Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

Toller Erfolg! 1000 Leute auf AfD-Demo in Hamburg

1208748_10200616554999470_331495784_nDie Alternative für Deutschland trotzt dem undemokratischen Gegenwind und dem Boykott der Leitmedien

Super Erfolg gestern in Hamburg: Die AfD mobilisiert 1.000 Leute zu ihrer bisher größten Wahlkampfaktion, einer Demonstration in Hamburg. Frontmann Bernd Lucke hielt die Hauptrede, die Stimmung war kämpferisch und optimistisch. Typisch: Die ARD-Tagesschau schwieg die Aktion tot, berichtete aber über die Demo von linker Szene und Asylbewerbern am selben Tag in Hamburg, die auch nicht mehr Teilnehmer hatte.

Die AfD-Demo kam zur rechten Stunde: In vielen Städten hatte die linke Szene versucht, den AfD-Wahlkampf zu sabotieren: Plakate herunterreissen, Infostände umstürzen, Mitglieder bedrohen. Besonders skandalös in Trittins Basiswahlbezirk Göttingen, wo die Grüne Jugend das SA-ähnliche Treiben der Antifa unterstützte – und der grüne KV dafür Verständnis hatte. Die Hamburger Aktion zeigt: Diese Einschüchterung ist missglückt. Gestern in Hamburg hat sich die Antifa nicht getraut, die AfD anzugreifen. Vor allem aber zeigt Hamburg: Die AfD kann sich aus eigener Kraft im Wahlkampf behaupten, ganz ohne den mittlerweile eingestellten Rückenwind der Leitmedien – und auch gegen den Anti-AfD-Wahlaufruf der Katholischen Kirche (Bischof Zollitsch, ein Gotteskrieger von Schäubles Gnaden). Eine solche EIGENSTÄNDIGE MOBILISIERUNGSFÄHIGKEIT ist der Schlüssel zum Erfolg! Deswegen glaube ich auch den Umfragen nicht, die der AfD seit Wochen nur drei Prozent geben. Da wird getrickst! Eine Partei, die mit null Geld bei afrikanischer Hitze mal eben in Hamburg 1.000 Leute zusammenholt, liegt nicht bei drei Prozent – da sind sieben Prozent + x drin! Und ist es übrigens nicht toll, dass die AfD ganz unabhängig von COMPACT unter demselben Slogan marschiert? MUT ZUR WAHRHEIT – genau darum geht es!

Lesen Sie in der kommenden Ausgabe von COMPACT (9/2913, am Kiosk ab 29.8.) mein Interview mit Bernd Lucke: Wird die AfD Merkel stützen, mit Merkel koalieren? Knallharte Fragen, intelligente Antworten. COMPACT hier abonnieren.

 

(Foto: AfD-LV Hamburg)

 

 

Einsortiert unter:Uncategorized

43 Responses

  1. Willi Winzig sagt:

    Das macht ja wieder etwas Hoffnung. Ich bin sogar davon überzeugt, das in unserer „lupenreinen“ Demokratie Wahlergebnisse manipuliert werden. Voran in den kontrollierten Massenmedien. Nicht umsonst gibt es auch hier Kreise, die sich für Wahlstimmenautomaten stark machen, da kann man die Manipulation noch besser verschleiern. Eines steht für mich jedenfalls fest: Weder Radikale, noch noch die etablierten Bundestagsparteien werden meine Stimme bekommen, weil ihnen meine Stimme eigentlich egal ist. Sie wollen mit den Wahlergebnissen ihre Verbrechen gegen das eigene Volk nur juristisch legitimieren.

  2. alberich sagt:

    Hat dies auf alberichswahrheiten rebloggt und kommentierte:
    Juhu

  3. isabella363 sagt:

    @Willi Winzig ,
    Ja, diese Befürchtung habe ich schon sehr lange!!! In Ö nach der EU- Abstimmung habe ich mit sehr vielen und unterschiedlichen Menschen gesprochen: JEDER hat mir gesagt, sie/er hätte mit „Nein“ gestimmt- bei der Zählung dann so ein hohes „Ja“- sehr eigenartig!! Wünsche der AfD alles, alles Gute, denn was bei Euch in D geschieht, kommt irgend wann auch zu uns nach Ö!!

  4. rubo sagt:

    Die Meinungsumfragen der Etablierten sind auf jeden Fall manipuliert, denn man weiß, daß sich Tante Emma und Onkel Fritz danach richten. Nicht umsonst hat man kürzlich das Gestz so geändert, daß man jetzt Umfrageergebnisse bis Donnerstag vor der Wahl veröffentlichen darf.
    @Willi Winzigs Zweifel an der Demokratie teile ich voll, sie ist mit Hilfe der Medien zur Demokratur verkommen – so raffiniert, daß sich die Masse einbildet in einer Demokratie zu leben.

    Ganz eindeutig zeigt die „Freie Welt“ von der AfD mit dem Interview einer kanadischen Buchautorin über Erlebnisse mit ihrem homosexuellen Vater, woher die SA-ähnlichen Angriffe
    auf die AfD kommen, nicht zufällig aus dem Göttinger Trittin-Bezirk.

  5. schnehen sagt:

    Die Rolle der Antifas:

    Ich selbst war Anfang der achtziger Jahre Mitglied in einer antifaschistischen Organisation. Wir sahen unsere Aufgabe damals darin, das antifaschistische Erbe aufzuarbeiten, den Widerstand im Nationalsozialismus nicht in Vergessenheit geraten zu lassen und gegen neofaschistische Tendenzen zu kämpfen.

    Heute sehen Antifas ihre Aufgabe darin, Israel zu verteidigen, einen zionistisch-rassistischen Apartheidsstaat ähnlich wie der damals in Südafrika, nur noch extremer. Ich fand eine diesbezügliche Seite einer pro-Israel Antifa im Internet.

    Heute meinen sie, gegen eine Organisation wie die AfD zu mobilisieren, weil sie glauben, dass wenn man die Nation, die Souveränität des Landes verteidigt, man damit automatisch zur ‚Rechten‘ gehöre. Das Rechts-Links-Denken (Rechte verteidigen die deutsche Nation, Linke sind für die EU), das starre Denken in Schemata zeigt seine Wirkung im politischen Alltag. Es führt dazu, dass man den eigentlichen Gegner, die Hochfinanz, völlig aus dem Auge verliert und meint, in einer kleinen Gruppe, die endlich mal für die Austritt aus dem Euro eintritt, ‚Faschisten‘ geortet zu haben. Welch ein Irrtum! Was für ein falsches Bewusstsein!

    Ich staune darüber, wie es der Mainstream, vor allem aber die Israel-Lobby geschafft hat, eine ehrwürdige Tradition, die des Antifaschismus, umzufunktionieren und aus Antifaschisten Parteigänger Israels, also des Rassismus und Zionismus, und Gegner von Leuten zu machen, die sich ja gerade gegen den Einfluss von imperialistischen Kreisen aus der Hochfinanz stemmen.

    Die USA sind heute zu einem Nationalen Sicherheitsstaat, einem Polizeistaat geworden, in dem es keine Gewaltenteilung, keine checks & balances, keine US-Verfassung mehr gibt, keine Bill of Rights, der alles Fortschrittliche, Anti-Rassistische, Anti-Kapitalistische und Aufklärerische in die terroristische Ecke stellt, der jede kleinste Regung in irgendeinem Gehirn registriert und potenziell kriminalisiert. Hiergegen, gegen diese Gefahren müsste sich eine wahrhafte Antifa stemmen, so wie sich damals freiheitsliebende Menschen, darunter unzählige Deutsche gegen den nazistischen, totalitären, orwellschen Überwachungs- und Terrorstaat gewehrt haben, der alles Freiheitliche und Pazifistische mit Füßen trat. Das wäre ihre eigentliche Aufgabe, an diese Tradition anzuknüpfen, sie auf die heutigen Verhältnisse zu übertragen und so die wirklich freiheits- und demokratiefeindlichen Kräfte ins Visier zu nehmen. Sie müsste es mit antiimperialistischen Kräften halten, also auch mit dem Iran, der im antiimperialistischen Lager steht, Seite an Seite mit Venezuela. Stattdessen lassen sie sich Seite an Seite mit den Grünen, einer Partei der Hochfinanz, für die Agenda der internationalen Finanzoligarchie instrumentalisieren und merken es nicht!

    Nützliche Idioten.

  6. Change sagt:

    Mut zur Wahrheit , Viva Alternative für DEUTSCHLAND , wir schaffen das locker , Hamburg ist Super ….. toll , gut gemacht , weiter so !!! Die Umfragen sind eh erlogen , das muss , kann man nicht ernst nehmen ! Die Mund Propaganda reicht sparen wir uns die Kosten für die Plakate , wenn die Affen sie vernichten . Macht nix , die ,die wir euch AfD wählen tun das sowieso , keine Frage , wie haben eine Alternative , ohne wen und aber , das VOLK , wir sind Sauer , richtig Sauer auf das was in unserem Land geschieht , geschehen ist . Das Lügen der Jahrzehnte kommt zu einem ENDE !
    Viel von uns haben die volle WAHRHEIT , längst erkannt !
    Mit Alternativen Grüssen
    VIVA AfD🙂 joooo man😉

  7. JVG sagt:

    Das sollte man an alle Rentner und Pensionäre verteilen. Die glauben nämlich mehrheitlich dran, daß sie durch seien. Das wird ihnen ja auch von den meisten BT-Parteien suggeriert. Naja vielleicht gibt es mal keine Rentensteigerungen oder nur 3,37 Euro. Aber ansonsten geht es uns doch gut…

    Leider sind diese Menschen am meisten gefährdet, wenn sie nur auf diese Zahlungen angewiesen sind.

  8. rubo sagt:

    Dümmer gehts nimmer! AfD und Scientologen, wieder ein neuer Versuch der Diskriminierung.
    Wie groß muß die Angst der Elite vor dieser Partei sein?

  9. Keinesfalls darf es sein, daß Trittins Grüne mit der Beeinträchtigung der Meinungs- und Versammlungsfreiheit durchkommen. Was in Göttingen, Hannover, Gießen und anderen Ort passierte, ist skandalös und ein Angriff auf unseren Rechtsstaat (wenn man überhaupt davon reden kann). Zwingen wir den Möchtegernvizekanzler Trittin zu einer klaren Stellungnahme. 153 Bürger fordern sie bereits an, weitere, auch aus diesem Forum müssen da mitmachen.

    http://rundertischdgf.wordpress.com/2013/08/15/ein-partei-die-zu-gewalt-aufruft-erfullt-den-tatbestand-des-verbots/

  10. Das sind die Fragen an Trittin, die auch Sie unterstützen sollten, in dem Sie sich als Empfänger für eine Antwort eintragen.

    http://rundertischdgf.wordpress.com/2013/08/11/herr-trittin-was-sagen-sie-zu-gewaltaufrufen-der-grunen-in-ihrem-wahlkreis/

  11. Gast sagt:

    Es ist super, das hier eine Partei genannt wird, welche wohl „verfassungsgemäß“ ist, sonst wäre sie nicht zugelassen (oder liege ich falsch? in puncto Zulassung) und das sie jetzt viel „verschwiegen“ wird ist auffällig.
    Auch wenn man kein pot. Wähler ist, finde ich den Beitrag hier richtig.

    Ich denke, viele hier im Forum haben Ihre Erfahrungen mit den „seriösen“ Medien gemacht und sind nicht zufällig hier gelandet.

    Bei dem Medium mit den vier großen Buchstaben ist allg.“Verschweigen“ noch das geringste Problem. Aber ich habe in der letzten Zeit mal intensiver auf die Inhalte (oder besser was nicht kam) der „Seriösen“ geachtet. Verschweigen, Verdrehen, Weglassen

    und einige Foristen können sicher das bittere Lied von der Kommentarfunktion singen.

    Dieser Tage gehe man mal auf die Suche im Internet nach Zensur und ÖR.

    Was ist in diesem Land los ?

  12. Toller Erfolg?

    Ja. Wenn man bedenkt, daß Garbsen zu bunt für Kirchen und die BRD zu bunt für eine Alternative ist, sind 1000 Leute auf AfD-Demo in Hamburg ein toller Erfolg.

  13. Toringo sagt:

    Ich denke, das SA-ähnliche Treiben der Antifa wird von interessierter Seite sehr gut bezahlt und auch professionell organisiert. Die Mehrzahl der Leute, die die Randale tatsächlich durchführen, tun das jedoch freiwillig, weil sie wirklich Idioten sind, die nicht merken, dass sie instrumentalisiert werden.
    Ob in der BRD Wahlergebnisse gefälscht werden, glaube ich indes nicht. Das Verschweigen in den Mainstream-Medien reicht aus dafür, dass die Machtverhältnisse sich nicht ändern. Die verschiedenen Parteien, die wir im Bundestag haben, existieren nur zum Schein. In Wahrheit ist das eine einzige Bande, was die „normalen“ Mitglieder jedoch nicht merken. Über unwichtige Dinge dürfen die frei reden.

  14. “ Und ist es übrigens nicht toll, dass die AfD ganz unabhängig von COMPACT unter demselben Slogan marschiert? MUT ZUR WAHRHEIT – genau darum geht es! “

    Ja, das ist wirklich klasse!

    Getrennt marschieren – vereint schlagen!

    Demokraten, Antiimperialisten und im besten Sinne des Wortes – Patrioten !

  15. @ Schnehen: 100 Pro Zustimmung! Ich finde es toll, dass immer mehr Menschen das Treiben der „Antifa 2.0“ durch schauen.

  16. hotteki sagt:

    Die AfD sieht doch nicht den Kern des Problems. Unser sozio-ökonomisches System ist nicht reformierbar. Die Rentner und Pensionäre würden von höheren Zinsen profitieren aber dafür haben die Häuslebauer, oft junge Familien, dann Probleme ihr Eigenheim abzuzahlen und die Angst, dass es zwangsversteigert wird.
    Warum sollten wir unsere Stimme in der Wahlurne beerdigen, statt sie zu erheben?
    Geldschöpfung und Zinseszins sind das Problem. So langsam müsste sich das doch ‚rumgesprochen haben.

  17. Toringo sagt: 18. August 2013 um 20:12

    Die Mehrzahl der Leute, die die Randale tatsächlich durchführen, tun das jedoch freiwillig, weil sie wirklich Idioten sind, die nicht merken, dass sie instrumentalisiert werden.

    Sie sind Helden, in ihrem billigen nachträglichen Widerstand. Und damit kann man sein Ego schon aufblasen und phantasmatisch „individualisieren“.

    Daß das nur eine kulturindustriell angebotene, warenförmig reduzierte und also dysfunktionale Individuierung ist, merken sie erst dann, wenn sie deshalb den Todesweg der Sucht gehen müssen. Und manche merken es auch dann nicht und müssen elend und im Elend verrecken.

    Eigentlich sind es arme Schweine, die dringend Hilfe bräuchten…

  18. Man mag über die AfD denken, wie man will. Wenn sie in den Bunten Tag einzieht und die Euro-Illusion nicht stützt, wird diese zu Staub zerfallen und der BRD-Tag muß seine bunte Maske ablegen und sein häßliches, gräuliches und grauenhaftes Gesicht zeigen.

    Allein schon deshalb sollte man sie imho wählen…

    Denn uns Deutschen wird dadurch die Möglichkeit eröffnet, zu unseren Tugenden zurückzukehren und so der tödlich bunten Falle zu entkommen.

    Merke: Garbsen ist zu bunt für Kirchen und die Bunte Republik ist zu bunt für eine Alternative.

    Deshalb müssen wir sie durchsetzen. Sonst ist wirklich alles nur noch alternativlos. Und sie werden uns den Zerfall weiter als Fortschritt verkaufen.

  19. wieso bekennt sich die AfD nicht zu unserem Rechtsstaat ? Ulf Kakos dazu: weist die Wahlbenachrichtigung ungültig zurück http://templerhofiben.blogspot.de/2013/08/ulf-wahlbenachrichtigung-ungultgi.html

  20. Die Grünen haben ein großes Problem sich von den Feinden der Demokratie in ihren eigenen Reihen zu distanzieren. Herr Trittin selbst versteckt sich hinter einer Standardantwort seines „Teams“ zu den Göttinger Vorgängen.
    http://rundertischdgf.wordpress.com/2013/08/19/zum-grunen-extremismus-last-herr-trittin-antworten/

  21. Nordnald sagt:

    „Heute sehen Antifas ihre Aufgabe darin, Israel zu verteidigen, einen zionistisch-rassistischen Apartheidsstaat ähnlich wie der damals in Südafrika, nur noch extremer. Ich fand eine diesbezügliche Seite einer pro-Israel Antifa im Internet“

    mit verlaub….aber das ist absoluter blödsinn !!

    die einzigsten die heute gegen israel tatsächlich lauthals vorgehen sind gerade die linken und zwar unter dem vorwand es sei ein zionistischer unrechtsstaat .

    also pünktlich kurz vor der nächsten grossen eskalation wird planmässig gegen israel scharf gemacht, seine waren wieder einmal boykottiert ect.

    aber der grösste hohn an diesem umstand ist doch der, das man vorgibt gegen rechts zu sein, gegen antisemitismus und merken überhaupt nicht das sie unter dem vorwand „palästina“ exakt die gleiche stimmung machen wie nationalsozialisten 1933……………(welche übriegens ursprünglich aus dem roten-linken lager stammen)

    der hass auf juden hat sytem und kommt nicht reinzufällig daher. theodor herzel empfand den antisemitismus als treibende und notwendige kraft um zionistische ziele zu verwirklichen. hitler der doppelagent arbeitete in wirklichkeit mit den zionisten hand in hand ! ohne hass auf juden kommt der zionismus und seine ziele numal nicht in die pötte………………..

    auch ich war in den 80er aus einer notlage heraus in einem besetzten haus und habe deren intension in allen details mitbekommen. der kampf gegen rechts wurde schon damals an den haaren herbeigezogen und stand tatsächlich im mittelpunkt ihrer aktivitäten…..doch es gab sie nicht diese nazis welche man soooo genre doch jagen will !! deshalb stürzte man sich damals wie heute auf jede glatze die aufzutreiben war, im regelfall waren dies fussballfanatische holligans, die genau wie heute zu einer imensen bedrohung aufgebauscht wurde/wird.

    der ganze scheinkampf gegen nazis und rechts dient im grunde alleine der kontrolle über deutsche und wird absolut instrumentalisiert ! aber lassen wir das thema…….

    was viel schwerer wiegt ist die staatlich beteiligung an dieser sogenannten linksautonomen szene !

    nicht das sie wie üblich in den meisten fällen NUR direkt gegenüber sich in den anliegenden wohnungen einnisten um das treiben akribisch zu dokumentieren, das schien damals schon nicht zu reichen, nein, es werden in diese linke szene sogar leute eingeschleusst, direkt infiltriert und mit dem nötigen intelektuellem nachdruck dann in die erwünschte politische richtung dirigiert. auch konnte ich erleben wie das damalige besetzte haus kurz vor seiner auflösung stand, es fehlte schlichtweg das nötige kleingeld um seine parole der man treu sein wollte, in die tat umzusetzen. in dem falle wäre das dem slogan entsprechend gewesen: „instandbesetzt statt lehrstehend“. und was geschieht dann im entscheidenden moment ? genau, es taucht ein zivilbeamter auf, er gibt vor sehr traurig gerade zu sein über den tot seines vater……..

    ………und macht mal schnell 50.000 DM locker damit diese tolle idee eines besetzten hauses nicht an der läppischen neuverkabelung zu scheitern drohte !!!

    SO LÄUFT DAS IN DER BRD !

    die linken sind sichtlich zu doof um ihre perfide beteiligung am so verhassten staatswesen zu sehen, haben keinen blassen schimmer davon wem sie mit ihren fanatischen krampf gegen rechts zutragen und sind zu doof zu erkennen das sie es sind, welche im 21. jahrundert erneut mit moslems zusammen stimmung gegen israel machen !

  22. Leser123 sagt:

    Vermutlich ist jedem hier bekannt, was den Forsa Chef Güllner zur Sorge treibt, nämlich, dass die AfD auf 7 bis 8 Prozent Stimmen kommen kann. Nach der Wahl wird er behaupten, dass er mit seiner Manipulation im Vorfeld schlimmeres verhindert hat.
    Leider höre ich aus meinem Umfeld (insbesondere im Raum Göttingen), dass die AfD rechtsextrem sei. Es hat also gefruchtet, zumindest bei Leuten, die nicht die Zeit haben sich intensiv mit Politik zu befassen. Rechtsextrem, Punkt, wähle ich nicht!
    Von 7 – 8 % der Stimmen lassen sich bestimmt noch welche von den Wahlhelfern am Wahltag entfernen. Die übermittelten Ergebnisse, können dann nochmal vom Landeswahlleiter reduziert werden. Es ist für mich nur noch die Frage, ob man es der AfD erlauben wird in den BT einzuziehen, oder eben nicht. Das wird nicht vom Wähler abhängen, sondern davon, wie gut das System der Stimm-Reduzierung funktionieren wird.
    Das ist leicht machbar, ohne dass es aufgedeckt werden kann.

    Auf jeden Fall beginnt nun der übelste Teil des Wahlkampfes (Synonym für Wahlmanipulation).

  23. P.M. sagt:

    http://blog.zeit.de/stoerungsmelder/2013/08/19/afd-statt-volksaufstand-nur-eine-demo_13765

    Ganz witzig wie plötzlich Thor-Steinar und NPD mit der AFD in Verbindung gebracht werden. Für mich ist das eine Verleumdung und ich überlege ernsthaft eine Anzeige gegen den Autor zu erstellen.

  24. Franz sagt:

    „..Besonders hervorragend ist die geringe Urteilsfähigkeit, dann der Mangel an kritischem Denken, die Erregbarkeit, Leichtgläubigkeit und Einfalt der Massen. Auch entdeckt man in ihren Entscheidungen den Einfluss der Führer und die Wirkung der bereits angeführten Triebkräfte: Behauptung, Wiederholung, Nimbus und Übertragung…“ (Le Bon, Gustave über die Wähler in Psychologie der Massen (ISBN 10: 3866476787)).
    Wetten, dass die „Mäuse“ (Wählermassen) wieder eine schwarze, rote, gelbe oder grüne „Katze“ wählen? Nach der Wahl werden wieder per Gesetz die Mauselöcher vergrößert, damit die „Katzen“ besser an ihr Futter kommen. Dass die Wähler, die in der Mehrzahl aus „Mäuse“ bestehen, nicht eine „Maus“ als ihren Vertreter wählen, erklärt sich daraus, dass ihre Standesgenossen keinen Nimbus bei ihnen haben.

    Nur so viel zu Wahlen, egal ob AfD, Linke, Piraten oder …- keine Wahlchance im bestehenden System. Nur wer die Medien mit ständiger Behauptung, Wiederholung hinter sich hat kann hierzulande Wahlen gewinnen. Da machen auch 1000 AfD- Demonstranten keinen Sommer. Schade!

  25. Stephan Haube sagt:

    @ Stefan Weinmann: Ich wüsste nicht dass sich die AfD nicht zum deutschen Rechtsstaat bekennt.Ganz im Gegenteil fordert sie sogar von Brüssel die Einhaltung der eigenen EU- Verträge. …

  26. mitdemonstrant sagt:

    Hier die Videos der Demo in Hamburg:
    Alternative für Deutschland, Demo Hamburg 17.08.2013: Rede Bernd Lucke

    Alternative für Deutschland, Demo Hamburg 17.08.2013: Rede Beatrix von Storch

    Alternative für Deutschland, Demo Hamburg 17.08.2013: Rede Kay Gottschalk

    Alternative für Deutschland, Demo Hamburg 17.08.2013 – Rede Jörn Kruse

    Alternative für Deutschland, Demonstrationszug Hamburg 17.08.2013

  27. Tom Orden sagt:

    Also ich werde die AfD “Alternative für Deutschland” wählen!
    Und ich bin mir sicher sie schaffen es über die 5% Hürde; auch wenn manche Umfragen etwas anderes sagen; die Umfrage, die ich erstellt habe, sagt jedenfalls:
    Sie schaffen es:
    http://tomorden.npage.de/umfrage-zur-bundestagswahl.html

  28. JVG sagt:

    @Tom Orden – die Struktur der (sicher nicht repräsentativen – da Leser Ihres Blogs) Umfrage kann etwas verbessert werden, Die 2 Teile werden wahrscheinlich von manchen Lesern nicht als Einheit erfaßt; mal Abkürzungen, mal nicht; die PDV ist 2x dabei. Aber grundsätzlich ist solch Umfrage schon interessant.

  29. Hingeschaut 5% Club sagt:

    Mal eine bescheidene Frage,von einem,der in Sachen demokratischer Wahl so unerfahren ist wie ich,der noch nie gewählt hat.

    Braucht es zu einer legalen verfassungskonformen Wahl,nicht mindestens eine verfassungskonforme Rechtsgrundlage?
    Und ist das Fehlen einer solchen,wie vom Verfassungsgericht angeprangert,nicht gerade der Ausdruck einer nicht legalen Vorgehensweise?

    Is ja nur eine Frage,…ach und wo wir schon dabei sind,….was unterscheidet eine AFD von einer CDU,SPD/Grünen etc.,die sich an solchen rechtsstaatlichen Nichtigkeiten nachgewiesen nicht stören,bzw, durch solche Fakten nicht davon abhalten lassen,die bisherigen Wahlen als die Krönung der rechtsstaatlichen Demokratie zu feiern.
    Mit einfachen Worten,sollte es uns nicht zum Nachdenken bewegen,wenn sich eine angebliche alleinige Alternative für Deutschland,ebenfalls alternativlos gewillt zeigt,ihr eigenes Fortkommen auf eben der selben gesetzlosen sprich illegalen Basis festzumachen.

    Andersrum gefragt,kann man von einer Partei,und sei sie noch so neu,die sich ohne Not den selben illegalen Praktiken unterwirft,etwas anderes erwarten,als das übliche Verhalten,was im Volksmund mit dem Balgen um reiche Futtertröge beschrieben wird?

    Wenn man es auf den kleinsten Nenner runterbricht,macht es wohl in einem verkommenen System,das zur Mitspielerlaubnis ein verkommenes systemkonformes Eigenverhalten voraussetzt,wenig Sinn auf rechtsgläubiges verhalten zu schliessen bzw. zu hoffen.

    Die AFD hätte alle Möglichkeiten in der Hand gehabt,neben den üblichen Missständen,auch den der illegalen Wahlpraktiken anzuprangern.Das jedoch macht wenig Sinn wenn man sich selbst an diesem illegalen Treiben beteiligt.

    Sie scheissen alle auf das Recht und eben auch auf die elementarste Rechtsnormen,da unterscheidet sich keine Partei von der anderen.
    Da macht weder die NPD noch die AFD eine Ausnahme,alle balgen sich um die selben Krumen die von der grossen Tafel abfallen.

    Wie hiess es doch so schön,würden demokratische Wahlen etwas verändern,so wären sie längst verboten worden.

    Bis dahin behilft man sich eben mit der verfassungswidrigen BRD-Variante,die so sollte sie ausnahmsweise trotz und neben allen üblichen Wahlbetrügerein etwas unerwartetes hervorbringen,so z.B. etwa ein Erdrutschsieg der AFD oder NPD,schlicht über die plötzlich erkannte Verfassungswidrigkeit kassiert werden könnte,…..ein Schelm der da was böses denkt.

  30. @ Hingeschaut 5% Club am 19. August 2013 um 14:21

    1. Pace, dann Lead

    Man muß als Therapeut zunächst auf die Wahnvorstellung des Klienten eingehen und ihn dabei gleichsam im gleichen Schritt (Pace) begleiten, wenn auch sein Weg noch so problematisch ist.

    Und erst wenn dieser Schritt erfolgreich vollzogen ist, kann man dann in unendlich kleinen aber sich kumulierenden Abweichungen eine andere Richtung einschlagen und der Klient wird folgen (Lead), wenn er seinen Begleiter nicht mehr missen möchte.

    Vielleicht mag das (mit) ein Grund sein, weshalb die AfD an der illegalen Wahl teilnimmt? Schön wär’s gelt?

    Aber ich fürchte, das ist reines Wunschdenken….

  31. Wahr-Sager sagt:

    ich möchte mal folgende Äußerung von einem Kommentator (Plautzer100) auf YouTube zur Diskussion stellen. Was haltet ihr davon?

    ((Gar nichts. Der Kommentator soll sich hier selbst zu Wort melden. – Hausmeister))

  32. Wahr-Sager sagt:

    @P.M.:

    Das Geschmiere ist von der ZEIT! Noch Fragen? Lustig finde ich vor allem diese Passage:

    „Eine Mischung aus 400 gutsituierte Bürgern die Angst um ihren Wohlstand haben und wütende Menschen aus den unteren Einkommensschichten haben sich um kurz vor 11 Uhr auf dem Heidi-Kabel-Platz eingefunden.“

    Daraus kann man also folgern, dass die SPD und die Grünen nur von Wählern mit niedrigem Einkommen gewählt werden…

    Alles, was von der ZEIT kommt, kann getrost als Propaganda bezeichnet werden.

  33. Hingeschaut 5% Club sagt:

    @Jo Bu

    Alles schöne Worte,das übliche Psycho-Gesülze für einen einfachen Umstand,der in den einfachsten Worten etwa so beschrieben werden könnte,“die selben Tröge,der selbe Weg zu den Trögen nur die lieblichen Schweinchen auf ihrem Marsch zu diesen Trögen ändern sich von Zeit zu Zeit.“

    Auch einer AFD muß der Umstand in Bezug auf die illegalen Wahlinszenierungen klar sein.
    Demnach müsste sie,so sie den ernsthafte Absichten besitzt,immer damit rechnen,das bei einem vorausgesetzten Erfolg eine der üblichen linkischen Reaktionen der Block-Flöten auf dem linken Fuße folgt.

    Einmal angenommen das der reinen Spinnerei nach,der AFD bei der Bundestagwahl ein überwältigender Erdrutschsieg gelingt,so das nach der Wahl die absolute und alleinige Mehrheit der AFD gehört,oder sie auch nur so gut abschneidet,das es keine arbeitsfähige Koalition der üblichen Lizenzpartein geben kann,ohne das die AFD mitregiert…..also die üblichen Verdächtigen kungeln und klüngel können wie sie wollen,und sie dennoch nicht in der Lage sind die AFD aus dem politischen Gestalten ausgrenzen können.

    Was glaubt hier wohl einer was unsere Vorzeigedemokraten nach der Veröffentlichung der Wahlergenisse veranstallten?

    A) sie werden sich als die üblichen guten Verlierer beweisen,und ganz Fairplay dem Sieger zum Wahlsieg gratulieren?
    oder
    B) sie werden nach üblicher linkischer Demokratenmanier mit juristischen Spitzfindigkeiten,versuchen den Gegner mit allen Mittel zu vernichten.

    Es braucht keine Hellsichtigkeit,als das zu erwarten ist,das in einem solchen Fall,augenblicklich und nahezu schlagartig parteiübergreifend entdeckt würde,das die gerade erst gelaufene Wahl als ungültig zu erklären ist,weil sie aufgrund einer illegalen Rechtssituation zustande gekommen ist….natürlich vollkommen überraschend.
    Wie gesagt,das natürlich nur,so die Wahlen zu ungunsten der üblichen Einheitspartein ausfallen sollte.
    Sollte man mit den üblichen Manipulationen und dank sinkender Wahlbeteiligung,gerade noch mal so die Kurve zum Wahlsieg kriegen,wird man dem Wahlsieger der Lizenzpartein natürlich nicht die Augen auskratzen.Man wird auf Teufel komm raus verhandeln und koalieren,und sich als unterlegener Wahlverlierer mit grossen Worten die Vorzüge der Oppositionsarbeit abfeiern.

    Es muß der AFD doch klar sein,das sie und jeder Wahlerfolg auf tönernden Füssen stehen muß,weil er aufgrund der rechtlichen Situation nicht wackliger stehen kann….und das sogar juristisch einwandfrei.

    Die AFD muß um die Umstände in diesem System wissen,und sie muß von dem Willen beseelt sein,nach dem selben verkommenen Spielregeln zu spielen,wie sie von den Lizennehmern in Verwaltungspositionen bestimmt wurden.

    Was sollte uns das sagen?
    Ich möchte es mit einen Zitat aus einem der bedeutensten Werke der Weltliteratur,nach einem der bedeutensten politischen Führer der Weltgeschichte formulieren.

    Wahlen und Partein in Demokratien nach westlicher Ausrichtung,sind nichts anderes wie eine andauernd in einer anderen Parteifarbe neu gestrichene Wagen-Deichsel.

    Es ist die immer gleichbleibende Deichsel,des immer selben,im immer selben Dreck,steckenden Wagens.
    Und in regelmässigen Abständen taucht immer wieder eine Partei auf,die sich als die besseren Wagenlenker profiliert.
    Natürlich nicht ohne regelmässig darauf zu verweisen das es die unfähigen Vorgängerpartein und deren unfähigen Wagenlenker waren,die die Karre noch tiefer in den Deck gefahren haben.
    Flux packen sie ihren Parteifarbtopf aus,und lackieren die Zugstange des Wagens in der eigenen Parteifarbe,so suggeriert man dem dummen Wahlvolk,das es sich um eine andere sprich neue Deichsel eines neuen Wagens handelt.

    So soll das dumme Wahlvieh darüber hinweggetäuscht werden,das es sich nicht etwa immer wieder um einen neuen oder gar einen anderen festgefahrenen Wagen handelt,sondern wie unter Demokraten üblich um den seit vielen Jahrzehnten üblichen selben Karren,der,der Reihe nach,und in wechselnder Reihenfolge von den selben immer wiederkehrende Politprotagonisten immer tiefer im Dreck versenkt wird.

    Lediglich die Deichsel wird in Täuschungsabsicht in regelmässigen Abständen mit neuer Farbe überzogen,es bleibt der immer gleiche Karren mit den immer selben Politstrolchen auf dem immer gleichen Kutschbock,der im immer selben Demokratendreck von mal zu mal tiefer steckt.

    Der immer selbe Karren der immer selbe Dreck,die immer selben Wagenlenker,die immer selbe Deichsel,vor die das immer selbe Zug-Wahlstimmvieh,unter den immer selben demokratischen Anfeuerungen gespannt werden soll.

    Nur um schon nach kurzer Zeit festzustellen,das es die immer selbe Karre ist,bei der schon nach wenigen Tagen nach der Wahl die neuerliche Farbschicht abplatzt,und die alten farbgemische zum Vorschein kommen.

    So wir es diesen selbsternannt demokratischen Möchtegern -Kutschern immer wieder erlauben,mit einem billigen Eimer Farbe in der Hand aufzutauchen,und uns ein X für ein U vormachen lassen,wird sich nichts ändern.

    Es bleibt der selbe Karren und wir das selbe ächzende Zugvieh,das unter den immer selbigen demokratischen Peitschenhieben zu mehr Anstrengung angetrieben wird.
    Nur das wir die Karre ziehen und ziehen können so weit und so schnell wir können und wollen,wir werden sie nicht aus dem Dreck bekommen,weil sie die Wagenlenker immer im Kreis immer tiefer in den selben alten Demokratendreck fahren.

    Wer sich nun fragt wie das angehen kann,der muss dazu wissen das bei uns seit jeher unter den Demokraten z.B. Wehrdienstverweigerer zum Verteidigungsministern,Singel Karriere-Weibchen zu Familienministerinnensen gemacht wurden.
    Und die höchsten Wagenlenker zwar die Sammlung von Kutscherflüchen auswendig gelernt haben,aber vom Führen eines Wagens so viel Ahnung haben wie ein schwein vom Fahrradfahren.
    Die brauchten deutsche Demokratenlenker auch nie haben,den sie fuhren schon immer nach Anweisung,heute würde man sagen sie fahren nach Navi.
    Diese Helden bekommen seit jeher ein bestens programiertes Navi,das sie nach bester westlicher Demokratenmanier immer weiter im Kreis und immer tiefer in den selbstgerührten Demokratendreck führt.

    So lange hier keiner aufsteht,und diese freudigen Navi-fahrer vom Kutschbock prügelt,sowie ihre Navi-fahrer-Kollegen nicht auf absehbare Zeit die Fahr und Führerlaubnis entzieht,wird sich nichts ändern,denn es soll sich nichts ändern,denn der Navikurs ist seit langer Zeit auf noch längere Zeit im Voraus vorbestimmt und festgelegt.

    Wenn denn mal ein echter Wagenlenker aus dem Volk den Kutschbock besteigt,steht die Karre nicht nur nach kürzester Zeit auf festen Grund,sondern ist schon nach drei Jahren auf der Erfolgsstrasse und das auf der Überholspur bei permanent gesetzten Blinker links.
    Da können sie uns Tempolimits und Baustellen in den Weg stellen wie sie wollen,das haben wir schon unter wesentlich schlechteren Ausgangsbedingungen bewiesen.

    Also hängt eure Hoffnungen nicht an wechselnde Farbeimerträger das sind alles die selben demokratischen Wasserträger die nach Navi fahren,denn zu etwas anderem sind sie nicht fähig und schon zehnmal nicht bereit.

  34. juergenelsaesser sagt:

    Hingeschaut: Selten so einen Schmarren gelesen! Können Sie sich nicht woanders ausheulen?

  35. Kaiser Schmarrn sagt:

    Angeblich ist im Februar 2013 ein Wahlgesetz beschlossen worden, welches die „Überhangmandate“ nicht abschafft sondern den anderen Parteien zusätzliche Mandate zum Ausgleich gewährt, wodurch bei unverändertem Wahlverhalten der Berechtigten noch ein paar mehr Mitglieder aus den zur Zeit im BT befindlichen Organisationen in den Genuß eines Abgeordnetensitzes kommen könnten.

    http://www.bundestag.de/dokumente/analysen/2013/Das_neue_Wahlrecht.pdf

  36. Yilmaz sagt:

    Zunächst einmal finde ich das neue „Compact“ Logo-Design sehr gut, auch das Motto „Mut zur Wahrheit“ finde ich Klasse daß Ihr das übernommen hat! Die Wahrheit sollte das Fundament unseres Denkens und Handelns sein

    Und das die AfD das Motto „Mut zur Wahrheit“ auch bei der Hamburger Demo übernommen hat ist auch sehr, sehr gut.
    Weiter so!

    Ich bin auch der Meinung, daß Umfrageergebnisse im Allgemeinen und auch Wahlergebnisse manipuliert werden…,
    die AfD dürfte gefühlt locker über der 5% Hürde liegen, die müssen noch mehr öffentlich auftreten, und den Lucke finde ich sehr symphatisch.

  37. Daily Ale sagt:

    @ juergenelsaesser
    Es ist schade, daß man den von Ihnen betitelten „Schmarren“ nicht öfter zu lesen bekommt, denn es entspricht nachweislich nun mal der Wahrheit; das zeigt sowohl die Vergangenheit als auch die Gegenwart.
    Angesichts der immer niedriger ausfallenden Wahlbereitschaft der Ottonormaldeutschen wird die Gunst der Stunde genutzt, indem man noch mehr Parteien gründet, die genau das erzählen, was das geplagte deutsche Volk hören möchte; leider haben die Deutschen scheinbar ein sehr schlechtes Langzeitgedächtnis, da sie nicht erkennen, daß sog. etablierte Parteien früher auch ein, zwei Wahrheiten verkündeten, um am größzügigen Speisetisch des illegalen Bundestags platzzunehmen. Der Pöbel liebt das Geschwafel, dem er lauthals hinterherrennen darf, denn es kompensiert seine Wut. Diese neuen Parteien profitieren davon und genau darum gehts diesen vermeintlichen Heilsbringern auch nur: um Profit.
    Denn würde auch nur eine von diesen Newbies nicht nur ein, zwei Wahrheiten verkünden, sondern zur Abwechslung mal die ganze Wahrheit, würden sie auf die eine oder andere Weise mundtot gemacht werden, genauso wie viele Kommentatoren.

  38. me. sagt:

    @ Daily Ale,

    Sie gehören zu denen die wählen gehen mit heiraten verwechseln. Machen meine Landsleute gerne.

    Ich selber aber habe die Hoffnung auf Parlamentarische Debatten a la Wehner/Strauß noch nicht aufgegeben. Nur, bei den Parteien aus denen die Leute kamen is der Akku alle.
    Bundestagsdebatten von FDPCDUSPD sind so aufregend wie Beton beim trocknen zuzugucken. Deswegen brauchts neue Bräute _ die die verblieben Drei munter ergänzen.

  39. gers sagt:

    Korrektur:
    Laut Polizeimeldung hatte die Demonstration der Flüchtlinge 2500 Teilnehmer (siehe zum Beispiel: http://www.abendblatt.de/hamburg/hamburg-mitte/article119124525/Lampedusa-Fluechtlinge-Gekommen-um-zu-bleiben.html)

    Bei aller Liebe, Jürgen: Warum verbreitest du hier Unwahrheiten? Das sollte doch den herrschenden Eurokraten überlassen bleiben, mit der Demagogie.

  40. Daily Ale sagt:

    @ me.
    Stichwort: Debatten – genau darum gehts, denn es beschränkt sich lediglich auf Debatten und darauf kann ich getrost verzichten, denn Entertainment ist nicht mein Ding.
    Nur Sklaven machen Kreuze – Freie Deutsche setzen Zeichen.
    Sie scheinen noch nicht verstanden zu haben, was sich hier im Vasallenstaat namens BRD tatsächlich abspielt.

  41. Hingeschaut 5% Club sagt:

    @ Daily Ale

    Genau so sieht es aus,genug is genug schluss mit den Pseudo-Debatten.
    Aber was will man von einem verdummten Volk erwarten,bei dem sich scripted reality TV-Formate solcher Beliebtheit erfreuen.
    Man meint vieleicht,diese TV-Formate wären etwas Neues,und ihr plötzlicher Erfolg käme quasi aus dem Nichts.
    Doch dem ist nicht so,denn tatsächlich wurde dieses Volk auf seinem Weg in die allumfassende Verdummung,Stück für Stück zielgenau dahin geführt.
    Bei der BRD-Politik wie bei den sog. politischen Debatten handelt es sich um die ersten Versionen der skripted-reality Unterhaltung.
    Dem blöden Volk werden künstliche Debatten vorgeführt,wobei die Positionen wie gegensätzlichen Aussagen schon vorab fest und vorallem vorgeschrieben sind.
    Einzig die Auswahl der geeignesten Darsteller für die eine oder andere Aussage ist beim Anlegen des Drehbuchs noch offen.
    Wehner und Strauss,beides mit Abstand die grössten Politstrolche,und ihre Debatten kamen zu einem Zeitpunkt als der Bunzelbürger das erste mal wieder fett und vollgefressen keinerlei Interesse am Bonner Zirkus zeigte.

    Das erste drohende Wohlstands-desinteresse musste mit solche Wirtshaus-Krawall-Debatten wieder gewonnen werden,bevor sich der Bunzel,der ja erst kürzlich an die BRD Partei-Demokratie gewöhnt wurde,gelangweilt weil satt,von dieser abwendete.

    Ist doch sehr erstaunlich,wie der so politisch geformte Deutsche funktioniert,und vorallem wie gut die gewohnten Mechanismen funktionieren.

    Nach den Rechtsbereingungsgesetzen seiner staatlichen Gerichte und Richter beraubt,täuscht man den Bunzel zeitgleich mit Gerichtssendungen ala Richterin Salesch und CO. über den Realumstand hinweg.
    Das geht soweit das Deutsche heute tatsächlich meinen Gerichtsverhandlungen würden wie im scripted-TV nach Recht und Gesetz ablaufen.

    Die Polizei und Ordnungsämter ziehen sich angesichts von Multikulti-Kriminalität,und illegaler Überfremdung immer weiter aus dem Geschehen zurück,aber was solls.
    Man startet schlicht die passenden TV-Formate ala Achtung Kontrolle,die anfänglich auf ausgewählten realen Polizeikontrollen basierten,und ersetzt nach und nach die realen Fälle durch erfundene Geschichten,in denen man die BRD-Behörden und Bevölkerungsteile so darstellen kann wie man sie sich wünscht,und sie der Bürger sehen möchte.
    Um so weniger hier in der Realität noch funktioniert um so mehr wird auf diese scripted Weise ins Leben gerufen.

    So kann man dem Bunzel,der in der Masse ohnehin nur noch vor der Verblödungsglotze und somit an den Lippen der Mainstream-Meinungsmachern hängt,die heile Welt vorspielen.

    So kann er sich beruhigt zurücklehnen,is ja alles in bester Ordnung,hab ich ja noch eben gerade mit eigenen Augen gesehen.
    Auch wenn seine reale Nachbarschaft dank zugereisten Roma etc. im Dreck zu ersticken droht,und sich die Behörden in der Realität schon lange nicht mehr kümmern,macht das nichts,denn er hat ja im TV gesehen,das alles in bester Ordnung ist.

    Dort hat ein besorgter Bürger-Darsteller beim Ordnungsamt oder Polizei-Darsteller angerufen und promt wurde ihm geholfen.
    Nicht nur das,ganz reale Zustände wurden in nicht mal einer Stunde beseitigt bzw. aufgeklärt,na wenn das mal nicht für unsere fleissigen Behörden spricht.

    Wenn er allerdings mal aus dem eigenen Fenster anstelle in die Glotze schauen würde,so würde er feststellen,das der illegale Müllhaufen den er schon vor Wochen angezeigt hat,noch genau an der selben Stelle liegt und sogar noch gewachsen ist,was vieleicht der Grund dafür ist das er für einen anderen gehalten wird,weil er bereits sein aussehen geändert hat.
    Wer sich diese TV-Formate anschaut,trifft nur auf obrigkeitshörige gute Bürger,die umgehend jeder behördlichen Anweisung ohne Murren folge leisten.
    Der Polizei-darsteller sagt dem Betroffenen-darsteller,“sie kommen jetzt umgehend aufs Rever und machen dort ihre Aussage“, und der Betroffenen folgt umgehend diesen Anweisungen.
    Nicht nur das in der Realität solchen Anweisungen keine Folge leisten müsste,wiederspricht der Darsteller nicht einmal.
    So erzieht man sich ein neues deutsches Dummvolk,das jeder noch so blöden Behördenanweisung folge leistet,auch wenn es gegen seine Interessen ist,denn er meint ja zu wissen,das vor Gericht alle wieder gut für ihn wird,denn bei Salesch und Co. kommt ja auch immer im letzten Augenblick die unerwartete Rettung in Gestallt eines kurzfristigen Zeugen.

    Es ist echt erstaunlich,das die Masse tatsächlich meint das leben in der BRD würde sich exakt so abspielen wie in den einschlägigen TV-Formaten dargestellt.

    Die meinen doch tatsächlich,das die Partein genau das umsetzen wollen was sie lautstark einfordern bzw. anpreisen,und das obwohl die ÄÄÄNGIIIIE ihnen doch ausdrücklich an Herz gelegt hat das es keinen Rechtsanspruch auf die Einhaltung von politischen Wahlversprechen gibt,das nach der Wahl nicht gleich vor der Wahl ist bzw. werden wird.

  42. Eveline sagt:

    Hingeschaut 5% Club sagt:
    23. August 2013 um 07:53

    Machen Sie lieber einen Waldlauf…dann nervt es nicht mehr so.
    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
August 2013
M D M D F S S
« Jul   Sep »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  
%d Bloggern gefällt das: