Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

Issinbanjewa rockt die russische Hymne

Herzlichen Glückwunsch zur Goldmedaille!!

Putins Goldmädel ist eine Patriotin! Vorbildlich!

Nicht vergessen: Die 2. COMPACT-Souveränitätskonferenz wieder mit Abgeordneten der russischen Duma! Weitere Referenten: Scholl-Latour, Sarrazin, Eva Herman u.v.a.

Am 23.11. in Leipzig. Jetzt anmelden!

 

Einsortiert unter:Uncategorized

38 Responses

  1. JVG sagt:

    Trotzdem: Brot und Spiele.

  2. rubo sagt:

    Klasse, da möchte man gleich mit rocken!

  3. Wolfgang Eggert sagt:

    die kann aber tief singen! steroide? hier noch eine verbeugung des laibach-kunstprojekts vor dem osten, als die nation noch nicht geboren – und größer – war: http://www.youtube.com/watch?v=xWpXLWnK37A

  4. Gerit sagt:

    „Putins Goldmädel ist eine Patriotin! Vorbildlich!“
    Voll daneben – oder soll das lustig sein?

    Grauenhafte Musik

    Dazu passend die angekündigten Referenten :
    Scholl-Latour – senil
    Sarrazin – Sprücheklopfer
    Eva Herman – Feministin

    Und nun,wird die Zensur ein zweites mal zuschlagen?

  5. Wahr-Sager sagt:

    0:34 Man stelle sich die gleiche Situation hier mit deutscher Fahne vor: Ganz BRD wäre entrüstet!
    Die Gut- und Bestmenschen flippen ja schon aus, weil Tchibo Turnschuhe mit einer „18“ zum Kauf angeboten – und nach einem „Shitstorm“ mittlerweile wieder eingestellt – hat:
    http://www.berliner-kurier.de/panorama/was-steckt-dahinter–wegen-der-zahl–18—tchibo-schuhe-sorgen-fuer-aufregung,7169224,23967906.html

  6. hotteki sagt:

    @Wolfgang Eggert
    Danke, dass Sie mich wieder auf den Teppich gebracht haben. Ich stand schon kurz davor, Putin mein Poesie-Album zu schicken, mit der bitte um ein kleines Gedicht. So nach dem Motto, wer hoch aufsteigt, optimiert die Fallhöhe.
    Hätte er (Putin) das blicken wollenß

  7. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Unter Gorbatschow ließ die SU in der „brd“ Plakate kleben, auf denen ein lachender blonder Riese mit blauen Augen abgebildet war. Er trug eine russische Volkstracht.
    Text: „Vielleicht haben wir ja doch mehr gemeinsam, als Sie denken?

  8. Wolfgang Eggert sagt:

    Den Faktor Frauenpower sollte man bei Putin wirklich nicht unterschätzen!
    Es folgt ein Beitrag, der sich im wahrsten Sinne gewaschen hat: Russische Mütterchen bringen den Kreml-Fuhrpark auf Vordermann. Ohne Kopftuch.

    Ich hab das Video gestern kurz vor dem Zubettgehn entdeckt. Die Nacht war unruhig.

    Übrigens macht auch Vladimir himself in U-Comix eine gute Figur: als weltenrettender Ost-Bond

  9. Wolfgang Eggert sagt:

    … das gesicht schreit aber auch danach http://24.media.tumblr.com/tumblr_lnkqb9oSve1qaclzgo1_500.png

  10. schnehen sagt:

    ‚Putins Goldmädel ist eine Patriotin. Vorbildlich.‘

    Vielleicht sollte man mit dem Wort ‚Patriot‘ etwas sparsamer umgehen. Aber was hat dieses Goldmädel vor laufender Kamera eigentlich genau gesagt? Ich sah das Interview auf Russia Today.

    Sie bestand in gebrochenem Englisch darauf, dass russisches Gesetz respektiert wird. Nicht mehr und nicht weniger. Eigentlich eine Selbstverständlichkeit. Gemeint: das neue Gesetz, das die Werbung für Homosexualität und homosexuelle Lebensformen unter Minderjährigen (unter 18-Jährigen) unter Strafe, d.h. unter Geldstrafe stellt, wobei diese Geldstrafen äußerst milde ausfallen.

    Auf RT wurde das neue Gesetz im Einzelnen besprochen, und ich persönlich wäre froh, wenn wir hier ein ähnliches Gesetz hätten. Denn man muss klar sehen, dass bestimmte Kreise (herrschende Kreise!) im Westen das Thema Homosexualität missbrauchen, um eine antirussische (aber auch eine antideutsche) Agenda voranzutreiben, um die russische Gesellschaft im Kern zu treffen, aber auch um andere Gesellschaften, auch unsere (!), im Kern zu treffen.

    Mit der Propagierung westlich-imperialistischer Lifestyles will man Russland destabilisieren, aber auch Putins Kurs der Unabhängigkeit vom Imperialismus international Schaden zufügen.

    Die gleichen, die kein Wort über den Rassismus in den USA, oder über den Mord an Treyvon Martin verlieren oder über den faschistoiden Polizeistaat USA und seine Dauerkriege, überschlagen sich, wenn es darum geht, Russland vorzuwerfen, dass es bei Menschenrechten einen Nachholbedarf habe, mit dem besonderen Trick, dass man diesen Vorwurf nicht mehr nur von offizieller Seite hören soll, sondern die Russen, oder bestimmte Russen, dazu selbst motivieren möchte, dies zu tun, was viel überzeugender ist, was viel effektiver ist.

    Die russische Jugend, bzw. Teile davon, soll aufgehetzt werden gegen andere Teile. Das Thema Homosexualität ist der Hebel dafür. Also wir haben hier die alte Methode: Chaos schaffen, den einen Teil gegen den anderen aufbringen, um so die Gesellschaft auseinanderzutreiben, aber vor allem auch, um dem Ansehen eines unabhängigen Landes zu schaden, das heute die Hauptkraft gegen das weitere Vordringen des USraelischen Imperialismus ist, das Haupthindernis gegen die weitere Ausweitung der Nato, was man am Beispiel Syrien gut studieren kann.

    Es ist zu begrüßen, dass die russische Athletin Flagge zeigt, nicht nur die russische Flagge, sondern die Flagge der Unabhängigkeit und des Respekts vor den Gesetzen eines unabhängigen Landes, seinen Lebensformen und Traditionen.

    Deshalb sage auch ich mit Jürgen Elsässer: vorbildlich, primerni! Pravilno delo!

  11. Wladi sagt:

    Nix mit Steroiden! Das singt die Band „Lуbeh“ (ЛЮБЭ) https://www.youtube.com/watch?v=ykMVRj6ZrkE

  12. Wolfgang Eggert sagt:

    Wollen wir diese Schwulenhatz irgendwann mal einstellen? Ich kann als – zumindest auf diesem Gebiet unverdächtiger – Historiker sagen, daß sich unter den „Ladies“ etliche patriotische Leute befunden haben, was hierzuforum ja ein wichtiger Punkt ist. Die Liste reicht vom Alten Fritz bis Jörg Haider. Homos sind für etliche Inhalte der Compact ansprechbarer als der Durchschnittsbürger (Thema Fundamentalismus und Gangstertum). Ohne Zweifel ist der „Homo-Kult“ abzulehnen. Trotzdem braucht man nicht gleich auf die Lukaschenkolinie einschwenken. Wir wiederholen hier einen historischen Kardinalfehler: die Be“Wert“ung von friedliebenden Menschen nach ihrer Herkunft oder „Orientierung“. Ich habe wegen meiner historischen Ansichten soziale Kälte erlebt, durch gutmenschelnde Demokraten, die von heute auf Morgen das Braunhemd anziehen könnten. Wir sollten mit denen nicht in einer Reihe laufen.

  13. zensurnixgut sagt:

    Psst:
    Herr Zimmermann kurz nach dem „Mord“:

    „Die gleichen, die kein Wort über den Rassismus in den USA, oder über den Mord an Treyvon Martin verlieren oder über den faschistoiden Polizeistaat USA und seine Dauerkriege, überschlagen sich, wenn es darum geht, Russland vorzuwerfen[…]“

    Der „Mord“ war auch Thema in „deutschen“ Medien, selbst in der Tagesschau(!) wurde darüber berichtet. Man kann von einer regelrechten Kampagne sprechen- die Hetze gegen Rußland hat übrigens den selben Hintergrund wie der Wahn den Weißen ständig „Rassimus“ vorzuwerfen.

    Zitat Dr. Kümel:
    „Unter Gorbatschow ließ die SU in der “brd” Plakate kleben, auf denen ein lachender blonder Riese mit blauen Augen abgebildet war. Er trug eine russische Volkstracht.
    Text: “Vielleicht haben wir ja doch mehr gemeinsam, als Sie denken?“

  14. JVG sagt:

    Ich möchte mal an etwas anderes erinnern: 26.08.1813

    Ist auch bessere Musik (m.E.)

  15. hotteki sagt:

    @Gerit
    Scholl-Latour – senil?
    Eva Herman – Feministin ?
    So senil, wie Scholl-Latour mit seinen 90? Jahren ist, möchte ich, wenn ich denn 90 werde, auch gerne sein.
    Und Eva Herman Feministin? Sie können sich nicht viel mit dieser mutigen Frau beschäftigt haben. Sie ist zwar auf der Seite der Frauen, aber A. Schwarzer würde das bestreiten.

  16. zensurnixgut sagt:

    Die neue Getaltung des COMPACT-Magazins gefällt sehr gut, ich habe dieses „linke Verschwörungsblatt“ (Stern) deshalb sofort abonniert. Die Farben dieser „rechten Postille“ (TAZ) erinnern mich an das liebe Schneewittchen, welches ihrer Souveränität beraubt im gläsernen Sarg auf den Prinzen zu warten verdammt ist. Auch das Motto, welches keck „Wut zur Mahrheit“ verspricht, ist ganz nach meinem Geschmack.
    Aufzuklären was denn nun die Mahrheit ist, ist für das arme Schneewittchen von entscheidener Bedeutung.😉

  17. hotteki sagt:

    Dem Kommentar von
    @W.Eggert vom 16.8. 20:24
    kann ich, außer ihn nochmal anzusprechen oder „hervorzuheben“ nur beipflichten.
    Die „Feindbildauswahl“ in der Compact sollte sich nicht in die Gefahr begeben, die kleinen Leute gegeneinander auszuspielen. Schließlich arbeitet sie ja nicht für die Firma: „Spalte und Herrsche“.

  18. schnehen sagt:

    „Wollen wir diese Schwulenhatz irgendwann mal einstellen?“

    Ich glaube, Herr Eggert, Sie verstehen nicht, worum es in dem vorliegenden Fall geht. Ich möchte noch einmal die russische Athletin zitieren. Sie sagte:

    „Es ist ihr Leben (gemeint das der Homosexuellen), ihre Wahl, ihre Gefühle. Aber wir sind dagegen, dass Werbung dafür gemacht wird und das unterstütze ich… Ich bin gegen Diskriminierung von Homosexuellen…“ (‚Russia Today‘ von heute).

    Daraus wird dann konstruiert, so Louise Hazel, eine schwedische Athletin: ‚Sie ist homophob!!‘ oder der Athlet Simonds: ‚Sie lebt hinter dem Mond‘ (in einem Interview mit der BBC), und sofort forderte er Konsequenzen gegen die Athletin, sprich: Boykottiert die Winterolympiade in Sochi wegen des neuen Gesetzes!

    Begierig greift die britische BBC (und wo dieser Sender steht, wissen wir zur Genüge) das Thema auf und hetzt gegen die russische Athletin, die nur eine simple Wahrheit ausgesprochen hat, nämlich die, dass wenn man in einem fremden Land ist, die Gesetze und Traditionen dieses Landes respektieren muss, ‚wie wir es auch tun, wenn wir im Ausland sind‘, so Jelena Isinbanjewa. Dieser Respekt ist genau das, was den westlichen Medienhuren nicht passt. Es soll zur Gewohnheit werden, respektlos sich in die inneren Angelegenheiten anderer Nationen einzumischen und ihnen den ‚Western lifestyle‘ aufzuzwingen.

    Es geht hier nicht um das Thema Homosexualität, sondern es geht darum, dass sich in die Angelegenheiten eines souveränen Landes mit Hilfe dieses Themas eingemischt wird.

    Das ist etwas ganz anderes!

  19. Wolfgang Eggert sagt:

    @schnehen. gut, das unterschreibe ich. allein, das thema eignet sich für meinen geschmack nicht zum backbashing, zumal wenn man mit lukaschenko (der hier völlig unstrategisch angriffsfläche bietet) ins gleiche horn bläst. es sollte reichen, blosszustellen, wie verquer es von den msm ist, aus einer behinderung weiss/russischer csds einen angriff auf die freie welt zu stricken, während die gleichen springer-„demokraten“ manning, assange und snowden als „spione“ und „verräter“ brandmarken.

  20. JVG sagt:

    @zensurnixgut

    – dieses “linke Verschwörungsblatt” (Stern) – dieser “rechten Postille” (TAZ) –

    köstlich diese Orientierungslosigkeit

  21. @Wolfgang Eggert

    >snowden als “spione” und “verräter” brandmarken

    Naja, es sehen halt nicht alle Spione so aus wie Daniel Craig oder Putin ^^.

    Wenn Snowfake – wie er behauptet – bei der CIA / NSA angestellt war und „das Recht hatte, jeden zu überwachen“ (ein Systemadministrator hat das nicht), dann war er natürlich ein bezahlter Spion. Und trägt er geheime Informationen seiner Regierung ins Land des Spitzelns äh Lächelns oder zum großen „Feind“ nach Russland, ist er natürlich ein Verräter. Er hat im Gegenzug ja keine Informationen der Chinesen preis gegeben, das sind ja auch nicht die großen Datenschützer. Ganz im Gegenteil – nicht nur was andere Nationen, sondern insbesondere auch das eigene Volk betrifft.

    Da flüchtet also ein Spion mit heißen Informationen ua. über Überwachung der Bürger in ein Land, das seine Bürger überwacht. Macht natürlich Sinn. Und dann plaudert er öffentlich Geheimnisse s/einer Regierung aus, ohne zu wissen, was die Russen oder Chinesen an Bord haben.

    Natürlich kann er damit dem amerikanischen Volk schaden und damit ist er entweder kein Patriot oder sehr naiv. Als Naiver macht man im Amerikanischen Geheimdienst aber keine Blitzkarriere.

  22. @Snow

    Gerade gefunden – die russischen Papiere von Snow:

    http://tinyurl.com/mpxvxo2

    Offensichtlicher geht´s nimmer: 0011330

    Wir haben die 11 wie auch bei 9/11*) sowie demonstrativ die 33! – also eine 100% 33er Freimaurer-Story.

    Was ich bislang hatte war der Name Snow, der nicht nur als Snowf(l)ake (wie der Davidstern) ein 6-Stern mit seiner Symbolkraft ist, sondern durch den Namen selbst auch den Hinweis liefert, wo man hinsehen soll. Nämlich aufs Geburtsdatum: 21.6. = Sonnenwende **)

    Geburtsjahr 83 = 11. Ebenso wie nun auf dem Dokument das Ausstelldatum 31.7. = 38 = 11.

    Seine gesamte Geburtszahl ergibt die 30 und „zufällig“ an seinem 30. Geburtstag passiert auch das Ganze. 30 = 3, Jahreszahl 30 + 30. Geburtstag = 33. Den Grad verdient er sich gerade mit seinem „Heldentum“.

    Edward, wie schon mal gesagt, bedeutet der Behüter/Beschützer (des Erbes) … gleichsam mit dem Guardian, dem Gralshüter.

    So muss man „diese Leute“ lesen – über die Symbolik. Die Botschaft wird immer über Symbole transportiert, sonst könnte sie ja jeder erkennen, das machte dann ja keinen Sinn.

    Dass nicht jeder das Sonnengeflecht nachvollziehen kann, ist verständlich, aber nun die plakative 33 auf dem Dokument muss doch auch andere Augen öffnen!

    *) 11 – die doppelte 1 = der doppelte also verstärkte Wille oder der Wille in der 2, der polaren Welt

    **) die Sonne eines der höchsten Freimaurersymbole überhaupt (vgl. auch Sun in Medien- oder Firmennamen, Logos etc., Obelisk Sonnengott Ra … usw). Die Sonnenwende hier symbolisch mit der ab jetzt täglich höher aufsteigenden Sonne. Insgesamt ein sehr guter Tag, um Energie zu verstärken, ebenso wie man Neue Dinge kurz nach oder mit dem Neumond beginnen soll.

  23. juergenelsaesser sagt:

    Monika: Sie machen da aber einen tollen Zahlenzauber! Hokuspokus wie bei Harry Potter. Kann man leider nicht drüber diskutieren, spielt sich in einer Parallelwelt ab.

  24. @JE

    Mir ist schon klar, dass Sie nicht allem folgen können … aber was genau an der 33 sehen Sie nicht?

  25. Eveline sagt:

    @Jürgen
    Hokuspokus wie bei Harry Potter. Kann man leider nicht drüber diskutieren,

    Diesen Satz muss ich widersprechen, Harry Potter zeigt, wie die scheinbare Parallelwelt tief in unsere Alltagswelt eingreift.
    Auch auf einer akuten psychiatrischen Station sehr gut zu beobachten.
    Potter muss es lernen, damit umzugehen, um sich nicht von ihr weiter manipulieren zu lassen.
    Gelingt nur über Hokuspokus (Herzmagie).

  26. monikaclaralucia sagt: 18. August 2013 um 14:17

    @JE

    Mir ist schon klar, dass Sie nicht allem folgen können … aber was genau an der 33 sehen Sie nicht?

    Nee, nee Lucy Esclarmonde,

    es gibt zwar unbestreitbar, das seltsame und bis heute nicht hinreichend erklärte Phänomen, daß Natur mit Zahlen beschrieben werden kann, obwohl Natur keine Zahlen kennt und sie in ihr nicht vorkommen, aber das gilt nur dort, wo wir die Dinge und Prozesse logisch (incl. abduktiver Logik) erschließen.

    Dort aber, wo wir die Bedeutung subsumtionslogisch von außen an die Dinge herantragen, gilt es nicht.

    Hoc est enim corpus meum wird dann zu unverstandenem Hokuspokus.

    6,18, 23, 33, 88… Es gibt nur 9 Zahlen, deshalb finden Sie diese Kombinationen überall dort, wo Sie sie suchen. Und wir werden alle zu Nazis, oder wenigstens zu Kabbalisten…

  27. Monika H. sagt:

    @Dr Bullinger

    >Nee, nee Lucy Esclarmonde,🙂 …. Das ist die Dame auf deren Offenbarung die Welt noch wartet?

    >6,18, 23, 33, 88… Es gibt nur 9 Zahlen

    Da hat das Buch mit den Sieben Siegeln aber keine Chance! Dumm gelaufen für Jesus – aller Einsatz umsonst?

    Daneben:
    .. geht es hier nicht um die „Natur“ der Zahlen, sondern auf welche Art sich diese Menschen “unterhalten” und Hinweise geben. Die versteckte Hand ist auch keine Zahl.

    Und die Sonnenwende sagt Ihnen auch nichts? Und dass man an Sonnenwende 11 Tage feierte? Ich dachte Sie wären ein Mystiker … or a kind of

  28. Eveline sagt:

    Monika H. sagt:
    19. August 2013 um 08:45
    @Dr Bullinger

    >Nee, nee Lucy Esclarmonde, …. Das ist die Dame auf deren

    Ich wollte mich nicht einmischen……es muss am heutigen Datum liegen, habe mir heute auch die Haare abschneiden lassen…

    Es gibt den Siebenstufigen Berg und die einen kommen mit 8 Zahlen aus, die anderen mit 9. (I Ging)

    Betrachtet man die Zahlen und Buchstaben als ein Schwingungsmuster wird es doch einfach.

    Eine Freundin von mir sieht nur 777( Autokennzeichen), mir fällt dies nicht auf. Bedeutet, sie bewegt sich im Schwingungsfeld 777, und da sie mich dabei immer noch anschubst, ist eine Ladung drauf.
    Die 777 könnten ihr wichtige Hinweise geben.
    So wie mir, z.B auch die 3 Enten unter meinem Balkon oder die Scharfgarbe, die dort ziemlich gut wächst.

    Aber es kann berauschend sein, die Geheimnisse der Zahlen zu verfolgen.

    19.08.2013 = 19 +8+2+1+3= 33

  29. Eveline sagt:

    Schafgarbe schreibt sich liebe so.

  30. Monika H. sagt:

    @Eveline & Dr. Bullinger

    Bei einer Geburtszahl lässt sich überhaupt nichts „herumdividieren“ – die ist FIX, ein Leben lang! Und es gibt nur einen EINZIGEN Tag im ganzen Leben, an dem der Geburtstag mit der Geburtszahl übereinstimmt!

    DAS(!!!) ist das Besondere daran – im Leben und auch bei Snow.

    Wäre Snow (offiziell) am 26.6.1983 geboren, hätte er die Geburtszahl 35 – dann wäre er eine 35/8. Da wäre sein 30. Geburtstag aber nicht von Bedeutung, sondern der 35. (und nicht brauchbar für die 33er *g). So ist er aber eine 30/3 und quasi „maßgeschneidert“.

    >Und wir werden alle zu … zu Kabbalisten

    Das steht Ihnen frei *g – wichtig ist, dass „die“ in jedem Fall Kabbalisten sind und wenn ich „die“ verstehen will (und das will ich), versuche ich so zu denken wie sie. Das Problem ist dann, dass ich zwar „die“ verstehe, Sie verstehen aber scheinbar mich nicht mehr *?*

  31. JVG sagt:

    Hat doch kürzlich jemand auf meinem Blog zu einem völlig anders gelagerten Artikel versucht einen Artikel einzustellen zu dem von mir oben geposteten Video. Warum nicht hier, erschließt sich mir nicht.

    von Lars77 Betr.: Ihr YouTube-Videolink bei Elässer
    Haben Sie mit Folgendem kein Problem?
    „Theodor Körner wurde durch die Nationalsozialisten für sich reklamiert: Die Zeile ´Das Volk steht auf, der Sturm bricht los´, Anfangszeile des Gedichtes ´Männer und Buben´ lieferte Joseph Goebbels die Textvorlage für die Phrase ´Nun Volk, steh´ auf und Sturm brich los!´, das Finale der Sportpalastrede. Das Gelände um die Grabstätte Körners und seiner Familie in Wöbbelin wurde 1938 aufwändig zur ´nationalen Weihestätte´ umgebaut und diente ihnen als Kulisse für Aufmärsche und Vereidigungszeremonien.“
    —–Wikipedia

    Lieber Lars77,

    Ich könnte ganz kurz und knapp antworten: nein.

    Gestatten Sie mir jedoch einige Anmerkungen dazu:

    1. Wikipedia ist keineswegs eine so freie Enzyklopädie, wie man sich dort geriert, wie wir gerade in einem anderen Beitrag hier erfahren. An diesem flüchtigen Lexikon schreiben Leute direkt aus dem Pentagon, von MIK-Firmen, u.v.a. mit. Insofern ist diese Quelle nur gelegentlich verwendbar und immer mit Vorsicht zu genießen, wie jede andere Quelle auch.

    2. Eine Geschichte: Es wurde ein kleines Mädchen mißbraucht. Von einem bösen alten Mann. Weil das kleine Mädchen mißbraucht wurde, kam es ins Gefängnis. Denn das geht ja gar nicht, mißbraucht zu werden, welche politische Unkorrektheit.
    Merken Sie´s?

    Im übrigen ist das nicht nur so ein hinkender Vergleich. Wir kennen solches aus der Realität. In einigen islamischen Ländern ist das wohl so ähnlich.

    Und wir erleben das heute fast täglich, mit einer NPD, die bei einer Veranstaltung der AfD auftaucht. Mit Leuten, die so etwas schreiben, wie Sie.

    3. also nochmals: nein! Und ich höre auch Richard Wagner und ich benutze in der englischen Sprache auch die Worte can oder we oder yes. Und ich mache mir wirklich nichts daraus.

    Und damit eines klar ist: ich bin Deutscher und ich fühle mich auch so, und ich habe 5 KZ besucht und habe Berge an Literatur gelesen und Filme zu dieser Zeit gesehen (die vielleicht im Detail nicht immer ganz richtig waren). Und ich will das so etwas Geschichte bleibt. Und ich persönlich und meine Eltern und Kinder haben keinerlei Schuld an dieser Vergangenheit, sondern u.a. die Leute, die uns solch eine Schuld einreden (wollen), Tag für Tag. Und die verantwortlich sind für ein KZ in Guantanamo und in Gaza. Und die gern die ganze Welt in ein KZ verwandeln wollen, mittels einem Sack voll dummer Handlanger.

    Hoch lebe Theodor Körner!

  32. juergenelsaesser sagt:

    JVG: Lars77 hat es auf diesem blog auch versucht, er versucht es ungefähr 20 mal am Tag – aber er ist gesperrt, da er nur eine CIA-Software ist. Bitte nicht weiter mit dieser Malware Zeit vertrödeln.

  33. Eveline sagt:

    @Monika sagt:

    …denken wie sie. Das Problem ist dann, dass ich zwar “die” verstehe, Sie verstehen aber scheinbar mich nicht mehr *?*

    Thomas Schulze, Grundl Leadership Akademie sagte:

    „Das Problem ist nicht das Problem – es widerspiegelt uns lediglich den aktuellen Radius unseres Bewußtseins.“

    Habe ich heute zum ersten Mal gelesen und hat mich leicht elektrisiert.
    Die Idee über die Erweiterung des Bewusstseins ein Problem zu lösen ist ja gut.

    …. Denken wie sie…….Dazu benötigen Sie aber auch ganz viel Empathie – als Schutz – um diesen Leuten nicht ähnlich zu werden.

  34. Monika H. sagt: 19. August 2013 um 16:39

    Das Problem ist dann, dass ich zwar “die” verstehe, Sie verstehen aber scheinbar mich nicht mehr *?*

    Ja. Ich habe keine so guten Kennntnisse in diesen Zahlengeschichten (Erzählungen) und kann da nur ein wenig rumstümpern und dilettieren.

    Aber mit dem Verstehen davon ist es vielleicht so ähnlich, wie bei meinem Hund. Ich habe die Hundesprache erforscht, analysiert und perfekt gelernt. Nur, mein Hund versteht mich nicht. 😦 Na ja, vielleicht will er auch nur nicht. Der ist nämlich ziemlich schlau und tricky…

    Lucy Esclarmonde ist übrigens das transparente Licht der Welt und meine Interpretation von monikaclaralucia .

  35. Monika H. sagt:

    @Eveline

    Ein Problem ist nur so lange ein Problem, wie es keine Lösung gibt. Nachdem aber jedes Problem die Lösung beinhaltet, ist es eigentlich … kein Problem

    >Empathie
    Solange mich die Augen eines Kalbes hinabziehen in den unendlichen Weltenschmerz, wie letzte Woche die von Ramona – nein, da hab ich keine Bedenken zu werden wie irgendwer anderer. Die zeitweilige Verzweiflung liegt meinerseits auch weniger bei den 1% als bei den restlichen 99% der Menschheit.

  36. Eveline sagt:

    Joachim Bulliger sagt:

    …Nur, mein Hund versteht mich nicht. Na ja, vielleicht will er auch nur nicht. Der ist nämlich ziemlich schlau und tricky…

    Ich habe lange schmunzeln müssen über diesen Satz.
    Der „manchmal “ doch verkopfte Joachim Bullinger, versucht einem Herzwesen, Hund; mit seiner Mentalaura – Verstand – zu verstehen. GEEEHT gar nicht.

    Die geistige Welt spricht von den Tieren als die „Elohim auf vier Beinen“.

    Die humanoide Rasse ( wir) verfügt über so etwas Mentales , auch über eine große Gefühlsaura, aber die Rasse z.B. , die hinter all diesen Feindstaatengesetzestexten stehen, verfügen über diese großen menschlichen Gefühlskräfte nicht.

    Die sehen in ein Kälbchenauge und können nichts Fühlen.
    Gott in die Karten zu schauen ist halt schwierig.

    Darum werden uns auch keine Gesetzestexte aus dieser Misere rausführen, – die sind uns einfach über – und der „Feind“ ist überall, besser ist, alles zu verbrennen und uns auf das, was wir Herz und Gefühl und Verstand nennen, zu besinnen.
    Wir bräuchten keine Gesetzestexte, um zu wissen, was sich gehört und was nicht.
    Das dumme ist, für sehr viele Menschen ist der größte Feind ein Mensch……..

  37. monikaclaralucia sagt:

    @Eveline

    Wenn es so wäre, Eveline, dass nur die anderen „die Bösen, Gefühlskalten“ sind, dann müssten nicht Aber- und Abermilliarden Kälber und Mutterkühe dieses Leid erdulden.

    Dabei reden wir noch gar nicht von den nicht mehr zählbaren Milliarden von Schweinen, Schafen, Hühnern … oder zB von den 100 Millionen Haien, die jährlich auf grausamste Art getötet werden.

    Es sind nicht immer „die Anderen“ – das sind schon wir selbst!

  38. Eveline sagt:

    @ Monika

    Darum geht es mir nicht, das nur die „Anderen“ die Bösen sind.
    Das trägt uns nicht raus, lässt und keine Flügel wachsen.
    Aus meiner Münchener Zeit habe ich viele Freunde, sehr charismatische Typen, die aus diesem „Reich“ kommen, kennengelernt. Schutzgeist Sitzungen bringen die Herkunft an den Tag.
    Ich habe auch nicht von Bösen oder Gefühlskalten geschrieben, sondern von einer göttlichen Variante, die so ist, wie sie ist. Sie haben etwas, was wir nicht haben, wir haben etwas, was sie nicht haben.
    Es gibt halt im weiten Rund nicht nur die menschliche Rasse.

    Aber wenn ich Murmeln spielen gehe, habe ich doch ein großes Bedürfnis zu wissen, wie die Spielregeln sind. Oder? Und wer spielt alles mit?

    …Wir selbst?

    Es gibt die Vergebung von Mensch zu Mensch und den meisterliche Segen, für uns Menschen –
    Die Kindergartenzeit ist zu Ende.
    Nehmen wir unsere eigenen tiefen Gefühle in die Hand…..und lassen sie für uns weben.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
August 2013
M D M D F S S
« Jul   Sep »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  
%d Bloggern gefällt das: