Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

Das ultimative Elsässer-Foto

0601mitknarre.png

Zur Umfrage über das neue Editorial-Foto von COMPACT-Magazin

Liebe Freunde, vielen Dank für Eure engagierte, konstruktive und  sogar unterhaltsame Beteiligung an der Diskussion um das künftige Editorial-Foto von COMPACT! Ich fand ALLE Beiträge von Euch hilfreich, jeder hat irgendwas Wichtiges gesagt, jeder hatte auf die eine oder andere Weise Recht. Vielleicht muss ich so ’ne Umfrage öfter machen?!

Das Ergebnis war – trotzdem? dennoch? – total uneinheitlich. Es gibt offensichtlich keinen Favoriten. Keines der Fotos hatte die absolute Mehrheit der Diskutanten. Die Stimmen verteilten sich fast gleichmäßig auf alle vier, mit leichten Vorteilen für den „weißen Hintergrund“ und die „Denkerpose“. Nicht wenige lehnten auch alle vier ab, mit guten Argumenten.

Deswegen haben wir uns entschieden, doch ein GANZ anderes Foto für das Editorial der nächsten Ausgabe – Ihr wisst schon: ab September erscheint COMPACT im neuen Design – zu nehmen. Das wird hier aber nicht verraten!!! Das sehr Ihr dann, wenn COMPACT 9/2013 auf den Markt kommt! Die Ausgabe wird grade prodziert, ist am 29.8. am Kiosk und etwa am 22./23.8. bei den Abonnenten. Wer sich an der Diskussion beteiligt hat, bringt einen Ausdruck seines Posts hier zur Veranstaltung Elsässer/Jebsen am 15.8. in Berlin (zum Thema „Big Brother USA hält Deutschland besetzt“) mit und erhält dann freien Eintritt!!!

Für alle als Dankeschön ein Foto von mir, das ich bisher sorgsam im Panzerschrank verwahrt habe. Die NSA wird es natürlich in ihre Elsässer-Akte einpflegen. Egal! Was soll’s! Die letzte Schlacht gewinnen wir!

Einsortiert unter:Uncategorized

68 Responses

  1. Wann kommt wohl das Foto mit dem Märtyrer-Palmwedel?

  2. Hauke sagt:

    😆 ,danke,sehr gut.Herr Elsässer mit seinem „Meinungsverstärker“!
    „Noch jemand ohne Abo“?:mrgreen:

  3. Eveline sagt:

    Ja, die letzte Schlacht gewinnen wir – das unterstreiche ich.

    So hätten Sie auch die ERIKA anlächeln müssen, das Bild wäre dann Sieger geworden.

    Bringt mich auf die Idee der Volksabstimmung. Wie würde man dann mit so einem Ergebnis umgehen?

  4. Finger lang an den Abzug!
    (sonst kommt noch der Stuck runter)🙂

  5. Juli sagt:

    das Gewehr ist zu groß für Sie. Aber den Vorschlag wolle ich gestern auch schon machen.

  6. angelopetersen sagt:

    entschuldigt wenn ich unterbreche

    Der Politikwissenschaftler, Germanist und Philosoph, Herr Alpay Yalcin, führte mit unserem Bundessprecher, Thomas Wüppesahl, ein Gespräch .

    „Die drei müssen von einem Dienst geführt worden sein“

    Thomas Wüppesahl, Bundessprecher

    http://www.kritische-polizisten.de/pressemitteilungen/2013-06-07-0-Vom_Dienst_gefuehrt.html 

    vielleicht hat das schon jemand gepostet . dann.. tja, dann

    unten das PDF

  7. angelopetersen sagt:

    …natürlich nicht mit „unserem“ Presseprecher. mit deren da. ich hab mit diesen Leuten nichts zu tun.

  8. HARALD SCHMIDT sagt:

    Tut mir leid, aber das ist doch ein Scherz, oder? Seriosität sieht anders aus…Vielleicht laesst sich JE mal von vernünftigen Leuten beraten…

  9. Anonymous sagt:

    Mach den Weg frei Jürgen, gib alles!😉

  10. Wolfgang Eggert sagt:

    ein scherz, harald? meinst du wirklich?

  11. M. sagt:

    @HARALD SCHMIDT Sie gehn zum lachen wohl in den Keller? Gut so! Da gibst die Chance kein Netzt zu haben und Sie verschonen uns mit Ihren geistfreien Äußerungen!

  12. Inspektor_Gadget sagt:

    Passen sie auf nicht das ihnen die verrückten Freunde der GSG9 die Bude stürmen.

  13. Uranus sagt:

    Klasse!!!

    Aber Vorsicht! Ein Kennzeichen ausnahmslos aller totalitären Systeme und Systemlinge ist die völlige Humorlosigkeit.

    Berichten Sie doch gelegentlich mal darüber, wie viele Humorlose sich so im Laufe der Zeit bei Ihnen aufgrund dieses Fotos in irgendeiner Form gemeldet haben….

  14. Hikmet Kivilcimli is not dead sagt:

    Ein bisschen „Propaganda durch die Tat“ hat nie geschadet…

  15. Y.Jones sagt:

    Elsässer : vielen dank für das present. Werde es versuchen zu kommen. Ich frage mich nur wie dass geprüft wird. Kann theoretisch jeder ausdrucken und und sich als beteiligter ausgeben. Nachher wollen 5000 leute frei eintritt haben. Jeder mit verweis auf seinem mutmaßlichen kommentar. Da ich mein echtnahmen hier benutze kann ich mich mit perso führerschein oder studienbescheid ausweisen. Aber bei fantasynamen wie wildvögelein wirds schwierig. Oder gilt das angebot nur für abobezieher?

  16. juergenelsaesser sagt:

    Y.Jones: Ich kenne meine Pappenheimer!

  17. schnehen sagt:

    Humor muss sein und Seriosität und Humor schließen sich nicht aus, Herr Schmidt. Aber etwas anderes ist viel wichtiger:

    Wird Compact zum 12. Jahrestag von 9/11 etwas zu diesem Ereignis bringen oder schweigen?

    Wird das Magazin dazu schweigen oder wird es mutig seine Stimme erheben und zeigen, dass dies ein Inside-Job bzw. ein Mossad-Job war????

    Was wird stärker wiegen:

    Das Schielen nach der Auflage und die Angst als ‚Magazin der Verschwörungstheoretiker‘ verschrien zu werden oder der Mut zu Wahrheit und dazu, über das bisher wichtigste Ereignis des 21. Jahrhunderts aufzuklären?

    Warten wir’s ab.

  18. @ M.: Welche „geistreichen“ Bemerkungen haben denn SIE zu bieten, Herr M. Kann man wahrscheinlich lange darauf warten…

  19. juergenelsaesser sagt:

    schnehen: Ich hab’s Ihnen schon mal gesagt: Wir haben zum 10. Jahrestag nicht nur ein COMPACT-Dossier gemacht, sondern auch ein COMPACT-Buch herausgegeben UND eine COMPACT-Konferenz gemacht. Davon gibt es auch eine DVD.

  20. schnehen sagt:

    @JE

    Inzwischen wissen wir aber wesentlich mehr als vor zwei Jahren. Und wichtig ist auch, dass das nicht in Vergessenheit gerät. Da muss man hart dran bleiben, damit die offizielle Verschwörungstheorie sich nicht im Bewusstsein als einzig ‚wahre‘ Version festsetzt. Hier ist permanente Aufklärungsarbeit gefordert.

    Elias Davidsson, den Sie sicherlich gut kennen, hat neuerdings eine sehr gute Analyse zu Flug AU93 abgeliefert, die neues Beweismaterial liefert. Es gibt also Leute, die an diesem Thema dranbleiben und Compact sollte es auch tun und diese neuen Erkenntnisse verbreiten.

    Ihrem Beitrag entnehme ich also, dass Compact dieses Jahr nichts dazu bringen wird. Ist das richtig?

  21. me. sagt:

    aha, eine Kala, wenn ich mich nicht irre. J.E setzt auf bewährte Solidität.🙂 Dazu würde ganz vorzüglich der da passen….

  22. g219828 sagt:

    Gregor Gysi: […] Aber was ich eben auch erstaunlich finde ist, dass ja das Besatzungsstatut immer noch gilt. Wäre es nicht doch an der Zeit, dass wir mal als Land souverän werden und die Besatzung beendet wird? Dazu müsste eben auch das Besatzungsstatut aufgehoben werden. Jetzt haben sie nur die Verwaltungsvereinbarung zwischen den Geheimdiensten aufgekündigt, das reicht nicht. Wir brauchen kein Besatzungsstatut mehr, Deutschland muss das beenden. […]

    Quelle: http://www.dradio.de/dlf/sendungen/idw_dlf/2202639/

  23. MultiStar83 sagt:

    Solche Bilder oder Videos mit Waffe sind nicht ohne! Erst vor einigen Monaten bekam der Berliner „Wahrheits-Aktivist“ und Comedian TTA alias Dennis S. Besuch von der SEK, wegen angeblicher „Terrorismus-Gefahr“, nur weil er sich mit Spielzeug-Pistolen hat aufnehmen lassen und über „linke Zecken“ herzog…Also Vorsicht!

  24. hotteki sagt:

    So glücklich habe ich Sie selten lachen sehen, wie auf diesem Foto, mit der Waffe in der Hand. Ist ihr Feindbild so eindeutig das sie die dahinter stehenden Personen töten könnten?
    Wenn nicht, legen sie dass Ding doch weg.
    Der 11.Sept. 2001 ist noch immer ein ganz entscheidendes Datum und wird es bleiben solange es die größte Lüge dieses Jahrhunderts darstellt. Ich werde, je öfter ich darüber nachdenke, dass Gefühl nicht los, dass sich auf diese Lüge keine Wahrheit draufsatteln lässt. Der 11.Sept.2001 schreit nach Aufklärung. Schreien Sie mit JE.

  25. Wolfgang Eggert sagt:

    nun lasst doch mal den commandante mit diesen zeigefingern in ruhe. gut, ich hätte ein stg.44 hergenommen, das ist eine stilistische frage, aber das bild ist ein klarer jokus und dazu ein fake. punkt. und dieser vermaledeite 11. september muss ja nun auch nicht gleich zur compactserie erhoben werden. das ding ist ausserhalb der truthergemeinde durch wie unser aussenminister nach ner durchfeierten nacht. und ausserdem auch journalistisch nicht zu knacken. es sind hinlänglich theoriebeweise vorgelegt worden, die klarmachen, daß 9/11 ein insidejob war. und? hat es die presstituierten und ihre blökende leserschaft interessiert? null! wenn man einige der „toten“ raytheon-passagiere a la „unternehmen capricorn“ wieder aus der „versenkung“ holen würde, gut, das wär was anderes. aber das ist eine detektivische arbeit, für die man etwas mehr geld und besseren personenschutz bräuchte, als jürgen hat.
    p.s. gysi bitte abfeiern, im nächsten heft. der mann verdient für seine besatzungsrechtaussagen einen bravo starschnitt!

  26. Wolfgang Eggert sagt: 10. August 2013 um 09:21

    p.s. gysi bitte abfeiern, im nächsten heft. der mann verdient für seine besatzungsrechtaussagen einen bravo starschnitt!

    Das ist wohl war. Zugleich gilt aber auch, daß er wohl in einem Parallel-Universum lebt, wenn er meint, daß Deutschland das beenden könne.

    Deutschland ist seit ’45 nicht mehr handlungsfähig und kann überhaupt nichts machen, gar nix, null …

  27. zensurnixgut sagt:

    „p.s. gysi bitte abfeiern, im nächsten heft. der mann verdient für seine besatzungsrechtaussagen einen bravo starschnitt!“

    Bei Gysi muß man doch annehemen, daß er es schon vorher gewußt hat.

  28. zensurnixgut sagt:

    Ach nochwas- in Ägypten spielen sich dramatische Szenen ab. Errinnert mich irgendwie an Boston…

  29. Wolfgang Eggert sagt:

    @bullinger: es gibt ohne zweifel offene und bisher nicht veröffentlichte verträge, die deutschland im besatzungsstatut halten. NUR: verträge sind aufkündbar. dass dann die transatlantische journallie alte stasiakten veröffentlicht, langley das raf-phantom wieder aus dem schrank zieht und die deutschen goldbestände als „vermisst“ meldet und ähnliche mehr oder weniger schmerzhafte possen bemüht, steht auf einem anderen blatt. und ist nicht die grundfrage. fakt ist: berlin KANN aus dem system aussteigen. und die verschiebung der für deutschland so wichtigen wirtschaftspartnerschaften richtung osten, lädt dazu ein, es auch zu tun. auch und gerade, weil dadurch das kriegsaggressive „westliche bündnis“ geschwächt wird.

  30. hotteki sagt:

    Das Foto ist ein fake. Punkt. Warum macht man das?
    Nicht mein Humor, aber gut. Muss man auch nicht so hoch hängen.
    Wie kommt ein Mainstream Denker zur Wahrheit um 9/11?
    Was ist der Anstoß zum Umdenken? Es gibt sie doch noch, die Menschen, nicht nur in unserem Land, die diesen Weg gehen. Warum? Sind das alles individuelle Denkanstöße oder „Aha- Erlebnisse“, nicht übertragbar auf den Nachbarn, dann hätten Sie recht, W. Eggert.
    Gibt es aber in dieser Frage ein allgemeines Unbehagen, vielleicht sogar bei vielen eine permanent vorhandene aber unausgesprochene Unsicherheit, die nur noch eines Anstoßes bedarf, um sich bei den truthern umzugucken, wäre kein Artikel zu dem Thema umsonst geschrieben.

  31. Wolfgang Eggert sagt:

    man kann den weg in die souveränität übrigens in wenigen schritten gehen, ohne sich dabei gleich in die schützengräben zu begeben. hier ein beispiel, wie sowas läuft:
    1. exponierte politiker der linken werden dahingehend beeinflusst, daß sie vor den wahlen enthüllungen zur nichtsouveränität deutschlands machen.
    2. „notable verfassungsexperten“ geben statements ab, daß dies für einen demokratisch legitimierten staat ein skandal sei.
    3. bnd-affine medienvertreter greifen das thema auf und machen es dadurch wahlkampftauglich.
    4. ein regierungssprecher negiert das bestehen von besatzungsrestbeständen. „wenn es sie gäbe, würde die bundesregierung im sinne einer vollen parlamentarischen souveränität diese natürlich aufzuheben haben“.
    5. ein whistleblower (etwa snowden anhand von nsa-protokollen) belegt das gegenteil. die inkriminierenden gesetze bestehen fort.
    6. in zwei oder drei – wie üblich gekauften – wahlumfragen wird ein extremes erstarken der linken bei den bundestagswahlen prognostiziert.
    7. die bundesregierung kündigt nach konsultationen der nato-„partner“ zur „verhinderung eines bündnisgefährdenden linkendurchmarschs oder einer rot-dunkelroten koaltition“ etwaig bestehende besatzungsverträge einseitig auf. nach den wahlen – so das versprechen – werde man das dann schon wieder „korrigieren“.
    8. das wird aber nicht passieren, weil die bnd-pressevertreter das politikum nicht aus den augen verlieren.
    so schafft man „bündnistreu“ souveränität.

  32. JVG sagt:

    @zensurnixgut – man macht sich eigentlich keine Mühe mehr mit den fakes. Es gibt mittlerweile so viele Beweise für Schauspielereien, daß jeder einigermaßen normale Bürger sofort den Büttel hinwerfen müßte.

    Daß er das nicht macht, sagt sehr viel darüber aus, wie gut das System funktioniert.

    Und ich wette: da sitzen permanent „Eliten“ in den Hinterzimmern und halten sich den Bauch vor Lachen…

    Es ist Verhöhnung der Menschen pur.

  33. Wettergott sagt:

    Bitte, ersparen Sie uns den Badeschaum des Wahlkampftheaters mit Gysi & Co. Für einen BRAVO-Starschnitt mit oder ohne flotte Biene will ich keine 5 € löhnen.
    „Mut zur Wahrheit!” – was ist aus Ihrem schönen neuen Claim geworden? Schon wieder passé?

    Illusionsfrei: Gegen mächtige Erdbeben- und Wetterwaffen (HAARP) des Imperators ist Deutsch® ohnmächtig. Wer wissen will, weiss, dass das Repertoire des Imperiums an quasi unsichtbaren Erpressungs- und Unterdrückungsmethoden gewaltig ist. Und eben diese müssen sukzessive thematisiert werden. Geheimverträge, die jeder wirklich mächtige Herrscher sofort zerreissen könnte, interessieren da nur der Vollständigkeit halber. Denn Michel, Heidemarie, Joe Sixpack und Bonnie B. haben blauäugig ihre eigene Zurichtung (Versklavung) mit ihren Steuern bezahlt. Jahrzehntelang. Da interessieren demnach: Black budgets und „Above Top Secret“-Milliardenprojekte.

    Vom Willen und der Fähigkeit der Politklasse (Clubmitglieder der Atlantik-Brücke e.V./Council on Foreign Relations) und deren Presstituierten, das Thema Souveränität oder gar wirksam (Michel-verständlich) zu kommunizieren mal ganz zu schweigen. Zudem: Der Großteil der Bevölkerung hierzulande hat sich geistig längst ins Dschungelcamp, den Apple Store und in die Fussballstadien verabschiedet. Nicht zuletzt haben „No child left behind®” (Ursprung lt. in Preussen), „Teile und Herrsche” und die „Strategie der Spannung” ganze Arbeit geleistet. Schon bald fahren sie ihre Ernte ein. Welcome to the Matrix. Willkommen im Panopticon-Prä-Pandämonium Deutsch®, wo erst ein aus der schönen grünen Energiewende resultierender flächendeckender Blackout (Stromausfall) Michel und Heidemarie von ihrer Glotze wegzubringen vermag!

    The lunatic is in the hall.
    The lunatics are in my hall.
    The paper holds their folded faces to the floor
    And every day the paper boy brings more.

  34. 006 sagt:

    Da der Herr Elsässer jetzt offensichtlich schon mit der politischen Umsetzung des Raiffeisenbank-Slogans (Wir machen den Weg frei!😆 ) gespielt hat, möchte ich nicht hintanstehen einen vielleicht noch etwas passenderen Vorschlag bezüglich des ‚Argumentverstärkers‘ zu machen…

    ((Lieber nicht… Es gibt Leute, die verstehen keinen Spaß… Hausmeister))

  35. michel sagt:

    da fehlt was!
    und das habe ich🙂
    eine espresso tasse

  36. hotteki sagt: 10. August 2013 um 13:03

    Gibt es aber in dieser Frage ein allgemeines Unbehagen, …

    Mehr noch: Es gibt eine Ahnung. Ein unbewußtes Wissen, das sich noch nicht so recht artikulieren konnte und darauf wartet, daß es artikuliert wird.

  37. hotteki sagt:

    @J.Bullinger
    Sehe ich auch so.
    Man muss die Wahrheit nur oft genug wiederholen, dann hat sie eine Chance gegen die permanenten Lügen. Deshalb:
    Eine Endlos- Serie zu 9/11 wäre gar nicht so schlecht.
    Das Thema lässt sich ja aus den verschiedensten Standpunkten beleuchten. Wird Michel und Marianne seinen/ihren eigenen Verstand gebrauchen, ist 9/11 geknackt und das System kommt ins Wanken.
    Dann wird plötzlich alles möglich.
    Intellektuelle wiederholen sich nicht gerne, dass ist unter ihrer Würde. Das ist schade. Wir haben nicht die Mittel der Mainstream- Verlagsbesitzer und Fernsehintendanten, nicht mal ansatzweise, quantitativ. Deshalb ist es wichtig, sich auf einen Angriffspunkt zu konzentrieren, und hartnäckig am Ball zu bleiben.
    JE und Ken Jebsen könnten zu dem Thema für Interessierte, die nicht professionell in dem Thema drin sind, locker 100 Artikel schreiben ohne sich zu wiederholen.
    Oder befriedigt euch das Herrschaftswissen derart, dass ihr es nicht teilen möchtet??
    Gutmütig und naiv wie ich bin, möchte ich das nicht glauben (müssen).

  38. schnehen sagt:

    @hotteki

    ‚Man muss die Wahrheit nur oft genug wiederholen. Dann hat sie eine Chance gegen die permanenten Lügen.‘

    Das sehe ich anders. Die Wahrheit ist stärker als die Lüge. Sie braucht nicht die endlose Wiederholung, aber die Lüge braucht sie, weil sie mit anderen Mitteln, mit dem Mittel der Täuschung arbeitet, und damit diese Täuschung geglaubt wird, muss man sie immer wiederholen, denn von Natur aus weigern sich Menschen, sich täuschen zu lassen.

    Wenn man einmal eine Wahrheit erkannt hat, hält man an ihr fest; wenn man einmal eine Erkenntnis gewonnen hat, hat sie einen schon durch das Licht erobert, das sie ausstrahlt. Dann braucht es keine ständige Wiederholung mehr. Wenn ich einmal etwas begriffen habe, reicht es. Dann hat es geklickt und fertig.

    Ständige Wiederholung brauchen nur Menschen, die nicht in der Lage sind, ihre Vernunft und ihren Verstand zu gebrauchen. Sie werden sich aber sofort wieder von der Wahrheit abwenden, die sie sich auf diese Weise ‚angeeignet‘ haben, wenn die heimlichen Verführer und Demagogen zurückkommen kommen und ihre Lügen und Halbwahrheiten noch häufiger wiederholen und mit noch raffinierteren Tricks.

    Das Entscheidende ist, das selbstständige, kritische Denken und die Wahrheitsliebe als Tugend zu entwickeln – schon bei Kindern – schon bei Kindern, denn Kinder sind spontan wahrheitsliebende Menschen und noch nicht verbogen, sind aber sehr beeinflussbar und lassen sich leicht von dieser spontanen Wahrheitsliebe wieder abbringen. Später wird es immer schwerer, Menschen von einer Wahrheit zu überzeugen. Der Grund: Viele haben dann ein gefestigtes Weltbild, an dem sie festhalten wollen, weil es ihnen einen Halt gibt, und diesen Halt wollen sie nicht verlieren, auch wenn es Lebenslügen und Illusionen sind.

    Die Wahrheit zu 9/11 zu verbreiten ist deshalb so schwierig, weil die meisten Menschen das Weltbild haben, dass der Staat bei aller Kritik an ihm so eine Art gütiger Vater ist, der für sie sorgt, und der so etwas nie im Leben machen würde. Das ist eine Illusion, denn er macht es, wenn dieser Staat von Konzernen und Banken beherrscht wird. Und das ist heute der Fall.

    Daran wollen sie festhalten, weil die Wahrheit, dass er zu so monströsen Verbrechen in der Lage ist und so etwas wie 9/11 organisieren kann, mit diesem Weltbild nicht vereinbar ist. Sie weisen alle Erkenntnisse, die besten Beweise hartnäckig von sich und wollen damit aus Gründen des Selbstschutzes nichts zu tun haben. Das aufzubrechen ist sehr, sehr schwierig. Da reicht eine Serie zu 9/11 nicht aus.

    Es gilt also, das eigene, kritische Denken zu entwickeln und zu einer festen Haltung und Gewohnheit werden zu lassen und dazu brauchen die Menschen, die mit den Medienhuren aufgewachsen sind einen Entwöhnungsprozess. Gute, solide Informationen sind nur ein Mittel, aber ein wichtiges Instrument. Noch wichtiger ist: den Fernseher in den Müll zu geben. Denn nur so wird man eine Abhängigkeit los: Indem man die Droge wegschmeißt, damit das eigene System entgiftet werden und sich für Neues öffnen kann.

  39. Guerilla-Kämpfer Jürgen; selbst im Büro schwer auf Selbstverteidigung…;-))

  40. JVG sagt:

    Das Sandmännchen zu 9/11 – etwas für Menschen, die gern Fehler in Bildern suchen.

  41. hotteki sagt:

    @schnehen
    ich verstehe das schon, was sie schreiben, kenne die Theorien. Als ich, eher zufällig durch das Internet mit 9/11 konfrontiert wurde, hatte ich vorher auch keinen Entwöhnungsprozess durchlebt. Den Fernseher habe ich auch heute noch. Zumindest für mich gilt diese Analyse also nicht.
    Wenn ich mich richtig erinnere war es bei mir ein Vortrag von Andreas Claus über unser Geldsystem in dem er mehr beiläufig sein Erstaunen über die Börsenbewegungen vor dem 11. Sept. zum Ausdruck brachte, was ihn dazu bewegte, sich intensiver mit der Sache zu befassen. Ich denke, der „Umkehrpunkt“ kann jeder einzelne Widerspruch beim Thema 9/11 zur Wahrheit sein und da gibt es bekanntlich viele.
    Es geht doch darum, diesen individuellen Umkehrpunkt beim Otto Normalverbraucher zu erreichen.
    Ein Argument gegen eine 9/11 Serie in Compact ist allerdings, dass 99% der Leser nicht mehr bekehrt werden müssen. Deshalb wäre ein deutlicher Hinweis auf dem Titelblatt schon nötig, damit potentiell Interessierte am Kiosk vielleicht nicht beim ersten Mal aber beim 2. oder 3. Mal zugreifen. Durch die zunehmenden Freiheitseinschränkungen und den damit verbundenen Zweifeln an Vater Staat, wird der Wunsch nach Wahrheit ja noch unterstützt. Es gilt also, den individuellen Umkehrpunkt, den jeder Mensch hat, zu finden.
    Sie haben recht: Die Wahrheit ist stärker als die Lüge.
    Mich würde interessieren wann und unter welchen Umständen Sie an der offiziellen 9/11 Version Zweifel bekamen. Wenn möglichst viele ihr „Aha-Erlebnis“ hier zum besten geben, kann der Punkt X, wenn auch immer unscharf und mehr als gemeinsame Schnittmenge, näherungsweise hier definiert werden.

  42. JVG sagt:

    9/11 ist das Ritual, welches die NWO eingeläutet hat. Sie ist aber noch nicht durchs Ziel, auch wenn Warren Buffet es mal erklärt hat mit „Wir werden gewinnen.“ Oder Senior Bush zur NWO mit „It will be!“

    Ich selbst habe die offizielle Version geglaubt. Und das obwohl mir von Anfang an (mehr unterbewußt) einige Dinge aufgefallen waren, die nicht stimmen konnten. Ich war nicht offen für diese Wahrheit. So geht es heute noch vielen Menschen, insbesondere im noch satten Deutschland.

    Und es wird jetzt langsam Zeit. denn in den USA wird das Chippen beginnen, selbstverständlich zur Sicherheit. Lebensmittelmarken soll es für die bedürftigen 41.000.0000 US-Bürger nur noch geben, wenn sie sich chippen lassen. Arbeit bei Polizei und Militär soll es nur noch geben, wenn sie sich chippen lassen.

    Also wenn das nicht was mit dem Zeichen des Tieres zu tun hat, fresse ich jeden Besen, den Ihr mir durch die Internetleitung schickt…

  43. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Eggert

    Whistleblower brauchen wir gar nicht!

    Die Fortgeltung des Besatzungsrechtes für die „brd“ in seinen wesentlichen Grundzügen (Überleitungsvertrag von 1945) ist veröffentlicht im Bundesanzeiger!

    Aber Sie haben recht:
    Niemand weiß das. Man müßte es bekannt machen!

    Ein hervorragendes Wahlkampfthema. Die „brd“- Politiker wären gezwungen, Farbe zu bekennen und etwas zu tun!

  44. schnehen sagt:

    @hotteki

    Vielleicht habe ich mich etwas missverständlich ausgedrückt: Der ‚Entwöhnungsprozess‘ bezog sich allgemein auf die Frage, wie man den Kopf für Wahres und damit für die Realität wieder freibekommt. Es bezog sich weniger auf 9/11.

    Natürlich kann man die Wahrheit über 9/11 auch ermitteln, ohne den Fernseher ‚in den Müll zu geben‘, wie ich mich ausgedrückt habe. Sie sind ein Beispiel dafür.

    Ich habe seit fast zwanzig Jahren diese Indoktrinationsmaschine, diese Vermittlerin einer Nicht-Realität nicht mehr (genauso wenig wie ein Radio) und habe diesen Schritt, den ich lange vor 9/11 vollzog, danach nie bereut. Im Gegenteil: Dadurch erhalte ich die so wertvolle Zeit zum Nachdenken und zum Lesen, aber auch dazu, mal was zu schreiben.

    Auf Ihre Frage, was mein ‚turning point‘ betreffs 9/11 war…

    Ehrlich gesagt weiß ich das gar nicht mehr so genau. Ich war von Anfang an skeptisch und meine erste Reaktion (ich bekam das Ereignis auf einer Klassenfahrt mit), die eine Lehrerkollegin bezeugen kann, war: Das ist eine Riesenprovokation!

    Ich bin dann der Frage gar nicht weiter nachgegangen, habe aber diesen Skeptizismus der ‚Stunde Null‘ immer in mir getragen. Später, so ab 2008/9, habe ich mich näher damit beschäftigt. Ich hatte also im Grunde gar keinen Umkehrpunkt, sondern nur eine Vertiefung meines Skeptizismus.

    Das ist sicherlich etwas untypisch. Andere haben es da schwerer. Ich sah ein Video von ‚Architects For 9/11 Truth‘, in dem verschiedenen Amerikanern die gleiche Frage gestellt wurde. Das Ergebnis war, dass sie regelrecht traumatisiert und verzweifelt waren, nachdem es bei ihnen ‚geklingelt‘ hatte.

    Ich sehe nur heute eine Gefahr: Dass die Bedeutung des Ereignisses in Vergessenheit geraten könnte (etwa wie die Morde an den Kennedys oder an Martin Luther King jr), dass man sich sagt: Wir haben ja schon so viel dazu gehört und gelesen! Es ist genug! Wir bekommen ohnehin nicht heraus, was genau geschehen ist und wer dahintersteckte. Es gibt da diese und jene Version. Es ist alles so verwirrend…

    Diese Verwirrung ist gewollt, denn ein verwirrter Mensch neigt zur Unentschlossenheit. Er handelt nicht. Das ist die große Gefahr. Deshalb finde ich es bedauerlich, dass Compact dieses Jahr zum Jahrestag nichts mehr dazu bringt, denn dadurch wird dieser resignativen Tendenz etwas Vorschub geleistet.

  45. hotteki sagt:

    Für mich ist 9/11 ein wichtiges Ereignis zur Erkenntnis der Wahrheit, welches im Gegensatz zu anderen Ereignissen, etwa die NSU- oder RAF- Morde, leichter zu entschlüsseln ist. Der Zusammenbruch des Gebäudes Nr.7 gehört dazu oder der unbeschädigte Ausweis eines Terroristen, der in der Asche gefunden wurde. Um zu verstehen, dass das nicht stimmen kann, braucht man keinen Schulabschluss.
    Das Thema muss stärker als bisher in die Öffentlichkeit.
    Es darf ja auch nicht der Aspekt unterschlagen werden, dass vielleicht nicht wenige sich sagen: Mag sein, dass die US- Regierung lügt, aber sie klauen das Öl ja auch für uns. Also, dass Thema nicht aufrühren.
    Abgesehen davon, dass das nicht stimmt, Gaddafi und Hussein wollten ja auch den Euro als Bezahlung für Öl anerkennen, ist diese Haltung unethisch und muss auch öffentlich diskutiert werden.
    Wären in Europa hunderttausende Zivilisten gestorben und die Tochter vom Nachbarn wäre auch dabei, wäre Empathie möglich aber sterbende Kinder im nahen und mittleren Osten, wen juckt das?
    Die Freiheit nutzt sich ab, wenn man sie nicht nutzt. Noch haben wir ein Stück davon. Ohne Kampf werden sie auch Gründe finden, dass Internet noch mehr zu zensieren. Wenn sie keinen Widerstand spüren, werden sie den Weg gehen. Siehe:
    http://pravdatvcom.wordpress.com/2013/08/08/das-ende-des-freien-internet-die-zensur-kehrt-nach-europa-zuruck/

    Die Zeit läuft uns weg. Vor dem Thema 9/11 in öffentlicher Diskussion haben sie die größte Angst. Wenn einer sich damit nach vorne wagt, in die Medien, dürfen sich die anderen nicht wegducken. Einer wird für verrückt erklärt. Bei 1% hätten sie Probleme. (Da reichen die Therapieplätze in den Anstalten nicht aus.)
    Wer heute noch glaubt, dass er ohne Blessuren aus dem Finanzcrash rauskommt und deshalb seinen Mund hält, liegt falsch.
    Was aus meiner Rente oder der Pension meiner Frau wird, kann noch niemand sagen, nur soviel, es wird nicht mehr werden.
    (Was nicht mal sein müsste aber das wäre ein anderes, mehr theoretisches Thema.)
    Nein, ohne Kampf, womit ich das Aussprechen der Wahrheit meine, wird es nicht gehen. Und da wäre es nicht schlecht, wenn auf dem Titelblatt der COMPACT dieselbige zu 9/11 stehen würde. Das Thema ist noch längst nicht ausgelutscht. Es wurde im Mainstream noch nicht mal (halbwegs angemessen) angesprochen. Es wird Zeit.

  46. JVG sagt:

    @Dr. Kümel – apropos Thema bekannt machen:

  47. zensurnixgut sagt:

    An hotteki:

    Sie schreiben:
    „Das Thema muss stärker als bisher in die Öffentlichkeit“

    Schonmal daran gedacht, daß diese Öffentlichkeit von diesen Dingen gar nichts wissen will?
    Es ist doch so, daß die illusionäre (ich hätte fast illuzionäre geschrieben…) Realität auch eine Sicherheit bietet, wenn auch nur eine scheinbare. Jeder weiß doch, daß es um den 9.11. diese Verschwörungstheorien gibt, und jeder weiß, daß man sich im Netz darüber informieren kann. Die Leute wollen es aber nicht, eben weil es ihre ganze Vorstellung von der Welt zu Klump haut und sie Angst davor haben in ein Chaos fallen.
    Aber vielleicht ist es auch gar nicht nötig, daß alle Menschen vollumfänglich informiert sind, vielleicht sind informierte und entschlossende Minderheiten viel wichtiger.

  48. JVG sagt:

    Und hier mal noch eine ziemlich interessante Dokumentation zu 9/11, die auch ohne Flugzeuge auskommt. Und das ist nach dem Ansehen nicht abwegig.

    Da wurde möglicherweise nicht mit Kaschis, Teppichmessern oder sonstigen Kinderspielzeugen rumgespielt, sondern mit Mininukes.

  49. zensurnixgut sagt:

    *ENTSCHLOSSENE* Verdammt, Elsässer sind Sie das, der mir hier ständig solche Fehler unterschiebt?!😉

  50. hotteki sagt:

    @zensurnixgut
    Ich bin überzeugt davon, dass die Öffentlichkeit von 9/11 nix wissen will. Aber sind wir früher immer gerne in die Schule gegangen?
    Das Problem ist ein anderes. Ich bin ein einfacher Handwerker, der versucht, die Welt zu verstehen. Und ich glaube, dass die Erkenntnis Verweigerer so denken, wie ich vor 10 Jahren gedacht habe. 9/11, nicht mein Thema.
    Wie hat eigentlich der BVB gespielt? Eine Currywurst,Pommes rot-weiß bitte.
    Mehr zufällig kam ich dann auf 9/11. Warum soll es den damaligen Kollegen von mir, heute nicht so gehen wie mir damals? Auch Handwerker sind keine Vollidioten, sondern lernfähig.
    Trotzdem danke für Ihren guten Kommentar.

  51. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ schnehen: „Die Öffentlichkeit will nicht wissen“

    Richtig.
    Das paßt jenen, die „lenken, was uns geschieht“.
    Es ist geradezu faszinierend, wie konsequent still die US-Regierung sich verhält, obwohl es Dutzende von nachprüfbaren Einzelfakten gibt (etwa: Thermit), von denen jede einzelne dazu ausreicht, die 9/11-Lüge zu widerlegen.

    Eigentlich weiß es jeder. In dem Schweigen liegt die Arroganz totaler Macht: „Uns doch piepe, ob ihr alle wißt, daß wir lügen und morden. Ihr könnt nichts dagegen tun.“

    Es gibt eine Lücke in diesem Kalkül: das Öffentlichmachen.
    Deshalb finde ich die Anregung sehr gut, COMPACT sollte wieder darauf hinweisen. 9/11 ist ein populäres Dauerthema.
    Eher überzeugend als die Mitteilungen über Gladio, die dennoch nötig sind. Es könnte ein kurzer Text sein, Stichpunkte, „nur zur Erinnerung“. Bieten Sie doch JÜRGEN ELSÄSSER so einen Text an?

  52. zensurnixgut sagt:

    An hotteki:
    Ich habe mal einer mir bekannten Person das COMPACT-Spezial zum NSU-Fall zukommen lassen. Natürlich mit der Absicht, daß die Person mal ihre Perspektive ändert und „aufwacht“. Die Person meinte später, daß sie zwar schon mal im Heft gelesen hatte- das wars dann aber auch, da kam nichts, Null!
    Und auch sonst war ich mit meinen „Missionierungsversuchen“ nicht sonderlich erfolgreich.
    Sie schreiben:
    „Mehr zufällig kam ich dann auf 9/11“
    Das war bei mir ähnlich, der „Zufall“ wollte es eben so, daß ich mich mal damit beschäftige, und ein anderer „Zufall“ sorgte dafür, daß bei mir auch eine innere Bereitschaft vorhanden war, diese Informationen an mich heranzulassen.
    Grüße, Znxgt

  53. juergenelsaesser sagt:

    Kümel, Schnehen: In COMPACT-Spezial Nr. 2 „Die Kriegslügen der USA“ (am Kiosk ab Mitte Sept.) wird ein Kapitel zu 9/11 drin sein!
    https://www.compact-magazin.com/compact-spezial-22013-kriegsluegen-von-usa-und-nato-erscheint-im-august-2013/

  54. JVG sagt:

    @zensurnixgut –

    – die Menschen haben oft Stress durch existenzielle Situationen (glauben sie zumindest – stimmt meist nicht wirklich)
    – die Menschen sind krank, voll von Giften durch Essen, Wasser, Luft, die Überlebenssystem haben schwer zu kämpfen
    – die Menschen sind mit Informationen überflutet und können sie nicht mehr annähernd organisieren
    – die meisten Menschen sind dauerhypnotisiert (das meine ich voll ernst: Hypnose) durch TV, Radio, PC, Mobiltelefone und viele sind dadurch in Angst und damit unfähig zu regaieren
    – viele Menschen glauben es beträfe sie alles nicht
    .
    .
    .
    Was erwarten Sie?

    Bei vielen Menschen ist der Wahrnehmungskanal einfach nicht offen. Ich habe da irre Sachen erlebt…

    Aktiv auslösen können Sie ein Interesse an solchen Themen nur, wenn Sie ein Bedürfnis des Gesprächspartners treffen, ein vitales Interesse. Oder/und wenn Sie ihn oder sie auf die heiße Herdplatte setzen. Der Mensch muß von sich aus beginnen zu fragen.

    Und geben Sie nicht zu viel Kraft rein, Agitation gab´s im vergangenen Jahrhundert;-). „Auch Pferde? fragten die Bauern verschreckt.“ „Auch Pferde!!“ erwiderte Kosonossow.

  55. JVG sagt:

    Eine gute Quelle zu 9/11 ist diese mit tausenden Experten:

  56. Anonymous sagt:

    In den letzten eineinhalb Jahren versuchte ich vergeblich in einem Kiosk vor einem stark frequentierten Supermarkt COMPACT zu kaufen. Immer ausverkauft bzw. nicht vorrätig. In den letzten sechs Wochen ist es mir in einem anderen Kiosk gleich ergangen. Einzig an den Bahnhofskiosken kann ich das Heft bekommen. Könnte es sein, dass die Hefte entweder von den Kioskbetreibern als unerwünscht gar nicht rein genommen werden oder aber gezielt (mit Steuergeldern) von den Diensten abverkauft werden? Sie freuen sich über die steigende Auflage aber erreichen diese Ausgaben auch wirklich die Leser?

    (Abonnieren will ich derzeit nicht, ich war bereits zwei Jahre lang Abonnent, mal sehen, vielleicht später einmal wieder)

  57. Y.Jones sagt:

    Jvg : bei mir wars auch so ,dass mehrere parameter passen mussten um den ganzen wahnsinn zu checken und entsprechende schlüsse draus zu ziehen. Bin im nov. 09 arbeitslos geworden. War auch single und hatte zeit zum überlegen was ich jetzt tue. Hatte kein bock mehr auf malochen für 1300€ im monat und weil leidenschaft für den job nicht da war. Ich googelte nach geld online verdienen. Und daytrading bei brokern mit hebeln bis zu 400 haben mich überzeugt. Ich zahlte 2000€ ein und mein plan war: jeden tag 2,5 prozent ( vielleicht auch 3 oder 2). Auf jeden fall wäre ich nach 9 monaten millionär gewesen, wenn ich mein durchschnitt erreicht hätte. Das hiess praktisch von montag bis freitag nur vorm pc sitzen. Die million war mir die kurzzeitige isolation wert. Ich las viel und kam auf libertäre seiten wo goldpäpste das schneeballsystem geld erklärten. Just in dieser rief mein bruder an und meinte ich solle loose change gucken. Ich tat es und dass war dann der anfang vom ende von der mainstreamhypnose. Das timing war alles. Niemals hätte ich mich bekehren lassen. Ich brauchte isolation ums zu checken. Aber beim traden gings den bach runter und war gezwungen wieder in die realität zu steigen. Seitdem bin ich eher quartalstruther. Oder besser quartalsoppositioneller. Brauche ab und

  58. Y.Jones sagt:

    Jvg : an abstand von alternat. Medien. Niemals habe ich ich spontan jemand versucht zu bekehren im realen leben. Ich werfe aber immer köder aus um zu schauen : noch hoffnungsloser fall oder potentiell reif für mehr. Und in den letzten 12-15 monaten bestehen deutlich mehr leute den ködertest. Dieser persönliche test hat auch aussagekraft. Da es die mitzwanziger aus der uni betrifft und dass die wichtigste zielgruppe ist.

  59. hotteki sagt:

    Schnehen,Dr.Kümel, JVG, Zensurnixgut,

    Wenn ich Sie richtig verstehe, sind Sie doch, wie ich auch der Meinung, dass „wir“, vor allem Menschen mit Einfluss, also zB. JE und KenFM, das Thema 9/11 nicht vergessen oder beerdigen, sondern am Leben halten sollten.

    Bullinger schrieb auf meine Anmerkung:
    „Gibt es aber in dieser Frage ein allgemeines Unbehagen, …“
    „Mehr noch: Es gibt eine Ahnung. Ein unbewusstes Wissen, das sich noch nicht so recht artikulieren konnte und darauf wartet, dass es artikuliert wird.“

    Für diese Ansicht spricht, dass Schnehen, JVG, Zensurnixgut und ich erst Jahre nach dem Ereignis aus der Schockstarre, Hypnose oder auch nur aus dem Desinteresse ‚rausgekommen sind, uns die Dimension vielleicht nicht klar war.
    Diejenigen also, die heute noch daran glauben, also nur noch unterschiedlich viel Zeit brauchen, bis sie die Seite wechseln.

    Bush sagte, Osama bin Laden war’s, keine Zeit für Aufklärung, wir müssen in den Höhlen Afghanistans nach ihm suchen, alles andere ist Verschwörungstheorie. Punkt.

    Ein deutlicher Schritt von der Demokratie in die Diktatur, es folgten weitere, wie wir wissen. Das war aber auch ein Angriff auf mittlere Intelligenz,wie A.Popp immer sagt, eigentlich eine Beleidigung, die wir uns bei Waffengleichheit, oder unter demokratischen Gegebenheiten, wohl nicht gefallen gelassen hätten.

    Junkers sagte ja mal, nicht wörtlich aber sinngemäß, „Wir verpassen dem Volk eine Breitseite, warten ein Weilchen und wenn dass Volk nicht reagiert, schlagen wir wieder zu“.
    Genauso geht die Geldmacht mit uns um.

    „Angst essen Seele auf“, hieß mal ein Faßbinder-Filmtitel.
    Das ist unsere heutige Situation.

    Bis heute trauen sich nur ganz wenige, öffentlich das Thema anzusprechen. Das Risiko, zu verunfallen oder „Selbstmord“ zu begehen, ist sicherlich nicht zu vernachlässigen.
    Aber wenn das so ist und es ist wohl so, dass wir das Risiko scheuen, dann reagieren wir heute nicht anders als unsere Eltern und Großeltern auf die Juden-Deportationen im 1000jährigen Reich. Nichts hören, nichts sehen, nichts sagen.

    Verantworten kann den Schritt in die öffentliche oder veröffentlichte Wahrheit nur jeder selbst.
    Und ich habe gut reden, mich kennt kein Schwein, außer vielleicht der Verfassungsschutz.
    Geld für Personenschutz, für die Gefährdeten habe ich auch keins.

    Sollten Sie zu viele Freunde und Bekannte haben, reden Sie mit Ihnen über das Thema. Ich habe, nicht gezählt sondern geschätzt, sicher zehn Bekannte verloren. Aber auch noch nicht wieder vermisst.

    Aber mir geht’s da wie Frau Merkel zum anderen Thema:

    ICH SEHE DIE ALTERNATIVE NICHT?!?!

  60. hotteki sagt:

    @Y.Jones

    Wie sehen die Köder aus? Könnten Sie mir ein praktisches Beispiel geben?

  61. zensurnixgut sagt:

    An hotteki:

    Ich wär gar nicht dagegen, wenn COMPACT das Thema aufgreifen würde, und Elsässer hat ja auch einen Artikel angekündigt. Wichtig ist das Thema auf jeden Fall, da haben Sie ja recht.
    Nur, die COMPACT Leser wissen wahrscheinlich eh schon das da was faul ist, und im Bezug auf die „Masse“ verspreche ich mir nicht sehr viel davon.

    PS.
    Im übrigen gibts da noch ganz andere heisse Eisen.

  62. JVG sagt:

    @hotteki

    Angst spielt ganz sicher die erste Geige, bewußt/berechnend und unterbewußt. Und man kann sowieso nichts ändern, sagen mir viele. Bei dummen Leuten ist solch eine Einstellung verständlich, bei klugen Leuten nicht. Da ist etwas anderes im Spiel. Technik. Obey (Gehorche!) – Nachrichten über TV, Hypnose, subliminaler Einsatz. Der Film „They live“ von 1988! ist da sehr aufschlußreich. Und alles, was da utopisch gezeigt wird, dürfte heute im Einsatz sein. denn es wurde damals schon technisch ausprobiert.

    Kluge Leute müßten 1 und 1 zusammenzählen können, wohin das alles führt. Und daß sie selbst dran kommen.
    Ich erinnere an den bekannten Ausspruch von Pastor Niemöller. Nur haben wir heute eine andere Situation. Drastischer.

    Die zweite Geige spielen m.E. die Frauen. Sehr komplex und nicht zu verallgemeinern (in Richtung der anwesenden holden Weiblichkeit). Wenn Frauen es ihren Weicheiern verbieten über diese Themen zu reden, dann sagt das viel aus. „Über Politik wird nicht geredet.“ Mehrfach erlebt. „Überemanzipation“ (was ja eigentlich gar nicht geht) von Frauen und Verweichlichung von Männern.

    Also 2 Felder für Alternativen…

    Und das mit den Bekannte oder „Freunde“ verlieren, ist eher nicht so schlimm. Bekannte finden sich immer neue, Freunde waren das dann eh nicht.

    Viel schlimmer ist es als Selbständiger Kunden zu verlieren. Oder viele gar nicht erst zu bekommen (was man zuweilen merkt).

  63. JVG sagt:

    @hotteki – aktuelles Beispiel von mir. Ich habe im Garten zwei Tomatenstangen in den Boden gerammt, Mit 2 Plastebechern dran. Mein Nachbar war sehr interessiert, was das für ein Kunstwerk wäre.

    Wenn jemand nur über Chemtrails erzählt, ist das sehr schwierig. Zumal man den Kachelmann als Gatekeeper hingestellt hat zusätzlich zu den üblichen Dingen.

    Wenn man aber aktiv wird, und dann die Beweise präsentieren kann (z.B. eine spannende Regenwasseranalyse), sieht das ganz anders aus. Denn der Nachbar kriegt die Alupartikel nämlich auch auf den Kopf, ins Gemüse und vor allem in die Lunge.

    Das ist die heiße Herdplatte.

  64. Y.Jones sagt:

    Hotteki: ja kann dir dutzende beispiele nennen. Nur hab heute heute keine zeit mehr. Schreibe dir morgen spätestens do.

    Jvg : deine idee auf die art aufzuklären ist psychologisch perfekt. Nur leider macht die chemtrail -theorie für mich kein sinn. Warum sollten die eliten sich selbst schaden?? Sie werden auch vergiftet. Sie könnten ein gegenmittel haben. Aber am ende würden sie ihre macht verlieren wenn die lohnsklaven und arbeitslosen tot oder zu krank sind um zu arbeiten. Glaubst du rockefeller arbeitet darauf hin, dass er sein klo selbst sauber macht? Mag sein dass gewisse leute allergisch auf das flugzeuggift reagieren und krank werden. Nur steckt da kein elitenplan hinter.

  65. JVG sagt:

    Ich habe auch lange nach dem Sinn gesucht. Denn diese Frage wird sehr oft gestellt.

    Es gibt m.E. mehrere Antworten. Drei davon:

    1. 2- bzw. 3- Komponentenkleber. Nur wer alle Komponenten abbekommt, beendet die Reise.

    Ich glaube, hier ist etwas davon die Rede.

    2. Transhumanismus.

    3. Eine kann das Inkaufnehmen von Schaden sein, um etwas Schlimmeres zu verhindern.

    Das Argument Klimawandel verhindern, das man bald offiziell bringen wird, ist allerdings damit nicht gemeint.

    Vielleicht was mit Sonneneruption oder Außerirdischen. Bei der NASA gibt es da schon seit einiger Zeit merkwürdige Aktivitäten. Kann natürlich auch eine gefakte Geschichte sein.

    Ist natürlich nicht abschließend.

    Und das Argument mit den fehlenden Klofrauen ist keines. 1995 war es auf einer von Gorbatschow einberufenen Konferenz von 500 veritablen Leuten in den USA, über die in der Presse inhaltlich nicht berichtet wurde (erst Harald Schumann veröffentlichte gemeinsam mit Hans-Peter Martin ein Buch darüber: Die Globalisierungsfalle), Konsens, daß künftig lediglich noch 20 % der erwerbsfähigen Bevölkerung der Welt benötigt werden, um alle Waren und Dienstleistungen zu produzieren, die auf der Welt benötigt werden. Das sind eine Menge unnütze Esser.

    Jeremy Rifkin meint es reichen 5 – 10 %.

    Ich schätze, auch viele Blogleser (einschließlich der sicher mitlesenden Schnüffelnasen!! ja, auch Ihr) sind geradezu überflüssig. Und können – so die heute auch noch existenten Eugeniker – schnellstmöglich entsorgt werden.

    Regelmäßig gut informierte Kreise gehen davon aus, daß die Pläne zur weltweiten Bevölkerungsreduktion bereits laufen. Indizien dafür liegen zu Dutzenden auf der Straße.

    Und weil ich Farrakhan zu gerne höre, hier eine geniale Rede von ihm, in der er u.a. auch die von unserem gemeinsamen Freund Kissinger ausgearbeiteten Pläne dazu erwähnt.

    Leider in Englisch und ich kann die Zeit nicht aufbringen es zu übersetzen.

  66. hotteki sagt:

    @JVG
    Vielen Dank für die Videos, vor allem dem von D.Storr über Chemtrails. Habe viel dazugelernt.

  67. hotteki sagt:

    @zensurnixgut
    Mir ging es weniger um den jährlichen Bericht zu 9/11 im September, als um eine Serie zu dem Thema. Um die Masse (ein hässliches Wort), sagen wir, um die 99% für das Thema „einzunehmen“, bedarf es einer dauernden Erinnerung.
    Es ist was zu machen (ändern), so lange wir aktiv bleiben.
    Die Geldmacht hat bei 9/11 zu viel Fehler gemacht. Wenn wir das offensiv angehen, lässt sich bei dem einen oder anderen der Schalter umlegen.
    Sicher gibt es noch eine Menge anderer heiße Themen, Chemtrails zB., aber es ist keins so griffig leicht widerlegbar wie 9/11.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
August 2013
M D M D F S S
« Jul   Sep »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  
%d Bloggern gefällt das: