Elsässers Blog

Görlitz, 17.12, 17 Uhr, Marienplatz: Elsässer bei Kundgebung "Weihnachten statt kultureller Selbstaufgabe"

Dossier „Kinderschänder“ in der aktuellen COMPACT

Darin auch ein Interview mit „Sachsensumpf“-Opfer Mandy Kopp

In der gerade erschienen August-Ausgabe von COMPACT-Magazin packen wir wieder ein heißes Eisen an: Das „Netzwerk der Kinderschänder“ wird auf über 10 Seiten behandelt. Unsere Autoren  Jürgen Roth und Guido Grandt/Udo Schulze gehören zu den journalistischen Top-Ermittlern, der belgische Abgeordete Laurent Louis ist der mutigste parlamentarische Aufdecker der Kinderschänder-Ringe. Und mit Mandy Kopp spricht eine Überlebende der sachsensumpf-Foltereien im COMPACT-Interview (siehe auch das Video).

COMPACT 8/2013: DOSSIER   Netzwerk der Kinderschänder

  • Dutroux ist kein Einzelfall.
    Von Therese Ilena Zeis
  • O-Ton: Täter werden geschützt.
    Von Laurent Louis
  • Natascha Kampusch: Der rätselhafte Tod des Chefermittlers.
    Von Guido Grandt/Udo Schulze
  • Im Sachsensumpf: Vergewaltigt, gefoltert, verleumdet, verklagt.
    Interview mit dem Opfer Mandy Kopp
  • Sachsensumpf und Staatsapparat: Eine eingebildete Verschwörung?
    Von Jürgen Roth

Das vollständige Inhaltsverzeichnis von COMPACT 8/2013 finden Sie hier.

COMPACT hat Mut zur Wahrheit! Unterstützen Sie unsere Arbeit durch ein COMPACT-Abonnement!

Einsortiert unter:Uncategorized

43 Responses

  1. Politik ist ja ganz witzig, aber die ernsthafte Welt auf dieser Welt ist die der organisierten Kriminalität – egal ob Drogen, Sex oder Finanzinvestment….geschützt von Politik, Justiz und Geheimdienst und überall und zu jeder Zeit….und das sage ich nicht nur, weil ich seinerzeit (80er) aus dem Beamtenstand entfernt wurde, weil ich mich für Gerd Schröder und das Rotlichtmillieu in Hannover etwas zu sehr interessierte….

  2. Alexa Rostoska sagt:

    In der Dominikanischen Republik ist ein Kinderschänder – ein bereits verurteilter Priester – mit gefälschtem Pass in den letzten Tagen gerade erst via Auslandsflug entkommen. Niemand weiß (angeblich?) , in welchem Flieger und wohin >>> engl. Nachrichten dr1.com.
    Kinderschänder-Priester haben es hier leicht. Sie werden oftmals nur versetzt und natürlich gleich in eine höhere Position. Aber der hiesige Kardinal regt sich darüber auf und ist höchst aktiv in seinen Protest-Organisationen, weil die USA als neuen Botschafter für die DomRep einen Gay entsendet haben.
    Mit karibischen Grüßen
    Alexa Rostoska

  3. Radi sagt:

    @ Herr Elsässer,

    gut, dass Sie dieses Thema aufnehmen. Sie müssen aber auch nach der Logik dieser furchtbaren Verbrechen fragen. Alexander Benesch hatte vor einiger Zeit eine Sendung gebracht, bei der deutlich wurde, dass sich die Kinderschänder als die besseren Kinderversteher als die Eltern betrachten! Die von Ihnen aufgeführten Fälle sind nur Beispiele die langfristig in der relativistischen Gesellschaft dazu führen soll, den Blick auf die nach wie vor „diskriminierten Päderasten“ richten soll. In Ihrer eigene Position zur Sexualität und Gesellschaft besteht die Gefahr, dass sie unfreiwillig ein Helfer auf den Weg zur Legalisierung des Kindesmissbrauchs sind.

    Beispiel: In den Schulen lernen die Kinder im Sexualkundeunterricht, dass freiwillige sexuelle Handlungen gut sind und gewalttätige sexuelle Handlungen schlecht sind. Das ist die Stoßrichtung der „besseren Kinderversteher“. Diese wollen die schutzbefohlenen und deshalb unbedarften Kinder sexuell verführen. Damit dies gegen den Willen der Eltern möglich sein wird, wollen Grüne, Linke und SPD und wohl auch teilweise CDU „Kinderrechte“ im Grundgesetz. Es geht den genannten Parteien darum, Kinder, die völlig von der Besonnenheit der Erwachsenen abhängig sind, zu kleinen Erwachsenen zu erklären und sie damit gezielt den Kinderschändern zum Fraß vorzuwerfen. Die 68er-Revolution frisst im Sinne des Wortes ihre Kinder!

    Beispiel wie unsere Scheindemokratie funktioniert: Im NSA-Skandal hat Frau Leuthäuser-Schnarrenberger von der FDP eine für Sie gute und kämpferische Haltung angenommen. Jedoch gehören Frau Leuthäuser-Schnarrenberger und Claudia Roth der Humanistischen Union an, diese HU hat im Jahr 2005 (?) nur auf Druck mit einer knappen Mehrheit sich dazu entschieden, keine freundschaftlichen Kontakte zu Päderasten, im Sinne der Päderasten zu pflegen. Sie ,Herr Elsässer sind dem System hier leider auf den Leim gegangen!

    Die Logik des heutigen gottlosen Gender-Zeitgeistes ist eigentlich ganz einfach: Alles, wirklich alles soll erlaubt sein und soll durch verbrecherische „Antidiskriminierungsgezetze“ legalisiert und gegen jede Vernunft durch den Staat geschützt werden. Die Nazikeule zur Durchsetzung ist auch hier ein beliebtes Mittel, da sich z.B. Männer und Frauen mit homosexueller Neigung als eigene (bessere ?) Rasse verstehen, die es zu schützen gilt. Die entsprechende Taktik werden wir sicher mit der Zeit kennen lernen.

    Ich musste über Jahre hinweg erkennen, dass über Jahrzehnte in der Stoßrichtung der „Toleranten“ ein Dammbruch nach dem anderen erfolgte. Ich bin inzwischen zu der für mich selbst einschneidenden Erkenntnis gekommen, dass wirklich alle Dämme im Sinne Jesu Christi zu reparieren sind. Das ist harte Arbeit und man wird dabei ausgiebig als Katholik verspottet – aber auch Jesus wurde auf seinem Kreuzweg von 99,9% der Leute verspottet.

    Danke, dass Sie sich dazu aufmachen Dämme zu reparieren. Ich bete für Sie, dass Sie dann auch dazu bereit sind, alle Dämme zu reparieren, auch jene, deren Dammbruch Sie heute noch als sinnvoll erachten.

    Radi

  4. angelopetersen sagt:

    danke, ich finde es toll, dass Sie hierzu was bringen!

    dies ist mehr als nur eine weitere – wenn auch besonders abartige- kriminell-politische verwicklung.

    was hier vor sich geht, ist so schrecklich, dass man es kaum hereinlassen mag.. – dieser tiefere aberwitzige wahnsinn, der sich in dieser angelegenheit anbahnt zu offenbaren, ist ein frontaler brutaler schlag in das gesicht eines jeden bekennenden, liebenden menschen.

    wenn diese strukturen unbezweifelbar aufgedeckt würden, stünde die breite der gesellschaft instantan im offenen krieg mit diesen satanischen widergängern.

    ich wünsche jedem mutigen journalisten und engagiertem geist in dieser angelegenheit „eier aus siliziumkarbid“ !

    also, raus damit, ans Licht !

    dies ist ein mächtiger hebel, um die menschen aufzuwecken.

  5. Wolfgang Eggert sagt:

    was ich mich immer wieder frage: war die „befreiung“ von nk eine drucklegung gegen den österreichischen staat? und wer hat das – incl. Priklopilermordung- dann lanciert?
    Vielleicht eine antwort: im juli 2006 bombardierte das israelische militär – wissentlich – einen blauhelmstützpunkt im libanon, wobei ein führungsoffizier aus österreich (das bis kurz vorher die eu-ratspräsidentschaft innehatte) ums leben kam. die reaktionen der haiderpartei bzö – damals teil der regierung schüssel II – waren harsch:http://www.filastin.at/fpoe.shtml haider forderte die ausweisung des israelischen botschafters:http://www.news.at/articles/0630/16/146856/harte-worte-joerg-haider-oesterreich-israels-botschafter-nach-hause keine vier wochen später tauchte kampusch aus der versenkung auf und die bzö-ministerin für JUSTIZ, karin gastinger, trat aus ihrer eigenen partei aus. zwei jahre später wurde haider „aus dem verkehr gezogen“. auch das überraschende ableben von liese prokop im dezember 2006 könnte hier reinpassen. sie war damals österreichische innenministerin und damit direkt mit dem fall kampusch verbunden. und kannte die kompromittierenden bilder, die im priklopilhaus gefunden wurden. und die ohne zweifel zu politischem blackmailing genutzt wurden
    für mich sieht die affäre natascha sehr nach einen geheimdienstkleinkrieg aus.

  6. Wolfgang Eggert sagt:

    Auch das Ableben Haiders passt in den Fall NK. Im April 2008 wurde bekannt daß Regierungsstellen, Polizeibehörden und Presse seit Jahren die Tatsache unterdrückten, daß im Priklopil-„Verlies“ DVDs und Fotomaterialen sichergestellt worden waren, auf denen die minderjährige Natascha Kampusch mit Mißbrauchern zu sehen war. Darunter sollen sich hochgestellte Persönlichkeiten befunden haben. Das Material wurde in einem Giftschrank versteckt und NICHT zu den Ermittlungen zugelassen. Ebenfalls im Frühjahr sagte Chefermittler Kröll: „Uns geht es um die Aufklärung schlimmster Verbrechen, da geht es um höchst sensible Personen. Höchstrangige Beamte, Leute mit Kontakten in allerhöchste Kreise. Wenn wir den kleinsten Fehler machen, wird das Netzwerk aktiv.“

    Es ist so sicher wie das Amen in der Kirche, daß sich Haider dieser politisch maximal brisanten Sache angenommen hat. Angesichts der Tatsache, dass das BZÖ noch kurz zuvor in der Regierung, Ministerien und Gremien gesessen war, ist mE völlig ausgeschlossen, daß die Suchenden nicht auch fündig wurden. Dass sie zuallermindest in den Kenntnisstand von Kröll kamen. Dass sie die Namen dieser „höchst sensiblen Personen“ kannten. Dass man nach aussen schwieg mag dadurch zu erklären sein, daß der Staatsschutz mit Akten über Haiders Buberlpartien gegenkartete, die er bei dessen Tod ja auch tatsächlich zog. Nur: ein „unberechenbarer Populist“ besaß eine Trumpfkarte im Ärmel. Und sowas erzeugt in der arrivierten Realpolitik „Handlungsbedarf“.

    Der Standard versuchte (ich unterstelle das) bereits im August 2008 Haider vom schärfsten Kampuschaufklärer – Ewald Stadler – zu trennen, indem er das hier brachte: http://derstandard.at/1216918998163 Nachrichten zu dieser speziellen Lobbygruppe sind normalerweise für die Mainstreammedien absolut „off limits“.

    Das BZÖ war zum Zeitpunkt des Haider-„Unfalls“ nachhaltig um Abklärung eventueller Netzwerkspuren (und damit Geheimdienstverbidungen) bemüht. Im Oktober 2008 – da „passierte“ das Verkehrsmalheur – ersuchte Kampusch-Chefermittler Kröll darum, zumindest vier namentlich bekannte Personen u.a. wegen schwerem sexuellen Missbrauch von Unmündigen (§206) einvernehmen zu dürfen. Seltsamerweise verweigerte die Staatsanwaltschaft dem Sonderermittler die gewünschten “Einvernahmen” . Stattdessen wurden lediglich “zweckdienliche Erkundigungen” erlaubt. Mehr noch: Oberst Franz Kröll durfte allein in Richtung pornografischer Darstellung Minderjähriger ermitteln. Haider starb in ebendiesem Monat. Kröll gab „sich“ etwas später die Kugel…

  7. alberich sagt:

    Hat dies auf alberichswahrheiten rebloggt und kommentierte:
    Weiter so! Wir müssen das alles erfahren

  8. mark2323 sagt:

    Hat dies auf mark2323 rebloggt und kommentierte:
    Solche Themen dürfen nicht verschwiegen werden!

  9. Leser123 sagt:

    Ich kann nur nochmals darauf hinweisen, dass es bei diesen Vorgängen keine wirkliche Aufklärung und ebenso keine wirklichen Strafen für die Täter geben kann und wird.
    Sicher ist es richtig darüber zu berichten, aber was bleibt für ein Gefühl nach dem Lesen der Lektüre übrig. Ich empfinde Ekel, Wut und die Machtlosigkeit der Mandy Kopp.
    Wieder frage ich, WER sind diese Täter? Wie kann sich ein solches Netzwerk aus gewissenlosen Menschen bilden? Warum decken sich diese Leute gegenseitig so treu und sicher? Wenn man das Buch Politische Ponerologie von Andrzej Lobaczewski und Laura Knight-Jadczyk liest, bekommt man sehr klare Antworten. Die Perfektion, mit der Psychopathen Netzwerke bilden ist unglaublich. Nur wer in der Lage ist in sich zu gehen und sich vorzustellen vermag, was es bedeutet ein Mensch ohne Gewissen zu sein, wird der Wahrheit auf die Spur kommen.
    Andrzej Lobaczewski beschreibt sehr schön, wie sich Psychopathen untereinander erkennen, wie sich je nach Ausprägung ihrer Gewissenlosigkeit, Hierarchien bilden in denen der Mächtigste seinen „Hofstaat“ um sich aufbaut und sich dabei völlig sicher sein kann, das niemand ihm in den Rücken fallen wird.
    Die Logik, dass gerade gewissenlose Menschen es sehr leicht in die obersten Positionen von Politik, Justiz, Banken etc. schaffen, versteht sich von selbst, da ein gewissenloser Mensch keine Probleme damit hat alle anderen Menschen beiseite zu schaffen. Oben angekommen findet er viele seinesgleichen.
    Deswegen behauptet Laura Knight Jadczyk zu Recht, dass wir von Psychopathen regiert werden.

    Kindesmissbrauch vom Onkel oder dem bösen Nachbarn, dem Vater sind schlimm und unerträglich und vermutlich liegt bei jedem dieser Einzeltäter eine mehr oder minder schwere Soziopathie vor. In so großem Stil, wie bei Dutroux, Mandy Kopp u.a, muss ein von Lobaczewski beschriebenes Netzwerk aus Psychopathen am Werk sein.

  10. Wahr-Sager sagt:

    Ich habe mir das Video mit Mandy Kopp angeschaut. Eigentlich ist es nichts Neues, dass Kinderschänder in den höchsten Ämtern zugegen sind und sich gegenseitig schützen.

    @Wolfgang Eggert:

    Haider wurde von den Israelis gehasst. Das ist ebenfalls ein nicht zu unterschätzender Aspekt, den man in Hinblick auf seinen „Unfall“ berücksichtigen sollte.

    Gerade gelesen:

    Beate Zschäpes Anwältin verliert Job und Heimat (http://www.welt.de/politik/deutschland/article118453576/Beate-Zschaepes-Anwaeltin-verliert-Job-und-Heimat.html)

  11. Wahr-Sager sagt:

    An Herrn Elsässer:
    Sie haben doch vor einiger Zeit Frau Zschäpe einen netten Brief geschrieben. Vielleicht können Sie das ja jetzt auch bei Frau Sturm machen, die eine Aufmunterung sicherlich gut gebrauchen kann.

    SPD/Grüne und die anderen Antideutschen in diesem Land haben es weit gebracht. Da muss eine Verteidigerin einen anderen Wohnort wählen, weil sie ihren Job macht und sich nicht von politischen und Medien-Nutten lenken lässt. Böse, böse!

  12. Monika H. sagt:

    „Bei allem im Leben geht es um Sex.
    Außer beim Sex – da geht es um Macht.“

    Kevin Spacey in der (sehenswerten) Serie House of Cards, Zitat v. O. Wilde

  13. Wahr-Sager sagt:

    Um einen Haken des von mir genannten WELT-Artikels zum Thema Kindesmissbrauch zu schlagen (Zitat):
    „Doch Sturms Position, dass jedem Angeklagten, ob mutmaßlicher Kinderschänder oder Neonazi, eine bestmögliche Verteidigung im Rechtsstaat zustehe, wollten viele gestandene Anwälte nicht folgen.“

    Anders gesagt: Diese gestandenen Anwälte, die sich offenbar für moralisch einwandfrei halten, biedern sich einem Zeitgeist an, in dem Hexenjagd auf Missliebige höchste Priorität hat und sind an einer wahrheitsgemäßen Aufklärung gar nicht interessiert.
    Vielmehr gehen sie den Weg des geringsten Widerstands und machen es sich auf diese Weise am bequemsten. Dazu gehört dann auch, dass es selbstverständlich ist, Kinderschänder zu verteidigen, weil die gesellschaftliche Akzeptanz einer solchen Verteidigung offenbar weit höher liegt als die von (angeblichen) Neonazis.
    Wir wissen ja, wer mit solchen Begriffen jongliert, um politische Macht auszuüben und auch nicht davor zurückscheut, mit linken Extremisten an einem Strang zu ziehen. Lt. diesen gibt es gar keinen linken Extremismus, sondern nur rechten – und nur der soll wirklich gefährlich sein.

    Übrigens dachte ich bei Frau Sturm gleich an die sich angeblich selbst getötete Jugendrichterin Kirsten Heisig, die auch viele Gegner und Kritiker in ihren Reihen hatte.

  14. Wahr-Sager sagt: Juli 28, 2013 um 15:23

    Anders gesagt: Diese gestandenen Anwälte, die sich offenbar für moralisch einwandfrei halten, biedern sich einem Zeitgeist an, in dem Hexenjagd auf Missliebige höchste Priorität hat und sind an einer wahrheitsgemäßen Aufklärung gar nicht interessiert.

    Na ja, da gibt es wohl einen namhaften und einflußreichen Kollegen in der Sozietät, der um seine türkisch-arabische Großkundschaft fürchtet. Diesem gestandenen Anwalt geht es vielleicht überwiegend um sein Portemonnaie? Oder/und um seinen guten antideutschen Ruf? Vielleicht ist auch beides miteinander verquickt?

    Weeß m’rs? M’r waaß es ned.

  15. Hingeschaut 5% Club sagt:

    Man mag mich für verrückt halten,aber dennoch bin ich der festen Überzeugung,das nahezu alle Verschwörungen,Verschwörer und Verschwörercliquen eine einzige Triebfeder haben.
    Es geht immer um die Verdrehung althergebrachter Werte,und die beabsichtigte Normalisierung der perversesten und abartigsten Neigungen.
    Der Versuch unzähliger Lobbys etwa die Homosexualität als natürlichen Bestandteil des Lebens und oder gar als erstrebenswertesten Zustand innerhalb einer Gesellschaft zu installieren ist nur ein kleiner Schritt auf der Leiter an deren Ende die straffreie und gesellschaftlich geadelte Pädophiie stehen soll.
    Mal ehrlich gerade bei Schwulen ist es nur ein kleiner Schritt bis zur Pädophilie,was durch die alten bezeichnungen viel treffender aufgezeigt wird.So ist die alte Bezeichnung Knabenliebhaber doch viel dichter an des Pudels wahren Kern,als etwa die Bezeichnung Schwuler.
    Es ist schon erstaunlich das man nahezu allen Geheimbünden Sekten und sonstigen Verschwörervereinigungen,immer auch besonderer Rituale anrechnen muss,in denen es letztlich um Sex mit Kindern geht,überhaupt Sex in jeder nur erdenklichen Form eine grosse Rolle spielt.
    Finden doch überhaupt einige Protagonisten erst über ihre abartigen Neigungen in solch „erlesene“ Kreise,wurden nicht wenige als Opfer ihrer eigenen perversen Neigungen von ihren neuen Verschwörerfreunden zur weiteren Mitarbeit bestenfalls eben auch nur zum Stillschweigen erpresst.

    Ich glaube das es nicht eine,also DIE Weltverschwörung,gibt,sondern viele kleine Verschwörerkreise.Wobei jeder für sich,eine andere Lobbygruppe oder elitäre Vereinigung in dessen Betreiben unterstützt,weil man sich im Fahrwasser der anderen Gruppierung seinen eigenen Zielen näher kommen sieht.

    Wobei es den meisten wahrscheinlich nicht einmal um die viel besagte Weltherrschaft ging oder noch geht,sondern einfach darum z.B. ihr Schwulsein öffentlich und von der Gesellschaft akzeptiert ausleben zu können.
    Das in all diesen Lobbygruppen die sich diesem Ziel verschrieben haben,und die sich ihrerseits selbst anderen Lobbygruppen ect.,in deren ureigensten Zielsetzung Unterstützung zukommen lassend,angeschlossen haben,immer auch andere,ich nenne es mal Trittbrettfahrer gibt,die den Anschein erwecken als ginge es ihnen um die freie Ausübung der Homosexualität,doch in Wahrheit schwebt ihnen die Legalisierung der wie auch immer gearteten Pädophilie vor,das versteht sich von selbst.
    Die Grünen und ihre politischen Programme der ersten Tage,zeigen es auf,wie sehr sich solche Lobbygruppen dort breit gemacht haben,vornehmlich unter dem Deckmatel gesellschaftliche Akzeptanz der Homosexualität in der Öffentlichkeit,versuchten sie ihren Zielen so näher zu kommen.
    Erst sollte das gesetzliche Kindesalter herabgesetzt sprich geknackt werden,so das ein Erwachsener sich an immer jüngeren Kindern,natürlich mit deren Einverständnis vergehen kann.
    Es ist kein Geheimnis,das es sich mit der Sexualität unter Umständen wie mit Drogen verhält,sprich die Dosis muss von mal zu mal gesteigert werden.was einem noch eben sexuelle Erfüllung brachte reizt einem nach mehrmaliger Ausführung schon nicht mehr.
    Immer Härter immer brutaler immer schräger immer jünger,die Steigerungsformen sind nahezu Grenzenlos einmal abgesehen von den gesellschaftlichen Normen und der Akzeptanz.
    Aber wer wüsste es nicht gesellschaftliche Normen sind ja nichts auf Dauer festgeschriebenes,die unterlagen ja schon immer gewissen Moden und dem sogenannten Wandel der Zeit,letztlich sind sie reine Auslegungssache,abgesehen von einigen Praktiken und Gelüsten,die sich bisher noch nie haben umsetzen lassen,weil sie nicht in die Welt der Religion oder überhaupt in die UR-Moral passten bzw. sich mit diesen vereinbaren liessen.

    Was liegt also näher als die besagten,und noch einige andere Störfaktoren zu beseitigen,wenn es auch langwierig ist,doch mühsam nährt sich das Eichhörnchen heisst es doch so schön.
    Man unterwandert die Religion in Form der Institution Kirche,und zerschlägt auch ansonsten unter den fadenscheinigsten Vorgaben althergebrachte Moralvorstellungen und Werte.
    Ehe man sich versieht hat man ein lesbisches Pastorenpärchen das über Moral und Werte predigt,was auch immer sie darunter verstehen mögen,und moralische Vorbilder ohne Moral,die wie in der Politik über Werte und Gesellschaftsbilder faseln,unter dem Strich aber nur den Umbruch eben dieser im Sinn haben.

    Hätte man unseren Ur-grosseltern einst erzählt,das eine Aussage wie,“ ich bin schwul und das ist auch gut so“ als einziger Qualifikationsnachweis für das hoch dotierte Partyprinzentum eines gewissen berliner Herrn ausreicht,um ihn auf ewig politisch unangreifbar zu machen,denn jede Kritik an dieser zweifelhaften Person,wird ja mit ewig gestriger Homophobie,und damit mit dem Nazitum gleichgesetzt,….ja was hätten unsere Ur-Grosseltern da wohl mit uns gemacht?…Die hätten wohl einen Knüppel genommen und uns diesen ordentlich auf die verblödet scheinende Birne gehauen,immer in der Hoffnung,das da doch noch etwa vernüftiges zum Vorschein kommt.
    Aber so ändern sich die Zeiten und vorallem die jeweilige Moral,von den Werten gar nicht gesprochen.
    Wer weiss was in zehn Jahren alles normal und anständig ist,wenn doch heute schon die Mehrheit von einer Minderheit als Abbild und Repräsentant der Mehrheitsgesellschaft in aller Welt vertreten wird.

    Mit anderen Worten,wenn wir uns in der Welt von einer sexuell verirrten Minderheit in Person vertreten lassen,darf man sich nicht wundern wenn Teile der Welt uns als Mehrheitsgesellschaft mehrheitlich für sexuell verirrt halten.
    Aber vieleicht spekulieren ja gewisse Kreise genau darauf,heisst es ja nicht umsonst,“und ist der Ruf erst ruiniert lebt es sich vollkommen ungeniert“…frei nach dem Motto,“ach wenn man uns eh schon in der halben Welt als mehrheitlich schwul ansieht,dann können wir es ja mal ausprobieren,was haben wir den noch zu verlieren einen moralischen Ruf ja wohl nicht mehr“.

    Von ich bin schwul und das ist gut so,ist es nur noch ein Katzensprung zu,ich steh auf kleine Mädchen und Knaben,und das ist AUCH gut so.
    Dann dauert es nicht mehr lang bis man in der berliner Partyszene ganz offen auf der Tanzfläche das praktizieren kann,was man bisher heimlich weil strafbewehrt ausleben musste.
    Was danach kommt,ich meine nach der freien Liebe mit jüngsten Kindern,ist nicht auszudenken,womöglich sehen sich ja Teile der Verschwörer am Ziel ihrer Weltherrschaft angekommen,wenn der öffentlichen Ritualmord an Säuglingen,nach dem man sie geschändet hat,gesellschaftlich tolleriert wird.
    Das Tollerieren wird wohl einfacher fallen,wenn es sich nicht mehr um das eigene Fleisch und Blut handelt,oder überhaupt nicht mehr um irgend jemandens eigenes Fleisch und Blut,weil in Ermangelung an heterosexuellen Paaren wie der klassischen Familie,jeglicher Nachwuchs auf Bestellung zu erst aus dem Kattalog und dann aus dem Reagenzglas entsprungen ist.
    Wenn sollte es also stören?Ist es ja nicht das eigene genetische Erbe,bestenfalls ein der Mode wegen angeschaftes Anhängsel,auf das man ohnehin keine Eigentumsansprüche ableiten kann,weil es ja als Gen-Kompott aus dem Einmachglas quasi allen oder niemanden zugeordnet werden kann.

    Auf dem besten Weg dahin sind wir ja schon,erzählt man den heutigen Eltern das sie keinen Besitzanspruch an ihren Kindern haben,die sind zwar dein Fleisch und Blut aber Allgemeinbesitz in Form von Humankapital,und stehen damit zur Ausbeutung der Vertretung der Mehrheitsgesellschaft zur freien Verfügung,wobei gewisse Kreise das zur freien Verfügung in jeder Hinsicht wortwörtlich nehmen und schon heute wenn auch heimlich agieren,als wäre es das Normalste der Welt.

    Niederträchtig sind nach Einstellung dieser kreise hingegen die,die diese Kreise anzeigen und bestraft sehen wollen,und pervers sind eben jene,die sich wie das im Beitrag vorgestellte Opfer des Sachse-Sumpfs,als Opfer und nicht etwa wie behördlich festgestellt, als Prostituierte sehen wollen.
    Nicht mehr lange,und die Heteros stellen sich als die widernatürlichen abartig Veranlagten heraus,so wie deren natürlich gezeugte Kinder als erbgutschadenbehaftete Mutanten aus der neuen modernen offenen und freien Gesellschaft auszugrenzen sind.
    Immerhin besteht ja das Risiko,das in ihnen das alte Biologische heranreift,und womöglich noch die eine oder andere sorgsam ausgewählte Schöpfung im wahrsten Sinne des Wortes,mit dem alten gendefekten und biologieanfälligen Material,verunreinigen könnte.

    Welch ein Alptraum,dann geht am Ende wieder alles nach der alten defekten biologischen Uhr von vorne los,die abartigen und perversen Heten vermehren sich unkontrolliert,und verbreiten womöglich übelste sexuell übertragbare Krankheiten,wie Liebe,Treue,Kinderwunsch und Familienplanung,…nee das geht ja man gar nicht.

  16. Wahr-Sager sagt:

    @Joachim Bullinger:

    Das ist sicherlich ein gravierender Punkt. Aber Frau Sturm beklagte sich lt. Artikel über eine mangelnde Rückendeckung, was also impliziert, dass nicht allein jener Kollege für ihre Situation verantwortlich gemacht werden kann.
    Die größte Motivation ist sicherlich der schnöde Mammon. Und das bekommt man am einfachsten, indem man eine antideutsche Gesinnung innehat.

  17. Hingeschaut 5% Club sagt: Juli 28, 2013 um 17:25

    Man mag mich für verrückt halten,aber dennoch bin ich der festen Überzeugung,das nahezu alle Verschwörungen,Verschwörer und Verschwörercliquen eine einzige Triebfeder haben.
    Es geht immer um die Verdrehung althergebrachter Werte, …

    Aber ja: Die Umwertung aller Werte. Und nur wer seinen Hegel nicht gelesen hat oder/und Nietzsche für das Phänomen einer Erkältung halt, mag dahinter diesen seltsamen Gott namens „Zufall“ vermuten, Vorname „Reiner“.

  18. zensurnixgut sagt:

    „Der Versuch unzähliger Lobbys etwa die Homosexualität als natürlichen Bestandteil des Lebens und oder gar als erstrebenswertesten Zustand innerhalb einer Gesellschaft zu installieren ist nur ein kleiner Schritt auf der Leiter an deren Ende die straffreie und gesellschaftlich geadelte Pädophiie stehen soll.“

    Nach den Forschungen und Analysen der unabhängigen Experten von „Political Inkompetent (Pi-News)“, dient das alles der Bodenbereitung für die Islamisierung. Da im Islam auch schon mal Kinder verheiratet werden, ist Frühsexuallisierung absolut notwendig, wenns mit der Islamisierung klappen soll.
    Es gibt hier entsprechende Geheimabsprachen zwischen Claudia Roth und den Moslembrüdern (die ganze Sache kommt ursprünglich von Hitler, laut „PI-News“ ein Islamfeund und Anhänger der SPD).
    Ich glaube das aber nicht, bin ja nicht meschugge.
    Ich denke es geht um die Zerstörung jeglicher Bindungsfähigkeit, also die Dekonstruktion dessen was eine Gesellschafft, oder besser ein Volk, zusammenhält.
    Der halbschwule, idenditäslose und zur Triebeherrschung unfähige neue Mensch, ein Art Tier mit iPhone,
    soll wohl das „emanzipierte Individuum“ von morgen werden.
    Frühsexuallisierung ist ein Mittel um dieses zu erreichen.

    Und überhaupt: aus sexuell frustrierten Kinden werden später Nazis(Nasos)!

    Was diese Kindersexnetzwerke u.ä. anbelangt, da hat Wolfgang Eggert schon mal ganz richtig geschrieben, daß es sich hierbei um ein Mittel zur politischen Kontrolle und Steuerung handelt.
    Bringe hochrangige Personen in heikle Situationen, z.B. in solche Puffs, mache ein Foto, und du kannst Sie bei Bedarf erpressen.

  19. Anonymous sagt:

    In den sechzigern soll bei der Uno (Unicef) ein Aktionspapier verfasst worden sein, dass kindliche Sexualität „auf homosexuelle, auf Sex mit Tieren oder mit Sexspielzeugen“ hinzusteuern sich vornahm! (Ich find die Quelle nicht mehr!)

    Wie Monika H. sagt: Erniedrigung, Zerstörung – scheint eine weitverbreitet männliche Gangart von „Sex“ zu sein – und nicht nur auf dieses Geschlecht begrenzt, wie wir seit Lynndie England (Abu Graibh).

    Mutter Theresa soll immer heftig onaniert haben, wenn sie von ihren Krankenbesuchen aus ihren KZ-ähnlichen „Krankenhäusern“ nach Hause kam!

  20. zensurnixgut sagt: Juli 28, 2013 um 18:50

    Ich denke es geht um die Zerstörung jeglicher Bindungsfähigkeit, also die Dekonstruktion dessen was eine Gesellschafft, oder besser ein Volk, zusammenhält.
    Der halbschwule, idenditäslose und zur Triebeherrschung unfähige neue Mensch, ein Art Tier mit iPhone,
    soll wohl das “emanzipierte Individuum” von morgen werden.
    Frühsexuallisierung ist ein Mittel um dieses zu erreichen.

    Ja. Es gibt dann keine Völker mehr, sondern nur noch den beliebig manipulierbaren Kalergi-Menschen.

    Die „Vielfalt“ ist Neusprech. Es geht ihnen um die Herstellung von Einfalt.

  21. In einem kurzen Handy-Video hat ein Mädchen aus dem Jemen auf die Praxis der Zwangsehen aufmerksam gemacht.

    Wir bedanken uns bei Conny Kahle für die Deutsche Übersetzung.

    Hallo, Allahs Gnade und Segen über euch. Hallo an alle.

    Ich muss Mukhtar Al-Sharafi und Amal danken.

    Ich danke allen Journalisten und euch allen auch.

    Es ist wahr. Ich bin von zu Hause weggelaufen.

    Ich kann nicht länger mit ihnen leben. Genug. Ich möchte fort und bei meinem Onkel leben.

    Was ist mit der kindlichen Unschuld? Was haben die Kinder falsch gemacht? Warum verheiratet ihr sie einfach so?

    http://netzfrauen.org/2013/07/27/die-11-jaehrige-nada-aus-dem-jemen-wehrt-sich-gegen-zwangsehe/

    Bei uns würde Nada vielleicht so fragen: Was ist mit der kindlichen Unschuld? Was haben die Kinder falsch gemacht? Warum macht ihr sie schon im Kindergarten zu Sex-Objekten der Erwachsenen?

    Aber die 3-5jährigen können das halt entwicklungsbedingt noch nicht so reflektieren und artikulieren. Das ist ja u.a. das Perfide und Infame daran. Denn genau die gesunde psychosexuelle Entwicklung des Kindes soll zu einem so frühen Zeitpunkt gestört werden, daß das Kind seine konditionierten Perversionen später als seine höchsteigene Normalität empfindet. Ja, man kann ihm dann sogar glaubhaft vermitteln, es wäre so geboren. Es wäre gleichsam von Natur aus eine kleine geile Sau. Und sein Leben hätte nur den einen Sinn, andere Menschen sexuell zu erniedrigen, zu demütigen und zu Sklaven einer niederen Triebabfuhr zu machen.

  22. Nachtrag: Die polymorphe Perversion des Kleinkindes nach Freud ist keine. Es ist nur eine unglückliche und mißverständliche Wortwahl der Psychoanalytiker, die von den Homosexuellen, Pädophilen und ihren Schatten dahinter instrumentalisiert und mißbraucht wird.

    Perversion ensteht erst durch ein Mißlingen der Genitalität und nicht schon alles determinierend in ihrem Vor-Stadium.

  23. „In der Kommune gab es die älteren Männer ab 50, die auf kleine Jungs standen“, berichtet Matthias Griese (Name geändert), „und die mittelalten Männer, die auf junge Mädels standen“. Oft seien Gäste gekommen, etwa Schulklassen. „Die Kinder waren ab zehn Jahre, vierte, fünfte Klasse. Es gab mehrere Männer unter 50 Jahren, die versuchten, unter den Tagungsgästen Mädchen für eine Nacht oder ein paar Nächte ins Bett zu kriegen. Wenn die Mädchen dem Beuteschema der Männer entsprachen, hatten wir Jungs keinen Zugang zum Haupthaus.“

    Meer, Vereinsvorsitzender der Gemeinschaft, war Mitglied der Grünen und hatte dort Posten
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article118442857/Die-spielten-mit-Kindern-da-wurde-mir-mulmig.html

  24. 006 sagt:

    Der halbschwule, idenditäslose und zur Triebeherrschung unfähige neue Mensch, ein Art Tier mit iPhone,
    soll wohl das “emanzipierte Individuum” von morgen werden.

    In Berlin, der ‚Hauptstadt der Freiheit‘ (von Verstand und Disziplin) – wo sonst? – , wird, wie es scheint, genau das gerade ‚wissenschaftlich‘ unterfüttert:

    http://becoming-animal-becoming-human.animal-studies.org/html/impressum.html

  25. Monika H. sagt:

  26. Yilmaz sagt:

    @ JE

    besten Dank Jürgen, Du zeigst Rückgrat, das allein zählt und trennt die Spreu vom Weizen!

    @ Wolfgang Eggert sagt: Juli 27, 2013 um 18:22 und 19:00

    sehr interessante Zusammenhänge…., danke für die Hinweise!

  27. Leser123 sagt:

    @Hingeschaut 5% Club

    „Mal ehrlich gerade bei Schwulen ist es nur ein kleiner Schritt bis zur Pädophilie,was durch die alten bezeichnungen viel treffender aufgezeigt wird.So ist die alte Bezeichnung Knabenliebhaber doch viel dichter an des Pudels wahren Kern,als etwa die Bezeichnung Schwuler.“

    So etwas Absurdes, was Sie hier von sich geben, liest man bei PI regelmäßig. Da muss ich ja fast vermuten, dass Sie dieser „kewil“ sind.
    Sie leiden an Schwulenhass! Das ist ein gravierender Unterschied zur Frage, inwieweit man den Homosexuellen gewisse Rechte zubilligt. Im Zusammenhang mit dem Dossier im Compact, indem es um Kinderschändung geht, wo die Betroffenen zumeist Mädchen sind, schlagen Sie einen Bogen zu Homosexuellen und behaupten auch noch, hier sei die Nähe zu Pädophilie besonders greifbar.
    Ich könnte Ihnen nun den Zusammenhang zwischen Schwulenhass und latenter Homosexualität bei eben diesen Schwulenhassern erläutern, aber das lasse ich lieber.

    Eines ist klar, je mehr solch absurdes Zeugs die Kommentare auf diesem Blog ziert, desto mehr wird mir klar, warum der Mainstream immer siegen wird.
    Eine differenzierte politische Meinung zu haben ist das eine, Positionen zu beziehen, die mich eher an niederste Rechtslastigkeit erinnern ist das andere.

    Es ist völlig richtig, dass die Homo-Lobby zu viel Einfluss nimmt. Es ist weiterhin auch fraglich, ob Kirche und Staat zuständig sind für Homosexuelle per Gesetz einzutreten. Es ist auch nicht völlig verwerflich, was Putin in Russland politisch zum Thema Homosexualität betreibt.
    ABER: Solange es Leute wie Sie gibt Hingeschaut 5% Club, freue ich mich über jede Stimme, die die Homosexuellen schützt!

  28. Eveline sagt:

    Frauen gebären die Männer, die dann uns oder unseren Töchter / Söhne wiederum große Gewalt antun.

    Der Krieg ist der Vater aller Dinge (Heraklit) und Sex ist machtvollster Krieg. Der Schmerz muss reingeschlagen werden, die Garantie, um Frauen klein zu halten.

    Medusa – Medusenfluch

    Die sterbliche Gorgonentochter, Medusa, wird von Poseidon vergewaltigt, um dann im Anschluss von der Göttin Athene böse verflucht zu werden.

    Medusenfluch: Ich bin das Opfer der Gewalt und ich sorge dafür, das es so bleibt.

    Die Schlangen symbolisieren die Ruhe und die Weisheit und die Fähigkeit und Bereitschaft die Zeit zu überdauern.

    Pallas Athene und Medusa sind Zwillingsseelen.

    Es benötigt den Geistige Krieger, der eine Sache dienen kann, die größer ist, als er.

  29. Hingeschaut 5% Club sagt:

    @zensurnixgut

    Naja ob das zur Vorbereitung der Islamisierung und den damit verbunden Kinder-Verheiraten angeschoben wird,glaube ich kaum,wenn man schon Religionen und deren Praktiken ins Rennen schickt sprich in Spiel bringt,dann finde ich,sollte man der Gerechtigkeit,von mir aus auch nur der Vollständigkeit halber,das Judentum nicht aussparen,wenn es auch hierzulande ungern gesehen wird.
    Machen die Juden in ihren heiligen Schriften und geistlichen Leitfäden ja keinen Hehl daraus,nach deren Religion ist die Unzucht mit Nichtjuden ohnehin nicht moralisch verwerflich,
    und religiös bedingt kleine Mädchen mit dem Alter von 3 Jahren und einen Tag zum Abschuss freigegeben werden.

    Was auch immer mit diesem einem Extratag über die 3 Jahre hinaus in Verbindung stehen soll.
    Wer sich mit der jüdischen Religion und deren althegebrachten heiligen wie religiösen Schriften auseinandersetzt,findet dort Reichliches was an Perversion kaum überboten werden kann.
    Wohl gemerkt Perversionen die selbst nicht religiösen Zeitgenossen,und nicht nur Christen aufstossen sollten.

    Meiner bescheidenen Meinung nach,besteht gerade in diesen religiös geadelten Perversionen eine nicht zu unterschätzende Zugkraft,die nahezu alle bekannten Formen der verschwörerischen Sektiererei,sein es z.B. die Freimaurer oder andere Vereinigungen bishin zu Scientology,in die Nähe des Judentums bzw. in die Nähe jüdischer Sekten rücken.
    Jüdische Rituale wie jüdische religiös motivierte „Moralvorstellungen“ müssen auf solche Kreise eine enorme nicht zu vernachlässigende Anziehungskraft ausüben.
    Was sonst könnte Nichtjuden dazu bewegen ausgerechnet Anleihen am Judentum zu nehmen,und sich deren Riten und Methoden zu unterwerfen,doch wohl kaum die Anerkennung der allgemeinen jüdischen Überlegenheit sprich Auserwähltheit und damit folglich die Anerkennung der eigenen Nichtigkeit bzw. des eigenen Untermenschentums.

    Ich halte es nicht für ausgeschlossen,das gerade abartig veranlagte Kreise,sich von der religiös motivierten Weltverschwörung zur Erreichung der Weltherrschaft deren sich die Juden ja selbst an allen Ecken und Enden rühmen bzw.zu dieser in unzähligen eigenen religiösen Schriften und Leitfäden aufrufen,geradezu angezogen fühlen müssen.
    Man im Prinzip nicht etwa das Judentum unterstützt bzw. dessen einzelnen Verschwörungsschritte mitträgt und fördert,weil man in der entgültigen und vollumfänglichen Judenherrschaft die Vollendung des göttlichen Willens sieht,sondern schlicht und einfach ganz pragmatisch die mit den jüdischen Schritten einhergehende Zerstörung etwa christlicher Werte und Moralvorstellungen,als in eigener Sache Zielführen ansieht.

    Also quasi Im Kielwasser der angeblichen jüdischen Weltverschwörung ob es sie nun so gibt oder nicht,schwimmend den jeweils erreichten Werteverfall für sich nutzend seine eigenen Perversionen ausleben kann.
    Eben ganz so wie es immer Menschen geben wird,die allgemeines Chaos ja selbst Katastrophen dazu ausnutzen,um sich ungesehen von den Betroffenen persönlich zu bereichern.
    So wie sich z.B. selbst bei dem Estonia-Unglück Typen gefunden haben,die die allgemeine Panik ausnutzten um andere Pasagiere auszurauben.

    Erstaunlich ist das es seit jeher die gut sittuierten Schichten der Gesellschaft an perversen Cirkeln und Neigungen gefallen gefunden haben,
    Es waren nicht die kleinen Arbeiter,bei der z.B. die Homosexualität verbreitet war,sondern immer stammten die Mitglieder heimlicher Sex-Cirkel aus den Kreisen des Adels oder des neureichen Bürgertums.
    In wie weit dort Langeweile eine nicht unerhebliche Rolle dabei spielte, sich etwa in abgelegenen Landhäusern und Besitzungen zu treffen,um dort im Kreise Gleichgelangweilter meist noch unter Führung eines extrovertierten „Künstlers“,die gesellschaftlich verpönte und geächtete Bi- und Homosexualität „auszuprobieren,“ die ohne weiteres quasi als Einstigsdroge für Pädophilie und andere Abartigeiten angesehen werden kann,bleibt nur zu erahnen.
    Da sich jedoch der Arbeiter und Bauernstand wegen dem langen Arbeitstag und mangels Freizeit selten gelangweilt hat,und auch selten das Geld hatte,um sich für solche Treffen die passenden finanziell nicht selten geistig minderbemittelten Lustknäblein anzumieten,ist es wohl kaum verwunderlich das solche Abartigkeiten und Perversionen gerade in den höher gestellten Schichten anklang fanden.
    Da es aber gerade diese Schichten sind,die über das notwendige Geld und damit über Macht verfügen,ist es kaum verwunderlich,das diese versauten Kreise die zukünftige Mehrheitsmeinung beeinflussen bzw. bestimmen konnten.
    Wenn man mal betrachtet wer heute so in der Welt die Kreise der Politik dominiert sollte einen nichts mehr wundern.Ich möchte nicht wissen wieviele ehemalige Lustknäblein anhand von eiligst gemachten Schnappschüssen oder nur aufgrund ihres Hintergrundwissens in die Politik gelangt sind.
    Es ist nicht auszuschliessen das wir heute von einer Stricher-Clique regiert werden,die sich und Gleichgesinnte über eine Form der Erpressung in Stellung geputscht hat.
    Genau wie missbrauchte Kinder im späteren Leben häufig selbst zum Täter werden,möchte ich nicht wissen was aus so mach einem einstigen Lustknaben heute für Täter geworden sind.
    Letztlich in den vergangenen Jahrhunderten lediglich von einer mächtigen christlichen Kirche in den eigenen Motiven eingeschränkt,waren die durchsetzbaren Schritte in Sachen gesellschaftlicher Akzeptanz im Vergleich zu heute eher klein und langwierig,doch heute sitzt die Abartigkeit schon ganz offen an den Hebeln der Macht.
    So wundert es kaum das die Schritte in immer dichterer und schnellerer Folge eingeleitet werden.

    Ich möchte sagen das bei nicht wenigen Gruppierungen die einst zu völlig anderen Zwecken gegründet wurden,nach und nach die Sexuelle Perversion in jeglicher Form Einzug gehalten hat,und seit dieser Zeit als die eigentliche TRIEBfeder steht,und genau deshalb geradezu zum Sammelbecken jeglicher perversen Kreaturen wurde.
    Nicht auszuschliessen das solche durchaus mächtige Kreise sich in der einen oder anderen Weise der Juden und deren Verbindungen bedienen,die wiederum die unerwartete Schützenhilfe für ihre Ziele nutzend dankend annehmen,und eben alles in ihrer Macht stehende unternehmen um diesen Kreisen bei der Umsetzung deren Ziele behilflich zu sein.
    Am Ende weiss der Kreis der Mächtigen wie der Jude,wird man ohnehin den ewigen Juden zum Schuldigen erklären,ganz so wie es im Lauf der Geschichte unzählige male geschehen ist,ohne hier jedoch den Fehler zu machen den Juden als das ewige arme Opfer zu verklären,nein der war schon immer feste dabei,und weiss sehr wohl um den wahren Anteil seiner Schuld,doch was solls wenns dem grösseren Gesamtziel dient,dann lässt man den eigenen Pöbel auch gerne mal die Schläge einstecken.
    Sagen wir es so,die einen möchten über eine seelen- und in jeder Form wurzellosen nicht näher zu bestimmenden Menschenmasse herrschen,weil es so einfacher ist,und die anderen wollen diese undefinierbare verwirrte Masse als künftig regel- und zügelloses Bordellpersonal nutzen,wobei die gesamte Welt zum gleichgelagerten Austragungsort für ihre Perversionen werden soll,alle Beteiligten sind zufrieden,die einen herrschen und die anderen treiben es.

  30. hotteki sagt:

    Ich habe 3 Töchter, im Alter von 32, 22 und 16 Jahren, bin selber 63 Jahre und überlege etwas verstört, nach den vielen Kommentaren, ob ich was falsch gemacht habe.
    Denn in in der Tat, ich habe meine Töchter nicht mal sexuell berührt, bin ich ein ewig gestriger? Hätte ich den Kindergarten wechseln müssen, weil das Personal dort zu lustlos, vielleicht einfach nur Prüde war?

    Eveline schreibt:
    „Die sterbliche Gorgonentochter, Medusa, wird von Poseidon vergewaltigt, um dann im Anschluss von der Göttin Athene böse verflucht zu werden.
    Medusenfluch: Ich bin das Opfer der Gewalt und ich sorge dafür, das es so bleibt.“

    Ist das nicht auch heute gängige Praxis?

    Wer vergewaltigt wird muss schon auf Zack sein, um seine/ihre Unlust glaubhaft darstellen zu können. Wenn er/sie Haut zeigte, vielleicht weil der Temperaturanzeiger auf 30° stand, wird es doppelt schwer.

    Nun gut, oder eher schlecht, die westliche Gesellschaft pfeift aus dem letzten Loch. Wir können diesen Gestank akzeptierend begleiten oder dem Stinker in den Arsch treten.
    Nein, keine Gewalt, ich meine nur, einfach gewaltlos in den Arsch treten. Wohin denn sonst treten?
    Ins Glied? Sich einreihen, in den besinnungslosen Haufen? ich glaube, da hilft nur der Befreiungsschlag.

  31. Hingeschaut 5% Club sagt: Juli 29, 2013 um 18:15
    Wer sich mit der jüdischen Religion und deren althegebrachten heiligen wie religiösen Schriften auseinandersetzt,findet dort Reichliches was an Perversion kaum überboten werden kann.

    Ja, aber das hat seinen Grund nicht im Judentum selbst, sondern im Festhalten an einem entleerten Judentum nach (zeitlich) dem Christus. Natur duldet kein Vakuum und in die entstandene Leere sind dann Talmud, Kabbala und Co eingedrungen, um sie – per se aporetisch – zu füllen.

    Der Christus hat das Judentum dreifach aufgehoben:
    1. Genichtet (bzw. vernichtet)
    2. Auf eine höhere Ebene gehoben
    3. Dort bewahrt

    Das Festhalten an dem alten Judentum vor Christus mußte und muß zu den in Rede stehenden Perversionen der Menschen führen, weil es jetzt selbst zur Perversion Gottes geworden war.

  32. Nachtrag: Das AT besteht aus den Aton-Überlieferungen des Moses I und dem Vertrag mit dem Vulkangott Jahwe des Moses II. Diesen Vertrag hat der Christus aufgehoben. Er gilt nicht mehr.

    Und das Festhalten an ungültigen Verträgen mit Gott führt halt zu einem Rattenkönig von Folgeproblemen…

  33. 2. Nachtrag: Das ist struktural vollkommen homolog zu dem „Kampf gegen Rechts“ der BRD, der mangels einer gültigen Rechtsgrundlage (auch Rechte haben nämlich Rechte) zu einem Kampf gegen das Recht werden mußte.

  34. 006 sagt:

    ABER: Solange es Leute wie Sie gibt Hingeschaut 5% Club, freue ich mich über jede Stimme, die die Homosexuellen schützt!

    Und genau das sorgt dafür, daß die organisierten Schwulen noch stärker wertnormativ auftreten können als sie es ohnehin schon tun. Lesen Sie sich doch bitte noch einmal den zweiten Teil ihres Satzes durch … freue ich mich über jede Stimme, die die Homosexuellen schützt!

    Sie sehen ganz offensichtlich die Schwulen immer noch im Zustand einer verhuschten Nischenexistenz, wo sie sich bei einbrechender Dunkelheit mit hochgeschlagenem Mantelkragen und ängstlich um sich schauendem Blick an halbverfallenen Mauerwändern entlang in ein dreiviertelausgebombtes Kellerloch drücken, um dort zwischen Sperrmüllmöblierung der Befriedigung ihrer Sehnsüchte mit ihresgleichen nachzugehen.

    Nehmen Sie mir daher bitte die Frage nicht übel, aber: Kann es sein, daß Sie irgendwann in den fünfziger Jahren im Zuge eines grausamen Experimentes in Kälteschlaf versetzt und erst vor kurzem wieder daraus aufgeweckt wurden?? Anders kann ich mir nämlich ihre Reaktion nicht erklären!

    Um es also noch mal in einem knappen Satz zur Sprache zu bringen: Die einzige mediale Minderheit, die es in der heutigen Zeit gibt, ist: weiß, männlich, heterosexuell, berufstätig (in einem tatsächlichen Beruf!) und Steuerzahler … und so absolut unorganisiert wie sich ihrer selbst unbewußt!! Schwule/Homosexuelle beider… ähh, ich wollte natürlich sagen vielerlei Geschlechts, sind zwar zahlenmäßig eine verschwindende Minderheit – medial und politisch sind sie aber heutzutage schlicht und einfach: die Mehrheit!

  35. Leser123 sagt:

    @006
    Ich glaube Sie verstehen meine Reaktion auf den Beitrag:
    Hingeschaut 5% Club sagt:
    29. Juli 2013 um 18:15
    nicht.

    Es ist etwas völlig anderes, sich über Schwulenpolitik zu streiten, oder den Genderwahnsinn zu benennen, als zu behaupten, der Schwule sei prinzipiell in der Nähe der Päderasten angesiedelt. So eine Aussage ist meiner Meinung nach menschenverachtend!
    Im Gegensatz zu vielen Anderen sehe ich keine so riesige Macht in der Lobby der Homos / Gender-Abschaffer.
    Es ist das gleiche wie in der Islam-Thematik. Man kann das System oder die Politik kritisieren und gar bekämpfen, aber wenn es darum geht den einzelnen Moslem oder eben den einzelnen Schwulen, die einzelne Lesbe wegen einer Politik, die von ihnen vielleicht nicht mal mitgetragen wird, anzugreifen, dann ist bei mir das Ende der konstruktiven Kritik erreicht.
    Wer solche Geschütze auffährt, wie Hingeschaut 5% Club
    ist aus meiner Sicht nicht mehr konstruktiv, sondern lässt durchblicken, wie er politisch mit Schwulen und Lesben etc. verfahren würde, wenn er die Möglichkeit hätte.

    Auch solche Gelüste sind legitim, aber sie bringen mich in eine ganz klare Abwehrstellung. Daher der Satz von mir, den Sie so kritisieren.
    Warum geben Sie die Kritik nicht an Hingeschaut 5% Club?
    Es ist ja nichts weiter, als Tatsache, dass wegen solchen Aussagen, wie er sie tätigt, die Notwendigkeit des Minderheitenschutzes von Homos verdeutlicht wird. Erbärmlich ist es, wenn wegen Unzufriedenheit mit dem System die Randgruppen herhalten müssen.
    Da kann Hingeschaut 5% Club hier elendig lange Texte schreiben, die Einfachheit seines Denkens tropft aus jeder seiner Einlassungen.

  36. angelopetersen sagt:

    In Anbetracht der verbreiteten Skepsis hinsichtlich der Existenz „satanistischer“ Gewalttaten beschränken wir uns anstelle weiterer wuchernder Spekulationen auf die nachfolgend aufgeführten, rechtskräftigen gerichtlichen Verurteilungen, welche dem Kreis satanistischer Gewalttaten zugeordnet wurden. Auf die Wiedergabe von Erlebnisberichten, die entweder nicht Gegenstand gerichtlicher Verfahren waren oder gerichtlicher Überprüfung nicht standhielten, wird von unsere Seite verzichtet.

    http://www.vachss.de/mission/berichterstattung/rituell.html

    (text und hinweise)

  37. Eveline sagt:

    @Hotteki sagt:
    Ist das nicht auch heute gängige Praxis?

    Ja, denn es ist ein Fluch. Und Flüche können nur im Herzen zum Guten gedreht werden.

    Wie gesagt, Medusa und Pallas Athene sind Zwillingsseelen.

    Heisst: Das Opfer wird ohne den Täter nicht frei und umgekehrt.

    Es lohnt sich sehr, die alten griechischen Mythen anzuschauen, um zu verstehen, welches „Programm“ die letzten Jaaahhhhre ablief.

  38. Eveline sagt: 30. Juli 2013 um 14:51

    Heisst: Das Opfer wird ohne den Täter nicht frei und umgekehrt.

    Ja, genau so. Das verletzte Recht bindet beide doppelt aneinander, in einer für beide malignen Beziehung, solange wie es noch nicht wieder hergestellt ist. Das ist der Fluch der bösen Tat…

    Und das Problem der BRD-Justiz ist imho, daß sie die Restitution des Rechts verhindert, indem sie dem Stärkeren ein Recht auf Rache zuerkennt und den Schwachen zwingt, den Haß des Starken zu ertragen und wehrlos an sich ausagieren zu lassen.

    Aktuell kann man das imho an der Verfolgung von hilflosen, kranken und gebrechlichen 90jährigen und noch älteren Menschen ablesen, die das schwere Verbrechen begangen haben, Deutsche zu sein und in ihrer Jugend Kartoffeln geschält oder die Wäsche von SS-Leuten gewaschen zu haben. Und das heute nicht einmal mehr wissen, in Folge von fortgeschrittener Demenz.

    Dort, wo trotzdem Reue und Vergebung sich ereignen, ist dann der Fluch „im Herzen zum Guten gedreht“.

    Und daß das heute überhaupt noch möglich werden kann, ist ein veritables Wunder, für das wir Gott dankbar sein können.

    Gott sei Dank.

  39. Wolfgang Eggert sagt:

    Zum gleichen – wichtigen – Thema hier noch Der Fall Pascal: Organisierter und fotografierter Kindsmißbrauch mit französischen Verbindungen.
    Mißbrauchzeugen, Geständnisse, eine „Polizei-Informantin“ mitten drin. Und alles endet in Freisprüchen.
    Folgend eine wegen der Täteranteilnahme zum Teil widerliche Mainstreamdokumentation.

    Natürlich wird auch hier ein sich aufdrängender Kinderpornoring aus „berufenem Munde“ lächerlich gemacht.
    Interessant ist, daß der Fall nur wenige Wochen nach 9/11 ans Licht kam. Als bereits absehbar war, daß die Bundesregierung die US-Terrorserie nicht als Blankoscheck für die folgenden Bush-Kriege verstanden wissen wollte.

  40. Wolfgang Eggert sagt:

    o-ton: „die ermittler wollen auch jahre nach ende des falls nicht reden“… „weil ihnen das schicksal des kleinen jungen so nahe gegangen ist“. jaja🙂

  41. Ich weise mal auf einen sehr interessanten Vortrag hin, wobei es um Genderismus geht, das könnte für dich aufschklußreich sein ; wobei es schon unglaublich ist, was die Dame dort alles vorträgt, dabei schlägt man echt beide Hände über dem Kopf zusammen – sage ich mal.

    2.AZK – Inge M. Thürkauf – Von der biologischen Revolution zur Gefahr des Genderismus

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Sellners cooler IB-T-Shirt-Shop


--

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Juli 2013
M D M D F S S
« Jun   Aug »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  
%d Bloggern gefällt das: