Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

Russisches Video: Elsässer über Putin

Eine Übersetzung zum Russland-Schwerpunkt in COMPACT-Magazin

Иван, Спасибо!

Bitte verbreitet das obige Video unter Euren russischen Freunden weiter…

Immer wieder behandeln wir in COMPACT-Magazin Russlad und die russische Außenpolitik, gegen den westlichen Mainstream. Die große Souveränitäts-Konferenz im letzten November veranstaltete COMPACT zusammen mit dem französisch-russischen Institut IDC in Paris, Redner waren unter anderem Natalja Narotchnitskaja und Valentin Falin. Mehr dazu finden Sie auf diesem Video oder auf der DVD zur Konferenz.

Die Referate der Souveränitätskonferenz finden sich im Dossier „Der neue Kalte Krieg“ in COMPACT 1/2013. Das Heft kann man hier bestellen oder COMPACT hier abonnieren.

Einsortiert unter:Uncategorized

18 Responses

  1. Lieber Jürgen Elsässer,

    falls es Ihnen gelingen sollte, eine Achse Berlin-Moskau herzustellen, hätten Sie imho mehr für ein Gelingen des Weltprozesses erreicht, als alle Polyticker der BRD zusammen.

    Es wird wohl realiter nicht so leicht möglich sein. Aber man wird doch noch ein wenig träumen dürfen, oder?

    „Verlangt das Unmögliche, damit das Mögliche wirklich werden kann“, hat uns einmal ein sehr kluger und politisch verständiger Mensch geraten.

  2. Gerswind_D184 sagt:

    Hallo,

    habe gerade auf PravdaTV diesen Artikel gefunden:

    http://pravdatvcom.wordpress.com/hauptmilitaranwaltschaft-russische-foderation/

    und das Putin/Schönborn-Interview war doch schon ein Richtungszeig.😉

    http://lupocattivoblog.com/2013/04/06/putin-ich-glaube-sie-schuchtern-die-deutsche-offentlichkeit-ein/

    Beste Grüße und Schönen Sonntag

  3. schnehen sagt:

    @Joachim Bullinger

    Man kann an einer solchen Achse, die kein weltfremder Traum ist, geduldig arbeiten, indem man durch die Intensivierung der wirtschaftlichen Beziehungen gegenseitige Abhängigkeiten schafft, die sich eines Tages, wenn Deutschland sich aus der Abhängigkeit von den Globalisten (Rockefeller, Rothschild…) und Zionisten befreit und seine Souveränität zurückgewonnen hat und in der Lage ist, eigene, unabhängige Wege zu gehen, auszahlen können.

    Das ist ein sehr langer und schwieriger Prozess. Sicher ist, dass man in naher Zukunft mit den existierenden Systemparteien und Politnasen in Berlin keine solche Achse hinkriegen kann. Aber eines Tages werden diese Parteien und und ihre Politkarikaturen, für die man nur die allergrößte Verachtung haben kann, so abgewirtschaftet haben, dass sie neuen Kräften Platz machen müssen.

    Russland versucht für diese Zeiten Voraussetzungen zu schaffen, damit eines Tages kleine Schritte auf diesem Weg in eine neue Qualität umschlagen können.

    Damit das aber gelingen kann, muss die Stimme des deutschen Volkes unüberhörbar werden. Sie muss zu einer organisierten Kraft werden, um den eigenen Stall gründlich auszumisten.

  4. Lillebror sagt:

    Ergänzend sei auf eine russische Dokumentation verwiesen: DER UNBEKANNTE PUTIN. Selbst mir, als COMPACT-Leser und „Russlandinteressiertem“, waren die haarsträubenden Fakten der antirussischen NWO-Politik und Propaganda wie PSA-Gesetz, causae Chodorkowski, Beresowski, Litwinenko usw. unbekannt. Es wird deutlich, daß nicht nur Deutschland (die brd) ein Souveränitätsproblem hat, sondern auch Rußland seit 1991: Ein Grund mehr, auf eine starke Achse Berlin – Paris – Moskau hinzuarbeiten..

  5. Mein lieber Herr Elsässer,

    wir östlich geprägten Basisdemokraten und -denker erfühlen viele Dinge anders .
    Westliche Denker strukturen sich oft rational- östliche
    Denker, die beide Systeme kennen haben oft eine andere
    Art von Seele und ein anders praktisches Erkenntnissystem
    „es muß funktionieren“….., einer der in „Geld-Problemen“
    gut denken kann, ist Dr. Edgar Most……., sein Vortag von Ihrer 1. Anti-Eurokonfrenz in Berlin OSW ist nicht im Netz – warum?

    Die Achse Berlin-Moskau … ist das eine…., ein möglicher 3. Weg als sinnvolles Zukunftskonzept, das zweite Standbein…..
    Herr, Tawarisch Elsässer, Sie sind doch ein ruheloser Sucher, einer der aus Bruchstücken sinn- und stillvolle Mosaike entstehen läst…

    Bitte Sie doch mal Popp und Putin auf ein Podium und umrahmen Sie dies mit der Denkerin Kennedy und ihre
    Kollegen Senf,Hörmann, Most und Hankel……, alles klar?

    Übrigens A.M. sieht durch und Jo G. sieht nicht so richtig durch und könnte fremdgesteuert sein…- oder?

    Ihr Uwe E. Mertens – ich sehe da was durch die Glaskugel…

  6. Sehr geehrter Herr Elsässer, wir freuen uns sehr über die Verlinkung; Ivan möchte ihnen ganz herzlich dafür danken.
    Ich möchte darauf hinweisen, dass ein Bekannter auf Youtube das Video erneut auf seinem russisch-sprachigen Kanal hochgeladen hat. Dort hat es bereits über 1000 Aufrufe und über 100 positive Bewertungen erreicht. Die Resonanz in den Kommentaren ist auch sehr positiv. Hier der Link: http://www.youtube.com/watch?v=147tGc6IRo4
    Das Video wird gerade in den russisch-sprachigen Communities verbreitet.

  7. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Die Vision einer Zusammenarbeit Paris-Berlin-Moskau ist großartig. Alles, was uns vielleicht vor der totalen Einnahme durch „den Westen“ erretten kann, ist mit beiden Händen festzuhalten. Und NOCH hat W- und Mittel-Europa Rußland einiges zu bieten.

    ABER:
    Es ist nicht so sicher, daß Putin der geeignete Partner ist.
    Kann er ein aufrechter Freund sein und wird er unsere Interessen nicht verraten?
    Stalin fragte einmal: „Wie viele Divisionen hat der Papst?“
    Putin könnte es vorziehen, sich mit der Macht der USA zusammenzutun als kleiner Bruder des Großen Bruders.
    Schon hört man von Zusammenarbeit. Und es gibt auch Berichte, Putin sei zionistischem Gedankengut nicht abgeneigt.

    Die Russen sehen ihn als Nachfolger des Bolschewismus.
    Indiz: Es gab zwei Städte, in denen es keine Mehrheit für Putin gab, sogar bis zu 99% gegen ihn!
    Kronstadt und Jaroslaw (östlich von Moskau). Beide Städte waren Schauplatz von frühen Aufständen gegen die Sowjetmacht, gegen die Bolschewiken. Nach dem Zusammenbrechen des Widerstandes wurde etwa ein Viertel der Einwohner massakriert, Hunderttausende. In beiden Städten sind diese Zusammenhänge unvergessen, seit so vielen Generationen.

  8. Cyberpunk sagt:

    ja, ja… der „nette“ Genosse Putin. ^^
    “ … Wenn die USA ihren Status als führende Weltmacht verlieren, dann wird das kommunistische China im Bündnis mit dem KGB-Regime im Kreml zur neuen globalen Führungsmacht aufsteigen. Aus der Geschichte weiß man, welche Folgen es jeweils hatte, wenn in irgendeinem Land die Kommunisten an die Macht kamen, … “

    >>> http://www.blu-news.eu/2012/12/09/vorsatzliche-weltfinanzkrise/

  9. kopfüber sagt:

    Guten Abend!

    Von den bei mir als Nachbarn lebenden Polen und Russen weiß ich das Folgende:

    1.) Ihr Deutschen seid ein krankes Volk. Warum gebt Ihr Menschen Geld, die nicht arbeiten? (Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen; Kranke und Alte ausgenommen.)

    2.) Eure Alten versorgt íhr nicht selbst: Zahlreiche polnische Frauen kümmern sich um eure Alten: Das hat es in der Menschheitsgeschichte noch nie gegeben…

    Muß ich noch mehr sagen?

    Gruß vom Elbdeich

  10. Rosalie sagt:

    Mit Putin und Obama, dass mit der NWO, das haste nicht kappiert..oder..?
    Ich erkläre es nochmal…
    Putin und Obama sind die gleichen Personen.. sie sind dem Teufel verfallen und verfolgen das selbe Ziel..es sieht nur so aus als ob sie Gegner wären… die Wahrheit ist ganz einfach…
    Der Teufel hat die Macht über unsere Erde, dem sind alle verfallen und niemand merkt wie dumm das von statten geht.
    Jetzt auch noch einen wichtigen Sachverhalt anzuführen, dem eine Sinnlosigkeit größter Güte obliegt ist natürlich gewollt und dient nur der Ablenkung und Verführung immer weit weg von Gott.
    Wie gesagt, es gibt nur 10 Gesetze, nicht 100000000000.
    Wer sich dran hält, ist gerettet.
    Wer nicht, stirbt und kann das ewige Leben nicht haben.
    Es sind nur 10 Gesetze, mehr brauchen wir nicht, und von wem sie kommen, das wiess der Teufel auch..!
    Also, nehmt Gott an, sonst werdet ihr sterben, wenn ihr Gott annehmt, werdet ihr NICHT sterben, das hat Gott versprochen. Lese bitte die Bibel dazu.

  11. Stutz sagt:

    Hallo Jürgen,
    Meine Frau – ehemalige Reporterin am sowjetischen Radio, später Redaktorin der ukrainischen Tagesschau – ist sehr glücklich über Dein Video zu Putin.
    Sie wünscht Dir ein langes, gesundes Leben. Sie meinte sehr emotional: Elsässer muss Kanzler werden und nicht diese …

    Wer die Politik Putins und Lawrows auch in den Nuancen seit Jahren verfolgt, wird Deinem Statement zustimmen. Eine proaktive Achse Paris-Berlin-Moskau kann es mit einem unsouveränen Deutschland nicht so leicht geben, weil es die USA nicht zulassen werden.
    Ein Hebel für den Souveränitätsgewinn Europas könnte die intensivierte Forderung nach der Verwirklichung einer Europäischen Friedensordnung sein, wie es die Russen im November 2009 vorgeschlagen haben, wonach keine Macht in Europa ein anderes Land bedrohen dürfte. Es wäre eine Abkehr von den kriegsbesessenen Regeln des Lissabonner Vertrages.Auch die Neutralität hat im russischen Vorschlag einen Platz.
    Compact könnte die Idee aufgreifen?!

  12. schnehen sagt:

    @Rosalie

    Es sind nicht 10 Gesetze, es sind elf. Das elfte Gesetz:

    Israel darf alles.

  13. Kreuzweis sagt:

    Sehr gute Arbeit, toller Filme!

    Wie lange will man im Theoretischen bleiben?
    Was spricht dagegen, zur Gründung von Compact-Leserkreisen aufzurufen und es logistisch zu unterstützen?
    Diese Leserkreise könnten kreativ Werbung für Compact machen aber auch Deutsch-Russische Frendschaftskreise gründen.
    Ähnlich, wie es Freeman von Schall-und-Rauch, einem enthüllungsjounalistischen Blog, machte und eines Tages zu Stammtischen aufrief. Leider rief er auch zuviele Trittbrettfahrer auf den Plan, die nur ihre Privatinteressen am Stammtisch befriedigen wollten, weshalb viele wieder zerfledderten.
    Damit solche Gruppen stabil bleiben, braucht es eines „Zentralgestirns“ (mit Compact gegeben) und konkreter Ziele. Wenn man dann noch auf eine funktionale Trennung von Machern und Schwätzern, dem ewigen Sand im Getriebe, achtet, dann sollte sowas Wirkung zeitigen.

    „Taten graben Furchen, Worte verweht der Wind“

  14. Wolfgang Eggert sagt:

    IM OSTEN GEHT DIE SONNE AUF, IM WESTEN GEHT SIE UNTER
    die usa brechen zusammen. also ist es naheliegend nach neuen verbündeten zu suchen.
    was elsässer macht, das geschieht auf höherer ebene ebenfalls, allerdings noch „light“.
    china baut sich heute nationalsozialistisch auf: sozial sozialisierend und ökonomisch freiraum gewährend, also kapitalistisch. moskau hat die staatliche hand seit gorbatschow
    und danach unter jelzin geradezu verheerend in die hosentasche gesteckt – was die ausblutung russlands
    und die relative schwäche des kreml im vergleich zu seinem östlichen nachbarn bewirkte. eine deutsche partnerschaft
    kann und sollte das ausgleichen. ein zielgerichtetes zweites rapallo erscheint nachvollziehbarer als ein sich verzettelnder
    globalismus, an dem auch washington zugrunde geht. die kulturell-religiösen verbindungen zwischen deutschen und russen sind eng und die im mittelbaren umfeld zu verteilenden karten für „uns“ günstig.
    tsingtao war ein kind des imperialismus und kaliningrad genauso. putin weiss das.

  15. Bertram sagt:

    rosalie:

    albernes anti-putin gesülze, einer von jürgen elsässer eindruck heischend dargelegten wirklichkeit der machtkonstellationen und anzustrebenden bündnisse nicht annähernd gewachsen. und putin hat garantiert anderes zu tun, als sich mit ihrem teufel zu beschäftigen.

  16. Karl_Murx sagt:

    @Wolfgang Eggert:

    ein zielgerichtetes zweites rapallo erscheint nachvollziehbarer als ein sich verzettelnder
    globalismus, an dem auch washington zugrunde geht.

    Zu einem zweiten Rapallo würde ich zwar nicht raten, denn das würde bedeuten, Deutschland vor eine Alternative zu stellen, Rußland oder die USA, und in eine solche gegenüber Deutschland erpresserische Variante will ich das Land auf keinen Fall hineintreiben. Trotz aller gegenwärtigen Schwäche der USA bleiben sie eine verbündete westliche Macht. Es ist Rußland auch nicht vorzuwerfen, daß es von Deutschland eine solche Entscheidung fordert; das sehe ich eher bei der gegenwärtigen amerikanischen Politik.

    Das eine tun, ohne das andere zu lassen, ohne sich von irgendjemandem deswegen nötigen oder unter Druck setzen zu lassen: Das ist es, was ich von einem souveränen Land mit einer demokratisch gewählten Regierung erwarte, die die eigenen Interessen selbstbewußt vertritt, und genau das erwarte ich von einer deutschen Bundesregierung.

    die kulturell-religiösen verbindungen zwischen deutschen und russen sind eng und die im mittelbaren umfeld zu verteilenden karten für “uns” günstig.

    Das trifft zu. Die Chance für eine Zusammenarbeit zwischen Europa, vor allem Deutschland, mit dem russischen europäischen Nachbarn stehen günstig wie nie. Die russischen Eliten sind prinzipiell europäisch gesinnt, unsere Ökonomien könnten sich ideal ergänzen, Rußland ist nicht mehr die aggressive Macht der Vergangenheit und zeigt keinerlei Tendenzen, Europa ideologisch, religiös oder politisch zu missionieren, geschweige denn einzumarschieren. Es hat nicht mehr das militärische Potential dazu und wichtiger, es zeigt auch keine Tendenzen, sich erneut ein solches Potential aufzubauen. Putin hat schon mehrfach die Hand zur Zusammenarbeit ausgestreckt, die allerdings von den Transatlantikern der deutschen Politik und den entsprechend ferngesteuerten MSM immer wieder zurückgewiesen wurde. Zeit, sich Politiker zu wählen, die das ändern. Aber ein Entweder – Oder würde ich mir als Deutschland auf keinen Fall aufnötigen lassen. Eine maximale Freiheit bei der Gestaltung der außen-, wirtschafts- wie auch mitlitärpolitischen Beziehungen zu Rußland sollte Grundlage der deutschen Politik sein, auf der Basis der eigenen geopolitischen Interessen.

  17. schnehen sagt:

    @Lillebror

    Danke für die Filme. Ich habe mir alle Teile angesehen und fühle mich in meiner Meinung über Wladimir Putin bestätigt.
    Putin ist für Russland ein Glücksfall. Was er für das Land geleistet hat, kann man nicht hoch genug einschätzen!

    Ich hoffe, dass er gut von seinem Geheimdienst beschützt wird und Russland als Präsident lange erhalten bleibt, denn er hat zahllose Feinde. Aber er muss auch daran denken, sich einen würdigen Nachfolger aufzubauen, für den Fall dass…

    Lang lebe Putin!

  18. Wolfgang Eggert sagt:

    @ Karl Murx

    Zu einem zweiten Rapallo würde ich zwar nicht raten, denn das würde bedeuten, Deutschland vor eine Alternative zu stellen, Rußland oder die USA, und in eine solche gegenüber Deutschland erpresserische Variante will ich das Land auf keinen Fall hineintreiben.
    ….in einer solch einseitigen „erpresserischen variante“ war westdeutschland doch zeit seines „eigenständigen bestehens“ drin und ist vom wirtschaftlichen standpunkt her ganz gut damit gefahren…

    Trotz aller gegenwärtigen Schwäche der USA bleiben sie eine verbündete westliche Macht.
    ….mir scheint das bündnis mit einem sterbenden riesen, der im todeskampf einen ölstaat nach dem anderen angreift nicht unbedingt erstrebenswert. die usa stehen wie kein zweites land der erde für globalisierung: militärisch, ökonomisch, gesellschaftlich, kulturell. aus einem kenternden geschwader (ökonomie), bei dem der eigner (nebenstaatliches establishment) nur an seinen eigenen profit denkt und dafür sogar die pest (globalisierung) an bord bittet, sollte man ausscheren.

    Die Chance für eine Zusammenarbeit zwischen Europa, vor allem Deutschland, mit dem russischen europäischen Nachbarn stehen günstig wie nie. Die russischen Eliten sind prinzipiell europäisch gesinnt, unsere Ökonomien könnten sich ideal ergänzen.
    ….ja, eben, aus meiner Sicht ein gutes Zusatzargument

    Aber ein Entweder – Oder würde ich mir als Deutschland auf keinen Fall aufnötigen lassen. Eine maximale Freiheit bei der Gestaltung der außen-, wirtschafts- wie auch mitlitärpolitischen Beziehungen zu Rußland sollte Grundlage der deutschen Politik sein, auf der Basis der eigenen geopolitischen Interessen.
    …amerika bricht unweigerlich zusammen und europa ebenfalls. das ganze westliche system ist morsch wie eine alte kommode, die man „zur reparatur“ in den regen stellt. warum mit einem bein im treibsand stehenbleiben?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Mai 2013
M D M D F S S
« Apr   Jun »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
%d Bloggern gefällt das: