Elsässers Blog

Görlitz, 17.12, 17 Uhr, Marienplatz: Elsässer bei Kundgebung "Weihnachten statt kultureller Selbstaufgabe"

Zum Beispiel Kirchweyhe: Gewalt gegen Deutsche

EndCoverCOMPACT packt in der neuen Ausgabe ein Tabuthema an

So, von heute bis 1. Mai einschließlich wird auf diesem Blog pausiert. Bis dahin habe ich einen Leckerbissen aus der gerade erschienenen Mai-Ausgabe von COMPACT-Magazin für Euch. Hier könnt Ihr COMPACT 5/2013 bestellen oder – am besten für uns und für Euch – gleich abonnieren.

Zum Beispiel Kirchweyhe

Artikel aus COMPACT-Magazin, Mai 2013

Ein deutscher Teenager wollte Streit zwischen Türken schlichten – und wurde zur Belohnung totgetreten. Was im umgekehrten Fall als Rassismus gelten würde, wird von der Politik als Jugendgewalt verharmlost.

Von Martin Müller-Mertens

Ein DIN A4-Blatt kann ein Mahnmal sein. Seit Mitte März trotzt es am Berliner Alexanderplatz dem nicht endenden Winter. Dort, wo am 14. Oktober 2012 Jonny K. Von mutmaßlich türkischen Tätern totgetreten wurde. Wo seither Kerzen und Blumen des Opfers gemahnen, die niemand zu entfernen wagt. Eines Tages lag dort jenes Blatt Papier. „Diese Kerzen brennen auch für Daniel aus Kirchweyhe“. Schweigend stehen Einheimische wie Touristen vor dem altarähnlichen Aufbau. Niemand nimmt Anstoß am Gedenken auch an das 300 Kilometer entfernt geschehene Verbrechen vom 10. März 2013. Zwei Opfer, aber letztlich eine Tat – so scheint es für viele.

Doch die Tode von Jonny K. und Daniel S. sind grundverschieden. Als Jonny K. starb, setzte die Maschinerie des politisch korrekten Umschreibens und Schönredens für kurze Zeit aus. Nur deshalb führte das Verbrechen zu einer Welle medialer Fassungslosigkeit. Als Daniel S. starb, funktionierten die Mechanismen des Verschweigens und Verdrehens dagegen längst wieder zuverlässig.

„Niemand hätte von der viehischen Ermordung von Daniel S. medial erfahren, wenn nicht durch eine Unachtsamkeit in einer lokalen Ausgabe der BILD-Zeitung darüber berichtet worden wäre und die Nachricht sich wie ein Lauffeuer durch das Internet verbreitet hätte“, fasste Akif Pirincci im Portal Achse des Guten die beginnende Umdeutung des Falls zusammen. „Überrollt von der Empörungswelle, saßen die linksgestrickten Medien nun in einer Zwickmühle. Wie bringt man das Kunststück fertig, den Leuten zu erklären, dass schon wieder ein unschuldiger Deutscher von deutschhassenden ‚Menschen mit Migrationshintergrund‘ totgeschlagen wurde, und suggeriert gleichzeitig genau das Gegenteil? (…) Es musste doch, verdammt noch mal, möglich sein, das Ganze mit irgendwelchen Nazis in Verbindung zu bringen, sodass später an den Köpfen der Leser und Zuschauer in diesem Zusammenhang nur noch Bilder von glatzköpfigen Gewaltrobotern hängenbleiben!“ Prophetische Zeilen…

Das kurze Leben des Daniel S.: geboren am 11. Juni 1987, zwei Geschwister, von Beruf Lackierer. Wahrscheinlich hätte Daniel S. ein normales, unauffälliges Leben geführt, sein Name wäre der Welt unbekannt geblieben. Brutale, hasserfüllte Tritte auf dem Bahnhofsplatz der unscheinbaren norddeutschen Kleinstadt Weyhe, Ortsteil Kirchweyhe, änderten alles.

Was geschah, schildert der Polizeibericht in der Nüchternheit einer Ermittlungsbehörde. „Ausgangspunkt der Auseinandersetzung waren Streitigkeiten, die während einer Busfahrt von einer Diskothek in Wildeshausen nach Kirchweyhe ihren Ursprung hatten. Dieser Streit eskalierte dann bei der Ankunft in Kirchweyhe.“ Worum sich diese „Streitigkeiten“ drehten, wurde bis heute nicht öffentlich. Dass die Nationalität der Beteiligten bei der Tat eine Rolle spielte, dafür gibt es „keine Anhaltspunkte,“ sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Verden, Lutz Gaebel.

Augenzeugen schildern dagegen eine fast unwirkliche Chronologie der Normalität des Tottretens. 10. März 2013. Gegen 4:00 Uhr wollte Daniel mit seinen Bekannten in einem gemieteten Bus zur Disko „Maddocks“ nach Kirchweyhe bei Bremen fahren. Der Bus war nicht voll, deshalb nahmen sie fünf Türken mit. Eine Freundlichkeit, die ein Menschenleben kostete. „Die Fünf waren betrunken, pöbelten mich an,“ berichtet ein Freund Daniels der Bild-Zeitung. „Meine Freunde gingen dazwischen. Daniel wollte schlichten. Dann bekam ich mit, wie die Türken mit ihren Handys Verstärkung riefen. Sie bestellten weitere Freunde zum Bahnhof, um uns in Empfang zu nehmen. Dort wartete schon eine Horde Türken auf uns. Daniel wollte sie beruhigen. Als die Tür aufging, ging er als Erster raus. Sie fielen sofort über ihn her, traten immer wieder auf seinen Kopf ein. Ein anderer Teil der Gruppe stürmte den Bus, schubste und riss uns raus, schlug draußen auf uns ein.“

(gekürzt)
Daniel S. rang noch mit dem Tod, als über Facebook eine Welle der Verhöhnung losbrach. Junge Türken, die ihre Freude über das Verbrechen nicht verbargen. „Ein Bastard Nazi weniger in weyhe das ist ja suppii,“ gab ein Ali E. von sich. „Lak ich fick alle deutsche“. In der Schmiererei eines Hussein wurden erstmals öffentlich Täter- und Opferrolle ausgetauscht. „Cihan hätte sich bestimmt nicht gedacht das dass so schlimm endet es ist nur eure dreckige Art die uns zwingt mit euch sowas zu machen ihr Nazis“. (Rechtschreibfehler in den Originalen) Hybristophile Mädchen schmückten ihre Profile durch gemeinsame Bilder mit Cihan A. „Bestes Bild,“ kommentiert eine H.B., Herzchen inklusive.

Hussein hatte die Zeichen der Stunde erkannt. Zwar wird Daniel S. nicht posthum zum Nazi erklärt. Doch in atemberaubender Geschwindigkeit diffamieren Politik und Presse perfide die öffentliche Trauer. Den Beginn markierte Weyhes Bürgermeister Frank Lemmermann, ein 61-jähriger SPD-Politiker, dessen Motivation zum politischen Engagement nach eigener Darstellung „aus den Wirren der 68er-Jahre’“ entstand. Routiniert berief Lemmermann den „Runden Tisch gegen Rechts – für Integration (…)“ unter Leitung von Pastor Holger Tietz zur Sondersitzung ein. Eine Organisation, gegründet „um sogenannten ‚rechten Tendenzen‘ frühzeitig und energisch entgegenzutreten.“ Entsprechend auch die eilig verfasste Resolution. “Zwei Menschen haben individuell gehandelt”, doziert der Runde Tisch und betont, „dass Gewaltprävention und der Kampf gegen Neonazis einen hohen Stellenwert in Weyhe haben“.

(gekürzt)

1.500 bis 2.000 Menschen kamen nach Veranstalterangaben zum offiziellen Gedenken. Stimmen Augenzeugenberichte, führte die örtliche Antifa Gesichtskontrollen durch. Eine privat angemeldete Demonstration verbot die Versammlungsbehörde. Für eine Mahnwache habe „kein ernstzunehmender Antrag“ vorgelegen, postulierte Lemmermann in der örtlichen Kreiszeitung. Bis Ende März hatte das offizielle Weyhe zur vierten Kundgebung gerufen. Deren Tenor beschrieb der SPD-Ortsverein Stuhr: „1.000 Menschen demonstrieren eindrucksvoll: Weyhe ist bunt“. Tatsächlich erschienen illustre Teilnehmer, etwa „kommunistische Antifa-Zusammenhänge aus Bremen“. Sie waren angereist, um „heulenden Deutschen nicht nur hiermit praktisch entgegenzutreten und klarzumachen, wie vernünftiger Antirassismus gehen kann: Antifa heißt Angriff!“

Niedersachsens Landesregierung hatte für Daniels Tod zunächst nur Desinteresse übrig.  (gekürzt)

In Internetforen und auf Facebook kochte derweil die Wut hoch. Allein Homepage und Facebook-Seite der örtlichen SPD erhielten 13.000 Einträge, räumt Weyhes SPD-Ratsvorsitzende Astrid Schlegel ein. Nun wollen Verwaltung und Polizei jede Zuschrift prüfen, eventuell Strafanzeige stellen oder Schmerzensgeld verlangen. Ob auch Hasspöbler wie Ali E. oder Hussein belangt werden, weil sie Daniels Tod feierten, ist unbekannt.

Um so vehementer die Maschinerie der Umdeutung läuft, desto stärker entladen sich Trauer und Fassungslosigkeit. Tausende unterzeichneten bislang eine Petition, den Kirchweyher Bahnhofsplatz nach Daniel S. zu benennen. „Des Weiteren fordern wir eine Tafel zum Gedenken an die monströse Bluttat vom 10.03.2013“, heißt es auf der Facebook-Seite der Organisatoren. „Zum Gedenken an meinen Sohn für eine unnötige Tat (…)“, schrieb seine Mutter unter die Petition. Auf der Plattform „OpenPetition“ wurde der Vorschlag inzwischen gesperrt, wegen „Nichtbeachtung der Nutzungsbedingungen“; bei „change.org“ konnte weiter gezeichnet werden.

Daniel S. ist mittlerweile beigesetzt. Unter Polizeischutz, denn Freunde der mutmaßlichen Tottreter hatten ihr Kommen angedroht. Eine mit Blumen und Kerzen geschmückte Gedenkstätte am Tatort wurde bereits geschändet.

(Den Artikel vollständig lesen in der Printausgabe CONPACT 5/2013)

Einsortiert unter:Uncategorized

109 Responses

  1. WDK sagt:

    Einst, so ca 1961, als die ersten Gastarbeiter in die BRD kamen, mahnten meine Großeltern, dass derartiges auf Deutschland Straßen und Plätzen passieren würde.
    Ich habe es damals als dummes rassistisches Geschwätz abgetan.
    Das Dumme ist nur, dass dieses Geschwätz auf deutschen Straßen un Plätzen Realität wurde.
    Schlimm ist, dass es Politiker u. Gruppierungen in der BRD gibt, die solche Zustände schön reden oder umdeuten.

    Warum wählen Deutsche solche Dummschwätzer, warum kaufen sie deren Zeitungen?

  2. Max Mustermann sagt:

    Gutes beispiel dafür was Alkohol mit den Menschen macht. Wieso ist hier die rede von Türken? Ich denke diese Jugendlichen sind hier geboren und haben die deutsche Staatsbürgerschaft. Eine Frechheit nicht zu differenzieren.

  3. Seewald sagt:

    Broder: Deutschland schafft sich ab. Na und? Gesellschaften schaffen sich öfter mal ab und nicht zwangsläufig zu ihrem Nachteil.”

    Ach so? Nun, Herr Broder, wenn das so ist, dann kann ich mit der perfekten Lösung für den Nahostkonflikt aufwarten, nämlich der Ein-Staat-Lösung: Israel annektiert den Gazastreifen und das Westjordanland und gewährt all dessen Bewohnern das volle israelische Bürgerrecht, selbstverständlich einschließlich des Wahlrechts und des Rechts auf freie Niederlassung im gesamten Staatsgebiet. Wetten, dass die Palästinenser begeistert wären?

    Damit würde Israel sich zwar abschaffen, jedenfalls als jüdischer Staat.

    Na und? Gesellschaften schaffen sich öfter mal ab. Nicht wahr?

  4. Sie waren angereist, um „heulenden Deutschen nicht nur hiermit praktisch entgegenzutreten und klarzumachen, wie vernünftiger Antirassismus gehen kann: Antifa heißt Angriff!“

    Hm, hm… schon klar. Wenn Deutsche totgetreten werden, ist das „vernünftiger Antirassismus“. Oder wie ist das zu verstehen?

    Der Meisterbürger und sein Polit-Pastor scheinen das ja auch so oder ähnlich zu sehen. Und u.a. der Fischmann hat sich ja auch schon früher ähnlich geäußert. Sogar als „Soll-Vorgabe“, in etwa: „Deutsche Helden sollte man erschlagen wie räudige Hunde“.

    Die Täter haben das wohl ernst genommen und umgesetzt. Das kommt halt dabei raus, bei der Hetze im Kampf gegen Rechts. Die Schreibtischtäter sitzen in der Politik! Dort ist die Verantwortung für diese Unverantwortlichkeiten!

  5. Patrick sagt:

    Ich kann es langsam nicht mehr fassen…. =(

  6. Paul Singles UK sagt:

    Has there been any serious activity by public prosecutors in this case? Are there police reports? Has a court been involved? If not the self proclaimed round-tablers and migration-integrators may well be called and accused of being supporters of murder.
    Unfortunately there have been some years ago similar incidents also in the UK, but then had been thoroughly sued by all institutions of law enforcement. Only via public reporting these criminal acts can be contained through tough legal measures.

  7. saito sagt:

    Wenn nicht endlich härter gegen diese muslimischen Schlägertrupps vorgegangen wird,wird der Haßß und die Ablehnung der Muslime durch die deutsche Gesellschaft weiter ansteigen und das Klima langfristig vergiften. Aber die konfliktscheuen deutschen Politiker träumen noch immer, daß man mit viiieeel Tolleranz und Verständnis brutale Schläger läutern kann.
    Das geht schief.

    Ansosnten wünsche ich dem COMPAKT-Team ruhige Ferientage. Das neue Heft ist wieder sehr lesenswert.

    mit freundlichen Grüßen

  8. Blue sagt:

    Die Frage ist: Wie löst man ein solches Problem? Ausweisung von Migranten? Razzias in den Ghettos? Alle Migranten, die straflich auffällig werden, sofort ausweisen? Würde ich nur bei Schwerstverbrechern zustimmen, ansonsten nicht.

    Die Lösung kann nur heißen mehr Investition in die Bildung und Auflösung bzw. Zerstreuung von Ghettos. Außerdem sollten Migranten stärker in die Gesellschaft miteinbezogen werden. Ansonsten gründen, wie es in den vergangenen Jahren der Fall war, Paralellgesellschaften und dann kommen solche Tragödien heraus. Die Türken haben vermutlich vor allem deshalb angegriffen, weil sie sich ausgegrenzt von der Gesellschaft fühlten und dieser Hass sich dann entlud.

    Ich an der Stelle des Jungen hätte, bei allem Idealismus und Konfliktlösungsbereitschaft, nicht eingegriffen.

    Natürlich sollte gegen die entsprechenden Täter strafrechtlich ermittelt werden. Aber das sollte keine weiteren Kreise ziehen nach dem Motto „Da haben wir mal wieder was gegen Türken“.

  9. Gut das sich Compact dieses Themas auch annimmt.
    Als jemand mit Links-Grüner Biographie und einem persönlichen Umfeld mit Migrations-Hintergründlern, tat ich mich schwer damit, aber Daniel S Kirchweyhe war für mich der letzte Anstoß dazu, zu erkennen das doch wohl was nicht stimmen kann und man das auch so sehen kann, wenn man kein Nazi und/oder Rassist ist.
    Man darf das Problem/Thema nicht allein wirklichen Nazis, wirklichen Rassisten und Strategie der Spannung schürern überlassen!

  10. Unsere Polyticker leben in wunderschönen Parallelwelten wie einst Nicolae Ceaușescu oder Erich Honecker. Und fühlen sich absolut sicher und immun darin.

    Das sind sie auch, solange wie die Deutschen nur totgetreten werden. Denn da sind ja alles Nazis, und der Bunte Bürger fühlt sich nicht betroffen, weil er doch bunt ist und nicht braun.

    Mit den geplanten Steuererhöhungen könnte sich das aber dramatisch ändern. Und der Fall aus Wolkenkukucksheim ist tief und der Aufschlag hart.

  11. Ach, und noch was Grundsätzliches, Strukturales:

    Es wäre imho angebracht, unseren Polytickern in einer Art von „Wirklichkeitstherapie“ zu vermitteln, daß der Frieden der anzustrebende Normalzustand ist und nicht der Krieg.

    Auch nicht der Bürgerkrieg, auf den sie unbewußt zusteuern und den sie halbbewußt verdrängen oder sogar bewußt in Kauf nehmen. Ich will gar nicht so weit gehen und sagen, daß sie den Clash bewußt herbeiführen wollen. Zumindest nicht in ihrer Mehrheit, Einzelne, wie das nicht nur sex- und aggressionsgestörte Fischmännchen allerdings schon.

    Und die aktuellen Kriegstreiber und -verbrecher sollte man anklagen. Nicht, um ihnen Schuld zuzuweisen, sondern um die Verantwortlichkeit der anderen und potentiellen herzustellen und zu schärfen.

    In der BRD wird das wegen der Parteibuch-Richter und weisungsgebundenen Staatsanwälte allerdings kaum möglich sein. Aber auf EU-Ebene vielleicht?

    Ich denke, das ist ein weiteres Thema, das die AfD aufgreifen könnte und imho auch sollte.

  12. Rudolf Steinmetz sagt:

    Diese „negative Diskriminierung“ ist – so wie die Genderisierung auch – ein Resultat des zionistischen US-Brainwashing namens Reeducation, dass seit Kriegsende auf die Deutschen niederprasselt wie ein radioaktiver Fall-out (siehe hierzu die verharmlosende Darstellung: Die Ritchie Boys, Deutsche Emigranten beim US-Geheimdienst, von Christian Bauer u. , Rebekka Göpfert, 224 S., Hamburg 2005; erheblich konkreter wird es bei: Caspar von Schrenck-Notzing, Charakterwäsche – Die Politik der amerikanischen Umerziehung in Deutschland, Die Re-education der Deutschen und ihre bleibenden Auswirkungen Leopold Stocker Verlag (Ares-Verlag) Graz- Stuttgart 2004). Wer heute z.B. einen arabischen Busfahrer zur Rede stellt und gar beschimpft, weil der ihn mit seinem öffentlichen Verkehrsmittel gezielt über den Haufen fahren wollte, und der einen dann mit drei „zufällig“ anwesenden arabischen Zeugen übel belastet, gegen den wird die Polizei einseitig ermitteln und der wird dann garantiert vor einem deutschen Gericht zur Höchsstrafe wegen Körperverletzung verurteilt.

  13. Manfred sagt:

    Dieses – leider typisch deutsche und nur deutsche – Verhalten ist hochgradig masochistisch und würde von einem Psychologen als eindeutig pathologisch bezeichnet werden. Es stimmt einiges in dieser Gesellschaft nicht. Die Reeducation nach dem 2. WK hat ganze Arbeit geleistet und gipfelt heute in einer masochistischen Selbstbezichtigung – an die Selbstgeißler des Mittelalters erinnernd.
    Die Deutschen und insbesondere ihre sogenannten Volksvertreter, die diesen Zustand manifestieren, gehören – bis auf wenige Ausnahmen – kollektiv in die Therapie!

  14. Hessenhexer sagt:

    Als deutsches Opfer gilt man als bösartiger Provokateur, wenn man
    a) die Tat überlebt (in meinem Fall ein Brandanschlag) und
    b) anschließend nervt, indem man daran erinnert, von Behörden auch noch zusätzlich schikaniert worden zu sein.

  15. Jen So sagt:

    Guter Artikel! Dennoch, so einfach ist es nicht. Die Ursache ist der unglaubliche Frust der jungen Leute, die keine vernünftigen Jobs bekommen und nichts verdienen.

    Öffentlich wird das alles schön geredet („Deutschland geht es gut“, „Deutschland ist das coolste Land“) und als „Jung-Türke“ gewinnt man den Eindruck, man wäre die einzige “verarschte“ Bevölkerungsgruppe und den Deutschen ginge es besser. Das stimmt zwar nicht, aber der Eindruck entsteht, weil die Deutschen Schafe sind und sich nicht wehren sondern auch noch beim Schönreden mitmachen.

    Würden die jungen Deutschen, die ja immernoch, zumal in der Norddeutschen Provinz, in deutlicher Mehrheit sind, endlich Aufstehen und sich, wie einst etwa die vielgeschmähten 68iger, gegen den Verlust an Lebenschancen wehren und für ihren Platz in der Gesellschaft auch soziale Kämpfe wagen, die jungen Türken wären die ersten, die sich ihnen anschlössen.

    Diese Gewalt zwischen den ethnischen Gruppen wird gezielt forciert, auch durch „nützliche Idioten“ von SPD/Grüne bis Antifa, es ist aber nichts weiter als das alte „divide et impera“.

    Unsere Kinder opfern wir nicht unkontrollierbaren Integrationsverweigern sondern dem Profitinteresse der Niedrigstlohn- und Arge-Terror – Profiteure. Die sich da sagen, besser Türken und Deutsche hauen sich gegenseitig tot als daß sie uns hauen und wir dann faire Löhne zahlen und sie als Arbeitskräfte korrekt behandeln müßten.

    In derzeitigem Neusprech heißt das dann: „Dank der Agenda 2010 und den geringen Einstellungshemmnissen (geringen Löhnen) haben wir in Deutschland die geringste Jungendarbeitslosenquote von nur 5%“. Dafür muß der ein oder andere Jung-Malocher dann eben schon mal dran glauben….

  16. Anonymous sagt:

    Es ist schwer, Emotionen unter Kontrolle zu halten! Aber wir Anständigen dürfen uns nicht zur Rache hinreissen lassen. Sonst sind wir selbst nichrt besser.

  17. Berlin Steglitz sagt:

    Die guten Grünen und die Pädophilen

    http://m.faz.net/aktuell/politik/inland/cohn-bendits-paedophile-aeusserungen-danys-phantasien-und-traeume-12164560.html

    Und wer ist der Bundestagsabgeordnete ??
    Volker Beck spricht doch offen über das entkriminalisieren der Pädophilie.
    Pfui …

  18. Die Schuld jedes einzelnen, konkreten Deutschen ist systemrelevant. Und wenn sie in Gefahr gerät, geschieht das Gleiche, wie bei systemrelevanten Banken: Man versucht sie zu retten.

    Deshalb darf ein Deutscher niemals Opfer, sondern muß immer nur Täter sein. Und wenn die Fakten das widerlegen, muß man halt die Fakten widerlegen oder sonstwie unschädlich machen.

    So, wie z.B. in Weyhe.

  19. Uwe Brandt sagt:

    Ich kann einfach nicht begreifen, warum über so etwas nicht in der ARD und ausführlicher im ZDF (die hatten es ganz kurz in einem Nachrichtenüberblick ohne genaueren Hintergrund der Tat) berichtet wird.
    Hatte von dem Gewaltverbrechen bei Facebook erfahren, sonst wäre das voraussichtlich an mir vorbei gegangen-
    Klasse, dass Compact im Mai Heft darüber ausführlich berichtet und wie absurd auch der Ausgang des Geschehens völlig umgedreht wurde durch die politsch Verantwortlichen vor Ort.
    Ich bin selbst Onkel eines Neffen, der Opfer eines ähnlichen Verbrechens wurde und weiß, mit welch verschiedenen Dimensionen eine Familie, Freunde, Kollegen usw dann belastet werden. Unverschuldet Opfer in Deutschland zu sein heißt leider, doppelt und dreifach dann auch noch durch öffentliche Stelle zum Opfer gemacht zu werden.
    Wenigstens hatte der Focus einen Artikel zu den inzwischen vielen Opfern asozialer und desintegrierter Gewalttäter, in dem auch mein Neffe vorkommt.
    ;Man kann schon mit Recht sagen, dass es hier inzwischen ein spezifisches Gewaltphänomen durch jugendliche Straftäter der 3. Generation von Migranten gibt. Wenn man sich vorstellt, dass viele Intensivstraftäter frei herumlaufen, muss es ja irgendwann zu solchen Verbrechen kommen. Auch die Täter um Daniel Siefert waren ja bereits bekannt.
    Würde mir wünschen, dass Politik und Justiz anders mit diesen DIngen umgehen. Der Umgang ist beschämend – und das in einem Land mit dieser Vergangenheit und den nach dem Krieg neu entwickelten Werten.
    Danke für die Berichterstattung zu Daniel, dessen Familie und Freunde ich alles Gute wünsche.
    Uwe Brandt, Berlin

  20. Wir werden an dem Urteil des Gerichts leicht ablesen können, wie weit die politische Gleichschaltung der Justiz in der BRD schon fortgeschritten ist.

  21. Oli mit dem Rolli sagt:

    Hier ein guter Artikel über die unterschiedliche Beurteilung von schwarzen und weißen „Rassismus“.

    http://ernstfall.org/2013/05/01/multiethnische-gesellschaft-schwarze-identitatsfindung-in-einer-berliner-kindertagesstatte/

  22. Karl_Murx sagt:

    @Bernd Steglitz:

    Die guten Grünen und die Pädophilen

    http://m.faz.net/aktuell/politik/inland/cohn-bendits-paedophile-aeusserungen-danys-phantasien-und-traeume-12164560.html

    Und wer ist der Bundestagsabgeordnete ??
    Volker Beck spricht doch offen über das entkriminalisieren der Pädophilie.
    Pfui …

    Wer hier in Deutschland mit solchen Neigungen, aber der richtigen (linksgrünen) Einstellung herumläuft, hat die besten Chancen, einer Ahnung zu entgehen, und trifft sowohl bei der Justiz als auch den Medien wie auch großen Teilen der Politik auf das allergrößte Verständnis.

  23. Karl_Murx sagt:

    @Jen So:

    Dennoch, so einfach ist es nicht. Die Ursache ist der unglaubliche Frust der jungen Leute, die keine vernünftigen Jobs bekommen und nichts verdienen.

    Diese Behauptung ist großer Mist und in meinen Augen ein Teil der weit verbreiteten Vernebelungstaktik der hier dominierenden rassistisch motivierten antideutschen Gewalt. Diese Dinge haben mit dem persönlichen Status der meist türkischen Täter nichts zu tun. Wieso treten dann nicht die prekären Deutschen massenhaft Türken tot?

    Allenfalls hat das mit dem generell niedrigeren sozialen Status zu tun, die auf Grund der geringen Qualifizierung bzw. der intellektuellen Fähigkeiten dieser Tätergruppen zu tun hat. Hier in Deutschland wie generell in allen westlichen Länder hat nicht der einen hohen Status, der die größte Kraft hat und körperlich am aggressivsten vorgeht, sondern derjenige, der auf Grund seines beruflichen Status ein hohes Einkommen hat bzw. deswegen den höheren sozialen Schichten angehört. Bestimmte Migrantengruppen versuchen aber, auf diese Weise die Hackordnung umzukehren, indem sie gezielt Deutsche mit Gewalt und körperlicher Bedrohung demütigen und erniedrigen. Auf diese Weise soll ein Kompensation des eigenen wesentlich niedrigeren sozialen Status erreicht werden, den man entweder auf Grund mangelnder Fähigkeiten oder mangelnden Willens (oder beides) besitzt. Sicher gibt es so etwas ähnliches auch beim deutschstämmigen Präkariat. Im Fall der Türken und Araber kommt aber noch einmal ein kulturell-ethnischer Faktor hinzu, der das Ganze gefährlich potenziert. Daneben läßt es sich nicht leugnen, daß in bestimmten Kulturen die Affinität einfach stärker ausgeprägt ist. Eine empirisch zu beobachtenden Tatsache, die auch durch das lauteste „Rassiiiiiiiiiismus !!!“-Geschrei nicht aus der Welt zu schaffen. Handelt es sich dabei, wie im Fall der Einwanderer nach Deutschland, noch dazu mehrheitlich um Angehörige der Unterschichen des Herkunftslandes, dann liegt auf der Hand, wo die Ursachen dieser antideutschen Gewalt zu suchen sind.

    Es ist eine himmelschreiende Schande für die deutsche Justiz, vor allem aber der verantwortlichen Politiker und der Medien, diese Dinge nicht einfach nur hinzunehmen, sondern sie in der Öffentlichkeit schönzureden und jeden, der es wagt, auf die Realität hinzuweisen, als Ausländerfeind und Rassist verunglimpfen, um denjenigen in eine Ecke zu drängen, wo man sich nicht mehr mit dessen unbequemen Fragen auseinandersetzen muß. Das vor allem gilt es schnellstens zu ändern.

  24. Schwan sagt:

    Der Hass gegen Deutsche im Umfeld der Taeter wurde von den Deuschen selbst ueberommen. Der gegenwaertige Selbsthass der Deutschen ist wiederum die nationalistische Ueberheblichkeit frueherer Tage, nur eben in Gruen.

    Es fehlt wohl nicht viel, falls es nicht ohnehin so ist, dass die Mehrheit der Deutschen die Mehrheit def Deutschen als rassistisch einstuft, sich selbst aber nicht. Zur Abgrenzung dienen den Deutschen heute die anderen Deutschen, die gewoehnlichen, also die vermeintlich rassistischen.

    Zwar ist es diese Entwicklung nicht einfach so passiert, es ist aber trotzdem nur bedingt nachvollziehbar, warum das so viele mit sich machen lassen.

  25. Eveline Kmietzyk sagt:

    J. Bullinger. ….Deshalb darf ein Deutscher niemals Opfer, sondern muß immer nur Täter sein. Und wenn die Fakten das widerlegen, muß man halt die Fakten widerlegen oder sonstwie unschädlich machen.

    Im Moment – ich weiss auch nicht warum – fällt mir andauernd die Klassik in den Schoß.

    Dazu Schillers Ode An die Freude

    Freude schöner Götterfunken…..

    Groll und Rache sei vergessen,
    unserm Todfeind sei verziehen,
    keine Träne soll ich pressen,
    keine Reue nage ihn.

    Chor:

    Unser Schuldbuch sei vernichtet !!!!!
    Ausgesöhnt die ganze Welt
    Brüder – überm Sternenzelt ( wörtlich nehmen)
    Richtet Gott, wie wir gerichtet.

  26. Eveline Kmietzyk sagt: Mai 2, 2013 um 18:43

    Groll und Rache sei vergessen,
    unserm Todfeind sei verziehen,
    keine Träne soll ich pressen,
    keine Reue nage ihn.

    Chor:

    Unser Schuldbuch sei vernichtet !!!!!
    Ausgesöhnt die ganze Welt
    Brüder – überm Sternenzelt ( wörtlich nehmen)
    Richtet Gott, wie wir gerichtet.

    O ja! So soll es sein und so wird es sein. Vergebung ist der Schlüssel zum Glück!

    Goethe war initiiert, ein Eingeweihter. Aber Schiller hat all diese Dinge intuitiv (!) gestaltrichtig erfasst und zum gültigen Ausdruck gebracht.

    Deshalb ist Schiller – für mich – viel kraftvoller, lebendiger, unmittelbarer…. Ähh … wenn man unmittelbar steigern könnte …. Man stößt da schnell an die Grenzen der Sprache und es braucht das Genie, um sie zu übersteigen.

  27. Schwan sagt: Mai 2, 2013 um 14:50

    Der Hass gegen Deutsche im Umfeld der Taeter wurde von den Deuschen selbst ueberommen. Der gegenwaertige Selbsthass der Deutschen ist wiederum die nationalistische Ueberheblichkeit frueherer Tage, nur eben in Gruen.

    Ja. Der Prozeß hat sich ausdifferenziert und ist in sein Gegenteil umgeschlagen.

    Es fehlt wohl nicht viel, falls es nicht ohnehin so ist, dass die Mehrheit der Deutschen die Mehrheit def Deutschen als rassistisch einstuft, sich selbst aber nicht. Zur Abgrenzung dienen den Deutschen heute die anderen Deutschen, die gewoehnlichen, also die vermeintlich rassistischen.

    Gut erkannt. Es ist eine doppelt gebundene Projektion.

    Zwar ist es diese Entwicklung nicht einfach so passiert, es ist aber trotzdem nur bedingt nachvollziehbar, warum das so viele mit sich machen lassen.

    Es ist pschoanalytisch gesehen die Identifikation mit dem Aggressor: Wenn man sich als Opfer mit dem Täter identifiziert und so selbst Täter wird, ist man kein Opfer mehr.

    So arbeitet die unbewußte Logik.

  28. Jens sagt:

    Guter Artikel zu einem scheußlichen Vorfall, der auch mich sehr aufgewühlt hat. Sie hätten allerdings ruhig erwähnen können, dass es sehr wohl öffentlichen Protest aufgebrachter Deutscher gegen diese brutale Ausländergewalt gegeben hat. In Verden gab es eine Spontandemonstration und in Hannover eine Mahnwache, an der ich auch selbst teilnahm. Natürlich waren das im Pressejargon alles „Rechtsextreme“, aber wer bestimmt eigentlich, was rechts ist und woran wird es festgemacht?
    Fragen wir doch mal so: Wenn die „Rechten“ nicht für Daniel S. auf die Straße gegangen wären, wer hätte es dann gemacht?
    Oder so: Wenn „Rechte“ dabei solche Fälle nur für ihre Zwecke „instrumentalisieren“, was sind dann all die Lichterketten gewesen, die die Linken und Bürgerlichen für Opfer „rechter Gewalt“ entzündet haben? War das dann auch alles immer nur eine „Instrumentalisierung“ bestimmter Ereignisse? Ein Schelm wer böses denkt.

  29. Stephan Becker sagt:

    Die geselbstmordete Jugendrichterin Kirsten Heisig aus Berlin-Neukölln hat alles in ihrer Macht stehende getan, um Recht und Gerechtigkeit in ihrem Stadtteil durchzusetzen – unabhängig von Religion oder Nationalität.
    Sie hat aber auch dafür gesorgt, dass alle Betroffenen der Gewalt miteinander reden: Die Polizisten, Sozialarbeiter, Lehrer, Eltern, Behördenmitarbeiter etc. Durch das Miteinander reden werden Ängste und Missverständnisse abgebaut, die sonst im schlimmsten Fall in Gewalt umschlagen können. Das ganze war meiner Meinung nach ein wirklich gelebtes christliches Vorgehen – ohne dass es der Beteiligung eines Kirchenvertreters bedurfte.

    Wem war dieses Engagement ein Dorn im Auge?
    Denjenigen die auf mehr Gewalt und mehr Chaos zwischen den Menschen hinarbeiten?
    Ziemlich wahrscheinlich.
    Haben sie die Mittel?
    Auf jeden Fall.
    Können sie Nachforschungen behindern oder ganz einstellen lassen?
    Ich denke schon.
    Mehr Infos zum Fall „Selbstmord“ von Kirsten Heisig:
    http://kirsten-heisig.info/

    Wie geht man mit einem Kind um, das trotzig und wild eine bestimmte Sachen nicht machen will?
    – Man holt den Teppichklopfer aus dem Schrank?
    – Man verpasst ihm eine Tracht Prügel?
    – Man brüllt es zehn Minuten lang an?
    – Man gibt es zur Adoption frei?
    – Man nimmt es in den Arm und frägt leise was denn los ist?

    Werden Menschen grundlos zu Mördern? Was ist mit den Massenmördern weltweit in hohen Positionen oder mit denen, die einer Massenmordpolitik zum Erfolg verhelfen?

  30. chicano sagt:

    ok, leute, linke, gutmenschen, sozialarbeiter, relativierer u.ä.
    wovon reden wir hier?
    verordnetes kollektives stockholm-syndrom?

    wir reden davon bzw. die ärztin von einem armen opfer redet folgendes_

    “Das Opfer wird zu Fall gebracht, dann nehmen die Mörder ANLAUF springen mit Schwung u. möglichst hoch auf den Schädel des Opfers und zwar mit beiden Füßen GLEICHZEITIG, was größtmögliche Wucht bedingt…”

    ok?!!!! also bitte redet hier nicht davon, das die täter die opfer sind!!! damit verhöhnt ihr die opfer und was seid ihr dann noch?

    bitte an die ladys auf dem blog und alle die schwache nerven haben NICHT ANSEHEN!!! das ist ernst gemeint, nicht ansehen!

    habe überlegt ob ich das posten soll und tur es ungern, denn es ist widerlich ein rudel monster zu sehen, wie es vorgeht aber wenn man ständig liest, was man eben liest…….also alle die zukünftig wissen wollen, wovon sie sprechen.

    nochmals NICHT ANSEHEN ist vielleicht besser. in jedem fall nimmt es jede illusion darüber worum es hier geht……..

    und grade hat mal wieder einer fast solches erlebt, hatte wohl glück dass nur zwei täter da waren und die nicht so viel zeit hatten…….und nein, keine metropole sondern kuhkaff beim freizeitfußball……

    http://www.tz-online.de/aktuelles/muenchen/taufkirchen-gegen-spvgg-hoehenkirchen-schlaegerei-platz-tz-2879738.html

    und gerade weil es so krank und grausam ist, soll anonym das letzte wort hier haben:

    „Es ist schwer, Emotionen unter Kontrolle zu halten! Aber wir Anständigen dürfen uns nicht zur Rache hinreissen lassen. Sonst sind wir selbst nichrt besser.“

  31. loewe sagt:

    Hier wird nur die Spitze vom Eisberg gesammelt:
    http://messerattacke.wordpress.com/neue-falle-einsortieren/kopftreter-schlager-messerstecher/ weil die Masse dieser immer gleichen Vorfälle nur noch in den regionalen Käsblättern erwähnt werden und man die gar nicht alle erfassen kann. Es lohnt, den Blog genau anzuschauen. Das ist erschreckend.

  32. AliBarbar sagt:

    @ chicano
    anonym soll das letzte wort haben?
    ich gebe dir mal ein letztes wort:

    „Das Video stammt aus BRASILIEN und nicht aus Paris …

    Aber es geistert schon seit Jahren im Netz rum mit falscher Überschrift und falscher Videoinfo.“

    und jetzt verkriech dich unter deinen braunen stammtisch, du widerlicher kerl.

  33. Eveline Kmietzyk sagt:

    @ chicano
    Und wo sind die Deutschen, besser die Menschen in der Einkaufspassage, die sich sofort sammeln um gegen diese Brutalos geschlossen anzugehen?
    Was ist zu tun, denn was zeigt diese Szene uns Deutschen wirklich?

    Zu Weihnachten 2012 in einer kleinen vorpommerschen Kleinstadt.

    Meine Kinder und alles was noch Kmietzyk heisst, gingen ins „Tanzlokal“.
    Nächsten Tag hatte wir zu tun gehabt alle wiederzukennen.
    Abgerissene Augenbrauen, Rippenprellungen, schief geklopfte Nasen und und und.

    Scheinbar ohne Grund, ohne Sinn und Verstand wurde der Jüngste gegriffen und niedergeschlagen. Da hier die familiären Bande noch sehr stark sind, war im nu – auch aus Freunden bestehend – eine Truppe zusammen, die geschlossen gegen diese Schläger auftraten.

    Wieso gibt es solche feinen Bändchen nicht dort in der Passage?

    Auf Politik und Polizei hoffen?
    Das kann das Leben kosten.
    Von uns muss die heilsame Struktur wachsen – statt dieses
    Systemrelevante.

    ……
    .@ Joachim B. Die Schuld jedes einzelnen, konkreten Deutschen ist systemrelevant. Und wenn sie in Gefahr gerät, geschieht das Gleiche, wie bei systemrelevanten Banken: Man versucht sie zu retten.

  34. Eveline Kmietzyk sagt:

    Das Systemrelevante verschwindet dann, da ein Krebsgeschwür.

  35. saito sagt:

    @chicano
    Das letzte Wort ist leider falsch.
    Denn wenn mit diesen Brutalos immer nur anständig umgegangen wird, dann ändert sich nichts.Die müssen entweder die volle Härte der Justiz oder brutale Gegenwehr zu spüren bekommen. Ansonsten fühlen sie sich weiter bestärkt in ihrem Verhalten.Nur harte Strafen oder Gegenwehr schreckt vor weiteren Taten ab.

    mit freundlichen Grüßen

  36. Karl_Murx sagt:

    @Barbar:

    @ chicano
    anonym soll das letzte wort haben?
    ich gebe dir mal ein letztes wort:

    “Das Video stammt aus BRASILIEN und nicht aus Paris …

    Aber es geistert schon seit Jahren im Netz rum mit falscher Überschrift und falscher Videoinfo.”

    und jetzt verkriech dich unter deinen braunen stammtisch, du widerlicher kerl.

    Und du meinst, weil sich einmal eine falsche Videozuordnung ergeben hat, ist das, was hier im Blog und und in unzähligen Foren diskutiert wird, alles eine Erfindung böswilliger Rechter?

    Steck dir deine Nazikeule dahin, wo es am wärmsten ist. Sonst bekommst du sie übergezogen. Es ist Zeit, sich gegen die Leute zu wehren, die die weit verbreitete antideutsche Gewalt mit allen Mitteln verschleiern und die Opfer noch verhöhnen.

  37. Karl_Murx sagt:

    @Schwan:

    Der Hass gegen Deutsche im Umfeld der Taeter wurde von den Deuschen selbst ueberommen. Der gegenwaertige Selbsthass der Deutschen ist wiederum die nationalistische Ueberheblichkeit frueherer Tage, nur eben in Gruen.

    Ich würde sagen, es ist der verbreitete Übereifer und die anerzogene Perfektion, die die Deutschen – gemeint ist aber vor allem unsere politisch-mediale Obrigkeit – selbst noch in der Selbsterniedrigung und -Abschaffung den Plan zu 150 % übererfüllen läßt.

    Es fehlt wohl nicht viel, falls es nicht ohnehin so ist, dass die Mehrheit der Deutschen die Mehrheit def Deutschen als rassistisch einstuft, sich selbst aber nicht. Zur Abgrenzung dienen den Deutschen heute die anderen Deutschen, die gewoehnlichen, also die vermeintlich rassistischen.

    Klingt absurd, aber genau das hat diese Re-education nach dem 2. Weltkrieg inzwischen bewirkt. Zwar sehen sich die meisten Leute selbst als tolerant und nicht rassistisch; nur bei ihren Mitbürgern sehen sie diese Einstellung weit verbreitet. So sehr, daß sie sich auch einen weit verbreiteten Neonazismus unterjubeln lassen und bei Gewalttätigkeit zwischen einem Deutschen und einem MiHiGranten noch immer von einem rassistischen Motiv des Deutschen ausgehen, obwohl alle empirischen Erfahrungen und die Kriminalstatistiken etwas anderes besagen. Der Deutsche ist den Deutschen mittlerweile zum Feinbild geworden. Die perfekte Voraussetzung für die Selbstabschaffung.

    Zwar ist es diese Entwicklung nicht einfach so passiert, es ist aber trotzdem nur bedingt nachvollziehbar, warum das so viele mit sich machen lassen.

    Tja. Warum hat man den Nationalsozialismus mit sich machen lassen, warum den Sozialismus, warum jetzt den linksgrünen Faschismus?

  38. chicano sagt:

    @ barbar

    einige (rethorische) fragen an den ehrenwerten herrn barbar:

    was macht das für einen unterschied wo der film mitgedreht wurde? wollen sie etwa behaupten das die barilianer schlimmer als andere sind? dannn wären sie der nazi.

    sind schuhe, köpfe und schuhe auf köpfen in brasilien etwas anderes als irgendwo anders auf der welt???

    es ging um die verdeutlichung dessen, was solche straftaten, mordversuche und morde niederster, barbarischer machart tatsächlich sind, wie sie aussehen, wie sie ablaufen und wie sie jeden verstört zurücklassen, der sie nur von ferne in einem video sieht.
    genau das hat die ärztin ausgesagt, die die verletzungen eines dieser jungs untersuchte, der genau an solch einem überfall ggestorben ist.

    das sollte jeden davon abhalten zu verharmlose was da vor sich geht. es könnte vielleicht sogar potentielle täter davon abhalten, so etwas zu tun, denn wenn man es sieht………wie widerlich es ist, wie menschenverachtend, wie lebenverachtend, geht einem vielleicht ein licht auf.

    wohl geht aber jedem (sie vielleicht ausgenommen) ein licht auf, der hier relativieren will, irgendwelche psycho-pseudo-entschuldigungen vorbringt, die letztlich dafür sorgen, das solches hier mit strafen geahndet wird, die vielleicht von der eines uli höneß übertroffen werdn könnten.

    gewalt gehört endlich geächtet in diesem land, egal von wem sie ausgeht.

  39. chicano sagt:

    @ saito

    „Das letzte Wort ist leider falsch.
    Denn wenn mit diesen Brutalos immer nur anständig umgegangen wird, dann ändert sich nichts.Die müssen entweder die volle Härte der Justiz oder brutale Gegenwehr zu spüren bekommen. Ansonsten fühlen sie sich weiter bestärkt in ihrem Verhalten.Nur harte Strafen oder Gegenwehr schreckt vor weiteren Taten ab.

    mit freundlichen Grüßen“

    ja, was ich damit sagen wollte, das man sich nicht dm hass hingeben sollte, der nach vergeltung schreit und einen selbst zerfrisst.

    das gesetz ist stark genug, darauf zu antworten, es darf nur nicht stumm bleiben.

    wir müssen uns wehren, vor allem aber gegen jene, die den menschen in diesem land, allen menschen in diesem land, egal wo sie herkommen, gerechtigkeit vorenthalten und die solche taten dadurch begünstigen, das sie das gesetz ausschalten.

    das ist zunächst die politik mit ihrer faschistoiden gesinnungsdiktatur und gleichmachrerei, die noch dazu ihr eigene gesinnung lügen straft, denn „gleich“ bedeutet für diese nicht etwas, das alle die gleichen rechte und pflichten hätten, sondern das gleiche zu glauben und zu denken haben, auch wenn genau das gegenteil von gerechtigkeit ist, das gegenteil davon, das alle menschen zwar nicht gleich sind, aber gleich wert vor gott.

    mfg

  40. chicano sagt:

    @ karl murx

    „Tja. Warum hat man den Nationalsozialismus mit sich machen lassen, warum den Sozialismus, warum jetzt den linksgrünen Faschismus?“

    lassen sie mich mit einigen worten eine großen denkers, philosophen und rethorikers, indirekt, antworten:

    „die unerträglichste aller tyrannein ist wahrscheinlich die, die aufrichtig nur das beste für ihre opfer will. es ist vermutlich immer noch besser, unter skrupellosen räuberbaronen zu leben, als unter weltverbesserern, die die moral für sich gepachtet haben. die grausamkeit des räuberbarons kann zeitweise schlummern, seine begehrlichkeit an einen punkt der sättigung kommen; diejenigen aber, die uns zu unserem eigenen besten quälen, tun dies, ohne müde zu werden, denn ihr gewissen bestärkt sie noch darin.“

  41. chicano sagt:

    p.s.

    das war natürlich keine antwort auf ihre frage.
    warum lassen sie es mit sich machen, warum lassen sie sich „beglücken“?

    ich meine tatsächlich etwas sehr unpopuläres dazu. ihnen fehlt der rechte maßstab. geliefert hat ihn jesus christus und alles sich mit weniger zufrieden gibt und glaubt, wird eben anderen idealen führern und idealen folgen.

    all die hehren werte, die jeder mensch in seinem inersten anstrebt, wie frieden, gerechtigkeit, solidarität, gar auch erhalt einer kultur, sind leicht zu bekommen, geschweige denn auf dauer zu erhlalten, wenn sie alleiniger selbstzweck sind. nein, sie können nur die folge eines ganz anderen lebens sein und christus hat es uns erklärt und gezeigt.

    unter dem wird es nichts……..und das liegt eben an jedem einzelnen zu begreifen.

    das allerdings in schulen bereits dahingehend eingewirkt wird, müssen wir uns wohl abschminken.

    ja, vieleicht läuft die zeit unserer kultur wirklich ab.
    jedenfalls werden sie nicht bewahren können, wenn das bewahren der kultur alleiniger selbstzweck ist.

  42. Wildvögelein sagt:

    @AliBarbar
    Wieso hatte ich bei Ihrem verbalen Angriff gegen Chicano nur das subtile Gefühl, Sie wären ihm am liebesten mit beiden Füßen auf den Kopf gesprungen?

    Schon interessant, daß Sie gegen einen der Friedfertigsten hier im Forum, nur weil er die Misstände beim Namen nennt, derart aggressiv und verunglimpfend werden. Absolvieren Sie bitte dringend ein Anti-Aggressionstraining!

  43. Karl_Murx sagt:

    @Wildvögelein:

    @AliBarbar
    Wieso hatte ich bei Ihrem verbalen Angriff gegen Chicano nur das subtile Gefühl, Sie wären ihm am liebesten mit beiden Füßen auf den Kopf gesprungen?

    Das ist das Mittel, mit dem man heute gegen die Wahrheit wie gegen Kartoffeldeutsche vorgeht. Die heimliche oder offene Unterstützung der eigenen Medien, der Politik wie der Justiz sind diesen Leuten sicher.

    Schon interessant, daß Sie gegen einen der Friedfertigsten hier im Forum, nur weil er die Misstände beim Namen nennt, derart aggressiv und verunglimpfend werden. Absolvieren Sie bitte dringend ein Anti-Aggressionstraining!

    Mit Totkuscheln ist hier nichts mehr. Hier ist mal die klare Kante angesagt, die unsere Obrigkeit sonst von früh bis spät gegen die Millionen und aber Millionen von Neonazis fordert.

  44. chicano sagt:

    @ wildvögelein

    danke für den „friedfertigsten“! ich werde mich bemühen dem wenigstens ansatzweise gerecht zu werden in meinem leben.

    und das „ali barbar“….der nick sagt doch einiges aus und hat tonal auch ähnlichkeit mit einem bekannten ausruf, aber das würde hier den rahmen sprengen.

    @ karl murx

    „Das ist das Mittel, mit dem man heute gegen die Wahrheit wie gegen Kartoffeldeutsche vorgeht. “

    dann muss ich wohl die wahrheit vertreten? die wahrheit ist zu groß für mich. mir ging es darum, das niemand mehr sagen kann: „ach gottchen, die jungs haben es eben frust, da haut man auch mal zu.“ zugehauen haben wir jungens auch seinerzeit, gelle? aber wer mal boden lag, dem half man wieder auf, bei uns jedenfalls. vor gegner in überzahl musste man auch kaum furcht haben, erst recht nicht vor mesern oder ähnlichem. freilich, im krieg siehts anders aus, aber das wir hier bereits im krieg liegen, wer möchte das beschreien?

    am kartoffel-deutsch kann aber erst recht nicht liegen bei mir, denn isch migrant zweiter generation, alta😉

    obwohl, es gibt ja auch die „deutscher-als-deutsch-keule“ wie ich hier lernen durfte. kriegen die dann doppelt ärger? immerhin sind wir ja noch mehr deutsch als alle kartoffeln zusammen, sagen jedenfalls die anderen migranten, die unsere kritik am eigenen lager nicht ertragen mögen. und ja, dann habe ich auch noch den fatalen fehler deutschland echt zu lieben und da komm ick mir echt langsam deutscher vor als viele deutschen….

    ach herrje, es ist schon verzwickt, wo verschiedene totalitäre gesinnungen einem die neue agenda eintrichtern wollen und einige migranten wollen gar nicht😉

  45. Wildvögelein sagt: Mai 3, 2013 um 17:37

    @AliBarbar
    Wieso hatte ich bei Ihrem verbalen Angriff gegen Chicano nur das subtile Gefühl, Sie wären ihm am liebesten mit beiden Füßen auf den Kopf gesprungen?

    Weil es AliBarbar nicht gelingt, die eigenen Chicano-Anteile zu integrieren. Und er sie daher – per se aporetisch – im Anderen abtöten will, um sie loszuwerden.

    Und genau das fühlen Sie. Sie können das, weil sie sehr feinfühlig und empathisch sind. Das ist ein Geschenk Gottes und macht wertvolle Menschen. Menschen voller Wert für eine gelingende Sozialität, wo die Gesellschaftlichkeit auf einer sozialen, feinfühligen und empathischen Gemeinschaft aufruht.

  46. AliBarbar sagt:

    Bin ich hier im Esoterik-Forum gelandet? Ok, ich gebe zu, manch‘ Individuum neigt ja ganz gern mal dazu beides – die Esoterik und den Verschwörungsglauben – miteinander zu verquicken, aber bei euch paar Leutchen scheint nicht nur eine Sicherung durchgeknallt zu sein, sondern der ganze Kasten. Wie sich hier User erdreisten, mir irgendwelche Gewaltfantasien anzudichten, wie andere ihre total peinlichen Erklärungsversuche für meinen ganz und gar selbstverständlichen Ekel, angesichts soviel Scheinheiligkeit und Aufruf zu Pauschalisierung von Seiten des „friedliebendsten“ des Forums hier, ausbreiten. Das alles ist ja wirklich zu köstlich.
    Zu dir noch mal, chicano-heiliger schreibtischtäter:
    Das Video verlinkst du, ohne zu erklären, dass es eben keine „Türken-Gang“ ist. Zudem ist der Titel von dem Video dahingehend eindeutig fehlleitend, dass dort die Rede von einem “ abendlichen Spaziergang in France“ ist. Überdies dein „Zitat“ einer „Ärztin“, das du zuvor anführst, um dem Video dann noch mal eine gewisse Nähe zu Deutschland und zur sogenannten „Deutschenfeindlichkeit“ mitzugeben. Das Zitat stammt von dieser Seite:
    http://michael-mannheimer.info/2013/04/01/arztin-wie-es-zum-tod-von-daniel-siefert-kam/
    und war (ich verwende das Präteritum, denn das YT-Video ist mittlerweile wegen der Darstellung von übermäßiger Gewalt gesperrt) bei eben jener „Verdeutlichung“ unter dem Video verlinkt. Schaue ich mir nun die Seite des Herrn Mannheimer an und bedenke, dass du mit Informationen, die dort in der ersichtlichen Weise präsentiert werden, Stimmung gegen Menschen machst, sogenannte Missstände anprangerst, dann bleiben mir nur zwei mögliche Schlüsse:
    1. Du hast diese Seite zufällig gefunden, bist womöglich über den Link im bereits erwähnten „Verdeutlichungs-Video“ darauf gestoßen und hast die Informationen dort unhinterfragt und bereitwillig „unters Volk“ gebracht. Dies spräche nicht unbedingt für deinen Intellekt, wäre womöglich aber das kleinere Übel.
    2. Du vertraust den Informationen auf dieser Seite blind, hältst sie für lupenrein und authentisch. Das würde angesichts der „Themenvielfalt“ – oder sollte ich von ein bis zwei „Themenschwerpunkten“ sprechen? – und der ersten Aussage der Headline in besagtem Blog (ISLAMISIERUNG STOPPEN) nicht wirklich für deine Unbefangenheit sprechen. Und erzähl mir nicht, du würdest dich eben auch unbefangen und offen überall, respektive bei dieser und ählichen Quellen, informieren, ohne Berührungsängste. Das würde bei mir einen leichten Würgreflex auslösen.

    Euch noch viel Spaß bei der Abwehr der Ausrottung Eurer Art.
    Ich trink‘ meinen türkischen Tee und ess‘ dazu deutschen Butterkuchen.

  47. AliBarbar sagt: Mai 5, 2013 um 09:50

    Bin ich hier im Esoterik-Forum gelandet? Ok, ich gebe zu, manch’ Individuum neigt ja ganz gern mal dazu beides – die Esoterik und den Verschwörungsglauben – miteinander zu verquicken, aber bei euch paar Leutchen scheint nicht nur eine Sicherung durchgeknallt zu sein, sondern der ganze Kasten. Wie sich hier User erdreisten, mir irgendwelche Gewaltfantasien anzudichten, wie andere ihre total peinlichen Erklärungsversuche für meinen ganz und gar selbstverständlichen Ekel, angesichts soviel Scheinheiligkeit und Aufruf zu Pauschalisierung von Seiten des “friedliebendsten” des Forums hier, ausbreiten. Das alles ist ja wirklich zu köstlich.

    Ist auch das kein Angriff, Ali? Und weshalb greifen Sie denn an, wenn nicht, weil Sie Ihre eigene Schuld auf den Anderen projezieren und dort bekämpfen wollen?

    Sehen Sie:
    Sie wollen uns unsere Sündhaftigkeit und Schuld aufzeigen, damit Sie selbst sich davon frei fühlen können.

    Und weil Sie unbewußt wissen, daß das nicht geht, geraten Sie in Zweifel, die sie nicht zulassen dürfen und werden aggressiv.

    Sie wollen für sich (Ihr Ich) Unschuld herstellen, indem Sie anderen Ihre Schuld zuweisen. Aber genau dadurch nehmen Sie noch mehr Schuld, die Sie dann wieder Anderen zuweisen müssen. Und so immer weiter… ad infinitum.

    Das ist ein veritabler Teufelskreis, in dem Sie sich da bewegen.

  48. chicano sagt:

    @ barbar

    auch wenn ich mitnichten nötig habe mich zu rechtfertigen, erst nicht vor einem wie ihnen…..der clip ist nicht von einem mannheimer. und wenn er es wäre, so spielte das keine rolle, denn, mein lieber herr,sie sind ein schamloser denunziant, der anderen menschen unterstellt, was diese ihm in einem video zeigen und der nicht nötig hat darauf einzugehen, was geschrieben wurde, sondern allein auf seine eigene, krankhafte phantasie beharrt und diese andern als gesinnung anheften möchte.

    „Das Video verlinkst du, ohne zu erklären, dass es eben keine “Türken-Gang” ist.“

    allein ihr herrenmenschliches „du“……..fehlen nur die stiefel eines lagerkommandanten, oder?

    alles was mir wichtig war habe ich erklärt, nämlich das gewalt genau so aussieht und nicht anders. und genau das, sollte verdeutlicht werden und nichts anderes war das motiv. keine ahnung wie sie auf türken kommen, das fragen sie sich mal besser selbst.

    sie kriegen das kotzen, wenn menschen wie ich pandoras box lüften, ich wenn ich sehe, was drin ist.
    .ich krieger auch das kotzen, wenn solche täter bewährung oder eine haftstrafe bekommen über die ein steuerhinterziehe froh wäre.

    damit die menschen endlich wieder recht von den gerichten und ihrer regierung einfordern, dieses video, denn, so meine hoffnung, wenn menschen das sehen, werden sie erkennen, das unsere rechtsprechung einer art selbstmord gleichkommt. und eine gemeinwesen ohne wirksame rechtsprechung und strafen wird untergehen, wie eine bleierne ente. darum gehts und nur darum gings mir mit diesem clip.

    „Zudem ist der Titel von dem Video dahingehend eindeutig fehlleitend, dass dort die Rede von einem ” abendlichen Spaziergang in France” ist.“

    sehen sie meine vorherige antwort. darum geht es überhaupt nicht und niemand hat versucht die tat auf dem video nach deutschland zu verfrachten. es geht um die gewalt an sich und wie sie realiter aussieht. das es für sie einen unterschied macht ob das in france, london, sao paulo, berlin oder timbuktu geschieht, sagt eher estwas über sie aus, denn über mich..

    Überdies dein “Zitat” einer “Ärztin”, das du zuvor anführst, um dem Video dann noch mal eine gewisse Nähe zu Deutschland und zur sogenannten “Deutschenfeindlichkeit” mitzugeben.“

    sehen sie oben und unterlassen sie ihr herrenmenschen-du, sie sind sicher nichts besseres, herr barbar…. es ging um die gewalt per se und der bericht der ärztin enstammt einem seitenlangen gutachten, dazu der realität.

    das S I E es explizit mit deutschenfeindlichkeit assoziieren, liegt vielleicht an dem blogthema dieses threads: „gewalt gegen deutsche“, die sie offenbar lieber sehen, als ein videoclip, der nur von gewalt handelt, denn bei gewalt gegen deutschen kriegen sie nicht das kotzen, nur wenn darüber berichtet wird, dann müssen sie würgen und dem anderen den nazi unterstellen. was wissen sie schon wer von meiner familie durch nazis ermordet wurde, sie selbsternannter apostel.

    und jetzt mag ich sie mal charakterisieren….entweder sind sie:

    1. ein ganz widerlicher lumpenhund, der nichts besseres zu tun hat, als jeden mit der nazikeule zu verfolgen, der aufzeigt, wie die realität aussieht und nicht das „dasein im computerspiel“.

    im gegensatz zu ihnen hatte bereits mit gewalt ähnlicher stärke und deren opfern zu tun und werde mir nicht nehmen lassen diese lust an der gewalt zu ächten und besonders leuten wie ihnen unter die nase zu reiben, bis klar wird, das die opfer nicht verhöhnt werden dürfen, durch gerichte, gutachter und täter-kuschler. und ja, da spreche ich dann auch von diesem land, egal ob die täter deutsche oder hawaianer sind.

    2. sie sind ein mensch der eigentlich das gute will und denkt indem er wegschaut und das böse nicht ansieht, es auch nicht mehr existiert. dann sind sie sehr naiv und ein opfer ihrer angst und wegen leuten wie ihnen, wird es noch viele weitere opfer geben. dennoch wäre sie mir dann sympatischer als im ersten bespiel.

    weil sie aber darauf bestehen und hier unbedingt das thema deutschenfeindlichkeit einführen wollen, habe ich noch einen richtig schönen videoclip für sie, in ihren augen direkt aus der propagandazentrale der neuen braunen stammtsichbrüder, wie sie glaubten mich in ihrer selbstgerechtigkeit bezeichnen zu dürfen. ujnd machen sie uns doch nichts vor, wenn sie leugnen nicht gewalttätig zu sein. ihre äußerungen sind es und sie schaffen gewalt und es wäre ihnen sicher ein vergnügen gewalt an leuten wie mir wenigstens beobachten zu dürfen.

    aber nein, sie sind natürlich ein gaaanz harmloser, der höchstens mal einen wie mich nazi und widerlichen kerl nennt, gelle, ein ganz friedlicher, friedliebender mensch, der andere zwar einer meute antifahyänen zum frass vorwerfen würde, wenn sie es wagen aufzuzeigen, was eben unter den tisch gekehrt werden soll. doch seien sie gewiss ihr tisch hat viel mehr etwas mit faschismus zu tun….nämlich mit gesinnungsfschismus.

    aber zu ihrem sonntagsvideo und darum geht, sie ahnen es um beides: gewalt und deutschenfeindlichkeit. auch darum wie es einzelnen in größeren gruppen geht und wie es deutsche minderheiten, lieben kindern, jungen und mädchen ergeht, wenn sich nicht brav integrieren in die sitten und gebräuche und wie wir immer wieder hören, auch in den glauben der „kindlichen herren und herrinnen“.

    sehen sie sich das genau an, denn aus diesen traumatisierten kindern, werden dereinst, Gott möge es verhüten, die braunen stammtischbrüder werden, vor denen sie sich fürchten und in deren augen werden SIE so etwas wie ein todfeind sein, denn sie haben jedem das maul gestopft, dem sie es stopfen konnten mit ihren verleumdungen, die viele menschen verstummen lassen, ali BARBAR!

    ok?

    bereit?

    Film ab…

    und bevor ich es vergesse, bitte wachen sie auf und verleumden sie nicht andere menschen. mir geht es um gereichtigkeit, um liebe und mitgefühl, auch wenn das fremdwörter für sie sein mögen. vor allem wehrlosen opfern von überlegener gewalt.

    dennoch wünsche ich ihnen einen schönen sonntag, verzeihe ihnen ihre anmaßung und beleidigung (nur weil ich ihnen aber auch sagen kann, wie ich das empfinde, was sie hier ablassen und da wo sie es schaffen zu zensieren, zu unterdrücken, zum schweigen zu bringen, was bringen sie da hervor? ich sags ihnen: braune stammtischbrüder, bestenfalls, denn die geben sich mit ein bischen smaltalk und ein paar bieren zufrieden). bleiben oder werden sie wieder menschlich. sagen sie ihre befürchtungen ruhig und bringen sie echte argumente.

    wir wollen alle, so hoffe ich jedenfalls, nur in frieden leben, mit unseren familien und mit unseren nachbarn, egal wo sie herkommen. wer das aber nicht will, der soll das problem bekommen und nicht die anderen…..

  49. Yilmaz sagt:

    @ AliBarbar sagt: Mai 5, 2013 um 09:50

    danke für Deine Aufklärung!

  50. chicano sagt:

    @ barbar (wollen sie sich nicht einen versöhnlicheren nick aussuchen?;)

    nachtrag zur güte. wie wäre es wenn wir dem jeweils anderen nur gute motive. bei möglichem irrtum unterstellen?

    sehen sie, diese welt ist nicht perfekt. das bedeutet auch das immer alles seinen preis hat und neben guten folgen auch weniger gute, besonders wenn um so große themen geht.

    der, der gewisse, hier thematisierte dinge auf die ttagesordnung stellt, muss leider auch immer damit rechnen, das damit schindluder betrieben wird, das zum beispiel bekloptte in jedem ausländer einen gewalttäter ausmachen will. das ist ein trauriges, unvermeidliches manko.

    der aber, der aus eben diesem grund, ein thema unter den tisch kehren will, muss mit der folge leben, das einige dies zum anlass nehmen, erst recht „die sau rauszulassen“.

    wer jetzt das größere übel in kauf nimmt, erlaube ich mir nicht zu bewerten, ich weiß es nicht, doch ich denke, das beide das beste für alle wollen un beide nicht darum herum kommen, verantwortung dafür zu übernehmen. immerhin übernehmen wir beide die verantwortung für unsere meinung, hoffe ich jedenfalls. ich zb. zweifel immer an meinen überzeugungen und weiß, das wir alle irren können. darum frage ich mich täglich die selben schwieirigen fragen….

    wenn wir aber beim gegenüber zunächst einmal vorraussetzen, das er es gut meint, auch wenn er evtl. falsch liegt, dann ist schon viel gewonnen. ich nehme das bei ihnen an und sie?

    sehen sie, ich bin zum beispiel gegen selbstjustiz oder lynchmobs, auch gegen vorverurteilung. aber ich bin für gerechte urteile in unseren gerichten, gerechte berichterstattung, gerechte behandlung von opfern und tätern, nicht mehr und nicht weniger und ich wette, das damit bereits 90% der probleme in den griff zu bekommen wären.

    sehen sie auch den zweiten video. wie kann es kommen, das schulkinder andere schulkinder nicht danach zunächst bemessen das sie auch menschen sind, sondern nach herkunft und glauben taxieren? es kann nur von zuhause kommen. das sind aber kinder der dritten und vierten generation!!! was für eine gesellschaft soll daraus werden?
    und wer darauf hinweist ist ein nazi?
    nicht eher, der andere nach glauben und herkunft als untermensch behandelt, wie in dem clip den armen kindern geschieht und ich versichere ihnen, das ist alltägliches leid für sehr, sehr viele kinder.
    da wird ihnen nicht übel?
    das ssagen sie nicht, die eltern sollen unter den stammtisch der braunen glaubensbrüder kriechen?
    was würden sie sagen, wenn deutsche ihren kindern beibringen, einen ausländisch aussehenden schuljungen erstmal abzuklopfen auf herkunft und glauben und wenn er mohamedaner oder muslim sagt, ihn dann durch die alltäglich mobbinghölle zu schicken?
    das soll die zukunft sein?
    soviel bosheit will ich ihnen nicht unterstellen!
    denken sie nach und seien sie ehrlich!
    so gehts nicht weiter…….

    alles gute, ali

    p.s. auch ich habe eben in der sonne bei einem der wirklich ali heißt einen tee getrunken, wir mögen uns sehr.
    es geht darum, auch die alis dieser welt zu schützen, das können wir aber nur, wenn wir die politik und die gerichte zwingen, ihren job zu machen. und wir müssen auch eine religion ächten, wenn sie zum glaubensfaschismus für kinder anderen glaubens führt.
    DAS ist diskriminierung andersdenkender, oder?
    DAS ist symbolisch gesehen „braun“, oder?
    DAS verachten sie, wenn sie es mir unterstellen, weil ich es wonders bloß stelle, oder?
    können sie fair und ehrlich sein?

  51. WDK sagt:

    Vor den Gesetzen sind alle gleich, so oder ähnlich ist es irgendwo in den Grundgesetzen formuliert.
    Die Realität scheint jedoch eine andere zu sein und Medien leisten einen enormen Beitrag dazu.
    Zustände scheinen aber so zu sein, dass selbst Ausländer, die wegen eine höheren Lebensstandards in die BRD geheiratet haben, wieder mit ihren Kindern ins Heimatland zurückkehren, wenn nicht gar fliehen, weil die Lebensqualität trotz niedrigeren Lebensstandard höher ist, dann ist etwas oberfaul.

  52. Eveline Kmietzyk sagt:

    AliBabar, verteilt schon einmal die Klänge, die im NSU Prozess zu hören sein dürften.

    Ich wünsche uns allen einen schönen Tag.

  53. Frieden01 sagt:

    @ Chicano: „wir müssen auch eine religion ächten, wenn sie zum glaubensfaschismus für kinder anderen glaubens führt.“

    Religion lässt sich wunderbar politisch nutzen. Das wir im 21. Jahrhundert noch Glaubenskriege führen, ist als ein Versagen der gesamten Menschheit zu betrachten.
    Der Hass wird geschürt. Auf allen Seiten. Politisch gewollt?

    Die Deutschen (ich nehme hier mal die Christen) werden als Nazis denunziert. Sie sollen das ewige Tätervolk bleiben. Eine wunderbare Waffe, um denkende Menschen mundtot zu machen. Und große Regierungsparteien unterstützen diese Denunzierung der eigenen Staatsbürger mit ihren antideutschen Parolen.
    Und somit werden die Deutschen zwangsläufig zum (politisch verbal legalisierten) Opfer.
    Die Einwanderer (egal welcher Nationalität, jedoch meist Muslime) werden in ihrem Glauben so gestärkt, dass sie die Kultur und die Menschen des Landes, in welches sie ungezwungen eingewandert sind, als minderwertig betrachten.

    Müssen die Menschen also “die gleiche Religion“ haben, um sich sicher zu fühlen?
    Ich bin ein Agnostiker. Also ein Opfer per se! Denn würde ich meine Sicht der Dinge jetzt laut aussprechen, hätte ich mir den Zorn der „Gläubigen“ schon eingefangen! Warum?

    Zum Video der abscheulichen Gewalttat. Ich habe es mir angesehen und es kaum ertragen. Die Bilder habe ich nicht mehr aus dem Kopf bekommen. Ich habe mit dem Opfer gelitten. Doch was mich natürlich sehr beschäftigt, ist die Frage, wie kommt es zu solch einer, absolut unmenschlichen Gewalt. Das ist auch bei einem extremen Hass nicht “normal“. Jemand der bereits reglos am Boden liegt, dem wird in blinder Tötungsabsicht auf den Kopf gesprungen! Was geht da vor sich? Was sind das für Typen? Sind die Irre oder fremdgesteuert? Und immer in Gruppen!
    Feige, wahrscheinlich extrem dumm und ungeheuer entmenschlicht. Wie erzieht man sich solche Monster?

    Es spielt hier keine Rolle, wo diese Tat stattfand. Die Demonstration der Tat sollte uns die Augen öffnen, über diese brutale und abartige Gewalt, welche sich breit macht. Das Opfer Daniel, um welches in J. E. Artikel geht, wurde auf die gleiche Weise getötet. Und auch die wenigen veröffentlichten Videos von Gewalttaten in U-Bahnen etc. zeigen die gleichen Strukturen.
    Ich gebe Chicano in jedem seiner Worte recht. Ein Leben in Angst, egal zu welcher religiösen, völkischen oder politischen Gruppierung man gehört, will niemand (niemand der human und normal ist!).
    Und Menschen, welche sich in “diesem“ Land für gerechte Lösungen stark gemacht haben, werden er-(selbst)mordet. Ich verweise hier auf Frau Richterin Heisig. “Das Ende der Geduld“ für Täter und deren Anstifter ist mehr als erreicht.

    Die Bandbreite hat ein schönes neues Lied: http://www.youtube.com/watch?v=J1wbUUnPUB0

  54. Karl_Murx sagt:

    @chicano:

    @ karl murx
    dann muss ich wohl die wahrheit vertreten? die wahrheit ist zu groß für mich.

    Ach warum denn? Der große Hype in den Gleichstrommedien und die lautstark-penetrante Propaganda dort täuschen darüber hinweg, daß die Wahrheit manchmal viel weniger kompliziert ist als sie ausschaut. Ein paar einfache Fragen wie „Cui bono?“ bzw. „Wer zahlt?“ reichen meist, um den Motiven auf den Grund zu gehen.

    aber das wir hier bereits im krieg liegen, wer möchte das beschreien?

    Wir haben hier massive Probleme mit einer ethnischen nichtdeutschen Minderheit, die sich auch in großen Teilen wie eine solche verhält. Wer das leugnet, der mag sich nicht mit der Realität beschäftigen.

    am kartoffel-deutsch kann aber erst recht nicht liegen bei mir, denn isch migrant zweiter generation, alta😉

    Auf das Thema hatte ich schon mehrfach geantwortet. Kommen nisch drauf an, wo du kommen her, sondern wie disch selba sehen und wie denken.

    obwohl, es gibt ja auch die “deutscher-als-deutsch-keule” wie ich hier lernen durfte. kriegen die dann doppelt ärger?

    Soll ja auch zum Islam übergetretene Deutsche geben, die sich islamischer als islamisch gebärden, nicht?

    immerhin sind wir ja noch mehr deutsch als alle kartoffeln zusammen, sagen jedenfalls die anderen migranten, die unsere kritik am eigenen lager nicht ertragen mögen. und ja, dann habe ich auch noch den fatalen fehler deutschland echt zu lieben

    Da wären wir ja schon zwei. Sagt ein Kartoffeldeutscher.

    ach herrje, es ist schon verzwickt, wo verschiedene totalitäre gesinnungen einem die neue agenda eintrichtern wollen und einige migranten wollen gar nicht😉

    Es interessiert mich inzwischen immer weniger, was hier einige „Migranten“ wollen oder nicht. Was zählt, sind die hier in Deutschland geltenden Normen, Traditionen, Gesetze und Wertvorstellungen. Die stehen nicht zur Disposition, für niemanden.

  55. Karl_Murx sagt:

    @Alinochwas:

    Bin ich hier im Esoterik-Forum gelandet?

    Auf jeden Fall bist du hier in keinem Antifa-Forum, wo sich die antideutschen ihren Phantomhaß gegen Deutschland auskotzen können. Also das Ding, was ihnen die Fördergelder und das Hartz IV überweist.

    Wie sich hier User erdreisten, mir irgendwelche Gewaltfantasien anzudichten, wie andere ihre total peinlichen Erklärungsversuche für meinen ganz und gar selbstverständlichen Ekel, angesichts soviel Scheinheiligkeit und Aufruf zu Pauschalisierung von Seiten des “friedliebendsten” des Forums hier, ausbreiten.

    Das sagt jemand, dessen Beitrag vor Scheinheiligkeit und pauschalisierten Haß nur so trieft. Man braucht eigentlich auf deine Kommentare gar nicht zu antworten. Es reicht, sie zu lesen. Die sind selbstdokumentierend.

    Das würde angesichts der “Themenvielfalt” – oder sollte ich von ein bis zwei “Themenschwerpunkten” sprechen? – und der ersten Aussage der Headline in besagtem Blog (ISLAMISIERUNG STOPPEN) nicht wirklich für deine Unbefangenheit sprechen. Und erzähl mir nicht, du würdest dich eben auch unbefangen und offen überall, respektive bei dieser und ählichen Quellen, informieren, ohne Berührungsängste. Das würde bei mir einen leichten Würgreflex auslösen.

    Leute wie du lösen bei mir schwere Würgereflexe aus. Und demnächst einen Reflex beim Ankreuzen des Wahlscheins.

    Euch noch viel Spaß bei der Abwehr der Ausrottung Eurer Art.
    Ich trink’ meinen türkischen Tee und ess’ dazu deutschen Butterkuchen.

    Ich persönlich neige zu der Ansicht, daß du weder einen türkischen Namen hast noch türkischstämmig bist. Die Art, wie du sudeltst, ist typisch für die einheimischen Antideutschen, die ihren andressierten Haß auf Deutschland so Ausdruck verleihen.

  56. AliBarbar sagt:

    „wir müssen auch eine religion (Sag doch Islam, wenn du den Islam meinst) >>ächten<< (!!!), wenn sie zum glaubensfaschismus (???) für kinder anderen glaubens führt.“
    und
    "Leute wie du lösen bei mir schwere Würgereflexe aus. Und demnächst einen Reflex beim Ankreuzen des Wahlscheins. (!!!)"
    sind für mich super Einblicke in die Denke der meisten aktiven Forenschreiberlinge hier. Und ich muss das Geschriebene nicht als "rechts" bezeichnen. Es genügt hierin eine menschenverachtende Weltsicht zu erkennen.

  57. Wildvögelein sagt:

    @AliBarbar
    Tut weh, nicht wahr Barabar, wenn einem der – mit aggressiver Wucht geworfene – Bumerang wieder um die eigenen Ohren haut. Vielleicht solltest Du es mal mit Wattepusten versuchen.

  58. Karl_Murx sagt:

    @Aliwieauchimmer:

    sind für mich super Einblicke in die Denke der meisten aktiven Forenschreiberlinge hier. Und ich muss das Geschriebene nicht als „rechts“ bezeichnen. Es genügt hierin eine menschenverachtende Weltsicht zu erkennen.

    Deine „Naaaazi“-Geplärre und dein Herumfuchteln mit den bekannten Keulen beeindrucken mich nicht im Geringsten. Es ist auch erfreulich festzustellen, daß sich immer weniger Leute in Deutschland von diesen moralischen Erpressungsversuchen manipulieren lassen. Meine letzte Reaktion auf dein Getrolle hier im Forum.

  59. Paul Singles UK sagt:

    To Mr Ali Barbar:
    maybe you should just spend some weeks or better: months, among desoriented youths with strong islamic ties in UK cities like Birmingham. Then you would find out about the mental paths to totalitarian religious beliefs (as spread in certain mosques) which seem to give hold and orientation to these guys (mostly men), but at the same time tend to make them aggressive against all those not sharing their belief.
    This may be far from history-struck Germany, but gives a chance to reach a more balanced judgment. If one looks closely at every individual committing these cruelties within a „gang“ (giving hold again..) the case is never simple.
    BUT: atrocities and cruelties like those in Kirchweyhe/Lower Saxony must never be „explained“ and in so far excused by such a reflection.

  60. chicano sagt:

    @ frieden

    „Der Hass wird geschürt. Auf allen Seiten. Politisch gewollt?“

    eine rethorische frage, oder? teile und herrsche, das kennen wir. es doppelt infam, wehren sich die völker nciht, werden sie transformiert durch masseneinwanderung, wehren sie sich, kommt es zu bürgerkriegsähnlichen szenen und großes unrecht über alle menschen. darum dürfen wir auf keinen fall auf gewalt setzen, die staatliche exekutivgewalt einmal ausgenommen. die muss in die pflicht genommen werden! und man braucht nicht einmal gesetze zu verschärfen, nur den rahmen des strafrechts ausschöpfen wo nötig.

    „Die Deutschen (ich nehme hier mal die Christen) werden als Nazis denunziert. Sie sollen das ewige Tätervolk bleiben.“

    ich befürchte es ist noch schlimmer. weil sie das tätervolk sind, soll es irgendwann endlich ganz verschwinden (die artikulierten gelüste einger obergrüner sprachen eine deutliche sprache) und mit ihm alle anderen europäischen völker, sehen sie die zentralisierende eu, die mit immer mehr machtbefugnissen dereinst die einzelnen länder zentral regieren wird. vielleicht dürfen die länder ihre namen behalten, für die romantiker.

    „Und große Regierungsparteien unterstützen diese Denunzierung der eigenen Staatsbürger mit ihren antideutschen Parolen.“

    das ist wirklich bitterer verrat…..

    „Die Einwanderer (egal welcher Nationalität, jedoch meist Muslime) werden in ihrem Glauben so gestärkt, dass sie die Kultur und die Menschen des Landes, in welches sie ungezwungen eingewandert sind, als minderwertig betrachten.“

    dazu müsste ihr glauben das aber auch hergeben. tut er das?

    „Müssen die Menschen also “die gleiche Religion“ haben, um sich sicher zu fühlen?“

    in eingigen ländern scheint es so zu sein.

    „Ich bin ein Agnostiker. Also ein Opfer per se! Denn würde ich meine Sicht der Dinge jetzt laut aussprechen, hätte ich mir den Zorn der “Gläubigen” schon eingefangen! Warum?“

    welcher gläubigen? ich bin gläubig und meinen zorn ziehen sie sich sicher nicht zu. vom agnostiker zum gläubigen ist es gar nicht solch ein weiter weg und es steht ihnen frei ihn zu gehen oder nicht. niemand hat sich da einzumischen.

    „Zum Video der abscheulichen Gewalttat. Ich habe es mir angesehen und es kaum ertragen. Die Bilder habe ich nicht mehr aus dem Kopf bekommen. Ich habe mit dem Opfer gelitten.“

    das tut mir aufrichtig leid, ich habe gewarnt, es ist furchtbar und ich habe lange gezögert es zu posten, denn es ist wirklich nicht zu ertragen….aber der grund war, was sie als nächstes schreiben:

    „Die Demonstration der Tat sollte uns die Augen öffnen, über diese brutale und abartige Gewalt, welche sich breit macht.“

    es darf sich eben nicht breit machen, noch ist es nicht zu spät und wir sollten dies auf den wahlzettel handschriftlich fixieren.

    „Ich gebe Chicano in jedem seiner Worte recht.“

    was mich kein bischen freut, wie sollte es auch.

    „Und Menschen, welche sich in “diesem“ Land für gerechte Lösungen stark gemacht haben, werden er-(selbst)mordet. Ich verweise hier auf Frau Richterin Heisig. “Das Ende der Geduld“ für Täter und deren Anstifter ist mehr als erreicht.“

    eine der größten tragödien überhaupt für dieses land!
    sie hat exakt as gleiche gesprochen.
    war sie auch ein nazi?
    eine braune stammtischtante?
    nein, sie war eine integre frau. schande über die täter…

    „Was geht da vor sich? Was sind das für Typen? Sind die Irre oder fremdgesteuert? Und immer in Gruppen!
    Feige, wahrscheinlich extrem dumm und ungeheuer entmenschlicht. Wie erzieht man sich solche Monster?“

    ich bin nicht bulli aber meine meinung dazu ist, dass so etwas nur da möglich ist, wo der täter eben sein opfer…..ideologisch…..entmenschlicht hat. für diese täter ist das opfer kein mensch und darum kann er das mit dem opfer tun. eine andere erklärung fällt mit nicht ein dazu. alle argumente von videospielen, rapmusic und kinofilme sind nur schminke und keine erklärung für dieses entmenschlichen des opfers.

    es gilt zu erkennen, welche ideologien dies möglich machen. im nazideutschland gab es ähnliches, indem man die juden eben als ungeziefer und plage ansah, da ist der weg zum mord nicht mehr allzu weit.

    gott schütze uns alle davor so zu werden, denn nichts, wirklich nichst ist dies wert…….

  61. chicano sagt:

    @ ali barbar

    „Es genügt hierin eine menschenverachtende Weltsicht zu erkennen.“

    da ihr mitgefühl nicht ausreicht für die jungen und das mädchen in dem clip, die von faschistischen gemütern für ihr deutschsein und ihr christsein ihrer unbeschwerten kindheit beraubt und täglich traumatisiert und zum hass erzogen werden und die exemplarisch für so viiele andere kinder stehen……….seien sie ruhig weiter stolz auf ihre leuchtende moral, die es ihnen erlaubt andere abzuurteilen.

    gute reise

  62. AliBarbar sagt: Mai 6, 2013 um 18:28
    Es genügt hierin eine menschenverachtende Weltsicht zu erkennen.

    Mhm, so ist das also. Sie können also eine menschenverachtende Weltsicht als solche erkennen? Das ist beachtlich und imho sehr gut sogar.

    Und wenn sie jetzt die Deutschen verachten – wenn es Deutsche sind, die es auch sein wollen – können Sie darin dann auch eine menschenverachtende Weltsicht erkennen?

    Und wenn nicht, warum nicht? Weil die Deutschen keine Menschen sind und also verachtet werden dürfen?

    Oder können Sie eine menschenverachtende Weltsicht nur bei Anderen erkennen und bei sich selbst nicht?

    Na ja, so ist das halt, bei den Projektionen. Mach was dran…😦

  63. Muslim from Germany sagt:

    @ chicano

    wehren sie sich, kommt es zu bürgerkriegsähnlichen szenen und großes unrecht über alle menschen. darum dürfen wir auf keinen fall auf gewalt setzen, die staatliche exekutivgewalt einmal ausgenommen.
    ——

    nein chicano, großer fehler, widerstand ist nicht gleich bürgerkrieg. organisierter widerstand auf mehreren ebenen, gegen schwere gruppengängstermetalität führt zur entschärfung, selbst wenn es anfänglich größer krachen sollte, weil die kopflosen den kampf suchen. aber letztendlich führt dies zum dialog, ein dialog der zwingend notwendig ist und schwere kriminalität, bzw. soziale schieflagen zur tage fördert. öffentlich thematisiert, führt dies zur aufarbeitung, auflösung künstlicher probleme, die dann angegangen werden müssen. das führt zu frieden, vernichtung kriminellen strukuren, weil mehrheitlich die bürger, gleichgültig imigrant oder nicht am frieden interessiert sind. nichts tun ist gleich, als würde man hoffen das eine bombe weniger stark schaden anrichten könnte, desto länger man wartet. jedoch läßt sich das gegenteil beobachten, desto länger man wartet, je mehr laden sich die agressionen auf. am ende, ja am ende haben wir einen bürgerkrieg, wenn der euro stirbt und den menschen engültig auf allen seiten der kragen platzt. in moment funktioniert das system noch, die sicherheitskräfte können kontrolliert eingreifen, schweren konflikten entgegen wirken.

    das würde dem euroregime das genick brechen, soziale ruhe

  64. chicano sagt:

    @ mfg

    „nein chicano, großer fehler, widerstand ist nicht gleich bürgerkrieg……“

    ich schrieb das wir uns wehren müssen aber nicht auf gewalt setzen dürfen dabei. denn das wäre der beginn von bürgerwehren und hetzszenen und damit würden wir uns auf eine stufe mit den tätern stellen. es ist und bleibt sache des rechtsstaates und der kampf und das wehren muss sich darauf beziehen von der politik einzufordern, diesen rechtsstaat mit den zur verfügung stehenden rechtsstaatlichen mitteln, die ausreichend sind, durchzusetzen. wir müssen uns gegen politiker wehren die deutschland hassen und richter und staatsanwälte die das ebenfalls tun. gehen sie mal in die pol-kasernen, die werden ihnen erklären wo der hammer hängt.

    „schwere kriminalität,…..“

    ….ergibt sich zwar aus den taten, doch die ursachen sind ideologisch gefärbt und auch die auswahl der opfer, die abgezogern, gemobbt, bespuckt, gehetzt und gejagtd, geschlagen, zusammengeschlagen, totgeschlagen, beraubt werden usw. (oder haben sie schon mal davon gehört das eine türlkische ur-oma überfallen, zusammengeschlagen und beraubt wurde?).
    in dem video, in dem migrantenkinder deutschen kindern die kindheit nehmen, mit bezug auf den islam, werter muslim from germany. dieses können sie in dem alter nur von ihren eltern haben. wir haben es hier einer art glaubensfaschismus zu tun, denn die deutschen kinder werden wegen ihrer herkunft und wegen ihres glaubens verachtet und fertig gemacht und letztlich abgezockt, warum auch nicht. was soll ein schweinefleischfresser mit einem handy oder eine deutsche schlampe mit ehre, sie hat doch keine.

    ein fall für den staatsschutz letztendlich und ein armutszeugnis für den integrationswillen der eltern in die westlichen kulturen, in denen sie aber leben woillen und annehemen was diese an annähmlichkeit oder zumindst bequemlichkeit zu bieten haben.

    „bzw. soziale schieflagen zur tage fördert“

    die opfer, die kinder, die wegen ihrer herkunft und wegen ihres glaubens gequält werden….kommen aus den gleichen sozialen strukturen, eignen sich also nicht als projekionsfläche für aggressionen wegen futter- oder prestigeneids.

    nein! die türkischen, arabschen kinder sprechen sebst eine deutliche sprache und geben klare auskunft darüber, warum die deutschen kinder opfer sind.

    „….öffentlich thematisiert, führt dies zur aufarbeitung, auflösung künstlicher probleme, die dann angegangen werden müssen. das führt zu frieden, vernichtung kriminellen strukuren, weil mehrheitlich die bürger,“

    das tue ich hier.

    sie stellen den fokus ganz eng auf kriminalität und ja sdie gibt es auch, doch ihrer kann man mit schlagkraft der behörden herr werden.

    ich thematisiere den glauben als hintergrund der jagd auf deutsche, also rassenhass…….bei dem eine abstammung als grund für die jagd auf menschen herhalten muss und genau das hatten wir im 3. reich…..

    die künstlichen probleme, zumindest übergewichteten, sind viel mehr „soziale lagen“, denn die opfer kommen selbst aus solchem milieu (wenngleich natürliich aus solch einem milieu mehr missstände erwachsen als in einem besseren mileu, bei allen menschen die darin leben, doch selbst im gleichen boot, werden die deutschen zu opfern) …..diese probleme müssen angegangen werden.

    fragen wie:warum ist der glaube ein trennungsfaktor, in einbem maße, das kinder für andere kinder das ende der kindheit bedeuten?
    warum bringen die eltern dieser kinder, aus dritte und vierter generation, ihren kindern ein glaubensbild bei, das in diskussionen mit muslimen immer geleugnet wird und warum wird es immer geleugnet, während die opfer weiter leiden?

    man hört niemals davon das die islamverbände sich diese fragen stellen, so wenig wie man türkische fernsehsender und mitglieder dieser verbänd darum kämpfen sieht bei prozessen anwesend zu sein, wenn mal wieder ein deutsches opfer getötet wurde……obwohl die täter noch vor und während der tat „scheiss deutscher“ rufen, wird hier kein fall von politisch motivierter kriminaltität bemängelt. kein aufschrei, keine berichterstattung weltweit….das gegenteil ist der fall. medien verscheigen möglichst die hintergründe.

    „…..nichts tun ist gleich, als würde man hoffen das eine bombe weniger stark schaden anrichten könnte, desto länger man wartet. jedoch läßt sich das gegenteil beobachten, desto länger man wartet, je mehr laden sich die agressionen auf. am ende, ja am ende haben wir einen bürgerkrieg,“

    meine rede! allerdings unter anderen vorzeichen.

    ein beispiel:
    warum eigentlich der nick „muslim from germany“?

    sollten wir uns nicht erstmal als menschen begegnen und nicht gleich als vertreter eines glaubensweges, der vor allem unterschiede zum gegenüber herausstellt, wenn das gegenüber nicht zur umma gehört ?

    vielleicht ist es bei den tätern im video ähnlich (es sind dutzende, vielleicht hunderte, zumindest hunderte die es billigen, denn niemand kommt den kindern zur hilfe, dringt auf die horden, die sie verfolgen und dissen) und sie sehen sich zunächst mal als muslime und da sie selbst menschen sind, sind die andern, die nichtmuslimme eben keine richtigen menschen oder nicht so wertvolle menschen. es scheint so zu sein, denn die kommentare der kinder sprechen bänd und kindermund tut wahrheit kund!!

    auch der erste teil der doku ist erschreckend….
    „ihr tut das den deutschen kindern als an weil sie deutsche und christen sind?“
    antwort: „ja“

    ein blanker hohn mir hier eine braune gesinnung vorzuwerfen (nicht sie (?)), wo ich genau braunes gebaren anprangere…….

    „wenn der euro stirbt und den menschen engültig auf allen seiten der kragen platzt. in moment funktioniert das system noch, die sicherheitskräfte können kontrolliert eingreifen, schweren konflikten entgegen wirken.“

    ach na ja, schweden, norwegen usw. nix euro, „das system ist da also nach ihren maßstäben noch intakt“…und?…….england….die gleichen probleme von denen ich spreche und schweden und norwegen, das sind nun wahrlich nicht neuköln oder duisburg marxloh.

    nee, mfg…….mach die augen auf. wir haben es mit verschiedenen problemen zu tun. zwei davon sind:

    1. soziale missstände und wachsender ungerechtigkeit, das hat negative folgen für eine gesellschafft.

    2. offensichtlich unkompatibler kulturen, glaubensvorstellungen und dogmen.

    aus denen ergeben sich hier leider hass auf andersdenkende, andergläubige, sich anders ernährende, sich anders kleidende usw…..wer das negiert ist für mich kein ernsthafter gesprächsparter……und dieser hass geht nicht von christen aus, die schon im schulalter muslime über schulhöfe jagen und ihnen scheiss-hala-fresser, scheiß-muslim oder scheiss-kopftuch-schlampe hinterherrufen, ganz im gegenteil……….. und DAS WISSEN WIR BEIDE.

    wenn du mir wieder von kriminaltät schreibst und als ursache die punkte konsequent ausblendest, die ich anführe, kannst du es dir auch sparen mir zu antworten, denn ich werden dann nur noch copy&paste meiner antworten posten.

    wie immer mit ehrlich freundlichen grüßen aber ohne die bereitscharft mir aufzwingen zu lassen und seis auch noch so subtil, einen auf stockholm-syndrom zu machen.

  65. Muslim from Germany sagt:

    @ chicano

    meine antworrt galt dir nicht allein, sondern jedem, sich nicht auf dem staat auszuruhen. als muslime sage ich, wer mit gruppenkriminalität oder in form von rassismus bedräng wird, die natürlich von südländischen stämmigen ausgeübt werden kann und wird, sich dem entgegen zu stellen. sei es auch nur verbal durch gegenüberstellung. friedlich, aber zugleich mit unnachgebigen druck der klarstellung, ungerechtikgeiten einzustellen. jedoch niemals allein sich dem problem stellen, sondern sich organisieren, sich in die lage versetzten auch körperliche konfrontationen stand zu halten.

    wer’s nicht kapiert, die politik wird nichts unternehmen, sie hat die strukturen der ghettos geschaffen. enweder wegziehen oder etwas bewegen. rumpöbelnde schlägergängs sind nicht durch nette worte zu beeindrucken, aber in gegenwart von 50 personen schon. wer tatsächlich die spirale der gewalt eindämmen will muß präsens zeigen und sich organisieren.

    „einen auf stockholm-syndrom zu machen“

    richtig, exakt mein problem mit dir, nach 2 jahren der endlos-wiederholungen, wiederhole ich mich nicht mehr. daher hatte ich meine anworten zuletzt eingestellt oder stark beschränkt.

  66. Yilmaz sagt:

    @ Wildvögelein sagt: Mai 6, 2013 um 19:37
    „@AliBarbar
    Tut weh, nicht wahr Barabar, wenn einem der – mit aggressiver Wucht geworfene – Bumerang wieder um die eigenen Ohren haut. Vielleicht solltest Du es mal mit Wattepusten versuchen.“

    Bleiben wir fair und ehrlich, der Bumerang den chicano geworfen hat ist ihm doch wieder um die Ohren geflogen…

    Nur weil alibarbar das Video, welches fälschlicherweise eine Türkengang darstellen sollte, aber aus Südamerika stammt, entlarvt hat!??
    Ich gebe alibarbar vollkommen Recht!

    Hier 10 min Klartext von KenFM, der Mann ist ein wahrer Journalist der für die Wahrheit kämpft, wir brauchen mehr solcher Menschen und keine Selbsternannten Sheriffs:

  67. chicano sagt:

    sorry yilmaz aber echt: gähn…..

    mach mir nicht die mühe deine drei sätze zu widerlegen, denn das kann jeder in drei sekunden der unbefangen ist.

    mfg

  68. Yilmaz sagt:

    @ chicano

    am 23. März war der u.a. thread hier auf´m Blog:

    https://juergenelsaesser.wordpress.com/2013/03/23/turkische-gewalt-gangs-warum-kein-protest/

    Da gabs insgesamt 200 Kommentare, gefühlte 100 comments waren von Dir, ich hab da alles zu gesagt was gesagt werden musste, mein Standpunkt steht glasklar fest, aber Deine Zick-Zack Manöver zu manch anderen Themen… und wenn ich mir dann das Gesamtbild ansehe… da sagt mir mein Bauchgefühl: Vorsicht! Wenns nicht mehr weitergeht und die Argumente fehlen, dann wird relativiert, dann muss man „beide Seiten“ sehen usw.

    Zudem war das ein Thema in Compact im März oder April, und jetzt auch wieder in der Mai-Ausgabe…
    Warum berichtet Compact denn nicht mal von Gewalt von Rechts!?? Oder von den Kinderschändernetzwerken zum Beispiel!?

    Oder zB daß die Regierung Orban in Ungarn die Energiekonzerne zwingen will die Preise für Strom und Gas um ca. 30% zu senken und Brüssel gemeinsam mit den Kommunisten in Ungarn (MSZP) ein Herr Mesterhazy dagegen ankämpft… ja die Kommunisten in Ungarn kämpfen gemeinsam gegen die Regierung Orban weil diese die Preise für Strom und Gas und auch Wasser/Kanalgebühren senken will… ich glaub ich bin im falschen Film…

  69. chicano sagt:

    @ yilmaz

    „ich hab da alles zu gesagt was gesagt werden musste, “

    nur das dein letzter kommentar je´der logik entbehrte und andere, in dem fall mich, durch verzerrung der fakten in ein schlechtes licht stellt. das ist also deine art der kommunikation. na dann danke alter junge.

    aber sehen wir und das verzerrte bildchen einmal an, das gezeichnet hast:

    „Bleiben wir fair und ehrlich, der Bumerang den chicano geworfen hat ist ihm doch wieder um die Ohren geflogen…“

    so so, einem antifaschergen sthst du hier also bei. na du wirwst schon wissen warum.
    nur habe ich gar nichts geworfen, außer einen clip, der gewalt als das offenbart, was sie ist.

    „Nur weil alibarbar das Video, welches fälschlicherweise eine Türkengang darstellen sollte, aber aus Südamerika stammt, entlarvt hat!??
    Ich gebe alibarbar vollkommen Recht!“

    ah ja! fragt sich nur wer je behauptet hat, das da eine türkengang am werk war? ich jedenfalls nicht. um etwas zu enttarnen muss auch etwas zu enttarnen da sein, yilmaz. es ging um die gewalt im video und du und dein neuer kumpel ali barbar kann mit den fäusten trommeln wie sie wollen, ich lasse mir dafür keinen fascho anhängen, das ich diese gewalt hier gezeigt habe, höchstens geschmacklosigkeit in anbetracht der anwesenheit von damen.

    „….wir brauchen mehr solcher Menschen und keine Selbsternannten Sheriffs:“

    auch das entbehrt in diesem zusammenhang einfach jeder vernunft und logik. ich poste seit jahr und tag und weise darauf hin, das all das zu sherrifgruppen, bürgerwehren, privaten sicherheisringen, wie du und muslim from germany sie andachten mehrfach, führen könnte und ich strikt dagegen bin, denn das gewaltmonopol sollte der staat haben. nicht aber selbsternannte sheriffs, freidensrichter oder schariaschlichter, ok? keine sheriffs mag der liebe chicano, der jetzt den vatertag feiern geht.

    ach ja, da war ja noch was……..

    „mein Standpunkt steht glasklar fest, aber Deine Zick-Zack Manöver zu manch anderen Themen“

    tja yilmaz, ich erlaube mir eben zu denken und nicht auf glasklaren standpunkten alt zu werden. gott sei dank konnte ich immer wieder in meinem leben lernen, das manch standpunkt nicht der richtige war und einen neuen einnehmen.

    „… und wenn ich mir dann das Gesamtbild ansehe… da sagt mir mein Bauchgefühl: Vorsicht! Wenns nicht mehr weitergeht und die Argumente fehlen, dann wird relativiert, dann muss man “beide Seiten” sehen usw.“

    konkretes beispiel?

    „Warum berichtet Compact denn nicht mal von Gewalt von Rechts!?? Oder von den Kinderschändernetzwerken zum Beispiel!?“

    da musst du compact fragen.

    du sprichst von vorsicht?
    sei dir sicher, auch bei mir sind nun alle flaggen oben….

  70. chicano sagt:

    gibt es eigentlich einen fachbegriff für rethorische winkelzüge der art, das man erst eigens aufgestellte thesen in den raum wirft, um diese dann dem gegenüber unterzujubeln, um gegen ihn ins felde zu ziehen?

  71. Yilmaz sagt:

    @ chicano
    „du sprichst von vorsicht?
    sei dir sicher, auch bei mir sind nun alle flaggen oben….“

    Ooh da bin ich mir ganz sicher daß die Flaggen bei dir bei solchen Themen immer sturmreif stehen, sieht man ja an der Anzahl deiner Kommentare fast in jedem Thread hier!
    Und das Posting des Gewaltvideos aus „Südamerika“ zeigt mal Deine Winkelzüge…
    Angenehmen Vatertag noch.

  72. chicano sagt:

    nicht um „solche themen“ (meinst du die boshaftigkeit darüber zu sprechen, das kinder in schulen durch die hölle gehen, wegen ihrer deutschen herkunft oder ihres christlichen glaubens?) gehts bei der vorsicht, sondern um versuche wie den deinem, menschen zu diskriminieren, die dir nicht genehme wahrheiten aussprechen.

    immer noch nicht seltsam das wir immer einer meinung waren, außer bei solchen themen?

    ok, vergessen wirs, denn argumente zu „den themen“ hast du nicht, nur verleumdung und hetze gegen mich.

    themenstoff gäbe es genug aber da bleibt man lieber bei angenehmen begründungen wie „sozilale missstände“ die seltsamer weise dazu führen das nur deutsche kinder durch die hölle gehen, die unter gleichen sozialen missständen leiden, wie die, die sie durch die tägliche schulhölle schicken. kein wort von dir zum rassismus gegen die kids und zum märtyrium derselben, weil sie anders sind, weil sie christen sind etc…..kein wort yilmaz kommt dazu von dir. kein mitgefühl und kein interesse, nur anschuldigungen gegen mich. aber von rechter gewalt schwafeln, die zu wenig beachtung findet oder ali barbar in allen punkten recht geben, der mich als rechten stammtischbruder branden möchte.

    alles klat yilmaz.

    unter diesen umständen habe ich dir wahrlich n i c h t s mehr zu sagen.

  73. chicano sagt: Mai 9, 2013 um 11:06

    gibt es eigentlich einen fachbegriff für rethorische winkelzüge der art, das man erst eigens aufgestellte thesen in den raum wirft, um diese dann dem gegenüber unterzujubeln, um gegen ihn ins felde zu ziehen?

    Gezielte Unterstellung als eristische Technik.

  74. Weshalb hören wir eigentlich auf die „einfühlsamen Sozialpsychologen“, die uns erklären, daß man jugendliche MIgrantenkinder nicht bestrafen dürfe, weil das deren Integration gefährden könne?

    Weil es ihnen gelingt, für sich selbst Unschuld herzustellen, indem sie ihre Schuld bei uns und auf uns abladen.

    Und das, obwohl jeder Täter ein objektives Interesse und ein Recht auf eine angemessene Strafe hat, weil nur das (!) ihm die Rückkehr in die Sozialität öffnet, die er mit der Tat verlassen hat.

    Die in Rede stehende Gewalt ist also in der Tat gesellschaftlich produziert. Aber ganz anders, als es uns die gruppenbezogenen Menschenfeinde einer Bielefelder Provinz-Soziologie suggerieren.

  75. Monika H. sagt:

    @Vatertag

    Auch so ein subtiles patriarchalisches Instrument, den auf Christi Himmelfahrt zu legen. Damit wird der Vater wieder zum Vater in den Himmel gehoben. Und während dies „gebührend“ als Feiertag gefeiert wird, muss sich die Mutter mit einem stinknormalen Sonntag zufrieden geben. Warum ist Muttertag nicht an Mariä Himmelfahrt?

  76. Monika H. sagt:

    @Yilmaz

    >mein Standpunkt steht glasklar fest

    Und wenn jeder und alles so „fest steht“, wird sich nichts bewegen.

  77. Yilmaz sagt:

    @ Monika H. – Mai 9, 2013 um 21:45

    also entweder ich schreibe zu schnell und undeutlich oder zweitens Ihr wollt nicht verstehen „was“ ich schreibe oder drittens Ihr lest meine Kommentare nicht richtig.

    Zu meinem unverückbaren Standpunkt nochmal und das letzte mal:
    Am 23. März war der u.a. Artikel hier auf´m Blog:

    https://juergenelsaesser.wordpress.com/2013/03/23/turkische-gewalt-gangs-warum-kein-protest/

    Dort hatte ich folgendes gepostet:

    „Yilmaz sagt:
    April 9, 2013 um 11:37
    Ich hoffe, daß dieser Onur K. und seine Gewaltgang die Höchststrafen der Justiz kriegen, damit wird “auch” eine Abschreckung erreicht, denn harte Strafen sind das beste Mittel für diese Gewalttäter.

    Falls nötig und nicht belehrbar: abschieben, ab ins türkische Gefängnis, dann will ich mal sehen wie cool und tapfer diese Gangs sind, ich hab wirklich null Verständnis für solche Typen, die machen so Leuten wie uns das Leben unnötig schwer, provozieren Vorurteile, verursachen Spaltung.“

    So, ich habe fertig!

  78. Eveline Kmietzyk sagt:

    @Monika
    ….sich die Mutter mit einem stinknormalen Sonntag zufrieden geben. Warum ist Muttertag nicht an Mariä Himmelfahrt?

    Damit die Mutter nicht „hochfliegt“und vergisst zurückzukommen.

  79. Karl_Murx sagt:

    @chicano:

    gibt es eigentlich einen fachbegriff für rethorische winkelzüge der art, das man erst eigens aufgestellte thesen in den raum wirft, um diese dann dem gegenüber unterzujubeln, um gegen ihn ins felde zu ziehen?

    Rabulistik.

  80. Monika H. sagt:

    @Yilmaz

    Das war eigentlich ganz allgemein dahin philosophiert, aber wenn wir schon beim Thema sind, lassen Sie uns reden.

    In dem von Ihnen zitierten Thread haben Sie mir leider keine Antwort gegeben, worin Sie die Ursache des Problems eigentlich sehen.

    Der Schrei nach harter Strafe ist mir zu wenig, denn mit jedem Ruf schaffen wir uns unser eigenes Gefängnis – den Überwachungsstaat. Das muss uns bitte auch einmal bewusst werden (ua. interessant dazu Michel Foucault).

    Ziel kann also nur sein, das Übel an der Wurzel zu packen.

    Zu Ihrem Argument:
    >damit wird “auch” eine Abschreckung erreicht, denn harte Strafen sind das beste Mittel für diese Gewalttäter.

    Da bin ich anderer Meinung. Imho lassen sich damit vielleicht 10-20% Gewalttaten vermeiden, aber das Problem nicht lösen. Würde das funktionieren, wären die Gefängnisse nicht überfüllt.

    Denn diese Taten sind ja nicht – wie zB ein Banküberfall – 14 Tage lang geplant, wo man noch genügend Zeit hat zu überlegen und der Verstand einspringen kann, sondern es sind Bruchteile von Sekunden, in denen der Verstand eben nicht funktioniert.

    „Druckmittel“ bzw. Auslöser scheint das Alphamännchenverhalten im Rudel zu sein – Stärke (=Männlichkeit) beweisen, springt man nicht an, hat man gelost – auch ohne, dass es mit Worten jemand verlangt hätte.

    Mit dem ersten Schritt – oder Tritt in dem Fall – kommt dann etwas in Gang, was dann oftmals nicht mehr zu stoppen ist, das Adrenalin sprudelt und mit ihm die ganzen Aggressionen, die tief im Verborgenen nur darauf gewartet haben, sich auszudrücken. Um die müssen wir uns kümmern! Die verschwinden doch nicht, selbst wenn es sich der Täter nach Ihrem Modell rein hypothetisch für diesen Moment einmal anders überlegt, sofern er die Zeit dazu hat.

    Ist der Täter erst einmal im „Blutrausch“, kann er das selbst auch kaum noch stoppen – und schon gar nicht mit dem Verstand.

    Und dann vergessen wir leider auch immer, dass eben Jugendliche anders denken. Eine Abschiebung ist doch für einen Jugendlichen, der keine Festigkeit im Leben hat, doch keine Bedrohung. Der weiß sowieso nicht, wohin mit sich selbst.

    *

    Glauben Sie wirklich, dass ein Mensch im Gefängnis besser wird? Vielleicht einer unter Tausenden. Schließen sich die Türen hinter einem, geht´s erst richtig los – denn dort muss sich derjenige binnen kürzester Zeit erst recht seinen Rang behaupten, um nicht für den Rest seines Aufenthaltes als Sexualobjekt für die restlichen Insassen herhalten zu müssen. Wenn sie etwas lernen im Gefängnis, dann Gewalt.
    Und sind sie dann wieder draussen, hat die Gesellschaft erneut ein Problem – denn Fuß fassen danach ist wirklich schwierig und damit bleibt der Kreislauf erhalten.

    Gefängnis ist sowieso ein interessantes Thema – man muss sich einmal verdeutlichen, dass dieses „System“ bei den Patriarchen entstanden ist, wo Menschen noch als Leibeigene galten. Im Jahr 2013 müsste uns dazu etwas anderes einfallen.

  81. Yilmaz sagt:

    @ Monika H. sagt: Mai 10, 2013 um 17:46

    ein Gefängnisaufenthalt bringt schon was für Einbrecher und Totschläger, leider ist es doch so daß diese Typen es anders nicht kapieren.
    Anders wiederum bei Psychopathen die sich an Kindern vergehen, da bringt kein Gefängnisaufenthalt was, bei denen tickt das Hirn seit der Geburt nicht richtig, die muss man wegsperren und zwar für immer, wie bereits Ex-Kanzler Schröder es so sagte.

    „In dem von Ihnen zitierten Thread haben Sie mir leider keine Antwort gegeben, worin Sie die Ursache des Problems eigentlich sehen.“

    Vielmals Sorry wegen meiner Nachlässigkeit, war wohl bedingt aus zeitlichen Größen, man soll ja Frauen nicht warten lassen ^ ^ , also meiner Ansicht nach könnten es folgende Hauptursachen sein:
    – Ausgrenzung, kein Zugehörigkeitsgefühl

    – berufliche wie auch private Perspektivlosigkeit – zB verursacht durch Getthoisierung usw.

    – zu guter letzt: manche Menschen sind einfach Arschlöcher (solls ja auch geben…) oder einfach schlecht, destruktiv und böse, die gibts leider überall…

    Apropo Muttertag: der Vorschlag von Ihnen den Muttertag auf Maria Himmelfahrt zu setzen ist sehr gut.
    Schöne Grüße!

  82. Muslim from Germany sagt:

    @ Yilmaz

    hatte ich tausend und eins mal erläutert, aus den unterschichten heraus, breiten sich wellenartig gleich, antisoziale haltungen, den sich keiner wirklich entgegen stellt. das ende vom lied, brennpunkte, die eigendynamiken entwickeln und viele jungendliche mit sich spült. negative, jugendliche eigenschaften sind leider, der spaß schwächere gruppen oder personen zu unterdrücken, vor allem wenn`s als „cool“ gilt, aufwertung durch unterdrückung.
    bösartige eigenschaften sind in jedem menschen vorhanden, werden kinder nicht in der ausübung, kinder zu unterdrücken mit druck durch die anwesenden erwachsen umgehend ausgebremst, ensteht so nach und nach eine breite front an kindern, die sich einer antisozialen bewegung anschließen, sie möchten zu der gruppe der „coolen“ gehören. das ist einer der primären gründe. in verbindung mit, wie du sagtest: „berufliche wie auch private Perspektivlosigkeit – zB verursacht durch Getthoisierung usw.“ es läßt sich ganz klar eine verrohung der jungendlichen bobachten.fakt ist, negativ beeinflußte jugendlcihe, erziehen andere jugendliche, ihre negative haltung zu übernehmen. die eltern verlieren den einfluß völlig.
    am ende stehen wir einer breiten masse an jungendlichen gegenüber, die völlig die orientierung verloren haben und ihre umgebung terrorisieren. ursache ist, niemand stellte sich dem ernshaft entgegen, weder die eltern, noch die gesellschaft.
    indirekt politisch gefördert.

  83. Yilmaz sagt:

    @ Muslim from Germany sagt: Mai 11, 2013 um 10:00

    ja, leider schauts so genau aus.

  84. Zur Struktur der in Rede stehenden Gewalt

    Das Problem liegt imho in der politischen Verleugnung der grundlegenden sozialen Fallstrukturgestzlichkeit:

    Die jugendlichen Migrantenkinder suchen nach allgemeingültigen, kulturübergreifend gültigen Regeln und verbindlichen Normen. Und weil ihnen die Gesellschaft keine anbietet, machen sie sich halt selber welche. Und die sind halt recht archaisch und roh.

  85. chicano sagt:

    ah ja…….nur bledent ja niemand aus, das getthooisirung und armut, schlechte bildung dergleichen schlechte umstände sind und nicht grad zu kulturellem glanz führen müssen…..aber, ich kam auch aus einem gettho. nur in unsrem gettho waren damals die ausländer in der minderzahl und sie mussten dafür niht leiden, waren eben gettgobrüder der deutschen und wenn überhaupt waren die „feinde“, jene aus den gehobeneren schichten. was in jugendlich schlichten gemütern einen gewissen sinn macht, so nach dm motto:“weil die alles haben, haben wir nix.“ türkische oder arabische kids mussten aber nicht täglich durchs kriegsgebiet, eh…..schulhof meinte ich. ganz im gegenteil.

    in eurer logik aber wird das völlig ausgeblendet, aus gutem grund nehme ich an, denn gewisse umstände sollenund dürfen partout nicht thema werden, die aber thema werden würden, fragte man sich folgende fragen, wie z.b.:

    warum heute aus türksich-arabischen jugendlichen, die in den gleichen getthos leben, wie ihre deutschen opfer, menschen werden, die in deutschen jungen und mädchen scheiss-christen, deutsche schlampen und „welche die anders sind und darum macht man sie fertig-menschen“ sehen…………? ^ ^

    und das „scheiss-deutscher“ hat auch nix mit rassismus zu tun, gelle?

    scheiss-christ hat auch nix glaubenszugehörikeit zu tun, gelle?

    und das die opfer später auch mal liegen bleiben, hat auch nix damit zu tun, dass man im jugend-schul-alter schon mal an scheiss-deutschen und scheiss-christen und scheiss-deutschhen-schlampen geübt hat, gelle?

    und das äußerst selten leute der eigenen nation opfer werden, sondern immer nur die anderen, hat auch nix mit gezielter auswahl zu tun und damit wieder nix mit rassismus,, gelle?

    und wenn man sich mal vorstelle dies würd umgekehrt stattfinden in täglicher eintönigkeit…..täglich würden in deuschland türkische kids über die schulhöfe gejagt mit den klingenden bezeichnungen im ohr: „scheiss-türke, scheiss-kopftuch-schlampe, scheiss-moslem“…….da würde man auchb sagen, na ja, getthoisiserung aber doch kein rassismus, kein fremdenhass, keine ausgrenzung wegen religionszugehörigkeit, gelle?

    oder würde das geächtet werden als übelster rassismus, ZU RECHT?

    sagt nee, und ich lach mich schlapp.

    hier wird also auch gar nicht mit zweierlei maß gemessen, gelle?

    und diese besonderen umstände werden hier gar nicht von euch mit einförmiger regelmäßigkeit umschifft, gelle?

    und das hat auch gar nichts mit eristik und rabulistik zu tun, gelle? noch nicht mal unbewusst…..vielleicht?

    UND, hier muss also nur die gewalr benannt werden, thematisiert und gesellschadftlich geächtet werden und NICHT der rassismus, die glaubensintoleranz, damit die gesellschaft beginnt gemeinschaftlich dagegen stellung zu beziehen, nein?

    na dann, ich bin ja nur ein dummer jugo und brauner stammtischbruder, is ja klar, dass ich die realität verzerre…………gelle?

    na ja, frieden sei dennoch mit euch und christus möge unsere herzen und hirne erleuchten.

    ick je dann ma wida zu meine stammtischbrudas😉

  86. @ chicano am Mai 11, 2013 um 11:36

    Chico, Du hast gültige Werte im Christentum gefunden. Aber diese Kopftreter suchen das Beständige im Unbeständigen, Liebe, wo keine ist, Sicherheit in der Gefahr und Unsterblichkeit in der Dunkelheit des Todes.

    Und keiner weist Ihnen den Weg. Auch, weil sie ein solches Angebot nicht annehmen wollten.

    Das (!) ist ihre und unsere Tragik. Sie suchen Orientierung und Führung aber wir können sie ihnen nicht geben. Deshalb hassen sie uns.

  87. Muslim from Germany sagt:

    @ chicano

    es gibt einen achmed und dieser achmed und seine freunde sind party-fans. alokohl saufen, frauen abschleppen und überhaupt ein draufgänger. eines tages schaft achmed seinen freund markus zu überreden den islam anzunehmen.
    also geht markus in eine mosche und der iman der moschee erläutert nun wie man muslime wird, also

    schahda sprechen und folgende dinge beachten:
    nicht saufen
    kein sex ohne heirat, keinen frauen anmachen
    nicht klauen
    nicht betrügen
    nicht beleidigen
    keine schlechten wörter nutzen……da ruft markus:
    STOP STOP, ich wollte den islam von achmed, nicht deinen islam.

  88. chicano sagt:

    ach, muslim from germany, wäre es doch alles so einfach…

    und in bangladesch, auch alles muslime der kategorie achmed? sicher nicht.

    ich bin selbst hin und her gerissen. von grund auf wohlwollend (auch wenn mans mir nicht anmerken sollte), kenne ich muslime, die ich sehr schätze, als menschen. wären alle wie diese und ich würde kein wort schreiben.

    und dann, die andere seite des islam, ala bangladesh voll der intoleranz, der gewalt und des machtanspruchs, ganz und gar nicht die achmed-kategorie, sondern strikte muslime, oder?

    …..dann das gehabe der jungs aus dem clip….die saufen nicht usw….und eben deswegen verachten (vielleicht auch beneiden) sie die, die es tun.

    mir ist aber ein gutherziger säufer weitaus lieber, als ein hartherziger asket usw. usw….

    es ist nicht so einfach, leider…..und glaubs oder nicht, ich wünsche dir frieden und gottes segen, auch wenn wir aneinander vorbei reden und ich denke, das das an dir liegt.

    auch dir yilmaz, frieden und gottes segen, auch wenn du persönlich beleidigend wirst.

  89. AliBarbar sagt:

    Du schreibst von Bangladesh und weißt NICHTS.
    Aber hauptsache über Menschen vom anderen Ende der Welt geschrieben. Was sind strikte Muslime? Leute, die ihren Glauben ernst nehmen? Dann sollte man sich vor dir aber auch vorsehen.

  90. Yilmaz sagt:

    @ chicano
    „mir ist aber ein gutherziger säufer weitaus lieber, als ein hartherziger asket usw. usw….“

    dem kann ich voll zustimmen!

    „auch dir yilmaz, frieden und gottes segen, auch wenn du persönlich beleidigend wirst.“

    tschuldigung, wenn ich mal in Berlin sein sollte (ich war vor ein paar Jahren beruflich dort auf der Funkausstellung) dann besorge ich mir von JE deine email adresse und kontaktiere Dich und spendier uns einen echten Slivovitz, ist das OK!?

    Abgesehen davon, ich nehme an Dein richtiger Name ist „Dejan“, was für ein edel klingender Name, bei weitem besser als „chicano“…

  91. Monika H. sagt:

    @Yilmaz

    Ich finde schon, das Chicano auch sehr gut zu ihm passt

    „Papa Chico you’re the sun,
    for the children don’t want a gun… “

  92. Muslim from Germany sagt:

    @ chicano

    „es ist nicht so einfach, leider“

    „auch wenn wir aneinander vorbei reden und ich denke, das das an dir liegt.“
    ————

    wir reden nicht einander vorbei. du machst es dir zu einfach,
    wirklich zu EINFACH. dieses schwarz /weiß gedankengut ist pass’e. ich wende jetzt mal deine art der rechengleichung an.
    die letzten 200 jahre haben die westlichen länder unglaublichen massenmord begangen. zuletzt wurde mittels uran-munition, unbeschreibliches verbrechen begangen, daß über jahrzente wirksam und nicht mehr zu stoppen ist. dauerhafter massenmord. link für extrem vergessliche menschen….

    http://www.google.de/imgres?imgurl=http://www.buergerstimme.net/images/bild500.jpg&imgrefurl=http://www.buergerstimme.net/0000009a3b0faea2a/&h=414&w=550&sz=32&tbnid=Q_7qpKmFRyZG-M:&tbnh=90&tbnw=120&zoom=1&usg=__ta7-WsyU2xH4iSOIDmagDTE8eUs=&docid=UYV3G8Us68wJfM&sa=X&ei=5bCQUbPkB6Sd7gbWmoCYCg&ved=0CEkQ9QEwAw&dur=308

    ——
    sämtliche diktaturen werden durch westliche kräfte am leben gehalten, auch bangladesh ist im würgegriff der britischen koloninalherren. kleiner statusbericht:

    Kleidung ist Hauptexportgut

    Kleidung ist Bangladeschs Hauptexportgut. 79 Prozent der Ausfuhren sind Textilien,

    —die vor allem nach Europa
    und in die USA geliefert werden—.

    „Made in Bangladesh“ steht auch auf zahlreichen T-Shirts, Hemden, Blusen und Unterwäsche, die es in Deutschland zu kaufen gibt. Das südostasiatische Land war 2011 der viertgrößte Lieferant von Textilien für die Bundesrepublik.
    Bangladesch ist Entwicklungsland

    Obwohl Bangladesch in den vergangenen zwei Jahrzehnten Fortschritte gemacht hat,

    —-ist es noch immer ein Entwicklungsland.—-

    Fast ein Drittel der 164 Millionen Einwohner leben unterhalb der Armutsgrenze von 1,25 US-Dollar.

    Viele Menschen sind unterernährt. Die niedrigen Lohnkosten in Bangladesch haben dazu geführt, dass viele Unternehmen in den vergangenen Jahren das Land als Produktionsstandort für Textilien entdeckten. Derzeit gibt es mindestens 5000 Textilfabriken mit mehreren Millionen Beschäftigten, die meisten davon junge Frauen.
    Niedrige Arbeits- und Sozialstandards

    Die Arbeits- und Sozialstandards werden von Nicht-Regierungs-Organisationen (NGOs) immer wieder kritisiert. So würden keine Frauen über 30 in den Fabriken beschäftigt, da sie die 13- bis 16-Stunden-Schichten nicht schafften. Gewerkschaften würden nur selten toleriert. Außerdem gebe es kaum Kontrollen, sodass der Arbeitsschutz nicht gewährleistet sei.
    ———

    die liste der zerstörung und unterdrückung, an menschenenleben ist gradezu endlos. daher, nach chicanoischer rechenformel müßte der westen komplett ausradiert werden.

    zuletzt chicano, als erinnerung. elsässer sagte, er wollte diesen blog auflösen, aufgrund der probleme, die du verursachtest und anderen, christlich gefärbten personen nicht etwa wegen mir und anderen muslimen oder muslimischen extremisten, die elsässer bedrohen würden oder wie war das noch ???

    du machst es dir schön einfach, dort die bösen, du der gute?

    nein nein, so geht das nicht. letztendlich reden wir über menschen. menschen die fehler begehen, menschen die sich ausnutzen lassen für bestimmte zwecke und ebenso menschen, die sich wehren gegen Gottlose strukturen. manchesmal im recht, manchesmal im unrecht. das gilt international. die verflechtungen sind oftmals komplexer.

    nichts ist einfach chicano, es herrscht heutzutage das chaos.
    komm runter von diesen emotionalen höhenflügen und höre mit diesem gehetze auf. ich habe niemals gegen christen gehetzt, auch nicht gegen juden, auch wenn sie radikale sind, sondern ich rufe zum dialog, öffentliche konfrontation im dialog entschärft, schaft klarheit und respekt, als auch grenzen, die jede seite respektieren kann. einzig die durchgenallten sind nicht dialogfähig, die sind jedoch in der minderheit.

  93. chicano sagt:

    @ muslim from germany (zum x-ten mal: warum nennst du dich nach deinem glauben?)

    wie immer bringst du wenns eng wird neue themen ein und umschiffst die von mir und anderen angsprochenen themen geflissentlich.

    „ich wende jetzt mal deine art der rechengleichung an…“

    ok
    .
    „die letzten 200 jahre haben die westlichen länder…….“

    ja. wissen wir alle und niemand hier leugnet es. daher brauchen wir darüber nicht mehr diskutieren, oder?

    „sämtliche diktaturen werden durch westliche kräfte am leben gehalten…..“

    kommt drauf an wie man diktatur definiert. nach meiner definition gibt es eigentlich kein land, das nicht einer diktatur ähnelt.

    “Made in Bangladesh” steht auch auf zahlreichen T-Shirts, Hemden, Blusen und Unterwäsche, die es in Deutschland zu kaufen gibt……….

    Fast ein Drittel der 164 Millionen Einwohner leben unterhalb der Armutsgrenze von 1,25 US-Dollar.

    Die niedrigen Lohnkosten in Bangladesch haben dazu geführt…….

    ……sodass der Arbeitsschutz nicht gewährleistet sei.“

    ja, das ist mehr als übel. es hat aber nichts zu tun mit dem, was ich schreibe an dich. ich verurteile dies nicht nur, sondern bemühe mich solche artikel zu meiden, auch wenn das kaum noch überschaubar ist….

    „die liste der zerstörung und unterdrückung, an menschenenleben ist gradezu endlos. daher, nach chicanoischer rechenformel müßte der westen komplett ausradiert werden.“

    so? denkst du vielleicht……
    warum der westen und warum komplett? gewisse konzerne sollten sicher dazulernen müssen oder enteignet werden. ich bin einer der wenigen hier, die immer wieder mal monieren, das dies leider nicht thema im comapct geworden ist bisher.

    „zuletzt chicano, als erinnerung. elsässer sagte, er wollte diesen blog auflösen, aufgrund der probleme, die du verursachtest und anderen, christlich gefärbten personen nicht etwa wegen mir und anderen muslimen oder muslimischen extremisten, die elsässer bedrohen würden oder wie war das noch ???“

    probleme und andere meinung = bedrohen?
    siehst du das so?
    frag mal jürgen, wie das war. und nicht bedroht aber lächerlich gemacht wurde das christentum, darum gings. dagegen habe ich protestiert aber nicht mit drohungen. eine glatte unterstellung. ein christ wird natürlkich stellung beziehen, wenn die „wir lieben jesus mehr als die christen-laier“ ausgepackt wird. der muslemische jesus hat nicht mit dem christlichen jesus zu tun, schafft ihn aber definitiv ab. ich habe jürgen darauf hingewiesen. und?

    „du machst es dir schön einfach, dort die bösen, du der gute?“

    eine weitere unterstellung. keiner kann mehr sünde auf sich geladen haben als ich, denn ich habe sie alle auf mich geladen.
    darum darf ich nun nicht benennen, was ich als problem sehe?
    warum so viele unterstellungen und damit abweichungen vom thema? ach ja…..eristik, stimmt ja😉

    „nein nein, so geht das nicht. letztendlich reden wir über menschen. menschen die fehler begehen, menschen die sich ausnutzen lassen für bestimmte zwecke und ebenso menschen, die sich wehren gegen Gottlose strukturen. manchesmal im recht, manchesmal im unrecht. das gilt international. die verflechtungen sind oftmals komplexer.“

    tja, und ich rede von „manchmal nicht im recht“, beipielen z.b. wenn ich fragte ob die deutschen kids unter den religiösen schülern leiden müssen und ob diese religiösen schüler „achmeds aus deinem beispiel sind“….keine antwort, statt dessen weichst du aus,.immer schön am thema vorbei.

    du willst dialog? dann erkläre es…..aber bitte nicht mit internationalen geschichten und auch nicht mit getthoisierung als grund für rassistischen hass auf deutsche getthokids und religiös bedingten terror an schulen………anstatt mir eine moralpredigt zu halten, mich einen hetzer zu nenne und jedes wort mir im munde umzudrehen.

    durch diese verdrehungen wird das thema doch erst zu yilmaz‘ gefühlten 100 blogeinträgen dazu. und dadurch wird erst alles so massiv und ewig in den köpfen wiederholt.

    wenn die gründe nicht in der religiösen erziehung der schüler liegt und der rassismus in einem krankhaften nationalsimus (im fremden land dann aber)……womit dann?

    ganz konkret…..in alemaia, in schulen usw…..bulli, sieht es so, karl murx sieht es so, kümel sieht es so, monica sieht es so usw. usw. eveline sieht es so…..wildvögelein sieht es so…..usw..usw…

    letztlich sehen es die allermeisten so und das liegt nicht an mir, muslim from germany also lass deine hetze gegen mich bitte sein, denn das ist nicht fein.

    soll ich ab jetzt schweigen zu den umständen?
    bin ich dann ein guter chicano?
    ein chicano in deinem sinne?

    keine sorge, ich werde es ohnehin hier nicht mehr schreiben, denn ich schrieb es nie, damit andere mir glauben…..jeder weiß es! ich schrieb es um leuten wie dir möglich zu machen, dazu stellung zu beziehen. das du es tunlichst vermeidest, nun, was soll ich sagen? es spricht bände……

    ich stellte viele fragen, wie: was wäre wenn deutsche kids türkische über die schulhöfe jagen würden? sie als dies und jenes bezeichnen würden dabei….du weißt schon. keiine antwort auf viele einfach fragen!!

    du kannst doch auch das „westliche uinrecht“ exakt auf den punkt bringen.

    aber ok, was soll das ewige wiededrholen? du willst nicht oder kannst nicht. tut mir leid, ich wollte niemanden in diie ecke drängen, sondern klären, aufzeigen und dann nach lösungen suchen, gemeinsam, aber es gibt ja kein gemeinsam, es sei denn, alles wird geleugnet.

    machs gut und werd glücklich nach deinem glauben….der wirklich Gott möge uns erleuchten.

  94. chicano sagt:

    und muslim from germany und ali barbar

    passend zum thema und aus einer linken berliner zeitung (nein, nicht rechts, alternativ, links und pro migration/islam etc…)

    ein artikel über das, was ich schrieb und es zeigt sich wieder zweierlei: glaubens“faschismus“ (weiß kein besseres wort dafür) und rassismus:

    „Hätte Sarah geahnt, was auf sie zukommt, dann hätte sie den Mund gehalten. Vielleicht aus dem Fenster des Klassenzimmers geschaut, einfach nur die Vögel beobachtet und die vorbeiziehenden Wolken. Sie hätte diese Worte nicht ausgesprochen, nicht in dieser Klasse. Aber sie ahnte nicht, was auf sie zukommt. Deshalb sah sie nicht aus dem Fenster, sie hob den Finger und sagte diesen einen Satz: „Ich glaube nicht an Gott.“

    Sarah besucht die vierte Klasse einer Kreuzberger Schule. Sie hat zwei Freundinnen: Marlene, eine Deutsche und Kia, eine Deutsch-Afrikanerin. Alle anderen kommen aus türkischen oder arabischen Familien. Wenn Sarah mit ihren beiden Freundinnen Arm in Arm über den Flur schlendert, wird sie schon mal als Lesbe beschimpft, daran hat sie sich gewöhnt. Aber seit diesem Satz – „Ich glaube nicht an Gott“ – hat das Mobbing von Seiten der großteils strenggläubigen Mitschülern zugenommen.

    […..]

    Es gibt viele Eltern, die kennen die Geschichte von Sarah so oder so ähnlich, weil auch ihr Kind sie erlebt hat. Zum Beispiel Tanja und Kai aus Moabit, die ihre Tochter auf eine katholische Schule schicken, obwohl sie Atheisten sind. (mann kann also als atheist gut auf einer katholischen schule leben, auch auf einer muslemischen?)

    […..]

    Alle diese Eltern sagen, dass sie Angst davor haben, ihre Kinder könnten zu Mobbingopfern werden und nichts lernen im Unterricht.

    [….]

    Sarahs Mutter Bettina Eckel unterrichtet an einer Hauptschule in Schöneberg, der NdH-Anteil beträgt 90 Prozent. „Grauenvoll“ nennt sie die Zustände dort. „Ich habe Angst vor dieser Unzufriedenheit, sie birgt ein unglaubliches Aggressionspotenzial.“ Bei der Hofaufsicht wird sie mit Gegenständen beworfen, im Unterricht springen Schüler auf Tischen und Bänken herum. Zwei deutsche Kinder hatte Eckel in einer ihrer Klassen, Simon und Lara, beide wurden stark gemobbt, weil sie Deutsche waren. (was ist schlimm daran, das sie deutsche waren???)

    [….]

    „Auf dem Schulhof bildeten türkische und arabische Schüler „eine Art Todeskreis“ um Simon, so erzählt Eckel, dann wurde er geschubst und beschimpft. Irgendwann kamen die beiden dann gar nicht mehr. Multikulti, dieser Begriff ist bei Schulen wie dieser nicht mehr anwendbar. Oft herrscht eine Monokultur, deren Dominanz immer aggressivere Züge annimmt. Schüler ohne Migrationshintergrund sind deutlich in der Unterzahl, Mobbing keine Seltenheit.“

    [….]

    Islamischer Fundamentalismus macht sich bereits in den unteren Klassen breit: „Ich hasse, wenn Mädchen feiern“, sagt ein Junge in die Kamera. „Ich hasse, wenn sie Röcke tragen.“ (deutsche mädchen werden gehasst, wenn sie feiern, wenn sie röcke tragen??? hat nichts mit religion zu tun???)

    […]

    Vor kurzem besuchte die Journalistin das Gymnasium in Wedding, an dem sie Abitur machte. Damals sei die Mischung in den Klassen ausgewogen gewesen. „Heute ist dort der NdH-Anteil bei 90 Prozent, Religion spielt eine große Rolle: Es geht nur noch darum, wer sittsam ist und wer nicht.“ (hetze im zitty???)

    [….]

    „Dieser innere Kampf vieler Linksalternativer und Multikulti-Anhänger ist es, der die Aufarbeitung der bestehenden Probleme verhindert hat. Und er hat Max Thomas Mehr, Mitbegründer der „taz“, schon viele Eimer voll Häme beschert. Vor zwei Jahren – seine Tochter war an der beliebten Charlotte-Salomon-Schule abgelehnt worden – lud Mehr zum Diskussionsabend in die Passionskirche am Marheinekeplatz. Thema: „Sind Kreuzbergs Schulen noch zu retten?“ Als der „Tagesspiegel“ darüber berichtet, häufen sich online die Kommentare: „Nun möge er mal schön die Toleranz leben, die er und seinesgleichen predigen. Ist doch alles so schön bunt hier – was will der Mann?!“ war da zu lesen.

    [….]

    „Heute, so Mehr, aber werde die Integration in Bezirken wie Kreuzberg immer schwieriger. „Jede Generation holt eine neue Generation aus der anatolischen oder anderer Provinzen. Männer, die schon in der zweiten Generation hier leben, heiraten 18-Jährige aus der Heimat, die nicht hier sozialisiert sind. Der Integrationsprozess wird permanent perpetuiert.“ Man werde attackiert, wenn man über die „weißen Stadtteile“ spricht, aber alle verhielten sich danach: „Wenn du Kinder hast, zieh in den Prenzlauer Berg oder Friedrichshain.“

    *Name geändert
    (Außerdem einige Kindernamen geändert.)

    die religiöse komponente spielt auch diesem artikel nach eine große rolle……aus dem christenum kennen wir das nicht, aus der alttestamentarischen kirche ist es seit langer zeit verbannt, man nennt das aufklärung.

    also unterlasst mal eure hetze gegen jeden, der das erwähnt. woher kommt religiöser hass und fanatismus und ausgrenzung wegen diesem, wenn nicht von der religion, die zuhause vermittelt wird? wie kann das sein, in der dritten und vierten generation? ich habe genug erlebt um da nicht hellhörig zu werden.

    was wäre denn wenn das die mehrheit wäre in diesem land oder nur eben noch weiter verbreitet? kleiderverbot auf den straßen? wohin soll das führen? und wenn das auf krisen hinausläuft, wer ist dann schuld? der staat sicherlich, das er nicht misch-quoten durchsetzt für den unterricht und getthos aufbricht. die eltern, dass sie ihre kinder aber nicht mehr auf solche schulen schicken wollen? sollen sie ihre kinder für die integrations-prozesse opfern?

    soll die religionspolizeit beii den eltern einfliegen, deren kinder im namen der religion andere ausgrenzen, unterdrücken und quälen?

    viele fragen und sie dienen nicht der hetze, sondern sind ganz ehrlich gestellt.

    für antworten wären sarah, kia, marlene und finn sicher dankbar und all die anderen auch…..

    bis dann

  95. AliBarbar sagt:

    Ich schließe mich Muslim from Germany voll und ganz an.
    Und chicanos letzter Beitrag beweist wieder einmal wie engstirnig er ist. Das sind Kinder. Und die Eltern dieser Kinder sind meist in den Glaubensdingen ungebildet, nicht einmal praktizierend. Und du kommst jetzt daher und meinst uns über das wahre Übel des Zusammenlebens mit Menschen islamischen Glaubens aufzuklären? Das sind marginalisierte, sozial an den Rand gedrängte Menschen, die oftmals keine kulturelle Bindung haben, weder an ihr „Heimatland“ noch an das hiesige (was wiederum ebenso vielfältige Gründe hat) Weißt du was? Du bist hier derjenige, der immer wieder denselben Teufel an die Wand malt! Immer wieder bringst du Beispiele, wieso Muslime hier ihren Glauben falsch/unangepasst/arrogant ausleben würden. Du gibst dich als Mensch des Dialogs und suchst nur das Schlechte bei deinem Gegenüber und bringst immer wieder höchst fragwürdige Beispiele, um deine Kritik aufrecht zuerhalten.
    Ich bin im Bilde über dich. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

  96. Muslim from Germany sagt:

    @ chicano

    wie ich mir dachte, du bist nicht bereit den rassismus aufzugeben. über 1000 menschen starben in bangladesh. wo bleibt dein geschrei über menschenrechte???

    ach stimmt ja, waren keine muslime, die sie umbrachten. wozu erwähnen?

    zum nachlesen für vergessliche:

    hatte ich tausend und eins mal erläutert, aus den unterschichten heraus, breiten sich wellenartig gleich, antisoziale haltungen, den sich keiner wirklich entgegen stellt. das ende vom lied, brennpunkte, die eigendynamiken entwickeln und viele jungendliche mit sich spült. negative, jugendliche eigenschaften sind leider, der spaß schwächere gruppen oder personen zu unterdrücken, vor allem wenn`s als “cool” gilt, aufwertung durch unterdrückung.
    bösartige eigenschaften sind in jedem menschen vorhanden, werden kinder nicht in der ausübung, kinder zu unterdrücken mit druck durch die anwesenden erwachsen umgehend ausgebremst, ensteht so nach und nach eine breite front an kindern, die sich einer antisozialen bewegung anschließen, sie möchten zu der gruppe der “coolen” gehören. das ist einer der primären gründe. in verbindung mit, wie du sagtest: “berufliche wie auch private Perspektivlosigkeit – zB verursacht durch Getthoisierung usw.” es läßt sich ganz klar eine verrohung der jungendlichen bobachten.fakt ist, negativ beeinflußte jugendlcihe, erziehen andere jugendliche, ihre negative haltung zu übernehmen. die eltern verlieren den einfluß völlig.
    am ende stehen wir einer breiten masse an jungendlichen gegenüber, die völlig die orientierung verloren haben und ihre umgebung terrorisieren. ursache ist, niemand stellte sich dem ernshaft entgegen, weder die eltern, noch die gesellschaft.
    indirekt politisch gefördert.
    ———————————————————————————-
    Joachim Bullinger sagt:
    Mai 11, 2013 um 11:23

    Zur Struktur der in Rede stehenden Gewalt

    Das Problem liegt imho in der politischen Verleugnung der grundlegenden sozialen Fallstrukturgestzlichkeit:

    Die jugendlichen Migrantenkinder suchen nach allgemeingültigen, kulturübergreifend gültigen Regeln und verbindlichen Normen. Und weil ihnen die Gesellschaft keine anbietet, machen sie sich halt selber welche. Und die sind halt recht archaisch und roh.

  97. chicano sagt:

    Eristische Dialektik

    „………..38 Kunstgriffe sind rhetorische Strategeme, mit deren Hilfe man in einem Disput, einer Debatte oder Diskussion Zustimmung beim Publikum oder sogar vom Gegner erzeugen kann, indem man die eigene Position plausibel macht oder die Plausibilität des Gegners untergräbt. Die Strategeme sollen unabhängig von der Wahrheit der vertretenen Position erfolgreich sein.

    Kunstgriffe 1–3

    Die ersten drei Kunstgriffe, Erweiterung, Homonymie und Verabsolutierung, dienen der Ablehnung von Prämissen oder Behauptungen. Der Gegner versucht also eine mutatio controversiae (Veränderung der Streitfrage) durchzuführen, indem er von etwas anderem redet als der Behauptung, die aufgestellt worden ist. Übersieht man diese Verschiebung, begeht man eine ignoratio elenchi. Was der Gegner als Erwiderung sagt, kann zwar wahr sein, steht aber nur scheinbar im Widerspruch zu der These, die damit angegriffen wird.

    Als Gegenmaßnahme rät Schopenhauer, direkt zu leugnen, dass aus der Wahrheit des gegnerischen Schlusses die Falschheit der eigenen Behauptung folgt (negatio consequentiae).

    (hab ich immer wieder getan.
    beispiel: getthoissierung.
    ja, es gibt sie und ja sie ist abträglich.
    das ändert nichts an der tatsache das es z.b. bestimmte kulturkreise sind und andere nicht, und diese suchen ganz von selbst „getthos“ zu schaffen.
    überhaupt ist schon der begriff bei genauerem hinsehen ein kunstgriff und fehlgriff DENN du bezeichnest einfach gebiete in denen fast ausschließlich türken, araber (und muslime) leben als getthos. so als würde allein dadruch ein gettho entstehen, weil eine bestimmte nationalität oberwasser bekommt.
    alles dritte und vierte generation übrigens, was anpassungsschwierigkeiten, kulturverlust, sprachschwierigkeiten etc. eher als kleine faktoren werten lässt.
    auch das. die formen der ausgrenzung und gewalt inzwischen überall vorkommt, nicht nur in großstadtgetthos, sondern in den kleinste kuhkäffern,wäre ein punkt der der getthothese das wasser abträgt, zumindest aber diskussionswürdig wäre)

    1. Erweiterung

    Eine Behauptung wird angreifbar gemacht, indem man ihren Anwendungsbereich unbeschränkt erweitert. Im Gegenzug sollten eigene Behauptungen möglichst präzise in klar umrissenen Grenzen formuliert werden.

    Gegen eine Erweiterung verteidigt man sich mit einer genauen Aufstellung des status controversiae bzw. puncti controversiae, d. h. einem Gegenbeispiel oder der Aufzählung von Einzelpunkten, die praktisch einschränkende Bedingungen darstelle

    (hab gerade in der vorherigen klammer einiges wieder mal aufgezählt, und es gäbe mehr z.b.
    der hinweis, dass es rassismus genannt werden würde, wenn deutsche kinder türkisch-arabische gettho-brüder über die schulhöfe jagd oder wegen ihres glaubens in den „todeskreis“ stellt. so nennen diese kids übrigens selbst das umzingeln der mobbingopfer, die natürlich immer deutsche sind.
    auch würde herr barbar der selbsterklärte „rassismus- und brauner stammtisch-experte“ zu den waffen rufen, wenn deutsche kinder türkisch-arabische mäedchen als freiwild erklären, weil sie kopftücher tragen…..und meiner meinung nach, würde er es zu recht.
    seltsam aber das im umgekhrten fall nicht von rasismus gesprochen wird, außer natürlich wenn es darum geht die zu diffarmieren, die rassismus in den taten sehen, von denen ich schriieb und unter denen tausende unschuldige kids leiden und erwachsene auch, wenn man mal an die eltern denkt usw…..
    auch das es viel mehr ein überzogener (ob bereits richtung extrem rechts sollen andere beurteilen)) nationalismus und nicht ein „nirgendwo hingehören“ grund für rassistsiche übergriffe sein könnte, wird bereits in einer duskussion im keim abgewürgt….stattedessen beleidigungen und unterstellungen ohne reale fakten, die diese evtl. rechtfertigen würden. man könnte leicht hier ankommen, wie andere auch, meine eltern z.b. und ich z.b. und viele andere….aber man bleibt lieber unter sich könnte man meinen)

    3. Verabsolutierung

    Eine Behauptung des Gegners, die nur spezifisch und relativ aufgestellt ist, in einer anderen Hinsicht deuten oder so, als sei sie in jeder Hinsicht gemeint, um sie dann in diesem Sinn zu widerlegen.

    (immer wieder betone ich muslemische freunde und bekannte zu haben und niemals habe ich die meisten und schon gar nicht alle musime in ein schlechtes licht gestellt. immer wieder betone ich, dass diese muslime zu den besten menschen gehören die ich kenne, sie sind übrigens zum großteil „sufis“, eine eher verfolgte richtung in manchen weltgegenden, wenn ich mich nicht irre. doch gerade diese muslime/sufis können sehr gut göttliche weisheit in allen religionen finden, gar im hinduismus, demm vaishnavismus, im christenum usw…..es ist praktisch unmöglich, das es mit ihnen zu ausgrenzung durch glaubensfragen kommt. durch sie lernte ich einen islam kennen, der ein wuederbarer weg ist.
    allerdings und das behaupte nichtn nur ich, birgt der koran, mehr möglichkeiten zum missverständnis als z.b. das neue testament oder die bagavatghita. es dürfte also sinnvoll sein zu diskutieren, ob eine art „katalog“ sinnvoll sein dürfte, wie ihn auch kümel andachte, um eine verbindliche regel wetlweit zu haben, an der sich „gläubige“ selbst messen können usw…usw..
    frag kümel, er konnte es gut erklären, du stiegst aber wieder aus der diskussion aus und darum ging bei diesem punkt: aussteigen…..)

    Kunstgriffe 12–15

    Die folgenden Kunstgriffe haben ebenfalls das Ziel, den Gegner zu bestimmten Zugeständnissen zu bringen: Die beiden ersten bemühen affektive Konnotationen, um Behauptungen des Gegners umzudrehen, während 14 und 15 vortäuschen, es wäre ein Beweis geführt worden.

    (während ich rassismus anprangere, wird er mir vorgeworfen. das mir 1000 ermordete muslime egal sein, weil sie muslime sind.
    für diese lüge und unterstellung solltest du dich wahrlich schämen.
    bist du es nicht, der für die kinder in deutschland nicht ein wort des mitgefühls jemals äußerste, nicht ein einziges wort. nur für die täter, die sind arm, getthoisiert usw. das die opfer genauso arm sind, genauso in den von so bezeichneten getthos leben, aber dennoch nicht zu tätern sondern so opfern werden, ist dir keine silbe wert. auch nicht der diskussion wert, das es immer die „fremde nation oder religion ist ist, der deutsche oder der christ, der zum opfer wird.
    da wird dann gesagt, sie haben keine ahnung von religion. also ich weiß ein wenig über den sufismus, da ist klar, das sie keine ahnung haben.
    aber keine ahnung heißt vielmehr falsches wissen und wo haben sie dass her, wenn nicht von zuhause?
    daher wäre doch so ein „statut“ oder allgemeinverbindlicher katalog bzw. allgemeinverbindliche auslegung des koran für alle muslime ein guter anfang….siehe kümels beginn einer idee, die sicher nicht ausgereift ist aber doch eine möglichkeit für die zukunft sein könnte. aber da ist dann auch schluss mit der diskussion.

    ich denke z.b. das man auf allen religiösen wegen zu gott finden kann aber manche bergen evtl. mehr missverständliches als andere. daher brauche ich aber keine und darf auch keine verachten. doch muss man vielleicht missverständnise schwieriger machen.)

    12. Euphemismen und Dysphemismen

    Für einen allgemeinen Begriff, der keine eigene Bezeichnung hat, sondern tropisch oder durch eine Metapher beschrieben werden muss, wird diese so gewählt, dass sie Bewertungen zum Ausdruck bringt, die der eigenen Position entsprechen (vgl. Euphemismus und Dysphemismus). Nach Schopenhauer wird dieser Kunstgriff besonders häufig und fast schon automatisch verwendet. Geschickt angewandt handelt es sich dabei um einen Sonderfall der heimlichen petitio principii (Kunstgriff 6.1): was man erst beweisen will, legt man bereits im Voraus in die „Benennung“. Z. B. kann eine bewaffnete Gruppe mit politischen Zielen legitimiert oder delegitimiert werden, wenn man sie als „Freiheitskämpfer“ oder aber als „Revolutionäre“ bezeichnet.

    (getthoisierte, arme orientierungslose usw. usw. usw….das auch die opfer getthoisiert sind, orientierungslos sind….das sscheint keine rolle zu spielen, auch nicht das diese opfer immer die blonden, rocktragenden mädchen sind oder eben die schweniefleischfressenden scheissdeutschen jungen.
    copy & paste)

    18. Diskussion unterbrechen

    Führt der Gegner eine Beweisführung, die nachweislich zur Widerlegung der eigenen Behauptung führt, so wird er vor deren Schluss unterbrochen, indem die Diskussion abgebrochen oder das Thema gewechselt wird (mutatio controversiae vgl. Nr. 1–3, 29).

    (hatten wie immer und ständig, zuletzt beeindruckend auch bei der diskussion von kümel und dir…..immer wieder von mir betont und hier mit der bezeichnung „kunstgriff 18“ benannt.
    copy & paste)

    23. Übertreibung provozieren

    Durch Widerspruch wird der Gegner zur Übertreibung der Behauptung gebracht, so dass Bedingungen und Einschränkungen der Behauptung aufgehoben werden. In diesem Fall greift Kunstgriff 1: Die Erweiterung der Behauptung wird widerlegt und zugleich damit die Widerlegung der Behauptung behauptet. Als Gegenmaßnahme müssen immer die Grenzen der eigenen Behauptung klargestellt werden.

    (chicano sind alle muslime egal, chicano verurteilt alle muslime, chicano ist der rassist usw. usw. usw.)

    27. Provokation ausbauen

    Argumente und Behauptungen, die den Gegner sichtbar provozieren, werden weiter verfolgt und ausgebaut. So wird zum einen die Provokation (8. Kunstgriff) wiederholt; eine heftige Reaktion ist aber auch als Signal dafür zu sehen, dass man einen Punkt berührt hat, in dem der Gegner seine Argumentation bedroht sieht.

    (chicano ist rassist. chicano ist es egal wenn muslime sterben. chicano ist böse und man muss sich vor ihm in acht nehmen. chicano ist ein rassist und brauner stammtischbruder, chicano ist ein hetzer usw. usw. usw
    man muss nur den faden und die unterstellungen weiterspinnen und sich fragen:
    was machen so leute wie ihr eigentlich mit bösen, rassistischen, alle muslime hassende braune stammtischtäter? muss man angst haben vor euch?)

    29. Diversion

    Hat der Gegner eine zielführende Argumentation begonnen, gegen die sonst nichts hilft, wird ein Ablenkungsmanöver (Diversion) vollzogen, indem der Gegner von einer neuen, unerwarteten Seite angegriffen wird. Entweder wird dabei vorsichtig ein anderer Aspekt des Themas in den Vordergrund gerückt oder dreist ein ad hominem gegen eine Behauptung ex concessis. Dieses Strategem hält Schopenhauer für weit verbreitet und versteht es daher als Teil der menschlichen Naturbegabung zur Streitführung.

    (manchmal taucht aber auch einfach nur ein „barbar“ auf schiesst beledigungen und verleumdungen ab)

    38. Ad personam

    Das Argumentum ad personam ist ein Ausweg, wenn der Gegner zu gewinnen scheint. Es wird vom Gegenstand des Streits abgewichen und die Person des Gegners verbal angegriffen. Im Unterschied zu einem Argumentum ad hominem, bei dem statt des Gegenstands der Behauptungen die Behauptungen über diesen Gegenstand verwendet werden, wird hier der Gegner selbst beleidigt, um ihn zum Nachgeben zu zwingen.

    (chicano ist rassist. chicano ist es egal wenn muslime sterben. chicano ist böse und man muss sich vor ihm in acht nehmen. chicano ist ein rassist und brauner stammtischbruder usw. usw. usw)

    Schopenhauer warnt jedoch: „Das Problem ist hier allerdings, welche Maßnahmen dem Gegner hier zur Verfügung stehen. Denn will dieser mit gleicher Münze zurückzahlen, wird schnell eine Prügelei, ein Duell oder ein Beleidigungsprozess daraus.“

    Gegenmaßnahmen: Schopenhauer rät dazu, ruhig zu bleiben und auf Sachargumenten zu bestehen. Dennoch gesteht er ein, dass es nicht ausreicht, selbst höflich zu bleiben, da selbst eine Widerlegung ad rem oft als Kränkung der Eitelkeit verstanden wird und so ein ad personam des Gegners nach sich zieht. Einzige Gegenmaßnahme ist, sich unberührt zu zeigen und klarzustellen, dass die Beleidigung nicht Thema des Streites ist.

    (also, der rassismus den ihr mir unterstellt ist nicht thema der diskussion, in der es um die frage geht ob es rasismus ist, was den deutschen kindern angetan wird und wie man gewalt und ausgrenzung wegen glaubenszugehörigkeit oder eben auch atheismus denn benennen möchte, wenn man schon den, der darauf aufmerksam macht, rassist zu nennen beliebt?????)

    „Die einzig sichere Gegenregel ist daher die, welche schon Aristoteles im letzten Kapitel der Topica gibt: Nicht mit dem Ersten dem Besten zu disputieren; sondern allein mit solchen, die man kennt und von denen man weiß, dass sie Verstand genug besitzen, nicht gar zu Absurdes vorzubringen und dadurch beschämt werden zu müssen; und um mit Gründen zu disputieren und nicht mit Machtsprüchen, und um auf Gründe zu hören und darauf einzugehen, und endlich, dass sie die Wahrheit schätzen, gute Gründe gern hören, auch aus dem Munde des Gegners, und Billigkeit genug haben, um es ertragen zu können Unrecht zu behalten, wenn die Wahrheit auf der anderen Seite liegt. Daraus folgt, dass unter Hundert kaum Einer ist, der es wert ist, dass man mit ihm disputiert.

    verstehe.

    es ist nicht mehr nötig mir wieder erstens selektiv und zweitens unterstellend zu antworten.
    glaubt es oder nicht: ich steige aus und arbeite weiter mit den tramatisierten kindern daran, dass sie wieder an irgendetwas gutes glauben können in der welt, denn das können sie nicht mehr und sie haben niemanden etwas getan und dennoch müssen sie durch die hölle gehen.

    für diese brauche ich meine energie und nicht für eure eristischen kunstgriffe und dabei spielt es auch keine rolle, ob diese kunstgriffe bewusst oder unbewusst heraussprudeln.

    belassen wir es also bei eurer „wahrheit“, die ich kurz zusammenfassen mag:

    1. es hat nichts mit überzogenem nationallgehabe zu tun und schon gar nichts mit rassismus, wenn deutsche kinder opfer werden, weil sie deutsch sind.
    statt dessen ist der ein rasist, der so etwas denkt.

    2. es hat nicht mit glauben und religion zu tun, wenn menschen ausgegrenzt und geschlage werden, weil sie entweder atheisten sind oder eben einen ungenehmen glauben haben.
    statt dessen hasst der jenige alle muslime, der von solchen dingen spricht, auch wenn er muslemische freunde hat und diese liebt.

    3. wer wiederholt darauf hinweise, obwohl man ihm punkte 1. und 2. immer wieder gnädiger weise erklärt hat, ist ein rassist, hetzer und brauner stammtischbruder und unter diesen tisch sollte er sich auch ganz schnell verkriechen, damit ihm nichts schlimmeres passiert.

    krieg ist frieden

    nach einer evtl weiteren antwort werde ich nicht sehen. hier trennen sich unsere wege definitiv……….und wer weiß, vielleicht habt ihr mich ja genau dahin getrieben mit euren unterstellungen: zu einem braunen stammtisch, denn da gehöre ich ja schließlich hin.

    möge Gott uns alle erleuchten und die liebe in unseren herzen wachsen und gedeihen lassen.

  98. AliBarbar sagt:

    Du betreibst Verleumdung, spickst deine Unterstellungen mit sogenannten Fakten, dadurch machst du dich nicht nur lächerlich, sondern auch angreifbar und deine Intention und Weltsicht offenbar, begreif es doch einfach.

  99. Monika H. sagt:

    @chicano

    >nach einer evtl weiteren antwort werde ich nicht sehen.

    Und wie nennt Schopenhauer das, wenn man jemandem 15 Kilometer Text entgegen wirft und sich dann umdreht, ohne dem anderen eine Möglichkeit zu geben, Dir darauf zu antworten?

  100. Muslim from Germany sagt:

    @ chicano
    ——————-
    AliBarbar sagt:
    Mai 15, 2013 um 01:12

    „Du betreibst Verleumdung, spickst deine Unterstellungen mit sogenannten Fakten“
    —————-

    warum werden fakten zur verleumdung?
    weil den fakten falschen ursachen zugeordnet werden, die als begründung herhalten müssen. nämlich es wäre der islam

    obwohl die muslime in deiner umgebung exakt bestätigen, als auch hier online, wie ich, AliBarbar und viele andere, sowie viele nicht-muslime hier bekräftigen, hälst du an deinen kurs fest. unterm strich bezeichne ich das als rassismus.

    schlimmer noch, weil du den psychischen belastungen nicht gewachsen bist , wie du sagst als betreuer von opfern, verbreitest du sehrwohl hetze, damit du deine aufgestauten, emotionalen belastungen wegspülen kannst.

    und noch viel schlimmer ist, ich habe dir eine adresse in berlin empfohlen für eine mosche, dir gesagt, ohne hilfe von migranten mit muslimischen hintergrund kannst du nichts ändern, wenn migranten in der überzahl sind. aber dort hast eine gute chance hilfsprojekte zu starten mit muslimen zusammen, wie war deine antwort???

    ich will ja kein muslime werden

    und ich sage nochmals, der imam dieser moschee wird 100% dir im recht zustimmen, gegen die ungerechtigkeit vorzugehen.

    weiteres,
    ich habe vorschläge unterbreitet,lösungen, dir und dr. kümel gegenüber für schutzmaßnahmen und präventionsmaßnahmen, aufklärungen an schulen einzuleiten. wie war deine anwort?

    ich will kein bürgerkrieg, der staat soll machen.

    du willst nicht aufklären, du willst keine lösungen. du willst deine emotionalen probleme hier abladen,in einer art und weise, die alles verschlimmert. als wären die bestehenden probleme nicht katastrophal genung. also reiß dich mal zusammen.

  101. Muslim from Germany sagt:

    noch viel schlimmer ist, ich habe dir eine adresse in berlin empfohlen für eine mosche, dir gesagt, ohne hilfe von migranten mit muslimischen hintergrund kannst du nichts ändern, wenn migranten in der überzahl sind. aber dort hast eine gute chance hilfsprojekte zu starten mit muslimen zusammen, wie war deine antwort???

    ich will ja kein muslime werden
    ————–

    fehler meinerseits: ich sagte ca.:

    ich empfahl zum imam er moschee zu gehen, du sagtest:

    ich will ja kein muslime werden.

    später sagte ich, hilfsprojekte mit migranten und muslimen der genannten moschee in berlin anzuschieben, du sagtest:

    das wäre dir zuviel.

  102. chicano sagt:

    @ mfg

    ich mag nicht mehr auf deine worte eingehen, denn du gehst nicht auf meine ein.

    wie immer viele mutmaßungenund unterstellungen ala rassismus, psychische probleme usw….lustig wirklich🙂
    nix psychische probleme, die haben die opfer, leider.
    und wenn du von den muslimen meiner umgebung sprichst, die teilen meine meinung.

    ok, zum rest. ich bin offen für überraschungen….du irrst dich gewaltig und urteilst ungerecht, also das, was du mir vorwirfst. von deinem hilfssherrif ali barbar ganz zu schweigen. der hat ja nicht ml den ansatz eines argumentes herausgebracht. nix für ungut großer barabr, ich hab dich trotzdem lieb🙂

    sovie nochl:

    wenn der islam nicht schuld daran ist, was ich lange glaubte und gern wieder glauben möchte, warum geht z..b. „dein“ imam nicht auf diese schulen und wäscht den jungs den kopf?

    warum briingt „dein“ imam, am besten noch alle oder wenigstens viele imama gemeinsam, nicht ein papier heraus, das klar und deutlich ächtet worüber wir hier sprechen, so das keiner dieser täter sich mehr auf den islam berufen kann, ohne unter dem schallenden gelächter der umma rot zu werden?

    und

    „der staat soll machen.“

    der staat soll machen, richtig. wer denn sonst? willst du gegen gewisse clans vorgehen? gegen mafiöse strukturen, wie du schreibst? hast du alles im kofferraum, was du dazu brauchst, bist bereit zu sterben und zu töten. du denkst das ist deine aufgabe?

    ich kenne den kampf und auch den bewaffneten. erzähl mir nichts. als letztes mittel bin auch ich für kampf, doch wir haben eine exekutive und ich kampfe erstmal dafür, das die bürger von dieser exekutive ihr recht einfordern. du magst vielleicht eines der besten rechtssysteme gegen eine fragwürdige laien-rechtsprechung eintauschen wollen. ich nicht…. wirfs mir vor wenn du magst, es steht dir frei.

    nochmals, wo bleibt der laut hörbare aufschrei der imame zu dem glaubensfaschismus in den schulen? und wenn du recht hast, dann muss der aufschrei der umma erst recht ertönen, denn diese jungen migranten schaffen ein bild des islam, das mehr als abstoßend ist. und das stillschweigen der umma ist es, das die jungens bestärkt.

    aber nichts rührt sich. das erscheint mir seltsam.
    gern glaube ich dir aber die taten fehlen ganz und gar. die umma ist groß genug um den bengeln den hosenboden stramm zu ziehen, also wo bleibt sie?

    wo die öffentlichen kundgebungen?

    sprachlosigkeit wird eben auch oft als zustimmung empfunden und oftmals zu recht.

    ich bin bereit an das gute zu glauben…….aber es muss sich dann auch mal zeigen, in diesem zusammenhang.

    oder soll ein alternder mann wie ich die arbeit der umma machen? ich arbeite genug, glaub mir und ein großteil davon ist ehrenamtlich…..

    ende der durchsage. hab mich von monica hinreissen lassen😉

    werde glücklich und denk was du willst von mir. Gott weiß es besser….und möge uns gnädig sein.

  103. chicano sagt:

    @ mfg

    vielleicht haben wir jetzt ein diskussionsgrundlage?

    @ yilmaz

    der geht dann aber auf meine rechnung, du weißt schon…..revier und so.

    alles gute dir

  104. Yilmaz sagt:

    @ chicano sagt: Mai 15, 2013 um 23:00

    „der geht dann aber auf meine rechnung, du weißt schon…..revier und so.“

    klar, danke vorab!
    JE hat alle Kontaktdaten usw. von mir, ich melde mich dann über ihn bei Dir. Beste Grüße!

  105. Muslim from Germany sagt:

    @ chicano

    „aber nichts rührt sich. das erscheint mir seltsam.
    gern glaube ich dir aber die taten fehlen ganz und gar. die umma ist groß genug um den bengeln den hosenboden stramm zu ziehen, also wo bleibt sie?“
    ————

    chicano, ich bitte liste dir meine gespräche doch auf, damit inhaltlich meine aussagen nachschlagbar bleiben.

    bleiben wir in berlin. zum imam, den ich dir empfohlen hatte.

    dr. erhart körting, ehemaliger innensenator von berlin, kennt den imam, den ich dir empfohel hatte persönlich, bestätigt ihn als einen von wenigen Berliner imamen als ansprechpartner,

    „dankt ihm für sein engagement in anti-gewalt-projekten, die er in zusammenarbeit mit dem senat durchgeführt hat und lobt seine rolle als positivesvorbild, durch die er junge menschen vor radikalen interpretationen des islams bewahrt.“

    IN BERLIN, vor deiner austür, du weißt nichts davon….ja ja
    du bist topinformiert oder?

    daran kannst du erkennen, das diejenigen muslime, wohlgemmerkt privatfinanziert, bemühungen stattfinden etwas zu bewegen, aber es wird totgeschwiegen in den medien.

    hingegen wird die christliche umma mit millarden gefördert, genießt staatliche previlegien. wo bleibt diese christliche umma, die sich mit den gebildeten muslimen vereinigt, gegen asoziale strukuren vorzugehen???

  106. chicano sagt:

    „IN BERLIN, vor deiner austür, du weißt nichts davon….ja ja
    du bist topinformiert oder?“

    mein letztes wort zu dir auf jürgens blog, aus vielen gründen.

    du hast so viele beleidigungen gepostet, so viele persönliche unterstellungen, (egal wenn muslime sterben usw. usw. usw.), mit deinem Busenfreund ali barbar, die immer wenn sie entkräftet wurden, nicht zu einer reaktion führten, sondern der lockere übergang zum nächsten angriff und bist damit all das schuldig geblieben, was du angeblich vertrittst.

    es gäbe so viele gründe für dich einmal eine entschuldigung auszusprechen, doch ist das jetzt nicht mehr wichtig, denn das würde dir nicht in den sinn kommen. werd glücklich mit deinem imam, deiner umma und deiner scheinheiligen selbstgerechtigkeit, muslim from germany…..denn selbst wenn ich mich geirrt haben sollte, rechtfertigt es nicht dein gehabe.

    alles gute auf deinem weg………

  107. AliBarbar sagt:

    Ignorant bis zum Schluss, wow.

  108. chicano sagt:

    ach weißt du, wenn es deine intention war tiefe abscheu hervorzurufen, dann schlaf heute mit dem gefühl des erfolgreichen ein.

  109. Baba Jaga sagt:

    Wo bleiben die Mahnwachen, die Lichterketten, die Aufrufe in der Presse zu mehr Toleranz und Miteinander, die es gegeben hätte wenn das Opfer ein Türke und die Täter Deutsche gewesen wären?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Sellners cooler IB-T-Shirt-Shop


--

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
April 2013
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  
%d Bloggern gefällt das: