Elsässers Blog

Görlitz, 17.12, 17 Uhr, Marienplatz: Elsässer bei Kundgebung "Weihnachten statt kultureller Selbstaufgabe"

Boston: Schnitzeljagd auf die Mega-Verschwörung???

images-1These: Das war nichts Geplantes, sondern etwas Schiefgegangenes. Von Jürgen Elsässer

Ich muss mich leider mit diesem Posting mal bei meiner Fan-Gemeinde und auch bei befreundeten Autoren unbeliebt machen: Ich finde auch eine Woche nach meiner ersten Äußerung zum Thema Boston keinen Beweis für eine Mega-Verschwörung. Stattdessen sehe ich Anzeichen, dass sich ein Teil der kritischen Leute hierzulande in eine selbstreferentielle Schnitzeljagd hineinziehen lassen, die nach nirgendwo führt, jedenfalls von den wichtigen Themen in Deutschland wegführt. Mit Hoeneß werde von Boston abgelenkt, las ich bei einem Kumpel. Umgekehrt: Die Affäre Hoeneß – also die Kampagne zur Förderung der staatlichen Beraubung des Steuerzahlers zugunsten des Euro-Molochs – ist die in Europa derzeit wichtigste Frage. Statt sich darüber eine Meinung zu bilden, treiben sich viele meiner guten Kollegen virtuell jenseits des Atlantik herum – und stranden dort. Im Unterschied zu 9/11 ist „Boston“ nämlich ein Thema, das in Deutschland nur eine Mini-Fangemeinde interessiert …

Keine Sorge: Die nächste Ausgabe von COMPACT wird Boston sicherlich kritisch behandeln. Vermutlich mit einem Beitrag von Ken Jebsen. Wir sind ja ein pluralistisches Medium, der Chefredakteur ist nur primus inter pares und will auch andere Positionen, sofern sie gut geschrieben sind, im Magazin drin haben. Trotzdem möchte ich die Diskussion durch ein kräftiges Contra befördern: Ich bin nicht überzeugt, dass Boston ein Mega-Plot war und sogar, wie Ken neuerdings behauptet, hollywood-mäßig gefilmt worden ist. Das war keine Inszenierung, das war kein Plot, das war kein Set-up. Sicherlich stinkt bei der offiziellen Version vieles zum Himmel, sicherlich sind die beiden Jungs vermutlich unbewaffnet abgeknallt worden, sicherlich war der Ältere seit längerer Zeit auf dem Überwachungsmonitor von FBI/CIA, vermutlich ist hinterher vieles zurechtfrisiert worden. Aber für mich sieht das nicht wie etwas Geplantes, sondern wie etwas Schiefgegangenes aus. Etwa wie im Film „Burn after Reading“, wo am Schluss, nach x Toten, der eine CIA-Typ zum anderen sagt: „Das darf nie mehr vorkommen.“ Der andere nickt: „Ja, ja, sicher, nie mehr“. Nach einer Pause fragt er zurück: „Ähm, was darf nicht mehr vorkommen?“

Mein Hauptargument: Ein Geheimdienst-Plot macht keinen Sinn. Das „Cui bono“ hängt in der Luft. Boston war der erste terroristische Anschlag in den USA seit 9/11 – seit fast 12 Jahren. Man sollte annehmen, dass – wenn eine Geheimdienst-Fraktion nach einer so langen Pause so etwas wieder inszeniert – eine solche komplizierte und immer riskante Operation wenigstens gerechtfertigt wird durch ein überragendes Motiv.Ein solches Motiv hätte sein können:

a) Angriff auf Syrien oder Iran. Obama will nicht recht. Ein Anschlag mit syrischer, iranischer oder wenigstens alawitischer/schiitischer Beteiligung könnte ihm Beine machen. Vielleicht noch mit einem bisschen Giftgas von Assad? Aber nichts dergleichen! Als ob es nicht in den USA zehn, zwanzig mal mehr Syrer, Iraner, Alawiten und Schiiten gäbe als ausgerechnet Tschtschenen, um sie als Sündenböcke loszuschicken…

b) Zurückdrängung der Schusswaffen in den USA. Ein wichtiges Ziel von Obama. Aber der Anschlag wurde nicht mit Schusswaffen verübt. Folge: Die wichtige Anti-Waffenlobby-Abstimmung im Senat in den Tagen nach Boston ging für Obama verloren.

Nun heißt es, über die tschetschenischen Täter würden die Drahtzieher des Anschlages die Islamfeindlichkeit in den USA anheizen. Das erscheint mir auch nicht recht plausibel, weil es schematisch die Ziele nach 9/11 auf heute überträgt. Nach 9/11 war der „Islamofaschismus“ generell der Hauptfeind für die USA, zur Not wurde darunter alles Islamische subsummiert. Seit ungefähr 2011 (Libyen!) hat sich das aber geändert, seither sind die USA, wie vor 9/11, wieder im Bündnis mit dem „Islamofaschismus“, also mit den Salafisten und den radikalen Sunniten etc., sowohl in Libyen wie jetzt in Syrien. Welchen Sinn sollte es also haben, durch eine false-flag-operation die Islamophobie anzuheizen? Sinn würde es machen, den Hass auf Syrien, Iran oder die Schiiten zu schüren – aber dazu taugen die Tschetschenen nicht…

Einige behaupten auch, Israel stecke dahinter. Warum??? Wo ist der Vorteil für die Zionisten bei tschetschenischen Tätern? Dass der Mossad oft an Schweinereien beteiligt war, bedeutet nicht, dass er immer beteiligt ist. Leute, bleibt auf dem Teppich…

Andere behaupten, der Anschlag nütze dem Überwachungsstaat. Aber dafür hätte es den Anschlag nicht gebraucht. Das wird seit 2001 vorangetrieben, kommt periodisch, geht periodisch, kommt zurück…

Bei 9/11 gab es ein Motiv und eine Strategie. Bei Boston erkenne ich weder das eine noch das andere. Solange es keine plausible (!) und logische (!) Theorie dazu gibt, lohnt sich das Auswerten der zigtausende Foto- und Filmspuren nicht – das wird eine Schnitzeljagd, bei der man Kräfte vergeudet.

(Lesen Sie als Kontrast Ken Jebsens Beitrag auf compact-magazin.com)

Einsortiert unter:Uncategorized

105 Responses

  1. … wenn sofort ein Sinn erkennbar wäre, dann wäre es schlecht geplant.
    Vielleicht war es ein Test, wie reagiert die Bevölkerung wenn 9000 Polizisten aufmarschieren.
    Aber die beiden Tollpatsche als Drahtzieher und Akteure zu sehen ist mir dann doch zu irr.
    Da frage ich doch lieber wer ein Nutzen davon haben kann.

  2. juergenelsaesser sagt:

    Altenborg: Ja, wer hat den Nutzen??

  3. sdk sagt:

    Wäre die Annahme, dass man die unbewaffenten(?!) Brüder lieber tot als lebendig fassen wollte, nicht vielleicht ein Indiz dafür, dass man sie vorsorglich zum schweigen bringen wollte?
    Ich meine, wenn hinter dem Anschlag kein Geheimdienst steckt, warum setzt man dann nicht alles daran, dieser zwei lebendig zu fassen, um sie anschliessend verhören zu können??😉

  4. LL (@Irigyt) sagt:

    Sicher ist Zurückhaltung bei Behauptungen angesagt, aber ebenso wichtig ist, hier genau hin zu schauen. Gerade weil die Geschichte nicht sehr schlüssig ist. Und da können auch sehr kleine Details sehr interessant werden.

  5. ue sagt:

    @ cui bono?

    Die Cui-Bono-Frage steht im Raum!
    Die Arbeit von Ken ist exzellent. Indem er die Puzzelsteine so anordnet, zeigt er Möglichkeiten und mögliche Wirklichkeiten auf, die dann an cui bono gemessen werden müssen.

    Verschwörungsanalysen haben ihren Reiz, sind aber auch eine Form des Glaubens an die „Gottgegebenheit“ (heißt heute anders) der weltlichen Obrigkeit (eigentlich protestantisch), der Versuch dem Staat eine unbestreitbare Generalkompetenz zuzuschreiben. Selbst in der Situation des Kontrollverlustes muss doch der Staat alles gesteuert haben oder? Die Wirklichkeit hat dagegen immer viele Grau- und Zwischentöne.

    Der Rückgriff auf Huntington reicht auch nicht. Huntington hat mit seinem Kampf der Kulturen aufgezeigt, dass nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion die älteren religiösen Konfliktlinien aufbrechen würden. Er hatte noch mehrere „Krisengebiete“ im Blick, die Zuspitzung auf den Islam folgte später.

    Wir haben nach Libyen in Compact die Beiträge gelesen über die Umgruppierungen, die Obama hat vornehmen lassen. Da gab es viele Verlierer. In die Richtung könnte auch zeigen, dass Russen und Amerikaner im Fall Boston zusammenarbeiten. Wir sollten in nächster Zeit einfach genau hinsehen, ob es weitere Verlierer geben wird.

  6. juergenelsaesser sagt:

    sdk: irgendwas wird vertuscht, schon klar, aber das kann auch eine panne sein.

  7. Eveline Kmietzyk sagt:

    Gibt es Anknüpfungspunkte?

    Die Mondzyklen
    Am 25.04. 2013 hatten wir eine Mondfinsternis, sie gilt Kraft ihrer Stellung als ausgesprochen wichtig und zukunftsweisend.

    10 Tage vor der Mondfinsternis fand der Bombenanschlag auf den Marathonlauf statt.

    Astrologie denkt in Zyklen. Ein Mondknotendurchlauf im Tierkreiszeichen benötigt 18, 5 Jahre.

    Vor 18,5 Jahren, am 19.04.1995, fand auch eine große Erschütterung statt, ein Bombenanschlag in Oklahoma City auf ein Regierungsgebäude. 168 Menschen kamen dabei ums Leben, 800 Personen verletzt.
    Am 19.04.1993 erstürmte damals die Bundespolizei das Gebäude einer Sekte in Waco, die Rache fand also 2 Jahre später statt.

  8. Kant sagt:

    Ist ‚Terrorangst schüren‘ kein Motiv – wieder die Masse dran erinnern, dass die Freiheit bedroht und Opfer gebracht werden müssen, … der schnelle „Fahndungserfolg“ … als Beweis: ‚America is the best and god owns country‘ ???

  9. juergenelsaesser sagt:

    Kant: DAS soll ein Motiv sein für den ersten Anschlag nach 2001 sein? Warum gerade jetzt?

  10. Kant sagt:

    Es gab und gibt in den USA ständig inszenierte Anschlagsversuche, die dann aber kurz vor der Umsetzung verhindert werden … und hier musste die Terrorwarnung orange endlich mal wieder auf rot gehen,
    Terrorangst schüren ist notwendig, wenn die Strippenzieher eine größere Sache vor haben …

  11. Rudi Nemecek sagt:

    Für mich sieht es aus, wie eine Übung. Die vielen topfitten Agenten vor Ort – diese muskulösen Kerle mit ihren Rucksäcken sind wirklich nicht zu übersehen -, super mit Freisprechgetäten vernetzt, sogar mit freiem Auge hätten sie diesen sinnlosen Anschlag verhindern können. Auch die wenigen Toten sind ein wenig verdächtig. Wenn die Fissler-Knaller ordentlich voll gemacht und tüchtig mit Schrauben gefüllt gewesen wären, hätte es mehr als zwei Tote gegeben.
    Practice in reality. Das könnte man sich doch einfach als kontrolliertes „Herankommenlassen“ verstehen, diesmal haben sie den Islamisten einfach mal nicht den Sprengstoff schon in der Küche durch Fruchtzwerge ausgetauscht. Nicht mehr und nicht weniger, damit die Inlandsüberwachung nicht einrostet und man ein paar Diskussionen über Zuwanderung führen kann.

  12. hotteki sagt:

    Festzuhalten ist doch, dass es den Menschen in den westlichen Demokratien finanziell immer schlechter geht. Das wird sich auch nicht aufhalten lassen, weil die Logik des Systems dagegen spricht. Was muss ich als Profiteur dieser Entwicklung tun, wenn ich intensive Diskussionen zu dem Thema verhindern will? Davon ablenken. Da kommt so eine Nagelbombe mit ganz viel Blut gerade recht. Die Leute schlagen aus Angst und Wut die Hände über dem Kopf zusammen, wollen das alles nicht mehr sehen und rufen nach dem starken Staat. Da hat sich seit der RAF, 2.Juni und Oktoberfest 1980 nichts geändert. Das Obama erst Giftgas in Syrien als „rote Linie“ erklärt und dann ein paar Wochen später Giftgasbomben gezündet werden, ist das Zufall? Obama gibt sich, im Gegensatz zu Bush (Massenvernichtungswaffen) nur etwas mehr Mühe und nimmt sich mehr Zeit um den Angriff auf Assad zu legitimieren. Da braucht man zwischendurch schon mal ein bisschen Grauen, etwa wie in Boston geschehen, um revolutionäre Gedanken beim Volk im Keim zu ersticken. Der „rote Faden“ ist die andauernde „Strategie der Spannung“.

  13. Jenny sagt:

    sdk: Vertuscht werden sollen die doofheit und ignoranz des fbi im vorfeld des anschlags, und vorallem die hysterische und chaotische überreaktion danach. es gab sicher keine geheimdienstliche anweisung, die beiden zu töten – den örtlichen bullen ist die ganze chose schlicht und einfach entglitten, weil sie alle in ’ne kollektive hysterie verfallen sind… leider ist es in den usa an der tagesordnung, dass ein bulle mit zappelfinger zu schießen anfängt, und plötzlich ballern alle wild drauf los. passiert ständig, die haben sogar ein wort dafür : contagious fire. ich denke, genau das ist bei dem älteren bruder passiert, und bei der festnahme des jüngeren ist es ähnlich gelaufen ( es gibt einen funkmitschnitt, da muss der vorgesetzte dreimal den befehl wiederholen: all units – hold you fire! bevor das geballere endlich aufhört. natürlich versuchen sie immer wieder, im nachhinein ihre unfähigkeit zu vertuschen und lügen was das zeug hält – klappt aber nie.

  14. schnehen sagt:

    Was ist denn eine ’selbstreferentielle Schnitzeljagd‘?

    Kann dieser Begriff mal in gutes Deutsch übersetzt werden? Wir wollen doch die schöne deutsche Sprache pflegen, oder? Ich kenne zwar Schnitzel und auch Schnitzeljagden, aber das Wort davor ist mir fremd, zumal in diesem Zusammenhang.

    Mit Boston soll von unseren Problemen abgelenkt werden?

    Tatsächlich geht uns Boston sehr wohl an, wie uns 9/11 angeht, wie uns der Kennedymord anging, wie uns Watergate anging, denn er berührt unmittelbar auch unsere eigenen Interessen, denn die Abschaffung der Verfassung und der Reste an Demokratie, die mit dieser False Flag-Aktion begründet werden, darunter der geplante Einsatz des Militärs im Inneren (bisher noch nicht verboten aufgrund eines alten Gesetzes aus dem Jahre 1878), kann und wird auch zu uns über den Teich schwappen: immer mehr Überwachungskameras, immer mehr Militarisierung im Inneren, immer mehr Internetkontrolle, um damit letztlich die Protestbewegungen gegen die Banken besser in den Griff zu bekommen, und um die öffentliche Meinung gerade von diesen Protesten wieder wegzubekommen, um die kritische Stimmung zu kippen und die Menschen wieder für die ’nationale Sicherheit‘ zurückzugewinnen.

    Die Terrorhysterie und die damit einhergehende Islamophobie wird auch bei jetzt wieder angeheizt werden. Und weil wir wissen, dass Geheimdienste eng zusammenarbeiten (das sollte eigentlich seit 9/11 kein Geheimnis mehr sein), kann es gut sein, dass man auch bei uns ein ‚Boston‘ ausheckt (es muss ja nicht gleich ein London 7/7 sein), um damit gerade von den eigentlich drängenden Problemen wie der immer größer werden Kluft zwischen arm und reich, der wachsenden Verarmung, der Eurokrise usw. abzulenken.

    Außerdem stimmt es nicht, dass nur dann man von False Flags ausgehen kann, wenn damit Kriege begründet werden. False Flags spielen eine viel größere Rolle, worauf die vielen Terroranschläge in den USA nach 9/11, die Trevor Aaronson in seinem Buch ‚The Terror Factory‘ abhandelt, hinweisen, darunter zahlreiche vom FBI selbst produzierte Anschläge mit Hilfe von Lockvögeln und Informanten, um die Mega-Finanzierung des FBI abzusichern. Außerdem hat es Terroranschläge gegen Abtreibungskliniken gegeben, die von Weißen verübt wurden, noch nicht mitgerechnet die verdächtigen ‚Selbstmorde‘, darunter der des Bloggers Schwarz, der an vorderster Front gegen SOPA stand, der unter Garantie kein Selbstmord war. Die Liste könnte endlos fortgeführt werden.

    Wenn es keine Geheimdienstoperation war, warum wurden dann ständig Lügen verbreitet, Beweismaterial manipuliert, warum wurden Videos gefälscht? Warum hat man dann manipuliert, wenn es angeblich keine Geheimdienstoperation war? Dann hätte man doch alles ans Licht kommen lassen können.

    Und all das soll uns hier in Europa nicht interessieren? Dann frage, warum uns der Krieg in Syrien, der genauso weit weg liegt, interessieren soll, warum uns Nord Korea interessieren soll, oder Israels Atomprogramm und Siedlungsbau auf der West Bank.

    Aber die Affäre Hoeneß soll heute in Europa die wichtigste Frage sein?? Man kann sich auch an etwas festbeißen.

    Lieber Herr Elsässer! Sie sollten zugeben, dass sie in der Frage Boston falsch lagen. Einen Fehler rechtzeitig eingestehen, schadet der Autorität eines guten Journalisten nicht. Aber auf ihm zu beharren, kann für sie gefährlich werden.

  15. ue sagt:

    @ Es kann auch eine Panne sein.

    „Gehen zwei den gleichen Weg, ohne dass sie sich verabredet haben? … Fällt ein Vogel zur Erde, wenn niemand nach ihm geworfen hat?“ (Amos 3,3ff).

    Die religiös-politische Sicht sagt nein, aber die pragmatische Sicht und Erfahrung sagt, ja. Boston kann auch eine Panne sein, ein Vogel, der vom Himmel fällt, ohne dass ihm eine Falle gestellt war. Aber die Auguren der Politik werden Sinn liefern, weil sie eine Wirklichkeit mit Kontrollverlust und Sinnlosigkeit fürchten.
    Im Moment spricht – pragmatisch-politisch – alles für Ihre Lesart.

  16. derherold sagt:

    „Ich meine, wenn hinter dem Anschlag kein Geheimdienst steckt, warum setzt man dann nicht alles daran, dieser zwei lebendig zu fassen, um sie anschliessend verhören zu können?“

    Vielleicht, um den „sozialen Frieden“ zu schützen ?

    Der Staat hat (derzeit) keinerlei Interesse daran, die Bevölkerung gegen moslemische Einwanderer in Stellung zu bringen: das würde der Befürwortung von Einwanderung und dem Herrschaftskonzept der „diversity“ schaden.

    Man kann „toten Täter“ nicht nur eine Menge unterschieben, man kann auch die Diskussion über ihre Motive sehr schnell kanalisieren und beenden.

  17. juergenelsaesser sagt:

    schnehen: ich habe mich ja noch gar nicht festgelegt, da kann ich mich schlecht korrigieren… umgekehrt ist es so, dass ich die festlegung vieler anderer blogger auf false-flag kritisiere, und diese meine offenheit (und nicht meine festlegung) missfällt ihnen… warten wir’s ab… selbstreferentiell war vielleicht doch ein bisschen viel, selbstbezogen wäre besser gewesen…

  18. Yilmaz sagt:

    sorry Jürgen, aber dieses Mal kommen wir nicht zusammen, dabei gehts mir nur um eine objektive Sichtweise, und die sagt mir daß da vieles zusammengestrickt wurde.

    Nun auf die Frage des Cui bono? zu antworten, naja, same old story, Du schaffst eine bestimmte Stimmung für die Masse und wenn du zu Felde in den Krieg ziehst gibt es wenig Gegenwind vom gemeinen Volke.
    Will sagen: mit dem Boston flase flag wollte man eine Vor-Stimmung zu einem weit größereren Ereignis, welches wahrscheinlich in den nächsten Monaten kommen wird, schaffen.

    @ schnehen April 27, 2013 um 20:47
    sehe das auch so.

  19. Stimmt das mit dem Afghanistan-Veteran, der schon sein Bein dort verlor? Kann man kaum glauben. Auch ich bekam verschiedeste Meldungen herein. So auch von einer Elite Söldnertruppe, die dort war und Schauspielern.

  20. LL (@Irigyt) sagt:

    Hier ein vielleicht interessantes Detail:

    Vorgestern berichtete die russische Zeitung „Iswestija“ mit Hinweis auf ein Dokument des georgischen Innenministeriums, dass Tamerlan Zarnajew eine Ausbildung in der georgischen Organisation „Kaukasische Stiftung“ erhalten hatte. Diese Stiftung arbeitet mit der US-Organisation Jamestown eng zusammen und befasst sich mit der Anwerbung der Einwohner des Nordkaukasus für die Arbeit im Interesse der georgischen und amerikanischen Geheimdienste.
    http://german.ruvr.ru/2013_04_26/Offene-Fragen-nach-dem-Terroranschlag-in-Boston/

  21. meckpomm sagt:

    @jürgen elsässer
    Kein Attentat seit 9/11??? Und was ist mit Sandy Hook und Aurora? Beide übrigens angekündigt in dem Hollywood-Film „The Dark Night Rises“….

  22. meckpomm sagt:

    Bin weder ein Fan von Linkfarms, noch vom Kopp-Verlag, aber irgendwo muss der von mir geschätzte Gerhard Wisnewski ja auch veröffentlichen. Daher:
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/gerhard-wisnewski/massaker-inszenierung-jede-menge-blut-aus-der-blutpumpe.html
    Hollywood läßt grüßen.

  23. Weil ich Ihren Blog auch immer als Forum verstehe – In der Sache geb ich Ihnen Recht, wenn Sie sich vom Mainstream in der Nichtmainstreampresse distanzieren; aus der gewohnheitsmäßigen Festlegung auf False-flag-aktion (der CIA, z.B.) kann schnell eine Falle werden; natürlich haben die Falschflaggenhisser mitgelernt, und es liegt ein Event in der Luft, das, als False-Flag-Aktion missverstanden – oder besser: als missverständlich inszeniert – die Verschwörungstheoretiker beschämt und das grundehrliche Wirken von CIAMI6Mossad&Co herausstellen soll. Darum ist es gerade jetzt verstärkt wichtig, das man sich keiner Aussage unüberlegt anschließt; umso entbehrlicher die Entschuldigung an die potentiell anpissbare Fangemeinde;-); die hat in den letzten Jahren mehrfach umdenken müssen, und keiner soll jetzt denken, er hätte nun aber die Wahrheit!

    So ist die Arbeit von Jebsen keineswegs müßig, nur weil sie nicht durchschlagend den Beweis erbringt. Sie ist in Compact nächsten Monat gut untergebracht! Und – was nützt letztendlich u n s der ultimative Beweis? Haben wir den mit den kleinlichen Recherchen zu 9/11 nicht längst gesehen – und man lacht uns noch immer höhnisch ins Gesicht? Es ist das müßige Ausräumen von Rechtsfertigungsgründen, das uns journalisten noch geblieben ist; dabei müssen wir zusammenarbeiten, jeder nach seinem Vermögen.

    (Apropos Meinungsvielfalt – eine Forderung der amerikanischen Pressezensurbehörde für die „hugenberggeschädigten“ Deutschen, an die man sich im eigenen Land freilich nicht hielt, und die unsere 4. Gewalt erst so schön schwammig machte?)

    Speziell zu Boston stimme ich Altenborg (!. Kommentar) zu: Cui bono – werden wir sehen! Das voreilige Benennen der „Täter“ wie zu 9/11 haben ihre Kritiker ihnen sicher abgewöhnt.

    Mit Rationalität allein kommt man in dieser okkulten Politik (die sie sein muss, weil sie gefälscht ist) sicher nicht schnell zu befriedigenden Erkenntnissen. Ich seh das viele Irrationale, das unsere Welt steuert ( – und den Riesenaufwand, die Irrationalität rational zu machen),

    Sie meinen doch auch, mit dem Namen „Mundlos“ eine dieser okkulten Spielerei gesehen zu haben? Zit. bei Jebsen zu Boston – am „22. April, ist der Hauptverdächtige überraschend wieder zu Bewusstsein gekommen.
    Leider kann er nicht mehr sprechen. …“

    http://www.bild.de titelt so auch in diesem Sinne „/so-fing-das-fbi-die-bluts-brueder“

    Nehmen wir nur das Blut – bleibt es tschetschenisch – und jeder hat doch noch zu Blut und Tschetschenien Assoziationen?
    [(wiki: „… 23. Oktober 2002 nahmen tschetschenische Terroristen unter Führung von Mowsar Barajew bei der Aufführung des Stückes „Nord-Ost“ im Moskauer Dubrowka-Theater etwa 700 Geiseln und forderten von der russischen Regierung den sofortigen Abzug des russischen Militärs aus Tschetschenien. Bei der umstrittenen Befreiungsaktion durch Spezialeinheiten unter Einsatz von Betäubungsgas kamen 41 Terroristen sowie 129 Geiseln ums Leben…“)?]

    Sie halten es für ausgeschlossen – und wenn ich der Fangemeinde als Troll erscheine – ich weiterhin für denkbar, dass der Russe erweiterte (durch ein „UNO-Mandat“ etwa) Handhabe einforderte, und daher Boston die (Sie sagen es: erst zweite Provokation auf dem Gebiet Der USA!) die internationale Bestätigung für eine Dringlichkeit des Anti-Terrorkampfes auch Moskaus auf dem Weg zur NWO.
    Erklärungen unter dieser Annahme – dass der Putin auch verstrickt ist – kommen Ihnen überhaupt nicht? Für den könnte dies dann auch das ultimative, uns nur lächerlich erscheinende Instrument des Glaubenshasses sein?

  24. Es könnte – klar – auch eine Erpressung des Russen sein: „Mach D U Deine Hausaufgaben – von Deiner Union ging das aus (- sonst müssen wir die für Dich machen)!

    (Ich wüsste den Putin – besser: die Russen) auch lieber uns nicht abhold…)

  25. @ Jenny – Dein Zit: …die doofheit und ignoranz des fbi…
    – sollen wir nur annehmen?

  26. Sven Matt sagt:

    …ob nun Anschlag, gelenkter Anschlag, oder False Flag lassen wir mal offen. Schauen wir uns einfach mal die Handlungen danach an. Die Bevölkerung wird gebeten alle Fotos und Videos an die Behörden zu senden. Sie wird also Embeded. Zum Komplizen gemacht für das was danach folgt. In Boston fuhr nichts mehr, keine Busse, keine Bahnen, keine Autos, keine Taxis. Nichts. Alles war in den Häusern und diese wurden praktisch Haus für Haus mit schwerst bewaffneten Einheiten durchsucht. Genau den Einheiten die vor kurzem Aufgestellt wurden, Genau mit den Waffen und Fahrzeugen welche genau dafür beschafft wurden. Es gab praktisch keinen Widerstand als von Haus zu Haus, Straße zu Straße alles unter Kriegsrecht abgesucht wurde.

    Waren alle diese Fahrzeuge, Waffen, Truppen schon vor Ort? Gab es bereits Pläne genau für solche Säuberungen?

    Es sind ja weitere solcher Großübungen geplant. Die Frage wird also sein ob genau solche Vorgehensweisen in Boston ihren Testlauf hatten für Dinge die da kommen könnten. Keiner kauft massenhaft Fahrzeuge, Waffen und sonstiges Material wenn damit nicht auch ein Zweck verbunden ist.

    Du Fragst nach dem nutzen… der Nutzen ist doch sichtbar. Binde die Menschen mit in deine Handlungen ein denn dann wird sich kaum einer dagegen sondern immer voller Leidenschaft mit rein hängen. Um so leichter kannst du Menschen Abführen, Auffinden, Entwaffnen.

    Schau Dir mal die eingesetzten Fahrzeuge, Einheiten, Waffen und sonstiges Material an. Fällt Dir nicht auf das selbst schwerst bewaffnete Bürger gegen so viel Feuerpower keine Chance hätten? Diese zudem isoliert in ihren Häusern sitzen? Der Staat ihnen die Milch bringt statt ein Freier Bürger in den Markt gehen darf um sich diese selber holen zu können?

    Es wird, ZU RECHT, an der Schuld der beiden gezweifelt und auch am Hergang des Anschlags und dem folgenden Tagen. Dabei wird, auch gewollt, schön übersehen das an den Tagen danach ganz Boston unter Kriegsrecht stand und kein Bürger oder Bürgerin seine Rechte inne hatte. Nein, die waren zu dieser Zeit außer Kraft und was machen die Menschen? Sie Jubeln… ja sie Jubeln auf der Straße und Feiern diese Military Polizei.

    Das sie Freiwild waren und potenzielle Feinde war den aller meisten nicht bewusst. Und das reicht dir nicht als Motiv? Als Nutzen?

    Welcher Staat möchte nicht genau diese Macht inne haben… ein Volk was mitmacht sich selbst unter Kriegsrecht zu stellen und sich selbst aller Rechte beraubt um Verdächtige?, Täter?, „Boston-Bombers?, Killer?… zu jagen und zu fangen?

  27. hotteki sagt:

    Ob es den Eliten (Geldadel) bei dem Bosten Attentat um die Verteidigung bzw. Ablenkung von ihren Privilegien ging, oder der Vorbereitung auf den Iran-Krieg, oder beides und mehr, ganz sicher ist für mich nur, dass es sich nicht um zwei Einzeltäter handelte, da spricht zuviel dagegen, was Ken Jebsen ja gut aufgeschlüsselt hat.
    Ken schrieb ja:
    „Egal, was beim Boston-Attentat herauskommt, der Hauptschuldige steht schon lange fest: DER ISLAM.
    War die RAF eine christliche Terrororganisation? Ist die Mafia ein katholisches Terrornetzwerk?
    Wer derartige Verbindungen versuchen würde herzustellen, wäre unmittelbar im Anschluss als Schwachkopf verschrien. Unten durch. Völlig ohne Folgen bleibt es, wenn selbst das seriöseste Nachrichtenmagazin, die konservativste Nachrichtensendung, die objektivste Tageszeitung, Terror mit dem Zusatz „islamisch“ versieht.
    Wir alle werden benutzt. Freilich, ohne auch nur den Hauch einer Ahnung davon zu haben. Wir alle gehen davon aus, einen freien Willen zu besitzen, objektiv zu urteilen.
    Was wir nicht wahrhaben wollen ist, dass die Fakten, die die Basis für unser Urteil – z.B. über den Terror mit „islamischem Hintergrund“ – darstellen, dass diese Fakten extrem manipuliert sind und bei uns in der Regel nur genau den Schluss zulassen, für den sie frisiert wurden.“
    Zitat ende.
    Das gilt für mich auch für den Chemiewaffeneinsatz,in Syrien, woher der auch immer kam, den die USA ausnutzen, um das Feindbild Assad in Verbindung mit dem Iran zu verschärfen, liegt auf der Hand.
    Wenn Sie lieber JE schreiben:
    „Nach 9/11 war der “Islamofaschismus” generell der Hauptfeind für die USA, zur Not wurde darunter alles Islamische subsummiert. Seit ungefähr 2011 (Libyen!) hat sich das aber geändert, seither sind die USA, wie vor 9/11, wieder im Bündnis mit dem “Islamofaschismus”, also mit den Salafisten und den radikalen Sunniten etc., sowohl in Libyen wie jetzt in Syrien. Welchen Sinn sollte es also haben, durch eine false-flag-operation die Islamophobie anzuheizen? Sinn würde es machen, den Hass auf Syrien, Iran oder die Schiiten zu schüren – aber dazu taugen die Tschetschenen nicht…“
    Zitat ende
    glaube ich nicht, dass der Normalverbraucher das differenziert.
    Da fällt mir unser vorherige Bundespräsident Wulff ein. Der wurde ja nicht nur von der Bildzeitung fertiggemacht, sondern auch von vielen Intellektuellen in den alternativen Medien.
    Ich kam mir damals wie der einsame Rufer in der Wüste vor.
    Es blieben, wie bekannt, 700 Euro Hotelkosten übrig…was ist dagegen Schäuble oder Hoeneß?, ganz andere Kaliber.
    Jeder hat seine eigene Wirklichkeit, und betrachtet die Ereignisse durch eine Mischung von Sinnesreizen und Erfahrungswerten. Dazu kommt bei aktuellen Anlässen, dass alles Sehen immer perspektivisches Sehen ist. Schon jemand, der 2m neben mir steht, kann einen Vorgang, sagen wir die Flugzeugeinschläge in die Gebäude 1 und 2 bei 9/11, durch den anderen Winkel und der Sicht auf andere Details anders beurteilen als ich. (Ein schlechtes Beispiel, für mich gab es die Einschläge nur durch Photoshop aber das ist ein anderes Thema).

  28. Anonymous sagt:

    Helmut Schramm sagt: April 27, 2013 um 21:53

    Stimmt das mit dem Afghanistan-Veteran, der schon sein Bein dort verlor?

    Wenn das kein Fake ist:

  29. Anonymous sagt:

    These: Das war nichts Geplantes, sondern etwas Schiefgegangenes.

    Hm, hm… Mhm… Könnte es sein, daß es den Schatten schlicht darum geht, Chaos und Verwirrung herzustellen?

    Nach ihrem Paradigma entsteht die Neue Ordnung ja aus dem Chaos. Und vielleicht schätzen Sie die aktuelle Sequenz des Weltprozesses so ein, daß jetzt nur noch dieses spezifische Chaos herbeigeführt werden muß, um das Ziel zu erreichen.

    Das ginge z.B. mit Schäuble und Fischer konform, welche sich – ganz offen und explizit – aus eben diesem Grund eine Verschärfung der EU- und Eurokrise wünschen.

  30. „Angriff auf Syrien oder Iran. Obama will nicht recht.“
    Das Giftgas in Syrien wurde unmittelbar nach Boston hochgekocht und so unter Druck stand Obama noch nie.

  31. Meine Zusammenfassung ist eine psychologische Kampagne der Strategie der Spannung: In schneller Abfolge „dramatischer“ Nordkorea-WWIII verschwindet innerhalb nichts von der Bildfläche-Boston große 9/11 Terror Hysterie,Ricin Briefe tauchen auf dann verschwinden sie wieder weil das FBI die Spur verloren hat,dann Al-Queida im Iran probiert einen Anschlag in Kanada, der wenig beachtete Wallstreet Blitz Crash.Twitter bei AP – Obama tot – Wallstreet crasht dann kurz darauf wieder da,dann Giftgas in Syrien.Die Frage die offen ist wo sitzen die Drahtzieher dieser Kampagne.

  32. juergenelsaesser sagt:

    Spengler: Ja eben! Warum wurden dann nicht syrische Täter ausgewählt? Das passt nicht!

  33. Alberich sagt:

    Vielleicht hat die Waffenlobby ja was davon, denn es wurde positiv im Sinne dieser entschieden. Und da war doch eigentlich eine Übung…(?). Schief gingen dann eben nur die zwei „Explosionen“. Eine Explosion während eines Maratons während einer militärischen Übung…In Form von: “ Wenn ihr (Senatoren) nicht in unserem Sinne abstimmt, werden wir Bomben hochgehen lassen, damit keiner mehr Angst vor Waffen hat, sondern denkt, dass er sie braucht um sich zu verteidigen.“ Die Leute von der „militärischen Übung“ wären ganz schön blöde dagestanden – denkt an die Bilder die um die Welt gingen – da ja nicht offiziell bekannt gegeben wurde dass es anscheinend eine Übung gab…
    Also zwei Rauchbomben (während einer militärischen Übung) die nicht von den Militärs gezündet wurde, aber super in die schon vorhandene Kulisse der Übung passt, und sie zu einem Anschlag deformiert? Mit der im Raume stehenden Drohung: „Dieses war der erste Streich, doch der zweite folgt sogleich.“ Zumal – wenn nicht dieser Rollstuhlfahrer mit seiner „Übungsatrappe“ eines zerfetzten Beines ohne einen Tropfen Blut zu hinterlassen eine ganze Strasse entlang geschoben wurde…?! Medizinisch ausgebildete Menschen sagen: „…so geht das schon mal garnicht, zumindest Blut hätte an dem Mann sein müssen – Ohnmacht-nein? – trotz rosige Lippen? Wer Sanitäterausbildungen macht sollte mal schauen ob in seiner Requisite nicht genau so ein Bein rumliegt…
    Es war vielleicht keine FalsFlag aber „schlecht müffeln“ tuts irgendwie trotzdem. Schon komisch das ganze. Aber ja – wir haben wichtigeres zu tun!

  34. Thomas Schramm sagt:

    Die Frage „Wer hat den Nutzen“ ist natürlich nur angebracht wenn der Handelnde und der Fragende sich in gleichen rationalen Systemen bewegen und der Handelnde wie auch der Fragende einen emotianalen und intellektuellen Reifestand, den man als „erwachsen“ bezeichnen könnte haben.

    Gibt es dabei Differenzen und berücksichtigt man (hier speziell der Fragende) sie nicht, kommt es folgerichtig zu Falschinterpretationen in alle möglichen Richtungen.

  35. me. sagt:

    Wissens Herrn Spengler, so n Giftgaszeugs hat heut jeder Dödel. …

    Und früher auch schon. Bei dem Giftgas handelt es sich um Sarin. Ausgangsstoff ist DMMP.
    Zum Beispiel 1992 krachte ne Boeing 747 nach dem Abheben in einen Wohnblock des Amsterdamme Viertels Zoidoost.
    39 Menschen starben in den Häusern.

    Anfangs behauptete die Israelische Fluggesellschaft EL AL, es wären nur Blumen und Parfüm geladen gewesen.
    Da man DMMP auch als Brandschutzmittel einsetzen kann wäre die Lüge eigentlich nicht notwendig gewesen. Aber angesichsts ihrer Gegenüberstellung wollte ich ihren Weg ein Stück mitgehen.

    Stichwort: El-Al Fug LY1862

    Anbei zum Sonntagskaffee was zur BBC und zum 9/11 und jemand der sich von der Berichterstattung darüber veräppelt fühlt:

    http://de.paperblog.com/911-bbc-wegen-gefalschter-berichterstattung-verklagt-525345/

  36. Mary J. sagt:

    „Ich finde auch eine Woche nach meiner ersten Äußerung zum Thema Boston keinen Beweis für eine Mega-Verschwörung.“

    Es geschehen noch Zeichen und Wunder😉

  37. LL (@Irigyt) sagt:

    Welche islamische Kreise würden sich ein Eigentor schiessen?

    Viel mehr passt diese Geschichte mehr zu den von staatl. Seite immer wieder wiederholten Warnungen wie eine sich selbst erfüllende Prophezeihung, wie zu einem Plan, wenn wir auch andere Aspekte berücksichtigen. Warum uns aber diese angebl. Täter präsentiert wurden muß doch jeden kriminalistischen Spürsinn heraus fordern. Das zu überprüfen ist ein muß, da diese Geschichte einfach zu viel Merkwürdigkeiten aufweist.

  38. Yilmaz sagt:

    @ juergenelsaesser sagt: April 28, 2013 um 08:16
    „Spengler: Ja eben! Warum wurden dann nicht syrische Täter ausgewählt? Das passt nicht!“

    wie es „hotteki“ oben sehr richtig beschrieb, die Masse kann das garnicht differenzieren, Hauptsache es waren islamische Attentäter um einen eventl. Grosskrieg im Nahen Osten zu entfachen, wahrscheinliich ausgehend von der islamophoben Kampagne der Zionisten um die USA und NATO da mitreinzuziehen, wahrscheinlich gehts dann gegen Syrien und Iran gleichzeitig, vielleicht noch Pakistan, China wird man mit Nordkorea mitreinziehen usw.

    Fazit: Ken Jebsen hat Recht! Schuldig ist der ISLAM! Und das war die Kern-Message die unters Volk gebracht werden sollte „ein harmloser Marathonlauf, Attentat, seht her wie gewalttätig die sind,“ schaut Euch doch den Auslöser des 1. Weltkriegs an, eine Kugel und das reichte schon aus……………………..

  39. LL (@Irigyt) sagt:

    Man sagte auch die angebl.Attentäter sollten mit
    dem kaukasischen Emirat (Führer Doku Umarow) in Verbindung gewesen sein.
    Kadyrow warnte vor diesem Hintergrund, dass die Islamisten im Nordkaukasus längst in internationale Terror-Netzwerke wie El Kaida eingebunden seien – und von dort mit finanziert würden.

    Und wer finanziert und benützt El Kaida die für jede geheime Schandtat gut sind oder herhalten müssen? Da benützt man kleine Fanatiker welche nicht wissen wer an der Befehlskette an der Spitze steht.

    Das FBI macht das anderst wie es die Vergangenheit lehrte, sie benützen solche Ahnungslose auch durch Infiltranten und lieferten sie bei der Ausführung ans Messer!

  40. Rudi Nemecek sagt:

    Ich habe in den letzten Jahren den Eindruck gewonnen, dass man sich über solche politisch irgendwie bedeutenden Zwischenfälle kein rationales Urteil mehr bilden kann. Damit ist die Niederlage des politischen Subjekts als „politisches Individuum“ oder als „mündiger Bürger“ Absolut. Entweder man gibt sein Hirn an der Kasse ab und glaubt alles, oder man schließt sich der halbseidenen Fraktion an, die mit gefärbten Haaren, Hochglanzmagazineb, „Kongressen“ und fast schon sexuell anmutender Aberration von der öffentlichen Meinung lebt.
    Unter diesen Voraussetzungen sind die Suche nach Details und das „cui bono“ nur ein Symptom der totalen Niederlage. Man steht in einer Situation wie im Biedermeier, wo man sich der Astrologie oder dem Positivismus gleichzeitig anschließen kann.
    Alle diese Dinge zersetzen das Hirn. Man braucht gar keine Drogen mehr, nicht einmal mehr Alkohol, um sich an dem Kram zu berauschen.
    Alle diese Terroranschläge sind sybillinische Rätsel. Es gibt keine handelnden Subjekte meh, darum die politische Rationalisierung auch so erbärmlich ausfällt. Wie bei NSU, wie beim Oktoberfestattenttat, wie bei den Massakern in Belgien und beim 11.9. stellt man uns Dinge vor die Nase, die uns nur aufgrund ihrer Unerklärlichkeit kaputt machen. Egal, wer was gemacht hat. Im Gesamtbild steht am Ende auch das Ende von der Illusion des aufgeklärten politischen Subjekts.
    Eine Zeitenwende eben.

  41. LL (@Irigyt) sagt:

    Ich habe den Eindruck,
    daß nun nach dem Attentat alle zufrieden sind. Ist endlich passiert und nun kann man auf dem neuen Level weitermachen.
    Bush beschwor früher mehrmals, daß eine schmutzige Bombe eine Stadt verseuchen könnte, was ich denen auch ohne weiteres zutraute und mich wunderte daß es nicht geschah. Aber wenn es notwendig werden sollte kann sicher auch etwas größeres geschehen.
    Man spricht dort auch davon, daß nun die Schlacht im eigenen Land stattfindet und so würde es mich nicht wundern, wenn nach diesem Testlauf dort bald eine große Säuberungsaktion anlaufen würde. Auch davon sprach dieser Herr damals.Und viele der eingesperrten Bürger würden auf den Nachbarn deuten und sich freuen.
    Eine Zeitenwende eben

  42. Grauhut sagt:

    „Wo ist der Vorteil … bei tschetschenischen Tätern?“

    Geringeres Risiko bei der Durchführung der Operation, Kaukasier fallen weniger auf. Und wurden wahrscheinlich auch weniger überwacht als Arabs.

    Nun scheint Obama aber trotzdem gar keine Lust zu haben sich in eine „war recovery (WaPo Broder)“ Aktion erpressen zu lassen. Und bis auf einzelne Rufer im Walde fiel auch der Pressewirbelwind aus.

    http://www.wnd.com/?s=hezbollah&sort=date&order=desc&from=1970-01-01&to=&category=&author=

    Die Neocon-Falken scheinen einiges an Macht eingebüßt zu haben.

    Ich bin mal gespannt was der überlebende Inhaftierte zu berichten hat, da hat wohl der zuständige Scharfschütze etwas verzogen. Wenn wir nichts mehr hören, dann hat er gebeichtet, aber die Beichte war „politisch inkorrekt“.

  43. zu Punkt b – ja es ist etwas schief gegangen, nach meinem bisherigen Eindruck wollte man andere Täter präsentieren, einen anderen Patsie und der hätte zu Punkt b gepasst.
    Denn ich erinnere das die Füllung der Töpfe aus dem was man aus Patronen holen kann bestanden haben sollte. Die Story wäre dann die gewesen, das ein Right-Wing Waffennarr aus seinem riesigen Patronenbestand diese Topf-Bomben gefüllt hat, also ist klar, man muss nicht nur die Waffen kontrollieren sondern auch die Munitionsmenge die einer haben darf. Damit sind dann jene staatlichen Stellen, die sich ja gerade massenhaft mit Munition eingedeckt haben, der Bevölkerung noch weiter überlegen wenn es mal ernst werden sollte. Vom Image Schaden für Verfassungs Patrioten noch ganz abgesehen.

    PS: Ich hatte mich eigentlich schon auf journalistisch sauber nach recherchiertes von Compact gefreut zu Boston. Den anderen Medien trau ich da nicht mehr über den Weg.

  44. Nachtrag Punkt b:

    Auch die Symbolik von Ort und Zeit würde zu einem Right-Wing Patsie besser passen.

  45. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Wem nützt Boston?

    Das ist eine zweischneidige Frage. Denn wenn kein Nutzen erkennbar ist, warum hätten die zwei Tschetschenen die Bomben legen sollen?? Die vagen Angaben, die der Verletzte angeblich (!!!) abgegeben hat, sind ebenso unfundiert und unlogisch wie jede beliebige Theorie, die den „tiefen Staat“ mit der Tat in Verbindung bringt.

    Es ist richtig, ein Nutzen FÜR IRGENDWEN ist nicht offensichtlich, eben auch nicht für die beiden Brüder.

    Ich finde aber sehr wohl, daß es sich lohnt, nachzuverfolgen, wie der Staat USA mit der Sache umgeht und welche Riesenunstimmigkeiten da verbreitet werden. Meines Erachtens ist absolut sicher, daß der Rollstuhlfahrer ein Schauspieler ist. Und dann gibt es KEINE plausible Erklärung mehr, warum der Staat eine solche Maskerade hätte veranstalten sollen, wäre es nicht das Vorspiegeln eines Anschlags.

    Es gibt viel Für und Wider.
    Die endgültige Erklärung haben wir NICHT!
    Aber eins haben wir:
    DIE OFFIZIELLE STORY IST GELOGEN!

  46. Dr. Gunther Kümel sagt:

    „UNBELIEBT“ ??

    Jürgen Elsässer macht sich doch nicht unbeliebt, wenn er eine feste Meinung zu einem Problem bezieht! Jeder muß sich eine Meinung bilden. Bei konträren Meinungen kann zuletzt meist nur einer recht haben.

    Keiner von denen, die (so wie ich) nach Prüfung jetzt von Staatsterror ausgehen, würde es gerne sehen, abgewertet zu werden, sollte sich zuletzt herausstellen, daß trotz allem doch die beiden Tschetschenen Täter waren, und CIA, Mossad, FBI völlig unschuldig.

  47. Dr. Gunther Kümel sagt:

    EIN mögliches Motiv:

    Nach den Anschlägen wurde das KRIEGSRECHT erklärt.
    Durchsagen erzwingen, daß alle Bürger in ihren Häusern und Wohnungen bleiben. 9000 schwerbewaffnete Polizisten und Dutzende von SWAT-Teams suchen Haus für Haus mit vorgehaltenen MP’s ab. Jeder, der aus dem Haus tritt, wird wie ein Schwerverbrecher an die Wand gestellt, um von den Bewaffneten durchsucht zu werden. Panzerfahrzeuge unterstützen die Polizei.

    Eine Riesenübung, Dutzende von neuen Taktiken werden geübt.

    Für eine derartige wertvolle Übung muß es einen Anlaß geben, der dem Bürger nachvollziehbar erscheint. Für die US-Administration, die sich nicht scheut, ein paar tausend Bürger (plus riesige Sachwerte) der Förderung von Kriegspolitik zu opfern, könnte es sehr wohl „Sinn machen“, ein paar Tote in kauf zu nehmen, um zu testen, wie die Bevölkerung den Überfall von 9000 schwerbewaffneten Polizisten mit Panzerunterstützung hinnimmt.

    Und das FBI hat seit 9/11 sehr wohl Hunderte von Terror-plots unternommen, zumeist als „sting“-missions.

    http://www.thepeoplesvoice.org/TPV3/Voices.php/2013/04/26/fbi-responsibility-for-us-terror-plots?tempskin=basic

  48. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Das FBI hat in den letzten 30 Jahren die Geheimagenten um den Faktor 10 (!!!) aufgestockt. Was noch alles aufgestockt wurde an Bewaffnung, Ausrüstung usw. kann man nur ahnen. Staatliche Sprecher geben selber zu, daß „entrapment“ stattgefunden hat, daß illegale Aktionen selbstverständlich sind, daß Agenten radikale Aktionen befürworten.

    http://www.motherjones.com/politics/2011/08/fbi-terrorist-informants

    http://www.justice.gov/iso/opa/ag/speeches/2012/ag-speech-1203051.html

    http://www.justice.gov/iso/opa/ag/speeches/2010/ag-speech-1012101.html

    http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/content/article/2010/12/04/AR2010120403710.html

  49. Dr. Gunther Kümel sagt:

    ETWAS MERKWÜRDIGES!

    Berichte besagen, daß die Israelis „Beamte“ in die USA entsendet haben, um „den Behörden zu helfen“, die Hintergründe des „Bombenattentats“ aufzuklären.

    Häh ???

    Sind die 9000 Polizisten, die 30.000 FBI-Agenten, der gigantische Apparat des Staatssicherheitsministeriums (home security) nicht Manns genug, diese Aufgabe zu erfüllen??

    Oder haben die Israelis spezielle Kenntnisse von der ganzen Sache, die den US-Behörden entgangen sind?

    Ich erinnere mich, daß der WKI ausbrechen „mußte“, weil die ö.-u. Behörden von Serbien verlangt haben, zu akzeptieren, daß der Thronfolgermord unter Beiziehung von ö-u. Beamten aufgeklärt werden sollte.

    Und zu welchem Zweck ist eigentlich der König von Arabien bei Obama aufgetaucht? Ein Araber, der in der Nähe des Tatortes gefaßt wurde, wurde danach vom Verdächtigen zum Zeugen, vom zeugen zum Unbeteiligten herabgestuft und darf nun schleunigst das Land verlassen.

    Das erinnert mich daran, daß nach 9/11 mit den vielen dringend verdächtigen Israelis („dancing Israelis“, „Kunststudenten“, Israelis mit Sprengstoff-Vans, Urban Moving Systems) und der gesamten Bin Laden-Familie ganz genau so verfahren wurde: immer schön die Verdächtigen außer Landes bringen und das Beweismaterial verschrotten!

  50. Lillebror sagt:

    Wenn Obama ein Fürzchen quersitzt, berichten „unsere“ gleichgeschalteten Systemmedien, als wären’s Gottes Winde. Alternative – und Blogger-/Trutherszene verliert sich im selben Labyrinth (U.S.A. = Nabel der Welt), nur sind die Themen eben andere. Hinzu kommt unter Umständen dann noch etwas, das ich als „Troll-Effekt“ bezeichnen möchte: Es werden so abstruse, irre Theorien aufgestellt, daß sich Ottonormalmedienverbraucher resigniert der Systempropaganda ergibt, da diese eben doch noch glaubwürdiger (stringenter) als jener VT-Unsinn daherkommt. [Beispiel: Mega-Ritual – Anschlag auf Frauenfußball-WM – Anzeige(!!) bei Murkel.]

    Mir reicht als „cui bono“, daß sie (welche Kräfte auch immer) einen Schritt weitergekommen sind in Richtung des totalen Orwellschen Überwachungsstaates – und dank der fast schon berechenbaren Reaktionen von Mainstream- und Alternativmedien eben nicht nur dort, sondern auch hier in Deutschland, brd. Testballon. Konditionierung. Und jeder schreibt sich seinen eigenen Plot des Geschehens respektive der Verantwortlichen: Zionisten, Mossad, FBI, CIA, Craft, Putin/FSB, … – warum also „zu dick auftragen“?

    Wir haben in der Tat eigentlich dringendere Probleme zu lösen, Stichwort: Euro, Brüssel & der Wahnsinn hier draußen. (M)eine Vermutung: Wenn im Herbst die Wahlen zuendegehen, ohne daß AfD ein Beppe-Grillo-Ergebnis eingefahren hat, werden die „den Sack zumachen“ (Zitat A. Clauss).

  51. Egal sagt:

    Verfassungsschutz warnt vor „kaukasischem Emirat“ in Deutschland
    28.04.2013, 14:56 Uhr | t-online.de, AFP, dpa

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_63158922/verfassungsschutz-warnt-vor-kaukasischem-emirat-in-deutschland.html

    Warum der Islam bei uns keine Heimat findet

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article115666874/Warum-der-Islam-bei-uns-keine-Heimat-findet.html

    Wie sie oben lesen können versucht man die Bevölkerung wieder einmal in eine bestimmte Richtung zulenken.
    -Ablenkmagnet gezwungener Richtungsänderung-
    Vielleicht möchte man auch nur die russische Front Stärken Um (zB.) die angrenzenden Länder gegen Russland zu hetzen.
    -Nur ein Gedanke-

    Wenn ich mich NICHT IRRE, dachten sie bei der arabischen Revolution als ersten auch, daß es tatsächlich vom Volke ausgehen würde.
    Später haben Sie sich dann doch korrigiert. Irren ist menschlich.
    Sie sehen den Wald vor lauter Bäume nicht. Achten sie auf das Kleingedruckte, bei solchen Sachen.
    Beim Schach spielen will man den Gegner auch auf´ne falsche Fährte bringen. Kleinvieh macht auch mißt.

    Grüße..

  52. Yilmaz sagt:

    @ JE
    „a) Angriff auf Syrien oder Iran. Obama will nicht recht. Ein Anschlag mit syrischer, iranischer oder wenigstens alawitischer/schiitischer Beteiligung könnte ihm Beine machen. Vielleicht noch mit einem bisschen Giftgas von Assad? Aber nichts dergleichen! Als ob es nicht in den USA zehn, zwanzig mal mehr Syrer, Iraner, Alawiten und Schiiten gäbe als ausgerechnet Tschtschenen, um sie als Sündenböcke loszuschicken…“

    Es spielt doch wirklich keine Rolle hier rum zudoktern ob es Syrer, Iraner oder sonstwer, zB. laut syr. Minister schätzt dieser den Anteil der Söldner auf Seite der Extremisten auf bis zu 80%, (alle von den Saudis, Qataris und Usrael unterstützt):

    http://de.rian.ru/security_and_military/20130427/266022277.html

    Den Film „Burn after Reading“ hatte ich auch schon gesehen, lief glaube ich ende letzten Jahres im TV.
    Freeman schrieb daß der Film „Shooter“ mit Mark Wahlberg eher zu Boston passt, was ich angesichts des Ablaufs der Tathergänge auch befürworte.

  53. 9 11 pirat sagt:

    Seufz Anzeichen für eine Veschwörung gibt es doch indem Fall genug.

  54. Jenny sagt:

    @blechtrommler – kannste ’ne präzise frage stellen oder spielen wir „rat mal was ich meine“ ?

  55. Y.Jones sagt:

    Auch ich sehe hier keine Verschwörung. Selbst wenn, es wäre eine winzige schweinerei mehr auf dem prallgefullten Konto der verschwoerer / fed/ cia etc. Es ist wie schon geschrieben energieverschwendung sich mit Ungereimtheiten rumzuschlagen. Da in usa geschehen und kein Ereignis der Größenordnung ala breivik. Und dass interesse an der story hält sich auch hier im volk in Grenzen. CIA ist bitterböse!! CIA ist, falls drahtzieher des anschlags immer noch bitterböse. So ist glaub ich der VOLKSDENK.

  56. Y.Jones sagt:

    Trommler: warum sollte ein testlauf stattfinden?? Dass hätte ich auch ohne test sagen können, dass keiner Widerstand leistet. Wenn bei mir vor der Tür 20 SEK-Kräfte stehen und die wollen mein haus durchsuchen weil grad Terroranschlag war in Umgebung, dann leistet niemand der klar im kopp ist widerstand. Das wissen die puppet-master ganz sicher auch ohne test.

  57. Frank sagt:

    Hm. Wenn diese zwei Burschen seit Jahren im Kontakt mit dem FBI waren, bzw. auf deren Watchlist, der Onkel CIA Kontakte hat, … dann sieht das meiner Meinung nach nicht aus als wären das zwei Einzeltäter, die aus irgendwelchen ideologischen Gründen am Werk waren. Sondern vom CIA bezahlte Hampelmänner, denen man gesagt hat sie mögen sich an einer Übung beteiligen. Ich habe nichts von den Todesopfern gelesen, aber von Crisis Actors und dem Beispiel mit dem Mann im Rollstuhl.
    Sieht für mich aus, als gab es nur die Übung. Der Rest scheint fake zu sein. Kann mich aber auch täuschen.

    Cui Bono? Ja, zum einen den Überwachungsverfechtern wie Bloomberg, der gleich wieder mehr Kameras in New York aufstellen will. Und auch bei uns. Letzte Woche, Artikel in Stuttgarter Zeitung, neue S-Bahn für Stuttgart, Kameras zu „unserer Sicherheit“ in allen Wagen. Da beschwert sich doch auch keiner mehr. Ich finde für die Steigerung der Überwachung und als Begründung für Verlängerung von z.B. Patriot Act dient es schon. Ebenso für das „Hear something, say something“. Für eine weitere Intensivierung des Krieges in Syrien oder einen neuen Krieg gegen den Iran kann ich dadurch bisher keinen Nutzen sehen.

  58. IronCandy sagt:

    Naja eigentlich ist es lächerlich sich dieses Thema überhaupt anzutuen…

    Hat es irgendetwas groß verändert, so dass „cui bono“ Berechtigung hat?

    Außenpolitisch definitiv nicht. Hat es den Polizeistaat ordentlich aufpoliert und das Vertrauen der Bürger ins System verbessert… Nein.

    Viele Widersprüche in den Medien und totales Versagen des „Sicherheitsapparats“, allen voran das FBI.

    Was jetzt noch bleibt ist bloß der Ansatz dass irgendwo nen Gesetz schnell durchgewunken werden musste und da hält sich der Verdacht man habe CISPA, was in den letzten Jahren von der Netzgemeinschaft bis aufs Blut bekämpft wurde hier noch mit Cover durchgemogelt.

  59. Butterblume sagt:

    Ich glaube, dass es ein False Flag Aktion war und dass es ursprünglich geplant war, diese Explosion einer konservativen Person unterzuschieben, einem sogenannten „homegrown terrorist.“
    Dies passt auch in die gegenwärtige Planung, weiße konservative verfassungsliebende (am besten noch) Veteranen als die nächste Gengeration der Terroristen darzustellen. Das ist eine neue Masche, die alle konservativen und (Obama-)kritischen Menschen unter Generalverdacht stellt.

    Das Lieblingsopfer sind die Kriegsveteranen, die im Irak oder Afghanistan gekämpft haben und jetzt traumatisiert in die USA zurückkehren. Diese Soldaten haben gesehen, wie Zivilisten an Checkpoints sinnlos und zu schnell erschossen wurden, wie Menschen gefoltert wurden, wie im Irak (wegen der uranangereicherten Munition) missgebildete Babies zur Welt kommen und wie ihre eigenen Frauen auch missgebildete Babies bekommen. Dies und anderes mehr haben diese Soldaten gesehen und verstanden, dass es im Krieg gegen den Terrorismus nicht darum geht, die USA und ihre freiheitliche Verfassung zu verteidigen, sondern die Interessen von Großkonzernen und anderen mächtigen Individuen. Ferner haben sie verstanden, dass die Angst vor dem Terrorismus dazu genutzt wird, die Rechte der Bürger einzuschränken und in den USA einen Polizeistaat aufzubauen. Ein Beispiel dafür waren die Ausgangsperre und die vielen militärischen Squad-Teams, die den Menschen Angst gemacht haben, diese bedroht und martialisch aus ihren Häusern gescheucht haben. Und das nur, um einen 19 Jährigen Verdächtigen zu finden!

    Aber zurück zu den Homegrown terrorists:
    Diese Veteranen haben die Wahrheit erkannt und wollen ihren amerikanischen Mitbürgern die Augen öffnen. Und deshalb sind sie eine Gefahr für die Obama-Administration. Und deshalb wird in Fernsehserien wie „Homeland“ behauptet, dass viele Veteranen von den Taliban „umgedreht“ wurden und jetzt gegen die amerikanische Regierung kämpfen. Diese Homegrown Terroristen müssen bekämpft werden (um – wie im Falle des Vietnamkrieges- eine Anti-Kriegsbewegung zu verhindern).

    Kurz nach den ersten Explosionen wurden weiße konservative (rechtsradikale) Terroristen als Täter vermutet, die die Regierung hassen und mit diesem Bombenanschlag gegen diese Politik demonstrieren wollen (dazu passt auch der Ort: Boston, Boston Tea Party, Stadt der Verfassung, außerdem wollten sich an dem Wochenende die „Oath-Keeper“ dort treffen).
    http://www.infowars.com/chris-matthews-bombing-might-be-domestic-attack-in-response-to-tax-day/

    http://www.infowars.com/michael-moore-blames-patriots-for-boston-terror-attack/

    http://www.bostonglobe.com/metro/2013/04/16/boston-marathon-bombings-raise-speculation-about-home-grown-terrorism/okWEmSPikYzYn4PMxEi1eN/story.html

    Diese Pfärte wurde erst aufgegeben, nachdem alternative Medien Bilder und anderes im Internet diskutiert haben. Dann holten sie plötzlich die Brüder Tsarnov hervor. Denn ein muslimischer Terrorist geht immer!
    Die Medien haben versucht, weiße Verschwörungsteoretiker als Terrorverdächtige zu thematisieren. Hat aber nicht geklappt. Vielleicht beim nächsten Mal!

  60. Wildvögelein sagt:

    @ Anonym sagt:
    April 28, 2013 um 02:48

    Wenn das kein Fake ist:

    Es ist nachweislich ein böswilliger!!! Fake.

    Zwar besteht bei den verglichenen Fotos auf den ersten Blick eine Ähnlichkeit, weil beide einen ähnlichen Typ mit sehr schmalem Gesicht haben, doch im Detail gibt es deutliche Unterschiede.
    Gibt man Lt. Nicolas Vogt (Leutnant) oder Jeffrey Bauman Jr. (Opfer) in der Suchmaschine (Bilder) ein, bekommt man noch mehr Bilder zum Vergleich, die das sehr deutlich zeigen.
    Z.B. die Nase des Bombenopfers ist viel schmaler (Nasenflügel), der Mund kleiner mit volleren Lippen (Oberlippe geschwungen) und das Ohr ist innerhalb der Muschel anders geformt als bei dem Leutnant. Auch die Augenbrauen verlaufen beim Bombenopfer auf allen Bildern relativ gerade , die Brauen des Leutnants dagegen fallen stark nach außen ab.

    Eigentlich sieht man bei den vielen anderen Bildern im Netz gar keine Ähnlichkeit mehr zwischen den Beiden.
    Hier als Beispiel ein Bild aus dem Krankenhaus mit dem Bombenopfer.

    Keine Ähnlichkeit mehr!!

    Ich weiß nicht, was manche Typen reitet, solche Bildbehauptungen ins Netz zu stellen.
    Übrigens, wer schon False Flag Aktionen gemacht hat, bei dem tatsächlich Menschen gestorben sind, der braucht auch keine Schauspieler als Pseudo-Opfer. Die False Flag Täter scheuen sich doch sowieso nicht vor echten Menschenopfern.

  61. Dr. Gunther Kümel sagt:

    FALSE FLAG – ODER NICHT ?? Ganz EGAL !!

    Die interessanteste und intelligenteste Analyse von „Boston“ habe ich in http://www.corbettreport.com/episode-266-the-terrorists-have-been-identified/ gefunden. Dringend zu empfehlen!

    Der hochintelligente Autor spricht NICHT darüber, ob denn nun „Boston“ eine False Flag gewesen ist. Er beteiligt sich nicht an der „Schnitzeljagd“. Er stellt heraus, daß Terrorakte IN JEDEM FALL IMMER die Position der Herrschenden stärken.
    Erzeigt, daß namhafte Sprecher des Systems immer wieder und wieder Terrorakte gefordert haben, erhofft haben, begrüßt haben, und schließlich wissen wir alle, daß sie sie -gelegentlich oder öfter- auch immer wieder durchgeführt haben. Es gab die Feststellung, daß Obama sehr unbeliebt sei und daß er sich nur über die Runden retten könne, wenn zufällig ein 9/11 oder ein anderer Terrorakt „passiert“.

    Die Medien lenken unsere Aufmerksamkeit zwingend auf die Terrorakte (von wem auch immer durchgeführt), obwohl zeitgleich (Irak: 56 Tote bei Anschlag, 15 Tote bei Explosion einer Fabrik in Texas) auch andere schreckliche Ereignisse stattfinden.
    These: Selbst wenn es überhaupt keine „False Flags“ gäbe, würden die Herrschenden jeden Terrorakt begrüßen und zur Verfolgung ihrer Agenda benützen. Und die Medien ermöglichen ihnen das durch die Überbetonung der
    – realen oder vorgespiegelten- Terrorakte.

    Die Medien arbeiten auf diese Weise den Terroristen in die Hände, die ja ein starkes Interesse daran haben, die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf ihre politischen Ziele zu lenken.

  62. Jakobiner sagt:

    Ich stimme Jürgen Elsässer ausnahmsweise mal in all seinen Bedeken zu Boston zu.Couragiert und analytisch zerlegt er die Mythen der „Boston“-Truther.Schade nur, dass er dies nicht auch bei 9-11 so sieht.Denn meiner Ansicht nach war dies eben ein Attentat von Al Kaida, um eben die USA in die afghanische Falle zu locken und ausbluten zu lassen, genauso so wie es die USA und Al Kaida zuvor mit den Sowjets gemacht haben.

  63. Jakobiner sagt:

    Dazu stimmt es nicht, dass die USA jetzt wieder mit Al Kaida in Syrien eine Terrorallianz haben.Nach dem Attentat auf den US-Botschafter in Lybien hat sich das Blatt gewendet und steht jetzt der syrische Al Kaidaableger Al-Nusra an oberster Stelle der US-Terrorismusliste.

  64. Jakobiner sagt:

    Zudem: Sowohl die USA wie auch Israel überlegen gerade, ob sie nicht auch Drohnen gegen Al Nusra in Syrien einsetzen sollen.Aber sie wollen nicht in den Krieg reingezogen werden. Und der angebliche Chemiewaffeneinsatz Assads wird auch weniger darauf hin untersucht, ob dies Assad war, sondern kreist vor allem um die Frage, ob islamistische Kämpfer Zugang zu Assads C-Waffen bekommen könnten und eben die Frage, inwieweit Assad seine B- und C-Waffenkontingente selbst noch unter Kontrolle hat.

  65. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Ob das „Boston-Marathon“-Attentat nun tatsächlich von der Administration oder einer Gruppe innerhalb der US-Administration inszeniert wurde, das wissen wir nicht, noch nicht.

    Aber eins können wir wissen:
    SEIT 9/11 wurden A L L E Terrorplots in den USA NACHWEISBAR und sogar ZUGEGEBENERMASSEN
    vom F B I inszeniert!

    http://www.globalresearch.ca/the-boston-bombings-in-context-how-the-fbi-fosters-funds-and-equips-american-terrorists/5331872

  66. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Es geht weiter!
    Praktisch ALLE alternativen Medien vereinigen sich jetzt in demselben Urteil: FALSE FLAG! Die Leute verlieren zunehmend das Vertrauen zu den main-stream Medien, die Alternativen wurden in wenigen Tagen millionenhaft angeklickt, öfter als in der Geschichte seit ihrem Bestehen zusammengenommen!

    Die Administration scheint verzweifelt und richtet ein Chaos nach dem andern an. Erst hatten sie diesen Verdächtigen, dann jenen, der es „ganz sicher“ gewesen sein sollte. Zuletzt haben sie 9000 Polizisten jenseits aller Gesetze Tausende Häuser in Boston ohne richterliche Genehmigung durchsuchen lassen mit vorgehaltenen Waffen in vielen Hunderten Killerteams, unter „Kriegsrecht“. Das alleine wäre ein MOTIV!

    Ganze Gruppen wurden ganz offiziell beschuldigt:
    Die Al Quaida waren es! Nein, der Sohn von Bin Laden! Doch nicht, es waren die US-Waffennarren! Die US-Patrioten! Die Occupy-bewegung und tea-party-Leute! Und überhaupt! Es waren Terroristen, die der truther-Bewegung nahe stehen, die Anhänger der Theorie waren, der CIA hätte 9/11 angerichtet und die Juden würden die ganze Welt steuern! (SIC!!)
    Tja, wer solche Theorien vertritt und womöglich noch Gegner der NWO ist, na, ist das denn nicht ein Terrorist?

    Und merkwürdige Dinge passierten mit den vielen veröffentlichten Videos und Bilder: Server brechen zusammen, Rechner sind gestört, Videos „gehen verloren“, werden von Juuu-tube unterschlagen, verändert, zensuriert, mit fremdem Material verändert.

  67. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Jakobiner: „aller Terror geht vom Islam aus“

    Hätte mich ja auch gewundert, wenn unser systemtreuer Jakobiner sämtliche Terroraktionen nicht dem FBI und den neocons zutrauen würde, sondern irgend welchen langbärtigen Islamisten.

    Ich empfehle:

  68. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Iron Candy: Das Thema lohnt!

    Die kritischen Beobachter in den USA sind aber sehr wohl der Ansicht, daß sich infolge des Attentates sehr viel verändert habe.

    In einer mittleren Großstadt (etwa wie Frankfurt am Main) werden ALLE Häuser von SWAT-Teams mit Händehoch! und Nachwaffenabtasten aus ihren Wohnungen und Häusern gezerrt, natürlich ohne Haussuchungsbefehl. 9000 schwerbewaffnete Polizei- und Armee-Angehörige rücken Straße für Straße mit Panzerunterstützung durch die Stadt vor, unter Kriegsrecht: um einen einzelnen Verdächtigen zu suchen!

    Jeder hat in den USA schon vom Patriot Act, dem Ministerium für Staatssicherheit („Homeland Security“) gehört, von den FEMA-KZ’s und den Millionen Hohlmantelgeschoßen, von den Krematorien und Hunderttausenden von Plastiksärgen, von den Gefängniszügen und gepanzerten Einsatzwagen („Rescue“).

    Aber jetzt haben die guten Amis erst die Realität des brutalen Polizeistaates kennengelernt. Und wenn bloß alle „glauben“, was unser Jakobiner glaubt, daß nämlich wirklich böse Terroristen aus dem fernen Tschetschenien am Werk waren, dann werden sie auch Verständnis für ihre veränderte welt haben.

  69. Mark sagt:

    Wildvögelein sagt:
    April 29, 2013 um 19:03

    „Es ist nachweislich ein böswilliger!!! Fake.“

    Gut möglich, dass solche Infos gezielt gestreut werden, um die „Zweifler-Gemeinde“ lächerlich zu machen.

    Obwohl das Bild aus Boston schon etwas surreal wirkt. Beziehungsweise wie aus einem Hollywood-Film ala „Final Destination“ oder „Saw“.

    Kein Wunder, dass kaum noch einer Realität von Fiktion unterscheiden kann…)

  70. Jakobiner sagt:

    Zu

    “ Dr. Gunther Kümel sagt:
    Mai 2, 2013 um 12:50

    @ Jakobiner: “aller Terror geht vom Islam aus”“

    Wo soll ich denn das behauptet haben? Sie schieben einem da Zitate unter, die ich nie gemacht habe.

  71. Jakobiner sagt:

    Zu Dr. Kümmel:

    „Und wenn bloß alle “glauben”, was unser Jakobiner glaubt, daß nämlich wirklich böse Terroristen aus dem fernen Tschetschenien am Werk waren, dann werden sie auch Verständnis für ihre veränderte welt haben.“

    Naja, das glaubt ja auch Jürgen Elsässer und weswegen kritisieren Sie dann nur mich und nicht ihn?

  72. Sag ichs nicht (28.04.13, 00:04):

    „Nach Boston-Anschlag: Putin und Obama sprechen über Zusammenarbeit
    Kremlchef Wladimir Putin und US-Präsident Barack Obama haben bei einem Telefonat über eine engere Zusammenarbeit bei der Terror-Abwehr nach dem blutigen Anschlag von Boston gesprochen.“ 29. April 2013 19:35 Uhr
    http://www.augsburger-allgemeine.de/politik/Nach-Boston-Anschlag-Putin-und-Obama-sprechen-ueber-Zusammenarbeit-

  73. LL (@Irigyt) sagt:

    Hier eine interessante Recherche:

    Boston Attentat – Detektiv zerlegt Darstellung
    http://www.antizensur.de/boston-attentat-detektiv-zerlegt-darstellung/

    Polizeichef verplappert sich: »Darsteller« bei den Attentaten von Boston
    Gerhard Wisnewski
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/gerhard-wisnewski/polizeichef-verplappert-sich-darsteller-bei-den-attentaten-von-boston.html

  74. Wildvögelein sagt:

    @ Mark
    „Gut möglich, dass solche Infos gezielt gestreut werden, um die “Zweifler-Gemeinde” lächerlich zu machen.“

    den Gedanken hatte ich auch schon.

  75. blechtrommler sagt: Mai 2, 2013 um 19:01

    Sag ichs nicht (28.04.13, 00:04):

    “Nach Boston-Anschlag: Putin und Obama sprechen über Zusammenarbeit …

    Irgendwo läuft da ein ziemlich verrücktes Skript. Und eigentlich bin ich ja ganz gut und auch geübt darin, ein durchgeknalltes Skript als solches auch zu erkennen und zu analysieren. Aber das hier erschließt sich mir nicht. Da fehlen mir schlicht Informationen.

    Alles ist hier möglich, noch. Bis jetzt konnte – soweit mir bekannt – noch keine strukturale Möglichkeit mit Sicherheit ausgeschlossen werden.

  76. Muslim from Germany sagt:

    @ Joachim Bullinger

    doch doch, es gibt schon lange anzeichen, sind eben versteckte anzeichen. global government ist und bleibt das große ziel. die mafiösen gruppen stecken nur ihre clans ab, mal mit mehr oder weniger geschrei. zudem, unterliegt alles flüssigen prozessen, je nachdem, wie man sich einigt (natürlich hinter den kulissen) erklärt man lautstark einigkeiten.

    alles machtspielchen, der bürger ist und bleibt der verlierer, solange der bürger als eigenständiges souverän,sich nicht dagegen wehrt.

  77. @Muslim from Germany
    „@ Joachim Bullinger: doch doch, es gibt schon lange anzeichen, sind eben versteckte anzeichen…“ J. Bullinger ist ja aber auch nicht „auf der Wurstsuppe hergeschwommen“ – soll heißen: ein ganz ahnungsloser … Ganz so offensichtlich ist das Spiel schon nicht, und konnte man in den Meinungen hier nicht allgemein einen Pro-Putinismus herauslesen – verzweifelten, von mir aus?

    Ich bin auch eher schockiert, als meiner gerade wachsen wollte, und vor allem, weil ich dahinter („Putin und Obama sprechen über Zusammenarbeit“) ein böses Omen für Syrien (stellvertretend) befürchte …

    Es gab ein 4. Video (Der unbekannte Putin) http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=AJzppW6kp7Q
    das so überzeugend klang.

    Internetkonferenz Seewald,Thema: In welcher Situation befindet sich
    Wladimir Putin – am Mittwoch nächster Woche
    https://www.klick-tipp.com/de/info/dHJsay0yZzk0LTEta3JjLS16Ny1jdzEtMjFxNC0xLQ%3D%3D

    mal sehen, was andere wissen…

  78. Denn: „eine Erpressung des Russen: “Mach D U Deine Hausaufgaben – von Deiner Union ging das aus (- sonst müssen wir die für Dich machen)!“ – ist ja auch noch denkbar – und damit J. Elsässers Idee, es könnte (mal) keine false-flag gewesen sein …

  79. chicano sagt:

    @ blechtrommler

    „ch bin auch eher schockiert, als meiner gerade wachsen wollte, und vor allem, weil ich dahinter (“Putin und Obama sprechen über Zusammenarbeit”) ein böses Omen für Syrien (stellvertretend) befürchte …“

    jeder nimmt eben was er kriegen kann und bevor die großen gangs sich gegenseitig mit gezücktem dolch ans leder gehen, teilen sie eben erst mal die kleinen gebiete unter sich auf, stück für stück, unaufhaltsam.

    am ende haben wir dann ein, zwei oder drei große „gangs“, die sich den gesamten kuchen teilen oder nochmal richtig gegeneinander antreten.

    sehen sie sich kriminell-mafiöse strukturen an und sie haben ein exaktes abbild der strukturen, von denen hier die rede ist.
    überhaupt einen unterschied in den begrifflichkeiten hier zu machen, ist eigentlich völliger unsinn. es ist nichts anderes als organisierte kriminalität auf höchstem niveau, mit besten ressourcen an aufklärung, propaganda und weiterem kriegsgerät.

    es sind kriminelle banden, die um gebietshoheiten kämpfen und selbst die gruppen, die sich mit ihrem kuchen zufrieden geben würden, müssen immer auf zack sein, weil der rivale nicht so bescheiden ist.

    es ist das spiel des menschen, der nicht mehr weiß wo er herkommt und wofür er geschaffen ist.

    es gibt keine rettung, außer der mensch an sich ändert sich. bis dahin kann man immer nur hoffen und versuchen….irgendwie heil zu bleiben, nicht zu verhungern, nicht eingesperrt oder ermordet zu werden, nicht slebst das spiel auf seiner kleinen ebene zu spielen.

    nicht beherrscht zu werden, wird immer schwieriger, selbst für menschen die autark im wald leben wollen😉

  80. Muslim from Germany sagt:

    @ blechtrommler
    „Ganz so offensichtlich ist das Spiel schon nicht“
    ——-
    ich meinte es wörtlich: versteckte anzeichen, also nicht offensichtlich zu erkennen. außerdem, vereinfacht runtergebrochen teilt sich das ganze in 2 grobe ringe:
    1) intergration globale governments
    2) interne machtkämpfe der globalplayer
    —-
    „es könnte (mal) keine false-flag gewesen sein“

    big brother is realität, keine fantasie.
    z.b. vollständige überwachung aller aktiven muslime ist bereits realität. es ist kaum möglich nicht ins radarfeld der geheimdeinste zu kommen, wenn irgendwelche personen aktionen planen,heißt, dass anschläge, die angeblich überraschend sind, schon vor ewigkeiten erfasst wurden.
    das märchen, die hätten keine ahnung..hahaha….
    geheimdienste spüren verdeckte operationen anderer geheimdienste auf, heißt, top secret ausgebildete agenten mit einem gigantischen, millardenschweren militärapparat im rückenschaffen es nicht und da kommen irgendwelche einfachen bürger daher, die es schaffen könnten??? ganz sicher nicht

    das sollte unbedingt ins bewußtsein vordringen.

  81. chicano sagt:

    „geheimdienste spüren verdeckte operationen anderer geheimdienste auf, heißt, top secret ausgebildete agenten mit einem gigantischen, millardenschweren militärapparat im rückenschaffen es nicht und da kommen irgendwelche einfachen bürger daher, die es schaffen könnten??? ganz sicher nicht“

    na ja, wenn man nicht weiß wonach man suchen soll, wirds schwierig bis unmöglich. gerade irgendwelche bürger können sie nicht kontrollieren oder wie wollen sie z.b. 80 mio. bundesbürger kontrollieren?

    das ist ja das problem an fals flags ebenso wie an realen anschlägen von bürger xy……jede dieser aktionen treibt uns mehr und mehr in den überwachungsstaat. darum gibt es ja überhaipt false flags…..die anderen, echten anschläge, auch die gibt es, haben einen anderen grund.

    man sollte aber auch bei der ganzen false-flag-realität nicht vergessen, dass die planer dieser operationen auch keine schwierigkeiten haben, willige vollstrecker mit eigenen beweggründen zu finden. es gehrören dann immer zwei dazu, es sei denn die operationen werden direkt von geheimdienstleuten ausgeführt und dann natürlich auch nicht festgenommen und verurteilt.

  82. orwell sagt:

    Die Bilder und Videos sind schon sehr seltsam die man sieht….gerade der Rollstuhl-fahrer mit den „Abgerissenen“BEinen…..man informiere sich.
    Auch ob man so einen mit dem Rolli durch die gegend karrt…man frage mal einen Artzt!
    Der Cowboy MAnn…sehr seltsam
    Der Sonnenbrillen Mann mit seiner dunkelhäutigen Kumpnin…..sehr seltsam
    Die Jungs in den schwarzen JAcken und hellen Hosen mit Rucksack und danach ohne……..
    Alles sehr seltsam….

    ABER WURDE NICHT GERADE AN DIESEM TAG EIN GESETZ VERABSCHIEDET ÜBER INTERNETZENSUR?

    Blogs und LEute wie sie Herrelsaesser sind doch den „Führenden“ ein DORN im AUGE.

    2 Generationen sind jetzt fast 2 JAhrzehnte mit einem „freien“ INternet gewachsen.

    WIe also das verhindern….
    SIe wissen der wiederstand wie nun bei der Drosselkom wird gross sein.

    -also durch die HIntertür…still heimlich..das es keiner merkt…+

    …un das Netz wieder in die SPur der kontrollierten Printmedien zu bringen….

    Wie war das noch gleich mit der Abstimmung im „PArlament“ bei der WM?

  83. Muslim from Germany sagt:

    @chicano
    „na ja, wenn man nicht weiß wonach man suchen soll, wirds schwierig“
    ——————
    das ist der ausgang- bzw. ansatzspunkt des normalbürgers, aber nicht für ein herr von analystenteams diverser geheimdienste.

    z.b. kein mensch wacht eines tages auf und ist plötzlich triebswerks- meachniker geworden für ne 747. jeder ist-zustand setzt eine bestimmte vergangenheit voraus, ein gezielten entwicklungsweg des ist-zustandes. diese wege sind eingeschränkt, gleich autobahnen und knotenpunkten zwischen städten, die zwingend passiert werden müssen. wer z.b. von münchen nach berlin kommen möchte. muß diese verbindungswege und knotenpunkte nutzen und diese werden hardcore gescannt. bevor du überhaupt in berlin ankommst, waren die geheimdienste schon einige hundertkilometer zuvor informiert. wer du bist, was du machst, wohin du willst…..usw. das ist ein vereinfachtes beispiel. geheimdienste als unfähig zu erklären, der schlimmste fehler, den der bürger machen kann.

    „nicht vergessen, dass die planer dieser operationen auch keine schwierigkeiten haben, willige vollstrecker mit eigenen beweggründen zu finden.“

    das ist falsch, ist kostet sie im gegenteil, jede menge arbeit leute aufzuspüren, die tatsächlich einzuspannen sind. der verfassungsschutz wird inzwischen als suchmaschine mißbraucht. statt gefahren abzuwehren, generieren sie nun probleme, weil keine faßbaren bedrohungen existieren.

    die wahren gefahren liegen ganz woanders, daß die exekutivkräfte, die für sicherheit, für soziale stabilität des bürgers sorgen gelähmt wurden. radikale kräfte können sich nicht ausbreiten, wenn die mehrheit sozial, als auch moralisch ausgeglichen ist.

    der staat deutschland ist wirklich in eine enorme schieflage geraten.

  84. Dr. Gunther Kümel sagt:

    VERTRAUEN in das „SYSTEM“ ??

    Bis jetzt kann niemand vollständig beweisen, daß das System auch diesmal Hunderte Menschen zu opfern bereit war, um Terror zu verbreiten.

    Und weil letzte Beweise fehlen, schleicht sich ein Rest von Vertrauen, Hoffnung ein: Derart gemein und blutrünstig können die ja gar nicht sein! Wirklich nicht?

    Mit Google Earth hat jemand in der Wüste von Arizona einen Gefängniskomplex von gigantischer Größe entdeckt. Offensichtlich eines der FEMA-Konzentrationslager. Der Komplex erscheint nicht auf der offiziellen Liste von Gefängnissen. Es handelt sich also um einen geheimen Gefängniskomplex mit offensichtlich Hochsicherheitseinrichtungen. Aber diese „Institution“ ist offensichtlich in vollem Betrieb. Es sind Menschen zu erkennen, Autos, eine große Zahl von FEMA-Transport-Fahrzeugen.

    Bereits durch die bloße Ansicht kann man die extrem scharfen Sicherheitsbedingungen erkennen, die in dem Gefängniskomplex geschaffen wurden. Die Entdeckerin zeigt und analysiert präzise alle Details.

    Außerhalb des KZ sind große, regelmäßige tiefe Gruben angelegt. Eine dieser „tiefen Gruben“ ist von einem Stacheldrahtzaun umgeben. In dieser „tiefen Grube“ gibt es keinerlei Einrichtungen oder Gebäude. In einer Ecke ist ein einzelner Scheinwerfer zu erkennen, der eine Struktur beleuchtet, die die Entdeckerin als Tötungsinstrument ansieht.

  85. ich sag' nichts sagt:

    …ok, dann noch der Anti-Christ, die Alte spinnt doch !

  86. chicano sagt:

    @ mfg

    “ geheimdienste als unfähig zu erklären, der schlimmste fehler, den der bürger machen kann.“

    ich erkläre sie nicht als unfähig, sondern als sehr effektiv.
    zweifel auch nicht an, dass es etliche falseflags gibt, habe ich auch nie.

    das allsehende auge aber haben sie noch nicht. und wenn ein unzufriedener, eher schweigsamer mitbürger seit jahren gefrustet ist und lust hat ne amateurbombe zu basteln und irgendwo hochgehen zu lassen, dann kann ihn kein geheimdienst der welt aufhalten. auch ist es äußerst schwierig für v-männer in geschlossene gruppen einzudrigenund dort informationen zu sammeln, es sei denn die gruppen sind so dämlich wie bspw. die npd oder gleich von anfang an von dienst aufgebaut (npd?).

    und so schwer ist es eben nicht wilige vollstrecker zu finden….man siehr nur die syrischen „rebelle“, gelle?

    „der staat deutschland ist wirklich in eine enorme schieflage geraten.“

    zumindest hier sind wir uns vollkommen einig….

  87. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Sagnix

    Bezweifeln Sie die Bilder von Google Earth?
    Oder die Analyse?

    Vielleicht ist das ja in Wirklichkeit eine Marmeladenfabrik?

    Ich denke, bei Ihnen hat sich der „Rest von Vertrauen+Hoffnung“ in das System gerührt, von dem ich gesprochen habe:

    „Sooo gemein kann doch die US-Administration gar nicht sein, daß die so eine Art KL einrichten!“

    Ich muß Sie leider enttäuschen.
    Es wurden Hunderte von FEMA-camps für Hunderte von Millionen FED-notes errichtet mit einer geschätzten Kapazität von zig Millionen Insassen. Der offiziell dafür angegebene Grund ist „Vorsorge für den Fall, daß Millionen von illegalen Einwanderern“ einströmen. Wie viel von dieser „offiziellen Story“ zu halten ist, erkennen Sie, wenn Sie die Zahlen der illegal Eingewanderten nachschlagen!

    Ixquicken Sie doch einmal „FEMA-camps“.
    Dann verlieren Sie Ihren sympathischen kindlichen Glauben.

  88. chicano sagt:

    p.s.

    ich finde z.b. das viel zu wenig über die falseflag breivig geschrieben wurde überall…..denn das war doch wirklich ein feines schauspiel um die westliche kultur in die doppelzange zu nehmen.

    da wird einem atheistischen (nach eigener aussage) freimaurer das „mordende christentum“ in die schuhe geschoben und gleichzeitig die kritik an gewissen dingen, wie ungebremster einwanderung mit socher untat verquickt.
    und, ja wohl bald schon gesetze gegen solche kritik erlassen, zwecks endgültiger umerziehung der menschen, „zum wohle aller“.

    also du kannst mir schon glauben, dass ich die perfide intelligenz gewisser dienste nicht leichtfertig einstufe.

    aber nein, das gibts hüben, wie drüben…..

  89. Muslim from Germany
    der staat deutschland ist wirklich in eine enorme schieflage geraten

    Vergiss das, das war nie anders, nur die Scheuklappen größer! (Es sei denn, Du meinst eine Zeit weit vor der Weimerer Republik, im vorvorletzten Jahrhundert???)

    chicano
    das gibts hüben, wie drüben…..

    Die Frage ist doch aber bereits, gibt auch ein „Hüben und Drüben“?

    (Wollte auch mal an den vermuteten zionistischen Hintergrund hinter „Breivik“ erinnern)

  90. chicano sagt:

    @ blechtrommler

    sehr gut möglich..

    was würde denn dann die irrsinnstat, den von dir (?) im hintergrund vermuteten drahtziehern und akteuren, genaues an nützen bringen und wodurch hätte der plan erfolgsaussichten im hinblick auf der intendierten nutzen?

  91. schnehen sagt:

    Welchen Sinn haben False Flag Aktionen wie die Boston Bombings?

    Diese selbst inszenierten ‚Ereignisse‘ sollen:

    Von der eigenen Täterschaft ablenken und andere, ‚patsies‘ oder Sündenböcke für die schändliche Tat verantwortlich machen; um

    a. Kriege zu legitimieren,

    b. Umsturzversuche (‚Regime Change‘)und Interventionen zu rechtfertigen, oder

    c. für die Abschaffung von demokratischen Rechten und Freiheiten (vgl. US-Verfassung) mit dem Argument größerer Sicherheit Zustimmung in der Bevölkerung erzeugen (‚manufacturing consent‘, Chomsky).

    An dieser Abschaffung haben in erster Linie Großbanken und Megakonzerne ein Interesse, die ihre Raubzuüge auf Kosten der einfachen Menschen ungehindert und sogar in verstärktem Maße fortsetzen wollen. Es ist die Agenda der Wall Street Banken, vertreten durch ihr Werkzeug, den Faschisten Obama.

    Die Einführung des Polizei- und Militärstaates in den USA vollzieht sich stufenweise und bedarf False Flags, der Nachrichtenunterdrückung und offener, aber auch verdeckter Zensur, um sich die Zustimmung der Bevölkerung zu sichern und Proteste klein zu halten.

    Auffällig ist dabei, dass die Gesetze und Präsidialverfügungen in dieser Richtung nicht ein Novum schaffen, sondern eine schon bestehende Praxis lediglich ‚rechtlich‘ absichern. Beispiel: NDAA (National Defense Authorization Act):

    Jeder der von der US-Regierung verdächtigt wird, ein ‚Terrorist‘ zu sein oder Kontakte zu Terroristen zu haben, kann auf unbegrenzte Zeit und ohne Anklage festgehalten werden. Aushebelung von habeas corpus. Der ‚corpus‘ gehört nicht mehr dem Individuum, sondern jetzt dem Korporationsstaat.

    NDAA wurde am 1. Januar 2012 heimlich still und leise von Obama ratifiziert, nachdem die damit einhergehende Praxis schon Monate im voraus praktiziert worden war. Beispiel: Liquidierung eines US-Bürgers mitsamt seinem 16-jährigen Sohn durch eine Obama-Drohne im Jemen im September 2011. Grund: angeblicher Kontakt zu Terroristen. Das soll jetzt auch im Inland möglich sein. In Miami werden bereits Drohnen von der Polizei eingesetzt.

    Am 16. März unterzeichnete Obama eine weitere Order in Richtung Polizei- und Militärstaat USA: Die National Defense Resources Preparedness Executive Order (NDRPEO), mit der die militärische Kontrolle über die nationale Wirtschaft und die Resourcen der USA unter Notstands- und Nichtnotstandsbedingungen legalisiert wird. Die Medien hüllten sich darüber in Schweigen. Heimlich still und leise führt Obama also Notstandsgesetze ein!

    Ein weiteres Projekt:

    Das NSA, größter Inlandsgeheimdienst der USA, baut in Utah an einem gigantischen, 2 Mrd Dollar schweren Massenüberwachungsprojekt, das im September 2013 fertiggestellt werden soll. Es ermöglicht die totale Überwachung der US-Bürger.

    Und dann noch dies: IARPA (Intelligence Advanced Research Projects Activity) – ein Regierungsprojekt zur Erstellung einer Software, ‚Catalyst‘ genannt, um jedes menschliche Lebewesen auf diesem Planeten datenmäßig zu erfassen, einschl. einer Biografie mit Einschätzung der Persönlichkeit.

    (Quelle: ‚Censored 2013‘, by Mickey Huff and Andy Lee Roth).

    False Flags wie die Boston Bombings sollen die Wachsamkeit für diese faschistischen Projekte der US-Regierung einschläfern und die Aufmerksamkeit auf Sündenböcke, in erster Linie böse Muslime, ablenken. Die Megaübungen, die damit verbunden waren, sollen neue Fakten schaffen und das alte Gesetz aus dem Jahre 1878, das den Einsatz des Militärs im Inneren verbietet, vorbereiten.

    Diese Projekte möglichst reibungslos einzuführen und den möglichen Protest dagegen klein zu halten, war auch Sinn und Zweck der Bostoner Anschläge, einer typischen False Flag Aktion. Es besteht die Gefahr, dass auch bei uns Ähnliches kommt und dass dazu auch false flags hier bei uns inszeniert werden, weil die westlichen Geheimdienste eng zusammenarbeiten.

  92. @chicano
    über die im hintergrund vermutete drahtzieher
    http://info.kopp-verlag.de/video.html?videoid=513
    für Dein Dossier, darüber hinaus, die 2. Meldung
    http://info.kopp-verlag.de/video.html?videoid=512

  93. Muslim from Germany sagt:

    @chicano

    und wenn ein unzufriedener, eher schweigsamer mitbürger seit jahren gefrustet ist und lust hat ne amateurbombe zu basteln und irgendwo hochgehen zu lassen,“

    eben das gibt es nicht, außer in der fantasie. ausgenommen, die von geheimdiensten angestifteten einzeltäter, die monatelang darauf getrimmt wurden.
    —-
    „auch ist es äußerst schwierig für v-männer in geschlossene gruppen einzudrigenund dort informationen zu sammeln“

    siehst du, du widersprichts exakt dem fähigkeiten von geheimdiensten, unfahig gruppen informationen zu entziehen. fähig planungen in der BRD durch zu führen.
    —das ist unmöglich—-, aufgrund der enormen technischen überwachungsmöglichkeiten, sowie supports von geheimdiensten. der versuch der totalüberwachung zu entziehen endet damit, daß jegliche bewegungen zum stillstand kommen,. daraus resultiert die unmöglichkeit geplanter anschläge in deutschland. die gefahrenlage ist gleich null, ausgenommen……die üblichen vereine mit der lizenz um killen.

    deine ängste spielen den globalplayern in die hände, exakt, daß beabsichtigt ist.

  94. Muslim from Germany sagt:

    @ blechtrommler

    „Vergiss das, das war nie anders, nur die Scheuklappen größer! (Es sei denn, Du meinst eine Zeit weit vor der Weimerer Republik, im vorvorletzten Jahrhundert???)“
    —-
    da bin ich wirklich anspruchlos, zurück ins jahr 1998 würde mir erstmal vollkommen reichen.

  95. chicano sagt:

    @ mfg

    du immer mit deiner angst😉 ich habe keine….
    ich unterschätze eben nur erstens nicht den einfluss der geheimdienste, wie du ja auch, überschätze aber zweitens deren macht auch nicht (was eher ein anzeichen von irrationaler angst ist, die ich bei dir ausmache), das ich sie mir als allsehendes auge vorstelle.
    drittens übergehst du die false-flag die in europa stattfinden, wie die breivik-sache, um gewisse äußerungen in unseren breitengraden ächten zu können.

    seltsam, daS gerade jene, die hinter allen übeln der welt incl. der nwo-träume, die zionisten als sündenböcke ausmachen, dann auf blind machen, wenn es darum geht zu sehen, das es die gleichen kräfte sind, die durch forcierte einwanderung nach europa……..europa zerstören wollen und in einen multikulurismus zwingen, in dem entweder das abendland komplett transformiert wird oder untergeht. jeder der gegen diese kräfte ist, müsste auch gegen diese einwanderungs-forcierung sein, sonst wird er nämlich zum helfershelfer der nwo.

    dieses thema umgehst du aber, aus angst, weil du es nicht sehen willst und unterstellst gleichzeitig mir angst. für mich ein fall für leugnung und projektion.

    und es geht jetzt nicht darum zu bewerten ob es gar zum vorteil der europäischen kultur oder eben zum nachteil wäre, es geht darum, das es der europäishen kultur, die christlich geprägt ist und alle werte dem christentum entlehnt (egal wi gut umgesetzt)…..aufgezwungen wiird.

    jeder der gerechtigkeit und selbstbestimmung der menschen für wichtig hält, würde dies missbilligen und nicht den, der es missbilligt mit der angst- oder faschokeule kommen.

    mfg

  96. Dr. Gunther Kümel sagt:

    APROPOS „FALSE FLAG“:

    Die israelische Zeitung Ha’aretz berichtet über eine Aussage von Colonel Lawrence Wilkerson, früher Staatssekretär (Secretary of State) von Colin Powell’s Stabschef: CHEMIEWAFFEN IN SYRIEN WÄREN FALSE FLAG DER ISRAELIS!

    http://www.haaretz.com/blogs/west-of-eden/former-bush-administration-official-israel-may-be-behind-use-of-chemical-arms-in-syria.premium-1.519172

    Der Insider Wilkerson dürfte schon wissen, wovon er redet.
    Israel hat seit langem ein prononciertes Eigeninteresse an der Zerstörung von Syrien und tut alles, um den Konflikt anzuheizen, und, wenn irgend möglich, die US-Vasallen zum militärischen Eingreifen auch mit eigenen Bodentruppen und Bombern zu bewegen.

    Israel hat seit Beginn 2013 selbst auch direkt mit IDF-Truppen, Flugzeugen usw. Syrien angegriffen, bombardiert. Die syrische Armee hat einen dieser Bomber abgeschossen und die Piloten gefangengenommen. Da Israel offiziell nicht im Kriegszustand mit Syrien steht, handelt es sich um ein (weiteres) Kriegsverbrechen.

    http://german.irib.ir/nachrichten/nahost/item/220659-2-israelische-kampfpiloten-in-syrien-gefangen-genommen

    http://german.irib.ir/nachrichten/nahost/item/220662-israelische-gruppen-verurteilen-angriffe-israelischen-regimes-auf-syrien

    http://german.irib.ir/nachrichten/nahost/item/220633-forschungseinrichtung-q-dschamrajaq-in-damaskus-mit-raketen-angegriffen

    http://german.irib.ir/nachrichten/inland/item/220648-mehmanparast-verurteilt-angriff-israelischer-kampfflugzeuge-gegen-syrien

  97. Muslim from Germany sagt:

    „jeder der gegen diese kräfte ist, müsste auch gegen diese einwanderungs-forcierung sein, sonst wird er nämlich zum helfershelfer der nwo.

    dieses thema umgehst du aber, aus angst, weil du es nicht sehen willst und unterstellst gleichzeitig mir angst. für mich ein fall für leugnung und projektion.“
    ——-

    ja chicano, völlig daneben. wie soll ich dich ernst nehmen, wenn du nicht in der lage bist themen inhaltlich auf kurs zu halten. und das, weil dir die agumente ausgehen, und dann noch derart falsche argumente gegen mich anführst ???

    einzeltäter werden geschaffen, diese hysterie und panik zu verbreiten der angeblichen, autonomen, hobby- bombenbauer- typen, die aus allen ecken gekrochen kommen könnten, hilft niemanden, sondern schadet. die faktenlage seit 9.11 spricht für sich, aber was interessieren dich fakten. hauptsache die leute in unruhe versetzen.

    thema massenimigration, hatte ich nie befürwortet, klar und deutlich vor kurzen nochmals geäußert, — vor deiner nase—
    geholfen hat es nicht.

  98. chicano sagt:

    eine der größten false-flag-aktionen aller zeiten?

    immerhin wären dann 200000 schauspieler beteiligt, um die sicht des beobachters dahingehend zu beeinflussen, dass muslime da, wo sie erstmal eine gewisse macht und anzahl erreicht haben, möglicherweise auch vor gewalt nicht zurückschrecken, um dadurch zum beispiel die todesstrafe für gotteslästerung zu fordern. oder mal eben einen putsch androhen wenn christen nicht verboten wird aktiv zu sein oder die geschlechtertrennung nicht perfektioniert wird oder der islamische schulunterricht eben nicht verpflichtend usw….

    wow, da hat der cia aber echt eine menge v-leute eingeschleust um leuten sorgen zu machen. 200000 mann!!

    da erfahrungsgemäß keine vernünftigen und kritischen argumente zu erwarten sind auf den verweis auf solche vorkommnisse und die fragen, die sich daraus ergeben……habe ich es eben gleich als satire geparkt. das macht es einfach es abzubügeln, na bin ich, deesklaierend?

    „Zuvor waren rund 200.000 Anhänger der neu gegründeten Hefajat-Bewegung am Sonntag auf mindestens sechs Autobahnen in Richtung Dhaka marschiert und blockierten dort den Verkehr. Auch die Verbindung zum wichtigsten Hafen des Landes, Chittagong, war blockiert. Vor der größten Moschee des Landes gab es Straßenschlachten mit der Polizei. Hunderte Menschen wurden dabei verletzt.

    Hefajat-Funktionäre drohten der Regierung in Reden mit einem Umsturzversuch, falls ihre Forderungen nicht erfüllt werden. Die islamistische Bewegung verlangt die Umsetzung eines 13-Punkte-Plans: Dazu zählen die Einführung der Todesstrafe für Gotteslästerung, die Wiedereinführung der Bezugnahme auf Allah in der Verfassung und eine strikte Geschlechtertrennung. Zudem fordert Hefajat-e-Islam verpflichtenden Religionsunterricht und die Beschränkung der Aktivitäten christlicher Missionare.“

    http://www.welt.de/newsticker/news1/article115905861/Mindestens-22-Tote-bei-Massenprotesten-in-Bangladesch.html

    hat aber alles nichts mit dem islam zu tun. auch wenn unter androhung des übelsten eben der islam für alle gefordert und erzwungen werden soll. es hat nur mit ein paar leuten zu tun, die eben alles falsch verstehen und der rest ist cia und mossad nehme ich an.
    und wenn es dort zum bürgerkrieg kommt oder tatsächlich zu einem gewaltsamen putsch, dann war das das fbi, der cia und der mossad.
    aber soll doch bitte keiner mehr sagen, die würden nicht leicht „angestellte“ finden, mann, 200000 diesmal.

    —————————-

    ne aber mal im ernst, ist doch allet nich wahr, oder?
    ey wo leben wir in dieser welt.

    hab ick nur noch die wahl zwischen sakulären und religiösen vollpatienten?

    oh Gott, lass hirn und alte universale ethik regnen, denn die war allen völkern einmal bekannt, auch den heiden…da ist keine kultur besser oder schlechter gewesen.

    es gibt religionen die haben diese ethik vielleicht noch um nuancen verfeinert zum teil, es gibt aber wohl auch das gegenteil.

    so uind nun wieder die brauner stammitschkeule raus oder eben die „chicano hat angst-keule“ oder die „chicano ist traumatisiert-keule“.

    oh mann, ab in die sonne und bei ali nen tee trinken, ders zum glück ganz genau so sieht und deswegen froh ist hier und nicht in bangladesch zu wohnen und mir nen heißen tee hinzustellen…….das (hoffentlich noch lange) verkneif ich mir.

  99. chicano sagt:

    @ mfg

    „thema massenimigration, hatte ich nie befürwortet, klar und deutlich vor kurzen nochmals geäußert, — vor deiner nase—
    geholfen hat es nicht.“

    ok, dass ist untergegangen, tut mir leid.
    werde es mir merken.

  100. ups2009 sagt:

    A frame-up … nur das eine andere Sau durch das Dorf getrieben wird als zur Zeit von McCarthy
    Und ja, die Herren der NWO sind billigste schäbigste Gangster

  101. ups2009 sagt:

    Boston Marathon Bomben – eine false flag operation

    FBI erschießt flüchtigen Bekannten von Tamerlan Tsarnaev bei Verhör/ Befragung:

    http://rt.com/usa/chechen-shot-orlando-boston-627/

    Vorher hat er noch eine Tatbeteiligung am Dreifachmord an Tamerlan Tsarnaevs ehemals bestem Freund Brendan Mess, Erik Weissman und Raphael Teken in Waltham. 2011 gestanden:

    http://usnews.nbcnews.com/_news/2013/05/22/18418012-man-with-ties-to-boston-bombing-suspect-admits-role-in-2011-murders-shot-during-fbi-questioning

    Ist schon interessant, dass ein Verdächtiger oder eine „person of interest“ in einer Befragung etwas gesteht und dann erschossen wird, weil er die FBI-Beamten angreift. Normalerweise sagt man gar nichts und verlangt einen Anwalt. Diese Morde sollen jetzt auch die Tsarnaevs (wer sonst) begangen haben:

    „Now law enforcement officials tell ABC News that some crime scene forensic evidence provided a match to the two Tsarnaev brothers. The officials also said records of cell phones used by the Tsarnaevs appears to put them in the area of the murders on that date. Several officials confirmed the new findings but declined to be identified because they are not authorized to comment on the ongoing investigation.“

    Quelle: http://abcnews.go.com/Blotter/mounting-evidence-boston-bombers-involved-2011-triple-murder/story?id=19151271#.UZ1U3b0WmuI

    Vorratsdatenspeicherung hat es in den USA nur kurze Zeit gegeben, so gesehen können die Handydaten nicht daher kommen. Es gibt ja auch Smartphones (I-Phone), die ewig irgendwelche GPS-Daten speichern – aber das Ganze klingt mal wieder wie die übliche verläßliche Info aus anonymen Quellen der Strafverfolger.

    Sonst gibt es nichts Neues, außer dass jetzt ausgerechnet auch noch zwei FBI-Agenten, die an der Jagd nach Dzhokhar Tsarnaev beteiligt waren, aus einem Helikopter gefallen sind – beide tot:

    http://www.dailypaul.com/286354/2-fbi-agents-involved-in-dzhokar-tsarnaevs-arrest-fall-out-of-helicoptor-and-die

    mfg Euer ‚Copygate‘

  102. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ UPS2009

    Das wird ja immer mysteriöser!
    Erinnert mich an das „NSU“-Theater. Da kommen auf einmal auch alle Untaten der letzten Jahre, wo niemand gefaßt wurde, auf das Konto „NSU“.

  103. sehr gut dieses – Boston Attentat – Detektiv zerlegt Darstellung, http://www.youtube.com/watch?v=K1V3KbdjNxU

  104. Zwischen den Halbzeiten, bei 47 min: Terrorwarnung für Deutschland, von Russland gegeben, vor „tschechenischem Terrorismus“ …. http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1908368/Champions-League-Finale-in-voller-Laenge?bc=sts;stt#/beitrag/video/1908368/Champions-League-Finale-in-voller-Laenge

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Sellners cooler IB-T-Shirt-Shop


--

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
April 2013
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  
%d Bloggern gefällt das: