Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

Türkischer Kanal Oda-TV berichtet über COMPACT-Spezialausgabe zu NSU

iste-nazi-teror-orgutunun-cia-bnd-ve-mit-baglantilari-0404131200_m-1Und COMPACT-TV berichtet nächste Woche jeden Tag vom Zschäpe-Prozess

Wertes Publikum, aufgepasst: Am 17., 18. und 19.  April berichtet COMPACT-TV jeden Abend „fast live“ vom Zschäpe-Prozess. Näheres dazu hier.

Wir hoffen, unsere türkischen Kollegen von ODA-TV vor Ort zu treffen. Die haben einen sehr schönen Beitrag gemacht, wo neben SZ, Leyendecker etc. auch die Recherchen von COMPACT-Spezial verwendet wurden. Der richtige Zungenschlag gleich in der Überschrift: NSU, CIA und BND PLUS der türkische CIA-Agent Mevlüt Kar (am Heilbronner Polizistenmord 2007 beteiligt!)  in einem Atemzug (s. Abbildung).

Vollständig ist der Beitrag von ODAtv hier.

COMPACT-Spezial zu NSU und Geheimdiensten kann man hier bestellen.

Einsortiert unter:NSU, Uncategorized

198 Responses

  1. angelo petersen sagt:

    Sei der Zweite dem dies gefällt.

  2. Jakobiner sagt:

    Wäre mal gut, wenn man von Jürgen Elsässer noch ein paar Informationen erhält, wer und was ODA TV eigentlich ist und aus welcher politischen Ecke innerhalb der türkischen Medien es stammt. Soweit ich weiß, ist einer der ODA TV-Journalisten im Rahmen des Ergenekonschauprozesses angeklagt.

  3. Übersetzung IMTranslater, vielleicht kann es ein Türke ja korrigieren, ist so ziemlicher Mist:

    http://www.odatv.com/n.php?n=iste-nazi-teror-orgutunun-cia-bnd-ve-mit-baglantilari-0404131200
    „Im Untersuchungsjournalisten Jürgen Elsässer in München am 5. November 2012 in einer Veröffentlichung „im Europa-Tages“ Nachrichtenmagazin in Rahmen Heilbronn Basel II im Anspruch des Schnees in bewaffnetem Konflikt. Vierteljährliche Zeitschrift Elsässer,“ sagte: ‚eine türkische Geheimorganisation bulașmıșlığı Arbeit umfasst eine komplette Ungewissheit. Die Organisation chiffrierte Mehmet a, da ein Mitglied von NSU-Ereignis, bevor Sie in einige Wochen vor Deutschlands Entscheidung einsteigen, Waffenkoffer zu geben. Darüber hinaus ist türkischer Staatsbürger K, CIA Rahmens Basels II die Einheit des amerikanischen Geheimagenten zu Informationen Durchmessers im Jahre 2007 Michele Kiesewetter-Frauen, die Polizei in bewaffnetem Konflikt in Heilbronn mit.einbezog getötet wurde. ‚

  4. NSU, CIA und BND

    Das wird nicht leicht, für die Richter.

  5. saito sagt:

    Gut, daß Ihr einen Platz bei dem Prozeß bekommen habt und weiterhin kritisch berichten könnt.Da warte ich schon darauf.

    mit freundlichen Grüßen

  6. Toringo sagt:

    Joachim Bullinger: „Das wird nicht leicht, für die Richter.“

    Ach was. Das Drehbuch ist längst geschrieben. Schauprozess, hartes Urteil.

  7. rubo sagt:

    @Toringo:
    Ganz meiner Meinung, Schauprozesse gab es nicht nur bei Stalin und Ulbricht (Hilde Benjamin), die Geschichte holt nun auch die BRD ein.
    Medien schon gleichgeschaltet, wäre ein Armutszeugnis, wenn mans mit den Richtern nicht fertig bringt.

  8. ekkiTrack sagt:

    An saito:

    „Gut, daß Ihr einen Platz bei dem Prozeß bekommen habt“

    Nee, stimmt nicht. Leider.

    „Wir haben, wie Hunderte andere Medien, keinen Presseplatz
    im Verhandlungssaal bekommen.“
    —-Jürgen Elsässer

  9. Eveline Kmietzyk sagt:

    Toringo sagt:
    April 12, 2013 um 07:57

    ….Ach was. Das Drehbuch ist längst geschrieben. Schauprozess, hartes Urteil.

    Nicht die, wir alle schreiben am Drehbuch.

    Kennen Sie doch, der König und das Volk sind Eins.
    Der Richter und das Volk sind Eins.
    Jedenfalls in meinem Weltbild.

  10. Söderstrup sagt:

    s@ito
    „Gut, daß Ihr einen Platz bei dem Prozeß bekommen habt“

    „Wir haben zwar, wie Hunderte andere Medien, keinen Presseplatz im Verhandlungssaal bekommen. Aber wir haben gute Kontakte zu Kollegen, die uns von dort taufrisch informieren werden.“
    https://www.compact-magazin.com/compact-tv-berichtet-ab-17-4-taeglich-vom-nsu-prozess/

  11. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Wenn denn tatsächlich CIA, „Tiefer Staat“, GG-Schutz hinter den Morden steht, Zschäpe müßte das doch am besten wissen.
    Wieso stellt sie sich nicht hin und teilt kräftig aus, indem sie haarklein alles erzählt? Wenn das Duo gar nicht schuldig ist, nur teilschuldig ist, wenn GG-Schutz die Taten deckte oder inszenierte, oder ausführte, warum sagt Zschäpe das nicht?
    Wenn der angebliche „Doppelselbstmord“ getürkt war, wenn das Anzünden ihres Wohnhauses von „Jemandem“ durchgeführt worden ist, Zschäpe müßte es wissen.

    Die Logik darin ist so offensichtlich, daß auch Zschäpe sie natürlich kennt. Wieso schweigt sie?

    Offenbar hatte sie die größte Angst, selber „selbstgemordet zu werde, und sie hat sich deshalb gestellt. Gab es vielleicht eine Drohung und ein Angebot: „Du hältst die Klappe, dafür wirst Du auch nicht liquidiert“ ??

  12. Angelo sagt:

    Die Richter sind ein Witz, wer glaubt ihr fällt das Urteil..?
    Alle Richter dieser Welt sind ein Witz…
    Wer hier richtet bin ich: SATAN euer Gott
    gehorcht mir, dann Reichtum ist euer Lohn…
    iuÜdojffgtüoazepIaoiPAj..BBA_UF Sami olegnanilreb, 4851 sensor21,2maercichbinseuergott -. . ,>, HELP ME

  13. Gottesanbeterin sagt:

    in einer späteren Ausgabe der Verfassung des unwirklichen Zeitbegriffs, möchte ich urteilen, dass möglicherweise ein Neuron in dir, in so fern es fähig ist, bezweifelt, eine Zeit bis zum Exitus zu kennen, wüsste wo der Interlekt hinfällt, wenn keine fürchterliche Sache passiert, dem entgegen zu wirken aus Göttlichen Gründen.
    Vanilla Eis hat es gut ausgedrückt; Gott ist nicht Zeit, sondern Ewigkeit.
    Zukunft ist klar, mit Gott sicher..!

  14. IronCandy sagt:

    Vermutlich… oder man findet noch nen neuen Verschwörer hinter der Verschwörung…

    Eine Art Insider der verrückt geworden ist… Verfassungsschutzmann XY ist verrückt geworden und hat über Jahre als Schutzengel das Mördertrio bewahrt nur um seine kranken Pläne in die Tat umzusetzen und der BRD und dem Verfassungschutz ans Bein zu pinkeln.

    Es war gerade sein wahnwitziges Ziel den Bürgern Angst vor dem Verfassungsschutz zu machen damit letztlich diese wichtige Institution geschwächt wird und eine immer stärkere extremistische Bewegung bestehend aus Links und Rechtsextremen das geheiligte System der BRD stürzen könne um ihre extremistische Ideolgie umsetzen zu können…

    ENDE

  15. angelo petersen sagt:

    Die Richter sind ein Witz, wer glaubt ihr fällt das Urteil..?
    Alle Richter dieser Welt sind ein Witz…
    Wer hier richtet bin ich: SATAN euer Gott
    gehorcht mir, dann Reichtum ist euer Lohn…
    iuÜdojffgtüoazepIaoiPAj..BBA_UF Sami olegnanilreb, 4851 sensor21,2maercichbinseuergott -. . ,>, HELP ME

    schrägelo ! :-/
    das war ich nicht !

  16. Toringo sagt:

    Wieviel Zschäpe weiß, ist durchaus ungewiss. Möglicherweise ist sie erstaunt, in was sie reingeraten ist.
    Gute Agenten (im Sinne der Auftraggeber) wissen gar nicht, dass sie Agenten sind und für wen sie handeln.
    Das gilt übrigens auch für Selbstmordattentäter. Die werden auf völlig harmlose Transporte trainiert. Eines Tages gehen sie dann per Fernzündung in die Luft.

  17. rubo sagt:

    @Dr. Gunther Kümel
    Ich halte Ihre Vermutung für möglich!

  18. derherold sagt:

    Apropos, Rundfunk/Fernsehsender: Ich verlinke äußert ungerne in einem Blog auf eine andere Quelle.

    In diesem Fall tue ich das aber gerne, da der MDR – ja, der piefige ostdoitsche MDR – ein bißchen Widerstandskampf simuliert: http://www.mdr.de/thueringen/zwickauer-trio276_zc-16f21569_zs-e86155ec.html

    Köstlich sind die Verweise auf die Beschlüsse des BGH zu den heute Angeklagten André E. „…ein dringender Tatverdacht … nicht begründbar…“ und Holger G. „…konnte nicht belegt werden…“

  19. Anonymous sagt:

    @Dr Gunther Kümel:

    Die Logik darin ist so offensichtlich, daß auch Zschäpe sie natürlich kennt. Wieso schweigt sie?

    Offenbar hatte sie die größte Angst, selber “selbstgemordet zu werde, und sie hat sich deshalb gestellt. Gab es vielleicht eine Drohung und ein Angebot: “Du hältst die Klappe, dafür wirst Du auch nicht liquidiert” ??

    Warum die Fragezeichen hinter Ihren Sätzen, wenn Sie sich diese Fragen darin selbst beantworten?

  20. Karl_Murx sagt:

    @Anonym:

    Anonym war gerade ich, Karl_Murx. War kurz mal abgemeldet.

  21. Karl_Murx sagt:

    @derherold:

    In diesem Fall tue ich das aber gerne, da der MDR – ja, der piefige ostdoitsche MDR – ein bißchen Widerstandskampf simuliert: http://www.mdr.de/thueringen/zwickauer-trio276_zc-16f21569_zs-e86155ec.html

    Köstlich sind die Verweise auf die Beschlüsse des BGH zu den heute Angeklagten André E. “…ein dringender Tatverdacht … nicht begründbar…” und Holger G. “…konnte nicht belegt werden…”

    Die Solltologen sind mal wieder bei den Behörden unterwegs, besonders bei der Generalbundesanwaltschaft. Die Beweise der Schuld Beate Zschäpes fadenscheinig zu nennen ist noch eine Untertreibung. Weder gibt es Belege über ihre aktive Teilhabe an Morden oder Banküberfällen, noch ist überhaupt die Beteiligung der beiden anderen „NSU“-Mitglieder Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos an solchen Dingen bewiesen. Es wurde bis jetzt immer nur von Medien, Behörden und inzwischen auch der Staatsanwaltschaft lautstark behauptet. Vom rechtsstaatlichen Standpunkt aus kann es nur verwundern, wie dieses „Anklageschrift gegen Beate Zschäpe“ genannte Elaborat von einem Gericht überhaupt zur Verhandlung zugelassen wurde.

    Aber wir leben ja nicht in einem Rechtsstaat.

  22. Dr. Gunther Kümel sagt:

    http://www.jungewelt.de/2013/04-12/057.php

    Nicht nur in der Türkei gibt es einen Parallelprozeß!
    Es scheint, daß prozesse wegen Attentaten und Morden in allen Staaten mit „wetlichen Werten durchgeführt werden.
    Jetzt aktuell in LUXEMBURG:

    „Unter Eid hatte der „brd“-deutsche Historiker Kramer am Dienstag und Mittwoch im »Bombenleger«-Prozeß vor der Kriminalkammer des Landes ausgesagt, sein Vater habe als Ex-Bundeswehrhauptmann für den BND gearbeitet. Er habe in Deutschland die Untergrundarmee der NATO (»stay-behind«) geleitet und sei auch für die Attentate auf das Münchner Oktoberfest und den Bahnhof von Bologna (beide 1980) verantwortlich gewesen.

    An den Attentaten in Luxemburg war laut Kramer neben dem Geheimdienst des Landes und dem BND der britische MI 6 beteiligt….“

  23. Dr. Gunther Kümel sagt:

    VÖLKERMORD an DEUTSCHEN?

    „taz“ berichtet: (http://www.taz.de/!114204/)

    Der unabhängige türkische Intellektuelle, Erfolgsautor Akif Pirinçci spricht aus, was wir nicht sagen dürfen (§130) und macht sich ernsthafte Sorgen um die Deutschen.
    „Das Schlachten hat begonnen“ ist der Titel seines Textes (http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/das_schlachten_hat_begonnen).

    Er sieht die Deutschen von den muslimischen Männern bedroht und will sogar einen „schleichenden Völkermord“ ausgemacht haben.

    Laut Pirinçci würden deutsche Frauen von Muslimen vergewaltigt und er bemerke eine „Serie von immer mehr und in immer kürzeren Abständen erfolgenden Bestialitäten“. Die Deutschen lebten hingegen unter der Herrschaft einer „linksgrünen Gesinnungsdiktatur.“

    http://www.shortnews.de/id/1019831/tuerkischer-schriftsteller-sieht-ernsthaft-voelkermord-an-deutschen-durch-muslime

  24. Dr. Gunther Kümel sagt:

    http://www.politaia.org/israel/balfour-deklaration-muslime-fordern-entschuldigung-von-england/

    1917 bestätigte der britische Außenminister Balfour in einem Brief an ROTHSCHILD, was das Foreign Office in fast zweijährigen Verhandlungen mit Abgesandten der Zionistischen Weltorganisation ausgemacht hatte: “Die Regierung Seiner Majestät betrachtet mit Wohlwollen die Schaffung einer nationalen Heimstätte …”

    Der Verweis oben führt auch zu 4 Landkarten, auf denen das Fortschreiten der aggressiven Landnahme der unerwünschten jüdischen“ Immigranten und Siedler deutlich wird: 1946 gab es einige wenige kleine Flecken in Palästina, in denen Immigranten wohnten. Im Jahre 2000 gibt es nur noch wenige Flecken auf der Karte, wo Einheimische wohnen.

    Über 200 Teilnehmer einer internationalen Konferenz zum Thema „England und deren Hegemonialerbe in Palästina“ in Kairo haben jetzt eine Erklärung unterzeichnet, mit der England aufgefordert wird, sich bei Palästina für die Balfour-Deklaration zu entschuldigen.

    Natürlich würde auch die schönste Entschuldigung nichts an den Machtverhältnissen oder am Vorgehen der Israelis ändern.

  25. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Anonym:

    Sie dürfen alle Fragezeichen meinem Text entnehmen und behalten!

    Da Sie nix weiter als Interpunktionsfragen oder semantische Fragen ansprechen, nehme ich an, daß Sie mit meinen Argumenten zufrieden sind.

  26. Muslim from Germany sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel

    „Laut Pirinçci würden deutsche Frauen von Muslimen vergewaltigt und er bemerke eine “Serie von immer mehr und in immer kürzeren Abständen erfolgenden Bestialitäten“
    ——

    villeicht sollte herr Akif Pirinçci dazu erwähnen, daß gerade jugendliche schläger auffallen, die eben nichts mit islam am hut haben. also eine große anzahl asozialer schläger, deren vorbilder schwerstkriminelle ghettoschläger sind, die in rappervideos verherrlicht werden. die armen jungs sind keine muslime, es sind asoziale schläger, die dringend hilfe benötigen.

    vor allem wird nicht erwähnt,
    die deutsche justiz greift nicht regulierend ein, kriminelle energien werden gefördert. sozialarbeiter aus brennpunkten abgezogen. warum spricht herr Akif Pirinçci diese punkte nicht an??? die schlimmsten muslimhasser, in der regel atheisten stammen aus muslimischen ländern.

  27. angelopetersen sagt:

    @Dr. Gunther Kümel @Muslim from Germany

    Komme hier gerade vorbeigeschneit.
    habe das selber alles erst vorgestern entdeckt :

    ich habe so gar kein interesse gegen Ausländer zu hetzen oder das bild der kriminellen ausländer zu bemühen. ABER .

    http://zoelibat.blogspot.de/2011/02/gewalt-von-muslimen-2.html

    ( das gehört eigentlich in den türkische-gewalt-gangs-thread. der Akif-Pirincci-Artikel ist dort auch schon mehrfach gelinkt.)

    @muslim from germany

    leider heisst es auch hier (in der adresszeile des links) schon „muslime“ .

    Ihre Kritik finde ich richtig.
    auf der „Achse des Guten“ kam der artikel von Pirincci’s zuerst heraus (schon 25.3.)
    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/das_schlachten_hat_begonnen
    überm artikel findet sich auch ein permanent-link, um pirincci ggf. eine mail zu schreiben.

    gruss
    AP

  28. @A. Petersen: Dieser Zölibat-Blog (komischer Name) ist unseriös und islamophob, und lesen werde ich auch da nicht mehr, da weiß ich schon, worauf der hinaus will.
    Suchen Sie doch da mal nach „Özoguz“, da steht auch was Nettes.
    Oder „Schwuler Linker gegen Islamismus“. „Zölibat “ weckt zumindest die Assoziation „katholisch“ bei mir. Wie passt das mit Werbung für einen Schwulen zusammen? Hauptsache gegen Islam?

  29. @muslim f. Germany
    „villeicht sollte herr Akif Pirinçci dazu erwähnen, daß gerade jugendliche schläger auffallen, die eben nichts mit islam am hut haben. also eine große anzahl asozialer schläger, deren vorbilder schwerstkriminelle ghettoschläger sind, die in rappervideos verherrlicht werden. die armen jungs sind keine muslime, es sind asoziale schläger, die dringend hilfe benötigen.vor allem wird nicht erwähnt,
    die deutsche justiz greift nicht regulierend ein, kriminelle energien werden gefördert. sozialarbeiter aus brennpunkten abgezogen. warum spricht herr Akif Pirinçci diese punkte nicht an??? die schlimmsten muslimhasser, in der regel atheisten stammen aus muslimischen ländern.“

    Muslime sind sie schon, aber ungefähr so, wie Nazischläger halt Christen sind. Der Rest ist aber zutreffend! All das erzähle ich hier seit Jahren, praktisch seit Bestehen des Blogs. Anscheinend ohne jede Wirkung.
    Warum der Princci das alles nicht erwähnt, liegt doch auf der Hand. Weil er dann nicht mehr bei Broder schreiben dürfte. Und die etwas wahrheitsliebenderen Medien zahlen halt nicht so gut. Außerdem kann man ihm als Türkisch-Stämmigem keinen Rassismus vorwerfen. Türken wie er, Necla Kelek, Seyran Ates, Güner Balci , Ahmet Senyurt und wie sie alle heißen, die deutscher als die Deutschen sein werden, werden gern als Kronzeugen benutzt, eine alte Taktik. Und natürlich sind alle praktisch qua Abstammung Islamexperten!

  30. Es muss heißen: „die deutscher als die Deutschen sein WOLLEN“, sie werden es ja niemals so wirklich „werden“.

  31. chicano sagt:

    @ muslim from germany

    „villeicht sollte herr Akif Pirinçci dazu erwähnen, daß gerade jugendliche schläger auffallen, die eben nichts mit islam am hut haben.“

    so sehr ich deine argumentation verstehe, sie greift dennoch zu kurz.

    warum? was ist mir den massenvergewaltigungen in ägypten, mit intolaranz von, ja von was, von muslimen in vielen ländern gegennüber andersgläubigen? in muslemisch geprägten ländern wohlbemerkt.

    wie gesagt, ich verstehe deinen unmut und das es sich ungerecht anfühlt für dich als moslem. aber das liegt auch daran, das menschen wie du vergessen zu erwähnen, das es den islam nicht gibt. sondern das es menschen gibt, die aus dem leben des propheten und dem koran ableiten, was sie dazu treibt ihre religion über die anderen zu stellen in unguter art, das andergläubige freiwild sind, das frauen nicht so viel wert sind wie männer usw. usw. usw

    man kann vielleicht aus deiner sicht sagen, diese muslime sind irregeleitet, verstehen die lehre falsch usw. usw. usw…..aber dann trifft das auf so viele zu….siehe die länder in denen sich die masse zeigt, die intoleranz an so vielen orten, die probleme und gewalt gegen andersgläubige oder menschen mit anderem lebensbild und anderen träumen.

    wo ist die institution des islam, vergleichbar mit den krichen des christentum? es gbit sie nicht. das ist kein vorwurf aber trägt dazu bei, das niemand und schon gar niht ein nicht-muslim sagen kann, wer denn nun muslim ist und wer nicht, von denen, die sich so nennen in der welt.

    und von den schlägern und verbrechern, von denen du wetterst und die du zu recht so nennst, wieviele berufen sich bei ihren taten auf den islam, wenn sie scheiss ungläubige hurensöhne, deutsche (weil unverschleierte) schlampen, schweinefleischfresser, oder affen weil eben juden, rufen und den tritten hinterherschicken? viele mein freund.

    der islam ist entweder zu missverständlich, lässt zuviel interpreatationsspielraum oder er ist barbarisch. das chritentum erscheint jedenfalls sehr viel einfacher und jedes kind kann die regeln von jesus verstehen, besser gar als die meisten erwachsenen. beim koran sieht es ganz anders aus.
    wie steht es mit hass-impfungen (die videos von kleinkindern die in palästina zum hass gegen ungläubige affenjuden) im namen der religion?

    all das passiert an vielen orten auf der welt. leider und ja, ich verstehe wie das für dich und jene muslime ist, die ihr hirn benutzen.

    die lösung ist nicht, die rolle der religion zu leugnen, der von mir aus und so hoffe ich, falsch verstandenen, missbrauchten religion. sie muss unmmissverständlicher formuliert werdn, oder? so das missverständnisse nicht oder kaum möglich sind, oder? aber wie, wenn jeder buchstabe unantastbar ist? wie, wenn man gelejhrte braucht, die einem allles erklären und nicht selbst zum kern vordringen kann, wie man es leicht durch die be3rgpredigt und die kernlehren jesu kann? wie, wenn der koran überhaupt eigentlich nur in einer einzigen sorache funktioniert, arabisch eben und alle anderssprachigen immer außen vor, auf interpreatationen angewiesen sind?

    viele fragen und ihr muslime müsst lösungen und allgemeingültige antworten finden darauf.

    es ist leicht jemanden der lüge zu überführen, der im namen jesu verbrechen begehen will. für einen nichtmuslim ist es ungleich schwieiriger einem muslim das vorzuweisen, wenn der nichtmuslim den koran liest (auf deutsch z.b.) finde er viele stellen, die mit dem schlechten verhalten übereinzustimmwen scheinen, man könnte sie jedenflalls so interpretieren, sind nicht immer ganz eindeutig…..auch wenn sie es für gelehrte vielleicht sind.

    ich schreibe nicht als kritiker, sondern als freund, der auch versucht die probleme zu verstehen und man glaubt es kaum….zu helfen. ich denke die nötige medizin schmeckt selten. ihr muslime habt sehr viel zu tun.

    es ist ja auch euer glauben der zerstört wird durch die fehlinterpretationen, oder? ihr müsst laut aufstehen und ein allgemeies regelwerk aufstellen, bindend für alle muslime. nicht in den kleinsten dogmen aber in der groben linie und wer sich ncht dazu bekennt, der wäre als „nicht-muslim zu outen. ihr müsstet erstmal unter euch klar schiff machen und die gewalt unter den einzelnen „sekten“ oder richtungen spricht dazu eine deutliche sprache.

    es ist, wenn auch verständlich, naiv zu glauben, die andersgläubigen können das für euch tun und das alles differenzieren. es ist unglaubwürdig jeden einfluss der religion zu leugnen und macht alles was damit zu tun hat verdächtig.

    ich habe muslime als freunde und sie zählen wirkljch zu den feinsten menschen die ich kenne, daher kann ich differenzieren. aber die meisten können das nicht. aber wenn gesagt wird, es gibt verschiedene strömungen und manche sind nicht mit dem wahren islam konform, dann kann man etwas damit anfangen.

    „vor allem wird nicht erwähnt,
    die deutsche justiz greift nicht regulierend ein, kriminelle energien werden gefördert. sozialarbeiter aus brennpunkten abgezogen. warum spricht herr Akif Pirinçci diese punkte nicht an???“

    man kann nicht immer alles ansprechen. auch ist es nicht immer eine entschuldigung, sondern zusätzliche probleme oder ist etwas ein untauglicher rechtsstaat dafür verantwortlich das ich das recht breche oder eine schwache gesellschaft die legitimation sie zu unterdrücken oder ihr gewalt anzutun=

    „die schlimmsten muslimhasser, in der regel atheisten stammen aus muslimischen ländern.“

    tut mir leid, aber wie ich oben schrieb, geht es in vielen muslimschen ländern, also in ländern, in denen der islam und die staatsgewalt eines sind…..seltsam zu. vielleicht sind deshalb viele der muslime aus muslimischen ländern hier solche kritiker. glaub es oder nicht. in meinem haus wohnt eine pakistanische familie, muslime aus dem bilderbuch, streng glübig im besten sinne, frau immer kopftuch, sohn lernt von klein auf koran vom privatlehrer etc. etc……der mann und vater der famile, mohammed heißt er und ich mag ihn außerordentlich gern, er ist froh nnicht mehr in pakistan zu leben, wegen dem dogmatischen irrsin dort. aber er ist weder atheist noch islamhasser.

    das christenum hatte eine aufklärung und die menschen haben es abgeschüttelt, zumindest so weit, dass eine trennung von exekutive des staates und religion zustande kam (ja ja ich weiß kirchensteuer usw…darum gehts jetzt nicht). es gibt einheitliche ansichten innerhalb aller kirchen, was die wichtigsten fragen angeht (der eine gewichtet das dogma des glaubens mehr, der andere das des abendmahles und wieder andere das der buße…..aber in den kernfragen, die das gemeinsame leben angehen, sind sie einig), im islam hat das alles noch gar nicht angefangen.

    ihr habt viel zu tun…..und bis ir das getan habt, wird es ein leichtes sein, sich als muslim auszugeben obwohl man nur gewissnloser verbrecher ist und eijn leichtes auch für irgendjemanden, dedr euch gegeneinander ausspielen will, gegeneinander aufhetzen will.

    frieden sei mit dir

  32. chicano sagt:

    @ kümel

    „Wenn denn tatsächlich CIA, “Tiefer Staat”, GG-Schutz hinter den Morden steht, Zschäpe müßte das doch am besten wissen.
    Wieso stellt sie sich nicht hin und teilt kräftig aus, indem sie haarklein alles erzählt? Wenn das Duo gar nicht schuldig ist, nur teilschuldig ist, wenn GG-Schutz die Taten deckte oder inszenierte, oder ausführte, warum sagt Zschäpe das nicht?
    Wenn der angebliche “Doppelselbstmord” getürkt war, wenn das Anzünden ihres Wohnhauses von “Jemandem” durchgeführt worden ist, Zschäpe müßte es wissen.

    Die Logik darin ist so offensichtlich, daß auch Zschäpe sie natürlich kennt. Wieso schweigt sie?

    Offenbar hatte sie die größte Angst, selber “selbstgemordet zu werde, und sie hat sich deshalb gestellt. Gab es vielleicht eine Drohung und ein Angebot: “Du hältst die Klappe, dafür wirst Du auch nicht liquidiert” ??“

    all ihre fragen, sind die richtigen fragen. und sie machen all die theorien zumindest leichtgewichtig, bis wir darauf anrtworten haben.

    sie sind aber zu intelligent, um selbst zu glauben, was sie auch mit fragezeichen versehen haben. natürlich wäre es zschäpes einzige chance sofort alles zu sagen, um einem geselbstmordet vielleicht entgehen zu können, das wissen sie so gut oder besser als ich. immerhin sind sie ja intelligenter als ich😉 und so blöd ist zschäpe auch nicht, um das nicht zu wissen, wenn das wirklich der grund für ihr schweigen wäre. er kann es also nicht sein. man hätte sie auch sofort mit den anderen liquidiert, und sie nicht als risikofaktor vor gericht auflaufen lassen.

    es sieht doch alles danach aus, dass hier wirklich ein mordgrüppchen unterwegs war, dessen taten dann allerdings von vielen genutzt wurde für andere zwecke……und vielleicht war im hintergrund schon immer eine intelligenz am werk, die „motivierte und half“.

    sie scheigt wohl am ehesten um sich nicht slebst zu belasten. das sie damit evtl. spuren zu irgendwelchen diensten verdunkelt, ist ihr eher gar nciht bewusst.

    so siehts für mich bis jetzt aus. warten wir den prozess ab….

  33. chicano sagt:

    @ fatima

    “ Türken wie er, Necla Kelek, Seyran Ates, Güner Balci , Ahmet Senyurt und wie sie alle heißen, die deutscher als die Deutschen sein werden, werden gern als Kronzeugen benutzt, eine alte Taktik. Und natürlich sind alle praktisch qua Abstammung Islamexperten!“

    was es alles für keulen gibt.
    sogar die „deutscher als deutsch-keule“.
    hauptsache jede kritik vom tisch wischen.
    kommt sie von deutschen, sind es nazis.
    kommt sie von türken, sind es „deutscher als deutsch-türken“

    besonders einer frau wie Seyran Ates gegenüber ist es schamlos und niederträchtig, so billig zu argumentieren. aber auch anderen höchst mutigen menschen gegenüber, wie frau balci. pfui teufel, echt……

    hut ab vor, das nenne ich zivilcourage….

  34. Muslim from Germany sagt:

    @ chicano
    ————-

    du hast wirklich noch weniger vom islam begriffen als befürchtet. nur weil menschen aus dem muslimischen raum stammen, heiß das nicht, daß sie etwas mit der lehre am hut haben. ebenso verhält es sich mit sogenannten christen die gegen die bibel radikal zuwiderhandeln und davon gibts hier mehr als genung. nur prangere ich das nicht an, weil ich differenzieren kann, was ich leider von dir in bezug zum islam nicht behaupten kann. chicano… differenzieren…zum beispiel:
    —-
    quran interpretation:

    „Und manche Menschen sagen: „Wir glauben an Allah und an den Jüngsten Tag“, doch sie sind keine Gläubigen. Sie versuchen, Allah und die Gläubigen zu betrügen, und doch betrügen sie nur sich selbst, ohne dass sie dies empfinden.
    In ihren Herzen ist eine Krankheit, und Allah mehrt ihre Krankheit, und für sie ist eine schmerzliche Strafe dafür (bestimmt), dass sie logen. Und wenn ihnen gesagt wird: „Stiftet kein Unheil auf der Erde“, so sagen sie: „Wir sind doch die, die Gutes tun.“ “
    —-
    kommt dir das bekannt vor???

    die realen zusammenhänge, also ursprünge- entwicklungen ansich können damit nicht insgesamt verallgemeinert werden als ursache, sind jedoch ein teil des problems.

    quran interpretation:

    „Und verkünde die frohe Botschaft denjenigen, die glauben
    und Gutes tun, auf dass ihnen Gärten zuteil werden, in deren Niederungen Bäche fließen;“

    „Glauben UND –Gutes tun–“ sind fest miteinander gekoppelt.
    glauben reicht nicht fürs paradies und Gutes tun zugleich eine verpflichtung. ich kann hier seitenweise beweise auführen, die den muslimen eine hohe moral als verpflichtung auferlegen. für jedermann leicht nachlesbar, also keinen geheimen schriften in verstecketn hinterhöfen, sondern sehr leicht erforschbar, der willens ist zu lesen und wer nicht lesen will, dem kann ich nicht helfen. und wer als schriftsteller und zugleich türke auftritt und dem garnichts davon bekannt ist, der ist ein heuchler.

  35. Ihre wutschnaubende Reaktion zeigt glasklar, dass ich ja wieder ins Schwarze getroffen habe , werter chicano.

    Und danke, dass Sie mal wieder darauf hinweisen, was für ein schlechtes Benehmen diese türkische Emma da hat, immer dazwischenzukeifen. Das nennt sich wohl „gelungene Integration“. Nach türkischer Sitte ist es nämlich höchst ungehörig, dem Gesprächspartner derart frech ins Wort zu fallen, noch dazu wenn er so alt ist, dass er ihr Vater sein könnte.

  36. chicano sagt:

    @ mfg

    „hast wirklich noch weniger vom islam begriffen als befürchtet. nur weil menschen aus dem muslimischen raum stammen, heiß das nicht, daß sie etwas mit der lehre am hut haben. “

    und du möchtest weniger verstehen als du könntest. du sprachst von muslemischen ländern. welche sind denn das?

    „“Glauben UND –Gutes tun–” sind fest miteinander gekoppelt.“

    nur ist „gutes“ tun wohl eben relativ….und offensichtlich, so wie schrieb (und wohl doch mehr vo dem verstehe, was vor sich geht) ist es eben ziemlich missverständlich für weite teile der muslemischen welt.

    denn wie du selbst zitierst, wird da einiges verwechselt. es fehlt also sehr wohl an dem, was ich schrieb:

    „In ihren Herzen ist eine Krankheit, und Allah mehrt ihre Krankheit, und für sie ist eine schmerzliche Strafe dafür (bestimmt), dass sie logen. Und wenn ihnen gesagt wird: “Stiftet kein Unheil auf der Erde”, so sagen sie: “Wir sind doch die, die Gutes tun.”

    es bleibt dabei, ihr habt viel zu tun. was im christentum „gutes tun2 ist, versteht jedes kind. es gibt da auch gewise texte nicht, die es nun mal im koran gibt und es gibt in christus auch kein vorbild, das missverstanden werden kann in den entscheidenden fragen….siehe bergpredigt.

    belassen wir es, ednn dein bekanntes hochmütoiges „du verstehst so wenig, ja weniger als ich dachte usw…“ kannst du dir für deine schäfchen aufheben, die auf autoritätre papis stehen. nichts für ungut, wie immer…;)

    friede sei mit dir

  37. chicano sagt:

    @ fatima

    „Nach türkischer Sitte ist es nämlich höchst ungehörig, dem Gesprächspartner derart frech ins Wort zu fallen, noch dazu wenn er so alt ist, dass er ihr Vater sein könnte.“

    ah ja…..nun, die ehre wieder herstellen nach „guter alter türkischer sitte“, wie sie schreiben (nicht ich), dagegen kämpfen diese mutigen frauen, für sich und für viele andere, die nur anonym in frauenhäusern weinen gehen.

    wenn sie das verhöhnen wollen, bitte sehr…..

  38. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Muslim:

    Ich nehme nicht an, daß es zum Islam gehört, Völkermord zu betreiben, Frauen des Gastvolkes zu vergewaltigen und junge Männer totzutreten. Auch Pirincci sagt nichts dergleichen.

    Schon bevor die Massenimmigration inszeniert wurde, konnte jeder vernünftige Mensch ohne weiteres wissen, wie die Sache ausgehen würde. Wenn jemand von Anatolien nach Europa einwandert, dann ist er mit den Verhältnissen in seiner Heimat offenbar unzufrieden. Es wandern also regelmäßig die Erfolglosen, Unangepaßten, Unzufriedenen, Haltlosen aus, die zu Hause in Asien oder Afrika es nicht geschafft haben, sich eine kleine Existenz aufzubauen.

    Völlig selbstverständlich, daß diese Leute dann in Mittel- oder Nordeuropa (Malmö, Kopenhagen) weiterhin unangepaßt, erfolglos sind. Völlig selbstverständlich, daß unter dieser Bevölkerung die Kriminalität hoch sein wird. Und man konnte ebenso gut vorhersagen, daß diese Muslime eine Interpretation des Islam vorschieben würden, die ein derartiges Verhalten gegen die „Ungläubigen“ samt Gewalttaten, Vergewaltigung und Landnahme vorzuschreiben scheint. Vermutlich handelt es sich bei dieser Interpretation um eine FEHLINTERPRETATION, um einen Mißbrauch. Aber ebenso, wie manche Israelis aus dem Alten Testament ableiten, sie wären die Herren („Effendis“), die Ungläubigen die Tiere, die Esel („goyim“), und sie wären zu jeder Untat gegenüber den „Nichtauserwählten“ berechtigt, so ist eben die Fehlinterpretation des Islam naheliegend für jeden, der als Unterschichtangehöriger als Muslim sozialisiert wurde.

  39. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ chicano: „…hier wirklich ein mordgrüppchen unterwegs war,…“

    So sicher bin ich da nicht.
    Vielleicht waren einige der Morde das Werk der beiden Udo’s, vielleicht nicht einmal das. Vermutlich waren die beiden Bankräuber. Warum ein Bankräuber ausländische Kioskbetreiber totschießen sollte, dagegen eine merkwürdige Scheu entwickelt, auf verfolgende Polizisten zu schießen, und statt dessen lieber Doppelselbstmord begeht?

    Ich habe verstanden, daß es ungeheuer unwahrscheinlich ist, daß das Grüppchen ALLE Morde verübt hat, und zwar aus sogenanntem „Ausländerhaß“.

    Damit ist die offizielle Story tot, und eigentlich kommt es nur darauf an. Wir können kaum darüber spekulieren, ob der oder jener Udo diesen oder jenen Mord begangen haben. Dazu fehlt uns schon einmal der kriminlistische Apparat.

  40. Yilmaz sagt:

    @ chicano

    thema dieses Threads ist „Compact Artikel bei dem türk. TV Kanal ODA-TV“, aber Du kannst es nicht lassen immer alles in den Dreck zu ziehen, alles schlecht machen und radikalisieren was irgendwie mit Muslimen zu tun, du regst Dich ja schon auf wenn Mesut Özil im Sportteil auf der Titelseite bei Bild steht, immer dieses ewige gejammere und verbohrte, stattdessen du auf die Argumente von MfG oder Fatima eingehst und einen Weg des Dialog suchst, fährst du immer direkt volle Bordseite und wischst alles als Schönfärberei weg, ganz ehrlich: ich habe selten einen so uneinsichtigen und verbohrten Menschen wie dich erlebt, Fazit: Dialog zwecklos!

  41. Muslim from Germany sagt:

    @ chicano

    ich hab dich damals an einen theologischen fachmann in berlin weitergeleitet, du gehst nicht hin. habe zigmal dinge erläutert, du übergehst die zusammenhänge, die in der entwicklung von problemen relevant sind. stattdessen emotionale begründungen oder beweiße von islamhassern., die für dich als beweiße gelten. ich kann dir nicht helfen

    und ich sage es nochmals klar, selbst die sich als muslime bezeichnen, tun sich doch zu viele schwer sich tiefgehendes wissen anzueignen und das ist die voraussetzung, für richtiges verständnis. du hast kein plan von der religion islam und so wird’s wohl zum meinen bedauern bleiben, denke nicht, daß ich mich darüber freue oder es mir ermöglicht als besserwisser aufzutreten.

  42. Muslim from Germany sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel

    schauen wir zu den brennpunkten, in welcher art wird real gegen kriminelle entwicklungen gegen gesteuert???

    werden soziale und ökonomische probleme in brennpunkten analysiert und dann effektiv angegangen???

    wenn die problemgruppe, sich größtenteils aus muslimisch stämmigen zusammensetzt, warum werden keine muslimischen gelehrten heran gezogen als unterstützung, um die kriminalität auszubremensen, taten von kriminalität, als kriminalität in den köpfen der jugendlichen erkennbar zu machen???

    warum rückt kein welle an sozialarbeitern sofort aus, damit durch dialog an schulen das denken jugendlicher wieder einsetzt???

    ich sehe klar, wie das erwünscht ist. dort all die kriminellen, die als gläubige muslime erklärt werden, die jihad gegen die ungläubigen vorantreiben, während die deutsche bevölkerung einen neuen erzfeind präsentiert bekommt. das alte spiel, teile und herrsche.

  43. Dr. Gunther Kümel sagt:

    NSU-Berichterstattung…

    http://morbusignorantia.wordpress.com/2013/04/15/nsu-rechtsstaatlichkeit-und-seriose-medien/#respond

    „.. läßt sich auf einige wenige Quellen zurückverfolgen. Sie münden allesamt im organisierten Antifaschismus. …als seriös geltende Medien übernehmen die lancierten Behauptungen der Antifa und verkaufen diese leichtfertig als Hintergrundinformation oder tatsächliche Begebenheit. …die Aussagen in FAZ, Focus, Neuen Deutschland und in der jungen Welt fast identisch „

  44. Muslim from Germany sagt:

    Dr. Gunther Kümel sagt:
    April 15, 2013 um 11:20

    @ Muslim:

    Ich nehme nicht an, daß es zum Islam gehört, Völkermord zu betreiben, Frauen des Gastvolkes zu vergewaltigen und junge Männer totzutreten. Auch Pirincci sagt nichts dergleichen.
    ——-
    das stammt aus ihrem kommentar:

    „Laut Pirinçci würden deutsche Frauen von Muslimen vergewaltigt und er bemerke eine “Serie von immer mehr und in immer kürzeren Abständen erfolgenden Bestialitäten”. Die Deutschen lebten hingegen unter der Herrschaft einer “linksgrünen Gesinnungsdiktatur.” unter bezug:

    http://www.shortnews.de/id/1019831/tuerkischer-schriftsteller-sieht-ernsthaft-voelkermord-an-deutschen-durch-muslime

  45. chicano sagt:

    @ yikmaz

    siehst du, und das das verbohrte sehe ich genau auf deiner seite. seltsam oder? auch ich sehe: dialog ncht möglich. und ich sehe keine guten argumente z.b. von fatima. stattdessen, das, was du mir vorwirfst:

    „stattdessen du auf die Argumente von MfG oder Fatima eingehst und einen Weg des Dialog suchst, fährst du immer direkt volle Bordseite und wischst alles als Schönfärberei weg, ganz ehrlich….“

    sie wischt die frauen weg mit „deutscher als deutsch“ und für mich ist und bleibt das, was es ist……die vollle bordseite eben.

    die frau lebte angeschossen unter polizeischutz und half dennoch weiterhin türkischen mädchen und frauen, die „die ehre“ von sonstwem „befleckten“, weill sie nicht als sklavinnen leben wollten. „deutscher als deutsch“ aber ist sie, weil sie über diese dinge berichtete, dagegen kämpfte und für andere kämpfte. klar, die kann mit volle bordseite ad avca legen und wenn nicht, dann ist man verbohrt in deinen augen.

    yilmaz, wenn das verbohrt ist, dann will ich nichts anderes sein als verbohrt.

    nichts ist lupenrein auf erden, ich nicht und fatima nicht und auch du nicht…..ich sehe das bei mir aber……..

    dialog nicht möglich? wie du meinst….

  46. chicano sagt:

    @ mfg

    „ich hab dich damals an einen theologischen fachmann in berlin weitergeleitet, du gehst nicht hin. “

    nein, warum sollte ich dorthin gehen. der islam ist für mich nicht der weg, sondern das christentum.

    ich habe nichts gegen muslime, es sei denn, sie wollen hier nicht leben, weil sie lieber die scharia und einen gottesstaat hätten. dann habe ich insofern etwas gegen sie, dass sie das leben hier verändern wollen, wie ich es hier nicht möchte. und dann sollten sie doch dorthin, wo es schon so gehandhabt wird und alle das so wollen.
    die tieferen zusammenhänge ihres glaubens interessieren mich nur bedingt…..und ich mag auch nicht auf einen arabischsprechenden fachmann angewiesen sein, auf meiner reise mit und zu gott. das ist für mich nicht stimmig.

    es reicht mir und es ist schön muslime zu kennen, an denen ich sehe, wie gut ihnen der glauben tut und wie schön sie als menschen dadurch sind…..sie sehen in mir, du magst es kaum glauben, etwas ähnliches und wir achten und respektieren uns, ja mögen uns sehr und noch nie hat der eine versucht, dem anderen als fachmann den eigenen glauben näherzubringen. wozu…..suchet und ihr werdet finden, ja, ihr werdet gefunden.

    ich könnte dir einen fachmann (obwohl er sich nie als fachmann sehen würde) empfehlen, der dir erklärt warum jesus gottes sohn ist und tatsächlich auferstanden ist.

    mir gings ja nicht darum zu bezweifeln, das es zwei verschiedene dinge kriminell zu sein oder muslim….verschiedener geht nicht. mir gings darum, das es missverständliches gibt im koran, wenn man nicht zum „fachmann“ geht. es fehlt also eine „fachmännische autorität“ die den wichtigsten dingen einen konsens herstellt. doch muslime bekämpfen sich ja gegenseitig bis aufs messer.

    ich sagte nur, es gibt viel zu tun aber wenn du meinst, das das nicht stimmt, ok…….

    las und hier aufhören, wie schon oft.

  47. angelopetersen sagt:

    @Fatima Özuguz

    ja „zölibat “ wirkt da etwas wie eine pauschale suggestion ohne grösseren hintersinn.
    islamophob ist der blog allerdings, und Ihr Mann wird da ganz schön abgewatscht. (habe bisher nur einen artikel gelesen.)

    diese ellenlange liste der verlinkten Gewalttaten beeindruckt mich aber schon.
    ich habe nicht jeden link überprüft, aber bis auf ein paar streuer (rockerbanden u.ä.) nehme ich an, sind sie relevant und real.
    jeden tag die meldung einer schwereren ausländer-gewalttat. mal keine, mal drei .

    also seriösität hin oder her, das problem scheint existent zu sein. ich formulier das vorsichtig – andern ist das ja lange schon denk-und argumentationsgrundlage

    oder was denken Sie ? Ist das Problem real oder ideologisch motivierte PR ?

    hier ist noch eine anderen seite
    http://www.deutscheopfer.de/
    mit Karte und Chronik solcher Gewalttaten von
    Götz Kubitschek und Michael Paulwitz
    stramm rechte und ostdeutsche Autoren des Buches „Deutsche Opfer, fremde Täter“

    wäre schön, mal ergebnisse nicht-ideologisch motivierter bemühungen zu haben.

    ich bin dafür, die polizeistatistiken bundesweit unabhängig auszuwerten und bei eindeutig positivem befund eine aufklärungskampagne zu starten. mit explizitem hinweis auf die unterschlagung dieser zahlen und der frage nach den gründen dafür.
    ein befunds-domino

    irgendein um demokratie und rechtsstaat besorgter geldgeber müsste dafür doch aufzutreiben sein.

  48. angelo petersen sagt:

    @Fatima Özuguz

    (auch wenn ich mit dieser Bitte das Abwarten Ihrer persönlichen EInschätzung dazu kreuze:)

    ich suche eine kritische Beobachtung zu Migrantengewalt gegenüber Deutschen
    oder Überlegungen/Beobachtungen zu den diesbezüglichen Verhältnisen in Deutschland aus Sicht eines ‚Menschen mit Migrationshintergrund‘ der Deutschland gut kennt oder zumindest „sieht“. haben Sie eventuell einen Tipp für mich?

    Ich habe mich auf Ihrer Seite z.B. noch gar nicht umgetan.

    vielleicht fällt Ihnen (oder jemandem hier) dazu spontan etwas / jemand ein? ein name oder link wär schon prima.

  49. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Muslim, Deutschland: „Migrantengewalt“

    Sie haben vollkommen recht.
    Die Strafgesetze der „brd“ würden allemal ausreichen, die Migrantengewalt einzugrenzen und schließlich zu eliminieren.
    Und wenn sie denn wirklich nicht ausreichten, so könnte man durch Zusatzgesetze durchaus wirksame Regelungen durchsetzen, etwa durch Ausweisung oder Einstellung aller Transferleistungen bei Gewalttat.

    Sie haben recht, das ist hierzulande nicht erwünscht.
    Jeder konnte vorher sehen, was Massenimmigration kulturferner Raumfremder für Folgen haben würde. Dennoch wurde die Massenimmigration auf Teufel komm raus durchgezogen.
    Es ist sonnenklar, daß nicht die Migranten die Schuldigen an der Situation sind, sogar die Unterschicht-Migranten, welche kriminell werden oder Gewalttaten begehen, sind Opfer der Politik!

    Schuld an der ganzen Misere haben jene Politiker, die zugunsten fremder Agenda die Massenimmigration inszeniert haben. Sie haben nicht etwa irrtümlich oder im guten Glauben gehandelt, das muß deutlich gesagt werden.

    Man kann die Gewalt, die von Muslimen ausgeübt wird, nicht auf den Islam schieben. Allerdings bleibt bedauerlich, daß jene Fehlinterpretation der Lehren des Islam möglich sind, die einem Gläubigen scheinbar Privilegien gegenüber einem Einheimischen geben, ihn zu Gewalt zu ermächtigen scheinen.

    Ich anerkenne die These, daß es sich dabei um eine Fehlinterpretation handelt. Aber wäre es denn dann nicht möglich, daß sich Honoratioren, Gelehrte, Geistliche und Organisationen der Muslime hier und in euren Heimatländern ausdrücklich und eindeutig von dieser Fehlinterpretation distanzieren, den Fehler berichtigen?

    Als der Junge in Weyhen vorsätzlich totgetrampelt wurde, habe ich keine Stimme der Muslime gehört, die die Gruppengewalt von Muslimen analysiert und der Berufung auf die Lehre widersprochen hätten.

  50. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Muslim, Deutschland: „Bestialitäten“

    Jeder, der die Sache verfolgt, wird Pirincci rechtgeben:
    Die Vergewaltigungen von einheimischen Frauen durch muslimische Migranten haben massiv zugenommen (Berichte gibt es besonders über Schweden), die Gewalttaten steigern sich in Zahl und Brutalität.

    Das sind die Tatsachen, darüber spreche ich, und auch Pirincci tut das.

    Etwas vollkommen anderes wäre es anzunehmen oder zu unterstellen, diese Bestialitäten wären eurem Glauben irgendwie immanent, sie gehörten eben einfach dazu.
    Das glaube ich nicht, das habe ich nicht gesagt, und dergleichen sagt auch Pirincci nicht.

    Wie Fatima richtig einwandte: Wenn ein christlich getaufter Mann sich des Betruges, des schweren Diebstahls oder einer Gewalttat schuldig macht, liegt das eben auch nicht an seiner Religion. Vielleicht eher an dem Mangel an Religion des Täters.
    Und genauso ist es mit den Gewalttätern, die Migranten aus muslimischen Ländern sind.

  51. Muslim from Germany sagt:

    @ angelo petersen

    Migrantengewalt?

    also das them wurde im grunde schon geklärt, aber einige verstehen nicht die sozialen zusammenhänge, entwicklungen die der staat zuläßt.

    um sich das klar zu machen, arme schlucker südländischer herkunft hören, es würden doch tasächlich geldscheine auf den bäumen in der BRD wachsen. kaum hier angekommen landen sie zugleich in ghettos, während sie weithin arme schlucker bleiben und den dicken, fetten reichtums deutschland auf straßen und geschäften bewundern dürfen.

    resümee: familie verloren für garnichts, die person ansich bleibt bettelarm, während der reichtum an den augen vorbei rauscht, so nahe am reichtum und doch unerreichbar.

    wie hoch nun ist die warscheinlichichkeit, daß dieser mensch
    beginnt agressionen in unmengen aufzubauen, dabei die kontrolle über sich behält und nicht in kriminalität abrutscht???

    was passiert, wenn ganze ghettos existieren, angefühlt mit solcher art von menschen. die sich um ihren gewinn betrogen fühlen. die gebildeten finden zumeist ein weg in die arbeit oder verhalten sich sozial angemessen, jedoch die ungebildeten, wie verhalten die sich????

  52. Muslim from Germany sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel

    Als der Junge in Weyhen vorsätzlich totgetrampelt wurde, habe ich keine Stimme der Muslime gehört,
    ——

    natürlich nicht, die sich zu positiv organisieren, aber zugleich, sagen wir mal zu islamisch auftreten werden plattgemacht und medial totgeschwiegen. wie ich bereits verurteilte, sämtliche vereine werden vom geheimdienst nicht nur überwacht, einige stehen durch verträge inzwischen unter geiselhaft. oder freundlich formuliert, die haben jetzt einen maulkorb. das ist keine behauptung, ich kenne einige vereine persönlich.

    allerdings fühlen sie muslime, also die tatsächlich als praktizierende muslime bezeichnet werden können, nicht mit den tätern verbunden, weil es ein kriminelles schwerverbrechen ist. was hab ich mit totschlägern am hut vereinfacht ausgedrückt???

    ich verstehe natürlich die frage danach, diebezüglich:

    http://www.pierrevogel.de

    Daniel S. aus Kirchweyeh ist tod!
    Wir bedaueren sehr, dass es zu diesem Vorfall gekommen ist und sind zu tiefst erschüttert, dass diese Tat von jungen Türken begangen wurde, die eigentlich wenn sie den Islam praktizieren und verinnerlicht hätten, solche Tat niemals begangen hätten. Deshalb rufen wir alle Prediger und Imame in den Moscheen auf, dass sie die Jugend in die Moschee einladen sollen um ihnen ihre Religion zu erklären und auf diese Weise einen Halt im Leben geben. Gewalt von junge Menschen mit islamischen Wurzeln ist kein neues Thema, wir machen uns bereits seit Jahren stark und leisten wichtige resozialisierende Arbeit um solche Taten zu verhindern.

    oder

  53. chicano sagt:

    @ kümel

    „Das glaube ich nicht, das habe ich nicht gesagt, und dergleichen sagt auch Pirincci nicht.“

    und auch ich nicht….periode.

    @mfg

    „um sich das klar zu machen, arme schlucker südländischer herkunft hören, es würden doch tasächlich geldscheine auf den bäumen in der BRD wachsen. kaum hier angekommen landen sie zugleich in ghettos, während sie weithin arme schlucker bleiben und den dicken, fetten reichtums deutschland auf straßen und geschäften bewundern dürfen.“

    mir kommen die tränen. das sie hier auf staatskosten leben dürfen, immerhin besser noch als daheim, ihre zweitfrau nachhoen dürfen und mit ihr zusammen auf staatskosten leben dürfen (weiß nicht ob auch eine drittfrau und es geht auch gar niht darum ob das moralisch richtig ist oder fair gegenüber den deutschen, die nur eine frau haben dürfen), hier das gesundheitswesen wie jeder deutsche genießen darf usw. usw. usw…….ist natürlich nichts. also ich wäre da erstmal dankbar…

    und dann bleibt ja auch immer noch die rückreise. oder das, was andere menschen anderer kulturen machen hier, arbeiten, sich was kleines aufbauen.

    sicher, nicht jeder hat das zeug dafür, die kraft, den willen, das innere rüstzeug aber die zahlen sprechen für sich.

    „resümee: familie verloren für garnichts“

    eher meistens nachgeholt……und zurück geht immer. aber dann ist es hier doch besser, oder wie?
    man darf mir mit sozialkeule kommen🙂 aber ich habe sogar mitgefühl mit den menschen, die hier goldene brathühnchen erhofft hatten. trotzdem, das sind deine argumente? schneebälle im schnee und es geht hier nicht um verurteilen, sondern halbwegs korrekte bestnadsaufnahme.

    „die person ansich bleibt bettelarm, während der reichtum an den augen vorbei rauscht, so nahe am reichtum und doch unerreichbar. wie hoch nun ist die warscheinlichichkeit, daß dieser mensch beginnt agressionen in unmengen aufzubauen, dabei die kontrolle über sich behält und nicht in kriminalität abrutscht???“

    ja klar, jetzt wissen wir endlich warum deutsche kids täglich totgetreten werden oder erstochen oder, oder, oder…..warum es ehrenmorde, einschüchterung, vergewaltigung etc….gibt, prozentual vornehm,ich von klar umrissenen migrantengruppen, während die anderen dem „anblick des reichtums ohne gewaltorgien abhalten zu müssen, standhalten können.

    danke für die erklärungen.

    „was passiert, wenn ganze ghettos existieren, angefühlt mit solcher art von menschen. die sich um ihren gewinn betrogen fühlen“

    für einen gewinn muss ich erstmal arbeiten eigentlich. hier bekommen sie sogar eine menge geschenkt. nicht en reichtum, stimmt aber so viel wie jeder deutsche…….

    „die gebildeten finden zumeist ein weg in die arbeit oder verhalten sich sozial angemessen, jedoch die ungebildeten, wie verhalten die sich????“

    sie bestrafen den deutschen nachbarsjungen? mein mitleid liegt zunächst mal beim deutschen nachbarsjungen, „sorry“.

    es gibt so viele gründe: extremer türkischer nationalismus ala hüriets „türkei den türken“, deutschenhass, herrenmmenschenmentalität, prinzchen-pascha-erziehung, steinzeitauslegung von ehre und respekt (der natürlich nur der eigenen sippe gilt) usw. usw. usw…..und dann vielleicht auch der große reichtum (wo eigentlich? fahren die durch dahlemer villengegenden oder am kudamm?)

    und die ghettos werden doch vornehmlich selbst gebastelt, man will ja unter sich bleiben, parallel ohne die kartoffeln leben.

    nee, muslim…….mit dir hats keinen sinn zu diskutieren, denn du unterschlägst fünf sechstel…..plus den umstand, das es gründe haben muss, das gerade die gleichen gruppen hier den terz machen. das sie muslemischen oder extremen machogehabe-hintergrund haben und das sie auch in anderen ländern, wie schweden etc………genauso handeln.

    aber kümel hat natürlih recht, hauptschuld tragen die herren hinter den politmarionetten, die die nationen aufmischen durch extreme überfremdung mit unkompatiblen kulturen…….

    aber ich würde nicht so weit gehen, deswegen auch absolution zu erteilen für die taten derer, die hierher kommen und an allem teilhaben können, so gut sie eben können, wie jeder ander hier. das sie etwas sehen, dass sie nicht haben können, das war auch schon in der heimat so. ich verurteile die menschen auch nicht hier aber ihre schönfärberein, die yilmaz argumente nennt, während er mir schönfärberei vorwirft oder verzerrung…….das grenzt an, na ja………….

    wir leben alle in einem ungerechten system der ausbeutung üvberall auf der welt, wir alle………

  54. chicano sagt:

    @ angelo petersen

    es gibt genügend statistiken, die seriös aufgestellt wurden, sogar noch die anteile unter den tisch fallen lassen, in den täter einen deutschen pass oder zweitpass haben. die zahlen sind erschütternd……und unzweideutig.

    ich mag es nicht, wenn von den migrantenliebhaberm (natürlich nicht menschen wie ich, auch aus migrantenfamile….aber ja jetzt mit der „deutscher als deutsch-keule versehen;)) als volldeppen hingestellt werden, um sie angeblich in schutz zu nehmen.

    mein vater, ein einfach aber grundehrlicher mann, eisenbieger, malocht bis zur rente, kinder großgezogen, auch träuime gehabt, wie jeder……….und? dennoch dankbar für die aufnahme hier seinerzeit und das beste daraus gemacht.

    deutschland ist nicht fas paradies aber es ist eines der bestenund sozialsten länder der welt. das ist erstmal fakt, bei allem was verbessert werden könnte und müsste.

    es nervt, denn die deutschen sind ein völkchen, das man gern haben kann, wenn man nicht völlig einen an der waffel hat. ständig werden hier die täter zu den allein bedauernswerten opfer hochstilisiert, während die,, die auf wirklichkeit hinweisen, zu gedankentätern und hetzern abgestempelt werden.

    orwell für arme, oder wat? ermüdender hohlspiegel…..

  55. Dr. Kümel: „Als der Junge in Weyhen vorsätzlich totgetrampelt wurde, habe ich keine Stimme der Muslime gehört,“

    Wie bitte?? Das Video wurde doch hier – vor WOCHEN! – ausgiebig verlinkt und diskutiert, schon lange bevor Muslim F. Germany das verlinkt hat. Der allseints gescholtene Pierre Vogel war sogar vor Ort und hat Geld gesammelt. Oder waren Sie da gerade in Urlaub?

    „Das glaube ich nicht, das habe ich nicht gesagt, und dergleichen sagt auch Pirincci nicht.“

    Wenn er das nicht tut, warum betont er dann so stark die Religionszugehörigkeit? Das passt nicht zusammen.

    @Angelo Petersen: Wovon reden wir jetzt, von Ausländern oder speziell vom Islam? Das Problem ist einfach, dass das nie getrennt betrachtet wird, wie auch die Einwanderungsdebatte. Ich werde immer dagegen protestieren, dass Kriminlität so gern mit dem Islam erklärt wird „das steht im Koran, da können sie ja nicht anders.“ Es geht mir nicht darum, dass das Problem der Kriminalität von meist männlichen Jugendlichen mit Migrationshintergrund nicht erwähnt werden soll.
    Sondern ich protestiere dagegen, dass jede Schandtat mit dem Islam gleichgesetzt und gar erklärt wird, und das werde ich immer tun! Niemand käme auf den Gedanken, die unter Führung der USA begangenen Nato- Kriegsverbrechen in Afghanistan oder Irak dem Christentum anzulasten!

  56. Muslim from Germany sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Muslim, Deutschland: “Bestialitäten”
    —————-

    mir gehts um die unterscheidung von hirnlosen gewaltätern die irgendwie muslimisch scheinen= islam, so das resümee.
    und darum gehts, diese bild wird vermittelt, warum heißt es, muslime vergewaltigen..bla bla bla. diese leute haben nichts mit islam am hut. vergleichsweise, weshalb sagt man nicht, christliche männer reisen in die asiatischen länder zu tausenden für wilde sex-abenteuer??? da würde sich doch jeder anständige christ beleidigt fühlen, was hat seine religion oder praktizierende christen, die sich bemühen moralisch anständig zu leben mit diesen sexsüchtigen perverslingen am hut??? diese form der sprache führt zu pateiischen denken, wir die guten, dort die bösen. desshalb bekämpfe ich das.

    natürlich, die verurteilung der straftaten, die fragen nach dem warum die von migranten oder ausländern in steigender anzahl begangen werden erachte ich als zwingend. ich weise doch eh die ganze zeit darauf hin, daß diese entwicklungen gefördert werden. ich sehe das hier ein gefälle heran gezüchtet wird.

    wie ich sagte:

    ich sehe wie das erwünscht ist. kriminelle, die als gläubige muslime dargestellt werden, die jihad gegen die ungläubigen vorantreiben, während die deutsche bevölkerung einen neuen erzfeind präsentiert bekommt.

    wollen wir das verhindern???
    dann müssen die zusammenhänge erkennen und deutlich formulieren, wer der profiteur ist.

  57. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Angelo: Paulwitz und Kubitschek

    Was veranlaßt Sie, zu unterstellen, die beiden würden die Statistiken nicht richtig deuten? Die beiden mögen das sein, was Sie „rechts“ nennen, aber das heißt doch nicht, daß sie nicht die richtigen Daten aus den Polizeistatistiken entnehmen könnten.

    Ich kenne viele Texte von Paulwitz, er hat sich vornehmlich für die Erhaltung der deutschen Sprache eingesetzt und schreibt gemäßigte, vernünftige Artikel. Und ich kenne Bücher von Götz Kubitschek, objektive, gescheite Untersuchungen.

    Sie fordern, es müsse doch endlich jemand objektiv die Polizeistatistiken durchsehen. Hier ist genau das gemacht worden, gemacht worden im stetigen Kampf gegen die Vertuschungsversuche des Systems. Tendenziös bis zum Umfallen sind die offiziellen Berichte, es wird ja nicht einmal die ethnische Zugehörigkeit eines Täters oder eines Verdächtigen genannt. Bestenfalls heißt es „südländisches Aussehen“; es werden sogar die Vornamen gefälscht, damit der flüchtige Zeitungsleser bloß nicht merkt, daß der Vergewaltiger Mohamed hieß und nicht Ernst-Jürgen.

  58. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Muslim + Fatima

    Ihr versteht nicht, worum es geht.

    ICH BESCHULDIGE NICHT EURE RELIGION ALS GEWALTVERHERRLICHEND!

    Ich habe es immer wieder gesagt.
    Richtig ist, daß aus dem Kreis der Immigranten, die aus muslimischen Ländern als Gäste nach Europa kommen, bestialische Gewalttaten begangen werden. Pierre Vogel sagt das, Pirincci sagt das und die Tatsachen sind trotz aller Bemühungen der Gutmenschen und PC-Behörden nicht zu leugnen. Dennoch ist nicht die Religion „schuld“.

    Pierre Vogel findet soziale Begründungen für das Verhalten der Schlägerbanden. Er setzt auf religiöse Überzeugungsarbeit.
    Das ist vielleicht ein guter Ansatz.

    Aber es ist mehr nötig.
    Eure Prediger und Vornehmen müßten euren eigenen Leuten zweierlei deutlich machen und immer wieder um die Ohren schlagen:

    ERSTENS:
    Die Muslime wollen als geachtete, gesittete und arbeitsame Minderheit hier in Europa leben. Die Muslime wollen nicht Landnahme, Völkermord, Majorisierung, Parasitentum.

    ZWEITENS:
    Die Muslime treten jeder Interpretation der Lehre des Islam entgegen, die die Gläubigen irgendwie dazu zu berechtigen scheint, sich gegen die Interessen der Einheimischen zu stellen, sie anzugreifen oder Gewalt gegen die einheimischen Frauen zu üben.

    Ihr müßtet euren Leuten deutlich sagen, daß jeder Außenseiter ist, der sich auf diese Mindeststandards friedlichen Zusammenlebens nicht verständigen will.

  59. angelo petersen sagt:

    @Fatima Özuguz

    ich protestiere dagegen, dass jede Schandtat mit dem Islam gleichgesetzt und gar erklärt wird, und das werde ich immer tun! Niemand käme auf den Gedanken, die unter Führung der USA begangenen Nato- Kriegsverbrechen in Afghanistan oder Irak dem Christentum anzulasten!

    genau. an den westlichen ressentiments und der ganzen gigantischen spalterkampagne seit dem 11.9. habe ich ja ebenso genau gar kein interesse.

    wir reden (ich rede) von unterschiedlichen perspektiven zur Sache ‚Migrantengewalt gegenüber Deutschen‘, anstatt den Islamphobikern leider recht geben zu müssen weil die anscheinend die einzigen sind, die das thematisieren.

    bestimmt hat sich irgendwer mit MiHiGru oder jemand muslimischen glaubens darüber gedanken gemacht und die auch veröffentlicht . aber er kann auch gerne nicht-muslim sein, das wäre mir erstmal schnurz.

    nur das war die frage.

  60. angelo petersen sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel

    Was veranlaßt Sie, zu unterstellen, die beiden würden die Statistiken nicht richtig deuten?

    gar nichts. und was veranlasst Sie, zu unterstellen, ich würde davon ausgehen?

    ich habe lediglich geschrieben: „wäre schön, mal ergebnisse nicht-ideologisch motivierter bemühungen zu haben. “

    und das stimmt ja wohl auch .
    einfach, um ein paar leidige diskursbremsen beiseite zuhalten.

    ich persönlich denke nicht, dass die Autoren hierbei Fehler oder Zuspitzungen nötig haben. Ich habe mir auch die Leseprobe des Buches Götz Kubitscheks & Michael Paulwitz‘ heruntergeladen.
    Die beiden schreiben und argumentieren klar ernst und tiefgründig (bis auf einen groben Kommafehler, der mir im pdf gleich ins Auge sprang – blöd bei einer leseprobe, aber egal.)
    Ich überlege sogar mir das zu bestellen weil ich ein starkes bedürfnis nach fundiertem text zur Zeit habe.

    Also, nichts hat mich jemals veranlasst zu unterstellen, die beiden würden die Statistiken nicht richtig deuten

    diese gemeinsamen Buchstaben und Worte sind „Missverstands-Matrizen“ – gleichwohl das Nadelöhr aller (elektrifiziert-körperlosen) Kommunikation .

  61. Muslim from Germany sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel

    nein, ich beschuldige sie keineswegs der unterstellung, sondern weise darauf hin, der gezielten namensdifferenzierung und wie sie sagen: „unsere leute“, eben nicht unsere leute sind. wo treiben sich schlägergangs oder gruppen herum, die nichts mit gläubigen muslimen am hut haben???

    nicht in gebetshäusern, nicht in meinen freunden oder bekanntenkreis. sie melden sich auch nicht bei mir oder versenden eMails: hallo, wir sind die schläger von neben an!! verstehen sie? es sind bürger, die hier in der masse von millionen menschen leben und höchstens nach einiger zeit der polizei negativ auffallen. wir kommen mit diesen menschen in der regel, nicht in berührung oder nur sehr kurzzeitig, und diese, in die irre gegangenen menschen lassen sich auch nicht viel erzählen. sie sind frei, wild und unabhängig. ich müßte also gewalt anwenden oder ensprechende mittel, um die gruppe zu entkriminalisieren. bin ich mit den dafür exekutiv staatlichen rechten ausgestattet???

    nochmals, die behörden des landes bremsen aktive muslime aus, die tatsächlich sich bemühen organisiert dagegen anzugehen…und das ist bereits schwer genung, da privat, heißt null staatliche förderung, im gegenteil, NICHT ERWÜNSCHT…bitte, sie müssen meine aussagen diesbezüglich wahrnehmen, denn ich wiederhole diese punkte oftmals.

  62. angelo petersen sagt:

    @chicano

    es gibt genügend statistiken, die seriös aufgestellt wurden, sogar noch die anteile unter den tisch fallen lassen, in den täter einen deutschen pass oder zweitpass haben. die zahlen sind erschütternd……und unzweideutig.

    ok. langsam wird das klingeln lauter.
    vielen dank, chicano.
    auch danke an Herrn Kümel . Ihre antworten sind denke ich schon ganz hilfreiche antworten für mich

    o mann das ist so alarmierend . ich werde bei der vorstellung so wütend, allein dass die offiziellen Angaben auch noch verpanscht werden mit politischer Schwachsinnigkeit.
    mit toleranz und integration hat das nichts zu tun. ganz im gegenteil ! genau das gegenteil. perfide.

    ich würde zu gern mal ein klares wörtchen mit denen reden, die dafür verantwortlich sind, oder wenigstens mit diesen unzählbaren würmern die das umsetzen hierzulande. diese discount-eichmanns für vollidioten

    das deckt sich tatsächlich glatt mit diesem „Deutschland einhegen von innen ausdünnen“- gesabbel von diesem unsäglichen olivgrünen Plustermann damals, dem albright-fanboy, der mit der nato intervention

    solche politischen massgaben sind regieanweisungen von einer anderen ebene. das entscheidet niemand bundespolitisch . peinlich peinlich genug
    und das hat beides mit „grün“ oder „links“ nicht die bohne zu tun .nur mal zur ehrenrettung meiner politischen herkunft

    wir müssen uns restlos emanzipieren. da kann man nicht mehr warten. selber denken, selber machen .

    ich sympathisiere z.B. mit der AfD als Aspekt eines emanzipatorischen Aufbruchs. lasst uns hoffen, meinetwegen gerne beten (wegen der inneren Verbindung), dass er von den sackgesichtern nicht vorausgesehen und hier bereits vorweggenommen oder demoliert oder gehijackt wird.

    wie ich schon an fatima schrieb. es braucht eine kampagne zur Aufklärung, eine ideologisch unangreifbare faktenbasierte nicht-hetzerische Kampagne, die die facebook und privatfernsehen-werbungsbehagelten, (jüngeren) Leute da abholt, wo sie sind. Sonst passiert nämlich rein gar nichts .

    ich fürchte dafür könnte es in ein paar jahren zu spät sein.

    so eine kampagne muss geil aussehen, schnell funktionieren und bushido könnte endlich was für seinen integrationsbambi tun.

    1. das thema migrantengewalt als wachsendes soziales und demographisches Problem
    2. das verschwiegen und verschwiemelt wird, und
    3. was das bedeutet. die frage warum warum ?

    aufbrechen dieses beschämenden täter/opfer rollenspiels.

    ich träume von TV werbung/info, Aussenwerbung , Print, U- und S-Bahnstationen. Rathaus Neukölln – zack guckst du hier.

    das könnte einen breiteren kritischen Impuls auslösen das und wäre Gift für die Verantwortlichen, 4 monate vor der Wahl. verdient hätten sie es hundertfach.

    ich brauche jetzt mal so eine statistik.

  63. angelo petersen sagt:

    @Muslim from Germany

    also das thema wurde im grunde schon geklärt, aber einige verstehen nicht die sozialen zusammenhänge, entwicklungen die der staat zuläßt.

    ich hatte ihre Antwort gar nicht gesehen.

    nee was der staat zulässt, statistisch verpanscht und dadurch begünstigt , das verstehe ich auch nicht mehr !
    der klassische Staat gibt offenbar den Geist auf. Er wird als politisch- verbindliches Konzept & Gebilde bereits fallengelassen
    (er wird auch von andern Seiten massiv ausgehöhlt und angeknabbert wie ein Kürbis, s. z.B. Public-Private Partnerships)

    was sie schreiben ähnelt sinngemäss meiner Argumentation gegenüber Karl_Murx vor ein paar tagen bis gestern .

    (https://juergenelsaesser.wordpress.com/2013/04/03/die-alternative-fur-deutschland-hat-chancen/#more-5379
    weiter unten 10.4. bis jetzt)

  64. @Dr. Kümel: Da ist das Problem der Erreichbarkeit. Und schon wieder machen Sie den Fehler, einen Zusammenhang mit dem Islam herzustellen, worauf Muslim ja schon hinwies.
    Genauso könnte man einen Pfarrer zu den Hooligans schicken.

  65. Muslim from Germany sagt:

    @ angelo petersen

    das primäre ist, kriminelle strukturen aufzuknacken in brennpunkten, es scheint sich eine eigenständige spirale der gewalt stetig auszubreiten, die eigenartigste blüten treibt. durch verlust moralischer grundwerte drehen immer mehr jugendliche am rad, die in keinen gefestigten, sozialen strukturen heranwachsen. sondern in gruppengangs, deren eltern haben längst den zugriff auf diese generation verloren und diese haben nun neue wege der lebensphilosophie endeckt, schlage alles kurz und klein was dir nicht paßt. was du nicht kaufen kannst, kann man auch klauen. drogen verkaufen macht reich, arbeiten ist was für dumme. die neuen vorbilder, hardcore- rapper, made USA, yeah,cool and heavy, allzeit dröhnen diese video’s auf sämtlichen smartphones hervor. und problemematisch ist, schwarze hassen weiße, daß scheint bei einigen südländern enormes, rassitisches gedankengut zu erwecken und zu verstärken und nationales gedankengut durch die decke zu jagen. dem motto: kanacken gegen alle deutschen nazis. sprich jeder ist ein nazi……

    die gerichte lahmgelegt, die polizei geblockt…..ja, was wird sich da wohl heraus entwickeln. das muß thematisiert werden, ansonsten wird es sich zum bürgerkrieg entwickeln.

  66. angelo petersen sagt:

    @ Muslim from Germany

    das bestätigt präzisiert und übertrifft sogar meine Befürchtungen.

    ich sehe das auch kommen!

    (nicht mitgeposteter text vorhin an chicano)

    ich fürchte dafür könnte es in ein paar jahren zu spät sein. was wir noch gesellschaft nennen wird mit der nächsten generation auseinanderfallen – neben der geburtenrate ein weiteres demographisches riesenproblem, nur noch etwas dringlicher – das steht bereits auf der türschwelle

  67. angelo petersen sagt:

    @ Dr, Gunther Kümel

    Schuld an der ganzen Misere haben jene Politiker, die zugunsten fremder Agenda die Massenimmigration inszeniert haben. Sie haben nicht etwa irrtümlich oder im guten Glauben gehandelt, das muß deutlich gesagt werden.

    haben Sie vielleicht einen Tipp, wo man dazu Belege finden könnte?

    vielleicht sogar bei Kubitschek? das könnte jedenfalls ganz gut sein ( ich frage das auch kein bisschen ironisch!)

  68. chicano sagt:

    @ angelo peterson

    „1. das thema migrantengewalt als wachsendes soziales und demographisches Problem
    2. das verschwiegen und verschwiemelt wird, und
    3. was das bedeutet. die frage warum warum ?“

    sie werden sich einigen problemen ausgesetzt sehen:
    sie sind ab sofort nazi
    sie sind, wenn sie selbst migrationshintergrund haben, mit der neuen „deutscher als deutsch-keule“ behandelt

    dennoch muss sowas geschehen und sie das eben aushalten😉

    @ mfg
    „…. deren eltern haben längst den zugriff auf diese generation verloren…..

    falsch in x fällen! wenn man die eltern aufklärt über die prinzchen wird man ebenfalls beschimpft.
    wenn man den vater eines jungen, der schon auf dem spielplatz „deutschen kindern die schippe klauen oder auf den kopf hauen“ anspricht, muss man aufpasen von vati nicht auch was auf dn kopf zu bekommen.
    zuhause im elternhaus wird nchts dagegen getan sondern noch gelobt, wenn kartoffelnachbar alles abgeben muss.

    das ist leider die häufige realität……..

    „schwarze hassen weiße, daß scheint bei einigen südländern enormes, rassitisches gedankengut zu erwecken und zu verstärken und nationales gedankengut durch die decke zu jagen. dem motto: kanacken gegen alle deutschen nazis. sprich jeder ist ein nazi……“

    ungenau! einige südländer? nennen sies doch beim namen.
    und an deutsche nazis trauen sich diese auch nicht ran oder haben sie mal von nemm totgeschlagenen marzaner hardcore-deutsch-lümmel gehört? nee, die opfer werden schon gezielt ausgesucht und echte nazis haben ja auch ein gewisses gewaltpotential oder eben sie ost-berlin-scene, dahin verirren sich keine prinzchen-gangs(ter).

    „die gerichte lahmgelegt, die polizei geblockt…..ja, was wird sich da wohl heraus entwickeln. das muß thematisiert werden, ansonsten wird es sich zum bürgerkrieg entwickeln.“

    das ist allerdings wahr. und ich meine die türkisch-arabischen boys sollten mal den kopf aufmachen, denn wie lange werden sich deutsche vatis noch anschauen wie ihre kinder drangasliert werden?

    nwo siegt an allen fronten:
    unkompatible kulturen zwangsverheiratet

    der einizige ausweg wäre freundschaft und gegenseitiger respekt, das aber sehe ich nur auf deutscher seite im großen und ganzen und das geht schritt für schritt verloren…..und entwickelt sich in etwas sehr brisantes und unschönes.

    türkische verbände wo sind sie um stellung zu beziehen?
    außertürk-nationaler lobbyarbeit nichts zu sehen….gute nacht müry sag ich nur.

    und @ fatima

    sie berufen sich hier auf pierre vogels männers beileidbekundung im deutschen dörfchen………ich dachte salafisten, dass sind die bösen, lernt man jedenfalls hier auf dem blog, auch von ihnen…..von den saudis finanziert etc. etc. etc……un jetzt sind sie die vorzeigeboys für muslime wie sie?

    seltsam, seltsam, seltsam alles……

  69. chicano sagt:

    und apropos ultra-nationalismus und wo solche dinge gehegt und gepflegt werden.

    ich vergleiche die hürriyet mal mit der deutschen bild und man stelle sich mal vor, wie das aussehen und rüberkommen würde und was es moralisch und geistig mit den deutschen, besonders der deutschen jugend machen würde, wenn in der bildm stehen würde, ähnlich wie in der Hürriyet: “Türkei den Türken” eben dann „Deutschland den Deutschen“.

    oder sind die detuschen zu wenig nationalistisch?
    braucht deutschland ne deutsche hürriyet?
    also ich fände den gedanken unerträglich!!!

  70. chicano sagt:

    @ mfg

    es gibt auch andere baustellen. sie mal hier, das ist ein großes problem, wenn wir, wie du, von krankhatem nationalismus und deutschenfeindlichkeit sprechen. siehst du doch auch so, oder?

    das multikulti wsr-format cosmo tv hat sich zum 60. jahrestag der hürriyet (größte türkisch-sprachige zeitung in kartoffelland) befasst. überraschend kritischer das ergebnis der autoren ciler firtina und mareike wilms.

    „Wer die Deutschlandausgabe jeden Tag liest und sie gründlich liest, der wird feststellen – ganz so harmlos berichtet dieses Blatt nicht immer“

    so till nassif schon beim intro

    wissenschaftler d, müller (uni dortmund) untersuchte die hürriyet für ein forschungsprojekt. ergebnis:

    “dass es tatsächlich nicht ungern gesehen wird, dass die Masse der Deutschen es gar nicht lesen kann. Ein taz-Journalist hat mal geschrieben vor einigen Jahren, wenn die Hürriyet nur einen Tag mal auf Deutsch übersetzt werden würde, gäbe es einen Aufstand…

    Die aggressiven und reißerischen Schlagzeilen, in denen Deutschland schlecht wegkommt, würde die meisten Deutschen schockieren. Die Zeitung macht Stimmung mit einer Mischung aus Nachricht und Meinung. Die Hürriyet prägt die Einstellung der Männer im Seniorentreff zu vielen Themen. Ein Dauerbrenner ist die türkische Sprache… “Wir fordern Türkisch für unsere Zukunft” … “Diskriminierung in Schule angekommen” … “Türkischverbot in der Schule“

    muslim from germany, sind das die kriminellen programme, die gegen deutsche aufhetzen und hier übernahmestimmung forciert?

    es gibt viel zu tun und darum gleicht es einem verbechen, wenn hier türkische menschen angegriffen und gedisst werden, weil sie von diesen dingen sprechen……..es müssen nämlich türken aufschreien und dagegen aufstehen, dann haben wir eine chance.

    ein dickes puzzle teil ist das, oder?

  71. chicano sagt:

    und yilmaz, wenn hier einer ein problem mit mesut özil hat, dannn wohl eher die hier:

  72. Muslim from Germany sagt:

    @chicano

    also berlin ist nicht deutschland, in brennpunkten bundesweit gibts zwar viele gemeinsamkeiten, außerhalb der brennpunkte kann und darf keine verallgemeinerung mehr stattfinden, was du machst, da beginnt die hetze, ich tolleriere das nicht länger. ich kenne türken aller coloeur, vom asi-nationalisten bis zum vorbildlichen und erfolgreichen bürger und das nicht bloß ne handvoll, sondern sehr viele. brennpunkte sind gesondert zu behandeln, weil dort die mentalitäten wahrsscheinlich stark negativ beeinflußt werden. es spielen viele fakoren eine rolle und viele davon begreift du nicht, weil es perfide ineinander greift. trotz zahlreicher erläuterungen meinerseits, kommt es nicht an. als beispiel, ich kenne einen rießigen spielplatz, im sommer kommen mindestens 60 kinder dort hin plus familien.
    vom deutschen, japaner, russen, polen große anzahl an südländischen frauen, sämtliche mit kopftuch usw..tauchen dort auf. nicht einmal, nicht einmal wurde ich zeuge das westliche familien mit einer südländischen familie aufgrund streitigkeiten durch kinder kollidierten und auch sonst absolut friedlich, obwohl ein gigantisches gewirbel durch spielende kinder herrscht. nicht in 1 jahr und nicht in 10 jahren zu beobachtende agressionen der auseinandersetzung, zufall???

    dieser spielplatz liegt weit außerhalb sozialen brennpunkten….alles klar.

    und nein, türkische eltern haben keine kontrolle darüber, was jugendlich alles so treiben. zuhause spielen sie die braven, ansonsten gibts was an die backen, problematisch sind die gruppen, die zum größenwahn führen, so siehst aus…diverse andere einflüße nannte ich. nationalismus ist natürlich bei einigen ein problem, kommt aber mehr in brennpunkten zur geltung. im ganzen wäre es kein thema, die probleme zu lösen, aber ohne staatliche unterstützung, die einem die wege zementieren, sind kriminelle strukturen, soziale schieflagen nicht ohne weiteres zu überwinden.

  73. Muslim from Germany sagt: April 16, 2013 um 19:44

    @ angelo petersen

    das primäre ist, kriminelle strukturen aufzuknacken in brennpunkten, …

    Was recht einfach wäre, wenn „man“ es wirklich wollte:

    1. Nimm dem Täter das Opfer weg und er kann kein Täter mehr sein und muß sich eine neue Identität suchen.
    2. Die Suche nach Identität öffnet dann die Möglichkeit, zu erkennen, daß man als konkretes Objekt einer NWO-Politik selbst Opfer ist.
    3. Die Verwirklichung der vorstehenden Möglichkeit lenkt dann die kriminelle Energie in bonigne soziale Bahnen.

  74. Da hier Hürriyet erwähnt wurde, es ist den meisten Deutschen mit und ohne Migrationshintergrund nicht bekannt dass Springer einen Anteil von 29 % daran hat.
    Die vertreten also weder deutsche noch türkische Interessen. Angeblich steht das Blatt ja Erdogan kritisch gegenüber. Aber Erdogan ist doch auf diesem Blog das personifizierte Böse…was jetzt?

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/medien-springer-beteiligt-sich-an-huerriyet-1882847.html

    Zu den Salafis: Dr. Kümel hat behauptet, er hätte nichts von Muslimen dazu gehört, und das war die Widerlegung. DAss ich die deswegen mag, heißt das noch lange nicht. Wo ist denn jetzt wieder das Problem? *kopfschüttel*

  75. Eveline Kmietzyk sagt:

    Aber es war einmal alles schon einmal.
    Einst zog Karl der Große aus, um „seine“ Christliche Religion den Keltisch -Druidischen Glauben mit Schwert zu verkaufen. Die Heilige EICHE wurde gefällt.
    Die Antifaschisten 20 Jahre nach Rostock Lichtanlagen fällten die vom BP gepflanzte Friedenseiche, 2 Tage später.
    Und heute hier?
    Wird wieder die Religion benutzt, um sein kleines Ego/ Rechthaberei aufzuwerten oder abzuwetzen.
    Ein Muslim sagt zu mir, nur das Vaterunser ist die reine Lehre – es wäre Zeit für mich aufzuwachen – sonst harter Aufschlag. Da steh ich doch glatt da , mit Wind im Haar.
    Das war doch alles schon einmal?

  76. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Muslim, Deutschland: Was die Muslime tun können

    Ich bin nicht der Meinung, irgendwer könnte oder sollte mit den Schlägerbanden Kontakt aufnehmen. Dergleichen habe ich nicht vorgeschlagen.

    Merkwürdig!

    Keiner der anwesenden Muslims nimmt Stellung zu den beiden Forderungen, die ich gestellt habe. Haben Sie es nicht gelesen?

    Oder können Sie so eine Friedenserklärung plus eine Widerlegung der gängigen Fehlinterpretation der Lehre des Islam nicht abgeben, weil Sie „klammheimlich“ doch mit den Nicht-Friedfertigen übereinstimmen; mit den Vertretern von Landnahme und Majorisierung, mit denjenigen, die die Lehre des Islam dahin interpretieren, Gewalt gegen Ungläubige sei dem Gläubigen erlaubt, wenn er sich daraus die Herrschaft des Islam verspricht?

  77. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Fatima+Muslim: Was nötig ist!

    Keiner denkt, ihr könntet auf die Schläger einwirken.
    Bei denen würden höchstens die Methoden der mittelalterlichen Scharia fruchten.

    Ihr könnt euch nicht darauf zurückziehen, zu sagen, „wir waren’s doch nicht. Wir verurteilen die Gewalt. Kann man ja nichts machen.“

    Es ist mehr nötig.
    Eure Prediger und Vornehmen müßten euren eigenen Leuten zweierlei deutlich machen und zwar immer wieder:

    ERSTENS:
    Die Muslime wollen als geachtete, gesittete und arbeitsame Minderheit hier in Europa leben. Die Muslime wollen nicht Landnahme, Völkermord, Majorisierung, Parasitentum.

    ZWEITENS:
    Die Muslime treten jeder Interpretation der Lehre des Islam entgegen, die die Gläubigen irgendwie dazu zu berechtigen scheint, sich gegen die Interessen der Einheimischen zu stellen, sie anzugreifen oder Gewalt gegen die einheimischen Frauen zu üben.

    Ihr müßtet euren Leuten deutlich sagen, daß jeder Außenseiter ist, der sich auf diese Mindeststandards friedlichen Zusammenlebens nicht verständigen will.

    Und, Muslim-D, „eure Leute“, das sind alle Muslime, nicht bloß die Schläger. Ist es denn so schwer, eine Friedfertigkeitserklärung abzugeben, sich von Landnahme, Majorisierung, Verdrängung, Völkermord, Parasitentum zu distanzieren?

    Liegt da der Hase im Pfeffer?

  78. Eveline Kmietzyk sagt:

    Gestern bei BIO Frieda.
    „Ein Elsässer Brot hätte ich gerne.“
    – Waaas, ham wir nicht –
    „Doch da liegt es ja,“ ich meinte das Essener – Brot.

    So funktioniert das Unterbewusstsein, einfach zuviel Compact gelesen….

  79. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Angelo Petersen: „Wer ist schuld?“

    Man findet die Angaben sogar bei Wikilügia:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Anwerbeabkommen_zwischen_der_Bundesrepublik_Deutschland_und_der_T%C3%BCrkei

    „Das erste Abkommen wurde 1961 „auf politischen Druck der USA“ geschlossen. Die „brd“ hatte gar keinen Bedarf an Gastarbeitern, und die maßgeblichen Politiker sträubten sich gegen die Raumfremden.“

    x eine Anwerbung war ausschließlich für Unverheiratete vorgesehen,
    x ein Familiennachzug bzw. die Familienzusammenführung wurde im Abkommen explizit ausgeschlossen,
    x eine Gesundheitsprüfung und eine Eignungsuntersuchung für die anzunehmende Arbeit,
    x eine Obergrenze für den Aufenthalt von 2 Jahren wurde festgeschrieben, eine Verlängerung ausgeschlossen,
    x die Arbeitnehmer sollten nur aus den europäischen Gebieten der Türkei stammen.

    Schon am 30. September 1964 trat eine Neufassung des Abkommens in Kraft. Bis 1960 gab es weniger als 1500 Türken im Land.

    Sie sehen, daß „brd“-Politiker die Einschränkungen der ersten Welle schuldhaft aufgegeben haben. 1973 wurde ein Anwerbestopp ausgesprochen.
    Helmut Schmidt: „Mir kommt kein Türke mehr über die Grenze!“
    Infolge der „Familienzusammenführung“, illegaler Einwanderung und der löchrigen Asylpolitik stieg die Zahl der Fremden in der „brd“ jedoch weiter an. Was erst bloß die Rhetorik linker Spinner war, wurde allmählich zum Credo jedes Gutmenschen. Wer heute noch widerspricht, macht sich der Volksverhetzung verdächtig (jährlich Zehntausende Verfahren, 5 Jahre Höchststrafe, 12,5 Jahre Höchst-Höchst-Strafe).

    Kernsätze dieser Rhetorik:
    „Jeder muß doch da wohnen dürfen, wo er will“
    „Deutschland muß ein Einwanderungsland sein“
    „Deutschland hat bei seiner Geschichte die Verpflichtung….!“
    „Diese herzlichen Menschen sind eine wahre Bereicherung unserer Kultur!“
    „Der bunten Multikultur gehört die Zukunft!“

  80. Muslim from Germany sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel

    ich habe sie zu 100% verstanden, auch wenn sie vielleicht zeitlich im monent unter großen druck stehen, nehmen sie sich die zeit und lesen bitte alles durch, was ich in meinen schreiben inhaltlich anspreche, selbst wenn ich daß nur ankratze, sind es überlegte worte von bedeutung, ansonsten reden wir einander vorbei, was ich persönlich als verlust empfinde, da wir nur durch gegenseitiges verständnis weiter kommen. junge männer, die nichts mit dem glauben am hut haben, auch wenn der name muslime es erscheinen mag. interessiert diese jungs nichts vom islam, sie sind bereits ausgeschlossen ,wir reden von gewalttätern, die einzig ihren gelüsten folgen. für die vernünftigen, gläubigen muslime ist bestandteil des glaubens und verpflichtend sich hier im lande friedlich zu verhalten.

    ich gebe dazu ein beispiel: an einigen arabischen moscheen stehen jeden tag, also außerhalb der moscheen drogendealer, die verkaufen hasch und so`n zeug, keine heroinndealer,
    sie betreten niemals die moscheen, sie wissen zu 100%, sie sind kriminell und nicht erwünscht. aber es läßt nicht verhindern, das sie dort stehen. was soll wir machen mit diesen leuten??? die nächste polizeistelle ist nur 200 meter enfernt und dort weiß man zu 100% bescheid.

    sagen sie mir, wie soll ich diese leute stoppen???
    ——————————————————————————–
    „das sind alle Muslime, nicht bloß die Schläger. Ist es denn so schwer, eine Friedfertigkeitserklärung abzugeben, sich von Landnahme, Majorisierung, Verdrängung, Völkermord, Parasitentum zu distanzieren?

    Liegt da der Hase im Pfeffer?“
    ——
    a-ha…machen sie witze????
    friedfertigkeit ist verpflichtend.
    muslimisch stämmigen ist es sogar verboten nach deutschland zu ziehen,
    islamisch, gemäß sunnitischen quellen.

    von Völkermord, Parasitentum zu distanzieren?

    ehrlich gesagt, daß zeigt welche enormen falschverständnisse bestehen. das ist so, als wenn ich sie auffordere, daß ZDF müßte darauf mal hinweisen, vergewaltigung sei ein verbrechen.

    sie müssen das verstehen, die muslime sind keine homogene masse. das es gruppen gibt, die sich völlig falsch verhalten ist klar. nur A ist eben nicht gleich B. und B kooperiert nicht gleich mit A. vor allem müssen sie wissen, nach meinen erkenntnissen existieren vom geheimdiesnt beeinflußte bewegungen, dem verfassungsschutz ist das klar, den behörden ebenfalls….wesshalb wird nicht gegen gesteuert????

    ich weise immer wieder darauf hin, probleme werden hier künstlich geschaffen.

  81. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Angelo Petersen: „Wer treibt Immigration voran?“

    Der Austausch des Deutschen Volkes gegen eine Coudenhove-Kalergi-„Bastard“-Bevölkerung (sic!) unter dem Kuratel einer außereuropäischen sog. „Adelsrasse“ (sic!) ist natürlich keine genuin „linke“ Position. Der deutsche Arbeiter liebt es ebensowenig wie der deutsche Bürger, wenn er im „Problemkiez“ leben muß und seine Kinder nur Klassenkameraden aus der Dritten Welt haben. Volksferne linke Funktionäre haben sich für „Multikulti“ nur noch williger mißbrauchen lassen als andere. Über die Grünen ist hier bloß ein Hinweis auf Josef Fischer nötig.

    Tatsächlich sind die Drahtzieher dieser selbstmörderischen „Politik“ im „internationalen Bereich“ zu finden (Wolfschlag: http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M57070a5391f.0.html). Der „Interkulturelle Rat in Deutschland“ wurde 1994 vom Theologen Miksch gegründet (http://www.interkultureller-rat.de/wp-content/uploads/10-Jahre-Interkultureller-Rat-August2004.pdf). Die Amtskirchen fördern ganz offiziell diesen „Rat“. Seine Mitgliederliste ist imposant (http://www.interkultureller-rat.de/wir-ueber-uns/mitglieder/).

    Dirigenten (http://www.internationale-wochen-gegen-rassismus.de/unterstuetzung/unterstuetzer/) sind die Vereinten Nationen: „Internationaler Tag für die Beseitigung der Rassendiskriminierung“. „UNITED for Intercultural Action“ mit 560 Organisationen: „UNITED for Intercultural Action ist ein pan-europäisches Netzwerk gegen Nationalismus, Rassismus, Faschismus und für die Unterstützung von Einwanderern und Flüchtlingen.“

    Unterstützung fanden die diesjährigen „Internationalen Wochen gegen Rassismus“ u. a. von der bekannten Amadeo Antonio Stiftung, von „Pro Asyl“, der Evangelischen Kirche in Deutschland, dem DGB, dem Deutschen Fußball-Bund, aber auch vielen Großkonzernen, darunter Lidl, Axa, Rewe, Ergo, Hornbach oder Nike. Gefördert wird das Ganze natürlich von der Bundesregierung.

  82. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Fatima+Muslim: „Erreichbarkeit“

    MERKWÜRDIG!

    Ihr geht nicht auf meine Idee ein, die Muslime könnten doch für sich das Ziel der FRIEDFERTIGKEIT proklamieren und die Ideen LANDNAHME, VÖLKERMORD, MAJORISIERUNG, VERDRÄNGUNG, VÖLKERMORD, und Gewaltprivilegierung für Gläubige für ihre Gruppe ablehnen.

    Wieso fällt euch das so schwer?

    Müßt ihr da über euren Schatten springen?

  83. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ chicano: „…es müssen Türken dagegen aufstehen…!“

    Ja, ganz genau!
    Es reicht nicht, daß die Vertreter der Muslime sagen: „Na, ja, wir sind gegen Gewalt und Kriminalität“ Jeder „ist dagegen“, das ist billig.

    Die Muslime müßten für ihre Gruppe die vorgeschlagene FRIEDFERTIGKEITSERKLÄRUNG unterstützen und sich deutlich gegen die (Fehl-) Interpretation der Religion aussprechen, ein Gläubiger habe das Gewaltprivileg, wenn es gegen „Ungläubige“ geht, um dem Islam Weltgeltung zu verschaffen.

  84. Dr. Kümel: „Ihr geht nicht auf meine Idee ein, die Muslime könnten doch für sich das Ziel der FRIEDFERTIGKEIT proklamieren und die Ideen LANDNAHME, VÖLKERMORD, MAJORISIERUNG, VERDRÄNGUNG, VÖLKERMORD, und Gewaltprivilegierung für Gläubige für ihre Gruppe ablehnen.“

    Ehrlich gesagt sind das alles Assoziationen, die mir auch bei rechten Gruppierungen /Einstellungen kommen.
    Wie würde es Ihnen denn gefallen, wenn von diesen eine derartige Erklärung verlangt werden würde:

    „Deutschnationale (oder Rechte, was weiß ich) könnten doch für sich das Ziel der Friedfertigkeit proklamieren und Ideen wie „national befreite Zonen“, Gewalt gegen Farbige und andere, die irgendwie „undeutsch“ wirken, Antisemitismus und angestrebte Vertreibung der Muslime für ihre Gruppe ablehnen.“

  85. Karl_Murx sagt:

    @Dr. Gunther Kümel:

    Tatsächlich sind die Drahtzieher dieser selbstmörderischen “Politik” im “internationalen Bereich” zu finden (Wolfschlag: http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M57070a5391f.0.html). Der „Interkulturelle Rat in Deutschland” wurde 1994 vom Theologen Miksch gegründet (http://www.interkultureller-rat.de/wp-content/uploads/10-Jahre-Interkultureller-Rat-August2004.pdf). Die Amtskirchen fördern ganz offiziell diesen “Rat”. Seine Mitgliederliste ist imposant (http://www.interkultureller-rat.de/wir-ueber-uns/mitglieder/).

    Ein Sammelsurium von antideutschen Personen und Vereinen entweder von ethnischen Lobbygruppen oder von linksgrünen Ideologen bzw. Funktionären und Profiteuren der Integrations- und Asylindustrie. Allesamt vom deutschen Steuerzahler finanziert und alimentiert.

    Unterstützung fanden die diesjährigen „Internationalen Wochen gegen Rassismus“ u. a. von der bekannten Amadeo Antonio Stiftung,

    Ah ja. Die ehemalige Inoffizielle Mitarbeiterin des Ministeriums für Staatssicherheit Kahane, Deckname „Victoria“, darf im Reigen nicht fehlen, die von der Kanonisierung des Todes des mosambiquanischen Gastarbeiters Amadeou lebt und ihr nicht unbeträchtliches Einkommen, ihren Posten und ihr Prestige damit bestreitet, hier überall und allen Ecken und Enden Rassismus und Fremdenfeindlichkeit zu entdecken und die deutsche Bevölkerung deswegen im In- und Ausland anzuschwärzen.

    von „Pro Asyl“

    Dieselbe Kategorie wie „Victoria“.

    der Evangelischen Kirche in Deutschland,

    Inzwischen, wenigstens in den Führungsetagen der Synoden, ein halbsäkulärer Verein von GutmenschInnen bzw. ein Ableger des K(r)ampfes-gegen-Rechts.

    dem DGB, dem Deutschen Fußball-Bund, aber auch vielen Großkonzernen, darunter Lidl, Axa, Rewe, Ergo, Hornbach oder Nike.

    Hier der Rest der gutbetuchten GutmenschInnen des Landes.

    Gefördert wird das Ganze natürlich von der Bundesregierung.

    Na aber. Die belegt bei Umfragen auf eulenfurz. de auf die Frage „Von wem geht die größte Gefahr für die Bundesrepublik aus“ inzwischen seit geraumer Zeit und unangefochten den Platz, noch vor al-Quaida und der Mafia.

  86. Muslim from Germany sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel

    „der FRIEDFERTIGKEIT proklamieren“

    Wieso fällt euch das so schwer?
    ——-

    nein, es fällt ihnen schwer zu verstehen, daß dies bereits standart ist. wie könnte ich sonst ständig von frieden und dialog reden, vom sozialen miteinander???

    also bei den muslimischen gruppen, die tatsächlich auf grundlagen des islam aufbauen. sind predigten des anstandes standart. ich kann jedoch nicht im namen von x moscheen sprechen oder vereinen, jdede gruppe hat ihre vorstände, ihre interessen. die meisten sind beschäftigt am leben zu bleiben. für andere wieder ist das thema nicht relevant, sie sehen in medien, wie ihre heitmatländer von westlichen kräften zu tode bombadiert wird oder die regierungen unterstützung erhalt um die muslimische, als auch nicht-muslimische bevölkerung zu unterdrücken, die gelehrten in masse in knast stecken, foltern usw…..sie kennen das nicht, aber viele muslime, als auch nicht- muslime mussten damit bekanntschaft schließen, wie teile ihrer eigenen familien erschossen, wegesperrt, weggebombt wurde und daher null interesse hegen, was hier nun falsch oder richtig läuft. ich kann nur sagen, daß ich predigten zum friedlichen miteinander halte, wenn sich die möglichkeit bietet.

  87. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Muslim: FRIEDFERTIGKEIT

    Wenn es denn so selbstverständlich ist, daß „echte“ Muslime sowieso Landnahme (…) ablehnen, warum fällt es euch denn dann so schwer, sich eindeutig zu positionieren. Auch Fatima erzählt alles mögliche von rechten Gruppierungen, und welche Assoziationen sie hat. Aber sie widerspricht nicht der (Fehl-) Interpretation, und, sie gibt KEINE Friedfertigkeitserklärung ab.

    Aber es wäre doch so einfach:

    Pierre Vogel oder irgend ein einflußreicher muslimischer Geistlicher SAGT diese Selbstverständlichkeiten“.
    Bekennen Sie sich denn dazu?

  88. Muslim from Germany sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel

    „Bekennen Sie sich denn dazu?“

    nein, ich rufe hier nur zum spaß auf, daß kriminelle brennpunkte aufgelöst und kriminellen das handwerk gelegt wird. ich verteidige nur aus spaß hier das grundrecht von frieden und freiheit deutschen bürgern und spreche mich gegen gewalttätige südländer aus oder wie sie sagen muslime, die sich total asozial verhalten, sowie versuche, zwischen nicht-muslimen und muslimen zumindestens einen friedlichen umgang herbei zu leiten.

    bis dato haben sie immer vernünft argumentiert, kritisert, vernünftige forderungen gestellt. jetzt frage ich mich allerdings, ob sie noch bei sinnen sind???

    kommen sie wieder runter vom ihrem marsflug, sie werden hier noch gebraucht.

  89. Anonymous sagt:

    @Dr. Kümel: Muslim hat eigentlich schon alles dazu gesagt, was zu sagen ist.
    Und dabei hat er Ihre Ungeheuerlichkeit, dass Sie gleich ZWEIMAL verlangt haben, wir sollen uns von „Völkermord“ distanzieren, noch nicht einmal aufgegriffen!
    Diese Schuhe ziehe ich mir nicht mehr an. Weil sie nicht passen! Warum soll man auch Selbstverständlichkeiten erklären?
    Und Sie reden von „Fehlinterpretationen“. Die Kriminellen, um die es geht, gehen so wenig in die Moschee wie Hooligans oder Skinheads in die Kirche. Daher sind wir dafür schlichtweg die falsche Adresse, darum geht es.
    Genausowenig wie ich von Ihnen eine Erklärung verlange, dass Sie keine Vertreibung der Muslime wollen und sich darüberhinaus gegen Islamfeindlichkeit und Antisemitimus positionieren.

  90. chicano sagt:

    @ fatima

    „Da hier Hürriyet erwähnt wurde, es ist den meisten Deutschen mit und ohne Migrationshintergrund nicht bekannt dass Springer einen Anteil von 29 % daran hat.“

    und was hat das damit zu tun, dass dort antideutsche propagande und erz-nationalistische „türkei den türken-propaganda“ gefahren wird?

    außerdem passt das schon ganz gut zusammen….springer und hürryet.

    „Zu den Salafis: Dr. Kümel hat behauptet, er hätte nichts von Muslimen dazu gehört, und das war die Widerlegung. DAss ich die deswegen mag, heißt das noch lange nicht. Wo ist denn jetzt wieder das Problem?“

    ich hab keines aber sie sagten doch, das die salafisten der lange arm der saudis ist, und es ist auch grundtenor auf dem blog. sie sagen doch auch immer, das das dann ja keine muslime sein können, so wie der muslim from germany es von wieder anderen sagt.

    aber wenns grad passt sind doch wieder alle muslime?

  91. chicano sagt:

    @ kümel

    „Ja, ganz genau!
    Es reicht nicht, daß die Vertreter der Muslime sagen: “Na, ja, wir sind gegen Gewalt und Kriminalität” Jeder “ist dagegen”, das ist billig.“

    das sürfen sie aber alles nicht laut hier sagen, das wird dann nicht mehr toleriert.

    „Die Muslime müßten für ihre Gruppe die vorgeschlagene FRIEDFERTIGKEITSERKLÄRUNG unterstützen und sich deutlich gegen die (Fehl-) Interpretation der Religion aussprechen, ein Gläubiger habe das Gewaltprivileg, wenn es gegen “Ungläubige” geht, um dem Islam Weltgeltung zu verschaffen.“

    davon rede ich hier auch die ganze zeit. die christliche kirche schafft das ja auch in den entscheidenden fragen. war eben ein längerer weg, den die muslime wohl noch vor sich haben.

    grüße richtung mars

  92. Muslim from Germany sagt:

    @ chicano

    Es reicht nicht, daß die Vertreter der Muslime sagen: “Na, ja, wir sind gegen Gewalt und Kriminalität” Jeder “ist dagegen”, das ist billig.”

    das dürfen sie aber alles nicht laut hier sagen, das wird dann nicht mehr toleriert.
    ——————————————————-
    ja ja und sobald die muslime sich wehren und organisieren, dann schreit man: die salafisten die salafisten, alles nur terroristen!!! pierre vogel war äußerst erfolgreich in der bekämpfung, dann wurde die bewegung mit allen mitteln gestoppt.

    wir sollen reden und zugleich bloß nichts tun.
    die idee kriminelle lassen sich durch worte stoppen scheint ja ein neuen glauben hervor zu heben???

    dann schaffen wir doch die polizei ganz ab und sitzen alle zuhaus und senden mit unseren gedanken an die kriminellen folgende botschaft: seid friedlich….seit friedlich…..und nicht vergessen haschpfeifen dazu rauchen….dann wird’s schon werden.

  93. Muslim from Germany sagt: April 17, 2013 um 23:24

    pierre vogel war äußerst erfolgreich in der bekämpfung, dann wurde die bewegung mit allen mitteln gestoppt.

    Der war mal in Offenbach und hat einen Vortarg auf dem Marktplatz gehalten. Ich habe mir das angehört und wollte eigentlich anschließend mit ihm reden, um einen Eindruck aus erster Hand zu bekommen. Aber dann hat die Anzahl der kräftigen jungen Männer mit den mißtrauischen Blicken in meiner näheren Umgebung so stark zugenommen, daß ich mich vorzeitig verpisst habe, weil mir etwas mulmig geworden ist, dabei.

    Die haben mich wohl für einen VS-Agenten gehalten, oder so… Kann aber auch nur Paranoia gewesen sein. In Offenbach ist einschlägige Paranoia aber ein guter Schutz. Man schließt damit nämlich die Möglichkeit von Konfrontationen oder reduziert sie zumindest weitgehend.

  94. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Muslim, Deutschland: Friedfertigkeit und Landnahme

    Ich weiß nicht, wer im Namen der Muslime, oder, der Türken, oder der Araber in der „brd“ sprechen könnte.

    Ich glaube Ihnen gerne, daß Sie ganz persönlich die Gewalttaten als unislamisch ablehnen. Und dann können Sie sich zurücklehnen und bedauernd sagen: „Das sind die andern. Wir guten Muslime…!“

    Aber das reicht nicht!

    Ich habe NOCH NIE, VON NIEMANDEM aus dem Kreise der Muslime (oder…) gehört:

    „Wir wollen bloß als kleine, arbeitsame, friedliche Minorität hier leben“ „Wir streben NICHT an Landnahme, Verdrängung, Majorisierung, Völkermord!“

    WORAN LIEGT DAS?

    Liegt das vielleicht daran, daß die „Fehlinterpretierer“, die „LANDNAHME-Leute“ eigentlich doch ganz gut das Geschäft besorgen, das Sie nach außen tugendhaft ablehnen, aber „klammheimlich“ befürworten, befürworten müssen, weil der Islam tendenziell expansiv ist?

  95. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ chicano: „Die Türkei den Türken!“

    Das ist in meinen Augen kein schlechter Grundsatz.
    Wem soll denn die Türkei denn gehören, wenn nicht den Menschen, die dort leben, den Türken, Kurden und Minoritäten!

    Ich würde mich ganz entschlossen gegen eine Bewegung von Europäern wenden, die Massenimmigration nach Kleinasien inszeniert, samt Asylschwindel, Transferleistungen und „Familienzusammenführung“, WENN sie den Einheimischen dort unwillkommen ist und MIT DEM ZIEL DER LANDNAHME, Majorisierung, des schleichenden Völkermordes ins Werk gesetzt würde.

    Natürlich ist es völlig ausgeschlossen, daß Landnehmer in der Türkei auf Kosten des türkischen Steuerzahlers als „Siedler“ auftreten könnten.

    Nein, vielleicht ist es das einzige, was diese „Hürriet“ an Positivem aufzuweisen hat, daß sie proklamiert, daß die Türken (und die Kurden, versteht sich) doch ein Heimatland haben, das ihnen gehört.

    Wäre ja vielleicht nicht schlecht, wenn die übrigen Springerblätter, die in (mehr oder weniger) deutscher Sprache erscheinen, eine doppelte Losung auf die erste Seite druckten:

    „Die Türkei den Türken!“
    „Deutschland den Deutschen!“

    Vielleicht schreib ich dem Verlag mal einen Leserbrief dazu.

  96. Yilmaz sagt:

    @ chicano April 16, 2013 um 21:43

    so chicano, wegen Deiner Verbohrtheit hast du wieder ein Fass aufgemacht:
    1. seit wann sind grölende türk. Fussballfan-Proleten denn repräsentativ? Vorallendingen wiedermal in Berlin!???
    2. Seit wann ist Spiegel TV objektiv? Ist das nicht ein Propagandamedienkonzern der CIA!?
    3. Warum werden nicht zB die moderaten türk. Fusballfans gezeigt die das absolut unterstützen daß Özil in der deutschen Nationalelf spielt!???
    3. Weißt Du auch das türk. Fussballfans zB in Istanbul bei einem Lokalderby im Stadion sich oft gegenseitig fast „nur“ unter der Gürtellinie beschimpfen!?

    Jetzt will ich mal gleiches mit gleichem vergelten, hier ein Spiegel TV Bericht über deutsche Hooligans und Rechtsextremismus im Osten. Oder: auch schon vergessen als der französische Polizist mit einer Eisenstange von deutschen Hooligans während der Fussball WM 1998 in Frankreich/Lens niedergeschlagen wurde !? Von britischen Holigans ganz zu schweigen…..Sollen wir jetzt behaupten daß alle deutschen Fans so sind!????

    Schaut Euch das mal an:

    http://www.spiegel.tv/filme/fussball-hooligans/

    @ Dr. Kümel

    „Ihr geht nicht auf meine Idee ein, die Muslime könnten doch für sich das Ziel der FRIEDFERTIGKEIT proklamieren und die Ideen LANDNAHME, VÖLKERMORD, MAJORISIERUNG, VERDRÄNGUNG, VÖLKERMORD, und Gewaltprivilegierung für Gläubige für ihre Gruppe ablehnen.”

    Also Landnahme, Völkermord, Verdrängung, Gewaltprivilegierung, Majorisierung usw. ich dachte immer das sind Spezialitäten der NATO und der westl.“zivilisierten“ Welt!??????

  97. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ ANONYM:

    Ist es denn „ungeheuerlich“, wenn man von den Muslimen fordert, ihre Formel von „Frieden sei mit Dir“ auch ausdrücklich an die eigene Adresse zu wiederholen und zu erläutern?
    Ich denke, Sie können gelassen weiterhin Argumente anführen.

    Völkermord, mein lieber Anonymos, das ist nicht nur die gewaltsame Übernahme des Landes durch Krieg, Vertreibung und Ausmordung der Einheimischen (wie in Ostdeutschland) oder Bürgerkrieg einer Minorität gegen die Einheimischen. Unter Völkermord versteht man auch die Verdrängung durch Majorisierung oder Zerstörung der Identität.

    Beispiel ist die chinesische Immigration nach Tibet, die ja sogar der „brd“-Bundestag verurteilt hat: „…Ansiedlung und Zuwanderung von Chinesen in großer Zahl, politische, religiöse und kulturelle Verfolgung …“

    Es existiert leider eine Interpretation der Lehre des Islam, die dem „Gläubigen“ erlaubt, gegen „Ungläubige“ gewaltsam und durch Landnahme und Verdrängung, Majorisierung vorzugehen, denn der Islam müsse ja das Ziel verfolgen, sich möglichst weit auszubreiten, und da sei jedes Mittel recht.
    Ich will gerne akzeptieren, daß es sich dabei um eine FEHLINTERPRETATION handelt. Aber diese Interpretation schwelt in den Köpfen vieler, wie man etwa aus den Kommentaren in Blogs erkennen kann.

    Ich unterstelle ja keineswegs, daß die kriminelle Vereinigung der organisierten Tottrampler sich beim zuständigen muslimischen Geistlichen in der örtlichen Moschee Rat geholt hat, bevor sie dem Rundruf zum organisierten Mord Folge leistete. Und ich unterstelle auch nicht, daß der Islam in Tat und Wahrheit predigen würde, die Ungläubigen müßten verfolgt, gemordet, verdrängt werden und ihr Land müsse dem Besitz islamischer Völker einverleibt werden, auf daß die Umma sich weltweit ausbreite.

    Es ist aber fällig, und wie ich meine, LÄNGST fällig, daß die Muslime hierzulande sich klar darüber werden, was sie denn eigentlich schlußendlich hier wollen: als friedliche kleine arbeitsame Minorität hier die Vorteile des Wohlfahrtstaates genießen. Oder zu majorisieren, zu verdrängen, und der Tendenz nach Landnahme und Völkermord anzustreben.

    Und wenn sie denn als friedliche Minorität hier leben wollen, spricht doch eigentlich nichts dagegen, das auch zu sagen, oder?

    Es gibt den sog. „bedingten Vorsatz“.
    Das bedeutet im Abendland, daß keine direkte böse Absicht besteht, aber man „nimmt billigend in Kauf“, daß ein Delikt „passiert“.

  98. chicano sagt:

    @ yilmaz

    „so chicano, wegen Deiner Verbohrtheit hast du wieder ein Fass aufgemacht:“

    wenn schon ein füss, yilmaz.

    mir reichts jetzt auch mit deinen fässern, ok?

    seltsam, das wir IMMER hier einer meinung waren, solange bis es um ein thema ging, das deine landsleute betrifft. ist ja ok das du befangen bist, ist ja menschlich aber albern.

    wenn die jugos, meine lieben mitbrüder gleich auf platz 4 in statistik hocken in deutschland und ddas gesagt wird, spiel ich nicht „die 3 affen“ wie du, sondern haue ihnen die statistiken ebenfalls um die affen.

    und bitte…….spiegel-tv und ähnlichea wird hier ständig vorgebracht solange es nur um themen geht, die angenehm sind und der eigenen vt entgegenkommen. und die hübschen prinzchen am ende, die über mesut sprechen, ä geifern, meine ich, die hat spiegel-tv sicher alle bezahlt mit cia-geldern.

    drehn wir den spieß doch mal in um………..du bist verbohrt, nicht ich, du machst ein fass auf, nicht ich……..sieh dir nur das gehabe an, am anfang der doku, wie die paar deutschen vor dem olympiastadium „geduldet“ werden. was willst du mir erzählen? ich komme aus dem ghetto und habe so vielen deutschen schon den arsch gerettet, da träumst du nicht mal von! icch kenne die tour aus dem ff…….

    und gegen hooligans schreiben, mach doch. mach ich auch, wenn mal wieder einer was macht…..dein bericht liegt 15 jahre zurück, ich kann die sagen, das wöchentlich deutsche spieler und schiedsrichter der freizeitliegen angst haben spielen zu gehen…,und zwar nicht wegen hooligans.

    nee, yilmaz……so nicht.

  99. chicano sagt:

    @ kümel

    „Das ist in meinen Augen kein schlechter Grundsatz.
    Wem soll denn die Türkei denn gehören, wenn nicht den Menschen, die dort leben, den Türken, Kurden und Minoritäten!“

    schon recht. ich meinte es so:
    diese zeitung lesen hier deutschland die türken und mir kommt es so vor, das einige von ihnen deutschland mit der türkei verwechseln und das einiges in dem baltt auch so geschrieben ist, das der verwechslung zuträglich ist.

    ansonsten, deine antwort zu anonym, wohl fatima……

    da wird nichts in dem sinne kommen ala vereinigte muslime machen eine generalansage zu den themen, die du nanntest.

    denn vereinigt sind sie offenbar nur dann, wenn es gegen deine argumente geht, so jedenfalls zeigt es sich hier.

    denn plötzlich sind das muslime in kirchweyhe gewesen, die salaafisten, die fatima als gutes veispiel anführt.

    sonst aber hat sie immer nur üble beschreibungen für die salafisten übrig, sagt, das die salafisten massenhaft morde an muslimen begehen ect…….also im boot dem angeblichen hauptfeind sitzen, cia, zion, amerika…….und außerdem wird auch immer wieeder gesagt, das das dann keine muslime sind, denn muslime machen das nicht und wer es macht und sich dennoch muslim nennt, ist in wahrheit keiner. so wie einer der sich christ nennte und mordet, in wahrheit keiner ist.

    nun, ich wollte das glauben, doch nun zeigt sich, das fatima die salafisten als bestes beispiel für gelungene integration und gewaltslosigkeit präsentiert und uns abwatschen möchte, weil wir das jetzt nicht so recht schlucken wollen.
    ja was denn nun????

    wer würde hier nicht auf den gedanken kommen, dass man zusammenhält wenns den gemeinsamen, ja was, gegner (?), feind (?) geht? jedenfalls, wenn irgendwas nach taqiyya klingt, dann das hier.

    aber daran sind dann sicher auch andere schuld…..für alles sind andere schuld. auch eine vielleicht lange wirksame strategie immer alle schuld den anderen zu geben abe irgendwann merkt es einfach jeder……

    irgendwas ist hier mächtig faul…..

  100. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Yilmaz:

    Wir kennen einander doch anders.
    Sie mißverstehen meine Idee einer „Friedfertigkeitserklärung“ als Angriff auf die Muslime, bzw., Angriff auf den Islam.

    DAS GEGENTEIL IST DER FALL!

    Sie und die anderen Muslime in dieser Netzdiskussion haben oft betont, der Islam sei die Religion des Friedens. Und auch der Gruß „Frieden sei mit Dir“ spricht die gleiche Sprache.

    Nun gibt es zweifellos jene andere Interpretation des Islam:

    „Der Islam müsse sich ausbreiten, der ‚Gläubige‘ habe das Recht, sogar die Pflicht, mit allen Mitteln die ‚Ungläubigen‘ zu vertreiben und gegen sie vorzugehen, bis die äußerste mögliche Ausbreitung des Islam erreicht sei.“

    Ich akzeptiere gerne, daß diese Interpretation unislamisch ist, eine FEHLINTERPRETATION. Aber sie existiert und sie ist wirkungsmächtig. Sicherlich sind die Gewalttäter nicht fromme Gläubige. Sie sind als Muslime sozialisiert und sie haben vermutlich eine grobschlächtige, vulgäre, falsche Vorstellung davon, was der Islam wirklich sagt.

    Es wäre die Sache der rechtgläubigen und friedfertigen Muslime, der Vulgärinterpretation des Islam vehement zu widersprechen. Es ist ja zu akzeptieren, daß die Muslime als friedfertige, arbeitsame, kleine Minorität in Mitteleuropa leben und ihre Religion als Religion des Friedens praktizieren wollen.

    Wenn es das ist, was die Muslime wollen, dann spricht doch auch nichts dagegen, das auszusprechen! Diese Erklärung würde doch das Ansehen des Islam als Friedensbotschaft stärken und wiederherstellen und sie gegen die Fehlinterpretationen SCHÜTZEN!

  101. chicano sagt:

    p.s. im gegensatz zu einigen anderen geht es mir vor allem um menschen.

    ich kenne einige muslime und denke sie sind streng gläubig, dennoch können sie ohne rot zu werden zugeben, dass sie gern in deutschland leben, weil sie hier sowohl ihren glauben ausüben können und dennoch nicht in so abgedrehten ländern leben müssen, wie es wohl einige islamische staaten sind (auch ohne usa und cia).

    sie sind sehr feine menschen und dienen vielen menschen als vorbild durch ihr tun (nicht labern und bekehren), manchmal auch mir.

    aber die „prediger“ und „bekehrer“, „landnehmer“ wie kümel sie nennt, die insgeheim nur darauf warten und hoffen, das hier irgendwann die scharia einzieht und der westen bekommt, was ihm gebührt…….unter denen leiden auch diese feinen menschen und unter ihnen, so schätze ich, leiden auch die menschen in den islamischen ländern, sowohl die muslime selbst als auch die ungläubigen usw….

    eine solche übergeordente erklärung „aller muslime“, wie kümel sie andenkt ist daher nicht nur erstrebenswert, sondern auch vernünftig und human, vor allem aber dringend notwendig, denn hier scheiden sich die geister……..

  102. Muslim from Germany sagt:

    @ Joachim Bullinger

    Die haben mich wohl für einen VS-Agenten gehalten, oder so
    ————-

    ich denke eher für ein attentäter, der pierre vogel wurde letztendlich radikal bedroht, desshalb rückten wohl die sicherheitsleute dir massiv auf den pelz. wäre leicht zu durchbrechen gewesen, indem man einen sicherheitsmann freundlich angesprochen und um persönlichen kontakt gebeten hätte. gleichgültig wie grimmig die kucken, wenn bartträger merken du bist ein netter mensch, werden die sehr freundlich.

  103. @Dr. Kümel: „Anonym“ war ich, nicht absichtlich, das habe ich nämlich nicht nötig, sondern ich vergaß , mich einzuloggen. Es war aber anscheinend auch so erkennbar, wer der Schreiber war.

    „Es existiert leider eine Interpretation der Lehre des Islam, die dem “Gläubigen” erlaubt, gegen “Ungläubige” gewaltsam und durch Landnahme und Verdrängung, Majorisierung vorzugehen, denn der Islam müsse ja das Ziel verfolgen, sich möglichst weit auszubreiten, und da sei jedes Mittel recht.“

    Missinterpretationen gibt es überall und von allem. Sogar von Demokratie und Menschenrechte, deren „Fehlinterpretation“ wohl dazu geführt hat, .dass die die Demokratie überall herbeigebombt werden soll. „Rein zufällig“ in islamischen Ländern. Und das soll kein Angriff sein, diese unglaublichen Unterstellungen? Von wegen Völkermord: Wie viele Truppen muslimischer Länder stehen denn in westlichen Ländern? Da wird doch mal eher umgekehrt ein Schuh draus, oder? Warum gibt es keine Erklärung des Westens bzw. der „Internationalen Gemeinschaft“, die eigentlich nur aus Westeuropa, USA und Israel besteht:
    „Wir ziehen unser Militär aus allen Ländern zurück und unterstützen keine Diktatoren mehr. Wir zerstören keine der Wirtschaften, in dem wir EU-Waren billig anbieten. Wir hindern unsere Konzerne daran, Landgrabbing zu betreiben, die einheimischen Bauern zu vertreiben und so Flüchtingswellen auszulösen. Wir arbeiten mit allen Nationen zusammen für ein weltweit gerechtes Wirtschaftssystem. Wir kaufen Rohstoffe und Bodenschätze zu fairen Preisen“
    Sollte das auch in die Tat umgesetzt werden, werden sich die anderen Probleme von selbst erledigen.
    Was meinen Sie denn mit der „Majorisierung“? Wir können doch nichts dafür, dass die Mehrheitsdeutschen keine Kinder mehr wollen.Sollen wir deswegen keine mehr bekommen oder weniger ? Die Tibeter sollten sich alle als Chinesen begreifen mit unterschiedlichem Glauben und Lebensweise, statt mit Hilfe des westlich unterstützten Dalai Lama Separatismus zu stiften.

    Daher kann ich Ihnen leider nicht ganz abnehmen, dass Ihre Ausführungen kein Angriff auf Islam und Muslime sein soll. Es werden immer mehr „Bio“- Deutsche (allein dass man da schon unterscheidet!) zum Islam übertreten in Zukunft, das ist absehbar. Was soll mit denen jetzt geschehen?

  104. Muslim from Germany sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel

    ehrlich gesagt, sie vereinfachen die problematiken zu sehr.
    das liegt daran, daß sie keinen praktischen einblicke und zu geringe kenntnisse insgesamt über südländische, als auch über die muslimische, heterogene landschaft verfügen. internet spiegelt die muslime insgesamt nicht wieder, ist jedoch ein teil des problems, der möglichen radikalisierung jugendlicher anteile fördert. wird wohl etwas dauern die details auseinander zu friemeln.
    ———
    Ich weiß nicht, wer im Namen der Muslime, oder, der Türken, oder der Araber in der “brd” sprechen könnte.
    ———-
    in der regel keiner, der deutsche staat hat indirekt dafür gesorgt. es gibt hunderte an kleinen privatvereinen, da islam nicht als religion anerkannt = null förderung, hat jeder migrant, irndwann, irgendwo ein raum oder räumlichkeiten angemietet. ein ort in dem sich arbeiter treffen um gemeinsamkeiten zu leben. problem, es benötigt dringend islamgelehrte, die, die nachfolge generation, als auch die eltern erziehen. gelehrte kosten geld, also 3000€ für den gesamten unterhalt inkl. seiner familie sind realistisch. das verursacht kopfschmerzen, weil die kosten einer sogenannten mini- moschee inkl. neben-und verwaltungskosten schon ein paar tausend euro schwer sind, wohlgemerkt privat finanziert.

    fortsetzung folgt…..

  105. „Der war mal in Offenbach und hat einen Vortarg auf dem Marktplatz gehalten. Ich habe mir das angehört und wollte eigentlich anschließend mit ihm reden, um einen Eindruck aus erster Hand zu bekommen….“

    Herr Bullinger, auch wenn Hamburg etwas weit ist für Sie, aber ich möchte Sie herzlich zu dieser Veranstaltung einladen. Mit Herrn Vogel können wir zwar nicht aufwarten, dafür mit anderen Persönlichkeiten….

    17.-19. Mai 2013 „Islam für Deutschland und Österreich“

    http://muslim-markt.de/einzelrubriken/muslim-veranstaltung.htm

    (etwas runterscrollen). Jedenfalls können Sie da bessere Eindrücke bekommen aus allererster Hand, und es gibt auch keinen Grund, dass Sie sich verp…..müssen…

  106. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Fatima:

    Wenn Einheimische zum Islam übertreten, ist mir das völlig gleichgültig. Ich glaube nicht, daß das die Identität des Deutschen Volkes beeinträchtigt.

    Der „Westen“ mit seinem angeblichen Wertesystem (er hat keines) begeht furchtbare Verbrechen, das ist ja für die Teilnehmer dieser Netzdiskussion axiomatisch. Es hat nun wirklich keinen Sinn, abzuwägen, ob dieses oder jenes Unrecht vorwiegend zu verurteilen ist.

    Aus Ihren Worten schließe ich, daß Sie die Majorisierung der Deutschen durch die Immigranten durchaus billigend in Kauf nehmen. Das habe ich befürchtet.

  107. Fatima Özoguz sagt: April 18, 2013 um 12:45

    Herr Bullinger, auch wenn Hamburg etwas weit ist für Sie, aber ich möchte Sie herzlich zu dieser Veranstaltung einladen. Mit Herrn Vogel können wir zwar nicht aufwarten, dafür mit anderen Persönlichkeiten….

    17.-19. Mai 2013 “Islam für Deutschland und Österreich”

    Vielen Dank dafür, das ist sehr nett von Ihnen, aber Hamburg ist in der Tat etwas weit für meinen altersschwachen 600er (FIAT🙂 ) und mich.

  108. @ Fatima Özoguz
    “Islam für Deutschland und Österreich”?

    Wenn er wahr ist, werden ihn die Deutschen Wälder und Wäldler empfangen und freundlich aufnehmen. Wenn nicht, nicht.

  109. chicano sagt:

    wie kommt es eigentlich das niemand so etwas von budhisten, hinduisten, juden oder anderen glaubensrichtungen zu brauchen scheint?

    so wie immer wieder südländer das thema sind und nicht chinesen, juden oder inder, so eben auch die religion islam.

    woran liegt das?

    warum brauchen musilme veränderte schulsituationen, veränderte klassenfahrtsregeln, eigene gerichtsbarkeiten?

    und wenn das in den muslemischen ländern alles viel besseer, so viel besser, das man es hier auch dringend bräuchte, warum dann überhaupt hier leben?

    kann mir das mal jemand erklären?

    also eins kann ich jedenfalls sagen, ich habe nichts gegen irgendjemanden aber jeder der hier dem abendland das morgenland überstülpen möchte, der hat sich zum feind erklärt. man lässt seine kultur nicht einfach ermorden……
    und ja, ich weiß das die feinde in allen ecken sitzen oder sagen wir die, die denen die türen öffnen, damit sie hier an der wunderlampe reiben.

    wir haben das auch in genügend ländern gesehen und ich kenne keines, das danach lebenswerter wurden, im gegenteil.

    im blog muslimessey.wordperess schreibt einer der wortführer, Mahdi Kazemi, oftmals:

    „Friede sei mit dem, der sich der Wahrheit unterwirft“

    damit ist natürlich seine muslemische wahrheit gemeint. mit den anderen ist ist dann wohl kein frieden zu machen, denn sie unterwerfen sich nicht dieser wahrheit, da sie an etwas anderes glauben.

    bleibt nur zu sagen: alles klar, amigo…..

    fatima schreibt dort auch gelegentlich…….

    @ fatima

    schön umschifft. nicht das ich ihnen hier noch ein paar zitate präsentiere, die sie über salafisten und wahabiten zum besten gaben.

    und wer sind denn die „rebellen“ in syrien?

    und jetzt, doch muslime in krichenweihe?
    ich glaubs gern, denn immerhin sprechen die jungs um p. vogel klartext, das muss man ihnen lassen!

    @ yilmaz

    ich möchtte noch hinzufügen, das es in der regel um arabisch-türkisch-libanesische (hier viel auch öfter die differenzierung zu dn kurden, weiß nicht wie relevant das ist) problemverursacher…..zwischen 12/13 und vielleicht 23 jahren.

    natürlich sind die meisten türken normale menschen!
    natürlich sind auch die meisten, die sich muslime nennen, normale menschen!

    aber das ändert doch nichts daran, das die geschilderten probleme und auch zuordnungen nun mal stimmen, oder?

    ich habe z.b. nie aufgehört dich zu achten und zu respektieren, das eine hat mit dem anderen für mich nichts zu tun. es ist aber gerade das leugnen und das „anmachen“ derer, die über diese dinge sprechen, die dann zum bruch führen zwischen uns allen.

    wenn du das nicht verstehst oder nicht verstehen willst, dann kann ich das leider nicht ändern.

  110. chicano sagt:

    ach ja, friede denen, die das abendland abendland sein lassen.

    hört sich irgendwie doof an. aber was solls, gelle………gilt uch für grüne und spd…..harharhar. wwenns doch alles nur`n witz wäre in this crazy world, in der 90% der menschen nur in frieden leben wollen, in der aber immer ein paar % den anderen erzählen und drängen wollen, was sie dafür müssen, glauben müssen, sagen müssen usw……

    also besser: friede mit denen, die andere in ruhe leben lassen und nicht so laut sind bei ihren vorlieben, das die anderen ihre eigenen worte nicht mehr verstehen.

    ok, schönet wochenende zusammen, am besten im frieden.

  111. Es gibt viele jüdische Schulen, werter chicano.

    http://www.zentralratdjuden.de/de/topic/586.html

    Gemessen an deren Anzahl, ist das ganz schön viel, oder? Und niemand stört sich daran.

    da gegen nimmt sich die Zahl der muslimischen Schulen aber ziemlich mau aus.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Islamische_Organisationen_in_Deutschland#Schulen

    wieso umschifft…ich habe nie gesagt, dass die Salafis für mich keine Muslime sind, aber das heißt nicht, dass ich deren Richtung gut finde.
    Aber danke, dass Sie mich an muslim essay erinnern, ich sollte mal lieber dort wieder mal einen Artikel schreiben, statt hier einen Kommentar nach dem anderen zu hinterlassen.

    @Dr. Kümel: Ich dachte, Sie mögen die Südländer deswegen nicht, WEIL sie mehrheitlich Muslime sind? Es gibt kaum einen Unterschied zwischen deutsch- und türkischstämmigen Muslimen, so die Tradition nicht zu stark einfließt, und die Sprache. Noch „europäischer“ sind die Bosniaken. Wobei leider auch bei denen sich salafistische Tendenzen breitmachen.

  112. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Aber Fatima, es ist doch nicht die Frage, wen ich „mag“ oder „nicht mag“. Es geht um objektive Urteile darüber, was die Identität des Volkes stärkt und was sie schwächt.

    Die Bosniaken machen tatsächlich einen eher europäischen Eindruck, die Albaner weniger. Und Christen aus Kurdistan (Armenier) sind uns ebenso fremd wie Kurden.

  113. chicano sagt:

    @ fatima

    „wieso umschifft…ich habe nie gesagt, dass die Salafis für mich keine Muslime sind, aber das heißt nicht, dass ich deren Richtung gut finde.“

    ach! das interessiert mich jetzt aber wirklich!
    sie, fatima schrieben auf diesem blog z.b solches. :

    „Mir geht es derart auf den Nerv, dass Salafisten zunehmend als die “wahren” Muslime hingestellt werden, wie gestern wieder bei Jauch. Dabei verüben sie gerade an Muslimen massenhaft Morde, die aber höchstens in Randnotizen auftauchen, wenn überhaupt.“

    kann es denn sein, dass muslime andere muslime massenhaft ermorden?

    und wenn die antwort darauf „ja“ ist, warum wird dann immer jedem gegenüber, der von islamistisch motivierten taten spricht (die täter berufen sich selbst dabei auf den glauben) mit erhobenem zeigefinger behauptet, das es keine muslime sind, die so etwas tun?

    sie schrieben auch das:

    „Und die ganzen Salafisten, die da schiitische Heiligtümer in die Luft jagen, am liebsten an hohen Feiertagen, um möglichst viele Menschen zu töten, werden auch vom CIA gedungen, wie in Syrien.“

    ganz ehrlich, ich möchte sie nicht kompromitieren damit aber vom cia gedungene killer, die kann man auch muslime nennen?

    wenn das so ist, verstehe ich nicht die empörung von z.b. muslim from germany, der sagt, das sind keine muslime und nur der würde sie muslime nennen, die den islam in ein schlechtes licht rücken und islamophobie bestärken wollen.

    irgendwas sstimmt nicht ganz, das ist offensichtlich.

    ein schelm (?), wer da denkt: alle expansiv-islamischen kräfte halten zusammen solange es gegen den gemeinsamen feind oder das zu erobernde gebiet geht. ansonsten sind sie sich auch gern mal spinne feind.

    da kommt kein vertrauen auf, so auch bei kümel: „Aus Ihren Worten schließe ich, daß Sie die Majorisierung der Deutschen durch die Immigranten durchaus billigend in Kauf nehmen. Das habe ich befürchtet.“

  114. Muslim from Germany sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel

    Majorisierung, nein paßt nicht.

    im 6. jahrhundert setzte sich die arabische bevölkerung durch stämme zusammen, muslimische und nicht-muslimische stämme lebten frei und selbstbestimmt, jedoch unter kontrolle des propheten muhammad. feindseligkeiten, raub und mord, worden ausgemerzt. ehtische grundwerte auf eigentum, frieden freiheit festgesetzt, also kein muslime durfte deiner familie ein haar krümmen, noch irgendwie bedrohen, eigentum entwenden. grundgesetz für alle bürger, gleichgültig muslimisch oder nicht.

    das wahr die praxis.

  115. angelo petersen sagt:

    @Dr. Gunther Kümel

    erstmal vielen dank für die Infos & Lesetipps !

    was mir gerade nur „on-the-go“, also auf die Schnelle ins Auge fiel :

    Über die Grünen ist hier bloß ein Hinweis auf Josef Fischer nötig.
    das mag im Grosszusammenhang wie eine Spitzfindigkeit wirken aber Joschka Fischer ist ja nun gerade nicht ‚die Grünen‘.

    schnehens Formulierung Gysi sei (als Zionist) der „Totengräber der Linken“, finde ich bei J.Fischer in Bezug auf die Grünen angemessen. Die führen seit 1999 als politisch-ideelle Untote nur die entkernte Marke weiter.

    Überhaupt scheint von den regierenden Parteien in den letzten 20 jahren immer genau das Gegenteil verbrochen worden zu sein von dem, was man erwartet hätte. Die Grünen machen Krieg, die SPD macht Deregulierung, die CDU wildert im linken Themenpark .

    passt quergedacht irgendwie zu Springers 29% Anteilen an der Hürriyet, auch eine ganz interessante information.

  116. „wenn das so ist, verstehe ich nicht die empörung von z.b. muslim from germany, der sagt, das sind keine muslime und nur der würde sie muslime nennen, die den islam in ein schlechtes licht rücken und islamophobie bestärken wollen.“

    Tut mir Leid, aber ich kann hier nur für meine Aussagen verantwortlich zeichnen, nicht die von anderen.
    Sicher gibt es Muslime, die andere Muslime ermorden, warum auch nicht? Schon den Dreißigjährigen Krieg vergessen, bei dem Christen aufeinander losgingen?

    „ganz ehrlich, ich möchte sie nicht kompromitieren damit aber vom cia gedungene killer, die kann man auch muslime nennen?“

    Ja, wenn es welche sind. Es sind vielleicht keine guten, aber der CIA hat in allen Religionsgemeinschaften seine Leute. Oder sind alle Christen, die für ihn arbeiten, plötzlich keine mehr?

    „(die täter berufen sich selbst dabei auf den glauben) mit erhobenem zeigefinger behauptet, das es keine muslime sind, die so etwas tun?“

    aha, sie „berufen sich auf den Glauben“. Woher wissen wir das eigentlich so genau? Haben Sie mit diesen Typen gesprochen? Aber nicht jede Bombe im Irak, die von den Medien als „Selbstmordattentat“ hingestellt wird, muss auch eins sein.

    Und hier in Europa ist es halt so, dass man zwar noch nur gegen Salafisten wettert, aber letztendlich uns alle meint.

  117. ach ja, noch was, chicano: Wenn die Salafisten so böse sind, warum werden sie dann in Syrien und anderen Ländern vom Westen unterstützt?

    USA zündeln in Syrien:

    http://www.jungewelt.de/2013/04-19/053.php

  118. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Fatima: „Unterstützung vom ‚Westen‘ “

    Was für eine Frage?!
    Den meisten hier ist doch von vorne herein klar, daß genau diejenigen die Bösen sind, die der „Westen“ unterstützt!

  119. Es ist aber wohl nicht jedem klar, warum die gleichen Leute hier verteufelt, in Syrien, Jordanien usw. aber unterstützt werden.

  120. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Muslim, Deutschland: „MAJORISIERUNG“

    Erstaunlich und sehr merkwürdig:
    Sie haben es doch tatsächlich wieder geschafft, Mißverstehen vorzuschieben.

    Es war nicht die Frage, ob irgendwer im 8 Jahrhundert im fernen Arabien irgendwen majorisiert hat.

    HIER und HEUTE müßten die Muslime in Mitteleuropa und die Ethnien, die sie tragen (also Asiaten aus Anatolien, N-Afrikaner, Araber), sich selber darüber klar werden, ob sie FRIEDFERTIGE ZIELE HIER VERFOLGEN, oder was sie eigentlich mit ihrer Einwanderung im Sinn haben.

    Sind die Muslime eingewandert, um hier als kleine arbeitsame friedliche Minorität zu leben, und ihre Religion des Friedens zu pflegen?

    Oder geht es der Gemeinschaft der Muslime (bzw., den Ethnien, die sie tragen) darum, daß die Mitteleuropäer doch besser verschwinden und den Eingewanderten ihr Land überlassen? Durch fortgesetzte Einwanderung, Majorisierung, Landnahme, Gewalt bis zum Bürgerkrieg? Etwa so, wie die Türken die Griechen, die Armenier behandelt haben, und wie sie noch heutzutage ihre kurdischen Mitbürger behandeln?

    Bekennen Sie sich doch!

  121. chicano sagt:

    @ fatima

    was soll das?
    jeder (auf diesem blog) weiß warum die gleichen hier verteufelt, in syrien aber unterstützt werden.

    die frage war, warum SIE die salafisten überall verteufeln, (z.b. in syrien, z.b. wenn sie schiitishe moscheen in die luft jagen und so viel wie möglich schiitische muslime ermorden, wie sie schreiben……..) die salafisten dann aber hier als die guten muslime präsentieren, wenns ihnen grad in den kram passt.

  122. Muslim from Germany sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel

    Den meisten hier ist doch von vorne herein klar, daß genau diejenigen die Bösen sind, die der “Westen” unterstützt!
    ———-

    nein nein, so einfach ist das nicht. viele menschen werden instrumentalisiert und sind sich dessen nicht bewußt.

    das ist der faktor mensch, unabhängig kultur oder religion. das beeinflussen von menschenmassen ist möglich, weil der bildungstand zu niedrig ist. was sie oder ich als normal empfinden, fähig komplexe zusammenhänge zu erkennen, zu erforschen ist kein standart. aus dem grunde enteickelt sich ein chaos, wenn nicht regulierend eingeriffen wird, deshalb habe ich mich doch sehr gewundert das sie glauben, all die einwanderer würden gezielt einen plan folgen. das bild gleicht eher einen bunten internationalen, zusammen gewürfelter haufen, die als individuen, als glücksritter auf der suche nach gold sind. oder nicht???

  123. Eveline Kmietzyk sagt:

    Marshall Rosenberg
    Wolf und Giraffe unterhalten sich, der Wolf möchte von der Giraffe geliebt werden…..“Liebest du mich?“
    Die Klarheit in der Gefühlswelt – sehr sehr tiefsinnig.

  124. Muslim from Germany sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel

    „oder was sie eigentlich mit ihrer Einwanderung im Sinn haben.“
    ——

    ein gutes leben, sind im allgemeinen wirtschaftsflüchtlinge.

    es wunder mich wirklich, daß sie das nicht erkennen?

    im grunde ist das leben im ausland sehr viel besser, trotz diktaturen, nur mangelt es heftig am soliden einkommen. man kommt gerade so über die runden und mogelt sich durch, freundlich ausgedrückt. das sich hier schieflagen in deutschland entwickeln ist nicht verwunderlich, im ausland werden die msulimischen länder platt geschossen, wenn’s wenigstens nur das wäre. so traurig das klingen mag, zugleich werden die muslime zu lande hier gebrandmarkt, im gleichen atemzug werden südlänische kriminelle nicht belangt oder sehr sanft angefaßt, was die unbeliebheit der muslime noch verstärkt und als argumente des haßes verwendet werden kann. solche sprüche: das schlachten hat begonnen“ sind reine hetzpredigten der übelsten art. anstatt der staat aufegrufen wird kriminelle menschen ensprechend hart anzupacken, und zwar umgehend, doch nein,es werden die muslime dafür verantwortlich gemacht.

    verstehen sie, da beginnen sich fronten zu bilden. fronten des haßes auf beiden seiten und es gibt noch viele weitere baustellen, die eine schieflage förden. das bild muß insgesamt betrachtet werden. die verlierer letztendlich, der bürger, wir alle kommen schlecht weg , wir sind die verlierer, weil die staatsorgane nicht regulierend greifen, außer man wehrt sich, dann ist man plötzlich kriminell und wird verfolgt

    die sache hat einen sinn, wenn der euro wegbricht und der wird wegbrechen, daß ist unvermeidlich, suchen die massen schuldige zum hängen, somit werden die nicht-muslime, als auch die muslimischen kräfte gegeneinander gehetzt. damit die verursacher ihren kopf aus der schlinge ziehen können.

  125. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ „So einfach ist es nicht??“

    Wirklich nicht?
    „Der Westen“ hat angegriffen und verwüstet und unterdrückt:
    (unter anderen, nur was mir als erstes einfällt:)

    Iran
    Deutschland
    Palästina
    Korea
    Vietnam
    Panama
    Nicaragua
    Guatemala
    Ägypten
    Grenada
    Chile
    Libanon
    Irak
    Libyen
    Syrien

  126. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Muslim, Deutschland: „So einfach ist es nicht“

    Wirklich nicht?

    Die Bundeswehr ist der NATO unterstellt und das Kommando der NATO liegt in US Händen.

    Alles wie bei Napoleon.

  127. chicano sagt:

    @ kümel

    „Erstaunlich und sehr merkwürdig:
    Sie haben es doch tatsächlich wieder geschafft, Mißverstehen vorzuschieben.“

    ja, das läuft perfekt, wie eingeübt😉

    @ mfg

    „im grunde ist das leben im ausland sehr viel besser, trotz diktaturen, nur mangelt es heftig am soliden einkommen……“

    ja mei…..vielleicht fehlt es hier ja nur an einer diktatur, vielleicht zuletzt gar an einer diktatur der glaubenspolizei und scharia, damit es hier dann wirklich richtig toll ist. kann ja sein….

    „im ausland werden die msulimischen länder platt geschossen, wenn’s wenigstens nur das wäre. so traurig das klingen mag…..“

    wohl war und muslime helfen kräftig mit, wie jetzt in syrien (dank fatima weiß ich ja nun, das das kein widerspruch in sich ist)

    „….zugleich werden die muslime zu lande hier gebrandmarkt,“

    was dann wohl eher an den muslimen liegt, die hier entweder majorisierung spielen wollen oder aber so ganz nebenbei auf oberschullehrer und den deutschen staat umkrempeln wollen.

    alle anderen muslime, die, wie kümel sehr richtig schreibt: „…eingewandert (sind), um hier als kleine arbeitsame friedliche Minorität zu leben, und ihre Religion des Friedens zu pflegen…“ sind doch hie niemanden ein besorgnis.

    warum nennst du dich z.b. muslim from germany? ich nenn mich doch auch nicht „christ from serbia“ und zeige als erstes den unterschied an……

    vergiss deine träume von scharia in und einem neuen 6 oder 8 jahrhundert in deutschland. soviel ist sicher, das wird nichts…..

    „im gleichen atemzug werden südlänische kriminelle nicht belangt oder sehr sanft angefaßt, was die unbeliebheit der muslime noch verstärkt und als argumente des haßes verwendet werden kann.“

    da gebe ich dir recht, das muss man besser differenzieren, auch ich und ich werde es zukünftig.

    „solche sprüche: das schlachten hat begonnen” sind reine hetzpredigten der übelsten art.“

    nee, ist ne tatsache, außer das es eben nicht erst grade beginnt. die deutschen kinder werden tyrannisiert und manche (zu viele) auch ermordet von, sagen wie mal kulturverweigerern, egla wo die ursachen liegen. kulturell bedingt müssen sie aber sein, denn nicht alle ethnien scheinen so zu gewalt zu neigen, wenn sie unzufrieden sind.

    „anstatt der staat aufegrufen wird kriminelle menschen ensprechend hart anzupacken, und zwar umgehend, doch nein,es werden die muslime dafür verantwortlich gemacht.“

    wo denn? in den medien sicher nicht. der islam gehört schon mehr zu deutschland als das christenum, wenn man den medien glaubenn soll.

    „verstehen sie, da beginnen sich fronten zu bilden. fronten des haßes auf beiden seiten….“

    ja, irgendwann hasst man, was die kinder eines landes terrorisiert und man hasst auch irgendwann den, der einem erzählen will, man sei ein hetzer und nazi, weil man davon spricht.

    „und es gibt noch viele weitere baustellen, die eine schieflage förden. das bild muß insgesamt betrachtet werden. die verlierer letztendlich, der bürger, wir alle kommen schlecht weg , wir sind die verlierer, weil die staatsorgane nicht regulierend greifen, außer man wehrt sich, dann ist man plötzlich kriminell und wird verfolgt“

    das ist wahr.

    „die sache hat einen sinn, wenn der euro wegbricht und der wird wegbrechen, daß ist unvermeidlich, suchen die massen schuldige zum hängen, somit werden die nicht-muslime, als auch die muslimischen kräfte gegeneinander gehetzt. damit die verursacher ihren kopf aus der schlinge ziehen können.“

    die sache hat gar doppelten sinn, denn die now gewinnt sowieso, bzw. die feinde deutschlands – den entweder, lassen sich die deutschen einfach „übernehmen“, kümel hat dafür sicher bessere ausdrücke, dann sind sie endlich weg vom fenster, oder aber sie wehren sich das land geht an unruhen vor die hunde, voila.

    außer aber variante drei kommt zum tragen…..die normalen menschen, die auch muslime sein können und migranten, erkennen wo sie leben und unterstützen dies, in dem sie sich ein wenig bescheiden und wie gäste oder qber liebhaber der kultur leben, in die sie entweder eingewandert sind oder aber deren vorväter…..dann kann man freundschaft schließen, zuasammen leben und zusammen stehen und kämpfen wenns sein muss…..wieder voila.

    aber bitte nicht mit der glaubenszugehörigkeit aufm klingenschild. interessiert keinen und wens interessiert, der wird schon fragen.

    ist zu zeugen jehovas-mäßig oder wie manche ami-sekten mit schildchen am kragen und dann rauf auf spaziergänger.

    wir sind deutschland und es gibt ganz, ganzh viele, die werdn eher untergehen als sich das freiwillig nehmen lassen….und unsere leitkultur ist christlich, auch wenn das gerade demontiert wird bis anschlag. das christenum sollte schon 2000 jahre lang ausgemerzt werden und es steht immer noch…..ja es wackelt, es wankt aber der herr ist groß und wird es nicht fallen lassen.

    schönes we

  128. chicano sagt:

    @ fatima

    sehen sie mal, in dem video ärgert sich der wohl türkische mann zu recht über die hetzter ala stürzenberger.

    er sagt etwas für mich wichtiges. sinngemäß sagt er, das keiner der mordet ein moslem ist. er sagt auch, das der koran von stürzenberger kein richtiger koran, sondern ein slafistenkoran sei.

    mit anderen worte er lehnt sowohl salafisten als besitzer eines authentischen koran, als auch den begriff moslem z.b. für „rebellen in syrien“ und anderswo ab.

    wäre nur alle muslime so klar in ihren aussagen.
    ich würde den mann z.b. sofort gegen stürzenberger verteidigen und mich mit ihm gern über gott und die welt unterhalten.

    ob man allerdings sagen kann, das salafismus oder wahabismus immer auch fanatisch bedeutet weißß ich nicht, aber der mann im clip scheint dies zu meinen…

    mögen alle friedliebenden. toleranten menschen aller coleur hier gemeinsam gegen alles fanatische aufstehen und zusammenhalten, wachen auges und auch gegen alle bestrebungen hier die gottesstaat-träume zu verfolgen.

  129. Muslim from Germany sagt:

    Dr. Gunther Kümel sagt:
    April 20, 2013 um 13:25

    @ “So einfach ist es nicht??”

    Wirklich nicht?
    “Der Westen” hat angegriffen und verwüstet und unterdrückt:
    (unter anderen, nur was mir als erstes einfällt:)
    ———

    wer kontrolliert die rohstoffe afrikas?

    wie zerstört und erwürgt der IWF und weltbank staaten?

    usw. usw.

    ihnen muß ich nichts weiter erzählen, sie wissen was sache ist.

  130. Yilmaz sagt:

    @ chicano / Doc Kümel

    hier ist ein Brief von Muslimischen Gelehrten (Scholars) usw. aus Jordanien aus dem Jahre 2007 welcher an den Pabst Benedikt und die Christliche Welt verfasst wurde “ A common Word“.
    Es gibt viele Antworten der Christlichen Kirchen weltweit aber auch von Jüdischen Gelehrten:

    Der offzielle Brief aus dem Jahre 2007:
    http://www.acommonword.com/the-acw-document/

    Responses der Christlichen Kirchen weltweit:
    http://www.acommonword.com/category/site/christian-responses/

    Responses der Jüdischen Gemeinden weltweit:
    http://www.acommonword.com/category/s
    ite/jewish-responses/

    Wie gesagt ich bin kein religiös-praktizierender Mann, aber ich denke man sollte alles dazu tun um den Dialog zu fördern.
    Ein Buch was mir sehr gefallen hat und auch eine sehr objektive Sichtweise der 3 Monotheistischen Weltreligionen und deren gemeinsamen theistischen Kern wiedergibt, ist von dem Schweizer Religionsphilosophen und Author „Armin Risi“, Der radikale Mittelweg,
    http://armin-risi.ch/Buecher/Der_radikale_Mittelweg.html

  131. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Muslim, Deutschland: „Wirtschaftsflüchtlinge“

    Glaube ich gerne.
    Wenn man in Anatolien nicht arbeitet, hungert man. Wenn man in der „brd“ nicht arbeitet, erhalten einen die Arbeitenden durch Transferleistungen. Und schlägt einer hier über die Stränge, dann gilt immer noch der Migrantenbonus.

    Also, wenn doch die Migranten nichts weiter wollen, als in Ruhe ihre Transferleistungen genießen, dann steht doch einer Friedfertigkeitserklärung nichts im Wege? oder doch?

    Nehmen wir einmal an, eine kleine Gruppe von Migranten, etwa ein Stammtisch, verfaßt eine Erklärung:

    „Wir Migranten wollen nichts weiter als friedlich arbeiten (bzw. Transferleistungen einstreichen) und als kleine Minderheit hier zu leben und unsere Religion zu pflegen. Wir streben nicht danach, durch irgendwelche Migrantentricks die Einheimischen zu majorisieren, oder ganze Stadtviertel zu übernehmen. Wir denken gar nicht daran, euer Land zu übernehmen. Laßt uns alle zusammenarbeiten, damit wir Lösungen finden, mit denen Einheimische und Migranten in diesem Sinne zufrieden sein können.“

    Und dann könnte jeder einzelne des bunten Migrantenvölkchens sich entscheiden, was er denn eigentlich hier will. Vielleicht tritt er der Erklärung bei. Vielleicht hat er andere Gedanken, Hintergedanken. Aber daran könnte die Haltung der Migranten gemessen werden.

  132. chicano sagt:

    @ yilmaz

    ich kenne das buch von armin und es ist sehr gut.
    das problem sind die strömungen des islam, die erobern und überall ihre scharia und den altertümlichen geist etablieren wollen.

    gegen diese müsste eine gesamt-islamische front mir einer art dekret her, ähnlich wie kümel das auch angedacht hat. ohne das es irgendwie erniedrigend wäre, einfach eine allgemeine friedenerklärung mit klaren statuten. jeder der sich nicht dem anschließen wollen würde, wäre eine andere nummer, würde sich dadurch zu erkennen geben.

    auch ich bin für dialog, für frieden, für glaubensfreiheit und für den erhalt der einzelnen kulturen.

    so wie das christenum in üblen „islamischen“ ländern unterdrückt wird und in gemäßigten dazu angehalten wird, nicht groß und laut rumzurennen und zu missionieren, so sollten auch die imame und moscheen in christelichen, westlichen ländern, ihrem glauben nachgehen und nicht ständig extramwürste braten wollen oder hier auf aggressiven missionierungskurs gehen.

    glaubs oder nicht, ich würde es auch nicht schön finden, wenn der orientalische raum verwestlicht werden würde und das ich erbitterter gegner der westlichen kriegspolitik im osten bin, sollte klar sein.

    mfg

  133. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Yilmaz: GLÄUBIGE VERTRAGEN SICH

    Das kann ich mir sehr gut vorstellen, daß sich Gläubige verschiedener Religionen gut verständigen können.
    Es wäre aber wohl notwendig, daß sich die Migranten der diversen Gruppen einer solchen Friedfertigkeitserklärung anschließen.

    Mittlerweile hat der Präsident der Türkei die Idee aufgegriffen, die Migranten sollten doch mal darüber nachdenken, was das Ziel ihres Hierseins ist.

    Zur Eröffnung einer Konferenz über dergleichen Fragen hat er in scharfen Worten eine Schlüsselrede gehalten: Entweder, die Europäer beugten sich der „Realität des Multikulturalismus“, oder es seien Massentötungen zu erwarten und ein „Holocaust“. Ob er sich dabei auf frühere Ereignisse in der Türkei bezog?

    Wobei er sich nicht deutlich darüber äußerte, ob die Migranten Opfer oder Täter sein würden. Auch ist er nicht auf das Thema eingegangen, ob die Türkei im Namen der Multikulturalität und Toleranz die Hagia Sophia an die Christen zurückgeben und ein Betonstelenfeld im Andenken an Armenier und Griechen in Ankara errichten wolle.

    http://www.hurriyetdailynews.com/turkish-president-warns-of-holocaust-if-intolerance-continues.aspx?PageID=238&NID=44763&NewsCatID=338

  134. Muslim from Germany sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel

    ich hatte ne anwort gepostet zuvor, ging wohl irgendwie verloren????

    ich kann verstehen was sie meinen, nur jeder der nach deutschland kommt verpflichtet sich ja bereits ans grundgesetz zu halten…..zudem, hat den indentischen effekt diversen politikern die auf alles hoch und heilig schwören, im vergleich zu kriminellen, wertlose worthüllen. wer kriminell sein will, wird es sein. und da beginnt unser aller hauptproblem. wenn ich bedenke das sadam hussein begonnen hat sich gegen den willen der us-elite entgegen zu stellen, nur mehrheitlich deutsche politiker können garnicht schnell genung zu us- füssen kriechen, sollte eigentlich klar werden, was zum totalschaden des gesamten systems führt. wenn polizei und gerichte nicht mehr im stande sind minimale grundrechte aller bürger zu gewährleisten, was erwarten sie den von emigranten die in goldgräber- stimmung nach deutschland einreisen????

    und grundsätzlich, nach islamischen maßstäben dürfen muslime die südländisch abstammen nur nach deuschland einreisen zum wissenerwerb oder um erkenntnisse zu teilen, aber nicht um dauerhaft hier zu leben. daher ist das thema für mich so oder so erledigt. vielleicht einer der gründe wesshalb nirgends mit gelehrten aus der obersten liga im öffentlich rechten fernsehen diskutiert öffentlich wird. wäre ja eine katastrophe wenn tausende muslime das land verlassen würden, nix mehr mit bürgerkrieg und verdummungsmanövern der masse.

  135. Monika H. sagt:

    @mfg

    >im grunde ist das leben im ausland sehr viel besser, trotz diktaturen, nur mangelt es heftig am soliden einkommen.

    Ich wache jeden morgen auf und bin aus tiefster Seele von Dankbarkeit erfüllt, dass ich in diesem Land – imho in Summe einem der besten der Welt – leben darf. Vielleicht ist es diese Einstellung, dass mein Leben einfach rundherum wunderbar geworden ist.

    Umso fassungsloser bin ich, wenn ich Zeilen wie Ihre lese. Was genau ist denn bitte in einer der vielen Diktaturen so viel besser – beschreiben Sie das bitte doch einmal. Hier besitzen Sie immerhin die Freiheit, jederzeit Ihre Sachen packen zu können und in eine dieser vielen tollen Diktaturen umzusiedeln. Was hält Sie denn auf? Nur der schnöde Mammon? Wie materialistisch ist denn dieser Gedanke und damit vor allem…. wie muslimisch?

    Mir geht dieses permanente Gesocks vom bösen kapitalistischen Westen auf den Geist, wo sich doch dann die Spötter hier zahlreich versammeln, um von unserem Kapitalismus gut – und ihren Worten nach – besser zu leben.

    Dankbarkeit, mfg, ist eine Tugend, m.E. eine der größten überhaupt. Es nicht zu schätzen zu wissen, in einem freien Land zu leben, denken und schreiben zu können, was Sie wollen, tun und lassen zu können, was Sie wollen …. lässt diese Tugend schlichtweg vermissen.

  136. Monika H. sagt:

    @mfg

    >Ich weiß nicht, wer im Namen der Muslime, oder, der Türken, oder der Araber in der “brd” sprechen könnte.

    Das erledigt der Zentralrat der Muslime.

    >ich kann verstehen was sie meinen, nur jeder der nach deutschland kommt verpflichtet sich ja bereits ans grundgesetz zu halten….

    Nur die Verpflichtung für die Muslime entsteht nicht aus unserem Recht heraus, sondern aus Islamischem Recht! Bitte, lesen Sie dazu die Islamische Charta des Zentralrats der Muslime unter Punkt 10:

    Das Islamische Recht verpflichtet Muslime in der Diaspora …sich grundsätzlich an die lokale Rechtsordnung zu halten.

    Das heisst und zwar explizit, dass Muslime hier nach Islamischem Recht leben und nicht nach deutschem. Für Muslime steht also definitiv das Islamische Recht ÜBER dem deutschen. Das ist inakzeptabel und zwar besonders unter dem Aspekt, dass hier nichts von Unabänderlichkeit steht.

  137. Monika H. sagt:

    @Yilmaz

    Wahre Worte!

    Das Buch vom Herrn Risi kenne ich zwar nicht, aber die drei monotheistischen Weltreligionen im Konsens zusammen zu führen bzw. das Verständnis dafür zu schaffen ist … das Beste, was wir tun können.

    Dialog ist auch gut und schön, nur … wie denn? Das wesentliche Problem ist doch (und das meine ich bitte völlig wertfrei), dass die Muslime sagen, der Koran ist das allerletzte Update und alle vorangegangene Interpretationen der Propheten damit nicht gültig oder wesentlich. Man muss sich als Moslem daher nicht damit auseinandersetzen und darf es scheinbar auch nicht. Und zu meiner eigenen Überraschung bemerkte ich die letzten Monate auch, dass die Christen da ebenfalls etwas, sagen wir mal „eigensinnig“ sind und auf das ihre beharren. Das macht das Unternehmen nicht gerade einfach.

    Ich bin mir daher nicht ganz sicher, ob ein Vergleich der Lehren der eigentliche Schlüssel ist, weil emotional und dogmatisch zu sehr behaftet. Vielmehr müsste vielleicht eine „Erklärung“ auf anderer Basis her, in der sich alle Religionen wiederfinden. Damit meine ich keine neue Religion, sondern zB eine physikalische Erklärung des Phänomens. Das ist heutzutage ja – Gott sei Dank – möglich (zB Rene Egli).

  138. Yilmaz sagt:

    @ chicano
    d´accord !
    Das Problem ist aber…. „das Imperium“ welches überall seine Agenten hat und Unruhe stiftet bzw. Zwiehtracht säht und zwar unter den Muslimen (Sunniten gegen Schiiten), oder einfacher gesagt: alle gegen alle, Hauptsache es herrscht Chaos usw., das machen die „Schatten“ schon eigentlich seit der Franz. Revolution so, dann die Russische Revolution, die beiden Weltkriege usw. ….

    @ Monika H.
    Im Grunde behaupten eigentliche nur die engstirnigen mit ihrer eingeschränkten Denkweise in den jeweils drei Monotheistischen Religionen das ihre Religion die beste sei, doch die intelligenten und moderaten erkennen den großen Zusammenhang, das Gesamtbild, die Grundmessage der Propheten, den gemeinsamen Ursprung der Abrahamitischen Religionen.
    Ein Dialog läuft bereits einmal über die Wirtschaft & Handel also zwischen Regierungen und Konzernen/Firmen und zum anderen auch auf der Theologischen Schiene, wird aber im Mainstream TV nicht gezeigt und von den Geostrategen in Washington aktiv torpediert, immer nur Bad News: Banken, Brot und Bomben…

    Oder wurde der von mir verlinkte Brief “ A common Word“ einmal in den Nachrichten erwähnt oder hat Ex-Pabst Benedikt dazu „öffentlich“ Stellung bezogen!? Leider nicht…

    Und zum Kapitalismus und Zinssystem: da leiden wohl „alle“ drunter, ich erinnere mich noch an Ihre Worte wo Sie sich über die zu hohen Energiepreise so fürchterlich aufgeregt und die pösen Russen und Putin für Ihre misere Verantwortlich gemacht hatten.

    @ Doc. Kümel

    die Erwähnung des türk Präsidenten über einen vermeintlichen Holocaust in Deutschland bezieht sich natürlich auf einen Holocaust „an“ den türk. Immigranten, Ankara vermutet, daß wenn die Wirtschaft in der EU massiv abflaut und die Arbeitslosenzahl rapide ansteigt es zu Unruhen kommen wird, (alle Regierungen wissen das) und treffen daher entsprechende Sicherheitsmassnahmen, zB Evakuierung… käme Ihnen doch Recht, oder!?

    Und übrigens: eine Grundeinstellung eines jeden Bürgers zum friedlichen Zusammenleben und zum Wohle des Landes ist wohl eine Selbstverständlichkeit und zudem durch Gesetze geregelt, daher Bedarf es keiner weiteren Friedfertigkeitserklärung. Eine Friedfertigkeitserklärung sollte mal Usrael unterschreiben damit die Welt endlich Frieden und Harmonie findet, hab wirklich genug von diesem ganzen Schrott, wozu hier die Zeit verschwenden, immer die gleiche Leier und trotzdem kein fortschritt, mir egal, ich kann die Welt nicht retten, will ich ehrlich gesagt auch nicht, wenn ich sehe wie dumm und naiv die Mehrheit ist, aber auch Aufgeklärte auf die einfachsten Manipulationen reinfallen, ja dann Gute Nacht…!

  139. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Muslim, Deutschland: Einreiseverbot für Muslime

    Danke für die Information, das ist mir völlig neu: Muslime dürfen also nach den Gesetzen ihrer Religion nicht als Siedler nach der „brd“?

    Dann ist ja alles in Ordnung. Dann brauchen wir ja eigentlich keine Angst mehr vor euch zu haben.

    Erstaunlich viele Muslime haben von diesen Gesetzen noch nichts gehört, Erdogan und Präsident Gül auch nicht. Vielleicht sollte mein Vorschlag einer „FRIEDFERTIGKEITSERKLÄRUNG“ deshalb modifiziert werden:

    1. „Wir geben bekannt, daß Muslimen der Aufenthalt in der „brd“
    nur zu Studienzwecken gestattet ist“.

    2. „Sollten Muslime diesem Einreiseverbot zuwiderhandeln, teilen wir euch mit, daß ihr allerhöchstens hier als kleine, friedliche, arbeitsame Minderheit und mit dem Einverständnis der Einheimischen hier siedelt. Ein wahrer Muslim plant weder Majorisierung, noch Landnahme oder „Holocaust“ (so Präsident Gül) gegen die Einheimischen“.

  140. Eveline Kmietzyk sagt:

    @Monika

    Wenn ich da mal so traumtänzerisch eintreten darf. Schön das Sie da sind, Monika.
    Diese „Religionsdebatte“ ist für mich aus einer längst vergangenen Zeit. …..
    Die Essenz unseres Universums ist die Liebe. Und davon lenkt diese Debatte hasserfüllt ab.
    Um was geht es eigentlich? Darum gefühlsmäßig anzukommen in der kleinen großen Welt. Sich gefühlsmäßig auszutauschen, heisst von Seele zu Seele zu kommunizieren, da ist es piep egal, ob Muslim oder Christ oder Indianer.
    Gefühle wollen fließen und nicht der Verstand. Oder das DOGMA.

    Zeit ist aus andere Menschen, Völker für sich benutzen – selber tätig werden, heisst die Hausnummer.

    Marshall Rosenberg zeigt auch einen guten Weg. oben der Link
    Armin Risi auch, unbedingt.

    ……Damit meine ich keine neue Religion, sondern zB eine physikalische Erklärung des Phänomens. Das ist heutzutage ja – Gott sei Dank – möglich (zB Rene Egli

    Ich sprach vom Periodensystem der Elemente, als mein Heiliges Buch in der Kindheit, und erntete von Mfg nur Spott.
    Also die Neue Physik ist sehr hilfreich, der Zugangscode ist aber kindliche Freude und Neugier……. und nicht Dogmatismus.

  141. chicano sagt:

    @ monika

    mal wieder an bord? freut mich ;9

    „Ich bin mir daher nicht ganz sicher, ob ein Vergleich der Lehren der eigentliche Schlüssel ist, weil emotional und dogmatisch zu sehr behaftet. Vielmehr müsste vielleicht eine “Erklärung” auf anderer Basis her, in der sich alle Religionen wiederfinden. Damit meine ich keine neue Religion, sondern zB eine physikalische Erklärung des Phänomens. Das ist heutzutage ja – Gott sei Dank – möglich.“

    das ist nicht möglich, außer wenn sie meinen, das sich alle zu gegeseitiger toleranz verpflichten.

    eine gemeinschaftsrelgion kann nicht der weg sein. dazu sind die hauptdogmen zu verschieden. für einen echten christen kann der islam nicht annehmbar sein undumgekehrt.

    sie schließen sich gegenseitig aus.

    das sollte aber eben kein problem sein, denn es gibt viele meinungen auf der welt, die sich ausschließen udn dennoch nicht zu streit oder gar blutvergießen führen😉

    wenn alles gleich werden muss, damit sich die menschen nicht mehr bekriegen, dann hätte die nwo ja absolut recht🙂

    sehen sie mal, sogar die muslime untereinander sind sich in vielen entscheidenden fragen nicht mal einig und bekriegen sich gegenseitig.

    @ mfg

    „und grundsätzlich, nach islamischen maßstäben dürfen muslime die südländisch abstammen nur nach deuschland einreisen zum wissenerwerb oder um erkenntnisse zu teilen, aber nicht um dauerhaft hier zu leben. daher ist das thema für mich so oder so erledigt.“

    inbteressant, dann ist also jeder muslem, der nicht in deutschland geboren wurde aber hier dauerhaft lebt….gar kein moslem?

    dann würde sich die frage einer kolonialisierung wirklich kaum nich stellen.

    es sei denn, die wie sie es nennen „studierenden zum wissnserwerb“ (dafür ist der böse westen dann doch noch gut genug), kommen hierher um wissen nicht nur zu erwerben, sondern um mit ihrem „wissen“ zu bekehren und auf diese art, sozusagen von innen her…na sie wissen schon….

    es tut mir echt leid das sagen zu müssen aber bei ihnen hat das „ganze“ einen drive, der sehr seltsam anmutet. das gilt genauso für fatima, obwohl sie beide ja sozusagen auch „glaubensgegner“ sind. fatima erklärt ja ständig, wie salafisten schiiten ermorden. dabei belässt sie immerhin den terminus „moslem“ auch für salafistische mörder (was sich für mich als laie eigentlich widersprechen muss, na ja).

    deutiich wird eines aber imer mehr……der „islam“, sollte erstmal einer werden und die betonung liegt aud „einer“. dieser eine islam soillte dann etwas formulieren, das für alle gilt, damit alle anderen wissen, womit sie es eigentlich zu tun haben.

    und ihr verweis darauf, das politiker immer nur lippenbekenntnisse von sichg eben, eine solche oder ähnliche erklärung nicht viel nützen würde…….wenn das der maßstab ist, dann bräuchten sie auch nichts mehr sagen, könnten ja auch alles lippenbekenntnisse sein.

    @ kümel

    genau das meine ich, artikel wie dnn von hyrriettnews betrefffs erdogans ansprache……..as sind die hetzer im lande und sie haben viel zu tun, mit dem türkischen nationalgehabe hier und damit auch mit der mangelnden türkisch-deutschen freundscchaft und dem dadurch aufkommenden widerwillen der deutschen.

    yilmaz, das solltest du auch erkennen können, oder?

    lass uns zusammenhalten gegen all diesen irrsinn, nicht nur gegen den der nato etc….ok?

  142. Monika H. sagt:

    @Yilmaz und Kapitalismus

    Naja, wissen Sie – das ist wieder hopp oder tropp, entweder /oder, schwarz oder weiß. So sehe ich die Welt nicht – meine ist kunterbunt und hat unzählige Facetten. Für mich ist das Zinssystem nicht zwingend verbunden mit Kapitalismus und er bedeutet für mich auch nicht reine Geldgier und unendliches Wachstum von Bankguthaben. Darin sehe ich persönlich überhaupt keinen Sinn, denn Geld muss – gleich dem Leben fließen. Aber dass Kapitalismus per se schlecht ist, da halte ich dagegen. Er ist auch verantwortlich für unseren Fortschritt, für den Komfort, auf dem wir uns nicht ausruhen sollten, sondern durch dessen Zeitgewinn wir uns wesentlichen Dingen zu wenden könn(t)en. Kapitalismus bedeutet für mich das Nutzen von Materie, nicht das Anhaften.

    (btw: Bei der Diskussion um die Opec ging es ebenfalls um die einseitige Betrachtungsweise, und ich schrieb definitiv sinngemäß, dass ich kein Problem damit habe, dieses Geld für einen guten Zweck den Russen zu gönnen – aber ich habe etwas dagegen, wenn es heißt, der Aufstieg Russlands ist ausschließlich Putins Politik zu verdanken und nicht auch den Deutschen, die dafür bezahlen).

  143. Muslim from Germany sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel

    : Muslime dürfen also nach den Gesetzen ihrer Religion nicht als Siedler nach der “brd”?
    —————
    nein, aus muslimischen ländern ist das übersiedeln untersagt. aber was hilft das? die meisten interessiert es nicht. zudem, ich weise nochmals auf meine vorherige antwort hin bezüglich:

    Dr. Gunther Kümel sagt:
    April 20, 2013 um 13:25

    @ “So einfach ist es nicht??”

    Wirklich nicht?
    “Der Westen” hat angegriffen und verwüstet und unterdrückt:
    (unter anderen, nur was mir als erstes einfällt:)
    ———

    wer kontrolliert die rohstoffe afrikas?
    wie zerstört und erwürgt der IWF und weltbank staaten?
    usw. usw., ihnen muß ich nichts weiter erzählen, sie wissen was sache ist.
    ———
    noch angemerkt, die EU exportiert güterüberschüße der industrie für ’n null tarif, zerstört lokale volkswirtschaftskräfte benachbarter länder. insgesamt, all das wurde im blog min.2 jahre detailiert rauf und runter gebetet

  144. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Monika,

    Nun übertreiben Sie Ihre Hymne von der lichtvollen Freiheit in der „brd“ nicht so gewaltig.

    Die „brd“ ist kein souveräner Staat, und es ist nicht so sicher, ob sie überhaupt ein Staat ist. Carlo Schmidt nennt die „brd“ OMF, eine „Organisationsform einer Modalität der Fremdherrschaft“. 1990 wurden die Besatzergesetze ausdrücklich zur Fortgeltung auf Dauer fortgeschrieben. Friedensvertrag haben wir keinen, dafür gibt es UNO-Feindstaatenklauseln.

    Einer, der es wissen muß, Brzezinski, nannte uns mit guten Argumenten „tributpflichtige Vasallen“.
    Unser Heer untersteht der NATO und kämpft gegen die Afghanen bei der Verteidigung der Weltopiumernte. An den Aggressionskriegen müssen wir teilnehmen, oder sie wenigstens bezahlen.

    Unser Wohlstand wird mit 1001 Tricks an ferne Länder „transferiert“, 80% unserer Gesetze werden von nichtgewählten Machthabern in Brüssel willkürlich zusammengeschustert, und nicht zu unserem Nutzen. Unser Gold lagert in den USA und für unseren Export von Waren made in Germany erhalten wir bedruckte Scheinchen.

    Unsere Vasallenregierung bespitzelt uns jedes Jahr schlimmer, für friedliche Meinungsäußerung können ungesetzliche Höchststrafen bis zu 12 Jahren verhängt werden und zwar ohne Nobelpreis als Trost.

    Die Vasallenregierung hat es hingekriegt, die Geburtenrate von 2,6 bzw. 2 (DDR) auf 1,3 zu drücken und die rechtswidrige Abtreibung wird von der Kasse bezahlt. Renten können eigentlich nicht mehr bezahlt werden und die Schulden stehen uns Oberkante Oberlippe. Gegen Invasionen Fremder (etwa Zigeuner) sind wir machtlos. Sogar die Türken verlassen unser Land allmählich freiwillig und deren Staatspräsident bedroht uns mit Massenmord.

  145. @chicano: Da muss ich wohl etwas korrigieren, meine Einlassungen waren missverständlich. Man muss unterscheiden zwischen den 18- jährigen, die unter Vogels Regie Quranexemplare verteilen und Info-Stände machen, die gar nicht genau wissen, was Salafismus eigentlich ist. Wobei ich lieber Wahhabismus sagen würde, leider haben wir das Wort „Salafisten“ aus den Medien übernommen. Auch Vogel selber würde ich nicht mit denen in Irak, Syrien oder Saudi-Arabien gleichsetzen. Ich kann mich jedenfalls nicht erinnern, dass der schon mal zu Gewalt aufgerufen hat.
    Anders als etwa syrische Wahhabiten, die zum Holocaust an den Schiiten aufrufen oder Durchgeknallte wie Deso Dogg.
    Übrigens ruft auch ein Kommentator von Vox news zum Töten aller Muslime auf, gefunden bei Freeman

    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2013/04/wer-profitiert-vom-bombenanschlag-in.html

    Wie auch immer, Wahhabiten sind jene, die alle außer ihnen selbst zu Lebensunwerten erklären, deswegen reißen sie auch viele alte kulturelle Stätten des Islam ab und bauen statt dessen turmhohe Hotels neben unserem wichtigsten Heiligtum der Kaaba. Dieser „Uhrenturm“ erinnert mehr an den Turm von Mordor… . Sie folgen der Ideologie von Ibn Abd al- Wahhab, daher der Name.
    Jene bezeichnete Imam Khomeini als „anti-quranische basislose Religon“, sprach ihr daher den Status des Islam ab.

  146. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Yilmaz: „Gül und der Massenmord“

    Ganz so eindeutig habe ich die Rede von Herrn Gül nicht interpretiert. Es ist zum Mindesten die Anstachelung zum Bürgerkrieg zu erkennen. Denn wie soll man sich diesen Holocaust an den Migranten vorstellen, wenn denn Gül sich darauf ausreden wollte, DAS habe er ja gar nicht gemeint?

    Also auf Befehl von Merkel und Schäuble dringt die deutsche Polizei in die Ghettos ein und treibt die Südländer zusammen.
    Die deutsche Polizei, die sich nicht einmal nach einem Notruf in die Ghettos traut?

    Und dann pfeift einer der jugendlichen Südländer, ein paar Handys zirpen und es sammelt sich eine Menge von entschlossenen kräftigen Bewaffneten. Hm, wie steht es denn nun mit dem von Gül angedachten Massenmord?

    Noch etwas zur Lösung der Ghettofrage.
    Sie haben damit recht, daß ich meine, diese Frage müßte gelöst werden. Ich meine NICHT (das nehmen Sie an), daß es eine Art Vertreibung, eine Evakuierung geben sollte. So in der Art der Polen und Tschechen 1945: „Binnen 2 Stunden mit 20 kg Gepäck am Ortsausgang, sonst…“

    Ich denke, man müßte bloß jene Gesetze durchsetzen, die es in der „brd“ schon (oder noch?) gibt. Anwerbestop. Man bräuchte bloß rigoros diese Gesetze befolgen. Seit langem verlassen mehr Türken die „brd“, als frische Kräfte einreisen. Und die Zahl der freiwillig Ausreisenden ist sehr groß, die Fluktuation beträgt jährlich an die 50 %! Wenn keine mehr einreisen, vermindert sich die Zahl rasch genug auf verträgliche Zahlen.

  147. Muslim from Germany sagt:

    Monika H. sagt:
    April 22, 2013 um 04:01

    @mfg

    >Ich weiß nicht, wer im Namen der Muslime, oder, der Türken, oder der Araber in der “brd” sprechen könnte.

    Das erledigt der Zentralrat der Muslime.
    ———–

    nur in deren träumen…….maschieren sie mal in die nächste türkische, afganische, bosnische, iranische usw.. moschee und befragen sie den imam über die aussagen des „zentralrates der muslime“, daß diese, ihre lokalen entscheidungen, als auch meinungen davon ableiten.

    es ist stets das gleiche, kein plan der realität, aber erzählen wollen was sache ist. aus dem grunde schreibe ich hier.
    nur die vereine, die dem „zentralrat der Muslime“ angehören, hegen interesse, was sie zu verkünden haben.
    ——–

    „Das Islamische Recht verpflichtet Muslime in der Diaspora …sich grundsätzlich an die lokale Rechtsordnung zu halten.

    Das heisst und zwar explizit, dass Muslime hier nach Islamischem Recht leben und nicht nach deutschem.“
    ———

    aha, ich wußte garnicht das deutschland die scharia eigeführt hat? und die muslime, die exekutiven kräfte deutschlands wie polizei und gerichte verwalten.
    ———-

    „Umso fassungsloser bin ich, wenn ich Zeilen wie Ihre lese. Was genau ist denn bitte in einer der vielen Diktaturen so viel besser “

    das ist die typische, deutsche antwort, die länder nur vom zeigen ihrer finger aus dem erkundeunterricht kennen.

    elsässer hat’s die socken ausgezocken, als er nach iran reiste.
    die meisten menschen werden es nie nachvollziehen können,aus dem grunde, weil in medien nur die probleme thematisiert werden, aber nicht die reichtümer der kulturen,, die mit den augen nicht zu erfassen sind, trotz diktaturen, trotz gewaltiger probleme, wer es schaft finanziell über eine vernünftige grundssicherung zu verfügen, lebt qualitativ bessser als erwartet und das hat garnichts mit materalsimus zu tun.

  148. Muslim from Germany sagt:

    @ Eveline Kmietzy

    Ich sprach vom Periodensystem der Elemente, als mein Heiliges Buch in der Kindheit, und erntete von Mfg nur Spott.
    ——–

    meine liebe Eveline Kmietzyk, wenn sie nicht auf der stelle nachweisen mit welchen worten ich sie verspottet haben könnte, entschuldigen sie sich sofort oder ich werde bei elsässer wegen verleumdung meinerseits verlangen, daß sie sofort gesperrt werden.

    wir haben freundlich, als auch kritisch ansichten ausgetauscht, falls etwas mißvertändlich war, hatten sie umgehend die möglichkeit, es offen und ehrlich zu kritisieren, was nicht nicht der fall war.

  149. Muslim from Germany sagt:

    hahaha….

    ausgezocken, ich meinte natürlich „ausgezogen“

  150. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Muslim, Deutschland: „Der Westen“

    Es gibt viele Bösartigkeiten des „Westens“ und wie viele Sie auch nennen, ich verteidige keine davon.

    Verstehen Sie nicht, daß das Deutsche Volk mehr als alle anderen geschädigt wird?

  151. Monika H. sagt:

    @mfg

    Ach, das ist ja interessant – ist der Iran denn eine Diktatur?

  152. Monika H. sagt:

    @Dr. Kümel

    Ich gehe davon aus, wir leben in dem selben Land (Deutschland?). Wie kommt es, dass ich mich frei fühle und Sie nicht? Worin fühlen Sie sich persönlich unfrei?

  153. Eveline Kmietzyk sagt:

    ……..meine liebe Eveline Kmietzyk, wenn sie nicht auf der stelle nachweisen mit welchen worten ich sie verspottet haben könnte, entschuldigen sie sich sofort oder ich werde bei elsässer wegen verleumdung meinerseits verlangen, daß sie sofort gesperrt werden.

    wir haben freundlich, als auch kritisch ansichten ausgetauscht, falls etwas mißvertändlich war, hatten sie umgehend die möglichkeit, es offen und ehrlich zu kritisieren, was nicht nicht der fall war.

    Laufen Sie zu Herrn Elsässer und lassen Sie mich sperren.
    Sie werden mich in keine Rechthaberei – Debatte einspannen.

  154. Yilmaz sagt:

    @ Fatima
    „Wie auch immer, Wahhabiten sind jene, die alle außer ihnen selbst zu Lebensunwerten erklären, deswegen reißen sie auch viele alte kulturelle Stätten des Islam ab und bauen statt dessen turmhohe Hotels neben unserem wichtigsten Heiligtum der Kaaba. Dieser “Uhrenturm” erinnert mehr an den Turm von Mordor… . Sie folgen der Ideologie von Ibn Abd al- Wahhab, daher der Name.“

    Du glaubst es nicht, den gleichen Gedanken hatte ich auch als ich damals die Bilder bei Freeman ASR Blog gesehen hatte, „Wahabiten zerstören Mekka“ usw., die haben einen Turm ich glaube es war in Riad der genauso wie der Turm von Mordor aussieht… diese Wahabiten und diese Herrscherfamilie Saud sind an allem Übel beteiligt und die besten Kooperationspartner der israel. Zionisten und der Bush Familie… komisch oder!?

    @ Dr. Kümel
    Herr Kümel es wird nicht alles so eintreten wie die Weltenlenker es planen, Deutschland wird auch nicht aussterben, die Türken haben im 1. WK an der Seite der Deutschen gekämpft und es gibt ganz viele von meiner Sorte (die Mehrheit) die zu Deutschland stehen, abgesehen von ein paar asozialen Proleten die sich nicht benehmen können.

    Stellen Sie sich vor, alleine in unserer Heimatgalaxie soll es ca. 100 Milliarden Sterne (Sonnen) geben, darunter gibt es statistisch gesehen sicherlich 10 Millionen (0,1%) bewohnbare erdähnliche Planeten, in der Zukunft wenn die Menschheit den Weltraum erforschen wird, werden unsere Gespräche belanglos sein, ich nehme an daß die NASA ohnehin geheime Weltraumprogramme haben und interstellare Reisen unternehmen usw. Zudem, fakt ist daß es Milliarden von Galaxien gibt… ein Hoffnungsschimmer.

  155. Muslim from Germany sagt:

    Dr. Gunther Kümel

    Verstehen Sie nicht, daß das Deutsche Volk mehr als alle anderen geschädigt wird?
    ———–

    habe ich das in frage gestellt??? oder gar befürwortet. ich verweise stets nur auf zusammenhänge, ursachen der volkswanderung, sozialer schieflagen, die schleichend von unten nach oben drücken. und die sind nurmal vielfältig, leider hat man sozusagen, einen saugähnlichen wirbel verursacht, der chaos verbreitet. dies ist nur durch ein funktionierendes rechtssystem auszugleichen. der soziale grundrechte, frieden und dialog ermöglicht, sogar erzwingt, wer nicht willens ist. diese waage hat man gekippt.

    leider wird an allen tischbeinen zugleich gesägt, der die tischplatte, stabil und waagerecht hält. man sollte bloß nicht vergessen, es sind die ungebildeten unter uns, die sich instrumentalisieren lassen, daher ist zwingend eine bildungsoffensive notwendig. chaoten müssen und mußten bisher stets mit gewaltt an den tisch der vernunft zurück geholt werden. zumnidenst die spitzen müssen gekappt werden, durch einsatz massiven sozialarbeiterkräften, wäre deregulierung asozialer kräfte erreichbar.

  156. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Monika: Fiktion Freiheit

    Es geht nicht um „Gefühle“. Es geht um Tatsachen.

    Die Tatsachen bestreiten Sie nicht, gut.
    Sie „fühlen“ sich also frei trotz entgegengesetzter Realität.

    Sie sind brav.

    Genauso will es jene Kraft, die unsere Freiheit kassiert hat, die wir einst hatten.

  157. Monika H. sagt:

    @Dr. Kümel

    Sie sind ja ein Spaßvogel. „Brav“ ist wohl nicht gerade das Vokabular, das jemandem in den Sinn kommt, der mich kennt. Danke für den Smile.

    >Es geht nicht um “Gefühle”. Es geht um Tatsachen.

    Behaupten Sie, Gefühle sind keine Tatsachen, sondern Illusion? Ich behaupte das Gegenteil – Ihre „Tatsachen“ sind die Illusion, das einzig reale SIND die Gefühle, sie sind unsere einzige Realität und wir schaffen damit Realität.

    >Sie “fühlen” sich also frei trotz entgegengesetzter Realität.
    >Genauso will es jene Kraft, die unsere Freiheit kassiert hat, die wir einst hatten.

    Sie fühlen sich also unfrei, trotzdem Sie nichts daran hindert, sich frei zu fühlen? Schön doof – entschuldigen Sie bitte.

    Sie fühlen sich freiwillig schlecht, unfrei und ohnmächtig. Ich meine, genau darauf(!) zielt „jene destruktive Kraft“ ab, die Ihre (!) Freiheit kassiert hat. Meine hat sie ja nämlich gerade nicht kassiert. Sie nährt sich von Ihren negativen Gefühlen, von Ihrem Unwohlsein und nicht von meinem positiven Lebensgefühl, das Kraft gibt.

    Kontrolle über die Gefühle im Leben mit den Lieben ist eh schon schwer genug bis unmöglich und da sind Gefühle auch sinnvoll. Aber einer unsichtbaren und fremden Macht die Kontrolle über meine Gefühle zu geben, wo gar keine Notwendigkeit besteht, ist wirklich das Letzte was mir einfällt.

    Aber Be-schweren Sie sich ruhig über das Leben und be-schweren es damit – it´s your choice!

  158. Muslim from Germany sagt:

    @ Monika H.

    iran ist eine art monarchie, die obersten schiitischen führer haben das absolute wort, je nachdem, wie sie entscheiden werden die freiheiten definiert.

  159. Muslim from Germany sagt:

    @ Eveline Kmietzyk

    Laufen Sie zu Herrn Elsässer und lassen Sie mich sperren.
    Sie werden mich in keine Rechthaberei – Debatte einspannen.
    ——–
    ich will sie nicht sperren, sie sollen lernen durch dialog probleme zu lösen.

  160. Eveline Kmietzyk sagt:

    @Muslim
    ….ich will sie nicht sperren, sie sollen lernen durch dialog probleme zu lösen.

    Gott sei Dank ich liege, sonst wäre ich glatt hingeschlagen…
    Wat is denn dat? Ik soll….und hei will mi nich sperren.
    O.K

    Folgender passender Dialog z. B wäre gewesen:
    Muslim: Kann es sein, dass ich sie mit meinen Bemerkungen verletzt habe? ( Sie wissen schon, Tafelwerk u. s.f)
    Eveline: Ja
    Muslim: Es tut mir leid.
    Eveline: alles wieder gut.

    Frage: Warum hat es so nicht stattgefunden?
    Es geht um Gefühle und nicht um Tatsachen und Rechthaberei.
    Und als deutsche Kartoffel bin ich Elend ohne Ende gewohnt.
    Ich wäre nie im Leben auf die Idee gekommen, zu jemanden zu Laufen und um Beistand zu bitten. Ist mir völlig neu.

    Wissen Sie Verletzungen uns Deutschen gegenüber sind alltäglich, sie fallen mir nicht mehr auf. Nur noch durch solche selbst gemachten Bemerkungen, das läuft ab wie Schmitz Katze, unbewusst tief versunken. Was soll in einer kranken Struktur der Dialog bringen?

  161. Muslim from Germany sagt: April 22, 2013 um 21:26

    @ Eveline Kmietzyk

    Laufen Sie zu Herrn Elsässer und lassen Sie mich sperren.
    Sie werden mich in keine Rechthaberei – Debatte einspannen.
    ——–
    ich will sie nicht sperren, sie sollen lernen durch dialog probleme zu lösen.

    Also, die Evi soll nix und muß nix. Außer vielleicht ab und zu mal auf’s Klo. Sie kann sein, wie oder was sie will und gut iss.

    NIemand kann ein Problem dadurch lösen, daß er dem Anderen (!) vorschreiben will, wie er damit umzugehen hat. Dadurch entstehen überhaupt erst die Probleme.

    Wenn wir hingegen den Anderen als Anderen auch anerkennten, hätten wir die Probleme erst gar nicht, die der Andere – stellvertretend für uns – lösen soll. Was eh nich geht…

    Wir können unsere Probleme nicht beim Anderen lösen. Nur bei uns selbst. Und wenn Sie das nicht glauben (wollen), dann versuchen Sie doch einfach mal, einen Pickel im Spiegel auszudrücken.

  162. Monika H. sagt:

    @Eveline

    >Und als deutsche Kartoffel bin ich Elend ohne Ende gewohnt.

    Nehmen Sie es bitte nicht krumm, aber man kann sich in die Opferrolle auch reinsteigern und ich suche jetzt nicht Ihre letzten Beiträge, die in diese Richtung gehen. Der (von mir wirklich heiß geliebte) Dr. Bullinger hat zeitweilig auch solche Phasen – ich meine, es passt nicht zu den Deutschen das Leid permanent zu bejammern und das Klagelied zu singen.

    Fragen Sie doch bitte einmal die Iren, Griechen oder Spanier, ob sich die nicht als Opfer fühlen, die Inder, Afrikaner oder Chinesen. Welches Volk ist davon ausgenommen? Unsere europäischen Zahlleistungen fließen immerhin zurück nach Deutschland in die DB und damit zurück in die Deutsche Wirtschaft. Der Ire steht mit leeren Säcken da.

    Mal ehrlich – wir erkennen, stehen auf und handeln und ziehen uns nicht selber noch mehr runter ins Elend. Das schwächt und was wir jetzt brauchen ist Stärke. Für uns und auch für Europa.

    „Alle Mann an Deck und … volle Kraft voraus!“

    zu weiter oben:
    >Wenn ich da mal so traumtänzerisch eintreten darf.

    Natürlich, dürfen Sie und ihr Tanz ist gern gesehen.

    >Die Essenz unseres Universums ist die Liebe. Und davon lenkt diese Debatte hasserfüllt ab.

    Liebe Eveline, welche Gefühle Sie da auch immer wahrnehmen – meine sind es nicht. Ich empfinde keinen Hass, nicht einmal aggressiven Tätern gegenüber. Ich habe das Wort deutsche Kartoffel noch nie benutzt und empfinde mich auch nicht als solche.

    Der Punkt ist vielmehr, dass es in Deutschland brodelt und wir zumindest eine Lösung suchen sollten. Ich lebe hier am Ende der Welt, Migranten habe ich hier noch keinen gesichtet und Gewalt ist gleich Null. Und selbst hier, an diesem stillen, friedlichen Flecken mit den herzlichsten aller Menschen ist …. ein Summen zu vernehmen.

    Lassen Sie nur einmal ein oder zwei inszenierte oder natürliche Vorfälle – in welcher Hinsicht auch immer – das Land erschüttern. Wenn wir in so einem Fall nicht gemeinsam mit den Muslimen, auf gefestigtem Fundament stehen, ist das Chaos perfekt. Jetzt haben wir noch die Möglichkeit, die Dinge zu regeln. Das kann aber nicht nur von einer Seite ausgehen – dazu braucht es von beiden Seiten Verständnis für die jeweils andere und dazu muss man es ansprechen dürfen – aus falscher Rücksichtnahme totschweigen bringt nichts.

  163. „Die Vasallenregierung hat es hingekriegt, die Geburtenrate von 2,6 bzw. 2 (DDR) auf 1,3 zu drücken und die rechtswidrige Abtreibung wird von der Kasse bezahlt.“

    Erklären Sie mir doch mal bitte, wie irgendeiner „Vasallen“- oder sonstwas-Regierung es „hinkriegen“ kann, dass die Geburtenrate sinkt. Sie tun ja so, als hätte man die Deutschen bzw. Europäer gezwungen, keine Kinder mehr zu bekommen. Nein, das waren sie doch selbst, die sich dem Familienleben verweigert und es als „Auslaufmodell“ dargestellt haben, weil man statt Gott doch lieber einem undefinierbaren Freiheitsgötzen huldigt.
    Es sind eben nicht allein die „anderen“ Schuld. dass die Deutschen keine Kinder mehr bekommen oder zu wenig. Seien es die alliierten Siegermächte, die Zionistenn, die Illuminati, die BRD-Vasallenregierung und last but not least die bösen Einwanderer. Habe ich da noch irgendwen vergessen? Sie stellen es manchmal so dar, als seien wir willenlose Marionetten, die keinen Verstand haben und deswegen manipulierbar sind. Der Mensch ist aber frei aufgrund seines Verstandes, unter der Voraussetzung, dass er selbigen auch benutzt.
    Wohlstandsgesellschaften neigen eben zum Degenerieren. Selbst in wohlhabenden Gebieten der Westtürkei und im urbanen Iran ist die Geburtenrate schon beinahe auf deutsches Niveau abgesunken!
    Ich weiß nicht, was Gül da von wegen Holocaust geäußert haben will, aber ein Kommentator hatte doch gemeint (Yilmaz?), dass er eher meinte, dass es einen Holocaust an Türken geben wird.
    Dieses Gerede, so es so geäußert wurde, finde ich aber mindestens genauso unverantwortlich, da man damit irrationale Ängste schürt und das Volk weiter spaltet.
    Richtig erkannt – die gebildeten Türken verlassen zunehmend das Land, und das ist einer der Gründe für den sogenannten „Fachkräftemangel.“ Auch das ist leider hausgemacht.

  164. Mein letzter Beitrag war an Dr. Kümel gerichtet, das hatte ich nicht kenntlich gemacht.

  165. Monika H. sagt:

    @chicano

    Danke für das Welcome (:

    M: >“Ich bin mir daher nicht ganz sicher, ob ein Vergleich der Lehren der eigentliche Schlüssel ist, weil emotional und dogmatisch zu sehr behaftet. Vielmehr müsste vielleicht eine “Erklärung” auf anderer Basis her, in der sich alle Religionen wiederfinden. Damit meine ich keine neue Religion, sondern zB eine physikalische Erklärung des Phänomens. Das ist heutzutage ja – Gott sei Dank – möglich.”

    C: >das ist nicht möglich, außer wenn sie meinen, das sich alle zu gegeseitiger toleranz verpflichten.

    Ich verstehe jetzt ehrlich gesagt nicht, was Sie meinen. Was ist nicht möglich?

    C: >eine gemeinschaftsrelgion kann nicht der weg sein. dazu sind die hauptdogmen zu verschieden. für einen echten christen kann der islam nicht annehmbar sein undumgekehrt.

    Eigentlich schrieb ich *g … keine neue Religion! Nun kenne ich das Buch von Risi nicht und Sie wahrscheinlich nicht den Egli.

    Dogmen sind die Oberflächlichkeit, menschlich, Details um die man sich streiten kann, wenn man lustig ist. Wichtig aber ist doch die Essenz.

    Jeder kann seine Religion behalten und damit glücklich werden, nur was spricht dagegen, die eigene besser zu verstehen und …. irgendwann einmal draufzukommen, welches physikalische Gesetz allen Religionen zugrunde liegt.

    Wenn wir die Zahlen zu Hilfe nehmen, in dem Fall die Drei – dann kennen Sie aus Ihrem Glauben die Bedeutung. Die Muslime sagen, sie haben keinen dreigeteilten Gott – Allah hat dafür 99 Namen (9+9 = 18 oder 9*9=81 > 1+8 = 9 = 333). Die Drei ist und bleibt eine heilige Zahl – die eine Lehre drückt sie so aus, die andere halt eben anders. Aber alle Lehren arbeiten mit Zahlen und es ist daher auch kein Zufall, dass es 3 monotheistische Religionen gibt.

    Ich weiß nicht, ob Sie die energetische Bedeutung Deutschlands kennen, aber wenn wir es hier schaffen, die drei Religionen friedvoll zu vereinen, dann bedeutet das – früher oder später – Frieden im Nahen Osten und damit den Weltfrieden. Ist dieses Ziel nicht wert, ab und an mal über die eigenen Schatten zu springen?

    >wenn alles gleich werden muss, damit sich die menschen nicht mehr bekriegen, dann hätte die nwo ja absolut recht

    Wir sind die NWO, chicano, wir sind doch gerade dabei die Neue Welt zu schaffen! Es wird „unsere“ Welt sein, wir wachen doch nicht zum Spass auf … oder doch, je nachdem wie man es nimmt *g

    Das was noch an „Widerstand von oben“ zu vernehmen ist, sind nur die letzten Ausläufer, die letzten Zuckungen, die Uhren, die noch in der alten Zeit ticken und der Strom, der bald versiegt. Es ist bereits geschehen und nur eine Frage der Zeit bis es sich auf dieser Ebene manifestiert.

    Tauschen Sie einmal Sehnsucht gegen Vorfreude – merken Sie was?

    Happy day!

  166. Eveline Kmietzyk sagt:

    @Muslim
    Liest heute ein Plutokrat diesen Block, – oder nur unsere Auseinandersetzung- kann er sich beruhigt zurücklegen und denken, wir haben doch gute Arbeit gemacht.
    Und Stolz das Bild auf dem grünen Dollarschein betrachten.
    Die gebrochene Pyramide.
    Dort ist nur Platz für Herrschaftsstrukturen – denke; von Oben nach Unten drücken. Egal ob es gegen Frauen , Kinder, Männer , Tiere oder Pflanzen geht. Hauptsache, die Menschen sind mit Zank und Streit beschäftigt und rufen nach der Pyramide. (Staat)

    Insofern nichts ist zufällig, politisch sind diese Unruhen gewollt, damit wir ja weiter nach Vater Staat schreien. Also weiterhin die Pyramide anbeten. Das sitzt so tief im Zellgewebe.
    Wir tänzeln und suchen alle einen Weg aus dieser Struktur, Schade um jede Seele, die im Alten steckenbleibt.

    Es tut mir leid, wenn ich Sie mit meiner Bemerkung angestochen habe. Sie können aber im Nachgang diesen Stich doch auch noch etwas nettes abgewinnen?

  167. Eveline Kmietzyk sagt:

    @ Monika

    Ich habe diesen Begriff Kartoffel tatsächlich das erste Mal benutzt.

  168. chicano sagt:

    @ eveline

    „Was soll in einer kranken Struktur der Dialog bringen?“

    sie meinen in einem „dialog“ in dem ein sich für allwissend haltender, seinem gegenüber oberlehrerhaft die „weisheit“ bringen will und selbst den dialog beendet, wenn der „dialog“ in diese richtung verläuft?

    @ fatima

    „Richtig erkannt – die gebildeten Türken verlassen zunehmend das Land“

    ja, leider….

    …“und das ist einer der Gründe für den sogenannten “Fachkräftemangel.”

    der war gut🙂

    „Wie auch immer, Wahhabiten sind jene, die alle außer ihnen selbst zu Lebensunwerten erklären…“

    der war deutlch genug. doch ist das wirklich so zu verllgemeinern? ist das nicht auch hetze?

    @ yimaz

    „d´accord !
    Das Problem ist aber…. “das Imperium” welches überall seine Agenten hat und Unruhe stiftet bzw. Zwiehtracht säht und zwar unter den Muslimen (Sunniten gegen Schiiten), oder einfacher gesagt: alle gegen alle, Hauptsache es herrscht Chaos usw., das machen die “Schatten” schon eigentlich seit der Franz. Revolution so, dann die Russische Revolution, die beiden Weltkriege usw. ….“

    wir können es uns so einfach nicht machen, wie ich finde.
    es geht um eine islamische aufklärung, so wie die kirche sie erfahren hat und die kirche hatr sie nur erfahren, weil sich ihr genügend widerstand entgegenstellt, stimmts?

    ebenso bracht es türkische mitbürger, die flagge zeigen, diese artikel der hürryiett übersetzen und ihren landsleuten den vogel zeigen, sie in die türkei schicken, wenn sie türkei den türken spielen wollen, und die jugend nationalisieren, denn hier ist deutschland und nicht die türkei und hier müssen die jugendlichen und auch die alten, die neue welt aufbauen und es muss, denn die geografie lügz nicht, eine deutsche zukunft sein, gesprenkelt mit türken, jugos, und weiß gott noch was alles für nationen……..so sehe ich es jedenfallls und ich würde es überall genauso sehen.

    immer alles auf die schatten schieben ist unserer nicht würdig.
    es gehören immer zwei dazu, der dealer und der konsument, der waffenhändler und der schütze, der schatten“ und der der mordet weil der anderen einen anderen glauben hat.

    @ monika

    „Danke für das Welcome (:“

    gern doch😉

    „Dogmen sind die Oberflächlichkeit, menschlich, Details um die man sich streiten kann, wenn man lustig ist. Wichtig aber ist doch die Essenz.“

    es gibt kleine dogmen und große „dogmen“, wenn es um die kleinen geht, so haben sie recht. darum gibt es z.b. verschiedene kirchen und jede gewichtet einige dogmen anders als die anderen……abe alle sind dich einige darin, das Jesus der sohn Gottes ist, DAS ist die essenz und natürlich seine botschaft: „liebe gott über alles und deinen nächsten wie dich selbst“

    warum? weil du deinen nächsten nur lieben kannst, wenn du dich selbst liebst und dich selbst kannst du nur richtig lieben, wenn du gott über alles liebst, denn er erschuf dich, schenkte dir leben und liebe…….soweit zur essenz für mich.

    du siehst das vielleicht anders und das zeigt eigentlch nur, das wir nur dogmen haben, auch wenn wir meinen wahrheiten zu haben😉

    „Jeder kann seine Religion behalten und damit glücklich werden, nur was spricht dagegen, die eigene besser zu verstehen und …. irgendwann einmal draufzukommen, welches physikalische Gesetz allen Religionen zugrunde liegt.“

    nun ja, da könnten wir die alten geleise der diskussion schmieren, doch das wäre wohl sinnlos. ich kenne „meine2 religion schon ziemlch gut…..und sie lässt sich in ihren wichtigsten punkten nicht physikalisch erklären😉 es ist nun einmal das privileg gottes alle rätsel lösen zu können, wir können manchmal nur staunen und wie herrlich ist dieses staunen…:)

    „Ich weiß nicht, ob Sie die energetische Bedeutung Deutschlands kennen, aber wenn wir es hier schaffen, die drei Religionen friedvoll zu vereinen, dann bedeutet das – früher oder später – Frieden im Nahen Osten und damit den Weltfrieden. Ist dieses Ziel nicht wert, ab und an mal über die eigenen Schatten zu springen?“

    also das christentum ist friedlich. jede religion muss eben lernen, den frieden und die toleranz in ihren „weisen büchern“ zu entdecken. ich muss nicht alles vereinen und dabei letztlich zerstören, damit frieden ist. was wäre das für ein frieden? christentum ist christentum und soll christentum bleiben……wenn das ein problem für andere religionen ist, dann müssen die sich ändern oder es gibt keinen frieden. leider kann die christliche religion nicht ändern, das nicht…….
    meinen sie Jesus hat das alles auf sich genommen, damit wir um eines faulen friedens willen, ihn nun verleugnen?

    „Wir sind die NWO, chicano, wir sind doch gerade dabei die Neue Welt zu schaffen! Es wird “unsere” Welt sein….“

    ok! und ich will keine welt, die alles gleich machen muss, damit menschen sich nicht mehr den schädel einschlagen.
    in meiner welt sollen alle glauben und denken können, was sie wollen und jedem anderen das gleiche zugestehen……Gott entscheidet dann am ende.

    „Das was noch an “Widerstand von oben” zu vernehmen ist, sind nur die letzten Ausläufer, die letzten Zuckungen, die Uhren, die noch in der alten Zeit ticken und der Strom, der bald versiegt. Es ist bereits geschehen und nur eine Frage der Zeit bis es sich auf dieser Ebene manifestiert.“

    sie sagen es doch selbst und ich sehe es ähnlich. „die da oben“ sind doch nur der spiegel des massenbewusstseins. wenn genügend menschen liebe, toleranz und vergebung anstelle des blanken egoismus leben…..dann sind „die da oben“ erledigt und bis das geschieht, werden „die da oben“ immer herrschen, egal was „die da unten tun“.
    denn selbst wenn „die da unten“, „die da oben ablösen“, werde die „die ehemals da unten waren, nun oben sein“ und sicher ncht besser mit den neuen, alten „die da unten umgehen“.

    wir sind es, sie haben da schon recht😉

    „Tauschen Sie einmal Sehnsucht gegen Vorfreude – merken Sie was?“

    sehnsucht und vorfreude sind für mich seit längerer zeit in eins geschmolzen.

    „Happy day!“

    danke! den wünsche ich ihnen (dir?) auch🙂

  169. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Monika: Ihre Verwirrung

    Daß Sie Begriffsverwirrung betreiben, sobald Sie argumentativ kein Land mehr sehen, hilft Ihrem Mangel an Argumenten auch nicht weiter. Bis jetzt haben Sie keinem Punkt meines Textes auch nur widersprochen, von fundierter Widerlegung ganz zu schweigen.

    Freiheit hat der, der von nichts abhängig ist, als von etwas, das „er selbst ist“.

    Schäuble (und dem glauben Sie ja wohl?) sagt, daß die ganze „brd“ nicht mehr unabhängig, souverän ist, seit die Alliierten 1945 die deutsche Regierung verhaftet und später gehenkt haben.

    Aber Sie „FÜHLEN“ sich dennoch in „Freiheit“.

    Na, denn PROSIT!

  170. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Fatima:

    Die Neigung, Kinder in die Welt zu setzen, wird vor allem dadurch beeinflußt, daß das Volk mit Zuversicht in die Zukunft blicken kann. Das ist das Fazit von Untersuchungen und Forschungen des beamteten Bevölkerungswissenschaftlers Prof. Dr. Herwig Birg.

    Ich sage es ja nicht gerne, aber ab 1933 stieg die Geburtenrate steil an, eben bis auf die zitierte Zahl von 2,6. Die stärksten Jahrgänge waren jene von 1940/41. In der DDR gab es einen steilen Anstieg auf ein relativ hohes Niveau, etwa 2.

    Es gibt also effektive Maßnahmen der Bevölkerungspolitik sowohl in guten, als auch in schlechten Verhältnissen. Die Einflüsse der Politik und jene des Zukunftsoptimismus überlagern einander. Sie haben schon recht, es ist der einzelne, der sich kraft seiner Humanität für ein Lebensmodell entscheidet. Aber es gibt eine für eine staatliche Notwendigkeit förderliche und andererseits eine hemmende Politik.

    Möglicherweise waren die Politiker der „brd“ zu jeder Zeit so inkompetent, korrupt und einer fremden Agenda verpflichtet, daß sie nicht imstande waren, die Erkenntnisse von Birg heranzuziehen. Man weiß ja in der Wissenschaft seit vielen Jahrzehnten, daß eine derart niedrige Geburtenrate zum Absterben des Staates und des Volkes führt.

    Jeder kann leicht erkennen, was passiert, wenn je zwei Eltern nur je ein Kind in die Welt setzen. Das hat Auswirkungen auf die Erhaltung des Volkes, aber in erster Linie auf die Altersstruktur. Und die Stärke der Jahrgänge entscheidet darüber, ob Schulen gebaut oder aufgegeben werden müssen, ob genügend Lehrlinge vorhanden sind, ob genügend Menschen in den erwerbsfähigen Altersstufen vorhanden sind, ob die Renten bezahlt werden können.

    Die Altersstruktur und die Geburtenrate sind also entscheidende Schicksalskriterien.
    Sowas muß ein Politiker durchdenken, sonst ist er inkompetent, korrupt, vielleicht volksfeindlich. Aber so blöd, eine Computerhochrechnung nicht zu verstehen, kann doch nicht einmal ein Abgeordneter, Bundespräsident, Kanzler, Staatssekretär sein?!

    Es ist die schwere und schicksalhafte Schuld der Politikerkaste der „brd“ seit ihrer Gründung (und bis heute hat sich nichts geändert, wenigstens nicht zum Guten), daß selbst die einfachsten der effektiven bevölkerungspolitischen Maßnahmen UNTERLASSEN wurden, sehenden Auges.

    Ihr Ansatz greift zu kurz.
    Ob einer vorsichtig an der Maschine arbeitet, im Auto fährt oder eine ungesicherte Treppe heruntergeht, das ist eine Entscheidung des einzelnen kraft der Freiheit, seinen Verstand einzusetzen. Dennoch wäre es ein arges, schuldhaftes Versäumnis der Politik, Arbeitsschutzbestimmungen, Verkehrsregeln, Vorschriften über Geländer an Treppen zu UNTERLASSEN!

  171. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Fatima: Werte setzen für Familienförderung

    Und Sie haben recht, daß maßgebliche Kreise in der „brd“ darin versagt haben, die positiven Werte einer Familie zu betonen. Im Gegenteil, Familien wurden stets und ständig herabgewürdigt. Durch die 68er, durch die Antideutschen, durch die Radikalindividualisten, egomanischen Selbstverwirklicher und Gottlosen.

    Als ich einmal in einer Vorlesung (über AIDS und demographische Folgen) ein Dia zeigte über das Aussterben des Deutschen Volkes, da rief ein Student dazwischen: „Ja, hoffentlich sterben wir aus! Damit das alles endlich ein Ende hat!“ Er bezog sich auf die Holocaust-These.
    Und in einer praktischen Übung, als ich erwähnte, daß Kinder Glück bedeuten, da sagte einer: „Für den Führer ein Kind, nicht wahr!“

    Wenn die Menschen schon so entartet sind, daß sie nicht von selber wissen, wie sie den Sinn des Lebens finden, wäre es doch die Aufgabe der Politik (oder der Kirchen?), ihnen die Grundtatsachen des humanen Lebens nahezubringen.
    Anstelle der doch etwas merkwürdigen Propagandaplakate „Du bist Deutschland“ könnte es doch Bilder von Vater, Mutter und drei Kindern geben, die lachend in die Zukunft schauen, mit der Unterschrift: “ Der Sinn des Lebens“.

  172. Muslim from Germany sagt:

    @ Eveline Kmietzyk

    Es geht um Gefühle und nicht um Tatsachen und Rechthaberei.
    Und als deutsche Kartoffel bin ich Elend ohne Ende gewohnt.
    ———-

    das tut mir leid, daß sie meine worte völlig mißverstanden haben. ehrlich gsagt, ich war schockiert über ihre worte. ich habe keine ahnung mit welchen worten ich sie angreifen konnte? ich denke über sie in keinster weise negativ.

  173. Eveline Kmietzyk sagt:

    @Muslim
    Es ist für mich schon fast hinterm Horizont, ich erinnere mich nur noch schwer dunkel – …….lassen Sie uns ein Tässchen Türkischen Kaffee trinken, rabenschwarz ohne Milch und Zucker.

  174. Dr. Gunther Kümel sagt:

    „FACHKRÄFTEMANGEL“

    Ob dieser Mangel denn durch die Auswanderung von ein paar hundert (oder -tausend?) Türken zustande kommt, bei etwa 25 Millionen abhängig Beschäftigten, das erscheint mir eher zweifelhaft. Das würde ja auch bedeuten, daß die Auswandernden lauter „türkische Fachkräfte“ waren.

    Der Fachkräftemangel ist vielleicht eher auf die seit Jahrzehnten andauernde Schulkatastrophe (u.a. PISA) zurückzuführen, zusammen mit der Tatsache, daß für jeden (relativ starken) Jahrgang aus dem Altersbereich der Erwerbstätigen, der in die Altersteilzeit geht, ein recht schwacher Jahrgang von jungen Erwerbstätigen nachrückt.

  175. „Die Neigung, Kinder in die Welt zu setzen, wird vor allem dadurch beeinflußt, daß das Volk mit Zuversicht in die Zukunft blicken kann. Das ist das Fazit von Untersuchungen und Forschungen des beamteten Bevölkerungswissenschaftlers Prof. Dr. Herwig Birg.“

    Birg hat ja nun so seine Schwächen, wie der Kommentator „ribi“ hier öfter aufgezeigt hat.
    Denn bei den Tieren ist es so, dass sie mehr Junge bekommen, je besser die Lebensbedingungen sind. Beim Menschen ist es aber anscheinend genau umgekehrt, da führt Wohlstand zu Bevölkerungsabnahme. Und wohl kaum, weil das Volk nicht positiv in die Zukunft blicken kann. Denn es kann, aber es will oft nicht. Egal wo, ob in Deutschland, in der Türkei oder im Iran, gerade die Wohlhabenden jammern am meisten, wie schlecht die Wirtschaftslage ist.
    Wie „positiv“ müsste denn dann nach UNSEREN Wohlstands-Europäer- Maßstäben ein Afrikaner aus der Sahel-Zone in die Zukunft blicken?
    In armen Ländern sind Kinder die Altersvorsorge für die Eltern, mag man jetzt einwenden. Aber ich glaube, die Gründe liegen tiefer. Ich habe jetzt keine Statistik zur Hand, aber ich denke, generell haben Gläubige egal welcher Religion mehr Kinder, weil ihr Lebensprinzip Hoffnung heißt, egal wie schlecht es ihnen geht. Wussten Sie übrigens, dass die Bangladeshis sich als die Glücklichsten einstufen? Trotz vielfachen Hungers und Flutkatastrophen .

  176. Dr. Kümel, noch etwas:
    „Freiheit hat der, der von nichts abhängig ist, als von etwas, das “er selbst ist”.“

    Einspruch. Nur wer weiß, dass er nur von seinem Schöpfer abhängig ist, der ist frei. Wer nicht dem Einen Gott dient, muss vielen Göttern dienen.

    @ chicano:

    „es geht um eine islamische aufklärung, so wie die kirche sie erfahren hat und die kirche hatr sie nur erfahren, weil sich ihr genügend widerstand entgegenstellt, stimmts?“

    Wenn Sie „die Kirche“ mit den Saudi-Gelehrten gleichsetzen , das geschieht bereits, wenn auch nicht genug.
    Aber der Islam soll sich „reformieren“? Nein danke. Das Christentum hat sich ja schon totreformiert.

  177. Muslim from Germany sagt:

    @ Eveline Kmietzyk

    .lassen Sie uns ein Tässchen Türkischen Kaffee trinken, rabenschwarz ohne Milch und Zucker.
    ———

    super vorschlag, am besten im strahlenden sonnenschein, gemütlich auf der terrase eines caffee’s sitzend lassen sie uns über die erstaunlichen erkenntnisse der chemie, als auch physikwelt plaudern.

  178. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Fatima, Ihr Text ist ein Zirkel:

    Erst bezweifeln Sie die Forschungsergebnisse von Birg, der sich diese Themen immerhin zum Beruf gemacht hat. Lesen Sie doch (zB) seinen populärwissenschaftlichen Aufsatz von 1985. Sicher fänden Sie ihn überzeugend.

    Dann setzen Sie „mit Zuversicht in die Zukunft blicken“ gleich mit „Wohlstand und Luxus“.

    Und zuletzt sprechen Sie genau davon, daß es das „Prinzip Hoffnung“ sei, das zu kinderreichen Familien führt. Ich stimme Ihnen im übrigen zu, daß tiefe Gläubigkeit durchaus dazu geeignet sein kann, die Menschen mit Zuversicht in die Zukunft blicken zu lassen.

    Wie auch immer:

    Die Geburtenlücke gefährdet Volk und Staat.
    Der Staat muß Gefahrenabwehr betreiben.
    Daß es effektive Instrumente zur Behebung der Geburtenlücke gibt, das zeigt die DDR, Frankreich, Irland, Deutschland vor 1945.
    Die „brd“-Politmafia hat schuldhaft diese Maßnahmen unterlassen, aus verbrecherischer Inkompetenz, oder weil sie den Vorgaben der Morgenthau-Agenda folgt, die heute in die NWO-Agenda transformiert wurde..

  179. Eveline Kmietzyk sagt:

    @Dr. Gunther Kümel

    Es gibt bei der Geburtenrate sicher auch so etwas wie Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Auch hier gibt es nicht immer Wachstum, das Leben kommt von so weit her – ich denke, es hat seinen Sinn, auch wenn er sich uns nicht zeigt.

    Zuallererst, so mein Weltbild, müsste es Sinn für die dann inkarnierte Seele haben, hier in Deutschland abzusteigen. Wäre es sinnvoll, gäbe es auch Kinder. Wahrscheinlich sind die Kinder, welche hier und jetzt geboren sind, so reichhaltig und ausreichend. Scheitern aber häufig an den alten gesellschaftlichen Strukturen, und sie entsprechen dann nicht der alten Vorstellungswelt.
    Ich habe es selbst mit meiner Jüngsten durch. Sie sind sehr konsequent und latschen nicht mehr in diese IGITT – Töpfe.
    Die Frage ist, wie können wir diesen „Kindern“ helfen, die normalerweise rein rechnerisch, die nächste Generation kreieren müsste?
    Hoffen Sie nicht auf den Staat.

  180. Eveline Kmietzyk sagt:

    @ Dr. Kümel
    Vielleicht wird es so deutlicher, in der Geistigen Welt gibt es kein Geld, Reichtum ist dort Bewusstsein.
    Hier auf der materiellen Ebene wird es symbolisiert durch das Gold.
    Wo ist grad das deutsche Gold? Zur Zeit wird ja auch wieder heftig am Goldpreis rum manipuliert.

    Also keine Seele steigt ab, um die deutschen Rentenkassen aufzufüllen, das ist Wahnsinn zum Quadrat.

    Die Schlacht aller Schlachten findet in unserem Kopf statt.
    Und da hilft wohl kein statistisches weisen auf die fehlenden Kinder.

    DAs was wir Deutschen können, was zu uns gehört, das bleibt uns doch.

  181. Monika H. sagt:

    Ach, Herr Dr. Kümel, … immer dasselbe mit Ihnen *g

    Was für mich Klarheit bedeutet, bedeutet für Sie Verwirrung und verwirrt Sie …

    Meine Argumente stehen oben, … wo bleiben die Ihren?

    Der Punkt war und ist, dass wir als Deutsche Bürger eine Freiheit genießen (oder dies könnten, wenn wir wollten …), die uns alle Möglichkeiten offen hält, hier insbesondere im Vergleich mit Diktaturen.

    Und nennen Sie mir etwas, was ich tun wollte und hier nicht frei genug bin, es auch zu tun.

    Der höchste Trumpf ist doch, selbst in letzter Instanz die Freiheit zu haben, das Land jederzeit verlassen zu können, wenn´s nicht mehr passt.

  182. Dr. Kümel: Worauf ich hinauswollte, dass man nicht immer so eine Opferrolle einnehmen, und schon gar nicht auf den Staat hoffen sollte. Wieviel Kinder wir bekommen, haben wir weitgehend selbst in der Hand.
    Mit dem Hinweis auf Wohlstand und Luxus wollte ich sagen, dass finanzielle Anreize die Geburtenrate nicht werden heben können. Die Gründe, warum die Westeuropäer sich so der „Nachwuchsproduktion“ verweigern, sind m.E. nämlich ganz andere.
    Frankreich ist nun kein gutes Beispiel, dort setzt man auf viele Betreuungsangebote, so dass die Kinder weitgehend außer Haus erzogen werden, in Skandinavien ebenso. Es läuft immer drauf hinaus, dass die Mütter arbeiten und ihre Kinder irgendwohin „wegorganisieren“ sollen. Hier wird in der Presse ja auch ständig nach mehr Kitaplätzen gerufen.
    Warum sichert man Mütter nicht einfach besser ab? Das wäre doch mal Familienpolitik.
    Das ist doch auch wieder ein finanzieller Anreiz, werden Sie sagen. Stimmt. Ich denke auch nicht, dass es damit getan wäre. Denn viele, und nicht nur Frauen, wollen einfach diese Verantwortung für Kinder nicht mehr tragen und schaffen sich dann lieber drei Hunde an. Kinder kosten Zeit und Nerven, und das wollen sich viele einfach nicht antun. Sie sehen nicht, wieviel Freude und Leben Kinder einem auch bringen. Oder erst, wenn es zu spät ist und sie allein im Altenheim vegetieren.

  183. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Monika, die Illusionistin der Freiheit!

    Ich habe Ihnen eine lange, wenn auch bedauernswerte Liste aufgeschrieben, wo es in der „brd“ an Freiheit fehlt.

    Und was antworten Sie?
    Sie „fühlen“ sich frei. Und mir empfehlen Sie durch die Blume, wenn’s mir nicht paßt, könnte ich ja ausreisen. Ich sage es Ihnen besser gleich: ich bleibe, und versuche mit meinen schwachen Kräften, etwas zu verändern, in Richtung etwas größerer Freiheit.

    Sie fragen nach, ob ich ihnen wohl etwas nennen könne, was Sie nicht tun könnten in dieser superfreien „brd“. Gleich wollte ich loslegen mit einer langen Liste, aber ich sah rechtzeitig, daß Sie gar nichts hören wollten. Denn Sie hatten dazugesetzt: „…was ich tun wollte!“ Sehr geschickt, denn nun können Sie zu jedem Punkt der langen Liste hinzufügen: „Na ja, genau dies WOLLTE ich ja gar nicht tun!“ Vielleicht haben Sie ja Ihr Wollen darauf reduziert, was hierzulande „erlaubt“ ist?

    Sagen wir: In einem Staat leben, in dem die von der UNO definierten MENSCHENRECHTE Geltung haben.

    Das WOLLEN SIE DOCH, ODER??

    Schon vor zwei Jahren hat die UNO-Menschenrechtsabteilung festgestellt, daß die Bestrafung von Leuten, die nichts anderes tun als friedlich ihre Ansichten zu historischen Thesen zu äußern, im höchsten Maße menschenrechtswidrig ist. F wurde übrigens auch verurteilt. Nun hätte man doch meinen können, wenn die „brd“ ein freiheitlicher Staat sein will, dann eilen alle Abgeordneten, Minister und Staatssekretäre, dieser Mahnung der UNO nachzukommen, oder nicht??
    Ja, Schnecken! Weder wurde jenes Gesetz geändert, noch wurden die politischen Gefangenen freigelassen! Noch nicht einmal ein Wiederaufnahmeverfahren wurde inszeniert in den Fällen, wo für friedliche Meinungsäußerung gleich mehr als das Doppelte der offiziellen Höchststrafe (nämlich über 12 Jahre und ganz ohne Nobelpreis für den Dissidenten!) verhängt worden war. Wiedergutmachung für menschenrechtswidrige Haft? Nix da, der (Dissident) wird verbrannt (frei nach Lessing).

    Nun werden Sie vermutlich einwenden, ob die Meinungsfreiheit in der „brd“ den Vorgaben der UNO und den Menschenrechten genüge, sei Ihnen ganz wurst: Sie wollten ja Ihre Meinung gar nicht unbedingt ausdrücken und schon gar nicht in jenem Sinne, der durch staatliche Dogmen als „Denkverbot“ pönalisiert ist.

    Tja, liebe Monika, das trifft jene Klage eines Dissidenten vor 1945: „Als sie die Kommunisten abholten,….“

  184. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Fatima:

    Ja, wie viele Kinder Sie in die Welt setzen, das haben (weitgehend) Sie selber in der Hand. Aber wie viele Kinder „WIR“ haben, in der „brd“, das haben „WIR“ überhaupt nicht in der Hand. Die Zahl ergibt sich aus einer riesigen Summe von Einzelentscheidungen über den Lebensplan.

    Und diese vielen Einzelentscheidungen sind durch kluge Politik zu beeinflussen. Ich korrespondiere mit dem gescheiten Linken Egon Kreutzer (Webseite) darüber, welche Hindernisse Leute auf ihrem Weg sehen, die sich eigentlich eine Familie wünschen. Mit dieser Analyse muß jede Politik beginnen.

    Ganz bestimmt reicht „Geld“ nicht aus, um die Geburtenlücke zu schließen. Aber einige der effektiven bevölkerungspolitischen Maßnahmen haben durchaus mit Geld zu tun, etwa Familiensplitting, Babyjahre bei der Rente, nach Familiengröße gestaffelte Eigenheimzulage, Elterngeld, gestaffelte Kinderbeihilfe, familiengerechter Wohnraum, Familiengründungsdarlehen, die bei weiteren Kindern teilweise erlassen werden können.

    Und selbstverständlich fehlt die positive Darstellung der Mutter mit Kindern, der Familie, in der Gesellschaft, die Information, daß Familie Glück bringt und den Sinn des Lebens erschließt.

  185. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Monika: Freiheitsillusionistin

    Nun habe ich scharf nachgedacht, was Sie denn etwa „WOLLEN“ könnten, was Ihnen in der „brd“ verwehrt ist.

    Vielleicht „BRATWURST ESSEN“ ? Am Samstag?
    Na, daraus wird nichts, wenigstens, wenn Sie im Umkreis von Tübingen wohnen. Dort machen nämlich antifa-geeichte Polizisten Jagd auf Leute, die meinen, so einfach grillen zu dürfen, am Samstag.

    : „Wer am Samstag,“ den 20. April, „Party in einer Hütte, auf einem Gütle, einem Spielplatz oder an einer Grillstelle entdeckt und vermutet, dass es sich bei den Feiernden um Rechte handelt, soll“ – Juden ohne Judenstern – „sofort die Polizei benachrichtigen.“ Und, ach, wenn das Stasi-Chef Mielke noch miterleben durfte: „Wir werden dafür sorgen, dass sie nicht ungestört feiern können.“ Genau das aber ohne Wenn und Aber zu gewährleisten, ist, wobei ihm der Anlass scheißegal sein muss, KRAUSSES ureigenster Auftrag. Auch wenn bei Büchsenbier und Brutzel-Thüringer die Rede auf den Apokalyptischen himself kommt. Polizei-Chef KRAUSS aber wird in selbsterfüllender Prophezeiung genau zu dem Nazi, den er zu bekämpfen vorgibt.

    Nun werden Sie natürlich einwenden, erstens wohnten Sie gar nicht in Tübingen und zweitens würden Sie gar nicht „aussehen wie eine ‚Rechte‘.“ Nun gut, ich weiß ja nicht, wie die aussehen, und womöglich wissen es die antifa-Polizisten auch nicht?
    Und zum Schluß wird das Bratwurstessen überall verfolgt, und an noch viel mehr Daten als bloß am 20. April?

  186. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Monika

    Weil wir gerade von Ihren Illusionen reden, und davon, was Sie in der vermeintlich superfreien „brd“ vielleicht tun „WOLLTEN“, aber die Freiheit reicht nicht dazu.

    Vielleicht wollten Sie gerne ein bißchen Geld aufs Konto legen, ein Pölsterchen auf dem Sparbuch haben, ein Häuschen besitzen, schon abbezahlt, prima.

    Aber, sieh mal da: http://krisenfrei.wordpress.com/2013/04/23/die-vermogen-sind-schon-verplant/

    Die „Boston Consulting Group“ fordert, daß Sie enteignet werden.

    „…wenn Sie alle Vermögenswerte einbeziehen, Immobilien und anderes, dann können Sie nicht erwarten, dass Leute, die Immobilien besitzen, jetzt verkaufen, um Geld zu mobilisieren.

    Insofern ist sicherlich eine Kombination aus Pflichthypothek, Vermögensabgabe, Vermögenssteuer und erhöhter Erbschaftssteuer das Richtige.“

    http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/interview/2080503/

  187. Eveline Kmietzyk sagt:

    Aus Barbara Degen. Justitia ist eine Frau

    Auch im Mittelalter bleibt die geschlechtsspezifische Asymmetrie gewahrt: „Die mittelalterliche Welt, vom Wissen und der Weisheit der Frauen erfüllt, war die Welt der Frauen, in der sich auch Männer heimisch fühlten“ (79). Ganz so heimisch scheinen sich diese allerdings doch nicht gefühlt zu haben, da der Sachsenspiegel, „die erste Zusammenfassung der germanischen Rechtstexte“ (!), die „Grundlagen durch Gerichts- und Geschlechtsvormundschaft zu erschüttern“ suchte (85) und somit die Frauen schlechthin „entmündigte“ (97).
    In die gleiche Kerbe schlägt dann auch die Goldene Bulle von 1356: „Mit der Goldenen Bulle, dem Reichsgesetz über die Königswahl, wird die ‚Mitkaiserin’ abgeschafft.
    Die Königin oder Kaiserin hat nicht mehr den Status der Herrscherin, sondern der E H E F R A U des Herrschers“ (111).
    Die Zitate sprechen für sich selbst und der Rezensent kann es sich ersparen, solchem Defizit an rechtshistorischem Verständnis durch lehrhafte Ausführungen abzuhelfen.
    Dass auch die Hexenverfolgungen willkommene Gelegenheit bieten, wohlfeile Klischees auszubreiten, mag dann kaum noch verwundern.
    Dazu ist zu lesen, dass diese „ein Versuch (waren), die Gerechtigkeitsbasis und das weibliche Naturrecht in der Gesellschaft umzukehren, zu zerstören und rein männlich neu zu definieren, eine neue scheinbar ‚natürliche Ordnung’, die auf der Vorherrschaft und Definitionsmacht der Männer beruhte, zu etablieren“ (119).

    Es muss zwangsläufig eine geistige Drehung des alten Wertesystems stattfinden.

    Die neun Musen dürfen wieder abgestaubt und aufgestellt werden. Aber Form und Inhalt müssen stimmen.

    Z.B Urania, eine Muse, ihr untersteht die Astrologie.

  188. Eveline Kmietzyk sagt:

    Untersteht ist männlich, sie behütet ist weiblich.

  189. Monika H. sagt:

    @Dr. Kümmel

    1. Eine Eventualität ist keine Tatsache (hier: „Jemand fordert“)

    2. Sie können jedes einzelne Gesetz heran ziehen und sagen, es be- oder verhindert Ihre Freiheit. Jedes Gesetz macht unfrei und es ist doch völlig subjektiv, welches Ihnen grad nicht passt.

    3. Sie(!), Herr Dr. Kümel wählen das System, das es ermöglicht, dass einzelne Menschen über ein Volk bestimmen und Gesetze festlegen. Nun, Menschen sind fehlbar. Wissen Sie das denn nicht, wenn Sie Ihre Stimme und damit das Wort und mit ihm die Macht abgeben?

  190. Monika H. sagt:

    @chicano

    > ihnen (dir?)

    ok … *cheers!*

    >Essenz

    Ich meine, die Essenz liegt eher darin: Tu Gutes, dann erfährst Du Gutes.

    >also das christentum ist friedlich. jede religion muss eben lernen, den frieden und die toleranz in ihren “weisen büchern” zu entdecken. ich muss nicht alles vereinen und dabei letztlich zerstören, damit frieden ist. was wäre das für ein frieden?

    Wiederholt: Es geht nicht um die Auflösung der Religionen, sondern in erster Linie einmal um ein umfassenderes Verständnis seiner eigenen und damit auch der anderen.

    Frieden … wäre etwas ganz Neues auf der Welt. Für etwas Neues, muss etwas Altes weichen. zB starre Ansichten ^^

    Ein anderer Aspekt: wenn ich die Kernaussage (m)einer Religion verstanden habe … wozu brauche ich sie dann noch?

    >ok! und ich will keine welt, die alles gleich machen muss, damit menschen sich nicht mehr den schädel einschlagen.

    Das Gleichmachen erledigt der Mensch schon selber – zB der Deutsche mit seiner Norm. Ich verstehe nicht gleich machen, sondern gleichwertig sein in seiner Individualität. An der Individualität sollten wir arbeiten, das ist die wesentlich größere Herausforderung.

    >denn selbst wenn “die da unten”, “die da oben ablösen”, werde die “die ehemals da unten waren, nun oben sein” und sicher ncht besser mit den neuen, alten “die da unten umgehen”.

    So ist es! Und darum helfen uns keine neuen Gesetze und auch keine neuen Politiker oder neue Parteien, sondern nur ein neues Bewusstsein!

    >liebe, toleranz und vergebung anstelle des blanken egoismus

    Es gibt nur Egoisten, chicano. Nichts was man tut, tut man für andere.

  191. Karl_Murx sagt:

    @Dr. Gunther Kümel:

    Ich denke, man müßte bloß jene Gesetze durchsetzen, die es in der “brd” schon (oder noch?) gibt. Anwerbestop. Man bräuchte bloß rigoros diese Gesetze befolgen.

    Wenn dieser Staat die eigenen Gesetze beachten würde, dann könnte der massenhafte Zustrom von Wirtschaftsflüchtlingen, die sich unter Mißbrauch der gesetzlichen Regelungen für politisch Verfolgte in das Land drängen, schlagartig gestoppt werden. Würden dann endlich auch diejenigen, deren Antrag auf Asyl abgelehnt worden ist, zügig abgeschoben werden, so wie es das Gesetz vorschreibt, und nicht unter Anwendung aller möglichen legalen wie halb- bis illegalen Regelungen und Tricks noch jahre- oder jahrzehntelang in Deutschland bleiben, hätten wir ein großes Problem weniger. Wenn jetzt noch die Regelung eingeführt wird, daß es Sozialleistungen nur noch für Leute mit deutscher Staatsbürgerschaft gibt, der Verwandtennachzug unterbunden wird und die Aufenthaltsgenehmigung erlischt, wenn nach drei Monaten kein existenzsichernder Arbeitsplatz nachgewiesen wird, wäre das schon mal die halbe Miete.

    Seit langem verlassen mehr Türken die “brd”, als frische Kräfte einreisen. Und die Zahl der freiwillig Ausreisenden ist sehr groß, die Fluktuation beträgt jährlich an die 50 %! Wenn keine mehr einreisen, vermindert sich die Zahl rasch genug auf verträgliche Zahlen.

    Das stimmt zwar nicht, weil statistische Tricks die Zahlen der Ein- und Auswanderungen verschleiern. Mal unter Punkt 3) nachlesen:

    europaszukunft.files.wordpress.com/…/10-anti-sarrazin-mc3a4rchen.pdf

    Es findet also nach wie eine türkische Nettozuwanderung statt, wenn auch nicht mehr in dem Umfang wie vor zwanzig Jahren. Aber auch dieses Problem würde sich bei der Einführung o.g. Regeln lösen.

  192. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Monika:

    Ich nehme also zur Kenntnis (wenn auch mit Erstaunen!), daß es offensichtlich Ihnen durchaus passend erscheint, wenn Vorbereitungen dazu getroffen werden, das private Eigentum (Konten und Häuschen) zugunsten der Bankenwelt einzuziehen.

    Und, das halten Sie alles für „Freiheit“. Merkwürdig.

    Sie irren, wenn Sie meinen, „JEDES Gesetz“ behindere die Freiheit.

    Freiheit ist der Zustand, in dem man von nichts abhängig ist als von seinem Selbst und allem, was dazu gehört. Der Dieb, der geschnappt und in die Zelle gesperrt wird, verliert also nichts an Freiheit. Denn es gehört zu seinem Selbst, eine Ordnung zu wollen und zu befürworten, in der das Eigentum geschützt ist.

    Die Freiheit wird also nur durch tyrannische und objektiv willkürliche Gesetze eingeschränkt. Ein gutes Beispiel dafür sind die (laut UNO menschenrechtswidrigen!) Gesetze in der „brd“, die die freie Meinungsbildung und -äußerung mit Strafen belegen, die sonst nur noch für Raub, Tötungsdelikte und Brandstiftung ausgesprochen werden.

  193. Monika H. sagt:

    @Dr Kümmel

    >Ich nehme also zur Kenntnis (wenn auch mit Erstaunen!), daß es offensichtlich Ihnen durchaus passend erscheint, wenn Vorbereitungen dazu getroffen werden, das private Eigentum (Konten und Häuschen) zugunsten der Bankenwelt einzuziehen.

    Wozu denn „passend“? Von Ihrer dichterischen Freiheit machen Sie reichlich Gebrauch.

    >Sie irren, wenn Sie meinen, “JEDES Gesetz” behindere die Freiheit.

    Gesetze, Herr Dr. Kümmel, werden dazu geschaffen, dass man nicht tun kann was man will. Sonst hätten sie ja keinen Sinn.

    Und welches davon Ihnen in den Kram passt und welches nicht ist völlig subjektiv. Nennen Sie ein Gesetz, bei dem jeder Bürger „frei“ ist.

    Im weiteren Sinne sind Sie natürlich nach wie vor frei, alles zu tun und lassen was Sie wollen, Sie müssen nur die Konsequenzen in Kauf nehmen.

    >Freiheit ist der Zustand, in dem man von nichts abhängig ist als von seinem Selbst und allem, was dazu gehört.

    Was gehört denn zu „Ihrem Selbst“? Ich müsste mal bei meinem nachfragen, aber so wie ich es kenne, ist es „sich selbst“ genug.

  194. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Monika

    Ich gebe auf!
    Komplexere Überlegungen sind Ihnen nicht zugänglich.

  195. Monika H. sagt:

    Was bitte ist denn so furchtbar komplex daran, ein Gesetz zu nennen – von dem Sie ja behaupten, dass es das gibt – das einen Bürger nicht gleichzeitig unfrei macht?

    Sie stellen hier Thesen auf, deren Linie Sie nicht halten können, und dann folgt die übliche überhebliche Kümel-Masche, dass der andere ein Idiot ist. Auf die Idee, dass die Denkschrulle bei Ihnen liegt oder zwei Aussagen gleichzeitig nebeneinander stehen können, kommt ein Dr. Kümel natürlich nicht.

    Macht nichts – bleiben Sie unfrei, die Freiheit dazu haben Sie ja.

  196. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ „Freiheit“

    Sie meinen, wir seien frei. Gut für Sie.

    Andere Leute, die auch nicht auf der Nudelsuppe dahergeschwommen sind, sind da deutlich anderer Ansicht:

    Oskar Lafontaine in seiner Kolumne in der Bildzeitung am 06.01.2003:

    […]“Wenn Washington am Golf Krieg führt, ist Deutschland immer beteiligt, weil es der “Flugzeugträger” der USA in Europa ist.

    WIR SIND KEIN SOUVERÄNER STAAT.

    Wir nehmen gezwungenermaßen an Angriffskriegen der Supermacht teil. Die Berliner Debatte über Beteiligung oder Nichtbeteiligung findet im Wolkenkuckucksheim statt.“[…]

    (http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-41761463.html🙂

    „Wir sind doch faktisch ein Protektorat der Vereinigten Staaten.“ (Der Vorsitzende des außenpolitischen Bundestagsausschusses, Kurt-Georg Kiesinger)

    Zbigniew Brzezinski,
    „Die einzige Weltmacht: Amerikas Strategie der Vorherrschaft“

    S. 48:
    „Da der american way of life in aller Welt mehr und mehr Nachahmer findet, entsteht ein idealer Rahmen für die Ausübung der indirekten und scheinbar konsensbestimmten Hegemonie der Vereinigten Staaten.“

    S.92:
    „Tatsache ist schlicht und einfach, dass Westeuropa und zunehmend auch Mitteleuropa ein amerikanisches Protektorat bleiben, dessen alliierte Staaten an Vasallen und Tributpflichtige von einst erinnern.

    Deutschland steht unter der Zwangsherrschaft des US-Imperialismus, ist ein tributpflichtiger Vasallenstaat.“

    Den armen Schräuble-locker führe ich gar nicht erst an.

  197. Eveline Kmietzyk sagt:

    Immanuel Kant

    Zwei Dinge erfüllen das Gemüt mit immer neuerer Bewunderung und Ehrfurcht, je öfter und anhaltender sich das Nachdenken beschäftigt:
    Der gestirnte Himmel über mir und das moralische Gesetz in mir.“

    Das Wirken zwischen Himmel und Erde kommen hier völlig unkompliziert zusammen. – ohne Menschengesetze-. Sicher eine Frage der Reife.
    Die innere Ordnung, sie steht im Himmel, sie ist in uns.

    Zur Zeit z. B auffallend das die Themen Mars, Pluto und Uranus zwischen 40 – 45 Grad nördlicher Breite wirksam sind.

  198. D. Braun sagt:

    überall, wo sie es sich erlauben können, weil sie die mächtigeren sind, lyncht der Mob, nicht wissend, daß er von den Herrschenden dazu benutzt wird, die schwächeren und rechtlosen Gruppen.
    Anstatt sich wegen der schlechten Lebensverhältnisse und dem Frust darüber an die dafür Verantwortlichen nach oben zu wenden, die diese Zustände wenn nicht verursacht, dann zumindest immerhin aufrechterhalten haben, ist es halt einfacher, seiner Wut den Dampf abzulassen, wenn man unschuldige wehrlose zum Sündenbock erklärt.

    So geht das überall auf der welt, überall mit ein bischen leicht anderen Methoden, je nach Orientierung der Massen, aber unterm Strich kommt das auf eines raus.

    Der Dumme, der selbstverschuldet dumm ist (also ignorant), macht sich nicht die mühe, sich aufzuklären, sondern haut lieber auf diejenigen als Schuldige ein, die ihm von seinen Mächtigen als die angeblich Schuldigen präsentiert werden für Verhältnisse, von denen eindeutig jene Mächtigen materiell profitieren.
    Ändern werden sich die Verhältnisse dadurch nicht, aber das Gemüt der Ignoranten kann sich immer wieder mal abkühlen wärend dem Ertragen der ungerechten Verhältnisse.

    Das Problem ist die universelle Bosheit in den Herzen der Menschen.
    Dazu wären die Religionen eigentlich da: Den Menschen bewußt zu machen, daß ihr eigenen Herz böse, faul, feige und uninteressiert am Leben und der Unversehrtheit und Freiheit anderer ist.
    Und da ist es egal ob einer Jude, Muslim, Christ oder Anhänger einer anderen Religion ist.

    Das Böse zuerst im eigenen Herzen zu erkennen und deshalb milde und barmherzig und gütig zu anderen, die schwach und widersprüchlich sind, zu sein – das ist es, für das wir einst zur Verantwortung gezogen werden, wonach wir gefragt werden und für was wir geradestehen müssen:
    ob wir aus der Erkenntnis der eigenen Bosheit und Vorteilsnahme heraus als Ausgleich zuvorkommend und bevorteilend zu dem Anderen gewesen sind.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
April 2013
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  
%d Bloggern gefällt das: