Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

Der Euro gerettet, Zypern verloren

252554Einigung und Enteignung im Schulden-Krimi. Von Jürgen Elsässer

Die Finanzmärkte atmen auf. Die Zyprioten bibbern dem morgigen Tag entgegen, wenn die Banken wieder öffnen. Eine erste Bilanz.

1.) Die „Einigung“ war ein Diktat. Die Euro-Kraten setzten Zypern die Pistole auf die Brust. EZB-Asmussen drohte, den Geldhahn ab heute zuzudrehen. Lebenswichtige Medikamete hätten nicht mehr importiert werden können. Diese Leute gehen notfalls über Leichen.

2.) Die Diktat-Lösung ist auf den ersten Blick besser als die von letzter Woche. Enteignet werden nicht alle Sparer, sondern – über eine Badbank-Lösung – nur die Anleger über 100.000 Euro, deren Vermögen wird komplett eingefroren. Die asoziale Wirkung entfaltet sich erst im zweiten Schritt: Durch die Schließung von einer von drei Großbanken verlieren schätzungsweise ein Drittel der Bankangestellten ihren Job. Die von EU und EZB erzwungene Sparpolitik erdrückt die Binnennachfrage. Das Land als Finanzplatz ist tot, kein Ausländer wird da noch Geld anlegen. Hintenrum wird massig Kapital abfließen.

3.) Das Geschäftsmodell Zyperns wird zurecht kritisiert: Dumping-Steuern und Luxus-Zinsen für ausländische Oligarchen. Doch dieses Geschäftsmodell wurde von der EU induziert, wie auch im Falle Irlands: Die EU hat ja gerade damit geworben, dass in einem einheitlichen Wirtschaftsraum der Wettbewerb entfesselt werden müsse und das einen Produktivitätsschub bringen würde. Länder, die sonst nichts zu bieten haben, haben sich dann eben als Finanzoase mausig gemacht. Wer das nicht will, muss Kapitalverkehrskontrollen einführen – deutsches Kapital, das im Ausland angelegt wird, müsste beim Fiskus oder bei der Bundesbank deklariert und versteuert werden. Damit wären wir aber, was nur gut wäre!, wieder zurück auf dem Stand vor den Maastrichter Verträgen 1991, ohne Euro, EG statt EU.

4.) Zypern und etliche andere Länder werden in einem gemeinsamen Währungsraum erdrückt. Nach einer kurzen Scheinblüte, die jetzt vorbei ist, müssen sie zahlen ohne Ende. Deshalb müssen diese Länder im eigenen Interesse raus – nicht nur aus der Währungsunion, sondern auch aus der Zollunion. Zypern brauct eine eigene Währung, die es zur Erleicterung der Exporte auch mal abwerten kann, und den Schutz von Zollmauern, um das Einströmen ruinöser Billigexporte zu verhindern.

5.) Zypern wird sich wiederholen: Dass über Nacht die Konfiskation von Spareinlagen beschlossen werden konnte, sollte uns eine Warnung sein. Dass die EU-Garantie von Einladen bis 100.000 Euro im ersten Versuch annulliert wurde, zeigt, was solche Garantien wert sind.

Weiterlesen in COMPACT 4/2013, am Kiosk ab 25. März. Titelthema: Der Euro wird jetzt abgewählt. Interviews mit Nigel Farage und Peter Gauweiler, O-Ton Bppe Grillo. Hier abonnieren: Abo-Formular.

Einsortiert unter:Uncategorized

50 Responses

  1. rubo sagt:

    Die Schatten incl. Finanzmafia werden ihr Planungsziel ohne Rücksicht bis zur Errichtung der NWO beibehalten. Die Gehirnwäsche wird immer effektiver und die dadurch zu erreichenden Wahlergebnisse lassen am Ende alles noch super-demokratisch aussehen.
    Brechts Ausspruch: „Hinter der Trommel blöken die Kälber, das Fell für die Trommel liefern sie selber“ wird leider ewig Realität bleiben.

  2. Rudolf Steinmetz sagt:

    Alles richtig, auch diese hilfreiche Gesamtschau von Heiner Flassbeck: http://www.nachdenkseiten.de/wp-print.php?p=16652 WAS ABER FEHLT ist Die Macht der Quadratmeile, nämlich des FINANZPLATZES der CITY OF LONDON: http://www.woz.ch/1211/finanzplatz-city-of-london/die-macht-der-quadratmeile AUCH: http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/9999-city-of-london-der-maechtigste-staat-der-welt?tmpl=component&print=1&layout=default&page=
    Es begann schon sehr früh, dann kamen die Piraten Henry Morgan und Francis Drake ins Spiel, die geadelt, und dann für die Queen das Gold raubten, sodann kam es mit diesem Finanzpolster zur Gründung der Bank of England, sodann kamen Namen wie Warburg, Schröder und Rothschilds mit ins Spiel, alles hervorragend geschildert von Carola Quiggley in seinem Buch Katastrophe und Hoffnung, 3.Basel 2011 wo er auf Seite 55 schreibt: „..die Gründung der Bank von England durch William Paterson und seine Freunde 1694 ist eines der großen Daten der Weltgeschichte.“ Denn seit tausend Jahren werden hier, unter Kuratel des Lord Mayor (nicht zu verwechseln mit dem Mayor of London, dem Londoner Oberbürgermeister) die Strippen gezogen, und die Nationalstaaten Schritt für Schritt schleichend entmachtet.

  3. Detlev Wulf sagt:

    Ich bin ja voll dafür, die großen Vermögen stärker zu belasten und eine Grenze von 100.000 Euro ist ganz sinnvoll. Wenn man allerdings (vor allem ausländische) Anleger mit 30% schröpft, ist das ein bißchen dicke. Wenn Medwedjew das als Diebstahl bezeichnet ist das nicht übertrieben. Sinnvoll wäre es gewesen, wenn Rußland Zypern im Gegenzug zu den Daten russischer Steuersünder Unterstützung gegeben hätte. (Das wäre für die Russen vielleicht sogar kosten-neutral gewesen). Damit würden die Anleger – so weit es sich um russische Steuersünder handelt – zwar wahrscheinlich noch mehr geschröpft, aber das Geld würde dann dort landen, wo es ohnehin sein sollte, anstatt daß ein Dieb den anderen bestiehlt.

    Herr Schäuble zeigt ein ganz besondere Art von „Humor“ wenn er behauptet, daß diese Raub-Aktion das Vertrauen der Märkte wieder herstellt. Im Gegenteil: Die Leute werden jetzt massenweise ihr Geld von der Bank holen, und zwar nicht nur in Zypern. Finde ich prinzipiell gut, weil die Bevölkerung sich damit die Macht von den Banken zurück holt.

  4. Y.Jones sagt:

    Steinmetz: seit tausend jahren?? Dafür ist china ziemlich souverän mit ihrer Währung oder iran. Dann haben die architekten der nwo ziemlich geschlampt

  5. Sind eigentlich unsere Renten noch sicher, wenn Politiker damit nicht nur in den Banken Zyperns sondern sogar auf den Cayman-Inseln zocken?

    http://rundertischdgf.wordpress.com/2013/03/25/die-linke-zockt-mit-offentlichen-geldern-im-weltweitem-finanzcasino/

  6. holy diver sagt:

    Die gezielte Entiegnung und Verarmung an allen Fronten u.a. auch durch Deinsutrialiserung durch die Energiewende ist doch von langer Hand geplant, die Herrscher wollen nicht nur dumme Sklaven, die am besten nicht mal lesen und schreiben können und nur Porno, Fusel und RTL zum Glücklchsein brauchen, und sie wollen vor allem auch arme und mittellose Untertanen.
    Die Krise seid 2007 dient nur diesem Zweck, 99% merken NICHTS, denken es passiert alles rein ZUFÄLLIG, und die wenigen Denkenden werden in dem Sog des Strudels der Massenidiotie mit in den Agrund gezogen, außer sie rudern sehr sehr hart.
    Das Motto kann in Anbetracht der Tatsachen nurnoch lauten rette sich wer kann, man muss kämpfen und sich Schlupflöcher suchen.
    Klar ist auch daß ein LEBEN daß man noch als solches bezeichnen könnte HIER in Westeuropa und insbesondere in der größten Nutztierfarm Zions, BRD GmbH, NICHT mehr möglich ist und das einzig sinnvollste was man tun kann ist noch an so viel Kapital wie möglich ranzukommen und damit dann so schnell wie möglich ABZUHAUEN.

  7. Detlev Wulf sagt:

    @holy diver

    aber wohin?

  8. Neukunde sagt:

    Ein anderer Punkt scheint mir nicht ganz unwichtig sein. Mit dem Herunterfahren des zypriotischen Bankenplatzes sichert sich die EZB den Zugriff auf die von Deutschland besicherten Griechenlandpapiere.

    „Griechische Banken werden die Filialen der angeschlagenen zyprischen Banken Cyprus Bank und Popular Bank in Griechenland kaufen, wie es hiess. Das Verfahren habe bereits begonnen, teilte das Athener Finanzministerium mit. Damit soll verhindert werden, dass der griechische Bankenbereich von der Krise auf Zypern angesteckt wird.“ (Schweizer Tagesschau)

    Dies schont v.a. die Liquidität der EZB. Nicht vergessen: In Deutschland stehen Wahlen vor der Tür.

  9. LIFE sagt:

    @holy diver Ich stimme Dir voll zu irgendwie müssen wir Sie Wach bekommen alle schon so Hirn versaut das Sie tatsächlich nix mehr merken , erschreckend ist das ! Aber Abhauen finde ich Persönlich , Feige wir sind genug Leute die noch Gehirn haben und es auch nutzen können , Aufklärung auch die Dümmsten verstehen es, wenn man Ihnen ganz einfach die Situation erklärt vermittelt ! Jeder kann etwas – auch verstehen . Ich bin so Wütend , scheiß EU – scheiß Regierung die können sich warm anziehen im September – die kriegen so einen mit durch die Wahl – das sie vom Glauben abfallen , mit Gottes Hilfe !!! Alternative Deutschland ist das Zauberwort !!! 100% Die Zeit der Verarschung ist vorbei !!!

  10. Söderstrup sagt:

    OT:
    Komme gerade vom Kiosk: Vom „NSU“-SPEZIAL war nur noch ein Exemplar da. Das ist sehr schön so, wollte aber mehr haben. Kleine Kritik: Auf den Veranstaltungen sollten genug Hefte zum Kauf vorhanden sind; das war neulich in Leipzig nicht der Fall.

  11. Es zeigt sich recht deutlich und paradigmatisch, was mit den Staaten passiert, die in die Schuldenfalle gelaufen sind. Und man kann vermuten, daß sie genau deshalb aufgestellt wurde.

    Nachdem man die BRD nicht ganz so leicht da rein kriegt, läßt man sie halt für die Schulden der anderen bürgen und fängt sie so.

    Wie lautet das polnische Wurzel-Paradigma unseres bunten Ferkels? Wenn jeder jeden bescheißt, werden alle reich.

    Zypern beweist das Gegenteil.

  12. EDE sagt:

    @life ja klar wahlen werden ja nicht gefälscht lol für diesen optimismus

  13. juergenelsaesser sagt:

    Söderstrup: wir haben nicht mit so nem ansturm gerechnet. Ga ja Leute, die haben gleich 15 Stück gekauft…

  14. Jakobiner sagt:

    “ Das Geschäftsmodell Zyperns wird zurecht kritisiert: Dumping-Steuern und Luxus-Zinsen für ausländische Oligarchen. Doch dieses Geschäftsmodell wurde von der EU induziert, wie auch im Falle Irlands: Die EU hat ja gerade damit geworben, dass in einem einheitlichen Wirtschaftsraum der Wettbewerb entfesselt werden müsse und das einen Produktivitätsschub bringen würde. Länder, die sonst nichts zu bieten haben, haben sich dann eben als Finanzoase mausig gemacht“

    Völlig richtig, das zyprische wie das irländische „Geschäftsmodell“ wurde von der EU zugelassen und sogar gefördert–mit eben einem auswuchernden Bankenbereich, der der Motor der wirtschaftlichen Entwicklung wurde.Das sollte uns zu denken geben angesichts Merkels und David Camerons Wunsch nach einem „wettbewerbsfähigen Europa“, der auf dem Wirtschaftsgipfel von Davos geäussert wurde. Cameron meint damit, die gesamten alten Geschäftsmodelle nach Vorbild der City of London, die dem Finanzkapital grenzenlose Freiheit gewähren.Gesine Schwan hat zurecht kritisiert, dass Europa und die EU, wenn sie denn konsequent wären, diese Geschäftsmodelle bekämpfen müsse. Davon ist aber nichts zu sehen, im Gegenteil!!!

  15. Frieden01 sagt:

    @rundertischdgf sagte: „Sind eigentlich unsere Renten noch sicher, wenn Politiker damit nicht nur in den Banken Zyperns sondern sogar auf den Cayman-Inseln zocken?“

    Natürlich sind die Renten nicht sicher. Aus diesem Grunde müssen wir ja bis 67 arbeiten (geplant wird noch darüber hinaus). Natürlich in der Hoffnung, dass bis zum Rentenalter möglichst viele sterben. Das wird unterstützt durch Impfungen, Antibiotika, Chemotherapie, Bestrahlungen ………

    Und sollten wir tatsächlich das Rentenalter erleben, dann müssen wir uns schämen, da wir der Allgemeinheit auf der Tasche liegen.
    Von geleisteten Zwangseinzahlungen in die Sozialkassen und von „vorsorgenden“ privaten Leistungen an Versicherungen und Banken (Riesterrenten etc.) spricht dann keiner mehr. Diese Gelder sind dann endgültig verloren und werden bereits vorher zweckentfremdet genutzt.

    Und nebenbei wird die Lüge der zunehmenden Lebenserwartung beständig aufrechterhalten. Wie viele kennt ihr, die über 90 sind und wie viele, die zwischen 50 und 70 z. B. an Krebs sterben? Die, welche tatsächlich jetzt (!) über 90 werden, das sind Menschen, welche die Kriegszeiten erlebten und die gestählt wurden durch Entbehrungen. Diese lebten nicht durch die verlogene gesundheitliche „Vor- oder Fürsorge“ oder gute Renten so lange. Wohl eher wegen des Gegenteils.

  16. LIFE sagt:

    EDE, das ist ein Problem dem wir wohl nicht so viel entgegen zu setzen haben leider, auch Wahlen werden gefälscht na klar . Möglich ist auch das alles Neue durch die Alten nur beeinflusst wird oder ist . Wer weiß das schon aber nur durch Misstrauen und Pessimismus , werden wir hier nix Bewegen oder wie siehst Du das ? Ein bissl Mut sollten wir uns schon bewahren.

  17. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Daß die EU den Wettbewerb fördern gewollt habe, das ist eine optimistische Interpretation.
    Sie hat Finanzmodelle zugelassen, die einseitig den Banken Profite verschaffen sollten.

    Zypern, GR und Island (u.a.) haben diese Befreiung von den guten Sitten des kaufmännischen Denkens genutzt. Alle Befreiung zwingt jedoch die Befreiten nicht, den Gaunerspielraum auch zu nutzen und auszureizen.

    Man hätte die Banken, die sich verspekuliert haben, pleite gehen lassen sollen. Erst dann hätte man gesehen, ob sie denn wirklich, wirklich „systemrelevant“ sind. Ich finde allerdings den Schuldenschnitt zuungunsten der Oligarchen keineswegs schlimm. Sie wußten doch am bestendaß hohe Zinsen hohes Risiko bedeuten. Allerdings wäre ein progressiver Schuldenschnitt gerechter gewesen: Also zB Freigrenze 100.000, 5% beis 200.000, 20% bei 300.000 usw. bis 90%.

    Eigentlich habe ich keine Sorge, die Oligarchen könnten am Hungertuch nagen.

  18. Jakobiner sagt:

    Nach Merkels und Camerons neuen Ziel eines „wettbewerbsfähigen Europas“ , das sie beim Wirtschaftsgipfel in Davos verkündeten wird jetzt klar, wie die Wettbewerbsfähigkeit wieder hergestellt werden soll–so trommelt die FAZ:

    „Wettbewerbsfähigkeit: Arbeit in Deutschland ein Drittel teurer als im EU-Schnitt
    26.03.2013 • Arbeit in Deutschland wird teurer: 31 Euro zahlen die Arbeitgeber je geleistete Stunde, das ist ein Drittel mehr als der EU-Durchschnitt. Die Arbeitskosten der privaten Unternehmen in Deutschland liegen um knapp ein Drittel über dem EU-Durchschnitt.Die Standortfrage kehrt zurück“, sagte etwa zuletzt der Präsident des Groß- und Außenhandelsverbandes BGA, Anton Börner“

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/konjunktur/wettbewerbsfaehigkeit-arbeit-in-deutschland-ein-drittel-teurer-als-im-eu-schnitt-12128470.html

    Also geht das alte Spiel wieder von vorne los: Löhne runter, Kranken- und Sozialversicherung weiter aushöhlen, damit die Lohnnebenkosten sinken.

  19. Sascha sagt:

    Staatliche Misswirtschaft und die staatliche Unverschämtheit, gegen die Grundregeln einer freien Marktwirtschaft zu verstoßen, nach der Pleitebanken pleite gehen müssen, und sie statt dessen mit Steuergeldern oder durch Gelddrucken retten, und dann noch die Unverschämtheit, die Einleger auszurauben aber die Banken zu erhalten – und was wird als Mittel empfohlen?

    Staatliche Zollschranken. Oje.

  20. Mammut sagt:

    Trari Trara der Zineszins ist da!

    Solange dieses Schuldgeldsystem läuft, werden wir alle untergehen und in absehbarer Zeit total pleite sein, weil das gesamte Weltbruttosozialprodukt nicht mehr ausreichen wird um nur die Zinsen zu bezahlen.

    Alle Diskussionen warum und weshalb und wie und wer ist schuld und überhaupt – völlig Sinnlos – Erst wenn dieses Krebsgeschwür restlos entfernt wird werden wir genesen.

    Mazo

  21. Schon wieder üble Nazi-Hetze gegen Merkel
    http://www.bild.de/politik/ausland/zypern-krise/zypern-chaos-29665396.bild.html

    Wieso ist Nazi-Hetze eigentlich immer nur dann von übel, wenn sie gegen Madame gerichtet ist?

  22. Platon sagt:

    Die AfD nimmt der CDU die Stimmen weg. In den letzten vier Wochen 3 % Stimmenzuwachs. Wenn das so weitergeht, hat sie bis zu den Bundestagswahlen 27 % und wird damit Regierungspartei. Das wäre endlich der Anfang vom Ende des Alptraums Euro. Erzählt das allen euren Bekannten! Die Wahlforschungsinstitute lügen alle.

    http://www.wahl-o-meter.com/Willkommen.html#.UVHF91fBiUl

  23. Platon sagt:

    ich hab nix gegen nazi-hetze gegen merkel. diese hetze hab ich in Europa selbst als erster öffentlich formuliert.

  24. Detlev Wulf sagt:

    @Platon

    Mein Vorschlag ist, die Bundestagswahl zur Volksabstimmuing über den Euro zu deklarieren.

    rot-grün-schwarz-gelb kann man aufgrund dessen, was die uns alles angetan haben, sowieso nicht mehr wählen Das ist einfach ein Frage der Intelligenz.

  25. Platon sagt:

    ist euch eigentlich klar, was hier mit der AfD abgeht, ihr Deutschen Michels?

    öffnet folgenden Link, klickt alle Parteien bis auf AfD, CDU und SPD weg. Zieht die Kurve um Monate in die Länge.

    Die AfD kann Regierungspartei werden! Es wäre die erste Partei seit ende der 60er, die Deutschland verteidigt!

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/handelsblatt-prognoseboerse-anti-euro-partei-jagt-spd-und-cdu-stimmen-ab/7982804.html

    jetzt haben wir endlich eine Kraft, schiebt euren Allerwertesten vom Sessel und werdet aktiv! Oder habt ihr keine Tinte mehr im Füller?😉

  26. Matthias Meier sagt:

    Was die EU mit Zypern gemacht hat, ist ein Verbrechen und kostet natürlich Arbeitsplätze, aber in Zypern ist es möglich, eine Zypern Firma zu haben mit Geschäftskonto in einem anderen Land (EU oder Nicht-EU-Land). Da Zypern weiterhin auch Rechnungen aus Offshore Oasen akzeptiert, ist die effektive Steuerbelastung bei etwa 5%.

    Quelle: http://pressespiegel.zypern-kanzlei.com/was-hat-sich-mit-dem-25-marz-2013-in-zypern-nun-geandert/

  27. Ups2009 sagt:

    http://julius-hensel.com/2013/03/21453/#comment-23453

    Tja, auch ein Doktortitel schütz anscheinend nicht vor Dummheit. Der Autor Dr. Dietmar Siebholz kokettiert zwar mit seiner eigenen “Dummheit”, meint dies aber offensichtlich nicht ernst. Er sollte es aber. Denn wer so einen Stuss schreibt, der hätte wohl besser geschwiegen:

    “Und das alles haben die EU-Granden in Kauf genommen, um einen Betrag von ca. 5,8 Mrd € bei den Zyprioten abzuholen. Ich sage nur: “Dummköpfe“.”

    Glaubt Siebholz allen Ernstes, die EU-Granden wären nicht in der Lage gewesen, die Folgen ihres Handelns abzusehen? Glaubt er wirklich, man hätte wegen vergleichsweise lächerlichen 5,8 Mrd. Euro irgend etwas in Kauf genommen, was man gar nicht will? So naiv kann man doch gar nicht sein. Selbstverständlich waren sich die Euro Lenker zu 100% der Konsequenzen ihrer Entscheidung bewußt.

    Der Euro war von Anfang an als “Brückenwährung” gedacht (bereits erkennbar an den vielen Brücken auf den Scheinen). Und jetzt ist eben die Zeit gekommen, wo man die “Brücke” nicht mehr braucht. Man will den Bankrun, man will das Chaos und man will es JETZT.

    —-

    Übrigens diese „Steuer“ zuerst sagte man gestaffelt rund 6% bzw. 9% und nun nach Kompromist einigt man sich auf irgendwas zwischen 50% bis 100% ?
    Ist irgendwie wie bei der Mehrwertsteuererhöhung von 1% oder 2% was dann nach der „Wahl“ zu 3% wurde.

  28. Ups2009 sagt:

    @ Mammut
    „Trari Trara der Zineszins ist da!“

    Irgendwo hatte Marx sich mal sinngemäß geäußert dahingehend, dass Zins nur der eine Bourgeois dem anderen Bourgeois zahle und Zins für den Arbeiter unbeachtlich.
    (Wenn jemand mir mit genauerer Quelle helfen könnte)

    In der Nachwendezeit dröhnten dann einige „neue Linke“ mit der Nazikeule auch ständig mit Hinweis auf Marx „antisemitisches topic bzw. nationalsozialistisches topic“ wenn Zins & Zineszins oder exponentielles Wachstum Thema werden sollte.

    Nur ganz so begeistert von den modernden Finanzblasen modernen Finanzprodukten des 21. Jahrhunderts mit „Anleihen, um Anleihen zu zahlen“ war selbst Karl Murx nicht wie in Werken nachzulesen:

    http://www.mlwerke.de/me/me25/me25_404.htm#Z80
    „Pitt nimmt die Mystifikation des Dr. Price ganz ernst. 1786 hatte das Haus der Gemeinen beschlossen, es solle 1 Million Pfd.St. erhoben werden für den öffentlichen Nutzen. Nach Price, an den Pitt glaubte, war natürlich nichts besser, als das Volk besteuern, um die so erhobne Summe zu „akkumulieren“ und so die Staatsschuld durch das Mysterium des Zinseszinses wegzuhexen. Jener Resolution des Hauses der Gemeinen folgte bald ein von Pitt veranlaßtes Gesetz, das die Akkumulation von 250.000 Pfd.St. anordnete,

    Vermittelst des Dr. Price verwandelt Pitt so Smiths Akkumulationstheorie in die Bereicherung eines Volks durch Akkumulation von Schulden und kommt in den angenehmen Progreß ins Unendliche der Anleihen, Anleihen, um Anleihen zu zahlen.

  29. Karl_Murx sagt:

    @Platon:

    Die AfD kann Regierungspartei werden! Es wäre die erste Partei seit ende der 60er, die Deutschland verteidigt!

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/handelsblatt-prognoseboerse-anti-euro-partei-jagt-spd-und-cdu-stimmen-ab/7982804.html

    jetzt haben wir endlich eine Kraft, schiebt euren Allerwertesten vom Sessel und werdet aktiv! Oder habt ihr keine Tinte mehr im Füller?😉

    Bei mir rennt man da offene Türen ein.

  30. Y.Jones sagt:

    Ups: nein sie wollen das chaos nicht jetzt!! Erst wenn russland, china und iran unter fed kontrolle sind wird von dem privaten Eigentümer dieser bank der befehl zum großen genozid (chaos per Knopfdruck) gegeben. Diese leute werden null risiko eingehen und dafür ist allein china mit ner milliarde Menschen viel zu autark. Also die geplante BevölkerungsReduktion wird unsere Generation nicht mehr erleben. Die brauchen noch ihre 200 jahre um ans ziel zu kommen. Bis dahin wirds sicher ne Revolution geben und dann happy end glob ich

  31. Avicenna1968 sagt:

    Die Berichterstattung zur EURO-Krise und die Stellungnahmen der Politiker dazu erinnern an den Wehrmachtsbericht vom Januar `45.

  32. Avicenna1968 sagt: März 27, 2013 um 22:10

    Die Berichterstattung zur EURO-Krise und die Stellungnahmen der Politiker dazu erinnern an den Wehrmachtsbericht vom Januar `45.

    Ja. Und im Februar kommt Bomber Harris. Und die Antideutschen werden die leidvolle Erfahrung machen, daß er sie nicht verschonen wird. Vielleicht werden sie dann klüger, wer weiß?

  33. ups2009 sagt:

    via marialourdesblog gefunden:

    Der Zypern-Bluff: Warum die Großen davon kommen und die Kleinen bluten

    Nach dem ersten Plan, bei der sogenannten Zypern-Rettung auch die Kleinsparer direkt zur Kasse zu bitten, der vom zypriotischen Parlament abgelehnt wurde, war das vor allem der Wink mit dem Zaunpfahl für Großanleger. Diese hatten nun eine gute Woche Zeit, ihr Geld in Sicherheit zu bringen – über Filialen im Ausland. Im Gegensatz zu den Banken in Zypern standen deren Türen nämlich offen.
    http://denkland.wordpress.com/2013/03/27/der-zypern-bluff-warum-die-grosen-davon-kommen-und-die-kleinen-bluten/

    Warum ein Banken-Run kontraproduktiv und beabsichtigt sein kann

    Die Angst geht um. Ist das Geld auf meiner Bank noch sicher? Sogar Aufrufe zum Run auf die Konten und damit der damit angeblichen Vernichtung der Banken findet eine große Zustimmung. Doch wäre das wirklich eine Lösung? Oder wäre das nicht vielmehr die Abkürzung zur vollständigen Kontrolle über den Geldfluss?
    http://denkland.wordpress.com/2013/03/27/warum-ein-banken-run-kontraproduktiv-und-beabsichtigt-sein-kann/

  34. Neukunde sagt:

    Kommentare zu dem Finanz-Deal gibt es übrigens auch von Engdahl (bei Kopp Info) und Thierry Meyssan von voltaire.net.

    Lt. Meyssan spielt Frau Lagarde vom IWF ein doppeltes Spiel und versucht über die Destabilisierung der Euro-Zone den Dollar zu stärken. An den Märkten hat die Flucht aus dem Euro bereits eingesetzt.

  35. Beatrix Stolz sagt:

    achtung: im kanzleramt wird über eine Nachrichtensperre zu Parteiübertritten von etablierten Parteien zu Bernd Lucke’s AfD gesprochen, nachdem bereits zwei prominente FDPler übergetreten sind. Die Hauptstrom-Medien sollen daher schweigen.

    Die AfD hat in nur 18 Tagen über 5.000 Mitglieder eingesammelt und das noch vor Parteigründung. Bis September haben die mehr Mitglieder als die Grünen.

  36. Karl_Murx sagt:

    @Joachim Bullinger:

    Ja. Und im Februar kommt Bomber Harris. Und die Antideutschen werden die leidvolle Erfahrung machen, daß er sie nicht verschonen wird. Vielleicht werden sie dann klüger, wer weiß?

    Bei dem andressierten Selbsthaß ist das kaum zu erwarten. Die Konditionierung ist bei solchen Leuten zu weit fortgeschritten:

  37. freedom sagt:

    Auch hier nochmal ein Link zum Stoersender, schöne Ostern euch allen, danke Herr Elsässer für Ihre Arbeiten.

  38. Halb OT: BRICS? BRIIICS!

    Iran (!) und Indonesien treten hinzu! Und die machen eine neue Währung gegen Dollar und Euro.

    Die halten weltweit jetzt schon etwa 1/4 des BSPs. Weitere Staaten werden hinzu treten.

    Das ist ein ernsthafter und nicht zu unterschätzender Angriff auf den Imperialismus der Ostküste äh… des Westens, der sich ja basal auf Dollar und Euro stützt.

    In Verbindung mit dem Tod des mystischen Leibs Christi (der RKK) parallel zu Ostern, scheint es jetzt an der Zeit zu sein, für die Erfüllungen.

    Lustig wird das nicht. Aber anschließend kommt die „Auferstehung“ im Geiste und das Reich Gottes.

    What a fucking coincidence!

  39. angelopetersen sagt:

    Punkt 5 des Eingangstexts wird von EZB bestätigt
    Zypern ist keine Ausnahme, sondern Blaupause!

    zur Anmoderation und journalistische Verweise (USA)
    http://blog.markusgaertner.com/2013/03/31/ein-bitteres-oster-ei-die-verbluffend-lange-spur-der-konto-grabscher/

    „Die Reichen erhalten Vorab-Informationen und machen sich – wie in der vergangenen Woche trotz “geschlossener” Banken auf Zypern sichtbar – in Ruhe aus dem Staub.

    Die in der Mitte erwischt es. Darunter sind viele, die ihr Leben lang hart gearbeitet haben und nicht drei Mal im Jahr in Urlaub fuhren, sondern für die Enkel sparten. Sorry, Jungs.“

    klingt , als ginge es bald richtig rund! Markus Gärtner linkt auf die deutschen Wirtschafts-Nachrichten

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/03/30/ezb-bestaetigt-die-bank-guthaben-in-europa-sind-nicht-sicher/

    „Reuters hat von Klots Sprecherin die Bestätigung, dass die Aussage dieses Niederländers definitiv kein Missverständnis ist. Die internationalen Medien sind vorsichtig geworden, seit Dijsselbloem versucht hatte, die FT und Reuters auszutricksen.

    Damit trägt Klot die neue Doktrin der EZB offiziell vor: Zypern ist die Blaupause geworden. Dies gilt in Bankenkreisen mittlerweile als neue Lage: Die vielbeschworene Einlagen-Sicherung ist das Papier nicht wert, auf dem sie gedruckt ist.“

  40. Detlev Wulf sagt:

    Betreffend: Parteiübertritte zur AfD

    Das ist super! Wenn die Partei bereits im Parlament vertreten ist, brauchen nämlich meines Wissens die (pro Bundesland 2000?) Unterstützungsunterschriften nicht gesammelt zu werden, und das ist ein Haufen Arbeit – auch wenn das im Falle der AfD wohl kein Problem wäre.

  41. Detlev Wulf sagt:

    @angelopetersen

    Zitat: “Die Reichen erhalten Vorab-Informationen und machen sich – wie in der vergangenen Woche trotz “geschlossener” Banken auf Zypern sichtbar – in Ruhe aus dem Staub“.

    Sehe ich auch so. Zypern ist eine Warnung an alle Super-Reichen, ihr Geld vom Konto zu nehmen. Das ist etwa so, als ob die Staatsanwaltschaft eine Hausdurchsuchung eine Woche vorher ankündigt, damit jemand in aller Ruhe alles beseitigen kann, was man sonst unerwünschterweise finden könnte.

  42. rubo sagt:

    @Joachim Bullinger.
    Alle, die versuchten am $ zu drehen, sind gestorben, von Kennedy über Saddam bis Ghadaffi.
    Die Schatten lassen sich vorm eigenen Untergang nicht in ihre Suppe spucken.

  43. angelo petersen sagt:

    @Detlev Wulf

    die einschätzung war aber nicht von mir, sondern von der markus-gärtner-website zitiert. ich glaube, der markus gärtner deutete sogar an, dass es quasi per enteigungs-event vorab-informationen für die Reichen geben würde.

    Enteignung als fatales Signal geht an alle. Unglaublich. Das System zeigt seine Fratze!

    Ich habe aber mittlerweile die Rückmeldung erhalten, die Artikel der ‚Deutschen Wirtschaftsnachrichten‘ hätten sich oft als „absolut unseriös“ herausgestellt.

    was mir ehrlichgesagt nicht klar ist:
    nach welchen kriterien bzw aus welchen gründen wird den (super-)reichen überhaupt bescheidgegeben ?

    und auf was für ein script man sich ungefähr einstellen sollte würde ich gern mal wissen.
    sicher ist es in Schäubles & Merkels Interesse dass es bis zur Bundestagswahl in Deutschland ruhig bleibt (was die Situation hierzulande zusätzlich verkünstlicht.)

  44. UPS2009 sagt:

    26.03.2013 Die Rettung von Zypern – bis neulich Dienstag Volker Pispers! die Bananenrepublik

  45. UPS2009 sagt:

    Welsbach Seeding
    http://www.google.de/patents/US5003186

    Chemtrails,Die Grünen+Griechischer Widerstand seit 2003 Teil 1/2

  46. Detlev Wulf sagt:

    @UPS2009 / ALLE Welsbach Seeding
    http://www.google.de/patents/US5003186

    Dauerhaft Temperaturen um den Gefrierpunkt im April. Da hatten wir auch schon mal 25° mehr. Sieht so aus, als ob sie etwas zu viel von dem Zeug versprüht hätten. Da werden u.a. Aluminium-Salze und Schlimmeres verwendet. Das befördert Alzheimer, Krebs und etliche andere Krankheiten. Wird höchste Zeit, daß die Verantwortlichen hinter Gitter kommen.

  47. ups2009 sagt:

    Welsbach Seeding … Dazu „Demenz aus der Dose“ Nano-Alu-Düppel von oben und Zitronensäure (dieser exponentiell gereinigte Schimmel) all über all im Essen

    http://www.gesundheitstipp.ch/themen/beitrag/1019088/Demenz_aus_der_Dose

    Dazu Tributylzinn im Euro-Geld … schwere Fortpflanzungsgifte für 500 Millionen Europäer

    „Der Kampf gegen die auch „Fouling“ genannte Besiedlung des Rumpfes führt zu hohen Kosten in der Schifffahrt. Wird der Belag nicht regelmäßig im Trockendock entfernt, macht er das Schiff schwerer und erhöht den Strömungswiderstand. Das einzige probate Gegenmittel – als Anstrich großflächig eingesetztes Tributylzinnhydrid (TBT) – wurde im Jahr 2003 verboten, als offenbar wurde, dass sich das Gift schädlich auf das marine Ökosystem auswirkt. Seitdem suchen Entwickler verstärkt nach Alternativen.“
    http://www.spektrum.de/alias/bionik/kunstschleim-haut-soll-schiffe-schuetzen/1009475

    Für die anderen gibt es „Gift in Kassenzetteln“ z.B. die als Krebs erregend geltende Chemikalie Bisphenol A … Hmmm lecker http://img.fotocommunity.com/Kinder/Babies/hmmm-lecker-a19869236.jpg

  48. ups2009 sagt:

    Frankreich Muss Bis Polen Reichen

    Ob es dann noch für ein Medinat Thüringen reicht, oder wird „Schalom Thüringen“ mit daniel cohn bendit in ganz Polen gesprochen?

  49. ups2009 sagt:

    Lieber Hausmeister, was war an 60% Jugendarbeitslosigkeit Kanzlerin mit Wurzeln von jwd. zu scharf formuliert als das nicht einige *** Sternchen und ggf. … zur Bereinigung ausreichend gewesen wären.

    Nun gut beim H*** Kohl dem Alt-Bimbeskanzler vertu ich mich öfers.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
März 2013
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
%d Bloggern gefällt das: