Elsässers Blog

Görlitz, 17.12, 17 Uhr, Marienplatz: Elsässer bei Kundgebung "Weihnachten statt kultureller Selbstaufgabe"

Ken Jebsen/Jürgen Elsässer zum NSU: „Neonazis, V-Männer und Agenten“

Videovorstellung der Sonderausgabe von COMPACT („COMPACT-Spezial“): „Operation Nationalsozialistischer Untergrund – Neonazis, V-Männer und Agenten“

Ken Jebsen und Jürgen Elsässer Live zum Thema des Videos erleben: in Berlin (21.3., Viethaus, Leipziger Str. 54/55, Beginn 19 Uhr),  Ticketbestellung hier.

Im April beginnt der Prozess gegen die einzige NSU-Überlebende Beate Zschäpe.
Rechtzeitig dazu erscheint die erste Ausgabe von COMPACT-Spezial: Operation “Nationalsozialistischer Untergrund” – Neonazis, V-Männer und Agenten” mit brisanten neuen Informationen. (Ab Verlag ab 11.3., am Kiosk ab 22.3.; Online-Bestellung hier). COMPACT-Spezial soll künftig, zusätzlich zum monatlichen COMPACT-Magazin, zwei Mal pro Jahr erscheinen. 84 bis 100 Seiten, Hochglanz, Rückenbindung, 8.80 Euro.

COMPACT-Spezial wird vorgestellt im Rahmen der Leipziger Buchmesse (Samstag, 16.3., Leipzig, Marriott-Hotel, Beginn 20 Uhr – Es referiert Jürgen Elsässer) und in Berlin (21.3., Viethaus, Leipziger Str. 54/55, Beginn 19 Uhr – Jürgen Elsässer im Gespräch mit Ken Jebsen). Ticketbestellung hier.

Einsortiert unter:NSU, Uncategorized

39 Responses

  1. Christoph Sanders sagt:

    Das ist wirklich gut. Aber nicht nur hier, sondern auch an anderen Stellen bekommt der Begriff „Rechtsextremismus“ ganz klar eine zweite, sehr unschöne Bedeutung.

  2. Wahr-Sager sagt:

    Herr Elsässer, wie wär’s, wenn Sie den Eltern der beiden Bauernopfer jeweils kostenlos ein Exemplar dieser COMPACT-Sonderausgabe zukommen lassen würden?
    Ich an deren Stelle wäre froh, zu erfahren, dass alles doch ganz anders gewesen ist, als es von Seiten der Medien propagiert wird.

  3. Söderstrup sagt:

    „Da sind alle Pappnasen auf der Straße…“ LOL

    Dieses Heft muß in so viel wie mögliche Haushalte! Am besten, mehrere Exemplare kaufen und verteilen!

  4. Söderstrup sagt:

    Solche Sachen wie das neulich hier erwähnte Buch eines Richters oder dieses „>>NSU>NSU<"-Spezial.

  5. Söderstrup sagt:

    Solche Sachen wie das neulich hier erwähnte Buch eines Richters oder dieses „NSU“-Spezial von Compact gehören zum Volkspatrimonium; sie müssen in den Haushalten liegen, irgendwo zwischen Ofenbank und Dachboden; irgendwelche Urenkel müssen die in ein paar hundert Jahren noch finden.
    Ahriman druckt ja alles auf zeitresistentes Papier für die nächsten 1000 Jahre… – wobei ich deren Publikationen bei aller Achtung jetzt nicht unbedingt für so bedeutend halte wie das „NSU“-Spezial.

  6. München 1974 sagt:

    Super Sache, klare Worte….
    wenn jetzt noch die anderen Kollegen dazu stoßen täten, sprich:
    – sauberer-himmel.de
    – alles-schallundrauch.blogspot.de/
    – klein-klein-verlag.de/
    – wissensmanufaktur.net/
    – Alex Benesch
    – Gerhard Wisnewski
    und viele mehr….

    müsste doch eine kritische Masse zusammen zu stellen sein, die Bewegung im unhaltbaren Missstand bringt.
    Ich denke da an eine gemeinsame Konferenz, die es allerdings zu stemmen gilt.
    Wer kann das…?

  7. Amerikaner sagt:

    Das Essen war gut, der Rotwein schmeckte…
    1000 Euro, kein Problem…
    im bessten Restaurant der Stadt…
    Man gönnt sich ja sonst Nichts…jeden Tag…
    500.000 hungernde Kinder in !!! Deutschland !!! haben die Anderen zu verantworten..!
    10 Mio. Euro im Monat und mehr…und kein Ende nach Oben…machen Sorgen zu Nichte und lässt das Gewissen schwinden.
    In einem ähnlichen Zustand befinden wir uns…

    Was kümmert uns Zschäpe..?
    Gut.. sie ist Verbrecherin…
    Aber die Moral geht bei drauf..!
    Und der Glaube, der Glaube an das Gute..
    was ist damit.. vergessen und verblendet.
    Gibt es irgendwann einen Beitrag zum Hungertod der armen Kinder..?
    Die Prioritäten müssen verwaltet werden, aber nicht vermischt werden mit kläglichem Gesülz des Mammon schlechthin.

    Kinder sind unschuldig, bis das sie verführt werden.
    Kinder sind unschuldig, solange sie nicht dem Einfluss des abgefallenen Erwachsenen ausgestzt sind.
    Warum tuen wir unseren Kindern das an..?
    Antwort: wir sind besessen von Gier, Macht und Egoismus..
    Die eigentliche Frage lautet dann doch…: Warum ist das so…? Denn wir sind doch eigentlich gute Menschen..
    Einfache Antwort: der Teufel will, dass du so bist…
    und Du bist so, und Du findest nichts schlimmes dran..
    aber das der Teufel dich gehascht hat, ist dir gar nicht klar.
    Die Welt ist so, wie der Teufel die Menschen beeinflusst, weil niemand mehr an Gott glaubt, und deshalb auch keine Gegenwehr existiert. Der Teufel hat freie Hand…
    Kein Mensch glaubt mehr an die Schöpfung, dass Gott alles gemacht hat, statt dessen glauben alle an den Urknall, den die Wissenschaftler gemacht haben.
    Luzifer hat alles im Griff, oder seit ihr blind.?

  8. angelo petersen sagt:

    @Söderstrup

    Ahriman druckt ja alles auf zeitresistentes Papier für die nächsten 1000 Jahre… –

    mich interessiert, was Sie damit sagen.

    gruss, AP

  9. Monika H. sagt:

    @Amerikaner

    >Kein Mensch glaubt mehr an die Schöpfung, dass Gott alles gemacht hat,

    Wichtig ist nicht, ob man an Gott glaubt – wichtig ist, wieder mehr die inneren Werte zu schätzen und das tun die Menschen bereits. Hier im Blog ganz besonders.

    @COMPACT spezial

    Ist bestellt – könnte man nicht als Abonnent pauschal „Ja“ zu allen Extras sagen und die dann automatisch erhalten, ohne sie einzeln bestellen zu müssen?

  10. Blue sagt:

    Ein sehr undurchsichtiges Thema, in dem sich Wahrheit und Verschwörungstheorie vermischen. Das ist wie bei der Wissenschaft: Man erstellt eine Theorie, und über die Jahre wird darauf immer weiter aufgebaut…Auch mit dem Risiko, dass die Grundtheorie falsch sein könnte.

    Mir ist dies alles zu sehr wie ein Hollywood-Krimi. Ich hoffe dennoch, dass Beate Zschäpe einen fairen Prozess bekommt. Sicher ist dies nicht, aber hoffen darf man.

    Ich steigere mich in diese Thematik auch derzeit nicht zu sehr herein, da ich ganz andere Felder sehe, die in Angriff genommen werden müssen.

  11. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Bei den Parallelfällen zur „NSU“-Legende war die Öffentlichkeitsbeteiligung um Größenordnungen stärker. Heute glaubt deshalb kein Mensch mehr, das JFK von einem kleinen Verrückten ermordet wurde, wenige nehmen dem System die Story über 9/11 ab, es ist sogar offiziell zugegeben, daß der Irakkrieg mit Hilfe von fabrizierten Lügengespinsten losgetreten wurde. Und es gibt Dutzende ähnlich gelagerter Fälle, obendrauf die gängigen historischen Mythen.

    Aber was ist eigentlich die Folge der Aufdeckung irgendeines dieser Mythen?

    Es wird aufgedeckt und aufgedeckt unter Mühen, Kosten und Opfern (Kerker, Mord), keiner glaubt noch die Geschichtsversionen des Systems; aber das System marschiert unbekümmert weiter, immer neue Märchen werden kolportiert. Es scheint, das System kümmert es nicht die Bohne, wenn auch ein noch so großer Teil seiner Aktivitäten aufgedeckt wird.

    Vermutlich will die Schattenkraft uns damit beweisen, daß sie ohnehin allmächtig ist und wir noch so oberflächlich inszenierte Räuberpistolen
    eben zu fressen hätten. Und fressen wir sie nicht, ändert sich auch nix.

  12. Eveline Kmietzyk sagt:

    Der Glaube hat mit dem Verlust der Selbstverantwortung zu tun und auch der Selbstheilungskräfte.

    „Ich glaube an meinem Arzt, seit 20 Jahre bin ich dort Patient …. “ so tönt es oft durchs Wartezimmer.

  13. Thomas sagt:

    off topic: ihr verfolgt den Gladio-Prozess in Luxemburg? http://www.heise.de/tp/blogs/6/153934

  14. Söderstrup sagt:

    @ angelo petersen

    … Ahriman…

    „mich interessiert, was Sie damit sagen“

    Der Ahriman-Verlag druckt seine Publikationen (u.a. die Ketzerbriefe) auf besonders haltbares Papier, zu dessen Chemie ich Ihnen aber nichts sagen kann. Alles weitere hier:

    http://www.ahriman.com

  15. Rolf sagt:

    Das war ja wirklich ein nettes Gespräch, Herr Elsässer!
    Sehr informativ, auch für Nicht-NSU-Experten.

    Minute 30:
    „Die 9 Opfer der Dönermorde wurden umgebracht, weil sie sich kriminellen Geschäften verweigerten. Das waren rechtschaffene Leute.“ (zitiert aus dem Gedächtnis)

    Diese Tatsache war mir total neu.
    Da hab´ selbst ich als Insider etwas total Neues erfahren.
    Vielen Dank!
    mit fatalistischen Grüssen

  16. Söderstrup sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel
    „Aber was ist eigentlich die Folge der Aufdeckung irgendeines dieser Mythen?“

    Gar keine. Das wird dann einfach eines Tages zur Kenntnis genommen – höchstens mit einem Achselzucken. Sie kennen ja die Theorie vom Paradigmen-Wechsel, viele Physiker haben auch darüber geschrieben. Einem riesigen Ballon entfleucht dann einfach nur die Luft, mehr nicht, und das Leben geht einfach weiter – mit neuen Mythen.

    Ich weiß auch nicht, was das alles soll. Der Umgang mit Mythen im politischen Bereich muß natürlich transrational ergänzt werden. Man kann gegen Mythen nichts oder nur sehr wenig ausrichten, weil sie in emotionalen Bereichen sitzen, wo eh kein Argument vernommen wird. Man kann nur mit ihnen spielen, sie mit Witz zum Absender retournieren etc., jedenfalls auch auf der emotionalen Ebene operieren. Das leistet gute Propaganda.

    Es gibt aber nicht nur den politischen Bereich, sondern einen spontan moralischen. Vielleicht bin ich altmodisch, aber irgendwie freut es mich, wenn Mythen akribisch entlarvt werden, und ich finde es trotz allem sehr wichtig.

    Ich bin da etwas ratlos. Es muß aber etwas geben, was beweist, daß die Herrschenden schamlos wie irre lügen. Es sind einfach nur machttechnische Operationen von ihnen, ganz kühl. Tja…, ein weites Feld…

  17. Zensurnixgut sagt:

    Antifa-Schergen lassen Elsässer Veranstaltung platzen: http://de.indymedia.org/2013/03/342453.shtml

    Nicht unterkriegen lassen!

  18. Eveline Kmietzyk sagt:

    @Amerikaner

    Aus der Astrologie Zeitschrift 2013

    Was ist Geld? Und wo ist das Geld?
    Peter Koenig, ehemals Immobilienmanagers, jetzt Geldseminare anbietet:

    „So meint Koenig, dass das Geld zumeist in den Köpfen zu finden ist.
    Lateinisch Kapital, welches sich von“ caput “ für den Kopf herleiten lässt.
    Somit ist das Geld nichts anderes, als eine Idee in einem Kopf.
    Und jeder hat in seinem Kopf eine Idee vom Geld.
    Diese Idee wird dann auf eine Fläche, Bildschirm oder Papier projiziert.
    Geld wird erst durch unser Denken überhaupt erschaffen und zum Leben erweckt.
    ….So bietet das Geld ein wunderbarer Spiegel, um uns vor Augen zu führen, wo wir mit unserem Bewusstsein stehen.
    Es verbindet auf unnachahmliche Weise die materielle Seite des Lebens mit der immateriellen. …
    Wenn wir nun unsere Schatten auf das Geld projizieren, wollen
    wir, das niemand diese Schatten entdeckt, da wir uns doch dafür schämen und belegen es mit einem Tabu.
    Und solange wir uns mit dem Wesen oder vom Wesen des Geldes nicht berühren lassen, wird es keine wahre Veränderung geben können. ….“

    So müssen uns leider die hungernden Kinder immer wieder daran erinnern, schaut was ihr euch für ein tolles Geldsystem ausgedacht und zum Leben erweckt habt.

    Theoretisch könnte der Spuck übermorgen vorbei sein, 80 Mill Deutsche werfen ihr Schuldgeld in den Bundestag, drehen sich um und gehen.

    Somit braucht es auch keine Morde mehr und V- Agenten, keine NSU, weil einfach kein Schuldgeld mehr dafür da ist.

    Wie mag sich echtes Geld anfühlen? Wie sehen dann die Märkte aus? Was steht dann iim Regal?
    Was wird dann wichtig sein?

  19. Realist sagt:

    Wie kann ich „das Heft schnellstmöglich besorgen“;1.02min,wenn es eventuell noch vor Auslieferung beschlagnahmt wird-ist doch eigentlich ein Widerspruch.Werde es mir aber auf jeden Fall am Bahnhofskiosk besorgen wenn es da ist.

  20. Eveline Kmietzyk sagt:

    Kein Schuldgeld heisst auch, nicht mehr in Phantasialand zu leben, diese Phantasievorstellung vom Geld – Geld kann arbeiten, der Börsenkult, sind alles Kopfgeburten und sind der wahren Erfüllung unserer Bedürfnisse hinderlich.
    Ja gerade die Phantasievorstellung ist ausgesprochen destruktiv, wenn es um die Veränderungen des Geldsystems geht.

    Pragmatisches Vorgehen – stepp bei stepp und die“ reinen“ Phantasievorstellungen, das ist ein richtig komisches Paar.

    @Dr Kümel

    Ich denke die marschieren so lange weiter, bis wir die Schuld nicht mehr fressen.
    Dazu benötigt es eine gewisse Anzahl von Menschen – die frei von Schuld und Schulden im Kopf sind.
    Die Geistige Welt spricht von 144 000, ich weiss es nicht.
    Also wir beide sind dann schon mal 2.
    Aber Beobachtungen aus der Schulzeit
    20 Klassenkameraden: davon tragen 2 das Licht –
    dann kommt das große Mittelfeld- laufen freundlich hinterher
    und 2 Kameraden, die die rote Laterne tragen.

  21. juergenelsaesser sagt:

    Zensurnixgut: Die Veranstaltung findet statt!

  22. chicano sagt:

    „Zensurnixgut: Die Veranstaltung findet statt!“

    das hör ich gern….

  23. Zensurnixgut sagt:

    „Die Veranstaltung findet statt!“
    Ausgezeichnet!

  24. True Antifa Leipzig sagt:

    JE, es wurde wiederholt angeraten, diese Akteure nicht zu unterschätzen. Die Aussage einer S.Kesselbauer
    (vermutlich eine Strohpuppe):“Eine so dreiste wie durchschaubare Verharmlosung der NSU-Anschläge ist vollkommen inakzeptabel und lenkt davon ab, dass es staatliche Ermittlungsbehörden waren, die die rassistischen Motive der Mordserie systematisch geleugnet haben.” entspricht wohl kaum den Tatsachen. Warum wird aus diesen Kreisen so ungehemmt gegen Sie gehetzt? Diese Personen vertreten eine zahlenmäßig geringe aber einflussreiche und mächtige Minderheit in der Linken.

  25. Grauhut sagt:

    Hat eigentlich mal jemand Verbindungen zwischen NSU und Horst Mahler als Terror-Startup-Gladio-Angel untersucht?

    Die räumliche und ideologische Nähe war über das „Braune Haus“ gegeben:

    http://www.tagesspiegel.de/politik/rechtsextremismus/terrorzelle-nsu-welche-erkenntnisse-haben-die-ermittler/5901670.html

    Und Mahlers Akten wurden mit geschreddert.

    http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article110699136/Verfassungsschutz-vernichtete-NSU-Akten-in-Berlin.html

  26. juergenelsaesser sagt:

    Grauhut: Artikel zu Horst Mahler in COMPACT-Spezial!

  27. Prometheus sagt:

    Nach 9/11 wird auch diese NSU-Geschichte unter dem § 130 bald geschützt sein. Eine erneute Offenkundigkeit, die nicht im Ansatz angezweifelt werden darf… Mal gucken wie standhaft Herr Elsässer bleibt. Das Hemd ist bekanntlich stets näher, als der Rock. Denn den entscheidenden Schritt zu tun, um die Dinge tatsächlich beim Namen zu nennen, ist aus strafrechtlicher und der daraus resultierenden persönlichen Konsequenz, kaum zumutbar…
    .
    Wie soll schon der einflussreiche US-Journalist Walter Lippmann gesagt haben:

    „Erst wenn die Kriegspropaganda der Sieger Eingang in die Geschichtsbücher der Besiegten gefunden hat und von nachfolgenden Generationen geglaubt wird, kann die Umerziehung wirklich als gelungen angesehen werden.“

  28. Karl_Murx sagt:

    @zensurnixgut:

    Antifa-Schergen lassen Elsässer Veranstaltung platzen: http://de.indymedia.org/2013/03/342453.shtml

    Nicht unterkriegen lassen!

    Das System schlägt zurück. Eigentlich war das zu erwarten gewesen, aber in dieser offenen Art und Weise doch krass zu lesen. Der mehrfach geäußerte Verdacht bestätigt sich hier anschaulich: Die Antifa ist nicht nur ein staatlich gehätschelter Verein von Linksextremen und gewaltbereiten Chaoten, sondern wird gezielt als eine rote SA benutzt, um damit an den geltenden Gesetzen und verfassungsmäßig verbrieften Rechten vorbei auf unliebsame Leute politischen Druck bis hin zum offenen Terror auszuüben. Entweder direkt über die V-Leute in den Antifa-Zentren, oder über Bande, indem man denen entsprechende Infos über diese Leute und deren Aktivitäten zuspielt, mit den Wünschen hinsichtlich der Verfahrensweise mit den „Zielpersonen“.

    Interessant die beiden Kommentare im linksextremen Indymedia-Blog zu diesem Artikel:

    wie bitte?

    fwfwfwfw 16.03.2013 – 10:13

    was hat es mit verharmlosung zu tun wenn man dem staat(und wer hier eben sonst noch so dreckige pfoten hat) beschuldigt seine bürger quasi selbst zu terrorisieren?! dieser staat bezahlt terroristen jeder färbung.jeder färbung! oder glaubt ihr das die „linke szene“ von diesem spuk den sie heute v-mann nennen und die weiter nichts als agenten sind die nicht nur zur informationsbeschaffung da sind, nicht heimgesucht wird?! wenn eine kameradschaft aus fast 50% „v-männern“ bsteht kann man da noch davon reden das etwas unterwandert wurde? wenn es um den nsu geht ist man hier komischerweise geneigt dieses schmierentheater das in den medien transportiert wird für (zumindest teil)wahr zu nehmen. sie haben damals gelogen und sie lügen noch. über was hier gesprochen wird sind operationen eines inland geheimdienstes…terror gegen die eigene bevölkerung. warum glaubt man das hier irgendetwas von dem was da gezaubert wird wahr sein könnte. das liegt überhaupt nicht im wesen eines GEHEIMdienstes. aber nur weiter so immer blind vorwärts …die lachen sich kaputt…

    der Verfassungsschutz

    Paolo Pinkel 16.03.2013 – 12:21

    wird sich für dieses Engagement vom „Bündniss Ladenschluss“ sehr bedanken
    Wenn er nicht sogar hinter dieses „Protestaktion“ steckt….

  29. Wahr-Sager sagt:

    @juergenelsaesser:

    „Die Veranstaltung findet statt!“

    Wunderbar! Aber wie haben Sie das geschafft?

  30. Wahr-Sager sagt:

    Es ist doch immer wieder auffällig, dass diese kreativen, friedlichen und diskussionsbereiten Antifa-Aktivisten vermummt auftreten, anstatt selbstbewusst „Gesicht zu zeigen“:
    http://de.indymedia.org/2013/03/342483.shtml
    Es geht hier um die Kündigung einer Sparkasse eines Nutzungsvertrags mit dem Autonomen Zentrum Köln.

    Die Typen sehen aus wie Terroristen.

  31. angelo petersen sagt:

    @Söderstrup: danke für antwort & link.

  32. Mely sagt:

    Könnte es nicht sein, dass der Verfassungsschutz die getöteten Migranten zuvor für irgendwelche Geschäfte bezahlte z.b. man gab Ihnen Geld um Anschläge im Ausland zu organisieren u. als man fürchtete das es herauskommt hat man sie getötet. Viell. ist es ein Skandal, dass Türken durch „Rechte“ getötet wurden aber das zuvor von
    mir genannte, wäre ein viel grösserer Skandal nämlich das der Verfassungsschutz
    türkischen Migranten Geld bezahlte für
    Anschläge also das organisierte, dann für deren Tod sorgte und schliesslich auch für den Tod der Täter sorgte?!

  33. Frieden01 sagt:

    Vielen Dank für Compact!
    Ich habe mir das Sonderheft bestellt. Und das Compact Monatsmagazin habe ich am vergangenen Mittwoch endlich abonniert. Nach dem Kauf von Einzelheften bin ich von den Informationen überzeugt und halte es für unbedingt notwendig, mich politisch “un“korrekt zu informieren.

    Ein persönliches Interesse meinerseits liegt im Auffinden von Hintergrundinformationen zum Gesundheits(un)wesen. Daher war ich sehr erfreut, dass es im Januar-Heft Informationen zur Organspende-Mafia gab. Es wäre schön, wenn dieses brisante Thema nicht ganz einschläft. Da ich eine interessierte Kommentarleserin bin, habe ich festgestellt, dass gesundheitliche Themen ein breites Leserspektrum haben.
    Neben Politik/Krieg/Terror/Geheimdienste/Europa/Euro/Geld/Verfassung und diverser anderer, politisch brisanter und absolut wichtiger Themen, hat aber auch oder gerade das Medizin-“Kartell“ eine unglaubliche und unfassbare Auswirkung auf unser aller Leben. Auch hier ist die Politik im Boot.

    In diesem Zusammenhang:
    @ Eveline Kmietzyk schrieb am 15.März 2013 um 12:39
    Zitat: „Der Glaube hat mit dem Verlust der Selbst-verantwortung zu tun und auch der Selbstheilungskräfte.“
    “Ich glaube an meinem Arzt, seit 20 Jahre bin ich dort Patient …. ” so tönt es oft durchs Wartezimmer.“
    Zitatende

    Genau! 20 Jahre Glaube an die medizinische Kompetenz und 20 Jahre keine „Heilung“. Und dieser Widerspruch wird vom eifrigen Medizinkonsumenten „Patient“ noch nicht einmal bemerkt! Zum Nachdenken: „Können solche „Patienten“ politische Hintergründe erfassen?“

  34. Eveline Kmietzyk sagt:

    @Frieden 01

    Grundsätzlich ja, momentan ist ein großer Weckruf, gerade bei den älteren Herrschaften.

    Ein großes Problem sind die mit zig Medikamenten vollgestopften Patienten. – hast du Parkinson bekommst du medikamentös bedingt Alzheimer und umgekehrt.
    Das was Patienten schwer einleuchtet, das es eine Gesundheitsindustrie ist und somit n u r das behandelt wird, was Geld bringt. Hüften z.B.
    „Nee mein Doktor nicht ,aber generell hast du Recht, “ höre ich sehr oft.
    Die Patienten haben einen tiefen emotionalen Kontakt zu ihrem Arzt. Sitzen stundenlang im Wartezimmer rum……
    Die meisten Ärzte , so meine Erfahrung,wissen selbst – noch- nicht, wie sie benutzt werden. Wenige ahnen es.
    Die Beeinflussung durch die Pharmavertreter und auch der KV ist sehr subtil.
    UND der Michel bezahlt mit seinen Zwangsbeiträgen den Wahnsinn.

    Ein Kalauer ist der ziemlich bekannte Satz: „In der Schulmedizin ist nur der gesund, der noch nicht tiefgründig genug untersucht wurde.“

    Präventionskurse sollen jetzt auch an Pflichtvorsorgeuntersuchungen gekoppelt, so hörte ich. Ob es sich durchsetzt, ich weiss es nicht.

    Dieser Bemerkung 20 Jahre ….., hat mir eine Freundschaft gekostet, hatte kurz vergessen wie eifrig sie auch Arztkontakte pflegte.
    Also das Thema ist hochbrisant.

  35. Mely sagt:

    …also ich meinte, gab es einen Kontakt zu den getöteten Migranten und dem MAD? Das frage ich mich… brisant wäre ja, wenn diese getöteten Migranten ebenfalls als V-Leute in den Akten auftauchen.

  36. Frieden01 sagt:

    @Eveline Kmietzyk

    Ich hoffe sehr, dass die Menschen endlich wach werden (in allen Bereichen). Doch parallel zu einem medizinischen Erwachen stehen die gesteigerten Aktivitäten der Pharma- und Medizinmafia. Denn dort bleibt eine zunehmend kritische Masse nicht unbemerkt und diesem „ungehorsamen“ Verhalten steuert man entgegen.
    Und schon gibt es verstärkt Meldungen wie diese: Vorsorge und Impfen rettet Leben (das Gegenteil ist der Fall), die Europäer sind gesund wie nie, (wer??, sicher die, welche keinen Arzt aufsuchen), Präventivmedizin hilft …. auch bei AIDS (Medizin ist oft tödlich und AIDS, na ja!), endlich der Durchbruch in der Krebsbehandlung (schon wieder ein Durchbruch? Und die vielen Toten??) ………………
    Oder wie du schreibst: keine Präventionskurse bei fehlender Vorsorgeuntersuchung. Gerade bei medizinischen „Leistungen“ (Sinn oder Unsinn ist nicht für jeden durchschaubar) lässt der Otto-Normalbürger sich mit der Angst einfangen.

    Das ganze System ist miteinander verstrickt und verwoben: Pharmaindustrie, Ärztevertreter, Krankenkassen, Gesundheitspolitik, Nahrungsindustrie, Gentechnologie, Organ- und Gewebevermarktung………………………

    Wie du bereits erwähntest, sind die medikamentös Behandelten, angeblich chronisch Kranken, ein Problem. Diese werden durch die Medikamente dauerhaft schwer geschädigt. Daneben hat man seit einigen Jahren eine neue, nie versiegen wollende Einnahmequelle entdeckt: Menschen im Altenheim. Diese werden schön eingedämmert (also keine politisch kritische Masse mehr). Nicht nur für die Psychiater ein lohnendes Geschäft.

    Die meisten Ärzte spielen mit. Sie wollen ja „gut“ leben. Wer sich dem Kartell entgegenstellt, hat es schwer. Bis zum Entzug der Approbation.

    Ich habe noch keine Freundschaften eingebüßt, muss aber gestehen, dass die Menschen, selbst einige in der Familie, die Wahrheit nicht hören wollen. Denn dann müssten sie Eigenverantwortung übernehmen. Gesund werden und bleiben können wir nur, in dem wir die Verantwortung für uns nicht an Dritte abgeben. Und das möchten viele nicht. Das ist ihnen zu beschwerlich und der Doktor richtet es ja schon. Krank zu sein ist oftmals auch eine Flucht aus der Verantwortung.

    Im politischen Geschehen ist es ähnlich. Leider haben noch zu viele Vertrauen in die herrschenden Strukturen („die“ werden es schon für uns richten). Und da es ja unbequem ist, sich zu einem kritischen Menschen zu verändern und Verantwortung zu übernehmen, stecken viele den Kopf in den Sand.
    Ich höre fast täglich den Satz: „Kann ja sein, dass alles so ist … aber … wir können die Welt nicht ändern oder wir werden die Welt nicht ändern……………..“ Warum nicht?

  37. Eveline Kmietzyk sagt:

    Im Hugo Chavez Blog ist ein guter Link 08.03.Axel Schweiß gegen 8Uhr 30.
    Ich habe paarmal versucht diesen Link zu versenden, klappte nicht.

    Krebstherapie in Israel

    Es lohnt sich die Frage, warum geschieht das so nicht in Deutschland?
    Und fragen Patienten ihren Arzt oder Apotheker ist das schon die halbe Miete.

    Ich habe paarmal versucht diesen Link zu versenden, klappte nicht.

    Der Arzt allein verdient nichts am Verschreiben der Medikamente, für Heimbesuche gibt es eine Pauschale…..

    Die meisten Ärzte sind gefangen im System, arbeiten wie die Knechte 12 Stunden pro Tag und haben keine Ahnung, z.B wie in Israel Krebs behandelt wird.

    Und selbst wenn sich ein Arzt traut dieses – alternativ -anzubieten, es ist nicht Standart und somit wird es nicht bezahlt.
    Sagen wir er gibt als Diagnose verschlüsselt Magenkrebs ein
    und therapeutisch Schüsslersalze oder Australische Buschblüte oder Bewusstheit durch Bewegung – Feldenkrais, dann Diagnose falsch.

    Der Rechtsanwalt sitzt auch immer mit im Arztzimmer, damit die Kinder klagen können, falls etwas „schief“ geht.

  38. Eveline Kmietzyk sagt:

    @Frieden 01 oben

  39. Karl_Murx sagt:

    Im politischen Geschehen ist es ähnlich. Leider haben noch zu viele Vertrauen in die herrschenden Strukturen (“die“ werden es schon für uns richten). Und da es ja unbequem ist, sich zu einem kritischen Menschen zu verändern und Verantwortung zu übernehmen, stecken viele den Kopf in den Sand.
    Ich höre fast täglich den Satz: „Kann ja sein, dass alles so ist … aber … wir können die Welt nicht ändern oder wir werden die Welt nicht ändern……………..“ Warum nicht?

    Nur Geduld. Steter Tropfen höhlt den Stein. Irgendwann ist die kritische Masse erreicht, wo man ausreichend Resonanz von seiner Umgebung bekommt, daß das, was man bis dahin als Ahnung oder Befürchtung hegte, aber einfach nicht für möglich gehalten oder immer wieder verdrängt hatte, kein Gerücht, sondern hanebüchene Realität ist.

    Ähnlich ist das auch in DDR-Zeiten gelaufen. Durch die Isolation der Menschen infolge der Informationspolitik des Staates und der Angst vor Repression bzw. Bespitzelung, aber auch durch die jahrzehntelange Berieselung durch die Propaganda von Partei und Staat, war sich kein Mensch sicher, daß die Erfahrungen, die er hatte, auch von der Masse der anderen geteilt wurde. Es existierte ja keine freie und öffentliche Debatte, wo man das hätte überprüfen können. Als dann aber bei den Demonstrationen vor dem Dresdner Hauptbahnhof nach der Zugumleitung mit den Prager Botschaftsflüchtlingen immer mehr Leute zusammenströmten und erkannten, wie groß das Potential an Unzufriedenheit und Veränderungswilligen eigentlich war, durchbrach das die Isolation der Leute voneinander. Dann war das Ende der DDR nur noch eine Frage der Zeit. Niemand hätte Mitte des Jahres 1989 vorausgesagt, daß wir am März des darauffolgenden Jahres 1990 die erste und letzte freie Volkskammerwahl und am 2. Dezember die erste gesamtdeutsche Bundestagwahl haben würden.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Sellners cooler IB-T-Shirt-Shop


--

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
März 2013
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
%d Bloggern gefällt das: