Elsässers Blog

Görlitz, 17.12, 17 Uhr, Marienplatz: Elsässer bei Kundgebung "Weihnachten statt kultureller Selbstaufgabe"

Avanti Grillini! Eurogegner in Italien als Zünglein an der Waage

flagge-italien_nfl13f1b07_exclude-no_l_71Die Euro-Krise ist zurück. Von Jürgen Elsässer

Mit einem Paukenschlag endeten die italienischen Wahlen: Die Partei des Komikers Beppe Grillo (Cinque Stelle) erhielt in beiden Kammern ein Viertel der Stimmen. Damit ist sie das Zünglein an der Waage. Grillo tritt für den Euro-Austritt ein (das wird in deutsche Medien verschwiegen) und will die ganze politische Klasse zum Teufel jagen.

Die Wahlen wurden zum Desaster für die Euro-Kraten: der bisherige Premier Monti (und damit seine Bank Goldman Sachs) wurde für seine volksfeindliche Politik abgestraft, landete bei kaum 10 Prozent. Mitte-links, die den Karren nach Vorbild von Hollande noch tiefer in den Dreck fahren wollen, sind mit knapp über 30 Prozent unter den Erwartungen geblieben. Knapp dahinter landete der totgeglaube Berlusconi, der seine Affären vergessen machte, indem er auch gegen den Euro wetterte (wenn man ihm auch nicht glauben kann). Verbündet sich Grillo mit ihm, und sei es nur taktisch, ist Italien ein Sperrblock für die bisherige Form der Euro-Rettung, ein Stolperstein vielleicht sogar für den Euro insgesamt.

Der Erfolg von Grillo symbolisiert das Aufkommen einer neuen Front von Euro-Ggnern: Neben Cinque Stelle sind das „Team Stronach“ in Österreich (in Umfragen bei zehn Prozent) und die britische Unabhängigkeitspartei von Nigel Farage (in Umfragen bei 20 Prozent) zu nennen. Diese Parteien unterscheiden sich von den alten Rechtsparteien wie Front National oder FPÖ und machen so Euro-Kritik wählbarer als je zuvor.

Ein Portrait von Beppe Grillo war in COMPACT 8/2012. Ein Interview mit Nigel Farage findet sich in der kommenden April-Ausgabe von COMPACT (4/2013).

 

 

 

Einsortiert unter:Uncategorized

91 Responses

  1. Marxist sagt:

    25% für eine völlig neue Protestpartei! Sowas wäre in Deutschland nicht möglich. Die Italiener haben klug gewählt und die Eurokraten haben keine Mehrheit im Parlament. Der nichtgewählte Büttel Merkels Mario Monti wurde abgestraft und liegt weit hinter Beppe Grillos Partei.
    Die Linke, vor allem die marxistische Linke hat es in Italien leider nicht geschafft, ein eigenes breites Anti-Euro-Bündnis zu organisieren. Jetzt müssen die Linken erstmal die bürgerliche Demokratie in Italien vor den Technokraten und Euro-Freunden retten, das heißt: Grillo Unterstützung von links zukommen lassen.
    Die Partei Bersanis wird in den Medien fälschlicherweise als Mitte-„links“ beschrieben. Mit links hat diese nichts zu tun: Sie ist für den Sparkurs, den Euro und die Beschneidung der italienischen Souveränität. Berlusconi tut eurokritisch, aber ob er es ernstmeint?
    Grillo meint es auf jeden Fall ernst und er weiß, daß die Lira und die Wiedererlangung der Italienischen Souveränität und Demokratie der einzige Ausweg aus der Krise ist. Auch will er mehr Abstimmungen und Beteiligung der Bevölkerung. Die Linke muß ihn Unterstützen!

  2. saito sagt:

    Seit Jahren hoffe ich, daß aus dem Ausland ernsthafte Bewegungen gegen den Euro kommen. In Drutschland ist es ja bislang nicht gelungen, weil die Angst vor Sanktionen oder einfach die Hoffnung, daß es gut ausgeht, noch zu groß ist.
    Nun hat Italien ein kraftvolles Zeichen gesetzt.Hoffentlich halten die Italiener durch und weiterhin zu Beppo Grillo.

    mit freundlichen Grüßen

  3. Pelzig for Chancellor, Priol for President!

  4. Monika H. sagt:

    >Neben Cinque Stelle sind das “Team Stronach” in Österreich (in Umfragen bei zehn Prozent) und die britische Unabhängigkeitspartei von Nigel Farage (in Umfragen bei 20 Prozent) zu nennen. Diese Parteien unterscheiden sich von den alten Rechtsparteien wie Front National oder FPÖ und machen so Euro-Kritik wählbarer als je zuvor.

    Jaja, dann wählen wir halt Stronach, damit haben sich die EUKraten wieder 5 Jahre Zeit gesichert – auch wurscht, oder? Es eilt ja nicht ….

  5. Konrad Fischer sagt: Februar 26, 2013 um 15:20

    Pelzig for Chancellor, Priol for President!

    … und Schramm als Kriegsminister mit Uniform und Armprothese!

    Und ich möchte bitte das Wahrheitsministerium. Krieg ich das Wahrheitsministerium? Ich möchte es doch so gerne. Ich sag auch schön „Bitte, Bitte“ und will immer ganz lieb sein.

    Krieg ich’s dann? Au ja, das wird fein.

    Hey Leutz, ich bin der neue Wahrheitsminister!

    Ihr müßt mir jetzt schon alles glauben, was ich sage. Es ist die reine Wahrheit. Denn sonst würde ich ja nie der neue Wahrheitsminister werden können.

  6. derherold sagt:

    „Pelzig for Chancellor, Priol for President!“

    Klar, ein „Männlein mit Hut“ und „Lustig mit Hawaii-Hemd“ bilden die intellektuelle Elite Deutschlands.

    Pelzig, Schramm und Priol singen nur ihre 70iger-Jahre-Lieder.

    @marxist: „Auch will er mehr Abstimmungen und Beteiligung der Bevölkerung.“

    *rofl*
    Was offenbar durch die jahrelange Desinformation nicht mehr klar wird ist, daß die Träger von Grillo und Bersani – so wie zuvor das „Olivenbündnis“ – aus dem Kleinbürgertum kommen, das mindestens genauso korrupt ist, wie „die da oben“.

    Das möchte ich sehen, wenn „5 Sterne“ anfängt, die Privilegien, Unterschlagungen, Vetternwirtschaft und Postenschiebereien anzuprangern. *lol*

  7. Axel Schweiß sagt:

    ich freue mich auf die Kriese, damit den dummen Schwaben und den dummen Linken endlich mal der Arsch auf Grundeis geht

  8. juergenelsaesser sagt:

    Axel Schweiß: Bitte die deutsche Rechtschreibung beachten, wenn Sie schon so dicke Muckis machen.

  9. Axel Schweiß sagt:

    maxist sagt. „25% für eine völlig neue Protestpartei! Sowas wäre in Deutschland nicht möglich.“

    kann sein. hartz IV scheint sehr effektiv, um demokratische prozesse zu unterdrücken.

  10. Berlin Steglitz sagt:

    @Marxist

    Die Linke steht Heute! Heute für die Globale Gleichgeschalltete NWO.
    Marx ist nach Heutigen Gesichtpunkten für diese Linken nicht relevant .
    Nur eine neue nationale Bewegung kann und wird etwas gegen diese Globalisten unternehmen können.
    SPDCDUFDPLINKEGRÜNE alles eine Suppe nur mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Farben .
    Hören sie sich mal das Ullrich Schacht Gespräch mit KenFm an.
    MFG

  11. Jakobiner sagt:

    „Grillo tritt für den Euro-Austritt ein (das wird in deutsche Medien verschwiegen)“

    Wo steht das denn? Bitte eine Quelle. Über die politischen Positionen oder sein Wahlprogramm kann man nirgends etwas lesen–auch auf Wikipedia nicht. Ausser dass er gegen Korruption wettert, ist da nicht mehr erfahrbar.Aber welcher Politiker spricht sich offiziell nicht gegen Korruption aus?

  12. Blue sagt:

    Die erste Nachricht, die ich davon las, war verbunden mit der „Unruhe der Märkte“ aufgrund des Wahlergebnisses. Selten habe ich etwas mit solch einem Genuss gelesen.

  13. schnehen sagt:

    Auf Wahlergebnisse zu schielen und Hoffnungen auf irgendwelche neuen Parteien zu setzen, die schnell korrumpiert werden können, die kommen und gehen wie Eintagsfliegen, ist meiner Meinung nach nicht der richtige Weg. Vielleicht täusche ich mich, aber ich bin sehr skeptisch in dieser Beziehung.

    Wir müssen uns an Island orientieren. Die einzige Alternative ist eine gesamtnationale, parteiübergreifende Volksbewegung, eine gesamtnationale Einheitsfront, eine nationale Erhebung gegen die da oben, mit zentralen und gleichzeitig dezentralen Strukturen, mit einer straffen Führung, aber gleichzeitig starken basisdemokratischen Elementen, um die Bankster an der Spitzen und ihren korrupten Anhang und ihre Medien zu isolieren und auch um zu verhindern, dass eine neue Kraft nicht zum Fossil werden kann, wenn sie organisatorische Strukturen angenommen hat.

    Unser Denken muss sich von parteipolitischen Kalkülchen und Spielchen im Rahmen der bürgerlichen Pseudodemokratie befreien. Hier ist Kreativität angesagt. Parteien sind die Strukturen von gestern. Parteipolitik führt in den Sumpf der Anpassung. Wir brauchen neue Organisationen, die sich nicht korrumpieren lassen und die nicht manipuliert und umfunktioniert werden können. Das Grundgesetz bietet eine gute Basis dafür, wonach Parteien nur an der ‚politischen Willensbildung MITwirken‘.

    Neues Denken braucht das Land.

  14. Ach soo sagt:

    „Das dunkelste Kapitel der Euro-Krise: Den bedingungslosen Freikauf der Gläubiger von überschuldeten Banken zulasten der Steuerzahler. Schon in mindestens 52 Fällen haben Europas Regierungen von Insolvenz bedrohte Banken mit Staatsgeld gestützt und deren Kreditgeber so vor Verlusten bewahrt. Aber nicht alle Staaten konnten sich das auch leisten. Darum mussten sich Irland, Spanien, Griechenland und Portugal gut 150 Milliarden Euro beim Rettungsfonds der Euro-Zone und dem Internationalen Währungsfonds (IWF) leihen, um insolvente Banken zahlungsfähig zu halten. In Zypern soll demnächst ein Notkredit über noch einmal bis zu zehn Milliarden Euro dem gleichen Zweck dienen.

    Doch wohin fließt dieses Geld? Wer sind die Gläubiger, die ausbezahlt werden, und warum müssen sie nirgendwo selbst die Verluste aus ihren Fehlinvestitionen tragen, so wie es sonst bei jedem anderen Pleiteunternehmen üblich ist?

    Wer mit diesen Fragen durch Europa reist, der macht erstaunliche Erfahrungen. Beteiligte Banker in London sagen vereinbarte Termine unter falschen Vorwänden kurzfristig ab. Aufsichtsbehörden von Dublin bis Athen erklären sich für nicht zuständig. Selbst Fachleute ohne direkte Verantwortung sprechen aus Angst, ihren Job zu verlieren, nur unter dem Siegel der Verschwiegenheit. Und gleich, ob bei den Finanzministern in Irland, Spanien oder Deutschland, ob bei der EU-Kommission in Brüssel oder der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt: Als handele es sich um ein Staatsgeheimnis, verweigern alle Verantwortlichen die konkrete Auskunft.“ Harald Schuhmann
    http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/eurokrise-staatsgeheimnis-bankenrettung/7826402.html

  15. Schwan sagt:

    Spreche leider nicht italienisch. Ist der Grillo wirklich fuer den EU-Austritt oder nur so wie der Stronach fuer den Euro-Austritt? Hat er klipp und klar gesagt, dass Italien aus der EU raus soll oder sind das nur so Wischiwaschi-Aussagen wie bei der FPOE?

  16. Luigi sagt:

    Grillo ist wie anderen Hanseln. Gefragt, ob er für Neuwahlen ist, sagte er: „Nicht jetzt.“ Er wolle lieber noch etwas warten. „In drei Jahren sind wir stärkste Kraft.“ Es geht ihm also — wie den anderen Pfeifen — lediglich um Macht. Peinlich.

  17. Schnipp sagt:

    Herr Elsässer, was sagen sie denn zu der Piratenpartei in diesem Zusammenhang. Ich kann mir einfach nicht erklären woher diese Inkompetenz in der Partei kommt, das scheint mir glatt so gewollt, als wären sie unterwandert…
    Die Piraten sind ja nicht umbedingt Europakritisch, aber sie sind für mehr Volkssouverenität, was doch eigentlich in jedem Fall zu begrüßen ist.

  18. 9 11 pirat sagt:

    Hähä,war wohl ne ordentliche Schlappe für die NWO in Italien.

  19. 9 11 pirat sagt:

    Das Grillo gegen den Euro ist wurde aufjedenfall auf Phoenix erwehnt.Ansonsten ein guter Artikel,der meine Meinung zu den Thema im grossen und ganzen widerspiegelt.Doch eine Frage habe ich an sie Herr Elsässer,ich wollte von ihnen wissen ob sie italienisch können und mir sagen können ob Grillo in folgendem Artikel gegen die Bilderberger wettert,wie ich vermute oder nicht.:http://www.beppegrillo.it/2011/11/monti_la_bonino.html

  20. Frank sagt:

    @juergenelsaesser:
    > unser Volk verändert sich immer mehr durch forcierte
    > Einwanderung. Wer hat das Volk jemals dazu befragt?
    Warum muss es befragt werden? Es steht den Deutschen doch frei, Parteien zu wählen oder zu gründen, die die Reinhaltung des deutschen Volkskörpers zum Ziel haben. Guess what: Die Deutschen as a whole haben schlicht kein Problem mit der Gesamtsituation. Fragen Sie Apfel und Pastörs. Niemand nimmt diese Nasen noch ernst. Sie haben Ihr Schreckensszenario exklusiv.
    > Zerstört es nicht die Basis der Demokratie, wenn man das
    > Staatsvolk austauscht
    Das Staatsvolk ist immer das Volk, das zu einem Zeitpunkt X in einem Land lebt. Schauen Sie sich die Entwicklung in den USA an, wo die Gruppe der Hispanics immer größer wird. So what? Das ist der Lauf der Dinge. Wer sind Sie eigentlich, dass Sie glauben, daran etwas ändern zu müssen?

  21. IronCandy sagt:

    Man wo sind bloss die Verbündeten wie man Sie noch in der Komintern beschwören hat…

    KP Italiens, Deutschlands, Frankreichs usw Hand in Hand gegen den Euro-Fasch und Fetischismus…

    Nix… Jetzt haben wir Grüne, Piraten, Sterne, Griechische-Nazis die deutsche Lieder auf griechisch singen, CIA-Kommunisten, imperialistische Finanz-Sozialisten und Spass-Parteien von irgendwelchen Oligarchen.

    WTF?! Hat man Europa wirklich so sehr zugedröhnt?!

  22. IronCandy sagt:

    Es kommt einem fast so vor als ob der Versuch die Linken diesemal fertig zu machen, darin besteht den Klassenkampf bzw. den Kampf für soziale Gerechtigkeit zu bagatellisieren und als eine Meinung von vielen untergehn zu lassen in einem Meer von Themen-Parteien…

  23. Es könnte ja sein, daß der Grillo und seine 5 Sterne Bewegung nicht nur in Italien den Mief wegblasen sondern auch in ganz Europa und Deutschland. Es ist zumindest ein Hoffnungsschimmer!

    http://rundertischdgf.wordpress.com/2013/02/26/beppe-grillo-die-deutschen-sollen-auch-5-sterne-wahlen/

  24. Frank Hofmann sagt:

    Ja. Für einen Augenblick Hoffnung. Ein kleines Strohfeuer kontrolliert mit und unter Aufsicht Berlusconi Bilderberger abgebrannt.
    Ich sage 2 Dinge voraus: aus dem Dollar und dem Euro wird es eine globale WELEINHEITSTWÄHRUNG geben.
    Aus den USA und EU wird es eine Weltregierung geben.
    China wird KEINE Weltmacht, weil Russland wird mit vielen Zugeständnissen am Ende wieder einschwenken, weil das Imperium ein starkes Russland mehr brauchen kann, als ein störriches China.
    Und die Weichen werden justamente in Afrika UND im nahen Osten gestellt.
    Die Beute geht an Russland in Nahost. Der Iran wird die Regionalmacht, der Türke geht an Europas Seite, Afrika geht genozidal langsam unter. Und Asien wird unter einer den Einfluss der Angelsachseneuropäern OHNE China eingenordet. Die getretenen Völker Asiens, auch die Japaner, machen sich alle dort in die Hose ohne China!!
    Nichts läuft so wie es die Völker bräuchten. Es sei denn die Bankiers wie Bernanke oder Ackermann baumeln am Mast.
    Einen Krieg gewinnt man nicht im Netz oder am Kiosk, sondern mit dem Portemonaie und dem Kühlschrank.
    Beide Hoheitsrechte hat der Konsumsklave schon lange nicht mehr.

  25. Paul Singles UK sagt:

    I agree with Schnehen: no real alternative shown by anyone. Just slogans. Grillo may feel the right direction. But he has n o concept and no good advisor, I remain very skeptical.
    The only man with a concept, Montezemulo, has no political base. What is to be expected? More of the same. And, maybe, a further fragmentation of Italy, a deepening of the rift between north and south.
    But, anyway, disgusting the imposing attitude of germans like Westerwelle, Schulz (EPP), Steinbrueck..
    Lets hope for more Peppones and some Don Camillos.

  26. Arthur sagt:

    Beppe Grillo zieht den Politschauspielern und Finanzjongleuren die Maske vom Gesicht. Das macht er richtig gut. Meinen Respekt hat er.

  27. IronCandy sagt:

    @Berlin Steglitz

    „““Die Linke steht Heute! Heute für die Globale Gleichgeschalltete NWO.
    Marx ist nach Heutigen Gesichtpunkten für diese Linken nicht relevant .
    Nur eine neue nationale Bewegung kann und wird etwas gegen diese Globalisten unternehmen können.
    SPDCDUFDPLINKEGRÜNE alles eine Suppe nur mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Farben .
    Hören sie sich mal das Ullrich Schacht Gespräch mit KenFm an.“““

    Könnten Sie bitte die Linke aus dieser Aufzählung nehmen es ist schlicht nicht erwiesen dass die zu den Bilderbergern oder sonstwem gehen von derlei Taten mal abgesehen.
    Ich mag KenFM und deshalb empfehle ich ihnen Ken Jebsen ernst zu nehmen und selber zu denken.
    Gehen Sie einfach auf Youtube und suchen Sie sich ne Rede von Gysi, Wagenknecht, Aken whatever…

    Ach und nochetwas an all die Profis hier die der Linken(Bewegung) Vorwürfe machen…
    Wann fangt ihr endlich mal an die SPD/Grüne als das zu bezeichnen was Sie sind? RECHTS!
    Ich meine wenn die CDU den Leuten schon einredet die Mitte zu sein wäre es doch mal das mindeste die Alltagssprache zurück zu erobern, ansonsten sind wir auch nicht besser als diese naive Softie-Linken die sich mit Sprachregelungen festnageln lassen.

    Wörter endlich wieder nach der Definition verwenden und nicht nach Häufigkeit in den Massenmedien.

  28. meckpomm sagt:

    cinque stelle = fünf sterne
    Leute, beschäftigt Euch mit Symbolen und deren Herkunft. Wo immer ein oder mehrere Sterne auftauchen, ist nichts Gutes drin.

  29. IronCandy sagt: Februar 27, 2013 um 00:42

    Ach und nochetwas an all die Profis hier die der Linken(Bewegung) Vorwürfe machen…
    Wann fangt ihr endlich mal an die SPD/Grüne als das zu bezeichnen was Sie sind? RECHTS!

    Das kommt darauf an, wo man sich selbst verortet. Steht man nur weit genug links, ist alles (!) andere rechts und umgekehrt.

    Gebetsmühle anwirft und Mantra murmelt: Leere Kategorien, leere Kategorien, leere Kategorien …

    Ach übrigens: Warum wollen Sie den nicht selbst die Veränderung werden, die Sie in der Welt sehen wollen? Transformieren Sie doch Ihre Identität als Eiserner Gustav äh.. Gutzle in diese, von Ihnen erwünschte Veränderung und sie wird – oh Wunder – in Ihrer Welt emergieren.

    Das ist imho der Königsweg. Alles andere ist sehr (!) mühsam und führt meist in Sackgassen, wo man dann Hilfe braucht, um da wieder rauszufinden.

  30. Berlin Steglitz sagt:

    @Iran candy

    Ich beurteile sie an dem was sie machen und nicht die tollen Sonntagsreden .
    Die Linke war hier jahrelang in der Regierung mit der SPD. ALLE Liberalisierungen haben sie nach EU Vorgabe umgesetzt. Ich rede nicht von Bilderberger und Co, sondern diesem EU Molloch.
    Die Linke spielt Opposition, aber nur um die Unzufriedenen stimmen einzusammeln.
    Und bei Gysi erinnere ich mich an Wikileaks…
    alles nur blabla… hat Gregor doch in Feierlaune einem amerikanischen Diplomaten geflüstert ….
    Alles für die BRDGmbH und EUdssR .
    NEIN DANKE.

  31. Jakobiner sagt:

    Zu Iron Candy:

    „Ach und nochetwas an all die Profis hier die der Linken(Bewegung) Vorwürfe machen…“

    Wie stehen Sie denn zu Eurobonds? Die Linke ist mit Grünen und SPD hier der wesentliche Protagonist, der Eurobonds fordert.Katja Kipping hat mir sogar auf einer Nachfrage auf Abgeordnetenwatch erklärt, sie wolle einen 5 Billionen Markt für Eurobonds, weil das die „Anleger“ so wollten.

  32. johann sagt:

    Beppo Grillo würde Compact bzw. Elsässer auch mit anderen Positionen gefallen. Bei Euronews gibt’s ein paar Interviews, auf Deutsch z.B mit Äußerungen über Mali, Lybien usw. Er ist kein israelhöriger Rechtspopulist. In einem Interview sagt er, er könnte sich auch einen abgewerteten Süd Euro vorstellen damit die Länder wieder auf die Beine kommen und die Deutschen könnten entweder einen Nord Euro oder die DM zurück haben. Er ist nicht der Spinner wie er in D dargestellt wird und ich mag ihn. Warum er hier bei den Kommentatoren nicht so recht ankommt ist Folgendes: Er ist zwar patriotisch, aber kein völkischer Nationalist, und er ist kein Radikal-Verschwörungstheoretiker. Es reicht aber immer noch um die Politikerkaste in Deutschland in Angst und Schrecken zu versetzen.
    Er sagt selber, wenn er die Wut nicht kanalisieren würde, würden die Faschisten kommen, das wäre einigen Kommentatoren natürlich lieber, auch wenn sie es nicht offen zugeben wollen.

  33. schnehen sagt:

    @IronCandy

    Warum soll die Linke aus der ‚Suppe‘ herausgenommen werden? Sie gehört ganz eindeutig inzwischen mit zu dem Eintopf der Globalisierer und ist für Kritiker des herrschenden finanzkapitalistischen Banksterkartells nicht mehr wählbar.

    Gründe:

    Man darf Politiker nicht an ihren Worten, auch nicht an ihren linken Sprechblasen messen (vgl. Wagenknecht), sondern muss sie konsequent nach ihren Taten beurteilen.

    Welches sind diese Taten?

    1. Als die Linke noch Koalitionspartner der SPD im Berliner Senat war, trat sie zusammen mit dieser neoliberalen Partei des Großkapitals ein für die Kürzung der Hartz IV-Sätze, den Abbau des sozialen Wohnungsbaus und für den Einstieg in die Privatisierung der Wasserwirtschaft.

    In NRW und anderswo hat sie sich in den Landtagen ähnlich opportunistisch verhalten und ist dafür bei den letzten Landtagswahlen zu Recht abgestraft worden und in einigen Landtagen nicht mehr vertreten.

    2. Die Linke, allen voran der Zionist Gregor Gysi, erließ 2011 auf Druck des Zentralrats der Juden ein Dekret, wonach es für Bundestagsabgeordnete der Linken verboten war, sich an weiteren Hilfskonvois und Flottillen für Gaza zu beteiligen. Im Jahre 2010 hatten sich noch drei Linke an der Mavi Marmara, die von einem israelischen Kommando in internationalen Gewässern gekapert wurde, beteiligt, darunter Professor Norman Paech und Inge Höger.

    3. Die Linke duldet die zionistische Jugendorganisation Bak Shalom in ihren Reihen, die jeden, der Israels verbrecherisches Vorgehen auf der West Bank und in Gaza kritisiert, als ‚antisemitisch‘ verteufelt, was nichts anderes bedeutet als dass die Führung der Linken, allen voran Gregor Gysi, der im Mai 2008 Israel zum 60. Bestehen gratulierte und Verständnis für das israelische Massaker in Gaza zur Jahreswende 2008/9 zeigte (1400 Tote, darunter 300 Kinder), klar auf der Seite des Apartheidsregimes in Tel Aviv steht.

    Vor zwei Jahren schrieb ich sämliche Abgeordnete der Linken im Bundestag an und konfrontierte sie mit den Enthüllungen israelischer Veteranen, die auf der Seite ‚breakingthesilence.org.il‘ über ihren soldatischen Alltag auf der West Bank berichten. Ich erhielt ganze drei Rückmeldungen. Alle anderen 50 oder so Abgeordnete hatten es nicht nötig, auf meine Briefe zu antworten.

    Die Linke hat allerdings bei verschiedenen Gelegenheiten gegen den deutschen Afghanistan-Einsatz und auch gegen den EMS protestiert. Das macht sie aber noch nicht zu einer Alternative zu den etablierten Parteien. Die Entwicklung, die die Linke durchmacht ist entscheidend. Und wenn man sich diese Entwicklung betrachtet, muss man feststellen, dass sie ganz eindeutig vorhat, in die Suppe einzutauchen, was ihr allerdings langfristig jeden politischen Einfluss nehmen wird.

  34. Man sehe es mir bitte nach, aber Schadenfreude ist halt doch eine der reinsten aller Freuden und – neben Rotwein – eine der mildesten Gaben für alte Knaben🙂 :

    Hey, ihr NWO-Kasper und Kalergi-Adepten, was ist denn jetzt mit euerm schon in epischen Ergüssen gefeierten und lyrisch besungenen „Postnationalen Europa“? Am Arsch isses. Am Arsch hängt der Hammer, Reserve hat Ruh! Da könnt ihr soviel Karnevals-Orden und Auszeichnungen verleihen, wie ihr wollt. Und auch das „Licht unterm Hosenanzug“ äh… unter den Vökern, kann da nichts mehr verdunkeln.

    Da gab’s nämlich einen zwar schon etwas abgehalfterten aber immer noch laut schreien könnenden Profi-Clown, der euch sein „Basta!“ mitten ins vor Verachtung und Abscheu verzerrte Gesicht gebrüllt hat. Basta! Zu deutsch: Ende im Gelände!

    Eure Scheiß-Krise ist in die Krise geraten. Die alten Routinen greifen nicht mehr. Und ein paar alte Juristen bereiten jetzt schon ein Neues Nürnberg vor. Diesmal aber rechtsstaatlich! Das geht nämlich. Müßtet ihr eigentlich wissen.

    Prost Mahlzeit also und Avanti Dilettanti! Ihr steht am Abgrund… Jetzt hilft nur noch ein mutiger Schritt nach vorn.😉 (Hämisch, diabolisch und verschlagen grinst)

  35. ralf kroke sagt:

    gestern um 21.45h lief auf Arte der Film „Staatsgeheimnis Bankenrettung“ unbedingt anschauen. Arte.de Mediathek

  36. MultiStar83 sagt:

    @ Frank
    „Warum muss es befragt werden? Es steht den Deutschen doch frei, Parteien zu wählen oder zu gründen, die die Reinhaltung des deutschen Volkskörpers zum Ziel haben. Guess what: Die Deutschen as a whole haben schlicht kein Problem mit der Gesamtsituation. Fragen Sie Apfel und Pastörs. Niemand nimmt diese Nasen noch ernst. Sie haben Ihr Schreckensszenario exklusiv.“
    Das widerspricht allerdings eindeutig einigen Umfrage-Ergebnissen oder etwa den positiven Reaktionen auf Thilo Sarrazins Buch „Deutschland schafft sich ab“. Die Deutschen als Ganzes haben also keinerlei Probleme mit der Gesamtsituation?! Auch kein all zu großes Wunder, wenn den Leuten dank unserer Massen-Medien permanent eingeredet wird, sie seien böse Rassisten und Faschisten, wenn sie es wagen sollten, gegen Multikulti und Masseneinwanderung aufzumucken. Viele hier haben eben Angst vor Stigmatisierung. Proteste oder gar ernsthafte Protestbewegungen werden so im Keim erstickt. Es gibt bei uns (noch) keine wirkliche Wahlalternative, denn die NPD ist in der Tat unwählbar. Eine Grillo-Partei würde m. E. auch Deutschland gut tun! Noch sind die Schlaf-Schafe in der Überzahl, denn es gut uns Deutschen noch relativ gut. Sollte sich die Euro-Krise auch bei uns sichtlicher bemerkbar machen, wachen hoffentlich auch mehr Bürger auf!

  37. Mensch aus Sachsen sagt:

    An die Genossen Bisky, Fabian Blunck, S. Hartmann, E. Stange, Axel Troost, et. al.
    Das Euro-Regime hat die Iren gezwungen 70 Mrd. Schulden aufzunehmen, mit denen die Gläubiger (institutionelle Investoren) hauptsächlich aus Deutschland ausbezahlt wurden. Die irischen Steuerzahler müsen haften und irische Krankenhäuser werden geschlossen und Tausende müssen auswandern…. Nur durch die Verschleierung der wirklichen Interessen der Akteure und Nutznießer können die Bevölkerungen in Europa gegeneinander ausgespielt weden.Zum bedingungslosen Bailout der deutschen Geldvermögensbesitzer für den Griechen, Iren etc. bluten müssen, hat sich die LINKE noch nicht positioniert. Warum unterstützen die cleveren und smarten sächsischen pseudolinken Nachwuchführungskräfte die Rettung des real existierenden Euro-Regimes?

    Es gibt für diese Unterstützung keine Gründe die im Parteiprogramm zu finden sind. Es ist jenseits einer linken politischen Rationalität. Es dient nur dem Eigenintresse (Karriere) der linken Berufspolitiker. Die Unterstützung des Euro-Regimes schadet der Linken insgesamt und verhindert die Konstituierung einer Gegenbewegung.

    Der Verantwortliche für die irische außerbilanzielle Schattenbank der Sächsischen Landesbank Milbradt, darf heute VWL lehren an der Uni Dresden. Alles normal im Rahmen sächsischer Zustände?

  38. Berlin Steglitz sagt:

    @schnehen

    Danke, toll formuliert .

  39. Zitrone sagt:

    @911pirat
    hier die „translator übersetzung“ des „BeppeGrilloBlog Artikels:
    „Ich weiß nicht, ob Monti wird in der Lage sein, uns zu erheben. Glaube ich nicht, was sie im Fernsehen oder in den Zeitungen sagen. Ich glaube nicht an alles zu glauben, sondern nur auf die Glocke der Gastgeberin, die zu vermieten, jeden ersten des Monats will. Allerdings nahm für eine Fahrt zu hassen. Mario Monti wird auch gut sein, es wird ein Ökonom in Wert sein, wird alles, was Sie wollen. E ‚zertifiziert, jedoch nennen die Mitgliedschaft in bestimmten Vereinigungen, über die ich mich ausdrücken. die Bilderberg-Gruppe, zum Beispiel. hier, wissen Sie, die ist Teil der Bilderberg sowie Monti? Solche Emma Bonino. Und wissen Sie, was war das erste Senator Monti umarmen heute im Senat? Emma Bonino. Und Sie wissen, einer der Namen der in Frage kommenden Kandidaten Minister Wer ist da? Noch Emma Bonino . Und denken Sie daran, wenn der Zwerg nicht durch einen Mangel an Vertrauen fallen in die Klassenzimmer ein, wer daran schuld war? Reste von Emma Bonino. zu denken, das Böse ist eine Sünde, ich weiß. Aber ich bin ein großer Sünder bin. “
    Demian

    Das ist zwar etwas holprig ;-)), um den Sinn des Ganzen zu verstehen reichts aber, denke ich.

    Die Partei der Vernunft hat m.E. ein sehr alternatives Programm, das einige interessante Optionen bietet.
    Was mir als ein wichtiges Thema erscheint, ist die Frage ob die EUrokraten es schaffen die Völker aufeinander zu hetzen.

    Was mir bis vor kurzem als nicht denkbar erschien ist, dass durch konsequentes weglassen und zuschneiden eine Geschichtsfälschung und Indoktrinierung betrieben wurde – und konnte, die unser nationales Selbstverständnis bemerkenswert beeinflusst hat. Was, so fürchte ich, auch dazu führt, dass wir uns doch vorwiegend „politisch korrekt“ fühlen wollen und auch so handeln.

  40. Kleiner Wähler sagt:

    Zitat: „Ist der Grillo wirklich fuer den EU-Austritt oder nur so wie der Stronach fuer den Euro-Austritt?“

    Thomas Bachheimer sagt bei Minute 33:20 für Team Stronach – in Auszügen:

    „Wir stehen ja durchaus zu einem Euro, zu einem starken Euro. Wir stehen zum Friedensprojekt Europa (?), das ist…das steht über allem, das ist ganz klar….Wir wollen auch den Euro in keinster Weise abschaffen, das ist nicht unser…, wir wollen….wir brauchen eine Revision des Euros. Und dann setzen sich alle (?) zusammen….bevor es in die Katastrophe führt müssen wir Anpassungen (?) durchführen…“

  41. Kant sagt:

    @ Schnehen: „Sie gehört ganz eindeutig inzwischen mit zu dem Eintopf der Globalisierer und ist für Kritiker des herrschenden finanzkapitalistischen Banksterkartells nicht mehr wählbar.“
    Die Kritik halte ich für deutlich überzogen.

    a) zu Berlin: die Höhe der Hartz-Sätze wird im Bund festgelegt, die Länder müssen die entspr. Gesetze , ob sie wollen oder nicht, ausführen. Natürlich hat die LINKE Berlin sich sehr schlecht verkauft, aber sie hat ein paar Sachen erreicht (ÖSB) und hat Kröten schlucken müssen, aufgenötigt von einer knallharten SPD …
    Konseqenz wäre: nicht in die Regierung, nicht die (bescheidenen) Möglichkeiten nutzen und bis zum St. Nimmerleinstag warten, an dem die LINKE 50,1 % erreicht hat und alleine regieren kann ….

    b) Gregor Gysi ist m.E. kein Zionist; er laviert und ist sicher nicht so klar, wie unsereins das gerne am PC hätte. Die massive Kritik der LINKEn an den jeweiligen israelischen Regierungen und deren Sicherheitspolitik (insbesondere gegen Iran) und an deren Siedlungspolitik ist aber eindeutig:
    Israel verletze vielfach das Völkerrecht, ignoriere jede UN-Resolution und isoliere sich damit selbst in der Gemeinschaft der Völker …
    Wolfgang Gehrke u.a. haben in ihren Reden im BT das immer wieder für die gesamte LINKE deutlich gemacht.

    c) BAK Shalom ist übel, keine Frage …. aber sie sind kein Organ der Partei, ’nur‘ eine Strömung …. mit m.W. wenig Einfluss … sie werden aber propagandistisch von der Springer- Presse u.a. deutlich gepusht. (Zersetzungsstrategie gegen die LINKE)

    Wenn mensch generell den parlamentarischen Weg verwirft, dann hat auch die LINKE keinen Sinn (gehabt/mehr).

    Im anderen Fall ist die LINKE wirklich die einzige Stimme im BT GEGEN Aufrüstung, Krieg, Finanzdiktatur ala ESM etc. Und sie steht für Europa, allerdings für eins der Bürger und deren soziale Rechte und für eins der Ökologie und für eins des Friedens und sie stehen GEGEN das Lissabon-Europa der Konzerne und Banken und der Nato.

    Gysi ist eitel, auch geschwätzig und die Begegnung mit dem US-Botschafter und seine Äußerungen dabei sind in meinen Augen schlimm-anbiedernd und das anti-imperialistische Programm der LINKEN wird damit konterkariert.
    Dennoch hat der Mann ganz hervorragende Reden zur Bankenkrise gehalten ..

    Die LINKE steht vor dem Dilemma, das hier schon genannt wurde:
    … eiserne Opposition machen UND weitgehend wirkungslos bleiben…
    ODER mit den die Zusammenarbeit suchen, die Kriegspartei waren und sind, die Sozialstaatsabbaupartei waren und sind … (und die wie die getroffenen Hunde heulen, wenn LINKE ihre programmatischen Kernpunkte nennen und einfordern ) und damit aber auch Gefahr laufen, ein billiger Mehrheitsbeschaffer für die Spezialdemokraten zu werden und die eigenen Positionen zu ‚verraten‘ . (so, wie einst die Grünen in den 90-er Jahren)

  42. Karl_Murx sagt:

    @Frank:

    Warum muss es befragt werden? Es steht den Deutschen doch frei, Parteien zu wählen oder zu gründen, die die Reinhaltung des deutschen Volkskörpers zum Ziel haben.

    Aber natürlich haben die Deutschen die Freiheit, Parteien zu gründen und sich gegen die unkontrollierte Einwanderung auszusprechen. Das Problem sind Leute wie Sie, die inzwischen sowohl die öffentliche Diskussion als auch die Justiz soweit gebracht haben, jeden als Rechtsextremisten zu brandmarken und zu verfolgen, der das tut. Die Dummdreistigkeit solcher Beiträge wie Ihrer ist kaum zu überbieten.

    Guess what: Die Deutschen as a whole haben schlicht kein Problem mit der Gesamtsituation.

    So die lautstarke, aber unbelegte Behauptung unserer linksgrünen politisch-medialen Kaste, welche das Schweigen einer durch die eigene Politik eingeschüchterten Bevölkerung als Beweis verwendet.

    Fragen Sie Apfel und Pastörs. Niemand nimmt diese Nasen noch ernst. Sie haben Ihr Schreckensszenario exklusiv.

    Das Schreckensszenario haben wir in Form einer Paria-Partei namens NPD, die als Popanz für einen angeblich weit verbreiteten Rechtsextremismus und Neonazismus in D dient.

    Das Staatsvolk ist immer das Volk, das zu einem Zeitpunkt X in einem Land lebt.

    Klar, Frank. Brav die eingetrichterten Sprüche wiederholt. Die europäischen Nationen, die sich in einem jahrhundertelange Prozeß herausgebildet hatten, waren immer nur eine Ansammlung von Leuten, die gerade zufällig in einer bestimmten Region und irgendwann in einem bestimmten Staate lebte.

    Schauen Sie sich die Entwicklung in den USA an, wo die Gruppe der Hispanics immer größer wird. So what? Das ist der Lauf der Dinge.

    Die Reaktionen der Amerikaner auf diese Masseneinwanderung werden nicht mehr lange auf sich warten lassen.

    Wer sind Sie eigentlich, dass Sie glauben, daran etwas ändern zu müssen?

    Wer sind Sie eigentlich, der Sie glauben, hier den Leuten Belehrungen und mal so schnell die Existenz von Nationen bestreiten zu können?

  43. Karl_Murx sagt:

    @Johann:

    Warum er hier bei den Kommentatoren nicht so recht ankommt ist Folgendes: Er ist zwar patriotisch, aber kein völkischer Nationalist, und er ist kein Radikal-Verschwörungstheoretiker. Es reicht aber immer noch um die Politikerkaste in Deutschland in Angst und Schrecken zu versetzen.

    Die Ursache, daß Leute wie Beppe hier in D anscheinend nicht recht ankommen, sind Leute wie Sie, die sofort einknicken, wenn man Leute, die hier Ähnliches verlangen wie er, als „völkisch“, „nationalistisch“ oder „Verschwörungstheoretiker“ verunglimpft. Beppe wird zwar immer nach Kräften über seine heimische Politiker- und Medienkaste herziehen. Niemals aber würde er sein Land und sein eigenes Volk (gibt es laut hiesiger Definition nicht eigentlich nur Bevölkerungen, oder trifft so was nur auf Deutschland zu?) vor aller Welt heruntermachen und dessen Abschaffung betreiben. Das ist der fundamentale Unterschied. Solange Sie den nicht begreifen, wird sich hier – im Unterschied zu Italien – politisch nichts bewegen.

    Er sagt selber, wenn er die Wut nicht kanalisieren würde, würden die Faschisten kommen, das wäre einigen Kommentatoren natürlich lieber, auch wenn sie es nicht offen zugeben wollen.

    Bingo. Zwischen Ihnen und der Lösung des Problems steht der Ewige Nazi. Solange Sie diesen imaginierten Popanz für bare Münze nehmen, betreiben Sie das Spiel der einheimischen Politiker und Medienmafia inklusive der anderen Profiteure des Finanzsektors.

  44. IronCandy sagt:

    Okay..sicher ne Meinung allerdings sehr dünn.

    zu 1. kann ich nicht viel sagen weil mir nicht klar ist unterwelchen Konditionen Juniorpartner Linke da mit der SPD Deals gemacht hat allerdings hat man sich durchaus für den Erhalt und Ausbau des öffentlichen Beschäftigungssektors eingesetzt(z.B. in Lichtenberg).

    Auch hat man da neue Projekte wie den „Bürgerhaushalt“ ne direkte Beiteiligung des Bürgers an bestimmten Budgets ins Leben gerufen und es gibt bereits weitere Städte in denen die Linke im Großraum Berlin aktiv ist wo man das Projekt auch anschiebt, daher sry sicher vieles aber nicht neoliberal.

    bzgl. NRW kann ich nix sagen sry…

    zu 2. sollte noch gesagt sein dass man nicht mit den „Grauen Wölfe“ gemeinsame Sache machen wollte.

    3. ist genau der Punkt warum ich für diese Partei bin, einfach weil ich es nicht ertragen kann wenn man diesen Zionisten das Feld überlässt und mittels Linke die sich auchnoch rot anstreichen können.

    BAK Shalom ist ganzoffenkundig nen Arbeitskreis der gegen grundsätzlich Positionen der Linken steht und auch ganz offen lediglich der Bindung zu Israel dient.

    Man hat sogar nen netten Begriff für diese Pseudolinke: „Emanzipatorische Linke“
    Und wenn ihr hin und wieder Chem Özdemir zuhört spukt der diese Richtung auch immer wieder aus.
    Fakt ist es gibt keine emanzipatorische Linke.

    Es gibt auch viele Leute in der Linken die den BAK am liebsten tot sehn würden nur ist das so eine Sache bei der immerwieder besungenen Pluralität in der Partei.
    Wenn man den BAK allerdings zumachen würde würde sofort wieder die Kampagne die Linke sei antisemitisch usw. losgetreten also toleriert man die.

    Die Linke ist ganzklar Ziel von Destabilisierungs- und Unterwanderungsaktionen aber was hast du erwartet?

    Deine Anmerkungen haben wie ich finde Berechtigung aber überzeugen mich keinesfalls entgültig, zudem ist Berlin auch sofort das Argument was von Seiten der CDU ausgegraben wird und die haben Berlin nun wirklich auf dem Gewissen.

  45. IronCandy sagt:

    @Jakobiner

    „““Wie stehen Sie denn zu Eurobonds? Die Linke ist mit Grünen und SPD hier der wesentliche Protagonist, der Eurobonds fordert.Katja Kipping hat mir sogar auf einer Nachfrage auf Abgeordnetenwatch erklärt, sie wolle einen 5 Billionen Markt für Eurobonds, weil das die “Anleger” so wollten.“““

    Also grundsätzlich kann man über Eurobonds verhandeln.

    Die Frage ist ob man damit die privaten Gläubiger auszahlt oder Griechenland aufbaut.

    Gewissermaßen ist es ja am Ende die von allen so dramatisierte Transferunion die dadurch zustande kommen würde aber die haben wir in Deutschland auch mit dem Länderfinanzausgleich.
    Es sind am Ende alles nur Instrumente.

    Was von auch hier so dramatisiert wird die EU die neue EUDSSR ist so what?
    Den meisten scheint immernoch UDSSR = Stalin = GULAG = SIBIRIEN durch die Birne zu schwirren.

    Dass des nen Sozialstaat war, die Leute Urlaub hatten, man da Aufbauhilfe geliefert hat wo man konnte wird da glatt vergessen und vorallem auch blind die Gleichsetzung von Sozialismus und Faschismus akzeptiert denn die EU ist ja gerade eben nicht sozial.

    Was die Linke eben auch anstrebt im Rahmen der europäischen Linken ist halt ne soziale EU.

  46. Marxist sagt:

    „In einem Interview sagt er, er könnte sich auch einen abgewerteten Süd Euro vorstellen damit die Länder wieder auf die Beine kommen und die Deutschen könnten entweder einen Nord Euro oder die DM zurück haben. “

    Grillo will die Wiedereinführung der Lira, ein Nord- Südeuro-Konzept ist doch nichts als ein Trojanisches Pferd von Pseudo-Eurokritikern, die den Euro erhalten wollen.
    Wir brauchen D-Mark, Lire, Schilling, Gulden und alle anderen Währungen wieder! Was ist daran extremistisch? Dänemark hat seine Krone, GB hat sein Pfund, Polen seine Zloty – keines dieser Länder ist irgendwie extrem oder ein Paria auf der Welt!
    Also: Mach ein Referendum zur Rückkehr zur Lira, Beppe! Dann haben wir vielleicht bald endlich wieder ein bürgerliches-demokratisches Europa, das stellt den einzig möglichen Kampfboden der Arbeiter zum Sozialismus dar. Im jetzigen neofeudalen EU-Europa müssen Linke und Bürgerliche Demokraten erstmal für die Rückkehr zu bürgerlich-demokratischen Verhältnissen kämpfen!

  47. Benedickt XXX Stellvertreter Gottes öch öch ToT sagt:

    Du kannst nichts machen.
    Cinque Stelle wird spätestens fallen, wenn Washington pfeifft.
    Team Stronach ist lächerlich, was sind ein paar Milliarden gegen eine Macht, die sie nicht kennen.
    Ich gehe noch weiter, diese lächerlichen Parteien sind bewusst eingesetzt und gesteuert, werden genutzt um das Bildzeitung – Niveau aufrecht zu erhalten, nur auf einem daneben liegenden Level, damit der Plan zur NWO nicht ins stocken gerät. Wer von denen hat auch die winzigste Ahnung von dem, was und wie, für die Zukunft für uns Sklaven gedacht ist.
    Wie blöd muss man eigentlich noch sein, um nicht zu erkennen, dass Nichts, aber auch gar Nichts dem Zufall überlassen wird, sei es der Widerstand als auch die lückenlose Offenbarung des Bösen und die gleichzeitige, geistige Verarmung aller Menschen.
    Wir erkennen ja nicht einmal mehr, dass der Abfall der Reichen unser Essen, in doppelter Bedeutung, ist.
    Das okkult gestuererte Wesen der Mächtigen wird niemand erkennen und verstehen, wenn der Urheber nicht klar benannt wird, der ein Schattendasein spielt.
    Wer glaubt an den Teufel, das es ihn gibt..????
    Niemand, und damit ist die Beherrschung besiegelt.
    Wer glaubt an Gott, dass es ihn gibt…???
    Niemand, und damit ist das Leben vorbei.
    Wir müssen mit dem Teufel rechnen lernen, das können wir aber nicht, wir sind Menschen, von Gott gemacht und damit nicht Böse.
    Wir können nur dem Teufel begegnen, in dem wir erkennen, dass der Teufel das Böse ist, an Gott glauben, der die Liebe und das Gute ist und so dann auch
    wieder zur „Normalität“ zurückfinden.
    Und Gott verspricht, nur so mal ganz nebenbei, das ewige Leben.
    Ich verstehe das Tun aller Leute, die sich gegenseitig die Schädel einhauen, sie wollen es nicht, werden aber dazu gezwungen, aber von wem nur..??? Von den bösen Politikern sicher nicht….also hört endlich auf, auf die armen Menschen herum zu hacken. Helft ihnen zu Gott zu finden, das ist wichtig..! Für Alle..!

  48. @ Joachim Bullinger
    „Ihr müßt mir jetzt schon alles glauben, was ich sage. Es ist die reine Wahrheit. Denn sonst würde ich ja nie der neue Wahrheitsminister werden können.“
    Ein superplusguter Kommentar. Köstlich! Doppeldenkt
    Arne Fischer

    @ Jürgen Elsässer „Avanti Grillini!“
    In seinem grandiosen Lied „Empört euch!“ singt Konstatin Wecker:
    „Wir brauchen Spinner und Verrückte,
    es muss etwas passiern.
    Wir sehen doch, wohin es führt,
    wenn die Normalen regiern.“
    (http://www.freiweh.de/emport-euch-im-memoriam-stephane-hessel/)
    Stéphane Hessel – dessen Essay >Empört Euch!< für das Lied Weckers literarischer Auslöser war – ist in der vergangenen Nacht verstorben.

  49. Rosalie sagt:

    Gott ist weit weg von euch, ihr sterbt am Ungaluben.
    Nicht nachvollziehbar.
    Zumal einfacht ist, dem ganzen Übel eine Absage zu erteilen.
    Ihr sprecht alle vom besseren Leben, dann tut es doch auch und verdient es euch damit, dass ihr auch jedem anderen helft den Weg Gottes zu gehen, wo Liebe ,Gerechtigkeit und Wahrheit herrscht. Jesus ist das Brot von dem wir essen müssen, dann werden wir leben.
    Dem okkulten Schwachsinn, Politik o.ä. wäre etwas wichtiges, Bedeutung zu geben, indem ihr den interlektuellen Rest aus euren Köpfen presst, ist vergebens.
    Den Teufel besiegen kann niemand, es sei denn er ist mit Gott.
    Das Problem besteht aber darin, dass alle glauben, dass es den Teufel gar nicht gibt.
    Gefickt eingeschädelt..! …oder..?
    Und Du fällst auch noch voll drauf rein.
    Kein Problem, Gott hilft Dir..!!!!

  50. Rosalie sagt:

    Der Mensch ist nicht böse, wir sind von Gott! Der Teufel will das Böse in uns verwirklichen.
    Bestimmte Eigenschaften sind ihm zuzuschreiben, welche wären:

    1. Verführung
    2. Lüge
    3. Aberglaube
    4. Gier
    5. Hass
    6. Abfall

    Dieses sind alles Atribute des Teufels, nicht des Menschen.

    Menschen sind von Gott geschaffen und haben instinktiv einen guten Geist, welcher aber gestört werden kann, wer sich durch o.g. Eigenschaften des Teufels beeinflussen lässt.

    Das muss nicht zwangsläufig passieren, auch in dieser gottlosen Welt nicht. Wenn aber doch jemand befallen ist, rate ich zur:

    Besinnung, d.h. in der Bibel, Busse tuen, ist nichts anderes als umkehren vom eigenen Irrweg, hin zu Gott.
    Lese bitte die Bibel, es ist das Lebensbuch was jeder begreifen und nachvollziehen kann.
    Lese nicht die Parteibücher, die wissenschaftlichen Abhandlungen irgentwelcher Theorien..die helfen nicht.!
    Lese die Bibel, die dein Leben verändern wird, wie kein anderes Buch.
    Es ist das Buch, das Wort Gottes, welches Dich gemacht hat, was soll also falsches drin stehen, was Du nicht gebrauchen kannst..? Du bist von Gott gemacht, oder doch ein moderner Affe..? Ich nicht..!
    Alles was in der Bibel steht ist die Wahrheit..!
    Was oder wer, kann das von sich behaupten..?
    Bete zu Gott wie es in der Bibel beschrieben steht und Du wirst erhört, egal was Du möchtest.
    Gott liebt Dich, er tut alles für Dich, er ist für Alle gestorben, damit wir leben können auch mit Sünde.
    Normalerweise würde Sünde sofort zum Tode führen, aber da Jesus die Sünden der gesamten Menschheit auf sich genommen hat, können wir weiterleben in unserem irdischen Leben. Das geht natürlich nicht im Himmel, denn der Himmel ist rein. Dort gibt es kein Tot keine Tränen und kein Leid, keine dunkelheit oder Kälte. Um dort hin zu kommen, ist nur nötig an Gott zu glauben, mehr nicht. Du darfst auch nichts tuen dafür, denn das ewige Leben ist geschenkt. Manche glauben, etwas tuen zu müssen, nein..! Das ist falsch… das ewige Leben ist Dir geschenkt worden von Jesus Christus.
    Du musst es nur annehmen. SONST NICHTS..!!!
    Bitte:

    Im Himmel bei Gott ist das ewige Leben mit Gott und das will ich. Du auch..?

  51. Fragender sagt:

    Wie steht denn Grillo zur Juden- bzw. der Zionistenfrage. Das ist doch die zentrale Frage der Politik.

    Ein Blog spekuliert übrigens, dass Grillo auch CIA sein könnte:

    http://aangirfan.blogspot.de/2013/02/mysterious-beppe-grillo.html

    Ok, viele Fakten werden do nicht genannt, aber Politiker, die aus dem „Nichts“ kommen, haben wahrscheinlich mächtige Hintermänner.

  52. Mark sagt:

    Jakobiner sagt:
    Februar 26, 2013 um 17:19
    „Wo steht das denn? Bitte eine Quelle. Über die politischen Positionen oder sein Wahlprogramm kann man nirgends etwas lesen–auch auf Wikipedia nicht“

    Dir kann geholfen werden. In Diskussionsforen (http://www.politik-sind-wir.de/showthread.php/36599-Italien?p=112668&viewfull=1#post112668) findet man oft bessere Informationen als bei Wikipedia:

    (Was für ein Service…das Programm vom M5S auf deutsch.
    Guckt’s euch an, so eine Partei wünscht man sich auch in Deutschland…

    http://www.movimentocinquestelle.eu/…ogramma-de.pdf)

  53. Jakobiner sagt:

    Zu Bendedikt:
    „Nichts, aber auch gar Nichts dem Zufall überlassen wird, sei es der Widerstand als auch die lückenlose Offenbarung des Bösen und die gleichzeitige, geistige Verarmung aller Menschen.“

    Warum schreibst du denn eigentlich überhaupt noch auf diesem Blog. Wenn eh alles NWO-gesteuert ist–auch der Widerstand–, dann in deiner Logik auch COMPACT und der Elsässerblog?Alles nur Teil einer ganz grossen Verschwörung? Vielleicht solltest du es wie Rosalie halten: In-dichgehen, beten, an Gott glauben und der Politik und den Blogs entsagen!

  54. Jakobiner sagt:

    Zu Beppe Grillo.So unumstritten ist der „Clown“ auch nicht:

    Der italienische Journalist Gad Lerner beschrieb Grillo in einem Dokumentarfilm als Populisten und warf ihm vor, sich genauso zu verhalten wie die von Grillo verschiedentlich kritisierten Politiker. Die vom Dokumentarfilmer Matan Rochlitz produzierte und im Original 22 Minuten lange Dokumentation wurde im Juni 2008 auf dem Nachrichtensender Al Jazeera English ausgestrahlt und später auf YouTube veröffentlicht. Grillo bot auf seinem Blog ebenfalls eine, jedoch auf 10 Minuten gekürzte Version an. Hierbei wurden sämtliche kritischen Äußerungen herausgeschnitten, was Grillo in der Presse noch zusätzlich den Vorwurf einbrachte, Kritikzensur zu betreiben und sich durch gezielte Manipulationen in ein besseres Licht zu rücken.

    Am 30. April 2008 stellte das italienische Finanzministerium in einer bislang einmaligen Aktion die Steuerdaten aller italienischen Bürger im World Wide Web und für jeden einsehbar zur Verfügung. Daraus ging hervor, dass Beppe Grillo 2005 ein zu versteuerndes Jahreseinkommen von knapp 4,3 Millionen Euro deklarierte, womit er zu den bestverdienenden Bürgern des Landes zählt. Für teils heftige Empörung und Kritik unter seinen Anhängern sorgte nicht nur die bisher nicht geahnte Höhe seines Einkommens, sondern vor allem seine Reaktion auf das Bekanntwerden der Einkommensdaten, die bei seinen Blog-Anhängern kaum Zustimmung fand. So wird ihm unter anderem vorgeworfen, dass sein Ruf nach sofortiger Sperrung der Steuerdaten in Widerspruch zu seiner immer wieder propagierten Forderung nach Transparenz steht. Ebenfalls fragten sich viele von ihm enttäuschte Anhänger, inwiefern er seine Bewegung überhaupt aus Überzeugung steuere, da sein Leben, seine finanzielle Situation und sein eigenes Verhalten in teils starkem Widerspruch zu den von ihm propagierten Parolen stehen. Grillo wird daher auch vorgeworfen, er führe seine Bewegung lediglich aus Profitzwecken

  55. angelopetersen@yahoo.com sagt:

    @Kant & @schnehen

    ich stimme Kants Dagegenhalten in Bezug auf Gysi und Die Linke zu .

    Zugegeben
    In Berlin hingen Wahl-Plakate der Linken herum: „Mieten runter – Löhne rauf!“, und ich dachte spontan: „genau!“ – erst später erinnerte ich mich, dass sie ja bereits Regierungspartei waren.

    trotzdem. spontan fallen mir nur noch die Linken und das Bundesverfassungsgericht als „wahrscheinlich weitgehend vertrauenswürdig“ ein.
    ein schönes Pärchen die beiden was?

    Die Piraten traten dann zwar in Erscheinung – doch mehr als das ist denen offenbar nicht zuzumuten.

    immer wieder hiess es, Merkels Beliebtheit läge bei über 70 prozent . Niemand betrügt das Volk um seine Interessen und Bedürfnisse so tapsig und unbedarft wie die Merkel oder was.
    wirklich hinreissend.
    Eine Bundeskanzler-Figur, die erst vage Kontur über die Spekulationen bekommt , die andere über sie anstellen?

    „Person und Gewissen“ sind trotz genauerer Beobachtung Merkels für mich nie eindeutig erkennbar gewesen.

    Es gibt ja diese Verschwörungstheorie , nach der sei Merkel in Wahrheit Elmar Brok im Körperanzug. (Nichts gegen Elmar Brok.) aber man sollte allen Hinweisen mal nachgehen.

    Merkel verkörpert die Entfremdung, sie ist die wandelnde deutsche Identitätsdiffusion. Sie handelt, das wurde gerade wieder deutlich, offensichtlich auch nicht wirklich im Auftrag oder auch nur in Absprache mit Ihrer Partei .

    Wie ist diese Person Bundeskanzlerin geworden? Und welchen Mass- und Vorgaben folgt sie denn nun?
    Wer brieft Merkel?

  56. Monika H. sagt:

    Die Presse: „Zum ersten Mal in der EU erleiden Privatanleger einen Totalverlust.“

    http://tinyurl.com/bqooz8c

    Die Welt: „Europa enteignet erstmals die Gläubiger einer Bank“

    http://tinyurl.com/bfugkbk

  57. Laokoon sagt:

    Die gute Nachricht im Artikel von Herrn Elsässer ist, dass die Euro-Krise gar nicht wirklich wieder da ist – sie war nie weg!
    Ein wachsendes Heer von Menschen ist nicht mehr bereit, den offenkundigen Schwachsinn einer vermeintlichen Elite hinzunehmen – leider etwas sehr spät, dass den ersten auffällt, dass der Kaiser keine Kleider trägt!

  58. Uranus sagt:

    Dieses Wahlergebnis in Italien, das ich sehr begrüße, hat in mir den Verdacht hervorgerufen, daß damit der finale Todeskampf der zentralistischen Regentschaft mittels politischer Blockparteien eingeläutet worden sein könnte. Mit solchen Mehrheitsverhältnissen, oder besser gesagt, Nicht-Mehrheitsverhältnissen wird kaum eine wirklich handlungsfähige Regierung zu bilden sein.

    Andere Länder werden Italien in solchem Wählerverhalten folgen. Ja sogar bei der Bundestagswahl in der BRD in diesem Jahr halte ich nicht für völlig ausgeschlossen, daß es handfeste Überraschungen geben wird,. Ich hoffe es und werde meinen Teil durch eine entsprechende Stimmabgabe dazu beitragen.

    Als Folge davon wird auch, was ich mir besonders wünsche, das zentralistische Megamonster Europäische Union (nicht Europa!) nicht mehr regierbar sein. Warum wünsche ich mir das?

    Die Folge der Unregierbarkeit der EU wird sein, daß dieses Monster an seiner eigenen Größe zugrunde geht und verendet. Danach ist der Weg frei für wirklich handlungsfähige Regentschaft im Interesse der Bürger mittels kleinräumiger kommunaler Netzwerke wie Städte, Gemeinden und evtl. Landkreise, frei von zentralstaatlichen Zwängen, frei von Transferzahlungsnötigungen an Dritte, frei von Subventionierungswahnsinn. Das eigene Leben kann auf eigene Kosten ohne existenzbedrohende Schwierigkeiten gelebt werden.

    Und noch etwas wird durch Italien klar: Es mag durchaus Bestrebungen gewisser Eliten geben, eine „Weltregierung“ zu installieren. Wenn das so sein sollte, so habe ich eine innere Gewißheit: Es wird nicht funktionieren, weil es nicht funktionieren kann. Bisher hat noch jedes zentralistische System das Schicksal ereilt, daß, wie oben angemerkt, nun auch der EU bevorsteht. Todesursache: Atemlähmung durch Gigantismus.

  59. Viellicht schaffen Grillo und Berlusconi die Abschaffung des Euro. Wäre der Anfang vom Ende der derzeitigen EU-Diktatur.

  60. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Frank: „Volksbefragung zum Volksaustausch“

    Sie können nicht erkennen, aus welchem Grund das Deutsche Volk zur forcierten Einwanderung Raumfremder befragt werden müsse.

    Ich sags Ihnen:
    Weil das Deutsche Volk der Souverän des GG ist!
    Soll der Souverän ausgetauscht werden, so muß man ihn ja wohl vorher zumindest darum fragen.
    Der im GG verankerte AMTSEID der Regierungsmitglieder lautet: „… den Nutzen des Deutschen Volkes zu mehren, Schaden von ihm zu wenden…“ (Die Großschreibung übrigens im Original!)

    Das GG schreibt also vor (und der Kanzler legt einen Eid darauf ab), alle Politik so einzurichten, daß der größtmögliche Nutzen für das Deutsche Volk erreicht wird.

    „Das Staatsvolk ist immer das Volk, das zu einem Zeitpunkt X in einem Land lebt“.

    NEIN!

    Jedenfalls nicht nach den Bestimmungen des GG!
    Ihre Begirffsumdrehung von „Staatsvolk“ zu „Bevölkerung im Staate“ zeigt Ihre Absicht ud Ihre Unkenntnis, was das eigentlich (nach dem GG!!) ist, ein Volk!

  61. schnehen sagt:

    @Kant

    „Dennoch hat Gysi ganz hervorragende Reden zur Bankenkrise gehalten.“

    Nicht Reden, sondern Taten zählen!

    Die Linke ist nicht mehr wählbar. Jedenfalls für mich nicht.

    Hier noch einmal meine Gründe:

    1. Die Linke ist für den Verbleib in der EU und für die Beibehaltung des Euro. Nur ein Austritt aus der EU und eine Rückkehr zur DM sind gangbare Wege heraus aus der derzeitigen Krise. Wer schlaue Reden gegen Banken hält, aber gleichzeitig im Euro und in der EU verbleiben will, ist nicht glaubwürdig, denn die EU ist eine Bankenvereinigung zum Nutzen derselben.

    2. Die Linke war zehn Jahre lang mit der SPD in der Berliner Koalition. In diesen 10 Jahren hat sie mitzuverantworten:

    . Stellenstreichungen im öffentlichen Dienst;
    . Gehaltskürzungen;
    . Privatisierung des sozialen Wohnungsbaus;
    . Einstieg in die Privatisierung der Wasserwirtschaft;
    . Schwimmbäderschließungen;
    . Schließung kultureller Einrichtungen.

    Ist das ‚linke‘ Politik oder nicht eher neoliberale Mitmachpolitik?

    3. Aktuelles:

    Führende Politiker der Linken treten für eine Unterstützung von Peer Steinbrück als künftigen Bundeskanzler ein, also für den Bilderberger Steinbrück, der auf dem Bilderbergtreffen der Hochfinanz in St. Moritz/Schweiz vor anderthalb Jahren von dieser Hochfinanz zum nächsten Bundeskanzler gekürt wurde. Dort werden übrigens die Bundeskanzler gewählt, von den Rockefellers, Kissingers & Co, die dort hinter verschlossenen Türen über das Schicksal deutscher Politik entscheiden.

    Dazu Gysi in der Rheinischen Post am 26. Februar:

    „Das sehe ich ganz pragmatisch. Wenn wir einen Kompromiss mit der SPD in zentralen Fragen der Sozial-, Finanz- und Außenpolitik hinbekommen, scheitert die Wahl eines SPD-Kanzlers nicht an uns.“

    Steinbrück hat 2008 als Finanzminister Milliardengeschenke an die Banken verteilt. Gysi ist also bereit, dieses Werkzeug der Bankster ‚pragmatisch‘ zur Macht zu verhelfen, damit auch in Deutschland der Euro-Sparkurs mit aller Härte durchgezogen werden kann, wozu Merkel noch nicht bereit ist. Gleichzeitig hält er großartige Reden gegen die Banken. Fällt Ihnen dieser Widerspruch nicht auf?

    Andere führende Politiker der Linkspartei, darunter Reixinger, die gute Katja, die jetzt Vorsitzende ist, Liebich oder Bisky haben sich ebenfalls für eine rot-rot-grüne Koalition unter dem Mann der Bilderberger ausgesprochen.

    Auch außenpolitisch ist die Linke umgeschwenkt: Sie unterstützt inzwischen eine Intervention gegen Syrien, statt das antiimperialistische, unabhängige Syrien Bashar al Assads zu unterstützen, wie es sich für eine linke Partei gehören würde.

    Gysi hat laut Wikileaks von 2010 dem US-Botschafter gegenüber gesagt, dass die Linke nicht mehr den Austritt aus der Nato will, sondern nur noch die ‚Auflösung der Nato‘ (!). Er brauche sich keine Sorgen zu machen.

    Schlussfolgerung:

    Die Linke ist für Kritiker des internationalen Bankenkartells und der pro-imperialistischen, pro-zionistischen deutschen Außenpolitik nicht mehr wählbar.

  62. ribi sagt:

    jürgen: gestern konnte man hierzulande hören, er sei antisemit- hört – hört, weil er nicht will, dass ital. soldaten in einen iran-krieg ziehen, weil er nicht will, dass dieser krieg überhaupt kommen soll, er will italiener dazu bringen, zuerst ital waren zu kaufen, kann man zu stehen, wie man will, ist aber legitim, der heutige stolze europäer hat es nicht nötig für multi-kulti oder israel-lobby zu sein, er hat es noch weniger nötig, sich deshalb beschimpfen zu lassen, nur bulgaren und dänen haben ähnlich viele juden gerettet, die israel-lobby sollte nicht ein land angehen, welches den juden gutes tat!er will ein bürgergeld, ja, ich auch, er will eine bessere verwaltung, eine bessere politik, ja, er ist gegen zu viel multi-kulti, naund?

  63. Eveline Kmietzyk sagt:

    Ich bin umgezogen, suche suche, wie wo teile ich meine neue Anschrift mit ? Ich kann es nicht finden.

  64. juergenelsaesser sagt:

    Evelyn: Für COMPACT-Abo? Bitte schreiben an: verlag@compact-magazin.com

  65. Eveline Kmietzyk sagt:

    Erledigt Danke

  66. Johnny Cash sagt:

    Rakowskij – Protokoll

    Christian Jurjewitsch Rakowskij – Sowjetdiplomat, Trotzkist und Hochgradfreimaurer will Stalins Genickschuß entgehen und packt deshalb aus über JENE, die sich anmaßen, im Hintergrund das Geschick der Menschheit zu lenken!

    http://www.luebeck-kunterbunt.de/Geschi/Rakowski-Protokoll.htm

  67. Kant sagt:

    @ Schnehen: “ Die Linke ist für Kritiker des internationalen Bankenkartells und der pro-imperialistischen, pro-zionistischen deutschen Außenpolitik nicht mehr wählbar.“

    Ich sehe mich auch als Kritiker der Bankster etc. … und ich kann deine Enttäuschung verstehen … und teile diese auch!
    Dennoch habe ich die LINKE. nicht abgeschrieben, weil ich parlamentarisch ansonsten überhaupt keine Alternative sehe und weil es in der LINKEN noch wirkliche gute Genossinnen und Genossen gibt.

    Die Tage war ich auf ’nem Konzert von Hannes Wader und seine neue ‚Trotz-alledem-Version hat mir sehr gut gefallen:

    „Es scheint, als ob das Kapital
    In seiner Gier und alledem
    Wie eine Seuche, sich total
    Unaufhaltsam, trotz alledem,
    Über unseren Planeten legt,
    Überwältigt und beiseite fegt,
    Was sich ihm nicht freiwillig
    Unterwerfen will, trotz alledem.

    Wenn das System auch fault und stinkt,
    Weiß doch kein Mensch, trotz alledem,
    Wann es in sich zusammensinkt.
    Mächtig und zäh, trotz alledem,
    Wird es wohl noch weiter fortbestehn.
    Doch sollte es zu lang‘ so weiter gehn,
    Könnte, was danach kommt, sogar
    Noch schlimmer sein, trotz alledem.

    Ein Sozialismus müsste her
    Mit neuem Schwung und alledem.
    Denn wenn der wie der alte wär‘,
    Würd’s wieder nichts, trotz alledem.
    Doch auch wenn sich dieser Wunsch wohl kaum
    Erfüllen lässt, schützt uns der Traum
    Von einer bessren Welt vor der
    Resignation, trotz alledem.

    Was hält dieses System noch auf
    In nächster Zeit, trotz alledem?
    Wenn es sich schon in seinem Lauf
    Nicht bremsen lässt, trotz alledem,
    Woll’n wir ihm Sand ins Getriebe streu’n,
    Uns über die Störgeräusche freu’n,
    Wenn die Profitmaschinerie
    Laut knirscht und knackt, trotz alledem,
    Gewiss, dass auf der Welt
    Kein Übel ewig währt, trotz alledem.“

    —————
    Die LINKE ist ‚Sand im Getriebe‘, und im Westen erfährt das jeder sehr deutlich, wenn er/sie mit dabei ist.

    Natürlich kann mensch auch auf sehr verschiedene Weise und in anderen Zusammenhängen ‚Sand im Getriebe der „Zins- und Zinseszins-Profitmaximierungs-maschine“ sein.

    Auch Compact gehört für mich zum Sand im Getriebe …

    (auch wenn mich die breitgetretene Esoterik und Homophobie stören)

  68. Berlin Steglitz sagt:

    Und hier haben die dummen Clowns mal wieder entschieden .
    Gender Müllstream bewirkt Unisex Toiletten auch in Schulen,Museum und und und
    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/unisextoiletten-eine-fuer-alle,10809148,21970208.html

    Im gleichen Bezirk werden Heute aus Kommerzielen Gründen Teile der Berliner Mauer abgetragen.
    Das ist das letzte lange Stück und nennt sich Eastside Gallery . Wurde vor ein paar Jahren aufwendig Rennoviert .
    Mit Bildern von Künstlern aus der ganzen Welt .
    Ein offizielles Denkmal ….
    dafür gibt es jetzt Gendergerechte Toiletten .
    Was für ein Scheiß .

  69. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Schnehen: „Die Linke“

    Ja. Aber Persönlichkeiten wie Frau Wagenknecht?

    Vielleicht gibt es ja bald eine Elsässer-Partei, in die kann sie dann führend eintreten.

  70. Axel Schweiß sagt:

    da würde ich eher die Judith Wolter von Pro NRW nehmen. Die ist sehr sympathisch und kann gut reden. Die Wagenknecht ist harmlos und infantil. Machts mit dem Lafontaine, das ist alles.

  71. schnehen sagt:

    Die Linke ist nicht Sand im Getriebe, sie ist das genaue Gegenteil: Sie ist ein Feigenblatt: Nach außen links (dafür gib tes Wagenknecht und Gehrke), nach innen systemtragend, mitmachend, was die jüngsten Äußerungen führender linker Politiker wie Bisky, Gysi u.a. andere zur Wahl eines eventuellen Bundeskanzlers Steinbrück zeigen. Die Linke ist in der Praxis – und nur darauf kommt es an – Mehrheitsbeschafferin für Banken- und Rüstungslobbyisten.

    Das ‚kleinere Übel‘ ist kein Sand im Getriebe, sondern Teil des Mechanismus. Es ist kein Sand, sondern ein Zahnrad im Getriebe. Es wird gebraucht, um Unzufriedene an diese imperialistische System zu binden, um Portest ins Leere laufen, in parlamentarische Bahnen abfließen und dort versickern zu lassen. Wie oft sollen wir noch diese Kröte, sich für das ‚kleinere Übel entscheiden‘ schlucken? Basta, es reicht! Es wird Zeit, dass wir aufwachen und das falsche Spiel durchschauen und Konsequenzen ziehen, was nur heißen kann, diese Scheinwahlen zu boykottieren und zu deligitimieren.

    Auch kann ich die Begeisterung über die Wahl der Partei eines italienischen Clowns, die hier mitschwingt, ganz und gar nicht teilen.

    Was macht es denn für einen Unterschied, ob eine solche Partei 20 oder 30% erhält? Selbst wenn sie 80% erhalten würde, würde sich nichts ändern (nichts ändern können), weil die europäischen Parlamente heute keine echten Befugnisse mehr besitzen, weil die große Politik ganz woanders gemacht wir, nämlich in den Konzern- und Bankenzentralen und in supranationalen Gremien. Wir wissen inzwischen, dass der Bertelsmann-Konzern Gesetzesvorlagen erarbeitet. Die eigentliche Macht sitzt nicht im Parlament, sondern in den Chefetagen der Banken und Korporationen und ihrer gut vernetzten internationalen Organisationen, beim IWF, in der Trilateralen Kommission, beim CFR, was sich inzwischen herumgesprochen haben müsste.

    Ändern können wird das System nicht durch Frust ablassen und durch das Wählen einer ‚Protestpartei‘ (wer immer dabei die Fäden zieht, müsste erst mal hinterfragt werden, wer die Sponsoren sind und welche Interessen sie haben), sondern nur durch eine mächtige, außerparlamentarische Volkserhebung, die alle Schichten des Volkes umspannen müsste, und diese Orientierung soll ja gerade durch das Orientieren auf kleine sog. Protestparteien verloren gehen. Der Protest soll verpuffen, statt sich in einer Bewegung bündeln zu können.

    Eine solche Bewegung würde dann eigene Machtorgane und Organisationen hervorbringen als Alternative zum bestehenden Parteiensystem, das Prof. von Armin in seinem Buch ‚Die Deutschlandakte‘ gründlich entlarvt hat. Solche Machtorgane könnten Volksräte sein, deren Mitglieder jederzeit abwählbar wären, die wiederum einen gesamtnationalen Rätekongress einberufen könnten.

    Wer sich etwas in der Geschichte auskennt, weiß, dass wir schon einmal einen hoffnungsvollen Versuch unternommen haben, in diese Richtung zu gehen, nämlich nach dem Ersten Weltkrieg. Es war dann die SPD unter Gustav Noske (‚Einer muss der Bluthund sein‘) die dieses vielversprechende Experiment wieder zunichte gemacht hat und auf die Nationalversammlung orientierte. Das Ergebnis ist uns allen bekannt 15 Jahre später war der Faschismus an der Macht.

    Ich wiederhole:

    Neues Denken braucht das Land! Schluss mit falschen Hoffnungen und italienischen Clownerien! Langfristige, strategische Überlegungen anstellen! Auf die eigenen Kräfte bauen!

  72. Kant sagt:

    @ Schnehen: „Die Linke ist in der Praxis – und nur darauf kommt es an – Mehrheitsbeschafferin für
    Banken- und Rüstungslobbyisten.“

    Bei aller Enttäuschung und allem Frust, aber diese Aussage ist falsch! (oder hast du konkrete Hinweise und Belege dafür ?)

    Büchner an Gutzkow 1836 :
    “ Und die große Klasse selbst ? Für die gibt es nur zwei Hebel, materielles Elend und religiöser Fanatismus.Jede Partei, welche diese Hebel anzusetzen versteht, wird siegen.“

    Wenn eine Änderung nur möglich ist durch „materielles Elend“, dann bedenke mensch den Preis, den sehr, sehr viele bezahlen müssen …. und wahrscheinlich nicht die, die die Profiteure waren und es sehr wahrscheinlich auch bleiben …. (s. Griechenland)

    1919 war ganz Deutschland durch den Krieg schrecklich verelendet, aber die Revolution scheiterte und viele haben ihr Leben verloren …
    eine Räterepublik wurde verhindert …

    Manfred Sohn – derzeitiger Landesvorsitzender der LINKEN in Niedersachsen – hat in seinem Buch „Der dritte Anlauf – Alle Macht den Räten“ deshalb den Versuch unternommen, einen Weg vom hier und heute in einen Morgen zu beschreiben, in denen ein neuer, kommunal und dezentral konzipierter Sozialismus entsteht, der nicht verhindert werden kann, weil er viel, viel breiter verankert sein wird …

    Manfred geht dabei auch von einer sich zuspitzenden Krise aus und hofft auf Individuen und Gruppen, die diese Rätedemokratie mit Leben erfüllen, wenn die Zusammenstürz-Tage kommen …
    damit sie das können, müssen sie sich kennen, vernetzen, Wissen aneignen und in Bürgerinitiativen und den Kommunen Rätepolitik ‚einüben‘, …

  73. schnehen sagt:

    Noch etwas zu Grillo, der in dem Leitartikel als ‚wählbar‘ bezeichnet wird.

    Sind Grillo und seine Partei tatsächlich wählbar?

    Was wissen wir eigentlich mehr über ihn als dass er mal Komiker war und dass er ‚die Eurokraten zum Teufel jagen will‘, so he says.

    Grillo scheint mir sehr viel Ähnlichkeit mit den Tea-Party-Fanatikern der US-Republikaner zu haben, die von den Coke-Brüdern gesponsert wurden. Er sagt viel gegen zu viel Staat und Bürokratie, aber überraschenderweise nichts gegen das Bankenestablishment, was einen zunächst einmal stutzig machen müsste.

    Dann tritt er ein für Energie-Sparmaßnahmen (minus 10% weniger Energieverbrauch), nach Art der Agenda 21 von Al Gore. Also gerade das zentrale Mittel, um Italiens Wirtschaft wieder in Schwung zu bringen – Investitionen in die Infrastruktur, in Infrastrukturprojekte – lehnt er ab. Er ist z. B. gegen das Projekt einer Verbindung zwischen Sizilien und Calabrien, was Tausende von Arbeitsplätze schaffen würde; er ist gegen das U-Bahn-Projekt von Padua, gegen die Schnellbahnverbindung zwischen Turin nach Frankreich. All dies lehnt er ab. Stattdessen verspricht er ein garantiertes Einkommen. Nur: Womit will er es finanzieren, wenn die Wirtschaft weiter am Boden liegt?

    Dann sein Rassismus:

    Kinder von Immigranten, die jahrelang in Italien gelebt haben, sollen keine italienische Staatsbürgerschaft erhalten dürfen.

    Grillo wurde anscheinend von den drei Millionen Arbeitslosen gewählt, weil sie auf seine Demagogie hereingefallen sind.

    Und ausgerechnet dieser Grillo soll ‚wählbar‘ sein?!

    Ich würde Folgendes vorschlagen:

    Bevor man einen Komiker hochlobt und ihn als ‚wählbar‘ bezeichnet, nur weil er gegen den Euro ist, sollte man sich erst mal genauer mit den Vorstellungen dieses Mannes beschäftigen. Das würde uns allen helfen, uns ein klareres Bild zu verschaffen.

  74. schnehen sagt: März 1, 2013 um 20:39

    Es wird Zeit, dass wir aufwachen und das falsche Spiel durchschauen und Konsequenzen ziehen, …
    Ja

    …was nur heißen kann, diese Scheinwahlen zu boykottieren und zu deligitimieren.

    Mhm, hm… Aber das ist doch schon erfolgt. Die Wahlen werden boykottiert und sind delegitimert. Das macht aber für die Machtverhältnisse in der BRD keinen Unterschied. Wenn z.B. nur noch 1% der Wahlberechtigten wählen würden, dann hätte halt die Partei mit 0,51% die absolute Mehrheit und würde – mit nicht einem Abgeordeneten weniger – die Regierung stellen.

    Denken Sie wirklich, ein Ferkel würde sich daran stören? Dann gibt man halt Meinungsumfragen in Auftrag, die ergeben, daß das Ferkel von 90% gewollt und geliebt wird und sagt halt: „Die wählen nur deshalb nicht, weil sie mit dem Ferkel einverstanden sind.“

    Und schon ist die abhanden gekommene Legitimität wieder hergestellt.

  75. Karl_Murx sagt:

    @schnehen:

    Sind Grillo und seine Partei tatsächlich wählbar?

    Was wissen wir eigentlich mehr über ihn als dass er mal Komiker war und dass er ‘die Eurokraten zum Teufel jagen will’, so he says.

    Wenn ich mir Ihren Beitrag durchlese, dann begreife ich, daß es in Deutschland niemals eine Partei außerhalb des politisch-korrekten Mainstreams geben wird. Jedenfalls nicht ohne den härtesten Widerstand seitens der grünlinken Medienkaste und der gleichgelagerten etablierten Politkaste. Denn die Verunglimpfung und Diffamierung aller politischen Kräfte mit der -ismus-Keule, die sich ähnlich wie Grillos 5-Sterne-Bewegung nicht den verordneten Sprach- und Denkschablonen beugt, ist im vollen Gange:

    Grillo scheint mir sehr viel Ähnlichkeit mit den Tea-Party-Fanatikern der US-Republikaner zu haben, die von den Coke-Brüdern gesponsert wurden. Er sagt viel gegen zu viel Staat und Bürokratie, aber überraschenderweise nichts gegen das Bankenestablishment, was einen zunächst einmal stutzig machen müsste.

    Das ist eine Unwahrheit. Er sagt im Gegenteil sehr viel darüber. Nebenbei noch die zweite Unwahrheit: Die Tea-Party ist eine Bürgerbewegung von unten und keinesfalls fanatisch, obwohl deren Gegner sie gern so darstellen, um sie verunglimpfen zu können, unabhängig davon, ob man die Ziele und Überzeugungen der Tea-Party teilt oder nicht.

    All dies lehnt er ab. Stattdessen verspricht er ein garantiertes Einkommen. Nur: Womit will er es finanzieren, wenn die Wirtschaft weiter am Boden liegt?

    Über sein Wirtschaftsprogramm läßt sich streiten. Aber eine Konsequenz ist wichtig: Unter dem Dach des sog. „Rettungsschirms“ wird es nicht zu verwirklichen sein. Unter dem Dach des Euros auch nicht. Das zählt.

    Dann sein Rassismus:

    Kinder von Immigranten, die jahrelang in Italien gelebt haben, sollen keine italienische Staatsbürgerschaft erhalten dürfen.

    Welche Immigranten sind gemeint? Lautet Ihre nachfolgende Empfehlung nicht, sich genau mit den Vorstellungen Grillos auseinanderzusetzen, also mit dem, was er tatsächlich gesagt und gemacht hat, und nicht mit dem, was er nach Meinung von Leuten wie Ihnen gesagt oder gemacht haben soll?

    Grillo wurde anscheinend von den drei Millionen Arbeitslosen gewählt, weil sie auf seine Demagogie hereingefallen sind.

    Es ist immer dasselbe: Jeder, ausnahmslos jeder wird des Populismus, Rechtsextremismus oder was unsere linksgrüne Propagandakompanie noch so an Invektiven im Köcher hat belegt, der die vorgeschriebenen Sprachschablonen verläßt und das ausspricht, was er sieht. Das zeigt immer wieder überdeutlich, wie die Mechanismen funktionieren, mit der sich die Politkaste an der Macht hält.

    Und ausgerechnet dieser Grillo soll ‘wählbar’ sein?!

    Ich würde Folgendes vorschlagen:

    Bevor man einen Komiker hochlobt und ihn als ‘wählbar’ bezeichnet, nur weil er gegen den Euro ist, sollte man sich erst mal genauer mit den Vorstellungen dieses Mannes beschäftigen. Das würde uns allen helfen, uns ein klareres Bild zu verschaffen.

    Genau das werde ich tun, schnehen. Was machen wir aber, wenn da herauskommt, daß Grillo trotz seines von Ihnen behaupteten Rassismus und Populismus weder das eine noch das andere ist?

  76. @schnehen sehr richtig !

  77. ribi sagt:

    sch nehen: rassismus ist wie antisemitismus ein kampfbegriff, verwendet um nicht mainstrema-ideen abfällig zu beurteilen! die tatsache, dass sich in italien bürgerwehren bilden müssen, dank der tollen roma-clans, wird hier gerne ausgeblendet! sie agieren wie die israel-lobby, erwähnt man deren lieblingsthemen nicht, ist man antisemit bzw. rassist bei ihnen- unsinn! ja, niemand ist perfekt, wie auch? italien hat, auch unter dem bösen silvio, immer das instrument der direkten volksbeteiligung, nicht so weit wie die schweiz, kalifornien etc., aber unter den größeren nationen führend ausgelebt! italien war schon in den 80-er jahren, zum schrecken von juden und amis, ein land, welches streckenweise pro-arabisch agierte!zum bürgergeld: ich kann ihnen dazu nur die studien des instituts für neue soziale antworten empfehlen, altlinke sind immer dagegen, sehen die probleme im gegensatz unternehmer-besitzloser, nicht im egegensatz zinsnehmer-zinszahler!!altlinke ideen wie infrastruktur macho-projekte, sind ja immer ganz nett, aber: aufgrund des zinssystems sind diese projekte kaum finanzierbar.dank der zinsbasierten marktwirtschaft finanzieren wir heute noch in der brd projelte, welche vor 40-jahren angegangen wurden!, sogar alte computer der kommunen werden erst nach jahren abbezahlt, ein wahnsinn!zur rassismusfrage, es gibt kein recht darauf, überall zu leben, wo ich es möchte!!in süditalien noch ausländer hereinzulassen, ist dort wahnsinn, wie auch in teilen anderer eu-problemgebiete!ja, auch ich bin für mindestlöhne, aber nur so werden multi-kulti-probleme nicht beseitigt! sicher wäre es besser, steuerfinanzierte sozialleistungen erst nach 5-8 jahren zu erlauben! sehe ich es richtig, dass sie gegen mehr direkte demokratie sind?

  78. Austerität dann Diktatur.Deswegen finde ich den Kampf von reverend pinkney auch so wichtig.Rick Snyder setzt den Bürgermeister ab ! http://www.spiegel.de/politik/ausland/ueberschuldung-michigan-ordnet-zwangsverwaltung-fuer-detroit-an-a-886499.html

  79. „altlinke ideen wie infrastruktur macho-projekte, sind ja immer ganz nett, aber: aufgrund des zinssystems sind diese projekte kaum finanzierbar“

    Wo ist dass Problem wenn die Zentralbank Geld verleiht zu 0% und 100 Jahren Laufzeit.Wo ist dass Problem wenn endlich der gigantische Berg and Derivaten besteuert wird.Dass nach 40 Jahren der Demontage der sozialen Marktwirtschaft und Deindustrialisierung im großen Stil sowie der Umleitung von des Reichtums hin zur Finanzoligarchie kein Geld für überlebensnotwendige Modernisierung da ist ist wohl nicht die Schuld der Kommunen ,Länder und Bund.Die USA schiebt Infrastrukturmängel in Höhe von Billionen vor sich her.Will man mit Gewalt untergehen ? Will man mit Gewalt die Macht den Bric Staaten überlassen ?

  80. schnehen sagt:

    Zu Grillo:

    Grillo gehört mit einem Einkommen von 4,5 Mio Euro (in 2011) zu den Spitzenverdienern (‚Mein Geld habe ich mir redlich verdient‘). Ich frage, wie man sich ein solches Einkommen ‚redlich‘ verdienen kann. Gleichzeitig zetert er gegen Reiche. Wie überzeugend ist das?

    Er hat sogar die Neonazis eingeladen, seine polititische Kraft zu unterstützen – auch die Lega Nord übrigens. Er hat sich also keineswegs von den Neofaschisten distanziert, wie in dem Leitartikel behauptet wird und ist schon deshalb für Demokraten nicht wählbar.

    In Parma, wo ein Mann seiner Organisation den Bürgermeister stellt, hat dieser die gleiche Sparpolitik betrieben wie anderswo.
    Wie glaubwürdig ist also Grillos Wirtschafts’programm‘?

    Grillo spricht sich gegen große Verkehrsprojekte aus, für den Stellenabbau im öffentlichen Dienst usw.

    Wie soll mit dieser Austeritäts-Politik die italienische Wirtschaft, die dringend große Infrastrukturinvestitionen und mehr Stellen benötigt, wieder aus dem Quark kommen?

    Kindern von Immigranten, die in Italien geboren wurden, die italienische Staatsangehörigkeit zu verweigern, ist Rassismus. Das muss klar gesagt werden, auch wenn es einige nicht gerne hören wollen. Aber diese Empfindlichkeiten interessieren mich nicht.

    Artikel 3, Absatz 3 Grundgesetz:

    „Niemand darf wegen seines Geschlechts, seiner Abstammung seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiören und politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden.“

    Kindern die Staatsbürgerschaft zu verweigern, nur weil sie von Nichtitalienern abstammen, ist ein klarer Verstoß gegen diesen Grundsatz, der auch Bestandteil internationalen Rechts ist.

    Daraus ergibt sich zusammenfassend:

    1. Grillo ist ein Demagoge und Bauernfänger.

    2. Grillo hat kein glaubwürdiges Konzept für die Sanierung der italienischen Wirtschaft, wozu gerade große Infrastrukturprojekte gehören würden, die bei einer Niedrigzinspolitik auch finanzierbar wären.

    3. Grillo macht Zugeständnisse an den Rassismus.

    4. Grillo ist eine Eintagsfliege, die ihr kurzes Leben eines politischen Überfliegers nur der mächtigen italienischen Volksbewegung gegen Montis Sparkurs verdankt. Sollte diese wieder versanden, wird auch von ihm nicht mehr viel zu sehen sein.

    Die Alternative:

    Die Volksbewegung muss noch viel stärker werden, darf sich nicht an Wahlen orientieren und darf sich nicht von bestimmten Wahlergebnissen den Wind aus den Segeln nehmen lassen.

    Und: Sie muss wirklich ernsthafte, ehrliche, seriöse und unbestechliche Leute nach oben bringen.

  81. juergenelsaesser sagt:

    schnehen schreibt: (Zitat Anfang) Artikel 3, Absatz 3 Grundgesetz:

    “Niemand darf wegen seines Geschlechts, seiner Abstammung seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiören und politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden.”

    Kindern die Staatsbürgerschaft zu verweigern, nur weil sie von Nichtitalienern abstammen, ist ein klarer Verstoß gegen diesen Grundsatz, der auch Bestandteil internationalen Rechts ist. (Zitat Ende)

    Unsinn! Die Einbürgerung von Zuwanderern bzw. deren Kindern wird in der Staatenwelt völlig unterschiedlich gehandhabt. Das ius solis, das Sie anmahnen, gilt keineswegs überall, und war auch in der BRD bis ca. 2001/2002 nicht gegeben. Übrigens werden Sie vermutlich auch keinen sozialistischen Staat finden, der das macht… Da sind Sie jetzt, entgegen Ihrer Absicht, voll der rot-grünen Political Correctness auf den Leim gegangen.

  82. schnehen sagt:

    @Elsässer

    Damit haben Sie mich ja endlich – endlich – in der ‚richtigen‘ Schublade. Glückwunsch!

  83. juergenelsaesser sagt:

    schnehen: Gibts auch ein Argument Ihrerseits – oder sind Sie nur beleidigt?

  84. schnehen sagt: März 2, 2013 um 22:37

    @Elsässer

    Damit haben Sie mich ja endlich – endlich – in der ‘richtigen’ Schublade. Glückwunsch!

    Ach Unsinn, schnehen. Sie schreiben verständig, belesen, sachhaltig ad rem und erkennbar um Wahrheit und das Gute bemüht, ohne subsumtionslogisch die ‘richtigen’ oder falschen Schubladen heranzuziehen und Elsässer macht das auch.

    Nur gibt es halt Dinge und Prozesse, die so ungeheuerlich sind, daß unser Kognitionsapparat sich weigert, sie zur Kenntnis zu nehmen und uns lieber eine politische korrekt Vorstellung vor Augens stellt – so, daß wir nicht anderes mehr wahrnehmen können.

    Das geht uns allen so…

  85. ribi sagt:

    schnehen: nicht falsch verstehen, ich mag sie, wenn ihre ideen auch meinen meist konträr begegnen aber genau dies ist demokratie! lebt jemand lange im land, ohne kriminalität etc. kann man ihm gerne die staatsbürgerschaft geben, ich bin eigentlich auch für iinfrastrukturruktirprojekte, aber: es muss immer geprüft werden, ob diese dauerhaft volk und wirtschaft dienen!wieso argumentieren sie mit derm deutschen grundgesetz, es geht um italien- andere länder, im bestimmten maße andere regeln!leider gehen sie auf die direkte demokratie nicht ein, diese möchte auch ich nur als ergänzung- was den sonst- sehen, logisch, wird auch nirgends anders gehandelt! er will keinen krieg gegen den iran, toll, dass manche so offen reden, solange kein angriff auf israel erfolgt, wird eher umgekehrt sein, haben europäer dort nichts verloren!niedrigzins ist so eine sache, kenne die argumente von flassbeck, bofinger etc., aber: bei fleziblen zinsen steigt es schnell, denke an die us-krise!!italien macht übrigens solche projekte, wahrscheinlich schneller durchzusetzen als hierzulande, es fahren bereits modernste schnellzüge!solange linke immer volksfremd diskutieren, die interessen der arbeiter unter die der nicht eu-zuwanderer stellen, wird die linke als lasch und feige und unwählbar wahrgenommen. zur einbürgerung: für mich ist die integration, auch die geistige und moralische in die europ. gesellschaften bedingung für die vergabe einer staatsbürgerschaft. wer jeden aufnehmen will sollte erklären können, wo der vorteil für die aufnahmegesellschaft liegt, zu glauben, dass mit jedem jugendlichen ghetto-libanesen aus berlin eine kapitalismuskritische einheit zu schaffen ist, halte ich für pseudo-linke tagträumerei, welche den angeblichen adressat der eigenen überzeugungen, den europ. arbeiter etc., längst aus dem auge verloren hat!!grillo mag eine alltagsfliege sein, aber genau diese sorgen für die unberechenbarhkeit der politik und damit für spannung!

  86. schnehen sagt:

    @ribi

    Doch, ich bin für direkte Demokratie. Ich finde nur, dass Grillo nur in Worten dafür steht, aber nicht wirklich. Man darf nicht alles für bare Münze nehmen, was er sagt.

    Man muss sich fragen, wer HINTER einer Gruppierung steht, wer die Fäden zieht. In Bezug auf Grillo:

    Dieser Multimillionär ist nur das Aushängeschild. Dahinter steht ein IT-Unternehmer namens Gianroberto Casaleggio aus Mailand. Beide führen das Unternehmen völlig autoritär. Zur Führung gehörte bis vor nicht allzu langer Zeit auch Enrico Sassoon, ehemaliger Chef der US-Handelskammer und von Harvard Business Review Italia, der letztes Jahr aus dem IT-Unternehmen Grillos ausstieg, um ihm nicht zu schaden. So viel zu den US-Verbindungen Grillos.

    Grillo fordert die Abschaffung kleiner Gemeinden mit weniger als 5000 Einwohnern. Ist das direkte Demokratie?

    Grillo wurde nicht nur von den kleinen Leuten gewählt, die Unzufriedenheit mit den etablierten Parteien ausnutzend, sondern auch von Großunternehmern wie Biasion (Stahlunternehmer) aus Vicenza. Er versprach den Unternehmern den Abbau ‚bürokratischer Hürden‘. Grillo will auch keine Großunternehmen verstaatlichen und tritt für den massenhaften Stellenabbau im öffentlichen Dienst ein. Auch im Gesundheitswesen soll ordentlich auf Kosten der Patienten gespart werden (Abbau von Vorsorgeuntersuchungen…).

    Wessen Agenda ist das eigentlich? Wen vertritt Grillo wirklich?

    Also ich möchte nur, dass man nicht gleich jubelt, weil einer sagt, ich bin gegen den Euro, sondern dass man nachforscht und kritische Fragen stellt.

    Grüße!

  87. Dr. Gunther Kümel sagt:

    WAS WILL GRILLO??

    Eine ganze Menge von Dingen, die wichtig sind.

    Er beschäftigt sich damit, wie Geld entsteht (fiat money), mit dem Goldstandard, mit der Auflösung privater Notenbanken (auch die it. ist, wie die FED, im Privatbesitz), und er fordert: Geldschöpfung in staatliche Hand, Notenbank muß eine staatliche Institution sein:

  88. Incamas Srl sagt:

    Wenn man die Geschichte anschaut sind Staatspleiten üblich und nichts seltenes. Fragt sich nur wie jeder seine Notgroschen retten kann ?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Sellners cooler IB-T-Shirt-Shop


--

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Februar 2013
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728  
%d Bloggern gefällt das: