Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

Fuck se Energiesparlampe: COMPACT-Performance am 14. Dezember in München

Ja do schau her: COMPACT in München. Fuck se Energiesparlampe!! Bisschen den Voitrottln in da EU-Kommission oinhaizen!!

Nachdem wir im November ein erfolgreiches Seminar gemacht haben und außerdem in der Isar-Metropole sehr gut verkaufen, gehen wir jetzt erstmals mit einer Veranstaltung an die Öffentlichkeit. Veranstaltung? Eher eine Widerstands-Performance. Denn wir machen das zusammen mit und in den Räumen der Galerie flash (www.galerieflash.de), einem der angesagtesten Kunst-Treffpunkte der bayrischen Hauptstadt. Titel des Abends ist „Lumen for Human – Fuck se Energiesparlampe“. Es geht um das idiotische Glühbirnenverbot, das die EU-Kommission in Deutschland und allen anderen Mitgliedsländern durchgedrückt hat und das für den Verbraucher hohe Kosten und eine erhebliche Gesundheitsbelastung durch die hässlichen, neuen Funzln bringt (s. dazu den Artike in der aktuellen COMPACT-Ausgabe). Neben Informationen zum Thema von Mitgliedern der Elektrischen Widerstandsgenossenschaft eG zeigt die Künstlerin Saskia Porkay ihre Installation „Veto“, die aus Glühbirnen und Heatballs gefertigt ist. Das sind Heiz-Produkte Made in China, die das selbe Aussehen und dieselbe Lichtwirkung wie die guten alten Glühbirnen haben und deswegen in der EU verboten sind. In Kürze gibt es davon aber eine Version 2.0, die frei gehandelt und verwendet werden kann, sofern die Birnen nur als Heizmittel (und nicht zur Beleuchtung) eingesetzt werden. Überraschung: Diese Heatballs 2.0 sind auf der Veranstaltung zu bestellen und vielleicht sogar zu kaufen (www.heatball.de). Die Galerie flash hat außerdem eine Powerpoint-Präsentation vorbereitet, auf der „Widerstandsnester“ gegen den Energielampen-Wahn gezeigt werden: Fotos von Gaststätten, Discos und anderen Lokalitäten, in denen bis heute die alten Glühbirnen hängen. Um Einsendung entsprechender Fotos wird gebeten: info@galerieflash.de. Durch den Abend führt, neben dem Galerie-Team, COMPACT-Chefredakteur Jürgen Elsässer. Man kann Kunst und COMPACT kaufen, den Sekt stiftet die Galerie. Am Schluss wird zum Song „Fuck se Energiesparlampe“ der Ösi-Rapper Zwa Voitrottln getanzt (s. Video-Clip)! Also nicht verpassen: 14. Dezember, 20 Uhr, Galerie flash, Blumenstraße 21a, München-Zentrum, gleich hinter dem Viktualienmarkt, www.galerieflash.de.

Einsortiert unter:Uncategorized

19 Responses

  1. Yilmaz sagt:

    da ich ja kein Polit-Technokrat bin, gefällt mir die Zusammensetzung der Veranstaltung aus Politik (Compact) und Energie, eigentlich gehts ja immer im Grunde genommen nur um „Energie“, um damit das Geld als Machtmittel durchsetzen zu können, nun, da München meine Lieblingstadt ist werde ich dieses Mal versuchen vorbeizuschaun und JE die Hand zu drücken.

  2. juergenelsaesser sagt:

    yilmaz: freu mich!

  3. bluehlaender sagt:

    „oinhaizen“ ?

    klingt mir noch ein wenig nach Pforzheim …

    wie wärs mit : “ oa`hoazn “ ?

  4. 9 11 pirat sagt:

    Energiesparlampe nein danke!

  5. Neukunde sagt:

    Die Energiesparlampe ist ein Euphemismus! Ein neuer Name muss also her.
    In der untergegangenen DDR hieß das Ding noch QUECKSILBERDAMPFLAMPE.
    Geht doch!

  6. Wildvögelein sagt:

    Jetzt mitmachen:
    Petition für die Aufhebung des Glühbirnenverbot

    https://www.openpetition.de/petition/online/aufhebung-des-gluehbirnenverbots

    Unterzeichnen, weiterleiten, twittern, facebooken etc.

  7. Virus Demos Kratei sagt:

    Gustl Mollath – der nächste Bundeskanzler!

  8. Virus Demos Kratei sagt:

    wenn ihr im internet totalitaer und ein .de eingebt, findet ihr die seite von Martin Bott, Bruder des vom BND ermordeten Menschenrechtlers Markus Bott.

  9. rubo sagt:

    Ich habe durch Austausch aller Lampen meine Stromrechnung ordentlich gesenkt. Allerdings habe ich noch nicht ausgerechnet, nach wieviel Jahren sich das amortisiert, nach Schätzung müßte ich dazu steinalt werden.

  10. Hans mein Igel sagt:

    Ob die Quecksilberdampflampe uns gesundheitlich das Lebenslichtlein krank oder gar ausmachen kann, vermag ich nicht zu beurteilen. Aber die Art ihrer Einführung beleuchtet doch die Methode, wie der Einzelne ganz konkret Zug um Zug über Kleinigkeiten an diktatorische Maßnahmen gewöhnt wird. Die verordneten Rauchmelder gehören zur selben Methodik der Gewöhnung an diktatorische Maßnahmen aus dem Moloch.

  11. Jakobiner sagt:

    Witziger Song, dazu im besten Ösi-deutsch–das hat was. Habe ihn an eine Mitarbeiterin von Philips weiterverlinkt, die das im Betrieb weiterleitet.Aber die Energiesparlampe finde ich jetzt nicht so wichtig. Zentral ist eher, wie die Energiewende vorankommt—und da sieht´s düster aus.
    Möglichwerweise gibt´s dann überhaupt keinen Strom mehr für die neuen Sparlampen.

  12. Andreas M. sagt:

    @Hans mein Igel

    Einerseits haben Sie recht, andererseits muss man feststellen, dass „der Markt“ eben nicht alles von selbst regelt. Und Umweltschutzaspekte sind so ein Ding, die beim Kunden eine relativ geringe Nachfrage auslösen, sodass Unternehmen von selbst keine Anbieten.

    Nehmen Sie z.B. den Katalysator im Auto. Hätte der Gesetzgeber das Ding nicht zwangsverordnet, hätte die Autoindustrie nie welche verbaut und auf unseren Straßen würde es immer noch so stinken wie damals vor 25 Jahren und früher.

    Grüße

    Andreas (der sich nen ganzen Sack voll normaler Glühbirnen zugelegt hat, bevor sie verboten wurden.)

  13. Hans mein Igel sagt:

    @ Andreas M.

    Die Trägheitsmasse der Bevölkerung ist groß. Da stimme ich zu.

    Zu bedenken ist auch, daß bei Rauchmeldern und Verbrauchsanzeigern an Heizkörpern fremde Leute in die Wohnungen kommen, um zu überprüfen, abzulesen und auszutauschen.

    Durch diese Systeme werden doch zweifellos Möglichkeiten geschaffen, Menschen auszuspionieren.

    Demnächst folgt vielleicht ein Gesetz zur Überprüfung alter bzw. neuer Leuchtkörper in den Häusern und Wohnungen?

    Eine Diktatur fängt immer klein an und betritt wie eine Katze niemals ungeprüften Boden. Die offensichtlichen, die harten Schläge kommen am Ende.

  14. Richtigsteller sagt:

    Der Rap der Voitrottln ist witzig, aber ebenso idiotisch wie die ganze Aktion, denn: Wozu die ganze künstliche Aufregung?
    1) Es gibt weiterhin Glühlampen zu kaufen – Halogenlampen sind nichts anderes als „Glühlampen 2.0“
    2) Es gibt keinen Zwang zur Energiesparlampe („Kompaktleuchtstofflampe“ – eine „Quecksilberdampflampe“ ist etwas anderes). Wer die nicht mag, nimmt halt Halogenlampen.
    3) Glühlampen tragen indirekt (Kohleverstromung) zur erheblich höheren Quecksilberemissionen bei als Sparlampen.
    4) Warum ca. 16 Euro Strom fürs Licht (pro 60W Glühlampe) ausgeben, wenn man das gleiche für 2-3 Euro bekommt?

  15. Richtigsteller sagt:

    @Hans mein Igel
    1) Wenn dir einer deine Verbrauchsanzeiger abliest, so tut er das, weil du freiwillig ein Vertragsverhältnis eingegangen bist, Gas, Wasser und Strom zu beziehen, indem du dir DIESE Wohnung ausgesucht hast. Wenn du keinen Ableser in dein Heim lassen magst, hättest du eine andere Heimstatt beziehen können. Abgesehen davon haben die Ableser mit Sicherheit Besseres zu tun, als dir den Kapo zu geben.
    2) Es gibt in manchen Bundesländern die Verpflichtung, Rauchmelder anzubringen, aber kontrollieren tut das im Privathaus keiner. Wenn du also gerne im Schlaf an einer Rauchgasvergiftung verrecken willst, darfst du das. Es kontrolliert z.B. auch keiner, ob du dein Privathaus korrekt elektrisch geerdet hast, was nach den geltenden technischen Standards zu tun ist.

  16. Richtigsteller sagt:

    Also: Ich hänge mir ’ne Glühlampe unter die Zimmerdecke und mutiere – schwups – zum „Widerständler“? Ja wie albern und selbstgefällig ist das denn!

  17. Virus Demos Kratei sagt:

    @Hans mein Igel:
    „Die Trägheitsmasse der Bevölkerung ist groß. Da stimme ich zu.“

    Unser Weltbild ist der Spiegel unseres Ichs. Träge sind nur Blogger wie Sie oder ich und unsere unhinterfragten Glaubenssätze und unsere Furcht vor der eigenen Courage.

  18. Gantenbein sagt:

    @ Richtigsteller

    Solche Rechenbeispiele berücksichtigen nicht:

    1. die gegenüber der herkömmlichen Birne erhöhten Anschaffungskosten,

    2. geringere Lumenzahl und im Laufe der Zeit abnehmende Lichtausbeute der Energiesparlampe,

    3. die Tatsache, daß das bei der Kohleverstromung freigesetzte Quecksilber am Ort seiner Entstehung durch Filtersysteme separiert wird, während Energiesparlampen häufig über den Hausmüll entsorgt werden, das Quecksilber mithin in die Umwelt gelangt,

    4. und schließlich, zu guter Letzt: das Recht des einzelnen, über die Art der Beleuchtung in den eigenen vier Wänden selbst zu bestimmen (wer herkömmliche Glühbirnen will, will keine Halogenlampe; wer Schalotten will, will keine Küchenzwiebeln).

  19. Anonymous sagt:

    Hallo,

    es wird ja hier über Energie geredet:

    Habe viel gesehen, eigentlich zu viel:

    Aber durch den Videovortrag von Prof. Turtur auf der 8. AZK in der Schweiz mit dem Titel „Nullpunktsenergie …“ bin ich so begeistert, daß ich das allen Lesern mitteilen möchte.

    Es gibt keinen Ersatz für das Echte; und dieser Prof. Turtur ist echt.

    Gruß von der Küste

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Dezember 2012
M D M D F S S
« Nov   Jan »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  
%d Bloggern gefällt das: