Kriegslügen gegen Iran

.

… dieselbe Lügen wie gegen den Irak!

Ich habe ja schon mehrere Videos zum Thema Iran gemacht. Dieses heutige Video hat aufgrund des klugen Zusammenschnittes den Vorteil, innerhalb von nur 15 Minuten das ganze Thema auf den Punkt zu bringen. Die wesentlichen kriegsvorbereitenden Lügen – Iran wolle Atomwaffen, Ahmadinedschad wolle Israel „von der Landkate tilgen – werden in 15 Minuten auseinandergenommen. Wenn Sie jemand kennen, den Sie überzeugen wollen und der vielleicht nicht genügend viel Zeit hat, zeigen Sie ihm diesen kurzen Clip.

Das Buch, aus dem ich zitiere („Iran – Fakten gegen westliche Propaganda“) ist vergriffen. Aber mittlerweile gibt es ja COMPACT-Magazin, wo wir in schöner Regelmäßigkeit gegen die Kriegslügen anschreiben. COMPACT kann man hier abonnieren. Hier eine Übersicht über Iran-Artikel in den letzten Ausgaben.

So hieß es auf der Titelseite von COMPACT-Magazin im Dezember 2011: “Krieg gegen Iran? – Israel bereitet den Erstschlag vor!” Im Editorial schrieb ich: “Dass trotzdem Israel im November einen Erstschlag gegen Iran ankündigte und stolz eine dafür geeignete Interkontinentalrakete erprobte, ist ein Alarmzeichen. Noch empörender: Die Bundesregierung schweigt dazu, ebenso die versammelte Opposition. Obwohl Deutschland seit den 90er Jahren insgesamt fünf atomwaffenfähige U-Boote der Dolphin-Klasse an den jüdischen Staat geliefert hat, co-finanziert mit unseren Steuergeldern, die nun bei einem Angriff zum Einsatz kommen könnten.”

In der COMPACT-Ausgabe vom Februar 2012 berichteten wir über die Genese des israelischen Atomwaffenprogramms und Pläne, im Junikrieg 1967 “Atombomben auf Kairo” (so der Untertitel des Artikels “Operation Cyanide” von Dirk Pohlmann) zu werfen.

In der COMPACT-Ausgabe vom April 2012 stand auf der Titelseite: “Iran-Krieg – Macht Merkel mit?” Im Innenteil waren gleich zwei Beiträge zum Thema. Karel Meissner schrieb unter der Überschrift: “Zieht uns Israel in den Krieg?”. Von Otfried Nassauer war eine spezielle Expertise zur Genese des deutsch-isaelischen U-Boot-Programmes “Delfine mit atomaren Appetit” zu lesen. Darin wird das technische Detail erläutert, das jetzt auch (jetzt erst…) im SPIEGEL eine Rolle spielt: “Darüberhinaus verfügen die Dolphin-U-Boote jedoch auch über vier Torpedorohre des seltenen Kalibers 650 mm. (…) Die Bundesregierung musste auf Anfrage der grünen Abgeordneten Angelika Beer 1999 (…) zugeben (…): ‘Im Auslieferungszustand können die Boote Sub-Harpoon-Flugkörper und Schwergewichtstorpedos einsetzen. (…) Die Bundesregierung kann letztlich keine Bestückung ausschließen, zu der die Betreibermarine nach entsprechender Umrüstung der Boote (….) in der Lage wäre.’”

Die COMPACT-Ausgabe vom Mai 2012 widmete sich in der Titelgeschichte den Grass-Thesen zu Israel/Iran. “Grass? Hat Recht! Israel als Gefahr für den Frieden”, lautete die Schlagzeile auf dem Cover. In meinem gleichnamigen Artikl schrieb ich unter anderem: “Ende März (2012), beim Staatsbesuch von Verteidigungsminister Ehud Barak in Berlin, warnte dessen Amtskollege Thomas de Maiziere eindringlich vor einem Präventivangriff auf Iran. Es sei das ‘Gebot der Stunde’, die Verhandlungen fortzusetzen. Trotzdem konnte Barak mit der Zusage der Bundesregierung nach Hause zurückkehren, in diesem Jahr ein sechstes U-Boot aus Deutschland zu bekommen, das atomare Mittelstreckenraketen abschießen kann.” Und weiter: “Nach einer Aufstellung der Zeitschrift Wissenschaft und Frieden aus dem Jahre 2004 – Autor war der damalige Bundeswehrleutnant Jürgen Rose – hat Israel den Einsatz seiner Atomwaffen bereits mehrfach erwogen: als strategische Reserve im Krieg 1967, im Yom-Kippur-Krieg 1973 nach dem Durchbruch der ägyptischen Panzerarmeen auf dem Sinai sowie während der Invasion im Libanon 1982, damals auf Drängen von Verteidigungsminister Ariel Scharon. Auch im Golfkrieg 1991 wurde nach dem Einschlag irakischer Scud-Raketen ‘das israelische Militär inclusive der Nuklearstreitkräfte in volle Gefechtsbereitschaft versetzt’.”

Sie sehen also: Wer COMPACT liest, ist besser und früher informiert! Ein COMPACT-Abonnement lohnt sich für den Leser – und gibt uns die solide Finanzbasis für den Ausbau der Zeitschrift!

43 Kommentare zu „Kriegslügen gegen Iran

  1. hallo herr elsässer,ich habe eine frage an sie.in einer compact ausgabe ging es einmal um das thems besatzungsrecht.dies war das erste exemplar,das ich davon gelesen habe.und genau zu diesem thema hätte ich eine frage.im buch das deutschland protokoll von ralf uwe hill las ich von dem shaef gesetzen und das diese immer noch gültig seien.vor einigen monaten,sah ich in der ard-tagesschau als es um das thema des umzuges des usmilitärhauptquartiers ging,sah ich dort auf einer grossen tafel das shaef wappen und mir gefror das blut in den adern,zeigt es doch,das dieses symbol immer noch benutzt wird.meine frage ist also,ob dies ein beweis dafür ist,das diese gesetze immer noch gültig sind?dummerweise kan ich diesen beitrag nicht mehr finden.

  2. 911: das Besatzungsrecht ist offiziell erloschen. Das betrifft natürlich nicht evtl. Geheimvereinbarungen.

  3. eigentlich müsste es richtig heissen das erste opfer der kriegsvorbereitungen ist die warheit.den vortrag im video fand ich auch sehr gut.apropro zusammenarbeit der nwo mit ihren heutigen gegnernhier finde ich ist ein interessanter artikel zu:http://www.tagesschau.de/ausland/folterusalibyen100.html
    das gefällschte ahmadinedschad zitat wird auch vom kriegstreiber broder in seinem neuesten buch vergesst ausschwitz zum besten gegeben und er trommelt dort gg wiedrig zum krieg gegen den iran und syrien.

  4. Herr Elsässer: mag sein das ihnen aus bestimmten nachvollziehbaren Gründen nicht danach ist aus den Prämissen die sie vorbringen auch alle Conclusionen abzuleiten, daher vesrtehe ich wenn sie diesen Kommentar nicht eindeutig beantworten. Aber ich versuchs dennoch mal denn ich bin da irgendwie in einer Zwickmühle aus der ich keinen Ausweg sehe. Nehmen wir an die deutsche Regierung beteiligt sich an Kriegsverbrechen und wir wollen das die Verantworlichen Rechtsstaatlich dafür zur Verantwortung gezogen werden, was meiner Meinung die vernünftigste und vertretbarste Maßnahme in so einem Fall wäre. Was müsste denn passieren um diese Form der Gerechtigkeit durchzusetzen? Haben wir keine unabhängigen Gerichte oder hat einfach noch Niemand solche Möglichkeiten bemüht? Müssten wir erst aus der Nato austreten um die Unabhängig aufzuweisen die solche Verfahren erlauben würden? Jahr ein Jahr aus dabei zuschauen zu müssen wie Deutschland gegen den Willen des Volkes und basierend auf Lügen sich an Kriegen beteiligt macht macht langsam – nunja – Radikal.

  5. Dave: Juristische Fragen sind immer Machtfragen. Solange es in Deutschland keine kritische Masse gibt, die die Beteiligung von Regierung und Armee an Kriegsverbrechen in Frage stellt – wo demonstriert denn da jemand?-, ist alles Hoffen auf die Gerichte vergebens.

  6. tsja dem ist wohl leider der fall.aber wen niemand etwas organisiert,,bzw.kaum jemand,dan sollten wir die warheitsbewegung dies tun.habe gerade einen artikel über medienlügen zu 9 11 geschrieben und werde den gleich oder morgen veröffentlichen.es ist unglaublich wie heute schon wieder gegen die warheitsbewegung gehetzt wird.selbst einige pi leser wachen so langsam auf.

  7. 9/11 pirat antwortete:

    die antwort hat mich weiter gebracht.

    Vielleicht bringt Sie das hier noch weiter:

    http://siriusnetwork.wordpress.com/2011/10/23/rechtskraft-der-bereinigungsgesetze-durch-bundesjustizministerium-voll-bestatigt/

    Sie können sich ja auch mal das pdf ‚Die Jahrhundertlüge‘ von Holger Fröhner durchlesen … da stehn auch noch mal die ganzen Tricks, wie man Besatzungsrecht aufhebt – und im nächsten Paragrafen wieder einsetzt.

    Ich bin natürlich kein Jurist und das emsige Studieren staubiger Folianten bei trübem Kerzenschein ist auch nicht meine Lieblingsbeschäftigung, aber es gibt eben offensichtlich Leute, die diesbezüglich ‚anders begabt‘ sind … und denen sind ebenso offensichtlich einige Dinge aufgefallen, die mir mehr als nur merkwürdig erscheinen.

  8. Dave: mein vorschlag wäre, die masse auf die Straße bekommen und mit der armee gemeinsam den bundestag stürmen und eine ubergangsregierung zu installieren. In dieser phase wird Aufklärung betrieben. Die Konzernmedien zerschlagen und sämtliche kriegstreiber, sowie sklaventreiber und dessen profiteure als auch Sympathisanten muss der Prozess gemacht werden. Natürlich plus enteignung. Zum Beispiel würde auch jemand wie uli Hoeneß so ein Schicksal der inhaftierung und enteignung drohen. Da er Geschäfte mit sklaventreibern wie adidas und anderen machte. Sprich er war profiteur der ausbeutung und somit ein freund von sklaverei. Springer, bertelsmann und konsorten werden verklagt und verboten wegen vielen Delikten. Sachen wie uberdosis gender sollten nicht toleriert werden. Schluss mit schwuler subkultur und emanzenkipping. Erst gerechtigkeit herstellen bevor man die genderfans aufs volk wieder vorsichtig und diesmal richtig dosiert losslassen kann. Bis dahin aber genderverbot per Gesetz verabschieden. Die antideutschen dürfen gern auswandern. FDP verbot wäre besonders wichtig um jedes nur kleinste neoliberale aufflackern schon im keim zu ersticken. Bündnisse mit Russland und China. Plakate wie“ Atomkraft nein danke“ werden wegen der gefahr dass volk vom wesentlichen abzubringen ebenfalls verboten. Klimaschwindelaufklärung wird kommen wie viele andere Aufklärungen auch. Die freunde von spon und Co. werden wegen islamhetze und spaltung des volkes bestraft. Alle korruptionsanfällige lobbyorganisationen werden in dieser sauberungsaktion so reformiert, dass schindluder nicht mehr möglich sind. Wegen der deutschen Vergangenheit sollte Solidarität mit Palästina staatsrason werden.

  9. @Jones: Sie rufen ständig nach Verboten, aber das ist im Moment der falsche Weg. Meinungsfreiheit muss auch für den Gegner gelten. Jeder soll auch seine Subkultur pflegen, solange er nicht versucht, sie der Mehrheit aufzuzwingen.
    @rundertisch: Das mit den Atombomben auf deutschem Boden ist ein Skandal, und ich frage mich wirklich, wo da der Aufschrei in der Bevölkerung bleibt. Keiner kann sagen, er hätte es nicht gewusst, es steht überall.

  10. @ juergenelsaesser: Verstehe, so hab ich das noch nicht gesehen. Allerdings sind soviel ich weiß 70-80 Prozent in der Regel gegen militärische Einsätze. Das kaum noch jemand demonstriert liegt glaube ich an Resignation vor der Einschätzung das es sowieso nichts ändert.

    @ Y.Jones: Ich mach mir da keine großen Illusionen, die meisten Bürger verhalten sich in der Regel wie eine Herde und haben genug andere Probleme. Familie, Beruf etc. Da muss wohl erst schlimmeres passieren bevor ein derartiges Aufbegehren stattfindet. Ausserdem befürchte ich auch das bestimmte Interessensgruppen auf solche Entwicklungen gut vorbereitet, sie teils selbst inszenieren oder gegenfalls von vornherein infiltrieren bzw. anderweitig für sich nutzbar machen. Allerdings soll man sich dadurch auch nicht generel vom „Widerstand“ abbringen lassen. Ich stimme zu das einige Leute vor Gericht gehören allerdings verstehe ich nicht was das mit „Atomkraft nein Danke“ zutun haben soll. Es gibt natürlich wesentlicheres, so zb. die generelle Frage danach wieviel Lebensraum einer einzelnen Spezies wie dem Menschen überhaupt zusteht, wieviel Lebensraum der Mensch überhaupt kolonisieren sollen und anderen Lebewesen entziehen darf. Aber das ist kein Grund Atomkraft nein Danke Plakate zu verbieten.

  11. Fatima: während einer Phase des Übergangs ist es unbedingt nötig verbote zu verhängen. Das kollektiv muss im Vordergrund stehen und ablenkung wie schwulenparaden oder dsds oder germanys next uri geller müssen während der ubergangsphase nicht erlaubt sein. Danach, wenn Ordnung hergestellt ist, kann jeder sich wider um transen im iran und aidskranke kinder in Simbabwe kümmern. Vorher kehren wir vor der eigenen Haustür. So als frau meint man, alles mit Diskussion und Nächstenliebe zu meistern. Das liegt daran, dass frau mit rechter gehirnhalfte denkt, und deshalb emotionaler agiert. Das ist gefährlich, speziell in der Weltpolitik, haben die frauen allzuoft versagt und sich von neoliberalen Experten manipulieren lassen. Von kriegstreibern ebenso. Eine Revolution wird es mit frauen nicht geben. Eher eine Verschärfung der Probleme. Da kann frau nix für, da wie oben geschrieben, rechte gh. Ausnahmen bestätigen die regel, siehe wagenknecht.

  12. Fatima: ja sicher bin ich das.. und um die frauen vor sich selbst zu schützen bin ich antigenderist geworden. Nur zu eurem besten und zum schutz der menschheit. Oder wie stehen die frauen hier im forum zu damen wie c.roth, m.Thatcher, c.rice, merkel, von der leyen oder killary??? Warum gibt es nie weibliche querolanten in der politik mit Ausnahme von wagenknecht. Vielleicht weil sie angst haben vor isolation. Männer aber riskieren ihre Karriere für Überzeugungen oder sogar ihr leben wie kennedy, mollemann.

  13. na da können wir ja froh sein, dass wir dich haben *grins* (mal zurückduz).

    Die „echten“ Frauen, nicht Roth, Killary usw., unterstützen ihre Männer. So wie Frau Ahmadinejad und Frau Khamenei. Allerdings halten sie keine öffentlichen Wahlkampfreden.

  14. Fatima: Übereinstimmung bei Ahmadinedschad und Co. Das verhalten finde ich auch sympathisch und angebrachtFalls du mal die doku die frauen der hamas gesehen hast.. dort sind die frauen auch so, vom verhalten her, wie ich sie mir in zeiten des widerstands und der notverordnungen auch in westlichen ländern Idealerweise vorstelle. Obwohl die doku westliche propaganda einfügt ist sie lohnenswert zu schauen. Eine gemeinschaft die nichts schockt und einzig und allein fokussiert ist auf den feind. Alles andere hat sich unterzuordnen. Traurig nur dass all die Bemühungen wenig erfolg versprechen. Kurzfristig zumindest.

  15. @Jones

    >Das liegt daran, dass frau mit rechter gehirnhalfte denkt

    Eine Frau benutzt BEIDE Gehirnhälften

    > So als frau meint man, alles mit Diskussion und Nächstenliebe zu meistern.

    Und als Mann mit der Faust, weil er mit nur einer Gehirnhälfte ja zu keinen anderen Schlüssen kommt.

    Was zählen Sie hier eine handvoll Frauen auf, wenn seit Jahrhunderten die Welt ausschließlich von Männern regiert wird und genau DAS, und NUR Das der Grund ist, warum sie aussieht, wie sie aussieht: übersät von Waffen, Krieg und Blut.

    Bei solchen Postings fällt es mir mehr als leicht, Feministinnen zu verstehen, und ich sehe mich knapp davor auch eine zu werden. Man wird ja förmlich dort hin getrieben, wenn man so etwas liest .

  16. Monika H: Sie und Fatima werden Mr. Jones schon noch richten, da habe ich keine Sorge….

  17. @ Y. Jones
    Erst die Masse auf die Strasse bringen und mit BW den Reichstag stürmen lassen, und DANACH die Aufklärung??? Sie sind ja eine Leuchte, klar, dass Emanzen (emanzipierte Frauen) da demütig Männchen wie ihnen die Macht überlassen. Die paar Hanseln, die sich aktuell dafür fänden, würden -nach Adam Ries- gemäss Lissabonvertrag „legal“ niederkartäscht. Parteiverbote, Zensur sowie Unterdrückung von Personen, die der politischen/ideologischen/sonstigen Opposition zu König Y. Jones Position angehören, werden sie so wohl kaum erreichen. Der Machthunger und Rachegelüste scheinen ihr logisches Denkvermögen zu beeinträchtigen, beim DIN-Mann allerdings auch so zu erwarten, denn die relativ schmale Verbindung zwischen den Gehirnhälften bedingt eine nur abwechselnde, statt simultane, Nutzung der „emotionalen“, ganzheitlichern und der rationalen, analytischen Hemisphäre.

  18. @ monika: Frauen denken also links und rechts gleichermaßen..??? Ja dann geh ma an die unis zu den entsprechenden Fakultäten und frag sämtliche professoren, doktoren, dozenten und wissenschaftler warum die dann deine version nicht stützen. Die lehren genau das Gegenteil von dem was du sagst. Und ich hab mich fälschlicherweise auf die damen und herren verlassen???.. wo ich nun die Wahrheit von dir erfahre.

  19. Hab ich schon: dann geh anne will gucken, wenn du glaubst die welt mit softie- diskursen zu verbessern. Oder gib dir den gegelten markus lanz. Ansonsten sag ich dir: natürlich gibts die große Aufarbeitung und Aufklärung erst nach dem umsturz und der zerschlagung der zionistischen medien. Oder glaubst du phantast wirklich, dass bild, taz, fr u.a einen aufstand vom volk mit Aufklärung unterstützen??

  20. Jones: Bitte nicht so pieksig mit Monika H! Behandeln Sie Frauen als Gentleman, sie haben es verdient! Ohne Frauen sind wir Männer nichts, sie können bessere Menschen aus uns machen.

  21. Elsässer: Ja ok. Sie sind der Boss hier. Sie haben auch recht dass Frauen aus uns bessere Menschen machen können. Aber eben auch das Gegenteil ist möglich. Die gegenwärtige Überdosis Gender und Emanzipation bewirkt allerdings das sie schlechtere Menschen aus uns machen. Wer will denn das ganze Gold was zu Schmuck verarbeitet wird, dass Kindersklaven aus Goldminen schürfen?? Sind doch Frauen aus dem Westen, oder?? Wer isst liebend gern Schokolade und sorgt für steigende Zahlen von Kindersklaverei auf den Kakaofeldern in der Elfenbeinküste?? Wer ist in überwiegender Mehrhreit geil auf ausgeblichene Jeans von Genderfirmen ala H&M und co.??Sind doch Frauen und Schwule, oder?? Deren Arbeiter nicht nur finanziell ausgeblutet werden sondern auch physisch, wegen Staublunge, eine Lebenserwartung von vierzig Jahren haben. In dieser Hinsicht ist dass Verhalten von Frauen im Westen verlogen, wenn sie dann mit Tränen in den Augen vorm Fernseher sitzen und die Spendenhotline anrufen wenn sie abgemagerte Kinder bei ein Herz für Kinder sehen. Den unmenschlichen Konsumwahn im Westen haben uns die Frauen und Schwulen eingebrockt( Schwule denken auch mit rechter Gehirnhälfte) und wir Männer mussten wegen Gruppenzwang mitziehen. Deshalb muss dieser Genderquatsch im Falle einer Umgestaltung der Gesellschaft auf gesundes Maß zurückgefahren werden. Und auch die Geldgeilheit der Frauen aus westlichen Ländern ist mir ein Dorn im Auge. Nehmen wir Bernie Ecclestone,ca.95 Jahre, und er hat ne zwanzigjährige Frau. Welcher materiell benachteiligte Mann würde nur um Milliardär zu werden eine 90 jährige Frau heiraten??? Solche Fälle gibts bei Frauen hunderttausende und bei Männern eine Handvoll. Die Handvoll sind wahrscheinlich auch noch schwul, weil sie voll Bock haben auf shoppen wenns das Erbe gibt. Da sage ich doch ganz klar: SOLCHE MENSCHEN BRAUCHEN WIR NICHT, WIR WOLLEN SIE NICHT, ALSO GEHT DOCH NACH AMERIKA, ENGLAND ODER ISRAEL.

  22. Jürgen Elsässer: Da ich allzuoft vom eigentlichen Artikelschwerpunkt abweiche und zur Ausbeutung, mein Hauptanliegen, schweife, werd ich auch mal zur Abwechslung auf den Artikel bzw. das Video eingehen. Finde es auch absolut top und selbst für die unwissenden müsste es verständlich und fesselnd sein. 15 Minuten sind vorallem für die desinteressierten motivierend sich mal damit zu beschäftigen. Solche Clips sollten in der Szene schule machen. Diese Shortclips des öfteren auch mit emotionsgeladener Backgroundmusik zu garnieren kann sicher auch nicht schaden. Ich denke da ganz konkret an Titel aus bekannten Blockbustern wie zum Beispiel der Bourne Trilogie. Stellt euch die Bourne Verschwörung ohne die Stücke des großartigen Komponisten John Powell vor. Ich wette wir hätten keine drei Teile Bourne erlebt wenn die Filmmusik nur mittelprächtig gewesen wäre. Bei Andreas Popp und dessen Youtube-Viedeos kommt das gelegentlich auch vor, aber die Musikauswahl ist, wie ich finde, allzu häufig nur durchschnittlicher Qualität.

  23. @ Monika H.

    Frauen arbeiten mehrheitlich mit der rechten Hirnhälfte, die Männer eher nur mit der linken, da hat schon Mr. Jones recht.

    Wenn man es schafft beide Hirnhälften zu synchronisieren, dann ist man schon viel weiter bzw. steigert sich die Hirnleistung massiv, also im alpha-modus.
    Von daher gehört die Zukunft den Frauen und Männern gleichberechtigt auf Augenhöhe, Seite an Seite, jeder mit seinen Stärken und Schwächen jeweils die andere ausgleichend.

    Ansonsten, äähm gutes Video… 😉

  24. Yilmaz: danke für die wissenschaftliche Bestätigung. Also Männer makroökonomisch mehrheitlich besetzen und Frauen mikroökonomisch verstärkt besetzen. This is the way for a better world..

  25. @yilmaz

    „Wenn bestimmte Zonen unseres Gehirns aktiviert sind, beim Denken
    oder beim Sprechen etwa, lässt sich dies bei freiwilligen
    Versuchspersonen durch moderne Verfahren der Bildverarbeitung
    erkennen. Entsprechende Aufnahmen sind durchaus spektakulär. Mit
    ihrer Hilfe konnten Forschungsteams, wie in den letzten Monaten
    bekannt wurde, beträchtliche Unterschiede zwischen den
    Geschlechtern feststellen, gehe es nun um das Berühren eines
    Gegenstandes mit dem Finger, um das Erinnertwerden an eine traurige
    Begebenheit oder um das Erkennen einer Farbe – in allen solchen
    Fällen arbeiten die Frauengehirne offenbar symmetrischer als jene der
    Männer. Ausserdem scheinen die Frauen generell mehr Neuronen
    einzusetzen.

    Am deutlichsten erweist sich das bei der Sprache. Wenn eine Frau
    spricht oder zuhört, zeigen die dabei aktivierten – im Computerbild
    also aufleuchtenden – Zentren eine deutlichere Symmetrie der beiden
    Gehirnhälften. Männer hingegen denken in dieser Beziehung
    einseitiger, indem sie vor allem die linke Gehirnhälfte nutzen.
    Wie Wissenschaftler in Detroit (USA) herausgefunden haben, fallen
    die meisten Männer in diese Kategrorie. Bei den Frauen hingegen gibt
    es neben einer Mehrheit, die für die Sprache beide Hälften gebraucht,
    auch eine Gruppe mit „männlichem“ Denkmuster, also unter
    Bevorzugung der linken Hemisphäre.“

    Quelle: http://www.uni-magdeburg.de, The European Dana Alliance for the Brain

    >Von daher gehört die Zukunft den Frauen und Männern gleichberechtigt auf Augenhöhe, Seite an Seite, jeder mit seinen Stärken und Schwächen jeweils die andere ausgleichend.

    Augenhöhe steht überhaupt nicht zur Diskussion, nur dort müssen wir erst mal hin und die Frage ist: welche Stärken werden denn den Frauen endlich gleichberechtigt zugesprochen und welche Schwächen darf sich der Mann in Zukunft gönnen?

    Ich bin überhaupt dafür, nichts mehr fix in Kategorien einzuteilen, wieso denn auch? Jeder soll die Fähigkeiten nutzen können, die ihm als Individuum (!) zu eigen sind – jeder nach seiner Façon!

  26. @Dave, Antwort auf Y. Jones:
    Ich selbst sag ja dazu nichts (weil hier einfach zuviele Ignoranten diesbezüglich sind), aber Ihre kleine Spitze gegen den Öko-Analphabetismus, die fand ich doch sehr passend. „Gut gebrüllt, Löwe“!

  27. Monika: also die aktuelle genderdosis von 120% auf 150% erhöhen ist die Lösung?? Mehr h&m, mehr schokoriegel, mehr ikea und mehr goldschurfende kinder in goldminen für loreal??

  28. @Jones

    > also die aktuelle genderdosis von 120% auf 150% erhöhen ist die Lösung??

    Das ist der Schluss, denn Sie – halbhirnig – daraus ziehen.
    Die Lösung kann nur so aussehen, dass der Mann nach ~30.000 Jahren schön langsam einmal beginnt, sich selbst zu überprüfen.

    >Mehr h&m, mehr schokoriegel, mehr ikea und mehr goldschurfende kinder in goldminen für loreal??

    Nein, Mr. Jones! Das Gegenteil wäre doch der Fall – denn „gegenderte“ Frauen brauchen keine extra Schoko-Riegel mehr, um ihren Frust runterzuwürgen, und auch keinen 95jährigen Millionär. Sie sind vom Mann nicht mehr abhängig – sie brauchen also weder schön, noch geschmückt zu sein und die Millionen verdienen sie selbst, sofern ihnen das überhaupt ein Bedürfnis ist.

    Aber Vorsicht! Das Ende der Ausbeutung anderer Kontinente und ein fairer Handel bringt Bildung und Wohlstand in diese Länder, und kurzerhand werden auch dort die Frauen aus ihrer Unterdrückung erwachen – was heisst: noch mehr Feministinnen für diese Welt! Sie sehen, die Gefahr? … sie lauert einfach überall!

  29. Monika: ja gerne mehr wohlstand, fairer handel, bildung und mehr frauenrechte auf globaler ebene. Wünsche ich mir auch. Nur mit folgen die dir, glaub ich, nicht gefallen werden. Keine ausgeblichenen jeans mehr. Schokolade als luxusgut nur selten verfügbar. Nix mit großen Kaufhäusern und h&m!! Ikea und billiger schnickschnack zum gemütlichen einrichten gibbet auch nicht mehr in der heutigen form. Der komplette handel wäre bieder und vermutlich regional. Das wäre der preis für Bildung, frauenrechte und ende der neoliberal faschistischen ausbeutungsfreaks. Achja und iphones gibts auch nicht mehr die Geschäftsidee von s.jobs auf Sklaverei basiert.

  30. @ Monika H.

    danke für die sehr interessante Info oben.
    Im übrigen einig mit Deinem Post um 18.54 Uhr.

  31. Das Ende aller Messianismen (von „Judentum“ bis „(Pseudo)Wissenschaft“):

    Wann werde ich endlich in einer intelligenten Welt (IQ > 200) leben können ohne diesen jahrtausendealten messianisch-beschnittenen-traumatisierten Terror überall, d.h. ohne diesen jüdisch-christlich-muslimisch-kapitalistisch-kommunistisch-faschistisch-nationalsozialistisch-hypersozial-hypermedial-politisch-juristisch-pseudowissenschaftlichen Schwachsinn überall?

    Wenn also ein heutiger Körper, der beschnitten und traumatisiert ist, sich immer noch als „Jude“ bezeichnet, so ist er letztlich „selber schuld“, denn:
    Hätte es keine „Juden“ gegeben, so hätte es auch keine „Muslime“ und „Christen“ gegeben; ohne Christen hätte es aber keine Protestanten gegeben, ohne Protestanten (laut Max Weber [!]) aber keine Kapitalisten; ohne Kapitalisten aber keine Marxisten-Kommunisten, ohne Kommunisten aber keine Faschisten und Nationalsozialisten (etc. etc. etc.)…

    Und zum Angriff Israels („Juden“) auf den Iran („Arier“):
    Geht lieber Karotten und Bäume pflanzen, ihr verdammten Idioten überall, die mir tagtäglich meine Welt kaputt machen!

    P.S.: Nur Idioten (von Beschneidern bis Breivik) benutzen körperliche Waffen. Die stärkste Waffe war schon immer die Sprache… (und das Internet).

  32. An alle libertaren und sonstige neoliberale ideologen. Heute 22.45 uhr vielleicht mal die doku im ersten mit dem titel “ sklavenarbeit für unseren fortschritt“ gucken. Das hört sich nach der freiheit an wonach die pdv sich sehnt.

  33. @ Monika H.
    Was nützt es uns Frauen, wenn unsere Gehirne mit beiden Hälften symmetrischer laufen, wenn wir unser Herz, unser weibliches, mütterliches Potential aufgeben, um uns den Männerwelten anzupassen.
    Wir haben unsere Macht, eine bessere, friedfertigere, nächste Generation zu erziehen, an den Staat abgegeben. Unseren guten, weiblichen Einfluss auf die Männer vom Fernsehen, den Zeitungen und Computerspielen abnehmen lassen. Anstatt hinter unseren Männern zu stehen, um ihnen liebevollen Beistand und Stärke zu geben, sind wir deren Feinde geworden, haben ihr Einkommen (dem Kapital zur Freude) halbiert und ihr Selbstwertgefühl genauso zerstört, wie das unsrige.
    Jetzt leben wir als frustrierte, zickige kinderlose Mannweiber oder Single-Mütter mit beiseite geschobenen Kindern und jammern über diese patriachale böse Welt. Und die nächste Generation – in staatlichen Kinderaufbewahrungsanstalten ohne liebevolle Mütter groß geworden – wird noch brutaler und manipulierbarer sein als die heutige.
    Die Emanzipation hat ihre Töchter gefressen.

  34. @wildvögelein

    Welches Selbstbewusstsein der Frau wurde denn zerstört? Eines, das sie zuvor gar nicht hatte? Und wieso lässt sich der Mann seines zerstören? Womöglich weil es kein „echtes“ ist, sondern ein auferlegtes? Sich-seiner-Selbst-bewusst-zu-Sein können Sie nicht zerstören!

    Das Problem – wie schon einmal beschrieben – ist NICHT, dass sich die Frau emanzipiert hat, sondern dass der Mann nach wie vor in Unterdrückung lebt und es nicht merkt. Der Mann muss sich endlich befreien aus einer Rolle, die nicht zulässt, sich seiner selbst bewusst zu sein. Und Sie halten, wenn auch im guten Glauben, daran fest?

    Haben Sie sich schon einmal Gedanken darüber gemacht, wie schwer es ist, ein Mann zu sein? Dauernd etwas sein zu müssen, was man(n) vielleicht gar nicht ist? Ständig seinen Mann zu stehen, keine Schwäche zeigen und keinen Fehler machen zu dürfen, jeden Schmerz hinzunehmen als gäbe es ihn nicht und unter permanentem Druck zu stehen (vgl. auch Entladung in der Sexualität = Druckablassen). Glauben Sie, das ist „normal“ und von Natur gegeben? Mitnichten!

    Der Mann in seiner bisherigen Form ist ein gesellschaftliches „Konstrukt“!!!!, das nur einigen Mächtigen zum Machterhalt dient. Der Mann wird benutzt, um jegliches herrschaftliches System aufrecht erhalten zu können.

    Erst wenn sich der Mann aus dieser Unterdrückung befreit, wird er diese Unterdrückung nicht mehr an die Frau weitergeben und erst dann …. kann sie zurück an den Herd.

    Und wenn er endlich seiner künstlich auferlegten Rolle entweicht, können alle Diktatoren und Imperialisten einpacken – denn dann wird ihnen jegliche Grundlage zur Herrschaft entzogen. Das ist das Ziel und … so sei es!

  35. Wildvögelein: Das sehe ich absolut genauso. Selbst Ehepartner sind zueinander in Konkurrenz getreten, und diese Entwicklung wurde gepusht von der Unterhaltungsindustrie. Nur ein Bespiel von vielen ist der Film: „Eine ungehorsame Frau“ mit Veronika Ferres in der Hauptrolle. Die Handlung ist im Grunde ziemlich platt. Eine Hausfrau und Mutter trennt sich von ihrem bösen, bösen Macho-Ehemann, der möchte, dass sie für ihn und das Kind Zeit hat, macht einen EDV-Kurs, bewirbt sich als Sekretärin und macht im Handumdrehen Karriere.

    http://www.3sat.de/page/?source=/film/164008/index.html

    Abgesehen davon, dass das unter heutigen Bedingungen ziemlich realitätsfern ist, so weit geht ihre Emanzipation dann doch nicht, denn gewisse „Beziehungen“ zu verschiedenen Männern, u.a. ihrem Chef, haben iihrer Karriere doch massiven Auftrieb gegeben. Das Motto lautet eigentlich zusammengefasst: „Sei ungehorsam gegen deinen Mann, aber Sklavin deines Chefs.“ Und das soll das Vorbild für die moderne Frau sein?!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s