Das Hula-Massaker und andere Kriegsauslöser

Erinnerungen an Racak 1999

Jetzt ist genug ,jetzt hat der Diktator sein scheußliches Gesucht gezeigt, jetzt dürfen wir nicht mehr wegschauen,  jetzt kann nicht mehr verhandelt werden, raus mit den Botschaftern, weg mit Annan, die UN ist gescheitert, jetzt hilft nur noch Bomben…

Wann habe ich das – außer jetzt nach Hula – schon mal gehört? Logo, nach dem Racak-„Massaker“ im Kosovo im Januar 1999. War das entscheidende Ereignis, was den NATO-Angriff auslöste,. Unisono Empörung. Schlimme Bilder. (Wenigstens aber keine FALSCHEN Bilder, wie die vermeintlich (!) aktuellen von der BBC , in Wirklichkeit aus 2004, sondern nur ARRANGIERTE Bilder). Lange NACH dem Krieg stellt sich anhand der Autopsieprotokolle raus: Die meisten der 45 Toten waren Gefechtstote, also UCK-Terroristen, die im Gefecht gestorben waren. Ein Teil außerdem von anderen Orten nach Racak  getragen und dazugelegt. Ne, seit ich so ein „Trigger-Event“ anhand des Racak-Beispiels en detail untersucht habe, glaube ich den westlichen Spin-Doktoren nichts mehr.

 Wag the dog? Nein danke!

Glaubt den Hula-Schwindel nicht!

44 Kommentare zu „Das Hula-Massaker und andere Kriegsauslöser

  1. Leider kann man uns belügen, die Nato drückt auf den Kriegsknopf und wir sind dabei. Oder wie wollen wir es ändern?

    Wie war das noch mit den Säuglingen im Irak? Oder mit den Massenvergewaltigungen vor dem Überfall der Nato in Ex-Jugo.

    Da hilft nur direkte Demokratie nach Schweizer Vorbild und keine Ausbeuterpolitik.

  2. Many thanks, JE! This was a necessary message to those who still want to see real things not US-Israeli sponsored media-fake.

    My sources in Syria (former colleagues) say that they really do not know what happened exactly in Hula, but they insist that military gangs (as funded by Quatar, SaudiArabia, US, islamist groups, also some groups in Turkey) are now strolling almost everywhere in the country shooting around, killing alleged Assad-supporters, taking hostages and ransom, blackmailing shop-owners and business-people who now fear that the government can no longer protect them. Their guess is, that some 3000 „foreign“ military „guys“ (US, having infiltrated from Jordan, F (legion etrangere), other Arabs, al-kaida-fighters are now heating up civil war.
    I still hope that Russia and China remain firmly against any new military intervention under a UNO-umbrella. Both should know that they are also on the agenda of those striving for the „new world order“.
    Whenever I see any of the „human rights“ – pharisaens, I get reminded of a special tv-spot in the 70s last century:
    VOMIT NOW…And I prey for the people of Syria.

  3. Wer bringt wem um? Ja, die Bilder sind schlimm, die um die Welt gehen, sind sie aber die Wahrheit, wer hat wen umgebracht? Schlimmer jedoch ist, daß jetzt der neue französische Präsident, ein Sozialist, nach Krieg schreit. Wahrscheinlich werden bald unsere Rotgrünen, aber auch unsere Regierung, diesen Aufruf nachäffen! Balkan, Irak, Afghanistan, Libyen, Syrien und Iran, immer dabei, wenn nicht selbst, in jedem Fall mit deutschen Truppen, aber immer zumindest mit der großen Klappe.

    http://rundertischdgf.wordpress.com/2012/05/30/massaker-in-syrien/

  4. Das Houla-Massaker hat aber tatsächlich stattgefunden. Die meisten Opfer der Terroristen sind Kinder (über vierzig) und Frauen, die man aus nächster Nähe erschossen oder abgestochen hat. Augenzeugen des Massakers berichteten auf Russia Today über das, was sie erlebt hatten. In gleich zwei Dörfern habe man den Massenmord begangen. Viele der Opfer sind Schiiten. Nur ein kleiner Teil ist auf andere Weise, z. B. durch Artilleriefeuer ums Leben gekommen.

    Wenn die BBC ein gefaktes Foto aus dem Jahr 2003, das im Irak aufgenommen wurde, bringt, heißt das nicht, dass die Sache insgesamt erfunden war.

    Ohne dass eine Untersuchung stattgefunden hat, schicken Frankreich, Deutschland, GB und die USA, die zweifellos die Zio-Wahabis gesponsert haben, die noch verbliebenen syrischen Diplomaten nach Hause, was zeigt, dass man an keiner Aufklärung, sondern nur an der Verfolgung der militärischen Option gegen Syrien interessiert ist.

    Was sie mit dem Massaker aber im Vorfeld beabsichtigen: einen Bürgerkrieg zu entfachen, die pro-Assad-Bevölkerung dazu animieren, sich neben der Armee und der Polizei zu bewaffnen,um den langersehnten syrischen Bürgerkrieg wie damals im Libanon Mitte der siebziger Jahre zu provozieren. Erst wenn der im Gang ist, wird man, ‚um Ordnung zu schaffen‘, dazu kommen und ähnlich wie damals in Jugoslawien Regierungsgebäude und vielleicht auch wieder die chinesische Botschaft (wie wär’s diesmal mit der russischen?) bombardieren, um den Konflikt anzusichreißen und für sich auszuschlachten, um dann endlich Assad loszuwerden.

    Um den Bestand einer UN-Sicherheitsrats-Resolution wird man sich ’n Deubel scheren. Nur: Wird Russland, das vor der Küste Syriens einen Flottenstützpunkt besitzt, das zulassen, wird Putin dies zulassen? Ich bezweifle das.

  5. Hier haben eindeutig Geheimdienst gesteuerte Salafisten gewütet.Zwei Fliegen mit einer…..,man lyncht Assadsympathisanten und deren Familien(hoher Terrorfaktor) und hängt dieses Verbrechen der sowieso unglaubwürdigen Regierung an.Man kann somit erahnen,was im Land nach einem Sturz von Assad los sein wird.Dann werden alte Rechnungen beglichen.

  6. Ich beobachte in meinem Umfeld, dass solche „trigger events“ immer öfter ins Leere laufen. Den Leuten ist es entweder völlig Wurscht oder sie haben eine natürliche Skepsis gegenüber diesen Meinungsprodukten. Die sind ja auch zunehmend plump und kurzlebig – da braucht der Ottonormalverbraucher noch nicht einmal Alternativinfo aus der kritischen Szene. Was mir im jüngsten Fall in Syrien auffällt: wo ist der Mainstream? Eine klare Agenda bzw. PR-Kampagne z.B. in den deutschen Massenmedien kann ich nicht erkennen. Was uns gezeigt wir ist doch eher – wohltuend – chaotisch. Bsp. Hollandes jüngste Äußerungen oder Chinas und Russlands Reaktion auf Hula vs. Zurückhaltung im US-Lager. Oder hat sich die globale Elite im Hintergrund vereint (also inkl. China und Russland) und das Bärenfeld bereits aufgeteilt?

  7. Daß in Hula nicht die Verbündeten von Bashar al-Assad gewütet haben können, ist aus mehr als einem Grund klar. Er wird nicht die eigenen Leute niedermetzeln und sich obendrein noch selbst massiv schaden. So blöd ist er nicht.

    Hollande entpuppt sich als das, was er schon immer war: Sarkozy in rot. Im Westen nichts Neues. Der alte Chirac hätte ganz anders reagiert.

    Derweil versinkt das schöne Syrien, wo ich vor über 10 Jahren studieren durfte, im Chaos. Ich kann es nicht mit ansehen. Bis jetzt herrschte in Damaskus noch Ruhe. Man spürte von den Ereignissen wenig. Doch jetzt wird es auch dort zunehmend ungemütlicher. Die internationalen Söldner blockieren in den Vororten die Straßen in die Hauptstadt und unterbrechen die Versorgung mit lebenswichtigen Gütern.

    Gibt es denn keinen Ausweg? Kann sich Syrien nicht wie der Iran eben stärker nach Osten orientieren und damit die Sanktionsverluste ausgleichen?
    Kann hier jemand vielleicht zur Abwechslung mal das Szenario einer positiven Entwicklung entwerfen?

  8. … es passt nicht ganz hierher, aber ich muss es loswerden:
    JE, deine Hoffnungen auf Gauck …. wie konntest du nur glauben, dass …. ich möchte das Titelblatt am liebsten rausreißen ….
    Schaut euch die Berichte zu Gauck in Israel an …. und das
    KOTZEN wird kein Ende haben …..

  9. Der Sprecher des Hochkommissars für Menschenrechte bei der UN, Rupert Colville, hat gesagt, dass von den 108 bei dem Massaker von Houla Ermordeten 49 Kinder und 34 Frauen waren, die ‚in ihren Häusern‘ aus nächster Nähe ‚hingerichtet‘ wurden.

    Dies deckt sich mit der Stellungnahme der syrischen Regierung, die Terroristen für das Massaker verantwortlich macht.

    Sogar der Leiter der UN-Beobachtermission Robert Mood sprach davon, dass Terroristen die Morde begangen haben.

    Eine offizielle syrische Untersuchung ist im Gang, die Kofi Annan als ‚ermutigend‘ bezeichnete.

    Sich hier hinzustellen und zu sagen, dass ‚Hula ein polyneischer Erzählttanz‘ sei, ist meiner Meinung nach völlig unangebracht.

    Man hat heute die Möglichkeit, sich aus unabhängigen Quellen zu informieren und sich schlau zu machen. Zu diesen Quellen zähle ich auch ‚Russia Today‘ und ‚Press TV‘, die übereinstimmend von der Existenz des Massakers ausgehen.

    Auf RT kamen Augenzeugen zu Wort, die die Vorgänge in allen Einzelheiten schilderten.

  10. Mal wieder die selbe Szene wie vor Lybien: Der französisch-jüdische Philosoph Bernard Henry-Levy schreibt einen offenen Brief an den französischen Präsidenten um eine militärische Intervention zu fordern. Sarkozy entschliesst sich nun mit den USA und GB loszubomben. Nun schreibt Levy einen gleichlautenden offenen Brief an den neuen französischen Präidenten Hollande und ruckzuck kündigt dieser ein militärische Angreifen an. Am Vortag hatte erst US-Joint Staff Chief General Dempsey ähnliches gefordert.
    Gleichzeitg erfährt man aber, dass die USA, Russland, China und Deutschland ein militärisches Eingreifen bei einem Sicherheitsratsbeschluss ablehnen werden.Bliebe also nur die USA allein, eine Coalition of the Willing (UA,F,GB) oder ein Teil der NATO, wenn die Chinesen und Russen nicht mitziehen wollen.

  11. Zu XABAR
    „Nur: Wird Russland, das vor der Küste Syriens einen Flottenstützpunkt besitzt, das zulassen, wird Putin dies zulassen? Ich bezweifle das.“

    Die Russen würden mit Assad ihren einzigen maritimen Mittelmeerzugang verlieren.Interessant: Russland hat jetzt erstmals mit China gemeinsame Marinemanöver im Pazifik abgehalten, um den USA zu demonstrieren, dass die Russen nicht gewillt sind ihre ötliche Marimepräsenz im Fernen Osten zu reduzieren.
    Ebenso könnte ich mir eine rusische Machtdemonstration in Syrien wegen des russischen Marinestüzpunktes vorstellen, um klar zu machen, dass man Russlands strategischen Militärpräsenz in Syrien und dem Nahen Osten ebenso wenig beriet ist aufzugeben.

  12. Als Assads Vater in Hamas den Aufstand der Muslimbrüder blutig niederschlagen liess (20000-50000Tote) und die Stadt Hamas dem Erdboden gleich machte, intervenierte kein Westen.Damals stand Syrien ja auch noch unter dem Atomschutz der Sowjetunion.Nachdem dieser weggefallen ist, sind nun militärische Interventionen des Westens schon bei kleineren Totenzahlen möglich.

  13. Bald wird die Propaganda passende Wortspiele vollführen:

    Man müsse einen Houlacaust verhindern und den Hitler Assad stürzen. Genug des Appeasement!

  14. Freilich hat das Massaker stattgefunden, alles deutet darauf hin.
    http://apxwn.blogspot.de/2012/05/situation-in-al-hula-syrien.html

    Aber wer wollte glauben, daß Regierungstruppen Dörfer überfallen, Frauen und Kinder abmessern?
    Erst recht schiitische Dörfer?
    Ich denke, nicht einmal US-Verbände oder die Fremdenlegion wären dazu imstande, obwohl das sicher rauhe Gesellen sind.

    Die USA haben ganz klar Verbrecher und Desperados aus dem Al Quaida-Umfeld angeheuert, um einen Vorwand für Krieg zu schaffen. Dies ist die „mission Salvador“, die der US-Botschafter in Syrien inszeniert hat.
    Es entspricht haargenau dem Vorgehen in Libyen!

    US-Schuldiger (Tribunal! Höchststrafe!) ist ein gewisser Jeffrey Feltman, der deutsch klingende Name deutet nicht auf die Verwandtschaft mit Deutschen hin.

    http://denkbonus.wordpress.com/2012/05/29/mordergesindel-mit-nato-auftrag/#more-4859

    „… die Feltman-Operation nicht ganz wie geplant funktioniert. So vermeldeten zahlreiche BRD-Medien unter Berufung auf “Exilkreise”, dass in Hula “Freischärler” von Haus zu Haus gegangen seien und dabei wahllos Menschen, darunter Kinder, ermordet hätten.“

    „Die Bilder von den ermordeten Kindern offenbaren jedoch zumindest in einigen Fällen, dass sie gezielt ermordet wurden, durch Nah-Schüsse, mit Stich-, Schnitt- und Hiebwaffen. Opfer von Artillerie sehen anders aus.“

    „Die dem zionistischen US-Staatsekretär Jeffrey Feltman unterstellten Terrorbanden (Phantasie-Namen wie “Freie Syrische Armee“, “Al Kaida” oder “Farouk Brigade”) durch Bombenanschläge und Mordkommandos terrorisieren, haben zwar trotz der massiven Unterstützung durch zionistische und wahhabitische Propaganda-Netzwerke keinerlei Chance, an die Macht in Syrien zu kommen, weil sie von der ganz überwältigenden Mehrheit der syrischen Bevölkerung abgelehnt werden.
    Doch hinter den Kulissen arbeiten Zionisten und das US-Regime weiter intensiv daran, Syrien gemeinsam mit in der losen Verbindung der “Feinde des syrischen Volkes” organisierten Komplizen durch das Schüren von Terror und bewaffneter Gewalt zu destabilisieren und den UN-Friedensplan zu unterminieren….“

    Der Hauptteil der Feltman-Operation bestand darin, dass etwa 100 schwerbewaffnete Feltman-Banditen in die Ortschaft Hula eindringen, um dort wild um sich zu schießen, Häuser in Brand zu stecken, ein Gebäude der syrischen Sicherheitskräfte anzugreifen sowie das Krankenkaus des Ortes zu erobern. Die Feltman-Banditen sollten sich sodann im Krankenhaus verschanzen. Während des Angriffes würden die Beobachter der UN mit der Meldung alarmiert werden, dass syrische Sicherheitskräfte in Hula mit schweren Waffen ein Massaker an Oppositionellen und der Zivilbevölkerung anrichten. Die UN-Beobachter sollten nach Hula kommen, damit sie bestätigen, dass syrische Sicherheitskräfte entgegen ihrer Verpflichtungen aus dem Annan-Friedensplan schwere Waffen in der Stadt einsetzen und einen Abzug der Feltman-Terroristen überwachen, sich als oppositionelle Zivilisten ausgeben würden, die das Krankenhaus gegen mordende Regierungskräfte verteidigen.
    Der zweite Teil der Feltman-Operation bestand darin, dass einige Feltman-Terroristen mit kurzem Vorlauf zur Hauptoperation in nahegelegenen Dörfern wie al-Shumariyeh einige einfache Massaker an arglosen Familien begehen, um diese der syrischen Regierung in die Schuhe zu schieben. Die für diesen Teil der Operation zuständigen Feltman-Terroristen sollten dabei wehrlose Menschen, also insbesondere Kinder und Frauen, möglichst sinnlos und grausam ermorden.

  15. Echtes (!!!) Video-Material:

    http://apxwn.blogspot.de/2012/05/schockstarre-nach-al-hula.html

    Journalist Marat Musin von ANNA News:
    „…soeben aus der Gegend von Al-Hula und Homs heimgekehrt. …. Gelder, professionelle Söldner, kaltblütige Morde an Kleinkindern, jeden Tag Leichen. Zurzeit läuft eine totale Säuberungsaktion gegen alle, die in der Region Al-Hula noch mehr oder weniger loyal gegenüber der Staatsmacht sind, die Banditen ballern gezielt auf absolut alle, die ihnen vor die Läufe kommen – sie schießen auf die UN-Beobachter, auf Militärs und selbst auf uns Journalisten. Die Kämpfer besitzen hochpräzise Waffen, Scharfschützen- und Maschinengewehre, Panzerabwehrwaffen, Granatwerfer, Granaten. Die Zahl der von Ar Rastan gekommenen und in Al-Hula eingefallenen wahhabitischen Kämpfer und Terroristen geht über die 700, momentan ist der Ort in ihrer Hand und wird von ihnen gehalten. Wir übersetzen gerade die Zeugenaussagen von Überlebenden ins Russische und arbeiten an einem Videobericht, den wir über Nacht hier im Blog und bei ANNA News veröffentlichen werden….“

    „… Journalistin Anhar Kotschnewa (Damaskus) veröffentlicht Dokumente, aus denen ersichtlich ist, dass es sich vollkommen anders verhält, als von den Massenmedien dargestellt.“

    „… Dokument ist das Statement von UN-General Mood, … Kein Wort von einer Schuldzuweisung an die syrische Armee (…).
    Das zweite Dokument ist ein Teil einer von der „Opposition“ erstellten Liste der Opfer. Nur 4 der Opfer sind infolge der Anwendung von schweren Waffen gestorben (und dabei erinnern wir uns daran, wie gern die Banditen mit Granatwerfern herumfuchteln). Die übrigen 104 Personen wurden mit Schüssen oder dem Messer getötet.
    Und noch etwas: von 108 Toten haben 62 ein und denselben Familiennamen. Die anderen haben fast alle Doppelnamen. ALLE Opfer sind untereinander verwandt. Das sieht nach der Auslöschung einer Sippe aus und ganz und gar nicht nach Artilleriebeschuss.“

  16. Käme es auf die NATO an, zB auf Herrn Hollande (klingt ja geradezu deutsch, der Name!), oder auf Belgien, von transatlantischen Hunden, und wer mit ihnen wackelt, ganz zu schweigen, der rote Knopf wäre längst gedrückt.

    Die „Regierungen“ des Westens haben so prompt auf Hula reagiert, als hätten sie vorher davon gewußt.

    ABER:
    Da ist ja noch Rußland!

    http://de.rian.ru/world/20120531/263693345.html

    „…Hollande hat eine Intervention in den Syrien-Konflikt gefordert, um Präsident Baschar al-Assad daran zu hindern, das eigene Volk zu ermorden, schreibt die Zeitung „Rossijskaja Gaseta“ am Donnerstag.

    Doch die Europäer wollen das syrische Volk offenbar lieber selbst selbst ermorden. …“

  17. Einfach unerträglich… all diese Kriegsetzerei und Lügen. Erinnert Euch an Gerog W. blödes Geschwätz, „entweder seid ihr für uns oder gegen uns.“ Es gibt keine Neutralität in diesem erlogenen Krieg der uns gegen unseren Willen aufgezwungen wird.

    Dennoch, es ist der Westen der am allermeisten zu verachten ist, weil er diese Spannungen mit verursacht hat.

    Diese Politiker und die kriegshetzerische Presse ist einfach nur verachtenswürdig. Oh, wie ich diese unmoralischen und unethischen Lügereien in Presse und Politik verachte. Das alles kostet unschuldige Leben – immer und immer wieder. Es zieht mir den Brustraum zu wenn ich daran denke was diese armen Menschen durch den Westen erwartet.

  18. Der erste Untersuchungsbericht der syrischen Regierung liegt vor. Danach haben bewaffnete Terrorbanden die Morde verübt (Press TV, Russia Today). Bei welt online und Haaretz gibt es den Augenzeugenbericht des elfjährigen Ali, der das Massaker überlebte, weil er sich totstellte. Dort ist von langbärtigen und kahlköpfigen Mördern die Rede. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Echtheit der Story nicht garantiert werden kann.

  19. Russia Today macht wieder einmal die Arbeit, die man auch von westlichen Journalisten erwarten würde. Hier ist ein guter Beitrag über die Propaganda und Desinformation:

    BBC Medienkrieg um Terroropfer in Syrien

    Mit Deutscher Synchronisation durch AntikriegTV.

    (Original: „Slaughter Slant: Houla massacre sparks media blame-game“)

  20. Grausam, grausam. Für mich sind die Anstifter und Ausführenden Bestien, keine Menschen. In wiefern unterscheiden sich solche Massaker noch von Hitlers Methoden. Es ist einfach ungeheuerlich, dass das Morden an der Zivilbevölkerung gängiges Instrument zur Umsetzung von Politplänen geworden ist. Seit den Plänen 1962, unschuldige Exilkubaner in Miami zu ermorden, um die Tat Fidel Castro in die Schuhe zu schieben und somit einen gewünschten Krieg herbeizuführen. John F. Kennedy und McNamara lehnten diesen Plan noch ab. Aber heute ? Dass diese Massenmorde zum Alltagsgeschehen geworden sind, ohne dass die Völker ihren Regierungen endlich mal das Zepter aus der Hand zu nehmen, finde ich unerhört. Diese Gleichgültigkeit der Spaßgesellschaft ( Fussball und Fernsehkonsum als Brot und Spiele ) sind wichtiger, ist ein unerträglicher Zustand.

  21. Das Schlimme dabei ist nur, dass Leute wie ich, die den Nachrichten mit allergrößtem Misstrauen begegnen, nur zu leicht versucht sind, sich ein Bild zurechtzulegen – frei nach dem Motto: „Der Feind meines Feindes ist mein Freund.“ Ich auch! Aber gerechterweise darf man nicht nur fragen, ob das garantiert richtig ist, was wir täglich aufgetischt bekommen (selbstverständlich nicht!). Viel kritischer finde ich den fall, wenn solche Meldungen zufällig doch einmal nicht frei erfunden sein sollten. Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht. Oder möchte jemand etwa seine Hand dafür ins Feuer legen, dass nicht doch zumindest teilweise etwas dran ist an den Behauptungen. Das ist eben das Gefährliche, wenn man ständig nur manipuliert und belogen wird. Man WEISS gar nichts!

  22. Wer Informationen will, der kommt an dem Bericht der russischen Reporter nicht herum, den Ketelhohn zitiert hat:

    http://apxwn.blogspot.de/2012/05/al-hula-eine-rekonstruktion.html#more

    Interviews mit Dorfbewohnern, Verwundeten, Überlebenden, Zeugen.

    EINDEUTIG:
    Kein Übergriff der Armee, kein Artilleriebeschuß.
    Heimtückische bewußt gezielte Angriffe der Banditen, der Todesschwadronen der NATO, um den Anan-Plan zunichtezumachen und Rußland aus dem Spiel zu bekommen.

  23. claudia wädlich:

    diese masse, wie du eben zurecht bemerkt hast, ist lieber mit ihren fingernägeln beschäftigt oder geht in die solarien oder guckt so n´ scheiß wie „beverly hills“ oder „friends“ im fernsehen. dazu ein bißchen gutmenschentum, eifrig gegen rechts hetzen, mit kumbaja-getue sonntags in der liberalen prot. kirche, etwas spiegel- oder bild lesen – all das.

    nur nicht sich informieren und anfangen wach zu werden. wär ja auch schädlich für die eigene hirnverbranntheit.

    das ist toitschlant.

  24. Zu Putins Besuch in Paris: euronews erwähnte Putins Argumente, wonach die Opposition hunderte von Menschen umgebracht habe. Er sagte auch, dass Assad häufiger in Paris als in Moskau war. Kein Wort davon in den ZDF- und n 24-Nachrichten. Es ist eine Schande.

  25. @ Claudia: „…. das ist toitschland.“

    Ist es nicht.
    Deutschland ist bewußtlos, hat keine Stimme und keine Administration seit viele Jahrzehnten. Deutschland existiert bloß als geistiger Begriff.

    Weit mehr als 100.000 Strafverfahren wegen Meinungsdelikten in den letzten 10 Jahren in der brd.

  26. Als „Zeuge für Houla wird ein 8-Jähriger angeführt.

    Die Zeugen werden immer jünger, nicht wahr. Erinnern Sie sich noch an das folgende, herzzerreißende Zeugenvideo:

  27. Irgendwie ergibt es gar keinen Sinn, dass alle Diktatoren ihre eigenen Leute angreifen, wohl wissend, dass sie für immer ausgerottet werden, mit ihnen deren Familien, und die Träume die sie für das Land hatten. Deshalb:

    Glaube Nichts
    „Glaube nicht an irgendetwas einfach nur, weil du es gehört hast.
    Glaube nicht an irgendetwas einfach nur,weil viele darüber sprechen.
    Glaube nicht an irgendetwas einfach nur, weil du es in einem religiösen Buch geschrieben fandest.
    Glaube nicht an irgendetwas
    nur wegen der Autorität
    deiner Lehrer und der Alten.
    Glaube nicht an Traditionen,
    weil sie über viele Generationen
    überliefert worden sind.
    Wenn du aber beobachtet
    und analysiert hast,
    wenn du zu der Auffassung gelangt bist, dass etwas vernünftig ist
    und zum Guten hinführt
    und dem Einzelnen
    und der Allgemeinheit nützt,
    dann akzeptiere es und lebe es.“
    (Der Buddha)

  28. @ Anita am Juni 4, 2012 um 04:09

    Ja. Wir „Nationalbuddhisten“ glauben eh nur was wir geloben und sind mit unserern Gelöbnissen mindestens so vorsichtig wie die Igel bei der Arterhaltung.

    Weil es halt stets, immer und ausschließlich um Selbstverpflichtung geht, beim glauben.

  29. @Bullinger: NATO we don’t kill for you no more. Vielen Dank für das Video,
    sehr ergreifend. Ich habe gedacht, auch das ist Amerika! Wir sollten es nicht vergessen, dass es dort unzählige
    Demokraten, Christen, Humanisten
    (nicht zu vergessen die anderen Religionen) gibt, die mutig ihrem Gewissen folgen und vile Repressionen hinnehmen.
    Meine Hochachtung gilt diesen jungen Männern und Frauen, diesem Amerika!

  30. Bruno hat @ Juni 4, 2012 um 19:39 geschrieben

    Ich habe gedacht, auch das ist Amerika! Wir sollten es nicht vergessen, dass es dort unzählige
    Demokraten, Christen, Humanisten
    (nicht zu vergessen die anderen Religionen) gibt, die mutig ihrem Gewissen folgen und vile Repressionen hinnehmen.
    Meine Hochachtung gilt diesen jungen Männern und Frauen, diesem Amerika!

    Ja. Es ist ein großes und großartiges Land und es gibt dort wirklich alles!

    Leider ist es in Hände der „Ostküste“ (Kohl) gefallen, das ist imho das Problem.

  31. IST GAR NICNT SOOO SCHWER,
    die Wahrheit herauszufinden:

    http://apxwn.blogspot.de/2012/06/weiteres-zeugnis-zum-al-hula-massaker.html

    Interview (Anna-News) mit einem desertierten Terroristen: „Warum ist der Familie Al-Hassan, viele der Mitglieder welcher zu den Banditen gehören, kein Haar gekrümmt worden? Weshalb, denken Sie, sind die Familien Al-Said und Abdul Rasak ausgelöscht worden, während ihre jeweiligen Nachbarn – Al-Bakkur und Al-Hassan – vollkommen unbehelligt geblieben sind? Sie sind zielgerichtet bis zum Haus der Familie Al-Rasak vorgedrungen, haben alle dort umgebracht und sind dann weitergezogen.“

    Rede von Assad:

    http://sana.sy/eng/21/2012/06/04/423234.htm

    http://resistance-episteme.tumblr.com/post/24355919856/my-translation-of-select-parts-of-assads-speech-today

    „The crisis isn’t an internal crisis, it is a foreign war which is being waged with internal tools“

  32. http://www.bild.de/politik/inland/benjamin-netanjahu/deutsche-u-boote-sind-wichtig-fuer-israels-sicherheit-teil-1-24484412.bild.html

    NETANYAHU und „BILD“:

    Bld: „…70 % der Deutschen sagen, Israel verfolge seine Interessen ohne Rücksicht auf andere Völker. Gerade mal 21 % glauben, dass Israel die Menschenrechte achtet…“

    N.: „…gewaltige Fehlwahrnehmung… . Wir sind eine lebhafte Demokratie, die dem Iran und seinen brutalen Helfern gegenübersteht. Wir verteidigen uns gegen Tausende Raketen und die islamistischen Zuckungen,… Wir sind das einzige Leuchtfeuer der Freiheit und der Menschenrechte in dieser Region. …bei uns (leben) eine Million arabische Israelis. Sie sind die Einzigen von Hunderten von Millionen von Arabern in Nahost,..Bürgerrechte erfreuen.“

    Bld.: „… töteten syrische Truppen über hundert Menschen in der Stadt Hula, viele Frauen und Kinder. …der Westen militärisch gegen Assad vorgeht?“

    N.: „…. Iran und die Hisbollah… Kriegsverbrechen. …Iran…Menschen auf den Straßen ermordet Das muss endlich gestoppt werden….“

  33. Die gewaltige Bedeutung der vom merkel gelieferten strategischen Angriffswaffen, den nun mit Atomraketen ausgestatten U-Booten, ist gut zusammengefaßt im Bericht eines konvertierten Israelis, der in Bolivien politisches Asyl genießt.

    http://www.roytov.com/articles/pakistan.htm

    Dort findet sich auch eine Erklärung, wieso jetzt über „Bild“ u.dgl. bekanntgemacht wird, was ohnehin jeder wußte: Merkel lügt und die U-Boote sind atomare Trägerwaffen, zum Angriff an jedem Punkt der Erde geeignet:

    Merkel hat auch Pakistan diese U-Boote versprochen! Und Pakistan verfügt über ähnlich viele Kernsprengköpfe wie Israel.
    Pakistan zählt aber durchaus nicht zu den Freunden Israels.

    „Eine neue nukleare Front im Nahen Osten“?

  34. „anonym“ war wieder mal ich, sorry.

    Herrenmenschenjournalismus gegen Syrien:

    http://german.irib.ir/analysen/kommentare/item/207157-herrenmenschenjournalismus-gegen-syrien

    Dagegen Respekt vor Jürgen Todenhöfer: Er sagte seine Teilnahme bei Anne Will ab, allein schon wegen des reißerischen Titels „Assad tötet Kinder“ . Das Ergebnis stand ohnehin fest: „Syrien muss zerstört werden “ Koste es, was es wolle.

    Wenn man sich anschaut, WER da eigentlich für einen Militäreinsatz trommelt:

    Der einzige Lichtblick war Peter Scholl-Latour, auch wenn er dauernd dazwischenredete, aber bei dem M***. der da geredet wurde, ist es wohl schwer, ruhig zu bleiben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s