Elsässers Blog

17.4. Berlin | COMPACT Live: Massenmedien und ihre Lügen-Mechanik. Wie wir von den Medien manipuliert werden. Mit Ken Jebsen

Konferenz-Video: Bürger gegen Euro-Wahn – Volksetscheid jetzt!

Die Konferenz-Höhepunkte im Trailer – in Kürze erscheint das volle Programm auf DVD

Für viele war es die beste der bisherigen Konferenzen der Euro-Kritiker: Am 18. Februar 2012 trafen sich auf Einladung von COMPACT-Magazin 300 Menschen, hörten die Referate der Experten Hankel, Schachtschneider, Hamer, Janich, Eichelburg und meiner Wenigkeit und starteten eine Initiative für einen Volksentscheid gegen den Euro-Wahn: die “Adlershofer Erklärung” resp. “Adlershofer Petition”, die man hier unterschreiben kann.

Im Rekordtempo haben die Filmemacher Michael Vogt (Schild Verlag) und Frank Höfer (nuoviso) die DVD zur Konferenz zusammengeschnitten, die Scheiben laufen in Kürze aus dem Presswerk. Entstanden ist eine DVD mit vier Stunden Laufzeit, dia alles auf den Punkt bringt. Man kann Sie für 13,90 Euro (plus Versand) unter anderem bei COMPACT-Magazin (am besten eine formlose Bestellung über verlag@compact-magazin.com) , oder beim Schild-Verlag oder nuoviso  bestellen. Und das Schönste: Wer jetzt COMPACT abonniert, bekommt die DVD als Gratisprämie dazu!! Aber nur, solange der Vorrat reicht! Deswegen: Jetzt ganz schnell auf das Abo-Formular gehen und die DVD gratis bekommen. (Einfach auf dem Internet-Formular  ganz oben bei “Abo-Prämie” eintragen: DVD Euro-Konferenz).

Der Trailer oben ist 7 Minuten lang und kann super mithelfen, die “Adlershofer Erklärung” gegen den Euro-Wahn zu verbreiten: Postet ihn auf Euren facebook-Pinwänden und auf allen blogs, wo es Euch möglich ist. Bürger gegen Euro-Wahn – Volksentscheid jetzt!

About these ads

Einsortiert unter:Uncategorized

21 Responses

  1. Plebiszit sagt:

    Wir stehen nicht mehr allein mit einem Referendum. Finnland sollte nun auch nachziehen
    http://www.guardian.co.uk/business/feedarticle/10125062

  2. Jan sagt:

    Eines ist klar: Der McDonalds-Kunde wird das Produkt nicht kaufen, und damit auch nicht 99,9XY % der Bevölkerung, solange hier kein Anreiz geboten wird, entweder etwas wahnsinnig unterhaltsames zu lernen oder etwas enorm emotionales zu erleben.

  3. Tommel sagt:

    Ein sehr guter Trailer, habe ihn gleich mal die Reihe herum gesandt. Freut mich vor allem auch zu sehen, dass die Unterzeichnerliste der Adlershofer Erklärung täglich länger wird.

  4. Jakobiner sagt:

    Der Hammer ist wirklich der: Jetzt soll eine Fiskalunion kommen mit weitgehender Abgabe der souveränen Rechte und mit einer VERFASSUNGSÄNDERNDEN 2/3.Mehrheit in Bundestag und Bundesrat. Alles, was SPD und Grüne dafür fordern ist eine Transaktionsteuer und mehr Einbindung des Europäischen Parlaments ( der EP-Präsident soll bei Kabinettsstitzungen mit dabei sitzen und das durchwinken).Hier aoll also die Verfassung geändert werden, um die Fiskalunion auch vor dem Bundesverfassungsgericht wasserdicht zu machen.Was nutzt da noch ein Volksentscheid, der doch verfassungsrechtlich gar nicht so möglich ist? Wäre eine Klage vor dem BVG nicht die bessere Variante?

  5. Sehr gut, ausgezeichnet! So ist es.

  6. juergenelsaesser sagt:

    Jan: Was wollen Sie damit sagen?

  7. Jan sagt:

    jürgenelsaesser:
    ich habe laut nachgedacht, wie man so etwas besser “verkaufen” kann und zwei grundprinzipien der PR dargelegt.

    Die masse will keine informationen, sondern gute gefühle oder einfach eine tolle show sehen. Arbeiter wollen effektive maßnahmen, mit denen sie ihre situation direkt verbessern können. Frauen wollen Sicherheit und gute Gefühle.

  8. chicano sagt:

    wackere männer…guter versuch, dass allein zählt.

  9. Föhnix sagt:

    Jan: “Die masse will keine informationen, sondern gute gefühle oder einfach eine tolle show sehen. Arbeiter wollen effektive maßnahmen, mit denen sie ihre situation direkt verbessern können. Frauen wollen Sicherheit und gute Gefühle.”

    Besser kann man es in drei Sätzen kaum zusammenfassen.

  10. Jakobiner sagt:

    Der Frieden entsteht oder vergeht in den Köpfen der Menschen.”
    Ganz so unmaterialistisch würde ich das Europaprojekt auch nicht sehen. Europa ist ein Friedens- und Wohlstandsprojekt bisher gewesen.Ich bin auch der Überzeugung, dass die meisten Europäer materielle Einschnitte akzeptieren würden, um das Friedensprojekt zu erhalten. Aber wir sind in eine Situation gekommen, wo die materiellen Einschnitte eine Frage der totalen nationalen und europäischen Bankrottisierung wird.Eine Bekannte, die Mitarbeiterin bei DGB-Bayern-Chef Schösser war, argumentiert auch immer so: Nach dem 2. Weltkrieg gab es einen Marshallplan und haben die anderen Länder Deutschland die Schulden erlassen. Aber meiner Anischt nach ist dies anders als die gegenwärtige Eurokirse. Der Marshallplan umfasste gerade mal 10 Mrd. US$ für 5 Jahre, keine Summe, die die damailge US-Wirtschaft nicht verkraften konnte. Zumal Wirtschaftswunderdeutschland sehr schnell zur Wirtschaftslokomotive von Europa wieder wurde.Heute haben wir es mit Billionenbürgschaften und 250 Mrd- Euro-Garantien zu tun, allein die Bundesbank 500 Mrd. Euro.Das sind schon ganz andere Dimensionen.Vor allem wird nicht klar, wie sich Griechenland erholen soll, solange es noch Euromitglied ist.Und auch wenn wir einen Marshallpaln für Griechenland aufstellen, so wird er doch nie die Wirkung eines Marshallplans ala Deutschland haben.Ich glaube, die meisten Europäer wollen immer noch Europa, aber Europa bedeutet eben nicht automatisch den Euro oder, dass unbedingt 17 Eurostaaten sein müssen. Das gibt es eine Bandbreite an Optionen–aber leider scheint Merkel Alles oder Nichts zu wollen.UNd die anderen Parteien, inklusive die Linke folgen in diesem Kurs.Ich bin der Ansicht, dass die meisten Europäer Europa wollen, aber nicht um den Preis der völligen Bakrottisierung.Hier sollte eine neue Bewegung oder Partei mal andere Alternativen aufzeigen.

  11. Jan sagt:

    schonmal daran gedacht, das ganze über abgeordnetencheck.de laufen zu lassen?

    Die haben 500.000 Unterschriften gegen den ESM-Vertrag, dagegen hat euro-konferenz.de frei geschätzt nur ein Promille dessen für den Austritt aus dem Euro.

  12. Jan März 7, 2012 at 17:49

    Eines ist klar: Der McDonalds-Kunde wird das Produkt nicht kaufen, und damit auch nicht 99,9XY % der Bevölkerung, solange hier kein Anreiz geboten wird, entweder etwas wahnsinnig unterhaltsames zu lernen oder etwas enorm emotionales zu erleben.

    Wir sind halt eine Gesellschaft von alt gewordenen KIndern geworden, weil man uns die kollektiven Initiationen verwehrt.

    Deshalb ist auch der Ansatz Janichs zu “erwachsen”, um Erfolg haben zu können. Die lieben kleinen schreien, wenn sie Hunger haben oder frieren oder Angst und dann soll die Mammi kommen und die heile Welt wieder herstellen, die dadurch in Frage gestellt war.

    Und wenn dann ein Janich daher kommt und sagt “Ihr seid für euch selbst verantwortlich” kann (!) der damit keine allgemeine Resonanz anstoßen und wird herzliche Abneigung hervorrufen.

  13. Jan sagt:

    Joachim Bullinger:
    was meinen Sie genau mit “Initiationen”, bzw. “kollektiven Initiationen”?

  14. Jan sagt:

    Initiation – Erwachsenwerden in einer unreifen Gesellschaft: Band I: Übergangsrituale

    Kurzbeschreibung
    “Koma-Saufen”, gefährliche Autofahrten, Gewaltexzesse, Drogen- und Computersucht … Diese Reihe könnte beliebig fortgesetzt werden. Was steckt hinter all diesen Phänomenen, denen viele Erwachsene hilflos und verständnislos gegenüberstehen? In vielen Fällen ist es der Schrei von Jugendlichen nach Initiation – sie wollen erwachsen werden und wollen ihren Mut, ihre Kraft und ihr “Draufgängertum” zeigen und dafür anerkannt werden. Leider gehen viele dieser Versuche von Selbst-Initiation schief. Hier sind wir Erwachsene gefragt: Welche Prüfungen und Rituale können wir den Jugendlichen anbieten, damit sie den Übergang ins Erwachsensein bewältigen können? Keiner sagt den Jugendlichen, wie dies gehen soll, aber die Gesellschaft erwartet, dass unsere jungen Leute erwachsen sind, sobald sie in den Beruf eintreten. Wenn der Übergang ins Erwachsensein aber nicht richtig geschieht, dann haben wir ein Heer von zwar volljährigen, aber in Wahrheit unerwachsenen Menschen und langfristig eine unreife Gesellschaft. WalkAway und Jugend-Visionssuchen sind geeignete Rituale für diesen so wichtigen Übergang ins Erwachsenwerden (Initiation).

  15. chicano sagt:

    @ bullinger

    ich glaube einige der stämme nordamerikanischer indianer lebten nicht perfekt im einklang mit ihrer lebenswelt, sondern waren auch echte männer und echte frauen und das ist keine old-cowboy-romantik, sondern eine tatsache.

    dennoch gab in diesen stämmen überhaupt kein eigentum im eigentlichen sinn. jeder hatte genau so viel land, wie er selbst bewirtschaften konnte und alles wurde in der gruppe zum wohl aller verwaltet. wenn sich zwei kinder um ein spielzeug stritten, wurde es an den baum gehangen und sie konnten es sich ein paar tge ansehen und darüber nachdenken, wie zukünftig beide etwas davon haben könnten. ich will nicht alles aufzählen.

    ich will nicht sagen, dass wir indianer sind oder deren lebensstil kopieren sollten, doch der lebensstil, den sie hier feiern, das recht des stärkeren und der schwächere soll nicht jammern weil ihre heile welt verloren geht, ist der lebensstil, der den indianer ihre welt geraubt hat und darauf das imperium der usa errichtet hat.

    allerdings hatten diese indianer sehr wohl initiationen und sehr wohl machten sie starke, freie menschen aus ihren kindern.

    diese menschen hatten nicht nur theoretisch begriffen, dass “alles eins ist”, wie viele pseudospirituelle dieser zeit, die den ganzen tag darüber sprechen und wenns ans brötchen geht nach “liberaler freiheit” rufen, sondern ohne darüber groß zu palavern, dies in ihrem leben integriert.

  16. chicano sagt:

    …lebten nicht nur perfekt im einklang….(sollte es natürlich heißen)

  17. chicano März 9, 2012 at 12:12 @ bullinger

    allerdings hatten diese indianer sehr wohl initiationen und sehr wohl machten sie starke, freie menschen aus ihren kindern.
    Ja, und wir haben keine mehr.

    diese menschen hatten nicht nur theoretisch begriffen, dass “alles eins ist”, wie viele pseudospirituelle dieser zeit, die den ganzen tag darüber sprechen und wenns ans brötchen geht nach “liberaler freiheit” rufen, sondern ohne darüber groß zu palavern, dies in ihrem leben integriert

    Ja, genau so ist es.

  18. Jan März 9, 2012 at 08:54

    Joachim Bullinger:
    was meinen Sie genau mit “Initiationen”,

    1. Dimension: Die Transformation von Jugendlichen in Erwachsene.

    2. Dimension: Die Transformation von Materialisten in spirituelle Menschen.

    Beides vollzieht sich durch eine Initiation in eine andere, neue Welt.

    bzw. “kollektiven Initiationen”?

    Die gesellschaftliche Institutionalisierung dieser Prozesse.

  19. chicano sagt:

    @ joachim

    “Ja, genau so ist es.”

    in der tat und das gilt auch für den rest, den ich dazu geschrieben hatte ;)

  20. blotterart sagt:

    Und wie will man nun von der Petition zum Volksentscheid kommen? Eine klasse Gesetzesvorlage für bundesweite Volksentscheide gibts ja. Leider wird es keine Politiker geben die ein solches Gesetz durchlassen würden. Auf Petits kann man getrost K****. Schon verfahren die deutsche Situation :-/

  21. „Ich bin auch nur ein Banker, der Gottes Werk verrichtet“, bekennt etwa Goldman-Sachs-Chef Lloyd Blankfein…
    http://www.tagesspiegel.de/meinung/essay-ein-lukratives-geschaeft/6312730-3.html

    So, ich hoffe nur, daß der tagesspiegel korrekt zitiert. Dieses Zitat ist nämlich an Aufschlußskraft kaum zu überbieten:
    Unter welchen Bedingungen kann man so etwas sagen? Genau dann, wenn es Banker gibt, die sich anmaßen Gottes Werk zu verrichten.
    Worauf zielt das dann ab? Auf die Erfüllung der biblischen Prophezeiungen. Das ist das Ziel!

    Leute! Wenn er das wirklich gesagt haben sollte, dann gehört Goldman-Sachs-Chef Lloyd Blankfein wohl zu denjenigen, die sich berufen fühlen die biblischen Prophezeiungen Wirklichkeit werden zu lassen.

    Und für alle, die da mit den Achseln zucken und “Na und?” sagen:

    ((gekürzt))

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. Beiträge, die sich nicht an Punkt 2 und 3 halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Brandenburger Str. 36, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.914 Followern an

%d Bloggern gefällt das: