Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

V-Frau Zschäpe

Ein Fall wird verdunkelt

Gestern gab es zwei Neuigkeiten zur Zwickauer Terrorzelle. Zum Beispiel das hier (aus Brliner Morgenpost):

Bei der Aufklärung der Morde des Zwickauer Neonazi-Trios gibt es nach Angaben der „Leipziger Volkszeitung“ einen Hinweis aus der Zeit zwischen 1998 und 2011, wonach die einzig Überlebende, Beate Zschäpe, staatlicherseits „gedeckt“ worden sei.

Der Hinweis, Zschäpe habe auch als Informantin der Sicherheitsbehörden gearbeitet, stamme offenbar vom Landeskriminalamt Thüringen, schreibt das Blatt. Dahinter sollen sich Zuträgerleistungen Zschäpes aus der rechten Szene auch für thüringische Sicherheitsbehörden verbergen. In dieser Zeit soll Beate Zschäpe fünf Alias-Namen verwendet haben.

2003 soll es darüber hinaus Kontakte zwischen der Justiz und Vertrauten von Zschäpe gegeben haben, ob und wie sich die Abgetauchte zurück an die Öffentlichkeit begeben könne. (Morgenpost Ende)

Die zweite Nachricht: Der frühere NPD-Mann Wohlleben soll dem Zwickauer Trio mit Geld und einer Waffe geholfen haben.

Beide Nachrichten sind recht vage und im Konjunktiv. Aber die erste verschwand binnen kürze aus den Hauptnachrichten, war etwa in der Tagesschau 17 Uhr und 20 Uhr nicht mehr drin. Die zweite dagegen wurde aufgeblasen, obwohl die Fakten auch nicht dichter gesät sind. Der Grund ist klar: Die erste Nachricht verbindet die Zwickauer mit dem Geheimdienst – das muss tief gehängt werden. Die zweite Nachricht verbindet die Zwickauer mit der NPD – das wird hoch gehängt, mn will ja schließlich die NPD verbieten.

Und wie von Geisterhand machen fast alle Medien das mit. Die deutschen Leitmedien brauchen keinen Goebbels mehr, die schalten sich selbst gleich.

(Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Dann abonnieren Sie COMPACT – da gibt es mehr davon.)

Einsortiert unter:NSU, Uncategorized

24 Responses

  1. Bei der Aufklärung der Morde des Zwickauer Neonazi-Trios gibt es nach Angaben der „Leipziger Volkszeitung“ einen Hinweis aus der Zeit zwischen 1998 und 2011, wonach die einzig Überlebende, Beate Zschäpe, staatlicherseits „gedeckt“ worden sei.

    Hm… Hm… hieß der Decker vielleicht Wagner?😉

  2. Besorgter Brüger sagt:

    Ich verfolge das nun seit Beginn an wie hier verdunkelt, verdreht und fürs scheinbar dumpfe Publikum entsprechend aufbereitet wird. Fürchterlich! Es ist offenkundig das staatliche Stellen, Dienste, wie auch immer, sehr, sehr tief in die dubiose Mordserie des sog. „Nationalsozialistischen Untergrund“ verstrickt sind. Freilich das nun unsere gelenkten Medien der Mainstream-Presse wie auf Befehl die Verbindungen zu den Dienst versuchen sehr tief zu hängen, während man gleichzeitig versucht krampfhaft eine Verbindung zur NPD zu basteln bzw. jede noch so kleine Vermutung zu einer „Tatsache“ aufbläst. Nicht das ich die braunen Bauernfänger der NPD auch nur irgendwie unterstützen oder gutheißen würde, aber sie einfach Platt zu verbieten würde doch diesen Politganoven auch noch die Aura von Märtyrern geben! Ist das gewollt?

  3. Jan R. sagt:

    und wer will da noch behaupten, dass die Kanzlerakte sei eine Fälschung und wer etwas anderes behauptet, sei ein Nazi? Sie bezeugt, Deutschland habe die Pressehoheit bis 2099 an die Alliierten abgegeben sowie sein Gold verpfändet,

    (s.ö zur Kanzlerakte Artikel in COMPACT 3/2011 – der Hausmeister)

  4. Jan R. sagt:

    wenn ichs mir so recht überlege: vor jedem Krieg gab es Terror-Anschläge. Ob nun echt oder durch Geheimdienstler, ist zunächstmal sekundär.
    Also, die Ergeignisse rund um Zwickau sind im höchsten Maße besorgniserregend, denn sie sind Vorboten totalitärer Maßnahmen und Gesetzesänderungen. Die Journalisten der Mainstream-Presse sind aufgefordert, die Demokratie zu verteitigen!

  5. Anonymous sagt:

    Herr Elsässer, Sie schreiben: „Bei der Aufklärung der Morde des Zwickauer Neonazi-Trios…“

    Haben Sie jetzt einen Beweis dafür, daß drei bestimmte Zwickauer Morde begangen haben und auch welche Morde? Bitte die Beweise veröffentlichen.

    Sind die Ergebnisse der Leichenbeschau zweier angeblich in einem Wohnmobil aufgefundener Toter nun veröffentlicht? Ist die Identität der Personen klar, wurden deren Angehörige zu einer Erkennung eingeladen? Oder Beate Zschäpe? Gibt es einen Bericht darüber?

    Fand schon eine Pressekonferenz statt, auf der die Pistole(n), welche bei den Taten verwendet worden sein sollen, gezeigt wurden?

    Bisher sehe ich eine politische Hetzkampagne und unaufgeklärte Taten.

  6. Mit Norbert Elias kann man die Selbstgleichschaltung als zivilisatorischen Fortschritt betrachten. Den Prozeß der Internalisierung eines vormals externen Zwangs erklärt dieser als Element im „Prozeß der Zivilisation“. Schon Hegel bezeichnete Freiheit als die Einsicht in das Notwendige. Sehen Sie doch mal das Positive, Herr Elsässer! Wir leben doch im freiheitlichsten Deutschland, das es je gab, und dieses muß verteidigt werden … ach nee, das kollidiert ja mit dem Aufgehen in Europa.

  7. Mike F. sagt:

    Der Fall Zschäpe erinnert mich ganz stark an Verena Becker. Verena Becker führte auch eine Dreiecksbeziehung mit der Bewegung 2. Juni, RAF und dem Verfassungsschutz.

  8. Oje,bin ich wieder in Zeiten der DDR katapultiert worden? IM Zschäpe??? Es ist ekelhaft,wie in diesem Staat getäuscht,verdunkelt…wird.Wie weit ist der „Staatsschutz“ noch involviert?

  9. Erasmus sagt:

    „Und wie von Geisterhand machen fast alle Medien das mit. Die deutschen Leitmedien brauchen keinen Goebbels mehr, die schalten sich selbst gleich.“ *zustimm*
    Nur gibt es heut zu wenige, die diese Haltung teilen, sich darüber ärgern. Schade.

  10. Oswald Spengler sagt:

    Ich würde sagen hier gibt es massives Infighting im System und auf keinen Fall never ever waren diese Taten auf dem Mist dieses Trios gewachsen.
    Vielleicht war die NSU für ein ganz dickes Ding vorgesehen was eine Fraktion in der BRD nicht wollte.Alles ist zur Zeit sehr sehr unklar.

    http://www.bild.de/news/inland/nsu/verfassungsschutz-beim-mord-an-michele-kiesewetter-dabei-21302016.bild.html

  11. Neukunde sagt:

    „Morgenpost“ und „Welt“ kolportieren gerne „authentische“ Insider-Informationen. Das ist ihre Aufgabe im Medienzirkus.

  12. Toringo sagt:

    In dem Fall glaube ich gar nichts mehr, was von staatlicher Seite und den angeschlossenen Medien verlautbart wird. Da stimmt gar nichts. Man will unbedingt das NPD-Verbot, damit bei den zu erwartenden Unruhen beim bevorstehenden Finanzcrash diese Partei jedenfalls nicht mehr existiert. Offenbar hat man vor der NPD echt Angst. Mit oder ohne NPD, die Machtverhältnisse werden sich rasch ändern. Ob zum Besseren bleibt fraglich. Die künstlichen, „bunten“ Revolutionen vergangener Jahre haben jedenfalls nirgendwo zu einer Besserung geführt.

  13. me. sagt:

    Exakt, J.E

    An dieser Stelle nochmals zu ihrem Punkt 2 von letztens.
    Die Sätze sind aus einer Mail von Jan Lenkait

    „Eine Institution, die sich mittels dubioser V-Leute auf Feindschaft gegen ausländische Mitbürger einlässt, handelt gegen die Verfassung, gegen die Demokratie hierzulande statt sie zu schützen. Mit einem Wort handelt sie gegen uns alle, wie Heribert Prantl es zutreffend auf den Punkt bringt und wie der Bundestag einstimmig (23.11.) impliziert.

    Eine wachsame Zivilgesellschaft, die sich an die Verfassung hält und Achtung für jeden Mensch bezeugt, braucht keinen Verfassungsschutz. In keinem demokratischen Land, außer Deutschland, existiert eine derartige Institution.

    Man fragt sich, was den Bundesinnenminister davon abhält , einen solchen Verfassungsschutz, der niemanden schützt, aufzulösen. Ist es nicht eher so, dass die CDU an diesem Verfassungsschutz hartnäckig festhält, um ihn als Instrument gegen die fortschrittlichen Kräfte, gegen die Linke, fortschrittliche Sozialdemokraten und Kommunisten einzusetzen und sich damit ungestört Macht und Einfluss in Deutschland zu sichern? Es ist die Haltung einer Mafia-Vereinigung, die fast ein halbes Jahrhundert lang die Macht hält.

    Unsägliche unaufgeklärte kriminelle Affairen brandmarken mafiose Verhältnisse in der CDU: Die Geld-Affaire mit den schwarzen Koffern, Mord an Petra Kelly und Gerd Bastian ohne forensische Untersuchung der Leichen, ohne Einschaltung von Bundesstaatsanwaltschaft und Bundeskriminalamt überhaupt,

    Mord des Ministerpräsidenten von Schleswig-Holstein, Uwe Barschel, Verschwinden von Akten und Dokumenten im Kanzleramt bei der Macht-Übergabe von CDU-Kanzler Helmut Kohl an Gerhard Schröder, Kundus-Massaker ohne staatsanwaltschaftliche Aufklärung, Love-Parade-Katastrophe Duisburg ohne strafrechtliche Folgen und weitere dunkle Untaten, die alle unaufgeklärt blieben, während die CDU das Land durch einen sogenannten „Verfassungsschutz“ kontrolliert, als wäre es ihr Privatbesitz und ungestört weiter regiert.

    Der Rechtsextremismus findet seinen Hort genau dort, in den zu lange regierenden konservativen Parteien an höchsten Stellen der Bundesrepublik Deutschlands. Ein kurzer Blick in die jüngste Vergangenheit genügt, um die tradierte konservative Schande zu entlarven.“

  14. bluehlaender sagt:

    Auch wenn der STERN mit Vorsicht zu geniessen ist, die Verbindung von Sauerland-Gruppe und Kiesewetter-Ermordung lässt doch aufhorchen…

    http://www.stern.de/politik/deutschland/heilbronner-polizistinnenmord-waren-verfassungsschuetzer-zeuge-beim-mord-an-michele-kiesewetter-1757092.html

  15. Nonkonformer sagt:

    Anstatt die Kriegsvorbereitungen gegen Iran – auch die dt. Seite „arbeitet“ mit – zu kritisieren, haben die Medien dies
    völlig ausgeblendet wegen der „NSU“ und beschränken sich
    noch weiter mit der Eurokrise. Sauber, wie alles auf ein Ziel
    hinarbeitet! Hand in Hand, die Politik und die Medien, gegen
    Deutschland, füe USIsrael und Krieg!

  16. Jan R. sagt:

    weiß hier jemand, wo ich mir anzeigen lassen kann, wie während der letzten Monate/Jahre der wertzuwachs/verlust der coca-cola-aktie in Norwegischen Kronen gegenüber EUR-Bargeld oder Gold war?

  17. Anonymous sagt:

    „Und wie von Geisterhand machen fast alle Medien das mit. Die deutschen Leitmedien brauchen keinen Goebbels mehr, die schalten sich selbst gleich.“

    Glaube ich eigentlich nicht, daß es wirklich die Medien sind, die sich gleichschalten. Ganz von selber können sie ja nicht wissen, was gewünscht wird. Alle schmieren ja das nach, was die Nachrichtenagentur vorbetet.

    Aber dennoch: „Geisterhand“ ?
    Einen Stichwortgeber muß es wohl schon geben, der durchgibt, in welchem Sinne die Wahrheut heute zu sehen ist.

  18. Bruno sagt:

    @me. Sehr interessanter Beitrag. Könnten Sie mir Hinweise geben auf seriöse Veröffentlichungen zur These „Mord an
    P. Kelly und G. Bastian? Zum Fall Barschel ist mir einiges bekannt.
    Falls Sie was kennen, bitte auf diesem oder einem thematisch
    verwandten blog.
    Danke!

  19. Seppl D. sagt:

    @ Mike F.

    Verstanden: Vera B.´s RAF-Triangel oder Dreigestirn. Aber aller guten Dinge warn doch grad bei denen nicht immer drei: Gab´s nicht auch die Quadriga der Viererbande der Inge V. nach dem Motto: doppelt doppelt genähnt hält am besten?

  20. Mike F. sagt:

    @Seppl D.

    „Verstanden: Vera B.´s RAF-Triangel oder Dreigestirn. Aber aller guten Dinge warn doch grad bei denen nicht immer drei: Gab´s nicht auch die Quadriga der Viererbande der Inge V. nach dem Motto: doppelt doppelt genähnt hält am besten?“

    Über Inge Viett weiss ich halt nur noch, dass sie mit der DDR-Stasi gute Kontakte hatte. Außerdem hatte der bulgarische Staatsschutz sich mal geweigert, sie festzunehmen, als die Möglichkeit einmal bestand. Dass sie der RAF und der Bewegung 2.Juni angehörte, war mir auch klar. Ich weiss aber nicht, ob und mit welchen anderen Organisationen sie noch gearbeitet haben könnte. Auch über die Verbindungen von V. Becker mit anderen Organisationen ist mir nichts näher bekannt. Aber ich würde auch nicht komplett ausschließen, dass da womöglich noch mit weiteren Gruppen zusammengearbeitet wurde.

  21. Seppl D. sagt:

    @ Mike F.

    Dies alles und noch viel mehr weiß ich auch nicht … aber seit Schrödlingers Katze, das war 1935, ist das Gedankenexeperiment in der Physik prominent. Und die Toyotareklame „Nichts ist unmöglich“ kennen Sie auch?

  22. Yummybear sagt:

    Ein guter Kommentar zu den Dönermorden findet auf einem auch ansonsten lesenswerten Blog unter dem Titel:

    „Döner – Nagelbomben – Ossi-Nazis (3x ergänzt)“

    Googeln.

  23. siempre sagt:

    Hat nix mit dem Thema hier zu tun. Ich mag es nicht glauben!!!!
    Gelegentlich lohnt es sich, auch auf solche Seiten zu schauen und diese weiter zu verbreiten.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/gerhard-wisnewski/deutsch-israelische-beziehungen-atombomben-auf-berlin-.html

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
November 2011
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  
%d Bloggern gefällt das: