NSU? „Man muss nach Gladio suchen!“

„Bommi Baumann“ über den Terrorismus in der BRD

Könnte es sein, dass der NSU („Nationalsozialistische Untergrund“) eigentlich VSU („Verfassungsschutzuntergrund“) heißen müsste? Wieviel geheimdienstliche Lenkung stecktim Terror?  Bommi muss es wissen: Er war Mitglied der Untergrundgruppe 2. Juni, die in Konkurrenz zur RAF Terrorakte verübte. Aus ihren Reihen kommt ursprünglich Verena Becker, die mutmaßliche Mörderin von General Bundesanwalt Siegfried Buback – und Verfassungsschutzagentin. Wir interviewten Baumann für die Juli-Ausgabe von COMPACT-Magazin und er referierte auch auf der COMPACT-Veranstaltung „Inszenierter Terrorismus“.

Im Ausschnitt unten schildert Bommi die Rolle der NATO-Geheimarmee GLADIO und der CIA, die mittels der alliierten Kontrollrechte auch den Westberliner Verfassungsschutz (und darüber Verena Becker etc.) führte. Ebenfalls interessant die Links-Rechts-Überschneidungen in den Anfängen des Terroruntergrundes.

Die Veranstaltung „Inszenierter Terrorismus“ gibt es komplett auf dem COMPACT-youtube-Kanal (Die Ankündigung ist fälschlich mit „Juni 2011“ beschriftet). Die COMPACT-Juli-Ausgabe mit dem (vollständigen) Baumann-Interview ist noch erhältlich, und zwar hier.  Die vorherige Nummer (6/2011) hatte übrigens den Schwerpunkt „CIA-Agent Bin Laden“, gehört also auch zum Thema. Und in der Januarausgabe 2012 werden wir einen Schwerpunkt zu „Gladio – der inszenierte Terrorismus“ haben, u.a. mit einem Artikel von Daniele Ganser zu Gladio (der weltweit beste Experte!), einem Beitrag von Buchautor Wolfram Baentsch zum Barschel-Mord und bestimmt was Größerem zum NSU. Also am besten, COMPACT gleich abonnieren – dann spart man auch 20 Prozent gegenüber dem Neupreis ab 1.1.2012.

———- Auszug COMPACT 7/2010, „Man muss nach Gladio suchen“ ——————————- Interview Bommi Bauann —————

 

? Und welche Rolle spielte die Stasi? Bekannt ist ja, dass der Polizist Karl-Heinz Kurras, der am 2. Juni 1967 Benno Ohnesorg erschoss, auf der Gehaltsliste von Erich Mielke stand.

Die Stasi ließ Leute aus der DDR raus und verpflichtete sie, als Spitzel im Westen zu arbeiten. Das hat aber nicht immer geklappt. Alle Rübermacher wurden nämlich in Westberlin erst einmal vom Verfassungsschutz verhört und dann gleich von denen abgeworben. Das war zum Beispiel der Fall bei drei Neonazis, die in der DDR wegen krimineller Delikte eingesperrt waren, nämlich Horst Maacht, Arnulf Priem und Günther Voigt. Sie kamen raus, weil sie sich der Stasi verpflichteten. Kaum in West-Berlin, offenbarten sie sich aber dem Verfassungsschutz und sagten: Wir arbeiten lieber für Euch. Jedenfalls lieferten diese Neonazis die ersten Waffen für die RAF. Das lief über die Kneipe Wolfsschanze, die Macht eröffnet hatte. Voigt ist auf den ersten RAF-Fahndungsplakaten noch mit drauf.

? Ein Nazi bei der RAF?

Das war damals nicht so ungewöhnlich. Die Szene, die mit Gewalt vorgehen wollte, war relativ überschaubar. Alle Leute, die Putz machen wollten, kannten sich, egal wie sie ideologisch drauf waren. In Nürnberg gab es in den sechziger Jahren etwa die Peng-Kommune. Von der haben wir Haschrebellen eine Passage für  eines unserer  ersten Flugblätter übernommen: „Es ist Zeit zu zerstören – Rauschgift – Terror.“ Im Umfeld dieser Peng-Kommune bewegte sich auch Karl-Heinz Hoffmann, der später die gleichnamige Wehrsportgruppe formierte, die mit dem Oktoberfest-Attentat 1980 in Verbindung gebracht wird.

? Könnte man sagen, der BRD-Staat hat die RAF aufgebaut?

Nicht der Staat. Sondern bestimmte Geheimdienstfraktionen. Nehmen wir nochmal diesen Urbach, der den Militanten Waffen geliefert hat. Der wurde also vom Berliner Verfassungsschutz geführt. Aber wem unterstand der Berliner Verfassungsschutz? Damals stand West-Berlin unter Alliierter Kontrolle. Also hatten die alliierten Dienste, insbesondere die CIA, die Kontrolle über den Verfassungsschutz und alle anderen West-Berliner Organe. Und damit sind wir bei GLADIO, der von der CIA aufgebauten und nur formal der NATO unterstellten Geheimarmee, die in allen Mitgliedsstaaten des Militärpaktes terroristische Strukturen aufgebaut hat. Die Vorgehensweise der CIA ist im Field Manual 30-31 vom 8. November 1970 dokumentiert. Immer wieder weist das Handbuch auf die Notwendigkeit für die US-Dienste hin, auch in befreundeten Staaten auf eigene Faust und außerhalb der Legalität zu operieren, falls der Einfluss der Linken zu groß wird. „In diesem Fall muss das US-Militär über Mittel verfügen, um Sonderaktionen in Gang zu setzen, die in der Lage sind, die Regierung des Gastlandes und die öffentliche Meinung von der Realität der revolutionären Gefahr und der Notwendigkeit von Gegenaktionen zu überzeugen.“ Zu diesen „Sonderaktionen“ gehört das Einschleusen von Agents Provocateurs in extremistische Gruppen: „Zu diesem Zweck sollen die Geheimdienste des nordamerikanischen Militärs versuchen, mittels Agenten Spezialkommissionen im Inneren der Aufrührer zu infiltrieren mit der Aufgabe, spezielle Aktionsgruppen innerhalb der radikalsten Elemente der Aufrührer aufzubauen.“ Ungeschminkt werden Gewalt und Mord propagiert. „Terroristische Aktivitäten sind besonders nützlich, um die Kontrolle über die Bevölkerung zu erlangen. Terror kann selektiv oder wahllos ausgeübt werden.“

? Wurde auch die mutmaßliche Buback-Attentäterin Verena Becker von der CIA angeheuert?

Becker kam ja zum ersten Mal 1972 in den Knast. Da könnte sie umgedreht worden sein. Es passierte nämlich etwas Seltsames: Während alle anderen Terroristen in strenger Einzelhaft isoliert waren, wurde sie gleich mit Ulrike Meinhof zusammengelegt.

? Wie gut kannten Sie Frau Becker eigentlich?

Als ich und andere Haschrebellen 1972 aus dem Knast rauskamen und die Bewegung 2. Juni gegründet, war sie es, die unsere erste bewaffnete Aktion anleitete, einen versuchten Bombenanschlag auf den britischen Yachtclub in West-Berlin. Wir trafen uns alle paar Tage. Die Bombe explodierte nicht, aber ein deutscher Bootsbauer hat sie gefunden und den vermeintlichen Blindgänger in einen Schraubstock eingespannt und daran herumgesägt – mit tödlichen Folgen für ihn. Später agierte Verena Becker ganz offen als Agent Provocateur. Es muss 1973 oder 1974 gewesen sein. Da wurde in den Medien behauptet, die RAF wolle in Stuttgart wahllos Bombenanschläge verüben. Ich habe in der Zeit Gudrun Ensslin und Andreas Baader getroffen, und die haben gleich gesagt, das ist eine Geheimdienst-Falschinformation, das setzen die in Umlauf, um uns zu diskreditieren. Wir, die RAF, würden so etwas nie machen, Terror gegen Zivilisten, ein Blutbad, niemals. Alle haben sich aufgeregt, mit einer Ausnahme: Verena Becker. Ja, ist doch gut, sagte sie, das kann man doch machen, diese Scheissspießer, die kann es ruhig treffen. Ich bin ausgerastet, habe ihr gesagt, bist Du verrückt? Aber sie hat das ernst gemeint, als einzige. Das hat mich schon stutzig gemacht.

? Die Recherchen von Michael Buback zeigen eindeutig, dass Verena Becker – unabhängig davon, ob sie schon in den 70er Jahren für die Dienste gearbeitet hat – spätestens nach ihrer Aussage gegenüber dem Verfassungsschutz im Gefängnis 1981 so gedeckt wurde, dass sie wegen ihrer Beteiligung am Buback-Attentat nie belangt werden konnte.

Offensichtlich wurde sie belohnt für Ihre Hinweise, die 1981 zur Verhaftung des neuen RAF-Führungstrios – Christian Klar, Brigitte Mohnhaupt, Adelheid Schulz – führten. Ulrich Wegener, der Chef der Antiterroreinheit GSG-9, die den Zugriff vornahm, hat ihre Rolle als Tippgeberin bestätigt. Durch diese Festnahme wurde der bis dahin existierenden RAF die Spitze abgeschlagen. Die sogenannte 2. Generation wurde ausgeschaltet – die 1. Generation hatte ja Stammheim nicht überlebt. Damit war der Weg frei für die sogenannte 3. Generation der RAF, die Ende der 80er und Anfang der 90er Jahre spektakuläre Attentate verübte, etwa gegen Deutsche Bank-Chef Alfred Herrhausen, von denen bis heute kein einziges aufgeklärt ist. Diese 3. Generation ist eine äußerst dubiose Mannschaft, ihr

43 Kommentare zu „NSU? „Man muss nach Gladio suchen!“

  1. – was hier im Hinter(Unter) – grund versteckt und vertuscht wird, kann sich zum größten Skandal der deutschen Nachkriegsgeschichte entwickeln !

    – warten wir ab, was noch Insider an geheimen Papieren etc. z.B. einem SPIEGEL zuschieben !

  2. Lieber Jürgen,
    Gladio…jawohl…auch ich komme zu den Schluss….ich habe leider nur begrenzte Recherchemöglichkeiten, doch man braucht sich nur Die Doku dazu ansehen…“Die geheimen Armeen der Nato“ und man siehst die Parallelen und die Muster die sich in diesem Fall wieder spiegeln. Erst der Kampf gegen den Kommunismus, später gegen linke Regierungen in Europa und jetzt?

    Für mich ganz klar, folgendes….Wenn man die Bürger in Angst und Schrecken versetzt, so schreien diese nach Schutz. Wer soll die Bürger schützen? Der Staat! Der kann es aber nicht, die Bürger sind unzufrieden. Der Ruf wird immer lauter, nach Schutz. Herbei kommt die Hilfe….durch die Eurogendfor ..( die vermutlich mit der Nato zusammen arbeitet)…das könnte so ein Szenario sein!

    Was sagen sie dazu?

    Grüsse aus Österreich

    http://forbettereu.wordpress.com
    https://www.facebook.com/groups/bessereseuropa

  3. Es könnte ja was dran sein, wie Baumann die Struktur beschreibt – aber an DIESER Stelle bringt er ganz sicher was durcheinander:

    „Es muss 1973 oder 1974 gewesen sein. Da wurde in den Medien behauptet, die RAF wolle in Stuttgart wahllos Bombenanschläge verüben. Ich habe in der Zeit Gudrun Ensslin und Andreas Baader getroffen, und die haben gleich gesagt, das ist eine Geheimdienst-Falschinformation, das setzen die in Umlauf, um uns zu diskreditieren.“

    Wo will Baumann denn 1973 oder 1974 Baader und Ensslin getroffen haben?

    Die waren doch da längst verhaftet.

    Einem Interviewer, der seine Hausaufgaben gemacht hat, wäre das aufgefallen.

  4. bei wiki steht:

    „Terrorismus ist keine militärische Strategie, sondern primär eine Kommunikationsstrategie. Terroristen streben zwar nach Veränderungen der bestehenden Ordnung, doch greifen sie nicht militärisch nach Raum (wie z. B. der Guerillero), sondern wollen das Denken besetzen und dadurch Veränderungsprozesse erzwingen.“

    erinnert mich an die mediengehirnwäsche und immer stärker werdende indoktrinierung in den schulen, nein jetzt ja schon in den kindergärten und kleinkrippen, wo kleine jungs mädchen spielen sollen oder als querulanten geoutet werden dafür, usw. usw..oder menschen als nazis brandmarkt, weil sie es wagen, sich zu beklagen.

    „Personen und Gruppen, die Anschläge verüben („Terroristen“ oder „Terrororganisationen“), werden oft zusammenfassend als „der Terrorismus“ bezeichnet, etwa in Begriffen wie „der internationale Terrorismus”.“

    erinnert mich an spezielle kräfte des finanzsystems, die anschläge auf staaten ausüben und dabei international agieren, oder sollte ich sagen „übernational“?

    „Der Begriff Staatsterrorismus bezeichnet staatlich organisierte oder geförderte Gewaltakte, die nicht auf gesetzlicher Grundlage beruhen.“

    erinnert mich an einen staat, der schwerstkriminelle nicht zur rechenschaft zieht, aber die oma, die ne schrippe klaut „aufs maul haut“. einen staat, der gewalt an indigener bevölkerung fördert, in dem sie 1001 mal vorbestraften 1001 mal bewährung gibt füri extreme und nachweislich rassistisch geprägten gewalttaten gegen die indigenen. das ist also geduldeter, geförderter terror und rassismus? und wers beklagt, ich schrieb es oben, der ist wieder nazi und da wären wir wieder bei punkt eins, der staatlich verordneten gehirnwäsche, also terror durch erzwungene mentale veränderungsprozesse.

    so dreht sich das deutsche glücksrad oder habe ich was falsch verstanden?

    sorry, freunde und kritiker, chicano ist nicht völlig durchgedreht, oder vielleicht ja doch. ich kann einfach ungerechtigkeit nicht ausstehen und was hier läuft könnte ungerechter nicht mehr sein, verlogener nicht mehr sein und da musste ich gestern abend und jetzt nochmal…auch mit ein wenig polemik antworten auf das ganze hinterfotxxx spiel.

    vielleicht wirds zeit sich echt mal von der tagespolitik zurückzuziehen. ist ja nicht auszuhalten.

  5. Was können wir tun?

    Wir können den verwaltungs-/verfassungsjuristischen Weg der Aufarbeitung gehen. Wir können staatsrechtliche, rechtsphilosophische Auseinandersetzungen führen. Die Staatsmacht, die Länderregierungen müssen sich schließlich gegenüber allen Bürgern für ihr Tun und Lassen rechtfertigen. Sie müssen uns den Bürgern nachweisen, dass ihr Tun Verfassungs- und Menschenrechtskonform ist. Darauf sollten wir drängen.

    Ich bin bereit meine Verfassungschutzakte zu veröffentlichen, wenn ich denn Einsicht bekomme. Also Leute: Transparenz leben und demokratische Kontrolle fordern.

    Die Forderung, die Geheimdienst abzuschaffen, trifft nur die Zustimmung einer Minderheit, ist reines Wunschdenken. Der Bürger wird durch diese Phantasien nur verschreckt. Wichtig sind jetzt die effektive und breite demokratische Kontrolle und Transparenz der Nachrichtendienste. Die Forderung nach abschaffung der Geheimdienste ist trotzdem richtig, nur sollte sie nicht davon abhalten jetzt das Notwendige zu tun.

    Es beginnt mit der kritischen Überarbeitung der regierungsamtlichen Dienstanweisungen, Evaluierung der METHODEN und Zielstellungen des Verf.schutz und des BundesNatoDienstes. Bringt endlich Licht in diese Black Box. Da hätte eine linke Öffentlichkeit viel zu tun.

    Hier kann jeder mithelfen, wie oben angedeutet.

  6. Ich dachte mir von Anfang an irgendwie das diese ganze Sache ziemlich nach Gladio-Strukturen oder eben dessen Nachfolgenetzwerk aussieht. Daher wohl auch nun der krampfhafte Versuch es lediglich als das „Versagen“ der Verfassungsschutzämter aussehen zu lassen, nicht als etwas wo eine weit aus größeres Ausmaß an Verstrickungen hat.

  7. juergenelsaesser:

    > „Man muss nach Gladio suchen!“

    Given what it is preparing and delineating ahead …

    [Roy] remark — Bilderberg = creation of NATO^1

    http://www.globalresearch.ca/index.php?context=viewArticle&code=NEW20111117&articleId=27712
    Bilderberg Leader Mario Monti Takes Over Italy in ‚Coup‘
    by Alex Newman
    Global Research, November 17, 2011
    The New American – 2011-11-16

    [I]taly’s new Prime Minister Mario Monti, who rose to power in what critics called a “coup d’etat,” is a prominent member of the world elite in the truest sense of the term. In fact, he is a leader in at least two of the most influential cabals in existence today: the secretive Bilderberg Group and David
    Rockefeller’s Trilateral Commission.

    [N]icknamed “Super Mario,” Monti is also an “international advisor” to the infamous Goldman Sachs, one of the most powerful financial firms in the world. Critics refer to the giant bank as the “Vampire Squid” after a journalist famously used the term in a hit piece. But its tentacles truly do reach into the highest levels of governments worldwide.

    [I]taly’s Political Crisis

    [… S]ome of the nation’s political parties have already said they support the new leadership. But others, including loyal members of Berlusconi’s party, complained of a “coup d’etat” engineered by bankers and the European Union.

    “[T]he truth is that there was a big operation, an ‘Italian Job,’ to get Berlusconi out of the way by forcing him to resign,” complained former Interior Minister Roberto Maroni, comparing Berlusconi’s ouster to the movie of that same name made in 1969 and remade in 2003. While the ex-Prime Minister was not technically forced to resign, he said it was an act of “responsibility.”

    [M]onti: Insider Extraordinaire […]

    [T]he Rescue Plan […]

    [C]ritics, Greece & the Future

    [W]hile Italy will now be governed by the very definition of an “insider,” Greece faces a similar situation. Its new Prime Minister, Lucas Papademos, was the vice president of the ECB [European Central Bank] and even worked for the Federal Reserve. He has also been a member of the Trilateral Commission for over a decade.

    [B]ut critics are outraged. “The rise of bankers and unelected technocrats to power in Greece and Italy shows how the unfolding crisis of the euro-zone is undercutting democracy,” complained Costas Panayotakis, a professor of sociology at the New York City College of Technology at CUNY.

    [I]talian activists had harsh words for Monti, too. “The proposed new coalition government headed by Mario Monti can be a fatal trap for Italy’s future,” explained Campaign for World Bank Reform leader Antonio Tricarico. “If most of political forces from the right and the left would support it, the European Greece and Italy was aimed at quieting the growing calls for the euro-zone to be dismantled. But it remains unclear whether they will succeed as the economic crisis continues to spiral out of control across Europe. Commission and the European Central Bank – whose agenda Monti represents – will rule Italy without any opposition for the years to come, beyond any minimum standard of democratic accountability.”

    [A]nalysts said installing pro-EU and single-currency rulers in Greece and Italy was aimed at quieting the growing calls for the euro-zone to be dismantled. But it remains unclear whether they will succeed as the economic crisis continues to spiral out of control across Europe.

    1. http://www.voltairenet.org/What-you-don-t-know-about-the
    What you don’t know about the Bilderberg-Group
    by Thierry Meyssan
    Moscow (Russia), 9 May 2011

    [T]he idea that the Bilderberg Group is behind the creation of a mysterious future World Government has been spreading for years. Having had access to the archives of this very secret club, Thierry Meyssan shows that this belief leads in a false direction, serving to mask the true identity and function of the Group. In reality, the Bilderberg Group is a creation of NATO. It aims to influence key leaders on a global scale and, through them, to manipulate public opinion to get it to embrace the ideas and actions of the Northern Atlantic Alliance. […]

  8. Könnte es sein, dass der NSU („Nationalsozialistische Untergrund“) eigentlich VSU („Verfassungsschutzuntergrund“) heißen müsste?

    Bingo Jürgen!!! Von aussen sieht es so aus und wird nachvollziehbar, wenn man den historischen Prozess des („organisierten“) Weiterwirkens der Nazis in den Ämtern und in der Deutschen Nachkriegsgesellschaft berücksichtigt.

  9. Natürlich ist auch das hier Geschriebene nur Spekulation, aber die schießt auch deshalb ins Kraut, weil jetzt in Bayern allen ernstes von der Herrmanntruppe noch Mannichls Lebkuchenmesser ins Spiel mit dieser Terrorgruppe gebracht wird.
    Wir fragen uns auch, warum wird nicht sauber kriminalistisch ermittelt, jede Frage, die auch Elsässer aufwirft, ist zu klären (und zwar jetzt öffentlich, weil ja jede Vermutung zur medialen Wahrheit gemacht wird, alles andere ist wieder Betrug am Volk).
    Seltsamerweise kommen wir auch bei der Beurteilung dieses Geschehen nicht an der Leipziger Skulptur von Mattheuer vor der Mädlergasse los.
    http://rundertischdgf.wordpress.com/2011/11/15/gewaltatiger-extremismus-ist-immer-kriminell/
    Wir können auch mit der Einteilung der Politik in rechts und links nichts anfangen. Zur Beurteilung der Problem gilt immer richtig oder falsch.

  10. habe die artikel und die kommentare in den letzten tagen hier gespannt verfolgt und möchte mich jetzt auch mal zu wort melden, denn mir ist noch eine kleinigkeit bezüglich der dvd aufgefallen: die dargestellten umrisse bzw. die karte die in diesem bekenner-video mehrfach dargestellt wird, zeigt die aktuellen grenzen der brd! diese sind aber in nazi-kreisen eher verpönt bzw. wird dieser grenzverlauf von diesen leuten nicht akzeptiert. wieso also diese Karte? waren die 3 (?) wirklich so dumm? haben ein relativ aufwendiges video für die öffentlichkeit produziert und dann sind ihnen solche grundlegenden fehler unterlaufen?

  11. „sorry, freunde und kritiker, chicano ist nicht völlig durchgedreht, oder vielleicht ja doch. ich kann einfach ungerechtigkeit nicht ausstehen und was hier läuft könnte ungerechter nicht mehr sein“

    Das EHRT Sie sehr, lieber Chicano…leider weisen Urheber und Adressaten dieser Vorgänge eine große Schnittmenge auf. Am gefährlichsten sind die besinnungslosen law and order-fraggles der Union; gerade, weil sie sich gegen den Vorwurf wappnen wollen, auf dem rechten Auge blind zu sein.

    Der tumbe, komasaufende Stiefelnazi subproletarischer Herkunft ist als politisches Problem eine Kreation der BRD-Eliten. Sein Milieu ist aus sich selbst heraus nicht organisationsfähig, ohne die Schützenhilfe der Dienste würde er mit seinesgleichen im Bushaltestellenhäuschen sitzen, Passanten mit leeren Bierflaschen bewerfen und gelegentlich jemanden ins Koma treten, aber er bliebe ein bloßer Hooligan; ein Problem, dem mit polizeilichen Mitteln abzuhelfen wäre, kein politisches. Der Bomber-bejackte, kahlrasierte, gestiefelte Neonazi ist hervorragend geeignet, um ein falsches Bild vom Nationalsozialismus in die Köpfe einzupflanzen. Das ganze Milieu ist von den Diensten großgefüttert worden, weil es sich glänzend dazu eignet, um davon abzulenken, daß die wahre rechtsradikale Gefahr heute aus einer ganz anderen Richtung kommt: Man kann nur immer wieder daran erinnern, daß die sowjetkommunistischen Analysen über Machtverhältnisse und Entwicklungstendenzen in der westlichen Welt nach dem Kollaps des Sowjetblocks ihre ganze Triftigkeit erst unter Beweis gestellt haben. Die radikalste Reaktion säuselt in kosmopolitischen und demokratischen Engelszungen.

  12. Crystal: „die sowjetkommunistischen Analysen über Machtverhältnisse und Entwicklungstendenzen in der westlichen Welt nach dem Kollaps des Sowjetblocks“ – welche genau?

  13. Crystal Breaker November 18, 2011 at 15:48

    Am gefährlichsten sind die besinnungslosen law and order-fraggles der Union; gerade, weil sie sich gegen den Vorwurf wappnen wollen, auf dem rechten Auge blind zu sein.

    Ja. Und wer meint, daß die rechte Rechtsunsicherheit – die da auf dem Rechtsweg erzeugt wird – nur die eh schon verunsicherte Rechte trifft, der irrt. Es wird alle und jeden treffen, der nicht der Politischen Klasse angehört.

  14. Düstere Parallelwelt [21.02.2011]

    Von Neumann, Conny und Ulrich, Andreas

    Acht Türken und ein Grieche wurden mit derselben Tatwaffe erschossen. Es gibt Hinweise, dass eine Allianz türkischer Nationalisten, Gangster und Geheimdienstler dahinter stehen könnte.
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-77108510.html

    Wie schön für die türkischen Nationalisten, Gangster und Geheimdienstler, daß sie jetzt aus allem ‚raus sind. Frau Merkel sollte sich bei ihnen entschuldigen…

  15. Gladio — continued

    Interesting/thrilling conclusion (every think tank of *respect* will have — minus Marx — come to it too):

    http://www.globalresearch.ca/index.php?context=viewArticle&code=MUS20111117&articleId=27717
    Political Crisis in Italy and Greece: Marx on „Technical Government“
    by Marcello Musto [Professor of Political Theory at York
    University, Toronto, Canada]
    November 17, 2011

    [… I]f the Left is not to disappear, it must discover again how to identify the true causes of the crisis that is now upon us. It must also have the courage to propose, and experiment with, the radical policies necessary to achieve a solution.

  16. „Sondern bestimmte Geheimdienstfraktionen.“
    Ein sehr wichtiger Punkt.
    Wir müssen v.a. aufklären was und wie Geheimdienste überhaupt machen. Diese James-Bond-Filme sind ja gemacht worden, damit der Bürger dieses Gekasper für Geheimdienstarbeit hält.

    Was halten Sie von der von mir im Vorgängerthread angeregten Einrichtung eines solchen Wikis ala Guttenplag? Zusammen kämen wir der Wahrheit sicher schneller auf die Spur.

  17. @ christal breaker

    stimme ihnen voll und ganz zu. in einem punkt kann ich nicht folgen:

    „die sowjetkommunistischen Analysen über Machtverhältnisse und Entwicklungstendenzen in der westlichen Welt nach dem Kollaps des Sowjetblocks“

    @ jürgen

    „Diese 3. Generation ist eine äußerst dubiose Mannschaft“

    auf jeden fall. das scheint viel mehr ein höchstprofessionelles killerkomando mit spezieller rückendeckung „gewesen“ zu sein. sehr finster und besorgniserregend, dass es so etwas gibt.

  18. Also, *off topic*:

    http://www.voltairenet.org/US-plot-to-wage-Syria-war-revealed
    US plot to wage Syria war revealed
    18 November 2011

    […T]he sources said the US strategy includes attacks on Syrian diplomatic missions abroad. According to the American scenario, the Syrian opposition abroad would engage in taking over the country’s diplomatic missions and use them as bases for directing and carrying out terrorist activities within the country.

    [T]he US plan is set to refer Syria to UN’s human rights commission and the General Assembly on November 23 as well as the the International Criminal Court in an effort to formally declare the Damascus government as a „war criminal,“ sources say.

    [T]he American scenario also provides a role for Turkey in a NATO defense ministers’ meeting, in which Ankara would be commissioned to move its forces across the Syrian border in an effort to establish a buffer zone inside Syria and facilitate the supply of weaponry and arms to the so-called ’contra forces’ inside the country and trigger insurgency activities and potentially a civil war across the nation. […]

    Etc.

    When:

    http://www.infosyrie.fr/decryptage/pourquoi-le-verrou-russe-ne-sautera-pas/
    Pourquoi le verrou russe ne sautera pas
    Par Louis Denghien, le 18 novembre 2011

    [… M]ardi 22 novembre, la troïka – ou le TRIO INFERNAL ATLANTISTE, c’est selon – FRANCE/GRANDE-BRETAGNE/ALLEMAGNE devraient soumettre un texte devant le Comité des droits de l’homme de l’Assemblée générale, avec le soutien « des » pays arabes. Si un tel texte était adopté par la majorité des membres de l’A.G. [Assemblée générale de l’ONU], la coalition antisyrienne « réattaquerait » le Conseil de sécurité, espérant avoir cette fois de bonnes chances de faire basculer les BRICS et surtout la Russie. […] [Emphasis added]

    And:

    http://www.infosyrie.fr/actualite/a-confirmer-moscou-envoie-des-navires-de-guerre-au-large-de-la-syrie/
    A confirmer : Moscou envoie des navires de guerre au large de la Syrie
    Par Droits réservés, le 18 novembre 2011

  19. Etwas „off-topic“, da hier den meisten anscheinend nur das „Celler Loch“ als deutscher Geheimdienstschwindel bekannt ist. Es gibt aber vermutlich eine Reihe weiterer Beispiele. Hier mal nur kurz eine Erinnerung an die Plutonium-Hysterie. Später kam doch heraus, dass diejenigen, die das Plutonium in dem Flugzeug aus Russland gefunden hatten, auch zuvor dafür gesorgt hatten, dass es in dem Flugzeug überhaupt vorhanden war. War es nicht so? Erinnert sich jemand?

    http://www.matthiaskuentzel.de/contents/warum-dr-strangelove-ein-russe-ist

  20. Doch solle schon bald eine Bund-Länder-Arbeitsgruppe die von Friedrich bereits angekündigte bundesweite Verbunddatei mit Daten über Rechtsextreme vorbereiten. Anders als die 2007 eingerichtete Anti-Terror-Datei gegen Islamisten müssten nicht nur terroristische, sondern auch extremistische Strukturen im Vorfeld erfasst werden.

    Darauf läuft es hinaus. Aber ich denke das wird hier wohl niemanden ernsthaft überraschen

    http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/thema_nt/article13723298/Zwei-weitere-Terrorverdaechtige-Zschaepe-schweigt.html

  21. jm: Daniele – ist totsicher! Sie können schon mal abonnieren – denn wenn die Nummer rauskommt (5.1.), hat sich der Abopreis bereits erhöht. Abonnieren Sie aber bis 31.12., sind sie mit 20 Prozent günstiger dabei.

  22. @ Herr Elsässer

    Könnten diese grauenhaft-langen frz. Texte, welche Herr Lanek hier einpostet, nicht künftig sollte´s denn wichtig sein nicht in lesbare dt. Zusammenfassungen gebracht werden?

  23. Ich habe gerade etwas interessantes gefunden. Den Verband Deutscher Soldaten. Er steht unter der Flagge derer, die Hitler putschen wollten, was politisch gesehen genau richtig gewesen wäre.
    Aufmerksam wurde ich durch ein Video vom Youtube-Nutzer Conrebbi

    Dieser Verband setzt sich politisch patriotisch, friedlich und zivil für unser Vaterland ein. Soeben ist der Vorsitzende an die Öffentlichkeit, nämlich in Uniform! an die Alliierten getreten und hat ein Friedensvertrag angeboten.

    Als Mitglied erhält man evtl. Informationen, die in den nächsten Monaten und Jahren, die sehr bewegt sein dürften, sehr nützlich sein dürften!

    – Wir be- und unterrichten unabhängig und zeitnah in einer konservativen Grundhaltung, wobei wir Bewährtes und Nutzbringendes zu fördern trachten.
    – Wir informieren über aktuelle Fakten aus der Sicherheits- und Verteidigungspolitik.
    – Wir bejahen und fördern den Wehrwillen innerhalb einer wehrhaften Demokratie und wenden uns gegen extremistische Ansätze von „links“ und „rechts“.

    Hier http://www.verband-deutscher-soldaten.de/Dateien/Beitrittserklaerung.pdf kann man Mitglied werden

  24. Jan R: der VdS ist ein sehr kleiner Verein, der kann leider keinen Friedensvertrag anbieten …

  25. SF: Wer soll das übersetzen? Zahlen Sie mir einen Übersetzer? Herr Lanek wird schon wissen, was er macht bzw. in Kauf nimmt.

  26. ein Zitat, das man sich auf der Zunge zergehen lassen kann 😉

    „Die nationale Zugehörigkeit, die Volkseinheit. Die Nation erneuert sich, indem sie die Einwanderer, die dazu gehören wollen, aufnimmt – und die anderen höflich aber bestimmt zum Verlassen der Party auffordert.“ Jürgen Elsässer (Herausgeber des Magazin Compact)

  27. @JE: Jan R: der VdS ist ein sehr kleiner Verein, der kann leider keinen Friedensvertrag anbieten …

    rechtlich gesehen hat seine Stimme mehr gewicht als die von der Merkel-Ferkel-Dingsbums-Melksau-Kuh.

    Aber praktisch gesehen haben Sie recht – momentan.

  28. jürgen, kennst du den artikel? j. bullinger hat ihn reingebracht.

    „Und weil alle Spuren abgearbeitet sind und alle Wege ins Drogen-, Glücksspiel- und Schutzgeldmilieu im Nichts endeten, klammern sich die Nürnberger Ermittler an die These vom mordenden Psychopathen: Irgendwer hasst offenbar türkische Döner-Verkäufer und Gemüsehändler so sehr, dass er sie vernichten will. Er reist – vielleicht als Handelsvertreter – durch Deutschland, im Gepäck die Ceska, und lauert auf das nächste Opfer. Eine mögliche Erklärung, sicher, aber ist sie auch plausibel?

    Viele Fahnder der Sonderkommission sind, anders als die Nürnberger Ermittler, davon überzeugt, dass die Spur der Morde in Wirklichkeit in eine düstere Parallelwelt führt, in der eine mächtige Allianz zwischen rechtsnationalen Türken, dem türkischen Geheimdienst und Gangstern den Ton angeben soll. Und sie glauben, dass sie bei ihren Ermittlungen diesem Täterkreis immerhin so nahe gekommen sind, dass die Mordserie nach der Erschießung des Internetcafé-Betreibers Halit Y., 21, in Kassel am 6. April 2006 gestoppt wurde.

    Doch auch ihnen fehlen die Beweise. Alle Ermittlungen endeten irgendwann an einer Mauer des Schweigens. Es herrsche, berichten die Beamten, Angst – Angst vor dem „tiefen Staat“, einem Netzwerk aus Ultranationalisten, Militärs, Politikern und Justiz. „Ergenekon“, eine angebliche Verschwörungsorganisation, soll genauso wie die rechtsextremen Angehörigen der Grauen Wölfe in dieses Netzwerk verstrickt sein.“

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-77108510.html

    schon interessant, oder? würde erklären, warum es nie als nazinummer ausgeschlachtet wurde. es deutete bisher einfach nichts darauf hin. der artikel ist vom 21.02.2011.

  29. Ich hab‘ dabei so’n seltsames, irritierendes Gefühl bekommen. Eines von der Art, das entsteht, wenn man etwas sehr Wichtiges nicht weiß und nicht weiß, daß man etwas sehr Wichtiges nicht weiß.

    Ich habe versucht, das Gefühl objektiv hermeneutisch auf seinen Begriff zu bringen: Eine mögliche gültige Alternante ist, daß wir am Beginn des 3. und letzten dreißigjährigen Krieges stehen.

    Aber ich kann mich irren (solche objektiv hermeneutischen Psychoanalysen sind höchst fallibel und müssen immer einer Falsifikation unterzogen werden) und es ist nur Paranoia, hoffentlich.

    Den 1. haben die Bauern verloren, den 2. die Deutschen und den 3. wird die ganze Menschheit verlieren.

  30. Jürgen, das nachstehende Video stammt von der ARD und dürfte daher rechtlich unbedenklich sein. Ich halte es für ganz sinnvoll, daß man sich auch einmal ein Bild machen kann, von dem Alle-Nazis-Ausrotten-Woller der Bild, der jetzt um sein Leben fürchtet

  31. Folgender lesenswerter Artikel von Gerard Menuhin hat an Aktualität nicht verloren:
    http://www.gerard-menuhin.de/Kolumne/Antifa_-_die_nuetzlichen_Idioten_der_Maechtigen.html

    Ich möchte ich mich dem Kommentar von Sacha Korn (siehe 1. Kommentar zum vorangegangenen Artikel) anschließen und insbesondere Jürgen meine Anerkennung und meine Hochachtung für seine wertvolle und aufklärerische Arbeit zum Ausdruck bringen.

    Auch Ich halte den ganzen Hype um den „Rechtsterrorismus“ für gesteuert, um von den wirklichen Problemen abzulenken und Kritiker der EU-Diktatur in die rechte Ecke zu stellen und damit zu diskretieren.
    Meine Freunde und ich verteilen schon seit Wochen auf unserer Mahnwache in Köln – mittels eines Transparentes mit der Aufschrift: „Für ein freies Europa – gegen EU-Diktatur“ Flugblätter an die vorübergehenden Passanten.
    Und können dabei feststellen fest, dass viele Menschen mit der gegenwärtigen Politik absolut nicht einverstanden sind.

  32. @ joachim b.

    „Ich hab’ dabei so’n seltsames, irritierendes Gefühl bekommen. Eines von der Art, das entsteht, wenn man etwas sehr Wichtiges nicht weiß und nicht weiß, daß man etwas sehr Wichtiges nicht weiß.“

    oder das scheibare paradoxon, etwas zu wissen, aber nicht zu wissen, dass man es weiß.

    „Aber ich kann mich irren (solche objektiv hermeneutischen Psychoanalysen sind höchst fallibel und müssen immer einer Falsifikation unterzogen werden) und es ist nur Paranoia, hoffentlich.“

    paranoia würde ich es auf keinen fall nennen, eher das fühlen einer „sache“ die auf uns zu kommt, doch man kann ja niemals wirklich wissen, was im „nächsten augenblick“ geschieht und ob ein drohendes unheil nicht doch noch abgewendet werden wird. ich glaube nicht das ihr gefühl trügt, doch da der ausgang ungewiss, wenn auch wahrscheinlich ist, schwankt der geist und nennt es paranoia. paranoia aber ist furcht ohne reales bestehen eines grundes.

    „3. wird die ganze Menschheit verlieren.“

    jeder mensch hat die freiheit der wahl und die qual der wahl, ist für sich selbst verantwortlich, für seine gesinnung, seine wünsche, seine gedanken und taten. vielleicht wird die menschheit verlieren, aber SIE werden nur verlieren, wenn sie in ihrem inneren dem dunklen nachgeben und so schätze ich sie nicht ein.

    soweit zu den gefühlen und gedanken, die ihre worte in mir auslösen 😉

  33. Ich weiß auch nicht wie das technisch ginge (so was wie Guttenplag dazu machen).

    Noch wissen wir m.E. nicht alles was man zur Beurteilung wissen muss. Wir wissen eigentlich nur, dass die präsentierten Täter sich auf Hintermänner innerhalb des Sicherheitsapperates stützen konnten. Zumindest wenn es stimmt (wie gestern unter Berufung auf das Thüringer LKA berichtet wurde), dass die drei Hauptverdächtigen aufgrund ihrer damaligen Aktivitäten bereits 1998 von Zielfahnern gestellt wurden, dass schon bestellte Sondereinsatzkommando aber auf höhere Weisung wieder abbestellt wurde. Wenn ich die Berichte gelesen habe, sollen die kurz vor dem Ziel zurück gepfiffenen Polizisten entsprechend protestiert haben. Bei der Polizei gibt es sicherlich auch Korpsgeist und Skandale (wie in allen Institutionen), aber offensichtlich scheinen sich dort noch mehr Beamte an die gesetzlichen Grundlagen ihrer Tätigkeit zu erinnern als im Dunstkreis der Dienste.
    Nach derzeitigen Informationsstand sind durchaus verschiedene Szenarien denkbar. Z.B. Anleitung durch einen ausländischen Dienst. Denkbar wäre doch z.B. auch, dass ein „waffenstudentischer“ Altherrentreff aus der Braunzone entsprechende Kontakte in die Behörden hat. Dagegen spräche die Kontraproduktivität für rechtslastige Anliegen. Da in der Politik vieles irrational ist, muss die Frage nach dem Nutzen aber auch nicht immer unbedingt den Täter ausspucken.

    Man muss den Skandal jedenfalls durchaus vor dem Hintergrund sehen, dass der Ex-Behördenleiter des Verfassungsschutzes Pfahls vor kurzem als Krimineller rechtskräftig verurteilt worden ist. Der Anklagepunkt der Steuerhinterziehung wurde noch fallen gelassen, weil er kurz vor dem Urteil noch nachgezahlt hat.
    Wenn der vormalige VS-Chef vom BKA gesucht werden musste, dann scheint in der Behörde einiges falsch zu laufen. Das kann man nun nicht auf alle dortigen Mitarbeiter übertragen. Aber der Sinn einer Spionageabwehr die von dermaßen unzuverlässigen Leuten geleitet wird erschließt sich mir nicht. Ein Krimineller wie Pfahls soll die Gesetze schützen?

    Das Buch von Bülow, der Mitglied der parlamentarischen Kontrollkommission der Nachrichtendienste des Bundestages war, ist ein guter Einstieg und spricht alle wichtigen Teilaspekte wie die außerhaushaltlichen Geldquellen solcher Dienste an. Kriegen sie auch gebraucht oder in der Bücherei falls sie ihre Mitbürger mit Informationen versorgen wollen (Bülow, Andreas von: Im Namen des Staates: CIA, BND und die kriminellen Machenschaften der Geheimdienste, Piper-Verlag, Zürich, 1998). Allerdings darf man natürlich nicht den Fehler machen, das was für die richtigen Dienste der Weltmächte gilt auf unseren behäbigen Apparat zu übertragen.

    Behörden die weder brauchbare Akteneinsicht gewähren, noch in Prozessen aussagen müssen, noch nach dem Legalitätsprinzip vorgehen müssen (wie die Polizei) sind jedenfalls ein wunder Punkt.

  34. Der Vorsitzende der Polizeigewerkschaft meinte dazu, dass man durchaus die Frage nach der „Existenzberechtigung einer Behörde“ die mit „fragwürdigen Methoden“ „fragwürdige Ergebnisse“ ermittle, stellen müsse.

  35. Der Redlichkeit und Vollständigkeit halber soll nicht verschwiegen werden, daß es die zeitgenössische neonazistische Folklore mehr als nur ein Detail aufweist, das als Hinweis auf die Mordserie könnte dechiffriert werden.
    Bei den Krawallen im Zusammenhang mit dem DFB-Pokalspiel zwischen Borussia Dortmund und Dynamo Dresden skandierte der Dresdener Mob in Richtung der BVB-Fans: „Ihr seid nur Dönerverkäufer !“ Auf youtube gibt es mehrere Clips, auf denen Dynamo-Anhänger zu sehen sind, die „Ihr seid nur Dönerverkäufer“ gröhlen, wobei die Parole immer nur an die Fans gegnerischer, vorzugsweise westdeutscher Vereine adressiert ist. Trotzdem: Darauf muß man erstmal kommen.

  36. Ja, der Verfassungsschmutz hat doch ueberall seine sauberen
    Pfoten im Spiel. Was waeren wir bloss ohne ihm?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s