Elsässers Blog

Görlitz, 17.12, 17 Uhr, Marienplatz: Elsässer bei Kundgebung "Weihnachten statt kultureller Selbstaufgabe"

Nix Döner, nix Nazis? Falsche Fährten

Eine ganz andere Theorie

Die Verwicklung des Verfassungsschutzes in die Zwickauer Zelle wird mittlerweile allseits akzeptiert. Dabei gibt es zwei Varianten, die beide falsch sein könnten:

a) Mainstream-Variante: Verfassungsschutz hilft Nazi-Terroristen aus Blödheit oder Kalkül. Treibendes Subjekt: Die Neo/Nazis. Auch die Lieblingsvariante der Linken.

b) Verschwörungsvariante: Verfassungsschutz (+ Gladio) stachelte Nazis an im Sinne der „Strategie der Spannung“. Treibendes Subjekt: Staat & Dienste. Auch die Lieblingsvariante der  Rechten. 

Beide Ansätze scheitern aber an einem gewichtigen Umstand: Egal ob a) oder b), macht die Mordserie nur dann POLITISCH Sinn, wenn sie politisch ausgeschlachtet wird. Im Falle von a), um Angst und Schrecken unter Ausländern zu verbreiten und so zu ihrer Vertreibung beizutragen, also das rassistische Programm voranzubringen. Im Falle von b), um die Bevölkerung zu verängstigen und den Ruf nach Notstandsmaßnahmen etc. zu befördern. Aber: Die Döner-Morde wurden zehn Jahre NICHT instrumentalisiert, weder im Sinne von a) noch im Sinne von b).

Deswegen gehe ich immer noch von Theorie c) aus: Die beiden Zwickauer haben mit den Döner-Morden nichts zu tun. Sie wurden in ihrem Wohnmobil ermordet (Zeugen sahen einen Mann rauskommen), anschließend wurden ihnen alle möglichen Beweise untergeschoben. Um einen großen Fall zu konstruieren.

Möglich ist aber auch Theorie d): Die Zwickauer waren noch nie Nazis. Sie waren und blieben bis zum Schluss Staatsagenten. Deswegen wurden jetzt auch professionell gemachte falsche Alias-Personalpapiere bei ihnen gefunden, die ihnen der Staatsschutz zur Verfügung gestellt hat. Die Zwickauer wurden in den neunziger Jahren in der rechten Szene eingesetzt. Nachdem das nichts mehr gebracht hat, wurden sie aus der rechten Szene abgezogen. Seither waren sie an einem GANZ ANDEREN Fall dran, und auf diesen Fall geht ihe Ermordung zurück. Über diesen Fall wird nicht gesprochen …

Zur Klärung müssen die weiteren forensischen Untersuchungen abgewartet werden. Selbstmord oder Mord im Wohnmobil? Wie echt ist die Bekenner-DVD? Meine Prognose: Es wird widersprüchliche Aussagen von staatlicher Seite geben. Ein Machtkampf ist im Gange.

Sachdienliche Hinweise, auch anonym, bitte an COMPACT-Magazin, Brandenburger Str. 36, 14542 Werder. Wir planen eine große Story im Januar-Heft!

Einsortiert unter:NSU, Uncategorized

83 Responses

  1. minimax sagt:

    Es ist auch möglich das die Opfer weder mit sog. NaZis noch mit dem sog. Verfassungsschutz der Wirtschaftsverwaltung BRD, der NATO-Gladio… zu tun hatten und nur deshalb von irgendwelchen Diensten hingerichtet wurden um die Sache anschließend zur Manipulation der öffentlichen Meinung, z.B. zur Ablenkung des Versagens des Finanzpolitik…, in den Mainstream-Massen-Müll-Medien entsprechend aufzukochen!

    Welche Kreise sich über das Feinbild „NaZis“ definieren und deshalb ohne sog. NaZis so wenig existieren können wie Linke ohne Rechte dürfe bekannt sein.

  2. minimax sagt:

    Bekenner-DVD? Und dann noch die Titelseite des „britischen“ Spiegels!

    Das sagt allen die die wahre Bedeutung des Wortes „britisch“ kennen alles!

  3. heini sagt:

    Ich glaube eher, das wird jetzt ausgeschlachtet um konservative Tendenzen weiter zu dämonisieren und die pro EU Agenda zu stärken. Wir sind ja nur in der EU stark, lach.

  4. Christoph Falk sagt:

    Ich stimme minimax durchaus zu: Das Neonazi-Gespenst lässt man jetzt wieder aus der Kiste um von seinen eigenen Problemen abzulenken. Und wenn die Neonazis als Feindbild nicht mehr ziehen, dann kommen wieder die Islam-Terroristen, Linksterroristen oder igendwelche Rockergruppen an die Reihe. Das die aktuelle Geschichte stinkt ist ja sowieo klar!

  5. jm sagt:

    Sicher c oder d

  6. Libertäre Stimme sagt:

    Ich frage mich, warum denen überhaupt die Dönermorde untergeschoben werden. Dann müsste der Verfassungsschutz ja irgendwas mit diesen Morden zu tun haben, aber was und warum? Wollte er ins Dönergeschäft einsteigen?

  7. rolf sagt:

    Ohne Insider, die LEAKEN, wird dem Staatsterrorismus bzw. der Staatsvertuschung nicht beizukommen sein…

  8. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Minimax

    Ja, da haben Sie recht.

  9. jm sagt:

    P.S.: Sicher Theorie c oder d. Der „große Fall“ wird hauptsächlich konstruiert, um uns von den wahren Dienstverbindungen abzulenken (dazu baut man gern ein paar falsche Geheimdienstpannen ein), zusätzlich springt ein bißchen mehr innere Sicherheit raus.
    Die eigentlichen Fragen sind:
    Wer sind die ermordeten Türken und der Grieche? Wem nützten diese Morde?
    Welche weiteren Fälle werden den beiden toten Uwes noch untergeschoben?
    Welche Rolle spielt der westdeutsche Verhaftete?
    Was sagt eigentlich die Frau? Bekennende Nazissa?

  10. Freiheitsmensch sagt:

    Das ganze ist wahrlich mehr als verwirrend und Ominös. Die Rolle des Verfassungsschutzes, ergo des Innlandsgeheimdienstes muss aufgeklärt werden. Das ganze riecht förmlich nach Vertuschung und Desinformation. Da soll etwas ganz ganz anderes vertuscht werden…u. genau das führt letztendlich zur Ermordung der beiden. Da gebe ich Herrn Elsässer umfänglich Recht.

  11. Pablo sagt:

    Von was haben die die ganzen Jahre gelebt?Die sehen nicht so aus,als ob die sich ein Ticket für die U-Bahn kaufen.Wurden die nie im Auto oder beim Schwarzfahren kontrolliert?Hatten die in all den Jahren keinen Kontakt mit bekannten Nazis?Diese werden doch vom VS beobachtet.Die drei sollen diese DVD fabriziert haben?Alles sehr seltsam.

  12. andre s. sagt:

    wie wäre es mit „linke Verfassungsschützer, als Nazis getarnt und im Nebenerwerb als Bankräuber tätig“? oder „kleine Bankräuber, die aus Not einen Nebenerwerb als Verfassungsschutznazis nachgehen“? Und warum sollten all die Varianten sich gegenseitig ausschließen? Think multiple …

    Das die staatstragenden Medien sich von Anfang an auf „die Dienste“ einschießen ist, unabhängig davon was die Toten waren oder sich gedacht haben, imho ein Zeichen dafür, daß irgenwer auf Linie gebracht oder ausgeschaltet werden soll. Das funktioniert nicht nur wie bei der Mafia, das ist dasselbe.

  13. Gast sagt:

    es wird zwar immer rätselhafter, doch alle „Experten“ wissen genauestens bescheid. Die gestrige Nullrunde bei Günther Jauch war ein gruseliges Beispiel dafür. Möchte wissen was hier wirklich abgeht. Recherchieren die Mainstreammedien überhaupt noch oder bekommen die vorgefertigte Dossiers? Wenn man recherchieren möchte, wo anfangen? Was weiß die ermittelnde Polizei, was weiß der Staatsschutz? Und zuletzt die größte Frage: Was ist der Zweck des ganzen?

  14. chicano sagt:

    off topic……..

    „In der soeben erschienenen Sommerausgabe des von diesem Institut veröffentlichten Trends Journal (Summer Issue 23/No.10) heißt es in einem 28 Seiten langen Bericht, dass die Wirtschaftskrise schon in wenigen Monaten mit nie geahnter Macht und kaum vorstellbaren wirtschaftlichen Folgen auf Amerikaner und Europäer zurückschlagen werde.

    Die nur für Abonnenten zugängliche und nicht online verfügbare gedruckte Ausgabe befasst sich vor allem mit den daraus resultierenden Folgen.

    Der Chef des Trend Reserach Institutes, Gerald Celente (ein Italo-Amerikaner), empfiehlt allen in Europa lebenden Muslimen und islamischen Gruppen schon jetzt, Fluchtpläne zu erarbeiten oder aber Europa schon jetzt allmählich wieder zu verlassen, da sich in Europa die Geschichte wiederholen werde und es flächendeckend zu derzeit noch kaum vorstellbaren Vertreibungen von Muslimen kommen werde.

    Die Empfehlung, Fluchtpläne zu erarbeiten, sei “nicht übertrieben”, schreibt die Fachzeitschrift.

    Die ethnischen Säuberungen, die sich dann nur gegen zugewanderte Muslime richteten, würden 2012 beginnen und etwa 2016 beendet sein. Die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union hätten nicht die geringste Chance, dagegen einzugreifen, weil überall in der EU Nationalismen, ethnische und religiöse Spannungen plötzlich wieder aufbrechen würden und das Überleben der jeweiligen Regierungen bedrohten.

    Der brutale Schrei nach Autonomie, den man derzeit nur von Schotten, Basken und Flamen in Europa höre, werde schon in wenigen Monaten in Europa flächendeckend zum Normalfall werden, weil keine Region mehr für die andere oder gar für Migranten aus fernen Ländern bezahlen wolle.

    (Rest gekürzt – d.H,.)

  15. juergenelsaesser sagt:

    chicano: würde es begrüßen, wenn Du EIN MAL beim Thema bleibst und meinen blog nicht für Deine Steckenpferde nutzt …

  16. SVEN sagt:

    Fragen Sie, Herr Elsässer, sich eigentlích gelegentlich, warum Sie die Leser haben, die Sie haben? Und wieso die Diskussionen an dieser Stelle sich in nichts mehr von denen auf altermedia oder in irgendwelchen NPD-Foren unterscheiden (so oft Sie selbst auch in glaubwürdiger Weise darauf aufmerksam machen, dass Sie mit denen nun wirklich nichts zu tun haben? Wieso Sie so anziehend auf Spinner, religiöse oder atheistische Fanatiker und verwirrte Heilpraktiker wirken?

  17. juergenelsaesser sagt:

    Sven: Die Spinner, die es auf diesem blog zweifellos gibt, sind harmlos im Vergleich zu denen Spinnern, die bei Spiegel, Bild et tutti quanti als gut bezahlte Redakteure arbeiten.

  18. chicano: Angst essen Seele auf😉
    Zum Thema selber kann ich wenig sagen, da sind zu viele Ungereimtheiten, aber die verniedlichende Bezeichnung in der Presse und leider auch hier „Döner – Morde“ finde ich äußerst daneben, als hätten sie auf den Döner eingestochen. Warum auch immer das geschehen ist, es sind immer noch MENSCHEN ermordet worden!

  19. SVEN sagt:

    Da haben jetzt Sie wieder recht!

  20. Toringo sagt:

    @SVEN: Altermedia und die NPD-Foren kenne ich nicht. Mit ein paar „Spinnern“ hier kann ich sehr gut leben. Oder halten Sie jeden für einen Spinner, der die offizielle Darstellung des Geschehens bezweifelt? Ist Ihnen entgangen, dass es auch Deutschland betreffende Operationen unter falscher Flagge gab? Ich kann gern Beispiele liefern abseits vom bekannten Fall des „Celler Lochs“.

  21. rubo sagt:

    @Herr Elsässer
    Ich finde sehr wohl, daß chicanos Beitrag zum Thema gehört. Sie denken doch sonst auch weiter als Spiegel, Bild usw. Chicano wollen Sie es verbieten. Sein Verweis auf den Artikel beweist doch wieder einmal „Teile und herrsche“ bleibt das Prinzip der Elite.
    Im übrigen Freemans Beiträge gefallen mir mindestens so gut wie Ihre!

  22. Gast sagt:

    Na dann spinnen wir mal weiter. Was mich z.B. immer noch irritiert: Die Döner-Morde (sprich Morde an Dönerbudenbesitzern) sind schon fünf oder mehr Jahre her, dazwischen war nix dergleichen. Ein richtiges Motiv ist nicht ersichtlich, da überzeugt auch nicht das Motiv „allgemeiner Ausländerhass“, warum dann ausgerechnet einzelne, ausgesuchte Dönergriller erschießen und warum dann nicht gleich den ganzen Dönerstand zerstören und eigentlich reicht ja auch ein kleiner Gammelfleischskandal???
    Der Link von CN, weiter oben, ist in diesem Zusammenhang schon recht interessant – die dort erwähnten Zusammenhänge könnten eventuell ein Grund für die Morde sein.

  23. SVEN November 14, 2011 at 12:53

    Fragen Sie, Herr Elsässer, sich eigentlích gelegentlich, warum Sie die Leser haben, die Sie haben? … Wieso Sie so anziehend auf Spinner, religiöse oder atheistische Fanatiker und verwirrte Heilpraktiker wirken?

    Darf ich? Also zu den anderen Spinnern, religiösen oder atheistischen Fanatikern kann ich nichts sagen. Aber verwirrte Heilpraktiker finden es ganz außerordentlich anziehend, wenn ein begabter Meister der schreibenden Zunft die kranke und krank machende Subsumtionslogik verläßt, persönliche Nachteile in Kauf nimmt und sich einer sachhaltigen Erschließungslogik zuwendet.

  24. Zensurnixgut sagt:

    Da gab es doch mal einen Fall, wo Top-Ermittler von der auszuforschenden rechten Szene abgezogen wurden, um stattdessen StVO- Verstössen nachzujagen. Die Presse war ohne Verständnis und die vesetzten Beamten bekamen einen Maulkorb verpasst.

  25. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Die Verbindung zum Verfassungsschutz gibt, veröffentlichte die FAZ schon vor Jahren:

    „Zur Tatzeit, gegen 17 Uhr, das haben die Ermittlungen der Kasseler Staatsanwaltschaft ergeben, müssen mehrere Besucher in dem Cafe gewesen sein. Auf Presseaufrufe der Polizei hin melden sich alle bis auf einen. Der Fehlende wird ermittelt und am 21. April festgenommen. Er ist Mitarbeiter des hessischen Landesamts für Verfassungsschutz.“

    Interessanterweise hörten die „Döner-Morde“ nach diesem Verdacht schlagartig auf.

    Nun hat BILD Details zu dem „Terror-Trio“ veröffentlicht:

    „Solche Papiere erhalten im Regelfall nur verdeckte Ermittler, die im Auftrag des Nachrichtendienstes arbeiten und vom Nachrichtendienst geführt werden, das heißt, die in enger Zusammenarbeit mit dem Nachrichtendienst agieren“, sagte der innenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Hans-Peter Uhl, zu BILD.

    Interessant in diesem Zusammenhang auch die Personalie „Tino Brandt“. Dieser war Landesvizevorsitzender der NPD sowie Mitinitiator und Kopf des „Freie Kameradschafts”-Netzwerkes „Thüringer Heimatschutz” (THS). Seine Enttarnung als „inoffizieller Mitarbeiter” des Thüringer Verfassungsschutzes im Mai 2001 sorgte bundesweit für Aufsehen.
    (Quelle: Wikipedia )

    „Ein Polizist steckte dem Nachrichtenmagazin zudem, dass „die Spurenlage in dem Wohnmobil, in dem die Leichen der beiden gefunden wurden, nicht unbedingt auf einen gemeinsamen Suizid hin[deuten]“ würde und daß Beate Z.
    bei der Polizei „Schutz gesucht“ habe.“
    „Legale illegale Papiere“

    Selbst SPIEGELstellt Fragen:
    Auch soll Beate Zschäpe, … bei den Sicherheitskräften Schutz gesucht haben. Warum stellte sie sich plötzlich?
    Und steckt sie wirklich hinter den Bränden in Wohnung und Wohnwagen, die ihr bislang zugeschrieben werden? Manche Fahnder bezweifeln das.

  26. Grauhut sagt:

    Da wird gerade Platz geschaffen für eine „Neue Rechte“ mit uns Gutti.🙂

    http://frank.geekheim.de/?p=1966

    Der Reichsoberplagiator arbeitet doch jetzt beim CSIS Trickfilmstudio, also denen die schon den lustigen Osama-Nuked-NATO-In-Brüssel Trickfilm gemacht haben.

    http://infokrieg.tv/wordpress/2011/10/02/guttenberg-heuert-bei-false-flag-institut-an/

  27. Flora sagt:

    Laut stern online ermittelt die Staatsanwalt auch in Sachen Mord an einem libanesischen Pizzeria-Chef in Döbeln/Chemnitz am 1.11. 2011.

    Diesen Fall habe ich hier schon 3x erwähnt.

  28. Anonymous sagt:

    Herr Elsässer, ich denke Theorie C kann man ausschließen, die Zwickauer sind das ausführende Element der „Imbissbuden-Morde“. Siehe dazu die FAZ vom 14.07.2006:

    „Zeugen haben zwei Fahrradfahrer vor dem Dönerstand gesehen. Die beiden Männer, die beide dunkle Rucksäcke trugen, waren zuvor gesehen worden, wie sie einen Stadtplan studierten. Beide Männer sollen zwischen 25 und 35 Jahren alt sein, 185 bis 190 Zentimeter groß, mit dunklen kurzen Haaren und auffallend schlank. Sie sollen sich sehr ähnlich sehen. Nach der Tat wurden sie beobachtet, als sie Fahrräder und Rucksäcke in einen schwarzen Transporter luden und davonfuhren. Den Wagen hatten sie zwei Tage zuvor auf einem abgelegenen Parkplatz abgestellt. Diese Spur verfolgt die Polizei nach wie vor, wobei weiterführende Hinweise aus der Bevölkerung bislang – trotz der Veröffentlichung von Phantombildern – nicht eingingen. Immerhin glaubt die Polizei, mit den beiden zumindest für den einen Nürnberger Mordfall die tatsächlichen Täter zu verfolgen.“

    Man muß davon ausgehen das es sich bei den hier Beobachteten um Mundlos und Böhnhart handelt. Auch scheint klar zu sein das es sich nicht um zufällig ausgewählte Opfer handelt – der VfS Hessen ist schon vor der Tat in Kassel vor Ort und die mutmaßlichen Täter studieren vor einer Tat in Nürnberg den Stadtplan. Somit fällt auch das Motiv „Ausländerhass“ aus bzw. ist nur sehr bedingt gültig.

    Wie wäre es mit Theorie E:

    Die Zwickauer sind die Täter der Imbissbuden-Morde, zumindest werden sie in Nürnberg gesehen, sie sind sicherlich auch „echte“ Neonazis. Seit 1998 werden sie von staatlichen Organisationen als Agenten geführt und begehen die Döner Mordserie, zumindest einzelne Morde der Serie, auf Befehl von oben. Die Frage bleibt warum der VfS oder andere Geheimdienststrukturen türkische Einzelhändler ermorden laßen sollten. In diesem Zusammenhang kann man nur erneut auf die sogenannten „Sauerland-Terroristen“ bzw. deren Umfeld (Ahmed H. , Talib O. , Mevlüt K.) hinweisen, die z.B. die Zünder für ihre Pseudo-Bomben von einem CIA Kontaktmann (Mevlüt K.) in der Türkei erhielt – natürlich alles mit dem Segen und unter den Augen des Verfassungsschutzes.

    Der Verfassungsschutz bedient sich sowohl islamistischen als auch neonazistischen Zivilisten, die vielzitierte „Strategie der Spannungen“.

    WARUM diese ganze Soße gerade jetzt öffentlich gemacht wurde ist rein spekulativ, Machtkämpfe hinter den Kulissen sind wahrscheinlich, evtl. wird die Abschaltung des Verfassungsschutzes und in diesem Zuge der Verbot der NPD angestrebt, wahrscheinlicher sind aber interne Pannen bzw. Schadensbegrenzung.

    Ob der Mord an der Heilbronner Polizisten im Verlauf dieser oder einer anderen Geheimdienstaktion „passierte“ bleibt vorerst unklar, zweiteres scheint mir aber sehr viel wahrscheinlicher. Ebenfalls ist die Trägerin der „Phantom DNA“, trotz aller anderslautenden Behauptungen, der Öffentlichkeit weiterhin unbekannt.

    Ihre Theorie D ist natürlich weiterhin möglich, erscheint mir aus verschiedenen Gründen eher unwahrscheinlich: der Werdegang und die Herkunft der beiden Toten bis zu ihrem Verschwinden 1998 sind sehr gut nachvollziehbar, das sollte bei Agenten nicht der Fall sein. 1996 werden sie zum ersten Mal strafrechtlich auffällig (u.a. beim Prozess gegen den Holocaust-Leugner Manfred Roeder fotografiert), der Ältere der beiden ist zu diesem Zeitpunkt 23, der Jüngere 19. Außerdem sind sie in Jena und Umgebung als Neonazis bekannt. Das sie schon zu bzw. vor diesem frühen Zeitpunkt ausschließlich Agenten, die in der rechten Szene eingesetzt wurden, waren erscheint äußerst unwahrscheinlich.

  29. körnerpicker sagt:

    Fange an mich zu fühlen, wie im Film: „Der Koch, der Dieb, seine Frau und ihr Liebhaber“

  30. Helmut Schmidt in einem Zeit-Interview von 2007:

    http://www.zeit.de/2007/36/Interview-Helmut-Schmidt

    Schmidt: Ich traue inzwischen überhaupt keinem Geheimdienst mehr. Punkt.

    ZEIT: Wie sind Sie denn zu dieser Einsicht gekommen?

    Schmidt: Das sind arme Schweine. Die leiden unter zwei psychischen Krankheiten: Die eine Krankheit beruht darauf, dass sie für das, was sie tatsächlich leisten, niemals öffentliche Anerkennung bekommen. Es ist unvermeidlich so, sie müssen ja im Verborgenen arbeiten. Das deformiert die Seele. Die andere Krankheit beruht darauf, dass sie tendenziell dazu neigen, zu glauben, sie verstünden die nationalen Interessen des eigenen Landes viel besser als die eigene Regierung. Diese letztere Krankheit ist der Grund dafür, dass ich ihnen nicht traue. Ich war 13 Jahre lang Mitglied einer Bundesregierung. Ein einziges Mal habe ich den Chef des BND für zehn Minuten empfangen; das war einer, den ich kannte.

  31. Michael sagt:

    Interessant ist auch, das ein VS Mitarbeiter bereits der Dönermorde verdächtigt wurde. Vielleicht wurde hier gedeckelt?

    Zitat Wikipedia (Stichwort“ Bosporus Mordserie“:

    Am 21. April 2006 wurde in Kassel kurzzeitig ein Mitarbeiter der hessischen Landesbehörde für Verfassungsschutz unter Mordverdacht festgenommen.[13] Er hatte sich laut Oberstaatsanwalt trotz mehrfachen Fahndungsaufrufs nicht bei der Polizei gemeldet, obwohl er nach eigener späterer Aussage kurz vor einem Mord einen der Tatorte, ein Internet-Café, verlassen hatte. Nach Aussage eines Zeugen hatte der Verfassungsschutzmitarbeiter das Café mit einer Plastiktüte in der Hand verlassen, eine solche soll bei anderen der Mordfälle genutzt worden sein, um die Patronenhülsen aufzufangen. Bei einer Hausdurchsuchung wurde bei ihm Literatur über Serienmorde gefunden. Dennoch erhärtete sich der Verdacht nicht. Der Fall des Verfassungsschützers beschäftigte jedoch die Parlamentarische Kontrollkommission in Hessen. Der Vorsitzende der FDP-Fraktion im Hessischen Landtag, Jörg-Uwe Hahn, nannte die Kommunikationspolitik des Innenministeriums „unerträglich“, da die Parlamentarier erst aus den Medien erfahren hätten, dass gegen einen Mitarbeiter des hessischen Verfassungsschutzes wegen Mordverdachts ermittelt worden war.“

    Wird spannend!

  32. Mike sagt:

    Gerade bei n-tv die Nachrichten gesehen. Immer wieder wird der Verfassungsschutz erwähnt und von der Möglichkeit gesprochen, dass der Verfassungsschutz in der ganzen Angelegenheit verstrickt gewesen sei.

    Gibt es vielleicht interessierte Kreise, die auf eine Auflösung des Verfassungschutzes hin abeiten? Wer könnte dies sein?

    Aber eines ist offentsichtlich. Diese ganze Geschichte stimmt hinten und vorne nicht.

  33. chicano sagt:

    @ jürgen

    auch wenn du maßlos übertreibst, ich werde es beherzigen.

  34. juergenelsaesser sagt:

    Joachim Bullinger: Siehe dazu den Schwerpunkt „Geheimakte Helmut Schmidt“ in der (kommenden) Dezember-Ausgabe von COMPACT-Magazin.

  35. Neukunde sagt:

    Alles spricht für Variante c). Die durchgeführte Sprengung des Wohnhauses ist eine Verdeckungstat und die aufgefundene Tatwaffe aus einer Asservatenkammer stammen. Die wichtigste Frage lautet also nicht: „Wer?“, sondern „Wieso?“.

  36. Bruno sagt:

    @chicano und rubo: Der Hinweis auf das Trend research Institute ist wertvoll. Kann ich jedem Blogger hier empfehlen;
    oder bei youtube, celente gibt es auch mit deutschen über-
    tragungen. Auch wenn er oft im Zusammenhang mit Alex Jones
    oder Ron Paul gebracht wird, Celente ist ein unabhängiger
    Denker und Analytiker. Er sagt, USA ständen vor einem
    Faschismus (nicht Kommunismus, wie die Ultrarechten gern
    behaupten) und sieht in den Protestbewegungen der Jungen
    eine Art: Workers-of-the-World-Unite 2.0
    Außerdem ist er ein echter Ami: Unverkrampft, unprofessoral,
    direkt, mit Humor und Sarkasmus. Es macht Spaß ihm zuzuse-
    hen/zuzuhören.“When the money stops flowing down main street, the blood will flow down on mainstreet.“ Oder „Wallstreet has hijacked Washington.“ „When people lose everything, they lose it.“ Achtung, metaphorischer Ausdruck!

  37. Bunte sagt:

    @ juergenelsaesser
    November 14, 2011 at 13:07

    Ganz Recht, Herr Elsässer, die Typen wissen nix, könn´ noch weniger, mit einem Wort: UNTERTRAINIERT und ÜBERBEZAHLT.

    Der hier, Dr. Felix Kellershoff, will sich nun wohl wie vor Wochen schon Dr. Lorenz Jäger („FAZ“) von dieser Meute absetzen und macht das als Zeitgeschichtler auch gar nicht so schlecht mit seiner historische Aufklärung in „Die Welt“ unterm Titel

    „Braune Gewalt. Rechtsterrorismus – Es begann im Jahr 1919. Bis zu 400 „Fememorde“ begingen Rechtsradikale in der Weimarer Republik. In der Bundesrepublik gipfelte der rechte Terror im Anschlag auf das Oktoberfest 1980“

    http://www.welt.de/kultur/history/article13716280/Rechtsterrorismus-Es-begann-im-Jahr-1919.html

  38. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Ja, es kommt darauf an, GEWALT und MORD zu verurteilen, auch, wenn politische Motive hinter der Untat stehen!

  39. Roland Basel sagt:

    Gegen die Story ist die offizielle Version des 11.09. fast schon
    seriös.
    James Bond war gestern, satte 10 Jahre Braune Armeefraktion undercover lässt Ihn auch echt alt aussehen.

    Mir fällt nur ein Satz ein der das ganze treffend beschreibt.

    WILLKOMMEN IN DER MATRIX.

  40. Michael sagt:

    Variante F:

    Ein Mitarbeiter des hessischen Verfassungsschutzes läuft aus dem Ruder, macht gemeinsame Sache mit den mutmasslichen Mördern. Er tötet selbst in Kassel, besorgt falsche Papiere, etc. Zum Schluss legt er die beiden Abgetauchten um, lässt es nach Selbstmord aussehen. Die dritte im Bunde kriegt Angst, versucht Spuren zu beseitigen, aber der VS-Typ schmeisst einige DVDs in den Schutthaufen.
    Vielleicht hat sie sich auch gestellt aus Angst selbst umgelegt zu werden.

  41. Unsere geliebte GröTaz (Größte Taktiererin aller Zeiten), unsere kunterbunte Kanzlette, steht “in der schwersten Stunde seit dem Zweiten Weltkrieg” im Hosenanzug auf dem Parteitag der CDU und sagt mantramäßig “Europa, Europa”. Und zwischendurch immer mal wieder “Schande für Deutschland”.

    Honi soit…

    Und überhaupt, was war denn im Zweiten Weltkrieg für sie so schwer? Hat sie vielleicht Mühe gehabt – als ungeborenes Geistwesen – geeignete Eltern zu finden? Rotlackiert aber mit ’nem hohlen „C“ vorneweg und stolzen polnischen Wurzeln?

  42. Thoma sagt:

    Ich denke, Herr Elsässer könnte mit seinem Verdacht, dass hier ein Machtkampf abgeht, absolut richtig liegen. Meine Theorie in Sachen Dönermordserie:

    Das ganze ist ein internes Machtspiel der vernetzten Obrigen (unter sich). Es gibt die eine Gruppierung – ich nenne sie mal die realo-konservativen Eliten. Die wollen die BRD in eine vernunftorientierte politische Richtung lenken, um während des bald hereinbrechenden Euro- und EU-Fiaskos hier bei uns zu retten, was zu retten ist, und die politische BRD-Konstruktion stabil halten. Zu diesem Zweck wollen die Realo-Eliten den Verfassungsschutz abschalten und dann die NPD tatsächlich verbieten lassen.

    Danach wäre der Weg offen für eine konstruktive rechtskonservative deutsche „Law and Order“-Partei – zum Beispiel unter Olaf Henkel und Thilo Sarrazin, welche die BRD-Politik zu einer geordneten Beendigung des Euro- und EU-Irrsinns führend für Europa hinarbeiten könnte. Doch diese neue Partei kann erst etabliert werden, wenn die NPD und ihre Kostümnazis von der Bildfläche verschwunden sind und nicht mehr als abschreckendes Beispiel und als Nazikeule für die Wähler benutzt werden kann.

    Die NPD jedoch kann man nicht abschaffen, ohne, daß der Verfassungsschutz entweder ganz gehörig Federn lassen muss (was derzeit bereits geschieht) oder aber ganz abgeschafft wird.

    Gegen die Abschaltung des VS jedoch wehrt sich die andere Fraktion der vernetzten BRD-Eliten – ich nenne sie mal die fundamentalistischen Eliten bzw. Bilderbergerassistenten – sowie der VS selbst. (Ziel der Bilderbergerassistenten ist die Auflösung von BRD und allen anderen europäischen Staaten und die Zusammenfügung in immer grössere kommunistische Superstaaten, egal zu welchem Preis – Bürgerkrieg, Hungersnöte, etc, egal. Hauptsache der Fahrplan wird bist zum Ende durchgezogen)

    Das lächerliche und schlecht geplante und inszenierte Schauspiel rund um die Dönermorde ist Zeugnis dieses sich hinter den Kulissen abspielenden Machtkampfes. Ich denke, daß es zwischen der Mordserie und dem derzeit ablaufenden Propagandaschauspiel keinerlei faktischen Zusammenhang gibt. Das sind zwei Dinge, die eigentlich nichts miteinander zu tun haben.

  43. Andreas Beck sagt:

    Lieber Jürgen!
    In der Geschichte des westdeutschen Staates gibt es auf politischer Ebene ( die „Kritik der politischen Ökonomie“ , die das wesentliche und konstituierende Element sind, mal beiseite gelassen) grob umrissen zwei Felder, die eine erhebliche Brisanz haben:
    a) die „Atom-Frage“ in all ihren Feldern (bitte studiere (sic!) die Erkenntnisse die, Gaby Weber gewonnen hat), interpoliere diese und stelle sie in Zusammenhang mit den herrschenden Interessen. Da ist immer noch Musik drin!!!!
    b)die Frage von Nationalsozialismus, Nationalismus,Atlantizismus (grundsätzliche Orientierungen einer deutschen Politik) – was morphologisch sehr verschwurbelt verhandelt wird.

    Beide Dinge gehören zusammen und scheinen sich in einigen Bereichen zu durchdringen und es sind sehr unangenehme Akteure unterwegs.

    Take Care!!!!!!!!!!

  44. Klaus sagt:

    Wetten, daß jetzt die Forderung nach der Mitgliedschaft der Türkei in die EU wieder auf die Tagesordnung kommt.

    Ihr wißt ja, gerade wir Deutsche bla bla müssen jetzt als Sühnemaßnahme bla bla

    Der Bundesinnenminister und seine Dienste sind schlimmer als Miehle und die Stasis.

    Die waren ja fast noch seriös

  45. Bisher unverdächtig sagt:

    Wer beglaubigt die Echtheit des „Bekennervideos“? Könnte es nicht von den Sicherheitsbehörden hergestellt sein? In den Sicherheitsbehörden muss es ja jede Menge Kriminelle geben. Denn wie können beispielsweise die Medien von bisherigen Ermittlungs-Interna berichten, wenn hier nicht laufend Geheimnisverrat stattfindet? Die System-Illustrierte SPIEGEL gibt stolz bekannt, dass ihr das Video „vorliegt“. Wie anders als durch eine Straftat kann das geschehen sein? Wie vertrauenswürdig ist die mediale Verwurstung eines kriminell erlangten Mediums?

    Warum bringen etliche gängige Medien volle Namen und Klarfotos von Verdächtigen, während jede Kleinkriminelle bis zum Abschluss von Ermittlungen erst einmal „mutmaßlich“ verdächtig ist und sie und ihre Familie bis dahin eine gewisse Diskretion genießt? Vielleicht weil die Verdächtigen nach medialem Urteil unzweifelhaft schuldig sein sollen?

    Hat irgendein Medium überhaupt nur den Versuch gemacht, eine irgendwie geartete Verbindung der NPD zum Geschehen zu belegen, was minimal-logisch für das Aufbringen einer erneuten Verbotsdiskussion herhalten könnte?

  46. Swen sagt:

    Hallo Herr Elsässer, erst mal möchte ich danken das sie es hier aussprechen, irgendwie konnte ich es nicht glauben das es sonst niemandem bewußt wurde. Stimmt der „Nationasozialistische Untergrund“ wäre die erste Terrorgruppe der Welt die ihre Taten nicht begeht um auf sich aufmerksam zu machen. A) und B) scheiden mehr oder minder aus.
    Wichtig ist in diesem Zusammenhang auch die Frage wieso sich die Komplizin gestellt hat aber erst mal nichts aussagen wollte, macht ja auch wenig Sinn. Und zu Gründen die unter den anscheinenden Lebensumständen (zu dritt abgetaucht) zu einem Doppelselbstmord der Männer führen könnte gab es nicht mal Spekulationen. Wahrscheinlich klangen die zu wirr.
    Selbst wenn man den offiziellen Quellen glauben schenkt, stellt sich definitiv die Frage nach der Opferauswahl. Wer einfach irgendeinen Ausländer töten möchte weil er die nicht mag (Tatgrund „Allgemeine Ausländerfeindlichkeit“), der braucht dafür sicher nicht durch die halbe Republik zu fahren, nicht mal auch Gründen der Verschleierung. Richtete sich der Hass gezielt auf geschäftlich erfolgreiche Türken würde sich immer noch rätseln lassen, warum gerade diese? Und dabei lasse ich die anderen unterstellten Taten sogar noch außen vor.
    Das es in Deutschland einen braunen Sumpf und einen rechten Untergrund gibt, davor warnen viele kritische Stimmen schon seit langen Zeiten und ich stimme dem zu. Ob wir ihn hier zu sehen bekommen wage ich zu bezweifeln, höchstens seine Ausläufer.
    Die legalen illegalen Dokumente lassen uns nur wissen das sie irgendwann für irgendeinen Dienst als V-Leute tätig waren, und herauszufinden wann und für welchen dürfte bei der Anzahl und Komplexität der Verschachtelung der Bundesdeutschen Geheimdienste schlicht und ergreifend unmöglich sein, vor allem wenn die betreffenden Ermittlungen noch laufen. Alles weitere ist und bleibt Spekulation.
    Ob es so schwer ist in Deutschland mit falscher Identität zu leben wage ich mal zu bezweifeln. Arbeite schwarz, zahle bar, miete von Privat und las dir keine Auffälligkeiten zu schulden kommen. Es ist lange her das ich zuletzt einem Polizisten oder Zöllner einen Ausweis zeigen musste, viele Jahre lang her.
    Die Frage warum sie nicht eher aufgeflogen sind stellt sich in meinen Augen also eher nicht, sondern die Frage warum jetzt?

  47. körnerpicker sagt:

    Bei der Zahl an „V-Leuten“ muss die Zahl gewalttätiger Nazis atemberaubend sein, die der VS zu „kanalisieren“ versucht, so schlimm, dass sie nicht mehr verheimlichen können, selbst Täter zu sein, oder zumindest aus konspirativen Gründen Vorschub leisten zu müssen! Trotz dem scheint es immer so weiter gehen zu können, wenn evtl. „rollende Köpfe“ nur Bauernopfer sind? Scheint zu stimmen, dass im Kapitalismus jeder Arbeitskraft „ersetzbar“ ist und Hyänen über Leichen steigen, ja, diese auch noch gewinnbringend an den Mann bringen. Spielt auch keine Rolle, ob „Dönertürke“ oder Nazischwein, gar Polizistinnen. Alles nützt irgendwem zu irgendetwas. Egal wer da ins Gras beißen muss!

  48. Im übrigen möchte ich noch bemerken, daß sich mir die Fallstruktur von Döner-Morden nicht erschließt. Ich mag auch keine Döner aber ich würde nie einen umbringen, deswegen. Das ist mit schon sehr fremd, alles…

    Hm, vielleicht hätten mich meine Eltern ja auf ein neusprachliches Gymnasium schicken sollen? Ich meine, vielleicht könnte man dem Ganzen unter der Bedingung von Neusprech etwas Sinn abgewinnen?

    Fragen über Fragen….

  49. Ergänzung: Mir ist in meiner Arbeit mit psychisch „Gestörten“ (sie sind nicht „gestört“, es ist das Maximum an psychischer Gesundheit, daß sie unter ihren Rahmenbedingungen erreichen können) aufgefallen, daß insbesondere Sozio- und Psychopathen ihre Sprachlichkeit nicht bemeistern. Ein Hinweis ist der falsche Gebrauch von Wörtern und Begriffen sowie (häufig) ein paradoxaler Aktiv/Passiv-Tausch.

  50. juergenelsaesser November 14, 2011 at 19:12

    Joachim Bullinger: Siehe dazu den Schwerpunkt „Geheimakte Helmut Schmidt“ in der (kommenden) Dezember-Ausgabe von COMPACT-Magazin.

    Ja, klar, mach‘ ich… ich hab‘ ja auch ein Abo jetzt.

  51. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Hannover (dapd). Der niedersächsische Verfassungsschutz hat seine Daten über den des Rechtsterrorismus verdächtigten Holger G. vor zwei Jahren gelöscht. Der 37-Jährige, gegen den wegen Verdachts der Mitgliedschaft in der Terrororganisation „Nationalsozialistischer Untergrund“ ermittelt wird, sei nur bis zum Jahr 2004 durch rechtsextreme Aktivitäten in Erscheinung getreten, sagte Verfassungsschutzpräsident Hans-Werner Wargel am Montag. Ein Hinweis zeige, dass man die Daten von G. danach wie gesetzlich vorgesehen im Jahr 2009 gelöscht habe.

    Möglicherweise sei G. ab 2004 bewusst untergetaucht und nicht mehr öffentlich als Rechtsextremist in Erscheinung getreten, sagte Innenminister Uwe Schünemann (CDU).

  52. Die durch Mind-Control Herrschenden verhöhnen uns auch noch:

  53. Was dem ganzen Hype zugrunde liegt, ist doch das enttäuschte stille Grundvertrauen, eine Regierung sei volksfreundlich und der Geheimdienst eines westlichen Staates sei ein Organ zur Wahrung des Friedens im Kampf für Demokratie und Freiheit.
    Alles vollkommener Blödsinn. Nur ist das keine neue Erkenntnis und je nach Weltanschauung und Modepolitik können Sie das nachlesen u.a. bei Nietzsche, Sartre, Marx und in der Bibel.

    @ Herr Bullinger:
    Solange sich täglich Millionen von Deppen finden, die willfährig und für einen Fliegenschiß bereit sind, die Befehle der Herrschenden denkfrei auszuführen, empfinde ich die Verhöhnung als völlig gerechtfertigt.

  54. Grauhut sagt:

    Es war einmal… eine Horde stolzer Gladio-II Kreuzritter gegen den Islam, posthum nazifiziert, immer noch nützlich gegen diese geradezu faschistisch anmutende Krisenbeständigkeit in .DE .

    Wir bösen Drecksdeutschen, wir, stehen immer im Weg…

    http://www.zerohedge.com/news/99-demand-ecb-bond-purchases

    Soll Merkel halt die EZB opfern, dann gräbt auch niemand mehr im Keller, scheiss auf die Steuerzahler, die dann haften.

    Hauptsache die Plutokraten machen keine Verluste, das wäre ja ein Finanzdings, oder so, wehret den Anfängen!

    (Wer in diesen Zeilen Satire findet darf sie behalten)

  55. chicano sagt:

    @ bullinger

    „Schmidt: Ich traue inzwischen überhaupt keinem Geheimdienst mehr. Punkt.

    ZEIT: Wie sind Sie denn zu dieser Einsicht gekommen?

    vielleicht war die antwort in seinem hinterkopf auch eher:

    seit ich für den außerstattlichen geheimdienst arbeite, der alle staatlichen geheimdienste abschaffen wird. diese schmidt, der große, gute, weise staatsmann-gehirnwäsche könnte ruhig auch mal in die tonne kommen, denn sie ist nicht den hauch war. ich glaube von herzen, hat dieser mann noch nie gelacht. er ist wie viele psychos einzige in seinem intellekt unterwegs, ebenso, wie sein busenfreund und supermenschenfreund kissinger.

    anonymus

    „Die Zwickauer sind die Täter der Imbissbuden-Morde, zumindest werden sie in Nürnberg gesehen, sie sind sicherlich auch „echte“ Neonazis. Seit 1998 werden sie von staatlichen Organisationen als Agenten geführt und begehen die Döner Mordserie, zumindest einzelne Morde der Serie, auf Befehl von oben. Die Frage bleibt warum der VfS oder andere Geheimdienststrukturen türkische Einzelhändler ermorden laßen sollten.“

    es gibt viele erklärungen z.b. könnten konkurenten auf dem internationalen drogenmarkt ausgeschaltet worden sein, mit hilfe von fanatikern, die seit langem finanziell und technisch unterstützt wurden vom vs. jetzt, wo man sie nicht mehr braucht oder sie als gefährlich eingstuft wurden, schlägt man sie noch in die nazi-angst-bratpfanne, um die bürgerliche rechte zu diskreditieren. solche art von viertklassigen, unbewusst am band der dienste marschierenden truppenteile, werden bis aufs mark ausgenutzt. nur theorie, aber eine durchaus mögliche. erfahren werden wir es wohl sowieso nie ganz, ebenso wie bei vielen anderen, auch hochkarätigen opfern vermeintlicher terrorzellen von recht und links.

    soweit zum thema😉

  56. juergenelsaesser sagt:

    chicano: sehr schön, du bist wieder im diskurs.

  57. ohmö@web.de sagt:

    „.b. könnten konkurenten auf dem internationalen drogenmarkt ausgeschaltet worden sein“
    Weil alle Migranten natürlich Drogenhändler und kriminell sind, liegt ja nahe…

    Rassismus pur.

  58. juergenelsaesser sagt:

    ohmö: Ihre Ableitung ist Unsinn. Denn im Falle der b.-Hypothese waren die Ermordeten zwar Ausländer, aber die Mörder waren Deutsche. Wenn es ein Konkurrenzstreit zwischen Drogenhändlern war, waren die Deutschen auch Drogenhändler. – Aber ich halte die Hypothese ohnedies für schwach. Aber gleich „Rassismus pur“ zu rufen ist auch nicht gerade eine kriminologische Meisterleistung, oder?

  59. @ ohmö: chicano ist s elber Migrant, außerdem ist es nur eine Theorie. Turkishpress hat ja sogar die Grauen Wölfe im Verdacht, wurde schon gepostet.

    „ebenso wie bei vielen anderen, auch hochkarätigen opfern vermeintlicher terrorzellen von recht und links.“

    hier sind die Opfer aber nicht „hochkarätig“, sondern ganz einfache Dönerbudenbesitzer, deswegen ja die nette Bezeichnung „Dönermorde“.

    Es kann aber auch sein, dass man jetzt die NPD doch verbieten will, um den Weg für weitaus gefährlichere Typen freizumachen.

  60. chicano sagt:

    @ ohmö

    „Weil alle Migranten natürlich Drogenhändler und kriminell sind, liegt ja nahe…“

    nein, hat keiner gesagt. es sind nur wenige, aber sicher ist, dass diese wenigen die dicksten drogenkoffer innerhalb der brd und via die brd im schlepptau haben. aber ich habe ja geschrieben, dass ist nur eine möglichkeit von vielen. und jürgen wird sicher noch weitaus besserre und schlüssigere auf den tisch werfen.

    „Rassismus pur.“

    na sischa😉

  61. Die „Bild“-Zeitung hatte berichtet, bei sechs der neun Morde an Migranten habe sich ein Verfassungsschützer in der Nähe des Tatortes aufgehalten.
    http://www.n-tv.de/politik/Viele-Fragen-im-Ausschuss-article4770911.html

    Also, ich sag‘ jetzt einfach ‚mal, der Verfassungsschützer heißt mit Vornamen Reiner und mit Nachnamen Zufall.

    Denn wie sollte man sich das sonst erklären können? Ich meine, wenn es nicht Reiner Zufall war, weshalb war der dann dort? Wollte der vielleicht schauen, ob alles ordnungsgemäß abgewickelt wird?

  62. cosmopolit sagt:

    Ohne Werbung machen zuwollen, kann ich nur den folgenden Artikel empfehlen….Die Verquickungen insb. der SPD mit den deutschen Geheimdiensten werden hier, in einer heute wohl als aussergewöhnlich zu bezeichnenden Nüchternheit aufgeführt:

    http://www.radio-utopie.de/2011/11/14/der-neue-terror-des-apparats/

    Zitat: „Was aber an die 90er erinnert: damals benutzte die Regierung von Helmut Kohl die faschistischen Unruhe und teilweise flächendeckenden progromartigen Überfälle auf ganze Bevölkerungsteile zu tiefgreifenden Verfassungsänderungen, welche die Gründung der “Europäischen Union” durch die Maastricht-Verträge flankierten, die neu entdeckten “hässlichen Deutschen” einfing und einen Angriffskrieg gegen das Grundgesetz in Bewegung setzte, wegen dem die damalige Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger am 14.Dezember 1995 zurückgetreten ist und von dem nicht klar ist, ob sie ihn überhaupt noch stoppen kann und will.“

    Es pfeiffen die Spatzen von den Dächern….Fast schon unerträglich….

  63. ohmö@web.de sagt:

    Naja, das einzige was als sicher gilt: es wurden neun Menschen mit Migrationshintergrund ermordet. Auf dieser Basis die These aufzustellen, dass es ja mit Drogenkriminalität zu tun haben könnte, ist nicht nur dumm (es könnte auch was mit Aliens und den Beatles zu tun gehabt haben, gibt es genauso viele Anzeichen für), sondern auch rassistisch (Migrationshintergrund=Drogen).

  64. juergenelsaesser sagt:

    ohmö: Requiescat in pace.

  65. Gasti sagt:

    Nettes Video, so sieht es also im Kopf von Donatella Versace aus…sollten sich Bewerber bei denen in Zukunft merken.

  66. gerd sagt:

    @ minimax & @ Dr. Gunther Kümel … „britisch“ sorry ich bin „blind“ … aber das Terrorgruppe NSU genauso faked wie IJU denke ich ist unstrittig

  67. chicano sagt:

    die frage war und ist noch immer, warum hat der vs seine finger im spiel, wenn doch die morde niemals politisch ausgeschlachtet wurden?

    es wird also viel spekuliert zur zeit, so auch ich. mir da einen rassismus zu unterstellen und das gleich zweimal, ist ziemlich abgefuxxx.

    die möglichkeit ist nicht unwahrscheinlicher als andere zur zeit. auch dienste müssen sich mit spielgeld ausstatten, denn nicht alles wird sozusagen, aus der offiziellen staatskasse bezahlt.

    „Fahnder der damaligen Ermittlungsgruppe „Ceska“ im Bundeskriminalamt (BKA) hatten bereits im Dezember 2009 laut Der Spiegel den Verdacht, dass der Mord an neun Männern in ganz Deutschland im Zusammenhang mit Wettbetrügereien und verschobenen Fußballspielen stehen könnte. Das BKA wollte sich allerdings damals unter Hinweis auf die Ermittlungen nicht zu dem Bericht äußern.

    Die Polizei erfuhr damals am 7. Oktober bei einer Telefonüberwachung von einem Mord in der Türkei, für den ein mutmaßlicher 42-jähriger türkischer Wettpate als Auftraggeber genannt wurde. Auch weitere Telefonate aus dem Umfeld der Wettmafia zu diesem Mord seien abgehört worden.

    Einem anderen Bericht der Zeitung „ZAMAN“ vom Oktober 2007 zufolge, hatte das türkische Landeskriminalamt Ihre Ermittlungsergebnisse über die Döner-Morde an die ermittelnden Behörden in Deutschland weitergegeben. In der Zusammenfassung dieses Berichts des türkischen Landeskriminalamts (KOM) an das Bundeskriminalamt in Deutschland, sah man einen Zusammenhang zwischen den „Döner-Morden“ sowie dem Drogenmillieu in Europa, mit einem Familienclan aus Diyarbakir. Dem Bericht zufolge wurden die 8 Opfer der „Döner-Morde“ zu Verteilern im Drogenmillieu gezählt. Die Opfer sollen zudem Schutzgelder an die PKK in Europa und dem Familienclan in Diyarbakir gezahlt haben.“

    http://www.turkishpress.de/2011/02/22/sind-grauen-woelfe-doener-morde-verstrickt/id3094

    es ist einfach nur eine von vielen möglichkeiten.

    und das manche geschäfte aus verschiedenen gründen nun mal von bestimmten gruppen getätigt werden, ist eine tatsache und kein rassismus. sie sind wohl eher einer, der seinen eigenen rassismus verdrängt, denn sie kommen erst auf die stupido idee, dass meine spekulation von rassismus geprägt sein könnte.

  68. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Gerd

    Ja, das sehe ich auch so, obwohl noch manches unklar ist. Den mysteriös Selbstgemordeten werden jetzt alle in den letzten 10 Jahren unaufgeklärten Gewalttaten nachgesagt.

    Begründung: „Die werden es schon gewesen sein! Zuzutrauen wäre es ihnen jedenfalls, jedenfalls wenn wir annehmen, daß sie so richtig böse sind, wie wir schon mal annehmen !“

    Jetzt wird ihnen ja sogar das Attentat auf den armen Mannichl nachgesagt.

  69. Dr. Gunther Kümel sagt:

    WARUM in aller Welt sollte unser lieber GG-Schutz in Morde verwickelt sein? Das ist doch verboten, oder nicht?

    1. Die Leute haben keine Skrupel; einen auszuknipsen macht denen ebensowenig aus, wie den Jungs am US-Joystick, die schnell mal ein halbes Dorf („take them out!“) ausknipsen.
    Macht doch Spaß!

    2. Der Auftraggeber liebt Chaos und Gewalt. Schließlich müssen die zukünftigen Kontrollmaßnahmen begründet werden.

    3. Solange es „Terror“ gibt, behalten die GG-Schützer ihren reizvollen Job. License to kill.

    4. Der implizite Zweck des „Schutzes ist in Tat und Wahrheit doch nicht etwa, die hehren Menschenrechte des brd-GG zu „schützen“: „NÄHERES“ regelt ohnehin „ein Gesetz“….
    Ihr wahrer Zweck ist die Manipulation der Gutgläubigen. Und wohl auch das Möllemannisieren von Unliebsamen.

  70. Dr. Gunther Kümel sagt:

    In der fortschrittlichen Scweiz gibt es sogar eine „Landesausstellung Waadtland“ über die „IMAGINÄREN VERBRECHEN“:

    http://www.videoportal.sf.tv/video?id=4f5209b8-ad37-41bd-95bf-760f11ee2dce

  71. Dr. Gunther Kümel sagt:

    „Falsche Fährten, falsche Flaggen“:

    Die NY Times ist die Stimme des Imperiums.
    Ein brd-korrespondent der NYT kündigte bereits vor Jahren, weil er es leid war, ständig nur von gefährlichen Neonazis berichten zu dürfen, die angeblich in der brd großen Einfluß haben und behinderten Menschen in Rollstühlen Hakenkreuze ins Gesicht schnitzen und jüdische Friedhöfe verwüsten. Viele Insider wissen, daß
    „Neonazi“-Organisationen ohne die finanzielle und organisatorische Hilfe der Dienste (auch ausländischer…!) nicht existierten könnten, viele „Nazigrößen“ tatsächlich V-Männer und Anstifter des Verfassungsschutzes sind. Die „Nazi-Bedrohung“ ist dazu da, Schuldgefühle bei den Deutschen wach zu halten, und so die Willfährigkeit gegenüber Forderungen zugunsten anderer Staaten und „Gruppen“ zu erhalten.

  72. Nonkonformer sagt:

    @Kümel: natürlich „fehlt“ bei keiner erwähnenswerten Gruppierung als „Hintergrund“ ein Geheimdienst, der mit Geld
    und guten Ratschlägen das tut, was seinem Auftraggeber
    von Nutzen ist! Ich weiß aus zuverlässiger Quelle, daß der
    CIA auch anbot, den Republikanern Hilfe zu leisten, wenn sie
    denn nur auch das Interesse der Vereinigten Staaten beachte=
    ten! Keine nennenswerte, ob links oder rechts orientierte
    Organisation, keim Umsturz einer Staatstregierung auf dieser Welt, ohne daß der CIA u. sein wichtigster Helfer (Mo..)
    dahinterstecken und in irgendeiner Weise involviert sind!

  73. @ Dr. Gunther Kümel November 18, 2011 at 08:11

    „Falsche Fährten, falsche Flaggen“:

    …. Die „Nazi-Bedrohung“ ist dazu da, Schuldgefühle bei den Deutschen wach zu halten, und so die Willfährigkeit gegenüber Forderungen zugunsten anderer Staaten und „Gruppen“ zu erhalten.

    Das ist die zentrale Fallstruktur. Den Wagnern der Bunten Republik „würgt Es dann in der Kehle“ und er will die Nazis „ausrotten, aus unserem Leben“.

  74. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Falsche Fährten…

    Jetzt wird wieder der schon fast vergessene Fall Breivik hochgekocht.
    http://www.sueddeutsche.de/panorama/vernehmungsprotokolle-von-anders-breivik-angriff-auf-utya-war-plan-b-1.1194045

    Aber was Breivik wollte, das hat er zu Protokoll gegeben.

    „SZ“:
    „…identifizierte er mehrere Politiker als Hauptziele – im Verhör nennt er sie „Verräter der Kategorie A“ – unter ihnen Außenminister Jonas Gahr Støre, Ex- Premierministerin Gro Harlem Brundtland und der Chef der Jugendorganisation AUF, Eskil Pedersen. …“

    Nun, das waren eben genau die Leute, die die prononciert israelkritische Politik der N-Regierung verantwortet und vorangetrieben haben. Breivik war ein maultriefender „Freund Israels“, ein (selbsternannter ?) Kämpfer für die Interessen dieses kraftstrotzenden Gebildes.

    Aber, o Schreck:
    Dann sagt doch die SZ um drei Ecken, „Freund Israels, also böse“. Na, ich weiß ja nicht…!

  75. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Das müßt ihr lesen!

    http://www.doriangrey.net/index.php?issue=11&page=article&p=2&id=z&c=3

    Schlapphüte, Türken, Lizenz zum Töten, VS, Graue Wölfe, Al Quaida, SOKO Bosporus, Mafia, PKK, Drogen, türk. Geheimdienst, Kurden, Bosporus-Connection:

    ALLES DA!!

    „…der Vorsitzende des parlamentarischen Gremiums zur Kontrolle der Geheimdienste, SPD-Fraktionsgeschäftsführer Thomas Oppermann, auch stellvertretender Vorsitzender der Deutsch-Israelischen Parlamentariergruppe, stößt ins Horn der Springerpresse:
    Beide bezeichnen die Tatverdächtigen – sachlich falsch – als „Naziterroristen“, beide stellen durch Interna-Enthüllungen den Verfassungsschutz als „Helfer“ bloß…“

    Ein VS-Mitarbeiter (Türke oder Deutscher?) hatte beim letzten Dönermord im Jahre 2006 den Tatort mit einer Plastiktüte verlassen (in Dönermordfällen schoss der Täter wiederholt durch eine Tüte, um die Patronenhülsen auffangen zu können) und sich als einziger Anwesender nicht für eine Zeugenaussage gemeldet.

    Er war darauf kurzzeitig verhaftet, aber, obwohl man bei ihm Waffen fand, wieder freigelassen worden. Nichts sagen wollte Oppermann zu Informationen von „BILD“, derselbe Mann sei in der Nähe von sechs (von insgesamt neun) Tatorten gewesen. Er teilte mit: «Dieser Mann hat eine offenkundig stark rechte Gesinnung. Er arbeitet im Augenblick bei der Bezirksregierung in Hessen.»

  76. Wahr-Sager sagt:

    Der oben genannte Link von CN führt auf eine Seite ohne Inhalt. Warum hat man diesen entfernt?

  77. Wahr-Sager sagt:

    @dr. falk von morgen:

    „Solange sich täglich Millionen von Deppen finden, die willfährig und für einen Fliegenschiß bereit sind, die Befehle der Herrschenden denkfrei auszuführen, empfinde ich die Verhöhnung als völlig gerechtfertigt.“

    Interessant. Genau dies habe ich kürzlich in verschärfter, sehr gehässiger Weise erzählt bekommen. O-Zitat:
    ————————————————————
    Du bezeichnest die Sache mit den drei arbeitslosen Ossi-Idioten auf Mordtour als „Märchen“?! Wie niedlich….stimmt, die Opfer waren ja „nur“ Ausländer. Nicht dass es mich wahnsinnig mitnimmt, dass es nun 3 Dönerbuden weniger gibt, aber es ist ein Verbrechen. Ein Großteil der Bevölkerung, mein Guter, ist dermaßen verblödet, dass sie an gar nichts mehr glaubt, weder an Gott, noch an Dein dämliches „Deutschland“ noch an sonst irgendwas. sie glauben an ihr tägliches Bier, ihr tägliches Fressen und eventuell noch an ihre Lieblingsserie im Fernsehen. Aus diesem Grund wirst Du kleiner Mollusk nichts erreichen, Du bist eben eine kleine masochistische Ratte, die von mir gedemütigt werden will. Gerne, Deutscher. Das kannst Du gerne haben, denn nur dazu seid ihr gut genug. Ich bin nicht bei der Antifa, die sicn auch nur dumme Deutsche, die ich verachte.

  78. Anonymous sagt:

    Die Pogromstimmung wird angeheizt:

    Die Lokalzeitung titelt in ungewohnt großen Lettern:
    „NAZIJAGD: Bevölkerung hilft mit!“

    Und neben den Fahndungsfotos („wanted: dead or alive…“) der Selbstgemordeten ganz groß noch das Foto von Breivik.

    Jetzt muß es auch der Ungeübte verstehen:

    Breivik = NEONAZI = Nervenheilanstalt
    Dönermörder = NEONAZI = Totgemacht

  79. Anonymous sagt:

    Alle Welt, die Medien und DIE BRD-Möchtegern-Politiker tun so, als wäre der Fall abgeklärt:

    Die Serie eine Serie, die Dönerhändler nichts als Dönerhändler, die Selbstgemordeten die Mörder und, obwohl tot, „weiß ein jeder“, sie hätten (so lange sie lebten) das Ziel gehabt, das Reich von 1933-45 wiederzuerrichten, Neonazis also. Und von den allgegenwärtigen Diensten ist nicht die Rede, höchstens haben sie edel gepennt.

    http://www.doriangrey.net/index.php?issue=12&page=article&p=1&id=zz&c=2.

    Heute veröffentlicht „Dorian Grey“ unter Berufung auf Spiegel, Merkur und auch auf Jürgen Elsässer die Analyse, es könnte sich bei den Mördern um Glieder eines Netzwerks handeln, in dem sich türkische Organisationen wie die „Grauen Wölfe“, deren Geldwäsche-Syndikat, türkische und andere Geheimdienste und Drogenmafiosis ein fröhliches Stelldichein geben.

    Und die vielbesungenen „Neonazis“ ?
    Seien auch nicht echt gewesen: ob nun kriminell oder nicht, sie seien Agenten des brd-GG-Schutzes gewesen, aufgebaut, um das zu infiltrieren, was die Dienste als „Neonazi-Szene“ sehen möchten.

    Und währenddessen bringen die lokalen Blätter die dramatische Meldung, bei noch „Tausenden von Fällen und Vorfällen“ sei mit einer Täterschaft der drei mysteriösen Agenten zu rechnen…
    Mannichl sowieso, zuletzt sind sie vielleicht auch als „Jack the Ripper“ aufgetreten?

  80. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Typische Meinungsmanipulation:

    Alte Irakkrieg-Filme vom ZDF als „aktuelle Syrienaufnahmen“ gezeigt. Altgediente Greuelpropaganda, 2007 dem Irak in die Schuhe geschoben, heute recyclet als „Assad-Greuel“.
    (Portal „Die Freiheitsliebe“, übermittelt von Kopp-Nachrichten)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Sellners cooler IB-T-Shirt-Shop


--

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
November 2011
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  
%d Bloggern gefällt das: