COMPACT veranstaltet große 9/11-Konferenz

Zum 10. Jahrestag der inszenierten Terroranschläge und zu den weiteren Perspektiven – am 10. September in Leipzig. Jetzt anmelden und Frühbucher-Rabatte sichern!!

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: COMPACT macht zum 10. Jahrestag der Terroranschläge in New York und Washington einen großen Kongress: INSIDE 9/11. Im Vorfeld erscheint das gleichnamige Buch zum Kongress in der COMPACT-Buchreihe, zudem wird COMPACT-Magazin in der August-Ausgabe einen 9/11-Schwerpunkt haben.  An Referenten konnten wir schon in kurzer Zeit namhafte Experten gewinnen: Oliver Janich, der in zwei großen Artikeln für Focus Money  die Zweifel an der offiziellen Verschwörungstheorie auch unter das Mainstream-Leservolk gebracht hat; Alexander Benesch, der über infokrieg.tv seit Jahr und Tag das einflussreichste Internetmedium gegen Lügen aller Art etabliert hat; Jan Gaspard, der für die Hörspiel-Serie Offenbarung 23 (Auflage 200.000) die Verschwörungen des 20. Jahrhunderts inclusive 11. September aufbereitet hat; Paul Schreyer, der in seinem eingangs erwähnten Buch Inside 9/11 wirklich neue Erkenntnisse zu den Drahtziehern der Angriffe auf die Twin Towers und das Pentagon bringt; Nafeez Mosaddeq Ahmed, der wichtigste britische Terror-Spezialist (angefr.); Sulaiman Wilms, Chefredakteur der Islamischen Zeitung; und COMPACT-Chefredakteur Jürgen Elsässer, der rechtzeitig zur Konferenz sein neues Buch Die Schattenregierung. Von 9/11 bis Obama vorlegen wird.

Da wir gewisse Erfahrungen mit solchen Mega-Events haben – letztes Jahr organisierten wir Ende September mit der Volksinitiative die Konferenz „Der Euro vor dem Zusammenbruch, zu dem knapp 700 Leute kamen – gehen wir auch bei INSIDE 9/11 von einem Besucheransturm aus, zumal es im deutschsprachigen Raum keine vergleichbare Veranstaltung geben wird. Um für alle Eventualitäten gerüstet zu sein, haben wir uns in den Messehallen Leipzig-Schkeuditz eingemietet. In jedem Fall ist es empfehlenswert, sich  schon jetzt anzumelden und dadurch einen Platz zu sichern.

COMPACT-Abonnenten erhalten selbstverständlich deutliche Nachlässe auf die Eintrittspreise. Und vor allem: Studenten und Hartz-4-Empfänger haben FREIEN EINTRITT, wenn sie a) COMPACT-Abonnenten sind und sich b) bis 1. August anmelden. Verführerischer können wir das Angebot, regelmäßiger Bezieher unseres Magazins zu werden, nicht mehr machen …Also erstmal COMPACT abonnieren!  Und  dann zur Konferenz anmelden!

Last not least: die inhaltliche Vorbereitung der Konferenz beginnt schon mit der nächsten Ausgabe von COMPACT-Magazin. Nummer 7/2011 kommt heute aus der Druckerei und hat den Schwerpunt „CIA-Agent Osama bin Laden“. Mit einem ausführichen Interview mit Erfolgsautor und Geheimdienstspezialist Andreas von Buelow. Mehr dazu in Kürze hier auf diesem blog. Hier kann man das Heft bestellen bzw. abonnieren.

+++++++++++++ Hier alle Daten und Preise der Konferenz „Inside 911“ im Überblick +++++++++++++++++

COMPACT lädt ein

Kongress „Inside 9/11“

Zum 10. Jahrestag der inszenierten Terroranschläge und zu den weiteren Perspektiven

Leipzig, 10.09.2011, 10 bis 18 Uhr
Messehallen Globana Trade Center (Schkeuditz)

Es referieren:

Oliver Janich, 9/11-Experte von Focus Money

Alexander Benesch, Chefredakteur infokrieg.tv

Jan Gaspard, Autor der Hörspielserie Offenbarung 23

Paul Schreyer, Buch-Neuerscheinung: Inside 9/11

Nafeez Mosaddeq Ahmed, Director of the Institute for Policy Research & Development

Sulaiman Wilms, Chefredakteur Islamische Zeitung 

Jürgen Elsässer, Buch-Neuerscheinung: Die Schattenregierung

Filmprogramm * Infostände * Diskussionen

JETZT anmelden und Plätze mit Frühbucher-Rabatt sichern.
Nulltarif: Für Studenten, Rentner und Hartz4-Empfänger, die COMPACT abonniert haben.*
Normalpreis: 25 Euro COMPACT-Abonnenten, 45 Euro Nichtabonnenten*

Ermäßigter Preis für Studenten, Rentner und Hartz4-Empfänger (Nichtabonnenten): 35 Euro.*
(* Im Preis ist das Buch zur Konferenz Inside 9/11 von Paul Schreyer enthalten.)

Achtung: Diese Tarife gelten nur bei Anmeldung bis 1. August. Danach erhöhen sich die Preise.

Anmelden unter: http://www.compact-magazin.com (in der Menuzeile klicken oder hier klicken).

27 Kommentare zu „COMPACT veranstaltet große 9/11-Konferenz

  1. Glückwunsch zu dieser Idee!
    9/11 gehört wirklich zu den Themen, auf die weltweit hingewiesen werden muß. Hoffentlich wird die „Mainstream“-Pressse nicht wieder beauftragt, über den Kongreß Stillschweigen zu bewahren.

    Ein hoher Prozentsatz der Menschen in USA und in der BRD ist ohnehin schon überzeugt, daß die offiziell vertretene „Erklärung“ von Anfang an gelogen war. Deshalb ist die Aufklärung der Attentate selbst eigentlich gar nicht mehr so wichtig; immerhin wäre es interessant, wie denn dieses Staatsverbrechen begangen wurde. Sind die angeblich entführten Flugzeuge gar nicht in die drei WTC-Gebäude geflogen, sondern automatisch zur Landung gebracht? Wurden die Passagiere von staatlichen Organen umgebracht?

    Welche Dienste haben an dem Verbrechen teilgenommen und wie? Wie wurde NORAD ausgetrickst? Wer hat an den Aktienoptionen verdient? Im Pentagon sind Billionen von Dollars veruntreut worden. Ist es richtig, daß die Attentate (auch?) dem Zweck dienten, Akten zu vernichten und Buchhalter außer Gefecht zu setzen, die den größten Betrugsskandal der neueren Geschichte hätten erhellen können? Viellleicht erreicht der Kongreß die Einsetzung einer Untersuchungskommisiion der UNO oder von Den Haag?

    Aber der wichtigste Aspekt, der aufgeklärt und beleuchtet werden muß:
    Wie ist es möglich, daß ein Staat wie die USA ein derartiges Verbrechen durchführt? Welche Netze stehen hinter den Verschwörern? Welche Schlüsse müssen in Bezug auf den Staat USA, seine Regierungsmannschft, sein Staatsethos, seine Rolle als Weltpolizist, Hegemon und NWO-Architekt gezogen werden?

  2. Ganz, ganz großer Respekt, daß Sie dieses heißeste Eisen des Jahrzehnts anpacken!

  3. Beifall für Jürgens Initiative, da hat er sich was ganz Großes vorgenommen und hoffentlich bleibt der Vermieter bis zur Eröffnung treu!
    Schön wäre es, wenn sich Antworten zu den von Kümel treffend genannten Fragen daraus ergeben würden.
    Wobei ich seiner Hoffnung hinsichtlich UNO und/oder Den Haag keinen Optimismus spenden kann, weil Ban Ki Moon mehr oder weniger vom US-Faden dirigiert wird und die USA haben sofort mit der Schaffung von Den Haag erklärt, daß dieses Gericht für US-Bürger nicht zuständig ist.

  4. Finde die Veranstaltung selbstverständlich auch wichtig und gut und notwendig und …. , aber eine solche Formulierung – „JETZT anmelden und Plätze mit Frühbucher-Rabatt sichern.“ – ärgert mich. Das ist die Sprache von Kaffeefahrten und ähnlichem Gesumse …und der dadurch
    durchscheinende ökonomische Druck gefällt mir auch nicht.
    (Dass eine solche Veranstaltung dich Geld kostet und ein Risiko
    darstellt, ist klar …)

  5. @ rubo

    „Wobei ich seiner Hoffnung hinsichtlich UNO und/oder Den Haag keinen Optimismus spenden kann, weil Ban Ki Moon mehr oder weniger vom US-Faden dirigiert wird und die USA haben sofort mit der Schaffung von Den Haag erklärt, daß dieses Gericht für US-Bürger nicht zuständig ist.“

    wenn sie die uno hier nicht gar unterschätzen, rubo.

    „Es wirft ein Licht auf das Wesen der UNO, wenn man ihre Gründer betrachtet. Da ist die starke Beteiligung von
    CFR-Mitgliedern bedeutsam.

    Gary Allen schreibt: „1945 hatten die Rockefellers es geschafft. Enkel Nelson war eines der 74 CFR-Mitglieder bei der Gründungsversammlung der Vereinten Nationen in San Franzisko. Später stifteten Nelson und seine Brüder das Grundstück für das UNO-Gebäude am New Yorker East River“.

    Auf Seite 101: „Den offensichtlichsten Weg zu einer Weltregierung eröffnet die Organisation, die 1945 von den Rockefellers für genau diesen Zweck geschaffen wurde – die Vereinten Nationen.“

    Aufschlußreich ist das UNO-Emblem mit dem Doppelsymbol aus Globus (= Weltherrschaft) und Weizenähre. Beides
    finden wir sowohl im freimaurerischen als auch im kommunistischen Symbolbereich. Daß Freimaurerei und
    Kommunismus, trotz gewisser Unterschiede im ideologischen Bereich, der gleichen Wurzel entstammen, wird durch
    die Tatsache belegt, daß das sowjetische Hoheitszeichen aus sieben freimaurerischen Symbolen zusammengesetzt ist: Globus, Sonne, Mond (Sichel), Hammer, Bruderhand, Pentagramm (Sowjetstern, US-Stern) und Weizenähre.

    Im UNO-Emblem ist diese Identität beider Ideologien klar zum Ausdruck gebracht. Von ihren Wurzeln und ihren Symbolen her steht also auch die UNO gegen Christus, gegen den Menschen.

    Der Völkerbund (1919) war eine Schöpfung der Freimaurer und die UNO gilt als die Nachfolgeorganisation, oft als Weltloge bezeichnet.

    Einer der UNO Präsidenten, Robert Muller, schreibt: „Der Klang der Glocken, der Ruf des Muezzin und der Ton des Gongs
    (Buddhismus) müssen wieder auf dem ganzen Erdball zu hören sein.“

    Franz Alt kommentiert: „Dieses Denken verdankt Muller vor allem dem christlichen Mystiker Hammerskjöld und dem buddhistischen Mystiker U Thant an der Spitze der UNO…in der UNO sieht Muller den Samen für eine neue Welt.“

    Der Weltstaat ist das Ziel. Das Mittel aber, um dieses Ziel zu erreichen, ist die Erziehung des Menschen zur Grossfamilie und zur Weltverbrüderung, in der UNO Fachsprache heisst das: Völkerverständigung!“

    („Kommt Luzifer an die Macht?“, Aglasterhausen 1985)

    und denken sie nicht das der muezin dann noch den islam vertreten wird, oder der pfarrer das christentum. es wird eine weltreligion geben, die im pantheismus ala blavatsky wurzelt und die gut ohne gott auskommt.

    hört sich nach starkem tobak an, ist aber so.

    UNO = NWO. USA = DAME. UNO = KÖNIG.

  6. Kant: Wie soll man das denn sonst formulieren? Frühe Anmeldung bringt Ersparnis für die Anmelder, und für uns als Organisatoren ermöglicht das, eventuell in einen größeren Saal umzubuchen. Wenn alle sich auf den letzten Drücker anmelden, geht das nicht mehr, und viele bekommen kein Ticket mehr.

  7. weil noch dazu passt rubo:

    http://www.aquaac.org/nav/site.html#UN

    http://www.aquaac.org/un/untop.html

    „For centuries, mankind has used God’s Word to create divisions in pursuit of power, territorial gain and other selfish ends. Time and again we have seen religion being used to encourage intolerance and discrimination, to mobilize hatred, and to justify horrendous crimes. Only too recently, we have witnessed this in places as far apart as the Balkans, the Middle East, and South and East Asia.

    While different religions have different ways of interpreting the Divine Will, at the core of all of them are the essential values of compassion, decency, and respect for one’s fellow men and women. Often, we seem to forget this basic truth.“

    wie wahr, wie wahr! nur das gleiche kräfte für diese kriege verantwortlich sind, sie brauchen, nicht nur um alle religionen einzuschmelzen, sondern um gott selbst abzuschaffen und seinen platz einzunehmen, davon liest man dort natürlich nichts.

    sorry jürgen jetzt wirds fett und lang aber interessant (oder?)

    „Malachi Martin über das Ende der Religion.

    Genau so, wie die zimperlichen Intellektuellen der 1930er Jahre, die in den Nationalsozialismus (ebenso wie in den Fabianischen Sozialismus) verliebt waren, pflastern die heutigen Fin de Siecle-Internationalisten (die Internationalisten am Ende dieses Jahrhunderts) ebenfalls ihren Weg in die globalistische Hölle mit guten Vorsätzen.

    Sie benutzen das Hegelsche Geschichtsmodell, wonach es zuerst den Kapitalismus gab (These), dann den Kommunismus (Antithese), und jetzt die New World Order (Synthese), die aus der Asche des Kalten Krieges und der ehemals konkurrierenden Ideologien emporsteigt.

    Der (künftige) International-Sozialismus oder auch der ‚corporative Faschismus‘ (wahrscheinlch meint Martin: Großkonzern-Faschismus, Anm. d, Übers.), (alias Globalismus) ist in der Tat, die kommende Philosophie zum Ende des Jahrtausends.

    In seinem Buch „Megatrends 2000“, nennt ihn der olympisch-futuristische John Naisbitt den „Sozialismus des freien Marktes“, ein ökonomisches Hybrid-System, das auf einer globalen Ebene wohlfahrtsstaatliche Politik mit multinationalen Großunternehmen vereint.

    Der Globalismus hat aber, als säkulare Religion, seine ganz eigenen Dogmen. Sein primärer Glaube beruht auf der Vorstellung, daß der Nationalstaat ausgedient hat. Mit anderen Worten: Die nationale Souveränität ist Vergangenheit, und die eine Weltregierung ist unvermeidlich. Aber diese Bemühungen müssen, zumindest jetzt noch, in einer für die ‚ungewaschenen Massen‘ kryptischen Sprache ausgesporchen werden. Andernfalls würden sich diese zu sehr aufregen.

    Der Sprecher der Globalisten, Zbigniew Brzezinski, ehemaliger Professor der Columbia University, Präsident Carters ehemaliger Nationaler Sicherheitsberater und Gründer der Trilateralen Kommission, sagte in der Gorbatschow-Stiftung im ‚State of the World Forum‘ 1995, „Wir können nicht in die Weltregierung mit einem schnellen Schritt hineinspringen“. „(Es) erfordert einen Prozess der schrittweisen Erweiterung der demokratischen Zusammenarbeit.“ Im Klartext bedeutet dies, daß die Menschen erst noch weiter indoktriniert werden müssen.

    Auch der Eurokrat Jean-Marie Guehenno gibt Hinweise auf diese globale Hegemonie oder diesen One-World-Totalitarismus, indem er ihn ein „Reich ohne Herrscher“ nennt. Guehenno schrieb „The End of the Nation-State (1995), das in der Originalsprache Französisch den Namen trug: „La fin de la democratie“ (das Ende der Demokratie). Seit Nationalstaaten obsolet sind, behauptet er, muß man den „Weisen trauen, die fähig sind, zu denken, daß aufgrund der endlichen Welt, die unser gemeinsames Schicksal geworden ist“; sie sollen uns dorthin führen, was er ein „Imperial Age‘ nennt.“ Vermutlich zählt sich Guehenno selbst zu diesen „Weisen.“

    Am erschütterndsten ist jedoch das Kapitel in Guehenno’s Buch mit der Überschrift: „Religionen ohne Gott“; es erinnert an das Bild eines Humanisten, der seine Faust gegen den leeren Himmel emporstreckt. Die ultimative Lösung des Rätsel besteht für die Internationalisten in einem „globalen Politbüro“, das die Welt lenken soll, wie vorgschlagen von Paul Mazur in Unfinished Business (1979).

    Was ist damit, daß das Buch seine Leser in diese seelische Zwickmühle, das double-bind bringt? Man bekommt zwei Möglichkeiten zur Wahl: Entweder A: Die luziferisch kontrollierte katholischen Kirche. Oder B: Die luziferisch kontrollierte New World Order. Was meint also Malachi Martin?

    „Die New World Order ist definitiv erreicht, erbaut von Leuten, die an Luzifer glauben“, sagt Dr. Martin. „Da gibt es keinen Zweifel.“ Und dann beginnt er, ihren modus operandi zu erklären. „Aber das sind Männer, die sich – zumindest in ihren Handlungen – als Humanisten und Philanthropen verstehen. Sie wollen etwas gegen Hunger und Krankheit tun. Sie wollen die Bevölkerung der Welt begrenzen. Sie glauben, daß die Welt sonst auf eine riesige Hungersnot zugeht. Sie wollen sich auch für Bildung engagieren.

    Und was ist mit dem „Der Prozess“ gemeint, auf den er sich in seinem Buch bezieht?

    Dr. Martin antwortet, dass es den „luziferischen Prozess“ der Säkularisierung des religiösen Denkens gibt, so dass die allgmeine geistige Haltung (common mind today) heute davon ausgeht, daß die Erde zu einem Paradies umgebaut werden müsse. Es gibt keinen Gott jenseits der Wolken, es gibt keinen Himmel, und es gibt keine Hölle unter der Erde. Es geht um die totale Säkularisierung. “

    (John Lennons klassische Rock-Hymne „Imagine“ kommt einem dabei in den Sinn: ‚Imagine – stell dir vor, es gibt keine Länder mehr‘, sang er; ‚ das wär gar nicht schwer. Es gäbe nichts mehr, wofür die Leute sich töten würden oder zu sterben bereit seien. Und es gäbe auch keine Religion mehr. „)

    Und was sind die nächsten Schritte bei diesem „Prozess“?

    „Das nächte Ziel ist, das Bildungswesen vollständig zu säkularisieren“, sagt Dr. Martin. „Und es von allen Erwägungen über Leben und Tod zu reinigen – die Medizin, das Sozialwesen, die Finanzen, Geburt, Entwicklung etc., alles soll frei sein von jeglichen religiösen Nebengedanken. Alles soll gereinigt werden vom religiösen ‚Aberglauben‘, so dass man den Menschen nur mehr ganz wissenschaftlich und rein menschlich ansieht und behandelt. Das ist „der Prozess“. „Der Prozess“ besteht darin, den menschlichen Geist so weit zu bringen, daß er das akzeptiert. „Der Prozess“ soll alle Bildungswege, primäre, sekundäre und höhere Schulen, die Universitäten, ja alle öffentlichen Aktivitäten vollständig von allen religiösen Begriffen und Ideen befreien. “

    http://www.zeitdiagnose.de/images/subsistitin/letztesinterview.doc

  8. @juergenelsaesser
    Wollten Sie nicht auch Gerhard Wisnewski und Andreas von Bülow zur 9/11-Konferenz einladen oder haben die noch nicht zu- bzw. abgesagt?

  9. multistar: Beide wollen zu COMPACT beitragen (Wisnewski wohl in Ausgabe7/2011 mit einem Text über die Bilderberger, v.Buelow in Heft 6/2011), aber sind am Konferenztag verhindert.

  10. Juergen
    Diese konferenz ist dass wichtigste vom wichtigsten.
    Gratuliere zur inicitaive und wuenche sehr grossen erfolg, so dass dieser anlass dass zundholz werde um die menscheit dazu zu bringen, auf zu hoeren bloed und gleubig zu sein, und aufhoert den schweinen politiker, medien und priestern, ja und amen zu sagen.

  11. sehr gut!

    Ein Vorschlag: Wie wäre es Sprengstofftechniker, Gebäude- Abrissexperten, Prof. und Wissenschaftler für Konstruktion und
    Bauphysik einzuladen?

    Gibt es überhaupt in BRD welche, die bereit wären, öffentlich mit Namen sich zu der Sache zu äußern, evtl. auf Fragen aus dem Publikum?

  12. Sehr gescheiter vorschlag…
    Viel wiechtiger als alle anderen zusammenhaenge, ist ess ganz klar zu stellen dass so 3 einsturze fisikalisch unmoeglich sind, ohne ausgerechnete und ausgefeilte implosionen.

    Sogar normale implosionen sind nicht so simetrich und perfect wie die vom 11/09.

    Da handelte ess sich um dass feinste vom der schpitze der technologie.

  13. chicano: Luzifer, woher denn…nee, das sind Leute, die an NICHTS und NIEMANDEN glauben, als an ihr elendes Ego und an Bereicherung.
    Die „Ent-Göttlichung“ hat doch längst in allen Lebensbereichen stattgefunden. Ein früherer Arbeitskollege meinte mal zu mir: „Ich verstehe nicht, wie man als aufgeklärter Mensch in der heutigen Zeit noch an Gott glauben kann.“ Und das war vor mehr als 20 Jahren.

  14. „Ich weiß wenig über die Gottesvorstellung im Islam, jene des Judaismus geht nicht weit über die Vorstellung vom allmächtigen Wundermann hinaus. Aber das Christentum hat schon vor 2000 Jahren den Gedanken aufgegriffen, der in der Genesis des Alten Testamentes (der Hebräischen Bibel) ausgesprochen ist: „Gott“, das ist „Geist“, „Heiliger“ Geist, das spirituelle Prinzip dieser Welt.“

    da spricht der neo-advaita in reinkultur. zu ende gedacht mündet dieses konzept im atheismus. zwar nicht im materiellen aber im spirituellen atheismus.

    so oder so, gott wird abgeschafft und durch einen „geist“ ersetzt, etwas in mythische watte gepackt als das spirituelle prinzip dieser welt. das meint tatsächlich: alles ist eins und es gibt auch kein zweites, damit auch nicht schöpfung und schöpfer. nur universalen geist, in allem vorhanden. da ich ein teil des ganzen bin, bin ich letztlich gott.

    genau das ist die religion der zukunft, die uns auch die nwo bescheren will.

    fendel:

    „An gott glauben ist dass selbe als an hasen die eier legen glauben.“

    wer nicht weiß was glauben eigentlich ist und dennoch davon spricht, der gleicht selbst einem eierlegenden hasen 😉

  15. @chicano
    Da ich keine eier lege, geht deine behauptung nich an mich.
    Ausserdem weiss ich ganz genau wass glauben ist:
    Ich glaube dass die gleubigen zimlich denkfaull sind.

  16. Genau.

    9/11 war eine ganz miese Zusammenarbeit von CIA, Mossad, Illuminati und den Marsianern, um die überall auf der Welt nur Friede, Freude und Eierkuchen verteilenden Muslime (auch nur eine Erfindung von Jachwe, damit seine Juden was zum Terrorisieren haben) zu diskreditieren und ihnen ihre Länder zu rauben.

    Da jetzt dummerweise der von der CIA gecastete Schauspieler, welcher den sogenannten Osama bin Laden gespielt hat, beim Masturbieren vom Balkon gefallen ist, musste sogar eine sogenannte Kommandoaktion durchgeführt werden, welche – Ironie der Geschichte – den Tod von jemandem vortäuscht, dessen Existenz bereits vorgetäuscht wurde. So sind die Amerikaner und Juden eben.

    Nach neuesten und total wissenschaftlichen Erkenntnissen (kenne 12 Experten, die das auch sagen), wurde EHEC von der Bundesärztekammer (natürlich mit Hilfe der CIA) entwickelt, um die unterausgelasteten Nierenzentren in Krankenhäusern besser zu füllen.

    Ich verspreche mir jedenfalls von diesem fantastischen Kongress Aufklärung über viele weitere Dinge, in denen uns die jüdisch-amerikanische Weltregierung belügt.

  17. Hier noch mal mein Kommentar. Hab‘ vor lauter Ärger ein kleines Wörtchen vergessen.

    @Hm

    Haben Sie’n Arsch offen?! Über sowas macht man keine Witze!

    Das nächste mal zuerst das Gehirn einschalten und dann seinen Kommentar schreiben! Bei einigen Leuten kennt die Dummheit anscheinend keine Grenzen.

  18. @ fendel

    „Ich glaube dass die gleubigen zimlich denkfaull sind.“

    etwa so sinnig wie: tod allen fanatikern 🙂

  19. @L.

    „Eigentlich ist der Kongress überflüssig denn so gut wie niemand glaubt noch an die Al-Kaida Version der 9/11 Geschehnisse. “

    Von wegen! Ich kenne genug Leute, die immer noch glauben, dass es bin Laden allein mit seinen 19 Höhlenräubern geschafft haben soll, das beste Flugabwehrsystem der Welt auszutricksen. Ich kenne auch mehr als genug Leute, die es vollkommen in Ordnung finden, sich sämtlichen Schikanen freiwillig auszusetzen und beschnüffeln lassen. Schließlich könnte jeder von uns ein Terrorist sein, deshalb muss man uns besser ausspionieren.
    Je mehr wir uns in einen Überwachungs- und Polizeistaat hinbewegen, umso wichtiger finde ich es die offiziellen Aussagen von 9/11 oder anderen großen Anschlägen in Europa ernsthaft in Frage zu stellen, bevor es irgenwann zu spät ist. Die Mehrheit der westlichen Bürger hat noch gar nicht wirklich begriffen, was hier mittlerweile abgeht.

    Die Einführung einer Diktatur, durch einen Angriff unter falscher Flagge hat es doch schon wirklich gegeben. Der Reichstagbrand, die Machtergreifung Hitlers, die Ermächtigungsgesetzte und die darausfolgende Diktatur bis 1945, sind doch allgemein bekannt. Wer aus der Geschichte nichts lernt, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen!

  20. @chicano

    Fanatiker muessen nicht geschlachted werden.
    Sie muessen zum denken und zum aufwachen gegracht werden.

  21. ich wollte nur darauf hinweisen sie selbst glauben und zwar das gläubige denkfaul sind, dass aber würde heißen sie selbst sind denkfaul.

    tod allen fanatikern kann auch nur ein fanatiker sagen, sollte also heißen….ach vergessens sies einfach. alles ist schön 😉

  22. Philip Zelikov, der 911-Untersuchungskommissionsleiter, hat in seinem Untersuchungsbericht wohlweislich die Sprengung der Gebäude 5,6,7 einfach weggelassen. Er ist einer der Hauptplaner des 911 und schreibt gerade an der American Academy in Berlin an einer „Interpretative US History“, man vergleiche bitte den Wikipedia-Artikel über ihn und einige Videos mit ihm auf youtube. Auch der jetzige Weltbankpräsident Robert Zoellick war mit von der Partie, beschrieb er doch in der Zeitschrift Foreign Affairs 1998 genau, wie es wäre, wenn Flugzeuge ins WTC stürzen würden und wie Amerika daraus einen Machtzuwachs ziehen könnten. Ebenso Cheney, Chertoff, Rumsfeld, Wolfowitz, Rice, die Bushes, Sharon, Silverstein, Mossad … Ich meine, wir könnten von Deutschland aus zumindest Zelikov angehen und bloßstellen. Aber wichtiger noch ist die Erfassung der wahren Motivationen in den Köpfen der Planer. Wollten sie die alte Sicherheitsstrategie des MAD (mutual assured destruction = gegenseitig gesicherte nukleare Zerstörung) in eine Unsicherheitsstrategie des absoluten Monopols über den Terror überhaupt abändern?

  23. Ist nur ne Kleinigkeit, aber trotzdem:
    Compact-Abonnenten bekommen eine Ermäßigung bei der Konferenz.
    Das ist schön (ich bin einer)
    Aber was ist mit (Ehe-)Partnern?
    Die sind natürlich keine Abonnenten (bzw nur indirekt über ihren Partner).
    Es wäre schön und auch logisch, wenn sie auch in den Genuß der Ermäßigung kommen könnten.
    Vielleicht läßt sich da noch was machen….

  24. Weisbecker: Gute Idee – aber nur bei verheirateten Paaren, sonst wird’s ausgenutzt. Sie können also zu zweit ermäßigt kommen – aber müssen den Ehestand nachweisen. Das nennt man COMPACT-Familienförderung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s