COMPACT Nr.2 und der US-erpresste Thomas de Maiziere

Samstag 5.3. Promotionsveranstaltung von COMPACT Nr. 2 DAS BESETZE LAND/ DER EURO-PUTSCH, in Berlin, 19 Uhr, Hotel Grunewald, Kronprinzessinnenweg 120, Nähe S-Bahnhof Nikolassee


Der Schwerpunkt der neuen Ausgae des Monatsmagazins bildet die Befassung mit einem großen Tabu: „Deutschland – das besetzte Land“. Auch 66 Jahren nach dem Ende des 2. Weltkrieges stehen noch immer fremde Truppen bei uns, nutzen unser Land für eigene Interessen und nicht für unsere. Während die rechtlichen Vorbehalte der Besatzer im Laufe der Zeit abgebaut (aber nicht beseitigt!) wurden, hat sich im Gegenzug eine deutsche Politikerkaste aus Quislingen aufgebaut, die ganz ohne Rechtsvorschriften pariert.

Dies wird in COMPACT Nummer 2 anhand der Erkenntnisse aus den Wikileaks-Papieren durchgespielt. „GysiLeaks – wenn Linke zu viel reden“ heißt die Ankündigung auf dem Cover. Aber natürlich geht es insgesamt nicht nur im „Gysi Leaks“, sondern um „Germany Leaks“ – das ganze Land bzw. seine politische Klasse leckt, tropft, läuft aus. Dies wird von unserem Autor anhand aller Parteien mit konkreten Fakten durchgespielt. COMPACT-Autor Christian Weilmeier resümiert: (Zitat COMPACT) Der eigentliche Erkenntnisgewinn der WikiLeaks-Papiere zu Deutschland besteht darin, dass viele Spitzenpolitiker entweder total naiv sind, was die nationalen Interessen anbelangt, oder sich ganz bewusst bei den USA einschmeicheln wollen. Beim Lesen entsteht vor dem geistigen Auge „das beschämende Porträt einer politischen Klasse, die nicht Besseres zu tun hat, als hinter dem Rücken des anderen mit den Amerikanern zu konspirieren, zu denunzieren, zu obstruieren“ (Spiegel). (Zitat COMPACT Ende)

Aktuell wichtig ist der Fall de Maiziere. Der Mann ist seit gestern Nachfolger von Guttenberg im Amt des Verteidigungsministers. COMPACT schildert, wie er von den Amis in die Spur gezwungen wurde: (Zitat COMPACT) Entlarvend ist das in den Depeschen enthüllte Powerplay, um Bundesinnenminister Thomas de Maizière auf US-Linie zu bringen. Der war ursprünglich gegen den umfangreichen Bankdatenaustausch mit dem Großen Bruder im sogenannten SWIFT-Abkommen, gab nach massivem „Lobbying“ aber nach. Die US-Botschaft kabelte: „Er findet diese gesamte Erfahrung sicher bedauerlich, weil sie ihn in eine Position bringt, in der er sich nicht wiederfinden möchte: an der Seite der Vereinigten Staaten gegen deutsche Interessen zu stehen.“ Danke für die klaren Worte, Uncle Sam! (Zitat COMPACT Ende)

Weiterlesen in der Printausgae von COMPACT. Sie ist ab Montag, 7.3. an ausgewählten Kiosken erhältlich. Auf der – neu gestalteten – Website www.compact-magazin.com kann man durch einfaches anklicken ein Einzelheft bestellen oder COMPACT abonnieren (Button links unten). Und: Bei der COMPACT-Premiere am 5.3. gibt’s das Heft schon mal vorab! Es ist im Eintrittspreis von 12 Euro / 8 Euro eingeschlossen, jeder bekommt es gratis dazu. (Abonnenten haben natürlich freien Eintritt!)

18 Kommentare zu „COMPACT Nr.2 und der US-erpresste Thomas de Maiziere

  1. @ Buchhalter 9:42, dann mach mal den Dr. strg. c. bevor wieder der „Tintenkiller“ durchs Archiv surft.

  2. de Maiziere wird das Jugoslawien 2.0 zur Einführung einer Monarchie in Libyen bejubeln … keine Angst selbst viele Blogger filtern Nachdenken über den MSM Hass gegen Libyen

  3. in einem Nebensatz bemerkte ein mdr-Reporter, dass es doch T. de Maizere war der seinen Cousin damals 1990 als Ministerpräsidenten der Noch-DDR beriet…

    Umfangreiches Material liegt dem sächsischen Untersuchungsausschuss der letzten Parlamentslegislaturperiode vor über die Rolle des T.-de Maizere (als sächsischer Innenminister) im Sachsensumpf (Verwicklung von hochrangigen sächsischen Staatsanwälten in den 1990zigern in Rotlichtmileu und Kindesmissbrauch, Mord und Totschlag.) TdM. kann sehr Wohl der Rechtsbeugung und Strafvereitelung im Amt vorgeworfen werden. Dazu gab es sogar Ard-Dokus.

    Ein hochgradig erpressbarer Politiker.

  4. @ Buchhalter, scusi..

    Also weniger kryptisch: Wenn du in Wikileaks was findest dem Bedeutung zuzumessen ist, dann kopier die Seite. Das mein ich damit. Manche Artikel werden manchmal Ruck-Zuck verändert. Das habe ich schon erlebt, und mich geärgert das sich die Seite nicht kopiert und abgelegt habe.

  5. „Die US-Botschaft kabelte: „Er findet diese gesamte Erfahrung sicher bedauerlich, weil sie ihn in eine Position bringt, in der er sich nicht wiederfinden möchte: an der Seite der Vereinigten Staaten gegen deutsche Interessen zu stehen.“

    DAS sagt doch wirklich alles, Uncle Sam demaskiert sich wieder einmal selbst und seine hiesigen …äh…“Freunde“, um sie jetzt mal so zu nennen…

    Compact zeigt gelungen auf, wie es um unsere Souveränität wirklich steht, und was von der „Freundschaft“ zwischen den USA und Deutschland tatsächlich zu halten ist!

  6. ihr solltet euch bitte angewöhnen, die zitierten cables zu verlinken, oder im Original zu quoten.

    macht einfach glaubwürdiger.

  7. Me:
    „Also weniger kryptisch: Wenn du in Wikileaks was findest
    dem Bedeutung zuzumessen ist, dann kopier die Seite. Das
    mein ich damit.“

    Ah so, jetzt. Ich brauche manchmal etwas länger 😉
    Ja, Wikipedia ist ein zweischneidiges Schwert. Zum
    Nachschlagen meistens sehr gut geeignet, auch um sich
    einen schnellen Überblick zu verschaffen aber man muß
    sich natürlich klar sein das dort oftmals nur die
    Durchschnittswahrheit drinnsteht.
    Der einen sagt 6+4 = 10, der andere 6+4 = 8 und nach
    langem Ringen steht dann auf der Seite 6+4 = 9 und jeder
    freut sich über den vernünftigen Kompromiß.

    Genau:
    „Umfangreiches Material liegt dem sächsischen
    Untersuchungsausschuss der letzten
    Parlamentslegislaturperiode vor über die Rolle des T.-de
    Maizere (als sächsischer Innenminister) im Sachsensumpf“

    Zum Sachsensumpf gibts ein Doku auf Youtube:

  8. @prince charming
    danke für den Hinweis auf Giordano, er hat sicher in vielem Recht, aber am Ende schreibt er, daß seine „ethische Witterung denen gehört, den geholfen werden muß“. Das macht seinen gesamten Beitrag unglaubwürdig, denn wenn er nach Israel fährt, dann läßt er seine ethische Witterung immer zu Hause. Sonst müßte ihm dort, wenn er an die Mauer kommt, ein ekliger Gestank von ethnischer Säuberung in die Nase steigen.
    Dazu kommt noch, daß er nicht vergißt, zu schreiben, wie lieb die Amis und Israelis zu den Muslimen sind.

  9. es steht fest: einer, der nicht auf der linie von uncle sam steht, wird bei merkel nicht ins boot kommen – daher sind die guttenzwergs, wulffs, maizieres und wie sie alle heißen jacke wie hose. ich frag mich nur, wen werden sie als nächstes ins rennen schicken, wenn die alte aus verschiedenen gründen (ein möglicher skandal oder neuwahlen) nicht mehr kann ? etwa den mcallister ? auch ein proamerikanischer „transatlantik-fan“. und die spd hat ja auch nix anzubieten. sigi gabriel ist ein zwar gewichtiges, aber kein überzeugendes argument. manuela schwesig hat kaum substanz und erfahrung. schweinmeier ist eh schon politisch kastriert. das ganze personal bietet ein trauriges bild

  10. Ich misstraue Wikileaks im hoechsten Masse, die offizielle
    Version vom 11.9.01 soll stimmig sein (Julian Assange)
    und er hat keine hohe Strafe bekommen als er in Australien beim hacken erwischt worden ist wie sonst ueblich (INFOKRIEG.TV, ausfuerlicher) ferner, schaden die Informationen nicht wirklich den U.S.A..

  11. Was glaubt Ihr: Ist Guttenbergs Doktorarbeit ans Tageslicht gekommen, obwohl er ein Favorit der Yankees war, oder hat die Leiche in seinem Keller plötzlich zu stinken begonnen, weil der Baron den Erwartungen seiner amerikanisch/israelischen Puppenmeister nicht entsprochen hat ?

    Nebenbei: Aus welchem Jahr stammt die von Wikileaks übermittelte Information, daß dM von den Amerikanern unter Druck gesetzt wurde ?

  12. http://213.251.145.96/cable/2009/12/09BERLIN1528.html

    German Federal Interior Minister Thomas de
    Maiziere overruled Justice Minister Sabine
    Leutheusser-Schnarrenberger and abstained from voting at the
    November 30 COREPER vote in Brussels on an interim U.S.-EU
    agreement to continue the Terrorist Finance Tracking Program.

    De Maiziere’s decision
    followed two weeks of intense lobbying in Berlin, Brussels
    and Washington by Embassy Berlin, USEU, the Departments of Treasury, State and Justice and the NSC.

    Following de Maiziere’s decision, the Justice Minister
    complained that her views were ignored and that the decision
    has „upset millions of citizens of Europe.“ De Maiziere told
    the Ambassador that he would be expressing some criticisms of the agreement publicly in order to reflect MoI concerns and
    to deflect public criticism. He was subsequently quoted as
    saying that „a not completely satisfactory agreement is
    better than none at all.“

    De Maiziere surely
    finds this whole experience regrettable as it put him in
    exactly the position he did not want to be in: seemingly
    siding with the U.S. over German interests, causing
    disruption within the coalition, and compromising the data
    privacy rights of German citizens.

    Hochverrat, Knast

  13. @SPQR Sehe eher innenpolitische Gründe. Zu vermuten ist, dass Mutti Merkel in weggebissen hat, indem sie entsprechende Informationen an die Presse lancieren ließ. Da er der hochgejubelte neue Stern am Politik-Firmament und zugleich devoter Darling der Amis war, musste sie befürchten, dass sie bald durch ihn ersetzt werden wird. Würde diese Annahme zutreffen, so würde Merkel jetzt aber noch tiefer in der Schuld der USA stehen und müsste durch ein noch devoteres Verhalten als bisher Buße dafür tun, dass sie sich diese Intrige gegen Guttenberg herausgenommen hat. Damit könnten die Amerikaner natürlich auch leben, zumal die Rückkehr des Herrn Doktor Ex auf die bundespolitische Bühne selbst von Mother Merkel nicht dezidiert ausgeschlossen wurde…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s