Elsässers Blog

17.4. Berlin | COMPACT Live: Massenmedien und ihre Lügen-Mechanik. Wie wir von den Medien manipuliert werden. Mit Ken Jebsen

Wikileaks-Papiere: Ablenkungsmanöver?

Erste Einschätzung von COMPACT-Autor Christoph Hörstel

Was bringt die Veröffentlichung der bisher geheimen 91.000 Afghanistan-Dokumente durch Wikileaks? Der ehemalige ARD-Korrespondent Christoph Hörstel bleibt skeptisch: Mehr heiße Informationen, so seine Einschätzung, fänden sich in seinem zu Jahresanfang erchienenen COMPACT-Band “AFGHANISTAN/PAKISTAN – NATO am Wendepukt (124 Seiten, 7.50 Euro, Bestellung über http://www.compact-reihe.de). Hier Hörstels Einschätzung:

Die Informationswebsite Wikileaks hat nach eigenen Angaben 91.000 bis dahin vertrauliche e-mails ins Internet gestellt.

Eine erste zweistündige Prüfung meinerseits hat ergeben, dass:
1. die innere Ordnung teilweise unstimmig ist, denn die Vorkommnisse wurden z. B. nach “Schwere” geordnet – doch fehlen z. B. Vorfälle von “friendly fire” mit Todesfolge, die unter dieser letzteren Kategorie auftauchen.
2. vielfach Vorfälle minderer Schwere angegeben sind, während schwere Vorfälle fehlen.
3. Kritikpunkte von eminenter politischer Bedeutung, die ich in meinem neuesten Buch umfangreich erneut belegt habe, gänzlich fehlen.

Besonders diese beiden letzten Kritikpunkte an der Wikileaks-Sammlung weisen darauf hin, dass es sich hier um eine Sammlung handelt, die weltweit Aufmerksamkeit binden soll, die anderweitig vermutlich besser eingesetzt wäre. Es handelt sich also um das vermutlich weltweit umfangreichste – nicht das bedeutendste! - PR-Manöver der Menschheitsgeschichte zur Ablenkung der Konsumenten.

Auf meiner Website www.hoerstel.ch unter “news” werde ich in den kommenden Tagen ausführlicher Stellung nehmen und begründen.

Bis jetzt nur meine erste Einschätzung: Es ist immer erfreulich, wenn eine Supermacht mit Dreck am Stecken beginnt, die Hosen herunterzulassen, denn es wächst die Hoffnung auf eine Änderung der Politik. In diesem Fall hat diese Macht immerhin schon einmal den Gürtel aus der Lasche gezogen. Die Hose sitzt wie eh und je…

Mit besten Wünschen und Grüßen

Christoph R. Hörstel

(Dank an eine Leserin aus Leipzig, die mich auf dieses Thema hingewiesen hat – J.E.)

About these ads

Einsortiert unter:Uncategorized

60 Responses

  1. Flora sagt:

    “Wikileaks works for the CIA and Mossad” – John Young, der bis Januar 2007 bei wikileaks war und jetzt “cryptome.org” macht.

    Mehr findet man beim Googeln unter obiger Titelzeile.

  2. Ich habe dem ohnehin nicht über den Weg getraut. Allein die Tatsache, dass die angeblichen “Enthüllungen” von wikileaks auch auf den Mainstreammedien erschien, muss skeptisch stimmen, dass es sich da um ein gigantisches Ablenkungsmanöver handeln muss.
    Auch dass Cameron uns endlich die “Neuigkeit” mitgeteilt hat, dass der Afghanistankrieg “illegal” sei, wird als etwas Tolles gefeiert. Kann eigentlich jemals ein Angriffskrieg “legal” sein?!

  3. katharina sagt:

    @ Flora

    Sie vergessen das Fragezeichen hinter obiger Titelzeile des Originalartikels.

  4. Flora sagt:

    Hamid Gul, ehemaliger pakistanischer Geheimdienstchef, wehrt sich gegen die ihn erhobenen Vorwürfe aus den wikileaks-Papieren, bezeichnet sie als fabriziert und ist bereit, vor dem US-Kongress auszusagen. “Wikileaks report fictitious, says Pakistan`s ex-spy chief Hamid Gul” – auf global research.

  5. Steppenwolf sagt:

    In diesem RT-Beitrag wird Christoph Hörstel interviewt:

  6. Flora sagt:

    @Katharina, ja, habs vergessen, sorry.

  7. Sir Toby sagt:

    Schön, also nehmen wir an es handelt sich um ein Ablenkungsmanöver – von was bitte soll denn hier abgelenkt werden? Wäre zumindest eine mir naheliegend scheinende Frage.

    Und wer, bitte schön, soll für wie lange abgelenkt bleiben? Also ich für meinen Teil lebe mein Leben eigentlich genauso weiter wie vorher auch – ich bin nicht seit der Veröffentlichung ständig mit dem Nachdenken über diese komischen Papiere beschäftigt. Und ich kann auch nicht erkennen, daß Blogs oder MSM jetzt nur noch über Wikileaks diskutieren würden. Insofern meine Eingangsfrage.

  8. Steppenwolf sagt:

    Lesenswert: Daniel Neun von Radio Utopie hat sich recht detailliert mit der Geschichte und v.a. mit dem politisch-militärischen Kontext auseinander gesetzt.

    http://www.radio-utopie.de/2010/07/28/der-wikileaks-trick-entlarvt-sich/

    http://www.radio-utopie.de/2010/07/26/die-wikileaks-veroffentlichung-und-die-afghanistan-pakistan-strategie-der-usa/

  9. pascal sagt:

    Also irgendwie wird das alles langsam albern.

    “Kritikpunkte von eminenter politischer Bedeutung, die ich in meinem neuesten Buch umfangreich erneut belegt habe, gänzlich fehlen.”

    Herr Hörstel sollte sich mit den Grundlagen von Wikileaks beschäftigen. Dort wird ausschliesslich Originalmaterial veröffentlicht und KEINE selbstgeschriebenen Artikel oder Stellungnahmen. Ist ja schön, wenn in Hörstels Buch viel wichtigere Infos stehen – aber darum gehts einfach nicht.

    Man bekommt langsam das Gefühl, dass die ganzen “Infokrieger” und “Truther” sehr schnell beleidigt sind, wenn die Wahrheit mal von jemand anderem aufgedeckt wird bzw. wenn diese anderen wesentlich mehr Einfluss und Wirkung z.B. im Kampf gegen den Afghanistan-Krieg erzielen als sie selbst mit ihren Theorien.

    Wikileaks wird von den USA als ernsthafte Bedrohung angesehen, während über die diversen Internet-Krieger mit ihren Homepages nur gelacht wird. Das scheint ihnen nicht zu schmecken und darum muss jetzt die Aktion von Wikileaks heruntergespielt werden. Das scheint mir vor allem ein Ego-Problem zu sein…

    Tschüss,
    Pascal

  10. Patrizia sagt:

    @Sir Toby
    Von was abgelenkt werden soll ? … dass sich die NATO vorwiegend selber ins Knie schiesst, … dass in Afghanistan eigentlich zwei imaginäre Gasleitungen beschützt werden sollen, … dass es keine Terroristen gibt, sondern alles nur eine Verschwörung des internationalen Finanzkapitals ist und überhaupt kann ich Ihnen verraten, wenn dieses internationale Finanzkapital erst einmal besiegt und zerstört
    ist, schlägt die Stunde aller KomikerInnen aus den Verschwörungsriegen.
    Es beginnt dann das Zeitalter der Paranoiden, Psychopathen und anderer Neurotiker, welche der Weltöffentlichkeit schon immer die reine Wahrheit und nichts als die Wahrheit, – eine Erkenntnis die eben nur dieser Sorte von Menschen zugänglich ist -, mitgeteilt haben.
    Jetzt haben Sie aber keine Angst die Stunde wird nicht kommen ;-)

  11. Spectator sagt:

    Hier ein ausgezeichneter Artikel von Wayne Madsen, erschienen in der pakistanischen Presse:

    “CIA, Mossad and Soros behind Wikileaks”
    http://www.daily.pk/cia-mossad-and-soros-behind-wikileaks-19280

    S. auch:

    “The Political Spinning of the WikiLeaks Release: Anti-war Whistleblowing or War Propaganda?”
    http://www.globalresearch.ca/index.php?context=va&aid=20337

  12. O'Brien sagt:

    Doppel plus guter Beitrag, Patrizia. Eurasien war schon immer der Feind Ozeaniens. Deshalb befand sich Ozeanien auch schon immer im Krieg mit Eurasien…
    Jetzt aber schnell zurück vor den Telescreen, die Zwei-Minuten-Haß-Periode beginnt gleich. Da gibt es nämlich viel neues Haßenswertes von Emanuel G. und seinem schurkischen Boss, Onan bin Lyin´.

    O’Brien
    Zioingsoc.

  13. STERJO sagt:

    o brien und patrizia: eure (schlecht gespielte) ironie kann den hohen gehalt von jürgens thesen auch nicht runtermachen. ihr seid wahrscheinlich viel zu festgefahren, um noch einen neuen ansatz in der sicht der weltlage meistern zu können.

  14. O'Brien sagt:

    Sancta Simplicitas, Sterjo! Seien Sie doch kein Proles! Wenn Sie Patrizia verstehen wollen, dann müssen Sie sich mit dem Prinzip des Doppeldenkens vertraut machen. Denn das liegt ihren ebenso gehaltvollen wie aufbauenden Weisheiten offenbar zugrunde.

  15. katharina sagt:

    @pascal

    Ich bin ganz Ihrer Meinung.

  16. Game sagt:

    Man, habt ihr das Spiel immer noch nicht durchschaut?

    1. Der Krieg war nicht zu gewinnen. Das wußte die USA und auch Deutschland. Russland hatte es ja auch schon vorher prophezeit.
    2. Was also wollte man da? Ein Phantom finden? Entgegen der öffentlichen Aussagen denke ich nämlich, daß die Mission, aus Sicht der Angreifer, durchaus erfolgreich abgeschlossen wurde: Machtinstallation und Mineralien etc.
    3. So, wie kommt man jetzt aus der Situation heraus? Einfach abziehen?

    Die Situation im Iran und in Korea spitzen sich immer mehr zu. Dazu kommt noch, daß die USA (ich drücke es mal nett aus) finanziell nicht sonderlich gut da steht. Die wissen schon lange, daß das Papiergeld sich verabschiedet. Sich die Machverhältnisse ändern würden. Also, was hat Wert? Wie die Macht behalten???

    Was liegt da näher als „huibuuu“ aus dem Nichts sooo geheime Dokumente in Umlauf zu bringen? Bei denen man vorher schon wirklich brisantes herausgenommen hat? Wenn alles drin gestanden hätte, wäre uns wohl die Kinnlade heruntergefallen. Wir schreien jetzt alle empört „Raus da!“ oder nicht? Wann durchschaut ihr das große Monopol (i)? Denkt nicht über die Feinheiten nach, die ist nur Opium für`s Volk. Ihr habt doch gelernt „Cui bono?“ Lateinisch „Wem nutzt es“? Wendet das an, dann wird euch vieles klar.

    Noch kurz: „Liebe gebeuteltes Afghanistan, ich entschuldige mich für das Unrecht. Ich weiß es sind unschuldige Familien umgekommen. Es tut mir unendlich leid!“ Ich hoffe wenigstens, daß wir da jetzt nicht einfach abziehen, ohne Strukturen für das Volk zu schaffen.
    Wann, wann begreifen wir endlich, daß Gewalt nur Gegengewalt fördert??? An den Schulen wird Deeskalationstraining angeboten. Schicken wir doch da mal unsere Politiker hin.

  17. Wenn das ein Ablenkungsmanöver gewesen sein soll, dann würde cih schnellstmöglich den gesamten PR-Stab entlassen. Das war ja dann wohl das dümmste Ablenkungmanöver der Geschichte.

  18. Game sagt:

    An Herrn Hörstel: Es geht hier um Recht und Unrecht. Ich schätze ihre Berichte über Afghanistan sehr, frage mich aber, warum sie die Interpretation verkaufen? Sie als Journalist sollten doch Wissen, daß alle ein Recht auf Informationen haben sollten, oder? Traurig, daß mit allem und jedem Kapital geschlagen wird. Genau das hat uns alle in diese Situation gebracht.

    Einfache Gleichung:
    Kapital frist Kapital frist … = Monopol = Diktatur

    Demokratie funktioniert nur in einer Waage (wenn auch ungerecht ):
    Unterschicht – Mittelschicht – Oberschicht

    Kippt die Waage, so kann die Folge nur Diktatur sein, leider. Denkt mal darüber nach. Das hat nichts mit Verschwörungstheorien zu tun.

    Aus der Nummer kommen wir nur noch durch konsequentes Umdenken. Etwas Neues muß her und das kann uns diesmal nur das Herz sagen. Das bedeutet freiwilliger Abfluß bei den Reichen zu Gunsten der Armen. Ich befürchte die Gier ist zu groß. Wobei einige Reiche ja schon gesagt haben, sie würden es begrüßen, wenn bei ihnen gekürzt würde, anstatt die armen Harz4ler noch mehr zu belasten. Leider ungehört von der Politik. Schade, abgesehen vom Geld wurde hier eine unglaubliche Chance einfach vertan.
    Das Signal: Ethik ist nicht erwünscht!

  19. Patrizia sagt:

    @Game
    Ich sehe das ganz genau so wie Sie. Damit den verehrten LeserInnen nicht “die Kinnladen” beim Durchforsten der Dokumente herunterfallen, – mit der Gefahr, dass eventuell die Krankenkassen des internationalen Finanzkapitals belastet werden -, hat man die brisanten Teile einfach herausgefiltert. Das ist sowas von clever.

    Auch die Idee einen viele, viele Milliarden $ teuren Krieg um einige Minaralien in den afghanischen Bergen zu führen hat was; – vor allem dann, wenn man(n) bedenkt, dass der mögliche Gewinn, der zunächst noch mit hohen Investitionskosten zu erschliessenden Minen, nur einige wenige Milliarden $ beträgt.

    Ja, ja so ist das mit dem internationalen Finanzkapital … die können nicht analysieren, nicht kalkulieren, nicht denken.
    Im Grunde genommen beschäftigen die nur eine Menge von Dummköpfen, welche überbezahlt sind und viel zu viele wertvolle Schweizer Franken kosten.

    Wem nützen Verschwörungstheorien ? … Ist das das Opium für die Internetgemeinde ? … “cui bono” ? – vielleicht der Verschwörungsindustrie und jenen die davon leben ?

    Apropos Papiergeld, dazu gibt es einen hübschen Dialog:

    Gold Dealer: The $ is worthless. Gold is the only safe bet.
    Me: But all I got are these worthless dollars.
    Gold Dealer: We will take them. ;-)

  20. Julius Hibbert sagt:

    @ game:
    gute und sehr gute journalistische Arbeit kosten Geld. Sollte jemand vor Ort, sagen wir Islam Abat, mit seinem Presseausweis wedeln, sagen, ich schreibe die Wahrheit für europäische Leser, an der Rezeption oder dem Flughafenschalter entgegnet man ihm: ‘komm se mal, von ihnen wolln wa kein Geld, der Vermeite usw. sagen dann auch: ihr Dienst ist so wichtig, Geld wolln wa von ihnen keines?
    Anders betrachtet:
    in Indien gibt es viele rel, Heilslehren, deren Grundtenor ist, wolle man etwas verändern, (zum besseren hin) fange man am besten bei sich selbst an.
    Das machen Millionen InderInnen so, ist deswegen Indien zum Paradies auf Erden im biblischen Sinne geworden?

  21. Pirx sagt:

    Ich finde, die Situation ist völlig unübersichtlich. Einer der Mitbegründer von Wikileaks, Young, behauptet, das Portal werde von der CIA unterstützt. Andererseits ist Young jemand, der Fragen zu 9/11 für reine Verschwörungstheorien hält.

    Dient der letzte Coup von Wikileaks dem Engagement in Afghanistan, oder schadet er ihm? Schwer zu sagen. Was im Mittleren Osten vor sich geht, ist kaum noch verständlich. Einerseits scheint sich militärisch die Schlinge um den Iran immer weiter zuzuziehen. Andererseits hören wir ja nun schon seit Jahren, dass in Kürze mit einem Angriff zu rechnen sei. Und einerseits rüstet Obama weiter auf, andererseits sind immer mehr Absetzbewegungen festzustellen: Die Art und Weise, wie McChrystal geradezu um seine Entlassung gebettelt hat. Der britische Vize, der den Irakkrieg kürzlich illegal genannt hat. Der Abzug der Niederländer aus Afghanistan.

    Ich glaube, im Moment ist es wirklich ratsam, nicht bei jeder neuen Meldung sofort mit einer adhoc zusammengeschusterten VT oder Räuberpistole aus dem Busch zu springen, sondern sich etwas mehr Zeit mit der Analyse lassen.

  22. Spectator sagt:

    Der Begriff “Ablenkungsmanöver” ist etwas unglücklich gewählt; richtig wäre es, von einem Beitrag zu einem Umlenkungsmanöver zu sprechen.

    Die Situation ist folgende:

    1. Israel und NWO-Murder Inc. (i.e.: PNAC, ADL, AIPAC etc.) beabsichtigen, die US-Armee weiterhin zur Bevörderung ihrer geopolitischen Ziele zu mißbrauchen. Unter dem Eindruck von 9/11 war das in Beziehung auf Afghanistan und den Irak gelungen. Diese Ziele sind:
    a) Vernichtung aller potenten Gegner Israels in der Region.
    b) Verteibung und Ermordung der verbliebenen palästinensischen Bevölkerung im Zuge und unter dem “Schirm” des globalen Chaos, das ein Krieg gegen den Iran zur Folge hätte.
    c) Schaffung eines Großisrael als unverwundbare Hegemonialmacht im Nahen und Mittleren Osten.
    Man erinnere sich an PNAC und die erkärte Agenda der Neocons, an die “Dominotheorie” einer sukzessiven Unterwerfung (“Demokratisierung”) der “Schurkenstaaten” Irak, Syrien, Iran.

    Afghanistan wird wegen seines strategischen Wertes als Stützpunkt im Hinblick auf Operationen gegen Pakistan und und einen künftigen Feldzug gegen den Iran gehalten. Unterdessen findet ein umfangreicher Drogenhandel statt (Volumen: 60 bis 70 Milliarden $ pro Jahr), an dem rogue units des Nachrichtendienstes und der Armee mehrerer Länder beteiligt sind. Die Protagonisten dabei sind Israel und die USA. Das Opium wird nach Belutschistan verfrachtet, im Lande verarbeitet und in marktfähigem Zustand mittels UAV (unbemannte Drohnen RQ-4 Global Hawk) über die Welt verteilt. Die Gelderträge werden in Israel gewaschen und gelangten zuletzt auf Konten bei New Yorker und Londoner Großbanken.

    2. Innerhalb der US-Armee stoßen die Plänen eine Krieges gegen den Iran auf scharfe Ablehnung. Bereits gegenüber den strategisch irrsinnigen Feldzügen gegen Afghanistan und den Irak war diese Ansicht vorherrschend. Deutlich zu Tage trat diese Haltung vor kurzem wieder bei der Abberufung von Gen. McChrystal.
    Daß der Krieg gegen den Iran noch nicht vom Zaun gebrochen wurde, ist allein dem US-Generalstab zu verdanken, inbesondere dem ehemaligen Vorsitzenden der Joint Chiefs of Staff Adm. Fallon, der sich 2008 weigerte, die Kriegspläne der Regierung mitzutragen und zurücktrat, und dem jetzigen Vorsitzen Adm. Mullen, der gleichsam in letzter Minute nach Israel reiste, um Israel vor einem offenen Angriff oder einer false-flag-Operation zu warnen.
    (www.consortiumnews.com/2008/051908b.html
    http://www.consortiumnews.com/2009/060109a.html)

    Eines der Argumente, das die Militärs bislang glaubhaft anführen konnten, war die Gefahr der Überdehnung der eigenen Kräfte – doch nur, solange in Afghanistan und im Irak beträchtliche Ressourcen gebunden sind.

    3. Frage: Was haben also die neuesten politischen Verlautbarungen zu bedeuten? Weshalb ist der Irakkrieg plötzlich illegal und Afghanistan unhaltbar? Antwort: Um dort eine Reduzierung der Streitkräfte einzuleiten, den Militärs dadurch im Sicherheitsrat ein wichtiges strategisches Gegenargument zu entwinden und ihren Einsatz gegen Pakistan und zuletzt gegen den Iran zu ermöglichen.
    In den wikileaks-Dokumenten wird dementsprechend das Brisanteste, namentlich der gesamte Drogen-Komplex ausgespart. Statt dessen werden bezeichnenderweise Pakistan und Iran als “Schurken” und Hauptverantwortliche für das afghanische Debakel ins Fadenkreuz der Öffentlichkeit gerückt.

    Wir haben es hier klar mit einer psy-op zu tun, was schon durch die Tatsache hätte deutlich werden sollen, daß gleich mehrere der notorischsten Propaganda-Organe (New York Times, Guardian, Spiegel) des herrschenden Establishments synchron die story breitgetreten haben. Vor allem hätte sofort stutzig machen sollen, daß Osamas Geist nun offenbar ein Pendlerleben zwischen Iran und Pakistan führt.
    Siehe:
    “Bin Laden said to be in Iran”
    http://www.upi.com/Top_News/US/2010/06/08/Bin-Laden-said-to-be-in-Iran/UPI-68711276014380/

    “Wikileaks war reports dossier show Osama bin Laden could be in Pakistan”
    http://www.mirror.co.uk/news/top-stories/2010/07/28/leaks-put-osama-in-pakistan-115875-22445351/

    “Benazir Bhutto: Bin Laden was Murdered”
    http://www.youtube.com/watch?v=UnychOXj9Tg

  23. Spectator sagt:

    er Begriff „Ablenkungsmanöver“ ist etwas unglücklich gewählt; richtig wäre es, von einem Beitrag zu einem Umlenkungsmanöver zu sprechen.

    Die Situation ist folgende:

    1. Israel und NWO-Murder Inc. (i.e.: PNAC, ADL, AIPAC etc.) beabsichtigen, die US-Armee weiterhin zur Beförderung ihrer geopolitischen Ziele zu mißbrauchen. Unter dem Eindruck von 9/11 war das in Beziehung auf Afghanistan und den Irak gelungen. Diese Ziele sind:
    a) Vernichtung aller potenten Gegner Israels in der Region.
    b) Verteibung und Ermordung der verbliebenen palästinensischen Bevölkerung im Zuge und unter dem „Schirm“ des globalen Chaos, das ein Krieg gegen den Iran zur Folge hätte.
    c) Schaffung eines Großisrael als unverwundbare Hegemonialmacht im Nahen und Mittleren Osten.
    Man erinnere sich an PNAC und die erkärte Agenda der Neocons, an die „Dominotheorie“ einer sukzessiven Unterwerfung („Demokratisierung“) der „Schurkenstaaten“ Irak, Syrien, Iran.

    Afghanistan wird wegen seines strategischen Wertes als Stützpunkt im Hinblick auf Operationen gegen Pakistan und einen künftigen Feldzug gegen den Iran gehalten. Unterdessen findet ein umfangreicher Drogenhandel statt (Volumen: 60 bis 70 Milliarden $ pro Jahr), an dem rogue units des Nachrichtendienstes und der Armee mehrerer Länder beteiligt sind. Die Protagonisten dabei sind Israel und die USA. Das Opium wird nach Belutschistan verfrachtet, im Lande verarbeitet und in marktfähigem Zustand mittels UAV (unbemannte Drohnen RQ-4 Global Hawk) über die Welt verteilt. Die Gelderträge werden in Israel gewaschen und gelangt zuletzt auf Konten bei New Yorker und Londoner Großbanken.

    2. Innerhalb der US-Armee stoßen die Plänen eine Krieges gegen den Iran auf scharfe Ablehnung. Bereits gegenüber den strategisch irrsinnigen Feldzügen gegen Afghanistan und den Irak war diese Ansicht vorherrschend. Deutlich zu Tage trat diese Haltung vor kurzem wieder bei der Abberufung von Gen. McChrystal.
    Daß der Krieg gegen den Iran noch nicht vom Zaun gebrochen wurde, ist allein dem US-Generalstab zu verdanken, insbesondere dem ehemaligen Vorsitzenden der Joint Chiefs of Staff Adm. Fallon, der sich 2008 weigerte, die Kriegspläne der Regierung mitzutragen und zurücktrat, und dem jetzigen Vorsitzen Adm. Mullen, der gleichsam in letzter Minute nach Israel reiste, um Israel vor einem offenen Angriff oder einer false-flag-Operation zu warnen.
    S. http://www.consortiumnews.com/2008/051908b.html
    http://www.consortiumnews.com/2009/060109a.html

    Eines der Argumente, das die Militärs bislang glaubhaft anführen konnten, war die Gefahr der Überdehnung der eigenen Kräfte – doch nur, solange in Afghanistan und im Irak beträchtliche Ressourcen gebunden sind.

    3. Frage: Was haben also die neuesten politischen Verlautbarungen zu bedeuten? Weshalb ist der Irakkrieg plötzlich illegal und Afghanistan unhaltbar? Antwort: Um dort eine Reduzierung der Streitkräfte einzuleiten, den Militärs dadurch im Sicherheitsrat ein wichtiges strategisches Gegenargument zu entwinden und ihren Einsatz gegen Pakistan und zuletzt gegen den Iran zu ermöglichen.
    In den Wikileaks-Dokumenten wird dementsprechend das Brisanteste, namentlich der gesamte Drogen-Komplex ausgespart. Statt dessen werden bezeichnenderweise Pakistan und Iran als „Schurken“ und Hauptverantwortliche für das afghanische Debakel ins Fadenkreuz der Öffentlichkeit gerückt.

    Wir haben es hier klar mit einer psy-op zu tun, was schon durch die Tatsache hätte deutlich werden sollen, daß gleich mehrere der notorischsten Propaganda-Organe (New York Times, Guardian, Spiegel) des herrschenden Establishments synchron die story breitgetreten haben. Vor allem aber hätte sofort stutzig machen sollen, daß Osamas Geist nun offenbar ein Pendlerleben zwischen Iran und Pakistan führt.
    Siehe:
    „Bin Laden said to be in Iran“
    http://www.upi.com/Top_News/US/2010/06/08/Bin-Laden-said-to-be-in-Iran/UPI-68711276014380/

    „Wikileaks war reports dossier show Osama bin Laden could be in Pakistan“
    http://www.mirror.co.uk/news/top-stories/2010/07/28/leaks-put-osama-in-pakistan-115875-22445351/

    „Benazir Bhutto: Bin Laden was Murdered“

  24. sassusi sagt:

    @ Game & und die ewig gestrigen

    Es gibt kein Ober, Unter, Mittel oder „sonstwas” Schicht. Zumindest nicht auf der Erde..
    Die Sklaven, die körperlich Arbeiten und Werte erschaffen, das sind die allermeisten ( bei so vielen kann man von eine Schicht nicht reden).
    Dann gibt es die, die in der Regel keine Werte erschaffen, aber dafür Sorgen, das es für die, die ich gleich erwähnen werde, so bleibt.
    Und zuletzt die sehr kleine Schicht, (bei so wenigen kann man durchaus von eine Schicht reden, oder von „Alien”) die sich keine Sorgen machen wollen/müssen das es, nicht so bleibt.

    Ist es nicht bezeichnend, angesichts dessen, wir uns nach wie vor, auf die Nebensächlichkeit eines jeden Menschen fixieren und verkennen, das es eigenlich die sind, die wir auch im Spiegel erkennen.

  25. STERJO sagt:

    o brien: WIESO PROLET ?

    im übrigen glaube ich, dass du zuviele drogen genommen oder zuviel stargate, mystery-krimis und sonstige “doppeldenker”-ergüsse zu dir nimmst…

    zioingsoc, onan bin lyin, ozeanien u eurasien,zwei minuten haß periode… du bist ein verkrampft “esoterisch-okkulter blogger”, wenn ich mal deine ausdrucksart benutzen soll. leg mal einen wirklich OFFENEN UND DIREKTEN TON an den tag, anstatt solche “decknamen” und scheinbar “geheimnisvollen” andeutungen zu ergehen…

  26. O´Brien sagt:

    Lieber Sterjo,

    also gut. Ein Tipp: Wenn Du George Orwells Roman – oder besser gesagt: Ausblick in Romanform – mit dem Titel “1984″ gelesen haben wirst, mußt Du Dich nicht mehr über mich ärgern – sondern nur noch Patrizia…
    Vor allem aber wirst Du zwei Dinge etwas gründlicher verstehen: erstens, daß Orwell ein unglaublich hellsichtiger Mann gewesen ist, und zweitens, das politische System, in dem wir leben, nebst den Herrschaftstechniken derer, die in ihm die Macht in Händen halten.

  27. Lutz Dorawa sagt:

    @Patrizia, O’Brien, Pascal..ich möchte kurz darauf verweisen, das schon vor dem 11.09.2001 die Angriffspapiere gegen Afghanistan über ein halbes Jahr lang in der Schublade des Oval Office gelegen haben (Condoleezza Rice gab dies vor Anhörungen zu) und ich erinnere mich an die Berichterstattung der deutschen Medien über die Taliban in Afghanistan vor dem 11.09.2001. Langsam wurde ein ganzes Land in den Focus der Weltöffentlichkeit geschoben, fast gehetzt. Das Ergebnis der Medienaufmerksamkeit ist ist allen bekannt. Ist Ihnen dieser Vorgang bekannt gewesen? Sind ihnen auch die Lügen eines gewissen Colin Powell vor der UN-Hauptversammlung bekannt gewesen, für die er sich nach seinen eigenen Aussagen später schämte? Hier wurde die Weltöffentlichkeit bewußt angelogen. Keine Verschwörungen, sondern nachprüfbare reale Tatsachen.

    Nicht ohne Grund teile ich in diesem Fall die Einschätzungen von J.Elsässer und C.Hörstel. Ich übernehme für mich nicht immer alles 1:1, aber auch ich sehe Unstimmigkeiten in den vorgelegten Dokumenten. Der Trick besteht darin, eigentlich bekannte Informationen und ein “wenig mehr” auf die Bevölkerungen loszulassen, die das “offensichtliche” wichtige an Informationen nicht erwähnen oder verbergen/vernebeln.

  28. Patrizia sagt:

    @Sterjo
    Ich glaube Sie verstehen nicht was uns O’Brien sagen will.
    Er möchte sich gerne auf Chinesisch ausdrücken, “zioingsoc, onan bin lyn”, verwechselt aber die Silbenbildung. Eine Phonetik wie “zioing….” gibt es in der Chinesischen Sprache nicht.

    Vielleicht meint er “zìyâng shengwù” und will uns damit sagen, dass er ein “autotrophes Wesen” ist.

    Oder er will dir sagen, dass ich eine “bourgeoise” bin.
    Ich bin eine bourgeoise –> wôzìchanjiejí … irgendwie meint er aber doch etwas ganz anderes.

  29. Flora sagt:

    Also, jetzt wirds langsam interessant, denke ich. Mal lesen: Gordon Duff: Wikileaks is Israel, like we all didn`t know”.

    Gordon Duff ist US-Marine-Veteran ,Ex-UN_Diplomat und Finanzberater für diverse Regierungen.

    Wenn das stimmt, was er schreibt…

  30. Prolet ist kein Schimpfwort, sonder ein Ehrentitel. Die Proletarier schaffen fast sämtliche materiellen Werte unserer Gesellschaft, sie Pflegen die alten und Kranken, sie verkaufen uns im Laden, was wir zu unserem täglichen Leben brauchen,….. usw. Und wenn sie lustig sind, zwingen sie ihre Herrscher zur beendigung eines Weltkrieges. Sich in abwertender Weise über das Proletariat zu äußern zeugt von Ignoranz und Dummheit und nicht von Bildung. Merke: Arroganz sieht nur von weitem aus wie Nieveau!

  31. Gamer sagt:

    Hallo erstmal!

    Meinst du mich mit „esoterisch-okkulter blogger“? Nein, ich bin weder okkult noch rechts und weil die Keule ja auch immer gerne kommt, auch nicht antisemitisch. Meine Gesinnung geht Richtung „Direkte Demokratie“. Ich wollte niemanden beleidigen, wenn es war, dann tut es mir leid. Laß uns über Inhalte reden, persönliche Angriffe bringen uns nicht weiter. Du hast aber Recht, die „Rechte Szene“ ist erschreckend aktiv. Ich habe meine Aussage aus 2 Gründen so vage gehalten. 1. WEIL ich nicht als antisemitisch dargestellt werden möchte – ich auch NICHT pro forma alle Israeliten – Juden in einen Topf werfe. Das wäre ungerecht und gefährlich! Das hatten wir schon mal. Man muß auch die Motivationen berücksichtigen. Außerdem gibt es immer und überall „gut und schlecht“.
    2. Weil ich möchte, daß sich jeder selber auf den Weg der Erkenntnis macht. Dies ja auch schon viele tun, wie ich lesen darf.

    Gleiches gilt für Sassusi. Die Begriffe von Schichten beinhalteten KEINE Wertung, sie diente aus meiner Sicht nur am besten, um den Begriff Demokratie zu beschreiben. Im Übrigen ist es auch sehr interessant sich mit Zinseszins, Spekulationen und Erbschaftsmassen zu befassen und somit auch mit dem entsprechenden Anstieg von Millionären weltweit. Das überall fehlende Geld ist auch nicht verpufft. Ebenso bin ich der festen Meinung (eine Redewende unserer sprachgeschulten Bundeskanzlerin;), daß NICHT alle Harz4ler gewollt arbeitslos sind. Die ähm…Unterschicht? müßte nicht dafür Sorge tragen, daß es den Millionären gut geht. Es ist nämlich genug Geld da Liebe, es müßte nur anders verteilt sein.

    Ja, gute und sehr gute journalistische Arbeit kosten Geld. Man muß auch von etwas leben. Ich möchte nur, daß so brisantes Wissen nicht vom Geld abhängig ist. Das hatten wir auch in der Geschichte schon mal. Spenden wären hier vielleicht eine Alternative. Vielleicht habt ihr ja auch bessere Ideen, wie man das Lösen kann. Wir sollten Lösungsorientierter denken.

  32. Gamer sagt:

    Zu Spectator: Du erfüllst mein Herz mit Freude. Das ist ein guter Bericht. Er bestätigt auch meine Informationen. Dafür solltest du einen Spendenaufruf machen. Ich spende! Hast du eine Internetseite? Meine Vermutung geht sogar so weit, daß ich glaube, daß das Militär nicht mehr mitspielt, sollte der Befehl kommen. Es ist zu hoffen. Mich persönlich interessiert, ob unsere Regierung Vorbereitungen getroffen hat. Das ist ein Spiel mit dem Feuer. China, Russland und Indien wissen auch was gespielt wird. So weit ich weiß besteht da ein Bündnis. Indien hat eine nagelneue Langstrecken-Atomrakete und Russland hat letztens auch seine Atomexperten antreten lassen. Wie werden die sich verhalten? Hat da jemand einen Überblick?

    In der Erkenntnis bitte ich zu berücksichtigen, daß das Jüdische Volk eine wirklich schlimme Vergangenheit hat (nicht nur hier in Deutschland)! Ich kann die Angst nachvollziehen, die sie haben. Aber die Gazasituation ist nicht rechtens. Nochmal: Krieg ist keine Lösung. Schon gar keine Glaubenskriege!

    Patrizia Du hast auch Recht. Die Ignoranz, Laienwissen in den einzelnen Bereichen und Untätigkeit der Politik und in den Banken ist nicht mehr mit anzusehen. Die machen weiter wie gehabt. Früher habe ich mich immer gewundert, daß die Politik keine Ziele verfolgt bzw. umschwenkt. Bis mir klar wurde, daß je nach dem wer von den Lobbyisten mehr zahlt, eben ein „Umdenken“ erforderlich ist. Wollen wir das? Um mich herum höre ich sehr viele Stimmen, die sich bei der nächsten Wahl verweigern werden und ich höre noch krassere Stimmen. Die Hochfinanz weiß aber sehr wohl was sie zum eigenen Profit tut.

    Meine Mutter pflegte steht’s zu sagen: Leute kauft euch Kämme, es kommen lausige Zeiten.

    Julius Hibbert mich würde ehrlich interessieren wie dein Paradies aussieht. Wenn du deinen letzten Atemzug machst, dann ist das letzte, an was du denkst „Liebe“ und nicht an einen Flat-TV. Wetten? Sollte das nicht zu denken geben? Die Bibel, ich hab sie gelesen, ist unendlich oft von Menschen umgeschrieben worden. Für mich bleibt als „Erkenntnis-Heil“ nur eins. Ob Gott nun Allah, Manitu oder wie auch immer genannt wird, ist er nicht derselbe? Ich würde dazu gerne Meinungen von „anders- (gleich?)- Gläubigen hören. Ist „Kirche“ nur installiert, um zu manipulieren? Übrigens sind alle Änderungen/Trends von „unten“ entstanden. Sogar berühmte Musiker gingen regelmäßig in die „Slums“ um den neuen Trend nachzugehen. Wir wissen alle, daß wir auf Kosten der Dritten Welt leben. Die Entscheidung liegt alleine bei Dir. Ich will und kann dich nicht bekehren. Wenn dein Heil im neuen Auto liegt, dann respektiere ich auch das, ich befürchte nur, daß uns das zum Verhängnis wird. Siehe Iran, Afghanistan …… Siehe Ölmeere, denn die Nachfrage bestimmt das Angebot. Also WIR!

    Obama steht schwer unter Druck (Krise, Öl-Katastrophe…), deshalb wird er Krieg führen müssen. Weil man komischer Weise so Wahlen gewinnt!? Hat jemand eine Idee wie man das friedlich abwenden könnte?

    Viele Grüße

  33. me. sagt:

    Schon ok die kleine Attacke. Wikileaks ist nicht das Wahrheitsministerium.
    Ein Baustein, nicht mehr und nicht weniger.
    Das müssen auch Verschwörungstheoretikerinnen wie Patrizia @ 17:05 und 11:47 ,anerkennen.

  34. Game sagt:

    Fundstück der Woche:

    “US-Deserteur André Shepherd braucht Schutz und Asyl”

    http://www.connection-ev.de/aktion-usa.php

    Da haben wir schon den erst Vernünftigen!
    Stellt euch vor es ist Krieg und keiner geht hin. Super oder?
    Unterschriften müssen her.

    Der kann meine eh nie genutzte und unnötige Ferienwohnung um sonst beziehen und wir sollten eine Spendenkonto einrichten.

    Müssen wir einfach nur für etwas kämpfen anstatt gegen?

  35. sassusi sagt:

    @ Game

    Sklave = Zins und Zinseszins
    Wir dürfen nur nicht unser Horizont einschränken..

  36. Winston Smith (ex O´Brien) sagt:

    Ist das möglich? Dann also “sozialistische Selbstkritik”:
    “Ich, O´Brien, gebe zu, daß ich nicht O´Brien heiße, sondern Winston Smith. Außerdem bekenne ich, daß ich ein ziemlicher Tor gewesen sein muß, daß ich glaubte, jedes Kind und vor allem jeder Linke kenne den weltberühmten Roman “1984″ des Sozialisten George Orwell (Alias Eric Blair).”
    Siehe:
    http://de.wikipedia.org/wiki/1984_(Roman)

    Schließlich noch dieses:
    Offenbar zerfällt die sogenannte Informationsgesellschaft zuletzt in zwei Lager:
    Die einen scheinen zu meinen, die Wirklichkeit werde durch die Glotze, “Bild,” den “Spiegel” und Samuelsons Einführung in die Volkswirschaftslehre zu hundert Prozent abgebildet; für sie ist alles, was abseits davon vor sich gehen könnte ein Nichts, das sie mit dem Begriff “Verschwörungstheorie” vollständig beschrieben zu haben glauben. Den intelligenteren Typus inmitten dieses Menschenschlages repräsentiert Patrizia.

    Die anderen dagegen meinen, daß die Glotze, “Bild”, der “Spiegel” und Samuelsons Einführung in die Volkswirtschaftslehre nicht der Weisheit letzter Schluß sind, daß die Konzernmedien ihren Eigentümern gehorchen, daß diese Eigentümer nicht allzu zahlreich sind und politisch-ökonomische Ziele verfolgen, die sie nicht jedem auf die Nase zu binden wünschen. Sie meinen außerdem, daß jenen Eigentümern die Konsumenten besagter social-engineering-Instrumente als dumme und weiter zu verdummende Manövriermasse auf dem geopolitischen Schachbrett gelten. Den klügeren Typus inmitten dieses Menschenschlages verkörpert zum Beispiel Spectator.

    Der Leser möge entscheiden, wem er den Vorzug geben will.

  37. Winston Smith sagt:

    P.S.:
    Ich finde dieser Herr brachte es in seiner Radio-Sendung vom 28. Juni 2001 (sic!) recht gut auf den Punkt. (ab Minute 2:50)

    William Cooper Predicts 911

  38. individualist sagt:

    also zunächst mal gebe ich deinen recht einfach gestrickten alternativen keinen vorzug.
    das ist eine zu verallgemeinernde pauschalisierung, winston. ich lehne diese alternative ab: auf der einen seite die, auf der andern seite dann die andern, und sonst gibt es nichts zwischen den beiden polarisierten massen.
    obwohl es natürlich viele gibt, die so ähnlich sind und auf die deine beschreibungen (mit der bild als einzigem medium, und den etwas helleren leuten, die sofort gleich als verschwörungstheoretiker beschimpft werden) zutrifft. ich seh´ es ja zum TEIL auch so. nur dass es nicht den ganzen stand der lage erfasst.

  39. Game sagt:

    Also es ist schon erstaunlich wie eingeschränkt dein Weltbild ist. Die Realität liegt doch bekanntlich im Auge des Betrachters. Somit ist die Sicht so bunt wie das Leben selbst. Hält nicht jeder seinen Blickwinkel für den Richtigen? Verkrampft versucht JEDER SEIN BILD anderen aufzudrängen. Siehe Physik Geschichte (Die Dinge auf die man sich geeinigt hat) etc. Gibt es die Wahrheit? Was ist Zeit? Ich weiß, dass ich nichts weiß!
    Deine Wertung ist ganz schön verletzend. Kein Mensch ist besser oder schlechter.

    Welche Gründe führen zu dem was wir sind?
    Erziehung, Erfahrung und ein bisschen Instinkt. Die ersten beiden sind von dem Elternhaus und im groben von dem Umfeld, in das man hineingeboren wurde, abhängig (also purer Zufall!). Der Instinkt ist angeboren, dem kann sich keiner entziehen. Zeigt sich dann in Form von Playboy „lesen“ ;D Ein wenig lernen wir dazu. Das geht aber auch wieder auf die Erziehung zurück. In wie weit habe ich gelernt mir Wissen eigenständig anzueignen. Ok, der IQ spielt eine gewisse Rolle. Wenn meine Eltern nun 50 Jahre Bild gelesen haben, dann ist doch klar was folgt. Dazu kommt noch Interesse an bestimmten Themen. Veranlagung?

    Spreche ich jetzt von „Gesellschaftsschichten“, so wertet das natürlich jeder anders. Das bedeutet ja nicht, daß der Kritiker „dumm“ ist. Ich kann Patrizias Sicht gut verstehen und sie hat Recht, nur nicht erkannt, daß ich es arg reduziert habe, also ein Miss-verständnis.

    Im Grunde bräuchten wir alle eine „Löschung“, um auf einen Nenner zu kommen. (Neues Verfahren aus den USA, um gewünschtes Verhalten zu erreichen. Wir sind nämlich alle Autisten.) Aber da das kaum kommen wird, bleibt uns als einzige Möglichkeit der Austausch. Krieg hilft da nicht. Oft meinen wir das gleiche, geraten aber durch die unterschiedliche Vorgeschichte in Streit (z.B.: zioingsoc ). Viel wichtiger ist doch erst einmal zu schauen, wo der andere steht, um überhaupt auf einen Nenner zu kommen.
    Es gilt sich einfach auf moralische und umweltverträgliche Standards zu einigen.

    Klar wirkt Spectator intellektueller, weil er nur Fakten reiht, jemand der mehr von seiner Persönlichkeit zeigt ist angreifbarer.

    Da ich hier auf eine „Linke“ Seite geraten bin. (Anscheinend ist es nicht möglich in Schubladen zu denken), kann ich gleich mal eine Frage stellen, die mich schon immer beschäftigt hat.

    Rechts hat, wie gezeigt, zu Unterdrückung geführt. Mit Ausspitzelung von Bürgern. …Demokratie scheint, wie wir sehen, auf Dauer auch dazu zu führen. Links war nicht besser siehe DDR… Ist es nicht Zeit mal etwas neues zu erfinden?

    Aber zum Thema zurück:
    Was hat das zu bedeuten? Ich finde den Artikel wirr.
    Iranischer Atomforscher in USA aufgetaucht
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,706280,00.html

  40. STERJO sagt:

    patrizia: du versuchst, amüsant zu sein, wirkt aber nur traurig.

    und nun zu unsrem kollegen o brien, auch genannt winston smith:

    neee, habe den george orwell nicht gelesen. er war ja vielleicht ein helles köpfchen. na ja. man muss nicht alles lesen.

    fand nur deine art, zu diskutieren, etwas seltsam. egal.

    @chris sedlmair bzgl. des wortes “prolet”:

    “DENN DER ANGRIFF GEGEN DIE SOWJETUNION
    IST DER STOSS IN DAS HERZ DER REVOLUTION

    UND DER KRIEG, DER DURCH DIE LANDE GEHT
    IST DER KRIEG GEGEN DICH, PROLET !”

  41. juergenelsaesser sagt:

    sterjo: versteh nicht, warum du gegen winston so schnodderig bist … und: natürlich MUSST du von orwell das buch “1984″ lesen … das ist ein MUSS!

  42. STERJO sagt:

    wieso ein MUSS ? ich weiß, daß es unter vielen linken als DER AUFMACHER gilt, aber über den bekanntlichen geschmack läßt sich ja nicht streiten – und das gehört ja nun mal in den bereich literatur, ob es nun politisch ist oder nicht, unterliegt also nicht dem obligatorischen pflichtrepertoire.

    zu herrn smith: ich hab´ ihn ja gar nicht beleidigt, ich war nur erstaunt über seinen stil, sich mit geheimnisvollen wörtern und andeutungen einzu”decken” – ich mag´s eben etwas direkter. aber sonst bin ich nicht verstimmt und hege keinen groll gegen ihn. nicht mal gegen orwell habe ich etwas geäußert – man denke sich, ich würde jedem typen nachdrücklich und zwingend empfehlen, romane wie “heiße schenkel im feuchten bett” zu lesen – als unabdingbares allgemeingut !

  43. Steppenwolf sagt:

    Mag sein, dass Winston Smith polarisiert, aber m.E. nicht um zu spalten, sondern um Konturen zu überzeichnen und so besser sichtbar zu machen. Jürgen Elsässer hat das u.a. auch bei seinem (v.a. ersten) Loveparade-Beitrag getan. Das ist m.E. ein legitimes rhetorisches Mittel.

  44. Patrizia sagt:

    @Sterjo
    Ihren zweiten Beitrag fand ich ja richtig lustig; aber den Rest … wenn ich traurig wirke tut mir dies furchtbar leid :-).
    Menschen die südlich des Alpenhauptkamms ihre Wurzeln haben können normalerweise mit ihrer Traurigkeit ganz gut umgehen. Was glauben Sie, wieso wohl ein Hermann Hesse nach Süden ausgewandert ist ? … oder wieso sich soviele Mittel- und Nordeuropäer gerne in südliche Gefilde begeben ?

  45. Game sagt:

    @ Steppenwolf :OK! Wenn man davon ausgeht: Dann sollten wir einen eigenen Fernsehsender einrichten, um alle zu erreichen oder einen Radiosender. Letzteres dürfte doch gar nicht so schwer sein.

    Hat der Herr Hörstel eigentlich etwas mit “Schall und Rauch” zu tun, oder vermische ich da etwas? Diesen Block kann ich schlecht einschätzen. Ich frage mich auch, wie solche Blockschreiber sich finanzieren.

    „heiße schenkel im feuchten bett“ könnte man sich natürlich ansehen, aber “feuchtes Bett” hört sich eher unhygienisch an. Ob das jetzt aber den Literaturpreis bekommt bezweifele ich. Aber wer weiß, wenn Obama schon den Friedensnobelpreis bekommt ist sicher bald alles möglich.
    Wie wäre es mit einem Kriegsnobelpreis?

    Ich bin ja schon froh, dass Frau Merkelnix sich in Richtung China orientiert. Langsam hat sie es auch begriffen.

    Das Aufkaufen von unseren Firmen, die Zerschlagung derer, ist ein echtes Problem. Das “Volk” sollte auf entsprechende Gesetzesvorgaben plädieren. Bevor es zu spät ist! Ich habe Berichte gelesen, in denen Firmen aufgekauft werden, Frau Merkel dafür enorme Steuergelder springen lässt und im Endeffekt die Mitarbeiter im Großen entlassen werden. Das kann ja wohl nicht sein. Gibt es da keine Gesetze für? Wenn ich ein Kaugummi auf die Straße spucke, kostet das 20 Euro. Wenn ich das Volksvermögen verschleudere und tausende arbeitslos mache nichts? Verrückte Welt!

    Ich höre aber auch nichts von den Linken in Bezug auf: Weisungsberechtigung des Staates auf Gerichte. Das gehört abgeschafft, denn das ermöglicht erst Korruption. Ebenso höre ich nichts von der Ablehnung von Lobbygeldern. So lange sich keiner dem verschreibt, bleiben ALLE unglaubwürdig. Wie seht ihr das?

  46. Game sagt:

    Hier noch etwas:

    Man der Typ hat Recht. (Mal ganz abgesehen von links oder rechts). Wir müssen an der Kommunikation arbeiten. Niemand ist von Grund auf böse. Mein Reden!

    Hat jemand Lust den Film “William Cooper Predicts 911″ auf deutsch zu übersetzen. Sprachen war nie mein Favorit. Danke

  47. Lutz Dorawa sagt:

    @Steppenwolf

    ..aber m.E. nicht um zu spalten, sondern um Konturen zu überzeichnen und so besser sichtbar zu machen. Jürgen Elsässer hat das u.a. auch bei seinem (v.a. ersten) Loveparade-Beitrag getan.

    Nein, das hat der gute Jürgen laut Loveparade-Beitrag nicht getan. Deswegen bin ich auch ein wenig auf die Barrikaden gegangen, wegen einer Massenfete unter vielen anderen Massenfeten. Und noch etwas..wäre auf dieser Massenfete nichts passiert, hätte Jürgen..so nehme ich an, darüber kein weiteres Wort auf seinem Blog damit verschwendet, anstatt moralinsauer über die Angelegenheit zu berichten. Das nenne ich Doppeldenken oder auch Zwiedenken. Ausgerechnet vor den Hintergründen und schon oft geführten Debatten um das Versammlungs-und Demonstrationsrecht in unserem wackeligen EU-System, das aus reiner Prophylaxe vor kommenden möglichen Aufständen eingestampft werden soll. Ihr könnt selber entscheiden was euch wichtiger ist, eure Freiheit oder eure Sicherheit!

    Beides zusammen funktioniert nicht!

    sorry..passt nicht zum Thread

  48. Spectator sagt:

    @ Gamer (Juli 31, 2010 at 03:51)
    Es freut mich, wenn das, was ich mitzuteilen habe, Sie belebt hat.
    Wenn Sie pekuniär ein gutes Werk tun möchten, spenden Sie doch einfach an Herrn Elsässer, der uns allen zumeist selbst dann noch dieses Forum bietet, wenn ihm mißfällt, was er zu lesen bekommt.

  49. Winston Smith sagt:

    @ Steppenwolf & J. Elsässer
    Schön zu wissen, daß ich nicht von jedermann mißverstanden worden bin.

    @ Sterjo,
    Wenn sie dafür keine Zeit haben oder aus einem anderen Grund “1984″ nicht lesen wollen oder können, möchte ich Ihnen wenigstens den recht guten wikipedia-Artikel dazu ans Herz legen. (Link s. oben)

  50. individualist sagt:

    für die einrichtung eines senders wäre ich auch. und auch das mit dem film zu 9/11, der zu übersetzen ist, interessiert mich. sollte sich einer bereitfinden ?!!

  51. Wilhelm Tell sagt:

    Hab mir jetzt ca. ne halbe Stunde lang die Einträge hier vom letzten Wochenende reingezogen und frage mich, was die noch mit dem Thema dieses Threads (Wikileaks-Papiere) zu tun haben….

  52. Lutz Dorawa sagt:

    Wilhelm Tell
    August 2, 2010 at 10:52

    Das frage ich mich nach Ihrem Beitrag auch..[Ironie]. Die Ausführungen von Spectator sind meiner Einschätzung nach vom Juli 30, 2010 at 15:42 ein wenig unvollständig-. Ich werde versuchen-obwohl meine Zeit knapp bemessen ist- diese zu vervollständigen/zu ergänzen. Gewisse Aspekte/Zusammenhänge wurden nicht angesprochen oder einfach schlicht übersehen. Was natürlich “menschlich” ist.

  53. individualist sagt:

    echt platt und pauschal was hier für klischees und blöde, dumme kamellen geäußert werden ! da fehlt ja nur noch die
    schnulze vom italienfieber der deutschen !

    hermann hesse nach süden ausgewandert… soviele mitteleuropäer die nach süden gehen…

    würg´, ächz´, spotz… brech´, gurgel, uaaaaaaaaah !!!!!!

  54. individualist sagt:

    ps, nachtrag: das bezog sich speziell auf den beitrag von parizia

  55. Patrizia sagt:

    @Individualist
    Nur nicht so aufgeregt. Fakt ist, Hermann Hesse ist in unseren superschönen Ticino ausgewandert. Oder wollen Sie das bestreiten ?
    Auf die Platitüde, der mir angehängten “tristezza”, habe ich einfach mit einem Klischee geantwortet. So etwas wird als Monokausalität bezeichnet und Sie sollten daraus keine Kausalkette stricken. Das wäre off-topic!

  56. juergenelsaesser sagt:

    Patrizia: Solche Sätze (“So etwas wird als Monokausalität bezeichnet und Sie sollten daraus keine Kausalkette stricken. “) sind reiner Bluff und Angeberei, Jonglieren mit Begriffen und Fremdwörtern. Aber auf diesem blog fällt niemand drauf rein, haben Sie das noch nicht gemerkt? (Bitte antworten Sie NICHT auf diesen Zwischenruf)

  57. Game sagt:

    Hallo!

    Mir ist ja bewußt, dass es eigentlich hier nicht hinein gehört. Aber es paßt einfach so gut zu meiner oben erwähnten Meinung:

    http://www.shortnews.de/id/843370/USA-Zahlreiche-Milliardaere-wollen-die-Haelfte-ihres-Vermoegen-spenden

    Hut ab, wenn dem so sein sollte. Logisch wäre es, denn deren Vermögen ist bei einem Zusammenbruch auch nichts mehr wert. Also bleibt nur Geld in Umlauf zu bringen. Ab einem Vermögen von 5 Mio. kann Geld nicht weniger werden, ohne neue Werte zu schaffen. Erst recht nicht bei 53 Milliarden Dollar. Überlegt euch den Zinseszins davon! Bin mal gespannt, wann unsere Hühner das begreifen. Mal ganz abgesehen von dem moralischen Aspekt.

    LG

  58. Steppenwolf sagt:

    @Game
    Das ist leider reine Augenwischerei. Auch die Rockefellers haben Unsummen für “wohltätige Zwecke” ausgegeben. Zu diesen Wohltaten gehören (früher) Eugenik-Experimente, (später) Zwangssterilisationen und (heute) Agro-Gentechnik. Es kommt also darauf an, wofür Gates sein Geld “spendet”. Und siehe da: er arbeitet u.a. mit den Rockefellers zusammen, um die Welt durch Gentechnik zu “retten”. Er ist also ungefähr so ein Weltretter, wie Obama ein Friedensengel ist.

    Siehe:
    Der “Tresor des jüngsten Gerichts” in der Arktis
    Gates, Rockefeller und die GMO-Giganten wissen mehr als wir.

    Von F. William Engdahl, 3. Dezember 2007

    http://www.engdahl.oilgeopolitics.net/Auf_Deutsch/Saatgutbank_des_Bill_Gates_in_/saatgutbank_des_bill_gates_in_.HTM

  59. Game sagt:

    Hallo!

    Erst einmal danke Steppenwolf. Von dem Projekt wußte ich schon vorher. Von der Finanzierung von A. H. ebenfalls. Nur nicht so umfassend.
    GEFÄHRLICH! Da finden sich ja ALLE Namen wieder, von denen man am liebsten nichts liest! Ich habe nur diese große Spende nicht in den Zusammenhang mit diesem Projekt gebracht. Mensch, man muß echt aufpassen, daß man den Anschluß nicht verliert.
    Ich kann nur jedem ans Herz legen, den Bericht zu lesen und diese Information weiter zu geben und auch für sich zu sorgen. Ebenso gibt es zu den dubiosen Firmen Mehrteiler bei You Tube. Sollte die russische Situation schon der Einstieg sein? Hat das Bienensterben damit zu tun? Ich habe mein eigenes Projekt dazu schon im Frühjahr gestartet. Jedoch ist mir nicht bekannt, wie man Samen länger als 2 bis 2,5 Jahre lagern kann. Wenn hier Jemand näheres weiß, würde ich mich sehr freuen.

    WICHTIG: Womit hat man uns lange geknechtet? Mit Angst! Also sollten wir das möglichst ablegen.

    Wir dürfen nie vergessen, wer das Angebot bestimmt. Das sind wir! So auch beim Öl. Hierfür habe ich meine Stelle aufgegeben, auch auf die Gefahr hin, ein paar Monate mal ohne festen Job zu sein. Ich hatte Glück, nun kann ich mit dem Fahrrad zur Arbeit. Ich versuche die Dinge nicht nur zu verstehen, sondern sie bewußt als Erfahrung zu verbuchen und dann Konsequenzen zu ziehen. Mir fehlen die Mitstreiter. Ebenso interessant ist die Erkenntnis, daß die Schlechten dies alles nur machen können, wenn die Guten nichts tun. Alle beklagen sich und machen Andere verantwortlich. Dabei ist es unsere Untätigkeit, die das alles ermöglicht. Einer alleine wird sicher die Welt nicht retten, daß ist mir klar. Es zeigt sich aber in Untersuchungen, daß eine Handvoll reicht. Entweder gehen wir Hand in Hand (rechts – links mal außer acht) in die Zukunft, oder garantiert Hand in Hand ins verderben. Ihr entscheidet! Ich hab mich entschieden. Ob wir mal auferstehen? Wer weiß das schon. Ich will Leben, denn ich hab erst einmal nur das EINE!

    Im Falle eines Krieges (oder die Explosion eines Atomkraftwerks durch Brände) ist das jedoch uninteressant. Aber: Muß man immer mit dem schlimmsten rechnen, oder wollen DIE, daß wir freiwillig aufgeben? Keine Ahnung. Ist mir auch egal! Die Hoffnung siegt, dass steht in der Edda und zur Abwechslung auch in der Bibel. Man mag ihnen glauben oder nicht, ich glaube jedenfalls an das Gute, an euch. Jeder hat Fähigkeiten, die etwas bewegen können. Also los geht`s!

    Vielleicht hat ja auch wer Lust mit mir ein gemeinsames Projekt zu starten. Kein politisches, sondern ein menschliches.
    LG

  60. ben stiller sagt:

    Alles ist so real wie die Schweinegrippe!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. Beiträge, die sich nicht an Punkt 2 und 3 halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Brandenburger Str. 36, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Juli 2010
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  
Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.879 Followern an

%d Bloggern gefällt das: