U-Boote für Israels Atomkrieg

Deutsch-israelisches Kriegskabinett tagte. Erfolgreiche Gegenaktion

Am Montag traf sich das deutsch-israelische Kriegskabinett. Dick vor den Kameras: Außenminister Lieberman, der in seiner russischen Heimat wegen seiner rechtsradikalen Ansichten auch „unser Adolf“ gerufen wird, und Premier „Bibi“ Netanjahu. Brüderle feuchtfröhlich, Angie und Westerwelle bester Laune. „Historisches Ereignis“. Und wie!

Bei der Gegenkundgebung, zu der auch auf dieser Website aufgerufen wurde, waren übrigens etwa 100 Menschen, darunter Mitglieder von Neue Mitte und Volksinitiative, zahlreiche Schiiten der Al Quds-Gruppe, etwa zehn (!) jüdische Rabbiner und eine türkische Gruppe. Bei Eis und Schnee und Nieselregen ein Erfolg, mehr Leute als beim letzten Mal Ende November. Die Medien ignorierten den Protest komplett.

  Im gut beheizen Kanzleramt war Angie scheiß-freundlich zu Bibi. Weitere Sanktionen gegen Iran – macht sie gerne auch ohne UN-Zustimmung. Einfach so, für Bibi. Milliardenaufträge für die deutsche Industrie gehen zum Teufel – was schert’s die deutsch-israelische Kanzlerin. Sind doch bloß Arbeitsplätze …

Richtig zur Sache geht es wegen der zwei Korvetten, die Angie auf Kosten des deutschen Steuerzahlers produzieren und dann Israel schenken soll, so Bibis Wunsch. Die Berliner Zeitung berichtete gestern:

„Handfestere Interessen betreffen den israelischen Wunsch nach zwei Kriegsschiffen, die der Thyssen Krupp Werftenbund eventuell mit Bundeshilfe bauen soll. Ausgerüstet mit Radaranlagen und Flugabwehrraketen könnte Israel die Korvetten einsetzen, sollten die Probleme mit dem Iran eskalieren.“ Vollständig hier. Ganz offen wird formuliert, dass hier deutsche Rüstungsgüter den Krieg gegen Iran vorbereiten helfen!!

Glaubt man dem „Tagesspiegel“, geht es auch um weitere U-Boote.

  „Eine offene Debatte wird inzwischen von beiden Seiten geschätzt. Die überaus problematische Siedlungspolitik Israels in der Region Jerusalem wird dabei genauso ein Thema sein müssen wie die Lieferung weiterer deutscher U-Boote. Diese sind, darüber wird eher geschwiegen, so etwas wie eine letzte Lebensversicherung der Israelis gegen Vernichtungsdrohungen aus der islamischen Welt. Denn nur von einem U-Boot aus könnten die Israelis einen massiven Militärschlag noch beantworten.“ Vollständig hier

Diesen Kommentar wird man nach dem Großen Krieg als abschreckendes Beispiel für Propaganda behandeln … Beim Stichwort „offene Debatte“ denkt der naive Leser, der Schreiber wolle sich für Tacheles gegenüber der israelischen Politik einsetzen. Aber nein, das Gegenteil ist der Fall! Die israelische Siedlungspolitik wird mit „überaus problematisch“ nur mit einer Formulierung kritisiert, die die Berliner Medien ansonsten für die schlechten Mathe-Kenntnisse von Hauptschulabgängern verwenden. Bei den U-Booten jedoch wird nicht etwa die Kanzlerin aufgefordert, in deutschem Interesse offen NEIN zu sagen – sondern die Israelis sollen ganz frech die Kriegsziele hinter diesen U-Boot-Lieferungen  ansprechen. Dieser Zweck besteht laut Tagesspiegel in der Sicherung einer Zweitschlagsfähigkeit nach einem vernichtenden Schlag des Iran. Lassen wir die Propagandageschichte vom iranischen Vernichtungsschlag mal weg, den Iran nie angedroht hat (im Unterschied zu Israel!). Bleiben wir bei der reinen Militärstrategie: Von U-Booten aus auf einen vernichtenden Erstschlag zu antworten – das macht man nicht mit konventionellen Waffen, sondern mit Atomsprengköpfen. Nur so wird eine Vergeltungsdrohung aufgebaut, die den Gegner vom Erstschlag abschrecken soll. Deswegen haben die USA, GB, Frankreich und Russland atomare U-Boote. Der „Tagesspiegel“-Schreiber weiss also, dass Israel deutsche U-Boote atomar bestücken will – und er befürwortet das. Oder habe ich das überinterpretiert? Ist der Mann einfach nur beschränkt? Diese Frage werden Journalismus-Schüler nach dem nächsten Großen Krieg behandeln – falls dann noch wer übrig ist.

 

 

73 Kommentare zu „U-Boote für Israels Atomkrieg

  1. „Isreal’s“ Botschafter müssen ausgewiesen und unsere dort zurückgerufen werden. Des weiteren müssen gegen alle aktiven oder ehemaligen Mitglieder israelischer Kabinette Haftbefehle erlassen werden. Aber was geschieht?

    Aus imperialistischen geopolitischen Erwägungen wird den Zionisten noch kostenlos Militärgerät in den Arsch geblasen unter Berufung auf die Shoah. Mich widert da sowas von an, dieses scheinheilige Geschachere mit 6 Mio bestialisch von den Nazis ermordeten Juden im Interesse von Landräubern, Völkermördern und Kriegsverbrechern unserer Tage.

    Nie wieder Faschismus! Nie wieder Krieg!

  2. @ Chris Sedlmair

    Ich stimme dir zu, aber ein Bruchteil der Bürger hat diese Politiker gewählt!! Und damit zwangsweise auch die menschenverachtene InnenPolitik und AußenPolitik mit allen Konsequenzen. Der Wähler ist ein egoistisches Wesen. Er glaubt tatsächlich, das alles wie gehabt weiterlaufen und für sich/Ihn nichts ändern wird. Ein Trugschluß, mehr Arbeitslose, ein niedriges Lohnniveau, mehr Kriege und Interventionen, mehr Überwachung verbunden mit einem Rede- und zugespitzt ausgedrückt, öffentlichen lauten Denkverboten. Der Faschismus stolziert durch die Hintertüre wieder rein und keiner scheint es so richtig zu bemerken.

    Chris..bei aller Wut, wer erpresst die Bundesregierung? Es ist doch unlogisch, alte Verbrechen der Nachfolgegenerationen auf die Stulle zu schmieren, damit Kriegsgerät für die Vernichtung anderer Völker im Gegenzug abgepresst werden kann. Das ist nicht logisch, das ist dumm. Fast alle tragen diese Kuriositäten mit, was haben die Israelis in der Hinterhand, um die Regierung Merkel in eine sadomasochistische devote Position zu bringen/zwingen?

    Wir schreiben über die Symptome, aber nicht über die Ursachen der Außenpolitik. Ich habe auch kein Interesse daran, mich in Rätseln zu ergeben, aber der Hintergrund muß ein *anderer* sein, als der „inszenierte“ und „projizierte“ Background. Der gesunde Menschenverstand spricht einfach gegen diese Politik des „Verbrennens“. Religiöse Erfüllungssucht…oder was anderes…?

  3. chris: hast du eine antwort darauf, wrum sich die palästinesnser herablassen, von völkermord zu reden, sich aber stark vermehren? nach dem untergang des staatssozialismus haben die ostländer niedrige geburtenraten, so reagiert man modern in europa! hast du mal was von jüdischen jugendbanden in europäischen großstädten- vergleichbar den türlisch-arabisch-kurdischen etc-gehört?wieso leugnest du einen moderninitätsvorsprung- auch in der frauenfrage- bei den europäern, fällt mir hier im forum sehr auf- nicht nur bei dir!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  4. werter Ribi, Sie werfen da allerhand durcheinander. In dieser Diskussion geht es einzig und allein um Palästina! Ich wage mir nicht auszumalen, wo die Palästinenser zahlenmäßig stünden, wenn sie NICHT so eine hohe Geburtenrate hätten.

  5. ribi wrote @ Januar 19, 2010 at 15:51

    Hey ribi, viele Leute haben sich die Mühe gemacht Kommentare zu schreiben, in den zusammenhängende Probleme erklärt werden. Was nutzt, wenn Sie im Forum sind, aber die Kommentare dazu ignorieren???

    „hast du mal was von von jüdischen jugendbanden in europäischen großstädten- vergleichbar den türlisch-arabisch-kurdischen etc-gehört?“

    Wie sollte das Möglich sein???

    Niemand sagt,
    die russisch –jüdisch Stämmigen,
    polnisch-jüdisch Stämmigen,
    Türkisch-jüdisch Stämmigen (die gibts) usw.

    Schon gar nicht die „deutsch-jüdisch Stämmigen“ Krawallmacher wurden bei der und der Tat erwischt. Das sollte normaler weise auch so sein, weil das der Beginn von Rassismus ist.

    Das Deutsche Volk bestand ursprünglich aus Christlich – Jüdischer Bevölkerung. Niemand wird Ihnen sagen das Hitler und seine Armee ebenfalls aus christlich-jüdisch Stämmigen zusammen setzte.

    Es hilft alles nicht, entweder lernt man weiter zu sehen als Fernsehen und Bildzeitung miteilen, indem durch Weiterbildung die Psycho-Medien Gehirnwäsche durchbrochen wird oder man endet als Rocketfeller’s & Co Fußabtreter.

  6. @ Ribi. Dasm it den Banden und der Geburtenrate steck ich dahin, wo es hingehört auf den Komposthaufen zu anderen braunen „Argumentations“mustern

    Ich leugen keiesfalls einen modernitätsvorsprung der westlichen welt und ihrer illegalen Kolonie. Im Gegenteil. Darum unterstüze ich die Jakobiner des Trikonts. Sie sorgen dafür, daß sich die sogenannten „Entwicklungsländer“ oder beser gesagt outgesourcte, „selbstverantwortliche“ Kolonien des Westens und seiner Imperialismen entwickeln können. Beispiel: Der Irak war ein arabisches Musterland bis 1991 was Bildung, Gesundheistsystem, Frauenrechte, Republikanismus, Modernität anging. Syrien und Libyen folgen. Also gerade diejenigen, die des öfteren Opfer imperialistischer Aggression und Subversion wurden. Wenn man die Araber in Palästina und Irak Über Jahrzehnte hinweg ständig in die Steinzeit bombt, braucht man sich nicht wundern, wenn dort die dünne Oberfläche menschlicher Zivilisation reißt und dort auch steinzeitliche Sitten einreissen. Siehe auch: Afghanistan. Die antimodernen Strömungen werden vom WEsten die ganze Zeit gefördert. Oder glaubst Du wirklich, wenn die iranischen Massen total im freien Markt westlicher Prägung verelenden und sich feudale Strukturen breitmachen, würden moderne Auffassungen sich dort ausbreiten. Ich meine bei den normalen Iranern, nicht den Disko-Miezen und Strichjungs der Besserverdienerschicht?

    Die Imperialisten und Zionisten profitieren von der Rückständigkeit der msulimischen Gsellschaften und zementieren sie mit freidlichen und gewalttätigen Mitteln. Dies gilt nicht nur für die Völker der Ummah, sondern für alle kolonial Unterdrückten Völker

  7. Mist, wie kriegt man denn hier Fische rein?
    Na egal; ich wollte nur dazu anregen, das Füttern der Trolle zu unterlassen.

  8. @ Steppenwolf: Trolle wie ribi sollen auch mal anständiges zu beißen haben. Die kriegen sonst nur Uncle Sam’s Schwachmati-Reis, der so gut wie keinen Nährwert hat.

  9. Ribi ist ein gekaufter – könnt ihr nach. googeln. Schäm dich, aber dass läst deine schwarze Seele ja eh nicht zu.
    Liebe Grüße

  10. Zwei U-Boote sind schon da, in Israel, mit der besten Technik ausgestattet, was der Westen liefern kann, ach was sage ich, die besten U-Boote die es gibt auf der Welt, immerhin deutsche Wertarbeit ! Ihr könnt euch sicher sein, dass das die besten U-Boote sind, die für einen Krieg gegen den Iran oder auch andere verbrecherische Staaten, eingestzt werden können. Die Amerikanischen U-Boote sind viel zu auffällig, die sind zu groß und zu unbeweglich. Die deutschen U-Boote haben eine Brennstoffzelle als Antrieb, die gleichzeitig Energie und Sauerstoff erzeugt, so dass ….Ihr wisst schon.
    Das Problem ist ein Anderes, der Iran Kreig wird gebraucht um die Illuminati zur Weltherschaft zu verhelfen. Das ist nicht Obama, auch die FED nicht , oder ein anderes Stück Scheiße, das sind die Arschlöcher mit dem Hexagramm im Logo. Ünberall taucht dieses verdammte Logo auf. Das sind Leute die noch weit über allem stehen, welche Obama, Merkel, Netanyahu, etc. als Schnibbelgurke verspeisen. Das sind Leute wovon niemand etwas weiss, und niemals erwähnt werden dürfen. Wir sind verkauft, verskalvt und werden als Vieh gehalten, um den Illuminati die Weintrauben zu reichen. Der Iran Krieg wird kommen, wir, d.h. Merkel wird mitmachen und wir werden eine Katastophe erleben, die dem 2. Weltkrieg übertreffen wird. Die Zeichen sind in den letzten Tagen gesetzt worden, wir können nur zuschauen und hoffen, dass Merkel etwas für uns Blöden herausgeschlagen hat, damit es uns nicht so hart trifft.

  11. jo do lüeg ahne, s goht au anderschd 🙂

    Schweiz erläutert Israel ihre Dialogpolitik

    (sda) Der stellvertretende Staatssekretär Pierre Helg habe dem israelischen Botschafter die Dialogpolitik der Schweiz erläutert, erklärte die Sprecherin des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA), Nadine Olivieri, gegenüber der Nachrichtenagentur SDA.

    Die Schweiz spreche mit allen Parteien und damit auch mit der Hamas, erläuterte die Sprecherin die Schweizer Aussenpolitik. Gleichzeitig habe Helg die Sorge der Schweiz über die humanitäre Lage im Gazastreifen zum Ausdruck gebracht. Aussenministerin Micheline Calmy-Rey sei beim Gespräch kurz dabeigewesen.

    Nachdem in den Medien über das vertrauliche Gespräch zwischen einem Schweizer Diplomaten und dem Hamas-Vertreter Mahmud al-Zahar berichtet worden war, verlangte Israel von der Schweiz Erklärungen. Diese wurden von Jerusalem als nicht genügend erachtet.

    Für Jerusalem ist die Hamas, die seit zwei Jahren den Gazastreifen kontrolliert, eine Terrororganisation, mit der man nicht spricht. Für die Schweiz hingegen ist die radikalislamische Organisation „ein wichtiger Akteur, den man bei der Lösung des Nahost-Konfliktes nicht ignorieren kann“, wie Calmy-Rey am Vorabend im Westschweizer Fernsehen erklärt hatte.

    Zwischen der Schweiz und Israel gibt es seit längerem Differenzen. Auf Kritik stiess in Jerusalem etwa der im März 2008 abgeschlossene Gas-Deal zwischen der Schweiz und dem Iran sowie in diesem April das kurze Treffen zwischen Bundespräsident Hans-Rudolf Merz mit dem iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad am Rande der Antirassismuskonferenz in Genf.

    http://www.bielertagblatt.ch/News/Schweiz/148250

    °¬

  12. HAML wrote @ Januar 19, 2010 at 21:45

    „wir können nur zuschauen und hoffen, dass Merkel etwas für uns Blöden herausgeschlagen hat, damit es uns nicht so hart trifft.“

    ————————————–

    UHAHAHAHA,

    na klar, und zu Ramadan kommt neuerdings der Weihnachtsmann um Ostergeschenke für die jüdischen Rabi’s zu verteilen. Hast noch andere Science-fiction Geschichten auf Lager?

    ————————————

    Anderes Thema,
    vor ein paar Jahren meinte ein deutscher General a.D. in einer Doku. dass der 3 Weltkrieg in Europa stattfinden würde.
    Der Typ sagte derart überzeugt und sicher, ohne Gefühlsregung, als sei das bereits beschlossene Sache.

  13. @
    HAML wrote @ Januar 19, 2010 at 21:45

    Nicht verzweifeln, viele Könige nahmen an, durch ihre Macht und Bildung, Gottgleich zu werden. Übertriebener Größenwahn ist der Anfang vom Ende. Mit höchster Wahrscheinlichkeit werden wir in einen teils, globalen Krieg reinsteuern. Da liegt der Fehler, die Entwicklung abgeschätzt, wird wohl so laufen. Ca. in der 1. Generation werden die zu degenerierten Volksdeppen in masse aussterben oder aufwachen.
    Die 2. Generation wird mit vollen Bewußtsein und in Kenntnis der wahren Sklaventreiber auferstehen. Daher wird versucht, zig Maßnahmen zu treffen, damit die Masse kontrollierbar bleibt. Aber wie bei einem Tsunami, wird die Wirkungskraft extrem unterschätzt.

    Stehend am Strand, schönster Sonnenschein, wolkenloser Himmel, dass mehr ohne scheinbare Wellenbewegung, türmt sich wie aus dem Nichts eine gewaltige Woge auf, abertausende Tonnen geballte Wasserkraft, stürzt an den Strand und überrollt und zerschmettert den Gegner, der sich unbesiegbar, geschützt meinte.

    Bis dato sollte man sich auf einen 3. Weltkrieg mit allen üblen Nebenwirkungen einstellen. Hunger, Chaos, Diktatur, wer allerdings vorgesorgt hat, könnte als Gewinner hervor gehen, ohne groß in Mitleidenschaft gezogen zu werden.

  14. Wie lange noch wollen wir als heutige Deutsche uns für Verbrechen aus längst vergangener Zeit Schuldig machen lassen? Beziehungsweise ist ein Verbrechen aus der Vergangenheit die Rechtfertigung dafür neue, von den ehemaligen Opfern nun begangene Verbrechen zu unterstützen oder zu billigen? Welch perverse Logik steckt da dahinter? Oder fühlen sich die einstigen Kolonialherren von Afrika, allen voran England und Frankreich, noch Heute für die brutalen und unglaublichen Verbrechen der damaligen Zeit verantwortlich? Wieso auch! Die heutigen Franzosen oder Engländer in Geiselhaft für die Taten ihre Ahnen zu nehmen ist doch wahrlich keine vernünftige Politik! Das gleich gilt ja wohl auch für uns Deutsche! Und das hat rein garnichts mit „Geschichtsrevisionismus“ oder „Verharmlosung“ zu tun, nur haben wir es als junge Generation schlichtweg Satt das jeder Blödsinn und jeder Griff in unsere Geldbörse im Zweifelsfall eben mit dem „Holocaust“ gerechtfertigt wird! Uns kotzt es an ständig damit belagert und belangt zu werden. Mit welchem Recht und welcher Moral bitte rüstet Merkel und Co. ein zionistisches Regime mit potentiellen Trägern für Atomwaffen aus?`Wieso wird ein Massenmord und fortlaufende Völkerrechtsverletzungen an den Palästinensern von JEDER Bundesregierung so mir nichts, dir nichts mitgetragen?

    Doch anstatt endlich einmal tatsächlich eine Politik zu machen die sich an Maßstäben wie Vernunft oder gar menschlicher Logik orientiert, wird munter fröhlich mit moralinsaurer Argumentation der Irrsinn weitergetrieben. Wie lange noch?

  15. chris: braun? ist es nicht eher anti-semitisch, die juden für die größte bedrohung zu halten! ich sage nicht, dass der irak nicht anti-islamistisch war, man hätte ihn nie angreifen dürfen, warum auch, hunderte von lügen wurden vorgeschoben, 500.000 tote kinder waren es angeblich wert!der iran hat in europa mordaufträge ausführen lassen, moslems fällt die integration unmöglich schwer, alles legenden? nein, man muss kein agent der usa sein, um moslems für problematisch zu halten. immer bei integrationsproblemen geht es um eine gruppe. wer in europa kindern künstliche sprengstoffgürtel umhängt, hat sein gastrecht verwirkt!du hast sicher kein problem, bei dir, dass kindern kopftuchlehrerinnen haben, ich bin absolut dagegen. die welt ist groß genug, für beide positionen.
    umma: es ist international nicht üblich, in notzeiten die bevölkerungsbombe einzusetzen. polen hat viele probleme, aber eine niedrige geburtenrate! wer sich nicht ändert, bleibt in der armut!
    selbst wenn israel weg wäre, wer ist dann schuld am kinderreichtum, der böse westen? staatenlose palästinenser, libanesen fallen von der absoluten zahl krimineller handlungen stärker ins gewicht- in berlin- als die viel größere gruppe der türken. alles kein thema, es gibt ja die usa und den bösen judenstaat!
    immer beschuldigungen, wenn man andere meinungen äußert, deutsche linke sind mit das intoleranteste, was der moderne westen zu bieten hat!die malocher wollen die linken nicht mehr, also stürzen sich die- oft verbeamteten- deutschen linken auf die moslems! serbien muss sterbien, bei deutschen linken gab es wenig widerstand gegen den angriff auf ex-jugoslawien, klar. christliches volk- nicht multi-kulti genug!

  16. ganz vegessen: dem betreiber dieser seite muss man einfach beglückwünschen zu seinem heuschreckenbuch! dass mit dem protektionismus ist so einfach, wie er sagt, kein land ist bisher nach oben gekommen. ohne zölle! die freihandeltheoretiker mögen dies anders sehen, mathemat. formel ersetzen den faktor mensch nicht!!!!!!!
    kurz: hier macht euch gedanken um die armen moslems, wer schützt den europäischen arbeiter vor der fh-tussi- oft mit beamtenstatus -der arbeitsagenturen, dies war kein werk der bösen fdp!
    wundere mich, das oriental. mitbürger, die hier im forum emanzipierte frauen angehen, schwule ablehnen etc. so wohlmeinend betrachtet werden!
    generell, was macht die moslems für euch so toll, dass manche die hier als vorbild sehen, dass wir so böse konsumritter sind-oder was?

  17. Muslim from German

    „Bis dato sollte man sich auf einen 3. Weltkrieg mit allen üblen Nebenwirkungen einstellen. Hunger, Chaos, Diktatur, wer allerdings vorgesorgt hat, könnte als Gewinner hervor gehen, ohne groß in Mitleidenschaft gezogen zu werden.“

    Was soll man tun? Kannst du das mal auseinanderdröseln?
    Silber,Gold und Land kaufen?
    Und wer hat diese Möglichkeiten?
    Was macht der Rest meiner Leute?
    Was heißt Gewinnen?

    Ne. Ich seh das anders.
    Wir würden es auch mit einem Bürgerkrieg zu tun haben.
    Wenn das so wird wie du sagst sind die Rechtsradikalen eindeutig im Vorteil.
    Wenn ich da an die enormen Waffenfunde in Rosenheim und Plattling denke, hmmm.
    Und deren KnowHow mit so was.
    Wenn die ein Claim abgesteckt haben, haben die das.
    Bei Verteilungskämpfen würden sie auf Grund ihrer Bewaffnung im Vorteil sein.
    Leute aus meinem Spektrum haben, wenn überhaupt, Pfefferspray.

    Es würde viele im Regen stehen lassen wenn sich jeder für sich seine Höhle zum verstecken sucht.
    Eine Politische Perspektive des GEMEINSCHAFTLICHEN praktischen Handelns sehe ich als die beste Lösung an.
    Mit Leuten die mehr Ahnung von Politik haben als ich um dann eine neue Gesellschaft hervorzubringen in der die Bürger nicht mehr über den Tisch gezogen werden können.
    Weil diesmal sie der Staat sind. Und nicht korrupte Lobbyistenhörige, wie jetzt.

    Außerdem; „Ohne groß in Mitleidenschaft gezogen zu werden“
    Das gelänge dir vielleicht im Schwarzwald, in den Bergen Bayerns.
    Nicht aber in Berlin, Dortmund, Hamburg,Köln,Leipzig.

    Aber, scusi wenn ich Witze mache, du kannst ja schon mal dein Edelmetall in Strahlensichere Bleibehälter einlagern 😉

    Bis dorthin versuche ich gegen diese Kriegslügen anzukämpfen.
    Hier, auf anderen Blogs und im realen Leben.

    grüsse und nix für ungut

    PS: Frau Merkel wirkt auf mich nicht deeskalierend. Ganz im Gegenteil.
    Da gefallen mir die Schweizer viel besser.

  18. @alle:Ich schlage vor, in Zukunft diese Trolle ignorieren, die wirklich jedes noch so entfernte Thema zur Hetze gegen Muslime nutzen. Wenn sie keine Beachtung mehr kriegen, hören sie schon von selber auf, egal ob die nun gekauft sind oder nicht. ImFalle Ribi glaube ich es eher nicht, wenn man mal die Schreibweise anschaut, aber egal.

    @Chris: Nee so simpel ist es nicht, fürchte ich. Ich würde schon gern wissen, womit Deutschland so erpressbar ist, wie Lutz Dorawa ja schon andeutete.

    @ Muslim: Es gibt viele Überlieferungen , die darauf hinweisen, dass es viele Naturkatastrophen und Kriege geben wird, bevor al-Mahdi und Jesus wieder erscheinen.

    „Bis dato sollte man sich auf einen 3. Weltkrieg mit allen üblen Nebenwirkungen einstellen. Hunger, Chaos, Diktatur, wer allerdings vorgesorgt hat, könnte als Gewinner hervor gehen, ohne groß in Mitleidenschaft gezogen zu werden.“

    Wie meinst du das „vorgesorgt“?

  19. @ ribi:

    1. DIE LINKE wählten 18% der Arbeiter und 28% der Arbeitslosen. Alles klar?

    2. Ich bin Muslim und habe niemanden angegangen seiner/ihrer Sexualität oder seines/ihres Geschlechts wegen. Hier ist Internet, ich weiß garnicht ob mein Diskussionsgegner Mann oder Frau, homo, bi oder hetero ist. Woher auch? Ich reagier auf das was geschrieben wird, ungeachtet der sexuellen Orientierung, der Religion, der Hautfarbe, der Natonalität des Diskutanten/ der Diskutantin.

    3. Ich habe auch niemanden wegen zugehörigkeit zu einer bestimmten Religion angegriffen. Judentum und Zionismus sind 2 verschiedene Dinge. Die meisten Juden leben nicht in Israel und sind nicht an den zionsitischen Verbrechen schuld und die meisten aktiven Zionisten sind keine Juden. Zionismus ist eine Ideologie zur Schaffung und Aufrechterhaltung eines jüdischen Siedlerstaates auf arabischem Boden. Jeder der diese Ideologie in Wort und Tat unterstütz ist somit ein Zionist. Und Zionist ist auch nicht gleich Zionist. Mit einer kleinen Minderheit unter den Zionisten kann man reden. z. B. mit der „israelischen“ Linken. Auch viele „isreal“-kritiker sind (linke) Zionisten, wenn sie „israel“ ein Existenzrecht attestieren. Ich bin deshalb Antizionist, weil es keine Anerkennung des zionistischen Gebilde durch die Araber Palästinas gibt. Es sit alleine deren Sache. Wenn die PLO ihre Charta ändert oder die Araber Palästinas (inkl Juden, die vor 47 gekommen sind und vertreibene Arber in den Flüchtlingslagern anderer arabischer Staaten) den Staat „israel“ in einer Abstimmung anerkennen, so werde auch ich das. Es liegt nicht in meiner Befugnis, dies zu entscheiden.

    4. Wann soll ich „die Juden“ als „die größte Bedrohung“ bezichnet haben? Nicht mal den Zionismus halte ich für die Menschheit inssgesamt und die Menschen in Deutschland für „die größte Bedrohung“. In einem anderen Therad habe ich ganz klar daruf hingewiesen, daß Antijudaisten dem Zionismus in die Hände spielt und Umgekehrt. Ich erkenne auch die Motivation hinter den meisten Zionisten während und nach WK II an. Dennoch oder gerade deshalb kann ich nicht akzeptieren, daß die Araber für die Verbrechen des Hitler-Regimes bluten sollen. Mit Judenhass in Europa hilft man den Arabern nicht. Wenn der zionistische Staat eines Tages kollabiert, werden viele Siedler Palästina verlassen und zurückkehren in die westlichen Staaten. Und dassollen sie ohne Angst können und dürfen. Die Juden in Europa haben ein Anrecht auf garantierten SChutz ihrer Religion. Je sicherer sich die Rückkehrwilligen Juden fühlen können in den westliche nStaaten, umso problemloser wird da funktionieren. Der unsicherste Gegend für juden ist der zeit „israel“. Antijüdische Antismiten sind beabsichtig oder nicht die Helfershelfer des Zionismus und treiben die Juden in die Arme de Zionisten.

    5. Rassismus und Islamophobie gehen Hand-in-Hand mit der imperialistischen Agression gegen – nicht nur, aber vor allem – muslimische Völker und Nationen.

    6. Wenn Du nicht in der LAge bist kausale Zusammenhänge zwischen Imperialismus und Rückständigkeit der neokolonialisierten Staaten, kann ich Dir nicht helfen. Erklärt wrude es oft genug.

    Deine Angriffe gehen völlig ins Leere. Das ist auch mein Schlußwort in dieser Diskussion, die ja keinen Sinn macht, weil sachliche Argumentation ständig von Dir mit Unterstellungen, Lügen, und rassistischen Sterotypen beantwortet wird. So macht das keinen Sinn. Wir scheinen auch völlig unterchiedliche Vortstellungen zu haben, was eine emanzipierte Frau ist. Ich gehöre gewiss nicht zu den Vertretern traditioneller Rollenverteilugen zwischen MAnn und Frau. Ich bin absolut gegen die westliche „Emanzipation“, die versucht für die Frau die Vorzüge des Patriachats und die der Emanzipation zu vereinen. Wieviele Frauen würden für sich Versorgerrolle in der Famile akzeptieren, wenn ein gesunder, arbeitsfähiger Mann da ist? Die total unrepräsentativen und subjektiven Erfahrungen aus meinem Leben und meinem Umfeld ergibt da Bild, daß beruflich erfolgreiche Männer eher bereit sind eine weniger erfolgreiche Partnerin zu akzeptieren als eine beruflich erfolgreiche Frau einen männlichen sog. Habe- und Taugenichts. Das ist slektive „Emanzipation“ nach dem Rosinen-aus-dem-Kuchen- Prinzip und kann nur scheitern. Emanzipation, echte Emanzipation bedeutet mehr ein plus an Verantwortung, denn ein plus an „Freiheiten“. Die wesltiche Emanzipation förder lediglich den Egoismus und den Geschlechterkampf bieder. Die westliche Emanzipation ist keine, sie erzieht zu Unriefe und Verantwortungslosigkeit. Ich bin für echte Emanzipation. Die staatlich geförderte Umerziehung zu bestimmten Verhaltensmustern, wie von Schwarz bzw. Rot/Grün praktiziert ist für mich unakzeptabel. Laßt die Menschen in Ruhe Leben, wie sie es für richtig halten.

  20. Zionistische Besatzer landen auf Haiti!

    Die „rassistisch-faschistisch-zionistisch ideologische“ Regierung Israels (Evelyn Hecht-Galinski) hat 220 Soldaten nach Haiti entsandt, davon gut die Hälfte medizinisches Personal, ein komplettes Feldkrankenhaus einschließlich Operationsräumen, Röntgenmaschinen, Säuglingsstationen etc. – auch wenn nicht einmal die tagesschau es schafft, die Herkunft der Helfer zu erwähnen.

    http://spiritofentebbe.wordpress.com/2010/01/18/zionistische-besatzer-landen-auf-haiti/

  21. @Schneeflocke:

    Fällt Ihnen und anderen Israel-Befürwortern hier eigentlich nicht der Widerspruch auf? In Haiti graben die Israelis unter dem Jubelgeschrei der Massenmedien eine Studentin aus den Trümmern, dagegenhaben sie Gaza vor einem Jahr komplett plattgemacht, und kaum einer aus der „zivilsierten“ Welt protestierte? Was für ein komisches Verständnis von „Humanität“ ist das denn?

    Außerdem hat auch Iran Hilfsmaßnahmen eingeleitet, von denen hört man natürlich ebenfalls nichts:

    Teheran/ Port-au-Prince (IRIB) – Die Islamische Republik Iran hat dreißig Tonnen Hilfsgüter auf die vom Erbeben schwer betroffene karibische Insel Haiti geschickt. IRIB zufolge teilte der Vorsitzende der iranischen Halbmondorganisation Ahmad Esfandiari dazu mit: Diese Hilfsgüter umfassen Medikamente, Lebensmittel, Zelte sowie medizinische Ausrüstungen.
    Esfandiari fügte hinzu, der iranische Halbmond ist bereit, auch Helfer dorthin zu entsenden.
    Haiti wurde am vergangenen Dienstag von einem schweren Erdbeben mit einer Stärke von 7,3 auf der Richterskala erschüttert.

    http://german.irib.ir/index.php?option=com_content&view=article&id=32427:iran-schickt-hilfsgueter-nach-haiti&catid=1:politik&Itemid=3

  22. @Chris Sedlmair
    Apropos Schwachmati-Reis: der erinnert mich an das grandiose „Vater unser“ von Hagen Rether:

    … Oh Herr mach hoch die Tür, die Tore mach dick und die Mauern zu, denn es kommt ein Heer von wütenden, kleinwüchsigen Hungerleidern und Analphabeten über uns.
    Die Tutsi und Hutu werden sich gemeinsam gegen uns verschwören, die nicaraguanischen Kaffeebauern und die Schafhirten aus Kaschmir, und die kampferprobten Kindersoldaten aus Sierra Leone.
    Sie alle werden kommen, über die Natozäune krabbeln und uns hinweg fegen wie El Nino.
    Sie werden uns mit Basmati-Reis bewerfen.
    Und mit Naturreis.
    Und mit Parfumreis.
    Mit Wildreis.
    Mit Langkornreis.
    Mit Milchreis.
    Und mit Uncle Ben’s Beutelreis.
    Und mit Puffreis.

  23. @ Umm Hussain

    Können Sie mal ohne Sprekulationen über meine Gesinnung eine Sache unbefangen betrachten?

    Ich bin kein Israel-Befürworter. Sie aber wollen das einfach nicht glauben, was soll ich da machen. Sie haben Ihr Bild von mir, aber ich bin nicht das Bild.

    Schön das vom Iran zu lesen, aber Sie denken jetzt wahrscheinlich, dass ich ein Problem damit habe, die humane Leistung eines Regimes anerkenne und begrüße, dem ich ansonsten in vielen Fragen eher skeptisch bis ablehnend gegenüberstehe.

    Das ist aber Ihre Projektion, wenn ich mal so sagen darf, denn das machen Sie ja die ganze Zeit, nichts Gutes mehr am „Gegner“ lassen.

    Sie bestehen doch und zu recht darauf, dass zwar Einiges z.B. im Iran nicht in Ordnung ist, aber deswegen nicht alles zu verteufeln sei.

    Und ich möchte die Frage nochmal stellen, auchw enn deswegen vielleicht meine ganze Antwort gecancelt wird: was soll denn die Lösung sein? Das die Israelis auswandern, so Herr Sedlmaier es skitziert?

    Welchen Sinn hat es zu fordern, was nicht zu erlangen ist? Palästinenser und Israelis müssen Freunde werden und das geschieht auch in vielen kleinen Projekten. Das wird aber von Hardlinern beider Seiten nicht gern gesehen!

    Warum sollen die Palästinenser und die Israelis nicht „Freunde“ werden? Sie werden es müssen, alles Andere wird niemals etwas bringen.

    Das sollte die Arbeit derer sein, die für eine gerechte Lösung da unten kämpfen, egal ob sie nun mehr mit der einen oder der anderen Seite sympathisieren, denn nur so kann es jemals Frieden geben. Egal wie Utopisch es ist, dass muss der Weg sein. Wenn Sie jetzt aber nur wieder schreiben ich entweder ein Mossadagent oder ein Naivling, dann kann ich das nicht ändern 😉

  24. nochmal scheeflocke:

    Ich hoffe nicht, daß die Araber die Siedler vertreiben, sondern in arabischer Tradition größe und humanismus demonstrieren indem sie die jüdischen Siedler nicht so behandeln, wie sie von den Siedlern behanelt wurden. Damit meine ich die Kinder, die dort geboren wurden. Die Araber haben in der Vergangeheit bewiesen, daß das nicht nötig ist. Die französischen Siedler in Algerien und die italienischen Siedler in Libyen haben im bunde mit den übelsten elemtnen der Kolonialmächte schreckliche Verbrechen an den Arabern dort begangen. Die Italinischen Kolonialisten haben in Libyen von 1912-43 die Hälfte der libyschen Bevölkerung ausgerottet. Dennoch durften nach der Befreiung die meisten bleiben. Trotzdem haben viele fluchtartig die ehemaligen Kolonien verlassen. Das Bild das ich Skizziere für den Fall des Falles von „Israel“ ist eine Einschätzung auf Grundlage von Vorgängen der Vergangenheit. Ich denke und hoffe, daß es nicht zu ethnischen Säuberungen kommt. Die Juden in Palästina haben viel an Bildung, Know-How, Technologie, Kultur aus Europa mitgbracht, was ein enormes Potential beim Aufbau eines demokratischen, freien arabischen Palästina für alle, Araber und jüdische Siedler, darstellen kann.schneeflocke hat in sofern recht, daß eine Versöhnung stattfinden muß, denn nicht alle werden gehen und unnötiges Blutvergießen ist noch nie eine Lösung gewesen.

    Eine bestenfalls denkbare Version wäre die friedliche Selbstaufgabe „Israels“ als esplizit und exklusiv jüdischen Staat. Diese Szenario setzt allerdings vorraus, daß die linken Zionisten, also die KP die politische Mahct erlangt und sozusagen eine umgekerhte Ein-Staaten-lösung durchsetzen gegn die zionistischen Hardliner: Ganz Palästina wird zu „Israel“, auch WEstbank und Gaza, alle Flüchtlinge dürfwen Zurückkehren, alle bekommen „israelische“ Staatsbürgerschaft. Damit verleiren die Siedler ihre Mehrheit und die Araber können demokratisch eine neue Verfassung durchsetzn, was wiederum dazu führen würde, daß „Israel“ verschwindet bzw wieder Palästina heißt. Aber ganz ehrlich gefragt: Ist das irgendwie realistischer als der Kampf bis zum Kollaps des zionistischen Gebildes? Die Zionisten halten den Schlüssel zum Frieden seit 1947 in der hand. Benutzt haben sie ihn noch nie. Und es ist unwahrscheinlich, daß sie es jemals werden. Die Stimmen der Vernunft sind dort seit Ben Gurion eine marginale Minderheit. Die antizionistischen, postzionistischen und linkszionistischen Juden in Palästina haben das Dilemma erkannt. Den Fürsprechern des zionistischen Gebildes werfen sie nicht zu unrecht vor „die falschen Freunde Israels“ zu sein. Der Zionismus ist seit der Shoah das schlimmste, was den Juden wiederfahren ist, bedeutet er doch einen weitestgehende Sieg der Antisemiten, die wie Herzl davon ausgehen, daß Juden und ncihtjuden nicht in einem Staat zusammenleben können. Der Zionsimus und sein Projekt beinhalten die ständige Gefahr einer weitern massenhaften Katastrophe für Juden. Mit dieser Angst treiben die zionistischen Führer und die sie fördernden oft weißen, angelsächsischen Protestanten mit Antisemitischem Background die jüdischen Siedler immer höher in der Spirale der Gewalt, Agression und Besatzung – geradewegs in die selbe Katastrophe, die sie als Gefahr an die Wand malen.

  25. me. wrote @ Januar 20, 2010 at 15:20

    Was soll man tun? Kannst du das mal auseinanderdröseln?
    Silber,Gold und Land kaufen?
    Und wer hat diese Möglichkeiten?
    Was macht der Rest meiner Leute?
    Was heißt Gewinnen?
    ——————————–

    Meine Antwort zu:

    HAML wrote @ Januar 19, 2010 at 21:45

    basiert auf seinen Verständnis, bzw. zu seinen bisherigen Dialogen.

    Grundsätzlich, von aufgeben ist und wahr nie die Rede. Widerspricht dem, der sich hier im Forum befindet.

    3. Weltkrieg, in dem wir uns teilweise schon im Anfangsstadium befinden, ist in den westlichen Länder noch nicht ganz wahr zu nehmen. (Ausnahme Medien) 3 Weltkrieg bedeutet nicht automatisch Atomwaffeneinsatz. Ihre Möchtegern-Herrscher wollen ja darauf wohnen.

    Zur Zeit läuft eine massive Zerschlagung der Kapitalkräfte, von kleinen Bürger, kleinen und mittleren Unternehmen. Wer kein Kapital mehr hat, der kann sich nicht mehr frei bewegen.
    Diktatur in Europa heißt nicht automatisch dass keiner mehr leben kann, aber wer in Abhängigkeit des Staates gerät, dem kann letztendlich Zwangsarbeit aufgedrängt werden und die werden es ausprobieren, wie in alten SS-Zeiten.

    Denke an den Börsencrash in Deutschland 1929 und wie es sich auf die Bevölkerung auswirkte, siehe Vorläufer Amerika von heute, wir marschieren mit Vollgas darauf zu.

    Geldscheine können an Wert verlieren, muss ich ja nichts dazu erläutern, Gold niemals. Es kann aber extrem im Wert steigen. Vor allem bei einem Wirtschafts-, bzw. Börsencrash. Wer es hat, ist in der Regel der Gewinner und dafür muss man kein Millionär sein. Versuche mindestens 1000€ – 5000€ in Gold heimlich anzulegen, erzähle niemanden davon, wenn Du es hast. Damit meinte ich unter anderem:

    „Was heißt Gewinnen?“
    ————————————-

    Es würde viele im Regen stehen lassen wenn sich jeder für sich seine Höhle zum verstecken sucht.“

    Es geht nicht um verstecken, sondern um Gegenstrategien zu entwickeln, was wäre wenn?

    Ist die Situation „was wäre wenn?“ schlagartig eingetreten, ist es schon zu spät. Man sitzt in der Falle.(meistens)

    Das meinte ich mit:

    „Wie meinst du das „vorgesorgt“?

    zur Frage von Umm Hussain wrote @ Januar 20, 2010 at 15:25

    Versuche dann mal irgendwie an Kapital heran zu kommen, wie in 1929
    Dazu gibt’s ein Video „der schwarze Freitag“, siehe Dir das Video an und Du weißt was ich meine. Deutschland ist nicht arm, aber man kann Dich arm halten, obwohl alle Ressourcen übermäßig vorhanden sind.

    Falls ich was vergessen habe, einfach nachfragen.

  26. @
    Chris Sedlmair wrote @ Januar 20, 2010 at 15:47
    ————————————–
    Vergiss es, dieser Ribi ist zur Zeit unfähig zu verstehen. Seine Fragestellungen zuvor beweisen das er sich gar nicht mit zusammenhängenden Problemen und Ursachen beschäftigt und auch nicht will.

    Er hat seine Sündenböcke gefunden und mit dieser Weltanschauung fährt er ja einbahnfrei auf der Rassistenschiene.

    Nur als Info Ribi, so argumentieren leider Nazi-Fans oder Rassisten. Und solange Du nicht bereit bist Dich weiter zu bilden, wird sich Deine Wahrnehmung ebenfalls nicht ändern. Aber noch ist es nicht zu spät umzusteigen in die Welt des Nachdenkens.

  27. @schneeflocke
    „Wenn Sie jetzt aber nur wieder schreiben ich entweder ein Mossadagent oder ein Naivling, dann kann ich das nicht ändern ;)“

    Wieso“wieder“, ich habe so etwas nie geschrieben, Sie verwechseln mich anscheinend.

    Es ging mir darum, dass die Israelis einerseits weiterhin Gaza blockieren und aushungern, das sie vor einem Jahr dem Erdboden gleichgemacht haben, andererseits jetzt in Haiti die edlen Helfer mimen. Glauben Sie denn ernsthaft, ohne ein Minimum anGerechtigkeit kann es so etwas wie Frieden geben, geschweiger denn „Freundschaft“?

    Gemeinsame Initiativen von regimekritischen Israelis und Palästinensern gibt es ja bereits.

  28. Passend zu Chris Sedlmair: „Wer hilft wirklich in Haiti“ und dem „Vater unser“ von Hagen Rether (s.o.) – hier sieht man, wie rührend sich die USA um die Haitianer kümmern (leider haben letztere keinen Reis, mit dem sie die Marines bewerfen könnten).

    „Jeden Tag fliegt eine Cargo-Maschine der US Air Force für fünf Stunden über Haiti, welche mit einem Radiosender ausgestattet ist, dabei Nachrichten sendet und über das zerstörte Land die Botschaft verkündet: Versucht nicht in die Vereinigten Staaten zu kommen!“

    „Sie haben aber nicht nur diese fliegende Radiokampagne gestartet, um die Haitianer davon zu überzeugen in ihren Trümmern und Elend zu bleiben, sie haben auch Massnahmen getroffen um Boote mit Flüchtlingen aufzusammeln und ins berühmt berüchtigte US-Gefangenlager nach Guantánamo Bay auf Kuba zu bringen.“

    „Das US-Aussenministerium hat auch den Schwerverletzten in Port-au-Prince die Einreisevisa verweigert, damit sie in Miami operiert und versorgt werden können“

    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2010/01/die-botschaft-der-usa-haiti-kommt-nicht.html

  29. Lang lebe der demokratische Vielvölkerstaat Israel! Und hoffentlich siegt die Demokratie irgendwann auch über all die niederträchtigen, faschistoiden Diktaturen im Nahen Osten, die ihre Bürger unterdrücken und die Menschenrechte jeden Tag mit Füßen treten! Und vielleicht weiß die Mehrzahl in diesem Forum es auch irgendwann mal zu schätzen, dass sie ihren wiedergekäuten Vorurteilsmüll hier ausbreiten kann, ohne von den Folterknechten der Hamas, Hizbullah oder eines Ahmadinedschad abgeholt zu werden. Shalom allerseits!

  30. @ luetzgendoofffff

    Haben Sie … und man hat sogar Ihre … hier freigeschaltet? Sind Sie jetzt glücklich?

    Schön… Gehen Sie also zusammen mit den anderen zionistischen Kreaturen Ihres Schlages woanders kläffen!

  31. die arroganz, wer anderer meinung ist, hat keine ahnungist typisch für die pseudo-linke, aber auch für religiöse fanatiker, kenne ich aus studientagen von jungen moslems, die meinen, hier das verbot alkoholischer getränke fordern zu dürfen!bei uns findet wenigstens eine debatte statt, bei euch? so wie ich einer handballerin, wenn ich den sport nicht ausübe, keine wurftechniken erklären kann, so bitte ich schon darum, mir als europäer nicht die demokratie zu erklären!ich warte nur noch darauf, dass hier die kreuzzüge als beispiel für den bösen westen gebracht werden! rassismus ist ein kampfbegriff einer mulkti-kulti-industrie, die ohne moslem. ausländer dumm dastehen würde!erinnert an die sozial-mafia der arbeitslosenindustrie, der mensch steht da sicher nicht im mittelpunkt!nein ich schreibe nicht bei pi, sind mit zu anti-sozialstaat und zu europafeindlich im sinne“ amerika ist am besten“!diese vorwürfe kommen ja gerne!wer sich über rassismus beschwert sollte mal nachsehen, ob seine herkunftsgesellschaft so tolerant ist wie der ja so unmoralische westen! hier verhungert keiner, viele moslems aus der arabischen welt etc. können hier 1000 mal besser von sozialhilfe leben als von arbeit in der heimat! links bedeutet nicht verzicht, amerikakritisch bedeutet nicht verzicht. venezuela hat die schönsten frauen der welt, man liebt alkohol , hat- wozu die beamtendiktatur deutschland nicht fähig ist, volksabstimmungen, welche jeden weiteren schritt der regierung absegnen müssen- toll! erdöl und andere bodenschätze sollten nicht den 7 großen schwestern, sondern dem jeweiligen volk zugute kommen!ihr braucht kein alk oder schweinefleisch zu essen,unterlasst es aber, uns was verbieten zu wollen. nein zur us-weltherrschaft, aber genauso bestimmt nein zur multi-kulti-beliebigkeitsdikatur mit moslemverbänden, die als eingebildete daueropfer ihren einfluss vergrößern wollen!ich möchte niemanden seine kultur nehmen, möchte aber auch nicht, dass europäische kinder weder sparschweine am weltspartag, noch bratwurst in schulkantinen bekommen, weil hier auf eine minderheit einmalig rücksicht genommen wird! wenn eine muslima in einer fersehsendung sagt, „würde hier einer der weiteren gäste alkohol trinken, würde ich die sendung verlassen,“ so sage ich, gehe doch!!!!!!wer für seine art zu leben immer andere zum schuldigen erklärt , ist nicht frei. fehlende freiheit scheint das problem der muslime zu sein!

  32. @
    luetzgendorff wrote @ Januar 21, 2010 at 11:54

    Lang lebe der demokratische Vielvölkerstaat Israel!
    —————————

    Leider muss ich Ihnen mitteilen, das sie durch die Aufnahmeprüfung der IbwG gefallen sind.

    Sie haben vergessen die Nationalhymne als Video online zu stellen.

    Mit freundlichen Grüßen
    A. Merkel

    ———————————

    IbwG= Israelitische – Brain –Wash – Gesellschaft

    ps.
    Niemand sollte Unrecht leugnen, nicht wahr???
    Dann fangen Sie heute damit an.

  33. Da kommen ja wahrhaft edle Motive bei den rettenden israelischen Engeln zutage:

    Organraub an Haitianern durch Zionisten
    Donnerstag, 21. Januar 2010 um 10:16

    Seattle (Fars News) – Ein amerikanischer Bürger hat enthüllt, dass Handlanger des zionistischen Kriegsministeriums, die unter dem Vorwand der Erdbebenhilfe nach Haiti gekommen sind, Organraub an den Erdbebenopfern begehen.

    Wie Fars News meldet, wurde nach der Aufdeckung des zionistischen Organraubes an Palästinensern, nun durch einen amerikanischen Bürger enthüllt, dass Handlanger des zionistischen Kriegsministeriums damit beschäftigt sind, Organe der haitianischen Erdbebenopfer zu entwenden.
    Während andere Länder damit beschäftigt sind humanitäre Hilfsmaßnahmen zu ergreifen und Hilfskräfte in die Erdbebenregion auf Haiti zu entsenden, enthüllte eine Person unter der Bezeichnung „T.West“ auf einer Internetseite, dass der Kader des zionistischen Kriegsministeriums dabei sei Organe von den Erdbebentoten auf Haiti zu entwenden. Dieser in Seattle ansässige US-Bürger warnte die Haitianer vor diesem Vorgehen der Zionisten.
    Kenner sind der Ansicht, dass dieser Organraub im Einverständnis mit den Amerikanern geschieht, denn er ereignet sich in Anwesenheit von 7000 amerikanischen Militärs auf Haiti.
    Die zionistische Zeitung Yediot Aharonot schreibt unter Meldung dieser Nachricht: „Diese Person hat bei einem telefonischen Interview gesagt, er hasse Israel nicht und sei auch nicht politisch, er sei nur ein nicht staatlich Beschäftigter der amerikanischen Gesellschaft und er habe lediglich dass aufgedeckt, was sie (die Israelis) in Südafrika gemacht haben, und dessen sie in Palästina beschuldigt sind.
    „T.West“ betonte bei diesem Interview, dass dieser Organraub an haitianischen Erdbebenopfern nicht die Politik des israelischen Verteidigungsministeriums sei, jedoch würden einige Mitglieder des israelischen Kaders dies tun. Er brachte in seinem weiteren Gespräch auch die Festnahme einiger Rabbiner in den USA wegen Organhandels damit in Zusammenhang.
    Vor einigen Monaten hatte der schwedische Journalist Donald Boström in der Zeitung Aftonbladet einen enthüllenden Artikel geschrieben, dass das zionistische Regime mit dem Ziel Organe zu entwenden, täglich Palästinenser entführe. Bei einem Interview mit Al Jazzeera sagte dieser schwedische Journalist, dass bisher mehr als eintausend palästinensische Märtyrer Opfer dieses zionistischen Vorgehens geworden sind, und deren Organe nach ihrem Märtyrertod verkauft wurden.
    Boström sagte, dass der Organraub an Palästinensern 1970 begonnen habe und nach der Ersten Intifada verstärkt worden sei.

    http://german.irib.ir/index.php?option=com_content&view=article&id=32668:organraub-an-haitianern-durch-zionisten&catid=95:beitraege&Itemid=43

  34. Wenn ich einen gewissen Schreiber, der egal zu welchem Thema meint seine Hetze absondern zu müssen, mal erinnern dürfte:

    Das Thema heißt hier:

    „U-Boote für Israels Atomkrieg“ und nicht „böse Muslime essen Deutschland auf“.

  35. @ ribi: Alles plumpoe hetze ohne fundament. Wann hat hier irgendwer all das gefordert oder getan? Sind wir jetzt wieder bei kollektivschuld? Jeder Mensch, ob Christ, Muslim ,Atheist, Jude oder sonstwas ist für sein eigenes Verhalten und seine eigenen Worte verantwortlich, nicht für die seiner Weltanschauungs-Kollegen, Glaubensbrüder und -schwestern etc. aBe danke für die Bestätigung meines Statements, daß sachliche Argumentation kaum möglich ist. Wer die Opfer von Kolonialismus und Plünderung durch die westlich-finanzkapitalistische Weltwirtschaftsdominanz zu reinen Selbstverursachern ihrer Problem erklärt steht ganz weit Rechts. Das macht nicht mal die Guido-Truppe FDP. Das wäre ungefähr so, als würde ich jemanden ein Bein brechn und mich dnach darüber lustig machen, daß er nicht laufen kann.

  36. @
    ribi wrote @ Januar 21, 2010 at 14:30
    ————————————–

    Bitte hören Sie doch auf sämtliche Probleme in einen Mixgerät zu füllen, anschließend den Startknopf zu betätigen.

    Fangen Sie bitte an zu Differenzieren. Sie vermischen Ängste, Probleme, Ungerechtigkeiten, kulturelle Differenzen. politische, soziale Mißständnisse. Anschließend ziehen Sie es als Sack anderen Mitmenschen über dem Kopf. Und behaupten die und die Religion fordere es.

    Sie ernten nicht Kritik wegen Ihren Ängsten und bekannten Problemen, sondern weil Sie auf Fakten nicht reagieren. Dialoge beschränken sich nicht auf Meinungen, diese müssen ebenfalls begründet werden. Sie müssen die Fragen der Gegenseite beantworten, sie mit Fakten und logischen Begründungen erklären. Genau das tun sie nicht. Ein Dialog gibt es nicht, wer seinen Standpunkt nicht erläutern kann.

    Sie werden zum x-ten mal dazu aufgefordert, sämtliche, die bereits zuvor ergangenen Begründungen und zusammenhänge, SACHLICH zu widerlegen.

    Ich bitte mit aller Freundlichkeit darum. Ich entschuldige mich für ALLE missverstandenen Dialoge, Sie sind Frei und niemand zwingt Sie in Deutschland zu irgendwas. Sie führen Ihr Leben und ich meins, ohne Sie zu behelligen.

    Aber Meinungen ab zu streiten, ohne entsprechende, sachlichen Erklärungen Ihrerseits dazu, abzugeben, darf jeder als Irrtum abstempeln.

    Oder widerspricht das dem demokratischen Verständnis?

    Ich bitte nochmals mit aller Freundlichkeit darum. Ich entschuldige mich für ALLE missverstandenen Dialoge.

  37. @
    ribi wrote @ Januar 21, 2010 at 14:30
    ————————————–

    Bitte hören Sie doch auf sämtliche Probleme in einen Mixgerät zu füllen, anschließend den Startknopf zu betätigen.

    Fangen Sie bitte an zu Differenzieren. Sie vermischen Ängste, Probleme, Ungerechtigkeiten, kulturelle Differenzen. politische, soziale Mißständnisse. Anschließend ziehen Sie es als Sack anderen Mitmenschen über dem Kopf. Und behaupten die und die Religion fordere es.

    Sie ernten nicht Kritik wegen Ihren Ängsten und bekannten Problemen, sondern weil Sie auf Fakten nicht reagieren. Dialoge beschränken sich nicht auf Meinungen, diese müssen ebenfalls begründet werden. Sie müssen die Fragen der Gegenseite beantworten, sie mit Fakten und logischen Begründungen erklären. Genau das tun sie nicht. Ein Dialog gibt es nicht, wer seinen Standpunkt nicht erläutern kann.

    Sie werden zum x-ten mal dazu aufgefordert, sämtliche, die bereits zuvor ergangenen Begründungen und zusammenhänge, SACHLICH zu widerlegen.

    Ich bitte mit aller Freundlichkeit darum. Ich entschuldige mich für ALLE missverstandenen Dialoge, Sie sind Frei und niemand zwingt Sie in Deutschland zu irgendwas. Sie führen Ihr Leben und ich meins, ohne Sie zu behelligen.

    Aber Meinungen ab zu streiten, ohne entsprechende, sachlichen Erklärungen Ihrerseits dazu abzugeben, darf jeder als Irrtum abstempeln.

    Oder widerspricht das dem demokratischen Verständnis?

    Ich bitte nochmals mit aller Freundlichkeit darum. Ich entschuldige mich für ALLE missverstandenen Dialoge.

  38. ribi hat nicht gehetzt, sondern seine Meinung kundgetan und was ist daran auszusetzen?

    Ihm geht es wie mir, die gleichen Vorbehalten, ohne deswegen rechts, pi-agent oder sonstiger Fan von Amerikanischer Politik zu sein.

    Aus Ihren Zeilen tropft der Hass, ehrlich, mehr nicht. Man könnte denken Sie wäre ein zionistischer Agent, denn Sie treiben jeden kritischen Geist damit doch genau dorthin, worüber Sie immer schimpfen: PI und Konsorten. Sehen Sie das nicht, so verbohrt vor Hass schon? Ich meine es wieder nicht böse, es hat einfach den Anschein 😉

  39. „Da kommen ja wahrhaft edle Motive bei den rettenden israelischen Engeln zutage“

    Jetzt wieder so ein zweifelhafter Artikel, deren journalistischen Wert Sie belächeln würden, wenn ich damit käme und das Gegenteil darin behauptet würde. So kommt man doch nicht weiter und ist wieder die alte Strategie des Hasses.

    All die Frauen und Männer die in Haiti helfen, z.B. dieser hier http://blogs.telegraph.co.uk/news/files/2010/01/baby-hospital_1561931i.jpg alles unmenschluche Zionisten und Menschenfresser? Natürlich nicht.

    Nehmen Sie doch zur Kenntnis, dass nicht alle Israelis Teufel sind, selbst nicht alle, die in der Armee Dienst tun. Das wäre doch schon mal ein Anfang. Sie wollen doch auch nicht, dass man sag Muslime seinen Terroristen, nur weil es auch Muslime gibt, die solche Anschläge ausüben.

    So jedenfalls wird die Spirale des Hasses immer wieder neu entfacht, auch da, wo es nun wirklich nicht sein müsste und dürfte.

  40. @ schneeflocke: Die Mehrheit des medizinischen Personals der zionisten glaubt wahrscheinlich ,wirklich eine humanitäre Mission zu erfüllen und hat nichts am hut mit irgendwelchen schweinerien. Aber dennoch ist es heuchelei als PR-maßnahme dess zionistischen Regimes. Was soll das bewirken, ein Feldkrankenhaus aufzubauen und ein Jahr vorher Kranknehäuser bombardieren. Iran, China und Island leisten wesentlich mehr sinnvolle arbeit als USA und die Zionisten. Sogar Frankreich. Die USA haben die Situatiion herbeiintregiert, die zu dieer Katastrophe führte. Sie unterstützen die Banden von Baby Doc und haben den legitimen Präsidneten zweimal entmachtet. Ein Präsident, der mit den regelmäßigen Naturkatastrophen ähnlich umgegangen wäre, wie Fidel Castro.

  41. Gut, dass es solche Menschen wie dich gibt, die auch abseits des Mainstreams Informationen herausgeben.
    Schade nur das die Presse gerade beim Thema Waffe die Fresse hält.

  42. „@ schneeflocke: Die Mehrheit des medizinischen Personals der zionisten glaubt wahrscheinlich ,wirklich eine humanitäre Mission zu erfüllen und hat nichts am hut mit irgendwelchen schweinerien. Aber dennoch ist es heuchelei als PR-maßnahme dess zionistischen Regimes. Was soll das bewirken, ein Feldkrankenhaus aufzubauen und ein Jahr vorher Kranknehäuser bombardieren. Iran, China und Island leisten wesentlich mehr sinnvolle arbeit als USA und die Zionisten. Sogar Frankreich. Die USA haben die Situatiion herbeiintregiert, die zu dieer Katastrophe führte. Sie unterstützen die Banden von Baby Doc und haben den legitimen Präsidneten zweimal entmachtet. Ein Präsident, der mit den regelmäßigen Naturkatastrophen ähnlich umgegangen wäre, wie Fidel Castro.“

    Selbst Ihre angedeutete Zustimmung wird von Ihrem inneren Hass sogleich zunichte gemacht, denn das glaubt Personal „da unten“ glaubt nicht nur daran Hilfe zu leisten, es vollbringt tatsächlich große Hilfe und zwar ganz konkret.

    Übringens haben auch die Palästinenser gespendet und ich werte es nicht als PR-Gag.

    Und wenn man es Heuchelei nennen möchte, dann ist alles Heuchelei…warum tut China auf Helfer, wenn es doch ein durch und durch diktatorisches Mordregime, mit der höchsten Anzal an Todesstrafen weltweit?

    Immer der gleiche blinde Fleck, Herr Sedlmaier.

    Es darf nichts Gutes am Feind sein, dass stört die Strategie des Hasses und des Fanatismus.

    Schade, ich traue Ihnen eigentlich weit mehr zu!

  43. nachdem ich schneeflocke ein paar mal kritisiert habe, muss ich jetzt auch mal loben. der mann wird immer konstruktiver. bin zwar nicht gerade oft seiner meinung, aber er soll sie haben und soll sie äußern.

  44. @ schneeeflocke: In den USA sitzen 5 mal soviele Leute im Knast wie in China, das 4, mal soviele einwohner hat. Bitte selber Rechnen. Es geht auch nicht um Todesstrafe (ich bin gegen Todesstrafe – überall), sondern um imperialistische Politik, um die Besetzung Haitis durch die USA unter dem Deckmantel der Hilfe und defacto ist „israel“ ein Bundestaat der USA von Beginn an. 73% der Siedler in der Wwestbank haben US-Staatsbürgerschaft. Ein interessanter Fakt, müssen Sie zugeben. Den Hass, den sie mir vorwefen habe ich tatsächlich: Hass gegen Ausbeutung, Imperialismus und Krieg und diejenigen, die dafür überproportionale Verantwortung tragen duch Funktionen in Politik und Wirtschaft. Denn wie Brecht schon sagte, hat das Böse „Name und Anschrift“ und ist eben kein postmoderner Weltgeist, der alles beherrscht und personell nicht zu erfassen ist. Der Hass wird bedingt durch durch meine Liebe zu den Unterdrückten, zu meinen Klassengenossen, zu den Revolutionären und denen die sich wehren, zu denen die an einer anderne Weltordnung bauen, die die überkommene Herrschaft des monopolistischen Kapitals ablösen soll. In Balance gehalten von einem theoretischen und analytischen Geist. Jedenfalls bemühe ich mich darum. Machen Sie mir ruhig einen Vorwurf daraus, dadurch wird eine falsche Position auch nicht richtiger. Bei mir ist es wenigstens nur ein blinder Fleck. Und auch dafür habe ich eine Lösung: Mit dem zweiten sieht man besser.

  45. Noch mehr Haiti

    http://de.indymedia.org/2010/01/271426.shtml?c=on#c625749

    „Die USA schickten mehr als 11.000 Soldaten auf die Karibikinsel. Dies führt in Venezuela, Kuba und Bolivien zu einem starken Misstrauen gegenüber der Regierung der Vereinigten Staaten. Der Vize Präsident von Bolivien, Alvaro Garcia Linera, forderte den Rückzug der US-Truppen aus Haiti. Linera warf den USA vor, unter Ausnutzung eines “furchtbaren Unglücks”, eine ständige militärische Präsenz in Haiti einzurichten.“

  46. „@ schneeeflocke: In den USA sitzen 5 mal soviele Leute im Knast wie in China, das 4, mal soviele einwohner hat. Bitte selber Rechnen.“

    Wenn Sie schon wieder auf diese Art diskutiern müssen, sehen Sie aus welchen Gründen Menschen in China zum Teil in Todeszellen oder Foltergefängnissen sitzen. Außerdem hätte ich auch Amerika als Beispiel nehmen können, denn ich schrieb ja: „dann ist alles Heuchelei…“

    „Es geht auch nicht um Todesstrafe (ich bin gegen Todesstrafe – überall), sondern um imperialistische Politik, um die Besetzung Haitis durch die USA….“

    Es ging mir ja eigentlich um etwas ganz Anderes, aber gut, ich kann Ihnen sagen, dass auch ich dagegen bin, dass die USA, Haiti besetzen wird, sollte es denn geschehen. Im Augenblick ist aber die Frage ob Haiti ohne die Ami-Truppen (die ja auch versuchen werden für ein Mindestmaß an Sicherheit zu sorgen) besser beraten wären. Wissen Sie, wenn die Welt so leicht zu beherrschen und zu kontrollieren wäre, wie einige Menschen denken, dann hätte das Machtzentrum den Sack längst zugemacht. Demnächst kommt noch die Idee auf, dass Beben haben die Amis ausgelöst, oder doch Israel, ach, ist ja das Gleiche.

    „unter dem Deckmantel der Hilfe und defacto ist „israel“ ein Bundestaat der USA von Beginn an. 73% der Siedler in der Wwestbank haben US-Staatsbürgerschaft. Ein interessanter Fakt, müssen Sie zugeben.“

    Es ist mir eigentlich egal welche Nationalität Extremisten haben.

    „Den Hass, den sie mir vorwefen habe ich tatsächlich: Hass gegen Ausbeutung, Imperialismus und Krieg und diejenigen, die dafür überproportionale Verantwortung tragen duch Funktionen in Politik und Wirtschaft.“

    Können Sie ja haben, nur sollte Ihnen auch klar sein, dass Hass immer die Wahrnehmung beeinflusst, anfällig für Generalisierungen und Fanatismus macht. Wie ausgeprägt das bei Ihnen der Fall ist müssen Sie selbst ergründen, aber davon auszugehen, dass Sie erhaben darüber sind den Wirkungen des Hasses zu entgehen, wäre schwerer Hochmut.

    „Denn wie Brecht schon sagte, hat das Böse „Name und Anschrift“ und ist eben kein postmoderner Weltgeist, der alles beherrscht und personell nicht zu erfassen ist.“

    Schon wahr, aber, es ist dennoch Ihr, oder Brechts „postmoderner Weltgeist“ am Werke, noch immer muss man wohl sagen. Das Böse schlüpft aus der Deckung, sowie es sich mächtig und sicher fühlt. Ihr Hass ist ein Teil dieses „Weltgeistes“ der sich von Rache und Krieg und Verurteilung nährt und umgekehrt.

    Brecht hat auch geschrieben: „Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß, und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.“

    „Der Hass wird bedingt durch durch meine Liebe….“

    Entschuldigung wenn ich unterbreche, aber lesen Sie sich dies einmal ganz in Ruhe durch. Auch wenn ich genau verstehe was Sie meinen, ebenso genau weiß ich das es so „nicht stimmt“.

    „…zu den Unterdrückten, zu meinen Klassengenossen, zu den Revolutionären und denen die sich wehren, zu denen die an einer anderne Weltordnung bauen, die die überkommene Herrschaft des monopolistischen Kapitals ablösen soll.“

    Lieben Sie die Aufgezählten wirklich, aus tiefstem Herzen und Sie werden ihnen bereits geholfen haben. Darüber hinaus können Sie sich einsetzen für Ihre Ideale, aber Hass und festgefahrene Glaubenssätze, die keinen Spielraum mehr zulassen, machen meines Erachtens keinen Sinn, wenn Ihr Motiv Liebe ist.

    „In Balance gehalten von einem theoretischen und analytischen Geist.“

    Ich wünsche Ihnen in Zukunft vor Allem eine Balance zwischen Ihrem äußerst dominanten Verstand und Ihrem sicher großem Herzen.

    „Jedenfalls bemühe ich mich darum. Machen Sie mir ruhig einen Vorwurf daraus, dadurch wird eine falsche Position auch nicht richtiger.“

    Gerade daraus mache ich Ihnen keinen Vorwurf, nein dafür respektiere ich Sie absolut, eine Position wird aber eben auch dadurch nicht zur allumfassenden Wahrheit, nur weil man sich redlich bemüht.

    „Bei mir ist es wenigstens nur ein blinder Fleck. Und auch dafür habe ich eine Lösung: Mit dem zweiten sieht man besser.“

    Den verstehe ich leider nicht, bin auch müde 😉

  47. Warum die Verteidigung Israels jetzt „konstruktiv“ sein soll unter den gegebenen Tatsachen, erschließt sich mir nicht, aber es soll jeder seine Meinung sagen dürfen, ich wäre der Letzte, der nach Zensur ruft, auch wenn ichschon glaube, dass der / die eine oder andere hier die relative Zensurfreiheit ausnutzt. Man muss auch nicht auf alles unbedingt antworten.

    Den Haitianern ist es wohl erst mal egal, wer sie da aus den Trümmern gräbt, sie sind ohnehin schon von Armut gebeutelt, die übrigens auch auf das Konto des ehemaligen Kolonialherren Frankreich geht.
    Die Unabhängigkeit musste sich nämlich Haiti mit 90 mio Golddollar erkaufen:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Haiti

    Aber auch die Rolle der USA war in puncto Haiti nicht gerade ruhmreich,vor allem was die schon von chrissedlmair angesprochene Unterstützung von Diktatoren angeht:

    http://tagesschau.sf.tv/Nachrichten/Archiv/2010/01/19/International/USA-Haiti-Eine-lange-und-komplizierte-Liaison

  48. nochmal schneeflocke:

    Es sind einfach erfahrungswerte. Jedes Regime lügt und muß das auch ums eigene Überleben willen. Linke, Rechte, Islamische, Säkulare, Sozialistische, Kapitalistishe, Feudalistische. Aber es gibt unteschiede. Deutliche Unterschiede. Die meisten Lügen um einzelne Sachen zu vertuschen. Die Erfahrungswerte meiner bisherigen politischen Zeit zeigt alelrdings, daß die Regime der USA, des zionistischen Gebildes und die Führungsmächte der EU nicht einfach mal hin und wieder was vertuschen, sondern daß sie lügen ,wenn ihre Politiker das Maul aufmachen. Selbst „aufgedeckte“ Skandale dienen meist nur der Ablenkung von rießigeren Schweinerein, die gerade in Planung sind. Dazu muß man auch dagen, daß diese sehr mächtige Länder sind, deren herrschende Klasse durch die Wahrheit am meisten zu verlieren hat. So einfach erklärt sich mein Grundmißtrauen gegen alles was die Führungen und Medien dieser Regime so verbreiten. Erschwert wird das ganze dadurch, daß sie eben manchmal doch nicht lügen.

  49. Weil die Verteidigung unschuldigen Lebens immer konstruktiv ist, auch wenn Herr Elsässer vielleicht etwas ganz anders damit gemeint hat, wenn er von „konstruktiv“ sprach, dass weiß ich nicht.

    Ich kann Menschen wie Ihnen nur immer wieder sagen, dass jedes unschuldige Opfer ein Preis war, der nicht zu rechtfertigen ist. Es bring nichts zu zählen und zu rechnen: soundso viele tote Palästinenser und soundso viele tote Israelis. So denken Menschen die von Rache und Hass zerfressen, die die Opfer auf der einen Seite, gegen die Opfer auf der anderen aufrechnen möchten, um irgendwann „Gerechtigkeit“ auf dieser Basis herstellen zu wollen. Das ist zwar irgendwo verständlich und typisch menschlich, aber nicht für Menschen, die den Frieden mehr lieben als den Krieg und das Leben mehr als den Tod.

    Wenn es sich nicht lohnt die Menschen in Israel zu verteidigen, dann lohnt es sich nirgendwo Menschen zu verteidigen. Das ist eine Welt. Ich verteidige Palästinenser und Israelis, auch wenn Ihnen dieser Ansatz vielleicht seltsam erscheint. Beide werden von einigen Wenigen gegeneinander aufgehetzt, diese Wenigen immer und immer wieder zu benennen und mit friedlichen Mitteln zu bekämpfen, dass würde ich eine ehrhafte „Schlacht“ nennen.

    Jeder geistige Brandstifter ist schuldig an den Greuel der Welt. Nur wer wirklich den Frieden will und dafür den Preis bezahlt, der heißt: selbst Frieden zu halten, ist nicht mitschuld an all dem Morden und Rauben.

    Zum Ausnutzen der Zensurfreiheit hier sage mal nichts *räusper* da haben sich einige schon ganz anders hervorgetan, ich ernnere nur an die Beleidigungen als Lügner, bezahlter Söldner und sonstwas betitelt zu werden.

    Ansonsten: Das die Amis und die frühere, sogenannte „Schutzmacht“ Frankreich einen großen Anteil daran tragen, daß Haiti zu einem gigantischen Slum und Armenhaus verkommen ist, auch schon vor dem Erdbeben, daran besteht kein Zweifel. Vor allem auch die ungehueren Reparationszahlungen an die Franzosen, haben das Land bereits seinerzeit völlig ausgezehrt. Gar keine Frage.

  50. Lieber Schneeflocke

    es ging mir hier ausschließlich um den israelischen Staat und seine Armee, wie auch bei den Amerikanern. Niemand behauptet, dass alle Israelis böse Menschen sind. Auch dort gibt es massenhaft Friedensinitiativen. Aber dem israelischen wie dem amerikanischen STAAT nehme ich nun mal nicht ab, dass sie die allerreinsten Motive haben bei ihrem Einsatz.

    „Zum Ausnutzen der Zensurfreiheit hier sage mal nichts *räusper* da haben sich einige schon ganz anders hervorgetan, ich ernnere nur an die Beleidigungen als Lügner, bezahlter Söldner und sonstwas betitelt zu werden.“

    Ich habe u.a. auch solche Leute gemeint, sowas ist einfach unter allem Niveau, gehört eher in den Kindergarten.

  51. „Aber dem israelischen wie dem amerikanischen STAAT nehme ich nun mal nicht ab, dass sie die allerreinsten Motive haben bei ihrem Einsatz. “

    Hallo Umm Hussain,

    dass aber nehme ich keinem Staat ab, weder dem Amerikanischen, noch dem Iranischen oder sonst einem. Da geht es immer nur um Macht über Menschen, aber nicht Macht für den Menschen.. Darum wird es ja Zeit das Demokratie noch demokratischer wird, z.B. durch Direktmandate, denn sonst wird es niemals aufhören, dass gewissenlose „Führer“ die Menschen gegeneinander ausspielen und aufhetzen, um mit Champus und Chicas den Soldaten in den kalten Schützengräben zuzuschauen.

  52. @ Chris Sedlmaier

    Ihre Antwort hat für mich weng mit dem zu tun, was ich Ihnen schrieb. Sie werden Ihre Gründe dafür haben.

    Zu dem, was Sie mir jetzt geantwortet haben, passt das, was ich Frau Hussain geantwortet habe recht gut. Ich würde Ihnen recht geben, klammerten Sie nicht gewisse Länder aus, von denen Sie meinen dort würde der Mensch mehr zählen, wie von mir aus in Venezuela. Sie irren sich aber gewaltig, leider.

  53. Hallo Schneeflocke

    „dass aber nehme ich keinem Staat ab, weder dem Amerikanischen, noch dem Iranischen oder sonst einem“

    Welches Interesse sollte der Iran an Haiti haben?

  54. Sorry, ungenügend ausgedrückt.

    Ich meinte es mehr allgemein, dass ich kaum einer Regierung die allerreinsten Motive unterstelle, bei ihren „Einsätzen“. Wir leben nun mal in einer Welt, dass auch vom Ego und dem Repitilienhirn dominiert wird, was will man da erwarten. Interessen stehen gegen Interessen und das Jesuswort: „wer ohne Sünde ist……“, bleibt aktuell.

    Ich glaube übrigens nicht, dass Ihre Befürchtung auf Israel in dieser schlimmen „Sache“ zutrifft, bei den Amerikanern könnten Sie leider richtig liegen. Das wird sich aber bald zeigen, da brauchen wir doch jetzt nicht zu spekulieren.

    OT: Wissen Sie, manchmal habe ich das Gefühl, dass die Schicksale der Menschen in den Gebieten, einigen nicht so wichtig ist, wie die „Sucht“ wieder auf einen Bösewicht zeigen zu können. Damit meine ich jetzt nicht Sie, auch das scheint immer mehr zu einem allgemeinen Problem zu werden. Wie sehen Sie das?

  55. @ Umm Hussein: Der Iran will sich den anderen Blockfreien als friedfertiger, solidarischer Partner darstelln um Verbündete gegen EU und USA zu haben. Das macht er auch sehr gut. Diese Eigenintersse kollidiert nicht mit den Intessen der anderen Staaten, ist nicht agresiv und nicht destruktiv, deswegen ist es auch völlig in Ordnung. Aber wie de Gaulle sagte: „Staaten haben keine Freunde, Staaten haben Interessen.“ (aus dem Gedächtnis)
    Das Eigenintersse des Iran harmoniert mit den Bedürfnisssen Haitis. Es ist alles OK, wenn sich Eigninterssen der Staaten so äußern und nicht wie im Irak.

  56. „@ Umm Hussein: Der Iran will sich den anderen Blockfreien als friedfertiger, solidarischer Partner darstelln um Verbündete gegen EU und USA zu haben. Das macht er auch sehr gut. “

    Ja, mit dem Unterschied,dass er nicht heuchelt und auch wirklich ein friedfertiger, solidarische Partner IST , statt sich nur so DARZUSTELLEN.

    Das Interesse des iranischen Staates ist auch das seines VOLKES, was ja nicht unbedingt selbstverständlich ist, zum größten Teil jedenfalls.Und auch das vieler Völker in der Region, und zwar EINSCHLIESSLICH der friedlichen israelischen Bürger.

  57. Israel ist heute eine aggressiver, rassistischer Apartheitsstaat und das Haupthindernis für einen dauerhaften und gerechten Frieden im Nahen und Mittleren Osten. Israel ist Brandstifter, hat neun Kriege gegen den Libanon, zwei Kriege gegen Ägypten, Kriege gegen Syrien und Jordanien geführt und letztes Jahr ein übles Massaker in Gaza angerichtet. Es ist Besatzungsmacht, die selbst Kinder vor Kriegsgerichte stellt, wenn sie mit Steinen auf Soldaten werfen und sie jahrelang gefangen hält, foltert und sogar umbringt.

    Schon vor seiner Gründung im Mai 1948 vertrieben die Zionisten und ihre Terroreinheiten wie Stern oder Hagana 800.ooo Palästinenser aus ihren Städten und Dörfern, in denen diese jahrhundertelang friedlich gelebt hatten, richteten 34 Massaker an und man eignete sich kurzentschlossen das Land, die Häuser und Wohnungen der vertriebenen Palästinenser an, die dann ins Ausland flohen oder jahrzehntelang in Flüchtlingslagern, die wiederum von Israel überfallen wurden (wie zuletzt Gaza), den Rest ihres Lebens zubringen mussten.

    Die Vertreibung der Palsätinenser wird sehr gut und detailliert von dem jüdischen Schriftsteller Ilan Pappe in seinem Buch über die ethnischen Säuberungen in Palästina dokumentiert, aber auch von Ghada Karmi in ihren beiden Büchern über Palästina (‚Married to Another Man‘ und ‚In Search of Fatima‘).

    Erich Fried schrieb schon sehr früh ein Gedicht über Israel und wenn die deutsche Linke dieses Gedicht gelesen hätte, wäre sie vielleicht schon früher aufgewacht. Leider wacht sie erst ganz allmählich auf, z. B. die VVN:

    Erich Fried

    „Höre, Israel

    Als wir verfolgt wurden
    war ich einer von Euch.
    Wie kann ich das bleiben,
    wenn ihr Verfolger werdet?

    Eure Sehnsucht war
    wie die anderen Völker zu werden,
    die euch mordeten.
    Nun seid ihr geworden wie sie.

    Ihr habt überlebt,
    die zu euch grausam waren.
    Lebt Eure Grausamkeit
    in Euch jetzt weiter?

    Der Eindruck der nackten Füße
    im Wüstensand
    überdauert die Spur
    Eurer Bomben und Panzer.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s