Demo 30.11.: „Tagesspiegel“ nennt uns „Israel-Gegner“

Am Montag, 11 Uhr, Demonstration gegen das deutsch-israelische Kriegskabinett

Hui, der Berliner „Tagesspiegel“ hat Wind von der Demo bekommen. So, so: Wir sind ein „Bündnis von Israel-Gegnern“? Das behauptet das Blatt ohne den Funken eines Beweises. Wer Israels Regierung kritisiert, ist für die Zeitung Israel-Gegner. Ich würde umgekehrt sagen: Die größten Israel-Gegner sind in der aktuellen israelischen Regierung zu finden. Sie treiben das Land in eine Konfrontation zu seinen Nachbarn, die das Überleben ALLER im Nahen Osten bedroht – auch das des jüdischen Volkes. Wir kritisieren diesen extremistischen Wahn und plädieren für eine Entspannungspolitik, die das Existenzrecht von Israel ebenso respektiert wie das des Iran und aller anderen Staaten in der Region.

Kommt am Montag, 11 Uhr, zum Auftakt der Demonstration an der Schweizer Botschaft (gegenüber Bundeskanzleramt). Achtung: Bannmeile! Zugang nur über HBF und dann Willy-Brandt-Straße/Moltkebrücke.

Das Flugblatt der Volksinitiative zum Download unter http://www.volks-initiative.info/download

—————————————

Hier der Artikel aus dem heutigen Tagesspiegel:

Islamisten am Kanzleramt

Ein Bündnis von Israel-Gegnern will am Montag im Regierungsviertel gegen die geplante deutsch-israelische Kabinettssitzung demonstrieren. Für ihre Kundgebung erhalten die radikalen Muslime Unterstützung von ungewöhnlicher Seite.


Ein Bündnis von Israel-Gegnern will am Montag im Regierungsviertel gegen die geplante deutsch-israelische Kabinettssitzung demonstrieren. Von 10 bis 15 Uhr ist eine Kundgebung mit 150 Teilnehmern vor der Schweizer Botschaft angemeldet. „Keine Steuergelder für Israels Kriegspolitik“, heißt es in dem Aufruf zur Aktion nahe dem Kanzleramt. Angemeldet wurde die Versammlung von der islamistischen Gruppe „Quds-AG“, die auch an den jährlichen „Al Quds“-Demonstrationen beteiligt ist und vom Verfassungsschutz beobachtet wird. Bei den von Anhängern der Hisbollah organisierten Aufzügen wurden immer wieder antisemitische Parolen und Gewaltaufrufe gegen Israel skandiert. Auch Rechtsextremisten tauchten unter den Teilnehmern auf. Den „Al Quds-Tag“ hatte 1979 der iranische Revolutionsführer Chomeini eingeführt, um Hass gegen Israel zu propagieren.

Für ihre Kundgebung am Montag erhalten die radikalen Muslime Unterstützung von ungewöhnlicher Seite. Der umstrittene Berliner Publizist Jürgen Elsässer will sich mit seiner Anfang des Jahres gegründeten „Volksinitiative“ daran beteiligen. Ziel der Gruppe ist „die Entmachtung des internationalen Finanzkapitals“.

Kritiker werfen Elsässer vor damit eine so genannte Querfrontstrategie, ein Bündnis von Linken und Neonazis, voranzutreiben. Zwar distanziert er sich von rechtsextremen Parteien wie der NPD, trotzdem wirken seine anti-amerikanischen und anti-israelischen veröffentlichungen anziehend auf rechte Kreise. „Ist Frau Merkel so nebenbei auch Kanzlerin Israels geworden?“ schreibt Elsässer auf seiner Internetseite.

Bei der Gründungsveranstaltung seiner „Volksinitiative“ im Januar in einer Kreuzberger Kneipe tauchten mehrere Anhänger der rechtsextremen Szene auf. Es kam zu tumultartigen Szenen, als vermummte Autonome sich im Publikum mit den rechten Besuchern prügelten. (…)

22 Kommentare zu „Demo 30.11.: „Tagesspiegel“ nennt uns „Israel-Gegner“

  1. „da ist wohl deren größter Alptraum wahrgeworden, nämlich dass Muslime und Nichtmuslime ZUSAMMEN aktiv werden“
    Schreib das vielleicht mal NACH der Demo. Aber da wirst du angesichts der peinlichen Teilnehmerzahl vielleicht nicht mehr so überheblich sein.

    Nur weil man aufgrund reaktionärer Äußerungen kritisiert wird, heißt das nicht, dass man wichtig sei.

  2. „Judenhasserdemo.“

    Dies sind wohl eher andere. In der „Stadt der Bewegung“ gilt offenbar die Parole „Juden raus“, falls sich diese kritisch zu der Politik Israels äußern sollten.
    http://www.freitag.de/community/blogs/schlesinger/zensiert-muenchen-israelkritischen-historiker-ilan-papp-

    Angeleitet wurde die ganze Kampagne im übrigen von der „Deutsch-Israelischen-Gesellschaft“ in München, die als Mitglied u.a. einen gewissen Daniel Leon Schikora führt. Schikora schrieb zum einem für die Junge Freiheit und die Blaue Narzisse. Ansonsten scheint er sich eher für die Bahamas und die Jungle World begeistern zu können.

  3. @Umm Hussain

    Noch einer aus Bremen? 😉 Im Gegensatz zur al-Quds-Demo ist diese nun mal an den 30. 11. notwendigerweise gebunden, das sehe ich ein. Auch wenn ich gern dabei gewesen wäre…

    Aus dem Bremer Nebel mit Seestädter Hafenluft. Unter Regionalgruppen der VI befindet sich meine Mailadresse.

    Viele Interessenten wären gerne bei dieser Demo/Veranstaltung gewesen, aus beruflichen Verpflichtungen müssen einige passen/absagen. Dazu zähle ich mich auch.

  4. @sozrev: Hab mich schon gewundert, wo die PI-Hanseln bleiben, die mussten ja noch ihren – im Grunde recht unbedeutenden – Senf dazu absondern.
    Und einen fleißig provozierenden Schikora hab ich hier im Kommentarbereich auch schon mal gesehen

    @dreckig bleiben (toller Nick):
    Dass leider nicht viele werden kommen können, liegt daran, dass das nun mal ein Arbeitstag ist. Die Demo muss aber zu dem Zeitpunkt stattfinden. Es wird auch hoffentlich nicht die letzte sein zu diesem Thema.

  5. Hut ab vor Jürgen Elsässers Mut! Vor seinem Mut, der zähnefletschenden bürgerlichen Meute die Wahrheit in die Fresse zu hauen. Und vor allem Respekt vor seinem Mut, den Machthabern und Meinungsmachern in unserem Land, die wahre Fratze des Kleinen Satans entgegen zu halten. Wie kann sich ein Land mit einer so großen kulturellen, aufklärerischen Tradition wie D nur so unterwürfig, servil und würdelos gegenüber diesem Verbrecherstaat I verhalten! Ich schäme mich in solch einem System zu leben!

  6. @Moonwalker: d’accord!!!
    Jürgen ist ein Dissident, der diese Bezeichnung wirklich verdient.

  7. Die Beobachtung, wer alles aufheult und wieder mal im heiligen Kampf gegen linke Judenhasser alle Regeln eines normalen Umgangs und einer objektiven Berichterstattung über Bord wirft, zeigt, dass wir nicht ganz falsch liegen.
    An dem Tag, an dem Tagesspiegel, spiegel.online oder WELT uns loben, bin ich hier raus.

  8. es ist nicht auszuhalten! geht mal zu den pro usa-deppen von pi-news.info, die anti-europäer und menschenfeinde dort nennen elsässser einen antisemiten! nun kann man unterschiedlicher auffassung zum iran sein, aber auch israel ist kritisierbar!wieso kritik am finanzkapitalismus antisemitismus sein soll, erschließt sich keinem denkenden menschen! wer so argumentiert, ist selber opfer von großen vorurteilen!

  9. „@dreckig bleiben (toller Nick):
    Dass leider nicht viele werden kommen können, liegt daran, dass das nun mal ein Arbeitstag ist. Die Demo muss aber zu dem Zeitpunkt stattfinden. Es wird auch hoffentlich nicht die letzte sein zu diesem Thema.“
    Natürlich und an einem anderen Tag zu einer anderen Uhrzeit wären sicherlich 10.000 gekommen. Und was hat mein Nick mit meiner Aussage zu tun? Keine Argumente?

    „Die Beobachtung, wer alles aufheult und wieder mal im heiligen Kampf gegen linke Judenhasser alle Regeln eines normalen Umgangs und einer objektiven Berichterstattung über Bord wirft, zeigt, dass wir nicht ganz falsch liegen.“
    Das zeigt ja, dass ihr die Wahrheit gepachtet habt und jede Kritik deshalb ein Versuch der Zersetzung aus lauter Angst vor eurem Einfluss ist.

    Much fun. Dann dürfte die VI die kleinste Heilserwartungsbewegung(chen) der Welt sein.

  10. War doch klar das JEDER der sich egal wie auch nur halbwegs Kritisch gegenüber Israel äußert umgehend medial hingerichtet wird! JE ist schätze ich mal mittlerweile zum Hauptfeindbild gewisser Kreise geworden die wie oben bereits treffend bemerkt nicht mehr so recht wissen wo sie zu erst hinhauen sollen. Auf die „bösen“ Islamisten oder auf die „Querfront“ VI von Elsässer und Co. !

    Armseelige Schreiberlinge der Mainstreampresse! Beißen reflexartig wie trainierte Pudel!

  11. ‚“Minarett-initiative angenommen!!!!!!!
    Geil!!!!!!!!Ein sonniger Sonntag!“

    Macht nichts…das Leben ist endlich.

    Schönen Sonntag noch, die Sonne ist schon lange untergegangen.

  12. „Armseelige Schreiberlinge der Mainstreampresse! Beißen reflexartig wie trainierte Pudel!“

    Vieles hier scheint aber aus der gleichen pawlovschen Ecke zu kommen 😉

  13. „JE ist schätze ich mal mittlerweile zum Hauptfeindbild gewisser Kreise geworden “

    Ja, so seh ich das auch.
    Und plötzlich fällt einer mit seinem Gleitschirm zu tode oder er hat einen höllischen Unfall mit einem VW Phaeton.

  14. Was ist gegen Reflexe einzuwenden, die sich gegen Völkermord, Landraub, Besatzung und Rittergüter in eroberten Gebieten einzuwenden?

    Solche Reflexe haben die Volksmassen in aller WElt an die Seite der UdSSR getrieben im 2. Weltkrieg. Daß Leute, die Behaupten „links“ zu sein gegen solche“Reflexe“ sind, ist eine historische Kuriosität. Da hat die politische Hure wohl einfach den Zuhälter gewechselt, als die Sowjets den Geldhahn zudrehen mußten?

    Ich persönlich lebe hervorragend, gesund und glücklich mit meinen Anti-Israelischen Reflexen. Die hindern mich daran den Kakao zu trinken, durch den uns Fuck Shalom nur allzugerne ziehen wollte.

  15. Sorry, muß heißen:

    Was ist gegen Reflexe einzuwenden, die sich gegen Völkermord, Landraub, Besatzung und Rittergüter in eroberten Gebieten richten?

  16. Und wenn ich mir das so überlege: Was ist überhaupt dagegen einzuwenden, als „Israelgegner“ zu gelten? Ich bin Israelgegner und stehe dazu. Wenn uns die Mainstreampresse lobt, haben wir was falsch gemacht. Egal ob es jetzt die VI , die Quds – AG oder sonstige Aktivisten sind, die nicht einem starren „rechts- links“ – Schema folgen.

  17. Und was sagt der Tagesspiegel zu dem Englischen Gericht??

    14/12/2009 haaretz
    Ein britisches Gericht hat einen Haftbefehl gegen den Widerstand der Vorsitzende Tzipi Livni für ihre Rolle bei der Orchestrierung der militärische Offensive gegen die Hamas im Gazastreifen (vor knapp einem Jahr), ausgestellt.

    Livni musste daraufhin ein Treffen in London absagen. (rofl)

    http://www.haaretz.com/hasen/spages/1134978.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s