Elsässers Blog

16.10. Berlin: Wer schoss MH17 ab? Mit Wolfgang Eggert. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54/55, 19 Uhr

Bilderberger-Trittin will Merkel stürzen

Selbst das ZDF berichtet

Das Bilderberger Treffen in den USA hat es tatsächlich in den Mainstream geschafft. Gestern Abend auf zdf-heute hournal. Natürlich der übliche Bullshit, aber immerhin weiß nun auch der Normal-Medienkonsument, dass hier etwas läuft, was “irgendwie” komisch ist. Zudem machen die gezeigten Demonstranten einen recht vernünftigen Eindruck.

Verantwortlich für die ungewohnte Öffentlichkeit in der BRD ist die Teilnahme des grünen Bosses Jürgen Trittin an dem Bilderberg-Treffen. Letztes Jahr in St. Moritz war bekanntlich Steinbrück. Diese beiden darf man wohl als Dream-Team der Bildrberger bezeichen. Rot-grün ist die Option des Elitecubs, jedenfalls für Deutschland.

Das hängt damit zusammn, was Trittin auch auf seiner Website über das Treffen ausplauderte. Es ging an prominter Stelle um die Euro-Krise. Trittin und Steinbrück (noch mehr Hollande) sind dafür, die Geldschleusen im Euro-Raum noch weiter (noch weiter!) zu öffnen, unter anderem über Eurobonds. Das wird mit linkem Gequake (Wachstumsförderung, “Nicht tot sparen” etc.) begründet, ist aber im Grunde der Imperativ von Obama und Soros: Das angloamerikanische Imperium will erreichen, dass der Euro inflationär geschwächt wird und deswegen für Anleger keine Alternative zum Dollar darstellt. Zweites Ziel ist es, den Euro gerade in der bisherigen idiotischsten aller Konstellationen (also mit Griechenland etc.) aufrechtzuerhalten, weil das die ideale Saugpumpe ist, um unter dem Titel “Hilfe für Griechenland etc.” die deutschen Spar- und Steuerguthaben leerzusaugen.

Wenn in Griechenland nach der Wahl am 17.6. eine spar-unwillige Regierung ans Ruder kommt, wird der Druck auf Merkel, bei Euro-Bonds mitzumachen, immens steigen. Trittin und Steinbrück sind die Rammböcke der Bilderberger bei diesem Powerplay. Entweder Merkel gibt nach, oder sie wird gestürzt.

(Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Dann abonnieren Sie COMPACT-Magazin, da gbt es mehr davon.)

About these ads

Einsortiert unter:Uncategorized

221 Responses

  1. Ellen Leinwand sagt:

    Soso.

    Wer hätte vor 5 Jahren gedacht, dass der Elsässer als Merkel-fan und Befürworter von Austeritätspolitik und Sozialabbau endet?

    Ursprünglich hat er seine nationalistische Wende mit eine Verteidigung des Sozialstaats begründet, jetzt sieht man aber, der Nationalismus ist ihm dann doch wichtiger als der Sozialstaat.

    Irgendwie zu erwarten, genauso wie die Bahamas Irren jetzt anti-muslimische Rassisten geworden sind.

    Alle, die am anfang der 90er Jahren “antideutsch” waren, sind jetzt fest überzeugte neokonservativen bzw. neoliberaler.

  2. chicano sagt:

    genau so ist es! die grünen sind der schimmel der am deutschen lande modert.

    sie kamen um den wald zu retten und brachten krieg zu den menschen, hassen das land ihrer väter und liefern es willig aus.

    wie krank kann man werden?

  3. juergenelsaesser sagt:

    Ellen: Eurobonds sind der Inbegriff von asozialer Wirtschaftspolitik. Wenn das Geld kaputtgeht, geht alles kaputt. Sie sind voll auf Hollande, Trittin und Obama reingefallen.

  4. Oswald Spengler sagt:

    Alex und Jason im deutschen Fernsehen und dann noch ein Verweis auf einen Youtube Film.Wenn man sich da nicht mal selbst Knie schießt.

  5. Karrieren
    Et jibt Karrieren – die jehn durch den Hintern.
    Die Leute kriechen bei die Vorgesetzten rin.
    Da is et warm. Da kenn se ibawintern.
    Da bleihm se denn ne Weile drin.
    I, denken die – kein Neid! Wer hat, der hat.
    Denn komm se raus. Denn sind se plötzlich wat.
    Denn sind se plötzlich feine Herrn jeworden!
    Denn kenn die de Kollejen jahnich mehr.
    Vor Eifa wolln se jeden jleich amorden:
    »Ich bün Ihr Vorjesetzta! Bütte sehr!«
    Und jeda weeß doch, wie set ham jemacht!
    Det wird so schnell vajessen … Keena lacht.
    Int Jejenteil.
    Der sitzt noch nich drei Stunden
    in seine neue Stellung drin –:
    da hat sich schon ‘n junger Mann jefunden,
    der kriechtn wieda hinten rin!
    Und wenn die janze Hose kracht:
    weil mancha so Karriere macht.
    Er hat det Ding jeschohm.
    Nu sitzt a ehmt ohm.
    Von oben frisch und munter
    kuckt keena jerne runter.
    Weil man so rasch vajißt,
    wie man ruff,
    wie man ruff,
    wie man ruffjekommen ist –!”
    Kurt Tucholsky alias Theobald Tiger
    Die Weltbühne, 25.11.1930,

  6. Die GrünInnen sind nur noch außen grün. Innen sind sie längst schon verdorben, zersetzen sich und das Land und verfaulen.

    Man kann sie halt gut benutzen, wenn man an der Macht ist.

    Siehe z.B. Herrn Fischer. Ein rechtswidriger Kriegseintritt in einen Angriffskrieg gegen ein demokratisches und souveränes Land war nur mit einem “grünen” Außenminister und Vize-Kanzler möglich.

    Wer hat eigentlich seine Protz-Villa bezahlt? Und mit welchem Geld?

    Na ja, vielleicht fährt Herr Trittin ja bald schon Maserati oder Ferrari zum Armani-Anzug?

  7. Mike F. sagt:

    Gerade solchen Leuten, wie Alex Jones, Webster Tarpley, Andreas von Rétyi oder Gerhard Wisnewski war es doch zu verdanken, dass das Thema Bilderberger nun endlich auch bei der großen Masse verbreitet wird. Ohne diese Leute, würde vorrausichtlich bis heute noch kein Hahn danach krähen.

    Ob Trittin tatsächlich aber zum Bilderbergertreffen hinbestellt wurde, um Merkel zu stürzen, finde ich trotz allem etwas zu weit hergeholt. Natürlich will ich diese These auch nicht komplett ausschließen. Aber es lässt sich gegenwärtig weder die eine Sache, noch das Gegenteil sagen.

    @ chicano

    ” die grünen sind der schimmel der am deutschen lande modert.

    sie kamen um den wald zu retten und brachten krieg zu den menschen, hassen das land ihrer väter und liefern es willig aus.”

    Völlig richtig! Da kann man als Migrant nur mit dem Kopf schütteln.

  8. Freier Bürger sagt:

    Diese “Offenheit”….es bröckelt scheinbar doch langsam an der Medienfront der NWO…aber andererseits trau ich den Brüdern wirklich alles zu, die denken so verwinkelt und abgeschlagen…bin gespannt was noch so kommt…

  9. Trittin und Steinbrück sind die Rammböcke der Bilderberger bei diesem Powerplay. Entweder Merkel gibt nach, oder sie wird gestürzt.

    Ein Merkel braucht man nicht zu stürzen. Da genügt ein leises “Pfui” von Herrchen mit anschließendem “Platz” und sie zerplatzt sofort in vorauseilendem Gehorsam.

    Daß sie das mal wieder nur falsch verstanden hat, ist dann nur noch tragisch… oder komisch, wie man’s nimmt.

    Das Universum hat halt Humor und lacht gern.

  10. Dazu passt natürlich auch Fischers Angriff wie die Faus aufs Auge!

    http://rundertischdgf.wordpress.com/2012/06/04/der-ultimative-nazivergleich/

  11. Toringo sagt:

    @Joachim Bullinger: Ganz genauso ist es. Bin gespannt, wie sie sich dreht und wendet.

  12. Jakobiner sagt:

    Das ist ja höchst interesant: Als ich auf diesem Blog meinte, man solle 2013 Merkel wählen, um die Eurobonds zu verhindern, kam da nur deftiges Gehetze von Seiten einiger Forumsteilnehmer.Interessant, dass Jürgen Elsässer inzwischen kapiert, dass Merkel wohl das kleinere Übel ist und die einzige Kraft, die die Eurobonds noch verhindern kann.

  13. Jakobiner sagt:

    Zu Ellen:

    “Ursprünglich hat er seine nationalistische Wende mit eine Verteidigung des Sozialstaats begründet, jetzt sieht man aber, der Nationalismus ist ihm dann doch wichtiger als der Sozialstaat.”

    Sie kapieren scheinbar gar nicht, dass der Sozialstaat schon jetzt unter dem ESM-Spardiktat radikal zurückgestutzt wird.Was glauben Sie würde dann Im Rahmen der Eurobonds geschehen?
    Das wäre die Potenzierung der schon jetzigen Tendenz.Und dieses Gequacke von Wachtsumspakt sollte man mal genauer aufschlüsseln. Das bedeutet nicht staatlich-keynesianistsche ABM-Massnahmen, sondern Erhöhung des Rentenalters, eine weitere Ausweitung des Niedriglohnsektors “Arbeitsmarktreform” und “Strukturreform”–alles Euphemismen, die nochmals verschärften Sozialabbau bedeuten.
    Vieles davon wird auch Merkel-Steinbrück mit ihrer angekündigten Agenda 2020 machen, aber bei Eurobonds wäre dies nochmals um eine Potenz schärfer.Man sollte die Freien Wähler so strak machen, dass Merkel die andere Altenrnative–Grosse Koalition mit Steinbrück–erpsrat bleibt.Also 2013 entweder die Freien Wähler wählen oder aber Merkel!

  14. Jakobiner sagt:

    Die einzig gangbare Anti-Euro-Alternative, die ich da sehe sind die Freien Wähler. Aber Aiwanger ist sehr provinziell und als Bayer hat man es sehr schwer auf bundesdeutschem Wahlterritorium wie die Kanzlerkanidaten Strauss und Stoiber sehr schnell entdecken mussten.Henkel will dazu gar nicht kanidieren.Ob also die Freien Wähler es 2013 in den Bundestag schaffen, ist noch mehr als ungewiss. Ihre Hauptbastion liegt ja in Bayern und hier vor allem in den Kommunen.Der Umbau zur Bundespartei muss in sehr kurzer Zeit erfolgen,was auch wieder einige Anhänger verpellen dürfte, die es sich in den Gemeinden so bequem gemacht hatten.Auch hat Aiwanger jetzt noch als neuen Wirtschaftsberater neben Henkel, einen Adenauerenkel angeheuert, der Henkels Idee von einem Nordeuro für Blödsinn hält, zumindestens fgegen Eurobonds ist, aber ebenso die Vereinigten Staaten von Europa will, was wiederum Aiwanger nicht will, der lieber ein Europa der Länder und Regionen hätte.Ob es also die Freien Wähler schaffen in den Nundestag zu kommen–die Frage ist sehr offen. Eine Stimme 2013 für sie könnte auch eine verlorene Stimme sein und dann besser bei der Eurobondsgegnerin Merkel aufgehoben sein.

  15. Paul Singles UK sagt:

    @ellen leinwand:
    Good evening, mylady, may God bless your learning capabilities. Whoever taught you politics, they did not teach you, to analyze an international process with respect to who’s interests are at stake, they did not teach you to question yourself with regard to your own positions beyond all this naming of ideological headlines.
    I am sorry, to sound rough. Your serious intentions should not be questioned, but with such balking at JE as exposed in your comment, you have us feel “amused” in spite of NSA/CIA cyber-wars against all those resisting the new world-order and in spite of the approaching US-Israeli aggression in the Middle-East.

    The german welfare state will be weakened by the next red-green or black-red federal government even beyond any speculation through exploding prices for commodities like electricity and gas and through unihibited inflation fuelled by the EURO-black hole.

  16. Jakobiner sagt:

    Ich glaube nicht an ein NRW im Bund. Für rot-grün, bzw. Steinrück-Trittin auf Bundesebene könnte es nur reichen, wenn es zuvor eine heftige Hetzkampagne gegen Merkel gibt, die diese völlig demontiert. Aber selbst dann würden die Piraten den Grünen genug Stimmen wegnehmen.Wahrscheinlicher ist eine Grosse Koalition.Fragt sich da eben, wer der Stärkere ist: Merkel oder Steinbrück.

  17. Jakobiner sagt:

    Und machen wir uns mal eines nicht vor: So allmächtig wie etwa in Gerhard Wisnewskis Buch sind die Bilderberger auch nicht (vor allem mit diesem Jesuitenquatsch, der sich zumal auf Fälschungen beruft, die den Protokollen der Weisen von Zion alle Ehre machen!). Intereesant aber, dass selbst Wisnewski in seinem Buch Merkel NICHT als Blderbergerin sieht, sondern da spekulierte, dass Roland Koch gegen sie von den Bilderbergern favorisiert und eingesetzt werden sollte.Aber auch dieser Musterbilderberger hatte gegen “Mutti “keine Chance!

  18. Andreas Wasert sagt:

    Hallo an alle Mitlesenden, am Freitag soll es vor dem Reichstag eine Anti-ESM-Demo geben, Veranstalter ist die Zivile Koalition.
    Hab mich nun etwas über die geplanten Sprecher vor Ort kundig gemacht, und es gibt auch erstmal nichts, was einen grob stutzig machen sollte. Lediglich ein paar (mir) unbekannte Grüne, einige von Attac und Radio Utopie.
    Weiß jemand näheres?
    Ich persönlich werde sicherlich hingehen…

  19. Übrigens @ alle die an einen seltsamen Gott namens Zufall glauben, Vorname Reiner:

    Paßt mal schön auf, dann erhält euer Glaube schon bald neue Nahrung. Es werden sich nämlich voraussichtlich einige seltsame Zufälle häufen, die bunt in Gestalt von rotgrün begünstigen und ans Ruder von D’schland bringen werden.

    Und alles wird sich rein zufällig so ergeben.

    What a fucking happy coincidence.

  20. @ rundertischdgf
    Joschka Fischer hat sich bei Madeleine Albright verdungen! An seinen Händen klebt Blut! Für solchergleichen ist ist kein Farbbeutel erfunden (frei nach Friedrich Schiller).
    Für “Die Grünen” gilt indessen, was ich auch bei der NPD verachte: Sie dulden, sie tragen solche Kreaturen, solche “seelenlosen Mikroben” (Ilja Ehrenburg) in ihren Reihen und reinigen sich nicht voller inbrünstiger Verachtung.

  21. Yilmaz sagt:

    also ehrlich gesagt, die Bilderberger meetings könnten genauso gut auf irgendwelchen Militärischem Sperrgebiet oder geheimen Bunker abgehalten werden und wirklich niemand würde etwas mitkriegen. Warum dann in so Hotels die eigentlich jeder finden kann…!?

    Anscheinend will man ja das diese pseudo geheimen meetings durch die Hintertür durchsickern um so
    langsam aber sicher der Weltbevölkerung klar zu machen, daß eine Super-Weltregierung bestehend aus den Länder Eliten gebraucht wird um die internationalen Probleme besser angehen zu können usw.

    Zweitens, für mich gehören Merkel, Steinbrück, Trittin und Konsorten eigentlich alle zur gleichen Fraktion, nach aussenhin werden künstliche Fronten hochgefahren (der eine ist für Eurobonds, der andere nicht…etc.) um vorab schon einen medialen Regierungswechsel herbeizuführen, man braucht ja frischen Wind in Berlin, das erweckt bei den Leuten den Eindruck das nun endlich mal was neues kommt, aber….Pustekuchen, die Farben (der Parteien) wechseln aber die Lügen bleiben… aber die haben folglich kurze Beine…

  22. @ Jakobiner
    Wenn ich an die “Wahl des kleineren Übels” Merkel-CDU denke, wird mir ebenso. Nie und nimmer: Nur weil der Schlagbolzen mehr “Kurzweil” verspricht, als wenn der Schochet mir das Messer durch die Kehle zieht?
    Sie schreiben ” So allmächtig .. sind die Bilderberger auch nicht…” Nun, immerhin so mächtig, daß ihre(!) Medien eiserne Verschwiegenheit üben, wer-was-wie-warum-wofür dort besprochen hat. Medien, die sonst über jeden Promidreck bis ins schamlose Detail investiGIEREN. Solches konspiratives Gehabe erfüllt alle Merkmale von Geheimlogen – auch, daß nur auf Empfehlung der Zutritt möglich ist. Wenn dann noch die Teilnehmer sich zu Verschwiegenheit verpflichten, besser VERSCHWÖREN – bitte, dann haben wir es axiomatisch mit einer Verschwörung zu tun.

  23. VRIL sagt:

    besorgt Euch schweizer Feinwerktechnik und genug Dosenfutter + Trinkwasser !!!

    VRIL

  24. xabar sagt:

    @Ellen Leinwand

    Man wird nicht zum ‘Merkel-Fan’, wenn man vor einer noch schlimmeren Alternative warnt. Wir alle wissen, Sie vielleicht ausgenommen, dass Herr Elsässer kein Fan einer Politikerin ist, die Apartheid-Israel atomwaffenfähige U-Boote schenkt, sonst hätte er jenen Artikel nicht gebracht.

    Also hier sollte man doch erst einmal genau hinsehen und nicht gleich mit niveaulosen Sprüchen und Etikettierungen aufwarten.

    Zu Jürgen Trittin:

    Natürlich wird Trittin nicht der nächste Bundeskanzler als Fraktionsvorsitzender einer Partei, die nicht die Mehrheit der Stimmen auf sich vereinigen kann. Aber man wird ihn als Außenminister einer künftigen Rot-Grünen-Koalition auserkoren haben, um die nächsten Kriege, also den Krieg gegen Syrien und den Iran mitzutragen, so wie man damals Joschka Fischer dazu auserkor, den Jugoslawien-Krieg zusammen mit Gerhard Schröder mitzumachen.

    Das Bilderbergtreffen ist das Treffen der Königsmacher. Hier entscheidet die angloamerikanische Geldelite darüber, wer in den entscheidenden europäischen Staaten regieren soll und dass diese Regierenden ihre Politik an den Interessen von USrael auszurichten haben.

    Und dafür eigenet sich heute Rot-Grün zweifellos am besten.

  25. rubo sagt:

    http://de.rian.ru/world/20120607/263739470.html

    Diese Meldung von heute bestätigt nur Jürgens Grundtenor von Obamas Angst, die Dollarführung an den Euro zu verlieren und Europas Hörigkeit (neben Merkel nicht zufällig Monti!).
    Der Euro muß so geschwächt werden, daß letztendlich der Dollar als Rettung dienen muß—welcher Hohn, vom größten Schuldner der Welt gerettet zu werden. Und die Hintergrund-Regie von London-City ist nicht zu vergessen. Als Ausführende in Deutschland werden klein gemachte Merkel oder Steinbrück/Trittin sein.
    Falls alles nicht wie gewünscht läuft, bleibt immer noch der weltumfassend gut vorbereitete Ernstfall.

  26. Oswald Spengler sagt:

    “staatlich-keynesianistsche ABM-Massnahmen”

    Was übrigens auch grundfalsch ist.

  27. saito sagt:

    Die Mächtigen sind einfach vorsichtig und sichern sich nach allen Seiten ab.Könnte ja sein, daß Merkel abgestraft wird und SPD/GRÜNE an die Macht kommen.
    Obwohl die SPD zur Zeit noch unbeliebter ist und die GRÜNEN immer deutlicher als neoliberal in Erscheinung treten.
    Der deutsche Wähler hat bislang kaum eine Wahl, der drohenden Katastrophe zu entgehen. Ob die Freien Wähler die richtige Partei für eine bessere Zukunft sind, bleibt noch offen.

    mit freundlichen Grüßen

  28. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Leinwand

    Sie leiden unter chronischer Begriffsverwirrung: “Nationalismus”?
    Ich unterstelle mal, Ihr Totschlagwort sollte sowas wie “Egoismus von Staaten” bedeuten.

    Wieso sollte es “Nationalismus” bzw. Egoismus sein, wenn man abends spazieren geht, ein Räuber fällt einen an, will die Brieftasche, und ich, ich will sie ihm nicht geben??

    Es mag ja christlich sein, solcher Art Anforderung von Almosen karitativ zu begegnen, klug ist es nicht. Denn wenn man Geld “verschenkt”, dann hat man es nämlich nicht mehr.

    Nichts anderes als Raub sind doch die (angeblich “alternativlosen”)Zumutungen des ewigen Transfers von wieder so und so vielen hundert Milliarden Euronen, an wen, ja, an die Banken. Denn die Gelder dienen ja nicht etwa irgendeinem Staat, irgendeinem Volk, irgendwelchen Menschen. Sie werden eilig weitergereicht, um die Schulden der angeblich zu rettenden Staaten BEI DEN BANKEN zu begleichen.

    Gehören Sie denn zu den fundamental christlichen (andere Wange…”) Bankenförderern??

    Der ESM institutionalisiert diesen Raub, der niemandem nützt (als den Banken). Die Herren hatten es satt, immer erst zu fragen, wenn sie ein Almosen von Dutzenden oder Hunderten von Milliarden abverlangen.
    Und künftige Forderungen müssen, vorbei am Wackeldackel-Bundestag ohne Widerrede binnen zehn Tagen befriedigt werden, SONST….

    Damit wird der Wohlstandstransfer ohne jede Gegenleistung absolut und uferlos. Die Eurobonds sind dabei nur ein Instrument unter vielen, die “Nettozahler” auszurauben. Wer bleibt denn eigentlich noch als Zahler, wenn Spanien, Frankreich, Italien, Griechenland, Irland, Portugal, die östlichen Länder sowieso, ausfallen?

    Wenn Ihnen der Sozialstaat am Herzen liegt: der Sozialetat muß von irgendetwas BEZAHLT werden. Wenn jede Form von Vermögen verpfändet und beschlagnahmt ist, Rentenversicherung, Sparvermögen, grundstücke, Infrastruktur schon lange weg, ganze Häuserzeilen und Stadtviertel, WO SOLL DENN DANN NOCH DAS GELD FÜR DEN SOZIALETAT herkommen??

    Dann ist nicht nur kein Sozialstaat mehr zu machen, dann ist überhaupt kein Staat mehr zu machen:

    OHNE MOOS NIX LOOS!

  29. xabar sagt:

    Die Macht der USA basiert auf zwei Säulen: dem Dollar und dem Militär.

    Beides hängt auch eng miteinander zusammen: Der Dollar profitiert von erfolgreichen ‘Missionen’ der USA in aller Welt und das Militär (Haushalt ist 70x so hoch wie der des Iran, von dem natürlich heute die Hauptbedrohung ausgeht) braucht den Dollar, um es zu finanzieren.

    Bricht eine dieser Säulen weg, steht das Imperium nur noch auf einem Bein. Und wer kann lange auf einem Bein stehen. Ich habe es heute morgen mal versucht. Nach zwei Minuten brauchte ich mein zweites.

    Man kann sich also ausrechnen, wie schnell das Imperium zusammenbrechen würde, wenn nur ein Teil wegbricht.

    Die Stützung des Dollar auf Kosten des Euro ist das unerklärte Ziel der US-Elite.

  30. Monika H. sagt:

    @xabar

    Bleiben wir korrekt: Die U-Boote sind “nur” zu 33% geschenkt und der Rest ist gestundet bis 2015. Das “Spiel” hat Merkl daneben nicht erfunden, sondern die Waffenschieberei existiert in DE seit zig Jahren. Wer nicht mitspielt, hat verloren – im schlimmsten Fall sein Leben (vgl. Barschel)

    Daneben hat Merkl für die 33% Schenkung Forderungen an Israel gestellt:

    1. die expansive Siedlungspolitik zu stoppen
    2. die eingefrorenen Steuergelder der palästinensischen Autonomiebehörde freizugeben
    3. ein Klärwerk im Gazastreifen, das DE finanziert, muss weitergebaut werden dürfen.

    Ich denke, das sollte zumindest auch mal erwähnt werden.

  31. @ Monika H. am Juni 7, 2012 um 12:04

    Äh… Habe ich das jetzt richtig verstanden?

    Frau Merkel will mit U-Booten

    “1. die expansive Siedlungspolitik” stoppen

    “2. die eingefrorenen Steuergelder der palästinensischen Autonomiebehörde” freibekommen

    und

    “3. ein Klärwerk im Gazastreifen”, weiterbauen dürfen?

    Schon enorm, was man mit modernen U-Booten so alles machen kann, wa?

  32. Jakobiner sagt:

    Zu Monika:

    Sehr richtig. Merkel hat Bedingungen an die Israelis gestellt für die U-Boote. NUR: Die Israelis werden weitersiedeln und sich nicht daran halten.

    Zu Fischer/Freiwelt:

    Diese Bilderbergertreffen werden überschätzt. Bei den Flur- und Hinterzimmergesprächen der Münchner Sicherheitskonferenz oder des Davos-Gipfels dürften auch geheim viele Absprachen laufen, von denen die Öffentlichkeit nicht informiert wird.Wichtig ist sich doch die TATEN anzusehen und nicht darüber zu spekulieren, was dort besprochen werden KÖNNTE.

  33. MultiStar83 sagt:

    “Mann oh Mann, sind die öffentlich-rechtlichen Sender, in diesem Fall das ZDF, auf einmal wieder investigativ geworden!?” Das denkt man, wenn man sich die ca. ersten 20 Sekunden dieses Beitrags zu Gemüte führt. Man könnte doch tatsächlich auf den Gedanken kommen, dass die MSM jetzt neutral und ausgewogen auf dieses Treffen eingehen könnten. Doch anstatt tatsächlich über dieses Treffen zu berichten, beschränkt man sich wieder einmal auf reinste Diffamierung. Das Label “Verschwörungstheoretiker” wird auf alles geklebt, was einem nicht in den Kram passt. “Propaganda-Videos” der Aktivisten werden kurz gezeigt und ein sogenannter Experte kommt zu Wort, der sich seltsamerweise nicht fragt, WARUM denn hier Geheimniskrämerei betrieben wird! Nein, liebes ZDF und liebe MSM: die Propaganda-Videos und -Beiträge erstellt IHR und nicht die Aktivisten!

  34. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Monika

    Daß der Rest “gestundet” ist, das wußte ich gar nicht. Nun, wir wissen von den “Krediten”, die die brd freigebig an Länder wie Polen vergeben hat, daß die Termini “Kredit” und “gestundet” genauso viel heißen wie “geschenkt und mit herzlichen Grüßen”.

    Ich wette ein kleines Pils gegen den Henninger Turm, daß da niemals eine einzige Mark fließt!

    Hauptsache, wir finanzieren den Angriffskrieg und, vielleicht, den Selbst-mord, wenn man an die Aussprüche von Herrn Creveld, Tel Aviv, denkt.

    Über die Bedingungen, die Israel angeblich gestellt worden sind, gibt es etwas differierende Versionen. Nur in einem sind sich alle Beobachter einig: die Israelis haben keine einzige Bedingung erfüllt. Sie haben dem Merkel den Stinkefinbger gezeigt:
    Die gestohlenen Gelder der Palästinenser haben sie freigegeben, aber, als die Verträge unterzeichnet waren, HABEN SIE DIE GELDER WIEDER BLOCKIERT!!

    Ja, ja, Merkel führt eine kraftvolle Politik! Bedingungen gar, an Israel für ein, nebbich, Millirdengeschenk, für einen strategischen Vorteil, den nur noch die ganz Großen unter den Kernwaffenmächten haben: die Zeitschlagskapazität und die Möglichkeit, an jedem Punkt der Erde mit Kernwaffen anzugreifen.

  35. xabar sagt:

    @Monika H.

    Sie haben Recht: die U-Boote wurden nur zu einem Teil verschenkt; aber ich glaube, dass die bereits gelieferten drei U-Boote von Vorgängerregierungen ganz oder zur Hälfte an Israel vergeben wurden.

    Wer das Spiel der Waffenschieberei nicht mitspielt, spielt mit seinem Leben. Auch da haben Sie Recht. Uwe Barschel, der damalige schleswig-holsteinsche Ministerpräsident wurde wegen seiner Weigerung, Waffenlieferungen, die der israelische Geheimdienst in Dänemark arrangiert hatte, über die Häfen des eigenen Landes abzuwickeln, in Genf von einem Mossad-Kidon-Team ermordet. Vorher hatte man, um ihn politisch auszuschalten, eine Schmutzkampne gegen ihn inszeniert, damit er die Wahlen verlor, und seitdem kämpfte Barschel um die Wiederherstellung seiner Ehre. Barschel drohte andernfalls damit, vor einem Untersuchungsausschuss die Waffengeschäfte des Mossad zur Sprache zu bringen.

    Ein weiterer Grund für den Barschel-Mord bestand darin, einen Vertrauten Helmut Kohls zu treffen, denn dieser hatte sich geweigert, die Kampagne des Mossad gegen Kurt Waldheim, den damaligen österreichischen Staatspräsidenten, mitzutragen. Seidem galt Kohl bei Mossad als ‘blöder klutz’.

    Israelische Agenten hatten in New York in einem UN-Gebäude gefälschte Dokumente Waldheim in die Akte geschmuggelt, um ihn als ‘Nazi’ zu diffamieren. Der damalige israelische Botschafter bei der UN, Benjamin Netanyahu, ‘fand’ dann diese Dokumente ‘rein zufällig’ und man startete eine Verleumdungskampagne gegen ihn. Der wahre Grund: Waldheim hatte das barbarische israelische Vorgehen im Libanon scharf kritisiert.

    Barschel wurde in einer Badewanne, nachdem man ihm etwas in den Wein getan hatte, mit Medikamenten abgefüllt, die bei ihm ein starkes Fieber auslösten und dann in eine Wanne mit eiskaltem Wasser gelegt, was seinen Tod auslöste. Dann hieß es, er habe ‘Selbstmord’ begangen und alle Medien verbreiteten diese Version, was zeigt, welchen Einfluss Israel auf deutsche Medien hat.

    Der Chef des Mossad hatte dieses ‘extreme prejudice’ (gezielte Tötung durch den Geheimdienst) gebilligt. Das Kidon-Team, aber auch dieser feine Herr selbst, war extra aus Brüssel, der Zentrale des Mossad, angereist.

    Nachzulesen bei:

    Victor Ostrowsky, ‘The Other Side of Deception’, Harper Paperbacks, S. 292ff).

  36. Monika H. sagt:

    @Dr. Kümel und H Bullinger

    Ja, bitte was soll sie denn machen? Soll sie sich gleich freiwillig neben Barschel legen??????

    Ich verstehe die Einstellung mancher Herren hier wirklich nicht, schätze ich diese doch allesamt als sehr intelligent ein. Aber mit dieser Hau-drauf-Methode kann ich nichts anfangen. Alle sind nur dagegen, aber keiner wüsste wie es besser geht, geschweige denn kennt einer die genauen Hintergründe.

    Wo bitte sind Ihre realistischen Alternativen?

    Fragen wir doch einmal die altgerühmten und allseits hofierten Kanzler Schmidt und Kohl, warum sie immer noch schweigen, obwohl sie gar nichts mehr zu verlieren hätten außer vielleicht das bisschen Leben, das ihnen noch bleibt.

    Und wo bitte ist Ihre Aufregung zum Thema Fukushima, das der Welt sekündlich um die Ohren fliegen kann und bereits ein unglaubliches Atom-Desaster ist, völlig vertuscht von allen Medien? Das ist doch wesentlich aktueller und brisanter, weil bereits reelle TATSACHE, jedenfalls brisanter als U-Boote, deren Einsatz hoffentlich im Konjunktiv bleibt.

    http://tinyurl.com/7wfjvpd

    Nehmen wir noch die “Spekulation” hinzu, dass Fukushima von Israel verursacht wurde, weil Japan Uran in den Iran liefern wollte, dann können wir auch über die Antwort Israels auf ein Nein zu einer U-Boot Lieferung nachdenken.

    http://tinyurl.com/6xbvane

    Glauben Sie wirklich und allen Ernstes, dass Frau Merkel dem Kotzbrocken Netanjahu freiwillig Geschenke macht? Wie naiv sind Sie?

  37. Monika H. sagt:

    @xabar

    Sie finde ich echt praktisch – man liefert nur ein Stichwort und sie sprudeln eine kompakte Zusammenfassung heraus.

    Das Buch habe ich übrigens verschlungen – nichts ist spannender als das wirkliche Leben!

  38. xabar hat @ Juni 7, 2012 um 20:20 geschrieben:
    Der Chef des Mossad hatte dieses ‘extreme prejudice’ (gezielte Tötung durch den Geheimdienst) gebilligt.

    Pappa Freud läßt grüßen. Oder das Unbewußte weiß es stets besser und mogelt sich am Zensor vorbei:

    Ein ‘extreme prejudice’ ist ein extremes Vorurteil! Im falschen Gebrauch dieses Terminus kommt also der latente Rassismus Zions zum gültigen Ausdruck und kann objektiv hermeneutisch daran abgelesen werden.

  39. chicano sagt:

    @xabar

    “Nachzulesen bei:

    Victor Ostrowsky, ‘The Other Side of Deception’, Harper Paperbacks, S. 292ff).”

    wer sagt, dass hier nicht wahrheit mit halbwahrheit vermischt wurde? weil der man victor heißt, ist das alles di absolute wahrheit und sie können hier schreiben, als hätten sie alles mit eigenen augen gesehen und eigenen ohren gehört?

    ihre beweisführung, nicht nur hier, stützt sich so manches mal auf beweise, die sie bei ihren gegner nur schwach belächeln würden.

    das mal ganz allgemein zu ihrer vorgehensweise.

    der große mossad, von einem kleinen victor samt top-secret insiderwissen, flachgelegt.

    warum fürchten sich nur alle so vor dem mossad, wenn er nicht mal diesen mann kaltstellen kann bevor er bücher herausgigt über den den mossad?

    was denken sie eigentlich wem der goldmann-verlag gehört?

    und behaupten nicht sie ständig, dass es quasi keine presse und auch keinen verlag gibt auf dieser rotten welt, der nicht von zionisten kontrolliert wird.

    was für eine schlampige kontrolle….

  40. juergenelsaesser sagt:

    Monika H: Dass Israel jetzt auch noch an Fukushima schuld sein soll, ist wirklich phantastischer Unsinn. Davor muss man selbst Netanjahu in Schutz nehmen! Bleiben wir doch lieber bei den U-Booten.

  41. Monika H. sagt:

    @JE
    Ich schrieb betont Spekulation und als ganz absurd würde ich das nicht abtun, denn es existieren in der Tat viele Ungereimtheiten, wenn man sich einmal einliest, und wie Kopp schreibt:

    “… dass diese Katastrophe bewusst herbeigeführt wurde, ist eine Möglichkeit, die jeder kritisch Denkende in Erwägung ziehen sollte.”

    Die Frage bleibt offen: was würde geschehen, wenn Deutschland die U-Boote verweigert?

  42. xabar sagt:

    Ich wundere mich doch über einige Reaktionen zu dem was ich über den Barschel-Mord im Hotel Beau Rivage in Genf im Oktober 1987 durch ein Mossad Kidon-Team – man könnte auch sagen ‘Kill-Team’ – geschrieben habe, etwas, das heute allgemein zugänglich ist. Hier zeigt sich erneut wie faktenresistent und verbohrt einige Leute sind, die nicht wahrhaben wollen, dass Israel ein Terrorstaat ist und jedes Faktum, das dafür spricht hartnäckig abstreiten, damit Israel ungeschoren davonkommt.

    Ich habe noch eine kleine Korrektur der Genauigkeit halber anzubringen, was mir erst später einfiel: Der ehemalige österreichische Präsident Kurt Waldheim war damals Generalsekretär der UN und kritisierte in scharfen Worten Israels Vorgehen im Libanon in den achtziger Jahren, wofür man ihn mit einer Schmutzkampagne (Nazi!!!) bestrafte, in die auch der heutige israelische Ministerpräsident Netanyahu als damaliger israelischer Botschafter bei der UN verwickelt war.

    Zu dem Begriff ‘extreme prejudice’, der in der Geheimdienstsprache so viel bedeutet wie Hinrichtung:

    Auch die ehemalige CIA-Agentin Susan Lindauer verwendet ihn bei der Darstellung ihrer Erlebnisse in der CIA, als sie vor den Ereignissen des 9/11 warnte (Teile des CIA waren über die Ereignisse vorinformiert gewesen) und dafür dann in einem Geheimgefängnis landete. Dort erläutert sie den Begriff, nach dem sie auch ihr Buch benannt hat.Sie tat dies deshalb, weil sie befürchtete, dass man mit ihr ‘extreme prejudice’ machen würde.

    Sie führt in ihrem Buch den Beweis, dass der Irakkrieg für Israel und nicht ums Öl geführt wurde.

    Susan Lindauer, ‘Extreme Prejudice. The Terrifying Story of the Patriot Act and the Cover Ups of 9/11 and Iraq, 2010).

  43. Monika H. sagt:

    @chicano

    Legen Sie doch nicht alles gleich auf die Gold(mann)-Waage. Ich denke, dass die meisten Leser hier, so etwas nie 1:1 für bare Münze nehmen. Dennoch vermittelt dieses Buch eine gute Vorstellung der damaligen Zeit und die Wahrheit liegt immer irgendwo dazwischen.

    O. schrieb ohnehin, soweit ich mich erinnere, dass er die Barschel-Story nur vom Hörensagen kennt.

    Im Fall Barschel wird es einfach keine Beweise geben – sollen wir trotzdem glauben, dass es ein Suizid war?

  44. Anonym sagt:

    @ Monika

    Schon möglich, daß Merkel unter starkem Druck steht. Dann wäre es ihre menschliche Pflicht (ich sagte das schon!), zur besten Sendezeit vor die Kamera zu treten und Fabe zu bekennen:

    WER?
    MIT WELCHEN MITTELN?
    MIT WELCHEM ZIEL?

    Damit wäre diese geheime Macht besiegt. Aber Mut unter Vasallenpolitikern ist wohl nicht zu erwarten. Wer hier Kanzler wird, der muß vorher wissen, daß er unter Druck geraten muß.Zum Verräter wird nur, wer zum Verrat bereit ist.

    Ich kenne zwei Menschen, sehr gescheit und gebildet, die die Möglichkeiten und das Rüstzeug haben, ganz oben mitzumischen, auch, brd-Kanzler zu werden. Beide haben bewußt abgelehnt. Mit Sicherheit gibt es eine große Zahl solcher Menschen, die ich nicht kenne.

  45. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Monika

    Das Geschäft mit Atomwaffen geht anders. Sie werden nicht gebaut, um angewendet zu werden. Es gibt einen “Atompoker”, Schach um die Macht.

    Der Besitz der strategischen Waffen verleiht Macht, fast unendliche Macht,
    wenn die letzte Stufe, die Zweitschlagskapazität, erreicht ist.
    Diese Kapazität macht ein Land vollkommen unangreifbar.

    Nun, wie wird also Israel die (fast) absolute Macht ausüben, die ihr der brd-Steuerzahler und die brd-Politik geschenkt hat?

    Israel kann diese Macht nach Belieben anwenden. Sicherlich in der Weise, wie wir Israel in der Vergangenheit kennengelernt haben. Keiner kann es mehr bremsen.

    Es wird noch mehr Einfluß auf die USA ausüben, mehr Geld einwirtschaften, Leute wie Doppelstaatsbürger Rabbi Dov Zakheim werden noch unverschämter abzocken. Die Macht Israels im Nahen Osten, schon bisher groß, wird über alle Grenzen steigen.
    Es kann tun, was ihm gerade einfällt.
    Die Erdölreserven des Mittelmeeres werden von Israel (und den USA) ausgebeutet, nicht von den Eigentümern. Handelsverträge werden nach Machtgesichtspunkten geschlossen. Internationale Gremien (etwa UN), schon in der Vergangenheit pro-israelisch, müssen sich jetzt noch deutlicher an den Interessen Israels orientieren.

  46. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ chicano

    Schon richtig, daß eigentlich niemand ganz genau wissen kann, ob Ostrovsky in jedem Punkt die absolute Wahrheit sagt. Aber vieles von dem, was er sagt, ist doch sehr plausibel, etwa gerade die Vorgänge um Barschel.
    Sehr viele Indizien sprechen dafür, daß die Angaben von Ostrovsky hier richtig sind.

    Daß “Goldmann” in jüdischem Besitz steht, das nehme ich auch an, dies ist bei erstaunlich vielen Medien der Fall.
    Aber daraus ist ja keineswegs zu schließen, daß die Besitzer Zionisten sind! Es gibt doch auch anständige Juden. Die vorschnelle Gleichsetzung “jüdische Herkunft” und “Zionist” ist eine antisemitisches Vorurteil.

    Es gibt keine “jüdischen Gene”, keine “jüdische Rasse”, kein “jüdisches Volk”. Wer so argumentiert, ist Antisemit oder Zionist oder Trottel.

  47. Monika H. hat @ Juni 8, 2012 um 00:07 geschrieben

    @Dr. Kümel und H Bullinger

    Ja, bitte was soll sie denn machen?
    Was sie machen soll? Ihrer Pflicht soll sie genügen! Oder es zumindest nach ihrer besten Möglichkeit versuchen.

    Sie soll das tun, wozu sie sich mit ihrem Amtseid selbst verpflichtet hat.

    Bauch rein, Brust raus – sich gerade hinstellen wie Luther in Worms und zum Wohle des Volkes die Wahrheit sagen – und wenn die Welt voller Teufel wär.

    Das erwarte ich von einem Deutschen Kanzler – egal welchen Geschlechts und ob er oder sie polnische Wurzeln hat oder nicht. Hier geht es nicht um Polen, sondern um Deutschland!

    Und wer das nicht kann oder will, der soll’s auch nicht schwören. Schon im ureigensten Interesse. Denn mit dem Schwur ist das so eine Sache…

  48. xabar sagt:

    @Juergenelsaesser

    Ich hörte gerade in einer Sendung auf Press TV zum Thema ‘nukleare Bedrohung durch die Modernisierung von Atomwaffen’, anlässlich der Herausgabe des neuen SIPRI-Berichts, dass das was Monika H. andeutete, durchaus im Bereich des Möglichen liegen könnte.

    Angeschlossen aus Madison/USA war der US-amerikanische Philosoph James Fetzer, der zwei alarmierende Dinge sagte:

    1. dass im Irak nicht nur Uranmunition, depleted uranium, sondern auch Waffen mit angereichertem Uran, also regelrechte Miniatombomben zum Einsatz kamen, z. B. in Falluja, was genetische Untersuchungen an Opfern ergeben hätten.

    2. Dass es durchaus sein kann, dass man nicht nur gegen die iranischen Anlagen den Stutnex-Wurm zum Einsatz gebracht hat, sondern auch gegen die Anlage in Fukuschima, was das Unglück bewirkt haben könnte. Und dass die USA, was Cyberwars angeht, mit Israel eng zusammenarbeiten, dürfte kein Geheimnis sein.

    Ich würde also nicht so schnell von ‘fantastischem Unsinn’ reden, sondern erst einmal der Sache auf den Grund gehen.

  49. Jakobiner sagt:

    Was mich immer wieder verwundert: Es wird so getan, als würde Israel alles tun, Deutschland hätte aber selbst kein Interesse an der Stärkung Israels. Israel war das Bollwerk der NATO im Nahen Osten gegen den Panarabismus und sozialistische und prowsowjetische Staaten wie Ägypten, Syrien und Irak.Israel hat während des gesamten Kalten Krieges die Drecksarbeit für den Westen gemacht. Dafür wurde es auch tatkräftig unterstützt.Und heute ist es eben das westliche Bollwerk gegen Syrien und Iran und wird deswegen unterstützt.

  50. Jakobiner sagt:

    Zu Monika H.
    Zuerst hatte ich da gedacht, dass da eine Rationalistin zugunsten Merkels agiert. Nun aber muss ich feststellen, dass besagte Monika die Dr.Kümmels, Xabars und Bullingers dieser Welt in Sachen zionistischer Verschwlörungstheorien nochmals zu toppen meint.Fukushima also jetzt auch noch als Mossad-/Israelverschwörung.Womit hat das eigentlich der kleine Judenstaat und sein kleiner Mossad verdient?

    “Glauben Sie wirklich und allen Ernstes, dass Frau Merkel dem Kotzbrocken Netanjahu freiwillig Geschenke macht? Wie naiv sind Sie?”

    Merkel also unter Bdewannenmorddrohungen des Mossad und der Bilderberger und gibt deswegen U-Boote an Israel? Auf die einfache Idee, dass Merkel und der Westen Israel aufrüsten will als Stellvertreterkriegsstaat kommt da keiner dieser merkwürdigen Verschwörungstheoretiker.Dass der Schwanz eben nicht mit dem Hund wackelt, sondern umgekehrt, dass das lkleine Israel vom Westen hochgerüstet wird um als forward base und Bollwerk für den Westen zu dienen hat, leuchtet diesen Leuten nie ein.Immer sind es die bösen Juden und die Zionisten, unsere Merkels und Obamas werden nur gezwungen und sind nur Getriebene.Wenn es zwischen Israel und Iran zu einem nuklearen Schlagabtausch kommen würde, bliebe dann eben Europa und die USA verschont. Für die Israelsi ist diese Aufrüstung zugleich auch ein Stück Risiko, was immer wieder übersehen wird.

  51. Jakobiner sagt:

    Die Strategie, sich forward based systems zuzulegen, durch die Atomkriege begrenzt werden, hatte Colin S.Gray unter Reagan schon in dem berühmt-berüchtigten NSC-57-Dokument formuliert.Damals diente eben Europa als Schlachtfeld für einen begrenzten Atomkrieg der USA,gegen die UdSSR. Heute ist es eben Israel als forward base im Nahen Osten–mit der Hoffnung, etwaige muslimische Atomschläge würden sich eben auf Israel begrenzen lassen.

  52. Golden Bullhorn sagt:

    2010 war übrigens Olaf Scholz der ausgewählte Bilderbergerbürgervertreter.

  53. juergenelsaesser sagt:

    Monika H. Willy Brandt hat 1973 die deutschen Häfen für US-Nachschublieferungen an Israel gesperrt. So macht man das!

  54. Jakobiner sagt:

    Interessant: Auf all meine Beiträge wird in diesem Blog nur peripüher eingegangen.Scheinbar, weil man gegen die Argumente nichts sagen kann und sich lieber in einem gröhlendem Kotzhaufen, der nur NWO, Bilderberger und Zionisten rülpst, wohlfühlt. Ich glaube ich werde bakld mal zu einem anderen Blog wechseln.

  55. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Xabar

    Daß in Falluja und auch anderswo angereichertes, nicht abgereichertes Uran gefunden wurde, deutet auf extrem böse Absicht: Zivilbevölkerung durch Krebs und Erbschäden ausrotten.

    Aber eine “Atombombe” war das nicht, sondern entweder eine “schmutzige Bombe”, die radioaktives Material vorsätzlich freisetzt, oder, der Angreifer hat angereichertes Uran als Geschoß verwendet.

    Übrigens verstehe ich die Logik der Anwendung von Uran, ob angereichert oder DU, nicht. Selbstverständlich ist den Kriegführenden bekannt, daß jegliches Uran in verglasten Nanopartikeln hochgefährlich ist und daß es durch den Wind um die ganze Erde vertragen wird. In London (scheint es) wurde es schon detektiert.
    Es sind die Nachbarn (also etwa Israel), die zuerst und am meisten leiden, von den unmittelbar Betroffenen natürlich abgesehen.

    Was denken sich diese Leute dabei?
    Selbstmord? Armaggedon??

  56. juergenelsaesser sagt:

    Jakobiner: Nu aber mal sachte! Auf meine Beiträge wird auch selten eingegangen, obwohl ich sogar der Chef bin…

  57. Jakobiner sagt:

    Oder halt solche Spinner wie Dr. Kümmel und Xabar: Radioaktive kleine schmutzige Bomben zur Ausrottung.Ihr wärt die besten Goebbels dieser schönen Neuen Welt eurer Anti-NWO!!!

  58. Jakobiner sagt:

    Ich habe einige israelische Freunde und die sind immer entsetzt, wenn sie diese antisemitischen Weltverschwörungstheorien hören. Fakt ist doch: Israel ist gar nicht lebensfähig ohne westliche Unterstützung.Ein Wirtshcaftsembargo und e wäre aus mit dem Staate Israel. Und es ist eben nicht so, dass die Israelis den Westen, die USA, Merkel oder Europa aus ihrer Lage der Schwäche den Westen zu irgendwas erpressen können. Isreal, der kleine Judenstaat am Hilfetropf ist das Opferlamm für westliche Interessen unter ständigen Existenzängsten, sollte ihm mal der westliche Nachschub abhanden kommen. Deswegen hat es sich jetzt darauf eingelassen, unbestreitbare Atommacht im Nahen Osten zu werden. Aus seiner eigenen Sicht zum eigenen Schutz. In der Kalkulation des Westens eben als forward based system–als Atomkriegsstellvertreter für den worst case, dass es dann auch muslimischen Atomwaffen gibt.So, und jetzt möchte ich mal was von user antizionistischen Internationale ala Bullinger, “Dr.”Kümmel oder Xabar hören oder halt von Jürgen Elsässer, dem diese Kommentare schenbar völlig am Arsch vorbeigehen!

  59. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    Ganz Gallien weiß schon, daß Israel ein Staat ist, in dem Verbrechen, Krieg und Unterdrückung Programm sind seit Bestehen des Staates.

    Ganz Gallien?? Nein!

    Irgendwo, verborgen in den dichten Wäldern, gibt es den Jakobiner, der täglich seinen erhellenden Zaubertrank zu sich nimmt (oder raucht er?), der Israel immer, immer für einen kleinen verfolgten Staat hält, für ein Bollwerk gar der stärksten (und brutalsten) Militärmacht, und die Festung Westen tapfer hält gegen das supergefährliche Syrien. Und obwohl es ja eigentlich eine Zumutung ist für den armen kleinen Staat , wenn er auf Kosten von ichweißnichtwem hochgerüstet wird in die Superklasse, atomar aufgerüstet bis in die Spitzenklasse, hält der verfolgte Kleinstaat doch seinen Abwehrschirm auf, um die von allen erwarteten Atomschläge der arabischen Weltmacht abzufangen.

    Und die Samson-Option ist nichts als antisemitisches Geschwätz von den Bullingers, Kümmels und Monikas dieser bösen Welt!
    Jawoll!

  60. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Jakobiner

    Jetzt können Sie sich wenigstens nicht mehr beklagen, keiner gehe auf Ihre wundervolle Argumentation ein.

  61. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Xabar

    Nicht, daß ich den US nicht die selbstmörderische Trottelhaftigkeit zutrauen würde, Fukushima hochgehen zu lassen. Aber war da nicht der Tsunami, der halb Japan zerstört hat? War die Riesenwelle bloß Tarnung eines noch gefährlicheren Stuxnet-Angriffes?

    Oder hat da ein Geheimdienst-Oberst sich am Kopf gekratzt, als er im FS die verwüstende Welle sah: “Eigentlich könnten wir jetzt unseren lange geplanten Stuxnet-Angriff starten!”

    Ich habe dreierlei gelesen:
    x Eine böse Macht habe im Meer eine A-Bombe gezündet, um Japan für irgendwas zu bestrafen.

    xx Eine böse Macht sei imstande, durch HAARP Erdbeben auszulösen, der Tsunamis sei so entstanden.

    xxx Zufällig sei eine israelische Firma für die Sicherheit des Kraftwerkes verantwortlich gewesen. Es seien merkwürdig aussehende “Sicherheitskameras” geliefert worden , die aber Mininukes gewesen seien. Die Riesenwelle wäre zusätzlich ausgelöst worden.

    Ähnliches wurde auch geschrieben, als vor Jahren ein Tsunami an die hunderttausend Indonesier umbrachte.

  62. juergenelsaesser sagt:

    Jakobiner: Bitte keine Beleidigung anderer Blockteilnehmer! Schluss damit!

  63. Jakobiner sagt:

    Okay!

  64. Jakobiner sagt:

    Ich wexchsele den Blog, denn auch Dr.Kümmels Kommentar war mal wieder kümmerlich und voll daneben. SUPERROM Israel, das die Kleinbonums USA und Europa erprsessemn will und nur der Urteutone Kümmel widersetzt sich dem!

  65. Jakobiner sagt:

    Als letztes: Wenn ich dich mir auf deiner Blog-Seite ansehe, rauchst du ja gerade was. Muss gutes Gras(s) oder öliger Afghane oder Roter Libanese sein, dass man auf solch einen Schwaxchsinn wie von “Dr.” (Plagiator Kümmel, Xabar, Bullinger und Monika H. so gelassen antworten kann oder halt eben sich bedröhnt aus allem raushält.

  66. Jakobiner hat @ Juni 8, 2012 um 16:46 geschrieben
    So, und jetzt möchte ich mal was von user antizionistischen Internationale ala Bullinger, “Dr.”Kümmel oder Xabar hören oder halt von Jürgen Elsässer, dem diese Kommentare schenbar völlig am Arsch vorbeigehen!

    Na ja, ich weiß halt nicht so recht, was ich dazu sagen soll. Ich meine, gegen wen sollte Israel denn ein “Bollwerk” sein können?

    Vor der Gründung Israels hatte Deutschland doch gar keine Feinde im Nahen Osten – Im Gegenteil! Die Feinde hat sich die BRD doch imho erst durch (!) die Unterstützung Israels gemacht.

    Und wozu bräuchte Deutschland denn ein “Bollwerk” dort? Was sollte dieses Bollwerk denn abwehren? Und jetzt kommen Sie mir bitte nicht mit dem Islam. Die BRD hat keinerlei Einschränkungen für muslimische Einwanderer. Sie will den Islam doch gar nicht abwehren.

    Meinen Sie das vielleicht so, wie das das 3. Reich damals als Bollwerk gegen den Kommunismus verstanden wurde?

    Und inwiefern könnte das dann “Statsraison” der BRD sein? Aus welchem Grund denn?

    Also, ich muß da passen, weil ich das alles nicht so richtig auf die Reihe kriege. Das paßt vorne und hinten nicht zusammen und mir fehlen da wohl einige wichtige Informationen.

  67. Die hier andiskutierte Frage, ob ein Teil unserer politischen ‘Führer’ sich in der Zwangslage befindet ‘mitzuspielen’ um größeren Schaden vom Subjekt ihres Eides abzuwenden ist m.E. weitere Überlegungen wert. Ich selber habe mir immer wieder diese Frage gestellt – vor allem, wenn sie mal wieder ‘Gutes’ gesagt oder gar beschlossen hatten.
    Allerdings glaube ich eher, daß es jene Brocken sind, die wir hingeworfen bekommen, um uns begierig daraufzustürzen und hernach gesättigt in die Ecke des Käfigs zurückzukehren und befriedigt zu rasten. Der Zweck wird ein ähnlicher sein, wie wenn hin und wieder einer der Ihren in Ungnade fällt und öffentlich demontiert wird (zuletzt die Atlantik-Brücker Westerwelle – Guttenberg – Wulff – Niebel).
    Wenn Jene wollten, dann würden sie die Wahrheit kolportieren.Vielleicht Häppchenweise, aber letztlich doch – und sei es lanciert durch den Tornisterfund eines spanischen Soldaten in Rußland oder die Satteltaschen eines vom Blitz erschlagenen. Doch sie tun es nicht: sie machen ihre Antrittsbesuche und kehren spätestens dann wie verändert heim. Nein, sie gehören dazu, sind Teil eines unheilig-unnatürlichen Mechanismus. Oder?

  68. juergenelsaesser sagt:

    Jakobiner: Dies ist en pluralistischer blog, und so wird es bleiben. Das halten freilich nicht alle aus und gehen. Es sollen aber auch schon welche zurückgekommen sein…

  69. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Jakobiner

    Das arme kleine Israel ist ja nur deshalb lebensfähig, weil es von den USA und der brd so unterstützt wird.
    Und wie dringend wir diesen lieben kleinen Staat doch alle brauchen!

    Nur eines verstehe ich nicht:
    Wenn doch das putzige Ländchen so notleidend ist, wie kommt es dann, daß es die viertstärkste Armee der Welt hält und Geld genug für riesige (illegale) Siedlungen, Atomwaffen und eine 8m hohen Stahlwand rund um die Palästinenserghettos hat?

  70. @ Jakobiner
    Reisende soll man nicht halten. Aber glauben Sie bloß nicht, es hätte irgend jemand hier etwas gegen Sie als Person. Sie haben als Person durchaus Wertschätzung, Anerkennung und Achtung erfahren. Und die Repliken ad hominem waren eben nur Repliken. Das muß man aushalten können, wenn man damit anfängt.

    Sie haben viele gute Sachen gesagt und es würde mich freuen, wieder von Ihnen zu lesen – nach einer kleinen Auszeit.

    Solche Auszeiten sind oft sehr hilfreich und produktiv.

    Alles Gute für Sie!

  71. Monika H. sagt:

    @alle contras

    Sie stellen das alle so hin, als wäre ich ein Merkel-Fan. Das bin ich absolut nicht!

    Nur bin ich überzeugt davon, dass das Drama im seltensten Fall bei einer einzelnen Person liegt, sondern am ***SYSTEM***. Solange wir uns von unten her nicht aus dem System lösen und immer warten was von oben kommt, wird es keine bessere Lösung geben.

    So kommen wir aus dieser Nummer nicht raus, denn die oben werden das System nicht ändern.

    Im Moment ist das System aber halt einfach noch so und da stellt sich die Frage, welche ernsthaften gücksversprechenden Alternativen haben wir denn? Steinbrück, der wahrscheinlich erst einmal ein Jahr damit verliert, die Spielregeln von oben kennen zu lernen? Der viel zu bodenständig ist und dem jegliche Raffinesse verwehrt blieb? Mit Beiwagen Trittin? – dazu erübrigt sich jeder Kommentar.

    Was Sie machen ist, in einer Opferhaltung zu verharren, die Verantwortung nach oben zu schieben und wild drauf los zu boxen. Was an Ihren Texten ist denn wirklich konstruktiv?

    Sie vergessen auch, dass Deutschland noch besetzt ist. Wie genau, wissen wir nicht, ich jedenfalls nicht. Aber Fakt ist: wir sind nicht souverän – und die EU ist ein Mittel, das zu ändern. Und der EUR – genau wie JE schreibt – dient dazu, dem Dollar den Garaus zu machen. Dass Merkel dabei die Oberhand für DE behalten möchte, ist offensichtlich und kann man ihr bestimmt nicht ankreiden.

  72. Monika H. sagt:

    @Anonym
    > Beide haben bewußt abgelehnt.

    Ja, eben. Warum denn? Weil sie oben nicht mehr so agieren können wie sie möchten. Siehe oben: das System. Es würde aber nicht schaden, Namen zu nennen – weder Ihren, noch denen der Supermänner.

    @Dr. Kümel
    > Das Geschäft mit Atomwaffen geht anders. Sie werden nicht gebaut, um angewendet zu werden…

    Genau so ist es. Und darum liegt meine persönliche Befürchtung nicht darin, dass die Waffen eingesetzt werden und es zu einem nuklearen Angriff kommt, sondern rege mich besser über den auf, der uns längst unterm Hintern brennt. Nur da schaut von Ihnen ja keiner mehr hin, lieber stürzt man sich wieder fremdgewaffelt auf einen Medien-Hype.

    (präventiv: Nein, JE, ich möchte IL/IR nicht verharmlosen, aber irgendwie muss ich mich ja zum Ausdruck bringen – soft wurde es nicht verstanden).

    >zum Rest Dr. Kümel
    ja, da können Sie wählen – Zionismus oder Islam. Ich könnt mich spontan jetzt gar nicht so entscheiden ….

    @-Bullinger
    und? wo ist Luther gelandet? im Exil. Von unseren Politikern können Sie das nicht erwarten – die wurden nicht als Märtyrer ausgebildet. Aber hey! … Alternative Özdemir?

    @Jakobiner
    > Verschwörungstheorien ….

    Sehr traurig, sehr traurig, das hier zu lesen, wo wir doch eigentlich alle dazu angehalten sind, die Dinge zu hinterfragen. Ich habe nicht geschrieben, dass es so ist, aber ich nehme mir die Freiheit, das was uns vorgesetzt wird von mehreren Seiten zu überdenken. No fast food.

    Wie bitte wollen Sie denn Antworten erhalten, wenn Sie gar keine Fragen stellen? “Beweise” finden sich selten zufällig. Meist gehen dem ein Zweifel und ein paar Fragezeichen voraus, bevor sich Beweise und Tatsachen finden lassen.

    Wenn es nach Ihnen ginge, wäre 9/11 heut noch immer ein ganz pöhser Anschlag von ganz pöhsen Muslimen. Und wenn Sie sich die Mühe machten und einmal ein wenig einlesen in das Thema Fukushima, wird auch Ihnen klar werden, dass es ganz so, wie man uns weis machen will, nicht gewesen sein kann.

    Und würden Sie sich einmal mit Religionen befassen, wüssten Sie auch, dass die Welt ganz anders tickt, als Sie meinen.

    Nichts ist so, wie es scheint!

    @JE + Willi Brandt
    Danke – bin für jede Information offen und schau was ich dazu finden kann.

  73. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Fischer

    Es kann ja kaum sein, daß unsere Politiker erst nach Amtsantritt erfahren, daß sie in Wirklichleit gar keinen Spielraum für ihre vom GG vorgegebene und beschworene Aufgabe haben. So etwas wird ja von Herrn Brandt berichtet, ich halte das nur für eine Anekdote.

    Sollte das aber wirklich zutreffen, daß erst beim Antrittsbesuch eine Erpressung stattfindet, dann müßte es doch unter den vielen immer einmal einen geben, der sich dagegenstellt, vielleicht freundlich ja sagt, aber dann Klartext redet.

    Es werden, wie Sie richtig sagen, ja auch immer mal welche kaltgestellt: wenigstens die könnten doch den Mund aufmachen. So, wie pensionierte Richter der Höchtsgerichte NACH der Pensionierung deutliche Worte zur Meinungsfreiheit sagen.

    Bedenkt man all dies, kann der Schluß nur sein: die Politiker sind waschechte Verräter, Marionetten unserer Herren.
    Schließlich gibt es in jedem eroberten Land immer genügend Kollaborateure, um ein Regime zu etablieren, das den Interessen des Eroberers dient.

  74. chicano sagt:

    @ monika

    “Legen Sie doch nicht alles gleich auf die Gold(mann)-Waage. Ich denke, dass die meisten Leser hier, so etwas nie 1:1 für bare Münze nehmen. Dennoch vermittelt dieses Buch eine gute Vorstellung der damaligen Zeit und die Wahrheit liegt immer irgendwo dazwischen.

    O. schrieb ohnehin, soweit ich mich erinnere, dass er die Barschel-Story nur vom Hörensagen kennt.

    Im Fall Barschel wird es einfach keine Beweise geben – sollen wir trotzdem glauben, dass es ein Suizid war?”

    sie können es sich so einfach machen und sie können auch glauben was sie wollen, dass ist nicht die frage. wie sie glaube ich nicht an einen selbstmord barschels, dass nur nebenbei erwähnt.

    es geht auch nicht um goldwaagen.

    es ging mir darum, dass leute wie xabar solches als unumstößliche fakten präsentiert und damit nicht nur den fälschlichen eindruck erwecken möchte, im besitz der absoluten wahrheit zu sein….sondern mit solchen thesen auch noch seine anderen, ebenso zweifelhaften thesen und quellen zu untermauern.

  75. chicano sagt:

    @ kümel

    “Es gibt keine “jüdischen Gene”, keine “jüdische Rasse”, kein “jüdisches Volk”. Wer so argumentiert, ist Antisemit oder Zionist oder Trottel.”

    dann gibt es auch kein deutsches volk.

    sie haben mir doch mehrfach shlomo sand empfohlen:

    “Ende des 19. Jahrhunderts begann man das Volk auf der Grundlage eines Ursprunges als Nation zu definieren – solche Ursprünge sind immer imaginär, es gab stärkere und schwächere Versionen, in denen die Deutschen dann zum Beispiel von den Ariern oder den Teutonen abstammten. ”

    “Ich möchte nachdrücklich auf einen noch wichtigeren Umstand hinweisen:

    Die Juden in Deutschland oder Frankreich waren die ersten Deutschen und Franzosen.

    Hier mag jetzt der Eindruck entstehen, ich sei ein bisschen verrückt – wie soll das gehen?

    Wenn sie aber einmal kapiert haben, dass Deutschland genauso wie Frankreich als Nationen Konstrukte sind, ist alles klar.

    Es gab zu Beginn des 19. Jahrhunderts noch sehr wenige Deutsche, hingegen gab es viele Sachsen, viele Schwaben, und viele andere – die meisten Bauern wussten im 18. Jahrhundert nicht einmal, dass sie Deutsche sind. Viele Juden lebten in den Städten und versuchten, ihre Lebensumstände zu verbessern – wozu auch gehörte, die Kindererziehung voranzutreiben – die waren dann die ersten Deutschen!”

  76. Monika H. sagt:

    @Dr. Kümel

    Die Manipulation des Wetters ist die Kriegswaffe schlechthin.

    Bericht des Europaparlaments:

    “HAARP – Ein klimabeeinträchtigendes Waffensystem

    Am 5. Februar 1998 führte der Unterausschuß für Sicherheit und Abrüstung des Europäischen Parlaments eine Anhörung u.a. über HAARP durch. Vertreter der NATO und der USA waren eingeladen worden, nahmen jedoch an der Anhörung nicht teil. Der Ausschuß bedauert es, daß die USA keinen Vertreter entsandt hatten, der auf Fragen hätte antworten und die Gelegenheit nutzen können, zu dem vorgelegten Material Stellung zu nehmen.(22)

    HAARP, Forschungsprogramm für hochfrequente Strahlenforschung (High Frequency Active Auroral Research Project), wird gemeinsam von der Luftwaffe der USA und dem Geophysikalischen Institut der Universität Alaska, Fairbanks, durchgeführt. Auch in Norwegen laufen ähnliche Untersuchungen, ebenfalls in der Antarktis und auch in der früheren Sowjetunion.(23) HAARP ist ein Forschungsprojekt, bei dem mit einer bodengestützten Anlage mit einem Netz von Antennen, die alle mit einem eigenen Sender ausgestattet sind, Teile der Ionosphäre(24) mit starken Radiowellen erwärmt werden. Die erzeugte Energie heizt bestimmte Teile der Ionosphäre auf, was auch Löcher in der Ionosphäre und künstliche “Spiegel” herbeiführen kann.

    HAARP ist für viele Zwecke einsetzbar. Durch Manipulation der elektrischen Eigenschaften in der Atmosphäre lassen sich gewaltige Kräfte kontrollieren. Wird dies als militärische Waffe eingesetzt, können die Folgen für den Feind verhängnisvoll sein. Durch HAARP läßt sich ein fest umrissenes Gebiet millionenfach stärker mit Energie aufladen als mit irgendeiner anderen herkömmlichen Energiequelle. Die Energie läßt sich auch auf ein bewegliches Ziel ausrichten, u.a. auf feindliche Raketen.

    Das Projekt ermöglicht auch eine bessere Kommunikation mit U-Booten und die Manipulation der globalen Wetterverhältnisse. Aber auch das Gegenteil, eine Störung der Kommunikation, ist möglich. Durch Manipulation der Ionosphäre kann man die globale Kommunikation stören, gleichzeitig bleiben die Kommunikationsverbindungen des Anwenders erhalten. Eine weitere Nutzungsmöglichkeit des Systems ist eine Röntgenaufnahme der Erde bis in eine Tiefe von mehreren Kilometern (erddurchdringende Tomographie), um Öl- und Gasfelder aufzuspüren, aber auch unterirdisch stationierte Militäranlagen. Eine weitere Nutzung des HAARP-Systems ist Radar, das über den Horizont blicken und Objekte in großer Entfernung erfassen kann. Dadurch lassen sich nähernde Objekte jenseits des Horizonts ausmachen.

    Seit den 50er Jahren führen die USA Atomexplosionen im Van Allen-Gürtel durch(25), um zu erforschen, welche Auswirkungen der entstehende elektromagnetische Impuls in so großer Höhe auf Funkverbindungen und die Wirkungsweise von Radaranlagen hat. Diese Explosionen erzeugten neue Magnetstrahlengürtel, die fast um die gesamte Erde liefen. Die Elektronen bewegten sich auf magnetischen Feldlinien und erzeugten ein künstliches Nordlicht über dem Nordpol. Durch diese militärischen Versuche entsteht die Gefahr, daß der Van Allen-Gürtel für lange Zeit schwerwiegend gestört wird. Das Magnetfeld der Erde kann sich über großen Gebieten ausweiten und Funkverbindungen unmöglich machen. Nach Aussagen amerikanischer Wissenschaftler kann es Hunderte von Jahren dauern, bis der Van Allen-Gürtel wieder zu seinem normalen Zustand zurückfindet. HAARP kann Veränderungen der klimatischen Bedingungen bewirken. Das System kann auch das gesamte Ökosystem beeinträchtigen, insbesondere in der empfindlichen Antarktis.

    Eine weitere schwerwiegende Folge von HAARP sind die Löcher in der Ionosphäre, die durch die nach oben gerichteten starken Wellen entstehen. Die Ionosphäre schützt uns vor einfallender kosmischer Strahlung. Es besteht die Hoffnung, daß die Löcher sich wieder schließen, aber die Erfahrungen mit den Veränderungen der Ozonschicht deuten in die entgegengesetzte Richtung. Die schützende Ionosphäre weist also große Löcher auf..

    HAARP ist wegen der umfassenden Auswirkungen auf die Umwelt eine globale Angelegenheit, und es ist zu bezweifeln, ob die Vorteile dieses Systems wirklich die Risiken aufwiegen. Die ökologischen und ethischen Auswirkungen müssen vor weiteren Forschungsarbeiten und Versuchen untersucht werden. HAARP ist der Öffentlichkeit fast nicht bekannt, und es ist wichtig, daß die Bevölkerung davon Kenntnis erhält.

    HAARP steht in Verbindung mit 50 Jahren intensiver Weltraumforschung für eindeutig militärische Zwecke, beispielsweise als Teil des “Kriegs der Sterne”, um die obere Atmosphäre und die Kommunikation zu kontrollieren. Solche Forschungsarbeiten sind als schwerwiegend umweltschädigend anzusehen, sie können unübersehbare Auswirkungen auf das Leben der Menschen haben. Niemand weiß heute mit Sicherheit, welche Auswirkungen HAARP haben kann. Der Geheimhaltung in der militärischen Forschung muß entgegengewirkt werden. Das Recht auf Öffentlichkeit und demokratische Kontrolle militärischer Forschungsprojekte und die parlamentarische Kontrolle müssen gestärkt werden.

    Eine Reihe internationaler Übereinkommen (Übereinkommen über das Verbot der militärischen oder sonstigen feindseligen Nutzung umweltverändernder Techniken, der Antarktis-Vertrag, der Vertrag über die Grundsätze zur Regelung der Tätigkeiten von Staaten bei der Erforschung und Nutzung des Weltraums einschließlich des Mondes und anderer Himmelskörper sowie das UNSeerechtsübereinkommen) lassen HAARP nicht nur unter humanen und politischen Aspekten, sondern auch unter rechtlichen Aspekten als äußerst zweifelhaft erscheinen. Der Antarktis-Vertrag schreibt vor, daß die Antarktis nur für friedliche Ziele genutzt werden darf.(26) Dies würde bedeuten, daß HAARP eine Verletzung des Völkerrechts darstellt. Alle Auswirkungen der neuen Waffensysteme müssen von unabhängigen internationalen Einrichtungen untersucht werden. Es sind weitere internationale Vereinbarungen anzustreben, um die Umwelt im Krieg vor unnötiger Zerstörung zu schützen.”

    “11. betrachtet das ionosphärische Manipulationssystem des US-Militärs (HAARP), das in Alaska stationiert ist und einen Teil der Entwicklung und Anwendung elektromagnetischer Waffen für den externen und internen Bereich der Sicherheit ausmacht, als ein Beispiel einer höchst gefährlichen neuen militärischen Bedrohung der gesamten Umwelt wie auch der menschlichen Gesundheit, da dieses Projekt zum Ziel hat, zu militärischen Zwecken in den höchst sensiblen energetischen Bereich der Biosphäre einzudringen, obwohl die Konsequenzen dieses Vorgehens in keinster Weise abzusehen sind; fordert die Kommission, den Rat und die Mitgliedstaaten auf, Druck auf die US-Regierung, Rußland und jeden anderen in solche Aktivitäten verwickelten Staat auszuüben, damit diese Tätigkeiten eingestellt und ein umfassendes Abkommen gegen derartige Waffen geschlossen werden kann; ”

    http://tinyurl.com/y9yzqy9

  77. Monika H. sagt:

    @Dr. Kümel

    Ich hoffe der Bericht von der EU wird hier trotz seiner Länge gepostet – spätestens dann sollte HAARP von Ihnen bitte nicht mehr ins Lächerliche gezogen werden. Das sind offizielle Fakten, bei denen einem mehr als übel wird.

  78. juergenelsaesser sagt:

    Monika: COMPACT 3/2011 zu Wlly Brandt und Yom Kippur-Krieg.

  79. juergenelsaesser sagt:

    Monika: “Und der EUR – genau wie JE schreibt – dient dazu, dem Dollar den Garaus zu machen.” Hab ich nie geschrieben. Vielmehr: Der Euro dient dazu, Europa incl. Deutschland den Garaus zu machen. ganz im Sinne der Dollaristen.

  80. Monika H. sagt:

    @JE
    OK – da habe ich Ihre Gedanken mit meinen vermischt, wobei das eine das andere nicht ausschließt:

    Sie schreiben: ” Das angloamerikanische Imperium will erreichen, dass der Euro inflationär geschwächt wird und deswegen für Anleger keine Alternative zum Dollar darstellt.”

    Das impliziert ja gleichzeitig, dass der EUR eine Alternative ist bzw. sein hätte können. Und das ist mE. der Grund, warum Merkel so auf Biegen und Brechen daran festhält (s.a. auch Japan, China, Indien lösen sich auch schon vom Petrodollar).

    Ob das noch irgendwie gut gehen kann, steht auf einem anderen Blatt, aber es ging um die Motivation von Merkel, die von einigen Lesern so nicht in Betracht gezogen wird.

    Willy Brandt Compact 3/11 – Danke, das hilft spontan nicht weiter, die Hefte liegen im Moment bei Papa in Wien

    @chicano
    >xabar solches als unumstößliche fakten präsentiert ….

    Hat er es als unumstößlich geschrieben oder haben Sie es nur so gelesen? Ich glaube, dass man oft in einem anderen Tenor gelesen wird, als man geschrieben hat.

    @Dr. Kümel
    >Es kann ja kaum sein, daß unsere Politiker erst nach Amtsantritt erfahren, daß sie in Wirklichleit gar keinen Spielraum …

    Beim amerikanischen Präsidenten schaut das noch mal eine Runde heftiger aus, was der nach seiner Signatur erfährt, davon können Sie ausgehen. Die Tinte ist noch nicht trocken, sind seine Hände gebunden. Von wegen mächtigster Mann der Welt.

  81. Mal wieder was Grundsätzliches aber diesmal mit einfacheren Worten und vollkommen ungeschützt:

    Wir sollten endlich aufhören mit dem Opfer-Täter-Scheiß. Keine Schuld mehr zuweisen und endlich Verantwortung für diese Welt übernehmen, die wir (!) nämlich selbst (!) erschaffen haben. Wir sind der Demiurg, deshalb ist sie so unvollkommen! Wir haben noch nicht ausgelernt und machen Fehler.

    Voraussetzung dafür (Verantwortung für die Welt zu übernehmen) ist, daß wir endlich erkennen, was wirklich Sache ist und das dann aber auch anerkennen! Auch in seinen negativen Dimensionen! Auch und gerade, wenn’s schwerfällt und uns dabei einige Zacken aus der Krone fallen. Es ist so, wie es ist und es ist gut so, weil es so ist, wie es ist. Auch wenn ich wollte daß es anders wäre, darf ich mein Sollen nicht als Sein setzen, ohne die Realität zu verlieren.

    Das Opfer-Täter-Paradigma macht mich (mein Ich) ebenso machtlos, wie die Völker und Nationen, die darin gefangen sind.

    Wenn immer jemand anders Schuld ist, kann ich nichts machen! Das ist Machtlosigkeit! Mein persönliches “Ich” ist dann ebenso machtlos wie ein ganzes “Opfer-Volk” oder ein “Täter-Volk” und der sozialen Programmierung hilflos ausgeliefert!

    Und es beginnt halt alles damit, das wir werten und verurteilen.

    Da müssen wir raus! Und wir haben die Wahl! Jeder von uns!

  82. juergenelsaesser sagt:

    Monika: Insgesamt finde ich Ihre Überlegungen zu Merkel – ohne die Fukushima-Überspitzung – richtig. Sie laviert nicht ungeschickt in stürmischen Gewässern. Man darf sie nicht einfach als US-Agentin o.ä. denunzieren.

  83. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Bullinger

    Sie haben recht.
    Das Täter-Opfer-Schema ist blockierend, WENN man dabei stehen bleibt.

    Beispiel Nahost-Konflikt.
    Man muß feststellen, worin denn der Konflikt besteht und dann sehen, wie man zu der BESTEHENDEN SITUATION eine Lösung findet. Da ist sicherlich ein Kompromiß zu suchen, das (chicano sagte es, glaube ich) die menschliche Dimension berücksichtigt.
    Zugleich muß die Lösung sicherstellen, daß der Konflikt nicht weitergeht.

    Es kann aber nicht schaden, nachzudenken, ob denn die israelischen Begründungen eine bloße Luftnummer sind, warum sie unbedingt die Semiten im Lande vertreiben und umbringen müssen.

    Und wenn man nach einer Lösung sucht, braucht man eine Idee als Richtschnur. Diese Richtschnur, nach der die Lösung gestrickt wird, kann alles mögliche sein, aber eben nicht das Täter-Opfer-Schema.

    Was aber tun, wenn eine Seite eine der stärksten Armeen der Welt, die Gefolgschaft der stärksten Armee der Welt, Atomraketen und die Zweitschlagskapazität hat? Und entschlossen ist, diese absolute Macht willkürlich und einseitig einzusetzen, um ihr Ziel (das wir noch nicht einmal kennen!) durchzusetzen. Israel kann seit der Lieferung der U-Boote zu garnichts mehr “überredet” werden.

    Weltregierung, die Zwang auf Widerstrebende ausüben kann?

    Vermutlich würden Leute wie Netanyahu, Liebermann, Olbert, Cheney eher die Welt in die Luft sprenge, als einem Kompromiß zuzustimmen.

  84. @ Joachim Bullinger
    “Wir sollten endlich aufhören mit dem Opfer-Täter-Sch…”
    Sie verlangen da viel, fast Übermenschliches – selbst dem Deutschen Geist wird es schwerlich gelingen, jenen, die unsägliche Schuld durch Tun und Unterlassen auf sich geladen haben, vollends zu vergeben. Die Last der Schuld haben die Opfer ja ohnedies als Last übernommen und überlange tragen müssen. Mir persönlich hilft eher die Abscheu, verbunden mit einer wegwerfend-verachtungsvollen Handbewegung, das sich hernach abkehren und erbaulichen Dingen zuwenden. Die Bewußtmachung unfasslicher Schuld Jener allerdings lähmt mich nicht, sondern verpflichtet, mich und vielleicht andere “zu edler Tat [zu] begeistern” – in Erkenntnis aller Fehlbarkeit, zu der auch ein Heide durchaus befähigt ist.
    Ich finde es sehr wichtig, den Gegner zu kennen und zu benennen. So weiß ich, wie ich mich wem wann und wo in den Weg stellen muß.
    Auch die Dimension der Rache akzeptiere ich als Teil des Menschseins. Es muß vergolten sein, was sie taten und auch ihre Vorhaben sind genug, um nach Sühne zu schreien.
    Aber! Im Kern gebe ich Ihnen natürlich recht: Sich fortwährend selbst zu binden, in dem man Jener Feindschaft und Feindlichkeit beklagt, und sogar manisch beginnt hinter allem und jedem Arges zu deuchen, und dabei den klaren offenen Blick für das “Wohin?” und die gewünschten Wegbegleiter, das Schöne und Gute, zu verlieren – das ist eine große Gefahr für jeden Zweifler. Er müßte irgendwann VERzweifeln.

  85. @ Dr. Kümel
    “kann der Schluß nur sein: die Politiker sind waschechte Verräter”
    Und genau das gilt es genau zu analysieren: Wer.
    Auch damit nicht erst der Schnitter die Spreu vom Weiten trennt.

  86. @ Chicano
    Hier redet Sand in dem Interview Unfug, der historisch, vor allem sozialgeschichtlich schlicht falsch ist.
    Ich spare mir hier jetzt Feststellungen zu Status’ und Lebensweisen dieser “ersten Deutschen” in den angeführten Epochen. Alles hat Ursachen und Wirkung. Aber die implizierte, gerne kolportierte, Mär der edlen Bildung auf der einen und tölpelhafte Bauernhaftigkeit auf der anderen Seite, ist völlig daneben und ahistorisch.

  87. @ Fischer | Freiweh Juni 9, 2012 um 09:22

    Es ist der Rat des Ego, daß wir wegschauen sollen, weil uns die Schau der Schuld unweigerlich vernichten müßte,

    Aber die Schlange hat Recht behalten! Wir müssen nicht sterben, wenn wir vom Baum der Erkenntnis essen.

    Wir halten das aus und durch, erleben Katharsis und wissen dann, was gut und böse ist. So, wie es die Schlange uns versprochen hat.

    Es ist übrigens diese Schlange, die wir in den Symbolen der Heiler, Ärzte und Apotheker wieder finden.

    Wenn wir aber dem Rat des Ego folgen, verleugnen wir die Schuld in unserem Bewußtsein und projezieren sie dann in Form von Angriff nach außen, auf andere und anderes.

    Deshalb glaubt Israel, daß der Iran eine Bedrohung sei, die nur mit einem Angriff abgewehrt werden könne!

    Struktural gesehen arbeitet dahinter die falsche Überzeugung, daß uns Gott für die Ur-Sünde der Trennung von ihm bestrafen will.

    Das ist so grottenfalsch, wie es falscher nicht sein kann und doch der strukturale Kern der in Rede stehenden konfligierenden Problematik.

  88. @ Joachim Bullinger
    Ich muß es von der anderen Fakultät aus betrachten: Wie wär’s, wenn wir uns nicht in der Rolle des Täters und Opfers, des Klagenden und Beklagten sähen, sondern in der Rolle der Mume, der ewig heilenden Natur in ihrer Weisheit – und in der Rolle des Richters, vor dessen Thingrat gebracht wird, war verbrochen, was erduldet wurde? Einfach die Rolle des Täteres oder Opfers oder Klägers verlassen, sondern der Weisheit letzten Schluß sich anmaßen. Ohne exekutive, aber mit dem Anspruch der ethischen Gewalt. Denn wenn ich eine geistige Instanz als eine göttliche empfinde, dann die der Gerechtigkeit.

  89. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ chicano

    Sand geht von persönlichen Erfahrungen mit seiner Familie und den Familien seiner Freunde in Israel aus. Keiner davon ist “ethnischer Jude”, es gibt russische Katholiken, katalanische Atheisten und ich weiß nicht, was noch alles. Das hat zu der gefühlsmäßigen Ansicht bei ihm geführt, sowas wie “Ethnie”, das gäb’s sowieso gar nicht. Das ist seine ganz persönliche Voreingenommenheit, und er beschreibt sie ausführlich und genau.

    Es ist richtig, daß er auf den ersten hundert Seiten seines Buches für diese Idee manche Autoren anführt, die seiner vorgefaßten Meinung zustimmen.

    Dann wenndet er diese These auf weiteren 400 Seiten auf die zionistische Idee an, es gäbe so etwas wie eine ethnische Identität ALLER Juden. Er untersucht genau (500 Zitate!) die Geschichte der Judäer von ihren frühesten Anfängen an. Dabei widerspricht er allerdings seiner Ausgangsthese:

    Die ackerbauenden Judäer blieben als ETHNISCHE EINHEIT in Palästina erhalten. Trotz vielfacher Eroberung durch Babylonier, Ägypter, Perser, Byzantiner, Araber, Briten blieben die Bewohner Kanaans (mehrheitlich aber nicht ausschließlich Judäer) in ihrer biologischen Substanz als abgrenzbare Gruppe seit biblischen Zeiten bis heute erhalten; sie haben bloß ein oder zweimal ihre Religion verändert. Sie wurden niemals vertrieben, also sind sie noch dort.

    Als in Jahrhunderten v.Chr. das AT kompiliert wurde, um den ägyptischen und persischen Monotheismus auf die Judäer zu übertragen, da entwarfen die Autoren eine missionierende Religion. Als nach Alexander alle Welt griechisch zu sprechen begann (Hellenismus), da wurde das AT flugs ins Griechische übersetzt. Denn die Missionierten sprachen ja griechisch, verstanden weder aramäisch noch hebräisch. Die hellenistische Missionierung erstreckte sich auf viele Gebiete rund ums Mittelmeer. Später wurden mehrere Imperien zum Judentum bekehrt, im Jemen, in Nordafrika, zwischen Schwarzem und Kaspischem Meer. Natürlich blieb Sprache, Kultur und biologische Substrat der Bekehrten unverändert. Die Proselyten unter den Arabern sprachen natürlich weiterhin arabisch, die Berber ihre Berbersprachen, die Khasaren ihre Turksprache.

    Deshalb ist die zionistische These grundfalsch, die Juden der Welt gehörten einer einheitlichen Ethnie an. Die einzige Ethnie, die den Judäern zuzurechnen wäre, stellen die Palästinenser dar. Zusätzlich jene orientalischen Juden, die als Kolonie der Judäer bereits in der Antike begründet und erhalten wurde (etwa im Irak).
    Ausgerechnet die sich rechtswidrig aufdrängenden Immigranten sind NICHT Nachkommen der Judäer, WOHL ABER die Palästinenser, die vertrieben und gekillt werden.

    Der Terroristenchef Ben Gurion und Ben Zwi (und jeder, der ein bißchen nachfragt und nachliest) wußten das genau, und sie haben das auch in Ihren Büchern genau beschrieben.
    Aber dann haben sie doch lieber die übliche Haltung von Immigranten eingenommen, die durch massive Einwanderung ein Land dominieren (Beispiel Kosovo, das früher serbisch war). Und so vertreiben und morden die Immigranten aus aller Herren Länder die Einheimischen, die die einzigen Semiten und Nachkommen der Judäer im Lande darstellen.

    Nun kommt noch etwas hinzu:
    Wäre die bewußt falsche Annahme denn richtig, daß die Judäer tatsächlich vertrieben worden wären und in der Diaspora über die Jahrhunderte gelebt hätten, ungeliebt und unter der Tyrannei ihrer Rabbis, DANN WÄREN DIE IMMIGRANTEN NOCH LANGE NICHT IM RECHT! Auch dann wären sie keineswegs berechtigt, ihre Einwanderung gegen den ausdrücklichen Wunsch der Landeskinder zu forcieren, diese zu vertreiben und totzuschlagen.

  90. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ chicano

    Für Ihre These, die Franzosen und die Deutschen wären doch eigentlich ohnehin alle Juden, könnten Sie (vermutlich als einzige Quelle) das kryptozionistische Portal “polskaweb ” anführen. Die haben allen Ernstes veröffentlicht, alle Politiker, Fußballspieler (sic!), und eigentlich alle Europäer seien sowieso “Juden”, insgesamt gäbe es in Europa 300 Millionen davon. Das wird die zionistischen Statistiker freuen, denn sie krebsen noch bei, nebbich, 18 Mio weltweit herum.

    Aber mal im Ernst:
    Dem Vorurteil von Sand, Ethnien gäb’s gar nicht, müßte man widersprechen, wenn er es nicht ohnehin selber getan hätte.
    Ein “Volk” ist eine objektiv feststellbare Realität, eine Kulturgemeinschaft.
    Da Verwandtschaft i.a. mit jenen begründet wird, mit denen man reden kann, und die man trifft, sind die Angehörigen dieser Kulturgemeinschaft dann eben auch miteinander verwandt, wie eine Großsippe. Und die Verwandtschaft wirkt auf die gemeinsame Kultur zurück.

    Das war bei der Ethnie der Judäer nicht anders, dafür führen Ben Gurion, Ben Zwi, Slomo Sand (und viele viele andere) Zitate und Belege an wie Sand am Meer.

    Die verschiedenen germanische Idiome sprechenden Stämme hätten auch zu einer anderen Ethnie zusammenwachsen können als zu der deutschen. Schließlich gab es auch Ostgermanen, Nordgermanen, Langobarden, Goten (usw.), die auch den Deutschen hätten zuwachsen können. Die Sprachverwandtschaft hat das Zusammenwachsen begünstigt.
    Die Ähnlichkeit in Kultur und Aussehen hat die Akkulturation von Kelten und Slawen in das Deutsche Volk begünstigt. Und Teile der deutschen Ethnie sind ja auch wieder weggebrochen, wie etwa die Lothringer, Niederländer, Schweizer, die ja nicht nur staatlich, sondern auch ethnisch einer Sonderentwicklung unterworfen waren.

    Wie weitgehend die biologische Substanz einer Bevölkerung erhalten bleibt, zeigen genetische Untersuchungen in England. Trotz der Römersiedlung und vielfältiger Einwanderung und Eroberung ist das genetische Bild der Einheimischen seit der Mittelsteinzeit erhalten geblieben!

  91. Yilmaz sagt:

    Joachim Bullinger hat @ Juni 9, 2012 um 03:54 geschrieben

    volle Zustimmung!

  92. Jakobiner sagt:

    Zu Dr.Kümmel:

    @ Jakobiner

    Das arme kleine Israel ist ja nur deshalb lebensfähig, weil es von den USA und der brd so unterstützt wird.
    Und wie dringend wir diesen lieben kleinen Staat doch alle brauchen!

    Sie haben scheinbar nicht gelesen, was ich geschrieben habe, nämlich genau das: Israel wäre nicht überlebensfähig, wenn es die USA und die Europäer, inklusiver Deutschland nicht unterstützen würden. Ein Wirtschaftsembargo des Westens und es wäre aus mit dem Staate Israel. D.h. Israel ist das Instrument, ist abhängig vom Wohlwollen des Westens.Dass es existiert, hat es der Tatsache zu verdanken, dass der Westen es für seine Interessen als nützlich ansieht. Israel hat die Kriege der USA und Deutschlands gegen die prosowjetische Nasserregierung, die prosowjetische Syrien geführt und gegen Osirak des proowjetischen Baathregimes Saddam Husseins geführt.Kein Wunder, dass Spüringer solch ein Israelfan war.Heute gilt es mit Saudiarabien als Bollwerk gegen Iran und Syrien, möglicherweise auch gegen die Muslimbruderschaften anderer sunnitischer Länder, sollten diese an die Macht kommen und einen antiwestlichen Kurs fahren.Was ich damit sagen will, ist: Merkel und Obama werden nicht von Israel gezwungen, sondern Israel wird von diesen Politikern im Rahmen ihrer Interessen unterstützt.Damit habe ich nicht gesagt, dass dies der einzig mögliche Kurs für eine Nahostpolitik sein könnte, aber es ist die momentan herrschende Nahostpolitik Merkels und Obamas und diese wird beiden nicht von Israel aufgezwungen.Wem also die deutsche Nahostpolitik nicht gefällt, soll Merkel kritisieren, aber nicht Israel und man sollte auch nicht so tun, als würde sie von Israel gezwungen so zu handeln.

  93. chicano sagt:

    @ fischer

    “Hier redet Sand in dem Interview Unfug…”

    na gut das er sich bei den juden nicht irren kann, oder? ;) da kann man ihn weiter als geschischtswissenschaftliche instanz zitieren. passt halt so gut :)

  94. Jakobiner sagt:

    Mal eine andere These: Israel hat den ganzen Rummel um einen Militärschlag gegen Iran nur veranstaltet, um die Atom-U-Boote zu bekommen. Motto: Wir verzichten auf den Militärschlag, wenn ihr uns die Zweitschlagfähigkeit mittels der Atom-U-Boote garantiert?

  95. chicano sagt:

    @ kümel

    erstmal respekt für ihre ausdauer mich “bekehren” zu wollen. das sage ich ganz ohne sarkasmus.

    Aber mal im Ernst zu sand und seine atemberaubenden thesen:

    “Für Ihre These, die Franzosen und die Deutschen wären doch eigentlich ohnehin alle Juden, könnten Sie (vermutlich als einzige Quelle) das kryptozionistische Portal “polskaweb ” anführen. Die haben allen Ernstes veröffentlicht, alle Politiker, Fußballspieler (sic!), und eigentlich alle Europäer seien sowieso “Juden”, insgesamt gäbe es in Europa 300 Millionen davon. Das wird die zionistischen Statistiker freuen, denn sie krebsen noch bei, nebbich, 18 Mio weltweit herum.”

    es war nicht meine these und ich teile sie auch nicht. ich wollte nur anführen, dass sand für mich kein unbedingt harter fels der klarsicht ist. sie ihn aber oftmals als das anpriesen.

    ich habe ihnen x-fach erklärt, wie ich die heutige israelische “politik” einordne. das reicht ihnen nicht. sie wollen das die ganze welt ruft: “israel als ein jüdischer staat, hat kein existenzrecht”. das würde ich nicht mitbrüllen, denn es wäre nicht gerecht, auch wenn israel sich vieler verbrechen schuldug macht.

    es kann nur eine zweistaatenlösung geben. es sei denn beide wollen den einheitsstaat. das ist der einzige unterschied in unserer beiden vorstellungen, was da unten zu geschehen hat. anscheinend reicht dieser kleine unterschied aber dafür aus, dass es evtl. sogar weitere kriege deswegen geben wird.

    @jakobiner

    “Wem also die deutsche Nahostpolitik nicht gefällt, soll Merkel kritisieren, aber nicht Israel und man sollte auch nicht so tun, als würde sie von Israel gezwungen so zu handeln.”

    ich sehe es ebenso.

    auch das verhältnis usa/israel.
    nicht israel ist der hund und amerika der schwanz, sondern umgekehrt.

  96. Monika H. sagt:

    @Jakobiner
    >Mal eine andere These: Israel hat den ganzen Rummel um einen Militärschlag gegen Iran nur veranstaltet, um die Atom-U-Boote zu bekommen. Motto: Wir verzichten auf den Militärschlag, wenn ihr uns die Zweitschlagfähigkeit mittels der Atom-U-Boote garantiert?

    Das ist immerhin einmal anders gedacht.

    —————-

    Sonst werden hier wieder nur Feindbilder geschaffen – scheinbar können die Menschen nicht ohne.

    Alle, die hier über USA/Israel herfallen und ohne über alle Informationen zu verfügen über andere den Urteilsstab brechen:

    Leben Sie nicht alle gut von dem Öl oder wer von Ihnen fährt Fahrrad statt Auto? Wer von Ihnen hat nicht kiloweise Plastik im Haus und ernährt sich von industrialisierten Produkten? Prüfen Sie im Supermarkt, ob die Produkte von Nestle & Co. sind oder Ihr Obst aus Israel?
    Und wie sieht´s im Apothekerschränkchen aus? Woher kommt unser Wohlstand, den wir ja so befürchten durch Merkel zu verlieren? Tragen Sie Jesus-Schlapfen statt Nike und Lunghis statt Jeans. Hören Sie auf Englisch zu sprechen und lernen arabisch, russisch und chinesisch. Verwehren Sie sich den Anblick auf Angelina Jolie, meiden Movies aus Hollywood und US-Musik.

    Bezahlen Sie bar und verzichten Sie auf EC- und Kreditkarten. Handys, Notebooks, Internet …. werden Sie aktiv, setzen Sie ein Zeichen, boykottieren Sie doch die USA. Das wäre zumindest konsequent.

    Aber reden ist ja soviel leichter ….

  97. Monika H. sagt:

    Diese ewig einseitige Betrachtungsweise und die Suche nach Schuldigen bringt die Menschheit keinen Schritt weiter.

  98. Jakobiner hat @ Juni 9, 2012 um 19:34 geschrieben

    Mal eine andere These: Israel hat den ganzen Rummel um einen Militärschlag gegen Iran nur veranstaltet, um die Atom-U-Boote zu bekommen. Motto: Wir verzichten auf den Militärschlag, wenn ihr uns die Zweitschlagfähigkeit mittels der Atom-U-Boote garantiert?

    Da ist was dran. Psychoanalytisch gesehen ist diese Möglichkeit eröffnet. Auch so könnte es gewesen sein.

  99. Fischer | Freiweh hat @ Juni 9, 2012 um 10:11 geschrieben
    @ Joachim Bullinger
    Ich muß es von der anderen Fakultät aus betrachten: Wie wär’s, wenn wir uns nicht in der Rolle des Täters und Opfers, des Klagenden und Beklagten sähen, sondern in der Rolle der Mume, der ewig heilenden Natur in ihrer Weisheit – und in der Rolle des Richters, vor dessen Thingrat gebracht wird, war verbrochen, was erduldet wurde? Einfach die Rolle des Täteres oder Opfers oder Klägers verlassen, sondern der Weisheit letzten Schluß sich anmaßen. Ohne exekutive, aber mit dem Anspruch der ethischen Gewalt. Denn wenn ich eine geistige Instanz als eine göttliche empfinde, dann die der Gerechtigkeit.

    Ja. Das ist eine gute Möglichkeit, die auch verwirklicht werden könnte, wenn unsere eigenen Quellen nicht vergiftet worden wären und hinter den wenigen verblieben stets ein mordgieriger Hagen lauerte, der unsere einzig verwundbare Stelle kennt.

    Nur dehalb müssen wir nach Ägypten, in die Fremde, um 40 Jahre lang die fremde Wüste zu durchqueren, bis wir an eine Oase kommen, die den heimischen Wäldern mit ihren Lebenswassern und der blauen Blume ähnelt.

  100. @ Chicano
    “da kann man ihn weiter als geschischtswissenschaftliche instanz zitieren. passt halt so gut”
    Nu versteh ich. Hatte um eine Ecke weniger gedacht. :-) ja, paßt.

    @ Chicano
    “auch das verhältnis usa/israel.
    nicht israel ist der hund und amerika der schwanz, sondern umgekehrt.”
    Würde da nicht viel besser das Bild des Pudels aus Goethes Faust passen?

  101. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ chicano

    Ich will Sie eigentlich zu gar nichts bekehren als zu den Fakten. Sie haben recht, schon das ist Arbeit.
    Aber ich vertraue darauf, daß auch die naderen Mitleser intellektuellen Gewinn aus unserer Diskussion ziehen.

    Vergessen Sie nicht, ich habe oft gesagt: SELBST WENN die steilen Thesen der Zionisten so wahr wären wie pures Gold, wären sie dennoch im Unrecht von Anfang an. Aber nicht einmal ihre Thesen beruhen auf irgendetwas wie “Wahrheit”:
    Fakten sind Fakten!

    Ob Einstaatenlösung, oder Zweistaatenlösung, eine LÖSUNG ist dringend notwendig, bevor irgendwer die Welt in die Luft jagt. Man muß nachdenken, Vorschläge entwerfen, verhandeln, die Probleme zu lösen versuchen, die jede dieser beiden Lösungsvorschläge in sich trägt.

    Übrigens betrachte ich auch Sand nicht als Ersatz für das Evangelium.
    Manches ist widersprüchlich bei ihm, bei manchen seiner Vorschläge kann ich ihm keineswegs zustimmen.
    Aber seine Grundthesen sind plausibel und außerordentlich gut belegt mit 500 Hinweisen auf wissenschaftliche Quellen und Thesen anderer Historiker.
    Sehr bemerkenswert, daß gerade Ben Gurion und Ben Zwi genau dasselbe herausgefunden haben.

    Die Chasaren-These über die Herkunft der 80% (des Weltjudentums) yiddisch sprechenden “Ostjuden” ist ja keinesfalls von Sand, es gibt Dutzende von Historikern, die vor ihm dasselbe sagten.

  102. chicano sagt:

    @ fischer

    auf weiter strecke, ein treffliches bild.

  103. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Jakobiner

    Ihre These, daß Israel die Kriegsdrohungen (vielleicht!) nicht ernst meint, sondern nur andere Ziele damit verfolgt, ist plausibel. Das Ziel können aber kaum die U-Boote gewesen sein. Wenn Israel pfeift, dann springt die “brd”-Verwaltung. Da braucht es keine Kampagne. Wenn einer wie Möllemann oder Barschel aus der Reihe tanzt, gibts immerhin noch den Mossad und den Zentralrat und diverse Giordano’s oder Broder’s.

    Auch sind die U-Boote bereits seit langer, langer Zeit geplant, entwickelt, gebaut, getestet worden. Würde denn das zeitlich zusammenpassen?

  104. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Monika

    Vielleicht bringen uns “einseitige” Schuldzuweisungen nicht recht weiter.

    ABER:
    Müssen nicht vor jedweder “Aktion” die Fragen geklärt werden:

    Was ist es, was uns geschieht?
    Wem nützt, was uns geschieht?
    Wie und wodurch wird uns geschadet?
    UND WAS KÖNNEN WIR TUN?

  105. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ chicano: “…nicht israel ist der hund und amerika der schwanz, sondern umgekehrt.”

    Völlig richtig!
    das kleine Israel kontrolliert, oh Wunder!, das großmächtige Amerika.

    Wieso eigentlich?
    Und wieso merkt das keiner außer uns?

  106. @ Joachim Bullinger
    Wäre es nicht eine Aufgabe, den Brunnen wie den Leib zu entgiften?
    Vielleicht lernen wir dann auch wieder jene göttliche Natürlichkeit, aus dem Gesang der Vögel die Warnung vor dem argen Wicht zu hören? Und verstehen(!) was der Böse wirklich will:
    .

  107. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Monika

    Ein Schritt auf dem Weg, UNZUTREFFENDE Schuldzuweisungen zu überwinden, ist, DIE ZUTREFFENDEN zu finden!

  108. Dr. Gunther Kümel. hat @ Juni 10, 2012 um 11:05 geschrieben

    @ chicano: “…nicht israel ist der hund und amerika der schwanz, sondern umgekehrt.”

    Völlig richtig!
    das kleine Israel kontrolliert, oh Wunder!, das großmächtige Amerika.

    Wieso eigentlich?
    Und wieso merkt das keiner außer uns?

    “Man” merkt das schon. “Man” traut sich aber maximal in Metaphern ala “Ostküste” davon zu sprechen, wenn überhaupt.

    Denn sonst ist EDEKA, bestenfalls.

  109. Fischer | Freiweh hat @ Juni 10, 2012 um 11:58 geschrieben

    @ Joachim Bullinger
    Wäre es nicht eine Aufgabe, den Brunnen wie den Leib zu entgiften?

    Oh ja! Aber wer, wer? Wo ist ein Gandalf, wenn man ihn braucht? Wo sind die Elben, die kleinen Hobbits zu schützen, vor Saruman und seinen grausamen Kreaturen?

    Den Körper kriegt man übrigens leicht wieder ins gesunde Säure-Basen-Gleichgewicht und damit die von dort ausgehenden Verstimmungen auch. Schauen Sie mal auf meine Webseite unter “Depri”.

  110. Monika H. sagt:

    @Dr. Kümel

    > Müssen nicht vor jedweder “Aktion”
    > die Fragen geklärt werden:

    > Was ist es, was uns geschieht?
    > Wem nützt, was uns geschieht?
    > Wie und wodurch wird uns geschadet?
    > UND WAS KÖNNEN WIR TUN?

    Herr Dr. Kümel – das sind die richtigen Fragen! Denn sie suchen nach einer Ursache und nicht nach einem Schuldigen. Das ist ein wesentlicher Unterschied!

    In dem Moment, wo wir Schuldige suchen heißt das, dass wir selbst nicht schuldig sind, sondern wer anderer. Damit machen wir uns selbst zu Unmündigen!!! Die Spirale ist fatal!

    Wir entmachten und selbst! Das ist das Gegenteil von dem, was wir möchten.

  111. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Jakobiner

    Faszinierend, wie Sie Ihre Worte so setzen können, daß die Angreifer als die Ausgenützten erscheinen. Dieses Talent sollten Sie zum Beruf machen.

    Ihre wirklche Meinung kann der Unsinn ja kaum sein. Die brd hätte also bloß zum Schaden Israels weit über 100 Milliarden an Israel überwiesen?
    Es war also zum Nutzen der brd und der USA, daß Ben Gurion illegal den Staat ausgerufen hat?

    Bekanntlich hat nicht “Deutschland” gegen Ägypten Krieg geführt, noch nicht einmal die “brd”, sondern GB, F, und Ihr armes ausgebeutetes Israel.

    Und das tapfere Israel gelte “als Bollwerk” gegen den Iran, gegen Syrien?? Hat denn Iran irgendjemanden angegriffen oder mit Krieg gedroht?? Oder Syrien??
    Israel hat ununterbrochen Krieg geführt seit seinem Kriegsakt der Landnahme und illegaler Ausrufung eines Staatsgebietes ohne Legitimation, Grenzen, Verfassung.
    Und die USA haben Krieg geführt, GB und F haben Krieg geführt.

    Wenn Israel doch bloß zum Krieg instrumentalisiert wird vom bösen Westen, und von dem, was Sie Deutschland nennen, natürlich: warum verweigert sich denn das arme geschundene Land nicht dem Krieg, der Vertreibung, der Tötung, der Unterdrückung, der illegalen Besiedlung mit den schlimmsten Terroristen, die aufzutreiben waren?

    Alles völlig unfreiwillig und bloß als Patsy der Amerikaner?

  112. Monika H. sagt:

    @Dr. Kümel

    Ron Paul wird von Peter Thiel finanziert, also kein weniger suspektes Beispiel.

    Die Ursache sind u.a. die Menschen selbst, die nicht mehr eigenständig denken – die Westler nicht durch Bequemlichkeit und Medien, die Moslems nicht durch den Koran, der dies nicht zulässt.

    Sie sehen – keine Seite ist besser oder schlechter als die andere – nur eben anders tumb im Kopf.

    Wenn wir beginnen, wieder selbst zu denken und Eigenverantwortung zu übernehmen, haben die oben keine Macht. Weder Zionisten, noch Imame.

  113. juergenelsaesser sagt:

    Monika H: Wer ist denn “wir”? Das “wir” bildet sich durch Abgrenzung, und Abgrenzung – wenn sie nicht gegen alles und jedes erfolen soll und damit sektiererisch ist – erfordert die Bestimmung eines “Hauptfeindes”. Ist leider so. Und solange darüber kein Konsens in weiten Teilen der Opposition hergestellt ist, gibt es kein “wir”, sondern nur Zersplitterung, Zerspaltung, Hahnenkämpfe.

  114. Monika H. sagt:

    @JE
    Das “Wir” sind die Menschen in ihrer einmaligen Gemeinsamkeit – denn was allen Menschen innewohnt ist die Sehnsucht nach Glück und innerem Frieden.

  115. juergenelsaesser sagt:

    Minoka H: So kann man spirituelle Gemeinschaften gründen – aber keine politischen Bewegung, die die bad guys von der Macht verdrängt. Ihr “Sehnsucht nach Glück”, auf englisch “pursuit of happiness”, steht in der US-Konstituante von 1776, aber damit allein hätte man die USA nicht gründen können. Die Vertreibung der Briten war dafür notwendig! Aber Sie meinen ja, wenn ich das richtig verstehe, es gibt keine Bad Guys? Nun denn, formulieren wir so: Es braucht Politische Bewegungen, die an Stelle der alten, verkommenen Institutionen neue und bessere setzen. Mit “spirituellen Formulierungen” kommen wir da nicht weiter.

  116. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Monika

    Sie haben schon recht, mit unabhängigem, selbständigem Denken muß man anfangen. COMPACT kann Anregungen dazu geben. Aber dann ist noch etwas wesentlich: Man muß die Macht haben, Änderungen durchzusetzen. Wenn man die Macht nicht hat, muß man sich Methoden ausdenken, wie man dennoch wirksam werden könnte.

  117. Monika H. sagt:

    @JE

    Das Spirituelle haben Sie herausgefordert ;)

    Natürlich braucht es politische Bewegungen! Sehen Sie mal als Beispiel: ich durfte einmal kurz die Ergebnisse der COMPACT-Leserumfrage gucken. Was dabei stark ins Auge fiel war, dass die Leute Lösungen vermissen.

    D.h. – die Menschen erwarten maßgeschneiderte, vorgefertigte Meinungen und Lösungen, weil sie es von jeher so gewohnt sind (das alte politische System), anstatt selbst zu denken und aktiv zu werden. Wenn Sie jetzt das grandiose Potenzial hernehmen, weil die Compact-Leser ja super intelligent sind, und sie zum eigenverantwortlichen (!) Denken und infolge -handeln bringen, sie wieder mündig machen, dann erhöhen sich Geschwindigkeit und Möglichkeiten einer Veränderung um ein Vielfaches (Exponentielles Wachstum).

    Eigenverantwortung heisst aber eben auch, dass wir nicht immer nur die Schuld irgendwo abladen und dann mit geballten Fäusten hilflos in Wut erstarren, sondern dass jeder einzelne auch mit ganz einfachen Mitteln etwas tun kann.

    Wenn wir aufhören, die Fäuste zu ballen, haben wir die Hände frei.

  118. juergenelsaesser sagt:

    Monika: Hm. Die Energie muss zentriert werden. Der archimedische Punkt muss gefunden werden. Die ganze Kreativität und Eigenverantwortlichkeit bringt nix, wenn dann jeder fröhlich ein Apfelbäumchen vor seiner Haustür pflanzt. Ich bin da ganz altmodisch. Aufhören, die Fäuste zu ballen? Ne, grad andersrum.

  119. Monika H. sagt:

    @Dr. Kümel

    Genau das selbstständige Denken ist doch die Macht, die wir haben, die wir bislang nur einfach nicht nutzen.

    Wenn die Leute erst einmal selber denken, dann entspringen die Lösungen und Methoden ganz von allein aus all diesen klugen Köpfen. Die Menschen sind so vielfältig, jeder hat seinen Genius in sich schlummern.

  120. Monika H. sagt:

    @JE
    > Die Energie muss zentriert werden.

    Sowohl als auch! Im Moment herrscht doch gerade in der Wahrheitsbewegung so viel Hilflosigkeit. Die Leute würden gerne tun, wissen aber nicht was. Das ist verlorene Energie, die kann man doch zusätzlich nutzen!

    Ballen Sie ruhig Ihre Fäuste, das ist ja gut, aber geben Sie doch den Menschen zusätzlich (!) die Möglichkeit auch was zu tun außer Compact zu lesen.

    Mit Ihrem Statement erheben Sie sich sehr über andere … das muss ich schon sagen.

  121. @ Jürgen Elsässer
    “Der archimedische Punkt muss gefunden werden.”
    Ja und wir sollten ihn ausdrücklich NICHT im Weltall suchen, sondern verorten, wo jene potentiellen Verbündeten sind, bei denen man den Hebel festsetzen kann, um mit harter Faust seine Wirkkraft zu entfalten. (Allerdings auf Heimaturlaub nicht vergessen, ein Apfelbäumchen in den Garten zu pflanzen. Das hilft ganz archaisch die Frage “wofür das Ganze” motivierend zu beantworten)

  122. juergenelsaesser sagt:

    Monika H: Ups, war nicht meine Absicht.

  123. juergenelsaesser hat @ Juni 10, 2012 um 19:26 geschrieben

    Aufhören, die Fäuste zu ballen? Ne, grad andersrum.

    Um dann damit anzugreifen, ja? Da hat die Monika aber eine imho bessere Lösung formuliert:
    Wenn wir aufhören, die Fäuste zu ballen, haben wir die Hände frei.

    … und können greifen und die ergriffennen Dinge begreifen. MIt geballten Fäusten geht das wirklich nicht. Also, wo sie Recht hat…

  124. Monika H. sagt:

    “COMPACT, die Zeitschrift für Passivleser”

    Liebe Leser,

    Sie brauchen weder sich noch etwas zu bewegen. Denken schon gar nicht – das alles übernehmen wir für Sie. Denn wir sind die einzigen, denen wir das zutrauen.

    Herzlich,
    Ihr alter Ego & Chefredakteur

  125. Monika H. sagt:

    @Fischer

    Wo vermuten Sie die potenziellen Verdächtigen – außerhalb des Weltalls?

  126. Yilmaz sagt:

    @ Fischer Freihweh
    ” (Allerdings auf Heimaturlaub nicht vergessen, ein Apfelbäumchen in den Garten zu pflanzen. Das hilft ganz archaisch die Frage “wofür das Ganze” motivierend zu beantworten)”

    Das ist auch mein Motto um gegen das System vorzugehen, einen Garten, ein Beet anlegen, Bäume anpflanzen, den Garten Eden wiederbeleben und sich autark machen, sicher muss die Geldfrage auch gelöst werden:

    hier der Film, kostenlos ansehen:

    http://backtoedenfilm.com/

  127. 9 11 pirat sagt:

    spätestens ab den wort verschwörungstheoretiker war klar das das nur eine propaganda bericht erstattung war.und was soll dieser arrogant überhebliche ton des usa zdf korrespondenten?als ob der irgendetwas für die berichterstattung in den letzten jahren getan hätte !und was soll dieser zusätzliche lehrer tonfall?da war ja selbst der planet wissen beitrag noch besser.der vor einigen jahren erschien.aber wie heisst es so schön auf asr übers zdf ? zensiertes desinformations fernsehen.damit ist alles gesagt.nur eins noch,diese sog.verschwörungstheoretiker sind bessere journalisten als die vom zdf je sein werden.weil sie unabhengig sind.ich tippe auf folgendes,jeder sog. internet aktivist der diese treffen verharmlost oder schönredet,ist entweder dumm,oder bezahlter desinformant.so wie der sog.internet aktivist der vom zdf interviewt wurde um diese nwo verschwörung wieder besseren wissens zu leugnen. es ist einfacher sich eine geheime macht vorzustellen die die dinge steuert,als das kaos das wirklich herrscht.ich habe selten so einen schlechten kommentar gehört, wie den von diesen sog.internet aktivisten.der wurde wohl nicht zufällig vom zdf interviewt.und noch etwas zu den letzten satz des korrespondenten.wissen hat nichts mit glauben zu tun.denn die verschwörung ist real.das weis ich jetzt dank richtiger journalisten ,wie jürgen elsässer,alex jones und co. auf propaganda alla zdf kann ich da ruhig verzichten.deren berichterstattung schadet der aufklärung mehr als das es ihr nutzt.und dafür soll man gez bezahlen?

  128. juergenelsaesser sagt:

    Monika H: Hat keiner gesagt. Es war nur von Focussierung die Rede…

  129. @ Monika H.
    “Wo vermuten Sie die potenziellen Verdächtigen – außerhalb des Weltalls?”
    Ich schrieb ‘Verbündeten’ (nicht ‘Verdächtigen’) und die verorte ich durchaus auf der Mutter Erde.

    @ Yilmaz
    Ja, unmittelbar und im übertragenen Sinne. So nahe können Grundbedürfnisse und Selbstverwirklichung sich sein.
    (siehe Maslow’sche Bedürfnispyramide)

  130. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Monika

    Vor jeder Möglichkeit, selbständig zu denken, steht die INFORMATION!

    Wenn jemand zu einem dieser Geschichtsmythen (Beispiel natürlich 9/11) noch nie gehört hat, was ihm das “System” vorenthalten will, wie könnte er dann anfangen, “unabhängig zu denken”?

    Es ist die INFORMATION, die COMPACT liefert auf vielen Tabu-Gebieten. Und natürlich die hauseigene Analyse. Es steht doch jedem frei, an Hand der gelieferten INFORMATION seine eigene Analyse zu basteln. Dazu ist ergänzend diese Netzdiskussion da.

  131. Monika H. sagt:

    @Fischer

    > Ich schrieb ‘Verbündeten’ (nicht ‘Verdächtigen’) und die verorte ich durchaus auf der Mutter Erde.

    Ist denn Mutter Erde nicht im Weltall?

    Sie zeigen mit dem Finger nach “oben” ins Weltall, dabei ist es auch gleichzeitig unten und rechts und links und überall und wir sind mittendrin.

    Bitte, verstehen Sie dies nicht als Angriff, sondern als bezeichnendes Problem unseres Denkens.

    Vor einigen Wochen ging ich an der Promenade an einem Platz-Schachspiel vorbei mit ca. 70cm hohen Figuren. Die Spieler irgendwo mittendrin. Da sehen Sie auf B2 schon gar nicht mehr, was von G6 droht. Verglichen mit einem normalen Schachspiel auf dem Tisch, wo Sie den Blick auf das gesamte Brett haben. Oder ähnlich beim Fußball – im TV sehen Sie das gesamte Feld, der Spieler jedoch nicht.

    Genauso verhält es sich mit den Menschen und deren “Standpunkten”. Sind Sie mittendrin, sind Ihre Ansichten sehr eingeschränkt.

    Wenn Sie nun Ihre Position einmal wechseln und sich die Welt von oben ansehen, also Blick auf das gesamte “Spielfeld” richten, werden Sie sehen, dass jeder von seinem Standpunkt aus recht hat, aber die Gesamtheit noch einmal ganz anders aus sieht.

    Möchten Sie die “Verbündeten” entdecken und die Zusammenhänge erkennen …. schauen Sie von “oben”.

  132. @ Monika H.
    Nur sollte man nicht versäumen, sich irgendwann ins Getümmel zu stürzen, mitreißend die Gefährten.

  133. Monika H. sagt:

    @Fischer

    Was wollen Sie mir damit sagen?

  134. Jakobiner sagt:

    Zu Dr, Kümmel

    “Und das tapfere Israel gelte “als Bollwerk” gegen den Iran, gegen Syrien?? Hat denn Iran irgendjemanden angegriffen oder mit Krieg gedroht?? Oder Syrien??”

    Das habe ich auch gar nicht behauptet. Sie verwechseln die Ebenen systematisch.Merkel und Obama sehen in Israel inklusive Saudiarabien und den prowestlichen Golfstaaten ein Bollwerk gegen Iran und Syrien–ergo wird es auch aufgerüstet.Das bedeutet nicht, dass ich diese Einschätzung teile.

  135. @ Monika
    “Was wollen Sie mir damit sagen?”
    Der gelöste Blick vom Feldherrnhügel, Kirchturm oder Gasballon ist wichtig für die strategische Gesamtschau und ‘Empathie’ für die eigene, wie Feindlage. Aber das Ganze hat nur Sinn, wenn die Ergebnisse der Aufklärung hernach tatkräftig umgesetzt werden. Und das geht nur, wenn ich mich auf das Spielfeld begebe, wo dann allerdings ein J’adoube nicht mehr ausreichend ‘hinlangt’.

  136. Monika H. sagt:

    @Fischer

    Da Sie ja nicht physisch auf Ihrer Kirchturmspitze sitzen, sondern nur geistig, lässt sich das eine mit dem anderen gut verbinden.

  137. @ Monika H.
    Mit Verlaub, ich bin weder Wetterhahn noch roter Hahn. Dort schon garnicht.

  138. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Jakobiner

    Ihre Thesen sind so phantastisch wie ich mir einen LSD-Rausch vorstelle.

    Also nur zur Versicherung, daß ich nicht träume:

    Sie glauben allen Ernstes, daß Merkel auf gleicher Augenhöhe mit Obama irgend etwas “wollen” kann?

    Sie glauben allen Ernstes, daß die brd aus Eigeninteresse und freiem Willen Israel das Geld hinten hineinschiebt?

    Sie glauben allen Ernstes, daß Obama und Merkel glauben, ein sog. “Bollwerk wäre nötig, um das, nebbich, Syrien und den Iran im Schach zu halten? Obwohl Sie und ich und all die anderen natürlich dieser hirnrissigen Meinung NICHT sind? Bloß eben das Merkel? Und Obama, versteht sich?

    Und Sie glauben tatsächlich, ich meine: wirklich!, daß die Amerikaner die Israelis instrumentieren, und haufenweise Kriege für Israel führen??

    Das alles glauben Sie doch nicht wirklich?? Sie wollen nur testen, was Ihr geneigtes Theaterpublikum zu Ihren Clownerien sagen wird, nicht wahr?

    Oder sollte es denn möglich sein, daß eine prozionistische Quelle zu Ihnen sagte: “Egal, ob irgend jemand das frißt, serviere einfach und frag’ nicht!”

  139. Jakobiner sagt:

    Zu Dr, Kümmel

    Ihre Sichtweise ist den Asterixcomics entliehen und wahrscheinlich haben Sie zuviel Zaubertrank gegluckert.
    In ihrem Weltbild ist Israel das Superrom, die USA und die EU Kleinbonum und Dr, Kümmel der letzte aufrechte Teutone, der sich gegen die vermeintliche jüdische Weltverschwörung stemmt.

  140. Jakobiner sagt:

    Zu Dr, Kümmel

    “Sie glauben allen Ernstes, daß Obama und Merkel glauben, ein sog. “Bollwerk wäre nötig, um das, nebbich, Syrien und den Iran im Schach zu halten?”

    Genau das, deswegen bekommt Israel seine U-Boote und Saudiarabien seine Panzer.Aber vielleicht steckt auch noch eine salafsitische Weltverschwörung und die Wahhabitenlobby dahinter, das Merkel und Obama die Waffen liefern. Dies ist eben sehr wohl in dem von Ihnen wahrgenommenen Sebstinteresse.

  141. Jakobiner sagt:

    Zu Dr. Kümmel:

    “Auch sind die U-Boote bereits seit langer, langer Zeit geplant, entwickelt, gebaut, getestet worden. Würde denn das zeitlich zusammenpassen?”

    Die Leopard-Panzer für Saudiarabien sind auch schon seit langer, langer Zeit geplant, geabut, getetstet worden. Würde die jetzige Lieferung denn dann zeitlich nicht passen?

  142. Jakobiner sagt:

    Zu Dr. Kümmel

    “Sie glauben allen Ernstes, daß Merkel auf gleicher Augenhöhe mit Obama irgend etwas “wollen” kann?”

    Allerdings, nehmen Sie nur einmal die Wirtschaftspolitik als Beispiel. Obama will keynesianistische Wirtschaftsprogramme, Merkel hingegen strikten Sparkurs.Obama konnte sich beim G-8-Gipfel nicht gegen Merkel als Führerin von Europa durchsetzen.Möglicherwesie übertreibe ich tewas die Bedeutung Deutschlands in der Weltpolitik, sie aber machen das andere Extrem: Sie stellen Deutschland nur als Bananenrepublik Deutschland (“brd”–bei ihnen klein- und in Anführungszeichen geschrieben) unter Fremdherrschaft dar. Die Wahrheit liegt wahrscheinlich in der Mitte: Deutschland als Mittelmacht!

  143. Jakobiner sagt:

    Zu Dr.Kümmel:

    Andere Beispiele: Obama will die EU-Mitgliedschaft der Türkei , Merkel nicht (obwohl inzwischen die Frage ist, ob die Türkei überhaupt noch EU-Mitglied werden will!). Obama ist für Eurobonds, Merkel nicht.Wie passt das denn in ihr Weltbild?

  144. Jakobiner sagt:

    Zu Dr,Kümmel:

    “Und Sie glauben tatsächlich, ich meine: wirklich!, daß die Amerikaner die Israelis instrumentieren, und haufenweise Kriege für Israel führen??”

    Und sie glauben wirklich, dass die USA die beiden Golfkriege FÜR Israel geführt haben und nicht im eigenen Interesse zur Sicherung der Ölvorkommen? Und ist Airseabattle gegen China und Iran auch eine von Israel den USA aufdoktrinierte Militärstratgie?

  145. Jakobiner sagt:

    Zu Dr.Kümmel

    “Oder sollte es denn möglich sein, daß eine prozionistische Quelle zu Ihnen sagte: “Egal, ob irgend jemand das frißt, serviere einfach und frag’ nicht!”

    Im übrigen kann ich Ihnen auf diese Frage erst wieder morgen antworten, da mein von der israelischen Luftwaffe gestellter Privatjet zur nächsten Bunga-Bunga-Party des Mossadchefs fliegen muss.Wenn ich meinen zionistischen Scheck bekommen habe, melde ich mich wieder.

  146. Monika H. sagt:

    @Fischer
    Mit Verlaub, ich bin weder Wetterhahn noch roter Hahn. Dort schon garnicht.

    Mein Gott, Herr Fischer, dann lassen Sie es bleiben. Sie selbst haben doch “Feldherrnhügel, Kirchturm oder Gasballon” gewählt.

    Es war eine freundlich angebotene Möglichkeit, wie Sie auf ganz einfache Art Ihren Blickwinkel im Leben und in der Sache erweitern können. Wenn Sie lieber ohne Sicht am blutigen Schlachtfeld stehen und das so brauchen, auch gut.

  147. juergenelsaesser sagt:

    Jakobiner: Bevor Sie da so forsch sind, sollten Sie Mearsheimer/Walt lesen. Die sagen, die Öllobby war GEGEN den Krieg.

  148. Jakobiner sagt:

    Zu Dr. Kümmel

    “Sie glauben allen Ernstes, daß die brd aus Eigeninteresse und freiem Willen Israel das Geld hinten hineinschiebt?”

    Die Entschädigung für die Holocaustopfer des grössten deutschen Massenmords können sie ja wohl nicht im Ernst als “hinten reinschieben” meinen.Dazu sollten Sie sehen, dass die Wiedergutmachung nur einen Teil der nach Israel geflossenen Gelder ausmacht. Der andere Teil ging als Investition der BRD im Kalten Krieg gegen Nasser-Ägypten (das von DDR-Ulbricht besucht und zusammen mit der UdSSR hochgerüstet wurde, zumal auch noch am für den Welthandel vitalen Suezkanal), das prosowjetische Syrien und den prosowjetischen Irak.
    Sie tun immer so. als hätte Israel gar keine strategische Bedeutung.Heute ist es eben mit Saudiarabien,den prowestlichen Golfstaaten das Bollwerk gegen Syrien und den Iran.

  149. juergenelsaesser sagt:

    Jakobiner: Na, dann werden wir ja bei den Eurobonds sehen können, wer sich durchsetzt. Ich setze ne Flasche Schampus, dass Sie kommen werden bis Jahresende. Halten Sie dagegen?

  150. Jakobiner sagt:

    ZU

    ” juergenelsaesser hat @ Juni 11, 2012 um 18:29 geschrieben
    Jakobiner: Bevor Sie da so forsch sind, sollten Sie Mearsheimer/Walt lesen. Die sagen, die Öllobby war GEGEN den Krieg.”

    Einige Ölkonzerne mögen dagegen gewesen sein, aber ebenso gab es den Cheney-Report aus dem die geostratgische Elipse zur Ölsicherung der USA hervorging. Cheney kam selbst aus der Ölindutrie, wie auch die Bushs oder Condolica Rice–von daher irrt Mearsheimer, wenn er von DER Öllobby spricht.

    Zum anderen: Wenn hier einer forsch auftritt, dann Dr. Kümmel, der mich erst als Antideutschen und nun als LSD-psychodelischen Mossadagenten beschimpft!

  151. Jakobiner sagt:

    Zu Jürgen Elsässer:

    Nun, so sicher bin ich mir nicht.Merkel hat ja gesagt, dass die Eurobonds nicht ohne eine politische Union zu machen sind. Könnte aber auch bedeuten, dass der Fiskalpakt genug politische Union ist. Dann bleiben nur noch die freien Wähler….

  152. Jakobiner sagt:

    Zu Jürgen Elsässer

    “Jakobiner: Na, dann werden wir ja bei den Eurobonds sehen können, wer sich durchsetzt. Ich setze ne Flasche Schampus, dass Sie kommen werden bis Jahresende. Halten Sie dagegen?”

    Also Schampus ist die von dir verdammte Luxusschickeria. Wenn es um bayerisches Weissbier geht, könnte ich mich auf die Wette einlassen. Wetten wir doch 2 Weissbier–ich sage: Unter Merkel gibt es keine Eurobonds vor 2013–es sei denn es gibt eine Grosse Koalition–danach will ich die Finger nicht ins Feuer legen.

  153. @ Monika H.
    Hmm, ist mir mißlungen, aber ich habe versucht ein wenig Spaßigkeit einzubringen, da sich mich vom Kirchturm auf die KirchturmSPITZE gestupst hatten.
    Ich fand Ihr Bild mit dem Schachspiel übrigens sehr schön und treffend.

  154. Jakobiner sagt:

    Zu Jürgen Elsässer:

    Ganz logisch in deiner Argumentation bist du ja auch nicht. Eben sollte noch Merkel durch die Bilderberger Trittin-Steinbrück gestürzt werden wegen der Eurobonds. Einigen wir uns mal so: Merkel versucht zumindestens solange wie möglich die Eurobonds zu verhindern und falls die FreienWähler ein möglicher Koalitionspartner würde, hätte sie auch dazu die Mehrheiten. Umgekehrt ist Merkel unter vielseitigem Druck: Aus den USA, vielen Euroländern und zumal von SPD, Grünen, Linkspartei und wahrscheinlich auch von den Piraten.
    Bei einer Grossen Koalition kommt es eben darauf an, ob die SPD die Eurobonds durchsetzt als Koalitionsbedingung.

  155. Monika H. sagt:

    @Dr, Kümel

    ad Thema Selbstverantwortung

    Sicher benötigen die Leser Informationen, nur man kann ja auch Artikel bringen, die den Leser miteinbeziehen. Wer hat Schuld am Finanzsystem? Wir alle füttern dieses System. Dann ist die Macht/Schuld nicht mehr irgendwo ganz oben, der Leser steht nicht mehr machtlos vor der Situation, sondern kann sich überlegen, ob er z.B. weiter so unbedacht mit Kredit- oder EC-Karte bezahlt.

    Bei jeder Buchung verdient die Bank ~30-50 Cent und noch viel (!) mehr bei Kreditkarten (1-3% vom Betrag). Rechnen Sie sich das einmal aus! Und es tut doch niemandem weh, wenn immer es geht, bar zu bezahlen. Wir gehen da völlig sorglos damit um, weil es ja so “bequem” ist.

    JE sieht Politik auch schwerpunktmäßig in Geo-Politik und politischen Parteien etc. und befürchtet in diversen Apfelbäumchen verschiedene politische Organisationen, die sich bilden können o.ä.

    Politik ist aber auch z.B. Nahrung. Für ihn scheinbar weniger oder gar nicht wichtig, für die Welt aber schon.

    NAHRUNG IST EINE POLITISCHE WAFFE

    Nehmen wir als krassestes Beispiel: Zucker (Weißmehl ist dasselbe).

    Was macht Zucker, der angebliche “Energielieferant” – er macht nicht nur Löcher in Körper und Organe, sondern ist der größte Energievampir, den wir haben. Und er lauert einfach überall!!

    Zucker hievt den Blutzuckerspiegel kurz in die Höhe, um dann ins Nirwana abzusinken und uns völlig platt zu machen. Denken benötigt mehr (!) Energie als körperliche Betätigung und das ist u.a. ein Grund, warum die Leut nimmer gscheit selber denken können.

    Kinder z.B. werden früh morgens mit einem “gesunden” Müsli-Frühstück von 25-33% Zucker in die Schule geschickt – spätestens nach der ersten Stunde können die ganz einfach nicht mehr denken. In der Pause gibts dann noch “Energie-Riegel” – ebenfalls reiner Zucker.

    Es muss nicht wundern, dass unsere Gesellschaft verblödet.

    Bis hin zum Ketchup ist Zucker oder Weißmehl bewusst überall drin. Nahrungsmittel muss man genauso lesen wie die verlogene Medienlandschaft. Voll der Betrug.Schauen Sie einmal, was in einem “gesunden Vollkornbrot” drin ist – ein kleiner Anteil Vollkorn, Rest Weißmehl – alles Dick- und Blödmacher.

    Wenn wir nur einmal den Zucker und Weißmehl wegließen oder reduzieren, hätten wir bald wieder das Land der Dichter und Denker.

    Auf Süßes muss man ja nicht verzichten – es gibt super Alternativen, die man leicht zu Hause einsetzen kann, z.B. Birkenrindensüße oder Agavensirup – beides Rohkost, also 100% Nährstoffe. Oder Succolin oder so viel mehr.

    Anderes Beispiel: die Industrialisierung der Produkte. Bei jedem Industrievorgang gehen Nährstoffe, Mineralien etc. verloren – bis das bei uns am Tisch ist, ist das nur mehr ein Bruchteil dessen, was Nahrung wirklich zu bieten hat.

    Unsere Nahrung ist so degeneriert und/oder schwer für den Körper zu verdauen, dass der wiederum Nachschub braucht, um entweder aufzufüllen oder neue Energie, um den alten Fraß überhaupt verarbeiten zu können.

    In Wirklichkeit benötigen wir nur ca. 1/3 (!) unserer Nahrung, wäre sie nur halbwegs gesund.

    Wir können jetzt wie üblich sagen: Politik und Industrie sind “schuld” – nein, wir alle sind “schuld”, wenn wir das alles so unbedacht zu uns nehmen. Und jeder einzelne kann handeln. Man muss es den Leuten nur bewusst machen, was das wirklich bedeutet. Nur zu schreiben: Zucker ist ungesund – da beisst keiner mehr an. Man muss die Vorgänge richtig erklären und aufzeigen, das alles ist ja logisch und leicht nachvollziehbar.

    Was ergäbe sich daraus?

    1. ein kluges Volk, das wieder denkt
    2. die Industrie wäre gefordert
    3. 1/3 an Ressourcen
    4. schont die Haushaltskasse
    5. Das Volk wäre gesünder und das Sozialsystem könnte den wirklich Kranken helfen.

    Die “Apfelbäumchen”, von denen sich JE bedroht fühlt, wären keine politischen Organisationen, sondern vielleicht Initiativen in diese Richtung, die ja auch nötig sind für eine Veränderung, weil die Leute mit besserer Nahrung schneller aufwachen.

  156. Monika H. sagt:

    @ Herrn Fischer
    Sie haben Recht – so betrachtet ist die Kirchturm”spitze” in der Tat amüsant. Entschuldigen Sie bitte!

  157. Monika H. sagt:

    Fällt mir noch grad ein …. Gen-Technik! Da müssten wir eigentlich alle auf die Barrikaden gehen

    http://tinyurl.com/bsc43f5

  158. juergenelsaesser sagt:

    Monika H: Schlechter Tag heute? Was Falsches gefrühstückt? Was Sie mir da alles unterstellen, geht ja auf keine Kuhhaut… Aber immer schön weitermachen damit.

  159. Monika H. sagt:

    @yilmaz

    Danke für den Link, ich hab mir den Film jetzt zu Ende angesehen – das Herz geht mir auf dabei.

    Über Keimsprossen bin ich leider noch nicht hinausgekommen, aber selbst die beglücken mich täglich, vor allem ist es so einfach! Also eigentlich einfacher als einfach.

    Bin jetzt auf jedem Fall noch motivierter, was mit eigenem Garten zu suchen.

    Du hast natürlich recht mit der Geldfrage, aber im Endeffekt braucht man ja dann weniger davon. Mit einem Grundeinkommen müsst sich das doch gut lösen lassen, oder meinst Du nicht?

  160. Monika H. sagt:

    @JE
    Oh … tschuldige, war diesmal keine Absicht. Wo meinen Sie denn, ich unterstelle Ihnen etwas?

  161. juergenelsaesser sagt:

    Monika H.: Sie unterstellen salopp, ich fühlte mich “bedroht” von irgendwelchen – Ihren! – “Apfelbäumchen”. Was soll der Quatsch? Mein Tag hat auch nur 24 Stunden, ich mache, was gemacht werden muss, und lasse mir, wenn ich mehr nicht schaffe, nicht von Ihnen unterstellen, ich fühlte mich “bedroht”.

  162. Monika H. sagt:

    @JE
    Na, wer hat da schlecht gefrühstückt? Das sollte bestimmt nicht die Bedeutung haben, die Sie dem beimessen. Jedenfalls habe ich es so nicht gemeint, es war einfach eine saloppe Formulierung, die nehme ich gerne zurück.
    Ersetzen wir sie durch “Bedenken”, die Sie haben wegen der zentrierten Energie, ok?

  163. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Monika (oder “Philippika”?)

    Ja, Selbstverantwortung. Klar.

    Aber ich glaube, zuerst brauchen wir ein (wieder) denkendes Volk, dann können wir die Eßgewohnheiten mit rationalen Mitteln hinterfragen.

    Nun, wie kriegen wir das?
    Die Zerstörung der Schulbildung ist natürlich bestimmt kein Zufall.

    INFORMATION!
    Wir erzählen den Leuten so lange mit guten Argumenten, wie sie “seit Jahrzehnten”, (oder seit 1648?) verarscht werden mit den gängigen Mythen (Beispiel 9/11), bis die Wut sie aus den Häusern treten läßt und sagen: “NEIN!” “DIESES SYSTEM WOLLEN WIR NICHT MEHR DULDEN!”

  164. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Monika

    “Gentechnik”
    Verstehen Sie etwas davon? Oder ist das Wort ein inhaltsloses Schimpfwort wie “Faschist!” oder “Arschloch!”

    Gentechnik ist eine harmlose wissenschaftliche Methode. Ebenso harmlos wie ein Hammer, solange er nicht dazu dient, jemandem den Schädel mit einzuschlagen.

    Was gefährlich dran ist, ist der Mißbrauch durch Monsanto und deren Patrone. Mißbrauch, um Ausbeutung und (man muß es schon sagen!) Weltherrschaft damit zu erreichen.

  165. Monika H. sagt:

    @Dr, Kümel

    >Aber ich glaube, zuerst brauchen wir ein (wieder) denkendes Volk, dann können wir die Eßgewohnheiten mit rationalen Mitteln hinterfragen.

    Herr Dr. Kümel – das denkende Volk erhalten Sie ja eben gerade durch bessere Lebensmittel! Daneben kann das ja parallel laufen. Die Informationen können doch nebeneinander bestehen.

    Wie kommen Sie auf Philippika?

    zur Gentechnik:
    Wenn die Technik im Labor bleibt, ist das auch egal. Die Tatsache schaut aber leider eben anders aus und die Kennzeichnung wird hier schon längst übergangen, indem es bei verarbeiteten Produkten gar nicht gekennzeichnet werden muss. Jetzt wollen Sie es in der EU aber noch weiter vorantreiben. Monsanto ist genau das Stichwort.

  166. Monika H. sagt:

    PS Dr. Kümel

    Es dauert ja nicht Jahre, bis Nahrung wirkt und erst auf irgendwelche nächste Generationen – den Erfolg hat man ja innerhalb von Tagen und Wochen. Und je bewusster man wird, umso mehr wird man weiter sukzessive die Nahrung umstellen. Muss ja nicht jeder gleich Rohköstler werden, aber mit Zuckerersatz wär schon viel getan.

  167. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Monika

    Also, Philppika war ein Scherz. Es heißt “Brandrede”. Aber die Witze, die man erklären muß, sind nicht die guten.

    Wenn doch wenigstens die Volksführenden Vegetarier und Nichtraucher wären!

    Wenn es so einfach wäre, daß man eine Bevölkerung bloß auf Diät setzen muß, und schon beginnt sie zu denken, und was ein jeder denkt, ist auch schon das Richtige!

    Erinnert mich an ein Gedicht:
    “Korf erfindet eine Mittagszeitung,
    welche, wenn man sie gelesen, ist man satt. Ganz ohne alle Zubereitung irgend einer andren Speise…”

    Nun, ein bißchen Information muß schon auch dazu. Damit die Denkenden wissen, wodrüber sie nachdenken könnten, und von welchem Punkt aus. Und dafür wurde COMPACT erfunden!

  168. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Monika

    Sehen Sie sich diese Videos an.
    Es ist nötig, daß die Leute wirklich WÜTEND werden. Dann könnte sich etwas ändern.

    ((Bitte keine Ekelvideos… Der Hausmeister))

  169. Philippika sagt:

    @Dr. Kümmel

    Vegetarier allein heisst ja nicht zwingend gesund, Herr Dr. Kümel -als “Pudding”-Vegetarier, da können Sie bei Bedarf auch sehr ungesund leben inkl. Zucker und Fertigprodukten.

    Fleischverzicht würde ich natürlich für alle wünschen, aber das ist für die meisten nicht so einfach.
    Darum habe ich bewusst Zucker/Weißmehl als Beispiel gewählt, weil es erstens das schlimmste ist und weil es keinen Verzicht benötigt. Diät ist es also keine, nur eine Umstellung.

    Beim Bäcker halt Brot ohne Weizen verlangen und süßen mit tollen Alternativen, die großteils auch viel besser schmecken und weniger bis gar keine Kalorien haben.

    COMPACT hab ich doch auch gar nie in Frage gestellt, ganz im Gegenteil.

  170. Yilmaz sagt:

    @ Monika H.
    “Bin jetzt auf jedem Fall noch motivierter, was mit eigenem Garten zu suchen.

    Du hast natürlich recht mit der Geldfrage, aber im Endeffekt braucht man ja dann weniger davon. Mit einem Grundeinkommen müsst sich das doch gut lösen lassen, oder meinst Du nicht?”

    Ein kleiner Schrebergarten für den Anfang reicht schon aus um da reinzukommen, man hat immer was zu tun, lernt ein Beet anzulegen, meisst auch freundliche Nachbarn, später sollte man sich ein Grundstück von ca. 1 Ha zulegen wie Paul in ” Garten Eden” es tut, er ist wirklich glücklich und
    redet immer von Gott und seiner Schöpfung.

    Das Basisgeld sollte jedem Bürger eines Landes zur Verfügung stehen, da ein Übergang von der technokratischen in die neue Welt fliessend und allmählich geschehen wird, von daher ist Geld nichts schlechtes, man kann auch viel Gutes damit tun.

  171. Jakobiner sagt:

    Das ist ja schon ein Witz; Jürgen Elässer wirft mir und Xabar eine “Spezialdiskussion” beim Thema “USA-China: Krieg der Spione” um die Frage, ob Mao propamerikanisch oder US-Agent war und Monika H. kann sich off-topic ellenlang über Ernährungsfragen auslassen ohne sich hier den Vorwurf einzuhandeln, dass es sich um eine “Spezialdiskussion” handele.

  172. Jakobiner sagt:

    Zu Monika H.

    “Wenn wir nur einmal den Zucker und Weißmehl wegließen oder reduzieren, hätten wir bald wieder das Land der Dichter und Denker.”

    Das ist es wohl was einen Goethe oder Schiller ausmachte–kein Zucker und Weißmehl. Oh Gott, Monika H. Deutschland nicht nur das Land der Richter und Henker, sondern auch der nicht ganz dichten Denker!

  173. Jakobiner sagt:

    Zu Monika H.

    Und Heidegger, Adorno, Marx, Habermas–litten die unter Zuckerschock? Die Metaphysik vielleicht als Produkt des Verzichts auf Weißbrot?

  174. Jakobiner sagt:

    Zu Monika H.

    Jetzt werter “Dr.” Kümmel könnten sie mal ihren LSD-Vorwurf losbringen, aber da schweigen sie seltsamerweise–die Ausfürhungen der Monika H. scheinen ihnen ja einleuchtender als die des Jakobiners über Israel!

  175. Jakobiner sagt:

    Wieder zurück zum eigentlichen Thema
    “Bilderberger-Trittin stürzt Merkel”.Interessant an der Bilderberger Konferenz war eigentlich, dass erstmals Repräsentanten aus China, der Türkei und Russlands eingeladen worden sind. Diese Länder versucht man also in die Euro-Anleihen und Eurobonds reinzudrängen.Da wird es nicht nur spannend, wie sich Merkel zu den Eurobonds verhält, sondern auch wie China bei dem 18.Parteitag sich bei seiner Reform des Bankenystems entschedet. Kein Wunder, dass plötzlich auch in der City of London ertsmals mit Renminbi und auf Renminbi frakturierten Derivaten ertmals gehandelt wird.

  176. juergenelsaesser sagt:

    Jakobiner: Was soll das? Wollen Sie jetzt nicht nur gegen Kümel, sondern auch gegen Monika H. rumlästern? Haben Sie nichts Besseres zu tun? Ich denke schon, Sie haben ja was aufm Kasten. Also hören Sie auf mit diesem Blödsinn!

  177. Jakobiner sagt:

    Zu Monika H.

    Im übrigen: Ein deftiger Schweinsbraten und ein gutes Weißbier haben die Einwohner Bayerns auch noch nicht zugrunde gerichtet!

  178. juergenelsaesser sagt:

    Jakobiner: Das Thema Ernährung, das Monika H. aufwirft, geht immerhin jeden an – das kann man von den Mao-Petitessen wirklich nicht sagen. Beides ist zwar off-topic, aber nur das Mao-Thema ist ein Nischenthema.

  179. Jakobiner sagt:

    Zu:

    juergenelsaesser hat @ Juni 12, 2012 um 18:14 geschrieben
    Jakobiner: Was soll das? Wollen Sie jetzt nicht nur gegen Kümel, sondern auch gegen Monika H. rumlästern? Haben Sie nichts Besseres zu tun? Ich denke schon, Sie haben ja was aufm Kasten. Also hören Sie auf mit diesem Blödsinn!”

    Als ginge mir es “Rumlästern”. Aber das Thema Ernährungsweise hat ja wohl bei den Bilderbergern NICHTS verloren und DAS ist allerdings eine Spezialdiskussion. Dazu: Hälst du folgenden Satz von Monika H. nicht für “Schmarrn” oder für pluralistisch diskursfähig:

    “Wenn wir nur einmal den Zucker und Weißmehl wegließen oder reduzieren, hätten wir bald wieder das Land der Dichter und Denker.”

    Und dazu soll man schweigen?

  180. Jakobiner sagt:

    Zu

    “juergenelsaesser hat @ Juni 12, 2012 um 18:17 geschrieben
    Jakobiner: Das Thema Ernährung, das Monika H. aufwirft, geht immerhin jeden an – das kann man von den Mao-Petitessen wirklich nicht sagen. Beides ist zwar off-topic, aber nur das Mao-Thema ist ein Nischenthema.”

    Mao war nicht irgendeine untergeordnete Gestalt in Chinas Geschichte, sondern DIE zentrale Gestalt.Dann könnte ich ja auch genauso sagen: Bo Xilai ist ein Nischenthema–wenn interessiert denn schon China, Asien oder Airseabattle–seltsamerweise habt ihr es aber zum Schwerpunktthema von COMPACT gemacht.Ich könnte im übrigen jetzt auch noch mit Tierschutz anfangen–das interessiert ja auch jeden…Vielleicht wäre die Lösung,wenn du eine eigene Blogrubrik zu Ernährungsfragen auf,achst–aber was hat das jetzt mit den Bilderbergern zu tun?

  181. @ Jakobiner
    Adorno, Marx, Habermas waren Richter und Henker?

  182. Jakobiner sagt:

    Zu Jürgen Elsässer:

    Oder: Statt Ernährungsfragen, neue Diättips, auch noch Schönheit, Sexualität, Viagra, Potenzstörungen, Germany´s next Top Model oder DSDS (unter dem Aspekt des Patriotic Viewings)–auch alles Fragen, die jeden irgendwie irgendwo interesieren könnten–nur, was hat das noch mit dem eigentlichen Thema zu tun?

  183. Jakobiner sagt:

    Zu Jürgen Elsässer:

    Das Thema: War Mao ein US-Agent hat wesentlich mehr zur gestelten Titelthematik “China-USA: Krieg der Spione” zu tun als Ernärhungsfragen zu dem Thema Bilderberger.Es sei denn du siehst hinter jeder Zucker- oder Weißmehldose eine Bilderbergerverschwörung, die uns alle vergiften und gleichschalten soll.

  184. juergenelsaesser sagt:

    Jakobiner: ALLES, was Sie aufzählen, hat mehr mit dem Hier und Jetzt zu tun als Mao. Und, mit Verlaub, ich kenne Mao ein bisschen besser als Sie.

  185. juergenelsaesser sagt:

    Jakobiner: Der einzige, der hier jemand den Mund oder ein Thema verbietet, bin ich, denn ich bin der Hausmeister. Aber ich bin großmütig. Fuchsig werde ich nur, wenn Gäste sich hier als Linienrichter aufspielen. Pflegen Sie meinetwegen Ihr Mao-Pläsierchen – aber erdreisten Sie sich nicht, anderen den Mund verbieten zu wollen.

  186. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Yilmaz

    Ein Grundstück für jeden Bürger und ein Grundeinkommen, wenn ich mich richtig erinnere: das habe ich mal in einem Verfassungsentwurf gelesen für ein Deutschland, wenn die “berd” endgültig gescheitert ist. Ich sag nicht, von wem, es ist so eine Art Valdemort, im Gefängnis sitzt er auch.

  187. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Jakobiner, Ach, Rotmütze

    …muß Ihnen ja schon richtig dreckig gehen in Ihrer Argumentationsnot, wenn Sie mich als Verbündeten werben wollen in den Sottisen, die sich gegen Monika nicht verkneifen können.

    Und: JA!
    Jedes Wort, das Monika zum Weizenmehl sagt, ist eine Meile weit einleuchtender, als was ein Jakobiner über das Merkel glaubt: Merkel, die (fast) allmächtige Sparkomissarin!
    Wenns nicht so traurig wäre…!

    Dann hätte die “brd”-Bevölkerung also unendlich gespart, wenn sie Hunderte von Milliarden Euro an die Banken überweisen darf.

    Und die getreue Sparkomissarin tut das alles natürlich freiwillig…!

  188. juergenelsaesser sagt:

    Kümel: Bitte auch verbal abrüsten. Jakobiner ist ja nicht der Feind hier!

  189. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Jakobiner

    Wie ich höre, sind ja nicht Sie der Feind, das freut mich.

    Es sollte Sie ja auch nicht kränken, daß ich die Vorstellung Merkels als (justament:) “SPARKOMISSARIN” zum Lächeln fand. Und Mao ist ein US-Agent.

    Das muß ich verbreiten, aber das glaubt mir keiner!

  190. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Jakobiner

    THEMA war “Bilderberger”, nicht?

    Warum? Weil man sie als Protagonisten der NWO-Bewegung sieht, die auf Ausbeutung, Herrschaft, aus sind. Ein (wichtiges) Instrument ihrer “Politik” ist das Sequestrieren der Nahrungsmittelreserven.In den USA gibt es nicht nur den Patriot act und das Kriegsrecht und die KZ’s, sondern auch das Verbot, im eigenen Garten eigene Lebensmittel zu pflanzen.

    Insoferne ist Monikas Anliegen, unabhängig über die Ernährung zu bestimmen und sich von den Gen-Producern freizuschwimmen, sehr themennah.

  191. Philippika sagt:

    @Dr. Kümel
    ist das Eigenanbauverbaut von Gemüse nicht in Neuseeland gestartet?

    @Jakobiner
    Essen Sie weniger Zucker ;)

  192. @ Jakobiner

    Wegen Ernährung:

    Ferndiagnosen sind immer höchst problematisch und fallibel. Aber ich bin fast versucht zu meinen, daß Sie übersäuert sein könnten und daher so sauer reagieren, auf (fast) alles.

    Lassen Sie doch ‘mal ihren PH-Wert messen. Aber nehmen Sie bitte nicht die Urin Test-Streifen aus der Apotheke. Denn, wenn Ihre Nieren die Säure nicht mehr hinreichend ausscheiden, ist der (dann gute) Urin-Wert irreführend.

  193. Yilmaz sagt:

    @ Doc Kümel
    “Ein Grundstück für jeden Bürger und ein Grundeinkommen, wenn ich mich richtig erinnere: das habe ich mal in einem Verfassungsentwurf gelesen für ein Deutschland, wenn die “berd” endgültig gescheitert ist. Ich sag nicht, von wem, es ist so eine Art Valdemort, im Gefängnis sitzt er auch.”

    Eine Wohltat für die Bürger, wer hat diesen Verfassungsentwurf eingebracht und muss dafür einsitzen?

  194. @ Yilmaz
    Ich vermute, ein ehemaliger RAF-Verteidiger. (nein, nicht Schröder oder Schily)

  195. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Yilmaz

    Schreiben Sie mir unter

    sapere–aude@web.de

  196. Dr. Gunther Kümel sagt:

    FUSSBALL ABSCHAFFEN!

    http://www.pi-news.net/2012/06/eu-will-fusball-nationalmannschaften-abschaffen/

    Merkel ist dafür, die Grünen sind Feuer und Flamme, aber ein Quote für muslimische Spieler müßte gelten.

    Die EU will die “nationalen” Fußballmannschaften abschaffen.
    Dabei ist (zB) in der frz. Mannschaft ohnehin kein einziger Franzose!

  197. Yilmaz sagt:

    @ Doc Kümel

    Herr Kümel, mein Yahoo email account erkennt Ihre email adresse nicht!? Keine Ahnung warum, ich kann Ihnen auf u.a. email keine Nachricht verschicken:

    sapere–aude@web.de

  198. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Yilmaz

    Bestimmt haben Sie übersehen, daß zwischen “sapere” und “aude” ZWEI Minus stehen.

  199. xabar sagt:

    Zurück zum Thema Bilderbergkonferenz:

    Rainer Brüderle von der FDP hat vor dem Deutschen Bundestag Jürgen Trittins Beteiligung an dem Bilderbergtreffen erwähnt und ihm vorgeworfen, mit seinen ‘Freunden von der Hochfinanz’ gemeinsame Sache zu machen. Prompt kommt ein bilderbergischer Vorschlag von Trittin: Die europäische Bankenunion. Es sei ein weiter Weg von ganz links unten, sprich Trittins Mitgliedschaft im Kommunistischen Bund, bis nach rechts oben, wo er jetzt angekommen sei.

    Auch Joschka Fischer wurde von Brüderle als Demagoge bezeichnet, der ‘es brennt, es brennt’ rufe, aber die Brandsätze damals, als er im Amt war, selbst mit gelegt habe und sich heute für Eurobonds ausspreche.

    Brüderle sprach von einem Bündnis zwischen angloamerikanischer Hochfinanz und Linkssozialisten.

    Wie wahr.

  200. juergenelsaesser sagt:

    xabar: Können Sie mir das Zitat von Brüderle im O-Ton raussuchen? Mit Datum? Das wäre was für COMPACT…

  201. xabar sagt:

    @juergenelsaesser

    Auf ASR gibt es dazu das Video und auch einen Textausschnitt.

  202. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Xabar

    Bei aller grundsätzlichen Zustimmung:

    die Hochfinanz als “rechts” zu bezeichnen, ist daneben.

  203. @ Xabar
    Hammer! Hab’s mir eben angehört.
    Vielen Dank für den Hinweis.
    Alter Schwede, da rumpelts’s aber anscheinend ganz schön….

  204. xabar sagt:

    Dr. Kümel:

    Nicht ich habe die Hochfinanz als ‘rechts’ bezeichnet, sondern Brüdele tat es in seiner Rede. Ich habe das nur wiedergegeben.

    Ich selbst halte die Unterscheidung zwischen rechts und links für überholt, auch deshalb, weil sie nur unnötige Gräben aufreißt, woran nur die Hochfinanz ein Interesse haben kann. Das ganze Volk, zu dem ich diese Finanzoligarchen nicht zähle, muss heute zusammenstehen gegen diesen wohl raubgierigsten Gegner in der Geschichte der Menschheit.

  205. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Xabar

    Natürlich hat Brüderle recht: Fischer und Trittin gebärden sich geradeso wie Antideutsche.

    Aber heuchlerisch ist seine Stellungnahme doch: Ist nicht Merkel plus Brüderle gerade dabei, den letzten Wohlstand der letzten Deutschen an die Banken Europas (und der Welt) zu verschenken?

    Begonnen hat es mit dem Euro (Kohl) oder schon viel früher.

    Und jetzt stellt sich das Brüderchen hin und fragt, wie denn die Opposition den VW-Malochern erzählen will, daß ihr Wohlstand an ferne Länder verschenkt wird?

  206. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Xabar

    Habe ich bei der Lektüre des Textes von B’s Rede schon gesehen, daß er es war, der Hochfinanz und rechts gleichsetzt.

  207. Dr. Gunther Kümel sagt:

    “CYBERGEDDON”

    Die Bilderberger stellen mutmaßlich das dar, was als “System” bezeichnet werden kann.

    Welche Methoden dazu angewendet werden (nebst Feuer und Schwert, Blut und Kerker) schreibt ein Bill Bonner in einem Börsendienst:

    “Neben der Unterzeichnung von Todesurteilen für Menschen, denen niemals ein Verbrechen zur Last gelegt wurde, geschweige denn dass sie verurteilt wurden… nimmt die Obama Regierung nun einen Kredit auf um etwas zu starten, was Branchenkenner “Cybergeddon” nennen.

    Die US-Regierung arbeitet mit der israelischen Regierung zusammen, um einen Computervirus zu entwickeln, der ganze Software-Systeme lahnmlegen kann. Dann soll das gegen ein Land eingesetzt werden, mit dem keines der beiden Länder im Krieg ist.”

    “Kapitalschutz Akte”, 15.06.2012 Investor Verlag
    Bonn – Bad Godesberg

  208. xabar sagt:

    @Dr. Kümel

    Sie haben Recht: Es ist heuchlerisch von Brüderle, denn die schwarz-gelbe Koalition ist auch nur eine Fraktion der Hochfinanz, der europäischen, und dient ihr. Aber interessant ist, dass er den Namen Bilderberg in aller Öffentlichkeit ausspricht und damit ein jahrzehntelanges Tabu bricht, was ihm unter Garantie Ärger einbringen wird.
    Und jeder, der eine Wahrheit ausspricht, auch in Bezug auf die schändliche, landesverräterische Rolle der Führung der Grünen, ist unter unseren Verhältnissen schon fast ein Revolutionär oder ein Whistleblower.

    Dazu muss man Brüderle gratulieren, und ich tue es hiermit.

  209. Jakobiner sagt:

    Brüderles Anti-Bilderberger-Trittinrede vor dem Bundestag gleich nach Merkels G-20-Rede wurde zudem live in Phönix ausgestrahlt. Die habe ich gehört und Brüderle hat es genauso gesagt, wie Xabar es darstellte.

  210. @ Xabar
    @ Dr. Kümel
    Genau das ist es. Es geht darum, das die Krähen anfangen einander die Augen auszuhacken. Das geht schon ein paar Jährchen so, aber man fängt jetzt an, schmutzige Wäsche zu waschen, die vorher noch stolz getragener Brioni-Dress war. Das ist spannend.

  211. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Xabar

    Na Ihr Wort in Gottes Ohr!
    Ich bin skeptisch gegenüber dem Systempolitiker.

    Brüderchen ist ein guter Redner. Und unserer Herren Regierung mußte ja schon ein paar Worte dazu verlieren, daß sie im gleichen Aufwasch ungezählte Milliarden eben diesen Herren in den Rachen schmeißt. Und das war ja rhetorisch ganz einfach: Die Opposition ist schuld!

  212. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Jetzt KRIEG??

    Aber nein doch, wir nennen das “Verteidgungsfall”, und keiner weiß davon.

    Natürlich nur, bis der benachbarte US-Flughafen ein paar Quadratkilometer Land haben will.
    Dann werden ganze Dörfer ENTEIGNET, Häuser, Gärten, Ackerflächen, Kirchen. Gestützt auf ein Gesetz aus dem Kalten Krieg, das IM VERTEIDIGUNGSFALL die Abtretung von Land an die NATO vorsieht.

    “Ja, freilich haben wir den VERTEIDIGUNGSFALL! SEIT 9/11 !!

  213. Dr. Gunther Kümel sagt:

    RON PAUL

    Viele denken, Ron Paul sei doch
    schon lange geschlagen und habe aufgegeben.

    KEINESWEGS!!

    Er kämpft weiter und hat noch Siegeschancen. Der Aufbruch, den die “Liberty-Movement” hingelegt hat im Kampf gegen das Großkapital und die superteuren Kampagnen der Gegner, der ist beeindruckend.

  214. juergenelsaesser sagt:

    Kümel: Von wann ist das Video mit Rpn Paul?

  215. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    JÜRGEN ELSÄSSER:

    “Veröffentlicht am 15.06.2012 von ronpaul”, übrigens gegen 21h; seitdem über 91.000 mal angeklickt, über 5000 bewerteten es positiv, 3700 Kommentare.

    MEHR:

    http://www.youtube.com/blogs/id/Lt7l557v_kc

  216. Dr. Gunther Kümel sagt:

    http://www.infowars.com/leaked-bilderberg-documents-nationalism-is-dangerous/

    Es ist der Nationalismus, den die BILDERBERGER für “gefährlich” halten!

    Na, dann wissen wir ja, was wir zu tun haben!

  217. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Unbekannte haben augenscheinlich erdichtete Berichte ins Netz gestellt, unter den Überlebenden der Judenverfolgung im Dritten Reich sei in Israel eine Schönheitskonkurrenz veranstaltet worde, so eine Wahl zur Miß Holocaust.

  218. heinrich der 8. sagt:

    ja der trittin

  219. Endgame sagt:

    Wenn ich das schon höre ” verschwörungstheorie dann wird mir schlecjt.Mal eine gegen frage .WARUM HAT MAN GESCHWIEGEN über diese Meetjngs ? Ich war2011 91 da auf einem treffen in St.Moritz.

  220. Avicenna1968 sagt:

    @ Henry the Eighth

    Post of the year. Congrats !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. Beiträge, die sich nicht an Punkt 2 und 3 halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Brandenburger Str. 36, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Juni 2012
M D M D F S S
« Mai   Jul »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 2.819 Followern an

%d Bloggern gefällt das: