Elsässers Blog

16.10. Berlin: Wer schoss MH17 ab? Mit Wolfgang Eggert. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54/55, 19 Uhr

Die “Gewalt von rechts” ist ZURÜCKGEGANGEN

Wie aktuell mit Statistik gelogen wird

Die wahrscheinlich dem Zwickauer-Nazi-Trio zuzurechnende Mordserie führt in den Medien zu einer irren Panikmache. Springers “Welt” machte am Sonntag mit einer Titelseite auf, als sei sie die “Junge Welt”: 182 Todesopfer rechter Gewalt. Die offizielle Opferzahl ist mit 47 viel zu niedrig angegeben.” Gemeint sind die Tötungsdelikte seit 1990.

Bevor ich im einzelnen zu der Berechnung komme, vielleicht mal ganz generell: Jeder, der sich im wirklichen Leben (und nicht nur in der Internet-Scheinwelt) bewegt, kann feststellen, dass Deutschland heute viel mehr Multikulti ist als vor 20 Jahren. Das ganze Gerede von einem riesigen rassistischen Untergrund, der hetzt und schlägt und mordet, ist völliger Unsinn. Selbst die Mordserio des Zwickauer Trios spricht für diese These: Diese Zelle war unter strengster Konspiration abgeschottet von der Gesellschaft, weil sie nicht auf Billigung von anderen hoffen durften. Während man bei der RAF von tausenden “Sympathisanten” ausgehen konnte und etwa bei der Beerdigung von Ulrike Meinhof 10.000 Menschen waren, treffen die “Döner-Morde” selbst bei den Rechtsradikalen auf Abscheu. Der neue NPD-Chef Apfel sagte z.B., es dürfe keinerlei “Mescalero-Freude” über die Taten geben – in Anspielung auf die Äußerung “klammheimlicher Freude” über die RAF-Morde in einem Göttinger Studentenflugblatt 1978. Als die Staatsanwaltschaft damals gegen die Mescaleros vorgehen wollte, gab es eine breite Solidarisierungswelle, die die Organisation, der ich damals angehörte, nämlich der Kommunistische Bund (KB) mitorganisierte … Damals war übrigens Jürgen Trittin Führungsmitglied im KB Göttingen …

Aber zurück zur WamS-Statistik. Nehmen wir mal an, die antifa-Zählung von den 182 Opfern rechter Gewalt seit 1990 stimmt, und die Zahl des Bundesinnenministeriums ist mit 47 tatsächlich viel zu niedrig. Selbst dann ergibt sich, dass die Tötungsdelikte in den letzten zehn Jahren gottlob dramatisch zurückgegangen sind. In dieser Statistik sind es nämlich seit Jahresbeginn 2002 nur 42(darunter die zehn Morde der Zwickauer)  im Vergleich zu 140 in der vorherigen Periode. Besonders dramatisch ist der Rückgang in den letzten drei Jahren mit 1 Totschlag/Mord 2009 sowie 2011 und 2 Fällen 2010. Ich betone: Jeder Mord ist einer zu viel. Keine dieser Bluttaten ist auch nur im mindesten zu rechtfertigen. Dennoch muss man den Trend beachten, um einen realistischen Blick auf die “Lage der Nation” zu haben.

Darüberhinaus gibt es zwei methodische Probleme mit solchen Statistiken. Zum einen: Nicht jeder Mord eines Nazis ist ein Nazi-Mord. So gibt es aktuell Anzeichen, dass der Mord an der Poliziistin in Heilbronn eine Beziehumngstat war. Dann müsste man aber auch Tötungsdelikte, wo ein Linker seine Freundin erschlägt, als “Gewalt von links” rechnen.

Zum anderen fehlen statistische Vergleichswerte für Morde, die aus Deutschenfeindlichkeit begangen werden. In der Öffentlichkeit gibt es eine assymetrische Bewertung: Bei jeder Bluttat gegenüber einem Menschen “mit Migrationshintergrund” wird ein rassistisches Motiv vermutet; bei einem vergleichbaren Delikt, wo ein Deutscher das Opfer und ein Migrant der Täter ist, nimmt man aber  als Motiv allgemeine Jugenddelinquenz an oder führt sogar entlastend “soziale Schieflagen”  ins Feld. Dabei liegt bei einigen Totschlagsdelikten in der U-Bahn in den letzten Jahren – ich erinnere an letzten April im Berliner Bahnhof Lichtenberg – eindeutig ein Hass auf die “Scheiss-Deutschen” vor.

Zu einer fairen Bewertung wird man nur kommen, wenn man eine Doppelstatistik erhebt: Rechte/rassistische Gewalt an “anderen” einerseits und Migrantengewalt an Deutschen andererseits.

(Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Dann abonnieren Sie COMPACT-Magazin, da gibt es mehr davon).

About these ads

Einsortiert unter:Uncategorized

168 Responses

  1. Die sozialen Schieflagen wurden auch bei Hoyerswerda angeführt, von wegen “perspektivlose Jugendliche” und so. Diese Relativierungen finde ich auf beiden Seiten scheußlich. sorry.

  2. juergenelsaesser sagt:

    fatima: Hoyerswerda war 1992 …

  3. Gott sei Dank hat sich auch bisher nichts Derartiges mehr ereignet, und das ist gut so! Mir geht es ja auch gegen den Strich, dass nun so getan wird, als sei Deutschland komplett Nazi-verseucht. Dabei geht die wahre Gefahr doch nicht von Nazis aus, sondern von Zionisten, die auch innerhalb Europas immer mehr antideutsche Ressentiments schüren.
    Und auch Politiker und Wissenschaftler, die der Meinung sind, dass Deutschland sich abschafft, weil es zu viele doofe Muslime hat, die sich auch noch wie Karnickel vermehren, sind 1000000 mal gefährlicher als die paar Nazispinner.

  4. jm sagt:

    Die “Gewalt von Rechts” mag zurückgegangen sein und das alarmistische Gefasel von Politik und Medien übertrieben. Trotzdem ist eine ansteigende Stimmung GEGEN Moslems und “Südländer” im Allgemeinen zu bemerken. Das mag mein persönlicher Eindruck sein. Ich gebe Fatima recht.

  5. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Eine saubere Analyse!
    Die Deutschen müssen sehr froh darüber sein, daß es unter den Linken Linksintellektuelle wie Jürgen Elsässer gibt!

    Der frühere Generalbundesanwalt Stahl erinnert daran, daß die Zahl der Gewalttaten “von links” recht genau zehnmal so groß ist wie die Zahl der Gewalttaten “von rechts” (JF 47/11).

    Man darf aber nicht vergessen, daß die “Rechten” den brd-Behörden auf einem anderen Gebiet große Sorgen machen: Jahr für Jahr steigt die Zahl der Strafverfahren wegen Meinungsdelikten stark an, und die werden sodann forsch als “rechts” deklariert. Zuletzt waren es 17.000 derartige Strafverfahren pro Jahr, in der brd.

  6. yilmaz sagt:

    Ich kann mich da den comments von Fatima und JM anschliessen.
    Sollte es zu einem wirtschaftlichen Zusammenbruch und dadurch zu einer Massenarbeitslosigkeit in Deutschland kommen, dann wird man sehen wie schnell es gegen die Immigranten gehen wird…

    Gewalttaten die von Immigranten begangen werden, werden in der Öffentlichkeit unter der Hand und auch öffentlich von den Medien oft verallgemeinert und mit viel negativen Ressentiments belegt (von Bürgern und Medien), dagegen die Gewalttaten an Immigranten wohl eher verunglimpft, ausser jetzt wo plötzlich die “Internationale Medienlandschaft” ganz Deutschland als naziverseucht darstellt, was ja auch absolut übertrieben ist, genauso wie die Islamisierung Europas ein Zerrbild ist und man hier auch Statisitken zurecht biegt bis diese in die zu veröffentlichende gelenkte Schiene passen um zu polarisieren. Samuel Huntington lässt grüssen…

  7. Tom sagt:

    jm: “Trotzdem ist eine ansteigende Stimmung GEGEN Moslems und „Südländer“ im Allgemeinen zu bemerken.”

    Ja, diese Stimmung im Volk gibt es. Aber nicht deswegen, weil ein Sarrazin ein fürchterlicher Demagoge und Volksverhetzter ist, sondern weil er 90 % der Deutschen aus dem Herzen spricht.

    Da aber 99% der Medienlandschaft und der Politik das nicht wahrhaben wollen, steigt die Wut der Bürger. Das ist gefählich, da es für die vorhandenen Probleme friedliche Lösungen geben muss…aber irgendwann gibt es einen point of no return Das kann sich niemand wünschen und deshalb muss die Tabuisierung dieses Themas beendet werden.

  8. chicano sagt:

    @ jm

    “….und „Südländer“ im Allgemeinen zu bemerken. Das mag mein persönlicher Eindruck sein.”

    kann ich als südländer so nicht bestätigen. es geht nicht allgemein gegen südländer, sondern “südländer”, die sich aufspielen wie die großen dons und hier ihrem herkunftsnationalismus fröhnen, als wäre deutschland die zweite kolonie und die deutschen ein haufen von vollidioten, die man schikanieren kann. da die gerichte den deutschen, wie den “südländern” täglich zustimmen darin…..usw usw usw periode…gähn ;)

    @ fatima

    bleibt der fakt, dass annähernd 50% der grundschüler keinen deutschen hintergrund mehr haben.

    seltsam, sie erwähnen doch immer die zionisten als die großen geheimbündler, die welt in den abgrund führen. dann sind es wohl auch die zionisten, die versuchen europa zu entdeutschen und mit weiteren millionen migranten auszustopfen.

    habe noch nie so land wie deutschland gesehen, dass sich wirklich selbst abschafft und aufgibt. am besten ihr fangt schon mal an türkisch zu lernen, wie jüngtst ein angesehener schulpsychologe empfahl und zwar allen ernstes, wie es für jutleute gehört.

    rassismus in deutschland wird schon sehr lange unter den teppich gekehrt und damit das so bleibt, wurde gar der bööööösen medienmacht ein maulkorb verpasst. auch von zionisten für zionisten, fatima?

    hier der rassismus in deutschland:

    “Deutschenfeindlichkeit als Motiv: Rassistische Übergriffe und Gewalttaten durch Ausländer nehmen weiter zu”

    http://www.zukunftskinder.org/?p=6937

    “Am Beispiel der Kategorie “Gewaltdelikte” wird deutlich sichtbar, dass Deutsche weit häufiger das Opfer von Ausländern sind als umgekehrt Dass dies in der deutschen Öffentlichkeit verdreht oder bestenfalls totgeschwiegen wird ist eine Schande.”

    http://blaulicht-blog.net/?p=1574

    “Alltagsgewalt existiert nicht nur in Kriminalstatistiken. Zum täglichen Terror im öffentlichen Raum, speziell an Schulen, trägt vieles bei, was nie zur Anzeige kommt: Beschimpfungen, Bedrohungen, Prügel, Raub und Erpressung, sexuelle Belästigungen – „fast jeder Jugendliche, der in Berlin aufgewachsen ist, weiß, wie es sich anfühlt, von arabisch-türkischen Jugendlichen angepöbelt, verprügelt oder ausgenommen zu werden“, schrieb der Tagesspiegel 2007 und erntete dafür eine Welle der Zustimmung. Nichts spricht dafür, daß die alltägliche Deutschenfeindlichkeit seither abgenommen hat.”

    http://www.sezession.de/25531/was-stephan-vos-nicht-sieht.html

    die quellen spielen keine rolle. ich weiß, dass die inhalte stimmen. und man vergesse nicht, dass kinder in dritter generation hier gar nicht mehr auftauchen. zum glück sind dennoch die meisten migranten weder kriminell noch gewalttätig, doch braucht hier keiner den deutschen einen übermäßige rassismus andichten. im eigenen land sind sie weitaus öfter opfer rassistischer übergriffe und morde als umgekhrt. alle länder dieser welt können sich ne scheibe abschneiden von den deutschen.

    und nochmals an alle. wer denkt, dass da auch nur das geringste dran ist an dem, was ich schreibe, der sollte sich was schämen und sich stellen beim vs, denn er ist ein superböser nazi.

    gruß vom kanakennazi chicano

  9. Dr. Kümel: So ein “Meinungstrafverfahren” wollte man mir auch mal anhängen, es kam aber nicht mal zur Anklage, weil es doch zu lächerlich war.

    @Yilmaz :

    ganz genau auf den Punkt gebracht.
    Und wenn Huntington das so sagt (er hat übrigens auch die Chinesen ins Spiel gebracht), dann sollte man mal SEINEN Hintergrund beleuchten. Na klingelts, bei chicano & co? und seien Sie sich sicher, wenns hier wirklich mal brenzlich wird, dann werden SIE für diese Herrschaften ganz schnell wieder der Jugo, wo Sie sich jetzt als den besseren Deutschen aufspielen. Ich kann Ihnen nur empfehlen, Ihre Lieblingsblogs weiterhin zu verfolgen so schnell wie es sich auch gegen SIE selber richten wird, werden Sie im Falle eines Falles gar nicht mehr gucken können. Und mein “Asylangebot” von vor ca. einem halben jahr steht immer noch ;-)

    @ jm: Wie ist es eigentlich in Griechenland, das ja viel härter von den Sparmaßnahmen betroffen ist? Sucht man da auch Sündenböcke, die noch unter einem stehen, oder hält das Volk da zusammen?

  10. jm sagt:

    @Tom:
    “Ja, diese Stimmung im Volk gibt es. Aber nicht deswegen, weil ein Sarrazin ein fürchterlicher Demagoge und Volksverhetzter ist, sondern weil er 90 % der Deutschen aus dem Herzen spricht. Da aber 99% der Medienlandschaft und der Politik das nicht wahrhaben wollen, steigt die Wut der Bürger”

    Auch das mag mein persönlicher Eindruck sein: die Medien reagieren auf Ausländergewalt mit platten Ressentiments (wie Yilmaz es oben schreibt). Ich halte sowohl die Nazipanik als auch die Multikultiislamisierungspanik für Scheindebatten.

  11. Fritz sagt:

    Werter Herr/Frau Yilmaz, Sie schreiben:

    “Gewalttaten die von Immigranten begangen werden, werden in der Öffentlichkeit unter der Hand und auch öffentlich von den Medien oft verallgemeinert und mit viel negativen Ressentiments belegt (von Bürgern und Medien), dagegen die Gewalttaten an Immigranten wohl eher verunglimpft, ausser jetzt wo plötzlich die „Internationale Medienlandschaft“ ganz Deutschland als naziverseucht darstellt, was ja auch absolut übertrieben ist, genauso wie die Islamisierung Europas ein Zerrbild ist und man hier auch Statisitken zurecht biegt bis diese in die zu veröffentlichende gelenkte Schiene passen um zu polarisieren. Samuel Huntington lässt grüssen…”

    Wie sollen denn Gewalttaten von Migranten verunglimpft werden, wenn deren Täterschaft von den Medien nach Möglichkeit verheimlicht wird? Daß es ein “Südländer” war, erfährt man doch nur dann, wenn der Täter geflüchtet ist und es eine Personenbeschreibung gibt.

    Im übrigen wäre ich in Bezug auf Deutschland etwas optimistischer, selbst wenn die sozialen Spannungen zunehmen. Ich kann zwar auch die Zunkunft nicht voraussehen, gehe aber davon aus, daß es eher in GB oder Südeuropa zu Unruhen kommen wird.

    Und die Islamisierung kann ich auch nicht als “Zerrbild” erkennen, Erdogan ist von der Mehrheit der Türken gewählt und seine Ziele sind bekannt. Ob er sie erreicht, steht auf einem anderen Blatt. Mir wäre aber wohler, wenn ich nicht den Eindruck hätte, daß die Türkei sich “rückwärts” bewegt.

    Gruß
    Fritz

  12. Hallo Fritz

    es geht doch hier um Deutschland, nicht um die Türkei, oder? Ich wäre erst mal froh, wenn Deutschland sich nicht rückwärts bewegen, sondern auf seine Werte rück – BESINNEN würde. Das ist ein großer Unterschied.
    Ansonsten hoffe ich doch sehr, dass es hier keine größeren Spannungen geben wird, auch wenn man die in der islamophoben Szene geradezu herbeisehnt.

  13. jm sagt:

    @fatima:
    “Wie ist es eigentlich in Griechenland, das ja viel härter von den Sparmaßnahmen betroffen ist? Sucht man da auch Sündenböcke, die noch unter einem stehen, oder hält das Volk da zusammen?”

    Leider muss ich sagen, dass die Rassisten und Faschisten in Griechenland zulauf bekommen. Aus diesem Grund sitzen sie auch in der europäischen “Einheizregierung” (LAOS-Partei). Auch das sind aber Ablenkungsmanöver, die das griechische Volk spalten und von einem gemeinsamen Widerstand gegen die EU-Junta abhalten sollen.
    Lasst uns zusammenhalten.

  14. chicano sagt:

    @ fatima

    “und seien Sie sich sicher, wenns hier wirklich mal brenzlich wird, dann werden SIE für diese Herrschaften ganz schnell wieder der Jugo, wo Sie sich jetzt als den besseren Deutschen aufspielen. Ich kann Ihnen nur empfehlen, Ihre Lieblingsblogs weiterhin zu verfolgen so schnell wie es sich auch gegen SIE selber richten wird, werden Sie im Falle eines Falles gar nicht mehr gucken können.”

    sie sorgen sich um mein wohl? ;)

    erstens soil ich mich nicht als besseren deutschen auf, sondern ich fühle mich als deutscher und ich liebe dieses land und die deutsche kultur und was noch davon übrig geblieben ist.

    zweitens, kann schon sein, dass dann ich nur noch der jugo bin. und? soll ich deswegen jetzt lügen und heucheln und von nazis und rassisten brüllen, in einem land, dass meiner familie und unzähligen anderen heimat gab, dass das eines der freundlichsten und gastfreundlichsten land der welt ist (bald vielleicht nur noch “war”), trotz aller missstände und idiotie, die es hier auch gibt? und soll ich deswegen den rassismus an deutschen verschweigen und mitheucheln, dass es das nicht gibt und das die deutschen angeblich so schlimm sind, obwohl sie im eigenen haus von ihren gästen angepisst werden? was soll den das für eine schleimlogik sein.

    ich bin auf der seite der gerechtigkeit. kann sein das ich mich irre aber ich lüge sicher nicht wissentlich, damit ich später nicht der “jugo” bin.

    ich habe hier schon vor langer zeit geschrieben, dass man die wahrheit schreiben und sagen muss, damit eben das nicht passiert, dass alle migranten später büßen müssen. ich meinte aber all die braven, meist älteren männer und frauen, auch und besonders aus der türkei, die sich hier krummgebuckelt haben und bescheiden ihr leben lebten. ich selbst habe kein angst. wahrheit ist immer besser als lüge, denn irgendwann platzt das lügenfass und dann meist unkontrolliert.

    altes asiatisches sprichwort:

    “Wenn du in eine andere Gegend kommst, schicke dich in ihre Sitten!”

    um mehr gehts nicht, liebe fatima

  15. was für “Sitten “? Dass man keine Handys abzieht, Leute verprügelt und so weiter…wo herrschen denn solche Sitten?

  16. @ j.m: “Auch das mag mein persönlicher Eindruck sein: die Medien reagieren auf Ausländergewalt mit platten Ressentiments (wie Yilmaz es oben schreibt). Ich halte sowohl die Nazipanik als auch die Multikultiislamisierungspanik für Scheindebatten.”

    ich auch.

  17. Besorgter Bürger sagt:

    Durchaus interesseant ihre Analyse Herr Elässer. Besonders sticht ins Auge das es bei genauer Betrachtung der offiziellen Statistiken von politisch-motivierten rechten Gewalttaten und der aktuellen “Nazi-Terror-Hysterie” es einen eklatanten Widerspruch gibt…
    Da soll doch einfach wieder etwas so hingedreht werden damit es gewissen Kreisen in die aktuelle politische Agenda passt. Egal wie Abstrus es wirkt…

  18. Besorgter Bürger sagt:

    Auch sehr Interessant, wenn ich auch diese Seite sonst mit Vorsicht genieße:

    http://kommunisten-online.de/blackchanel/nazimorde.htm#Nazi-Terror%20I

    Dort wird von “Auftragskillern des VS” geschrieben die die beiden angelichen Rechtsterroristen getöten haben sollen. Ist in so fern recht Interessant als das dort zumindest der von vielen Mainstream-Linken vertretenen These das alles sei aus reinem Eigenantrieb von ach so genialen, aber sehr bösen Nazis ausgeheckt worden.

  19. juergenelsaesser sagt:

    Fatima: Die allereinfachste und wichtigste Sitte – der verbindliche Gebrauch der Landessprache. Erdogan hingegen sagt, wenn man das von nachziehenden Ehefrauen verlangt, sei das eine Verletzung der Menschenrechte ….

  20. Wird dieser Sprachtest von allen verlangt?

  21. Fritz sagt:

    Werter Fatima, Sie schreiben: “Ich wäre erst mal froh, wenn Deutschland sich nicht rückwärts bewegen, sondern auf seine Werte rück – BESINNEN würde. Das ist ein großer Unterschied.”

    Welche Werte sollen das denn sein? Doch hoffentlich – für Sie – nicht diese, denn früher dachten die Deutschen mehrheitlich so, so wie es die Einwohner der restlichen 190 Staaten auf der Welt nach wie vor tun:

    “Dass wir, und damit meine ich die Mehrheit der Deutschen, die Einwanderung von Moslems dulden, hat damit zu tun, dass wir vergessen haben (bzw. man uns ausgeredet hat), dass es unser gutes souveränes Recht ist, einwandern zu lassen oder auszusperren, wen immer wir wollen, und dass wir dafür niemandem Rechenschaft schulden, einfach weil Deutschland unser Land ist, das mit dem Schweiß unserer Vorfahren aufgebaut und mit ihrem Blut verteidigt worden ist. Sie haben das nicht getan in der Erwartung, dass ihre Nachkommen dieses Land an wen auch immer verschleudern. Ein eigenes Land zu haben bedeutet, darüber entscheiden zu können, mit wem man im selben sozialen Raum zusammenleben will und mit wem nicht. Es gibt kein Menschenrecht auf Migration in anderer Leute Länder. Wohl aber gibt es ein Menschenrecht, sich im eigenen Land zu Hause zu fühlen.”

    Gruß
    Fritz

  22. juergenelsaesser sagt:

    Fatima: Er ist noch nicht verbindlich, aber soll es werden, so jedenfalls ursprüngliche Planungen der Union.

  23. Wenn schon, denn schon . Solange dies für ALLE Einwanderungswilligen verbindlich ist, ist es in Ordnung. Man muss die Sprache können, wenn man irgendwo lebt.
    @ Fritz: Ich meine eher Fleiß statt ständig nach dem Staat zu rufen, Solidarität statt hemmungslosem Hedonismus und Egoismus, Gottvertrauen statt DSDS, Familie statt Patchwork-WG usw.

  24. Fritz sagt:

    Werte Fatima,
    “@ Fritz: Ich meine eher Fleiß statt ständig nach dem Staat zu rufen, Solidarität statt hemmungslosem Hedonismus und Egoismus, Gottvertrauen statt DSDS, Familie statt Patchwork-WG usw.”
    Da kann ich natürlich nur zustimmen.

    Gruß
    Fritz

  25. Ben sagt:

    Dafür steigt der Hass von muslimischen Migranten gegenüber den einheimischen Deutschen rasant an :(

    gruss

  26. saito sagt:

    Daß es bei den Morden an den Bersitzern der türkischen Imbißbuden nach Verfassungsschutz stinkt, ist ja inzwischen
    allenthalben bekannt.
    Von dager sollte man sich fragen, warum die Ermordung des Herrn Buback bis heute nicht aufgeklärt wurde. Genauso wird es letztlich auch mit diesen Morden laufen. Die Politiker nutzen es für ihr Interessen an Strafverschärfungen und Überwachung. Nichts wird aufgeklärt werden.

    Zu den Migranten muß man sagen, daß die Allermeisten hier gut integriert und friedlich mit den Einheimischen leben.
    Nur die Jugendlichen Türken und Araber bereiten Probleme und das hat ganz sicher damit zu tun, daß viele der eingewanderten
    Muslime hier nie einer Arbeit nachgingen, sondern allein über
    “Asyl” einwanderten. So sollen zu Kohls Regierungszeit allein 2Mio Kurden ins deutsche Asylparadies geflüchtet sein.Die meisten waren Kleinbauern. Wo die Eltern nach 30Jahren kein Deutsch lernten, hat es der Nachwuchs schwer einen Schulabschluß und vernünftigen Beruf zu erreichen. Da gedeihen Frust und Haß, der von den Predigern
    in der Moschee noch weiter geschürt wird.

    Wir müssen die Einwanderer auswählen und die Ungeeigneten abweisen, sonst kommt es zu ähnlichen Zuständen wie in Frankreich und Großbritanien oder noch schlimmer.

    mit freundlichen Grüßen

  27. juergenelsaesser sagt:

    saito: Habe ich nicht gerade demonstriert, dass ein seröser Umgang mit Zahlen wichtig ist? Was soll dieser komplette Blödsinn mit zwei Millionen eingewanderten Kurden? Bleiben Sie auf dem Teppich!

  28. juergenelsaesser sagt:

    Ben: Das ist auch freihändig aus der Hüfte geschossen, oder?

  29. Edeltraud Lademann sagt:

    Wie problematisch die Verfasstheit des rechtsradikalen Netzwerkes als etwa “Braune Armee Fraktion” zu ermitteln bzw. zu dementieren ist, zeigt ein Blick in die Geschichte.

    Im Jahre 2002 sorgte “eine neue Qualität der Gewaltpropaganda”, so die Einschätzung der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien, für die Indizierung der CD “Noten des Hasses” der nicht öffentlich auftretenden Band “White Aryen Rebels”.

    Für erhebliche Medienwellen sorgte die Verstrickung des Verfassungsschutzes.
    Der Focus schrieb:

    http://www.focus.de/politik/deutschland/affaere-die-noten-des-hasses_aid_208101.html

    Es wurde, eventuell in Anlehnung an die Taten der RAF, zum Mord an öffentlichen Personen auf dieser CD aufgerufen.

    Ich gehe davon aus, dass der brandenburgische Generalstaatsanwalt Erardo Rautenberg oder der damalige Vizepräsident des Zentralrats der Juden Michel Friedman darüber höchst und zurecht empört waren und ihren nicht unwesentlichen Einfluss geltend gemacht haben.

    Bis zum heutigen Zeitpunkt sind mir jedenfalls derartige “Noten des Hasses” nicht mehr bekannt geworden.

  30. Besorgter Bürger sagt:

    Wie interessant mit anzusehen das man doch immer wieder bei der Einwandererfrage landet…. egal um was es ursprünglich ging… Ist das nur ein deutsches Syndrom? Oder geht das in anderen europäischen Landern auch so?

  31. saito sagt:

    @Herr Elsäßer

    Diese Zahlen stammen selbst aus der Springer Presse. Die Masseneinwanderung wurde organisiert, um den damaligen Krieg gegen die PKK zu entschärfen. Ob die Zahlen stimmen, kann ich nicht beurteilen, halte es aber für zutreffend. Ihnen dürfte sicher noch bekannt sein, wie der Massenandrang ins deutsche Asyl schließlich zur Änderung der Asylgesetze führte.

    mit freundlichen Grüßen

  32. Klaus sagt:

    Schön ist ja, daß jetzt Stasi – Kahane und Wagner wieder zitierfähig werden.

    Die alt und Neu Stasis schaffen sich ihre Arbeitsplätze.

  33. Zensurnixgut sagt:

    Anetta Kahanes Weisheiten zur Integration von Ausländern im Deutschlandfunk: ‘(…) schliesslich wurden die DDR-
    Bürger ja auch in der Bundesrepublik aufgenommen und integriert (…).’
    Eine sympathische und vor allem kluge Frau.

    Diese wird jetzt wieder mehr Geld bekommen und ich kann dann wieder diese Antifa Aufkleber (‘Nazis klatschen’ usw.)
    abreissen.

  34. chicano sagt:

    @ fatima

    “was für „Sitten „? Dass man keine Handys abzieht, Leute verprügelt und so weiter…wo herrschen denn solche Sitten?”

    sie fragen? die antwort ist nicht schwierig. an den meisten deutschen schulen mit erhöhtem anteil aus vorwiegend türkisch-arabisch-muslemisch und deutschenfeindlich eingestellten kids und jugendlichen.

    es gibt viele sitten. in frühreren jahren habe ich viel im ausland erfahrungen gemacht und es immer als ehre und freude empfunden die dortigen sitten kennenzulernen und die feste mitzufeiern, die den menschen dort seit generationen am herzen lagen, anstatt diese zu beanstanden ich wäre nie auf die idee gekommen, dort stattdessen meine bräuche etablieren zu wollen, meine bekannten gesetze überzustülpen usw. usw. usw….ebenso nicht in deutschland. zugegeben, in hrem traumland, dem iran wäre es wohl anders gewesen, wenn ich einer steinigung oder einem fröhlichen aufhängen hätte beiwohnen müssen. ich wäre auch nie auf die idee zu kommen, eine moschee nach der anderen zu bauen, die nach eroberern benannt werden.

    es gibt vieles, was für das asiatsche sprichwort tragend wäre….suchen sie sich aus ihren bekömmlichen teil aus.

    jedenfalls, ich wiederhole es, fange ich nicht an zu lügen und mache rassistische migrantenkids zu opfern und deutsche opfer zu rassisten, fatima.

    und wenn hier einer von gleichgeschlateter presse schreibt, meint er wohl den maulkorb der presse, nicht über die rassistisch und religiös geprägten straf- und gewalttaten an deutschen zu schreiben. NUR so herum wird ein schuh draus und wer was anderes sagt, ist definitiv ein lügner oder liest nie zeitungen.

  35. chicano sagt:

    “Fatima: Die allereinfachste und wichtigste Sitte – der verbindliche Gebrauch der Landessprache. Erdogan hingegen sagt, wenn man das von nachziehenden Ehefrauen verlangt, sei das eine Verletzung der Menschenrechte ….”

    allein das es irgend einen in deutschland interessiert, was erdogan sagt….sind wir hier in der türkei oder was?

    soll man bei sich selber anfangen mit den menschenrechten, der gute:

  36. chicano sagt:

    p.s. habs vergessen, dass waren bestimmt zionistische geheimagenten in der türkei, gelle?

  37. yilmaz sagt:

    @ chicano
    “kann ich als südländer so nicht bestätigen. es geht nicht allgemein gegen südländer, sondern „südländer“, die sich aufspielen wie die großen dons und hier ihrem herkunftsnationalismus fröhnen, als wäre deutschland die zweite kolonie und die deutschen ein haufen von vollidioten, die man schikanieren kann. da die gerichte den deutschen, wie den „südländern“ täglich zustimmen darin…..usw usw usw periode…”

    Ich als eingedeutschter Türke habe bisher nie Probleme gehabt, jedoch solltest Du auch versuchen ein wenig zu differenzieren: wieviele Dons gibt es denn? Und wo führen sich diese Dons so wie Proleten auf? Da sind die bekannten Hochburgen wie zB. bei Euch in Berlin Neukölln.
    Ich selbst habe in Köln gelebt und studiert, dort leben in etwa 90.000 Türken (Gesamteinwohner Köln: ca. 1 Mio), Berlin hat die grösste Türkische Gemeinde in Deutschland, Köln die zweitgrösste, das mal so nebenbei.
    In Köln gibt es “einen” Stadtteil der heisst Chorweiler wo es zu einer erhöhten Ausländerkriminalität kommt, das wars aber auch schon.
    Dann habe ich im Taunus bei Frankfurt/Main gewohnt und gearbeitet, dort wo ich wohnte haben fast nur deutsche gelebt und auch fast nur deutsche Kinder in Grundschulen.
    Die meissten deutsch-türken die ich kenne, haben 1-2 Kinder, was denke ich völlig normal ist.
    Zudem schliessen ganz viele Schulen in Deutschland aufgrund zurückgehender Schülerzahlen allgemein, daher werden auch viele Schulen zusammengelegt.

    Dann schreibst Du:
    “seltsam, sie erwähnen doch immer die zionisten als die großen geheimbündler, die welt in den abgrund führen. dann sind es wohl auch die zionisten, die versuchen europa zu entdeutschen und mit weiteren millionen migranten auszustopfen.”

    Es wundert mich ein wenig, daß gerade du als Verschwörungstheoretiker (dazu zähle ich mich auch) auf einem Auge blind bist wenn das Wort Zionisten fällt!?
    Wir unterscheiden hier ganz bewusst zwischen jüdischen Mitbürgern und Zionisten, das mal zuerst; du bist doch gut im recherchieren, verfolge mal die Spur der Hochfinanz und schau wessen Namen da fallen!`? Ist es nicht die Hochfinanz die die Welt in Brand setzt? Da sind die “paar kleinen Dons” eine kleine Windbrise gegenüber dem Orkan der da von einer Handvoll wahnsinnigen Zionisten entfacht wird…schau mal bei deren bezahlten Schreiber Samuel Hunington nach…

    Und von welchen “weiteren” Millionen Migranten redest Du hier?
    Wohl eher von den innerhalb der EU, denn von ausserhalb kommt fast nichts mehr rein, ausser auf illegalem Wege.
    Beste Grüsse!

    @ Fritz
    Werter Fritz,
    yilmaz ist mein Vorname, daher kannst Du mich auch gerne duzen.

    “Im übrigen wäre ich in Bezug auf Deutschland etwas optimistischer, selbst wenn die sozialen Spannungen zunehmen. Ich kann zwar auch die Zunkunft nicht voraussehen, gehe aber davon aus, daß es eher in GB oder Südeuropa zu Unruhen kommen wird.”

    Ich hoffe es zutiefst, doch leider wird Deutschland nicht von Patrioten gesteuert, sondern von wahnsinnigen “fremd-gesteuert” (mit langer Hand über den grossen Teich), zB. die Springer Medien, die alles tun um bewusst Panik und Angst zu schüren und zu polarisieren, gemäss Samuel Huntingtons Roadmap…

    “Und die Islamisierung kann ich auch nicht als „Zerrbild“ erkennen, Erdogan ist von der Mehrheit der Türken gewählt und seine Ziele sind bekannt. Ob er sie erreicht, steht auf einem anderen Blatt. Mir wäre aber wohler, wenn ich nicht den Eindruck hätte, daß die Türkei sich „rückwärts“ bewegt.”

    Das Bild eines islamisierten Europa wird bewusst von den Medien geschürt um zu polarisieren (Teile und Herrsche Prinzip), siehe auch hier:

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/csu-hardliner-uhl-islamisierung-europas-ist-ein-z.html

    Also ich habe Erdogan nicht gewählt und was sollen denn Erdogans Ziele sein? Will er der neue Sultan sein und sein Osmanisches Reich neu errichten? Denken Sie bitte logisch nach, Erdogan hat doch genug Probleme die Türkei zu regieren, zuerst muss er vor der eigenen Haustüre sauber machen und für Ordnung sorgen und wie soll er dann ein so riesiges Reich wie das damals Osmanische Gebiet errichten und regieren!?
    Welcher Staatsmann kann das schon in dieser ver-rückten Welt!? Doch nur das selbsternannte Imperium USA, welches von einer sehr mächtigen jüdischen Lobby gesteuert wird.

    Daß Erodgan oft wie ein Trampeltier auftritt und Porzellanscherben in Deutschland hinterlässt ist bekannt, und nur schlechte Absichten ihm zu unterstellen halte ich für einseitig und naiv, immerhin ist Deutschland der wichtigste Handelspartner der Türkei…

  38. chicano sagt:

    nachschlag….dann lass ich wieder ab, jürgen:

    stacheldraht und überwachungskameras, spezialeinheiten sind nötig, wenn der böse pastor in der türkei ne messe halten will….darum sage wer “die frexxx” halten soll. nämlich alle, die aus dem ausland hier die menschenrechte anmahnen, im bööööösen christenland, wo man jesus als erlöser und sohn gottes ansieht und alle zions agenten sind, gelle?

  39. Lieber Herr @Elsässer,

    (1) Sie hinterfragen zu Recht den m.E. fälschlich Statistik genannten Zahlenwirrwarr um das oft verniedlichend „Delikt“ oder „Tötung“ genannte Kapitalverbrechen Mord. Ich sag das als jemand, der vor vierzig Jahren als Sozialwissenschaftler diplomiert wurde und dazu vier lange Semester lang Statistik als
    mit großen Zahlen hantierende Rechenmethode(n) im hilfswissenschaftlichen Sinn (also nicht kriminalpolizeiliche „Statistik“) und Methoden der empirischen Sozialforschung lernen mußte.

    (2) Bisher sehe ich keinerlei Voraussetzungen für eine – wenn Sie so wollen – seriöse Debatte: erstens ist bei politischen Morden (hier seit der deutschdeutschen Staatsvereinigung 3. Okt. 1990) welcher Richtung auch immer die „Grundgesamtheit“ unbekannt; zweitens muß nicht die bekannte Rückert´sche Totenschein-Studie bemüht werden um zu wissen: grad bei politischen Morden ist die Dunkelziffer ausgeprägt und hoch. Und drittens ist “Migrationskriterium” (nach NRW-Definition hab ich auch einen;-)) kein trennschafes Kriterium sondern Wabbeldibabbel.

    (3) Sie erinnern den Göttinger „Mescalero“ mit seiner „klammheimlichen Freude“ am Buback-Mord und Ihren weiland KB-Genossen JT. Dazu nur kurz: nach Willy-Willys Aufbruchsgetöse 1969/70 „mehr Demokratie wagen“ (und den schon 1971/72 folgenden „Berufsverboten“ -> http://www.duckhome.de/tb/archives/8713-LINKS-BLINKEN-RECHTS-UEBERHOLEN.html ) gab´s dreißig Jahre später, 1999, unter sozialdemokratischer Politführung eine zweite Chance zum verdammpt nötigen Kulturellen Buch. Dieser hätte sich auch und nicht zuletzt auf die (nun ganzdeutsche) ungebrochene Geheimdienstepraxis beziehen müssen. Soweit ich erinnere ist in Sachen Kultureller Bruch bei der ersten Bundesregierung SchröderFischer (1998/2002) wenig(er als wenig) gelaufen. Eine „dritte Chance“ dürfte es wohl nicht mehr geben. Und das ist m.E. auch nur gut so …

    Soweit mal aktuell und für heute.

    Freundliche Grüße

    Dr. Richard Albrecht
    22. November 2011

    http://KulturBruch.net

  40. jm sagt:

    @yilmaz und fatima:
    lasst euch nicht ärgern.
    hier rennt man teils offene türen ein, teils gegen mauern.

  41. ein Video von “Türkenhenker”, wie nett. Merken Sie eigentlich nicht, werter “chicano”, dass Sie in Ihrem grenzenlosen Hass genau das tun, was Sie uns bzw. den Linken vorwerfen? Für einzelne Taten (bzw. hier war es leider eine ganze Serie!) ein ganzes Volk verantwortlich zu machen. Genau das tut man, wenn ein Irrer Christen ermordet, dass dann von “Christenverfolgung” die Rede ist. Ebenso dämlich ist es, wenn man nun verbreitet, Deutschland sei von Nazis durchseucht, auch wenn hier der Staat leider eine unrühmliche Rolle gespielt hat bei der Mordserie. Wir werden wieder gegeneinander ausgespielt und spielen weiterhin brav die jeweils uns zugedachten Rollen.

    Und zumindest die Jungtürken, die den Massenmord an den Armeniern zu verantworten haben, gehen in der Tat auf eine jüdische Sekte (“Dönme”) zurück (danke für “nocheinparteibuch” für die Links):

  42. Richard Sorge sagt:

    Wenn wir schon aufrechnen, lieber Jürgen, und ich mag das gar nicht in diesem Zusammenhang, denn jetzt hast du wirklich die Morde der RAF, die niemals einen rassistischen Hintergrund hatten, mit denen des Zwickauer Trios gleich gesetzt, das hätte ich so NICHT gemacht!. Dennoch waren die Aktionen der RAF nicht minder menschenverachtend, auch wenn ihre Opfer keine “Kanacken” waren.
    Ich gebe Ben und Fatima recht insofern, als dass alles auch ein Ablenkungsmanöver ist a) von Israels geplantem Krieg gegen Iran und ihr Dauerbeschuss des Gaza-Streifens und b) die von “Immigranten” ermordeten deutschen Leute
    Irgendwann wird diese mediale Kampagne aber vorbei sein, hoffentlich können wir uns dann auch mal die anderen Tätervölker anschauen!

    HÄNDE WEG VOM IRAN!

  43. chicano sagt:

    hallo yilmaz

    “Es wundert mich ein wenig, daß gerade du als Verschwörungstheoretiker (dazu zähle ich mich auch) auf einem Auge blind bist wenn das Wort Zionisten fällt!?”

    es ging mir speziell um den ewigen vorwurf, dass unsere medien einerseits von zionisten oder deren handlangern kontrolliert werden. gleichzeitg wird von den gleichen leuten behauptet, dass der rassismus in eben diesen medien geschört wird. die regel ist, dass diese angewiesen werden, die kriminalstatistik zu fälschen bzw. so frisiert wiedergeben, dass der einheimische nicht merkt, wie ihm gespielt wird.

    also entweder oder.

    “Ist es nicht die Hochfinanz die die Welt in Brand setzt?”

    keine frage, nie gewesen. wenn es um die große weite welt geht. aber dazu gehört auch z.b. europa zu destabilisieren und dazu gehört auch die jahrzenhntelange massenmigration von menschen, die hier überhaupt nicht wirklich hergehören, weil sie auch gar nicht diese lebensart teilen wollen.

    nur weil ich weiß, dass die hochfinanz die weltfäden strickt, muss ich nicht übersehen, was lokal abläuft und zu verhindern gewesen wäre.

    “Da sind die bekannten Hochburgen wie zB. bei Euch in Berlin Neukölln.”

    nee, so stimmt das nicht mehr. es gibt etliche kleinstädte, in denen es längst ebensao abläuft. es scheint eher eine frage der mengendominanz zu sein. so wie der anteil einen gewissen prozentsatz übersteigt, wird es “seltsam”.

    auch immer zu sagen, die probleme die der islam “manchmal” mitbringt, seien alle geheimdienstgesteuert ist einfach nicht korrekt. kann man wieder als blödes beispiel antun oder auch nicht.

    http://www.liveleak.com/view?i=bae_1304490155

    es stellt sich doch auch immer wieder eine frage. warum intergieren sich andere nationalitäten sehr viel besser? hey, ich will nicht, dass sich jemand dort integrieren muss, wo es ihm nicht gefällt.

    wir beide sind von ähnlichem schlag, aber wir haben sicher unterschiedliche erfahrungen gemacht. das schlägt ich in unserer betrachtung des ganzen nieder.

    “Ich als eingedeutschter Türke habe bisher nie Probleme gehabt, jedoch solltest Du auch versuchen ein wenig zu differenzieren: wieviele Dons gibt es denn? Und wo führen sich diese Dons so wie Proleten auf? Da sind die bekannten Hochburgen wie zB. bei Euch in Berlin Neukölln.”

    ich erspare mir unzählige, selbst erlebte gechichten, die dann alle als ausnahmen und einzelfälle as atcta gelegt werden würden. auch in viele kleinstädten gibt es ähnliche erfahrungen inzwischen.

    ich erinnere mich an die guten alten zeiten sehr gut, wo wir alle freunde waren, deutsche, jugos, türken und niemand diskriminiert wurde, wegen seiner herkunft. das war als die deutschen in der absoluten mehrheit waren. es gab da gar keinen rassismus hier. aber seit sich die anteile der bevölkerung sehr verschoben haben, wird es für die deutschen immer ungemütlicher, soviel steht fest.

    so what, my friend?

  44. juergenelsaesser sagt:

    Richard Sorge: Die Mordserie der RAF hat mehr Menschen das Leben gekostet als die der Zwickauer; darunter waren auch Fahrer und Leibwächter von Buback und anderen Promis. Das über Leichen gehen – das ist schon vergleichbar.

  45. chicano sagt:

    p.s. ich werde jetzt eh aufhören darüber meine meinung zu äußern, denn man wird nur als nazi angesehen, egal auch wenn man selbst kein deutscher ist und man wird in die neue nazi-datei aufgenommen und es ist auch müßig. stimmt ja alles nicht, alles verzerrte bilder, der islam braucht nicht noch die aufklärung, die das christentum schon hier sich hat ud weihnachten ist auch verzichtbar.

    so long…

  46. juergenelsaesser sagt:

    fatima, chicano et al: Ich habe gesagt, wir hören in DIESEM Zusammenhang auf mit der Israel/Zionismus-Debatte – ab jetzt wird alles in diese Richtung gehende gelöscht.

  47. chicano sagt:

    zurück zum aktuellen thema:

    man sollte auch darauf aufmerksam machen, dass die ermordeten erst arme opfer wurden, als man von rechten tätern ausging. die ganze zeit über (jahre also), in der man von morden wegen schutzgeldgerpressungen etc. ausging, waren die jetzt schreienden medien und politiker nicht so betroffen und es blieb bei ein paar zeilen in den medien.

    alles heuchelei und die menschen, die wirklich ein herz haben, haben mit diesen familien schon immer getrauert. wer sich über so etwas freut ist kein mensch, er sieht vielleicht aus wie einer, ist aber keiner.

    gehört wohl auch zur konditionierten psyche, dass:

    “Some Victims Are More Equal than Others”

    http://www.newenglishreview.org/blog_display.cfm/blog_id/39138

  48. chicano sagt:

    @ fatima

    “Merken Sie eigentlich nicht, werter „chicano“, dass Sie in Ihrem grenzenlosen Hass genau das tun, was Sie uns bzw. den Linken vorwerfen?”

    ach fatima, von ihnen lass ich mir keinen hass andichten. ich hasse niemanden, der mir nicht direkt und unmittelbar etwas antun will. und selbst den hasse ich nicht, weil ich keine zeit dazu habe, dann muss ich mich wehren. statt nazinummer nun die du-haßt-soviel-hass-psycho-keule? weder hasse ich sie, noch irgendjemanden. und sie?

    es geht auch nicht darum, wie sich irgend einer irrer nennt, der einen bericht mitschneidet, und unkommentiert ins net stellt, es geht darum, was in dem bericht geschildert wird und es ob die schilderung der wahrheit entspricht. da könnte ja jetzt jeder, der eine wahrheit nicht auf dem tisch will, die wahrheit unter einem idioten-pseudonym veröffentliche und schon sind die wahrheiten tabu.

    “Wir werden wieder gegeneinander ausgespielt und spielen weiterhin brav die jeweils uns zugedachten Rollen.”

    ich geb ihnen recht, dass wir ausgespielt werden. ich gehöre nicht zu den drehbuchautoren, sie?

  49. Richard Sorge sagt:

    Trotzdem, Jürgen, muss ich sagen, dass es ein qualitativer, wenn auch kein quantitativer Unterschied ist, ob ich irgendeinen
    Döner-Verkäufer, der auch ein “kleiner Mann” ist letzten Endes, umbringe oder ob ich einen Bonzen der Wirtschaftselite “ausknipse”. Rechtschaffend ist ( natürlich ) keiner, logo !

  50. yilmaz sagt:

    @ chicano
    “stacheldraht und überwachungskameras, spezialeinheiten sind nötig, wenn der böse pastor in der türkei ne messe halten will….darum sage wer „die frexxx“ halten soll. nämlich alle, die aus dem ausland hier die menschenrechte anmahnen, im bööööösen christenland, wo man jesus als erlöser und sohn gottes ansieht und alle zions agenten sind, gelle?”

    Dann frag doch mal die vielen Tausend Deutsche in Antalya die sich dort niedergelassen haben und dort mit ihrem bescheidenem Rentengeld ein angenehmes Leben führen…, da
    gibts auch einen christlichen Friedhof, und als bei einer Bestattungszereminie der Pastor wegen Krankheit ausfiel, hat man den örtlichen Hoca gebeten doch für den Pastor einzuspringen.

    Oder das Holländische Feriendorf in der Nähe von Kusadasi, dort wo die Niederländer ihr eigenes Ferienreich errichtet haben.

    Oder der Wallfahrtsort in Ephesus in der Nähe von Selcuk, wo Maria (Mutter von Jesus) ihre letzte Wohnstätte gehabt haben soll. Dorthin pilgern viele orthodoxe Christen aus Griechenland aber auch Muslime, ich selbst war auch schon einmal da, also da spürt man nix von Christenverfolgung, das höre ich das erste Mal von dir. Selbst in Istanbul wird die Einkaufsmeile in der Nähe von Taksim im Dezember mit Weihnachtsschmuck dekoriert, also was soll das ganze von dir?
    Ich hatte schonmal geschrieben, daß fremdgesteuerte seperatistische Kräfte die Türkei von Innen destablisieren wollen, dazu ist denen jedes Mittel Recht, da werden fals-flag operationen am laufenden Band kreiert… genau wie in Deutschland oder in Yugoslawien…

    Warst du schonmal in der Türkei? Oder kennst du die Türkei von dem Proletenvolk in Neukölln?

  51. chicano sagt:

    abschließend, es muss nur über real bestehende probleme geredet werden dürfen, dann sammeln sich auch keine naziblasen an, in denen nämlich immer mehr die mitte der gesellschaft zuflucht sucht, ungehört und pappesatt der ungeühnten verbrechen in diesem land.

    wie fatima schon sagte, ich bin dann später nur noch der jugo und daher, besser wenn wir außengeländer auch nicht zu allem schweigen, sondern die interessen auch derer vertreten, die uns hier heimat gaben. das ist pflicht und anstand, mehr nicht. jedenfalls in meinem hause, wo die gastfreundschaft immer eine der größten tugenden war.

    peace

  52. ICH habe damit nicht angefangen!!

  53. Sixty sagt:

    “Jeder, der sich im wirklichen Leben (und nicht nur in der Internet-Scheinwelt) bewegt, kann feststellen, dass Deutschland heute viel mehr Multikulti ist als vor 20 Jahren. Das ganze Gerede von einem riesigen rassistischen Untergrund, der hetzt und schlägt und mordet, ist völliger Unsinn.”
    “Während man bei der RAF von tausenden „Sympathisanten“ ausgehen konnte und etwa bei der Beerdigung von Ulrike Meinhof 10.000 Menschen waren, treffen die „Döner-Morde“ selbst bei den Rechtsradikalen auf Abscheu. Der neue NPD-Chef Apfel sagte z.B., es dürfe keinerlei „Mescalero-Freude“ über die Taten geben – in Anspielung auf die Äußerung „klammheimlicher Freude“ über die RAF-Morde in einem Göttinger Studentenflugblatt 1978. Als die Staatsanwaltschaft damals gegen die Mescaleros vorgehen wollte, gab es eine breite Solidarisierungswelle, die die Organisation, der ich damals angehörte, nämlich der Kommunistische Bund (KB) mitorganisierte … Damals war übrigens Jürgen Trittin Führungsmitglied im KB Göttingen …”

    So sieht’s aus.
    Glückwunsch Jürgen zu dieser zutreffenden Analyse, die sich nicht um “Political Correctness” schert.
    Die Schaumschlägerei, die hier von ALLEN im Bundestag vertretenen Parteien (natürlich mit der “Linkspartei” mal wieder an der Spitze) veranstaltet wird, ist einfach nur peinlich.

  54. Ben sagt:

    jürgen: da. ja citao sam da si strucni jugoslavije ? !

    chicano: ja volim svoje komentare ! :)

    s prijateljski pozdrav, ben

  55. Yummybear sagt:

    Egal, wie groß dieser Untergrund ist; feststeht, daß er
    niemals verschwinden darf. Wie beim “Krieg gegen den Terror”, liegt es in der Natur des “Kampfes gegen Rechts”, daß er kein Ende haben kann. Schließlich hat man den neonazistischen “lunatic fringe” nicht dickgefüttert, um den Vorteil, der mit seiner Existenz verbunden ist, aus der Hand zu geben.

    Ich würde nicht ausschließen, daß der ganze Vorgang eine Eigendynamik entwickelt – auch bei den Dönermorden handelte es sich um Serie lange zurückliegender Taten, bei denen es seinerzeit nicht einmal Indizien für einen neonazistischen Hintergrund gegeben hat. Nach der Polizeiaktion in Zwickau indes herrscht an Requisiten, die die Täterschaft von Neonazis beweisen sollen, plötzlich kein Mangel mehr, wohlgemerkt, nachdem die Polizei bei den Ermittlungen im Gefolge der einzelnen Morde jahrelang vergeblich den winzigsten Hinweisen nachgegangen ist, haben wir jetzt Videos, DVDs, Musik-CDs, ja, sogar T-Shirts.
    Die Öffentlichkeit soll glauben, das Zwickauer Trio sei, als der Zugriff der Polizei erfolgte, gerade dabei gewesen, 5 Jahre nach dem letzten Mord das Merchandising für die Mordserie zu besorgen. Die anschließenden Versuche, der Gruppe jedes unaufgeklärte Verbrechen der letzten 15 Jahre in die Schuhe zu schieben, zeigen, wie wenig es den zuständigen Organen und ihren Gehilfen in den Medien ausmacht, bei unbewiesenen Behauptungen oder bei Lügen ertappt zu werden. So kam auch das Düsseldorfer Rohrbomben-Attentat noch einmal zu Ehren, das Politiker und Journalisten zu interessieren aufgehört hatte, nachdem die Ermittlungen ergebnislos geblieben waren und der Verdacht eines neonazistischen Hintergrundes sich nicht hatte erhärten lassen. Da der Anschlag sein politisches Kapital schon abgeworfen hatte, interessierten sie sich nicht länger für die namenlosen Immigranten aus der ehemaligen Sowjetunion, die bei der Explosion niederkartätscht worden waren.

    Man wird sich also auf einiges gefaßt machen dürfen: Selbst wenn Enthüllungen über Gewalttaten von ähnlicher Schwere ausbleiben; zu den üblichen Schmierereien und Friedhofsschändungen wird es kommen.. Ehe die Stimmung sich wieder beruhigt, wird nachgelegt. YOU WATCH !

  56. me. sagt:

    Wer hat eigentlich dem Herrn Mannichel ein Messer zwischen die Rippen gestoßen. Stand da auch einer vom Vs nebendrann?

  57. rubo sagt:

    1.Ich verstehe den Hausmeister, wenn er zu Israel/Zionismus genau wie der Mainstream schweigen will oder besser “muß”,
    sonst bringt er diesen sehr guten Blog und sich in Gefahr.

    2. @Chicano
    Ich halte Ihre Meinungen oft für richtig, aber Ihr Dauer-Beschuß von @Fatima ist ungerecht und Ihr Dauerhaß auf Iran hat statt Beweisen nur Israels Propaganda zur Grundlage.
    Warten Sie auf den von Peres angekündigten Krieg?

  58. Jan R. sagt:

    Das Erschießungskommando von Winnenden find ich viel bedeutender als Zwickau.

  59. juergenelsaesser sagt:

    Ben: ya sam srpski nacionalist.

  60. juergenelsaesser sagt:

    chicano: du bist auf eine flasche wein eingeladen. Vranac? Krstac? Melde Dich per Email bitte …

  61. cooli sagt:

    “Dabei liegt bei einigen Totschlagsdelikten in der U-Bahn in den letzten Jahren – ich erinnere an letzten April im Berliner Bahnhof Lichtenberg – ”

    Das war im Februar. Im April war der Überfall mit Torben P.

  62. mossad-doktor sagt:

    ich find´s geil daß hier auch mal so leute wie chicano schreiben und nicht immer nur solche beschwichtiger die uns den islam als das neue waschmittel anpreisen und die islamisierung als heile welt-story mit erdowahn als maskottchen verkaufen wollen. das volk hat nunmal die schnauze voll von diesem “is´ ja alles okay, macht nur weiter so”-getue, als ob die einzig schlimmen die ach so bösen “zionisten” wären und dagegen der islam und die türkei sozusagen wie ein face-lifting für die westliche welt beworben werden – nach dem dämlichen motto “die sind ja wenigstens noch richtig religiös, die muslime, und halten sich an die regeln des koran, und wir in deutschland haben das ja verlernt also brauchen wir die migranten um uns den spiegel vorzuhalten”. das auffallende daran, ist jürgen, daß du einerseit zwar die propaganda der multikulti-bewegung in ihrer negativen dimension in deinem artkel erkannt hast, aber auf der andre seite ständig reklame für den islam und für das maskottchen erdogahn machst – ein von neo-“osmanischen” phantastereien befallenes geschöpf das sich an perfidie und lügen gewiß mit so manchen der hier genannten “bösen nazis” vergleichen kann. mehr ist nicht drin.

  63. mossad-doktor sagt:

    nachtrag: wenn dem NICHT so ist – bin durchaus an argumenten interressiert.

    soll keiner denken, ich besuche den blog hier aus lust zu streiten.

  64. mossad-doktor sagt:

    nachtrag 2 (und sorry, wenn ich zuviel schreibe): hoffentlich kommt jetzt wieder nicht das wort von der “islamophobie”. man ist nicht -phob, weil man etwas nicht gut findet. dann wäre jeder ein fall von phobie (z. b. leute die keine süßigkeiten mögen sind schokophob)

  65. chicano November 22, 2011 at 19:23

    man sollte auch darauf aufmerksam machen, dass die ermordeten erst arme opfer wurden, als man von rechten tätern ausging.

    Es gibt halt auch bei “Opfern” Klassenunterschiede. Wer von LInken oder Migranten umgebracht wird, ist ein Opfer 3. Klasse und eh ein Nazi, der es verdient hat.

    Wer von profanen Kriminellen umgebracht wird, ist ein Opfer 2. Klasse, um das sich bestenfalls Der Weiße Ring kümmert.

    Wer aber von Rechten oder Deutschen umgebracht wird, ist ein Opfer 1. Klasse und ganz Berlin und die ganze BunteRepublik (3. Sinndimensionen) versinken in Scham und Schuld und überbieten sich wechselseitig an Empathie und Solidarität.

    Democrazy…. Mock mock mock, die gute Resi … Willkommen in Absurdistan.

  66. Wie bringt man seine Interessen elegant und unbemerkt ins Ziel? Man eröffnet einen Nebenkriegsschauplatz, inszeniert dort Probleme von höchster Wichtigkeit und schickt dann einen Weißen Ritter, der sie löst und die bösen Nazis “ausrottet, aus unserem Leben” (F.J. Wagner).

  67. Merke: Der Kampf gegen Rechts ist seinem Wesen und seiner Zielsetzung nach ein Kampf gegen das Recht, könnte man versucht sein zu meinen.

    Denn man kann anscheinend das GG beugen und brechen wie man will. Wenn es nur unter dem Deckmantel des Kampfes gegen Rechts geschieht, darf man sich der Toleranz des Bunten Bürgers sicher sein, wenn man zuvor seine Ranz durch “Nazi, Nazi Gebrüll” hervorgerufen und ganz doll toll gemacht hat.

    Ceterum censeo: Wer ist man?

  68. @rubo: danke. ich verabschiede mich mal für eine gewisse Zeit, da ich eigene Projekte verfolgen muss, die unter der ganzen Bloggerei doch etwas gelitten haben, es soll bitte keiner persönlich nehmen, aber man muss Prioritäten setzen. Ich werde aber weiterhin mitlesen, teilweise wenigstens.
    Machts gut alle und Gott sei mit euch.

  69. juergenelsaesser sagt:

    fatima: Sie sind jederzeit willkommen!

  70. ZWG sagt:

    @chicano/November 22, 2011 at 19:23

    zum aktuellen thema:

    “Some Victims Are More Equal than Others“

    haben Sie recht. Das GLEICHERER-Ding ist viel ausgeprägter, es gilt nicht nur für Opfer, auch für Täter und drückt immer gesellschaftliches Oben und Unten und damit Sozialhierarchien aus.

    Im übrigen sagte hier

    @richard albrecht/November 22, 2011 at 18:24

    Wesentliches “zum aktuellen Thema” der Serienmorde in den ganzdeutschen Nullerjahren.

  71. juergenelsaesser sagt:

    mossad-doktor: Der “Kampf der Kulturen” mit dem Iran als Hauptfeind ist ein Projekt der globalen Eliten. Deswegen warne ich vor Multikulti, aber mache das islam-bashing nicht mit. erdogan habe ich begrüßt in seiner haltung gegen den iran-krieg, seine eu-politik und deutschlandpolitik habe ich immer kiritisiert.

  72. yilmaz sagt:

    @ Mossad Doktor
    “ich find´s geil daß hier auch mal so leute wie chicano schreiben und nicht immer nur solche beschwichtiger die uns den islam als das neue waschmittel anpreisen und die islamisierung als heile welt-story mit erdowahn als maskottchen verkaufen wollen.”

    Ach ja, wo wird alles zum Thema Islam Kritik und Immigration verschwiegen??

    Ja haben Sie die Zeit August 2010 bis ende 2010 nicht mitverfolgt als in den Mainstream Medien und auf fast allen Foren und jeder Talkrunde gegen den Islam und Immigranten rumgebasht wurde, angefangen mit dem Buch von Sarrazin!??
    Wo wird denn hier was totgeschwiegen??

    Aber sobald man etwas gegen Israel und Zionisten sagt, wird einem in Deutschland der Maulkorb verpasst, nicht wahr!?

  73. Rappel 2 sagt:

    @elsässer
    Ich behaupte nicht, dass Erdogan als Islamist in der Tradition des türkischen Militärs steht. Er steht geistig sicher seinem islamistischen Bruder Ahmedinedschad näher. Als türkischer Ministerpräsident ist er indes Repräsentant eines Landes, das ca. 5000 kurdische Dörfer zerstört hat. Und daher ist er als einer der letzten geeignet, Israel glaubwürdig zu kritisieren!

  74. @ Fatima November 23, 2011 at 08:41

    Machts gut alle und Gott sei mit euch.

    … und mit Ihnen, liebe Fatima. Und er ist es auch, ich bin mir da ziemlich sicher. Ich kann so was fühlen… ;-)

  75. juergenelsaesser sagt:

    Alexander: Eine seriöse Quelle. An einer Stelle ist die deutsche Übersetzung leider pauschalisierend: “some muslim men” wird mit “viele” statt mit “einige” übersetzt.

  76. yilmaz sagt:

    @ Alexander Dorin

    von Ihnen hätte ich mir ein wenig mehr Objektivität gewünscht!

    Die von Ihnen oben zitierte Quelle ist doch der Norwegische Medien Mainstream, seit wann sind die Skandinavischen Medien denn unbabhängig, objektiv und glaubwürdig, so wie unsere ARD und das ZDF!? So wie bei der Einzeltäter Berichterstattung des Massenmörders Breivik nicht wahr!?
    Da wurden die israelkritischen Plakate und Einstellungen der von Breivik ermordeten Norwegischen Jugendlichen ja komplett von den Norwegischen Medien ausgeblendet…, aber die moslemischen Vergewaltigungskünstler… die werden mal wieder richtig breit ausgelegt…

    Können Sie fairerweise sich bitte ein wenig Mühe geben bezgl. der Rechersche so wie Sie es bei Ihrem Lieblingsthema “Srebrenica” tun!??

  77. rubo sagt:

    @elsässer und @Mossad Doktor:
    Erdogan ist nicht nur wegen der 40.000 von seinem Miltär getöteten Kurden unglaubwürdig, sondern erst recht in seiner jetzigen NATO-treuen Haltung zu Syrien und damit im Interesse Israels. Der ist stramm in der NATO integriert und meiner Meinung nach war der Streit mit Peres und Israel nur Schaumschlägerei oder sogar von dort geplant. So viel Bosheit kann man als normaler Sterblicher gar nicht haben, um das Wesen der NATO gleich zu erkennen.

    @Fatima: Alles Gute und Erfolg bei den wichtigeren Projekten!

  78. Mike F. sagt:

    Ich meld’ mich mal wieder zurück nachdem ich für einige Zeit hier “abwesend” war. Der Grund meiner Rückmeldung ist, dass ich hier meinen Senf zu einigen Kommentaren hinzufügen muss.

    @Mossad-doktor, Joachim Bullinger & chicano

    Vielen Dank für Eure Komentare! Ich kann mich Euch da nur anschließen, besonders Ihnen lieber chicano. Genauso wie Sie, bin ich deutscher Staatsbürger mit Migrationshintergrund und Sie schreiben mir regelrecht aus der Seele. Ich finde es unfaßbar, dass man Hass vorgeworfen bekommt, bloß weil man hier einige unangenehme Wahrheiten aufschreibt. Sollte irgendwann der Tag kommen, an dem man alle Migranten wieder hassen tut(wobei ich natürlich mitbetroffen wäre), dann sollteman sich schon mal ernste Gedanken machen, wer dafür verantwortlich ist. Das sind für mich bestimmte nicht solche Leute wie Sarrazin, Ulfkotte, oder deutsche Bürger, die aufgrund ihrer deutschen Wuzeln immer mehr von “Fremden” diskriminiert oder beleidigt werden. Zu allererst werde ich mich ironisch bei solchen Leuten bedanken, die immer noch meinen, dass man über bestimmte negative Verhaltensnormen einiger anpassungsunwilligen und kriminellen Migranten nicht reden darf. Und nein es wird nicht im übertriebenen Maße über Ausländerkriminalität geschrieben und geredet, eher sogar umgekehrt. Viele Dinge werden da immer noch unter dem Teppich gekehrt, was unter anderem daran liegt, dass viele Migranten nicht mit Selbstkritik umgehen können und ihr Volk lieber in ein besseres Licht stellen wollen, als das es der Realität entspricht. Außerdem finde ich es schade und ärgerlich, dass auch viel zu wenig über die schwarzen Schafe innerhalb meiner Landsleute berichtet wird.
    Außerdem macht auch mir der immer häufiger auftretende islamische Fundamentalismus immer mehr Angst, auch wenn wieder einige Leute meinen, mich jetzt wieder auslachen oder persönlich angreifen zu müssen.

  79. juergenelsaesser sagt:

    yilmaz: Das war ein seriöser Sender. ARD und ZDF können Sie nicht als Vergleich bemühen – die würden nie so was senden.

  80. @ Jürgen Elsässer

    „Fragen über Fragen“ (Bertolt Brecht)

    Fritz Güde verwies im trueten-Blog -> http://www.trueten.de/archives/7451-Laerm-im-Spiegel.html auf einen Frankfurter Text aus den frühen ganzdeutschen Nullerjahren, genauer aus dem Frühjahr 2002. Der ist m.E. auch heute noch und auch historisch anregend -> http://theoriepraxislokal.org/NS/npd.staat.php . Dort geht’s auch ums aparte Polittrio Schröder – Schily – Mahler. E i n dieses politische Dreigestirn betreffender Zusammenhang freilich blieb ausgeblendet:

    Der damalige Rechtsadvokat Schröder (den ich ebensowenig persönlich kannte wie Schily und Mahler) vertrat damals auch M. und durchaus so „erfolgreich“, daß M. einerseits als gewöhnlicher Krimineller behandelt wurde, nach zwei Drittel seiner ersten Haftzeit (m.E.n. 1980) freikam und andererseits einige Jahre später (m.E.n. 1987) wieder als Rechtsadvokat zugelassen wurde.

    Richard Albrecht
    23. November 2011

    http://wissenschaftsakademie.net

  81. Richard Sorge sagt:

    @ Mossad-Doktor: Obwohl JE im Prinzip schon das Wichtigste gesagt hat, muss ich noch kurz ergänzen…sie reproduzieren genau den volksverhetzenden “Kampf der Kulturen”, den die – in der Tat – zionistische Springer-Presse und dieser Henrik M. Broder seit Jahren – teils leider mit Erfolg – propagieren. Die westliche Welt ist doch durch und durch vergiftet mit dem Gestammel von dem irren Terroristen mit Rauschebart und Kaftan resp. Kopftuch. Das muss man doch mal mitkriegen! Und wenn dann, wie im Fall der Zwickauer Nazi-Terroristen oder in Norwegen der Anders Breivik, mal wirklich einer daran geht, “die Muslime” auszulöschen, dann will keiner der “geistige Brandstifter” gewesen sein, weil sich diese bürgerlichen Waschlappen zu fein sind, wirklich Farbe zu bekennen!

  82. yilmaz sagt:

    zu den Oslo Vergewaltigern:

    http://www.fr-online.de/politik/norwegen-vergewaltigungsserie-schuert-auslaenderhass,1472596,11088620.html

    da gehts wohl massiv in Richtung illegale Asylanten, aber auch Norweger sind dabei. Also, wo bitteschön wird hier etwas unter den Teppich gekehrt!?
    Nix gegen Kritik, aber Pauschalisierungen sollten vermieden werden.

    Oder das bei Kopp Online:
    “Besonders peinlich: Gerade die Islamische Jihad Union (IJU) wird vom ehemaligen britischen Botschafter in Usbekistan, Craig Murray, als CIA-Gründung bezeichnet. Ausgerechnet diese IJU wiederum soll laut ex-Bundesinnenminister Schäuble und namhaften anderen auch unsere wackeren Terrorkrieger ausgebildet haben.”

    “Der ehemalige BKA-Mann von Wedel, der ein sehr interessantes Buch[iv] geschrieben hat, erzählte dem Autor, dass es ein ihm gut bekanntes und gern vom BND genutztes Umzugsunternehmen war, das den »Hassprediger« Reda Seyam mit Sack und Pack nach Deutschland brachte. Seyam war in das Attentat auf Bali verwickelt, sein Schweigen nach außen musste erkauft werden. Wedel ermittelte zu erfolgreich, deshalb bekam er Probleme. Ganz rührend klingt die Version von Wikipedia.”

    hier weiterlesen:

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/john-lanta/brauner-terror-eine-schattendebatte.html

  83. chicano sagt:

    @ jürgen

    muss ich mir jetzt sorgen machen? wein? mit mir?

    @ mike f.

    gut das du zurückkommst.

    @ yilmaz

    also erstmal dazu:

    “Ja haben Sie die Zeit August 2010 bis ende 2010 nicht mitverfolgt als in den Mainstream Medien und auf fast allen Foren und jeder Talkrunde gegen den Islam und Immigranten rumgebasht wurde, angefangen mit dem Buch von Sarrazin!?? Wo wird denn hier was totgeschwiegen??”

    du willst es nicht sehen, oder:

    was ist mir sarrazin passiert?
    welche botschaft wurde verkauft, wenn nicht, wer kritik äußert, ist weg vom fenster?
    in jeder talkrunde wagten dann mal kurz welche aufzubegehren, um abgeschmettert zu werden?
    seitdem wird sarrazins buch verrisssen, von der kanzlerin ohne es gelesen zu haben, aus prinzip sozusagen!
    sie wollen doch nicht ernsthaft behaupten, dass die medien den islam in deutschland oder ausländerkriminalität (ein anderes thema) auch nur im geringsten bashen?
    also wenn die medien hier, wie sie sagen, zionistisch geprägt sind, dann müssen sie auch die pille schlucken, dass zion offenbar por-islam und pro-migration ist, in deutschland/europa versteht sich! aber warum denn dann?

    ich bin eben nicht auf einem auge blind (habe viele muslimfreunde, die es sehen wie ich!), sondern anscheinend du, yilmaz. denn ich sage schon immer, dass niemanden ein gefallen getan wird, mit der zwangsehe der kulturen, denn beide bleiben schließlich auf der strecke. und wer ist der lachende dirtte? ja, den siehst du dann plötzlich auch wieder klar.

    so, weiter…:

    “Dann frag doch mal die vielen Tausend Deutsche in Antalya…”

    möchtest du damit andeuten, dass die videos und die darin zu worte kommenden menschen, dass alles gefaked ist? dann sieh sie dir noch mal in ruhe an.

    ich habe nicht behauptet, dass man als deutscher in antalya und anderswo in der türkei nicht eine gute zeit haben kann.
    yilmaz, es gab in der vergangenheit eine große anzahl von angst- und hassdegenerierter religion im christentum, dass wurde zum großteil, gott sei dank, mit der aufklärung zum großen teil beendet. es war ein langer kampf und der hat vielen mutigen männern und frauen das leben gekostet. es gibt auch heute noch gefährlich, fundametalistisch-christliche “sekten”, besonder in den usa, die die welt gern eifrig beglücken würden.

    der islam hat so eine aufklärung nie erfahren, nie die trennung von staat und kirche “im kern und geiste” vollzogen, nie sich eingehend mit angstbesetztem gottes”bild” auseinandergesetzt und dadurch diese verhängnissvollen und engstirnigen dogmen die auf verabsolutierten regeln und doktrinen aufgebaut sind und im gläubigen vor allem eines erzeugen: angst vor gott, angst vor religionsautoritäten, angst vor strafe und ausgestoßenwerden. diese angst, so schreibt risi und ich meine er hat recht, wird viel verdrängt. aberdiese angstbesetztheit des glaubens verhindert zur liebe gottes zu gelangen.

    ich bin es leid die mehr als zahlreichen beispiele hier zu posten, denn sie werden ja immer als propaganda dargestellt, als ausnahmen, die nur auf archaischen riten und bäuerlichen traditionen beruhen. auch die vorgänge in dänemark, die wie jürgen sagt, in einer “glaubwürdigen” linie mitgeteilt wurden. das kann nicht wahr sein, oder? das darf nicht sein, oder?

    auch leid bin ich die beispiele zu posten, in denen man sieht, was mit ländern geschieht, in denen der islam langsam die mehrheit wird. hey, wenn muslimen das gefällt, was dort aufzieht, ok…aber man kann nicht erwarten, dass es uns hier gefällt und uns nazis oder hasserfüllte menschen nennen, nur weil wir so nicht leben wollen. es gibt noch andere aspekte, die mit zu viel forderungen von immer gleichen gruppen zu tun haben und die selbst wenig zu tolerieren bereit sind usw. usw. usw….

    verstehen sie das denn nicht? im christentum war es jahrhundertelang ebenso, im islam hat es diese aufklärung nie gegeben und wer immer damit beginnt unter den muslimen lebt gefährlich und wird ein paria, ist sofort agent zions etc…so läuft das nicht. aber das steht ja weiter oben in meiner antwort.

    allet jute mein freund aber da bzw. auf diesem gebiet kommen wir nicht zusammen. ich bleibe dabei, der islam hat noch etwas vor sich, dass, was das christentum hinter sich hat und das auch nie wieder aufziehen darf im christentum. dann glaube ich auch daran, dass es keine rolle spielt, an was man glaubt, denn dann wird das, was jenseits der angst- und schwefelbestzen dogmen liegt, das wichtigste sein.

  84. chicano sagt:

    @ rubo

    auch sie sehen nur was und vor allem, wie sie es sehen wollen:

    “Ich halte Ihre Meinungen oft für richtig, aber Ihr Dauer-Beschuß von @Fatima ist ungerecht und Ihr Dauerhaß auf Iran hat statt Beweisen nur Israels Propaganda zur Grundlage.
    Warten Sie auf den von Peres angekündigten Krieg?”

    1. es geht nie gegen fatima. wenn ich etwas kritisieren, dann vielleicht das, was sie schreibt oder für den richtigen weg hält. wir verstehen uns schon recht gut, fatima und ich, so gut wie möglich ob der extrem verschiedenen weltbilder. ob ich mich in ihre welt ohne sorge begeben würde? nein. ob sie sich ohne sorge in die meine begeben könnte? auf jeden fall!

    2. ich habe keinen hass auf den iran. der ist weit weg. ich mag das iranische volk sehr, habe ich oft genug betont. aber ich hasse steinigung, dass stimmt und wird sich auch niemals ändern.

    3. ich bete zu gott, dass der iran nicht angegriffen wird. aus verschiedenen gründen. a) weil das iranische volk das nicht verdient hat, so wie kein volk es verdient hat im krieg zu leiden. sollen doch alle politischen spitzen und religiösen fanatiker sich duellieren und gut. b) könnte daraus durchaus ein nuklearer holowinter für uns alle dabei herauskommen und c) habe ich noch nicht verständnis für israels politik der letzten jahrzehnte gezeigt.

  85. yilmaz sagt:

    @ chicano
    gerne würde ich mit dir persönlich mal reden und dich kennenlernen, leider wohnen wir zuweit auseinander, vielleicht ergibt sich die Möglichkeit bald mal und wir können uns ergänzen, hier auf´m Blog geht sowas nicht.

    Auch wie ich sagte, habe ich nichts gegen Kritik, nur pauschal etwas oder jemanden, eine Volksgruppe abzuurteilen halte ich für unangemessen und unfair. Was die Religionen angeht, für mich zählt ein Mensch mit guten Taten und reinem Herzen mehr, als ein Gläubiger der sich nur der Religion widmet und meint damit etwas gegen sein schlechtes Gewissen gemacht zu haben.
    beste grüsse.

  86. yilmaz sagt:

    @ Richard Sorge
    danke, auf den Punkt gebracht!

  87. chicano sagt:

    @ yilmaz

    “gerne würde ich mit dir persönlich mal reden und dich kennenlernen, leider wohnen wir zuweit auseinander, vielleicht ergibt sich die Möglichkeit bald mal und wir können uns ergänzen, hier auf´m Blog geht sowas nicht.”

    gern. ich glaube wir sind auch gar nicht weit auseinader. bei mir ist es einfach so, dass ich kein problem damit habe meinen weg jederzeit zu korrigieren und ihn auch jederzeit kritisch zu betrachten. wie du weißt, gibt es aber in glaubensfragen gewisse sperren, die sowas perfekt verhindern können z.b. ein anspruch auf absolute unfehlbarkeit oder der anspruch das jeder buchstabe eines buches abolute, ewige wahrheit bedeutet, unabänderlich, egal auch wie die menschen sich weiterentwickeln mögen. das kann nur ins auge gehen. trifft aber natürlich auch nicht auf alle menschen zu die einen bestimmten glauben annehmen und kann allen religionen passieren, außer dem buddhismus könnte man meinen, doch selbst dort gibt es strömungen, die furchtbar waren, z.b. der tibetische bis vor gar nicht langer zeit.

    ich antworte nochmal etwas ausführlicher, damit du mich nicht falsch verstehst.

    “Auch wie ich sagte, habe ich nichts gegen Kritik, nur pauschal etwas oder jemanden, eine Volksgruppe abzuurteilen halte ich für unangemessen und unfair.”

    auf jeden fall. habe ich das getan? wenn ja, dann habe ich mich falsch ausgedrückt. ich bin auf eine art national, denn ich liebe vielfalt und mag es auch sehr gern, fremde kulturen kennenzulernen. anderseits bin ich im herzen eigentlich jenseits der nationen, denn es ist mir so egal wo jemand herkommt, hauptsache er hat das herz auf dem rechten fleck. ich hatte schon immer freunde aus allen herren länder. auch ansonsten habe ich da keine berührungsängste, so ist mein zahnarzt türke, mein physiotherapeut marrokaner, einer meiner selbst gewählten lehrer chinese, mein lieblingsrestaurant ein japaner, meine trainingspartner kommen aus ghana, libanon und russland. eine volksgruppe pauschal abzuurteilen ist einfach dumm, unfair sowieso.

    “Was die Religionen angeht, für mich zählt ein Mensch mit guten Taten und reinem Herzen mehr, als ein Gläubiger der sich nur der Religion widmet und meint damit etwas gegen sein schlechtes Gewissen gemacht zu haben.
    beste grüsse.”

    schlimmer ist, dass eben dogma-gläubige, wie ich sie beschrieben habe, z.b. die christen in früheren jahrhunderten KEIN schlechtes gewissen hatten dabei “hexen” zu verbrennen oder freidenker hinzurichten, nachdem sie elendig zermartet und gefoltert wurden, da sie eben vollkommen indoktirniert waren mit angst- und höllenbesetztem gottesbild. da bleibt gar kein platz mehr für ein schlechtes gewissen, weil jede minute mir dogmen und riten ausgefülllt ist und jeder “fehlschritt” in diesem umfassenden system strafe und höllenangst mit sich bringt. wir alle sind froh, dass es das christentum nicht mehr gibt, bis auf einige fanatische sekten. nochmals, der preis war sehr, sehr hoch für viele menschen.

  88. chicano sagt:

    @ richard sorge

    “Die westliche Welt ist doch durch und durch vergiftet mit dem Gestammel von dem irren Terroristen mit Rauschebart und Kaftan resp. Kopftuch. Das muss man doch mal mitkriegen!”

    das stimmt. wie soll also der spagat entspannt werden, der zwichen den lügen (muslime sind terroristen, alle kopftuchträgerinnen sind weibliche akteure der achse des bösen und der ganze schmwarrn) und der wahrheit, dass die gleichen, die uns das gebetsmühlenhaft erklären), für eine ungezügelte ausweitung der migration gearbeitet haben und dabei nicht einen hauch rücksicht auf die allgemeine kompatibilität genommen haben und daher für die spannungen gesorgt haben, die schon die mitte der gesellschaft erreicht, wie der spiegel schreibt, sowie schwerstkriminelle migranten mit blümchen nach hause schickt, aber morde wie den an frau heisig zu den akten legt?

    was ist die lösung? deutschland schaff dich ab, damit du nix falsches sagst?

    das erste kritisieren und das zweite unter den tisch fallen lassen? sie klingen nämlich so, als wollten sie behaupten, jeder der kritik an gewissen dingen übt, ein geistiger brandstifter ist.

  89. chicano sagt:

    p.s. @ sorge

    es wäre dann ebenso ein bullshit oder ebenso die wahrheit, wenn man jeden getöteten israeli auf ihre karte als brandstifter setzt, bei all ihrer kritik an israelischer politik, die ich meistens teile. und sollte mal einem springer-typen was passieren, was wir nicht hoffen, dann ginge er auch auf ihr konto, oder wie?

  90. Jürgen: Du hast eine sehr wohlwollende und zustimmende Rezeption bei kreuz.net erfahren:

    http://www.kreuz.net/article.14248.html

    Die sind da zwar katholisch, wie man katholischer nicht sein kann aber sie sind gescheit, aufrichtig und ehrlich.

    Und sie nennen die Dinge bei ihrem Namen und reden nicht lange um den heißen Brei herum.

  91. mossad-doktor sagt:

    jürgen elsässer: gut, das war eine direkt-klare antwort und ich habe sie anscheinend wirklich falsch eingeschätzt. auch vermute ich manchmal eine einseitige tendenz, wo eine solche nicht unbedingt da ist. deshalb ist mir wichtig, dass ich als kein hetzer wahrgenommen werde und ich kann auch sagen, dass ich was den IRAN betrifft völlig mit ihnen übereinstimme: eine aggression gegen dieses land darf nicht sein (so wie gegen alle länder) und für einen “kampf der kulturen” bei dem der islam der feind ist, bin ich auch nicht. und extra muß ich´s nicht betonen: nein, bin nicht mal ansatzweise amerika-fan.

  92. mossad-doktor sagt:

    yilmaz:

    ich habe sehr wohl die debatte im sommer und um sarrazin & co. wahrgenommen, das dumme dabei war daß sie nur einen ERGEBNISLOSEN ZUSAMMENPRALL zweier völlig konträrer ideologien darstellte, der eher die gesellschaft noch mehr spaltete als eine produktive entwicklung ausgelöst hätte – und ICH SELBST war gespalten: einerseits kann ich beim besten willen in dem herrn thilo keinen fanatiker und rassisten sehen, andererseits kann ich mit vielen seiner sozialdarwinistischen vorschläge (“hartz vier empfänger sollen kalt duschen” ) nichts anfangen und lehne diese unwürdigen ausfälle – denn das sind sie – heftigst ab.

    bekanntlicherweise ist es so: bei einem lager erntete sarrazin nur sofortige gegenhetze (z. b. die versuchte vertreibung und die beinahige “lynchung” sarrazins in kreuzberg im sommer während seines dortigen besuchs) und zahllose migranten und vorzeige-integrations-meister wie ötzdemir, nazan eckes und andere wurden zu gegenzwecken instrumentalisiert,
    auf der anderen seite jubelte ihn die npd hoch und die stammtischbrüder hatten endlich wieder ihr lieblings-idol gefunden.

    und mir ist beides nicht recht: ich kann weder mit den multikulti-hypern (a la lira bajramaj und özil) was anfangen noch mit den fanatikern, die in purer ignoranz jedes und alles von sarrazin nicht nur gutheißen, sondern gar in eine flut von ausländerphobismus und pathologische fremdenangst abgleiten.

    das is´ mir zu einseitig. da bin ich lieber ein wenig von beidem, die gute mischung aus sozi und konsi, internationalist und chauvinist macht´s.

  93. Oh G’tt der Gerechte, jetzt werden die kreuz.net-Katholen schon als Marranen diffamiert. Carl Gebhardt (1922): Der Marrane ist ein Katholik ohne Glauben und ein Jude ohne Wissen, doch Jude im Willen.

  94. mossad-doktor sagt:

    im übrigen bin ich froh, dass ich hier von sovielen leuten den senf lesen kann und dass dieses forum auch meinen senf beinhaltet.

  95. chikano sagt:

    @mossad-doktor (heißer name)

    “und mir ist beides nicht recht: ich kann weder mit den multikulti-hypern (a la lira bajramaj und özil) was anfangen noch mit den fanatikern, die in purer ignoranz jedes und alles von sarrazin nicht nur gutheißen, sondern gar in eine flut von ausländerphobismus und pathologische fremdenangst abgleiten.”

    so geht es wohl vielen. letztlich hat er doch einen bärendienst erwiesen, denn er hat das wahre, was es zu diskutieren gilt, mit abartigem unsinn so gemischt, dass auch das wahre NOCH unausprechlicher wurde. das nennt man doppelbindung in der psychologie. zufall? wir wissen wo er herkommt und wie menschenverachtend sein geist in der vergangenheit war, oder?

    sie sagen es, er hat nur noch mehr gespalten und zu sagen, dass er immerhin eine wichtige debatte angestoßen hat, mag stimmen, aber….siehe oben. und die debatte wäre sowieso gekommen, denn der druck war längst viel zu groß. so aber wurde die debatte gleich mal von anfang an vermischt mit üblem gedankengut, wie genetischer minderbemittlung etc.

    gegen die these spricht, dass es absicht war, spricht, dass er nur verloren hat dadurch und unten durch ist in der brd.

    eines saubere debatte wurde jedenfalls letztlich torpediert durch sein buch und freuen konnten sich nur die, die tatsächlich nur eines im sinn haben: alles in unversöhnliche lager zu spalten.

    na ja, so jedenfalls siehts für mich aus. und wahrlich, die gute mischung machts oder statt der “guten”, noch besser die “gerechte”, auch wenn das ein großes wort ist.

  96. Richard Sorge sagt:

    @ Mossad-doktor: man kann mit ihnen/ dir auch wenigstens diskutieren, was man mit vielen, vielen aus dem pro-israelischen Spektrum eben nicht kann. Also, weiter am Ball bleiben!

    @ Chicano: Leider bin ich in dieser Frage parteiisch. Und das bedeutet auch, dass ich Israel als Brandherd des Nahen Ostens betrachten muss. Nehmen wir den Iran als Beispiel. Niemals hat der Iran irgend jemand angegriffen!!!! Das Land kann man als relativ autark ( auch wegen des Ölvorkommens ) betrachten. Wie viele Länder aber hat Israel angegriffen seit 1967. Es gibt kaum einen Nachbarn, den sie NICHT angegriffen haben….
    Stellen sie sich doch mal vor, ein Teil Deutschlands wird gewaltsam abgetrennt und seit dem ist dieser Teil ständig im Focus von Kriegen und Bürgerkriegen.
    Warum wurde Israel gerade dort in Palästina gegründet? Umgeben von Heiligtümern der islamischen Welt und jahrhunderte währenden Traditionen. Jerusalem ist 2geteilt und ständig Ort von militanten Kulturkämpfen, Juden gegen Araber, schon mal was vom Tempelberg gehört? Gleichzeitig sind die Medien in der westlichen Welt so was von israel-hörig, dass es einem einfach nur noch übel wird…Keiner hat den Mut ( außer dem iranischen Präsidenten und einigen wenigen anderen, Erdogan…) sich gegen diese weltweite Lobby aufzulehnen und wenn dann bezahlt er mit dem Leben. Das weiss der “Mossad-Doktor” bestimmt am besten….

  97. Roy Lanek sagt:

    chicano:

    > 2. ich habe keinen hass auf den iran. der ist weit weg. ich mag das iranische volk sehr, habe ich oft genug betont. aber ich hasse steinigung, dass stimmt und wird sich auch niemals ändern.

    * ich habe keinen hass auf den iran. der ist weit weg.

    * ich mag das iranische volk sehr, habe ich oft genug betont.

    * aber ich hasse steinigung, dass stimmt und wird sich auch niemals ändern.

    Q: Do you see the kind of shit you have, by accident or design, just written? I have isolated the statements of your *reasoning* under 2) so to let anyone verify of which kind it is with ease: a FALLACY — please take a look on the Internet, your books or where you think is better. Examples: 1,2^

    Notice that I could have gone with (*accidents*?!) 1) and 3) similarly, but 2) is truly exemplary.

    Q: You have got MANY times already the necessary URLs and references to do your *homework*, that is, to get enough knowledge first on those things you talk by pretending to be acquainted with and not just as some lunatic, troll or else. Do you see that too?

    1. http://www.logicalfallacies.info/
    Logical Fallacies
    An Encyclopedia of Errors of Reasoning

    2. http://en.wikipedia.org/wiki/Fallacy
    Fallacy

  98. Roy Lanek sagt:

    chicano:

    > c) habe ich noch nicht verständnis für israels politik der
    letzten jahrzehnte gezeigt.

    “der letzten jahrzehnte”?

    Explain this also please, unless it’s a mere slip of tongue (in which case it’s then clear enough already).

  99. yilmaz sagt:

    @ Mossad Doktor
    danke für statement, mit Ihnen kann man reden, da kann ich mich Richard S. anschliessen.

    Mein Favorit als beste und seriöseste Kritik an Immigrantenkriminalität kommt oder kam von Kirsten Heisig, sie hat kritisiert aber auch Lösungen gebracht und dabei nicht polarisiert und pauschalisiert.
    Ich kenne einige türkisch stämmige Deutsche die als Unternehmer Deutschland viel gebracht haben und bringen, aber Pauschalisierungen machen alles kaputt was solche Leute in mühseliger Arbeit in Jahren aufgebaut haben.

    Frau Heisig war aber “einigen” in der “Bundesadministration” wohl zu lösungsorientiert und nicht polarisierend genug…daher
    musste sie beiseite geräumt werden…

  100. Roy Lanek sagt:

    juergenelsaesser:

    > Der „Kampf der Kulturen“ mit dem Iran als Hauptfeind ist ein
    Projekt der globalen Eliten. Deswegen warne ich vor Multikulti

    DESWEGEN WARNE ich VOR (Multikulti)?!! Please explain, for unless you have mistyped something, are confounded or just mislead, I am expecting to be exposed to some very interesting and original speculation(s).

  101. Roy Lanek sagt:

    juergenelsaesser:

    > Die Mordserie der RAF hat mehr Menschen das Leben gekostet als die der Zwickauer; darunter waren auch Fahrer und Leibwächter von Buback und anderen Promis. Das über Leichen gehen – das ist schon vergleichbar.

    Not really. To call a spade a spade — let’s talk historically SCIENTIFICALLY and PRECISELY I mean (it’s not a question of trying to make any apologies of course) — not sure what you mean by *Promis*, but Fahrer and Leibwächter here, in the context, belong to given professional categories in which volunteers exclusively are recruited; and those to whom you refer have been killed while they were in duty, if I am not mistaken.

    To make a comparable example: you can’t parallel the death of someone who has been mauled because he was in a public area which has been bombed by terrorists with the death of a conscript — in duty — who has volunteered to go to some dangerous place.

    You are doing the classical apples and oranges comparing.

  102. rubo sagt:

    Korrektur meiner Nachricht vom 23.11. 13.45:

    Es muß richtig @Rappel 2 statt @Elsässer heißen! Entschuldigung!

    Und gleich noch meine Übereinstimmung mit Richard Sorges Meinungen!!

  103. juergenelsaesser sagt:

    yilmaz: Richtige Einschätzung. Da werden Sie sich auch mit Chicano wieder treffen …

  104. mossad-doktor sagt:

    roy lanek: mensch junge, schreib doch mal auf deutsch. ich hab keinen bock, ständig “weiße flecken” in der kommentar- und diskussionsspalte zu übergehen und dann wieder die “einheimischen zu suchen. selbst guido westerwelle hat das erkannt.

  105. yilmaz sagt:

    danke für Ihr Feedback Herr Elsässer.
    Deutschland braucht noch mehr Elsässers, Kirsten Heisigs, Oliver Janichs und Gerhard Wisnefskis, leider gibt es von dieser Sorte zu wenig…, wir brauchen keine Spalter die die Gesellschaft zurück in die 30er Jahre katapultieren und die Hakenkreuze wieder in den Köpfen wehen sobald eine Wirtschaftskrise hereinbricht und man auf die “Sündenböcke” schiesst…!

    Würde man zB. 1000 Bundeswehrsolaten aus Afghanistan abziehen und jeweils 100 Soldaten auf 10 Bundesstädte zur Polizeiunterstützung verteilen, dann würde die Kriminalität allgemein zurückgehen, aber man will das nicht, stattdessen holt der BND Hassprediger ins Land (siehe oben in meinem vorherigen Posts unter Kopp Online) oder Asylanten nach Norwegen damit diese Unruhe stiften und eine Atmosphäre der Spannung erzeugen, man lässt diese Gangster gewähren und behauptet man habe nicht genug Einsatzkräfte usw., dabei ist man garnicht an einer Lösung interessiert…, die eigentlichen Verantwortlichen sitzen in allen Bundesämtern wie BND, Polizei, bei den Gerichten und der Bundeswehrführung…

    Natürlich sollte man bei solchen Forderungen aufpassen und nicht nach noch mehr Kontrolle und Polizeistaat rufen…, wiedermal eine Gratwanderung…

    Aber wenn man die Augen aufhält, dann sieht man daß zB. bei Systemkritischen Demos in Griechenland oder bei Stuttgart 21 genug starke Mannschaften mit aller Gewalt gegen das Volk vorgehen…

  106. rubo sagt:

    @chicano:
    Zu Ihrer Reaktion auf meine letzte:

    Bevor ich auf Ihre 3 Punkte eingehe, möchte ich Ihnen sagen,
    daß ich vielleicht zu hastig und unüberlegt Sie angeschrieben habe und es mir leid tut, so wollte ich das nicht!

    zu 1. Ob fatima die Unterschiedlichkeit Ihrer beider “Welten”, wie Sie es nennen, auch so sieht, wird ihre eventuelle Stellungnahme dazu zeigen.
    Ich erlaube mir dazu kein Urteil, weil ich im Gegensatz zu Ihnen beiden Atheist bin, trotzdem es aber bedaure, daß mein Wissen über Geschichte der Religionen so mangelhaft ist. Leider bleibt mir mit meinen nahe 80 Lebensjahren keine Zeit mehr, das nachzuholen.

    zu 2. An einem Wort “Steinigung”, dessen Quelle und Aktualität unklar ist, einen Staat in seiner Gesamtheit fest zu machen, für welche Weltsicht ich das halte, erspare ich mir hier.
    Nach dieser Weltsicht könnte ich Israel beurteilen, brauchte analog nur hören “Staatliche Auftragsmorde – neudeutsch gezielte Tötung” worauf man in Israel auch noch stolz ist. So schwarz – weiß ist die Welt nicht – sie soll nur durch äußerst raffinierte und wirksame Propaganda dazu gemacht werden.

    zu 3. a und b halte ich für richtig, aber c halte ich für unwahr, wenn ich ihre Hütementalität für Israel, die in vielen Ihrer Artikel ständig zum Ausdruck kommt, zur Beurteilung nehme.

    Zu meiner heutigen Weltsicht (die nicht starr geblieben ist, sondern immer lernfähiger wurde) ein paar Grundsätze:
    Ich halte jeden Menschen erst mal für lernfähig (Ausnahmen bestätigen die Regel) und jeder sollte das Recht haben, alles was menschlicher Geist ersann und schuf, vorurteilslos ohne irgendwelche Räsonalien und ohne ideologische Schubfächer zu verarbeiten, sonst ist Freiheit keine!
    Ich werde immer Freund der Unterdrückten, nie der sogenannten Sieger sein.

    Bei aller Mühe jedes Einzelnen, vorurteilsfrei durchs Leben zu gehen, ist die Realität anders. Jeder ist mehr oder weniger beeinflußt durch seine sozialen Umwelten. Sonst hätten wir keinen Grund zu positivem Streit.

    Noch einen Satz zu Ihrer oft geäußerten Meinung über die gegenüber dem Islam fortgeschrittenere Christenheit: Das Leben zeigt ständig Gegenteiliges oder sind es Fehltritte, Irrtümer? Ich nenne dazu nur Schlagwörter: Angriffskriege, Guantanamo, Waterboarding, Vertreibung, Gezielte Tötungen, Folterfreigabe (Forderung in BRD durch die Herren Wolfsohn und Schäuble vor 2 Jahren) und v.a.m.
    Nach meiner Meinung ist das systemimmanent.

    Der vorstehende Absatz ist prinzipiell gemeint und nicht abwertend, sondern zustimmend zu den von Ihnen zu Recht kritisierten speziellen Themen “Immigration” in Deutschland und ihre mediale Verarbeitung. (Sarrazin, Heisig usw.)

  107. chicano sagt:

    @ roy

    “Do you see the kind of shit you have, by accident or design, just written?”

    lies meine worte mit deinem herzen, dann wirst du verstehen. ums mal rustikal auszudrücken, deine hegelsche dialektik interessiert mich in diesen fragen nicht die bohne. wenn du das nicht verstehst, dann ist es eben so. da kannst du posten was du willst, auch du bist nicht gott, nicht allwissend und nicht immer der maßstab aller dinge. nicht bös gemeint. lass doch deine gehirnwäsche einfach und deine art zu diskutieren….von kind of shit etc…. du meinst es ja sicher gut. aber ich habe einen gradmesser für gerechtigkeit in meiner brust. und das werden deine beschimpfungen nicht ändern. für mich ist iranische volk opfer, so wie alle völker, jedes nach den dort geltenden dogmen und sozialisierungen.

    ich kann die iraner lieben und die steinigung hassen, ob dus gut oder scheisse findest, es verstehst oder nicht. mach daraus was du willst. kann ja nicht jeder so intelligent sein wie du.

  108. chicano sagt:

    @ jürgen

    kannst mein zweites posting an roy löschen, wenn du willst. hatte es nochmal geteilt posten wollen, weil der server abgestürzt war und dann kam die “doppelposting-ansage”. jetzt ist die komplette antwort an roy ja doch da.

  109. chicano sagt:

    @ rubo

    “Bevor ich auf Ihre 3 Punkte eingehe, möchte ich Ihnen sagen,
    daß ich vielleicht zu hastig und unüberlegt Sie angeschrieben habe und es mir leid tut, so wollte ich das nicht!”

    zur kenntnis genommen. ist ok, aber danke für die gute absicht.

    “zu 1. Ob fatima die Unterschiedlichkeit Ihrer beider „Welten“, wie Sie es nennen, auch so sieht, wird ihre eventuelle Stellungnahme dazu zeigen.
    Ich erlaube mir dazu kein Urteil, weil ich im Gegensatz zu Ihnen beiden Atheist bin, trotzdem es aber bedaure, daß mein Wissen über Geschichte der Religionen so mangelhaft ist. Leider bleibt mir mit meinen nahe 80 Lebensjahren keine Zeit mehr, das nachzuholen.”

    da wäre ich mir nicht sicher. manches geschieht in einem einzigen augenblick und verändert alles. respekt vor ihrem schönen alter.

    “zu 2. An einem Wort „Steinigung“, dessen Quelle und Aktualität unklar ist, einen Staat in seiner Gesamtheit fest zu machen, für welche Weltsicht ich das halte, erspare ich mir hier.
    Nach dieser Weltsicht könnte ich Israel beurteilen, brauchte analog nur hören „Staatliche Auftragsmorde – neudeutsch gezielte Tötung“ worauf man in Israel auch noch stolz ist. So schwarz – weiß ist die Welt nicht – sie soll nur durch äußerst raffinierte und wirksame Propaganda dazu gemacht werden.”

    das ist mir zu intellektuell und zu wenig aus dem herzen. es ist ein unterschied (für mich) ob ein land verbrechen begeht, wie israel, die klar als verbrechen erkannt werden von jedem menschen, oder ob man eine kultur, einen glauben, ein ganzes weltbild und denken auf strafen wie der steinigung aufbaut, darauf, dass die zeugenaussage einer frau weniger wiegt, als die eine mannes etc. es ist auch ein unterschied, ob in einem land die todesstrafe für mord auf dem plan steht oder ehebruch. jetzt können wir da wieder eine endlose diskussion lostreten, doch ich bleibe da lieber “simpel”.

    “zu 3. a und b halte ich für richtig, aber c halte ich für unwahr, wenn ich ihre Hütementalität für Israel, die in vielen Ihrer Artikel ständig zum Ausdruck kommt, zur Beurteilung nehme.”

    das kann ich nicht ändern. ich habe es oft genung geschrieben und auch in meiner obigen antwort an roy wieder getan. wenn ihnen das wie hütemenralität vorkommt, ok. mir kommt es so vor, als würden die allermeisten, die immer so betroffen schreien ob der vielen grausamkeit und ungerechtigkeit, slebst ungerecht und grausam sein und das ganze gespielte mitgefühl dient nur dem freien lauf des eigenen hasses. mir tun beide leid, die israelis und die palästinenser, die wie wir alle in der zange von mächten stecken, die ein böses spiel mit uns treiben. zeige mir einen gerechten “führer”. ich wünsche beiden seiten frieden und wohlstand.

    “Ich werde immer Freund der Unterdrückten, nie der sogenannten Sieger sein.”

    da sind wir eine einheit, aber das werden sie mir wohl wieder abstreiten ;)

    “Noch einen Satz zu Ihrer oft geäußerten Meinung über die gegenüber dem Islam fortgeschrittenere Christenheit: Das Leben zeigt ständig Gegenteiliges oder sind es Fehltritte, Irrtümer? Ich nenne dazu nur Schlagwörter: Angriffskriege, Guantanamo, Waterboarding, Vertreibung, Gezielte Tötungen, Folterfreigabe (Forderung in BRD durch die Herren Wolfsohn und Schäuble vor 2 Jahren) und v.a.m.
    Nach meiner Meinung ist das systemimmanent.”

    lesen sie eigentlich wirklich, was ich schreibe? ich schrieb von der christenheit der kirche der letzten jahrhunderte, die mehr elend und leid mit ihrem angst- und schwefel-dogmatismus über die menschheit brachte, wie kaum eine andere sekte. im vergleich dazu, hat die aufklärung doch einiges bewirkt, wenn auch zugleich viele babys mit dem bade ausgeschüttet, doch war wohl zunächst nötig im den teufel im talar abzuschütteln bzw. auf erträgliche maß zu stutzen. was sie da sonst noch aufzählen, wo wird das im namen des christentum legitimert? zeigen sie mir einen kirchenführer, ein sprachrohr, schriftgelehrten, pfarrer, der das im namen gottes billigt. es gibt aber auch das, doch nur weil die aufklärung auch hier nie enden darf, ebenso wie der drang nach freiheit nie enden darf, denn da wo er einschläft, wartet die unterdrückung. was ist falsch daran, dass der islam seine aufklärung noch nicht mal begonnen hat? was ist unwahr daran, dass es noch immer lebensgefährlich ist für muslime dies voranzutreiben?

    nicht böse gemeint, aber ich will darüber gar nicht mehr diskutieren, denn ist zu anstrengend, wenn man immer falsch verstanden wird, obwohl man deutlich spricht. da muss mna glauben, dass gegenüber ist nur am überzeugen interessiert, nicht am wirklichen vergleichen der meinungen und erfahrungen. das unterstelle ich ihnen aber hier nicht.

  110. chicano sagt:

    ach ist doch käse, jetzt ist doch nur die hälfte meiner antwort an rubo angekommen. die zweite hälfte schreibe ich nicht nochmal, dass raubt alles zu viel zeit. ich habe oft genug geschrieben, dass israel sich wie eine kolonialmacht benimmt, seit langer zeit alles falsch macht und die palästinenser systematisch unterdrückt.

    das ändert nichts daran, dass ich trotzdem auch für die israelis mitgefühl habe, die ebenso darunter leiden, dort geboren sind und sich zuhause fühlen, so wenig an den ränkeschmiedereien ihrer politischen führung ändern können, wie alle anderen unterdrückten völker. die beiden länder müssen eine lösung finden und unterstützen kann man das, in dem man die verbrechen israles klar benennt, aber einigen müssen sich die beiden. man muss festhalten, dass es auch dort wieder dogmatisch-sektiererische kräfte sind, die für das meiste unheil sorgen. hier eben die irrlichter, die meinen sie könnten siedlungen bauen, anderen das land wegnehmen und dabei noch gottes willen tun.

    falsche religion zerstört religion, legitimiert die schlimmsten verbrechen und macht letztlich die welt athaistisch, denn welcher halbwegs klare geist, wird da nicht atheist. ich war es deswegen jedenfalls fast mein gesamtes leben und nur ein “wunder” konnte die ändern.

    mein letzte wort zu der problematik!

  111. chicano sagt:

    ich werde mich fatima anschließen und nicht mehr hier schreiben , zumindest eine ganze weile. man kennt sich nun, es ist alles gesagt, alles andere wäre nur pingpong, ein ewiges hin und her. die immer gieichen diskussionen, mit den immer gleichen anschuldigungen.

    näher kommt man sich wohl zu dieser zeit auf einem forum nicht. wenn was ist, jürgen, meine email-adresse hast du ja jetzt.

    wünsche allen frieden, glück…und gottes segen.

  112. yilmaz sagt:

    @ chicano
    “ich werde mich fatima anschließen und nicht mehr hier schreiben , zumindest eine ganze weile.”

    Vielleicht schreibst du Fatima eine email (nicht über diesen Blog), ich glaube dieser Blog hat ihr viel Energie entzogen und man/sie braucht auch mal versöhnliche Worte… so kurz vor Weihnachten geht das doch, und du kannst ihr frohe Weihnachten wünschen zB. !? Ich denke
    das tut gut.
    Beste Grüsse !

  113. Roy Lanek sagt:

    chicano:

    Blame yourself if you talk bullshit or, worse, were trying to propagate disinformation and have, provided it was that, caught at it. Stop whining and moaning.

    The facts: you have written:

    * ich habe keinen hass auf den iran. der ist weit weg.

    * ich mag das iranische volk sehr, habe ich oft genug betont.

    * aber ich hasse steinigung, dass stimmt und wird sich auch niemals ändern.

    which is a FALLACY — and a particularly dumb one by surplus — PERIOD.

    Assuming the *most favorable* case — that you are just an incorrigible moron who talks when he knows nothing or little in truth really and should better keep his mouth shut instead — here there is more on Iran and the stoning very, very briefly (I am thinking more at juergenelsaesser, which can read French; you can go to some engine on the Internet):

    http://www.voltairenet.org/Pour-diaboliser-l-Iran-Rue-89

    Pour diaboliser l’Iran, « Rue 89 »^1 confond crimes pédophiles et homsexualité
    13 juillet 2007 [emphasis added]


    5) L’homme lapidé pour adultère la semaine dernière l’a été par un tribunal local, DANS UN DISTRICT SUNNITE, EN VIOLATION DE LA LOI FÉDÉRALE IRANIENNE, laquelle prohibe la lapidation depuis 2002. C’est la première fois depuis le moratoire de 2001 qu’une lapidation est pratiquée et c’est un scandale national. Le ministère fédéral de la Justice est intervenu pour empêcher la lapidation de la femme adultère et a ouvert une enquête qui devrait déboucher sur la mise en accusation des juges locaux pour meurtre. Rappelons que l’Iran est un pays décentralisé où les lois sont appliquées de manière très différentes selon les régions.

    6) La lapidation est une sinistre sanction traditionnelle de certaines régions sunnites. Elle N’EXISTE PAS DANS LE CHIISME et N’A DONC AUCUN RAPPORT AVEC CE QUE L’ON NOMME PÉJORATIVEMENT LE « RÉGIME DES MOLLAHS » QUI Y EST OPPOSÉ.

    And:

    http://www.voltairenet.org/+-Levy-Bernard-Henri-+?lang=en

    Lévy, Bernard-Henri – The Sakineh scandal
    by Thierry Meyssan
    Tehran (Iran), 20 September 2010

    [F]rench essayist Bernard-Henry Levy [Roy: the same *BHL* which meanwhile everyone should have learned to know from Libya] and President Nicolas Sarkozy have mobilized French public opinion to save an Iranian woman, accused of adultery, from being stoned to death. Overcome with emotion, the French did not take the time to verify the allegations, until actor Dieudonné M’bala M’bala traveled to Teheran. Once in the Iranian capital, everything turned out to be false. Thierry Meyssan addresses the spectacular and reckless manipulation that took place. [...]

    To just quote two articles by quality sources of informations.
    Did you make your *homework* before lashing out your bullshit, did you? Now complain again.

    Beyond that, I invite everyone to read the two articles by voltairenet.org — AS A START.

    1. 7) L’auteur de l’article, Pascal Riché, rédacteur en chef de Rue 89, est ancien correspondant de Libération à Washington. Il est connu pour son blog À l’heure américaine, panégyrique de l’Oncle Sam. Le lecteur l’avait deviné.

  114. chicano November 24, 2011 at 16:32

    wünsche allen frieden, glück…und gottes segen.

    Auch für Dich, lieber Chicano. Es ist eh alles nur eine Art von “Albtraum”. Wir werden erwachen und darüber lachen… wenn wir zu Bewußtsein kommen und die Einheit hinter der Vielfalt erkennen.

  115. Mike F. sagt:

    @chicano

    Dann mach’s erst mal gut und lass mal irgendwann wieder von Dir hören auf diesem Blog.

    Gruß Mike F.

  116. ZWG sagt:

    Lieber Herr Elsässer,

    den SubText hier verstehe ich nicht.

    Aber was ich andernorts lese, daß in Deutschland jetzt BEHÖRDEN ihr VERSAGEN also BEHÖRDENVERSAGEN untersuchen (sollen) empfinde ich schlicht als pervers,

    besten Gruß

    ZWG

  117. rubo sagt:

    @chicano
    Glück- und Friedenswünsche zurück.
    Nicht beleidigt sein, ich würde Sie trotzdem vermissen!

  118. chicano sagt:

    ok, dann muss ich nochmal. zunächst @ roy

    zu den beiden artikeln. ich habe sie online übersetzt. wenn dies alles der wahrheit entspricht, was darinnen steht, dann gibt es nichts mehr zu hassen, denn die verhasste steinigung und ebenso die hinrichtung von homosexuellen für das reine homosexuell sein oder von ehebrecherinnen und ähnliches gibt es dann de facto im iran überhaupt nicht. weiterhin liest es sich so, dass der iran die todesstrafe noch vor gewissen bundesstaaten in der usa abschafft. in diesem falle entschuldige ich mich bei allen iranern, die das gefühl hatten, dass jemand etwas über sie glaubt, was übel ist, aber nicht stimmt. ich bin sehr froh, wenn es der wahrheit entsprechen sollte, dass ich mich nur habe täuschen lassen von propaganda. ich freue mich für das iranische volk dann, ein volk das ich schon immer, auch wegen seiner wunderbaren geschichte achte und respektiere.

    klar, ich werde solche vorgänge weiterhin verachten, wo immer sie eben stattfinden. ebenso wie die giftspritze in den vereinigten staaten.

    @ yilmaz

    ich glaube nicht, dass fatima sich wegen mir schlecht fühlte. wenn doch, so tut es mir leid. ijre emailadresse habe ich aber gar nicht, sonst würde ich gern frohe weihnachten und alles gute wünschen. wenn du sie hast, dann poste sie doch hier, falls das ok ist.

    thnx joachim, ja, dass wird ein wunderbarer “tag” und bis irgendwann mike f. & all…

  119. chicano sagt:

    @ yilmaz

    “Würde man zB. 1000 Bundeswehrsolaten aus Afghanistan abziehen und jeweils 100 Soldaten auf 10 Bundesstädte zur Polizeiunterstützung verteilen, dann würde die Kriminalität allgemein zurückgehen, aber man will das nicht, stattdessen holt der BND Hassprediger ins Land (siehe oben in meinem vorherigen Posts unter Kopp Online) oder Asylanten nach Norwegen damit diese Unruhe stiften und eine Atmosphäre der Spannung erzeugen, man lässt diese Gangster gewähren und behauptet man habe nicht genug Einsatzkräfte usw., dabei ist man garnicht an einer Lösung interessiert…, die eigentlichen Verantwortlichen sitzen in allen Bundesämtern wie BND, Polizei, bei den Gerichten und der Bundeswehrführung…

    Natürlich sollte man bei solchen Forderungen aufpassen und nicht nach noch mehr Kontrolle und Polizeistaat rufen…, wiedermal eine Gratwanderung…”

    weil ich hier im eifer des gefechtes auch eine menge bullshit geschrieben habe zwischendurch, hier und dort mich habe hinreissen lassen, manchmal äpfel mit birnen verwechselt habe…noch ein letztes wort hier auch ihnen gegenüber:

    was du da schreibst trifft auch meine meinung auf den punkt. das ist eine basis jenseits von spekulation und scheingefechten. außer, du hast die politker in ihrer aufzählung vergessen, sicher nur ein versehen ;)

    alles gute, alter junge.

    @ roy

    nochmal, damit es keine missverständnisse gibt und ich dir nochmal antworten muss hier, denn es reicht mir nun wirklich. meine entschuldigung in richtung iran und allen denen ich in dieser frage auf den “schlips getreten” bin, war absolut ernst gemeint, falls das stimmt, was du da gepostet hast. nur damit du nicht denkst, ich meinte es ironisch oder so. zu viele gefechte hier haben mir vielleicht auch mal die sicht vernebelt. fühlt sich nicht gut an, muss man aber zu stehen. ich werde das nun genauer untersuchen.

    so long.

  120. juergenelsaesser sagt:

    chicano: Welche beiden Artikel hast Du übersetzt? Bitte verlinke sie hier nochmal.

  121. Yilmaz. Medienlügen kann man z.B. durch eigene Recherche aufdecken. Ich bin bisher jedoch auf keine Angaben gestossen, die diese Angaben über die Vergewaltigungswelle widerlegen. Wenn Sie solche Angaben besitzen, so nehme ich diese gerne entgegen. In diesem Fall würde ich natürlich auch eingestehen müssen, dass ich nach Gegenbeweisen nicht gründlich genug gesucht habe. Bis dahin müssen wir jedoch fast davon ausgehen, dass diese Geschichte nicht einfach nur erfunden wurde.

    Was die Medien betrifft: ich habe nie behauptet, dass die westliche Monopolpresse nur und ohne Ausnahme lügt. Sie lügt oft, das ist wahr. Jedoch äussern sich unsere Medien in Sachen islamischer Gewalt in Europa normalerweise nur vorsichtig, um den Vorwurf der Fremdenfeindlichkeit gar nicht erst aufkommen zu lassen. Wenn also diese Medien über die zunehmende Gewalt in den verschiedenen Staaten berichten, so wird dies wahrscheinlich nicht ganz ohne Grund geschehen.

    Zudem gibt es da noch einen anderen Punkt. Es geht um die eigene Erfahrung. Ich beobachte die Situation in der Schweiz, wo ich auch geboren wurde, seit mehreren Jahrzehnten aufmerksam. Und ich kann zu 100% bestätigen und bezeugen, dass mit zunehmender Zahl von Einwanderern aus moslemischen Kulturen auch die Gewalt rapide steigt. Z.B. Schlägereien in Cafés, Bars und Discotheken, Schutzgelderpressungen, Nötigungen, Entführungen, Messerstechereien, Schiessereien, Morde usw.

    Besonders auffällig ist das Verhalten gewisser moslemischen Männern den Frauen gegenüber. Dabei ist oft ein dermassen chauvinistisches und respektloses Verhalten seitens dieser Männer zu beobachten, so dass einem schon mal fast übel werden kann. In gewisse Teile meiner Stadt würde ich mit einer Frau schon gar nicht mehr hingehen.

    Die örtlichen Medien hier schweigen meist über diese Missstände. Oder sie reden sie schön und verharmlosen sie, wenn mal etwas nicht mehr zu verschweigen ist. Mehrere meiner früheren Schulkollegen sind heute Polizisten. Und diese verschweigen nichts, sondern reden offen über das Thema, weil es ihnen selbst langsam zu bunt wird. Es ist während der letzten ca. 20 Jahren eine steigernde Aggressivität der Polizei zu beobachten. Laut meinen Bekannten kommt dass davon, weil sich diese Beamten ihrerseits mit einer steigenden Gewalt konfrontiert sehen, meist von Leuten aus moslemischen Kreisen und dem Balkan. Die Polizisten reagieren darauf mit einer Grundaggressivität, die wiederum jenen Bürgern unangenehm auffällt, die sich nicht vorzuwerfen haben usw.

    Ich kann als warnendes Beispiel nur den Fall des Kosovo nehmen. Während der achtziger Jahre berichtete die internationale Presse noch ausführlich darüber, dass diese Provinz von einer Welle der albanischen Gewalt heimgesucht wurde, die sich gegen Serben und Zigeuner richtete. Diese Gewalt beinhaltete auch körperliche Misshandlungen, Vertreibungen, Zerstörungen von nichtalbanischem Eigentum, Vergewaltigungen und Morde. Hier eine Auswahl solcher Artikel:

    http://www.members.tripod.com/~sarant_2/ksm.html

    Weder innerhalb noch ausserhalb Jugoslawiens wurde damals auf diese Gewaltwelle reagiert – die Folgen sind bestens bekannt. Und noch schlimmer: die gleichen Medien verschwiegen Jahre später diese Tatsachen und drehten die ganze Geschichte sogar um. Brauchen wir in Europa eines Tages die gleichen Zustände? Nein danke, denn ich sehe den Sinn darin nicht.

    Aber in einem Punkt gebe ich ihnen Recht: mein Lieblingsthema ist tatsächlich Srebrenica :-)

  122. yilmaz sagt:

    @ chicano
    bleib einfach dabei hier! Wir müssen hier als Team arbeiten.

    Die email von Fatima ist fatima@mmnetz.de !

    Du machs auch gut und bis bald alter Charmbolzen! ;-)

  123. chicano sagt:

    @ rubo

    kein bisschen beleidigt und danke für die wünsche

    na klar, jürgen. hier sind sie:

    http://www.voltairenet.org/+-Levy-Bernard-Henri-+?lang=en

    http://www.voltairenet.org/Pour-diaboliser-l-Iran-Rue-89

    wie gesagt, die übersetzungen sind ziemlich ungenau, doch alles in allem liest es sich so, dass…

    a. der iran seit dem ende des schahs daran gearbeitet hat steinigung und die todesstrafe überhaupt abzuschaffen, ebenso wie handabhacken etc.

    b. der iran dabei ist die todesstrafe ganz abzuschaffen.

    c. niemals jemand hingerichtet wird nur weil er homosexuelle genüsse auslebt /er muss schon mörder oder vergewaltiger sein) (wobei ich mich wieder frage, wie das dann bewiesen werden soll, da bei sexualdelikten ja 4 zeugen <nwesend sein müssen, wenn ich richtig verstnaden habe.

    d. niemals jemand gesteinigt wird wegen ehebruch (weils gar ncht möglich ist wegen der mindestens 4 zeugen und weil es sowieso nicht gemacht wird, wie dort steht) und auch der weltbewegende letzt fall der frau, war in wahrheit ein perfider mordfall.

    alles andere ist propaganda.

    sagen wir es mal so, der iran steht auf dem plan für die jungs mit dollarzeichen. daher ist jede nur mögliche desinfo denkbar in dieser hinsicht. also sagte ich, sollte dies so stimmen, dann revisiere ich meine meinung über diese dinge, was den iran angeht usw…

    ich ändere meine meinung nicht, was die problematik eines auf strafe- angst und- schwefel-dogmatisches religionsverständnisses generell angeht.

    siehe beispielsweise hier, wo der spieß einfach umgedreht wird und jede vergewaltigte 4 zeugen bringen muss, damit ihr geglaubt wird. sicher ist afghanistan was ganz anderes als z.b. der iran.

    "Amnesty International sagt, es ist wichtig," den Schleier über einer der schändlichsten Praktiken der afghanischen Justiz Afghanistan zu lüften. Nach der Scharia muss ein Sexualverbrechen von nicht weniger als vier Personen bezeugt werden, sonst wird das Opfer im Gerichtssaal gar nicht erst angehört. Nach einer solchen Praxis kann ein Mann, in Übereinstimmung mit Koran 24:13, jede Frau vergewaltigen, ohne je dafür belangt zu werden… Für Frauen hat das katastrophale Folgen."

    http://de.ibtimes.com/articles/24927/20111112/wie-die-scharia-sexualverbrechen-in-afghanistan-handhabt.htm

    abschließend (mal wieder. ist auch gar nicht so leicht hier wegzukommen)

    es wird eben dem, der seinem wahn fröhnen will viel brennholz geliefert, in alten, dogmatisch, für immer als wahr und unfehlbar ausgelegten buchstaben und gesetzen, wie der scharia oder dem alten testament. es mag zwar stimmen, dass es im iran kaum möglich ist, eine todestrafe oder steinigung legitimiert durchzuführen, weil niemand 4 zeugen hat. das ändert aber nichts am bewusstsein der, ich sag mal, tumnberen gemüter, dass die strafe an und für sich LEGITIM (soll ja auch ganz abgeschafft werden im iran nach den artikel, ich wöäre der erste applaudieren würde und nicht das haar in der suppe suchen würde) wäre, sollte es vier zeugen geben, also das auf den tatsächlichen, bewiesenen tatbestand z.b. des ehebruchs, die legitime strafe die steinigung wäre.

    auch die ewigen vergleiche hinken weiterhin, dass es ja auch missstände im christentum gibt. die gibt es und nicht zu knapp, doch würde sich kein ertappter pfaffe oder überhaupt kein "christ" bei auffliegen seiner vergehen, auf die bibel berufen können ohne in der klappse zu landen. allein das meinte ich mit dem grad der aufklärung oder eben dem fehlenden grad. es gibt das nicht, weder im hintersten busch, noch im abgelegensten kaff in hinterbayern. überall herrscht das sakuläre gesetz.

    und nochmals…by by

  124. yilmaz sagt:

    @ rubo
    danke für den link zu dem Artikel bei Kopp-Online.
    Die Einleitung des Artikels trifft den Nagel mit Karracho auf den Kopf!!!

  125. yilmaz sagt:

    @ rubo:
    ich habe selten einen so guten Artikel gelesen den du oben bei Kopp Online gepostet hast, der Author Thomas Mehner spricht mir aus der Seele, die Farbe Blau trage ich auch am liebsten.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/thomas-mehner/die-zeit-ist-reif-aktion-die-unzufriedenen-tragen-blau-setzen-wir-ein-zeichen-gegen-unvernunft.html;jsessionid=DB922F31BEBBBC17701309302C84DB3A

  126. Roy Lanek sagt:

    chicano:

    Let me first recommend to read:

    The Authoritarian Personality
    Theodor W. Adorno, Else Frenkel-Brunswik, Daniel J. Levinson, R. Nevitt Sanford

    URGENTLY (please notice: you are not asked to publicly acknowledge ANYTHING here). There surely will be a German translation of it. If you don’t buy the book(s), better to reserve quickly your order at some public/university library, The Authoritarian Personality being a *classic* reading.

    > “Amnesty International sagt”

    http://www.voltairenet.org/Hillary-Clinton-aide-at-the-helm

    Hillary Clinton aide at the helm of Amnesty International USA
    23 Nov 2011

    [S]uzanne Nossel, former assistant to Richard Holbrooke in his capacity as UN Ambassador and currently Hillary Clinton’s Deputy Assistant for International Organization Affairs, has been selected as the new Executive Director of Amnesty International USA. In the discharge of her duties at the State Department, she diligently exploited human rights to benefit imperial ambitions.

    [M]s. Nossel had previously worked for Human Rights Watch, as well as for Bertelsmann Media Worldwide and the Wall Street Journal as Vice President of Strategy and Operations.

    [T]he AI-USA Board of Directors deemed that Suzanne Nossel’s commitment to the Clinton and Obama administrations was sufficient proof of her competence and decided not to hold a grudge against her for the crimes committed in YUGOSLAVIA, AFGHANISTAN, IRAQ, LEBANON, etc.

    [M]s. Nossel has launched several campaigns against IRAN, LIBYA and SYRIA. In recent months she made a name for herself by misinforming the Human Rights Council in Geneva with a view to getting the resolution authorizing the war on Libya adopted by the Security Council. Ms. Nossel’s allegations have since been debunked. [Emphasis added]

    > sagen wir es mal so, der iran steht auf dem plan für die jungs mit dollarzeichen. daher ist jede nur mögliche desinfo denkbar in dieser hinsicht.

    http://911blogger.com/news/2011-11-23/lynn-margulis-1938-2011

    Lynn Margulis: 1938-2011

    [...] “Whoever is responsible for bringing to grisly fruition
    this new false-flag operation, which has been used to justify the wars in Afghanistan and Iraq as well as unprecedented assaults on research, education, and civil liberties, must be perversely proud of their efficient handiwork. Certainly, 19 young Arab men and a man in a cave 7,000 miles away, no matter the level of their anger, could not have masterminded and carried out 9/11: the MOST EFFECTIVE TELEVISION COMMERCIAL IN THE HISTORY OF WESTERN CIVILIZATION. I suggest that those of us aware and concerned demand that the glaringly erroneous official account of 9/11 be dismissed as a fraud and a new, thorough, and impartial investigation be undertaken.” [...] [Emphasis added]

    Q: Which are your sources of informations or, in other words:
    upon what — on which *commercials*, televised an not, — do you fund your *knowledge*? (Given that you seems — do not take offense, figure! — to be in a bad shape and also [litotes:] not a particularly fast learner? <- as a minimum of the minimum: 2001 + "fool me once, shame on you; fool me twice, shame on me.")

  127. rubo sagt:

    @yilmaz:
    Falls Sie nicht Mehner bis zum Schluß gelesen haben, er gibt dort den Hinweis auf die online-Einkaufsquelle “promex”, die bieten 10 Stück blaue Silikon-Armbänder für 93 Cent an!

  128. rubo sagt:

    @chicano:
    Beziehe mich hier auf Ihren post an roy.
    Ich glaube es ist jetzt so weit, daß es keine unabhängige Organisation auf dieser Welt mehr gibt, die sich so nennt, weil inzwischen alle ohne es zu wissen von den schlauen Jungs mit dem $ unterwandert sind. Das trifft auch auf AI zu!
    Übrigens hatte ich mich lange gefragt, warum unsere Mutti so lange auf Rußland rumgehackt hat, weil die nicht jede NRO rein lassen wollten. Das ist die Lösung!
    Schönen 1. Advent!

  129. chicano sagt:

    ok, aus diesem thread geh ich raus, wenn keine direkte ansprache mehr an mich kommt, vorher nicht.

    also, was genau, guter roy, stimmt an folgender einschätzung nicht?:

    “es mag zwar stimmen, dass es im iran kaum möglich ist, eine todestrafe oder steinigung legitimiert durchzuführen, weil niemand 4 zeugen hat. das ändert aber nichts am bewusstsein der, ich sag mal, tumnberen gemüter, dass die strafe an und für sich LEGITIM wäre, sollte es vier zeugen geben, also das auf den tatsächlichen, bewiesenen tatbestand z.b. des ehebruchs, die legitime strafe die steinigung wäre.”

    dann mal butter bei de fische…

  130. chicano sagt:

    wenn du willst lösch mein letztes posting, jürgen. wenn nicht, lass es stehen, scheissegal.

    ich lass mich nicht mehr drauf ein, roy. vielleicht solltest du prediger werden, roy. mit beleidigung und mehr oder weniger subtilem druck arbeiten kannst du ja schon recht gut. würdest sicher einen guten hirnwäscher abgeben.

    der ton macht die musik und auch ein allwissender, kann durchaus ein allwissendes arschloch sein. womit ich natürlich nicht dich meine. bist ja auch nicht allwissend.

    sollte ich deine englishen phrasen falsch verstanden haben, du weißt ja, ich fast learner, und mir wiederholt aber grundlos auf den schlips getreten fühlen, dann streich einfach von meiner einschätzung das, was nicht stimmt. ich authorisiere dich hiermit offcially ;)

    drück ab jetzt anderen deinen mulitlanguagekram aufs auge, oder schreib in der hiesigen landessprache, ohne beleidigungen, dann könnten wir noch mal freunde werden.

    sendepause.

  131. yilmaz sagt:

    @ Alexander Dorin
    zunächst einmal danke für dein ausführliches feedback.
    Wie ich bereits schrieb, ist gegen Kritik nichts einzuwenden, Pauschalisierungen sind zu vermeiden und repäsentieren nicht die allgemeine Lage.
    Bezgl. Ihres Postings über die Vergewaltigungen in Oslo, diese wurde auch in der Frankfurter Rundschau dargestellt, darin sind die ca. 49 Vergewaltigungen in 2011 hauptsächlich wohl von Asylanten begangen worden,

    Zweitens:ich weiss nicht ob du in einem Paralleluniversum lebst: daß die Medien nicht schon genug “einseitig” oder fast nur schlechtes über muslimische Immigranten berichtet haben (Islam Bashing und Überfremdung und Gewalt, Verdummung usw.) wie zB. im Jahre 2010, da ging es auf jeden Springer Magazin Stern, Spiegel, Bild, Die Welt, Die Zeit, Focus dann in ARD, ZDF,RTL, Sarrazin, dann Ulfkotte usw.
    überall nur negatives ganz zu schweigen von den vielen Blogs und Foren wo alle mit Nicks hetzen, nicht zuletzt dieser Henryk M. Broder und Konsorten, soll ich noch weitermachen!?

    Ich sag mal wer da noch behauptet es sei nicht genug, ja da fragich mich wie lange es dauert bis die Häuser, Moscheen und Lynchmorde an Immigranten anfangen…., bis dahin ist´s nur noch ein kleiner Funken… und dann wills keiner von den geistigen Brandstifetern gewesen sein…

    Und drittens:
    Warum berichtet die von dir genannte Norwegische Quelle nicht auch über die wahren Hintergründe des Breiviks Attentats, wo dieser über 80 Norwegische Jugendliche ermordet hat oder haben soll….!?
    Würde dieser angeblich seriöse und somit patriotische Medienkanal es tun, dann käme ans Licht daß die Jugendlichen dort Plakate hielten mit Boykott Israel und daß dieses Jugendcamp von der Regierung unterstützt und organisiert wurde, die Norwegische Regierung hatte oder hat noch vielleicht eine sehr kritische Haltung gegenüber Israel wegen der Besatzungspolitik in Palästina…

    Also wenn die westlichen Medien etwas verwässern oder garnicht schreiben ist jegliche Kritik an Israels Apartheitsregierung.

    Das etwas gegen die Gewalt getan werden muss ist keine Frage,und nur zu schreiben die westlichen Medien würden nicht genug Artikel bezgl. muslimischer Gewalt bringen, ist schlicht nicht korrekt, es wird gehetzt was das Zeug hält.
    Wie ich auch schrieb war Kirsten Heisig die beste Person in dieser Hinsicht, die schnelle Verfahren durchzog und zu einer schnellen Verurteilung führte.
    Ich finde solche Gangster und Proleten einfach abscheulich, egal welcher Herkunft, Nation und Religion!

    Aber, nur zu behaupten die Moslems sind die Bösen und die unkultivierten, dann könnte ich auch mal gross ausholen und über die Dörfer gehen und bei den Indianern in Nord und Südamerika anfangen die von europäischen Einwanderen abgeschlachtet wurden, die Versklavung und Kolonisierung Afrikas, die beiden Weltkriege, dann die beiden Atombomben in Japan, den Vietnam Krieg,(Stichwort: Nato) Irak Krieg, Afhganistan, jetzt Lybien, dann Syrien und vielleicht Iran oder sonstige Brandherde in der Welt die aufgrund von Rohstoffen und Ausbeutung geführt werden. Oder die ganzen Kinderschänder hierzulande…. oder Vergewaltigung in der Ehe,

    Also so wie Du oben schreibst, müsste es dann heissen ALLE Deutschen sind NAZIS! Stimmt das? Wäre das fair und wahr zu behaupten?
    Obwohl, ich vermute mal ca. 25% der Deutschen scharf Rechtsaussen fahren und mit Wehmut an die 30er Jahre zurückdenken usw. , würde ich trotzdem nie behaupten daß “alle” Deutschen Nazis sind oder einen Hang zu Herrenmenschen denken haben!

    Zuguter letzt will ich nichts schön reden, aber was ich nicht ausstehen kann ist mit dem Finger auf die anderen zu zeigen, in der Türkei bewundert man die Deutschen immer “noch”,und man sieht sie als ehrliche und diszplinierte und kultivierte Menschen an, auch wird es dort kritisch gesehen, daß einige der türk. Immigranten in Deutschland nicht deutsch gelernt haben, aber sollte jedoch die Mediale Hetze weitergehn, dann wird dort auch die Stimmung schon bald umschlagen und man wird die Handelsbeziehungen mit Deutschland enorm einschränken und nach Russland, China und Japan umleiten.
    Mit freundlichen Grüssen.

  132. mossad-doktor sagt:

    “handelsbeziehungen mit deutschland enorm einschränken und nach russland, china und japan umleiten”

    da tun dann die türken aber verdammt recht dran. das beste, was sie machen können ! und nicht nur sie ! das sollten auch andere machen. dann werden sich die wirtschaftlichen verhältnisse enorm umstellen und der einfluß bestimmter länder jeweils ab- und zunehmen.

  133. chicano sagt:

    @ yilmaz

    “Wie ich auch schrieb war Kirsten Heisig die beste Person…”

    ok, alter knabe, dann muss ich doch wieder mal und bitte, dann kirsten heisig im o-ton:

    “Wer sind die Täter, wer sind die Opfer? Bei Delikten der Gewaltkriminalität ist auf der Täterseite die Anzahl junger Männer nicht deutscher Herkunft – es muss hier vorrangig von türkischstämmigen, aber noch deutlicher von arabischstämmigen Tätern die Rede sein….”

    [...]

    “Hinzu kommt nach meinen langjährigen Erfahrungen als Richterin mit derartigen Verfahren, dass bei Gewalttaten, bei denen die Täter Migranten sind, auf der Opferseite zu etwa einem Dreiviertel Personen ohne den auf Täterseite erwähnten Migrationshintergrund stehen.” (klarer hinweis auf rassismus)

    [...]

    “Es ist in meinem Zuständigkeitsbereich zunehmend festzustellen, dass die Opfer von Straßenraubtaten und massiven Körperverletzungsdelikten jetzt nicht lediglich beraubt und zusammengeschlagen werden, sondern sie zudem mit ‘Scheißdeutscher’, ‘Schweinefleischfresser’ oder ‘Scheißchrist’ bedacht werden.” (klarer rassismus)

    [....]

    “Insgesamt kommt die PKS 2009 zu dem Ergebnis, dass, je schwerer die Delikte sind, desto höher der Anteil der Einwanderer bzw. ihrer Kinder ausfällt.”

    [...]

    “Die „deutschen“ Teenager sind ansprechbar und mögen die „Südländer“, wie sie sich ausdrücken. Gleichwohl sind die deutschen Mädchen nicht immer gleich an Sex interessiert, was von der anderen, männlichen Seite häufig unterstellt wird. Auf jeden Fall erwartet man nach einer ersten Annäherung auch einen gewissen Gehorsam. So gibt es Probleme, wenn die „Freundin“ mal nicht ans Handy geht. „Sandra“ wird dann von „Yilmaz“ im Hausflur aufgelauert. Sie wird gewürgt und an die Wand gedrückt. Sie solle sich entschuldigen. Viele junge Mädchen machen diese Behandlung mehr oder weniger lange mit. Andere hingegen verlieren alsbald das Interesse daran, wie „der letzte Dreck“ behandelt zu werden, und beenden die Verbindung. Dann wird es gefährlich, denn nun ist der „Freund“ in seiner Ehre gekränkt. Manchmal folgen daraus Vergewaltigungen, die durch unbeschreibliche Rohheit gekennzeichnet sind.”

    [...]

    “Es gibt Fälle, in denen das Mädchen in einen Hinterhalt, z.B. einen Keller oder auf ein entlegenes Gelände, gelockt und dann von mehreren Tätern, die der „Ex“ mitgebracht hat, sexuell auf schlimmste Art und Weise missbraucht werden. Mir sind Vorfälle bekannt, in denen die Opfer gleichzeitig orale und anale Penetrationen durch mehrere Täter ertragen mussten, bevor man sie, aus vielen Körperöffnungen blutend, wie einen unnützen Gegenstand zurückließ. Auch das Filmen der Vergewaltigung mit dem Handy gehört dazu. Damit kann man sich dann vor den Kumpeln brüsten. Selbstverständlich verlangen die Peiniger, dass ihre Opfer schweigen. Ansonsten müssen sie mit dem Tod rechnen.”

    [...]

    “Es zeigt sich bei vielen Tätern mit Migrationshintergrund. Etliche türkischstämmige und „arabische“ Jugendliche achten die in Deutschland gelten Regeln und Gesetze nicht. Die hiesige Werteordnung ist ihnen gleichgültig. Sie setzen sich in jedem Lebensbereich darüber hinweg. (…) Zu einem sehr frühen Zeitpunkt wird deutlich, dass Frauen besonders missachtet werden.”

    [...]

    “Viele Einwanderer haben inzwischen die deutsche Staatsangehörigkeit, und die meisten leben vom Kindergeld und staatlichen Transferleistungen. Die Mütter haben nie Deutsch gelernt.”

    [...]

    “höre ich von Direktoren von Neuköllner Schulen immer wieder und mit zunehmender Ratlosigkeit, dass die wenigen deutschen Kinder, die diese Schulen noch besuchen, unter starken Druck gesetzt werden und sich mit rassistischen Äußerungen demütigen lassen müssen. So heißt es unter den Schülern, Deutsche seien schwul, man brauche die Deutschen nicht, die Araber und Türken seien sowieso bald in der Mehrheit, und dann werde ohnehin alles anders.”

    [...]

    “In diesem Kontext ist auch die sogenannte „Rudelbildung“ in Stadtteilen, die überwiegend von Migranten bewohnt werden, zu sehen. Damit wird die Situation bezeichnet, in der sich Beamte befinden, wenn sie beispielsweise eine vorläufige Festnahme durchführen wollen. Plötzlich sind sie dann von zwanzig bei dreißig Männern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund umringt, die sehr entschlossen zeigen, dass die polizeiliche Maßnahme nicht erwünscht ist.”

    [...]

    “Der Anteil der rechts-motivierten Gewalttaten liegt bezogen auf die Gesamtheit der Gewaltkriminalität in Berlin und im Übrigen auch in Hamburg bei 0,2 Prozent. ”

    also wie jetzt? warum wurde sie ermordet?
    und, heisig eine geistige brandstifterin par axcellence?

    oder noch ein bisschen mehr von frau heisig? ok:

    “So abstrakt hört sich das harmlos an. Aus der Opferperspektive sieht es jedoch anders aus, wenn man verprügelt wird, weil man einen Araber angeblich zu lange angeschaut hat. Oder wenn eine alte Dame zu später Abendstunde um etwas Ruhe bittet und dann von drei Arabern ins Gesicht geschlagen wird. Oder wenn der Polizeibeamte, der eine Anzeige aufnehmen muss, weil die Jugendlichen einen Zeitungsständer angezündet haben, zu hören bekommt: “Ich scheiß auf Deutschland. Du bist Dreck unter meinen Schuhen. Du bist tot.” Oder wenn ein Lehrer einen schulfremden Jugendlichen des Hofes verweist und dieser dem Lehrer mit den Fäusten in das Gesicht schlägt und mit den Füßen in den Unterleib tritt.”

    kirsten heisig, die größte geistige brandstifterin deutschlands, hingerichtet wegen ihrer artkulierten besorgnis. was war das für eine tolle frau, trotz dem klaren sehen all dieser fakten, setze sie sich unermüdlich für eine bessere gesellschaft ein.

    DAS ist ein armutszeugnis für dieses land, wie dieser frau gedacht wird.

  134. chicano sagt:

    p.s. und last but not least:

    “Mich beschleicht ein ungutes Gefühl, denn das Recht wird aus der Hand gegeben und auf die Straße verlagert oder in ein paralleles System verschoben, in dem dann ein Imam oder andere Vertreter des Korans entscheiden, was zu geschehen hat.”

    »Kirsten heisig ind “das ende der geduld« (2010, S. 142)

  135. Roy Lanek sagt:

    > „es mag zwar stimmen, dass es im iran kaum möglich ist, eine
    todestrafe oder steinigung legitimiert durchzuführen, weil
    niemand 4 zeugen hat. das ändert aber nichts am bewusstsein der,
    ich sag mal, tumnberen gemüter, dass die strafe an und für sich
    LEGITIM wäre, sollte es vier zeugen geben, also das auf den
    tatsächlichen, bewiesenen tatbestand z.b. des ehebruchs, die
    legitime strafe die steinigung wäre.“

    You are . (Try to take some pause really — maybe you could read the study/book I have recommended you?)

    [... A]s it happens, there is no conviction for adultery in Iran. Instead of revoking this type of incrimination, the law has subordinated the establishment of the facts to a series of CONDITIONS WHICH ARE IMPOSSIBLE TO SATISFY. “Four people have to witness the adultery at the same time” [...]

    Moreover:

    [... C]apital punishment is often pronounced, but is rarely executed. The Iranian judicial system provides for a DELAY of 5-years before executing the sentence, TRUSTING THAT THE VICTIM WILL FORGIVE THE OFFENDER who will thus be pardoned and immediately liberated.^1

    And:

    [I]n practice, executions are applied mainly to big drug traffickers, terrorists and child murderers. The DEATH PENALTY IS NORMALLY EXECUTED BY HANGING in public. [...]

    > sollte es vier zeugen geben

    Then it would mean that the person behind has some real problems truly — that he/she WANTS, is ASKING FOR the other to die. Minus the five years delay (mental health problems demand typically time to be *resolved*), he/she could could *better* have redirected his/her *energies* in, e.g., organizing a killing directly. (You could try to educate yourself on the *delitto d’onore* in the very catholic Italy, to make an example.)

    Ignorant — a moron — on the laws and the religions also. It’s much faster, practical, easier and more *structurally* effective to MODIFY a bad law (so to let it become virtually inapplicable) than to legislate some replacement/abrogation.

    1. There are no such thing as *God superstars* in Islam –forgiveness for one’s own misdeeds and wrongdoings have to be conceded by the victims directly and in person.

  136. Roy Lanek sagt:

    chicano:

    just in case:

    * ich habe keinen hass auf den iran. der ist weit weg.

    * ich mag das iranische volk sehr, habe ich oft genug betont.

    * aber ich hasse steinigung, dass stimmt und wird sich auch
    niemals ändern.

    is a fallacy independently from the “steinigung” (which, *by the way*, we have seen is a hoax relative to Iran) statement; you could have said, e.g.,

    * aber ich hasse pistazien, dass stimmt und wird sich auch
    niemals ändern.

    also (and have got a similar fallacy) … Suggestion: educate yourself on *fallacies* too. (This is a case in which wiki works well.)

    Your *love* statements seem a bit weird furthermore — are you suggesting that Iranians are *passive* (because they do not/can’t elect theirs administrations), or that they are *dumb* (because they have elected it)?

    Bah, Indonesian proverb here: jadilah orang pandai bagai padi yang merunduk

    = be a smart man, like drooping (sinking) paddy, which droops more as it matures since its kernel is getting heavier; means: smart man is usually humble.

  137. @ JE und andere

    GEHEIMDIENSTE ABSCHAFFEN

    Die Münchner Rechtsadvokatin Angelika Lex vertritt unter anderem die VVN Bayern gegen den „Verfassungsschutz“ und meint zur VS-Auflösungsforderung:

    „Ob der Verfassungsschutz reformierbar ist, wage ich zu bezweifeln. Die Geheimhaltungsbedürfnisse stehen einer offenen demokratischen Kontrolle per se entgegen. Die jahrzehntelangen Bemühungen um eine intensivere Kontrolle sind immer am erbitterten Widerstand des Verfassungsschutzes gescheitert.

    Dass eine Kontrolle aber bitter nötig ist, haben erneut die aktuellen Ereignisse gezeigt. Hier hat sich eine Organisation, die nach eigenen politischen Vorgaben unkontrolliert agiert, etabliert, was in einem Rechtsstaat nicht hinzunehmen ist. Da ich meine, dass eine effektive Kontrolle nicht möglich ist, muss abgewogen werden, ob man akzeptieren will, dass ein unkontrolliertes Gremium mit unkontrollierten politischen Vorgaben im Geheimen agiert, oder ob man es vorzieht, Vertrauen in den Rechtsstaat und die Arbeit der Polizei zu haben. Ich meine, dass sich die Unfähigkeit des Verfassungsschutzes, die Demokratie vor rechtsradikalen und rechtsterroristischen Gefahren zu schützen, so offensichtlich gezeigt hat, dass man auf den Verfassungsschutz gänzlich verzichten sollte“ -> http://www.heise.de/tp/artikel/35/35942/1.html

    Geheimdienste und Geheimapparate wie Staatsanwaltschaften sind, bei aller Gemeinsamkeit als repressive Staatsteile, grundsätzlich auseinanderzuhalten: StAnwSch. sind gegenüber der Exekutive offen weisungsgebunden und unterliegen über GeneralStAnwSch. der Aufsicht und Weisung des jeweiligen Landesjustizministers als politisch Verantwortlichem. Geheimdienste wie „Verfassungsschutz“ (Bund und Länder) sind wie die 60jährige Erfahrung in (jetzt Ganz) Deutschland zeigt weder von innen noch von außen, weder parlamentarisch noch öffentlich zu kontrollieren, so daß man auf diesen „Verfassungsschutz“ – meint jetzt auch, wie oben zitiert, Frau Lex – „gänzlich verzichten sollte“: GEHEIMDIENSTE ABSCHAFFEN -> http://www.duckhome.de/tb/plugin/tag/geheimdienste+abschaffen

  138. Roy Lanek sagt:

    addenda:

    ** Pistachios: [Internet] “Iran Holds a 50% Share in World
    Pistachio Market”

    ** Laws: to name a country with whom I am familiar, Italy’s jurisprudence should be stuffed with laws going back to Fascism still today; if I am recalling correctly, I have read of legislators declaring that purging/modifying all those laws is a daunting work and a very slow process.

    And more recently and generally: after 9/11, responsible legislators have warned that reverting back to non-abusive exceptional laws will demands DECADES — provided it can be done ever.

  139. Mike F. sagt:

    @ Yilmaz

    Lieber Yilmaz,

    auch wenn ich mich hier leider wiederholen muss. In den Medien wird hierzulande selten einseitig und nur schlechtes gegenüber bestimmte Migranten erzählt. Ich erinnere nur daran, dass Sarrazin von mehreren Leuten auch oft genug mit Dreck beworfen wurde, auch von einigen Medien. Er wurde als Nazi abgestempelt und das Geschrei über das am Rande erwähnte Judengen fand ich auch total übertrieben, und bloß weil einige Leute nicht mit der Wahrheit umgehen konnten und ihn am liebsten mundtot gemacht hätten. Dass einige Leute die heutige Kritik gegenüber bestimmten Migranten als übertrieben sehen, liegt leider auch daran, dass z.B. noch vor 15 Jahren fast gar nichts darüber berichtet wurde und man auch tierisch aufpassen mußte, was man als Deutscher sagt, wenn man nicht sofort als Nazisau beschimpft werden wollte, obwohl schon damals ziemlich sichtbar war, wie sich einige Migranten verhielten(zumindest für diejenigen, die es sehen wollten!). Die ganze Vertuschungsaktionen hatten doch erst dazu geführt, dass jetzt mittlerweile überhaupt davon gesprochen und berichtet wird, was natürlich für viele Migranten und möchtegerntoleranten Deutschen zuerst ein Schock war. Es bringt aber nichts, wenn man jetzt wieder anfängt, gewisse Dinge unter dem Tisch zu kehren, wie vor ca. 15 Jahren, weil es die Gesamtsituation nicht verbessert sondern eher noch verschlimmert. Außerdem ist es auch kaum mehr abzustreiten, dass gerade viele Migranten aus dem islamischgeprägten Kreisen viel häufiger unangenehm auffallen, als andere Migranten. Diese Meinung vertrete ich übrigens nicht nur, weil es ausgerechnet bestimmte Medien berichten, sondern weil ich es auch oft genug aus meinem Alltag her kenne. Daher stimme ich im Großen und Ganzen Alexander Dorin zu. Die Situation, die er aus seinem schweizer Heimatort erzählt, entspricht auch der Realität in vielen Teilen Deutschlands.

    Was übrigens Ihre Meinung zu Israel und einigen jüdischen bzw. namensjüdischen Kreisen angeht, darin stimme ich übrigens mit Ihnen über ein.

  140. Roy Lanek sagt:

    chicano:

    try #2, diazepam (Valium) version:

    > „es mag zwar stimmen, dass es im iran kaum möglich ist, eine todestrafe oder steinigung legitimiert durchzuführen, weil
    niemand 4 zeugen hat. das ändert aber nichts am bewusstsein der, ich sag mal, tumnberen gemüter, dass die strafe an und für sich LEGITIM wäre, sollte es vier zeugen geben, also das auf den tatsächlichen, bewiesenen tatbestand z.b. des ehebruchs, die legitime strafe die steinigung wäre.“

    With reference [emphasis added]:

    [... A]s it happens, there is no conviction for adultery in Iran. Instead of revoking this type of incrimination, the law has subordinated the establishment of the facts to a series of CONDITIONS WHICH ARE IMPOSSIBLE TO SATISFY. “Four people have to witness the adultery at the same time” [...]

    [... C]apital punishment is often pronounced, but is rarely executed. The Iranian judicial system provides for a DELAY of 5-years before executing the sentence, TRUSTING THAT THE VICTIM WILL FORGIVE THE OFFENDER who will thus be pardoned and immediately liberated.^2

    [I]n practice, executions are applied mainly to big drug
    traffickers, terrorists and child murderers. The DEATH PENALTY IS
    NORMALLY EXECUTED BY HANGING in public. [...]

    ** stop falling for the stoning hoax

    > sollte es vier zeugen geben

    Would mean that the person behind (the betrayed) has some real, serious *problems* truly by absolutely wanting, looking for the other to die instead of going with a divorce. In that case, the betrayed might possibly even go further: not arrange “four people have to witness the adultery at the same time” but kill the betrayer — maybe you have listened of the *delitti d’onore* in the very catholic Italy already and as an example. (Would [sarcasm] *forty people* have made a *better* figure? — then you wouldn’t know much both on complexity theory and on and Grand Guignol sanguinary melodramas and buffoonery.)

    In the other cases — no instantaneous killing by the betrayed + sticking with the four witnesses plan — five years of a delay (healing mental problems typically demand some time) should make the eventual carrying out of the capital sentence virtually impossible to reach.

    ** It’s much faster, practical, easier and more effective to MODIFY and OBLITERATE a bad law (so to let it become virtually inapplicable while being still there *maybe*, and as a defanged placeholder) than to legislate some replacement/abrogation.

  141. juergenelsaesser sagt:

    Roy: bitte keine Beleidigungen von chicano und anderen Diskutanten. no-go!

  142. Roy Lanek sagt:

    Addenda x try#2

    1. http://www.voltairenet.org/The-Sakineh-scandal

    2. There is no such thing as *God superstar* in Islam —
    forgiveness for one’s own misdeeds and wrongdoings has to be
    conceded by the victims directly and in person. (Have remarked that MONTHS ago already.) Where Islam has of course nothing to do with TELEVISED COMMERCIALS (see above for this definition) and Lord of the Rings genre junk.

  143. Roy Lanek sagt:

    juergenelsaesser:

    > bitte keine Beleidigungen von chicano und anderen Diskutanten. no-go!

    capito.

  144. Roy Lanek sagt:

    chicano:

    It will be hard for you to believe, but I have no intention to OFFEND you — as a likely victim yourself it upsets me to watch you playing in the hands of your enemies at times. juergenelsaesser likes you; I trust juergenelsaesser on Yugoslavia (to let us understand, sometimes I am wondering which kind of a Serbian are you), so I will do my best to not be too harsh and direct with you.

  145. yilmaz sagt:

    @ Mike
    “Lieber Yilmaz,

    auch wenn ich mich hier leider wiederholen muss. In den Medien wird hierzulande selten einseitig und nur schlechtes gegenüber bestimmte Migranten erzählt.”

    Du verlangst nach noch mehr Medialer Präsenz, ich verlange nach schnellen Gerichtsverfahren “und” falls notwendig Abschiebungen, Gesetze sind da werden aber nicht angewendet. Dieses Proletenpack muss abgeschreckt werden, und das geht nur mit schnellen Gerichten und Urteilsfällungen, wie bei dem bekannten Gewaltäter “Mehmet” in München, den hat man abgeschoben in die Türkei, der kam dann windelweich aus der Türkei zurück (ich glaube die Behörden dort haben ihn ein wenig weichgeklopft…).

    Was denkst Du warum man nicht in Neukölln aufräumt, warum schickt man nicht ein Sondereinsatzkommando oder die Spezialeinheiten dorthin wie bei Stuttgart 21? Die haben doch
    genug Mannschaften oder !? Warum hat man genug Geld für Auslandseinsätze der Bundesehr aber keine oder limitierte Resourcen für Gewaltdelikte im Inland?
    Die Antwort ist einfach, man lässt diese Gangster und Proleten mit Absicht gewähren und lässt sie ziehen, man erzeugt so langsam und beharrlich eine Strategie der Spannung, denn man will ja einen künstlichen “Clash of Civilizations” erzeugen…., dazu sind den Hintermännern diese Gangsterbanden & Proleten nützlich.
    Diese Proleten hätten mit ihrer Gangart und Verhalten zB. in der Türkei nicht den Hauch einer Chance in der Gesellschaft…, dort würde man sie wie gewöhnliche Gangster und Verbrecher behandeln…

    Wenn die Medien wieder anfangen im grossen Stil darüber zu berichten wird es auch die “Mehrheit” der gut-integrierten und friedlich lebenden Muslimischen Immigranten treffen die dann mit Rufmord zu leiden haben.

    Bedenke eines wenn Du nach mehr medialer Berichterstattung schreisst:
    “Die Geister die ich rief, werd´ich nicht mehr los” .

    Die Medien haben die Macht zu polarisieren und werden dies auch tun wenn der kleine Mann danach verlangt, dann wird man auf die Immigranten losgehen und es wird so werden wie in den 30 Jahren in Deutschland, vergesse meine Worte nicht, es fehlt wirklich nicht mehr viel, eine kleine Wirtschaftskrise…. und dann wehen schon die Hakenkreuze in den Köpfen und der ganze Frust wird auf alle Immigranten ausgelassen… und das Ende wirst auch Du dir dann ausmalen können.. leider neigt die Gesellschaft in Deutschland auch oft von einem Extrem ins andere Extrem zu verfallen…und das dann auch teilweise mit ungeheurer Brutalität und Gefühlslosigkeit…

    Last but not least, bedenke auch was die westlichen Regierungen inkl. Nato in der Welt anrichtet und wieviele Millionen Menschen bereits gestorben sind…, ganz zu schweigen von dem Chaos und Elend der in den jeweiligen Ländern angerichtet wird…

  146. yilmaz sagt:

    @ chicano
    du solltest auch erwähnen, daß die Berliner Richterin Kirsten Heisig die verurteilten Jugendlichen in den Gefängnissen besuchte, viele zeigten Reue und respektierten Frau Heisig, denn es hatte sich rumgesprochen daß K. Heisig schnelle Urteile sprach und gerichtlich durchzog.
    Sie hat einfach die vorhandenen Gesetze konsequent angewendet und damit für Abschreckung gesorgt,andererseits den Jugendlichen durch die Besuche in den Gefängnissen gezeigt, daß diese auf dem falschen Wege sind.
    Ich bin mir sicher, hätte man sie am Leben gelassen wäre die Immigrantenkriminalität in Berlin bedeutend zurückgegangen, ich hatte bereits geschrieben daß es den Geostrategen ein Dorn im Auge ist, wenn man Probleme angeht…, diese kleine Elite will keinen Frieden in keinem Land der Erde, es sind einfach Wahnsinnige die die Erde in die Zerstörung treiben, da fragt man sich wem “diese Elite” eigentlich dient…?.

  147. Mike F. sagt:

    @yilmaz November 26, 2011 at 14:31

    Dieser Ansicht schließe ich mich mit an! Hätte ich jetzt auch nicht besser formulieren können. (Daumen hoch).

  148. Anonym sagt:

    @ Yilmaz

    Klar, daß der brd-Staat gegen die “rechtsfreien Räume” längst hätte vorgehen müssen. Dazu ist es aber längst zu spät.

    Wenn heute 1000 Mann gerüstete Polizei in die Kriminellenviertel einrückt, haben wir vor morgen früh eine Solidarisierung der Mehrzahl der Immigranten (nicht nur Türken) gegen den Staat und die Stadtviertel mit einheimischer Bevölkerung. Dann stehen Zehntausende von bewaffneten brutalen, jungen, kaum sozialisierten, aber zukunftslosen Fremden gegen die alternde einheimische Bevölkerung. Und ein Gutteil der antideutschen Linken wird auf der Seite der Gewalttäter gegen die Polizei kämpfen: “Deutschland verrecke!”.

    Auf wundersame Weise werden vielleicht Kämpfer auftauchen, die schon in Afghanistan, Bosnien, Tschetschenien, Libyen gegen Zivilisten “gekämpft” haben. Und das Ergebnis wird so aussehen wie in Libyen. Dort wurden Zehntausende abgeschlachtet. Die Vorwürfe haben wir alle schon gehört: Die brd-Regierung sei mit Gewalt gegen “friedliche Immigranten” vorgegangen.

    Man wird ein wenig nachdenken müssen, wem ein solcher “Clash” nützlich sein könnte. Und darüber, ob er nicht früher oder später unvermeidlich sein wird.

  149. yilmaz sagt:

    @ Anonymous
    “Wenn heute 1000 Mann gerüstete Polizei in die Kriminellenviertel einrückt, haben wir vor morgen früh eine Solidarisierung der Mehrzahl der Immigranten (nicht nur Türken) gegen den Staat und die Stadtviertel mit einheimischer Bevölkerung. Dann stehen Zehntausende von bewaffneten brutalen, jungen, kaum sozialisierten, aber zukunftslosen Fremden gegen die alternde einheimische Bevölkerung. Und ein Gutteil der antideutschen Linken wird auf der Seite der Gewalttäter gegen die Polizei kämpfen: „Deutschland verrecke!“.”

    Ich glaube, daß eher das Gegenteil der Fall sein wird, zB. die türk. Immigranten bilden keine monolithische Einheit, viele sind untereinander sehr unterschiedlich mit vielen verschiedenen kulturellen Gegebenheiten. Die meissten ca. >85% sind bestens integriert, der andere Teil von ca. 10-15% tut sich schwer damit.

    Wenn der geplante grosse Börsencrash kommt und es zu einer Massenarbeitslosigkeit führt, dann wird es gegen die Immigranten gehen, aber selbst das ist nicht sicher, vielleicht werden viele Menschen gemeinsamen Gedankenguts, Inländer sowie auch Ausländer, sich zusammenschliessen und ein neues Zeitalter der Güte und Gegenseitiger Unterstützung einleiten…
    wollen wir nicht die Zukunft zu schwarz malen und lasst uns nicht den Glauben und die Hoffnung an das Gute verlieren, denn den göttlichen Funken tragen wir alle gleich in unseren Herzen, jeder muss diesen Funken einmal zum leuchten bringen, dann hat jede destruktive geheime Macht keine Chance und das geht nur mit menschlichem miteinander und füreinander. Klingt vielleicht idealistisch, jedenfalls denke und handle ich so.

    @ Mike
    dann sind wir uns ja einig!

  150. Mike F. sagt:

    @Anonymous November 26, 2011 at 17:50

    Ich würde die Staatsmacht hier in Deutschland nicht unterschätzen. Auf offizieller Ebene kann und darf man sicherlich nicht viel machen, aber inoffiziell sieht es da schon ganz anders aus. Auch wenn ich Dich jetzt persönlich nicht kenne, so nehme ich stark an, dass Du nie wirklich mit der Polizei aneinander geraten bist. Ich empfehle Dir mal diese Seiten durchzulesen:

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/udo-ulfkotte/deutsches-gas-gegen-athener-buerger-bundesregierung-verdient-an-griechischen-aufstaenden.html

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/auf-dem-weg-in-den-weltpolizeistaat.html

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/f-william-engdahl/die-us-armee-bereitet-sich-auf-schocks-in-der-he.html

  151. chicano sagt:

    @ roy

    ich sehe nochmal herein, da mir klar war, dass sie erneut an mich schreiben werden. ich will ehrlich sein (wie immer) ich habe nicht gelesen was sie geschrieben haben. an jürgens reaktion sehe ich auch, dass es gut so war, sonst hätte ich mir diese zeilen vielleicht doch nochmal anders überlegt ;)

    ich fand ihre art und weise wirklich zum kotzen, vielleicht sollten sie ihren stil mal überdenken. das ändert aber an folgendem nichts, nämlich das meine letzten sätze nicht sehr wohlwollend ihnen als mensch gegenüber waren. das hatte zwar gründe in meinen augen, aber dennoch möchte ich sie nicht als schlusswort stehen lassen.

    daher kurz und knapp: trotz allem alles gute und mögen wir alle eines tages wege finden miteinander in frieden leben zu können. take care, roy.

  152. Roy Lanek sagt:

    chicano:

    > dass sie erneut an mich schreiben werden

    Every time your, say, [don't take offense -- none is meant] *existential verbiage* becomes abusive too broadly and your misinterpretations too *perilous*: you still do not understand that you are playing at the so called useful idiot when you reverberate bullshit, be it even (I am going to *extrapolate* from juergenelsaesser’s sympathy he is having for you) unknowingly or even with good intentions, because you are misinformed, and likely for other reasons too — and not by: *design*.

    > ich fand ihre art und weise wirklich zum kotzen

    I say it has been a: to call a spade a spade; plus, again, I never have had such a goal as to OFFEND you (just try to talk on things you know really or better, and certainly there are some of them, and many of your problems would solve *automatically*); though I would not reuse the same epithets I have addressed to you — who would repeat exactly the same things if he could go back to the past? I have grown up in, and frequent an *environment* in which everyone is called for what he actually is whenever he tells idiocies or nonsense — don’t think it’s a too destructive one, though I understand that there are others with whom this can’t be done.

    Let’s hope it has not been for nothing at the least. (But be prepared — see above — for more, minus the *no-go* I have got of course.)

    > kurz und knapp

    :-7

    Just your style, eh?! I know. Take care you too, chicano — ciao.

  153. Roy Lanek sagt:

    chicano:

    Do you realize what this implies:

    > sollte dies so stimmen, dann revisiere ich meine meinung über diese dinge, was den iran angeht usw…

    That you have hold *Iran* (a nation) *GUILTY* till now — based on which knowledge and information? (Actually you even are doubting that *Iran* is NOT *guilty* still.) Why haven’t you had the incitement to ask yourself: “is it true” (plus a lot of other questions) when you have been *told* of it — you who talks of brainwashing — the first time?^1

    Parallel thinking: what do you think of those who have fallen to impostures such the Serbs did play football with the chopped heads of their captured prisoners?

    Who in his right mind would ever NOT hate stoning? Why do you arbitrarily infer that Muslims approve stoning — when your knowledge on Islam is visibly not better than your own one on\ Iran? (Notice that myself I do not know much more on Iran than you do — so to not fix us on Iran.)

    Appending an obvious statement such “I hate stoning,” plus some kindergarten/primary school grade “dass stimmt und wird sich auch niemals ändern” (and why should you?!) qualifier should have meant what? That the Iranians, which you have emotionally declared to like previously in other perfectly arbitrary and logically disconnected statements, approve stoning? Do you begin to understand the fallacy?

    Do you get the idea of which much deeper and grave problems exist in who follows such schemes of (false) *reasoning*?

    I could continue with a lot of other points and more in depth — does juergenelsaesser give me permission to do that on his blog?

    1. I already have given to you this reference:

    The Authoritarian Personality
    Theodor W. Adorno, Else Frenkel-Brunswik, Daniel J. Levinson, R. Nevitt Sanford

    I invite you also to read on the Milgram experiment (just google)

  154. chicano sagt:

    @ yilmaz

    “du solltest auch erwähnen, daß die Berliner Richterin Kirsten Heisig die verurteilten Jugendlichen in den Gefängnissen besuchte,….”

    das meint ich mit meinen worten an dich: was war das für eine tolle frau, trotz dem klaren sehen all dieser fakten, setze sie sich unermüdlich für eine bessere gesellschaft ein.

    war wohl nicht deutlich genug. ich stimme zu 100% mit dem überein, was du schreibst. klar könnte man das mit ein paar schlagkräftigen einheiten und handelnder justiz in einen halben jahr klären und das schreibe ich hier seit jahr und tag: verantwortlich für die taten sind die kranken hirne der täter, für die stetige verschlimmerung der zustände aber allein die politik. es ist gewollt, auch das schreibe ich schon immer. weißt du vielleicht nicht? das problem ist aber vielschichtig: machogehabe, frauenfeindlichkeit, rassismus und extremer nationalsmus usw. kommt bei den problem-migrantenkids zusammen. woher kommt das alles, wenn nicht aus ideologie und auch glaubensstrukturen? selbst wenn man das alles verbietet, ist des dennoch vorhanden und gärt. das sagt mir, es passt nicht und JEDER der sich hier nicht integriert muss ausgewiesen werden.

    ein großes problem ist aber eben auch dies und da sehe ich keine einfachen lösungen:

    “„Mich beschleicht ein ungutes Gefühl, denn das Recht wird aus der Hand gegeben und auf die Straße verlagert oder in ein paralleles System verschoben, in dem dann ein Imam oder andere Vertreter des Korans entscheiden, was zu geschehen hat.“

    denn da kommt die ganze kompliziertheit der probleme erst zum tragen: kompatiblität des glaubens und der traditionen. unterschiede innerhalb der glaubensrichtungen noch gar nicht anvisiert. denkst du ich will ein volk an sich verurteilen? sicher nicht.

    bald verschwindet dieser thread in der versenkung und ich mag dich, daher schon wieder ein “comeback” in diesem thread. was solls. machs gut, alter junge ;)

    @ roy

    du willst es so nicht enden lassen? es soll einen wenigstens kleinen nutzen gehabt haben? bin ich dafür und auch bereit dafür weiterzumachen. aber wie, wenn man sich nicht wirklich versteht und ein falsch verstandenes wort bereits zu verwürfnissen führt? ich habe eine engelsgeduld für so etwas, kein problem. wenn man mich aber beldeidigt, dann reisst der faden und wenn man mich wirklich angreift, kann man auch gern die volle packung haben. damit will ich nur sagen, wir alle haben unsere kleine persönliche geschichte und reagieren dementsprechend.

    du stellst mir fragen in deinem letzten posting. ich bin bereit dir zu antworten, doch du wirst schon deutsch schreiben müssen, denn ich verstehe english nicht gut genug und so würde es erneut zu missverständnissen kommen.

    mir ist beides recht, ein kurzes und knappes: “machs gut”, wie bereits erfolgt und ehrlich gemeint, oder wir gehen tiefer, aber dann, wie gesagt auf deutsch. virtueller austausch ist schweirig genug, aber wenn dazu noch sprachbarrieren ungenauigkeiten ins spiel bringen, dann kommt mehr schlechtes als gutes dabei heraus. selbst wenn sich beide bemühen, was ich jetzt mal bei uns vorraussetze.

    also überlegs dir, ich bin immer bereit mein blickfeld zu erweitern, und wenn du das nicht willst, warum auch immer, dann lass uns unsere zeit nicht weiter vergeuden.

  155. yilmaz sagt:

    “Kirsten Heisig:„„Mich beschleicht ein ungutes Gefühl, denn das Recht wird aus der Hand gegeben und auf die Straße verlagert oder in ein paralleles System verschoben, in dem dann ein Imam oder andere Vertreter des Korans entscheiden, was zu geschehen hat.“

    “denn da kommt die ganze kompliziertheit der probleme erst zum tragen: kompatiblität des glaubens und der traditionen. unterschiede innerhalb der glaubensrichtungen noch gar nicht anvisiert. denkst du ich will ein volk an sich verurteilen? sicher nicht.”

    Solange die Behörden nur zuschauen und das geltende Recht nicht anwenden, dann meinen die die können tun was sie wollen, ich kannte viel früher einige die im Gefängnis mal waren, die sind danach “butterweich” geworden.
    Wenn solche Typen einmal bestraft worden sind und im Gefängnis waren ist der Ruf einmal weg und zum anderen ist Zeit zum denken und auch Reue da.
    Gefährlich sind Psychopathen bei denen man nur schwer ins Hirn blicken kann, solche die es zB. auf Kinder abgesehen haben…

    “bald verschwindet dieser thread in der versenkung und ich mag dich, daher schon wieder ein „comeback“ in diesem thread. was solls. machs gut, alter junge”

    danke, ich hoffe du machst mich nicht bei nächster Gelegenheit hier fertig :-)
    Übrigens zählen wir in der Türkei zu der Ethnie der Yugo-Türken, meine Vorfahren stammen aus Mazedonien, die sind in den 50er Jahren in die Türkei übergesiedelt. Mein Vater spricht fliessend alle Balkansprachen, türkisch und deutsch.
    Also auf die Völkerfreundschaft!

  156. chicano sagt:

    @

    “danke, ich hoffe du machst mich nicht bei nächster Gelegenheit hier fertig.”

    na, dann will ich dich mal richtig erschrecken…

    du bist hier einer von denen, die mir aus verschiedenen gründen ans herz gewachsen sind, yilmaz. kannst dir gar nicht vorstellen, wie sehr ich dir nur das beste wünsche. mehr solcher menschen, wie du einer bist und alles wäre sehr viel einfacher und schöner. auch wenn wir manche probleme unterschiedlich sehen, ich weiß, dass du immer wirklich aus einem menschlichen blickwinkel auf die dinge schaust und bei aller intelligenz ein wirklich gutes herz hast.

    beste grüße aus der berliner bronx ;)

  157. mossad-doktor sagt:

    yilmaz: makedonien war nie ein teil jugoslawiens, also müßte dein vorfahr demnach griechisch oder bulgarisch können. denn eine makedonische sprache oder nation gibt es nicht.

  158. Yilmaz. Wie bereits erwähnt, so habe ich selbstverständlich nie und nimmer von allen Moslems geredet. Ich redete zum einen von gewissen moslemischen Männern und auf der anderen Seite von einem “Trend”, der eindeutig in eine Richtung geht. Demnach finde ich nicht, dass ich pauschalisiert habe. Denn ich habe ja nirgends behauptet, dass z.B. moslemische Frauen, Kinder oder alte Menschen z.T. negativ durch ihre Gewaltbereitschaft auffallen. Und auch bei den moslemischen Männern redete ich lediglich von gewissen.

    Und im Zusammenhang mit dieser Gewaltbereitschaft gewisser moslemischer Männer und Gruppierungen gibt es ja nicht nur die Vergewaltigungen in Oslo als Beispiel. Ich kann dir gerne auch über die Zustände in anderen Ländern berichten.Z.B. in Griechenland und Italien erfuhr ich haarsträubendes über den Terror albanisch-moslemischer Männer und Gruppierungen. In Holland verfluchen mittlerweile zahlreiche Menschen die viel zu sanfte Politik ihrer Regierung gegenüber jenen Nichtholländern aus vorwiegend moslemischen Staaten, die ihr Gastland einfach nicht respektieren und sich nicht anpassen können. In der Schweiz beobachte ich die Situation selber seit vielen Jahren. Und ich kann nur bestätigen, dass der “Trend” eine eindeutige Sprache spricht.

    Dann zu deiner Aussage, dass die Medien schon genug einseitig berichten würden. Ich weiss nicht wo das so ist, in der Schweiz jedenfalls bestimmt nicht. Im Gegenteil: hier wird oft über die Gewalt geschwiegen, die von Ausländern an den Schweizern verübt wird. Zudem: wenn die eine steigende Gewaltausübung durch Ausländer zu verzeichnen ist, so ist das Problem ja nicht dadurch gelöst, dass die Medien darüber schweigen – nicht? Es zeichnet sich nun mal in einigen Staaten ein Clash der Kulturen ab, wenn auch (noch) begrenzt. Das lässt sich nicht wegschweigen. Ist das Problem nun die Gewalt an sich, die von diesen Menschen ausgeht, oder die Medien, die teilweise darüber berichten?

    Und natürlich hoffe ich auf keinen Fall, dass es zur Gewalt an Immigranten kommt. Aber wenn unsere Politiker so fortfahren, dann bliebt es zumindest zu befürchten. Man kann nicht einfach diverse Länder mit Leuten aus allen möglichen Kulturkreisen überschwemmen, ohne dass es eines Tages zumindest zu Teilkonflikten kommt. Die Geschichte hat es bewiesen, haben wir denn tatsächlich nichts daraus gelernt? Das ist nichts rassistisches, sondern eine simple Realität. Heute werden jedoch all jene Menschen gleich als rechtsgerichtet verschrien, die eine vernünftige Ausländerpolitik fordern.

    Zum Attentat in Norwegen kann ich leider nicht viel sagen, da ich mich damit ganz einfach viel zu wenig beschäftigt habe. Aber danke für die Info.

    Deine Äusserungen zur viel zu wenig ausgeprägten Kritik der westlichen Massenmedien im Zusammenhang mit Israels Politik kann ich nachvollziehen. Das ist im Fall der USA übrigens das gleiche. Die USA morden, foltern und zerstören seit Jahrzehnten in diversen Staaten in der Welt ungehindert. Weder droht ihnen die Weltgemeinschaft mit Sanktionen, noch wurde irgendwo ein Tribunal für diese US-Verbrechen gegründet. US-Politiker werden ebenfalls weltweit als Gäste in allen Ehren empfangen, während die westlichen Massenmedien die US-Verbrechen im verharmlosen, schönreden oder gar rechtfertigen.

    Ich selber würde übrigens nie behaupten, dass Moslems generell böse und unkultiviert sind. Ich würde sogar sagen, dass der grösste Teil der moslemischen Volksgruppen absolut nicht böse oder unkultiviert ist. Aber die absolut fahrlässige Ausländerpolitik vieler Politiker in Europa führt eben dazu, dass viele Vorurteile entstehen. Es müssen härtere Gesetze und Richtlinien her, damit ein Chaos künftig vermieden werden kann.

    Aber ich gebe ihnen in den anderen Punkten natürlich Recht: die Massakrierung der Indianer war ebenso abscheulich, wie die Versklavung und Unterdrückung der Schwarzafrikaner durch die Herrenmenschen. Und die Abwürfe der beiden US-Atombomben auf Japan sind für mich nicht weniger abscheulich als die Judenverfolgung durch die Nazis. Und die restlichen US-Schweinereien, denen vom Zweiten Weltkrieg bis heute Millionen Menschen zum Opfer gefallen sind und weiter fallen, brauchen wir gar nicht erst weiter zu thematisieren. Das sind ohne wenn und aber mitunter die barbarischsten Verbrechen der jüngeren Geschichte. Wir könnten jetzt auch noch die vielen Verbrechen der Katholischen Kirche aufzählen, doch das würde den Rahmen sprengen.

    Aber trotz all dieser Tatsachen dürfen wir nicht vergessen, dass die islamische Kultur Aspekte mit sich bringt, mit denen Menschen in anderen Ländern grosse Mühe haben. Denken Sie nur z.B. an die Scharia, die immerhin von einem Teil der Moslems in Europa befürwortet wird. Auch das Frauenbild nicht weniger moslemischer Männer ist haarsträubend. Wir können ja auch nicht abstreiten, dass in einigen heutigen moslemischen Staaten Frauen noch regelmässig verprügelt, gefoltert, beschnitten, gequält und auch ermordet werden. Der Konflikt ist oft vorprogrammiert, wenn jemand aus einem solchen Kulturkreis in ein europäisches Land auswandert. Denn für einen solchen Mann sind diese Scheusslichkeiten oft normal. Oder denken Sie nur z.B. an die Blutrache, die noch heute unter vielen Albanern ein Thema ist. Ein solcher Mensch wird sich doch nie und nimmer integrieren. Und unsere “Menschenrechtler” fördern diese Gewalt auch noch, weil sie sich meist schützend vor solche Leute stellen. Ich kann ihnen jedoch gerne bestätigen, dass auch nichtmoslemische Männer oft unangenehm auffallen und kriminell werden. Daran denke ich natürlich auch an Kroaten und Serben. Deshalb bin ich ja für eine vernünftige Ausländerpolitik, die nicht gegen das moslemische Volk gerichtet ist, sondern gegen Angehörige aller Volksgruppen, die sich in ihrem Gastland völlig daneben benehmen.

    Und was die Nazis betrifft: gegen diese sollte der Deutsche Staat mit aller Macht vorgehen. Immerhin wurden während des Zweiten Weltkriegs ca. 90% meiner Familie von Nazis und anderen Faschisten ausgerottet, also weiss ich wovon ich rede.

    Und wegen der von ihnen erwähnten medialen Hetze: können Sie sich jetzt auch nur ansatzweise vorstellen, wie sich serbische Menschen seit 1991 bis heute fühlen, die von der westlichen Monopolpresse durch Lüge, Desinformation und Hetze dermassen durch den Dreck gezogen wurden, dass wohl sogar ein Goebbels neidisch geworden wäre?

    Liebe Grüsse

    Alexander Dorin

  159. @
    juergenelsaesser und wen´s interessieren mag …

    Nach dem, was ich heute zur neufaschistischen „Untergrundarmee“ las –

    http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/58210?PHPSESSID=ag1bu7j8chooi962n3fmsj3qp0

    versuche ich knapp zusammenzufassen:

    1) Es gibt, sichtbar geworden beim Münch´ner Oktoberwiesn-Massenmord 1980, einen rechtsterroristischen Untergrund und diesen seit gut 20 Jahren nun ganzdeutsch.

    2) Immer wieder öffentlich vorgebrachte Einlassungen von Sicherheits“fach“leuten, daß es sich um „Einzeltäter“ handelt/e und daß der – nun ganzdeutsche – Rechtsterror „rückgängig“ sei ändert an diesem Grundzusammenhang nichts. Sondern verweist auf sei´s offene Unfähigkeit sei´s verdeckte Zusammenarbeit von Sicherheitskräften mit dem rechtsterroristischen Untergrund.

    3) Was die politikhistorische Entwicklung in der Zeit der sogenannten „rotgrünen“ Bundesregierung von Herbst 1998 bis Herbst 2005 betrifft, geht es um besondere und auch personale Verantwortung von Schröder (SPD, damals Kanzler), Schily (SPD, damals Innenminister) und Mahler (damals NPD).amals Innenminister) und Mahler (damals NPD).

    4) Das Zusammenspiel dieser drei auch persönlich verbundenen Politiker wird diskutabel mit zunehmendem Bekanntwerden von Aspekten und Facetten der NSU-Serienmorde und ihrer „Blutspur“ vor dem Hintergrund der frühen Nullerjahre mit damals gescheitertem NPD-Verbot, Geheimdienstekontinuität, der bekannten V-Leute-Finanzierung, des (heute noch unaufgeklärten) Ausmaßes der Deckung von Mordserien sowie möglicher Anleitung einzelner Morde durch Agenten des „repressiven Staatsapparats“ (Louis Althusser).

    5) Die letzte Phase der Entwicklung des rechtsterroristischen Untergrunds seit 1998 verweist staatspolitisch („oben“) auf die Notwendigkeit des praktischen und nachhaltigen Bruchs mit der hierzulande nunmehr 60jährigen geheimdienstlichen Praxis; massenpolitisch („unten“) geht es weniger um die institutionelle Kontrolle aller geheimen Dienste, sondern um die bürgerrechtliche Forderung nach Abschaffung dieser.

    Richard Albrecht
    29. November 2011

    http://kulturbruch.net

    Tippgefehlertes Vorposting bitte löschen. Danke. RA.

  160. yilmaz sagt:

    @ Alexander Dorin
    “Deshalb bin ich ja für eine vernünftige Ausländerpolitik, die nicht gegen das moslemische Volk gerichtet ist, sondern gegen Angehörige aller Volksgruppen, die sich in ihrem Gastland völlig daneben benehmen.”

    Grüzzi Alexander,
    d´accord in dieser Hinsicht!
    Leider werden auch die guten Nachrichten nie erwähnt…

    Beste Grüsse, Yilmaz

    @ mossaddoktor
    “yilmaz: makedonien war nie ein teil jugoslawiens, also müßte dein vorfahr demnach griechisch oder bulgarisch können. denn eine makedonische sprache oder nation gibt es nicht.”

    Du als mossaddoktor musst das doch wissen, oder!? Oder ist das ein Fangfragen-kommentar!?

    Ich denke zu Zeiten Alexander des Grossen gehörte Makedonien zu Griechenland (korrigiert mich wenn ich falsch liege), als Makedonien noch ein Bundesland von Yugoslawien war und bis heute spricht man makedonisch, es ist nicht viel anders als serbisch oder kroatisch, mein Vater spricht noch sehr gut diese Sprache aber leider kein Wort griechisch, er ist mit 12 Jahren in die Türkei zusammen mit meiner Oma ausgewandert.

  161. juergenelsaesser sagt:

    yilmaz: uiuiui, die Geschichtskenntnisse sind nicht die besten, mein Lieber. Und Makedonisch ist eher eine Abart des Bulgarischen. aber ansonsten will ich mich in diese kleinen Balkanfragen nicht einmischen. Friede den Hütten!

  162. yilmaz sagt:

    @ Herr Elsässer, stimmt Geschichte ist nicht meine Stärke, ich spreche auch kein Wort makedonisch, aber wegen der Sprache werd ich meinen Vater fragen und in der Nähe von Skopje leben noch einige Verwandte väterlicherseits. Ich war auch schon mitte der achziger Jahre mal dort, bei Titov Veles.

  163. mossad-doktor sagt:

    yilmaz: es gibt definitiv keine makedonische sprache, denn die in skopje gesprochene ist ein dialekt des bulgarischen, wie schon jürgen erwähnt hat. außerdem ist makedonien die nordgriechische provinz, während nur ein kleiner teil (monastir, bitola, mit anderen städten) an jugoslawien kam. in der tat yilmaz, die geschichtskenntnisse sind nicht gerade groß. aber, um auf deine frage zurückzukommen: der mossad-doktor weiß nicht alles, aber vieles. fangfrage wieso ? ich poste den kommentar um des DIALOGES willen.

  164. yilmaz sagt:

    @ mossaddoktor
    ja, sorry wegen der Geschichtskenntnisse, es ist korrekt, daß makedonisch bulgarischeEinflüsse hat.
    Unsere Leute sind Slawischer Herkunft und es betraf die Zeit als Makedonien noch ein Bundesland von Ex-Yugoslawien war.
    Meine Oma fand den Tito ganz gut wegen der Einheit Yugoslawiens usw., mehr weiss ich auch nicht da ich in Deutschland aufgewachsen bin.
    Ansonsten Dialog mit Ihnen immer gerne, führe gerne konstruktive Dialoge, alles andere mache ich nicht mehr mit.

  165. mossad-doktor sagt:

    yilmaz: es sollte natürlich keine bemerkung sein von wegen “sie haben keine ahnung und ich schon”. mit tito hatte ihre grossmutter recht, er war auch nach meiner ansicht ein sehr fähiger und begabter führer. es ist eine der größten tragödien daß nach seinem tod sein ganzes werk durch die westlichen intrigen und den hass, der von außen gesät wurde, zunichte gemacht wurde. aber da könnte man jetzt stundenlang reden bzw. schreiben.

    ich betone nochmal, mein ansinnen ist ja auch der dialog und deshalb besuche ich eben diesen blog. da gibt es übrigens einen relativ bekannten blog balkanforum – ich weiß nicht, ob du ihn kennst, jürgen du kennst ihn wahrscheinlich. aber dort wird überwiegend gestritten und mit kräftigen ausdrücken argumentiert, einschließlich rass. und noch extremerer inhalte. die diskussionskultur ist wirklich hier etwas “toleranter”.

  166. Georgina sagt:

    One thing I have actually noticed is there are plenty of misguided beliefs regarding the banks intentions any time talking about foreclosures.
    One fable in particular is that often the bank needs
    to have your house. The lender wants your cash, not your home.

    They want the bucks they gave you having interest. Avoiding the bank
    will undoubtedly draw any foreclosed final result. Thanks for
    your article.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. Beiträge, die sich nicht an Punkt 2 und 3 halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Brandenburger Str. 36, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
November 2011
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 2.764 Followern an

%d Bloggern gefällt das: